Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » NKC - NDR Klein Computer (Neuauflage) - technische Fragen und Diskussionen » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
27.06.2017, 13:59 Uhr
Creep



Hallo,

da das Durcheinander zwischen Platinenvorstellungen, Bestellungen und Problemdiskussionen beim Aufbau doch arg die Übersicht erschwert, möchte ich diesen Thread hier eröffnen für jegliche Fragen und Hilfestellungen beim Aufbau der Neuauflage des NKC.

Den alten Thread im Flohmarkt bitte ich, nur noch für die reine Vorstellung neu aufgelegter NKC Platinen, sowie deren Bestellung zu nutzen.

Auch Verbesserungsvorschläge, Hinweise auf Fehler usw. für noch in der Entstehung befindliche Platinen bitte nur hier diskutieren. Dann fällt es auch leichter, Informationen zu den einzelnen Platinen zu finden bzw. bei den noch folgenden Bestellungen keine zu übersehen und die Übersicht zu behalten.

Danke,
Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
27.06.2017, 17:41 Uhr
edbru



ja Rene, das war wirklich überfällig.
Noch besser wäre es ja eigentlich das Ganze NKC Projekt in Hans-Werner sein NKC-Forum auszulagern.
Aber da sich das hier so entwickelt hat dürfte das ein wenig schwierig sein ohne Interessenten zu verlieren.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
28.06.2017, 14:34 Uhr
dl1ekm



Nu auch hier

auch wenn es unmodern ist - aber eine zentrales Doku- und SW-Repository wäre schon nicht schlecht - denn auch hier wird es irgendwann über 1000 Einträge geben...

Vielleicht helfen wir Werner mal beim Aufräumen :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
28.06.2017, 14:43 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

da hab ich nichts dagegen. Eine strukturierte Webseite mit Beschreibung der einzelnen Karten, inkl. Layout, Hinweisen zum Aufbau und der evtl. passenden Software. Ebenso eine Vorstellung der möglichen Ausbaustufen. Das alles würde Einsteigern schon sehr helfen und ist (wenn es erstmal aufgebaut ist) leicht zu pflegen.

Ich selbst habe aber nicht vor, noch eine NKC Seite zu starten. Eine wirklich zentrale Stelle wäre aber toll. So kenne ich ja inzwischen schon mindestens zwei größere Webseiten, die für sich genommen nicht vollständig sind. Auf der einen findet man viele Projekte und Dokumentationen, auf der anderen z.B. Grundprogramm 3, VDIP1 Anbindung, Platinenhalter, usw.

Aber vielleicht wäre ja wirklich ein Projekt bei github eine geeignete Lösung. Dort kann man es gut strukturiert und mit Versionspflege anlegen, und Webseiten könnten sich dann dort für ihren Content bedienen...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 28.06.2017 um 14:53 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
30.06.2017, 16:55 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo zusammen,

gibt es für die GDP64 eine Alternative für den EF9366-Chip?

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
30.06.2017, 17:15 Uhr
DerInder



Moin Daniel,

man kann den EF9367 mit gleicher Auflösung (512x256) verwenden, dann wird er auch von der bestehenden Software unterstützt.
Gibts auf eBucht, 3 Stück für 7,50: http://www.ebay.de/itm/3-St-IC-s-EF9367P-Thomson-M730-/131778036003
Den 9365 kann man zwar auch nehmen, aber Aufgrund der abweichenden Auflösung (512x512) ist das Bild dann nur noch halb so hoch.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2017 um 17:27 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
30.06.2017, 17:15 Uhr
Creep



Hallo Daniel,

mir ist keine bekannt. Aber den bekommt man noch relativ unkompliziert für <10€ aus China. Da stammen meine auch her.

Meine Quelle war:

http://www.ebay.de/itm/1PCS-ST-EF9366P-DIP-40-GRAPHIC-DISPLAY-PROCESSOR-/401277465161

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2017 um 17:17 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
30.06.2017, 17:38 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Vielen Dank für Eure Tipps.

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
30.06.2017, 18:33 Uhr
millenniumpilot



Hallo Daniel,

meine 4 Stück habe ich von hier:
http://www.ebay.de/itm/1PCS-GRAPHIC-DISPLAY-PROCESSOR-IC-ST-SGS-DIP-40-EF9366P-/272620324706

Alle 4 waren in Ordnung und keine Fakes.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
30.06.2017, 19:33 Uhr
edbru




Zitat:
DerInder schrieb
man kann den EF9367 mit gleicher Auflösung (512x256) verwenden, dann wird er auch von der bestehenden Software unterstützt.
...



man kann den ohne jede Änderung austauschen?
Dann ist meiner wohl leider defekt. Da tut sich gar nix.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
30.06.2017, 19:51 Uhr
DerInder



Moin Eddi,

man muß für den 9367 nur die Jumper entsprechend setzten, ansonsten keine Änderungen. Ach ja, eigentlich braucht man ein 12 MHz Quarz, aber meiner läuft auch problemlos mit 14 MHz.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2017 um 19:53 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
01.07.2017, 08:37 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Ich danke Euch. Habe mir -dank Eurer Hinweise- welche bei eBay bestellt.

Vielleicht könnt ihr mir auch noch einen Tipp für die beiden seltenen FLO3-Schaltkreise geben?

FD1797
FDC9229

Gibt es dafür auch kompatiblen Ersatz? Habe da nur Mondpreise gefunden.

VG Daniel

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2017 um 14:55 Uhr von Daniel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
01.07.2017, 09:53 Uhr
Creep



Den einen hatte ich bei ebay von littlediode für knapp 10€ gekauft, den großen aus China, wenn ich richtig liege. Komme grad icht an meine Ebay Links. Aber wirklich billig sind die halt nicht.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
01.07.2017, 11:42 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo René,

Danke für die Infos. Die habe ich bei EBay auch entdeckt. Weiß jemand, ob man auch einen anderen aus der Familie FD1791-FD1797 nehmen kann? Das würde die Trefferquote erhöhen. Die Datenblätter, die ich gefunden habe, sind leider nur sehr schlecht lesbar. Habe herausgefunden, dass der UM8329 baugleich ist. Der ist aber noch seltener
Mal sehen, ob ich noch was zum vernünftigen Preis finde...

VG Daniel

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2017 um 14:51 Uhr von Daniel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
01.07.2017, 15:00 Uhr
DerInder



Moin,

ich hab die CAS-Neo in Eagle V7.6 soweit fertig (Schaltplan und Layout). Der Bedienteil sieht mmn. recht gut aus, aber mit dem Layout des Hauptteils bin ich irgendwie noch nicht ganz zufrieden.

Könnte einer von euch meine Layouts mal checken und evtl. überarbeiten?
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
01.07.2017, 15:27 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Mache ich gern, Jens!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
01.07.2017, 15:43 Uhr
DerInder



Moin,

@Ingo: die Dateien sind auf dem Weg.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
02.07.2017, 15:36 Uhr
Creep



So, endlich hab ich mal wieder ein paar Stunden zum Basteln und auch die Teile für die SER beisammen!

Ich habe gerade schonmal alles zusammengelötet und möchte als Erstes die Verbindung über ein TTL-USB Modul ausprobieren.

Modul ist angeschlossen mit RX-TX/TX-RX. MAX232 ist NICHT gesteckt.

Zum Testen würde ich dann mal die BANKBOOT mit Grundprogramm 4 einstecken.

Ich werde mich erstmal mit den Jumpern auf der SER beschäftigen. Davon gibt es ja genug. Falls aber jemand schon eine mehr oder weniger funktionierende Version vor sich hat, wäre es nett, wenn ich davon mal ein Bild bzw. eine kurze Liste der Jumperstellungen bekommen könnte.

Als nächstes ist dann die 9polige Buchse mit MAX232 dran.

Ich hoffe, daß wir dann die letzten Feinheiten noch hinbekommen und die SER produktreif wird.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
02.07.2017, 16:06 Uhr
Creep



NKC mit SER und Grundprogramm 4 ohne KEY scheint schonmal zu funktionieren. Menü erscheint im Terminal und läßt sich bedienen. Mal sehen, ob ich noch das passende Kabel für die 9polige finde.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
02.07.2017, 18:08 Uhr
Creep



Aus dem 9pin-Anschluß habe ich auch eine Ausgabe bekommen. Allerdings hab ich mir wahrscheinlich meinen Adapter mit +5V statt 3.3V geröstet, jedenfalls war der Erfolg einmalig. Ich werde es dann nochmal am echten RS232 des PC testen. Aber wohl nicht mehr heute.

CP/M geht auch über die serielle, ein Modem hab ich (noch?) nicht getestet.

Jetzt mach ich endlich mal wieder etwas Ordnung auf der Baustelle. Als nächstes will ich nochmal einen abschließenden Blick auf die 68008CPU und die SRAM512/1024 werfen und dann endlich hier zum Bestellen vorstellen! Bei beiden hat Deff wieder super Arbeit geleistet.

Schönen Sonntag noch!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
03.07.2017, 14:50 Uhr
DerInder



Moin Rene,

zur CPU68k (ich bevorzuge eigentlich die Bezeichnung CPU68008): Der Kerko C4 muß noch ans andere Ende von IC4.
Schade, das du die getrennten Wartezyklen für IO un MEM nicht drinn hast, dazu braucht man nur ein weiteres IC (74LS153). Man muß nämlich bei 8MHz meist mit 3 Wartezyklen arbeiten, sonst kommen die FLO und die GDP nicht mit. Der Speicher hingegend kann ohne Wartezyklen auskommen (ausser man hat extrem langsame EPROMs). Wenn du möchtest, bau ich dir die Schaltungserweiterung in den Schaltplan ein.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
03.07.2017, 15:02 Uhr
Creep



Hallo Jens,

noch ist Zeit für kleinere Erweiterungen. Wenn es mit ins Layout paßt, ist das schon eine sinnvolle Verbesserung. Notfalls wird die Platine halt etwas höher. Skizze des Schaltplanausschnitts wär toll!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
03.07.2017, 15:06 Uhr
tom16



zum Layout in <1272>



Damit es perfekt wird:
1.
fuer den Quarzoszillator bitte Lötaugen für die quadratische (DIL 8) und (schon vorhanden) die DIL 14 Ausführung vorsehen, da ist man flexibler.

2. Beschriftung der einzelnen Buspins auf der LS und der BS (wie z.B. bei der KEY) wäre nett
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
03.07.2017, 15:09 Uhr
Creep



Hallo Tom,

ja, der Bestückungsdruck wird natürlich auch noch vervollständigt. Wie es beim Z80CPU auch war. Ebenso der Footprint für den Quarz. Das hatte ich bei den anderen Karten auch und fand es sinnvoll. Darf ich nur nicht vergessen...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
03.07.2017, 15:15 Uhr
DerInder



Moin Rene,

schau dir mal den Teil vom 68020 an : http://schuetz.thtec.org/NKC/doku/uwe/1986.07_NKC_mc_32-Bit-680202-Selbstbaucomputer.pdf Seite 41.

DSACKx entspricht DTACK, Eingang S kann auf Masse, Bus-Wait einfach vom Bus (damit fällt dan auch der Jumper JMP4 weg), statt A31 nimmst du das Ausgangssignal des 74LS20 entweder invertiert, oder einach die Ausgänge 2 und 3 des '153er vertauschen. Ach ja man braucht dann natürlich 2 Jumperreihen
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
03.07.2017, 15:31 Uhr
Creep



Hallo Jens,

danke, werde ich studieren

Frage noch zur Resetlogik: Ist es OK/sinnvoll die Schaltung mit dem TL7704 wie beim Z80 zu verwenden?

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
03.07.2017, 15:47 Uhr
DerInder



Moin Rene,
den TL7704 halte ich für sinnvoll, ich hatte allerdings nie Probleme mit dem 555-Reset. Läst sich die Restzeit evtl. etwas verkürzen? Der Z80 braucht jetzt ja "Ewigkeiten" zum starten, so ca. 2-3 Sekunden

Edit: Es ist natürlich der TL7705 und nicht der TL7704
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 20:02 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
03.07.2017, 15:52 Uhr
Creep



Kleinerer Kondensator, statt 100µF nur 47µ oder 22µ. Je nachdem, was dem 68k ausreicht.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
03.07.2017, 16:04 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Wollte mir mal einen DB-Einblick vom TL7704 verschaffen - Fehlanzeige!
Ist das wieder so ein Mondgestein-IC?

Ingo

@Creep
Zwecks Vermeidung von Irritationen solltest Du zwischen 68k und 68k8 schon unterscheiden...
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
03.07.2017, 16:07 Uhr
DerInder



Nö, allerdings heist der Kleine TL7705
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 16:08 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
03.07.2017, 16:13 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Was jetzt? Der Große ist der TL7704, den nennst Du in #026 und so steht es im Layout, und der Kleine ist der TL7705?
Kann man sich u.U. mal einig werden und ggf. Falsches von Richtigen trennen?

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
03.07.2017, 16:17 Uhr
Creep



Urg, hab ich im Hirn wohl mal durcheinandergewürfelt., natürlich TL7705, wie auch bei der Z80 Platine:

http://schuetz.thtec.org/NKC/hardware/reset/reset.html

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
03.07.2017, 16:21 Uhr
Creep




Zitat:
Deff schrieb
@Creep
Zwecks Vermeidung von Irritationen solltest Du zwischen 68k und 68k8 schon unterscheiden...


Ja, das Problem ist, daß die Original 68008 NKC Karte als CPU68K bezeichnet wurde und die 68000 dann als CPU68K/16. Das ist verwirrend.

Ich würde die Beschriftung auf der Platine und im Sprachgebrauch am besten auf CPU68K8 festlegen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
03.07.2017, 16:35 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Creep schrieb
Ich würde die Beschriftung auf der Platine und im Sprachgebrauch am besten auf CPU68K8 festlegen.


Und genau das meinte ich damit!

Ingo

edit: Übrigens anlog zu NKC-SRAM512k bzw. NKC-SRAM1M!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 16:36 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
03.07.2017, 20:38 Uhr
Eural



Hallo,

was ist der Unterschied zwischen dem MC68008L8 und dem MC68008P10 ?
Der eine 8MHz u. der andere 10MHz.
Kann ich beide auf der NDR Platine verbauen ?

Gruß
-Horst
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
03.07.2017, 21:56 Uhr
DerInder



Moin,

jup der Eine kann 8 der Andere 10 MHz. Klar laufen beide, man muß nur evtl. die Wartezyklen anpassen.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 22:04 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
04.07.2017, 09:36 Uhr
hschuetz



Hallo,
heute mal hier reingeschaut...
Also mit den Webseiten verhält es sich so...
Christian DRCRAZY hatte damals angefangen und ich habe meine Seite parallel dazu aufgebaut...da die Seite von Christian sehr instabil war. Irgendwann gab es die Seite von Christian nicht mehr und ich habe vieles von ihm gerettet.unter Anderen das Forum.
Das es dann auch andere Seiten gibt hier die von Roman sehe ich als Bereicherung und nicht als Konkurrenz, zudem wir auch Teile austauschen.genau wie das Forum hier...
Gruß Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
04.07.2017, 09:59 Uhr
Creep



Hallo Hans-Werner,

als Konkurrenz sehe ich die verschiedenen Seiten auch keineswegs. Es gibt ja überall auch andere Ansätze und Ideen.

Was ich vielleicht machen würde - und das bei mir auf der Festplatte - alle Dokumentationen, Projekte, Bauanleitungen, Layouts und vor allem ROMs und Software genau strukturiert in einem Tree ordnen. Um unabhängig von der Herkunft und der dazugehörigen Webseite alles beisammen zu haben. Das Ganze könnte man dann evtl. bei github o.ä. einchecken, um Backup und Versionskontrolle zu haben. Aus diesem Archiv könnten sich dann beliebige Webseiten bedienen oder darauf referenzieren.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
04.07.2017, 12:53 Uhr
hschuetz



Hallo Rene,
meine Webseite ist mittlerweile über 3Gb schwer... ich habe immer versucht alles unterzubringen... nun wird Ende des Jahres meine alte Domain wie auch Webspace wegfallen... kostenfrei ist dann vorbei. Ich werde meine Webseite umbauen da ich seiner Zeit einige Fehler beim Erstellen gemacht habe welche einen einfachen Umzug ausschließen. Da ich jetzt nur noch 1 Gb Speicher habe werde ich vieles zu Hause hosten müssen. Ob das mit Github so eine gute Idee ist wage ich zu bezweifeln, denn die Projekte sind meistens abgeschlossen in sich...werden nicht von hunderten Leuten genutzt. Klar werde ich die Struktur etwas ändern, und einiges auch weglassen. Ich werde Software und Hardware zusammenbringen wo es Sinn macht. Die neue Domain ist bereits online...aber noch under Constuktion also noch nicht gefüllt. nkc-schuetz.de
Wie gesagt es wird noch viel Arbeit reingehen.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
04.07.2017, 13:10 Uhr
Eural



Hallo Jens,

vielen Dank für die Info !

Gruß
-Horst
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
04.07.2017, 18:33 Uhr
holm

Avatar von holm

Hans Werner hosten kann ich Dir Deine Webseite, ich gebe Dir den Platz und den Traffic.
Die Domain mußt Du entweder bezahlen, oder mit einer Subdomain oder irgend einer (evtl. vohandenen ) ungenutzen klar kommen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
05.07.2017, 08:12 Uhr
Creep




Zitat:
tom16 schrieb

Zitat:
dl1ekm schrieb
Die Anschlüsse für die USB-Adapter waren noch spiegelverkehrt und ein Abstand war falsch. Zum Thema CTS und RTS-Tausch meint Tom16, dass das hier so richtig ist. Bitte stimmt euch da noch mal ab :-)
[url="http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/../../../bilder/Upload_Forum/17/1rp_vef.png"]


Ich meinte, man sollte STATT den Anschluss RTS den Anschluss DTR an die USB-seriell-TTL-Wandler zu ziehen. Die meisten dieser Wandler bedienen DTR. Einige (z.B. ADAFRUIT FTDI-friend) lassen per Lötjumper die Umschaltung DTR nach RTS zu.

Welche Modem-Steuersignal genutzt und ausgewertet werden, ob Hardware oder Software-Handshake usw. ist eine Wissenschaft für sich und hängt auch etwas von der Software und der angeschlossenen Peripherie ab. Rene arbeitet z.B. mit der SER z.Zt. ohne Modemsteuersignale (nur RX und TX lose verdrahtet). Ich weiss nicht, wer noch ein Analogmodem nutzen will. Analoge Telefonanschlüsse werden bekanntlich immer knapper ;-)

Aus meiner Sicht ist diese Frage schwer endgültig zu lösen, es sei denn ein alter RS232-Fuchs nimmt uns hier an die Hand. Und das am besten zusammen mit einem profunden Kenner der SER im HKC-Umfeld.

Die hier erzeugbaren Baudraten schaffen moderne Gegenstellen allemal. Ein XON/XOFF könnte man ja immer noch einstreuen (Software-Handshake) ;-)

Und wer schnelle (ggf. synchrone) Datenübertragung mit dem Z80 will, kommt an der SIO mit Interruptsteuerung o.ae. sowieso nicht vorbei.

Oder aber besorgt sich Williams schicke Lösung
https://retrobrewcomputers.org/doku.php?id=boards:ecb:usb-fifo:start
dann aber mit voll ausdecodiertem ECB-BUS (andere Liga, anderes System).

Fazit:
Ich kann in dieser Frage leider nicht wirklich weiterhelfen und meine, wir sollten die SER als das zu sehen, was sie ist: Eine einfache, etwas in die Jahre gekommene serielle Karte für geringe Datenraten - ggf. sogar mit USB-Anschluss.

Gruss Thomas



Hallo,

ich bin auf jeden Fall dafür, auch RTS/CTS nach außen zu führen. Das ist, zumindest in Zusammenarbeit mit einem Modem, die sicherste Lösung bei schneller Datenübertragung. Wenn ein Pin-Header für übliche USB-Module paßt und die dort fehlenden Signale an einem zweiten liegen, ist das eine komfortable Lösung.

Noch gibt es analoge Anschlüsse. Und auch am VOIP SOLLTE ein Modem funktionieren. Testen muß ich das dann später erst noch. Mein Modem soll nun endlich heute eintreffen.

PS: Die SER ist ja nicht nur für den Z80 bestimmt, sondern auch für die 68k CPUs, die dann sicher auch etwas mehr Datenrate schaffen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 08:29 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
05.07.2017, 12:04 Uhr
DerInder



Moin,

zur SER: An den USB Anschluß gehören CTS und RTS, das sind die Signal fürs Hardwarehandshake.

DTR (Data Terminal Ready) hat da eigentlich nichts zu suchen, die Antwort auf dieses Signal ist normalerweise DSR (Data Set Ready).
DTR, DSR und DCD werden meist nur beim Modembetrieb verwendet.

Die Spiegelung des USB-Modul Anschlußes wäre eigentlich nich nötig, da man das Modul ja einfach andersherum einstecken kann.

Aber mmn. müssen die Signale CTS und RTS noch getauscht werden. Sonst lief es bei mir nicht. Vielleicht kann Rene das bei sich nochmal testen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
05.07.2017, 12:29 Uhr
Creep



Für mich ein inoffizielles Standardwerk, um die Problematik zu verstehen:

ftp://ftp.zyxel-tech.de/German/u1496_ger_D11.pdf

Das werde ich nach 20 Jahren jetzt auch nochmal studieren!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
05.07.2017, 12:38 Uhr
DerInder



Moin Rene,

siehe mal Seite 9-6 in dem Handbuch, passt genau zu dem was ich oben geschrieben hab.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
05.07.2017, 15:19 Uhr
tom16




Zitat:
DerInder schrieb
Die Spiegelung des USB-Modul Anschlußes wäre eigentlich nich nötig, da man das Modul ja einfach andersherum einstecken kann.


wie "andersherum"?
kopfüber:

oder nach rechts:

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 15:21 Uhr von tom16 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
05.07.2017, 15:31 Uhr
DerInder



Nö mit andersherum meinte ich das so:

bzw. so:

--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
05.07.2017, 15:57 Uhr
tom16




Zitat:
DerInder schrieb
Nö mit andersherum meinte ich das so:

bzw. so:


Oberes Bild ok, aber mechanisch schrecklich. Die untere Variante dürfte nicht funktionieren, da verpolt. Ich bleibe bei meinem "Spiegelvorschlag".

BTW: auch dein UC-105 führt DTR (als Ausgang des FTDI-Moduls) auf die SER. DTR wohl, weil diese Module mal ursprünglich mit den Arduinos verwendet wurden. Und zwar zur RESET-Erzeugung zum programmieren über deren Bootloader.

Jetzt verstehe ich auch deinen Tauschvorschlag. Wenn das FTDI-Modul RTS-Ausgang (am Pin wo sonst immer DTR anliegt) liefern kann muss es für den Hardwarehandshake mit dem CTS-Eingang des 6551 verbunden werden. Und der RTS-Ausgang des 6551 mit dem CTS-Eingang des FTDI-Moduls. Wie auch RX/TX gekreuzt ist.

Quasi das Hardware-Handshake-Nullmodemkabel zwischen 6551 und FTDI.

Das hieße also, spiegeln, RTS/CTS tauschen und drauf achten ein FTDI-Modul zu nutzen, das RTS liefern kann.

Richtig?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
05.07.2017, 16:55 Uhr
DerInder



Natürlich funktioniert die untere Variante so nicht! Das ist nur das Beispiel, wie es bei dem gespiegelten Anschluß aussieht.
FTDI-Module mit DTR waren mir bis heute nicht bekannt. Aber was CTS/RTS angeht, sind wir uns ja zum Glück einig
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 16:56 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
05.07.2017, 17:20 Uhr
tom16




Zitat:
DerInder schrieb
Aber was CTS/RTS angeht, sind wir uns ja zum Glück einig




@Marcel:

Wenn kein Protest mehr kommt, dann bitte noch CTS und RTS tauschen an USB1 und an USB2 .
Dann sieht es so aus:


Vielleicht kannst du noch mal komplett Schaltplan und Layout hier einstellen?
Gruss Thomas

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 17:21 Uhr von tom16 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
05.07.2017, 20:35 Uhr
Creep



Hallo,

ja, das sieht besser aus. natürlich muß RX an TX und RTS an CTS, damit die Verständigung funktioniert.

Hab mich gerade zum ersten Mal seit fast 20 Jahren in eine Mailbox eingewählt, allerdings zum Testen erstmal mit dem PC. NKC Test kommt spätestens am Wochenende!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
05.07.2017, 21:10 Uhr
dl1ekm



So was gibts noch?
Ich erinnere mich noch an Fido-Net und "US-Modems" :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
05.07.2017, 21:45 Uhr
dl1ekm



Hier der Schaltplan:




Und hier das Layout (hoffentlich lesbar...)



3D:


Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 21:47 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
06.07.2017, 07:52 Uhr
dl1ekm



In dem NKC, den ich vor vielen Jahren mal bekommen habe, war FloMon 1.6 drin. Dazu eine SER und eine Karte in der Art "C't Term".
Mit dem Programm "SER.COM" auf der Systemdiskette wurden alle CP/M-Ausgaben auf die SER umgeleitet (9k6) und von dort weiter auf die TERM.
Diese wurde hier nur verwendet, um den seriellen Zeichenstrom auf einen BAS-Video-Ausgang zu bringen. Das war/ist 2-3 mal schneller als mit der GDP.

Ich habe hier noch so einen kleinen Bausatz mit ATMega, der serielle Signale auf AVR bringt. Der macht aber glaube ich keine 80 Zeichen - aber auch diese Projekte gibt es (AVR VGA oder so....).
In unserem Z180-Stamp-Projekt wurde eine "Grafikkarte" mit einem FPGA entwickelt, welche 115k2 Signale annimmt und dann VT100-konform auf VGA bringt - inkl. PS/2 Anschluss.

Und ja, ich weiß, auf für den NKC gab/gibt es FPGA Grafik/Tastatur-Karten :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
06.07.2017, 12:28 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

mein Modemtest steht für heute abend noch an. Das wäre für mich noch eine Art Bewährungsprobe. Wenn auch eingeschränkt, wegen begrenzter Software auf dem NKC.

Wenn es einen Jumper gibt, der RX/TX 1:1 oder gedreht weitergibt, müßte es einen ebensolchen eigentlich auch für RTS/CTS geben, oder? Jedenfalls, wenn man hardware-handshake nutzen will. Sonst passen die Signale nicht zusammen, und man sollte generell 1:1 einstellen und ein Nullmodemkabel verwenden. Oder habe ich einen Denkfehler?

Ideal wäre natürlich, wenn man eine male und eine female Buchse hätte, die der Funktion entsprechend beschaltet sind. Dann spart man den Jumper. Aber das ist Luxus und braucht deutlich mehr Platz. Also keine neuen Featurerequests!

PS: Reste vom FidoNet scheint es tatsächlich noch zu geben. Aber in den gestern getesteten Mailboxen ist schon sehr wenig los. War trotzdem toll!
Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 06.07.2017 um 12:30 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
13.07.2017, 09:16 Uhr
dl1ekm



So, hier nun hoffentlich die finale Version.

Ich habe noch einen CTS/RTS "Kreuzer" eingebaut.
Wenn ok, schicke ich Rene und Werner wieder die Dateien...





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
13.07.2017, 09:35 Uhr
Creep



Hallo,

da bin ich auf das Ergebnis gespannt! Mein Modem konnte ich mit dem vorigen Prototypen übrigens auch ansteuern über die Buchse.

Evtl. wäre noch der Kommentar auf dem Bestückungsdruck hilfreich ENTWEDER MAX232 ODER DIY Modul zu bestücken, nicht beides gleichzeitig. Wer weiß das sonst noch in 2 Jahren?

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
13.07.2017, 12:14 Uhr
dl1ekm



Klar - habe ich gemacht. Heute Abend schick ich das "Paket" rum. Vielleicht zum Test doch erst mal nur wieder 5-10?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
13.07.2017, 12:43 Uhr
Creep



5 Stück gibts billig bei Elecrow. Besser als wenn nachher 30 Platinen nicht laufen. Hatte ich ja schon...
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
17.07.2017, 15:32 Uhr
Creep



Also: 5 Prototypen der neuen SER hab ich Freitag bestellt. Wenn die laufen, geht die Bestellaktion dafür los. Ich hoffe, daß es hier inzwischen schon viele aufgebaute Grundsysteme gibt. Ich würde mich freuen, auch mal ein Bild oder Bericht hier zu lesen oder auch gern Nachfragen, wenn etwas nicht wie erwartet funktioniert!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
17.07.2017, 15:37 Uhr
Creep



Sound mit der Sound3?

Ich habe ja schon länger die neue SOUND3 im Einsatz. Bestückt mit einem AY-3-8910 - dem größeren Chip. Sowohl mit den kleinen selbstübersetzten Soundroutinen als auch die Hintergrundmusik im Pacman laufen einwandfrei.

Jetzt wollte ich auch mal den kleinen Chip, den 8912 ausprobieren und kann der Karte damit keinen Ton entlocken.

Zuerst hab ich das Layout geprüft und dachte, ich hab übersehen, Pin 2 (wie im RDK Buch) an +5V zu führen. Laut Datenblatt soll der aber offen bleiben. Sonst hab ich keine Fehler im Layout gesehen, also alles richtig.

Jetzt kann es natürlich sein, daß mein 8912 aus China eine Fälschung oder einfach defekt ist.

Hat hier schon jemand die SOUND3 mit dem kleinen Soundchip erfolgreich ausprobiert? Wenn es NICHT der IC ist, muß ich weiter auf Fehlersuche gehen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
17.07.2017, 20:43 Uhr
edbru



hab nur den 8910 und der lief auf Anhieb mit Pacman.
Aber Pacman läuft nicht mit der großen Key4.
Ist das bei Euch auch so?
Auch sollte da ja mit dem bekannten "Affengriff" ein Hardware Reset ausgelöst werden - geht bei mir auch nicht.
Bei der kleinen Key geht's mit Strg + Esc.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
17.07.2017, 23:15 Uhr
Creep



Das mit der KEY4 wollte ich ja auch mal testen. Ich verwende meist die kleine. Aber der Attiny Code der Key4 ist ja bekannt, da kann man bestimmt noch etwas anpassen. Ich hoffe, daß ich mal wieder etwas mehr Zeit hab. In 4 Wochen ist Urlaub. Aber da steht u.a. auch eine Sonnenfinsternis an...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
18.07.2017, 18:11 Uhr
DerInder



Moin,

die KEY4 läuft bei mir problemlos auch am Z80, incl. des Affengriffs. Mit Pacman hab ich es allerdings noch nicht getestet.

Ach ja, es ist die Firmware 0.97 drauf!
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
18.07.2017, 19:34 Uhr
edbru



dann weiß ich auch nicht weiter.
Fusebits hab ich wie in der Beschreibung gesetzt und auch mal die Bits von der kleinen Key probiert. Beides mit gleichem Erfolg.
Die Version 0.97 bringt auch nix, Pin 4 vom Attiny bleibt konstant High.
Aber im Grundprg. funktioniert der Soft Reset.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2017 um 19:34 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
18.07.2017, 20:36 Uhr
DerInder



Moin Eddi;

hast du eine echte PS2 Tastatur drann, oder eine USB mit Adapter?
Meine PS2 Tastaturen laufen alle problemlos.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
18.07.2017, 21:20 Uhr
edbru



ja eine gute alte echte PS/2. Drei verschiedene probiert - immer das Selbe.
Mein Verdacht geht irgendwie in Richtung Fusebits, kann aber nix finden was falsch sein könnte.
Es erschein übrigens einfach ein Komma an Stelle des Resetpulses.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
18.07.2017, 21:27 Uhr
millenniumpilot



Hallo Eddi,

das mit dem Komma ist bei mir auch so. Wenn das nicht gewollt ist, haben wir das Selbe falsch gemacht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
18.07.2017, 21:58 Uhr
Creep



Hallo Eddi,

es hat mir keine Ruhe gelassen, jetzt hab ich auch mal die KEY4 vorgeholt und die Restleitung angelötet.

Ich kann beides nachvollziehen: das Komma und den Reset.

Hast Du beide DEL/ENTF Tasten ausprobiert? Bei der im Nummernblock kommt bei mir auch ein Komma - was ja auch auf der Taste steht. Bei der DEL Taste im Block mit den Kontrolltasten kommt der Reset.

Tip: Schalte mal NUMLOCK aus, dann klappt es!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
19.07.2017, 06:18 Uhr
edbru



ja das war es. Ich hab eine Kompakttastatur mit nur einer Del-Taste im Ziffernblock. Muss also für Reset erst die Nummerntaste drücken.

Nennt man sowas Betriebsblindheit?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
19.07.2017, 09:03 Uhr
Creep



Ja, das sind so die Kleinigkeiten, an die man überhaupt nicht denkt. Wenigstens hab ich jetzt endlich den Reset-Pin eingelötet! Als nächstes ist dann der Maus-Teil dran. Wo es jetzt mit dem 68008 und 68000 vorwärts geht und ich gestern zum ersten Mal Jados gestartet habe, soll auch die Peripherie vorhanden sein.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
21.07.2017, 15:19 Uhr
edbru



mal wieder was anderes:
@dl1ekm
Auf Deiner Seite
http://www.retro-compi.de/index.php/ndr-klein-computer/ndr-software/ndr-bios-anpassen

hast Du ja sehr schön beschrieben wie man im BIOS ein drittes LW einrichten kann.
Hab ich ausgedruckt und genau nachgemacht. Ging auch alles ohne Fehler (einmal ist ein Komma angegeben statt Punkt - sys.sys).
Aber der Effekt ist der, dass bei DIR C: wieder LW B angesprochen wird und auch der Inhalt gelesen. LW C bleibt kalt.
Bei DIR D: wird auch auf LW B zugegriffen ohne zu lesen und der Compi friert ein.

Hab ich da was vergessen?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
21.07.2017, 17:00 Uhr
millenniumpilot



Hallo Eddi,

wenn Du die Diskette dann zum Laufen bekommst, machst Du dann bitte ein Teledisk-Image für uns?
Die Seite hatte ich mir auch schon angesehen.
Mir erschienen die dort beschriebenen Anpassungen in den Scripten aber nicht ganz stimmig. Das kann aber auch an meiner eigenen Unwissenheit liegen.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
21.07.2017, 17:29 Uhr
dl1ekm



Ja, ich erhebe da keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich hatte da viel "reverse engineering" gemacht - vielleicht habe ich nicht mehr alles aufgeschrieben. Beim nächsten mal wird alles besser :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
21.07.2017, 17:31 Uhr
edbru



mir erscheint die Beschreibung schon stimmig was das Format der Disks angeht.
Es scheint aber noch eine Änderung nötig was die LW-Auswahl angeht.
Aber Marcel ist schon fast im Urlaub.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
21.07.2017, 17:38 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr Zwei,

keine Sorge, war kein Meckern und Eile hat es auch nicht. Ist mir halt damals aufgefallen und Eddi stolpert nun auch da drüber. Es passt das Aufgeschriebene nicht ganz zusammen. So wie Eddi auch schon gemerkt hat, fehlt da noch etwas oder die Anpassungen sind nicht korrekt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
23.07.2017, 11:12 Uhr
DL
Default Group and Edit


Zu dem Thema VDIP1 vs. V2DIP im NKC (um das es letztens mal in irgend einem Beitrag ging) habe ich mal aus dem EGRUND30 den USB-Teil extrahiert und mit UDIR als festen Aufruf zum testen eine COM-Datei für das CP/A generiert (mangels originaler Hardware). Ich mache hier das Bit-Banging für SPI zwar über eine PIO und nicht über die ???-Karte des NKC, aber das ist ja im Prinzip auch wurscht.
Mir ist bei früheren "Experimenten" schon mal aufgefallen, daß das V2DIP im "SPI - VNC1L legacy mode" die RXF#- und TXE#-Flags vom Statusbyte nicht oder nicht richtig bedient. Vermutlich ein Bug im SPI-Treiber von FTDI?
Also habe ich den Part mit der TXE# Abfrage mal auskommentiert und siehe an, es läuft...(mit beiden - VDIP1 und V2DIP !)
Vom Prinzip ist die Abfrage des Statusbytes ja auch überflüssig, es wird ja in jeder Kommunikation ein Statusbit übertragen, welches aussagekräftig genug ist.
Der Beitrag wird zwar sicherlich (wie meistens) wieder keinen interessieren und ob der Entwickler der o.g. Software den USB-Part deswegen noch mal überarbeitet steht auch nur in den Sternen, aber die Möglichkeit wollte ich dennoch mal darlegen.

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2017 um 08:03 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
23.07.2017, 11:23 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Da liegst Du, zumindest bei mir, grundsätzlich daneben! Mich interessiert derartig hartnäckiges Ergründen von Fehlerursachen inkl. der freizügigen Weitergabe des Erreichten, ringen sie mir doch Einiges an Hochachtung ab, ungemein! Ich wünsche mir dann immer, ich würde über die gleichen Voraussetzungen verfügen und mir daher Ähnliches gelingen.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
23.07.2017, 15:29 Uhr
Creep



Zum Thema SRAM1024:



Zum Glück ist Jens noch ein Problem im Schaltplan aufgefallen, das dazu führen würde, daß die Karte bei Teilbestückung (512kB) nicht zusammen mit einer anderen ROA64 funktionieren würde.

Ich habe die Produktion der Prototypen erstmal auf Hold gelegt, bis wir das korrigiert haben.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2017 um 11:11 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
24.07.2017, 11:14 Uhr
Creep



Hallo,

ich habe den Schaltplan oben durch die neue Version von Jens ersetzt. Jetzt wird ist ein neuer Jumper (JP2) hinzugekommen, der in Abhängigkeit von den bestückten RAMs gesetzt wird. Dadurch sollte der '245 korrekt angesteuert werden. Wenn das paßt, kann es mit den Prototypen weitergehen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
24.07.2017, 12:03 Uhr
DerInder



Moin Rene,

es wird noch eine etwas andere Variante kommen
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
24.07.2017, 12:09 Uhr
Creep



Hallo Jens,

OK, Du bist in Kontakt mit Ingo? Nur, damit er nicht 2x Änderungen machen muß.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
24.07.2017, 12:12 Uhr
DerInder



Na klar, die Kommunikation klappt super
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
25.07.2017, 08:44 Uhr
edbru




Zitat:
DL schrieb
...
Mir ist bei früheren "Experimenten" schon mal aufgefallen, daß das V2DIP im "SPI - VNC1L legacy mode" die RXF#- und TXE#-Flags vom Statusbyte nicht oder nicht richtig bedient. Vermutlich ein Bug im SPI-Treiber von FTDI?
Also habe ich den Part mit der TXE# Abfrage mal auskommentiert und siehe an, es läuft...(mit beiden - VDIP1 und V2DIP !)
...



ja, mich interessiert das auch sehr. Tolle Arbeit die Du da leistest.
Hab mit mal Grund30 angesehen aber mir fehlt da noch der Durchblick um da die TXE# Abfrage vernünftig rauszubekommen.
Bei "vnc_waittxe:" hängt sich wohl der Rechner auf wenn das TXE Flag nicht gesetzt wird.
Hilft aber nicht wirklich wenn man das rausnimmt.
Weiter bin ich da nicht.

Aber es besteht dann ja Hoffnung dass das V2DIP am KC auch laufen kann.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
25.07.2017, 13:58 Uhr
Creep



Hallo,

mit dem GRUND30 und USB würde ich mich auch gern weiter beschäftigen. Ich hatte den Sourcecode schon soweit modifiziert, daß man ihn mit dem Arnold Assembler am PC übersetzen kann, dann jedoch nicht weiter getestet. Interessant wäre vor allem auch, die USB-Routinen anstelle der Kassettenroutinen in BASIC, GOSI usw. ansprechen zu können - jetzt mal unabhängig von der neuen SDIO Lösung.

Wenn dann auch noch die VDIP-Clones liefen, wäre das perfekt und deutlich preiswerter.

Ich hoffe, daß ich bald mit der ganzen HW durch bin, und dann den NKC nicht nur aufbaue, sondern auch nutze.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
25.07.2017, 14:02 Uhr
Creep



Thema IOE:

Die IOE war ja bisher der Renner mit den meisten bestellten Platinen. Bis auf 2 sind inzwischen auch alle Vorräte weg. Das heißt, bei weiterem Interesse muß nachbestellt werden. Da sie (wie die SER) im 10x10cm Format ist, bekommt man sie auch bei geringster Stückzahl für max. 3€ je Platine, zur Zeit im Angebot sogar noch günstiger.

Bevor ich eine Nachfertigung mache, möchte ich aber nochmal in die Runde nach Verbesserungsvorschlägen fragen. Der SUB-D Anschluß war nicht kompatibel zu handelsüblichen Buchsen, oder? Das könnte dann geändert werden.

Noch etwas?

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
25.07.2017, 21:12 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

René hatte es schon einmal angedeutet, dass ich an der CPU68000 und der BOOTRAM68k von Gerald Ebert arbeite. Die BOOTRAM habe ich gewählt, weil auf dieser Karte zum einen bis 1MB SRAM möglich ist und weil sie die Bankboot ersetzen kann. Auf der BOOTRAM kann für den GP EPROM ein 27C256 verwendet werden. Oder bei einer CPU68k8 auch ein 27C512. Die Prototypen arbeiten nun ohne Probleme. Bei der CPU gleich auf Anhieb und bei der BOOTRAM musste ich 3 kleine Fehler beseitigen. Hier ist nun der aktuelle Stand:

Schaltplan CPU68000

https://www.dropbox.com/s/6byj43z86xaxryn/NKC-CPU68000-Schaltung.pdf?dl=0

Platine CPU68000

https://www.dropbox.com/s/qha8wd6y5x6jl9l/NKC-CPU68000-Platine.pdf?dl=0


Schaltung BOOTRAM68k

https://www.dropbox.com/s/kocx6y7o4m7rsn7/BOOTRAM68k-Schaltung.pdf?dl=0

Platine BOOTRAM68k

https://www.dropbox.com/s/4zfnu78qauynkei/BOOTRAM68k-Platine.pdf?dl=0


Bei der BOOTRAM habe ich statt Eagle Kicad verwendet. Für mich war das ein gutes Projekt um mich in das Programm etwas einzuarbeiten. Denn die geplante CPU68020 werde ich auch mit Kicad erstellen. Das wird aber ein längerfristiges Projekt, da die Informationen zur Karte recht spärlich sind.
Im Prinzip sind die Platinen soweit, dass sie produziert werden können. Ein paar Kleinigkeiten müsste ich aber noch machen. Bei der CPU sollten noch die Eingänge der unbenutzten Gatter auf +5V. Bei der BOOTRAM würde ich noch gern den JTAG Stecker gegen einen üblichen 10poligen tauschen.

Ansonsten sind Anregungen und Änderungen willkommen.

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch

Dieser Beitrag wurde am 25.07.2017 um 21:18 Uhr von UR1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
25.07.2017, 22:31 Uhr
Creep



Hallo Uwe,

ja, schön, daß Du die Karten jetzt vorgestellt hast. Die 68000 habe ich ja schon erfolgreich getestet, die Bootram kommt noch an die Reihe, wenn ich die CPLDs programmieren kann.

Wie schon angedeutet, wären meine Vorschläge zur 68000 noch:

- Resetschaltung mit TL7705, wie bei Z80CPU und 68K8
- Getrennte Waitstate-Auswahl für Memory und I/O

Gerade bei der schnellen 68000, die man dann sicher auch mit 16MHz betreiben kann, dürfte das helfen, sich von ein paar Bremsen zu befreien. Aber wir können auch erstmal abwarten, ob es bei der 68K8 funktioniert, wenn die Prototypen hier sind.

Jens hat sicher auch noch Ideen

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
26.07.2017, 08:02 Uhr
edbru




Zitat:
Creep schrieb
Hallo,

mit dem GRUND30 und USB würde ich mich auch gern weiter beschäftigen. Ich hatte den Sourcecode schon soweit modifiziert, daß man ihn mit dem Arnold Assembler am PC übersetzen kann, dann jedoch nicht weiter getestet.
...
Gruß, Rene



Damit hab ich auch angefangen, aber mit ASide und stecke jetzt fest.
ASide kann nicht die bedingte Assemblierung wenn Symbole im Ausdruck sind (IFDEF optSAVE=saveCAS).
Er beißt sich da irgendwie in den Schwanz: In Pass 1 erwartet er die Werte der Symbole die er in Pass 2 dann erst errechnet - wenn ich das richtig verstanden habe.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
26.07.2017, 10:55 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Schmeiß' den LS645 raus und nehme den üblichen Bustreiber für diese Fälle, Uwe.
Und erweitere das Layout um den quadrat. Oszi.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
26.07.2017, 11:28 Uhr
DerInder



Moin Uwe,

zur 68k16 (ich bleib mal bei dieser Bezeichnung), da kann ich mich den Vorschlägen von Rene nur anschließen, also:

- Resetschaltung mit TL7705, wie bei Z80CPU und 68K8
- Getrennte Waitstate-Auswahl für Memory und I/O

und zweite Bauform für den Quarzoszi.

PS: Wie Ingo schon geschrieben hat, ersetzte den LS645 in der BootRAM68k durch einen '245er. Der '645 bringt mehr Nach- als Vorteile (z.B. Spikes auf dem Bus).

Nachtrag: bitte die Widerstände auf 207/10 ändern, sonst ist es mit Kohleschichtwiderständen extrem eng.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 26.07.2017 um 12:03 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
26.07.2017, 15:33 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Da es zwischen UR1968 und mir nach den durchaus erfolgreichen beiden Projekten FLO3 und BANKBOOT aus mir nicht bekannten Gründen zu keiner weiteren Zusammenarbeit gekommen ist, habe ich natürlich, wie Uwe selbst auch, weitere Projekte für mich erschlossen.
Somit möchte ich nunmehr meine BOOTRAM68k und die CPU68k8 vorstellen und zur Diskussion freigeben!
Die Abmessungen sind: 145x80 bzw. 145x82mm²!


Die CPU68k8 sieht wie folgt aus:


Beide Projekte entstanden in enger Zusammenarbeit mit DerInder (Jens), dem ich an dieser Stelle ausdrücklich danken möchte!
Betonen möchte ich auch, dass es nicht in meiner Absicht liegt, in einen Wettstreit um das "Beste Layout" treten zu wollen!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 27.07.2017 um 00:27 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
26.07.2017, 22:15 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

neue Reset Schaltung ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber OK ist keine große Sache. Den Dil8 Oszi vorsehen ist auch kein Problem, genau so wenig wie der größere Abstand für die Widerstände. Getrennte Waitstates sind auch nicht schlecht, sofern Ihr einen Schaltungsvorschlag für mich habt.

Brauche mich nicht zu wundern, dass Ingo die selben Platinen wie ich anfasse, hätte ja nur rechtzeitig zu sagen brauchen an was für Platinen ich dran bin. Da gelobe ich Besserung, als nächstes gibt es von mir eine Platine mit GIDE und USB über eine PIO. Letzteres wegen der UTOOLS für CP/M. Als Langzeit Projekt gibt es dann noch die CPU68020.

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
27.07.2017, 10:25 Uhr
Creep



SER
----

Die neuen Prototypen mit Quarzoszillator, geänderter Belegung für die USB-Module usw. sind gestern angekommen. Nach erfolgreichem Test kann ich dann die "Massenproduktion" starten

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
30.07.2017, 20:02 Uhr
Creep



SER
----

Ich habe eben den neuen Prototypen der SER zusammengelötet und erste Tests gemacht. Dabei habe ich ertsmal den MAX232 mit der SUB-D Buchse unter die Lupe genommen.

NKC mit SER und ohne KEY per 9poligem Kabel mit PC verbunden und auf diesem ein Terminalprogramm gestartet. Terminate 5.0 unter DOS - wie früher

Auf der SER RX/TX und RTS/CTS gekreuzt, da ich kein eigenständiges Nullmodemkabel verwende. CTS usw. auf GND gejumpert und CTS nicht an MAX232 gejumpert. Am DOS-PC Hardware-Flußkontrolle ausgeschaltet. NKC gestartet.

FLOMON 4 meldet sich mit seinem Menü im Terminal am PC. CP/M von Diskette gestartet, kommt auch und läßt Programme laden. Wie es sein soll.

Dann am PC Flußkontrolle (RTS/CTS) eingeschaltet. Erwartungsgemäß keine Kommunikation mehr.

Auf der SER CTS to 6551 und CTS to MAX232 gejumpert - Eingaben und Menü funktionieren wieder, jetzt mit Flußkontrolle.

Nicht gekreuzte RTS/CTS Verbindung (z.B. zum Modem) und DIY USB Modul habe ich noch nicht getestet. Aber der erste Eindruck ist schonmal sehr positiv!

Was mir aufgefallen ist:

Das Jumperfeld, mit dem man RX/TX bzw. RTS/CTS 1:1 oder gekreuzt einstellt, ist von der Belegung her unterschiedlich. Das heißt, um eine Verbindung zum PC herzustellen, muß man die RX/TX Jumper horizontal, die RTS/CTS Jumper jedoch vertikal stecken. Das ist auch korrekt im Bestückungsdruck, wirkt jedoch etwas verwirrend und inkonsistent. Wenn es dafür Gründe im Layout gab, kann man das so lassen. Sonst würde ich die Stellung für meine Funktionen angleichen.

Mal sehen, wann ich zu den restlichen Tests komme. Wenn die anderen Tester auch keine Probleme finden, könnten wir dann bald die 40..50 Karten fertigen lassen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
01.08.2017, 14:26 Uhr
DerInder



Moin,

die SER hat auch bei mir die Tests bestanden

Das Jumperfeld sollte, wie von Rene angesprochen, umgebaut werden.
Desweiteren finde ich den Abstand der Sub-D Buchse zum Rand noch etwas unglücklich. Die könnte gerne 4-5mm weiter zum Rand.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
01.08.2017, 15:06 Uhr
Creep



Hi Jens,

das mit der Buchse ist mir gar nicht aufgefallen. Muß ich nochmal ansehen, ob das vielleicht auch an den Bauformen liegen kann.

Wenn es noch mehrere kleinere Änderungen sind, würde ich abwarten, ob Marcel die noch schnell machen kann. Ansonsten sehe ich die bis jetzt nicht als kritisch und würde die Version sonst auch so lassen, um zum Ziel zu kommen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
01.08.2017, 15:35 Uhr
Mobby5



Bei den Sub-D-Buchsen gibt es unterschiedliche. Und zwar EU- und US-Typen. Die haben einen anderen Abstand zum Rand. Vielleicht da nochmal nach gucken. Hatte ich auch schonmal irgendwann geschrieben.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
01.08.2017, 16:22 Uhr
Deff

Avatar von Deff

siehe mein Beitrag #1178 im anderen NKC-Thread!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
01.08.2017, 17:38 Uhr
Mobby5



Der Stecker auf dem Bild ist doch viiieeeeel zu groß. Sieht jedenfalls auf meinem Bildschirm so aus.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
01.08.2017, 17:46 Uhr
DerInder



Das liegt daran, das es die 25kV Version ist
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
01.08.2017, 18:28 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Na ja, anscheinend ist es aber immer noch zu klein, denn Du hast es vollkommen übersehen gehabt! Sonst wäre ja Dein Hinweis ausgeblieben.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
01.08.2017, 18:31 Uhr
edbru




Zitat:
Creep schrieb
SER
----

NKC mit SER und ohne KEY per 9poligem Kabel mit PC verbunden und auf diesem ein Terminalprogramm gestartet. Terminate 5.0 unter DOS - wie früher

Gruß, Rene



Die SER läuft bei mir auch problemlos - nachdem ich auch erst mal auf die Kreuzungsfalle reingefallen bin.
Bei mir mit TeraTerm unter w8.1.
Terminate hab ich nicht hinbekommen.
Läuft Power mit Terminate zusammen? Bei allem was ich ausprobieren konnte gibt es bei Power Darstellungsprobleme.
Liegt natürlich nicht an der SER.

Gruß
Eddi

PS: Terminate läuft doch bei mir, lag am Kabel. Power bringt da auch Probleme aber cpmpower läuft.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2017 um 19:44 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
01.08.2017, 18:41 Uhr
Mobby5



@Deff

Ich geb's ja zu, ich lese nicht jeden Tag alles mit.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
01.08.2017, 22:17 Uhr
DerInder



Moin,

noch ein Nachtrag zur SER:
Diese SER ist die erste, die ich auch ohne Probleme am 68008 zum laufen bekommen habe. Von daher, Daumen hoch für diese Schaltung
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2017 um 22:31 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
02.08.2017, 09:49 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

nachdem ich wieder nostalgisch geworden bin und meinem AC1-Clone (Software) nachtrauere, bin ich auf dieses Projekt aufmerksam geworden und nun mit eingestiegen.

Eine Frage:
Sehe ich das Richtig, sind die Leitungen INT und NMI der Z80 nicht mit auf den Bus geführt?
Das Buch "..Rechner modular" schreibt, die wären was für Experten !????
Wie bitte?!!

Ich halte die aber für sehr wichtig!
INT: wenn PIO, SIO oder CTC benutzt werden. Die melden so "Bedarf" unabhängig von der jeweiligen Programmschleife an (z.B. Buffer Underflow etc.).
NMI: mit dem NMI, lässt sich hervorragend, softwareunabhängig eine schrittweise Bearbeitung eines beliebigen Programmes realisieren. Da dieser den aktuellen UND den nächsten Befehl noch abarbeitet, ehe er zur 0066H wegspringt (OK, wäre eine Taste).

Habt Ihr dafür schon eine Lösung, oder ist meine Aufregung gänzlich unbegründet?

Grüße, Steffen

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2017 um 09:51 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
02.08.2017, 09:54 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

die INT und NMI Anschlüsse sind auf den Bus geführt, also kein Grund zur Aufregung
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
02.08.2017, 09:57 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin Jens,

phuuuh.....
Danke für die Info!
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
04.08.2017, 19:01 Uhr
Creep



So, aus dem ICE nach Berlin eine kurze Zwischenmeldung:

Der Prototyp der SER scheint ja fehlerfrei zu funktionieren. Evtl. kann Marcel noch die RTS/CTS Jumper drehen. Die Buchse sitzt bei mir zumindest einwandfrei und bündig zum Platinenrand. Kann man nach oben versetzen, muß man aber nicht. Aus dem NKC-Forum gab es noch eine Anfrage, sämtliche seriellen TTL-Signale doch auf eine einzige Stiftleiste zu legen. So etwas wäre in einem früherem Stadium sinnvoller gewesen. Ich würde es Marcell überlassen, welche Änderungen er noch reinnimmt und dann die Produktion starten. Im Zweifelsfall lieber alles so lassen als neue Fehler einbauen.

Die 68K8CPU ist diese Woche bei mir angekommen, also die 5 Prototypen. Mein, zugegeben, etwas flüchtiger Test schlug erstmal fehl. Das kann aber sowohl an den etwas störrischen EPROMs für das GP liegen als auch an der Karte selber. Ich hab wieder an die üblichen Tester Karten verschickt und hoffe, daß der Fehler bald gefunden wird.

Ein paar IOE und ROA64v1.2, sowie SRAM256 hab ich auch nochmal nachbestellt, weil doch immer wieder Nachzügler dazu kommen

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
07.08.2017, 21:57 Uhr
dl1ekm



Da ich bei Reichelt wohl was falsch bestellt habe:

Auf der FLO3 - müssen RN4 und RN5 unbedingt 6x1k sein oder geht auch 6x10k?

Und die Dioden für RDY können doch 4148 sein, oder?

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
07.08.2017, 22:04 Uhr
millenniumpilot



Hallo Marcel,

bei den Netzwerken habe ich 6x3,3k ohne Probleme verwenden können. Aber ob dann auch 10k gehen, weis ich persönlich nicht.
Die Dioden stehen auch so in der Anleitung drinnen, gehen also.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
08.08.2017, 09:54 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

ich denke 10k könnte etwas unzuverlässig werden. Du kannst es probieren aber bereit sein, einen evtl. Fehler dann dort zu suchen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
08.08.2017, 13:56 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

nachdem gestern die Platinen von Rene und die IC's von Reichelt angekommen sind, habe ich mich an den Lötkolben gesetzt....
Die CPUZ80 zappelt (A15)...
Für die Busplatine die Buchsenleisten gefeilt und aufgelötet.
...auf die Leiterseite...zu spät gesehen :-( ...geht aber trotzdem
Und eben die ROA64 fertiggestellt; der ERPROMMER kam heute auch zurecht und so ist auch der HALT Befehl auf 01FFh erkennbar.
JUBEL - KONFETTI

Nun heißt es wieder warten, bis die nächsten IC's eintrudeln.

Schönes Projekt! - Danke an die Aktiven!
Es macht wieder Spaß!
Grüße, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
08.08.2017, 14:09 Uhr
Creep



Glückwunsch! Solche Rückmeldungen lese ich doch gern!

Noch KEY(4) und GDP64, und schon kannst Du auch etwas mit der Kiste machen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
08.08.2017, 14:45 Uhr
dl1ekm



Hi, noch mal RN4/5: In der originalen FLO3 gibts diese arrays ja nicht - wofür sind die da? Nur für die Sicherung bei HC/T-Bausteinen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
08.08.2017, 19:47 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

die beiden Netzwerke ersetzen die einzelnen Widerstände, die beim Original drin sind.

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
10.08.2017, 13:24 Uhr
dl1ekm



So, meine SOUND läuft nun auch (mit dem kleinen 8912).

Zwei kleine Verbesserungsvorschläge für spätere Auflagen:
- Bei der Adress-Codierung bitte statt "A1" "A7" schreiben, es werden ja nicht A1-A4 sondern A4-A7 ausdecodiert. Vielleicht gleich wie bei der IOE auch die Decodierung mittels 688er auf die 2 benötigten Adressen reduzieren?
- Mit der hochstehenden Stereo-Cinch-Buchse belegt die Baugruppe 2 Steckplätze. Da der Platz beschränkt ist - vielleicht doch besser eine 3,5mm Stereo-Klinken-Buchse?

Auf jeden Fall ein nettes Stück HW - Danke!

Für SNDGER (und sonstige Programme) ist die Karte üblicherweise auf 40h eingestellt. 68K und Pacman wollen E0.

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
10.08.2017, 14:03 Uhr
DerInder



Moin Marcel,
mit der Adresse der Sound für die 68k muss ich dir wiedersprechen. Zumindest ab V6.0 liegt die Sound auf 0x50.

Hier mal eine Liste der letzten? Adressbelegungen:

$FFFFFF00 - $FFFFFF03 - HEX
$FFFFFF04 - $FFFFFF07 - SCSI (alte Addr.)
$FFFFFF10 - $FFFFFF1F - GIDE
$FFFFFF24 - $FFFFFF26 - SCSI
$FFFFFF2C - $FFFFFF2F - SRAMDISK
$FFFFFF30 - $FFFFFF31 - IOE
$FFFFFF40 - $FFFFFF41 - SOUND (alte Addr.)
$FFFFFF48 - $FFFFFF49 - CENT
$FFFFFF50 - $FFFFFF51 - SOUND
$FFFFFF60 - $FFFFFF60 - GDP Seitenumschaltung
$FFFFFF61 - $FFFFFF61 - GDP-HS
$FFFFFF68 - $FFFFFF69 - KEY
$FFFFFF70 - $FFFFFF7F - GDP
$FFFFFF80 - $FFFFFF87 - PROMMER1/2
$FFFFFF88 - $FFFFFF8F - HARDCOPY/MAUS
$FFFFFF90 - $FFFFFF9F - SER2(4)
$FFFFFFA0 - $FFFFFFA0 - COLOR
$FFFFFFA2 - $FFFFFFA3 - FARBT ???
$FFFFFFA4 - $FFFFFFA6 - CLUT
$FFFFFFA8 - $FFFFFFA9 - ACRTC
$FFFFFFAC - $FFFFFFAF - COL256
$FFFFFFC0 - $FFFFFFC7 - FLO
$FFFFFFC8 - $FFFFFFC8 - BANK/BOOT
$FFFFFFC9 - $FFFFFFC9 - RELAIS
$FFFFFFCA - $FFFFFFCB - CAS
$FFFFFFCC - $FFFFFFCF - SASI
$FFFFFFD0 - $FFFFFFD7 - AD/DA
$FFFFFFD8 - $FFFFFFDF - SPEAK
$FFFFFFE0 - $FFFFFFEF - AD16x8
$FFFFFFF0 - $FFFFFFF3 - SER
$FFFFFFF8 - $FFFFFFF9 - DA2x8
$FFFFFFFC - $FFFFFFFD - AD1x10
$FFFFFFFE - $FFFFFFFE - UHR
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
10.08.2017, 16:56 Uhr
dl1ekm



Ok - alles klar.
Ich hatte die Info aus einer Doku zu einem früheren SOUND-Nachbau...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
10.08.2017, 22:23 Uhr
Creep



Zwischeninfo:

Die SRAM1M Prototypen kamen heute, Ich habe eine Platine aufgebaut und am Z80 mit CP/M und am 68K8 mit Jados getestet.

Beide (oberflächlichen) Tests waren erfolgreich. Unter CP/M wird der gesamte Speicherbereich gefunden. Sowohl die 1MB Jumperung als auch die Jumperung als untere oder obere 512kB in Zusammenarbeit mit einer weiteren SRAM256 haben funktioniert.

Mit der 68K8CPU Karte habe ich nur kurz den Start vom Grundprogramm 4.3 (und Anzeige der Speicherbereiche) und das Laden von Jados 3.02 (mit nun 475kB freiem Speicher) getestet.

Weitere Tests, u.a. am 68K16 und mit batteriegepufferter RAM-Disk stehen noch aus.

Wenn alles klappt würde ich dann auch nächste Woche die bestellten SRAM1M fertigen lassen.

Ach ja, die letzten 3 Fehler auf dem 68K8CPU Prototypen hat Jens auch gefunden, und sie läuft einwandfrei. Nächste Woche wird dann auch diese Platine in Auftrag gegeben.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2017 um 22:25 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
11.08.2017, 20:21 Uhr
dl1ekm



Hi,
ich kriege meine FLO3 nicht ans Laufen.
Da sie sich offenbar genau so wie meine alte FLO2 verhält gehe ich von einem generellen Problem in meinem Zusammenspiel im System aus.
Aber der Reihe nach:
Flomon 4.0 -> 1 drücken. Laufwerk 5,25" mit CP/M Diskette drin dreht an, LW-Lampe geht an, BankBoot LED geht aus. Nach ca. 2 Sekunden geht die BankBoot LED wieder an, und es erscheint wieder das Flomon Menü.
Verhalten mit einem Gotek genau das gleiche - liegt also nicht den den Disketten.
Einstellungen auf der FLO3:
- Side 2-3 (hard), aber 1-2 macht keinen Unterschied (was wäre denn richtig?)
- Motor on Brücke bei 1 (sonst dreht kein Motor), 2 und 3 gehen aber auch.(was wäre denn richtig?)
- Dioden-Jumper für RDY hat keinen Einfluss
- JP4 gesteckt für Z80 int
- Precompensation Jumper bei 1,3,5 wie auf der FLO2 - muss das?
- Adresse müsste mit C0 stimmen, da die Karte angesprungen wird

Fazit: er versucht zu booten, kriegt es aber nicht hin, auch mit dem Geraffel aus dem alten NKC nicht.

Muss auf den anderen Karten noch was geändert werden für den CP/M Betrieb?

Die RAM256 scheint zu gehen, denn ohne sie geht Flomon gar nicht erst an... oder findet er etwa keinen Speicher? Der CPM Loader kopiert ja erst mal was hoch ins RAM...

Habt ihr einen Tipp zu Fehlersuche? Zu 99% vermutlich Layer 8 ...

Gruß
Marcel


UPDATE: habe mal meine DRAM256 reingesteckt UND ich habe SIDE auf HW (2-3) gestellt -> Bootet vom Gotek!
Aber mit der SRAM256 geht es nicht - da springt er wieder ins Hauptmenü. Wie kann ich das besser eingrenzen?

UPDATE2: Nach der Beseitigung einer kleinen Lötbrücke und dem Neueinsetzen (!) der RAM-Chips geht nun auch die SRAM256.
Ich wusste es ja - Layer 8 :-) Ich lasse das Posting aber trotzdem mal hier stehen ...

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2017 um 21:12 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
11.08.2017, 21:51 Uhr
Creep



Na bitte, da hast Du die FLO3 deutlich schneller zum Laufen bekommen als ich. Bei mir war es ein unscheinbarer Kratzer auf einer Leiterbahn, wo ich beim Löten oder sonstwie dieselbe minimal durchtrennt hatte.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
13.08.2017, 12:42 Uhr
Creep



Update:

Nachdem die Funktion der SRAM1M nun schon in verschiedenen Konfigurationen (Z80+CP/M, 68008) bestätigt wurde, hat Eddi nun auch die gepufferte RAM-Disk ausprobiert. Natürlich noch nicht über einen längeren Zeitraum aber im Prinzip funktioniert sie auf jeden Fall.

Ich werde also nächste Woche die bestellten SRAM1M und CPU68K8 fertigen lassen. Die SER ist ja schon in Produktion.

Wenn alles läuft, kann ich dann in 3..4 Wochen nach meinem Urlaub wieder Platinen verschicken.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
15.08.2017, 19:33 Uhr
Creep



So, ich habe nun auch die BAT46 und die Knopfzellenhalter von Reichelt auf die SRAM1M gelötet. Kurzer Test der gepufferten RAM-Disk unter JaDOS mit dem 68008: Funktioniert! Daten lassen sich in die RAM-Disk kopieren und sind zumindest nach ein paar Minuten ohne Strom noch da.

Ich muß sagen, mir gefällt die Karte. Klein, wenig Bauteile und sehr nützlich. Eine oder zwei SRAM1M im System anstelle mit ROA64 zu jonglieren. An Funktionalität wird sie dann natürlich noch von Uwes BOOTRAM übertroffen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
20.08.2017, 10:41 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

hat schon mal jemand versucht, bzw. erfolgreich EEPROMS in die ROA64 einzusetzen?
Der 28C64 müsste doch soweit Pincompatibel zum 2764 sein!?
Grüße, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
20.08.2017, 18:40 Uhr
Creep



Hallo Steffen,

hab ich. Zumindest bei der v1.2, die Du auch haben solltest. Bei der Originalversion kann Pin 1 Probleme machen, den müßte man trennen, falls Datenverlust auftritt.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
20.08.2017, 19:21 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Rene und die Runde,

jaaaaaaa .... OK, das ist ein Ausgang, da kann man ja evtl. den Pin wagerecht wegbiegen und nicht connecten.

Aber sehe ich das richtig: Den EEPROM kann ich nicht einfach, wie einen RAM ansprechen; der muss schon auch "programmiert" werden!?
Dann wäre ja aber auch die /WR bzw. /WE Pin 27 schädlich!? .... wenn das Programm oder der Bediener versucht auf den EEPROM zu schreiben?

Gruß, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
21.08.2017, 11:56 Uhr
DerInder



Moin,

meine ersten Tests mit der SRAM1M waren komplett erfolgreich
Nur die Batteriepufferung steht noch aus, da mir noch die 7432 fehlen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
25.08.2017, 17:00 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin,

mein NKC hat mit dem HEXMON seine ersten Schritte gemacht!
Nach viel Kopfzerbrechen läuft er nun erstmal.

Problem:
Die Z80 war im Dauer-RESET sobald neben der CPU 2 zusätzliche Platinen auf dem Bus stecken. Egal welche!
Problem ist der TL7705 !!!
Wenn ich den rausnehme geht alles ... bis auf den Power-on-reset.
Nur CPU und ROA auf dem Bus, funktioniert er aber wie vorgesehen.

Hat jemand eine Idee oder ein ähnliches Phänomen?

Grüße, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
25.08.2017, 17:23 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

was hast du für ein Netzteil?
Der TL7705 ist recht empfindlich, was zu geringe Spannung angeht (dann liefert er ein Reset).
Mess am besten mal die 5V Spannung, wenn du alle Karten drinn hast.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
25.08.2017, 17:29 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Jens,

boahhh "... so dumm und aus der Stadt!"

Na klar, Regelnetzteil mit Strombegrenzung!!!!!
Bei 4.3 V war es dann etwas eng! -schäm-

Danke Dir, Steffen


Dieser Beitrag wurde am 25.08.2017 um 18:57 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
26.08.2017, 21:47 Uhr
dl1ekm



Hi,
hab auch noch mal 2 Fragen.
Wie muss man die FLO 3 Jumpern bzgl. der Motoren? Ich habe 2x5,25" dran, kannndie als A und B ansprechen, jeweils separate Lampe, alles gut. Aber der Die Motoren drehen sich immer bei beiden Laufwerken gleich.

Kann Flomon 4 schon eine Ausgabe auf der SER und wenn ja, wie? Oder erst mit Flomon CG?

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
26.08.2017, 21:51 Uhr
millenniumpilot



Hallo Marcel,

das mit dem Motoren ist bei mir und anderen auch so, scheint also normal zu sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
26.08.2017, 22:06 Uhr
Creep



Flomon 4 spricht die SER an. Ich hab schon über Flomon 4 CP/M und Software über die SER und ein Terminalprogramm laufen lassen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
26.08.2017, 22:08 Uhr
Creep



Nimm mal einfach KEY und GDP raus, dann sollte es automatisch über die SER laufen.
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
27.08.2017, 05:19 Uhr
edbru



Ja, hab hier die Terminalversion mit Flo4.0 ohne GDP und ohne Key.
Also CPU, ROA256 (oder ROA64), Bankboot (Flo40), Flo und Ser.
Terminal VT100 Emulation, 19,2k 8n1 ohne Flow Flusskontrolle.

Es geht aber nur C/PM. Grund unterstützt nicht die SER.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
27.08.2017, 19:16 Uhr
Creep



Damit es nicht übersehen wird, hier nochmal ein Link zum sehr interessanten Them bezüglich EEPROM direkt in der ROA64 programmieren:

http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=14991&pagenum=lastpage
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
28.08.2017, 20:56 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111


Zitat:
DerInder schrieb
Moin Steffen,

was hast du für ein Netzteil?
Der TL7705 ist recht empfindlich, was zu geringe Spannung angeht (dann liefert er ein Reset).
Mess am besten mal die 5V Spannung, wenn du alle Karten drinn hast.


RESET-Anzeige:

Im Moment betreibe ich den NKC übergangsweise mit diversen USB-Netzteilen. Ab und zu habe ich den o.g. RESET. Um das besser zu erkennen habe ich eine RESET LED eingebaut. Pin 6 des 7705 (2.RESET-Ausgang) ist frei. Von da eine LED nach Masse. - Fertig - ...passt gut zur HALT-LED
Gruß Steffen

Dieser Beitrag wurde am 28.08.2017 um 20:56 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
01.09.2017, 14:23 Uhr
DerInder



Moin moin,

ein wichtiger Hinweis zur CAS-Neo.
Das 2. SD-Card Modul bitte auf keinen Fall bestücken!!!
Das scheint zu massiven Problemen bei der Erkennung von SD-Cards zu führen.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.09.2017 um 14:53 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
01.09.2017, 15:25 Uhr
DerInder



Moin nochmal,

mal eine Übersicht über bisher an der CAS-Neo getesteten Micro-SD-Karten:

Diese laufen:
- Medion Micro-SD(HC)I 16GB - Aldi
- Samsung Micro-SDXC Evo Plus 64GB (aber FAT32 Formatiert, geht nicht mit WinDoofs)
- Intenso Micro-SD(HC) 8GByte - Reichelt Artikel-Nr.: INTENSO 3413460
- SanDisk Micro-SD(HC) 4GByte
- SanDisk Ultra Micro-SD(HC) 16GByte
- Transcend Micro-SD 2GByte

Diese laufen nicht:
- Kingston Micro-SD(HC) 16GByte
- Kingston Micro-SD(HC) 8GByte
- KingMax Micro-SD(HC) 8GByte
- Verbatim Micro-SD(HC) 16GByte
- SanDisk Ultra Micro-SD(HC) 32GByte
- Platinum Micro-SD 2GB

Generell dürften 2GB Micro-SD V1 Karten nicht laufen. Diese arbeiten mit 1024 Bytes pro Sector und nicht wie alle anderen Karten mit 512 BpS.

Wenn jemand noch andere Karten getestet hat, bitte ne Nachricht an mich.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.09.2017 um 18:06 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
01.09.2017, 18:16 Uhr
DerInder



Moin,

falls doch irgenwann mal jemand beide SD-Cards der CAS-Neo verwenden möchte ist eine Modifikation der Module nötig,
so wie hier beschrieben.

Allerdings unterstützt die derzeitige Firmware sowieso noch keine 2. SD-Card.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.09.2017 um 18:18 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
02.09.2017, 11:15 Uhr
hschuetz



Hallo Jens,
wie glaubst du wird die CAS/NEO jemand in 2 bis 3 Jahren noch in Betrieb bekommen?
Fragst du die Karten nicht "wer bist du, was bist du"?
Das riecht nach Software Update!

Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
02.09.2017, 11:30 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Ich sehe salomonisch lediglich die Verwendung nur eines Slots als zwingend an!
Es gibt keine Notwendigkeit in meinen Augen, einen weiteren (2.) Slot parat zu haben, denn immerhin kann man ja die Karten beliebig wechseln.
Dort, wo man bisher Kassetten wechseln mußte, war das ja auch kein Problem! Genausowenig wie die Wahl des Typs, ob Eisen- oder Chromdioxid!
Was tut es mir also für einen Abbruch, wenn ich eine nicht lauffähige Karte im Bestand habe, dann nehme ich sie halt eben nicht für die CAS-neo, sondern in der DigiCAM ö.ä.
Also keine Panikmache!

Ingo

edit:
Die CAS-neo in 2...3 Jahren in Betrieb bekommen, heißt nur, die seinerzeit verwendeten SD-Karten zu nutzen!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 02.09.2017 um 11:32 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
02.09.2017, 11:49 Uhr
DerInder



Moin Moin,

@Hans-Werner: Damit die CAS-Neo auch noch in ein paar Jahren zum laufen kommt, schreibe ich das ja auch in die Doku! Und ob es irgendeine dieser SD-Karten dann noch gibt ist ja sowieso fraglich, ausser man verwendet Altbestände, so wie wir es ja auch bei den ICs (die meisten TTLs werden nicht mehr produziert) machen.

Und natürlich werden die Karten per Software gecheckt, aber es gibt nun mal welche, die nicht mit diesem System laufen. Das selbe gilt übrigens auch für deine SDIO, dort tuen es ein paar meiner SD-Cards auch nicht! Nur wird das ja leider nirgens dokumentiert.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 02.09.2017 um 11:56 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
03.09.2017, 18:39 Uhr
runni



Hallo,

gibt es einen zentralen Anlaufpunkt wo alle neuen Designs liegen, Schaltbilder, Layouts...?

Grüße,
Ralf N.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
03.09.2017, 20:01 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Sollte bereits mehrfach erwähnt worden sein...
Einfach nochmal nachlesen.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
03.09.2017, 20:07 Uhr
Creep



Hallo Ralf,

auf der NKC Seite von Hans-Werner sind die Layouts und Kurzbeschreibungen, soweit schon vorhanden, abgelegt. Den Link kann ich auf dem Smartphone grad schlecht heraussuchen.
Von mir werden noch SOUND3, SRAM256/1M usw. dazukommen. Aber dafür brauch ich noch eine Weile. Neue Schaltpläne wird es von mir aber nicht zu allen Karten geben.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
03.09.2017, 20:22 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralf, René,

hier ist der Link:

http://schuetz.thtec.org/NKC/doku/layout/layout.html

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
07.09.2017, 16:18 Uhr
Creep



Hallo,

heute kamen auch die SRAM1M und die CPU68k8 Platinen zuhause an. Am Wochenende werde ich nochmal eine CPU68K8 und eine SER zusammenlöten und kurz testen. An der SRAM1M hat sich seit dem Prototypen ja nichts verändert. Wenn alles läuft, machen wir wieder Bezahlung und Versand. Damit wäre dann von meiner Seite aus das System (vorerst!) komplett, bis Uwe mit der 68K16 und der BOOTRAM soweit ist.

Für diejenigen, die jetzt zum ersten Mal vom 8-Bit Z80 System auf das 8/16-Bit 68008 System aufsteigen, schonmal ein kleiner Hinweis zu einer möglichen Grundkonfiguration zum ersten Test:

- BUS2 oder BUS3
- CPU68K8
- 1x ROA64 mit Grundprogramm 4.3 und 32kB RAM
oder
- 1x ROA64 mit Grundprogramm 6.x oder 7.x und
- mind. 1x ROA64 mit 64kB RAM im Speicherbereich nach der 1. ROA64
- 1x GDP64
- 1x KEY oder KEY4

Damit kann man schonmal, wenn alles funktioniert, das neue GP Menü sehen und sich die Speicherblöcke anzeigen lassen.

Zum "richtigen" Arbeiten sollte man natürlich auch eine BANKBOOT mit BOOT-ROM einsetzen. Dann muß sich der RAM-Speicher auch nicht direkt an das GP-EPROM anschließen, und man kann z.B. eine ROA64 mit GP und dazu eine ROA256 oder SRAM1M (mit 512kB bestückt) verwenden.

GP 4.3: http://www.ndr-nkc.de/download/roms/68008_GRUND43.ZIP
GP 7.01: http://www.ndr-nkc.de/download/roms/68008_GRUND701.ZIP
BOOT-ROM für BankBoot: http://www.ndr-nkc.de/download/roms/680xx_BANKBOOT.ZIP

Auf Hans-Werner's NKC-Seite findet sich auch das GP7.10r5, das muß jedoch noch in 8kB Blöcke gesplittet werden. Deshalb hab ich erstmal die Links zu den "einfachen" Lösungen angegeben.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
07.09.2017, 16:37 Uhr
DerInder



Moin Moin,

das GP7.01 ist recht buggy, war auch mein Erstlingswerk

Wenn einer von euch die in 8k-Blöcke gesplittete Version 7.10r5 haben möchte, einfach ne kurze Mail an mich.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
07.09.2017, 18:00 Uhr
DerInder



Moin nochmal,

eine Kleinigkeit hat René in seinem Post etwas falsch dargestellt:
Das Grundprogramm braucht immer einen Rambereich im direktem Anschluß!

Man kann das GP natürlich auch, ohne Bankboot, auf Adresse 0 betreiben. Jados kommt auch damit klar. Nur für CP/M68k muss auf Adresse 0 RAM sein.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
151
07.09.2017, 19:12 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens,

für das GP 6.22 muss ich das verneinen!
Hier habe ich die 7 Eproms auf der ROA und brauche noch eine zweite Roa mit RAM im Anschluss. Der 8. Steckplatz der Grundprogramm-ROA braucht aber nicht mit einem 8k-Ram bestückt werden! Jedenfalls ist das so bei meinen ersten Geh-Versuchen. Es existiert also definitiv eine Lücke.

Beim GP 4.3 reicht auch ein oder zwei 8K-Ram aus, damit das GP startet.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
152
07.09.2017, 19:20 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

da hast du natürlich Recht
Ich hatte garnicht mehr daran gedacht, das die "alten" GPs nicht 32 bzw 64kB groß sind. Aber dennoch muss ab der 64k Grenze hinter dem GP (auch beim 6.22) RAM folgen. Beim 4.3 war es allerdings noch die 32k Grenze
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
153
07.09.2017, 19:46 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens,

danke das Du das bestätigst. Hat mich einiges an Zeit gekostet, als Neuling der die Selbstverständlichkeiten nicht kennt und nur nach den Unterlagen geht.
Im Handbuch des GP 6.x steht geschrieben:
"eine ROA64 mit dem Grundprogramm-Eproms und dahinter mindestens 8k RAM".

Das suggeriert, ein 8k-RAM auf Steckplatz 8 wird benötigt.
Wenn man sich aber den Speicheraufbau einige Seiten später anschaut, wird es klarer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
154
10.09.2017, 17:42 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

die BOOTRAM und die CPU68k16 sind auch soweit, dass sie produziert werden können. Das Interesse hielt sich bis jetzt aber in Grenzen. bei der CPU68k16 habe ich die Änderungswünsche eingearbeitet, wie DIL8 Oszi, getrennte Waitstates, größeres Raster für die Widerstände und Reset mittels TL7705.

Nun noch zur USB/GIDE Platine, dort waren im GIDE Teil noch ein paar Fehler, die ich beseitigen musste. Nun läuft die Karte im Z80 System mit CP/M ohne Probleme. Für USB gibt es ja die Utools und die GIDE kann mit dem Treiber von Heiko genutzt werden. Im 68k System sieht es leider etwas anderes aus, USB kann mangels Software nicht genutzt werden. Für die GIDE gibt es von Jens die Mtools und sie wird auch vom GP ab Version 7 unterstützt. Meine HD wird von den Mtools zwar erkannt, ich kann aber nichts drauf kopieren, obwohl mir gesagt wird, dass das kopieren erfolgreich gewesen sei. Woran es liegt, kann ich noch nicht sagen. Daher möchte ich die Platine noch nicht frei geben.

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
155
15.09.2017, 16:03 Uhr
dl1ekm



zur SER

Ich habe die inzwischen auch zusammengebaut. Um sie zu testen schreibt Rene, KEY und GDP rausnehmen unter FLOMON4. Aber wird nicht auf der KEY die Geschwindigkeit eingestellt? Oder steht die standardmäßig auf 9600,N,8,2 wie auch bei FLOMON CG?

EDIT: Es sind 19200 ... Ansonsten lief es SOFORT - hatte ich auch noch nicht - selbst die Jumper waren richtig...
Ob das mit der Flusskontrolle geht - müsste man mal testen :-)

Übrigens reicht es, die KEY zu ziehen, dann startet FLOMON4 auf der SER.

Dieser Beitrag wurde am 15.09.2017 um 17:17 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
156
15.09.2017, 17:29 Uhr
dl1ekm



Man kann die KEY auch drin lassen, wenn man dort die obersten 4 DIPs auf 1101 stellt. Die SER ist dann 9600Bd. Andere Kombinationen siehe hierzu Rechner Modular S.349 -
Dieser Beitrag wurde am 15.09.2017 um 17:34 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
157
15.09.2017, 18:04 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

wenn du den Z80-NKC nur mit der SER betreiben willst, solltest du den "neuen" FLOMON von Michael nehmen. Der Flomon4 fragt den DIP-Key der Key ab, aber wenn die nicht vorhanden ist, kommt dabei Müll raus. Siehe auch hier: http://nkc-schuetz.de/forumdrc/index.php?mode=viewthread&forum_id=1&thread=119&z=1#post10
Dort kommten wir es soweit klären, dass die Abfrage auf einen nicht vorhandenen Port unmöglich ist. Und damit ist es Glückssache, ob die Z80 nur mit der SER (und FLOMON4 oder auch FLOMON CG) läuft.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
158
15.09.2017, 18:21 Uhr
dl1ekm



Ich lass die KEY und FLOMON4 erst mal drin. So geht es gut mit 19k2 und ich kann vom Terminalprogramm über "2" in das Grundprogramm gehen und dort über KEY/GDP weitermachen.
Mit FLOMON CG geht das ja glaube ich nicht - oder reicht es dort wie bechrieben, alle DIPs auf OFF zu stellen? Ich hatte jedenfalls vor einiger Zeit mal CG drin und das lief trotz alles OFF mit der GDP hoch...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
159
19.09.2017, 15:57 Uhr
dl1ekm



Frage zu Modem-Anschluss:
Ich möchte ein ELSA-Analogmodem (geht hoffentlich mit geringer Geschwindigkeit über einen VoIP-Anschluss/Fritzbox) an die SER anschalten.

Hat damit jemand Erfahrungen?
- Welche SW für eine "normale" Mailbox bietet sich unter CP/M an?
- Welche Steuerleitungen müssen wie auf der SER gesetzt werden (da vermutlich die serielle Verbindung langsamer ist als die Telefon-Leitung)

Besten Dank
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
160
19.09.2017, 17:37 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

genau kann ich das nicht mehr sagen. Ich habe mein Zyxel auch nur soweit softwaremäßig verkabelt, daß ich Kommandos an das Modem schicken konnte und sah, daß es reagiert. Ich glaube, dazu hatte ich einfach einen Beispielcode aus dem Buch eingetipt.

Das Modem wird am einfachsten mit einem "normalen" seriellem Kabel angeschlossen (also kein Nullmodemkabel) und die Verbindungen auf der SER 1:1 eingestellt. Zum Testen kann man die Flowcontrol erstmal weglassen, was aber auch im Modem so eingestellt sein muß.

Wenn Du ein "ATH1"+ENTER an das Modem schickst und es klickt (und vielleicht noch eine "OH" LED leuchtet, dann funktioniert der Weg zum Modem schonmal.

Aber am besten ist natürlich eine entsprechende, konfigurierbare Software auf dem NKC. Da wissen die Experten sicher mehr.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
161
20.09.2017, 11:53 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr,

bei der neuen 1MB-SRAM-Karte mit Batteriestützung wird vermerkt, das bei Batteriestützung für IC5 unbedingt ein 7432 zu verwenden ist.
Dieser Hinweis ist berechtigt - was ich auch nicht angezweifelt habe.
Ich habe mal gemessen:

mit 7432: 4,4µA
mit DL032 (74LS32): 0,83mA, sprich 830µA

Gemessen mit Prema6000.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
162
20.09.2017, 12:00 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

danke fürs Nachmessen.
Dadurch bestätigtst du unsere theoretischen Überlegungen.

Kannst du die Ströme nochmal mit kurzgeschlossenen Versorgungspins (+5V und GND am Busstecker) messen? Das würde eine Last durch weitere Baugruppen simulieren.

Hast du die Möglichkeit es mit einem 74HCT32 zu messen?
Für die HCT-Reihe haben wir nämlich keine Innenbeschaltungen gefunden.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 12:35 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
163
20.09.2017, 12:00 Uhr
dl1ekm



Hallo Dirk, wo hast du denn die Unterlagen zur SRAM gefunden?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
164
20.09.2017, 12:02 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

das steht alles als Bestückungsdruck auf der Platine.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
165
20.09.2017, 12:09 Uhr
dl1ekm



Das stimmt, danach habe ich ja auch schon in freudiger Erwartung der Platine meine Teile gesammelt :-)
Ich dachte schon, ich hätte irgendwo ein Doku-Archiv übersehen.
Denn dass es "so kritisch" ist steht da ja (noch) nicht.
Wo kriegt man denn 7432 (noch) her?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
166
20.09.2017, 12:16 Uhr
DerInder



Meine 7432 hab ich über eBay bei ic-box24 bezogen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
167
20.09.2017, 12:17 Uhr
karsten
Default Group and Edit
Avatar von karsten

ic-box24 hat sicher welche
ICL-LIONS ggf. auch

sind beide im Forum
--
1. Grundgesetz der Messtechnik? Wer misst misst Mist!
(fast) alle DDR-Schaltkreise und viele Transistoren
Elektronikarchäologie, MC80, K1520

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 13:10 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
168
20.09.2017, 12:41 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens,

einen HCT habe ich leider nicht da, wollte ich auch messen.
Ich werde mal edbru fragen, ob er einen hat. Ihn sehe ich am Wochenende.
Die Messung mit kurzgeschlossenen Ub am Bus werde ich nachher nachholen.
Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
169
20.09.2017, 13:19 Uhr
Creep




Zitat:
dl1ekm schrieb
Hallo Dirk, wo hast du denn die Unterlagen zur SRAM gefunden?



Ich weiß, daß ich mit dem Veröffentlichen der Layouts und Kurzbeschreibungen hinterherhinke. Irgendwann sollte alles bei Hans-Werner landen. Vielleicht sollte ich die Karten priorisieren, wo es wirklich etwas zu beachten gibt.

Welcher Ingenieur schreibt schon gern Doku?

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
170
20.09.2017, 13:23 Uhr
ICL-LIONS



7432

Ich habe keine mehr.
ic-box24 hat aber welche.

Vom CD74HCT32E haben wir noch 2275 Stück

Carsten
--
Online bin ich nur Wochentags zwischen 9 und 17 Uhr.

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 13:24 Uhr von ICL-LIONS editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
171
20.09.2017, 13:51 Uhr
DerInder




Zitat:
Creep schrieb
Welcher Ingenieur schreibt schon gern Doku?



Geht mir genauso
Für die Doku der CAS-Neo hab ich fast doppelt solange gebraucht wie für die Schaltungsentwicklung.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
172
20.09.2017, 13:53 Uhr
millenniumpilot




Zitat:
DerInder schrieb
Kannst du die Ströme nochmal mit kurzgeschlossenen Versorgungspins (+5V und GND am Busstecker) messen? Das würde eine Last durch weitere Baugruppen simulieren.



Hallo Jens,

Dein Wunsch war berechtigt. Bin gerade etwas erschrocken.
Habe die Stromaufnahme aus der Batterie auf einer BUS3 bestückt mit Z80CPU, Key4, GDP64, Flo3 und Bankboot gemessen.
Steigt nun von 4,4µA auf 238µA. Ziehe ich die SRAM von der BUS-Platine, sinkt es sofort wieder auf 4,4µA. Hätte nicht gedacht, das die anderen Platinen am BUS noch so an der Batterie der SRAM nuckeln.
GGf. noch weitere LS durch Standart-TTL ersetzen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
173
20.09.2017, 14:01 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

DAS hab ich nun auch nicht erwartet

Bei einem LS-Typ ja, aber nicht bei dem 7432...

Vielleicht haben wir ja Glück und mit nem 74HCT32 wird es besser.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
174
20.09.2017, 14:19 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

nimm doch bitte den '32er aus der Fassung und messe dann nochmal.
Vielleicht gelingt es uns ja rauszubekommen, wo der Strom abfließt.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 14:49 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
175
20.09.2017, 14:21 Uhr
dl1ekm



Jaja, der NKC ist die ideal Heizung für die Bastelbude im Winter :-)

@Jens: Nur damit es nicht falsch rüberkommt: Alles gut - das war und soll niemals irgendwie drängeln klingen :-)

@All: Habe jetzt noch einen 10er Pack 7432 über ebay bei der ic-box gekauft...

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 14:22 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
176
20.09.2017, 14:56 Uhr
DerInder




Zitat:
dl1ekm schrieb
Jaja, der NKC ist die ideal Heizung für die Bastelbude im Winter :-)



Jupp, das ist eine der sinnvollen Anwendungen für den NKC

Ich hab gerade mal den Strom an meiner SRAM gemessen, ich weiss zwar, dass mein Messgerät nicht so dolle ist, aber..
Ich messe einen Strom von 0,15µA (mit einem RAM und 7432)
und 0,16µA (nach einer kurzen Zeit in der warscheinlich Kondensatoren geladen werden) im Bus mit GDP, CPU68k, BoorRAM, SER, SER2, CAS-Neo, Flo2, Sound, Key4, UHR3 und IOE.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 15:00 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
177
20.09.2017, 15:19 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens,

ich bin ein Stück weiter. Ziehe ich meine BANKBOOT von der Busplatine, zieht die SRAM wieder nur ihre 4,4µA. Reproduzierbar.

Anschließend habe ich alle ICs nacheinander von der Bankboot gezogen und kann es nun am dortigen RAM 6264 als Schuldigen festmachen.
Auch die EPROMS wirken sich nicht aus. Nur der CMOS-RAM.
Entferne ich den 6264 und lasse alle anderen ICs gesteckt, mitsamt aller anderen genannten Karten, bleibt es bei den 4,4µA.

Edit:
habe dem RAM auf der Bankboot als Verursacher und zwar ein spezieller Typ.
Es ist ein Wingshing WS6264LLPG-70 (übrigens von Reichelt).
Setze ich dagegen UT6264CPCL-70LL oder Asahi Kasei AKM 6264ALP-12 ein, bleibt es bei der erhofften geringen Standby-Stromaufnahme.

Puuuh, Verursacher gefunden, Problem gelöst.
Aber wer kann bei sich schon jedes Mal nachmessen, ob noch jemand weiteres am Akku saugt?

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 15:40 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
178
20.09.2017, 16:01 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

toll das du den Verursacher gefunden hast.
Das es ausgerechnet ein RAM-Baustein ist verwundert mich dann aber schon.

Interessant wäre nun eigentlich, wie der Strom dahin gekommen ist. Denn die BAT46 sollte den Strom, der auf den Bus kommt, auf ca. 5 µA beschränken.
Oder der Stom fliesst tatsächlich über den 7432.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
179
20.09.2017, 16:05 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens, ich glaube der Strom war auch so hoch wenn der 7432 gezogen war. Ich prüfe das nachher nochmal. Muss gerade zum Zahnarzt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
180
20.09.2017, 17:24 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens,

also... habe den Stromhungrigen RAM wieder eingebaut. Stromaufnahme steigt.
Alle!!! ICs von der SRAM1M gezogen, Strom aus Batterie bleibt bei 230µA.
Habe mir daraufhin die Leiterzüge verfolgt und gesehen, das die R1..3 an der Kathode von D1 hängen, also an der Batterie. 3V an 10kohm....., alles klar.
Kannst Du oder jemand anderes dies mal verifizieren bitte. Nicht das ich einen Knick in der Optik habe.
Warum das nur messbar ist wenn ich in der Bankboot einen bestimmten RAM gesteckt habe weis ich nicht.

Edit: sehe gerade im Schaltplan, dies ist Absicht.
Na dann weis ich auch nicht weiter, warum der Strom abfließt.

Edit 2:
an Pin 22 des RAMs auf der Bankboot messe ich 0,68V. Pin 22 ist /RD und liegt damit direkt am Bus und der SRAM1M. Wie kommt die Spannung dahin?

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 17:51 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
181
20.09.2017, 17:54 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

ja die 3 Widerstände sind als Pullups drinn, damit bei Batteriebetrieb die Steuersignale der RAMs definierten Pegel haben.

Was mir jetzt aber aufgefallen ist, ist dass der Widerstand R3 direkt an /RD und damit am Bus liegt. Die anderen Widerstände sind ja totgelegt, wenn keine ICs auf der SRAM sind.

Evtuell sollte man R3 nicht bestücken!?!

@Dirk: hast du evtuell D1 verpolt?
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 17:55 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
182
20.09.2017, 17:58 Uhr
millenniumpilot



Habe eben nochmals gemessen. Ohne Ram in der Bankboot liegen 3V an /RD an.
Denkt sich also mit Deinen Hinweisen zu R3. Ohne Last kein Spannungsabfall an R3.
D1 ist richtig. wurde kontrolliert und gemessen.

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 17:59 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
183
20.09.2017, 18:08 Uhr
DerInder



Hmm, mein Vorschlag wäre jetzt R3 nicht zu bestücken.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob dann noch die Datensicherheit für die RAMs gegeben ist, da bin ich nicht so der Fachmann.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
184
20.09.2017, 18:12 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens,

ich probiere das nachher gleich mal aus um die Ursache R3 eindeutig zu bestätigen. Danach bleibt der aber sicherheitshalber drin.
Man muss dann wohl halt aufpassen, ob andere ICs auf die 3V an /RD reagieren oder nicht. Wie schon geschrieben, habe ich solche und solche 6264.

Edit:

ohne R3 bleibt /RD sauber (ohne Spannung), Stromfluss aus der Batterie bleibt bei vollbestückter SRAM1M und beliebigen 6264 auf der Bankboot bei 4µA.

Ursache also gefunden.
Soll ich noch etwas anderes Prüfen/Messen/Probieren bevor ich wieder alles zusammenlöte?

PS: mein mir vorliegender Schaltplan scheint nicht mehr aktuell zu sein. R3 liegt dort noch nicht an /RD.
Gruß Dirk

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 18:29 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
185
20.09.2017, 18:38 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
millenniumpilot schrieb
PS: mein mir vorliegender Schaltplan scheint nicht mehr aktuell zu sein. R3 liegt dort noch nicht an /RD.


Da wirst Du vermutlich irren! Es gab nach meiner Erkenntnis keinen Plan zur SRAM1M, wo das nicht der Fall war, dass R3 an /RD und /OE geht.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
186
20.09.2017, 18:52 Uhr
millenniumpilot



Hallo Deff,

Das Du immer alles besser wissen willst. Mein Plan ist der aus <1328> aus dem NKC-Thread. Der Plan ist beschriftet mit SRAM1M v1.0 29.6.2017 DS

Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
187
20.09.2017, 18:59 Uhr
DerInder



Ach Mädels

Hier der aktuelle Schaltplan für die SRAM1M


--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
188
20.09.2017, 19:05 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jens,

danke, jetzt kann ich Deinen Hinweis nachvollziehen. Da hätte ich ja lange nach der Ursache suchen können ;-)
Ich wiederhole mal meine Frage, soll ich diesbezüglich noch irgendetwas testen?

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
189
20.09.2017, 19:11 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

Da du ja auch den Widerstand R3 als Problemquelle festmachen konntest, bleit eigentlich nichts weiter zu prüfen. Ausser natürlich nochmal der Strom mit einem 74HCT32

Schön wäre natürlich, wenn irgendjemand bestätigen/testen könnte, ob die Daten der SRAMs auch ohne R3 sicher sind.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
190
20.09.2017, 20:51 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Ist klar, Dirk, wenn Du nicht aktuell bist, kann ich nur der Schuldige sein, was ja so neu gar nicht ist!
Layout und Plan sollten schon zusammenpassen und eben nicht unterschiedlichen Datums sein!
Deine Dünnhäutigkeit belustigt mich eher als das mich darüber ärgere, da ich mir die Leute, die dahinterstecken, angucke, millenium(ver)peilet.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 20:52 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
191
20.09.2017, 22:08 Uhr
millenniumpilot



Deff, hast Du schon einmal daran gedacht, das der gemeine User nur den Plan aus <1328> aus dem NKC-Thread kennt? Und Mist, nach Deinen Worten passt dann der eben von Jens gepostete Plan auch wieder nicht.
Jens, wie kannst Du nur... ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
192
20.09.2017, 22:42 Uhr
Creep



Sieht so aus, als bräuchten wir ein Repository bei Github für den NKC, wo der interessierte Bastler wirklich alle Versionsstände finden und nachvollziehen kann. Hab ich schon öfter dran gedacht. Sollte ich vielleicht einfach mal einrichten...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
193
21.09.2017, 19:30 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

hat jemand evtl. ein kleines Testprogramm für die Pageumschaltung der GDP?
Ich glaube meine hat damit noch ein Problem.
Bei der "Flip"-Funktion bleibt das Bild wie vor, nur dass jede 2. Pixelzeile dunkel ist (wie schraffiert).
Müsste das mal näher austesten.
Gruß Steffen
(Z80, Grundprog 2.0)

Dieser Beitrag wurde am 21.09.2017 um 20:45 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
194
22.09.2017, 10:21 Uhr
hschuetz



Hallo,
was habt ihr denn da gemacht mit der SRAM1M... wenn man mal die Schaltungen in Internet sieht wird immer nur der CE auf High gelegt.. RD ist dann egal... zum Überfluß
funktioniert die alte Karte sogar ohne Widerstände nur mit den Entkopplungs Dioden...und die Batterie läuft Jahrelang.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
195
23.09.2017, 08:55 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111


Zitat:
Steffen.111 schrieb
hat jemand evtl. ein kleines Testprogramm für die Pageumschaltung der GDP?


Hat sich erledigt, GDP ist in Ordnung, liegt am Grundprogramm.
Seffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
196
23.09.2017, 22:35 Uhr
Creep




Zitat:
hschuetz schrieb
Hallo,
was habt ihr denn da gemacht mit der SRAM1M... wenn man mal die Schaltungen in Internet sieht wird immer nur der CE auf High gelegt.. RD ist dann egal... zum Überfluß
funktioniert die alte Karte sogar ohne Widerstände nur mit den Entkopplungs Dioden...und die Batterie läuft Jahrelang.
Gruß
Hans-Werner



Hallo Hans-Werner,

ursprünglich war die Karte ja auch nur als reine Speicherkarte gedacht und entworfen. Auf vielfachen Wunsch kam dann die Batteriepufferung dazu. Und sie funktioniert ja. Wenn der Pull-Up an RD den Stromverbrauch zu sehr erhöht und eigentlich nicht nötig ist, sollte man ihn beim Bestücken einfach weglassen. Das würde ich dann in die Kurzdoku mit aufnehmen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
197
24.09.2017, 20:01 Uhr
dl1ekm



Mein Elsa Modem läuft unter Linux und baut auch über den VOIP aAnschluss eine Verbindung auf :-)
Habe noch keine Idee, wie das auf dem NKC funktionieren kann. Es gibt zwar wohl brauchbare Terminalprogramme für CP/M, aber die nutzen ja die IOByte /Stat-Einstellungen. Diese sind beim NKC ja starr bzw. nicht unterstützt (dafür werden die DIPs auf der Key abgefragt...)

EDIT: Ich habe auf einem TD0-Image einige Dateien, unter anderem SER, SER1 (stellt die Schnittstelle ein) sowie M/MODEM gefunden.
Mit letzterem wird eine 300Bd Verbindung über die SER aufgebaut. Ist das Ziel mein PC mit TERATERM kann ich da wunderbar Zeichen in beide (!) Richtungen austauschen.
Schließe ich das Modem an, geht es nur in eine (!) Richtung, auch wenn RX/TX-Leds blinken: Ich kann Kommandos an das Modem schicken, diese werden aus ausgeführt (z.B. ATH1 läßt das Relais klicken). Aber ich sehe keine Antwort ("OK")...
Ich gehe also davon aus, dass RX/TX richtig verkabelt sind, aber vielleicht gibt es ein Problem auf den vielen Steuerleitungen? Da blicke ich leider (noch nicht bzw. nicht mehr) durch.

EDIT2: Ich sehe gerade, das Rene auch schon im NKC-Forum aufgrund des gleichen Themas gefragt hat - ist da was draus geworden?

Dieser Beitrag wurde am 24.09.2017 um 21:46 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
198
25.09.2017, 22:28 Uhr
dl1ekm



Hallo - ERFOLG!
Der Zugriff auf eine Mailbox hat geklappt, nachdem ich die Jumper der SER richtig gesetzt hatte. Mit sagenhaften 300Bd :-)
Laut Sourcecode sollten sich auch noch andere Geschwindigkeiten einstellen lassen, jedoch komme ich nicht in diese Menüs - aber vielleicht gibt es ja noch bessere Programme.
Die Frage ist, ob man mit dem Programm "SER" (bzw. SER1), welches die SER auf PUN/RDR bereit stellt, Zugriff mit "richtigen" Programmen wie IMP, MEX oder BYE erlangt?
Oder eben das Programm aufbohren, nur habe ich von Assembler so gut wie keine Ahnung (leider immer noch nicht - hoffentlich ändert sich das).

Hier ein paar Impressionen:



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
199
25.09.2017, 22:38 Uhr
Creep



Tolles Ergebnis! OK, ich mach dann irgendwann eine Mailbox für (und auf?) dem NKC auf!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
200
26.09.2017, 13:29 Uhr
hschuetz



Hallo,
also heute ein Modem bei Ebay gekauft...mit meinem NKC 8088 sollte es eine Mailbox werden...immerhin läuft da MS-DOS auf einer SCSI Festplatte.... ja auch ein NDR Klein Computer...
muss mal sehen was es da noch an Software gibt... hat da einer eine Idee?
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
201
26.09.2017, 13:38 Uhr
Creep



Hallo Hans-Werner,

Erfahrung habe ich mit RemoteAccess, damit lief jahrelang meine Mailbox. Erst unter DOS, dann unter OS/2-Dosbox. Kann aber sein, daß die mind. 286er braucht. RA ist komfortabel, braucht aber mehr Ressourcen als eine Minimailbox. SBBS wäre auch noch eine Variante.

http://www.rapro.com/

BASIC SYSTEM REQUIREMENTS

IBM PC or compatible with 512k RAM, MS/PC-DOS 3.1 or higher. Hard disk with 2 megabytes free space. Serial I/O communications port and Hayes-compatible modem required for remote use.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 26.09.2017 um 13:44 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
202
26.09.2017, 17:39 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr,

da ich das Modem in <198> gesehen habe. Für Hans-Werner kommt das Angebot leider zu spät.
Ich würde für "Mailboxexperimente" 2 Stück Modem Elsa Microlink 33.6TQV spenden. Wer Bedarf hat soll sich per Mail oder PM melden.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
203
27.09.2017, 07:40 Uhr
dl1ekm



Es gibt auch Mailbox-SW für CP/M. RBBS zum Beispiel.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
204
27.09.2017, 08:12 Uhr
Creep



Die werde ich mir bestimmt mal anschauen. Heute braucht man ja keine Multiline BBS mehr.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
205
27.09.2017, 10:47 Uhr
Creep



Anscheinend war RBBS für CP/M ein Basicprogramm. Hier verschiedene Versionen davon. Interessant:

http://software.bbsdocumentary.com/AACPM/CPM/RBBS/

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
206
27.09.2017, 12:26 Uhr
DerInder



Moin Moin,
ich hab mal die Source vom RBBS überflogen

Was ich da vermisse, ist eine Initialisierung eines Modem.
Und so wie ich es z.Zt herraus lese wird das iobyte zur Umleitung der Ein- und Ausgaben benutzt. Das ist beim NKC (Flomon) aber leider nicht genutzt.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
207
27.09.2017, 16:04 Uhr
dl1ekm



Ja, das mit dem IOByte ist echt blöd. Viele Programme nutzen das... Kann man da nicht einfach "faken"?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
208
27.09.2017, 20:13 Uhr
millenniumpilot



Hallo,

ehe ich es vergesse, die beiden Elsa-Modems sind vergeben.

Habe heute an weiteren 74xx32 Messungen zur Stromaufnahme gemacht.
Die Zahlen sind gerundet. Auch durfte ich bei den hohen Stromaufnahmen nur kurz messen, da die Spannung der Batterie schnell absank.

7432 Nr.1: 3,8µA
7432 Nr.2: 3,8µA
74LS32 : 167µA
DL032 Nr1: 533µA
DL032 Nr2: 662µA
DL032 Nr3: 537µA
74S32 : 3,8µA
74AC32 : 1,7mA
HCT32 Nr1: 2,9mA
HCT32 Nr2: 1,8mA
HC32 : 600µA

Mir ist bewusst, das der HC32 für die Schaltung nicht geeignet ist, es ging nur um die Unterschiede in der Stromaufnahme aufgrund der Innenbeschaltung.
Weiterhin fällt der große Unterschied zw. den DL032 und einem "Westtyp" auf sowie die Nichteignung der HCT an dieser Stelle.
Und nein, ich habe mich bei den Maßeinheiten nicht verschrieben.

Hoffe irgendwie geholfen zu haben.
Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
209
27.09.2017, 20:47 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

danke für deine Messreihe.
Die Werte für die HCTs sind echt der Wahnsinn

Interessant ist der Unterschied zwischen 74LS32 und den DL032, ich dachte immer, das seien 1:1 Kopien
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
210
27.09.2017, 21:14 Uhr
dl1ekm



Frage mal zur GDP: Bei mir sieht das Bild auf einem Commodore 1901 "so lala" aus. Auf einem TFT mit FBAS-Eingang (wie oben zu sehen) ist es manchmal richtig scharf, meist wird es aber gleich oder nach kurzer Zeit "matschig" - als wenn er auf was falsches synct... Der FBAS->VGA-Konverer aus Fernost ist noch viel schlechter.
Damit macht Text unter CP/M kaum Spaß.
Offenbar ist das Signal der GDP nicht richtig gut - ich meine, da gab es mal Verbesserungen, aber ich finde die nicht mehr. Auf meiner "originalen" GDP sind Widerstände gekappt - aber einen Unterschied macht das nicht.
Hat jemand eine Idee?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
211
27.09.2017, 21:50 Uhr
DerInder



Moin Marcel,
das gleiche Problem hatte ich auch schon mal angesprochen und zwar hier: http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=14374&pagenum=4 <323>

Mit meinem alten günen Monitor (rein analog) hab ich ein gutes Bild. Bei meinem 16x9 TFT China-Import ist es eher Augenkrebs.
Abhilfe hat ein LS08 von Pollin gebracht. Super scharfes flackerfreies Bild.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 27.09.2017 um 21:53 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
212
27.09.2017, 22:34 Uhr
dl1ekm



Meinst du
https://www.pollin.de/p/20-3-cm-8-display-set-mit-touchscreen-ls-8t-hdmi-dvi-vga-cvbs-121058

Gerade nicht lieferbar und 80¤ ... da gibt's ja fast schon HD Fernseher für :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
213
27.09.2017, 22:47 Uhr
DerInder



Moin Marcel,
das ist nicht ganz das Display das ich meinte, aber das LS-8 gibt es inzwischen nicht mehr bei Pollin
Das war prinzipell das gleiche Display nur ohne Touchscreen und es war 10¤ billiger.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
214
28.09.2017, 06:28 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

habe mir den hier gegönnt:
https://www.beetronics.de/10-zoll-monitor-4-3 ...ist ja bald Weihnachten ;-)
Hab lange hin und her, ... denn er ist ja etwas "schwerer" in der Börse hat aber alles drum und dran! (HDMI, VGA, BNC und RCA-Cinch)
Und keine Probleme an der GDP.
Grüße
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
215
28.09.2017, 07:39 Uhr
karsten
Default Group and Edit
Avatar von karsten

15" VGA sind zu groß ?
--
1. Grundgesetz der Messtechnik? Wer misst misst Mist!
(fast) alle DDR-Schaltkreise und viele Transistoren
Elektronikarchäologie, MC80, K1520
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
216
28.09.2017, 09:24 Uhr
Creep




Zitat:
DerInder schrieb
das ist nicht ganz das Display das ich meinte, aber das LS-8 gibt es inzwischen nicht mehr bei Pollin


Oh verdammt! Davon wollte ich mir noch mindestens 2 in Reserve legen, weil es einfach größenmäßig perfekt und superscharf ist. Dann muß ich wohl das mit Touchscreen nehmen und hoffen, daß die Folie nicht zu sehr Schärfe und Kontrast reduziert. Dumm gelaufen...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
217
28.09.2017, 20:41 Uhr
dl1ekm



Es gibt ja noch das LS-7 für'n Fuffi - aber 7" ist schon arg klein...
Ich hatte mir bei ebay für 1¤ ein portables DVB-T Teil gekauft, was auch einen Video-Eingang hat. Das Bild vom C64 recht gut, vom NKC unleserlich...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
218
28.09.2017, 20:47 Uhr
Creep



Hallo,

das LS-7 war aber 16:9, oder? Ich hab auch noch einen portablen DVB-T/DVD-Player. Zum kurz Testen reicht er, für viel mehr nicht. Der NKC hat mit der GDP halt eine deutlich höhere Auflösung als die alten Heimcomputer.

Ich denke, ich bestelle noch zwei LS-8T.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
219
28.09.2017, 20:50 Uhr
dl1ekm



Ok, ist ja gerade nicht lieferbar. Berichte dann mal, ob man damit vernünftig arbeiten kann.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
220
29.09.2017, 11:59 Uhr
DerInder



Moin,

eventuell auch interessant (obwohl mit Gehäuse):
http://www.ebay.de/itm/POS-8-inch-TFT-LED-Screen-Display-Security-Monitor-F-PC-CCTV-HDMI-VGA-AV-BNC-DE-/142361378840?hash=item2125664018:g:YkkAAOSwHptY~wz~

Aber auch da müsste man erstmal sehen, ob die Qualität der Darstellung past.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
221
29.09.2017, 12:28 Uhr
dl1ekm



Hm, ja... DE-Stock und dann 3 Wochen Lieferzeit - schon klar :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
222
29.09.2017, 12:48 Uhr
Creep




Zitat:
dl1ekm schrieb
Ok, ist ja gerade nicht lieferbar. Berichte dann mal, ob man damit vernünftig arbeiten kann.


Soll in ca. 3 Wochen geliefert werden. Ich hab mal 2 bestellt. Bin gespannt.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
223
29.09.2017, 15:20 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr,

bei dem Link aus <220> steht bei mir aktuell "Lieferung:
Zwischen Fr, 6. Okt. und Mo, 9. Okt. bei heutigem Zahlungseingang".

Wie kommt Ihr auf die 3 Wochen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
224
29.09.2017, 17:00 Uhr
dl1ekm



Ganz unten steht dann doch was von Lieferung aus China und eine Liste der durchschnittlichen Lieferzeit... Aber ist ja auch egal - im besten Fall geht's flott. Wer probiert es aus? :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
225
29.09.2017, 17:09 Uhr
hschuetz



Hallo,
evtl. müsste der Quarz angepasst werden... nicht alle Monitore syncronisieren auf 18kHz Horizontalfrequenz und 50 Hz vertikal. Standart sind 15 kHz!!
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
226
29.09.2017, 22:11 Uhr
Creep



Hallo,

heute habe ich mir mal wieder etwas Zeit für den NKC genommen, Diskettenimages auf den Gotek-Emulator konvertiert und die CPU68K8 weiter ausprobiert. Mit der BOOTRAM68K war das noch etwas komfortabler als in der BANKBOOT/ROA Kombination.

JADOS 3.5 läuft, diverse Software startet auch. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, auch eine Maus an der KEY4 in Betrieb zu nehmen.

Was bei mir noch nicht funktioniert, ist CPM68K. Das Diskimage wird aus GP7.10r5 geladen, es erscheint jedoch nur die CPM68K Copyrightmeldung - kein Prompt. Dann hängt es.

Ich habe es auch mit dem 2k BOOTROM

http://www.ndr-nkc.de/download/roms/68008_BANKBOOT_CPM68K.ZIP

probiert, damit tut sich aber überhaupt nichts.

Ich weiß, CPM68K war ohnehin ein Blindgänger aber hat das schonmal jemand am NKC zum Laufen bekommen?

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
227
29.09.2017, 22:22 Uhr
DerInder



Moin Rene,

ja ich!

"normal" wäre bei GP7.10r5 ein $08 Abort
Im GP7.10r5 hab ich bei zeitkritischen Routinen die Interrupt Routinen gesperrt. Das ist aber nur im Supervisior-Modus möglich (das GP läuft normalerweide SV-Modus), da meckert aber CP/M-68k rum, da es keinem anderem Programm (also auch dem GP) nicht erlaubt im Supervisor-Modus zu laufen.

Wenn du das GP7.10r1 verwendest, sollte das o.g. Problem behoben sein. Du müsstest "nur" noch für die korrekte Einstellung des DIP-Keys sorgen (Keine IDE bzw. SCSI!)
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 22:28 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
228
29.09.2017, 22:31 Uhr
Creep



Danke! Schau ich mir später an. Heute war ich schon froh, Breakout zu sehen. Wenn es auch mit der PC-Tastatur nicht richtig spielbar ist. Die SOUND muß ich auch noch richtig jumpern dafür...

Ja, langsam macht es Spaß!!!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
229
29.09.2017, 22:43 Uhr
DerInder



SOUND sollte immer auf 50h sein, alle anderen Einstellungen sind seit min. 20 Jahren obsolet

Problem bei der PC-Tastatur dürfte der Puffer sein, sprich man darf eine Taste nicht gedrückt halten
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
230
29.09.2017, 22:55 Uhr
Creep



Da ich Pacman für CP/M sowieso mal neu assemblieren wollte, kann ich das dabei auch gleich auf 50h umstellen...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
231
29.09.2017, 23:09 Uhr
Klaus



Hallo Rene,

Pacman für CP/M mit Sound?
Hast Du da die Quellen dazu?

Evtl. kann man das ja an unsere K1520 Rechner anpassen.... ;-)

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
232
29.09.2017, 23:13 Uhr
DerInder



Moin Rene,

durch deine Hinweis mit der Tastatursteuerung bei Breakout, bin ich noch auf ein Problem mit der Maussteuerung (Key4) gestossen, da sind die x- und y- Achsen vertauscht! Auch passt die Abtastrate nicht für optische Mäuse! Da werd ich mal schauen, dass ich da korrigiert bekomme.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
233
29.09.2017, 23:15 Uhr
Creep



Hallo Klaus,

Quellen sind vorhanden. Das Problem könnte sein, daß der Graphikchip direkt angesteuert wird. Aber natürlich könnte man auch das sicher umsetzen. Auflösung ist 512x256 monochrom. Die Soundanpassung sollte ja kein Problem sein, wenn es den AY auch für K1520 gibt.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
234
29.09.2017, 23:21 Uhr
Klaus



Hallo Rene,

klingt sehr interessant.
Das mit der Ansteuerung des Grafikchip ist natürlich etwas ganz anderes, als bei unseren K1520 Rechnern. Da gibt es meist nur eine einfache Zeichenausgabe mit ein paar einzelnen Pseudografikzeichen.
Aber vielleicht kann man etwas machen....
Sind die Quellen "offen"?
Falls ja, könntest Du sie mir schicken?

Momentan ist ja eine Soundkarte mit AY für den K1520 im Wachsen. Erste Erfolge sind schon da.

Danke und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 23:22 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
235
29.09.2017, 23:27 Uhr
DerInder



Moin,

noch n' Nachtrag zur Key4 und allen anderen AVR Anwendungen: Gestern hat mein PC auf dem ich die AVR-Daten verwurstet habe seinen Geist aufgegeben. Scheint das Mainboard zu sein. Ich hab also die Hoffnung, das die Daten noch alle verfügbar sind. Aber es kann etwas dauern, bis ich da wieder etwas produktives liefern kann
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 23:28 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
236
29.09.2017, 23:28 Uhr
Creep



Hallo Klaus,

schreib mir eine Email über das Forum, dann schick ich Dir die Quellen. Wenn ich meine VIS3 aufgebaut hab, würde ich das auch gern auf dem Z1013 sehen

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
237
29.09.2017, 23:31 Uhr
Creep



Hallo Jens,

schaff Dir ein WD Raid an und daran angeschlossen eine USB Platte als Backup. Wichtige Dinge nochmals auf Dropbox. So mach ich das. Wenn ich mir vorstelle, die NKC Layouts wären auf einmal weg...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
238
30.09.2017, 07:25 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111


Zitat:
DerInder schrieb
Gestern hat mein PC auf dem ich die AVR-Daten verwurstet habe seinen Geist aufgegeben.



Mein aufrichtiges Beileid!

Hoffentlich ist noch was zu retten! Ist ja sicher mehr drauf als nur AVR.
Gruß, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
239
30.09.2017, 10:48 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Creep schrieb
Hallo Jens,

schaff Dir ein WD Raid an und daran angeschlossen eine USB Platte als Backup. Wichtige Dinge nochmals auf Dropbox. So mach ich das. Wenn ich mir vorstelle, die NKC Layouts wären auf einmal weg...

Gruß, Rene



Was ist denn ein "WD Raid"? Ich kenne zwar RAID, habe ich bei mir auch so drinn,
aber das sagt mir erst mal nichts.
USB-Platten sind ja auch nicht so sehr als BU geeignet.

Hoffentlich verschlüsselst Du deine Daten vorher selber extra bevor Du das auf die Tropfdose schickst......
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
240
30.09.2017, 10:56 Uhr
Creep



Hallo Enrico,

was ich meinte, ist ein NAS/Raid von Western Digital. Das ist bei mir der große Datenspeicher im Heimnetz. Die internen Platten sind gespiegelt, und einmal pro Woche macht es ein inkrementelles Backup auf die angeschlossene USB Platte. Jetzt will ich aber außerdem noch ein monatliches Komplettbackup auf eine externe Platte machen, die dann nicht in der Wohnung liegt. Damit ist mein Backupsystem dann sicherer als das in der Firma

Da ich keine persönlichen oder kritischen Daten auf DB speicher, wird da auch noch nichts verschlüsselt. Kann sich aber ändern.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 30.09.2017 um 10:57 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
241
30.09.2017, 12:17 Uhr
DerInder



Moin
dank für das Mitgefühl

Die Festplatte ist noch OK, sprich meine Daten auch.
Es ist halt das Mainboard, das tot ist.

Ich muss mal sehen, das ich mir da was neues besorge, aber zum Glück hab ich ja mehr als ein PC. Nur die anderen sind absolut lahme Enten
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
242
30.09.2017, 12:49 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hallo Renê,

Ich kenne WD nur als Plattenhersteller.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
243
30.09.2017, 13:06 Uhr
Creep



Hallo Enrico,

ich ursprünglich auch. Aber inzwischen verkaufen sie halt noch etwas um ihre Platten herum. Ich hoffe, es sind wenigstens WD Platten im Gehäuse

Gruß, Rene



Zitat:
Enrico schrieb
Hallo Renê,

Ich kenne WD nur als Plattenhersteller.


--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
244
30.09.2017, 13:09 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Na, ob die Kunstruktion so doll ist?
Soll heissen, es ist eine ext. Kiste, die man an USB anschliesst, drinnen
stecken aber 2 Platten?


Sind dann bestimt Intenso-Platten



Zitat:
Creep schrieb
Hallo Enrico,

ich ursprünglich auch. Aber inzwischen verkaufen sie halt noch etwas um ihre Platten herum. Ich hoffe, es sind wenigstens WD Platten im Gehäuse

Gruß, Rene



Zitat:
Enrico schrieb
Hallo Renê,

Ich kenne WD nur als Plattenhersteller.



--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
245
30.09.2017, 13:20 Uhr
Creep



Nicht ganz. Externe Kiste mit zwei Platten, konfigurierbar. Anschluß per Ethernet, damit im ganzen Haus verfügbar. Über USB kann man eine weitere Platte anschließen, auf die dann das System regelmäßige Backups erstellt. Läuft seit ein paar Jahren recht gut. Die Bewährungsprobe wäre, wenn eine der Platten oder die Elektronik ausfällt. Wie schnell man das System dann wiederherstellen kann.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
246
30.09.2017, 13:44 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Probiers doch mal aus, und zieh eine Platte.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
247
30.09.2017, 15:56 Uhr
hschuetz



Hallo,
bei mir laufen 2 Qnap NAS mit jeweils Raid. zusätzlich Datensicherung auf USB Platte...und ich hatte einen Chrash (Totalausfall Hardware) keinen Datenverlust!
Gruß Hans-Werner
ps: Wäre schade wenn alles vom NKC weg wäre....
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
248
30.09.2017, 17:14 Uhr
Creep



Hallo Jens,

ich komme über die Startmeldung vom CPM68K nicht hinaus. Vielleicht liegt es aber auch am Image.

Gibt es irgendwo noch ein CPM68K Image (nach weiterer Software brauch ich wohl nicht fragen) und nochmal Dein GP7.10r1?

Gruß, Rene



Zitat:
DerInder schrieb
Moin Rene,

ja ich!

"normal" wäre bei GP7.10r5 ein $08 Abort
Im GP7.10r5 hab ich bei zeitkritischen Routinen die Interrupt Routinen gesperrt. Das ist aber nur im Supervisior-Modus möglich (das GP läuft normalerweide SV-Modus), da meckert aber CP/M-68k rum, da es keinem anderem Programm (also auch dem GP) nicht erlaubt im Supervisor-Modus zu laufen.

Wenn du das GP7.10r1 verwendest, sollte das o.g. Problem behoben sein. Du müsstest "nur" noch für die korrekte Einstellung des DIP-Keys sorgen (Keine IDE bzw. SCSI!)


--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
249
01.10.2017, 17:00 Uhr
dl1ekm



Dateiübertragung zum NKC

Ich stehe gerade etwas im Wald. Gibt es eine einfache Möglichkeit, Dateien (CP/M) auf den NKC zu übertragen? Derzeit habe ich ein "Gotek" angebunden, dazu wandle ich TD0-Dateien in HFE um - soweit ok.
Im Moment sehe ich nur diesen recht mühsamen Weg:
- Datei auf USB-Stick
- Damit zum alten Pentium I (mit 3,5" und 5,25" Laufwerken)
- Datei mit 22Disk auf 3,5 oder 5,25 kopieren
- Diskette im NKC einlegen
- Dort auf virtuelle Floppy im Gotek kopieren

Oder geht es einfacher? Für den KC und die Z180-Stamp gibt es ja Implementierungen mit Direktzugriff auf USB-Stick oder SD-Karte (FAT) unter CP/M.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
250
01.10.2017, 19:36 Uhr
DerInder



Moin Marcel,
warum kopierst du die TD0s nicht direkt mit Teledisk auf eine Diskette?
Da würden schon ein paar Zwischenschritte entfallen
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
251
01.10.2017, 20:51 Uhr
dl1ekm



Schon klar - mir geht es aber um einzelne Dateien (z.B. PACMAN.COM) - oder Quelltexte etc. - also keine fertigen TD0-Images.
Oder gibt es Tools, einzelne Dateien in TD0-Dateien auszutauschen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
252
01.10.2017, 21:07 Uhr
DerInder




Zitat:
dl1ekm schrieb
Schon klar - mir geht es aber um einzelne Dateien (z.B. PACMAN.COM) - oder Quelltexte etc. - also keine fertigen TD0-Images.
Oder gibt es Tools, einzelne Dateien in TD0-Dateien auszutauschen?



Ja, das gibt es, nennt sich Teledisk
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
253
01.10.2017, 21:29 Uhr
dl1ekm



Hallo Jens, hilf mir auf die Sprünge: Ich habe hier Teledisk 2.12 und damit kann ich "echte" Disketten in TD0 umwandeln oder aus TD0 "echte" Disketten machen - aber einzelnen Dateien?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
254
01.10.2017, 21:46 Uhr
DerInder



Sorry Marcel,
ich war auf dem falschen Dampfer
Du hast Recht mit Teledisk kann man keine einzelnen Dateien transferieren. Das hab ich damals mit 22Disk gemacht.
Wird echt Zeit, das ich mir mal wieder einen lauffähigen DOS-Rechner zusammenstelle.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
255
01.10.2017, 22:36 Uhr
hschuetz



Hallo,
Zitat: Oder geht es einfacher? Für den KC und die Z180-Stamp gibt es ja Implementierungen mit Direktzugriff auf USB-Stick oder SD-Karte (FAT) unter CP/M.

Es geht auch mit dem NKC mit USB Stick und den Tools von den KC Leuten
http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/NKC-USB/index.html
...mit der SD Card mit den cpm-Tools und der neuen SDIO
http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/sdio/index.html
. Wenn du es ganz verrückt willst geht auch per FTP übers Ethernet..
http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/kcnet/index.html
..du hast die Wahl....
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
256
01.10.2017, 23:14 Uhr
dl1ekm



Das hatte ich im Kopf...
Zur SD: Damit ist eine SD/Partition = ein Laufwerk (A)? Wie groß ist die dann - 8 MB?
B,C,D sind Mini-Floppies?
Welches Flomon habt ihr da gepatched?
Machen wir eine Platinenbestellung?

Zum USB: welche Tools passen da genau und welche Details in der Anpassung ändern sich zum KC? Dann müsste auch mein Vinculum Nachbau funktionieren.
Klingt jedenfalls praktisch, mit passenden Unterlagen würde ichbein Layout machen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
257
02.10.2017, 08:46 Uhr
hschuetz



Hallo,
zu1 die SD ist Laufwerk A: mit 8MB, Laufwerk B: ist eine Ramdisk (automatisch!) C: und D: sind mini Floppy's.
Flomon 4 ist angepasst auch für seriellen Betrieb, automatisch wenn keine GDP im System ist 9600,8,n 1.
Prototypen sind alle, neues Design ist in Arbeit, wenn's fertig ist werden Platinen gemacht.
zu2 Schaltbild in Eagle hab ich mal gemacht, es ist nur die IO Adresse anzupassen, dann funktioniert alles wie am KC.. Wenn du magst schicke ich dir das Schaltbild. Platinen hatte ich nicht geplant.
Gruß Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
258
02.10.2017, 19:46 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Marcel,

unter #154 hatte ich gesagt, dass mein Prototyp der GIDE/USB Platine mit dem Z80 unter CP/M wunderbar funktioniert. Wie Hans-Werner schon gesagt hat, müssen die UTools an die neue I/O Adresse angepasst werden. Der GIDE Teil funktioniert mit Heikos Treiber auch ohne Probleme. Nur unter 68k sah es nicht gut aus. Mittlerweile hat Jens die Fehler der GIDE gefunden. Bei Ihm funktioniert die jetzt einwandfrei. Bei mir leider nicht, kann aber auch daran liegen, dass ich kein geeignetes Laufwerk dafür habe.

Jedenfalls können die Platinen dafür auch gefertigt werden.

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
259
02.10.2017, 19:57 Uhr
dl1ekm



Hallo Uwe,
da war was.. allerdings habe ich den Überblick verloren... Ich dachte GIDE und USB sind verschiedene Projekte und die SDIO auch... Hast du denn Platinen in der Vorbereitung?

Ich bin ja nach wie vor der Meinung wir müssten uns mal treffen ... Aber auf meine Anfrage hin habe ich nur 2-3 Rückmeldungen bekommen - offenbar kaum Interesse.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
260
02.10.2017, 20:23 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Marcel,

wie gesagt, die Platinen sind fertig, ich könnte die Daten noch diese Woche an René senden. Danach bin ich für 2 Wochen im Urlaub.

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
261
02.10.2017, 21:31 Uhr
Creep



Hallo Uwe,

die Platinen kann ich gern wieder machen. Nur kann ich mich diese Woche auch im Forum kaum um was kümmern. Hab in Japan eher 12+h Tage und nur mal kurz Zeit, hier reinzuschauen. Ist grad 4:30 Uhr nachts. Blödes Jetlag...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
262
06.10.2017, 20:32 Uhr
dl1ekm



SRAM

Hi,
ich baue gerade die SRAM zusammen und frage nach der Bedeutung von JP1.
BANK-RAM meint Betrieb mit der neuen BANKRAM-Karte?
Cont meint 1MB durchgehend?
Ich dachte, das würde schon durch JP2 erledigt, wo man die beiden RAMs zuschalten kann?

In meinem Z80 tippe ich also auf Stellung "Cont"...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
263
06.10.2017, 21:07 Uhr
DerInder



Moin Marcel,
Cont bedeutet duchgehendes RAM, das ist die Normalstellung für CP/M-2 und den 68ks. Bank ist eine Bankenfunktion für CP/M-3!
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
264
06.10.2017, 21:17 Uhr
dl1ekm



Danke - ja mit CP/M 3 gehen ja ein paar KB mehr.
So richtig bin ich durch die "Umbauten" auf CP/M 3 noch nicht durchgestiegen - es bleibt spannend.
Karte läuft!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
265
10.10.2017, 17:26 Uhr
dl1ekm



Monitor für GDP

Beim Lesen des 6800er-Buchs von RDK bin ich auf das Kapitel Monitore an der GDP gestoßen (S. 410).

Ich hatte von Werner glaube ich mal gelesen, dass Herkules-Monitor gut gehen (nur wer hat die noch....).

Ich frage mich, ob ich nicht auch meinen Commodore 1901 über das RGBi-TTL-Interface anschließen kann - ggf. mit Pegelwandlern...? Hat da jemand eine Idee wo man anfangen könnte oder ist das gleich zum Scheitern verurteilt?
Am BAS-Eingang des 1901 sieht es halt auch nur so lala aus...

Hier die Pin-Belegung:




Gab es nicht auch mal Verbesserungen an der GDP hinsichtlich des Ausgangs? Ich finde in den LOOPs aber nichts mehr... auf meiner anderen GDP ist ein Widerstand geklappt...

Dieser Beitrag wurde am 10.10.2017 um 17:28 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
266
11.10.2017, 21:09 Uhr
dl1ekm



Frage zur CAS-NEO:

Der Modus "FAT" sieht echt gut aus! Ich gehe davon aus, dass der aber in keinem Grundprogramm unterstützt wird - oder? Das müsste aus Applikationsebene angesprochen werden?

Dieser Beitrag wurde am 11.10.2017 um 21:09 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
267
11.10.2017, 22:12 Uhr
DerInder



Moin Marcel,
genau so ist es. Evtl. bau ich bei der nächsten GP Version den Disc-Mode ein, um von dort zu booten.

Noch ein Nachtrag: ich hab mir auch überlegt, die "Disk" Funktionen des GPs, die bisher nur mit geladenem Jados funktionieren, für den FAT-Modus zu verwenden.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 12.10.2017 um 11:09 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
268
14.10.2017, 09:59 Uhr
dl1ekm



CAS NEO

Hi, mein PDF viewer (Okular) zeigt die Hyperlinks in der BOM nicht an. Was ist das für ein SD-Karten-Modul? Meine Kiste ist voll mit den großen und kleinen Modulen mit SMD-Anschluss direkt für die Platine - aber hier sind wohl "Module" mit Kontakten gemeint. Sind das diese Arduino-SD-Module?

Danke und Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
269
14.10.2017, 11:25 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

das Problem mit den verschwundenen Links in der PDF sind bekannt.
Die SD-Module sind diese hier:
https://eckstein-shop.de/TF-Micro-SD-Card-Memory-Modul-Arduino-Atmega-Kartenadapter-cardreader?googlede=1&gclid=CJia942PmtQCFYtuGwodQRgE-g

Alternativ gibt es das Modul auch bei eBay oder AliExpress.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
270
14.10.2017, 20:13 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

hat jemand passendes Gehäuse für das Bedienteil der CAS-Neo gefunden?

Ich dachte, ich hätte eines, das ist aber 4mm zu schmal.

VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
271
14.10.2017, 23:12 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

ich hab mir für das Bedineil dieses https://www.reichelt.de/Kunststoffgehaeuse-TEKO/TEKO-102/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=34064&GROUPID=7713&artnr=TEKO+102&SEARCH=%252A Gehäuse besorgt.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
272
15.10.2017, 20:47 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Jens,
danke für den Tip!
Werde ich auch so machen.
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
273
18.10.2017, 13:56 Uhr
Creep



Hallo,

da ja nun sicher einige schon die CPU68K8 Platine aufgebaut haben und andere sich schon für die CPU68K16 eingetragen haben, möchte ich nochmal auf die "andere" NKC Website verweisen, wo sich auch viele Anleitungen und 68K Software finden:

http://www.ndr-nkc.de/compo/68000/software.htm

Leider gibt es (noch?) keine Seite, die wirklich eine strukturierte Sammlung ALLER NKC Software bietet. Jedenfalls ist mir keine bekannt.

Weitere Software gibt es per EMail-Anfrage.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
274
18.10.2017, 14:33 Uhr
hschuetz



Hallo Rene,
es gibt nicht sehr viel an Software für den NKC... Ich habe zwar einige Disketten aber das zu sortieren ist eine Aufgabe welche sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.
Wir sitzen hier im Moment mit 3 Mann und sind dabei die Systeme zum Laufen zu bekommen...und finden einen Fehler nach dem anderen..das läuft nicht mit dem die Software mag das nicht.....
Ansonsten sollte fast alles an CPM Software auf dem Z80 CPM laufen.
Beim 68xxx wird es schon schwerer da gibt es nur das was von RDK und anderen an Programmen für den NKC geschrieben worden ist...CPM68k hat sich ja nie so ganz durchgesetzt und Jados ist wie DOS eine Krücke und kein Betriebssystem.
Ob man Software von anderen Systemen da zu laufen bekommt....sorry nicht meine Baustelle. Ich bin mit den 68XXX Prozessoren nie warm geworden.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
275
18.10.2017, 14:56 Uhr
Creep



Hallo Hans-Werner,

ich sehe schon, es ist am besten, wenn ich mal meine vorhandene Software erfasse und (wie in den 80ern) eine ausführliche Liste mit Beschreibung erstelle. Dann können wir alle mal vergleichen, was wir so haben und uns (wie in den 80ern) austauschen. Es ist ja nicht so, daß wir heute ausgefeilte Programme *brauchen*, es geht ja um den Spaß an der Sache.

Allein schon, daß ich für CP/M und JADOS zumindest schonmal jeweils ein Spiel mit Vollgrafik und Sound habe, ist Grund genug, die entsprechenden Karten überhaupt in Betrieb zu nehmen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
276
18.10.2017, 17:24 Uhr
dl1ekm



Heute kam das Pollin-Display: 10Zoll, 1024x600, 16:9 - aber nur FBAS-Eingang, dafür nur 50¤.

Nicht perfekt aber deutlich besser als alles bisherige - endlich kann ich lesen, was der NKC von mir will :-)





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
277
18.10.2017, 18:29 Uhr
DerInder



Hmm,
[trollmode]
wer JADOS und DOS als Krücken bezeichnet, hat entweder nie mit denen gearbeitet und sollte drüber schweigen, oder müsste CP/M ehrlicherweise als "letzten Sch****" bezeichnen. Selbst heute werden PC/Netzwerke noch überwiegend über die DOS-Box administriert, tzotz dem ganzen KlickiBunti.
[/trollmode]
Bis auf einen C-Compiler gibt es eigentlich alles Mögliche für JADOS und den Rest muss man sich eben selbst schreiben bzw. konvertieren, aber dazu sind doch Home-/Lerncomputer. Denn wer heute noch Textverarbeitung oder Ähnliches mit den alten Gurken machen will, der na ja...
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 18.10.2017 um 20:38 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
278
19.10.2017, 07:03 Uhr
hschuetz



Hallo Jens,
ich glaube wir kennen uns lange genug.... ja wir ärgern uns immer noch mit diesem DOS rum, weil alle Welt das so toll findet. Das schlechteste System hat damals gewonnen, allein die Architektur der PC's ist schon eine Katastrophe
und ich gebe dir recht CPM ist der letzte...
Implementiere doch mal ein vernünftiges "Betriebssystem" auf deine 68XXX,
es gab dafür auch UNIX!
Nun denn....
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
279
19.10.2017, 09:24 Uhr
Creep



Hallo Hans-Werner,

warum denn immer Unix? Klar, es dürfte sicher möglich sein, Linux zumindest auf dem 68020er System zu portieren. Aber wozu? Braucht man Multitasking auf dem NKC? Ich bin mit einem guten "Monitor" oder einem komfortablen command line OS schon sehr zufrieden.

Und wenn grafisch, dann hätte ich nichts gegen das schlanke GEM des ATARI ST bzw. dann von mir aus auch die verbesserte, multitaskingfähige Version "Magic". Leider dürfte da Application Systems Heidelberg die Sourcen wohl nicht rausgeben...

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
280
19.10.2017, 09:57 Uhr
Creep



Hmmm....

http://www.deltasoft.com/downloads-gemworld.htm
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
281
19.10.2017, 14:49 Uhr
DerInder



Moin,

ja auch JADOS hat einige Teile die man besser machen könnte. Leider sind bis jetzt nirgens die Quellen für die Version 3.5 aufgetaucht, die könnte man gut als Grundlage für eine Weiterentwicklung nutzen.

Linux & Co. sind einfach Overkill für unsere kleinen 68k Rechner. Torsten hat es ja bei seinem 68020 mit 16MB RAM gemach, aber großartig Anwendungen laufen lassen ging selbst da nicht

GEM/TOS hab ich vor ca. 20Jahren mal z.T. auf dem NKC adaptiert, aber im Endeffekt fehlte mir eine Doku (Quelltext) über die AES Funktionen. Auch ist es zusammen mit der GDP eine fürchterliche Sache geworden. Schreiben in einen Bild-RAM-Bereich und Übertragung pixelweise zur GDP braucht ca. 4 Sekunden pro Bildseite. Auch fehlt natürlich einiges an Hardware, ich hatte damals zwar 2 68901 im System, das hat aber auch nur etwas geholfen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
282
19.10.2017, 16:16 Uhr
holm

Avatar von holm

Unix kommt von Maschinen die noch weniger Prozessor hatten als ein 68020! Erst eine PDP7, später dann PDP11.

Erzählt doch mal bitte Sun Microsystems das Unix auf einem 68020 nicht geht :-).
Auf einer SUN3/60 hatte ich SunOS4 (BSD!) samt X-Server laufen und das bewegte sich sogar...mit Multitasking.

@Creep: Warum immer Unix? ..Gegenfrage, was kennst Du was besser ist? Plan9?

Über Multitasking mag ich nicht mehr diskutieren. Die Zeiten, zu denen man vor dem Bildschirm
sehnsüchtig wartete das das Disketten-Formatieren fertig wird ,sollten lange vorbei sein.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 19.10.2017 um 16:17 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
283
19.10.2017, 17:46 Uhr
DerInder



Moin Holm,

ich hab nie gesagt, das Linux/Unix nicht auf den 68ks geht
Nur man sollte im Auge behalten, das es nicht nur auf Prozessor und Speicher ankommt. Für eine "normale" Linux installation fehlen z.B. ein Timer (Ausnahme GDP-FPGA) und eine MMU (eigentlich der pure Schwachsinn für 68k CPUs) und die GDP ist halt nur für Texte und Vektorgrafiken geeignet.

Desweiteren stellt sich natürlich die Frage, was man auf dem NKC machen will! Textverarbeitung, Datenbanken, Tabellenkalkulation oder gar einen Fileserver?!? Machbar wäre es alles, aber wer bitteschön will sich so etwas antun.

Primär sehe ich den NKC als Umgebung zur (Assembler-) Programmierung und für manch kleines Spiel. Also alles mehr zum Zeitvertreib

PS: Multitasking halte ich auch für den NKC für sehr sinnvoll, ich hab dafür und für eine Speicherverwaltung mal ein kleines "XBIOS" geschrieben. Aber das braucht natürlich auch einen Timer
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
284
19.10.2017, 17:57 Uhr
holm

Avatar von holm

Naja eine Rechnerarchitektur ohne Zeitgeber ist irgendwie schon grenzwertig aus heutiger Sicht, evtl. könnt Ihr ja einen PIT irgendwo noch an knoten..

Entwicklungsumgebung zur Assemblerprogrammierung? Für welches Target?
Das kann wohl jeder PC mit entsprechendem Emulator heute besser. Textverarbeitung dito,
Server..? Naja.
Bleibt also Zeitvertreib, ja das kann die Kiste sicher gut, wie auch andere derartige Rechner oder
auch Z80 Kram...
Eine ernsthafte Anwendung fällt mir für solche Spielzeugrechner heute nicht mehr ein, selbst EC1834 oder A7150 sind da eher arbeitslos denke ich. Das ist Alles nur Spielerei als Mittel zum Zweck, nichts desto trotz mache ich ja mit...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
285
20.10.2017, 08:04 Uhr
S0C4



Hallo zusammen,

ich denke ein Linux zu portieren sollte nicht das Problem sein
-> [url] https://www.bigmessowires.com/2014/11/17/68-katy-68000-linux-on-a-solderless-breadboard/ [/url].
Vieleicht gibt es ja mal eine Erweiterung, auf der ein Timer sitzt.

Minix sollte auch gehen -> [url] http://www.beastielabs.net/minix/ [/url]

Das das natürlich alles "nur" Zeitvertreib und Hobby ist, ist mir bewusst.

gruss joerg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
286
20.10.2017, 10:23 Uhr
w3llschmidt

Avatar von w3llschmidt

UNIX auf dem Z80?

http://www.smbaker.com/z80-retrocomputing-16-unix-on-rc2014

https://github.com/sbelectronics/FUZIX


--
---------------------------------------------------------------------------
http://twitter.com/w3llschmidt | P8000 | PDP11/73 | PC1715 | MircoVAX III
---------------------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 20.10.2017 um 10:23 Uhr von w3llschmidt editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
287
20.10.2017, 11:56 Uhr
Creep



So, auch, wenn das nicht das geeignetste Tool ist, um eine Versionsverwaltung für ein HW/SW Projekt zu führen, ist es wenigstens schonmal ein Anfang.

https://github.com/Creep69/NKC

Dann kann ich da schnell mal die aktuellen Versionen der Layouts und Beschreibungen unterbringen, updaten und erweitern.

Ach ja, ich würde dann auch die Version aus den Dateinamen herausnehmen und stattdessen Tags setzen. Vielleicht. Mal sehen, wie es praktischer ist.

Jeder andere kann da natürlich auch mitmachen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -

Dieser Beitrag wurde am 20.10.2017 um 12:16 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
288
20.10.2017, 14:03 Uhr
Creep



Wer an einer Mitarbeit interessiert ist und seine Beiträge auch dort ablegen/verändern möchte, muß bei Github einen Account erstellen und mir seinen Usernamen schicken, damit ich ihn als Mitarbeiter am Projekt eintragen kann.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
289
30.10.2017, 13:45 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr,

mir fehlt die zündende Idee, ein NKC-System, vor allem mit Disklaufwerken, SCHÖN zu machen. Mir fallen auch oft die Laufwerke um beim Hantieren. Busplatine und Laufwerke auf ein Bett schrauben? Bin gerade bei Aliexpress auf der Suche nach 3,5->5,25"-Floppyeinbaurahmen, damit ich mehrere Laufwerke (5,25 und 3,5" gemischt) waagerecht übereinander montieren kann.
Wie sortiert ihr Eure Drahtverhaue?


Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
290
30.10.2017, 14:12 Uhr
Creep



Darüber denke ich auch noch nach. Ich hatte vor, Laufwerke und Netzteil mit solchen Streben vom Metallbaukasten zusammenzuschrauben und das Ganze dann mit der BUS auf eine Holzplatte bringen.
Evtl. Auch Netzteil und Laufwerke untere Ebene und den NKC darüber.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
291
30.10.2017, 15:24 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Es gibt doch für Europlatinen industrielle Stabilbaukästen.
Loch an Loch, Streben, Winkel, Bleche, etc.
K.A. wie das richtig heisst. Hab das in der Arbeit auch so.
Ev. wäre das ja was.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
292
31.10.2017, 11:37 Uhr
edbru



Wie wäre es mit einem alten PC-Gehäuse.
Ist zwar nicht schön aber schön einfach.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
293
31.10.2017, 12:19 Uhr
hschuetz



Hallo aus dem Krankenhaus,
meine Kisten sind fast alle in 3HE 19" Racks verbaut, 3 1/2 Laufwerke passen senkrecht!
Sollte jemand da Interesse haben..ich glaube im Keller stehen noch Baugruppenträger rum.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
294
31.10.2017, 12:25 Uhr
millenniumpilot



Hallo Hans-Werner,

Zuerst, gute Besserung.
Hast Du zufällig irgendwo Fotos von der Montage der Busplatine und den Floppys?
Gruss Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
295
11.11.2017, 14:28 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

bevor die CPU16K16 in Produktion ging, wurden durch Deff noch 2 kleine Fehler gefunden. Es befanden sich an den Gattern IC3A und IC3B an dem Ausgang jeweils ein Pullup Widerstand. Da IC3 ein 74LS04 ist, macht der Pullup überhaupt keinen Sinn. Alle die von dieser Platine Prototypen haben, sollten die Widerstände R1 und R5 nicht bestücken. Hier ist die Doku für die Prototypen zu finden:

https://www.dropbox.com/s/fi5ct6fq0i1qryz/NKC-CPU68K16V1.2-Doku.zip?dl=0

Die Dokus zu den produzierten Platinen gehen die Tage an Hans-Werner und erscheinen dann dort auf seine Homepage.

Tschüß
Uwe
--
https://uwes-bastelbude.ch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
296
12.11.2017, 17:48 Uhr
dl1ekm



Hallo Werner, wie stehen denn die Aktien im SDCARD-Projekt für den Z80?

Hintergrund meiner Frage: Ein wesentlicher "Hemmschuh" unter CP/M für mich ist derzeit der Austausch von Programmen aus dem Internet / Festplatte mit dem NKC.
Es geht eigentlich nur über phsyikalische Datenträger:
- Datei per 22DISK auf Diskette kopieren auf einem alten PC
- Diese Diskette im NKC einlegen und von dort dann z.B. auf andere Disketten oder Gotek/HFE-Images kopieren.

Direkt in TD0/HFE-Dateien kann man ja nicht einzelne Dateien kopieren.

Im Z180-Stamp-Projekt läuft alles über SD-Karten und dort Image-Dateien. Diese können die 8MB Größe gemäß Altair-Standard haben - ich meine, das wäre bei deinem Projekt auch so? Da kann ich mit den CPM-Tools wunderbar Dateien in die Images schieben...

Alternativ habe ich dort auch KERMIT zur Übertragung über die serielle Schnittstelle laufen. Geht super - ich befürchte aber, dass wird mangels IOBYTE nicht auf dem NKC laufen?
Aber hat denn "damals" keine ein binär-Übertragungsprogramm für den NKC entwickelt? Vielleicht geht das ja auch mit Boardmittelm (SER als Eingabe-Device "SER1.COM") und dann mit PIP irgendwie in einer Datei streamen?

Besten Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
297
12.11.2017, 22:24 Uhr
hschuetz



Hallo Marcel,
1. ja unsere SD-Karte lässt sich mit den CPM-Tools mit Daten füllen.
Neue Platinen sind noch in Arbeit.
2. Ja 22Disk ist mühselig
3. Irgendwo gabs mal ein Projekt um mit PIP über die serielle Schnittstelle.
4. Ich benutze einen USB-Stick... Z80PIO und VDIP angepasst an den NKC.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
298
16.11.2017, 14:51 Uhr
dl1ekm



Hallo!

zur Info: Andreas hat auf seiner Seite eine neue Version des Grundprogramms (3.1) und eine dafür angepasste Version des bisher nicht funktionierenden EZASS-Moduls bereit gestellt. Eine tolle Leistung - danke!
Somit steht EZASS auch mit dem GP 3.1 zur Verfügung und man kann die USB VDIP als CAS-Ersatz nutzen (falls man keine Neo-CAS hat).

http://www.ndr-nkc.de/compo/project/z80/egrund31.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
299
16.11.2017, 15:33 Uhr
Creep



Super!
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
300
21.11.2017, 22:43 Uhr
dl1ekm



Probleme mit 3 Laufwerken:

Ich habe nun versucht, neben dem Gotek ("A") auch "echte" Laufwerke anschließen. 3,5" als "B" und 5,25 als "C" - und D oder E als RAM-Disk.

Leider klappt das nicht - wer hat Zeit und Lust hierdran zu forschen oder hat eine Idee?

Problem 1: Mit der SRAM 256 erscheinen im Directory "Geistereinträge" - bei der DRAM-256 steht da "NO FILE". Trotz RamInit. Aber arbeiten kann ich damit - zumindest sieht es so aus! Denn beim späteren Übersetzten der BIOS.ASM (siehe unten) in der Ramdisk kam nur Schrott raus, auch wenn die Programme (MAC, DDT...) von dort laufen. Aber vielleicht ist die SRAM oder der Speicher auch hin - ...

Nun zum eigentlichen Problem. Ich hatte das ja schon mal binbekommen (DISKDEFs und READ/WRITE im BIOS80.ASM anpassen) und auf meiner HP beschrieben. Da bin ich mir auch sicher, dass das mal geklappt hat. Allerdings war das umgekehrt: 5,25 - > 3,5 -> Gotek.

Das gleiche BIOS geht für die neue Konstellation NICHT! Das hatte ja hier auch schon mal jemand anders probiert. C ist nicht ansprechbar. Warum nur?

Ich habe mich dann durch diverse READMEs zu alten BIOS-Varianten von Werner gekämpft. Ich habe verschiedene Versionen aus einem NKC User-Club probiert - teilweise sehr schön mit Startbildschirm, intelligenter RAM-Disk... Aber auch wenn die BIOSe explizit für mehrere Laufwerke vorbereitet sind - es will nicht (ich stell die Dateien gerne zur Verfügung). Wenn ich C auswähle, wird trotzdem A angesprochen...

In den Infos steht z.B.:

Zitat:
BIOS4-89.ASM Bios mit Verbesserungen von Palinske
und J.-R. Hoof 29.07.1989
C = 5 1/4"-Laufwerk
D = RAM-Floppy
neue RAM-Adressierung und neue L|schanweisung
mit Titelbild-Grafik
gepatcht ==> SYS27-12.SYS
Ganzgrafikbild
Grafik-Fehler korrigiert

0, 0, 39, 0, 2048, 390, 256, 256, 4 ; 5 1/4" Laufwerke
1
2
3, 0, 14, 0, 2048, 390, 128, 0, 2 ; RAM-Floppy mit 780k


Das sieht beim Start gut aus und würde von der Config her super passen - aber führt zu den oben genannten Fehlern. Laut Beschreibung nimmt die RAM-Disk den Rest des Speichers - bei RDK im Original findet eine Prüfung nach Speicher/Baugruppen statt.

Es gibt auch noch neuere Versionen mit ganz intelligenter RAM-Disk-Steuerung - die sind aber im Z80-Code und daher muss ich die demnächst mal in HEX umwandeln.

Was mich in der Beschreibung wundert ist "-> gepatched SYS27-12..." - als ob hier nicht das Original CPM mit dem Bios verbundelt wird sondern dieses ebenfalls gepatched ist. Diese SYS-Datei habe ich leider nicht.

Es gibt wohl auch noch weitere Patche - aber die liegen mit auch nicht vor:


Zitat:
"2.5 Das in der TPA befindliche System mit SAVE 37 SYS-NEU.SYS
zu sichern und mit ZEAT den BDOS-Patch gem{~ Patchanweisung aus
c't 4/88, Seite 176 und Patch JoHo-Software anbringen,
System direkt aus ZEAT mit SYSGEN80 auf System-Spuren bringen."



bzw.:


Zitat:

olgende Programme muessen auf der Diskette vorhanden sein :

1. ZEAT.COM oder ein anderer Editor.

2. MAC.COM

3. DDT.COM

4. SYSGEN80.COM

5. DDTZ.COM

6. BIOS001.ASM oder eine andere Bios-Version

7. DISKDEF.LIB oder DISKDEF.Z80


Folgende Vorgehensweise ist sinnvoll : Befehl(e):

1. Vor dem Gebrauch des ZEAT-Editors muss - PACK 25000

mit Pack 25000 der Speicher erweitert werden.

2. Mit Zeat das BIOS001.ASM assemblieren und speichern.

3. Mit Mac den Quelltext bearbeiten. - MAC BIOS001.ASM

Mac erzeugt unter anderem BIOS001.HEX

4. Mit DDT die Dateien zusammenbinden - DDT SYS.SYS
- IBIOS001.HEX
- R3580
- <CTRL><C>

5. Mit SYSGEN80 das CP/M auf Systemspuren bringen - SYSGEN80
- SOURCE = A
- DESTINATION = B

6. Mit DDTZ einen Patch nach c't 4/86 durchfuehren - ddtz sys.sys <CR>
- L 1E03 <CR>
- A 1E03 <CR>
- CALL E9F8 <CR>
- NOP <CR>
- LD HL,0080 <CR>
- LD (E9B1),HL <CR>
- CALL E1DA <CR>
- LD HL,0000 <CR>
- LD (E9AD),HL <CR>
- LD (E9AF),HL <CR>
- JP E821 <CR>
- . <CR>
- A 16D8 <CR>
- JP E890 <CR>
- . <CR>
- A 1F78 <CR>
- LD A,02 <CR>
- LD (DF42),A <CR>
- RET <CR>


Der Rest der Datei ist leider kaputt.

Hier noch der Vollständigkeit die "Anleitung", aus der ich mein Wissen :-) habe:


Zitat:

. Folgende Programme sollten in der RAM-Floppy sein:

MAC.com oder L80.com/M80.com
DISKDEF oder DISKDEF.Z80
SYSGEN80.com
ZEAT.com oder anderen Editor
DDT.com

2. Folgende Arbeitsschritte sind n|tig:

2.1. Mit SYSGEN80.com ein System generieren SYSGEN80 <cr>
und anspeichern - Source <A><cr>
- Destination <cr>
SAVE 37 SYS.SYS

2.2. Mit ZEAT oder anderem Editor BIOS.ASM
bearbeiten und als BIOS___.ASM abspeichern

2.3. Korrigiertes BIOS mit MAC.com in Hex-File MAC BIOS___.ASM
}bersetzen
oder
korrigiertes BIOS mit M80.com assemblieren
M80 BIOS,BOPS.PRN=BIOS.ASM
ergibt BIOS.REL, das mit L80 gelinkt wird
L80 /p:0EA00, BIOS,BIOS.HEX/n/x/e
ergibt BIOS.HEX

2.4. Mit DDT.com System in die TPA laden DDT SYS.SYS
und BIOS___.HEX einbinden - IBIOS___.HEX
(Bios beginnt bei 3580d = 1F80h) - R3580
CTRL-C

2.5. Das in der TPA fertige System mit SYSGEN80 <cr>
SYSGEN80.com auf die System-Spuren bringen - Source <cr>
- Destination <B>
<cr>

3. Durch Reset Neustart des CP/M

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
301
22.11.2017, 17:27 Uhr
dl1ekm



Ich habe nun auch das BIOS91-3 in Z80-Code mit M/L-80 übersetzt. Im Grunde sehr schön. Automatische Größe der RAM-Disk usw.
A - OK (Gotek mit HxC2001)
B - OK (3,5")
C - er spricht wieder A an
D - RAM-Disk (scheint ok zu sein, es wird immer die Datei "BADBLOCK.TXT" angelegt, die man aber nicht lesen kann).

Das originale Bios spricht C an (läuft los), liest aber nichts - ist ja auch aus SingleSide 8" eingestellt :-)

Mein selbstgepatchtes Bios stürzt bei Zugriff auf C/D ab.

Das Verhalten ist zwischen FLO2 und neuer FLO3 ziemlich ähnlich (gefühlt nicht ganz).

Ich habe die FLO3 gemäß Standard (GES) gejumpert:
- 3 Waitstates
- Keine PreComp (Jumper bei 1,3,5)
- JP 6 auf "Software" für Diskettenseite
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
302
22.11.2017, 19:43 Uhr
dl1ekm



Noch eine vorerst letzte Info:
Ich wollte noch mal das "alte" Szenario nachbauen mit Gotek als LW C - kann gar nicht sein, das kann man nur auf LW A oder B jumpern. Vielleicht hat es damals doch nicht final geklappt - ist schon lange her?

Mit dem original und gepatchten BIOS (wo es gehen sollte) kann ich LW C (5,25) ansprechen - aber nicht bearbeiten/lesen. UFORM schreibt zwar, aber der Verify geht schief.
Das LW ist aber in Ordnung. Als "A" liest es uralte Disketten.

Ob JP6 (Side) auf HW oder SW bei der FLO3 steht macht übrigens keinen Unterschied. Sonst irgendwelche Jumper?

Ich bin mit meinem Latein am Ende - soviel Assembler ist das ja nicht und es damals haben doch auch schon Leute mehr als 2 Laufwerke betrieben - siehe die ganzen BIOS-Dateien...
Was läuft hier schief? Hat jemand eine Idee?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
303
23.11.2017, 20:58 Uhr
dl1ekm



ES GEHT!

Der Hinweis von Hans-Werner war Gold wert. Es lag am FLOMON!
Ich habe nun Flomon CG 1.3 drin - und es geht - mit einem 91er BIOS, schönes Startbild, automatische RAM-Disk ...
A=GOTEK, B=3,5", C=5,25", D= RAM-Disk.

Auch mein selbstgepatchtes BIOS geht mit LW C - aber da spinnt noch die RAM-Disk. Ist aber egal - ich habe ja offenbar mein Traum-Bios gefunden. Wer es braucht - bitte melden.

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
304
23.11.2017, 21:05 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

das ist ja eine super Neuigkeit! Danke Dir für Deine Hartnäckigkeit, eine Lösung zu finden!

Daß es den FlomonCG braucht ... den habe ich bisher noch überhaupt nicht zum Starten bekommen. Aber auch dafür muß es ja eine Lösung geben!

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
305
23.11.2017, 21:24 Uhr
dl1ekm



Och - wo ist dein Problem mit FLOMON CG? Es braucht halt 2 x 8k auf der ROA und 8K RAM auf jeder weiteren Karte "oben".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
306
23.11.2017, 21:29 Uhr
hschuetz



Hallo,
Flomon CG ist leider sehr zickig und anscheinend voller Fehler...
und wer braucht schon 3 oder 4 Floppy's.
Aber gut jeder wie er will.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
307
24.11.2017, 17:47 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr,

ich möchte als nächste Platine die CAS-Neo aufbauen. Gibt es dabei etwas zu beachten, außer die richtigen SD-Karten aus <139> zu verwenden und nur einen Slot zu bestücken?
Bisher kann man kaum etwas über die Karte lesen. Anscheinend waren nicht nur bei mir die anderen Karten erst einmal dringender aufzubauen.

Gruß Dirk

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2017 um 17:47 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
308
24.11.2017, 18:20 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

ausser die von dir genannten Dinge (sprich nur Modul 0 bestücken) und den "Kleinigkeiten", die in der Anleitung stehen, ist nichts weiter zu beachten.

Wenn ich ein wenig mehr Zeit habe, mach ich mich nochmal an die Firmware. Sollte es so klappen, wie ich es mir vorstelle, würden dann fast alle SD-Cards laufen. Aber auch so klappt es ja schon mit einigen
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
309
25.11.2017, 00:07 Uhr
dl1ekm



Hallo,

ich habe gerade mal die SRAM 1024 in den Z80 NKC gesteckt. Aber ich verstehe die Jumper nicht.
Es machen ja nur 512k "unten" Sinn, da auf E0000 ja die ROA mit Grundprogramm etc. steckt.
Aber die Schalter zur Speicherauswahl haben keine Wirkung. FlomonCG zeigt immer alles an, mit Fehler bei Exxxx wegen Eprom. Grundprogramm starten dann natürlich auch nicht. Cp/m geht und legt mir mit neuem BIOS auch eine 900k Ramdisk an.

Wann muss man denn banked und wann cont. RAM auswählen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
310
25.11.2017, 00:45 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

"banked" nur für CP/M 3. 512k unten und 1024k sind sinnvoll, 512k oben hatte ich zumindest schon getestet, daß es geht (ich glaube mit 68k8), weiß aber noch keine sinnvolle Anwendung.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
311
25.11.2017, 11:52 Uhr
dl1ekm



OK, JP1 auf 2-3 (cont-Ram)
JP2 auf 3-4 (untere 512k)

Aber FlomonCG erkennt immer noch 16 x 64k Bänke - und das CPM legt immer noch eine 900k RAM-Disk an.
Es ist egal, was ich bei JP2 einstelle.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
312
25.11.2017, 14:52 Uhr
dl1ekm



Vielleicht liegt bei mir ja auch ein Denkfehler vor:
Ich habe beide RAM-Sockel bestückt und gehe davon aus, dass durch Setzen von JP2 jeweils der nicht gebrauchte "abgeschaltet" wird - oder ist dem nicht so? Dann würde vermutlich Chip rausnehmen helfen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
313
25.11.2017, 18:12 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

die RAM-ICs braucht man nicht herrausnehmen, die werden definitiv über JP2 gesteuert.

Allerdings ist JP2 auf 3-4 das obere RAM (80000-FFFFF), du müstest also auf 1-2 Jumpern.

Wenn es dann nicht klappt, checke mal die A19 Leitung (besonders auch bei der BankBoot Karte).
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
314
25.11.2017, 18:17 Uhr
dl1ekm



Meine SRAM1024 zickt irgendwie rum in meinem Z80 CPM 2.2 System.

Gejumpert auf Cont-Ram. Beide Chips drin. Egal wo Jumper 2 steht (1MB, 512k unten/oben) - FLOMONGG zeigt immer 1 MB Ram (16 Karten a 64k) an. Aber Mecker Bereich F und E (da steckt die ROA mit Grund).
Boot in CPM geht. 900 K Ram-Disk.
Im Monitor G E:0 (sollte zum Grundprogramm springen) - stürzt ab.
RAM 2 rausgenommen:
FlomonCG zeigt nun nur noch RAM von Bank 00 - 07 an - aber nichts bei 0E.
CPM Boot geht, 420k Ramdisk.
G E:0 wird nicht ausgeführt.

Gleiches Verhalten (bis auf den Test am Anfang) mit FLOMON 4. GO E0000 springt NICHT zum Grundprogramm.

@Jens: Ich prüfe gerne mal A19 - was muss denn da wann wo erscheinen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
315
25.11.2017, 18:36 Uhr
dl1ekm



A19 geht auf der SRAM ja nur zum JP 2 (Pin 3/4). Bei JP2 auf 0/1 für 512k "unten" - wo geht dann die A19 Leitung hin? Ich habe nur einen Schaltplan der alten Karte bzw. des Prototyps, da sind aber die RAM-Jumper nicht drauf.
Als wenn die SRAM sich immer den ganzen Speicherbereiche schnappt... Denn wenn kein RAM2 drin ist, dann müsste doch die ROA/Grund auf E0000 sichtbar werden, tut sie aber nicht.
Ich tippe auch auf Probleme in der Adressierung.

Was hat es denn mit der Bemerkung zum 7432 auf der Platine auf sich? Habe einen 7432 und einen 74HC32 probiert.

Auf der Bankboot ist A19 über den Jumper (Z80 alle gesteckt) "versorgt".

Dieser Beitrag wurde am 25.11.2017 um 19:21 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
316
25.11.2017, 19:14 Uhr
DerInder



Nö, in Stellung 1-2 wird A19 invertiert zu den RAMs geleitet (IC4C mit Vcc von JP1)

Zum testen von A19: mess einfach den Pegel auf dem Bus. Solange der FLOMON aktiv ist sollte A19 0 (Gnd) sein, wenn du dann ein GO E0000 aufruft, sollte die Leitung auf 1 (Vcc) sein.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
317
25.11.2017, 19:22 Uhr
dl1ekm



Oh , hat sich überschnitten. Probier ich, Danke!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
318
25.11.2017, 19:26 Uhr
DerInder



Der 7432 ist nur für die Batteriepufferung notwendig, andere Type speziell HTCs saugen die Batterie umgehend leer.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
319
26.11.2017, 10:02 Uhr
dl1ekm



Hallo, es geht :-)

Der Fehler saß mal wieder vor der Tastatur - aber so beschäftigt man sich eben dann doch eher mit der Technik... :-)

Der Tipp mit A19 war gut - ich hatte (und das war mir echt noch nie passiert) beim 7432 die 5V gar nicht angelötet...

Nun geht alles wie es soll. Auch den Fehler auf der SRAM256 hatte ich gefunden - ein RAM-Chip war platt. Dafür ist Flomon CG echt gut - es zeigt einem genau die Fehlerstelle an.

Nun habe ich eine große RAM-Disk, 3 Laufwerke und ein modernes Flomon (mal sehen, was an dem Thema "das ist voller Fehler" dran ist).

Wer das BIOS bzw. ein HFE-File der CPM Bootdiskette haben will - bitte PN.


Dieser Beitrag wurde am 26.11.2017 um 10:04 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
320
26.11.2017, 13:06 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

sieht doch super aus

Wie ist es eigentlich, erkennt das BIOS ob die RAM-Disk schon initialisiert ist? Sonst wäre die Batteriepufferung ja nicht wirklich sinnvoll..
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
321
26.11.2017, 13:30 Uhr
dl1ekm



Gute Frage - habe die Batterie noch nicht eingesetzt.

Laut FlomanCG Handbuch (Kapitel 3.4.1) ist die Beschreibung für mich da nicht eindeutig:


Zitat:

Damit eine Speicherkarte von FLOMONCG aus erreicht werden kann, muß dieselbe im
Bereich von F000..FFFF mit RAM bestückt sein.
Nach POWER-ON-RESET erfolgt ein kompletter Speichertest auf allen erkannten Karten.
Nach dem Speichertest enthalten alle Zellen den Wert 0E5h; dieser Wert findet sich auf
einer frisch formatierten Diskette. Somit ist jede RAMDISK nach einem Systemstart leer.
Die angegebene Fehlerzahl stellt nur die Anzahl der nicht beschreibbaren Zellen dar,
beinhaltet also auch bestückte EPROM- Bereiche!
Bei diesem Test wird der Speicher nicht verändert, der Inhalt einer batteriegepufferten
RAM-Floppy bleibt erhalten. Das heißt aber auch, daß eine normale RAM-Floppy irgend
welche Zufallswerte enthält. Auf ein Löschkammando innerhalb des Monitors wurde
bewußt verzichtet, da Größe und Lage der RAM-Floppy unbekannt sind. So bleibt nur die
übliche Sequenz in CP/M:

'STAT E:*.* $R/W'
'ERA E:*.*'

Nach jedem RESET (Tastendruck) erfolgt nur ein Kurztest, um die RAM-Bestückung zu
ermitteln und die Belegungstabelle aufzubauen. Die RAM-Floppy wird dabei NICHT
zerstört!




Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
322
02.12.2017, 11:02 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

noch mal ein Problem mit der SRAM1024:

Die Karte ist mit zwei AS6C4008 und 7432 (!) bestückt und JP1 = 1-2, JP2 = 5-6, Pufferbatterie Maxell CR2032.
Das ganze ohne ROA64 nur mit BANK-BOOT, Z80 Vollausb. und einigen anderen Karten am Bus.

Die SRAM024 taut was sie soll. Ich kann in unterschiedliche Banken unterschiedliche GP Versionen laden und dort fehlerfrei laufen lassen.
Ein Wechsel von einer Bank zur anderen und dort Start bei 0000 klappt ohne Probleme (Routinen wahrscheinlich im neuen GP3.2 oder 3.3).
Also mit Betriebsspannung alles IO!

Aber ohne Betriebsspannung vergessen die RAM's alles!
Ohne Betriebsspannung noch am Bus gesteckt:
Batteriespannung = 3,308 V
Spannung zw. Pin 16 und 32 an beiden RAMS = 3,182 V
Flußspannung D2 = 125 mV
Stromaufnahme aus Batterie 1,9..2,0 µA

Sieht doch alles gut aus, oder?
Warum behalten die RAM's ihre Information nicht?

please help!
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 02.12.2017 um 11:04 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
323
02.12.2017, 13:03 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

sieht eigentlich alles gut aus.
Wie ist die Spannung zwischen PIN16 und 22 an den RAMs?
Hast du die Pullupwiderstände R1 und R2 eingelötet?
R3 nicht bestücken!
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
324
02.12.2017, 13:50 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Jens,

zwischen Pin16 und Pin22 liegen ohne Betriebsspannung 3,217 V an.
R3 ist inzwischen wieder bestückt.
Mit und ohne war keine Veränderung in der Stromaufnahme.
Über den R3 fließt kein messbarer Strom!
Hatte die Probl. mit R3 schon gelesen.

So und nun wird noch verrückter!
Jetzt hatte die SRAM eben die Programme behalten. !!??!! Kopfschmerzen?

Muss ich weiter Beobachten!
Danke
VG Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
325
02.12.2017, 17:35 Uhr
DerInder



Moin Moin,

ich hab gerade meine erste CPU68k16 fertig gemacht.
Sie lief auf anhieb

Danke für die super Arbeit.

Aktuelle Konfiguration:
Bus3
CPU68k16 mit 12MHz, 0 Mem-Waits, 3 IO-Waits
2x BootRAM68k (noch meine alten selbstgeätzten)
Uhr3 (auch noch eine alte)
GDP64HS-FPGA
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 02.12.2017 um 17:36 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
326
03.12.2017, 15:04 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Speicherverlust SRAM1024 im Standby

Moin in die Runde,

es betrifft einzelne Zellen immer mit A3..A0 = 1, meist im Abstand von 1/2 bis 1 kB.
Habe die oberen 24kB mit FF gefüllt und nach dem Wiedereinschalten nachgesehen. Es hatten sich jeweils 2 bis 5 Byte verändert. Und immer ab E000h, A000..DFFFh alles OK...bis jetzt.

R3 ist übrigens entfernt, mit R3 war es aber das selbe!
Stromaufnahme von Batt. im Standby unter 2 uA.

Es scheint der Ausschaltmoment zu sein, in dem noch schnell Mist in einzelne Zellen geschrieben wird. Evtl. durch Übersprechen auf schon "entladenen" Leitungen. Spannung weg während der "Reset-Zeit" = keine Fehler !

Wenn das auf einen "ordentlichen" Schreibvorgang hindeutet, dann wäre das ein Fingerzeig auf das /WR-Signal. Das hat keinen Pullup-Widerstand. !?!?

Hab eben mal den Widerstand 10k von Pin3 IC5 (7432) nach VCC (direkt unter IC5).
(war ein versehen hätte an VCCB gehen sollen)
5x Betriebsspannung AUS und wieder an, alles IO !!!!
Heureeeeeeka!
VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 03.12.2017 um 15:05 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
327
03.12.2017, 21:00 Uhr
millenniumpilot



Hallo Steffen,

habe das mit dem 10k-R nun mehrmals gelesen. Kannst Du das bitte nochmals schreiben wie Du das meinst?
Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
328
03.12.2017, 22:04 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Dirk,

die /WR-Leitung vom 7432 Pin 3 zu den SRAMS Pin 29 muss wohl einen 10kOhm nach +5V gelegt bekommen
(Wahrscheinlich aber nicht an +5V, sondern an Pin 32 SRAM).
Es scheint so, dass sonst der WE-Eingang vom SRAM Pin 29 in dem Moment, wo der NKC ausgeschaltet wird, kurz und undefiniert das Schreiben erlaubt und damit gespeicherte Daten überschreibt.

OK?

VG
Steffen

PS.: sorry, hatte während ich den vorigen Post als Hilferuf geschrieben hatte, die Idee mit dem Widerstand und sofort ausprobiert. Dadurch evtl. etwas verwirrend.

Dieser Beitrag wurde am 03.12.2017 um 22:12 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
329
04.12.2017, 06:58 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,
hatte heut Morgen doch noch mal zwei RAM-Zellen verändert.
Hab den Widerstand jetzt zwischen Pin 32 (+5/3V) und Pin 29 (WE) am SRAM.

1. Test positiv....abwarten, was heut Abend noch steht.
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
330
04.12.2017, 10:50 Uhr
Gourmet



Hallo Steffen!
Wenn die Daten wieder verändert sind nimm einen 74HC32, das wird besser sein.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
331
04.12.2017, 11:54 Uhr
millenniumpilot



nach meinen unmaßgeblichen Messungen ergäbe das aber leider eine 150fach erhöhte Stromaufnahme aus der Stützbatterie.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
332
04.12.2017, 12:01 Uhr
Gourmet



Hallo Dirk!
Ich kann diese Messungen nicht nachvollziehen. Sie sehen für mich sehr Abentheuerlich aus. Wie war der Meßaufbau?
Waren alle! Eingänge auf Masse oder auf High. Welchen Unterschied brachte das bei welcher Versorgungsspannung (+5V, +3,2V).
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
333
04.12.2017, 12:15 Uhr
millenniumpilot



Die Messungen wurden bei abgeschalteter Stromversorgung des NKC-Systems gemacht und gemessen wurde danach die Stromaufnahme aus der Batterie.
Mehr war nicht gefragt.

Gruß Dirk

Dieser Beitrag wurde am 04.12.2017 um 12:15 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
334
04.12.2017, 12:25 Uhr
Gourmet



Hallo Dirk!
Da ich die verwendete Schaltung nicht kenne, weis ich nicht ob beim Messen ein offenes Gatter vorhanden war. Bei auch nur einem Offenem Gattereingang ist die Messung nicht nachvollziehbar und von Zufällen abhängig. Unter anderem von der Luftfeuchtigkeiot und der statischen Aufladung durch Handnähe. Solange nicht alle Eingänge auf definiertem Potential liegen ist die Messung daher nicht verwertbar.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
335
04.12.2017, 13:09 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

also der Widerstand in der SRAM1024 an die WE-Leitung war leider nicht zielführend!
In einem Bereich von A000h bis FFFFh (Bank0) waren nur die Zellen E0FFh und E4FFh (von FFh auf 00h) und vorhin eben auch noch E6FFh von Veränderung betroffen.
Der Wert ist jedoch nicht 100% reproduzierbar.

Bleibt die Frage: werden die Zellen durch die Schaltung geschrieben oder spinnt der Chip inwändig? (hab noch ne zweite werde ich heut Abend mal probieren)

VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
336
04.12.2017, 13:24 Uhr
Bea

Avatar von Bea

Moin

Wollte mal Fragen, ob noch Platinen des GDP64 zu bekommen sind.

Gruß
Bea
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
337
04.12.2017, 14:02 Uhr
Creep



Hallo Bea,

da muß ich mal nachsehen, bin mir aber ziemlich sicher, daß ich noch welche habe.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
338
04.12.2017, 15:10 Uhr
Gourmet



@Steffen.111
Hallo!
Wenn die SRAM1024 die Schaltung aus 187 hat ist es kein Wunder das solch merkwürdige Meßwerte bei den Messungen an 7432 zustande gekommen sind.
Bei abgeschalteter Betriebsspannung legt der 7432 IC5A kurzeitig ein Low Signal an /WE. Da /RD durch den ganzen Bus geschleift wird kann das Signal auch noch Kurzzeitig beim abschalten High sein oder Spikes aufweisen. Damit können die Daten im RAM überschrieben werden. Vieleicht solltest Du es mal so versuchen. Statt eines 7432 einen 74HC32 nehmen, der aus der VCCB an Pin 32 der RAMs mitversorgt wird. Wenn Kein Signalwechsel am 74HC32 anliegt ist die Stromaufnahme nahezu Null, also bei abgeschaltetem System (das kannst Du sicherheitshalber nachmessen). Ist sie das nicht, liegt ein Designfehler vor. Für mich sieht es besser aus, wenn zwischen Pin 1+2 von IC5A aufgetrennt wird und das freigewordene Pin von IC5A an IC5D Pin 11 gelegt wird. Damit kann ein Schreibzugriff nur noch bei selektierter Karte erfolgen. Damit ist der Fehler unwarscheinlicher. Diesen Vorschlag zuerst testen, wenn das nicht reicht den 74HC32 an VCCB RAM Pin 32 legen.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
339
04.12.2017, 16:14 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Hallo Willi,
ich habe mal den Plan entsprechend Deiner Hinweise geändert und zwar sicherheitshalber beide Empfehlungen!
Entspricht das Deinen Vorstellungen



Das neue Board hätte dann diese Aussehen:

--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 04.12.2017 um 16:17 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
340
04.12.2017, 16:17 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Willi,


Zitat:
Schaltung aus 187

JA genau, die ist es.

Das /WR-Signal mit /CardSel zu verknüpfen klingt schon mal plausibel!
Das werde ich als nächstes Versuchen.
Danke einstweilen.
VG Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
341
04.12.2017, 16:44 Uhr
Gourmet



Hallo Ingo!
Ja genau so, dabei ist es egal ob Pin 1 oder Pin 2 verwendet wird wenn die einfachste Verbindung zu Pin 11 erreicht wird . Es schließt noch nicht alle Möglichkeiten eines RAM-Fehlers aus, verrringert sie aber. Mein anderer Vorschlag ist allerdings für die Katz und verschlimmert das Verhalten warscheinlich sogar (Versorgung des 74(HC)32 an VccB). Bei Ausgeschalteten Computer liegt an den Eingängen Low und damit sind die Ausgänge ebenfalls Low. /WE und /CE damit ebenfalls was sicher nicht im Sinne des Erfinders ist. Das würde beim Einschalten zu Fehlbeschreibungen des RAMs führen können. Zusammen mit einem Freund versuche ich aber eine endgültige Lösung zu finden. Die Zeiten von Aufbau der Betriebsspannung beim Einschalten und der Abbau beim Ausschalten ist ja auch eine Abhängigkeit. Eventuell hilft es den 47µF über der Versorgungsspannung ausserdem auf 10µF zu verkleinern. Das ist aber auch noch von der Elkobestückung auf den anderen Leiterplatten abhängig. Wenn die Versorgungsspannung zu langsam abgebaut wird sind solche Fehler am warscheinlichsten. Wenn das der Grund ist muß mit dem /RD Signal noch was gemacht werden. Das ist aber nur bei Batteriestützung nötig.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
342
04.12.2017, 16:55 Uhr
Deff

Avatar von Deff

O.k., also den 2. Änderungsvorschlag wieder rückgängig gemacht, sieht der Plan jetzt so aus:

Die Pinverbindungen am IC5 sind 2+4+9+11 und damit ideal.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 04.12.2017 um 16:56 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
343
04.12.2017, 20:06 Uhr
hschuetz



Hallo,
beim duchsehen meiner Unterlagen zur 1Mb Karte ( ROA256/1MB) bei der seit Jahren die Batterie hält! ist mir etwas Entscheidenes aufgefallen:
Es wird nur der /CE auf High gehalten, über ein Opencollektor Ausgang mit Widerstand nach Plus! Hier geht Ihr bei und wollt ein Gatter welches ausgeschaltet ist am Ausgang nach High bringen...keine gute Idee, wenn man sich die Innenschaltung des TTL ansieht.
Für den LS 32 gibt es leider keinen Ersatz mit OC .
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
344
04.12.2017, 21:08 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

hab eben den Vorschlag von Willi ausprobiert 7432 Pin1-Pin2 getrennt (geht mit Nadel unter dem Sockel) und Pin1 und Pin4 verbunden.

Leider kein Erfolg!
Es betrifft fast ausschließlich immer die gleichen Zellen.
Es wurd immer der Adressbereich 0 A000h bis 0 FFFFh mit FFh gefüllt,
aus- und eingeschaltet. Danach wurde der Bereich auf Datenhaltigkeit geprüft.
Überwiegend Reproduzierbar:
bei HM628512BLP-7
E0FFh, E4FFh, E6FFh, F6FFh, FEFFh

bei AS6C4008
C0FFh, D0FFh, E0FDh, F0FFh, F8FFh, FAFFh, FBFFh

Alles bei 4MHz Z80. Bei 2MHz sind es leicht andere Zellen aber immer bei Adressen nahe xxFFh.

@Hans-Werner:
Bis auf die gelisteten Zellen behalten die Speicher ja ihre Information korrekt.
Wäre es Dir möglich mit Deiner Karte (mit OC wie beschrieben) das mal ebenso testen? Bei 5 Zellen pro ca. 25.000 Zellen, das fällt in Programmen nicht sofort auf.
VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 04.12.2017 um 21:08 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
345
05.12.2017, 10:10 Uhr
Gourmet



@Steffen.111
Hallo!
Was Hans-Werner schreibt ist mir auch aufgefallen als ich die Schaltung gesucht habe.
Deshalb noch ein weiterer Vorschlag. Nachschalten von 74LS07 Treibern für /WE UND /CE hinter die Pins 3, 8, und 6 des 7432. Es sind Open Collector Treiber die nichtinvertierend wirken. Dann sind die Verhältnisse ähnlich wie sie Hans-Werner in der ROA256/1MB beschreibt. /OE zu berücksichtigen ist nicht nötig, da die meisten RAMs bei /OE High oder auch Low beschrieben werden können. Nur einige verlangen definitiv /OE High dabei.
Den 74LS07 bekommst Du bei Reichelt falls Du keinen zur Verfügung hast. Eine Lösung mit Inverter und nachgeschaltetem Transistor ist warscheinlich zu langsam, was wieder zu Fehlern führen kann. Der Widerstand von /CE und /WE nach Anschluß 32 des RAMs muß eventuell verkleinert werden (3,3K-4,7K). Das hat auf die Entladung der Backup Batterie keinen Einfluß, da der Ausgangstransistor des 74LS07 bei Backupbetrieb gesperrt ist. Im Betrieb, wenn der Transistor leitet erfolgt die Stromversorgung aus dem Netzteil.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
346
05.12.2017, 11:14 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Willi,
danke für Deinen Hinweis.
Leider geht das nicht ohne "gefrickel" auf der Platine ab.
D.h. ein zusätzlicher IC hängt in der Gegend rum.

Ich will heute erst mal den abgetrennten Eingang 7432 Pin1 mit einem Widerstand nach +5V(gepuffert) legen und (nur bei Betriebsspannung!!) mit einem DIL-Schalter auf GND ziehen. Damit hätte man einen RAM/ROM-Schalter, der erst mal aufzeigt, ob das Problem innerhalb oder außerhalb der RAM-IC liegt.

Schaun wir mal!
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
347
05.12.2017, 11:39 Uhr
Gourmet



Hallo Steffen!
Das wird mit dem 7432 aber die Backup Batterie leerlutschen. Dann ist wieder ein 74HC32 einzusetzen der mit seinem Pin14 an Pin 32 des RAMs angeschlossen wird.
Die Messungen von Dirk haben ja nicht den Stromverbrauch der Schaltkreise erfasst, sondern den Rückstrom über die Pullupwiderstände über die Innenschaltung der 7432. Da die Schaltkreise ja nicht mit Spannung versorgt wurden.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
348
05.12.2017, 12:45 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Hallo Willi,
kannst Du diese geänderte Schaltung bestätigen?

Die ebenfalls geänderte Platine sähe dann so aus:

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2017 um 12:45 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
349
05.12.2017, 12:57 Uhr
Gourmet



Hallo Ingo!
So ist der Vorschlag von mir gemeint. Die Schaltung sollte aber vor der Leiterplattenfertigung getestet werden.
Es sind auch die 74HC07 von Kessler elektronik einsetzbar.
Nach dem Blick ins Datenblatt von 74LS07 und 74HC07 kann es sein das die Zugriffszeit auf die RAM Steuerung zu lang ist. Deshalb die Pull Up Widerstände an den Ausgängen der 07 auf 1K verringern.
Warten wir ab was Steffen noch herausfindet.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
350
05.12.2017, 13:03 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Hallo Willi,
Du kannst Deine Tipps wohl in Ermangelung einer LP nicht selbst testen?
Wenn Du dies aber gern würdest, teile mir Deine Anschrift mit!
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
351
05.12.2017, 13:31 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,
Test-Szenario:
SRAM1024 mit 2x AS6C4008, R3 entfernt JP1 = 2-3, JP2 = 5-6, IC 7432 Pin1 und Pin2 getrennt (Pin2 weiterhin an Pin9 und Pin11)

Pin1 7432 über 10kOhm an +3V bei R1, R2.
Pin1 = H - Leiterplatte solo (ohne NKC) Strom aus Batterie weiterhin = 1,9 µA !!
Pin1 = H - auf Bus gesteckt
Pin1 = H - Pin1 7432 zusätzlich an GND
Pin1 = L
Pin1 = L - Betriebsspannung ein -> NKC läuft, Mostek-RAM-Test OK

Pin1 = L - Bank 0, Adr. A000h bis FFFFh mit FFh beschrieben.

Pin1 = L - Verbindung Pin1 7432 nach GND entfernt
Pin1 = H - Betriebsspannung weg

Pin1 = H ....warten

Pin1 = H - RESET-Knopf gedrückt halten
Pin1 = H - Betriebsspannung ein
Pin1 = H - Pin1 7432 wieder an GND legen
Pin1 = L - RESET-Knopf loslassen

Pin1 = L - NKC läuft

Ergebnis:
-> die zuvor (#344) beschriebenen Zellen haben sich verändert !!!!
C0FFh, D0FFh, E0FDh, F0FFh, F8FFh, FAFFh, FBFFh

So jetzt bin ich am Ende. Chipfehler?
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
352
05.12.2017, 15:36 Uhr
Gourmet



@Steffen.111
Hallo!
Wenn Du Deine Idee getestet hast, kannst Du ja vieleicht auch noch die Variante aus 349 mit einem 74LS07 oder 74HC07 testen. Die 74LS07 bekommst Du von Reichelt, die 74HC07 bei Kessler-elektronik. Die 74HC07 haben die geringere Stromaufnahme was aber für diesen Zweck nicht weiter interessant ist wenn sie nicht mit VccB betrieben werden. Da die Steuereingänge der RAMs kaum Strom aufnehmen und bei eingeschaltetem NKC die Versorgung aus dem Netzteil erfolgt wird auch die Knopfzelle kaum belastet.
Wenn Du nichts anderes bei Reichelt oder Kessler bestellen mußt schicke mir eine PN mit Deiner Anschrift. Ich schicke Dir einen 74LS07 zu.
@Deff
Hallo!
Mein Kumpel bekommt eine Leiterplatte, an der ich demnächst testen kann. Das wird aber noch etwas dauern. Ich denke Steffen ist dichter an einer Lösung dran.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
353
05.12.2017, 17:39 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

versuch mal vor und während des ausschaltens den Reset-Knopf gedrückt zu halten.

Geschrieben werden kann ausschließlich, wenn die /CS-Leitung eines RAMs low ist, alles andere ist absolut irrelevant!

Zu HC sag ich jetzt mal nichts mehr...
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
354
05.12.2017, 17:50 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Jens,
hatte ich schon versucht...keinen Erfolg.
Komme jetzt aber nicht weiter zum austesten.
Bin mit Andreas am GP3.3 dran, das hat erst mal Vorrang.
Dann versuche ich mal das mit dem 74LS07, wenn niemand anders schneller ist :-)

VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
355
05.12.2017, 18:15 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

hast du das Ganze auch schon mal mit nem anderen GP versucht? Vielleicht schreibt deins beim starten ja irgenwas.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
356
05.12.2017, 21:12 Uhr
Creep



Und vor allem mit verschiedenen RAM Chips?

Gruß, Rene

Komme leider vor dem Wochenende nicht zu irgendwelchem Testen.
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
357
06.12.2017, 21:01 Uhr
hschuetz



Hallo,
ich vermisse eine Doku für die 1Mb Karte... wer hat da etwas?
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
358
06.12.2017, 21:01 Uhr
hschuetz



Hallo,
ich vermisse eine Doku für die 1Mb Karte... wer hat da etwas?
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
359
07.12.2017, 06:34 Uhr
Bea

Avatar von Bea


Zitat:
Creep schrieb
Hallo Bea,

da muß ich mal nachsehen, bin mir aber ziemlich sicher, daß ich noch welche habe.

Gruß, Rene



Hallo Creep,

schon - noch was an LP gefunden?

Gruß
Bea
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
360
07.12.2017, 09:26 Uhr
Creep



Hallo Bea,

ich hab grad nachgesehen und war erstaunt, daß ich wirklich nur noch eine GDP64 im Stapel habe. Die kannst Du haben. Falls Du mehr brauchst, nehme ich noch welche von meinen eigenen und bestelle neue.

Andere Platinen hab ich noch mehr da.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
361
09.12.2017, 16:07 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

SRAM1024

So Leuts und Willi,

mit 2 Stunden Zeit und 1000 Flüchen hab ich den Test mit den 74LS07 durchgezogen.


....ABER....es funktioniert!

Ich habe keine Speicherfehler mehr!
Willi, Deine Idee war korrekt!
@Rene: Von der neuen Leiterplatte hätte ich gern 2 Stück!

VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
362
09.12.2017, 18:12 Uhr
hschuetz



Hallo Steffen,
die Konstruktion ist von Anfang an Murks gewesen.. ich hatte ja darauf hingewiesen das bei der Karte bei mir open collektor Ausgänge sind... Den 74ls07 dazwischen basteln ist ein mehr an Murks... ob das Timing bei höheren Taktfrequenzen noch passt?
Bei der alten Karte (Ram 1024) sind bei mir schon einige Ram's gestorben.... den Grund kann ich nur mit den fehlenden Treibern an den Adressleitungen erklären.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
363
09.12.2017, 18:27 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Hans-Werner,

ich kann ohnehin nicht verstehen, wie das NKC-Konzept so leichtfertig auf Bustreiber verzichtet. Das war wohl der damals gewollten Billigkeit geschuldet.

Zitat:
Den 74ls07 dazwischen basteln

Das Gefrickel oben ist ja nur ein Arbeitsmuster für Willi. Der wollte oder hat wohl schon eine neue Leiterplatte auf der Pfanne - kpl. mit Bustreibern!
VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 um 18:28 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
364
09.12.2017, 21:43 Uhr
dl1ekm



Ich wäre natürlich auch wieder mit 3 neuen SRAM 1MB dabei - aber das machen wir dann sicher über das Flohmarkt-Forum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
365
10.12.2017, 16:18 Uhr
Gourmet



Hallo!
Creep und Steffen.111 haben das überprüfte Layout erhalten. Wir haben noch einen eventuellen Fehler berichtigt. Es fehlte für das Banken Signal ein Pull Up Widerstand. Sämtliche Adressen und Daten sind jetzt gepuffert. Als Adresspuffer können 74LS541 oder 74LS540 (DL540/541 oder auch HCT Typen)verwendet werden. Ich hoffe, das René bald Zeit findet Leiterplatten fertigen zu lassen.
Willi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
366
10.12.2017, 16:22 Uhr
Creep



Hallo,

schön, daß es hier auch ohne mich vorwärtsgeht und auch Neueinsteiger mit Fachwissen und Experimentierwillen beitragen. Ich kümmere mich auch gern wieder um die Fertigung. Aber - wie schon geschrieben - dieses Jahr starte ich keine Aktionen mehr. Über die Feiertage bin ich weg, und vorher kommt sowieso nichts mehr an. Also: Evtl. gebe ich eine erste Fuhre Prototypen in Auftrag (bei der Größe wären wir da bei 5..6¤ pro Stück) und verschicke sie nach Neujahr an die ersten Interessenten. Dann können wir im Flohmarkt weitermachen.

Und von der "alte" SRAM1M habe ich auch noch genug Platinen hier. Wem also die Batteriepufferung nicht wichtig ist, der kann auch gern noch diese bekommen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
367
16.12.2017, 15:31 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

...Beitrag gelöscht!
Meine Idee mit dem Pin1 des 74LS32 un dem RESET-Signal das Schreiben zu sperren, doch keinen Erfolg!

Es bleibt bei der Lösung von Willi mit einem zusätzlichen 74LS07!!

Hab nochmals in mehreren Banken den Bereich 9000-FFFFh geprüft und keine Datenverluste im Standby gefunden.
VG
Steffen

PS.:
Das Datenblatt des AS6C4008 weist aus, dass im Standbybetrieb das /CS auf H gelegt werden soll und die Signale /OE und /WR sind dann egal.

Dieser Beitrag wurde am 17.12.2017 um 12:12 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
368
01.01.2018, 17:47 Uhr
dl1ekm



Aufbau 68K8 System:

Hallo und frohes neues Jahr!
Ich habe gestern die 68k8 Platine zusammengebaut und nun komme ich etwas ins Schleudern wie es eigentlich weitergeht - einiges kann ich mir zusammenreimen, anderes ist mir noch unklar.

Welche Baugruppen brauche ich noch?
Nach meinem Verständnis ist die Bootram68k die eierlegende Wollmilchsau: GP, RAM, Boot für freien Bereich ab 0).
Das Boot-Eprom sorgt dafür, dass das GP ins RAM kopiert wird (liegt also nicht bei Adr. 0).
Diskettenbetriebssysteme (JADOS, CPM) werden dann aus dem GP heraus gestartet?
Warum ist das GP für den 68008 doppelt so groß wie das für den 68000/10/20? Liegt es daran, dass hier "gerade und ungerade" hintereinander liegen?

Wie sähe denn eine "klassische" Konfiguration aus?
Könnte man das GP auch auf eine ROA bringen? Habe aber keine Images für 8 ROMs gefunden.... Es muss vermutlich eine ROA256 sein, eine Z80-ROA64 reicht sicher nicht mehr?
Als RAM hätte ich eine SRAM 1MB - wie passt die dann ins System? Das überlappt sich ja mit dem ROM?
Ohne BANKBOOT ginge dann nur GP - ohne CPM etc., da das GP fest auf Adresse 0 sitzt?
Das Bootrom der BOOTRAM68K könnte ich auch auf eine Bankboot packen? Mit wieviel RAM drauf? Dann könnte ich die ROA mit GP "nach hinten" legen - wo wird da die Adresse im Bootrom festgelegt?
Dann müsste auch wieder CPM gehen?
Oder bin ich da auf dem Holzweg - so ganz habe ich es noch nicht. Das RDK-Buch zum 68000 ist für mich da wenig erhellend und das HB zum GP7 ist zwar gut, aber mir fehlt die Basis.

Danke euch!

Dieser Beitrag wurde am 01.01.2018 um 17:53 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
369
01.01.2018, 18:29 Uhr
Creep



Nur kurz:
SRAM auf 512k eingestellt ab Adresse 0, Bootprogramm in der Bankboot und ROA64 mit GP weiter oben. Details hab ich grad nicht im Kopf. So war meine erste Inbetriebnahme.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
370
04.01.2018, 20:32 Uhr
dl1ekm



Danke René

habe eine ROA64 auf Adresse 0 mit 4xGP4.3 und 2xRAM bestückt - Menü kommt :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
371
07.01.2018, 16:55 Uhr
dl1ekm



Da ich mich noch nicht so intensiv mit der 68er-Generation :-) beschäftigt habe:
Dafür plane ich den Aufbau der KEY mit Maus.
Stellt sich die Frage, wofür? Gibt es dafür überhaupt Anwendungen?
Gibt es neben JADOS und CP/M68 noch andere, "grafische" Oberflächen wie GEM?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
372
07.01.2018, 19:28 Uhr
DerInder



Moin Moin und ein frohes Neues Jahr.

Die einzige (funktionsfähige) grafische Oberfläche für die 68k, die mir bekannt ist, ist Grafik-JADOS. Allerdings gibt es dafür auch so gut wie keine Software.

Mit der Maus kann man auch Spiele wie RIP-the-CHECKER (Schach), Mühle und Breakout spielen. ABER mit Ausnahme von Breakout braucht man dann immer die GDP64HS oder GDP64HS-FPGA!
Ansonsten gibt es noch ein brauchbares Mahlprogramm (Paint) das braucht aber die COL256 wie so einige Andere.

Der große Knackpunkt für ein grafisches System war/ist immer die GDP64, denn ohne direkten Grafikspeicherzugriff ist so etwas kaum möglich.

Nochmal zum GP und den Speicherbereichen:
Die GPs (ab V6.0) sind für alle 68k-CPUs knapp 64kB groß.
Sie benötigen einen Speicher von 64kB RAM direkt im Anschluss.
Aller Versionen sind komplett relokativ.
Nur CP/M-68k benötigt den Arbeitsspeicher ab $00000. (Wobei das GP ab V7.1 auch einen Befehl hat, der dort RAM haben möchte und zwar der PATCH-Befehl, damit kann man GP-Routinen auf eigene Routinen "umbiegen".)
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
373
07.01.2018, 19:28 Uhr
Creep



Das würde mich auch interessieren. Unter meiner Software war zwar auch irgendein "Malprogramm", daß nich noch nicht getestet habe, aber die Maus habe ich auch an der KEY4 mit Maus noch nicht getestet.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
374
07.01.2018, 19:34 Uhr
DerInder



Moin,

nochmal zur KEY4/Maus dort scheinen für die Maus 2 Register (im ATTiny) vertauscht zu sein und es müsste noch mal eine Anpassung an optische Mäuse erfolgen. Z.Zt. sind optische Mäuse noch zu flink
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
375
10.01.2018, 23:30 Uhr
DerInder



Moin Moin,

zur Key4/Maus:

Ich hab mal ein Bugfix für den Maus-Tiny gemacht.
Jetzt stimmen die Bewegungsrichtungen und die Geschwindikeit ist an optische Mäuse angepasst. Die Firmwareversion für die Maus ist jetzt 0.96.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
376
11.01.2018, 09:49 Uhr
Creep



Hi Jens,

super, werde ich demnächst mal testen. Sobald ich wieder den NKC auf dem seit 2 Jahren endlich mal aufgeräumten Hobbytisch habe.

Ich habe bei mir auch das Phänomen, daß von meinen PS/2 Tastaturen eine NUR an der kleinen KEY läuft, die andere NUR an der großen KEY4. Da der Sourcecode für die kleine ja anscheinend nicht verfügbar ist, könnte man sicher einfacher die KEY4 anpassen. Ist nicht so wichtig (falls nicht andere auch das Problem haben) aber könnte ich Dir sonst mal meine Tastatur schicken, die nicht an der KEY4 läuft? Das ist nämlich eine relativ moderne (aber ohne USB/PS2 Adapter), die ich gleich in größerer Stückzahl bei Reichelt gekauft hatte.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
377
11.01.2018, 13:05 Uhr
DerInder



Moin,

Hans-Werner hat jetzt die neue Firmware für die Key4/Maus online gestellt:
http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/key4/index.html

@Rene: klar kannst du mir mal eine der Tastaturen schicken, vielleicht bekomme ich ja raus, was da nicht passt.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
378
29.01.2018, 18:18 Uhr
dl1ekm



Da die 68k8 und die Bootram68k im Grunde auf Anhieb liefen: Gibt es denn hier ggf. eine bessere Modem-Software?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
379
29.01.2018, 21:30 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

auf Anhieb fällt mir keine Modem-Software für die 68k NKCs ein.

Ich hab vor Jahren mal angefangen da etwas zu programmieren, aber der Krams läuft nicht so recht

Was sollte deiner Meinung nach die Modem-Software können?
Vielleicht kann ich aus meinen "Altlasten" ja noch etwas brauchbares machen.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 29.01.2018 um 21:37 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
380
29.01.2018, 21:52 Uhr
dl1ekm



Langsam... - ich fange gerade erst an, die 68k Bootstruktur verstehen zu wollen (siehe Forum NKC) - das ist noch Zukunft.
Aber ich fand den Zugriff auf Mailboxen ganz nett, nur für den Z80-NKC fand ich ein 300Bd Programm ohne jeglichen Komfort. Langsam, keine "VT100", nix.
Es gibt gute Z80-CPM-Modem-Programme - aber die wollen alle ein IOByte, was der NKC ja zum verrecken nicht nicht :-)

Und da dachte ich, für einen 68k gibts vielleicht was nettes...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
381
29.01.2018, 22:03 Uhr
DerInder



Wie schon mal gesagt, für CP/M-68k gibt es fast keine Programme im Netz

Einzger Pluspunkt ist der C-Compiler, damit lässt sich dann evtl. was machen

VT100 hab ich mal unter Jados angefangen, aber dort fehlte noch ne ganze Menge.
Das mit dem Mailbox-Zugriff wollte ich auf alle Fälle auch nochmal umsetzen.

PS: nen Link zum guten Z80 Modem-Programm (Source) hätte ich gerne.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 29.01.2018 um 22:56 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
382
30.01.2018, 10:19 Uhr
holm

Avatar von holm

Am IOBYTE kanns doch nicht liegen, das macht doch nur die Zuordnung der Ein-Ausgabekanäle auf physische Devices. Die Mimik dazu muß man einfach nur ausbauen...(sorry, nicht ich, habe keinen NKC)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 30.01.2018 um 10:19 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
383
31.01.2018, 14:37 Uhr
dl1ekm



Tja, die Programme, die ich gefunden haben, liegen nur als Binary vor - da kann man nichts ändern und die wollen alle das IO-Byte...
Dieser Beitrag wurde am 31.01.2018 um 14:38 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
384
31.01.2018, 17:01 Uhr
dl1ekm



Ich habe hier
http://nkc-schuetz.de/forumdrc/index.php?mode=viewthread&forum_id=5&thread=45
einmal eine Diskussionsrunde zum Thema User-Treffen gestartet.

Gruß
Marcel

Dieser Beitrag wurde am 31.01.2018 um 17:01 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
385
31.01.2018, 18:55 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
dl1ekm schrieb
Tja, die Programme, die ich gefunden haben, liegen nur als Binary vor - da kann man nichts ändern und die wollen alle das IO-Byte...


Was verstehst du darunter das die ein IO-Byte haben wollen und beim NKC keines exisitert?
Das IO Byte bei CP/M ist nur eben ein Byte in dem eine Konfiguration von Ein- und Ausgabe abgelegt wird. Wen ndie Software sonst kompatibel ist, sollte auch ein IO Byte an entsprechender Stelle im RAM der Aufgabe gerecht werden, auch wenn kein Mechanismus dahinter sitzt. Wenn die Programme nicht funktionieren weil sie auch sonst nicht kompatibel sind, kannst Du Dich auch beschweren Windows Programme nicht laufen.

Komm mal mit sachlicher Info für einen "Nichtinsider" oder laß halt das Jammern.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
386
31.01.2018, 19:00 Uhr
dl1ekm



Dann eben nicht. Hatten wir schon öfter hier diskutiert. Die Stellen zur Abfrage im BDOS (Eprom) sind jedenfalls nicht implementiert und nicht ohne Grund gibt es für die SER unter CP/m extra Umleitungsