Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » 1834 Rechner wiederbeleben » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
09.02.2022, 21:15 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Moin,

Solange ich auf Teile für mein Netzteil warte, will ich versuchen den 1834 mit einem ATX Netzteil zu starten.

Ich habe mir eine ATX Kupplung und Stecker für das Mainboard (nicht original, aber sie passen) besorgt, damit ich das sauber verbinden kann.

Ich würde, nach Prüfung der Spannungen am Stecker, zuerst ohne Festplatte/controller versuchen.

Vorher muss noch der Monitor geprüft werden. Ich habe ihn bereits geöffnet um den groben Dreck zu entfernen und optisch zu kontrollieren.
Abgesehen von den Sicherung Fassungen sieht das ganz gut aus. Die Sicherung auf dem Board hat Durchgang. Mehr will ich da drin auch nicht machen. Der Hochspannungsteil ist definitiv nicht mein Ding.

Gibt es hier eine Empfehlung,wie man ihn belebt, oder einfach einschalten und Daumen drücken?

Dann ist da noch die Festplatte. Ich habe gelesen, dass das Lager fest sein kann. Platte drehen und dann mit Ruck stoppen?
Ein Labor Netzteil mit Strombegrenzung habe ich,aber nur ein Kanal.

Freue mich auf Kommentare.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
09.02.2022, 21:47 Uhr
schlaub_01



Hallo Mario,
hier findest Du ein paar grundlegende Hinweise zu Inbetriebnahmen: https://www.robotrontechnik.de/html/internes/reparatur.htm
Aber ehrlich gesagt, würde ich den Rechner nicht mit einem ATX Netzteil in Betrieb nehmen. Die sind ziemlich leistungsstark und wenn ein Problem auf dem Board vorliegt, dann ist auch schnell mal ein Leiterzug durchgebrannt oder noch schlimmere Brandlöcher. So was ist schwer wieder zu flicken. Da sind Mehrkanal-Labornetzteile oder mehrere Labornetzteile immer die bessere Wahl. Die sollten auch eine ordentliche Strombegrenzung haben.
Zum Monitor kann ich Dir nicht viel sagen - da geht es mir wie Dir - da laß ich die Finger davon. Da gibt es im Forum genug Leute, die damit viel Erfahrung haben. Ich bleibe da lieber bei Kleinspannungen...

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
10.02.2022, 09:57 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Mario,
hier findest Du ein paar grundlegende Hinweise zu Inbetriebnahmen: https://www.robotrontechnik.de/html/internes/reparatur.htm


Danke für den Hinweis!


Zitat:

Aber ehrlich gesagt, würde ich den Rechner nicht mit einem ATX Netzteil in Betrieb nehmen. Die sind ziemlich leistungsstark und wenn ein Problem auf dem Board vorliegt, dann ist auch schnell mal ein Leiterzug durchgebrannt oder noch schlimmere Brandlöcher. So was ist schwer wieder zu flicken. Da sind Mehrkanal-Labornetzteile oder mehrere Labornetzteile immer die bessere Wahl. Die sollten auch eine ordentliche Strombegrenzung haben.


Ich wollte mir da auch mindestens noch ein weiteres zulegen. Hab das Problem auch bei anderen Basteleien, das man da schnell mit mehreren Spannungen arbeitet.
Kann man die negativen Spannungen da einfach durch verschieben des positiven Potentials auf Masse mit verschiedenen Netzteilen hinbekommen?
Oder sollte man das lieber lassen?
Ich befürchte, dass ein 4 Kanal Netzteil mit diesen Fähigkeiten meine finanziellen Möglichkeiten derzeit deutlich überschreitet.


Zitat:

Zum Monitor kann ich Dir nicht viel sagen - da geht es mir wie Dir - da laß ich die Finger davon. Da gibt es im Forum genug Leute, die damit viel Erfahrung haben. Ich bleibe da lieber bei Kleinspannungen...


Ja, Kleinspannungen sind mir auch deutlich lieber. Damit kann man auch genug Schaden anrichten.
Die alten dicken 48V Netzteile aus der Telefontechnik von früher (bis so vor 15 Jahren), hatten da ausreichend Potential...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2022 um 09:57 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.02.2022, 11:32 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Moin,

für mein Netzteil habe ich mittlerweile die Fassungen für die Feinsicherungen, aber es fehlt noch ein passender Glättungs C. Also dauert das noch ein paar Tage.

Ich könnte 4 Korad KA3005P bekommen, spricht was dagegen, einen Test des Boards mit diesen zu unternehmen? Die haben eine Abschaltung bei Überlast, außerdem - so wie es sich liest - galvanisch getrennte Ausgänge.

Gibt es da Erfahrungswerte, was die Stromstärke(n) angeht - angenommen nur Board mit den nötigsten Platinen (MON). Die spezifizierte Ausgangsleistung vom Netzteil erscheint mir zu hoch für diesen Fall.

Gruß
Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.02.2022, 12:18 Uhr
schlaub_01



Hallo Mario,
wenn Du Dich wirklich mit den Unterlagen richtig beschäftigst, wirst Du feststellen, daß Du nicht immer für alle Schaltungsteile alle Spannungen benötigen wirst. Bevor Du irgendwelche Inbetriebnahmen anfängst, studiere bitte erst einmal die Unterlagen. Das Mainboard selbst benötigt, wenn ich nichts übersehen habe, auch nur die 5V und die 12V. Bei der Grafikkarte kann das natürlich wieder anders sein, aber zunächst fang erst einmal Schritt für Schritt an. Beim EC1834 kann auch eine Post Karte hilfreich sein, wenn Du so etwas hast. Da sieht man dann genau, wie weit der Rechner starten kann. Die Korad Netzteile sind okay dafür, die kannst Du nehmen. Wie gesagt, schau Dir bitte erst einmal alle Unterlagen an und überlege, was Du so mit einem Oszilloskop alles bereits überprüfen kannst.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.02.2022, 13:03 Uhr
Klaus



Hallo Mario,

genau wie es Sven schon erwähnt hat, würde ich erst einmal schrittweise beginnen.

Wenn Du ein wenig im Forum suchst, gibt es da schon viele Beiträge zum Thema EC1834.

Ich habe damals (2016) auch so eine Odyssee mit dem EC1834 hinter mir.
https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=13418

Das war definitiv die härteste Reparatur, die ich jemals durchgemacht habe und nur durch die Hilfe, die Tipps und Hinweise von den vielen netten Hobbyfreunden hat es am Ende zum Erfolg geführt.

Leider sind im oben genannten Thread die Bilden nicht mehr drin und ich gebe zu, ich habe fast alles schon wieder vergessen. Unterlagen und Bilder müsste ich in Ruhe zusammensuchen, falls Du da noch was brauchst.

Vermutlich wird Dein EC1834 nicht so ein „harter Knochen“ sein, aber geh wirklich schrittweise vor.
Erst einmal muss das Mainboard laufen.

Viel Erfolg und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2022 um 13:04 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
13.02.2022, 13:29 Uhr
DL



So etwas wäre für die Spannungsversorgung mit dem ATX-Nt. evtl. nicht ganz verkehrt:
https://www.amazon.de/dp/B07JCPTLTT
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.02.2022, 16:50 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Mario,
wenn Du Dich wirklich mit den Unterlagen richtig beschäftigst, wirst Du feststellen, daß Du nicht immer für alle Schaltungsteile alle Spannungen benötigen wirst. Bevor Du irgendwelche Inbetriebnahmen anfängst, studiere bitte erst einmal die Unterlagen. Das Mainboard selbst benötigt, wenn ich nichts übersehen habe, auch nur die 5V und die 12V. Bei der Grafikkarte kann das natürlich wieder anders sein, aber zunächst fang erst einmal Schritt für Schritt an. Beim EC1834 kann auch eine Post Karte hilfreich sein, wenn Du so etwas hast. Da sieht man dann genau, wie weit der Rechner starten kann. Die Korad Netzteile sind okay dafür, die kannst Du nehmen. Wie gesagt, schau Dir bitte erst einmal alle Unterlagen an und überlege, was Du so mit einem Oszilloskop alles bereits überprüfen kannst.



Danke.
Ich gehe es auch langsam an. Ich will nichts überstürzen. Ich lese zwischendurch auch viel und frage immer lieber einmal mehr.
Habe sowieso diese Woche Zwangspause, weil ich mal wieder ein paar Tage zur Firma fahre, da ist Abends Zeit zum schmökern im Forum ;-).

Wegen der 4 Netzteile - das ist immer noch deutlich billiger, als ein passendes 4 Kanal. 2 Kanal Manson ist von ELV derzeit verfügbar, da würde dann ja evtl. 2 reichen (je nachdem, wie die Ausgänge dort gebaut sind)...
So richtig konnte ich mich da die ganze Woche noch nicht entscheiden. Und im Moment muss man ja nehmen, was verfügbar ist.

Ich weiß, ich brauche die nicht sofort, aber ich meine, spätestens beim 1715, vermute ich - ich habe die Pläne dort noch nicht gesichtet, aber die Kommentare in meinem Netzteil Fred lassen es mich vermuten.

Die Stromlaufpläne vom 1834 habe ich anscheinend noch nicht alle runter geladen. Die sind wohl in den TIFF Dateien. Die schaue ich mir die Tage in Ruhe an.

Eine POST Karte hatte ich noch nicht. Die kostet nicht viel, die bestelle ich mir.
Allerdings stellt die mich gleich vor die nächste Herausforderung - das Board hat keinen ISA Slot, d.h. ich muss erst einen Adapter basteln.

ISA Slots sind bei mir vermutlich heute verfügbar geworden. Hab gerade ein soemtron 286er Board, wo der Akku einiges angefressen hat, ausgebaut.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
13.02.2022, 16:57 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Klaus schrieb
Wenn Du ein wenig im Forum suchst, gibt es da schon viele Beiträge zum Thema EC1834.

Ich habe damals (2016) auch so eine Odyssee mit dem EC1834 hinter mir.
https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=13418


Ja, Danke Klaus - den hatte ich schon. Und ich vermute, auch nicht das letzte Mal, gelesen. Das hat mir schon klar gemacht, auf was ich mich einlasse.


Zitat:

Das war definitiv die härteste Reparatur, die ich jemals durchgemacht habe und nur durch die Hilfe, die Tipps und Hinweise von den vielen netten Hobbyfreunden hat es am Ende zum Erfolg geführt.


Glaube ich dir. Aber wegen der vielen leute mit Erfahrung hoffe ich darauf, dass es mir dann auch gelingt. Und natürlich hoffe ich, dass meiner in besserem Zustand ist...


Zitat:

Leider sind im oben genannten Thread die Bilden nicht mehr drin und ich gebe zu, ich habe fast alles schon wieder vergessen. Unterlagen und Bilder müsste ich in Ruhe zusammensuchen, falls Du da noch was brauchst.


Ich komme drauf zurück, wenn es so weit ist


Zitat:

Vermutlich wird Dein EC1834 nicht so ein „harter Knochen“ sein, aber geh wirklich schrittweise vor.
Erst einmal muss das Mainboard laufen.

Viel Erfolg und viele Grüße,
Klaus


Ja klar, wie gesagt - ich bereite das vor und Frage vorher hier nach.

Netzteil und Board wird erst verheiratet, wenn ich weiß, dass die laufen, bzw. keinen (weiteren) Schaden nehmen.

Bis dahin unter Labor Bedingungen.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
13.02.2022, 16:59 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
DL schrieb
So etwas wäre für die Spannungsversorgung mit dem ATX-Nt. evtl. nicht ganz verkehrt:
https://www.amazon.de/dp/B07JCPTLTT


Danke, coole Sache das! Bin gar nicht auf die Idee gekommen, nach so was zu suchen.

Ich hatte schon drüber nachgedacht, ob ich das mit Feinsicherungen machen soll.
Das nehme ich mal gleich mit in den Warenkorb, falls das mit den Netzgeräten doch nichts wird. Das kann man auch woanders noch prima verwenden.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
13.02.2022, 17:09 Uhr
schlaub_01



Hallo Mario,

beim PC1715 brauchst Du beispielsweise für das reine Mainboard nur 5V und 12V. Erst bei der Floppyplatine kommen dann noch -5V dazu, aber das ist eigentlich kein Problem mehr, wenn das PC1715 Netzteil in Ordnung ist und das Mainboard auch läuft.
Bei der ATX Sicherung schaue Dir bitte mal die Kennlinien von Sicherungen an. Je nach Typ brauchst Du teilweise den zigfachen Strom, daß Deine Sicherung auch unter einer Sekunde kommt. Da kann schon genug kaputt gehen. Ich persönlich würde so was für eine erste Inbetriebnahme nicht verwenden. Denke dran, daß Labornetzteile im Millisekundenbereich reagieren können.
Wenn Du zwei Labornetzteile Dir besorgst, bist Du erst mal ausreichend versorgt. Die -5V oder -12V kann man auch mal mit DC/DC Wandlern generieren. Wenn Du die dann aus den +5V bzw. +12V versorgst, hast Du ja auch wieder eine gewisse Begrenzung.
Aber viel wichtiger finde ich es trotzdem, sich zunächst mit der Schaltung und Funktionsweise zu beschäftigen. Bei manchen Fehlern können wir Dir aus der Ferne auch nicht weiterhelfen. Da braucht man eben die Erfahrung und ein gewisses Gefühl für Fehlerbilder.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
13.02.2022, 17:52 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hallo Sven,


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Mario,

beim PC1715 brauchst Du beispielsweise für das reine Mainboard nur 5V und 12V. Erst bei der Floppyplatine kommen dann noch -5V dazu, aber das ist eigentlich kein Problem mehr, wenn das PC1715 Netzteil in Ordnung ist und das Mainboard auch läuft.



Also reichen erst Mal 2. Die Dinger nehmen auch Platz weg.


Zitat:

Bei der ATX Sicherung schaue Dir bitte mal die Kennlinien von Sicherungen an. Je nach Typ brauchst Du teilweise den zigfachen Strom, daß Deine Sicherung auch unter einer Sekunde kommt. Da kann schon genug kaputt gehen. Ich persönlich würde so was für eine erste Inbetriebnahme nicht verwenden. Denke dran, daß Labornetzteile im Millisekundenbereich reagieren können.


ok, dabei war ich mir nicht sicher. Deswegen hatte ich auch nicht weiter danach gefragt. War jetzt nur auf drauf angesprungen, weil ich drüber nachgedacht hatte, so was zu bauen.

Ich hatte die Netzteile nur noch nicht bestellt, weil ich nicht genau wusste, welches ich nehmen soll. Das war aber aus den Strombegrenzungsgründen schon definitiv bevorzugt. Für den Fall der Fälle möchte ich auch nicht so viel Geld in Feinsicherungen investieren.


Zitat:

Wenn Du zwei Labornetzteile Dir besorgst, bist Du erst mal ausreichend versorgt. Die -5V oder -12V kann man auch mal mit DC/DC Wandlern generieren. Wenn Du die dann aus den +5V bzw. +12V versorgst, hast Du ja auch wieder eine gewisse Begrenzung.


Wenn ich so weit bin, kommt da sicher noch die ein oder andere Frage...


Zitat:

Aber viel wichtiger finde ich es trotzdem, sich zunächst mit der Schaltung und Funktionsweise zu beschäftigen. Bei manchen Fehlern können wir Dir aus der Ferne auch nicht weiterhelfen. Da braucht man eben die Erfahrung und ein gewisses Gefühl für Fehlerbilder.

Viele Grüße,
Sven.


Ja, verstanden.
Der Teil wird sicher der härteste. Zum Glück hab ich im Job eine gewisse Hartnäckigkeit entwickelt, was Problemquellen finden angeht. Ist zwar eher im Softwarebereich, aber lernen tut man halt nur so und das dürfte auch hier gelten.

Der Wille ist da.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
26.02.2022, 19:19 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Moin,

ich habe nun die LNG und das Board vorbereitet.
Die Frage, die mir noch keiner beantwortet hat und welche ich noch nicht selbst gefunden habe - mit wieviel Strom auf 5V/12V habe ich nun zu rechnen - was zieht das Board ohne weitere Platinen?

Eine POST Karte hab ich nicht gefunden, jedenfalls keine, die laut Beschreibung einstellbar ist - am 1834 ist das ja auf Port 60h.
Und für ISA ist überhaupt wenig Auswahl.

Bleibt mein kleiner Logic analyzer am PPI Port A. Für den Anfang.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
27.02.2022, 16:31 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich habe mich vorsichtig ran getastet, aber irgendwas scheint tatsächlich auf dem Board defekt zu sein.

Das LNG auf der 5V Schiene schaltet ab. Eine Vergleichsmessung auf einem anderen Board, was ich mir noch besorgt hatte, hat einen höheren Widerstand (313 Ohm vs 51 Ohm) zwischen 5P und 0V.

Ich weiß jetzt nicht, inwieweit das irgendeine Aussagekraft hat. Ich habe das andere Board noch nicht testweise dran gehangen.

Im Moment bin ich dankbar für hilfreiche Vorschläge, wie ich jetzt weiter vorgehen soll.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
27.02.2022, 16:47 Uhr
ambrosius



Kurzschluß eines Elkos, speziell Tantaltyps, in der 5V-Leitung. Da hilft nur auslöten und messen.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
27.02.2022, 16:57 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
ambrosius schrieb
Kurzschluß eines Elkos, speziell Tantaltyps, in der 5V-Leitung. Da hilft nur auslöten und messen.


Danke Holger,
so was in der Richtung hatte ich schon vermutet.

C5 sah merkwürdig aus, der wars aber anscheinend schon mal nicht. Da sind einige Elkos auf 5P. Das wird wohl ein vergnügen werden.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
27.02.2022, 17:24 Uhr
RP



bei 51 Ohm darf das 5V Netzteil noch nicht abschalten, bei einem Elko Kurzschluss ist der Widerstand meist < 2 Ohm.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
27.02.2022, 17:36 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
RP schrieb
bei 51 Ohm darf das 5V Netzteil noch nicht abschalten, bei einem Elko Kurzschluss ist der Widerstand meist < 2 Ohm.



Mein LNG hört bei 3,75A auf. Ich finde das ist schon ziemlich viel, wenn da noch nichts anders dran hängt.

Ich weiß, dass das 1834 NT bis max 20A auf 5P liefern soll, aber ich würde den Strom jetzt noch nicht ohne alles andere erwarten. Aber vielleicht täusche ich mich ja...

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
27.02.2022, 17:49 Uhr
RP



einfach vom LNG 5V anlegen und Strom messen, wenn das Netzteil bei 3,75A begrenzt muss auf den Board was heiß werden, da hast du den Übeltäter.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
27.02.2022, 18:00 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ok, wollte ich testen, nun bleibt 5V auf 2,9A...

Nervenaufreibend...
Also jetzt wieder Logic analyzer dran und schauen, ob am PPI was raus kommt.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
27.02.2022, 18:11 Uhr
ggrohmann



Hallo!


Zitat:
MarioG77 schrieb
Eine POST Karte hatte ich noch nicht. Die kostet nicht viel, die bestelle ich mir.
Allerdings stellt die mich gleich vor die nächste Herausforderung - das Board hat keinen ISA Slot, d.h. ich muss erst einen Adapter basteln.



Ich habe hier eine Post-Karte für den Parallelport. Hab sie zuletzt bei einem Thinkpad T43 verwendet. Gibt denn der 1834 die Post-Codes auch über die Parallele raus?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
27.02.2022, 18:21 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
ggrohmann schrieb
Ich habe hier eine Post-Karte für den Parallelport. Hab sie zuletzt bei einem Thinkpad T43 verwendet. Gibt denn der 1834 die Post-Codes auch über die Parallele raus?
Guido


Hi Guido,

danke für das Angebot.
Das Board hat onboard keine Schnittstelle. Das hilft mir hier leider nicht weiter.

Allerdings mein LA. Ich greife die Signale direkt am 8255er ab.
Mittlerweile bin ich auch so weit, dass der CPU Test und PPI Initialisierung signalisiert wird. Danach kommt erst Mal nichts weiter.

Immerhin kann ich hier schon Mal dokumentieren, dass bei meinem Board der Strombedarf 5V, ohne weitere Boards, bei nicht ganz 3A liegt. Mit Tastatur bin ich etwas unter 3.2 A.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
27.02.2022, 18:34 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Nebenbei gefragt: kann es sein, dass der Anschluss X6 beim 8284 der Reset Taster Anschluss ist?
Ich hab hierzu nirgends eine Doku gefunden (bzw. die Scans kann man leider nicht durchsuchen), aber der Verdacht liegt nahe...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
28.02.2022, 19:13 Uhr
wpwsaw



...ja X6 ist RESET Taster
X5 ist für die Front-LED RUN
X4 ist für den Lautschrecher

von links nach rechts gesehen.

startet denn die Tastatur, das bedeutet kommt sie aus dem Reset?

und ja, die PPI legt POST Daten auf den 8bit Bus. Schau die den Startablauf des 1834 an, wurde schon einige Male im Forum besprochen...

einfach mal auf Suche gehen...

https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=13418&s=63ba9bddbc8e17e0d74aa35735211252

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
28.02.2022, 19:27 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok Danke.

Nee, Tastatur LEDs leuchten auf, gehen aber nicht aus.
Den Startablauf gehe ich nach dem Fred von Klaus schon nach. Und ja, bevor ich euch nerve, suche ich erst

Ich hatte gestern da dann aufgehört. Hab's heute noch nicht weiter geschafft.

Musste erst Mal das gereinigte/bearbeitete 1715 Netzteil ins Gehäuse zurückbauen. Die Teile lagen im Weg...

Ich denke Mal, morgen geht's weiter.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
28.02.2022, 20:05 Uhr
wpwsaw



...na dann steht der Rechner ziemlich am Anfang des Selbsttestes. Lese dir ruhig mal den anderen Beitrag durch. da steht einiges dazu.

Ansonsten hilft nur ein Schrit für Schritt Programmablauf im Selbsttest. Wenn du heraus bekommst wo er im Halt steht, dann zeigt sich auch der Fehler...

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
28.02.2022, 20:09 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hat zufällig noch irgendwer das Dokument mit den Selbsttest Details?
Das war da verlinkt, aber ist nicht mehr abrufbar.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
28.02.2022, 20:12 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

...und Reset kam erst etwa 6-7s nach Einschalten. Das scheint auch sehr lang zu sein.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
01.03.2022, 13:51 Uhr
wpwsaw



...welcher RESET ?
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
01.03.2022, 13:56 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
wpwsaw schrieb
...welcher RESET ?



Der Automatische beim Einschalten. Da gibts eine entsprechende Schaltung mit A302 auf dem Board.

Die Reset-Taste ist vermutlich den Ökonomen zum Opfer gefallen.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2022 um 14:01 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
01.03.2022, 14:03 Uhr
wpwsaw



...ja, deswegen, woran sieht man denn wann der RRESET kommt und wieder weg ist, wenn nichts funktioniert.

das Einzige, was man erkennt, wenn nach dem RESET der Tastaturprozessor frei gegeben wird und die Tastatur aus dem RESET kommt, durch das Ein und AUS schalten der Tastatur-LEDs

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
01.03.2022, 14:14 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
wpwsaw schrieb
...ja, deswegen, woran sieht man denn wann der RRESET kommt und wieder weg ist, wenn nichts funktioniert.



Mit dem Prüfstift am Ausgangspin des A302. Ich hatte schon Boards, wo dieser defekt war.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
01.03.2022, 14:16 Uhr
wpwsaw



...aber er schreibt etwas von 7 Sekunden aber nicht wie er es festgestellt hat..
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
01.03.2022, 15:17 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
wpwsaw schrieb
...aber er schreibt etwas von 7 Sekunden aber nicht wie er es festgestellt hat..


Logic analyzer am 8086 RESET Eingang, Parallel noch PA0 am PPI.
Ich hab das auf meinem Labor Laptop gespeichert. Ich mache da nach Feierabend mal einen Screenshot.

Hatte die Aufzeichnung gestartet und dann 5V und einen Moment später 12V eingeschaltet. Das hat etwa 1,5-2s gedauert. Danach rennt CLOCK los.

Nach dem RESET (etwa 8s nach Start der Aufzeichnung) auf Low geht, kommt wenige Takte später PA0 auf High. Danach aber nichts auf PA1, etc.

Wie gesagt - laut dem anderen Fred ist da gerade nur der CPU Test gelaufen - als nächstes sollte der ROM Test starten. Ich muss an der Stelle dann weiter suchen.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2022 um 17:52 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
01.03.2022, 17:40 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ah, jetzt habe ich gerade die Selbsttest Doku gefunden:

"EC1834 Dokumentationen\Betriebsdokumentation und Service-Informationen\Service-Information Änderung Systemplatine, technische Beschreibung Speichererweiterung und Diagnose.pdf"

Falls das noch wer mal sucht...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
01.03.2022, 17:49 Uhr
ambrosius



Würde mich interessieren, aber da fehlt der 'Vorspann' mit der genauen URL.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
01.03.2022, 18:47 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
ambrosius schrieb
Würde mich interessieren, aber da fehlt der 'Vorspann' mit der genauen URL.



Sorry Holger, die hatte ich vorhin gerade nicht zur Hand, bezog sich aber auf die URL mit dem "Standardwerk"...

Also da wo das wichtige Zeug liegt

https://www.tiffe.de/robotron/EC1834/EC1834-Dokumentationen/Betriebsdokumentation%20und%20Service-Informationen/Service-Information%20%c4nderung%20Systemplatine,%20technische%20Beschreibung%20Speichererweiterung%20und%20Diagnose.pdf

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
01.03.2022, 19:00 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hier der Screenshot:



Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
01.03.2022, 19:30 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich glaube, da wird sich noch auf eine weitere PDF bezogen.
Da ist anscheinend der Selbsttest noch detaillierter beschrieben.

Schade. Ich erweitere den LA Test jetzt mit S0-2 auf 86er. Mal schauen, ob sich da was tut.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
01.03.2022, 19:49 Uhr
wpwsaw



...du solltest, wenn du keine POST Karte hast, die Ausgaben des IO-Port 60h nach dem RESET mit deinem Analysator erkunden.
Der IO-Port 60h hat POST Infos beim Start.

wir haben alles in dem Beitrag (Link in 023) schon einmal besprochen, besonders den Ablaf nach dem Start.

die Frage ist ja, ob der POST soweit kommt, weil ja vor dem Initialisieren der PPI erst noch andere Schritte ablaufen.

Du must herausbekommen wie weit das BIOS läuft und reichen nicht die beiden PPI Leitungen

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
01.03.2022, 20:03 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

S0-S2 gehen einfach auf HIGH und bleiben da.
Da passiert nichts.

Ich schaue mir gerade die Schaltpläne an...

Aber laut diesem Fred:
https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=19209

sollte Port 60h doch auf dem PPI Port A raus kommen. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
01.03.2022, 20:11 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich denke mal, ich werde als nächstes die Eingänge vom 8255 vornehmen - da sehe ich vermutlich am einfachsten, ob da was auf dem Bus passiert.

Da mein LA auf 16 Kanäle beschränkt ist, müsste ich den Daten/Adressbus an der CPU abgreifen und von Hand dekodieren, wo gerade was passiert. Das könnte etwas Zeitraubend werden.

Ich befürchte aber, dass ich vielleicht noch vor der CPU ein Problem habe.

Mich irritiert da das so späte RESET Ende der CPU...
Der A302/Nachbarschaft klingt gerade am wahrscheinlichsten. Der soll ja die CPU initialisieren, wenn die Spannung steht.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
01.03.2022, 20:39 Uhr
wpwsaw



...nein, das ist die IO Adresse für einen IO Befehl und die IO Adresse 60h spricht das Datenregister der PPI Port A an und legt dann bei korrektem Anlauf 00h, 01h, 02h, und 03h auf den Port.

du hast immer noch nicht geschrieben, wie sichdie Tastatur verhält. Da arbeitet noch ein weiterer Rechner (EMR) auf dem Board, der auch die DIP-Schalter auswertet. Und EMR solltest du auch mal prüfen.
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
01.03.2022, 21:16 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Doch, hatte ich: Die Tastatur LED Leuchten. Das war's. Die gehen nicht aus.

Falls die DIP Schalter schon relevant sind, müsste ich die um stellen. Die codieren die RAM Erweiterung, die nicht steckt, sowie floppy.

Das mit dem Rechner auf der Tastatur wusste ich, aber nicht, das er hier schon relevant sein könnte.
Eine zweite Tastatur habe ich, da weiß ich auch, das sie funktioniert.

Ich prüfe als nächstes erst Mal den Bus, ob überhaupt was passiert.

Wenn ja, dann geht's zum EMR.

Danke & Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
01.03.2022, 21:42 Uhr
wpwsaw



...haste falsch verdtanden, ja, die Tastatur hat einen Rechner, aber ich meine den EMR auf dem Board, der auch die Tastatur abfragt, aber auch die DIP Schalter.

wenn die LED der Tastatur nicht ausgehen, dann kann auch der EMR der Tastatur, aber auch der EMR auf dem Board spinnen.

Ich glaube, die Tastatur wartet auf eine Eingabe vom Rechner.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
01.03.2022, 22:06 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ok, danke für die Erklärung. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, was der EMR ist.

Dies Bezeichnung ist mir noch nicht über den Weg gelaufen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
01.03.2022, 22:30 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
MarioG77 schrieb
Ok, danke für die Erklärung. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, was der EMR ist.



Einchipmikrorechner. Der einzige IC im QUIL-Gehäuse auf dem Board.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
02.03.2022, 09:59 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Rüdiger schrieb
Einchipmikrorechner. Der einzige IC im QUIL-Gehäuse auf dem Board.


Danke, kapiert und wieder was neues gelernt. Optisch mir war der 8821 aufgefallen, hatte mich aber noch nicht nach seiner Funktion schlau gemacht.

Also noch ein weiterer Punkt auf der Liste, der zu prüfen ist.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
02.03.2022, 20:07 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, Grundsätzlich würde ich sagen, da passiert irgendwas.

Ich habe mit dem LA auf dem A302 mal Ausgang und Eingang (ich weiß, der ist nicht digital, nicht aussagekräftig), am EMR den Adressbus (nur A5/A6 = 60h) und Datenbus (D0-D2) angezapft.

Erkenntnis bis hierher: Das RESET Signal dauert vom A302 so lang.

Und dann gibts aber ganz schnell Action, zumindest, was den Datenbus angeht.
Die Adressleitungen sehen allerdings merkwürdig gleichmäßig aus (bis zum Abschalten).

Ich weiß, da müsste man jetzt beide Busse gleichzeitig voll Tracen, wenn man erkennen will, was er da versucht.
Und auch dann bräuchte man noch CLK86, sowie weitere.

Für heute hat die zeit nicht für mehr gereicht. Ich hab da noch 2 andere Freds hier, die das Thema behandeln, da muss ich mich nochmal durchlesen.



PS: DIL Schalter hatte ich mal umgestellt - theoretisch war der auf vorhandenen 8087 eingestellt und RAM Karte, aber das hat an der Tastatur nichts geändert.
Ich denke, der EMR hat noch nicht mit der Tastatur geredet - so weit war er vielleicht noch nicht - außer er macht das unabhängig von der CPU.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
02.03.2022, 21:44 Uhr
wpwsaw



...wenn der EMR nicht arbeitet sind die DIP Einstellungen so wie so unwichtig.

schau die doch einfach den Funktionsablauf des Selbsttest an. Und prüfe jeden Schritt ob er erfüllt wird. Wenn es nicht weiter geht, weißt du was defekt ist.

du musst testen, ob er aus dem Selbsttest raus kommt. Besorge dir eine POST Karte, was leider sehr schwer werden könnte.

aber wenn du alle Karten ziehst und den PPI Port beobachtest und er bis zur Ausgabe 04 kommt, dann würde es nur an der fehlenden RAMkarte liegen.

Port A = 1: Schritt 1.1 ist erfolgreich durchlaufen worden (Prozessor ist OK, Gra k ist deaktiviert,
PPI ist initialisiert)
Port A = 2: Schritt 1.2 ist erfolgreich durchlaufen worden (ROM-Test ist ohne Fehler beendet).
System Halt.
Port A = 3: Prufung Funktion Timer 1 ist erfolgreich durchlaufen worden. System Halt.
Port A = 4: RAM-Test mit Fehler abgeschlossen. System Halt.
Port A spiegelt die Belegung der Schalter wieder: IRQ-Controller reinitialisiert, Schalter eingelesen.
8
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
03.03.2022, 17:21 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Moin,

ja, eine POST Karte mit Port 60h ist derzeit nirgendwo verfügbar. Am ehesten baue ich mir die selber, aber dann gleich mit den passenden Mainboard Steckern.
Ich vermute, hier hätten noch mehr Leute interesse an so was...

Allerdings...

Am PPI PA habe ich derzeit nur eine 1 - wie oben schon Mal geschrieben.
Er kommt also nicht aus dem Schritt 1.2 - das Problem liegt vielleicht am ROM.

Ich denke, ich werde meinen alten EPROMer nun mal wieder rausholen und die ROMs auslesen müssen.

Da sind s731/s732 drauf, die Binaries habe ich hier. Das kann man vergleichen.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
10.03.2022, 14:36 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Da es mich gesundheitlich entschärft hat, bin ich etwas gebremst worden. Hatte aber viel Zeit zum Lesen (https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=9034) und habe da noch einige Infos finden können, die ich bisher überlesen hatte.

Ich habe vor, aus den Threads wichtige Infos mal zusammenzufassen, weil ich das vermutlich noch brauchen werde - die beteiligten wollten da ja damals was machen, was dann (wie üblich mit Vorsätzen ¯\_(?)_/¯ ) anscheinend aber versackte.

Aktuell hatte ich 2 Ideen:

Einmal: ich baue das reparierte Netzteil in meinen alten 1834 ein und lasse den mal eine Weile durch laufen. Bei dem weiß ich, dass er bootet. Das Netzteil nehme ich dann für den anderen Rechner, wenn es repariert ist.
Zeitgleich habe ich einen laufenden Rechner für Vergleichsmessungen.

Des weiteren zur Fehlersuche - sprich ISA POST Karte.
Ich bin auf dieses hier gestossen:
https://bbright.tripod.com/information/postcard.htm

Das erscheint mir machbar, es nachzubauen. Eine Änderung auf Port 60h ist simpel.
Ich würde die auch gleich für die 1834 Slots bauen.
Eigentlich widerstrebt es mir, da 2 EPROMS für die 7seg LEDs einzubauen, aber für den Anfang werde ich es so realisieren.
Mein Gedanke geht da in Richtung Bus Analyzer mit einem Arduino o.ä. vielleicht in Kombination mit ESP32. Das wäre für Fehlersuche sicher eine coole Sache.

Wenn das KiCad Schema steht, mache ich da Mal einen eigenen Thread auf. Ich vermute, es gibt da evtl. noch mehr Leute, die Bedarf hätten, oder?

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
10.03.2022, 14:37 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Nichts destotrotz prüfe ich an diesem Board hier erst mal die EPROMS...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
10.03.2022, 15:33 Uhr
krabat



Hallo!

Probiere es doch mal mit der Ebay-Art.nr.:112409450457

Braucht man nur den BUS anpassen.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
10.03.2022, 15:52 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hätte mich gewundert, wenn da irgendwo Port 60h stehen würde...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
13.03.2022, 19:24 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

So, mal ein Update zu meinem 1. 1834: er läuft!

Fehler war erst Mal das Netzteil - mein repariertes funktioniert - er lief jetzt etwa 40min.

Ich habe die RAM Karte vom 2. 1834 genommen, damit hat er jetzt auch wieder 640k.

Der NC lässt sich leider nicht starten - die HDD hat wohl mittlerweile auch erste Alterserscheinungen (defekte Sektoren)...
Die NC Disketten, die ich so hatte, haben entweder Probleme, oder das Diskettenlaufwerk. Das muss ich Mal mit einem anderen Rechner / Laufwerk testen.

War aber cool, endlich mal wieder lotnik.com (Sopwith) zu starten.

EC1834 Nummer 2 hat damit nun einige weitere Themen auf dem Plan.
Tauschhardware ist jedenfalls sehr hilfreich...

Zum Thema HDD - hat hier schon Mal wer den 1834 mit Flash ausgerüstet?
Ich habe hier die Bauteile für XTIDE ISA Controller (Glitch/XTIDE) und die Platinen.
Mein Gedanke geht so für die Zukunft in Richtung - eine 1834 XT IDE Platine zu entwerfen.

Ich schätze, die ISA 8 Bit sind hier wohl keine besondere Bremse...

Gruß Mario

PS: mit der ISA POST Karte geht es auch voran, aber nicht so schnell, wie ich dachte.
Hab mal wieder den Fehler gemacht, einen Win7->10 Rechner für einen bekannten umzurüsten....
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 13.03.2022 um 19:26 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
28.03.2022, 19:59 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Kurzes Update...
Nachdem mir der Aufwand zu hoch geworden ist, den alten EPROMER in einem alten DOS Rechner zum laufen zu bekommen und dort halbwegs komfortabel die Daten ins Netzwerk zu bekommen (auf Diskette ist genauso nervig mit meinem Win 10 Laptop), habe ich mir jetzt doch einen TL866 II pro geholt. Das Ding kann für sein Geld deutlich mehr...

Jetzt weiß ich, dass die ROMs zu 100% ok sind.
Die POST Karte ist endlich auch fertig im Layout.

Ich muss jetzt schauen, ob das Layout für die vorhandene 10x7,5cm Platine und dem 3018 Fräser nicht zu klein geworden ist.
Schön ist es so eng nicht geworden. Die EPROMs für die Hex Anzeige nehmen viel Platz weg.
Falls das nichts wird, werde ich das dann halt doch bestellen oder alternativ auf Lochraster (will ich nicht wirklich) testen.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
28.03.2022, 20:37 Uhr
wpwsaw



...zu deinem neuen Eprommer, es ist dir aber schon klar das der keine 2716 und 2732 aus DDR/SU beständen brennen kann und/oder sich selbst dabei zerstört.

die alten 2716 und 2732 benötigen zu viel Strom vor langer Zeit selbst erlebt.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
28.03.2022, 20:48 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

So was hatte ich schon gelesen, aber danke fürs klar stellen.

Hab da immer noch das alte Teil mit fettem Metallgehäuse von vor 30 Jahren. Der dürfte das packen.

Aber im Moment ist da noch kein Bedarf, die ROMs vom 1834 sind ja OK.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
29.03.2022, 10:26 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hatte interessehalber mal danach gesucht. Es geht da wohl eher um die Programmierspannung, die der neue nicht mehr erreicht (max 18V, statt 21 oder gar 25V). Das killt dann womöglich den Programmer, weil er evtl. deswegen mehr Strom zieht.

Wer das braucht - dafür gibts Lösungen:
https://8bit-museum.de/sonstiges/hardware-projekte/hardware-projekte-sonstige-projekte/#21V_Programmieradapter_fuer_TL866II

Aber ob die trotzdem mehr Strom als die westlichen ziehen - keine Ahnung, da müsste man das Datenblatt vergleichen.
Auf meinem Board waren aber keine Ost-Eproms drauf.

Gruß
Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
29.03.2022, 19:20 Uhr
wpwsaw



...das ist es ja, die Spannung ist schon geringer und die Dinger wollen die Programmierleistung haben und dann ziehen sogar mehr Strom...

ich habe 2 Programmer liegen wo einige Bits tot sind

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
03.04.2022, 19:56 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich habe heute mal kurz mit dem Oszi die Reset Schaltung am A302 geprüft.
Bei einem weiteren Board geht RESET wirklich nach 1s auf HIGH Pegel.

Bei diesem hier, kann ich zuschauen, wie die Spannung am C20(? weiß nicht genau ob das jetzt C20 war) in 6s hoch geht und dann der A302 den Ausgang schaltet.
Ich komme nur nicht hinter die Schaltung mit der Diode und dem C.

Der Spannungsteiler mit R20/R21 soll sicher die Spannung auf ~4,3 V für den den A302 bringen. Der C soll vermutlich sicherstellen, dass die Spannung stabil ist, bevor der RESET kommt.

Den C hatte ich bereits ausgelötet und nachgemessen. Der hatte sein 47µ, WIMRE.
Könnte da jetzt was mit der Diode sein?
Ich sehe da sonst nichts. Die 12V liegen sofort am R20 an.

Ich weiß, das hat jetzt nichts mit dem Problem des nicht booten zu tun, aber es interessiert mich trotzdem...

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
03.04.2022, 20:06 Uhr
wpwsaw



womit prüfst du denn den Kondensator? die elektronischen Dinger können schon mal dir etwas falsches anzeigen.

ersetzte doch die paar Bauelemente. Vielleicht haut dir aber irgendwo die Energie zum laden des Kondensators ab....

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
03.04.2022, 20:14 Uhr
wpwsaw



...noch etwas, du redest immer nur vom RESET, die A302 Schaltung liefert nur das /RST und nicht das RESET , welches an der CPU anliegt.

wo testet du denn?

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
03.04.2022, 20:30 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Sorry für die Unklarheit.
Ich meinte /RST - ich hatte NUR am A302 geprüft.

Gemessen hatte ich den C mit einem Multimeter - ja ich weiß...
Ich habe da auch eher den Elko in Verdacht.

Muss morgen wieder einen Abstecher ins Büro nach Hannover machen, ich wollte das heute nicht weiter auseinander nehmen. Ich schaue mir das kommendes Wochenende an, wenn ich wieder zurück bin.

Danke Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
03.04.2022, 22:02 Uhr
Bert



Schaltungsbeschreibungen in Prosa sind im recht schwer zu verstehen. Hier gilt der Spruch: ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Wenn der Kondensator o.k. ist, können es ja nur die Widerstände sein.
Es soll welche geben, die mit dem Alter hochohmiger werden, auch wenn ich diese Beobachtung noch nicht gemacht habe.
Wikipedia sagt bei Kohlemassewiderständen +5% pro Jahr, nur durch's rumliegen.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
03.04.2022, 22:09 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Danke. Aber die Schaltung funktioniert ja letztendlich.
Die Widerstände sind ja für den Spannungsteiler da (nehme ich an).

Ich konnte sie eingebaut nicht messen. Ich bekomme da nur 66k, statt 180k/100k.
Da es um die zeitliche Komponente geht, rückt der Kondensator eher in den Fokus, denke ich.

Wenn deren Widerstand halbwegs gleichmäßig durchs alter steigt, müsste es ja trotzdem passen.

Ich kann's nächstes Wochenende prüfen.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
10.04.2022, 10:40 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, der C war es. Ich hab's noch nicht mit dem Oszi überprüft, aber der Reset ist jetzt anhand der Bus Signale beim LA deutlich schneller da.

Ich wünschte nur, ich hätte beim ersten Auslöten des C weniger Kraft aufgewendet. Der Via der C Durchkontaktierung ist hin. Mit viel Lötzinn ins Loch steht noch die Verbindung zur Diode und der C hält, sieht aber Sch***** aus.

Ich habe es erst einmal mit einem Jumper Draht zur Diode verbunden. Entweder noch mit Heißkleber befestigen, oder die Durchkontaktierung (mit externer Drahtverbindung) reparieren. Es gibt da wohl noch Möglichkeiten.

Mit dem Logic Analyzer habe ich gestern weiter Adressleitungen (A0-A7) an den Slots und der CPU untersucht. Da passiert nicht viel. Dort liegt permanent E7h.
D.h. mit der POST Karte werde ich da noch keine Action erleben. Das Problem liegt also noch ziemlich weit am Anfang des Startvorgangs.

Komischerweise passiert auf den Datenleitungen (Slots) etwas. Meine Vermutung ist, dass da keine Echten Daten anliegen.
Wenn er das BIOS bemühen würde, sollte auf den Adressleitungen ja Bewegung sein, oder? Zumindest die Adresse (FF)F0 hätte ja auftauchen müssen.

Ich werde mir den Startvorgang des 8086 nochmal näher anschauen/anlesen und hier prüfen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
10.04.2022, 10:58 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb
....
Ich wünschte nur, ich hätte beim ersten Auslöten des C weniger Kraft aufgewendet. Der Via der C Durchkontaktierung ist hin. Mit viel Lötzinn ins Loch steht noch die Verbindung zur Diode und der C hält, sieht aber Sch***** aus.
...


Das nennt sich aber eigentlich auch auslöten und nicht rausreißen.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 10.04.2022 um 10:58 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
10.04.2022, 11:24 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
Das nennt sich aber eigentlich auch auslöten und nicht rausreißen.


Hast du vollkommen Recht...

Ich hätte erst an anderen Platinen üben sollen...

Mittlerweile fallen mir ISA Slots fast von alleine entgegen, wenn ich die Auslöte. Zumindest bin ich in der Lage zu lernen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
10.04.2022, 12:08 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb
Zumindest bin ich in der Lage zu lernen.

Mario


Sowas ist immer toll.
Es gibt ja leider auch Leute, die das nicht schaffen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
10.04.2022, 19:16 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

So, für heute bin ich etwas ratlos...
Ich habe die Initialisierung vom A302 über 8284 zum 8086 geprüft.

Das /RST vom A302 schaltet im 8284 nach einigen CLK Zyklen RESET auf Low.

Soweit so gut. Das Problem ist nun am 8086.
Hier passiert rein garnichts. Sobald Spannung anliegt, sind S0,S1,S2, die Adressleitungen auf High; ALE auf Low.
Wenn RESET auf Low geht, sollte ja irgendwas passieren.

Gibt es hier noch was, was mir in die Suppe spucken kann?
CPU hin?

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
10.04.2022, 20:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Takt hast Du?
Der muss aber 1/3-H haben, nicht 50% wie beim Z80.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
10.04.2022, 20:41 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Jupp, Takt ist da. Ich hänge da morgen das Oszi an OSC und CLK.
Dann kontrolliere ich die. Der C beim Quarz dürfte sicher ein Kerko sein. Ich nehme dort kein Problem an. Aber schauen wir Mal.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
11.04.2022, 17:48 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich würde sagen - das passt:



Ich könnte jetzt nochmal alle PINs des 8086 mit dem LA monitoren und schauen, ob noch was passiert. Sonst wäre noch ein Gedanke, den 8086 raus nehmen und schauen, ob die Datenleitungen weiterhin so floaten.
Wenn man sich oben das 2. Bild vom LA anschaut, passen die Pegelwechsel ja gar nicht zum Takt.

Ich sollte jetzt auch mal das andere Board mit dem NEC 8086 prüfen - das kommt auch nicht viel weiter - keine Tastatur Init, kein Beep. Wäre interessant zu wissen, ob das sich gleich verhält.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2022 um 17:50 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
11.04.2022, 18:02 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ok, ein schneller Test zeigte permanente Aktivität auf der INTR (120Hz) Leitung. Ist das zu diesem Zeitpunkt normal?
Oder spinnt da ein IC und blockiert den Startvorgang?

Nebenbei gefragt... Auf dem Board ist kein D48. Ist der 2. PIC optional gewesen?

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2022 um 18:21 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
11.04.2022, 18:37 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, das scheint nur IRQ0 zu sein. Timer Interrupt im Default auf 120Hz - Ich dachte erst, der liegt bei 18.x Hz, aber solange keine andere Instruktion kommt...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2022 um 18:40 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
15.04.2022, 17:52 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ok, bin endlich weiter etwas weiter.
Da die bestellten 8086 erst nächste Woche ankommen, habe ich jetzt den NEC 8086 vom anderen Board genommen.

Und hier habe ich endlich nach dem RESET an der CPU ein Lebenszeichen auf S0 / S1 gesehen - er geht in HALT. Ab da kann man jetzt weiter suchen.

Den KR1810 WM86 habe ich im funktionierenden 1834 gegengeprüft - bootet nicht.

Vielleicht hat war dieser Bug dran schuld:


Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 15.04.2022 um 17:53 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
16.04.2022, 19:11 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Moin,

so, heute kamen doch noch die Ersatz 8068. Ich hab den NEC wieder vom Board genommen und sicherheitshalber im funktionierenden 1834 eingebaut - der läuft wirklich.

Auf dem Board habe ich heute mal die CPU-AD Leitungen geprüft. Wie es ausschaut wird auch endlich FFFF0 ausgegeben, danach kommt nichts mehr.

Als nächstes Prüfe ich die Adressdecoder.

Anscheinend habe ich auch /S0 /S1 /S2 falsch interpretiert. Laut 8068 Datenblatt ist HIGH Pegel = 1.
/S2 ist H, /S1 & /S0 sind L.
Demnach steht eine Code Access Aktion an - was ja auch der Fall ist.

Hier tut sich dann auch nichts, vermutlich weil keine Reaktion vom Bus kommt.

Ich glaube, ich brauche da noch einige ICs zum Tausch.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 16.04.2022 um 19:11 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
16.04.2022, 19:47 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich versuche gerade zu verstehen, wie auf die ROM Lese Aktion letztendlich das READY Signal zur CPU kommt. Irgendwie stecke ich hier fest.

Hat hier wer einen Tipp für mich?

Gruß
Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
16.04.2022, 20:39 Uhr
Bert




Zitat:
MarioG77 schrieb
KR1810 WM86


Die CPU sieht ja aus wie ein Stück Schokolade zum Abbrechen.
Fand das Insekt vielleicht auch lecker...


Zitat:

Ich versuche gerade zu verstehen, wie auf die ROM Lese Aktion letztendlich das READY Signal zur CPU kommt.



Ich muß mal doof fragen: Ich welchem Modus wird der 8086 betrieben (Maximum/Minimum)?
Ich habe auf die Schnelle das hier gefunden:
https://www.eeeguide.com/maximum-mode-configuration-of-8086/

Wenn ich das richtig verstehe, ist ready ein Eingang, der vmtl. mit einem Pullup versehen ist.
Wenn der Speicher (oder die Peripherie) zu langsam ist, kann die das Signal im richtigen Moment auf low ziehen und damit ein paar Wait-States erzeugen.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
16.04.2022, 20:45 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Im Max Modus.
Ja, die Dokumente habe ich auch gefunden, aber es lässt sich teilweise nur schwer im Schaltplan nachvollziehen.

Da sind viel Signale zwischen den ICs.

Wait hatte ich auf der CPU nicht gesehen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
16.04.2022, 22:23 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb
Ich versuche gerade zu verstehen, wie auf die ROM Lese Aktion letztendlich das READY Signal zur CPU kommt. Irgendwie stecke ich hier fest.

Hat hier wer einen Tipp für mich?

Gruß
Mario


Ready wird durch die angesteuerte Hardware erzeugt.
Ist also das exakte Gegenteil zum /WAIT des Z80.
Falls nicht auf vorhandene HW zugegriffen werden soll, gibts noch einen
Ready-Genrator, der nach x msek aktiv wird.
Ansonsten würde der Rechner dauernd festhängen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
16.04.2022, 22:27 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hi Enrico,

Hier ist es der ROM, also nicht externe Peripherie.
Das Problem wird hier irgendwo in der Signalkette liegen.

Ready kommt nicht. Ich sehe keine Änderung auf AD Pins der CPU.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
16.04.2022, 22:29 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Das kann ich Dir im Detail beim 1834 allerdings nicht sagen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
17.04.2022, 18:33 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Moin,

ich bin etwas weiter: der 8284 liefert READY an die CPU, kommend vom Eingang RDY1. RDY2 wird im 1834 nicht genutzt.

RDY1 kommt von D126. Der bekommt /DMAWAIT, sowie den Ausgang von D14.

An D14 wird es vermutlich erst später interessant.
D14 hat IOCHRDY, BS-/WAIT und RDY-/WAIT.

Bei den 2764C gibt es kein Signal, wenn die Daten verfügbar sind. Die liegen kurz nach OE auf L (/CSROM0 oder /CSROM1) am Bus an.

...ok... eine Weile suchen und es scheint sich aufzuklären:
https://www.mikrocontroller.net/topic/243731#2485958

Die CPU erwartet ab Zyklus T4 die Daten, da braucht es kein READY.

Ich prüfe nun erst mal die Bus-Leitungen, ob da was hinter den Bus Treibern floatet.

Wenn da nichts passiert, würde ich als nächstes mal die Adressen an den EPROMs prüfen, ob die dort überhaupt anliegen. Falls ja, liegt der Fehler davor, sonst geht es nicht von den Bustreibern zurück.

Genug Signale zu monitoren, gibt es da ja...

Ich habe die 2x Stromlaufpläne, die ich bei Holm gefunden habe, Mal (je) in eine große Grafik-Datei zusammengebaut. Keine Ahnung, ob sich die Mühe schon wer gemacht hat.
Ich würde sie gerne zur Verfügung stellen - so kann man auch mal am PC mit Zoom in die Pläne schauen.

Ich habe Holm per Mail gefragt, ob er sie mit auf seine Seite aufnehmen möchte, aber falls vorab wer Interesse hat - fragt mich...

Den Bestückungsplan habe ich angefangen, grob in KiCad neu zu dokumentieren. Die Übersicht ist schwer zu entziffern. Für den Moment hatte ich mir das auf 4x A4 neu ausgedruckt, aber ich denke, das wäre wesentlich leichter, in besserer Qualität.

Ebenfalls habe ich die Prüfstecker angefangen zu dokumentieren, zumindest die anliegenden Signale oder wenigstens die ICs mit Pin.

Auch dokumentiere ich gerade jeden Schritt für so eine Art Trouble shooting. Wurde hier ja schon ein paar Mal angedroht aber nicht wirklich umgesetzt. Schon klar, wenn das Board läuft braucht man das nicht mehr

...ich habe 2 Boards, die nicht laufen...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2022 um 18:33 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
17.04.2022, 20:07 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb


Bei den 2764C gibt es kein Signal, wenn die Daten verfügbar sind. Die liegen kurz nach OE auf L (/CSROM0 oder /CSROM1) am Bus an.

...ok... eine Weile suchen und es scheint sich aufzuklären:
https://www.mikrocontroller.net/topic/243731#2485958

Die CPU erwartet ab Zyklus T4 die Daten, da braucht es kein READY.


Konnte jetzt nicht finden, was Du da meinst.
Dass man aber kein Ready brauch, möchte ich bezweifeln.
Schau lieber ins 8086 Datenblatt.
Ready wird ja aktiv, wenn "jemand" bereit ist, sprich die Daten auf dem Bus anliegen.
Die Logik ist also entgegengesetzt zum Z80.

Mal'n Auszug:

--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2022 um 20:10 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
17.04.2022, 20:14 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, offensichtlich hätte ich den Bus im LA genauer kontrollieren sollen...

Zuerst: bei mir sehen die Signale auf den Datenleitungen halbwegs sauber aus.
Einzig /DRQ1 und /DRQ3 scheinen offen sein und zu floaten.

Kurz nach der Adresse FFFF0 liegt auf dem BUS der CPU bei AD0-7 0xEA; AD8-12 0xB an, was der OpCode für jmp 0x5b(e0) ist. Damit ist zumindest der erste Befehl vom EPROM bei der CPU angekommen. An den Bustreibern selbst liegt es nicht (direkt).

Ich vermute, dass der 2. Teil der Adresse (0xe0 [00]) in einer 2. Abfrage kommen sollte.
Also jetzt wieder zurück zu den 8086 Anleitungen. Evtl. fehlt doch noch ein Signal.

So langsam komme ich in die Analyse rein...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
17.04.2022, 20:17 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
Konnte jetzt nicht finden, was Du da meinst.
Dass man aber kein Ready brauch, möchte ich bezweifeln.
Schau lieber ins 8086 Datenblatt.
Ready wird ja aktiv, wenn "jemand" bereit ist, sprich die Daten auf dem Bus anliegen.
Die Logik ist also entgegengesetzt zum Z80.

Mal'n Auszug:



Danke für den Hinweis. Lag ich vielleicht doch nicht so falsch.
Also suchen, wer mir das READY klaut...

Aber da fehlt mir immer noch das Verbindungsglied - vom EPROM gibt es ja keine Rückmeldung, außer die Daten am Bus.

Mario

EDIT:
Da war auch gleich die Beschreibung von S3-S6, da hatte ich vorhin auch noch einen Gedanken.
Ich hatte nur noch nicht gefunden, wer die Konsumiert...
Ich suche auch Mal in der Richtung.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2022 um 20:19 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
17.04.2022, 21:11 Uhr
srmeister




Zitat:
MarioG77 schrieb
Danke für den Hinweis. Lag ich vielleicht doch nicht so falsch.
Also suchen, wer mir das READY klaut...

Aber da fehlt mir immer noch das Verbindungsglied - vom EPROM gibt es ja keine Rückmeldung, außer die Daten am Bus.


Ready ist doch nur aktiv, wenn I/O oder die "ISA" Slots angesprochen werden. Von den on-board "nicht-I/O" Geräten RAM und BIOS ROM wird kein Ready benötigt, da erzeugt der Buscontroller das Ready für die CPU ohne Waitstate oder mit einem vordefiniertem Waitstate.

Nachtrag:
Dieses Buch kann für die Fehlersuche sehr hilfreich sein, auch wenn es nur den 286er und aufwärts behandelt.
Bei Google eingeben: "isa system architecture 3rd edition pdf" (ohne Anführungszeichen) und das erste Ergebnis auswählen.

Relevant ist Seite 134-138, "The Ready Logic"

Grüße,
Stefan

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2022 um 21:27 Uhr von srmeister editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
17.04.2022, 21:29 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

OK, danke für die Aufklärung.
Also womöglich kein ready vom Buscontroller?
Aber der 8288 hat keine Verbindung zu Ready. Das kommt doch vom 8284!?

Da fehlt mir noch die Verbindung.

Mario

Edit: Danke für den Buchhinweis.
Hatte mir auch Microprocessor and Interfaces bestellt, das dauert aber noch, bis das kommt.
Suche ich morgen gleich mal...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2022 um 21:31 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
17.04.2022, 22:12 Uhr
srmeister



Ja sehe ich auch gerade, ist richtig, der 8284 erzeugt das Ready Signal, er hat 2 relevante Eingänge : RDY1 und AEN1. RDY1 ist denke ich mal irrelevant (wird vom DMA erzeugt) AEN1 wird von D14 (UND-Baustein) erzeugt, die 3 Eingänge davon würde ich überprüfen: IOCHRDY, BS-/WAIT, RDY-/Wait.

-IOCHRDY blockiert die CPU nur wenn eine ISA Karte das will.
- BS-/WAIT wird bei RAM/ROM Zugriff durch einen festen Zyklus immer gleich lang aktiv (Verzögerungschaltung in D36) - Ausgang D38 Pin 5.
- RDY-/WAIT wird bei onboard IO Komponenten verwendet

im ersten Cycle wird zwar vom ROM gelesen, aber die anderen READY-Quellen könnten auch den Cycle blockieren, also würde ich mal am Eingang von D14 schauen welcher der drei hier blockiert und dann weiter im Schaltplan rückwärts suchen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
18.04.2022, 11:44 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Danke Stefan. Das bringt mir viel Erleuchtung!

Meine Sammlung an Datasheets fängt gerade an zu wachsen...

Bei den vielen Gattern hatte ich den Überblick verloren, jetzt sehe ich da wieder etwas klarer.

Prüfe das heute Nachmittag berichte dann...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
18.04.2022, 15:53 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Text gelöscht... Manchmal zu doof zum PIN zählen...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 18.04.2022 um 16:15 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
18.04.2022, 20:34 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Für heute muss ich beenden. Ich habe einen Knoten im Kopf. Zu viele Gatter...

Also wenn ich das richtig verstanden habe, sollte da eigentlich an D14 alle 3 Eingänge 9, 10 und 11 auf H Pegel sein.

Der, der fehlt ist 11 von D88 - dort ist /MEMADRSEL auf L.

Aber: nachdem ich ewig gesucht hatte und die Quelle von /MEMADRSEL bei D90 Pin 3 gefunden habe...
Das ist ein AND - dort gehen /ROMADRSEL und /RAMADRSEL rein.
Die dürften doch gar nicht beide H sein. /ROMADRSEL ist auch L - das würde ich eigentlich auch als logisch korrekt erachten.
Damit habe ich aber auch den Faden bei D14 verloren...

Da D88 kein NAND ist, wäre aber der H Pegel bei /MEMCS16 auch korrekt.

Jetzt brauche ich ein Bier...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
18.04.2022, 20:54 Uhr
srmeister



Zurück zu D14:
- Bitte Pin 1, 2, 13 überprüfen. (warum 9,10,11?)
alle müssen H sein und somit der Ausgang Pin 12 = L (weil ist ein NAND) und am 8284 D43 muss Pin3 (AEN1#) L sein und Pin 4 (RDY1) muss H sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
18.04.2022, 21:37 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hi Stefan,

Ich hatte mich auf die Quelle von BS-/WAIT kontrolliert.
Ich konnte keine zeitliche Änderung bei D36 entdecken, allerdings bin ich heute vielleicht falsch abgebogen.

Ich schaue mich dann morgen nochmal bei D14 um. Die Pins hatte ich geprüft, aber das Ergebnis weiß ich jetzt schon nicht mehr.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
19.04.2022, 17:27 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Jetzt weiß ich auch, wo ich gestern falsch abgebogen bin.
Ich hatte mich am D14 Pin 12/13 verzählt.

1, 2 & 13 sind H und der Ausgang Pin 12 schwirrt um 3,8V rum. Ich war dann auf der Suche nach der Quelle - die ich ja direkt vor mir hatte.

D.h. ich darf mir einen D14 besorgen. Leider ist in meinem Sortiment kein DL074D oder 74LS74N vorhanden. Ich müsste mal schauen, was alternativ noch geht. Sonst muss ich was bestellen.

Wenn ich nur vorher wüsste, was alles defekt ist, dann könnte ich einmal bei Mouser bestellen...

Danke

Falls ich nichts passendes hier finde, geht es mit dem 2. Board weiter.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
19.04.2022, 17:31 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ganz einfach.
Bestell ALLES, was Du meinst, dass Du es brauchst.
Dann hast Du das Meiste von dem da, was Du nicht brauchst.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
19.04.2022, 17:34 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ja, genau so habe ich es bisher gehandhabt... :'D
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
19.04.2022, 17:40 Uhr
thommy_berlin



Hallo Mario,

bei mir "dümpeln" noch ca. 40 Stück neue unbenutzte DL074 rum.

Wenn du magst.

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
19.04.2022, 17:50 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

PN ist raus
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
19.04.2022, 18:27 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Aus purer Neugier hab ich schon Mal das 2. Board dran gehangen... Das mit den vielen Drahtbrücken...



Da geht schon deutlich mehr los, allerdings sehe ich da keinen Timer Interrupt laufen - der kam beim anderen. Das scheint da in Richtung PIC zu gehen...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
19.04.2022, 19:54 Uhr
Rolly2



Hallo Mario,
das muss nicht am D14/010 liegen. Auch der 074 oder 8284 können die Übeltäter sein. Trenne doch, an einer güstigen Stelle, welche du wieder zulöten kannst, den Ausgang 12 des D14 mal auf. Wie sieht es dann aus?
Was ist denn ein "PIC" beim 1834?

VG, Andreas

Dieser Beitrag wurde am 19.04.2022 um 20:06 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
19.04.2022, 21:02 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Rolly2 schrieb
Hallo Mario,
das muss nicht am D14/010 liegen. Auch der 074 oder 8284 können die Übeltäter sein. Trenne doch, an einer güstigen Stelle, welche du wieder zulöten kannst, den Ausgang 12 des D14 mal auf. Wie sieht es dann aus?


Oh verdammt, jetzt nimmst du mir die Hoffnung, es schnell gefunden zu haben.
Muss ich morgen mal probieren.


Zitat:

Was ist denn ein "PIC" beim 1834?
VG, Andreas


Der Programmierbare Interrupt Controller - Im Schaltplan D48, KR580WN59A - oder 8259, auch dort als PIC bezeichnet.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
19.04.2022, 21:09 Uhr
Rolly2



Bei "PIC" denke ich immer an die PICS von Microship. Das es zu DDR-Zeiten diese Bezeichnung für einen Interuptcontroller gab, wusste ich nicht.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
19.04.2022, 21:26 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Gern geschehen
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
20.04.2022, 18:03 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

So ein Mist... Wenn man einfach mal genau lesen würde...
Ich hab mich heute gefragt, wieso D14 ein Flip Flop (DL074) sein soll - das ist der D126 eine Zeile tiefer.

D14 ist natürlich ein 74S10 NAND. Nur gut, dass ich auch kein 74S10 da hab.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
20.04.2022, 18:20 Uhr
srmeister




Zitat:
MarioG77 schrieb
Da geht schon deutlich mehr los, allerdings sehe ich da keinen Timer Interrupt laufen - der kam beim anderen. Das scheint da in Richtung PIC zu gehen...



Schau doch mal am PIT (D53) Pin 10 ob der regelmäßig(55ms) einenen IRQ erzeugt.
Wenn nicht, schau mal an Pin 21 und Pin 23 mit Logikanalysator, ob der während des Bootvorgangs mehrmals ausgewählt wird (also beide Pins gleichzeitig L - bedeutet PIT wird programmiert) - er muss ja programmiert werden bevor er den IRQ 0 erzeugt.
Wenn Pin21 nie L geht, ist die Erzeugung von "/TimerCS" kaputt, ansonsten der PIT. Erst wenn hier alles stimmt würde ich den PIC überprüfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
20.04.2022, 18:52 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
srmeister schrieb
Schau doch mal am PIT (D53) Pin 10 ob der regelmäßig(55ms) einenen IRQ erzeugt.
Wenn nicht, schau mal an Pin 21 und Pin 23 mit Logikanalysator, ob der während des Bootvorgangs mehrmals ausgewählt wird (also beide Pins gleichzeitig L - bedeutet PIT wird programmiert) - er muss ja programmiert werden bevor er den IRQ 0 erzeugt.
Wenn Pin21 nie L geht, ist die Erzeugung von "/TimerCS" kaputt, ansonsten der PIT. Erst wenn hier alles stimmt würde ich den PIC überprüfen.



Moin Stefan,

bei dem anderen Board lief er ohne CPU funktionierende mit 120Hz (Default) von alleine los. Aber Danke für den Tipp.
Schaue ich mir später an. Und du hast recht, ich meinte eigentlich eher den PIT als den PIC...

Im Moment versuche ich den D14 am anderen mal auszulöten. Ich mache mir gerade keine große Hoffnung, den noch auf dem Steckbrett testen zu können.
Freundlicherweise sind die Pins unten schön Flach abgebogen.

...gedanklich schon kurz davor, den Flach abzuknipsen um die Löcher frei zu bekommen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
20.04.2022, 19:25 Uhr
srmeister



Habe gerade ins Datenblatt geschaut - der hat keinen Enable Befehl also läuft er wirklich immer. Du könntest noch an D52 Pin 5 schauen ob dieser Clockdivider ein Taktsignal für den PIT erzeugt. Ansonsten ist er wirklich tot, aber Intel P8253 bekommt man ja noch zu kaufen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
20.04.2022, 19:55 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
srmeister schrieb
Habe gerade ins Datenblatt geschaut - der hat keinen Enable Befehl also läuft er wirklich immer. Du könntest noch an D52 Pin 5 schauen ob dieser Clockdivider ein Taktsignal für den PIT erzeugt. Ansonsten ist er wirklich tot, aber Intel P8253 bekommt man ja noch zu kaufen.



ok Danke, schaue ich mir jetzt direkt mal an...

Das war eine Geburt... Zum Glück hatte ich an den 286ern schon geübt.
Links den Lötkolben, rechts die Absaugpumpe ist echt eine Koordinationssache.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
20.04.2022, 20:03 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
srmeister schrieb
Habe gerade ins Datenblatt geschaut - der hat keinen Enable Befehl also läuft er wirklich immer. Du könntest noch an D52 Pin 5 schauen ob dieser Clockdivider ein Taktsignal für den PIT erzeugt. Ansonsten ist er wirklich tot, aber Intel P8253 bekommt man ja noch zu kaufen.



Exakt, am D52 p5 liegen 1.2MHz an, beim PIT an Pin 10 kommt nix raus.

Bevor ich den raus Löte, prüfe ich nochmal, aber der kommt dann gleich mit auf die Einkaufsliste.
Jetzt wirds langsam Zeit für meine POST Karte....

Und dann brauch ich nur mal 10 Minuten, um die 7 Segment Displays zu kodieren...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
20.04.2022, 20:06 Uhr
srmeister



Mein Tip: Entlötpistole ZD-915, falls du das noch öfter vor hast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
20.04.2022, 20:36 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
srmeister schrieb
Mein Tip: Entlötpistole ZD-915, falls du das noch öfter vor hast



Die hält er in der rechten Hand...
Ich denke, ich bin auch schon gut ausgestattet

Der NAND war es auf jeden Fall. Die 3.8V kommen auch im ausgebauten Zustand raus.
Die anderen Gatter habe ich entweder beim Auslöten gekillt, oder die waren ebenfalls schon hin.

Der Kandidat war immerhin der richtige.

Da ich jetzt ein paar Tage auf Material warten muss, ist Zeit für den anderen Kram, wie die POST Karte.
Nächste Woche muss ich dann eh bis Donnerstag mal wieder nach Hannover ins Büro, dann ist jetzt hier Zwangspause angesagt.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
21.04.2022, 09:31 Uhr
wpwsaw



moin

mit einer Entlötpistole/Entlötstation habe ich auch schon gearbeitet.

Vor 14 Tagen musste ich mehr als 20 ICs von einer Leiterplatte holen (weil nach Überspannung ich für eine einzelne Fehlersuche keine Lust hatte), und auch um sie so testen zu können.

Ich habe auch ein Heißluftgerät für SMD.
Da habe ich eine große Düse aufgesetzt, 380°C eingestellt, mittlere Gebläsestufe und habe dann einen IC/LP ca. 10 sec durchgewärmt und so IC für IC entnommen. keine Lötaugen und Leiterzüge hochgezogen und für die 20 ICs keine 20 Minuten benötigt.

Es waren 14, 16, und 20 polige ICs.

sicher dauert die Nachbehandlung der LP genau so lange, als wenn man Pin für Pin bearbeitet. Und auch da muss die LP noch einmal nachbearbeitet werden.

Die Hälfte der ICs war defekt, bestimmt durch die Überspannung, aber der Rest war O.K. die defekten ersetzt und siehe da, die LP war nach ca. 3h wieder i.O.

Die meiste Zeit habe ich nach einigen seltenen ICs in meinen Kramkisten gesucht.

Das wäre also auch eine Alternative um ICs zum Testen auszulöten.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP

Dieser Beitrag wurde am 21.04.2022 um 09:33 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
21.04.2022, 09:49 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, an meiner neuen Lötstation habe ich auch eine Heißluftdüse für SMD dran.

Der Gedanke kam mir, aber ich hatte es nicht gewagt...
Ich hatte da Zweifel, wegen des GND Layer, aber wenn das bei dir geklappt hat, lasse ich das gerne Mal auf einen Versuch ankommen.

Ich hab da noch ein altes, defektes 286er Board... Das würde sich als Übungsobjekt eignen. Mal schauen, wie das geht.

Der PIT hat ja ein paar Beinchen mehr, als der 74S10.

Danke
Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
21.04.2022, 10:00 Uhr
wpwsaw



...immer hin und her mit der Düse damit die gesamte Fläche erwärmt wird. Man kann sehen, wenn sich das Zinn bewegt.

Die LP muss natürlich fest stehen und ich habe den IC mit einer IC Klemme gezogen.

Natürlich spielen auch die Beschaffenheit der LP und der Sitz des IC eine wichtige Rolle, wie marode LP und umgeknickte Beinchen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
21.04.2022, 11:31 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Oh ja, die umgeknickte Beinchen sind echt ein Thema.

Da muss ich schauen, ob das so besser geht. Die musste ich mit Pinzette erst gerade biegen, bevor ich die Löcher ordentlich frei bekam.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
21.04.2022, 14:42 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Die zusammengefügten Schaltpläne liegen jetzt übrigens bei Holm auf dem Server.

https://www.tiffe.de/Robotron/EC1834/Systemplatine_013-1200.7z
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
21.04.2022, 20:03 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
wpwsaw schrieb
...immer hin und her mit der Düse damit die gesamte Fläche erwärmt wird. Man kann sehen, wenn sich das Zinn bewegt.

Die LP muss natürlich fest stehen und ich habe den IC mit einer IC Klemme gezogen.

Natürlich spielen auch die Beschaffenheit der LP und der Sitz des IC eine wichtige Rolle, wie marode LP und umgeknickte Beinchen.

wpw



Ok, ich hab das mal probiert. Soweit ging das ganz gut.

Beim letzten hat sich dann aber plötzlich eine Blase unter den Leiterbahnen gebildet. Ich hatte da testweise zwischen den Pins das Board erwärmt.

Das ist vielleicht weniger optimal. Da sind noch ein paar ICs zum üben drauf. Bevor ich da an das 1834 Board gehe, übe ich das lieber noch ein wenig.

Aber ja, das ist keine schlechte Methode.

Für SMD 160 Pin ICs reicht meine Kunst noch nicht, bzw. habe ich nicht den passenden IC Heber, da haben einige Pins an den Ecken meine Hebelkunst nicht überlebt...

Ersatzteile sind jetzt bestellt. Müssten nächste Woche ankommen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
21.04.2022, 21:24 Uhr
srmeister



ich weiß auch nicht ob das auf dem 1834 Mainboard so eine gute Idee ist. Ich habe das auch mal gemacht und überall wo keine Durchkontaktierungen waren hat sich das Board delaminiert (Blasen gewurfen) - aber vllt kann noch jemand anderes dazu was sagen, habe das nur an einem Board gemacht, das war so ein bräunliches, wie Deins auch. Ich vermute minderwertigen Epoxy oder Restfeuchtigkeit. Andererseits, die Leiterbahnen und Durchkontaktierungen wurden nicht beschädigt.
Dieser Beitrag wurde am 21.04.2022 um 21:25 Uhr von srmeister editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
21.04.2022, 21:42 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Danke für die Warnung Stefan.

wpw hat nicht gesagt, was für ein Board er da bearbeitet hat.

Im Zweifel werde ich das beim 1834 nicht versuchen.
Die umgebogenen Pins sind auf jeden Fall ein Problem, da hilft mir die Heißluft nicht weiter. Ich hab nur 2 Hände.

Es geht auch nur um jeweils einen IC, nicht 20. Wenn ich meine letzte Methode verfeinere, müsste das auch gehen.

Ich denke, das 286er Board würde ebenfalls noch funktionieren, aber ob das im Zweifel auch beim 1834 so ist, weiß ich nicht.

Ich habe auf jeden Fall mehr als 30s pro IC gebraucht.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
21.04.2022, 22:05 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb


Für SMD 160 Pin ICs reicht meine Kunst noch nicht, bzw. habe ich nicht den passenden IC Heber, da haben einige Pins an den Ecken meine Hebelkunst nicht überlebt...


Wo hat denn der 1834 sowa verbaut?

Zum Auslöten von SMD hatte ich mir mal beim Conrad (?) so eine Art
alten Rasierklingenhalter gekauft, wo man einen dünnen nicht lötbaren Edelstahlstreifen einspannt. Weiß nicht wie sowas heißt; Blade ---- irgendwas?

Damit geht das ganz gut.

Oder Heißluft mit der passenden Düse.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
22.04.2022, 07:56 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
Wo hat denn der 1834 sowa verbaut?


Das hab ich nicht behauptet. Ich habe auf einem 286er Board geübt...


Zitat:

Zum Auslöten von SMD hatte ich mir mal beim Conrad (?) so eine Art
alten Rasierklingenhalter gekauft, wo man einen dünnen nicht lötbaren Edelstahlstreifen einspannt. Weiß nicht wie sowas heißt; Blade ---- irgendwas?

Damit geht das ganz gut.


Danke, schaue ich mir mal an, was es da so gibt. Falls der Bedarf mal kommt.


Zitat:

Oder Heißluft mit der passenden Düse.


Vielleicht war auch das der Fehler - hab die größere Düse verwendet.
Das ist das Gute, wenn man was zum üben hat...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 22.04.2022 um 07:56 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
22.04.2022, 09:52 Uhr
wpwsaw



moin

die LP war eine sehr neue LP also von heute. Ich habe es nicht an einer DDR LP getestet, deswegen hatte ich ja auch geschrieben, dass der Erfolg auch vom Leiterplattenmaterial abhängig ist.

vielleicht reichen ja auch 300 °C bleihaltiges Lötzinn schmilzt schon unter 200°C.

Es gab früher richtige IC-Auszieher, wie eine sehr große breite Pinzette mit abgewinkelten Enden zum hinterhaken.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
22.04.2022, 14:47 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
Wo hat denn der 1834 sowa verbaut?


Das hab ich nicht behauptet. Ich habe auf einem 286er Board geübt...



Schon, aber da es ja hier um den 1834 geht....
Der arme 286iger. Die sind doch bestimmt auch schon teuer...
Ist das den beim286iger nicht blos was in PLCC?
TQFP wird schwierig. dafür ist drauflöten recht leicht.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 22.04.2022 um 14:47 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
22.04.2022, 20:20 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

@wpw: dachte ich mir fast.
Ich weiß noch nicht... Was die Durchkontaktierung angeht, ist die Methode etwas weniger schlimm.
Wenn ich ein altes Board hätte, wo es nicht drauf ankommt, würde ich das mal probieren. Bei der Temperatur - mit weniger komme ich schon kaum gegen den Masse-Layer mit der Lötsaugpumpe an...

Ich werde mit dem 286er nochmal üben.

@Enrico:
Der 286er ist grün blühend vom ehemaligen Akku - da habe ich kein Mitleid mehr
Der ist eh hin... Auf dem Board ist lediglich ein M1207 mit 160 Pins in TQFP und der 286er himself in PLCC drauf gelötet.
Die restlichen Latches usw sind alle noch schöne DIP - die wandern jetzt in meinen Bestand... Ich sollte sie vielleicht nochmal prüfen.... Irgendwann...

Und ja, TQFP in der Größe ist eine Herausforderung. Ich hab zu dem IC (M1207) noch nichts gefunden. Keine Ahnung, ob der das überlebt hat.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
23.04.2022, 10:07 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
wpwsaw schrieb
...Es gab früher richtige IC-Auszieher, wie eine sehr große breite Pinzette mit abgewinkelten Enden zum hinterhaken.

wpw



Hat ev. mal jemand hier ein Foto von so einem Ding? Würde mir gern sowas basteln, da wär ein Bild hilfreich, wie das ungefähr aussieht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
23.04.2022, 10:15 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb
.......
Und ja, TQFP in der Größe ist eine Herausforderung. Ich hab zu dem IC (M1207) noch nichts gefunden. Keine Ahnung, ob der das überlebt hat.

Mario


Auslöten ohne den kaputt zu kriegen: ja, drauflöten geht einfacher als ich dachte.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
23.04.2022, 11:48 Uhr
wpwsaw



Bitte...








wpw

siehe hier z.B.

https://www.ebay.de/itm/353974814788?hash=item526a8b0844:g:yoIAAOSwR2liPIEj
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP

Dieser Beitrag wurde am 23.04.2022 um 12:00 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
23.04.2022, 12:24 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
Auslöten ohne den kaputt zu kriegen: ja, drauflöten geht einfacher als ich dachte.



Das macht mir dann für die ISA8 Karte und dem RTL8019AS Hoffnung
ICs mit der Pin Anzahl habe ich noch nicht gelötet.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
23.04.2022, 12:25 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

So, die Inhalte für 7seg encoder EPROMs sind jetzt definiert.
Heute mache ich mich an die Fortsetzung der POST Karte.

Ich bin mal gespannt, ob und wie ich die Inhalte in die EPROMs mit meinem alten Brenner rein bekomme.

Ich frage mich gerade, warum ich das nicht mit neueren EEPROMS gedacht hatte. Die könnte ich dann auch direkt mit dem neuen Brenner... äh ...ja jetzt weiß ich warum - den hatte ich Ursprünglich ja noch gar nicht

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
23.04.2022, 12:29 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
Auslöten ohne den kaputt zu kriegen: ja, drauflöten geht einfacher als ich dachte.



Das macht mir dann für die ISA8 Karte und dem RTL8019AS Hoffnung
ICs mit der Pin Anzahl habe ich noch nicht gelötet.

Mario


Die 8 Bit ISA Graka hatte ich vor einer Weile gelötet.
Der so 208 Pins? Ist aber nicht ausprobiert, man merkt ja aber wenn das richtig angelötet ist.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
24.04.2022, 11:24 Uhr
Bert




Zitat:
Rolly2 schrieb
Bei "PIC" denke ich immer an die PICS von Microship.


"Die Bezeichnung 'PIC' stand ursprünglich für Peripheral Interface Controller"
sagt https://de.wikipedia.org/wiki/PICmicro#Geschichte

Das ist ja nicht soweit weg von 'Programmable interrupt controller'.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
01.05.2022, 16:06 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

@Bert, danke für die Korrektur - war frei aus dem Gedächtnis...

Jo, so 74S10 ist drin und ich bin einen Schritt weiter. Im LA konnte ich beim monitoren des Adressbus und Datenbus sehen, dass er auf F0 beginnt und die Speicheradressen hoch zählt. Auf dem Datenbus (nur D0-D6) kommt auch was. Ob das zum BIOS passt weiß ich noch nicht - muss ich noch prüfen, aber warum nicht?

Das ganze hört aber relativ früh schon auf. Ich kann sehen, dass er von FFFF0 nach vorne zur Einstiegsroutine springt, dort noch was auf dem Bus macht und dann Schluss ist. Ich muss mir jetzt da anschauen, was als nächstes passiert und weiter suchen.
Kommt jetzt der nächste Kandidat zum tauschen, schätze ich.

Board Nummer 3: der NEC PIT ist gegen einen KR580WI53 ausgetauscht - der Pole, wo ich bestellt hatte, hatte nur den gehabt. Das habe ich noch nicht geprüft.
Aber immerhin meine Entlötkünste verbessert.

In der Zwischenzeit ist auch mein "Microprocessors and Interfacing" Buch da. Das geht ordentlich in die Tiefe. Das wird mir bestimmt helfen.

Ganz ehrlich - als ich im Janaur anfing, hätte ich nie gedacht, dass ich so schnell ein Verständniss entwickle. Ich habe mittlerweile ein ganz gutes Gefühl, was das Trouble Shooting angeht und es macht mir einen riesen Spaß.
Danke für eure Hilfe soweit!

Meine POST Karte sollte eigentlich schon bestellt sein, aber die ist doch recht aufwendig geworden.
Heute früh fiel mir im Halbschlaf (ist bei mir meistens so) ein gravierender Fehler im Schaltplan auf (für den LA Port benötige ich einen 2. Latch), daher kann ich gerade die fertige Hälfte nochmal routen.

Diese Beschäftigung hilft mir auch noch zusätzlich beim Verstehen der Technik und Lesen von Schaltplänen.

Bis ich die Boards zum laufen bekomme, ist lediglich eine Frage der Zeit... (so hoffe ich jedenfalls)

Gruß
Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
10.06.2022, 20:09 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Das 3. Board habe ich gestern auch mal mit meiner POST Karte gestartet.
Da passiert noch nichts (bleibt auf 00).
Also bleibe ich dann zunächst bei dem 2. Board.

Ich hoffe Mal, ich komme da diesen Monat noch weiter.
Hab jetzt nicht vor, weitere Platinen zu entwerfen
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
13.06.2022, 20:32 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

In Vorbereitung meiner XT-IDE & LAN Karte habe ich heute meinen (zuletzt) funktionierenden 1834 gestartet.
Heute hat er den Speicher nur bis 256kB hoch gezählt. die anderen 384kB erwähnte er nicht.
DIP Switch ist gesetzt, ich habe mal auf 256 und wieder mit Erweiterung geswitcht - kein Änderung.

Weiß wer, was das jetzt sein könnte?

Das die RAM Karte einen defekt hat - ja möglich, aber warum meldet er keinen Fehler?

Gruß
Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
13.06.2022, 20:36 Uhr
ambrosius



DOS läuft auch mit 256k, das ist kein Problem. Er scheint nicht einmal die Karte zu finden, deshalb moniert er keinen Fehler.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
13.06.2022, 21:21 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Mist, dann gibt's noch mehr zu prüfen...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
14.06.2022, 18:07 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

DOS läuft aber vieles halt nicht - was ich gerade bräuchte... *argh*
S. Fred mit LAN Karte...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
14.06.2022, 19:11 Uhr
ambrosius



Das stimmt, beim Norton Commander müßtest Du auch eine ganz frühe Version nehmen.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
14.06.2022, 19:44 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Volkov Commander läuft ganz gut
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
14.06.2022, 22:20 Uhr
RP



https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=12968&highlight=ec1834%20ram&s=1a822f4d0ad58e2509f75489c66102a6


Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
15.06.2022, 08:16 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ja Danke, komme nur nicht so schnell dazu.
Sobald ich mit den Platinen etwas Ruhe habe, will ich das Mainboard auf meinem Tisch erst in Phase 4 bekommen.

Danach wird es Zeit für den RAM.
Der Fred erklärt mir leider auch nicht, warum die Karte nicht erkannt wird.

Da muss ziemlich am Anfang was im Argen sein. Ich muss mir erst die Pläne anschauen und verstehen. Dann kann ich anfangen. Wäre nur schön, wenn man das ohne Rechner durchprüfen könnte. Da wäre leichteres drankommen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
15.06.2022, 08:52 Uhr
RP



"Das sind meine Erfahrungen bei der Fehlersuche, auf jeder RAM Karte waren fünf RAM IC kaputt und auf einer ein DL004, durch den defekten DL004 wurde diese RAM Karte gar nicht gefunden."



Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
15.06.2022, 09:00 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Oh Mist, dann habe ich das überlesen. Danke noch mal für den Anstoss...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
25.06.2022, 18:22 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, zwischenstand zum 1834...
Dank des des BIOS Quellcode von Andreas und meiner POST Karte weiß ich jetzt genau, wo er aktuell hängt.
Der Test des Timer1 läuft nicht.

Ich kann sehen, dass 0x40 zu TIMER1 geschrieben wird, aber beim Lesen kommt nichts.

Weiß zufällig wer, ob Timer0 automatisch startet?

Ich konnte jetzt den Code noch nicht komplett nachvollziehen, aber ich meine es macht nur Sinn, wenn IRQ0 nach dem Timer Test vom BIOS initialisiert wird.

Prinzipiell müsste der Code nach dem fehlgeschlagenem Test ja in HLT gehen.

IRQ0 kommt merkwürdigerweise einige Zeit, nachdem ich POST Code 02 erhalte.
Mit dem Oszi sehe ich auch kein kurzes Aufflackern auf OUT1 vom KR580WI53.

Gruß Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
26.06.2022, 15:28 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
RP schrieb
"Das sind meine Erfahrungen bei der Fehlersuche, auf jeder RAM Karte waren fünf RAM IC kaputt und auf einer ein DL004, durch den defekten DL004 wurde diese RAM Karte gar nicht gefunden."
Rolf


Anscheinend wird das bei mir nicht so einfach.
Was den Vergleich Eingang/Ausgangspegel angeht sehen die alle 3 gut aus.

Ich habe sie noch nicht ausgelötet und einzeln getestet. Kann sein, dass da trotzdem was mit ist, zeigte sich aber jetzt nicht offensichtlich.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
26.06.2022, 17:18 Uhr
RP



Das ist bei allen EC1848 nicht so einfach, hat mit deinem nichts zu tuen.

Die Karl Marx Städter haben sicher minderwertige Bauelemente, besonders IC's bekommen, da gibt es kein typisches Schema was ausfällt, manchmal hat man dem Eindruck jeder EC1834 ist geringfügig anders. Da findet man nachträglich aufgelötete Brücken die nicht im Schaltplan zu finden sind.

Die wenigen erfolgreich dokumentierten Reparaturen hier im Forum zeigen das.

Ob Board, Grafik, RAM oder Controller es gibt unzählige Ausfälle aber auf jeden andere IC's. Das gab es bei den Dresdnern Rechnern A7100 und 7150 nicht auch der A5120 macht da weniger Probleme und ist leichter zu reparieren.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
26.06.2022, 19:11 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Offensichtlich.
Naja, eines nach dem anderen. Ich will halt nicht überstürzt die ICs auslöten.

Deswegen war ich zurück am Mainboard - bis es mir zu warm wurde...

Also Timer0 startet anscheinend direkt mit Timer1. Ich habe den Code für Timer0 mal nachvollzogen. Der kommt einige Zeilen später.
Ich würde ja einen KR580WI53 dazu mal auf einem Steckbrett untersuchen, aber mir fehlt da das CLK Signal...

Eine Ersatzschaltung wäre vermutlich nicht schlecht. Dann könnte man vielleicht mit einfacheren Mitteln (Arduino? Vermutlich zu langsam) einfache Tests durchführen. Wie z.B. auch für das RAM Board.

Ich habe mein POST Board jetzt Mal mit den Pins für den LA bestückt.
Mir fehlt eine optische Kontrollanzeige, wann das Display aktualisiert wird.

Die CPU scheint nicht in Halt gegangen zu sein.
S0-S2 sind auf H Pegel. Wenn ich das richtig interpretiere, hängt die CPU im Interrupt?

Auch wäre es cool, wenn man die Adressleitungen A0-A3 wahlweise evtl. im Dekoder ausblenden könnte und hier mit ein paar LEDs signalisiert, wo zuletzt zugegriffen wurde.

Die Diagnosekarte hat noch deutlich Potential zur Erweiterung...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
151
28.06.2022, 20:25 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich bin mir Unschlüssig.
Ich habe mal mit dem LA am Timer getraced...



Ich würde sagen, der bringt da was.
Starten tut dieser WI53 anscheinend sofort mit Reset.
Man kann sehen, dass die Frequenz am Ausgang sofort runter geht, wenn er sein TIMERCS mit IOW/IOR bekommt.

Allerdings zählt er nicht runter. Bei den IOR sehe ich irgendwie einen Überlauf. Auf Null kommt er nicht, warum er dann irgendwann stoppt sehe ich noch nicht. Vielleicht ein Interrupt, wo er dann hängt? Eigentlich sollte er doch bei 0 ankommen, oder?

Morgen dann weiter schauen, vielleicht kommen weitere Ideen.

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 28.06.2022 um 20:26 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
152
28.06.2022, 21:53 Uhr
Bert




Zitat:
MarioG77 schrieb
Ich kann sehen, dass 0x40 zu TIMER1 geschrieben wird, aber beim Lesen kommt nichts.


Wie kann denn da 'nichts' kommen?
Der 1834 bleibt doch nicht stehen, wenn auf eine fehlerhafte Adresse zugegriffen wird, oder doch?



Zitat:
MarioG77 schrieb
Ich habe mal mit dem LA am Timer getraced...


Irgendwie ist ca. bei 3,75 s Schluß mit Party auf'm Bus.
Ist der Zähler-IC gesockelt?

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
153
29.06.2022, 16:55 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Auf dem Tablet hier im Forum mit Zitat zu antworten ist echt nerivg...


Zitat:
Bert schrieb
Wie kann denn da 'nichts' kommen?
Der 1834 bleibt doch nicht stehen, wenn auf eine fehlerhafte Adresse zugegriffen wird, oder doch?


Nee die Aussage war noch nur mit meiner POST Karte - es blieb auf 00 stehen.
Aber im LA sieht es anders aus. Eine Antwort kommt. Vielleicht hatte ich da was falsch gemacht.

Irgendwie ist ca. bei 3,75 s Schluß mit Party auf'm Bus.
Ist der Zähler-IC gesockelt?


Ja da ist Schluss und nein - natürlich nicht gesockelt... Weiß auch nicht, ob ich einen rein setze. Da ich nur Russen zum Tausch da habe, vielleicht eher ja.

Ich werde gleich Mal die Adressen anzapfen und schauen, wo der im Code so rumspringt. Vielleicht sehe ich, wo es endet.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
154
29.06.2022, 18:43 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, es scheint, er geht in den hlt...

Quellcode:

        mov bx,0xc000
        mov sp,NEXT_CHECKSUM_LOCATION    ; load adress of "NEXT_CHECKSUM" for "ret" from jmp
        jmp word CALCULATE_BOOTROM_CHECKSUM
NEXT_CHECKSUM:                            ; Returns here from CALCULATE_BOOTROM_CHECKSUM
        jnz SYSTEM_STOP
        mov al,0x2
        out PPI_PORTA,al                    ; port 0x60
        mov al,0x0
        out DMA_MODE_REGISTER,al            ; port 0x8
        mov al,0x54
        out TIMER_MODE_CONTROL_WORD,al        ; port 0x43
        MOV_AL_CL
        out TIMER1,al                         ; port 0x41
.waitforzero:
        mov al,0x40
        out TIMER_MODE_CONTROL_WORD,al        ; port 0x43
        cmp bl,0xff
        jz TIMER_ZERO
        in al,TIMER1                          ; port 0x41
        OR_BL_AL
        loop .waitforzero
        hlt                                    ; 0xf4
TIMER_ZERO:
        MOV_AL_BL
        SUB_CX_CX
        out TIMER1,al


bis hier hin kommt er noch - und jetzt scheitert es.

Quellcode:

.waitfortimer:
        mov al,0x40
        out TIMER_MODE_CONTROL_WORD,al
        nop
        nop
        nop
        in al,TIMER1                          ;
        AND_BL_AL
        jz TIMER_OK
        loop .waitfortimer
        hlt
TIMER_OK:



Der Code aus meinem Disassembler Listing...
Da mir A0 fehlt, hab ich einen Dummy PIN in den Decoder hinzugebaut. Dann kommt am EPROM die Adresse als 0x210e raus. Da muss man aufpassen, keinen Knoten ins Hirn zu bekommen.

Quellcode:

0000E107  E441              in al,0x41
0000E109  22D8              and bl,al
0000E10B  7403              jz 0xe110
0000E10D  E2F1              loop 0xe100
0000E10F  F4                hlt




Die Adresse vom HLT wird beim LA abgerufen.
Also Lötkolben aufheizen...

Mario
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
155
29.06.2022, 19:58 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Verflucht. Entweder ist der andere "neue" KR580WI53 mit Datumscode 8808 (der alte hatte 8908) auch nicht zu gebrauchen, oder das war es nicht...

Sollte ich mich mal nach 8253 umschauen? Was meint ihr?
Ich war zumindest schlau genug ihn zu sockeln...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
156
29.06.2022, 21:18 Uhr
Bert



Er liest 'ne Weile was vom Timer zurück (in al,TIMER1), aber das ist nicht das Erwartete.
Sind denn die Signale (Logikpegel) rund um den Timer ok?
Hat der Timer einen Takt?

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
157
29.06.2022, 21:23 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Takt hat er.

Was nicht verstehe, dass danach trotzdem noch so viel Action auf dem Bus ist.

Das müsste doch eigentlich alles von der CPU kommen - oder ist da dann noch was aktiv?

Logikpegel muss ich morgen nochmal genau messen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 29.06.2022 um 21:24 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
158
30.06.2022, 10:51 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich schaue mir heute auch nochmal den DL074 D52 an. Der ist für das CLK Signal, sowie für das OUT1 Signal auf DRQ0 zuständig.

Theoretisch dürfte der DMA Controller jetzt noch nicht drin verwickelt sein, aber wer weiß. Vielleicht habe ich da was übersehen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
159
30.06.2022, 17:39 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


DMA 0 dürfte aber aber den Refresh erzeugen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
160
30.06.2022, 20:26 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
DMA 0 dürfte aber aber den Refresh erzeugen.


So weit sind wir ja noch nicht.

Ich hab noch mal kurz die Pegel nachgemessen. Über 4V, die sehen ok aus.
Der Takt schwingt zwar ordentlich nach, aber dürfte auch ok sein.

Dann habe ich mir nochmal den Trace vom EPROM angeschaut.
Anscheinend habe ich das oben falsch interpretiert.

Nach dem Reset läuft bis etwa 363ms der EPROM Test. Danach wird 02 auf PPI-A ausgegeben.
Von da an läuft die Schleife mit dem Timertest für ca 750ms. Das lässt sich mit den Adressen halbwegs nachvollziehen. Irgendwann geht er dann in den Halt und alles stoppt.

Das Halt ist dann übrigens bei waitforzero...
Zum Waitfortimer kommt er nicht.

Ich kann im Moment den Abbruch-Grund noch nicht genau nachvollziehen, weil ich den Wert von Register CX nicht bestimmen kann.
Beim ROM Test drüber wird CX auf die Start Adresse vom ROM gesetzt, aber ich sehe nirgends einen neuen Wert.
Dort läuft aber auch eine Schleife - könnte sein, dass CX dann 0 ist und evtl. hier wieder bei 0xffff startet.
Da lassen mich meine Assemblerkenntnisse noch etwas im Stich.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
161
01.07.2022, 14:29 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Nebenbei heute emu8086 gefunden... Das klärt einige meiner Fragen.
Coole Sache.

Gibts zum installieren auch wieder nur im Archiv.

https://web.archive.org/web/20170701085902/http://emu8086.com/files/emu8086v408r11.zip

Schlüssel hatte ich hier gefunden:
https://github.com/AhmadNaserTurnkeySolutions/emu8086
reg.ini

Edit:
Zu meinen Vermutungen mit der Schleife...
Wenn CX 0 ist, dann wird CX zu erst dekrementiert und startet damit bei FFFF - dann läuft die Schleife auch entsprechend

Da der PIT nun in der ganzen Zeit nicht auf 0 geht, kann der eigentlich nur ein Problem haben. Ich habe gestern nochmal einen 8253 bestellt...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2022 um 16:51 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
162
01.07.2022, 19:58 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich habe die POST Karte mal in den funktionierenden 1834 eingesetzt.
Die zählt direkt bis auf 3 hoch.

D.h. die Schleife muss schnell durchlaufen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
163
02.07.2022, 15:31 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Nachdem ich mich jetzt etwas tiefer mit dem 8253 beschäftigt habe, frage ich mich, wie diese Schleife überhaupt funktionieren kann.
Dort den Wert 0 auszulesen, ist eigentlich Zufall.

Falls meine Annahmen falsch sind, bitte korrigiert mich.

Der Wert im Timer Register wird nicht auf 0 runtergezählt und stoppt dann - der Timer startet dann erneut. Der Wert, der geschrieben wird setzt ja nur den Intervall zwischen CLK Impulsen, bevor am Ausgang ein Impuls getriggert wird.

Für den ROM Test werden die Register gesetzt:
bx auf 0xc000 (Startoffset)
cx auf 0x4000 (BIOS Größe)

BX wird inkrementiert und läuft dann bei 0x4000 auf 0 über.
CX wird durch loop dekrementiert und ist auch 0.

Am Ende wird vermutlich mit "OR AL,AL" des Z Flag gesetzt, wenn AL=0.

Also NACH dem ROM Test sind folgende Register Werte gesetzt:
BX=0
CX=0
ZF

Der ROM Test Code:

Quellcode:

CALCULATE_BOOTROM_CHECKSUM:
        mov cx,BIOS_ROM_SIZE    ; 0x4000
CALCULATE_CHECKSUM:
        XOR_AL_AL               ; AL=0
.addcrc:
        add al,[bx]             ; start bx @0xc000
        inc bx                  ; nächster offset
        loop .addcrc            ; bis cx = 0, dann bx = 0xc000+0x4000 = 0 weil Überlauf
        OR_AL_AL                ; wenn AL=0 dann ZF gesetzt
        ret



Allerdings müsste die Prüfung dann AL=0 ergeben, weil der erste Befehl dann oben
jnz SYSTEM_STOP
ist - das würde ja dann beinahe Zufall sein und vom BIOS Code abhängen. Denkfehler?

Ich habe die Schleife mal im emu8068 laufen lassen. Meine vermuteten Register Werte passen.

.... weiter beim Timer 1 ....

Dann müsste theoretisch der erste Wert, der in Timer 1 geschrieben wird, eine 0 sein.
Ich finde zu diesem Fall kein Beispiel. Ich könnte mir vorstellen, dass der Timer nun bei jedem CLK rennt.
Passt aber nicht zu meiner Beobachtung mit dem Oszi - dort habe ich recht lange Abstände zwischen den Pulsen.
Der Wert müsste eher 0xff sein. Muss ich nochmal genau am Oszi messen. Nachgerechnet - bei 2,457 MHz PCLK müssten das dann knapp 9,6kHz sein.

Das sind im Moment 2 Schwierigkeiten...
- das Verständniss vom BIOS Code
- das Verhalten des Timers. Theoretisch kann der Fehler nur beim PIT liegen.

Edit:
Die 2,457 MHz werden durch den DL074 davor nochmal auf 1,25MHz halbiert.
Gemessen hatte ich am OUT0 ~120 Hz, am OUT1 ~18Hz
Da hab ich mich deutlich verrechnet...
Ich merke gerade - wenn ich den 16 Bit Wert (0xffff) nehme, passt das ziemlich genau.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 02.07.2022 um 16:06 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
164
02.07.2022, 18:47 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich habe nun mal einen direkten Vergleich nur auf Port 41h mit meiner POST Karte mit dem funktionierenden Exemplar gemacht. Da gibt es einen Unterschied...

Defektes Board



Laufender 1834


Der Timer läuft. Theoretisch sieht es nach Software aus...
Ab dem Wert E1 müsste die Schleife sich beenden und den Wert FF schreiben, aber hier kommt - warum auch immer E2.

Ich müsste den Code mit diesen Daten nochmal prüfen.

Allerdings ist das BIOS im laufenden 1834 ein s723/724 - und ich sehe gerade - meine EPROMS sind nichtmal abgeklebt. Wo ist der Facepalm Emoji, wenn man ihn braucht...

Edit:
EPROM Binaries im fraglichen Bereich mal verglichen - da gibt es keinen Unterschied.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 02.07.2022 um 20:00 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
165
05.07.2022, 19:46 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Mein Tracing am EPROM hat mich möglicherweise auch auf das Glatteis geführt.
Da der 8086 bereits Prefetching macht, liest er die folgenden Opcodes schon aus dem EPROM. Das ist für mich kein Indiz, welchen Code der wirklich ausführt.

Ich muss mich da wohl mehr auf die ausgeführten IO Requests konzentrieren...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
166
06.07.2022, 15:13 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Zur RAM Karte. Wie würdet ihr vorgehen?
Ich will meinen funktionierenden 1834 nicht auseinander nehmen.

Ich hab die Möglichkeit, aufwendig mit Steckbrett alles zu verdrahten und zu versuchen, die Signalwege nachzuvollziehen, oder die relevanten ICs direkt auslöten und im TL866 einzeln zu prüfen...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
167
06.07.2022, 16:51 Uhr
RP



ein Slot Adapter könnte dir hier helfen, wie du selbst schon bemerkt hast kommt man manchmal mit logischer Fehlersuche nicht weiter. Ein infrarot Thermometer hat mir da schon oft geholfen, Temperatur vergleich von RAM IC's brachte fast 90% sichere Treffer, auf dem Motherboard geht das auch, wenn ein funktionierendes gleiches Board zum Vergleich zur Verfügung steht.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
168
06.07.2022, 17:23 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Auch vorne, bei den Adressdecodern? Bis jetzt waren die RAMs ok.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
169
06.07.2022, 18:12 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, D8,D13,D14,D15 haben höhere Temperaturen als die anderen.
D14,D15 sind Teslas und D8 ist ein Russe...

Es wäre ein Anfang. Sind auch so gut wie nur Gatter in der Ecke...

Muss mir vielleicht doch so ein "billiges" FLIR für Android holen... Taugt das was?

Und... Würdet ihr die ICs auf der RAM Karte sockeln?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 06.07.2022 um 18:13 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
170
06.07.2022, 18:31 Uhr
RP



die ich einmal ausgelötet habe bekamen alle eine IC Fassung.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
171
06.07.2022, 18:38 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, dann ist der Gedanke nicht so abwegig...
Unter der Lupe rosten die Beinchen der Teslas.
Gibt noch 2 weitere, die waren aber noch nicht auffällig.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
172
06.07.2022, 19:13 Uhr
Bert




Zitat:
MarioG77 schrieb
Heute hat er den Speicher nur bis 256kB hoch gezählt. die anderen 384kB erwähnte er nicht.
DIP Switch ist gesetzt, ich habe mal auf 256 und wieder mit Erweiterung geswitcht - kein Änderung.


Ist das noch das aktuelle Problem?
Wie wird denn der Speicher erkannt?
Einen SPD-EPROM gab es ja erst ab Mitte der 90er mit PC100-SDRAM.



Zitat:
MarioG77 schrieb
Zur RAM Karte. Wie würdet ihr vorgehen?


systematisch :-)


Zitat:

.. oder die relevanten ICs direkt auslöten und im TL866 einzeln zu prüfen...


Würde ich nicht nicht machen.

Im ersten Schritt würde ich mir die Versorgung anschauen (mit Oszilloskop).
Dann kann man mit dem Oszi erstmal an alle Pins gehen und schauen, ob die Pegel vernünftig sind.
Dann würde ich einen Speichertest dauerhaft laufen lassen, wo alle Signale wackeln sollten und wieder mit dem Oszi prüfen, ob das plausibel ist.
Bei den Datenausgängen am RAM würde ich anfangen zu suchen. Anschließend je nach Resultat vorwärts oder rückwärts im Signalpfad weitersuchen.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
173
06.07.2022, 19:23 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hi Bert,


Zitat:
Bert schrieb

Zitat:
MarioG77 schrieb
Heute hat er den Speicher nur bis 256kB hoch gezählt. die anderen 384kB erwähnte er nicht.
DIP Switch ist gesetzt, ich habe mal auf 256 und wieder mit Erweiterung geswitcht - kein Änderung.


Ist das noch das aktuelle Problem?
Wie wird denn der Speicher erkannt?
Einen SPD-EPROM gab es ja erst ab Mitte der 90er mit PC100-SDRAM.


Wir reden über das 384kB Addon Board vom 1834 - das war laaaaaange davor


Zitat:


Zitat:
MarioG77 schrieb
Zur RAM Karte. Wie würdet ihr vorgehen?


systematisch :-)


Ja, aber ohne funktionierendes Mainboard ist die Chance leicht, dass ich was übersehe.


Zitat:


Zitat:

.. oder die relevanten ICs direkt auslöten und im TL866 einzeln zu prüfen...


Würde ich nicht nicht machen.


3 sind raus und alle in Ordnung...


Zitat:

Im ersten Schritt würde ich mir die Versorgung anschauen (mit Oszilloskop).
Dann kann man mit dem Oszi erstmal an alle Pins gehen und schauen, ob die Pegel vernünftig sind.
Dann würde ich einen Speichertest dauerhaft laufen lassen, wo alle Signale wackeln sollten und wieder mit dem Oszi prüfen, ob das plausibel ist.
Bei den Datenausgängen am RAM würde ich anfangen zu suchen. Anschließend je nach Resultat vorwärts oder rückwärts im Signalpfad weitersuchen.

Grüße,
Bert



das Problem ist, dass die Karte nicht erkannt wird - Als wenn sie nicht da wäre.
Wir reden nicht über die RAM ICs selbst - die funktionierten zuletzt.
Da muss ziemlich am Anfang ein Gatter oder FF aufgegeben haben.

Wenn ich mit dem Mainboard weiter wäre, könnte ich da ja vielleicht leichter prüfen. Aber da bin ich noch nicht so weit.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
174
10.07.2022, 15:22 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Zum Thema BIOS - falls das noch unbekannt war - für mich war es das.

Hier gibt es das ganze noch etwas ausführlicher Kommentiert.
https://github.com/kaneton/appendix-bios/blob/master/src/test1.asm
Zwar nur allgemein zum IBM PC BIOS (oder da im speziellen für einen 286), aber den Timer Test habe ich 1:1 dort wiedergefunden.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
175
10.07.2022, 16:57 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

So, jetzt habe ich endlich auch die Bustreiber von der RAM Karte runter.
Ich lerne noch immer neue Tricks, beim auslöten... Auf jeden Fall gehts besser, wenn das Magazin der Entlötpisole leer ist...

Das Glas nützt nichts, wenn es zu schnell verdreckt.

Bei der Suche, die DS8287 schnell zu testen, hatte ich hier gelesen, die mit dem TL866 und Adapter zu testen. Merkwürdiger Vorschlag.
Ich hab die 74640 kopiert und an den 8287 angepasst - hat mich eine halbe Stunde gekostet...



Die waren es jedenfalls auch nicht. Beide haben die tests bestanden...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
176
14.07.2022, 18:41 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Zum Thema Timer Test auf dem Mainboard:
3h Autofahrt bieten viel Zeit zum Nachdenken.

Ich hatte mir gestern Abend nochmal das oben verlinkte BIOS angeschaut.
Dort wird im Timer Test mit dem OR AL,BL geprüft, ob alle Bits gesetzt werden.

Der zweite Gedanke war - was wenn das nicht der Fall ist. Folglich müsste dann ein Bus Transceiver dazwischen die Ursache sein.
Ich war mir nicht sicher, ob die Latches für Speicher/IO Getrennt sind... Aber ja.

Ich hatte mir jetzt schnell die Traces von meiner POST Karte verglichen.
Tatsächlich ist bei allen Werten NICHT das Bit 0 gesetzt.

Ich vermute, wenn ich mir D44 näher anschaue, könnte ich dem Problem auf die Spur kommen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
177
15.07.2022, 20:06 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok. D44 war es nicht. Zumindest der Test im TL866II läuft durch.
Bliebe noch der 74SN374 D24... Danach sind wir direkt schon an der CPU.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
178
15.07.2022, 20:11 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Häng doch einen Logikanalyser dran.
Dann siehst Du ja, ob ein- und Ausgang übereinstimmen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
179
15.07.2022, 20:57 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ja, war beim D44 zu faul...
Der muss jetzt mit Sockel wieder rein. Aber wenn D24 nicht ist, dann fange ich wieder von vorne an zu Rätsel...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
180
16.07.2022, 10:05 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Nochmal drüber nachgedacht. Eigentlich ergibt D24 keinen Sinn. Mir fehlte D0 auf der Postkarte. Die hängt am Bus, noch vor D24 und hinter D44.
Ich Sockel den wieder rein und prüfe dann an ihm.
Wäre vorher schwer gewesen, weil die Pins an der Stelle schlecht erreichbar sind. Müsste dann besser gehen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
181
16.07.2022, 20:38 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Also D44 liefert auf D0 Daten.
Das Problem ist, dass vom KR580WI53 beim Lesen des Timers wirklich IMMER D0 auf Low ist.
Und ich greife das direkt am Pin vom IC ab...
Verdammt. Wieder am Anfang.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
182
17.07.2022, 08:04 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Könnte es sein, das irgend ein anderer IC XD0 so weit auf Low zieht, das der PIT die Leitung nicht auf H bekommt?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
183
17.07.2022, 09:45 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Klar.
Aber den PIT hast Du schon getauscht?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
184
17.07.2022, 09:53 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ja, der PIT ist getauscht. Will heute D0 am PIT vom Netz nehmen. Evtl. Bestätigt das den Verdacht, wenn ich mit dem LA da prüfe.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
185
17.07.2022, 12:30 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Das gibts nicht. Der verarscht mich doch.
Selbst ohne Verbindung zum Sockel bekomme ich nur gerade Werte vom Timer.
Es kann nur der Timer sein.
Aber 2 andere KR580WI53 und ein Intel 8253-5 bringen auch kein anderes Ergebnis.
Sonst könnte nur noch was mit dem Takt faul sein.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
186
17.07.2022, 15:20 Uhr
Bert




Zitat:
MarioG77 schrieb
Könnte es sein, das irgend ein anderer IC XD0 so weit auf Low zieht, das der PIT die Leitung nicht auf H bekommt?


Ja, natürlich.


Zitat:
MarioG77 schrieb
Selbst ohne Verbindung zum Sockel bekomme ich nur gerade Werte vom Timer.
Es kann nur der Timer sein.


Wenn Du den schon getauscht hast, würde ich die Ursache nochmal bei anderen Busteilnehmern suchen.
Solche Signale, wo viel dran hängt, sind relativ schwierig zu debuggen. Wenn ich das richtig verstanden habe, kommt hier noch erschwerend hinzu, das das Signal wohl nur zu bestimmten Zeitpunkten fehlerhaft ist.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
187
17.07.2022, 15:34 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hi Bert,

Danke für den Gedanke.
Nur um nochmal zu erklären, was ich gerade gemacht hatte:
Prüfspitzen am PIT.
D0 - Pin 8 ist abgeklemmt vom Bus. Der Pin mit Prüfspitze hängt hier nur in der Luft.

Theoretisch sollte hier ja kein anderer IC das Signal beeinflussen... Theoretisch.

Im BIOS Test wird auf den Control Port 43h (Also A0,A1 auf 3) der Wert 40h geschrieben (out 43h, 40h), um den Counter-Wert für Timer 1 in den internen Latch zu schreiben.
Danach wird der Wert von Timer 1 (Port 41h, A0,A1 auf 1) gelesen (in al,41h).
Ich monitore mit dem LA: CS, IOR, IOW, A0, A1 und D0-D7.

Ich habe zeitweise ein H Pegel auf D0 (obwohl hier theoretisch nichts sein sollte - vielleicht LA und Hochohmig), aber zum Lese-Zeitpunkt ist der Pin auf Low.
Hatte das kurz vor dem Mittag gemacht. Wollte es mir nochmal später in Ruhe anschauen.

Leider ist der 8253 nicht in der Liste beim Retro Chip Tester.
Ich habe jetzt endlich kapiert, dass der keine minimale Frequenz zum betreiben hat (DC to 2.6MHz).
D.h. selbst wenn der Takt nicht passt, müsste ich einen korrekten Wert bekommen.
Bin kurz davor, das mit einem Arduino nachzubauen, um die Werte zu vergleichen...
Wäre keine einfache Sache.

Ich vermute, außer die betroffenen ICs auszulöten und einzeln auszuschließen, wird es keine andere Variante geben, wenn der Fehler Fremdinduziert ist, was?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 17.07.2022 um 15:34 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
188
17.07.2022, 18:42 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, bei nochmaliger Prüfung sieht es auf D0 am Timer doch Dunkel aus.
Möglicherweise hatte die Prüfspitze Kontakt zum Sockel. Jetzt habe ich da nur noch Peaks mit langen Abständen.
Nicht, dass der auch hin ist, weil irgendwas auf dem Bus faul ist.



Edit:
laut Oszi tut sich da nix...

Edit 2:
nicht viel. Ich habe da kurze Spitzen bis 2V, aber kein klares Signal.
Ich habe am 8253-5 jetzt mal D1 mit weg gebogen - dort bekomme ich ein sauberes Signal von D1 - aber auch nicht auf D0.
Ich vermute, ich habe alle gekillt, die ich hier angeschlossen hatte.

Lade gleich noch Bilder vom Oszi hoch.

....




Edit 3:
der letzte, den ich noch hatte, den hatte ich vermutlich auch schon auf dem Board...

Verflucht. Ich versuche jetzt eine Vergleichsmessung am funktionierenden 1834...
Vergleichsmessung ist mir heute Abend irgendwie vergangen. Müsste erst den HD Controller ausbauen - dort ist der Moment aber so kurz, dass ich ihn nicht erfassen werde.
Für eine Vergleichbare Messung bräuchte ich den dort gesockelt, um da D0 abklemmen zu können.

Mal schauen, ob noch wer eine Idee hat. Sonst fange ich demnächst an D30 (DL374), D31(DL374), D6(DL295), D28(DL295), D29(DL295), D48 (PIC #1), D50 (DMA) und den D54 (PPI) raus zu löten.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 17.07.2022 um 19:49 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
189
17.07.2022, 20:16 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hat irgendwer ein funktionierendes Board mit gesockeltem Timer, der eine ähnliche Vergleichsmessung machen könnte?
Oder könnte wer die Timer im 1834 testen?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 17.07.2022 um 20:49 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
190
18.07.2022, 08:42 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

D6, D28 & D29 können aus der Liste - das sind Eingänge - die sollten keinen Ärger machen, D45 zählt hier auf XD auch dazu.

Wahrscheinlicher sind D30 & D31, wenn es nicht einer von den großen 3 wäre.
Zumindest kann man die auf die Liste von möglichen Defekten zählen, wenn wirklich einer Ärger gemacht hat.

Ich habe übrigens noch einen WI53, den ich nicht hier drauf hatte.
Den hatte ich vorher auf das andere Mainboard gelötet (im Nachhinein ein Glück).

Ich könnte versuche, dort weiter zu machen, in der Hoffnung, dass dieser Fehler da nicht ist.
Aber was ich bis jetzt gesehen habe, ist, dass der nur die BIOS Adressen hoch zählt, also der Sprung Befehl anscheinend nicht geladen wird.
Da dürfte auch was in Richtung Bus Transceiver Freischaltung oder 8286 selbst hin sein.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
191
18.07.2022, 15:47 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ist aber nicht unbedingt gesagt, dass die es nicht sind, nur weil es nur EIngänge sind.
Die könnten ja genauso eine Schluß verursachen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
192
18.07.2022, 16:03 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Mhm, so was habe ich befürchtet.
Ich hoffe nur, ich finde bei denen was - die lassen sich wengistens prüfen (keine Ahnung, ob die auch als Fehlerhaft erkennbar sind). Bei den großen ist ein Test um so schwieriger.

Ich weiß im Moment noch nicht, wie ich weiter mache. Bei Ebay gibts gerade funktionierende 8088er Boards. Als kreuzcheck wäre das nicht schlecht, um die anderen ICs zu prüfen.
Aber die Kohle habe ich gerade zu mouser überwiesen...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
193
18.07.2022, 16:58 Uhr
RP



aber unter 100€ bekommst du kein XT Board. Zur Fehlersuche werden dir die auf deinen EC1834 Board auch nicht helfen. Da gibt es aus westl. Produktion nichts vergleichbares.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
194
18.07.2022, 18:51 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Verdammt. Das hättest du jetzt nicht sagen sollen.
Das hat mich direkt zum Kauf des 8088 DTK AC1100-12 TURBO BOARD für 70€ bewogen, was mit VGA Karte zumindest die 640K getestet hat...

Da sitzt Z.B der 8253 drauf. Da kann ich die PIT, PPI & DMA prüfen bzw. wenigstens vergleichen.

Bevor ich das Board jetzt zerlege, nehme ich mir das für Vergleiche mit Board 3 ran.

Hab zumindest raus bekommen, dass die CPU beim Start die Adressen auf den Bus legt und vom EPROM am 8286 die Daten auch rausgehen. Kommen aber nicht an der CPU an.
D.h. der Fehler liegt jetzt bei D7, davor oder auch am 8288 (kein DT/R). D21/D23 werden beide nicht getriggert.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2022 um 18:52 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
195
18.07.2022, 19:05 Uhr
RP



https://www.ebay.de/itm/224647333150

für 70€ hast du ja nur ein halbes Board, oder ein super Schnäppchen gemacht.

Rolf

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2022 um 19:06 Uhr von RP editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
196
18.07.2022, 19:24 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

D7 war Volltreffer. DT/R kommt, aber da kommt auf dem Gatter 1 & 2 nichts raus.
Damit wird kein CS an die 8286 vom Datenbus an den CPU AD Bus gegeben...

Hätte nie gedacht, dass ich so schnell was finde - fürchte mich vor mir selbst...
Leider ist das Board ein einziger Drahtbrückenfriedhof.

Foto lade ich mal hinterher.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
197
18.07.2022, 19:25 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
RP schrieb
https://www.ebay.de/itm/224647333150

für 70€ hast du ja nur ein halbes Board, oder ein super Schnäppchen gemacht.

Rolf


Ich hoffe letzteres...
https://www.ebay.de/itm/134134174582

Nur das Board, ohne VGA - ist mir klar
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2022 um 19:27 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
198
18.07.2022, 19:38 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Board 3

D7 ist der links neben dem Frolyt, wo der graue Draht seine Schleife dreht...


Board 2 - alle Kandidaten


Frei nach J.T. Kirk - "Das wird ein Spass!"
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
199
19.07.2022, 20:53 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Irgendwie nervt mich mein Ich selber. Ich bin mir nicht sicher, ob ich gestern den korrekten Pin gezählt hatte oder ob ich gerade nur auf den nächsten Fehler gestossen bin.
Vermutlich ein Mix...
Sockel ist drauf, geht aber immer noch nicht, weil DEN von D8 nebenan nicht kommt. Der Inverter scheint auch hin zu sein.

Das muss dann warten. Morgen wirds mir da definitiv zu warm werden.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
200
19.07.2022, 21:15 Uhr
wpwsaw



---ich werde mal etwas einwerfen aus aktuellem Grund bzüglich der DIP Schalter.
Ich wurde angeschrieben, weil der Besitzer eines 1834 der Meinung war sein Board ist defekt, weil sich nichts tat.

Grund war aber die nicht exakte Interpretation der Doku, dort ist die Reihenfolge der DIPs anders beschrieben als sie auf dem Board angeordnet sind.
Es existieren Boards, wo die DIP Schalter Seitenverkehrt aufgelötet wurden.
Auch existieren Boards, wie in diesem Fall, wo andere DIP Schalterversionen und auch Seitenverkehrt aufgelötet wurden.

Wenn z.B. DIP1 falsch steht, passiert auf dem Board nichts normales.

wäre überprüfungswert, bevor du dir noch mehr Fehler über den Weg laufen


gruß
wpw

Edit: auf dem einen Bild stehen alle DIP auf einer Seite, das kann nie laufen...
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP

Dieser Beitrag wurde am 19.07.2022 um 21:17 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
201
19.07.2022, 21:34 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ja, danke für den Hinweis.
Aber wenn auf dem CPU Bus NUR die BIOS Einsprungsadressen landen, aber kein BIOS Code, dann ist der noch weit von den DIP Schaltern entfernt.
Bevor die switches ausgelesen werden, sollte meine POST Karte ja bis 3 zählen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
202
19.07.2022, 21:45 Uhr
wpwsaw



das ist soweit richtig, aber der DIP1 kann das auch verhindern. Ich habe es zwar nicht 100% im Kopf, aber da war etwas....
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
203
19.07.2022, 22:13 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Der dip ist laut Schaltplan mit dem uc8821 verbunden. Einzig beim CoPro könnte was sein, aber ich meine nein.

Edit:
DIP SW7 geht nicht auf den 8821 - das geht auf NP INST LSW, könnte also wirklich 8087 sein. Muss mal schauen, WAS der für Auswirkungen und WANN hat.
Aber bei dem Board ist es definitiv nicht der CoPro, wenn der 7404 auf D8 am Eingang Signale bekommt und die nicht am Ausgang invertiert raus gibt.

Edit 2:
Der SIP SW7 geht schon auf den UC8821, zieht aber die Leitung NP INST LSW auf Low oder H Pegel auf den 8821 Eingang.

Schneller Blick reicht bei mir definitiv nicht. Ich muss das verinnerlichen...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 20.07.2022 um 12:56 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
204
23.07.2022, 13:55 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Update - es ist passiert, womit ich nicht gerechnet hatte...

Ich hatte die Tage D8 schon ausgelötet und im TL866 geprüft - war ok - konnte ich nicht nachvollziehen - vielleicht war es bei der Messung zu warm für mich...
Dachte ich.

Wieder im Board hat der Ausgang 4 auf D8 frei geschwungen...

Dank Sockel schnell ersetzt - und schon sprang mein POST Baord auf die 3 und der Piepser gab einen langen und 2 kurze Töne von sich...

D.h. ein Board gibt schon Mal Lebenszeichen von sich, die einer Grafikkarte bedürfen.

Jetzt muss ich den PIT nochmal auslöten, um den PIT vom anderen Board testen zu können. Wie sehr wünschte ich mir jetzt, ich hätte den gesockelt...

Edit:
ALLE Timer funktionieren - das ist die gute Nachricht. Die schlechte - ich habe immer noch 8 potentielle andere Defekte ICs.
Wird Zeit, den RCT zusammen zu löten und zu hoffen, dass der die fehlerhaften identifizieren kann.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 23.07.2022 um 15:09 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
205
23.07.2022, 14:37 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Meint ihr, jetzt kann noch was schiefgehen, von wegen Labornetzteil auf 1834 Netzteil zu schwenken?
Ich komme ans Limit des Labor Netzteils, wenn ich die Grafikkarte installiere.

Ich könnte vorher ja separat noch die Grafikkarte (MON ungetestet) am Labornetzteil anschließen und prüfen, wie hoch der Strombedarf ist, um dort einen Fehler auszuschliessen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
206
23.07.2022, 15:32 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Krasser Sch****... Die Ausgabe für die ET3000 hat sich gelohnt.
Die 8 bit VGA zieht gerade so wenig Strom, dass die Spannung nur auf 4,9V einbricht.
Es reicht leider nicht für das Keyboard - der UC8821 hat damit ein Problem (Tastatur geht ohne VGA).
Aber ich kann das BIOS die 256kb hoch zählen sehen, bis Fehler 601 kommt.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir dieses Board weniger Probleme macht, als das unverbastelte.

Edit:
Ohne POST Karte reicht der Saft auch für Tastatur...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 23.07.2022 um 15:39 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
207
23.07.2022, 17:41 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Also org. NT mit Last prüfen, und dann den Rechner ran.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
208
23.07.2022, 18:33 Uhr
RP



mit einen kleinen DIN Adapter auf SUB-D kannst du an EC auch XT oder umschaltbare PC/AT Keyboard anschließen.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
209
23.07.2022, 19:24 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
Also org. NT mit Last prüfen, und dann den Rechner ran.


So war die Vorstellung.
Wenn ich Board Nr.2 noch zum laufen bekomme, kommt das dann aber wieder in den original Rechner rein.

Dieses hier wird dann das Gehäuse vom Soemtron übernehmen - der wird neu aufgebaut.


Zitat:
RP schrieb
mit einen kleinen DIN Adapter auf SUB-D kannst du an EC auch XT oder umschaltbare PC/AT Keyboard anschließen.


Ja ich weiß, aber dazu muss das 2716 noch umgeschrieben werden, oder?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
210
23.07.2022, 23:10 Uhr
RP



ich habe das nur umgedreht ausprobiert, EC1834 Tastatur am IBM XT, da musste ich nichts ändern.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
211
25.07.2022, 10:33 Uhr
srmeister



Wegen der Tastatur "XT oder AT/XT(umschaltbar) am EC1834":
ich kann das nicht bestätigen. Ich hatte 2 solcher Tastaturen die dann nicht ihren Dienst taten. Ich kann mich aber nichtmehr genau erinnern, was das Problem war, evtl. gingen auch die meisten Tasten nur nicht alle.

Aber wenn man eine moderne PS2 Tastatur anschließen will, kann man mein geändertes ROM für den Keyboardcontroller nehmen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
212
25.07.2022, 12:19 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ach für PS2 Keyboards war das andere BIOS, ja richtig...

Ich habe nur eine Tastatur von meinem Schneider für XT, die anderen sind dann schon jüngere mit Diodenstecker - die dürften sich nicht auf XT Umschalten lassen.

Aber ich denke, die Tastatur war nicht selbst das Problem, sondern der UC8821 dürfte nicht mehr genug Saft bekommen haben.

Mein JoyIT RD6006 liefert 6A bei 5V, das könnte ich zwischendurch noch für weitere Tests nutzen, aber ich denke, für weitergehende Tests wäre ein stärkeres Netzteil schon Sinnvoll.
Es wäre irgendwie flexibler, als das 1834 Netzteil, welches ja irgendwann auch in das Gehäuse wieder rein soll.
Hier warten ja auch noch 3x 1715 auf Reparatur.

Ich habe nur noch keine Idee, welches NT ich nehmen könnte.
Vor allem will ich keines, wo man versehentlich die Spannung hoch drehen kann - also kein Billigst-China Teil. Theoretisch würde mir 5V mit Strombegrenzung für diesen Zweck reichen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
213
30.07.2022, 15:40 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Es kann weiter gehen...
Mein Retro Chip Tester ist aufgebaut - leider erkennt auch der den ausgebauten K555LN1 / 7404 als ok an. Schätze, das Problem tritt nur bei höheren Schaltfrequenzen auf.
Das macht die Prüfungen bei ähnlichen Fällen nicht leichter. Da muss ich mir später noch was elegantes einfallen lassen.

Zumindest kann ich jetzt auch RAM ICs testen und habe einen 2. funktionierenden EPROM Programmer für alte EPROMs.

Das Thema mit dem Netzteil ist auch gelöst. Ich komme jetzt wenigstens mit Strombegrenzung auf mehr als 10A bei 5V.
Das sollte die Prüfung der RAM Karte dann auch erleichtern - weil einfacherer Zugang zum Prüfen.

Als nächsten kommen jetzt D30/D31 dran. Einer nach dem anderen tauschen und schauen, wann es besser wird. Den (hoffentlich nur) einen finde ich noch.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
214
31.07.2022, 19:05 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ach verflucht...

D30 (DL374), D31(DL374), D6(DL295), D28(DL295), D29(DL295), D48 (PIC #1), D50 (DMA), den D54 (PPI) und als Bonus noch D45 (DS8282)...

Ich hab sie alle raus geholt, gesockelt, geprüft (sofern möglich) oder testweise ersetzt.

Zumindest hab ich jetzt die beste Methode gefunden, um sie mit möglichst wenig optischen Schäden am Board raus zu bekommen:

Mainboardhalter.
Links Lötkolben an das IC Beinchen, rechte Hand die Sauglötpistole von unten.

Das geht schnell und sauber.
Ggfs. vorher die Beinchen mit dem Lötkolben gerade ausrichten - echt nervig, wenn die alle umgeknickt eingelötet sind.

Kleiner Tipp - wenn die Nase juckt - LASST es jucken... Oder eine nervende Fliege - IGNORIERT sie!

Mit kurzer Hose sollte der Lötkolben auch nicht aus der Hand fallen...
Nein, ich bin ok - nichts von dem ist passiert

Achja... DIP Schalter ändern auch nichts!

Mich nervt gerade, dass ich keinen Schritt weiter bin.

Nochmal weiter schauen, was an XD0 hängt.
Der Timer liefert ja High auf D0, wenn nicht am Bus angeschlossen. Ich weiß, dass der Timer ok ist...

Edit:
Hmm. der UC8821 ist da ja noch...
Oh Gott...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 31.07.2022 um 19:07 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
215
31.07.2022, 19:14 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Gegen Fliegen gibt es die passenden Haustiere.
Wespen oder Spinnen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
216
31.07.2022, 19:56 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
Gegen Fliegen gibt es die passenden Haustiere.
Wespen oder Spinnen.


Spinnen sind hier noch nicht.
Bin im Dezember mit dem Bau erst fertig geworden. Auch wenn die Eingangstür in der Scheune ist.


Zitat:
MarioG77 schrieb
Hmm. der UC8821 ist da ja noch...
Oh Gott...


Der ist da und kann zum Glück unangetastet bleiben. Ich hatte das falsch in Erinnerung. Der ist nicht mit XD verbunden...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
217
01.08.2022, 14:01 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Heute früh hatte ich noch die Idee: D44 (DS8286) ist noch der Original IC - einen solchen Fehler wird man mit einem IC Tester nicht feststellen - den getauscht - auch nichts.

Vorhin dann noch die Idee mit den D6, D28+D29 - die konnte ich noch nicht tauschen, mangels Ersatz. Da die aber nur für DMA zuständig sind, was noch nicht gebraucht werden dürfte, die raus geholt. Leider der Fehler auch noch da.

Muss aber langsam vorsichtig sein - die letzten Tests waren alle NUR mit der POST Karte auf Port 60.
Theoretisch muss direkt nach dem Timer Test die 03 kommen. Allerdings sollte ich vielleicht mal den XD Bus prüfen, nicht, dass ich jetzt beim 2. Schritt hänge...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
218
03.08.2022, 10:05 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich hatte Montagabend noch den LA angeschlossen, aber so direkt am PIT ist der Trace wirklich schwer auszuwerten.

Da ich im Moment gerade keine Lust/Zeit habe, die POST Karte nochmal komplett zu überarbeiten, kam die Idee, dass ich mir eine kleine Platine auf Lochraster entwerfe.

Die soll mir mit 2 Latches die Datenleitungen, A0-A2, IOR und IOW an den LA reichen. Zusätzlich auch CLK und CS ohne Latch.
Die Bus-Adresse (A3-A9) per Jumper konfigurierbar.

Anschluss dann wahlweise am ISA Bus oder per Jumperkabel mit IC Test clips direkt am Board.

Ich denke, damit sollte man deutlich leichter nachvollziehen können, was am IC passiert.

Vielleicht kann man die dann auch für die RAM Platine missbrauchen, wenn man statt IO*, MEM* verwendet und die Adress-PINs auf höhere Leitungen verbindet.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
219
08.08.2022, 21:59 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Heute mit der POST Karte erneut geprüft.
Auf D0 kommt immer noch nichts.
Ich bin der Meinung, daß auf dem XD Bus alles Ok sein muss.
Näheres weiss ich, wenn ich meine Zusatzplatine habe.
Mit der POST Karte zur Diagnose bin ich ja am D Bus.

Ich vermute eher, dass XD0 nicht zu D0 rüber kommt. Das wäre dann eher wieder D44.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
220
09.08.2022, 19:54 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Heute nochmal alle gesockelten ICs auf dem XD Bus raus geholt...
Der Timer liefert auf diesem Board einfach nur gerade Werte.

Ich hatte als nächstes den Takt in Verdacht. Ich scheine dem Kristall den Rest gegeben zu haben, als ich testweise mal das Oszi an ihn geklemmt hatte.

Ja ich weiß - der ist zu empfindlich, was Last angeht und man misst das am 8284 OSC...

Allerdings bekomme ich jetzt auf OSC am 8284 auch nur noch 6 MHz raus.
Reset läuft nicht mehr richtig - er startet nun nur noch mit manuellem Reset, kommt aber auch nur noch auf 01 auf der POST Karte.

Bin mir nicht sicher, ob er jetzt so langsam läuft, dass der ROM Check so lange dauert - ich denke eher, er geht in HLT.
Heute keine Lust mehr, das zu prüfen.

Der Takt ist auf dem Brett nun definitiv hinüber.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
221
11.08.2022, 19:46 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Da ich noch auf den Quarz warte, habe ich das mal angefangen:

https://mgoegel.github.io/ec1834-troubleshooting/

Ich will diesen Fred hier deutlich kompakter zusammenfassen, und meine Wege zur Lösung beschreiben (sofern ich die für das 2 Board auch finde - ich hoffe doch).

Und gerne auch die vorherigen Lösungswege mit aufnehmen.

Ich denke github ist gut geeignet, wenn man zusammenarbeiten möchte - und Notfalls kann das auch wer anderes weiterführen.

Edit: das wiki wäre auch eine Variante gewesen - aber github pages könnte leichter zu lesen sein. Am Layout muss man aber sicher noch etwas basteln.



Edit 2:
Irgendwie scheint mich das Board gerne zu ärgern...
Gerade noch ein weiteres Mal aus Jux eingeschaltet - es bootet wieder bis zur 2 - als wenn nichts gewesen wäre...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2022 um 19:54 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
222
11.08.2022, 20:01 Uhr
ambrosius



Nur mal so als Idee zwischendurch: wo und wie liegt das Board auf der Unterlage? Evtl. sind kleine Lotkügelchen bzw. kleine Drahtschnipsel die Ursache? Hatte ich auch schon bei solchen sporadischen Fehlern. Da sucht man sich dumm und dämlich.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
223
11.08.2022, 20:08 Uhr
Rolly2



Hallo Mario,
vieleicht solltest du dich mal mit einen erfahrenen 1834-Fan zusammen über das Board und die Probleme unterhalten. Ich meine damit einen persönlichen Kontakt vor Ort.
Bin ich aber seit einigen Jahren nicht mehr.
Habe die Dinger auch repariert, aber, wie gesagt, ist schon Jahre her. Habe auch keinen 1834 mehr.
So viele Spezies gibt es da auch nicht mehr. Ich könnte dir leihweise ein profesionelles Adapterkabel zu Verfügung stellen. Damit kannst du später, auch die COL getrennt, alle Karten auf den Tisch legen. Dokumentation zum 1834 habe ich ebenfalls noch hier, wenn Bedarf.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
224
11.08.2022, 20:10 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Hab mir einen kleinen Laborplatz eingerichtet, wo ein Regalbrett mit dem Oszi und dem Board auf 2 Holzbrettstücken liegt.
Ich löte an der Stelle nicht - dafür habe ich meinen Lötplatz an einem anderen Tisch. Aber ich kann das morgen nochmal Sicherheitshalber prüfen.

Ich habe mittlerweile so viel da raus gelötet, da kommt es auf den Quarz auch nicht mehr an.
Pollin ist deutlich schneller als reichelt, der kommt morgen - komme aber erst Samstag zum umbauen.

Im Moment habe ich echt keine Idee, warum der Timer keine ungeraden Zahlen liefert.
Es liegt nicht am Bus, weil, wenn Pin 8 (D0) in der Luft hängt kommt dort auch nichts.
Im Gegensatz zum anderen Board in gleicher Beschaltung (Pin 8 außerhalb vom Sockel, LA angeschlossen).
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
225
11.08.2022, 20:20 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Rolly2 schrieb
Hallo Mario,
vieleicht solltest du dich mal mit einen erfahrenen 1834-Fan zusammen über das Board und die Probleme unterhalten. Ich meine damit einen persönlichen Kontakt vor Ort.
Bin ich aber seit einigen Jahren nicht mehr.
Habe die Dinger auch repariert, aber, wie gesagt, ist schon Jahre her. Habe auch keinen 1834 mehr.
So viele Spezies gibt es da auch nicht mehr.



Ja, Danke für den Hinweis. Wie du schon sagst - ich bin da einige Jahre zu spät dran.
Jörg will ja demnächst vorbeikommen und seine POST Karte abholen. Ich weiß nicht, wie tief er im 1834 drin steckt, aber er scheint nicht unerfahren zu sein, was dieses Hobby angeht...
Wenn da noch wer aus dem Raum Erfurt mit liest - gerne


Zitat:
Ich könnte dir leihweise ein profesionelles Adapterkabel zu Verfügung stellen. Damit kannst du später, auch die COL getrennt, alle Karten auf den Tisch legen. Dokumentation zum 1834 habe ich ebenfalls noch hier, wenn Bedarf.

VG, Andreas



Mit Adapterkabel meinst du eines DIN Stecker-DIN Buchse?
Das klingt interessant. 2 RAM Karten liegen hier ja auch schon in der Warteschlange.
Hast du weitere Doku, als was im Netz rum geistert?

Das größte Problem ist da eher, dass sie verstreut liegt. Ich hab vermutlich vieles, suche aber möglicherweise immer nur in der falschen.

Wobei jetzt beim Timer... Da hab ich das Gefühl, das hatte noch keiner.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
226
11.08.2022, 20:24 Uhr
Rolly2



Mario, das Board wird durch die Lötorigen nicht besser, im Gegenteil.
Eine Durchkontaktierung beschädigen und du suchst dich tot.
Dann hast du nicht einen, vieleicht einfachen Fehler, sondern gleich drei oder mehr auf dem Board. Dann prost Malzeit.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
227
11.08.2022, 20:33 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich weiß, ich löte die nicht zum Spaß raus (das isses dann auch nicht).
Das doofe ist nur, dass man, wenn man eine Zeit raus ist, man Dinge vergisst, die man schon geprüft hat.

Edit:
Jedenfalls fällt mir zum Timer NUR noch der Quarz und der 8284 ein...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2022 um 20:34 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
228
11.08.2022, 20:33 Uhr
Rolly2



Ein funktionierendes Board und deins nebeneinander legen, Stromversorgung anschließen und dann messen. Das ist der sichere Weg, ob das einer macht?
Ich persöhnlich würde als Erstes mal ohne Tackt die statischen Zustände der wichtigen ICs prüfen. Auch Eingänge können ein Problem sein.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
229
11.08.2022, 20:39 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ohne Takt? Du meinst spannungslos die Verbindungen messen?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
230
11.08.2022, 20:44 Uhr
Rolly2



????
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
231
11.08.2022, 20:59 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Ich hab deinen Vorschlag nicht verstanden. Was meinst du mit "Ohne Takt"?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
232
11.08.2022, 21:07 Uhr
ambrosius



Einfach den Takt vom System trennen, d.h. das System unter Betriebsspannung setzen, aber nicht mit dem Taktsignal/Clock versorgen (Leitung durchtrennen o.ä.). Dann kannst Du an allen IC-Beinen die logischen Spannungen messen und sehen, ob dort entweder ein reales High oder Low anliegt. So findest Du ICs heraus, die im statischen Betrieb an Ein- oder Ausgängen falsche Pegel führen (nicht logisch, sondern elektrisch --> verbotener Bereich).
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
233
12.08.2022, 08:06 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

ok, Danke.
Das wäre noch ein Ansatz. Den Quarz löte ich sowieso aus.
Wird eine aufwendige Sache.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
234
12.08.2022, 17:54 Uhr
Rolly2



Mario, wie geht denn so ein Quarz kaputt?

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
235
12.08.2022, 20:56 Uhr
ambrosius



Das es der Quarz an sich sein soll, kann ich mir auch nicht vorstellen, und vom anklemmen eines Oszi's auch nicht.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
236
13.08.2022, 11:24 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Rolly2 schrieb
Mario, wie geht denn so ein Quarz kaputt?


Mit einem Hammer drauf hauen?

Zum Thema Alterung habe ich nur gefunden, dass er in den ersten Betriebsstunden altert.
Was in dem Gehäuse neben dem Kristall noch drin steckt, weiß ich nicht. Den Aufbau habe ich noch nicht ergoogelt.

Ich habe nicht mehr viele Ideen. Mein Gedanke war, dass die Frequenz evtl. ungünstig abweicht, aber eigentlich passt das auch nicht, weil es ja das gesamte System betreffen würde.

Theoretisch könnte es noch der 8284 sein. Sonst hat da kein IC mehr Einfluss, den ich nicht getauscht hätte.
8284 finde ich derzeit nur in China.


...
ok, jetzt hab ich gegoogelt:
https://www.mikrocontroller.net/topic/202540

Es ist eher unwahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich.
Vielleicht ist ja auch was mit der Schaltung drumherum. Die Widerstände - sollen ja auch altern, wie mir viel weiter oben schon geraten wurde. Ebenso der C, der sieht farblich etwas ungewöhnlich aus.

Beim Messen mit dem Oszi hatte ich auch eher nur eine Fehlfunktion direkt beim Messen erwartet, nicht, dass es einen Powercycle überlebt.

Was mich sonst noch sehr misstrauisch macht, ist, dass ICs Fehlfunktionen haben, die sich mit einem einfachen Test nicht zeigen - wie oben der 74S10.
Ich kann nur sagen, dass sämtliche 8253 Typen im anderen Board laufen. D.h. den kann ich definitiv ausschließen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
237
13.08.2022, 15:00 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Korrektur... Ich hab einen IC noch nicht näher geprüft:
D55 - der DL74, der den PCLK auf den CLK Eingang vom 8253 bringt.

Wenn der Mist baut, würde der Takt auch nicht stimmen. Verdammt - der war die ganze Zeit vor meinen Augen. Warum bin ich nicht auf den gekommen?

Edit:
ist das nervig - endlich eine neue Idee, dann fängt Windows erst Mal an, Updates zu installieren...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 13.08.2022 um 15:13 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
238
13.08.2022, 17:42 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


....Hmmmm, wenn man das so moechte, hat man das nun mal so mit dem Fenster.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
239
13.08.2022, 20:04 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

@Enrico:
Keine Lust, auf dem vor Entsorgung geretteten, älteren Samsung Notebook, Linux anständig zum laufen zu bekommen.
Den LA1010, TL866II+ und Siglent Software bekommt man sicher irgendwie hin...

Egal, ich denke ich hab's endlich gefunden:

Den DL74 habe ich von vorne und hinten mit dem Oszi untersucht - mehr als 3 Mal die Boards getauscht - man sollte sich da wirklich eine Checkliste machen, welchen Test man jetzt ausführt und welche Oszi Sonde man wo anklemmt.

Letztendlich scheint der zu funktionieren.

Aber PCLK dürfte viel zu schnell sein. Wenn ich direkt am 8284 Messe, dann läuft auf OSC sauber 14,74MHz.
An CLK sind es 4,9MHz und an PCLK habe ich auch 4,9MHz. Das sollte doch 1/2 von CLK sein.

Also wird das den Fehler am Timer auch gut erklären.

Ein Prüfprotokoll, was man hier abarbeitet, damit man das nicht übersieht, gibt es noch nicht, oder?
Ich werde mir da was bauen... Falls wer Lust hat, sich zu beteiligen - Hilfe wird gerne gesehen.
Also Tipps, was man da an Prüfpunkten aufnimmt - und das gerne im Detail (z.B. 8284, Pin 2 - gemessene Frequenz, soll: ~2.35MHz).

Bis ich einen 8284 finde/bekomme, wird es vermutlich wieder ein paar Tage dauern.

Edit:
ok, ich muss nicht nach China. Aktuell sind ein paar wieder in EU bei eBay zu finden.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 13.08.2022 um 20:11 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
240
13.08.2022, 20:35 Uhr
Rolly2



Da gibt es auch einen Russen, den K1810GF84. Den findest du vieleicht eher beim
großem Fluss, oder hier im Forum.
Habe dir mal die Bausteinübersicht des 1834 per Mail geschickt. 8284, Seite 108.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
241
13.08.2022, 22:59 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
MarioG77 schrieb
Ein Prüfprotokoll, was man hier abarbeitet, damit man das nicht übersieht, gibt es noch nicht, oder?


Zumindest nicht mehr.

Fuer sowas waere ja der Signaturanalyser von ROBOTRON das Richtige.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
242
14.08.2022, 09:17 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Der Signaturanalyzer würde aber nur mit den passenden Adapter und der dazu gehörigen Software und den entsprechenden Datentabellen helfen. Leider ist ausser dem Analyzer nichts davon erhalten geblieben.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 14.08.2022 um 09:18 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
243
14.08.2022, 10:52 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

@Rolly2 & @ambrosius:
Danke für die Dokumentationen. Ist aber genau das, was ich bereits von tiffe.de hatte.
Zum Timer hatte ich das auch schon hoch und runter gelesen. Das Thema beschäftigt mich ja nun seit Wochen.

Ich bin mir nicht sicher, warum ich nicht früher auf den 8284 gekommen bin. Ich denke der funktioniert unzuverlässig und ist möglicherweise nicht komplett tot (Beim Takt - Tot in dem Sinne ist er ja auch nicht).
Das ich den Takt anfangs nicht geprüft habe, kann ich mir nicht vorstellen.
Ich hatte hier schließlich mit einer toten CPU angefangen - alleine das herauszufinden hat schon eine Weile gebraucht.

Ich hoffe mal, dass der es jetzt endlich ist und ich weiter komme.

Nochmal einen Blick zurück hatte ich dann auch deshalb geworfen:
http://www.minuszerodegrees.net/supersoft_landmark/Supersoft%20Landmark%20ROM.htm


Zitat:

If a test fails, do not take the test's description literally. For example, failure of the '8253 TIMER' test may not be due to a faulty 8253 TIMER chip, but instead, due to failure of something that supports TIMER chip operation (e.g. other chips, circuit traces, ...) The best analogy that I can think of is: On the dash of my car, a red 'battery' light is flashing. Yes, the battery may be faulty, but perhaps the problem is that the alternator is what is faulty, not charging the battery.



Edit:
Gestern ein paar 8284 aus DE bei 321 gekauft.
Dürften hoffentlich schnell da sein, dann geht's weiter.
In der Zwischenzeit führe ich ein paar anderen Projekten fort. U.a. Dokumentation zum Troubleshooting. Wenn die einen vernünftigen Zustand erreicht, könnte man das ja vielleicht auch im Reparatur Artikel hier auf robotrontrechnik.de integrieren oder wenigstens verlinken.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 14.08.2022 um 10:56 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
244
16.08.2022, 20:12 Uhr
ambrosius



Hallo Mario,

so eine Rubrik könnte ich auch bei mir eröffnen.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
245
18.08.2022, 09:21 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Warum nicht. Welche Seite ist "bei dir"?
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
246
22.08.2022, 21:52 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Update...

Der 8284 war in Ordnung. Das Problem war die Masse am Oszi, dadurch waren die Messungen Mist.
Immerhin ist jetzt alles zum Timer hin gesockelt - und das Auslöten ist echt keine Hürde mehr - ich kann das jetzt schnell und sauber.

Nun habe ich mit dem Protokoll angefangen.
Am Anfang zuerst nur den Takt - an allen Stellen, wo der verändert wird (wie z.B. D51).
Vielleicht besser einen neuen Thread, falls ihr Vorschläge auf Lager habt.
Bei mir wird sich das erst nach und nach entwickeln.
Ich durchsuche auch alte Threads nach entsprechenden Infos.

In mir wächst auch immer mehr der Drang, die Schaltpläne zu digitalisieren.
Zum einen kann man dann darin ordentlich suchen und zum anderen würde ich den Plan sicher auch mehr verinnerlichen.

Ich weiß nur nicht, ob ich das einfach als Vektorzeichnung erstelle und als durchsuchbares PDF exportiere. Oder es gar in KiCad erstelle - was garantiert deutlich höherer Aufwand wäre.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
247
23.08.2022, 06:10 Uhr
Hobi



KiCad damit kann man besser die Pläne nachzeichnen.
--
-------------------------------------------
Corontäne
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
248
23.08.2022, 08:54 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Hobi schrieb
KiCad damit kann man besser die Pläne nachzeichnen.


ok. Der Einfachheit halber sollte man die Bauteile dann aber mit dem gleichen Pin out anlegen, wie es in den robotron Plänen ist, damit man das möglichst 1:1 übernehmen kann.
Den Gedanken hatte ich so noch nicht. Das könnte die Zeichnung dann wirklich rapide Beschleunigen.
Liegt der Aufwand dann einmalig beim Erstellen der Bauteil-Footprints.


----

Hab gestern eine weitere Idee zum Timer gehabt - was, wenn das Timing bei den XIO* Signalen am Timer schlecht ist? Wenn immer nur gerade Werte gelatcht werden... Ich muss mal das Timing im LA Log vergleichen, ob es da Unterschiede gibt zwischen den Boards gibt.

Weitere Idee: Ich baue testweise einen weiteren DL074 in das CLK0 Signal zum PIT ein, um den Takt nochmals zu halbieren. Irgendwann müsste ich doch ungerade Werte bekommen.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
249
23.08.2022, 10:00 Uhr
Hobi



Ich hatte schon Mal angefangen, aber nur soweit dokumentiert, wie ich es debuggt hatte.

Wahrscheinlich hat du Recht. Nachzuzeichnen mit den gleichen Symbolen hilft.
--
-------------------------------------------
Corontäne
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
250
24.08.2022, 14:44 Uhr
Bert




Zitat:
MarioG77 schrieb
Liegt der Aufwand dann einmalig beim Erstellen der Bauteil-Footprints.


Hier hatte ich mal mit einer KiCad-Library angefangen:
https://github.com/boert/RFT-kicad-library

Vielleicht hilft es Dir ja weiter.

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
251
24.08.2022, 15:03 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Danke, genau die hab ich gestern gesucht...
RFT wäre das Suchwort gewesen.
Schaue ich mir heute Abend gleich an. Die großen ICs hab ich schon fertig.

Aber vielleicht passen deine Symbole ja für das Kleinvieh
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
252
24.08.2022, 23:36 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Bert schrieb
Hier hatte ich mal mit einer KiCad-Library angefangen:
https://github.com/boert/RFT-kicad-library

Vielleicht hilft es Dir ja weiter.



Erste Sahne!

Edit:
Ach verdammt.. Nicht mal eine ASCII Art Daumen hoch bekommt man ins Forum...

Jedenfalls sollte es mit der Bibliothek jetzt doch fix gehen.
Ich frage mich nur, wie du die Spannungsanschlüsse im Teil B auf ein kleineres Symbol bekommen hast. Wenn ich die Größe da ändere, wirkt sich das auch auf Teil A aus.
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 24.08.2022 um 23:39 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
253
25.08.2022, 00:26 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Etwa so?

Quellcode:

´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´¶¶¶¶¶
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´7¶´´´´´¶¶
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´1¶´´´´´´´¶¶
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´7¶´´´´´´´´¶¶
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´¶´´´´´´´´¶¶´
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´7¶´´´´´´´¶¶´
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´¶¶´´´´´´¶´
´´´´´´´¶¶¶¶¶¶¶¶7´´´1¶¶´´´´´¶¶
´´´´´¶¶´´´´77´´´77¶¶7¶´´´´´¶´
´´´´¶¶´´´´´´7¶7´´´7¶´´´´´´7¶
´´´7¶¶´´´´´´´´7¶´´´´¶´´´´´7¶
´´´¶7¶´´´´´´´´´´¶¶´´¶´´´´´´¶¶
´´¶´´7¶´´´´´´´´´¶77¶¶´´´´´´1¶7
´¶¶´´´7¶¶´´´´´´´¶´´´7¶´´´´´´7¶
´¶¶´´´´´¶¶´´´´´´¶´´´´¶´´´´´´7¶7
7¶¶´´´´´´¶¶´´´7´´´´´7¶´´´´´´7¶7¶¶
¶¶¶¶´´´´´´¶¶¶¶´´´´´¶¶´´´´´´´¶´´7¶¶
¶´1¶¶´´´´´´´7¶¶¶7´´¶¶´´´´´´7¶´´´¶¶
¶´´7¶¶´´´´´´´´´´´´7¶¶¶¶´´´1¶´´´´¶¶
¶7´´7¶¶´´¶¶´´´´´1¶¶¶´´777´´´´´´´¶
¶¶´´´´¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶´´¶¶´´´´´´´´´´´¶¶
´¶¶´´´´´´´´´´´´´´1¶´´´´´´´´´´´7¶´
´´7¶¶1´´´´´´´´´´¶¶´´´´7¶´´´´´7¶´
´´´´´7¶¶¶¶¶¶¶¶7´´´´´¶¶1´´´´1¶´
´´´´´´´´´´´7¶¶¶¶¶¶¶´´7¶¶¶7´´



--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 25.08.2022 um 00:26 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
254
25.08.2022, 07:05 Uhr
Bert




Zitat:
MarioG77 schrieb
Jedenfalls sollte es mit der Bibliothek jetzt doch fix gehen.


:-)


Zitat:

Ich frage mich nur, wie du die Spannungsanschlüsse im Teil B auf ein kleineres Symbol bekommen hast. Wenn ich die Größe da ändere, wirkt sich das auch auf Teil A aus.


Welche KiCad-Version verwendest Du denn?
Und wo änderst Du welche Größe?
Hast Du mal ein Beispielbauteil?

Im Zweifel kopierst Du Dir das Bauteil in eine eigene Bibliothek und veränderst es nach Deinen Wünschen.

Und noch ein Hinweis: Bitte melden, wenn Dir ein Fehler auffällt. Ich konnte noch nicht alle Bauteile auch in realen Schaltungen testen ;-)

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
255
27.08.2022, 13:01 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

KiCad 5.1.12
Ich ändere in den Einstellungen eines Bauteils die Anzahl der Teile und stelle die als unabhängig ein.
Wenn ich dann die Bauteilgröße/-form in einem Teil B ändere, dann ändert das auch die Größe/Form von Teil A.

Deine Bibliothek ist als Vorlage sehr nützlich.
Nur wenn ich den Schaltplan des 1834 1:1 nachzeichnen will, habe ich bereits 4 Versionen vom DS8286 gefunden - jedesmal mit Pins auf anderen Positionen.
Ich hab noch nicht so richtig nach anderen Bauteilen geschaut...

Die waren da sehr Kreativ. Das wird wohl mehr Aufwand, als ich ohnehin schon dachte...
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy

Dieser Beitrag wurde am 27.08.2022 um 13:01 Uhr von MarioG77 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
256
27.08.2022, 15:25 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77


Zitat:
Enrico schrieb
Etwa so?


Hatte ich ganz übersehen... Ja, so war das gedacht
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, KC85/4, PPC512, PC1512, EC1834, Soemtron 286
Zu restaurieren: 2x PC1715, EC1834, D004 Basis+Floppy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek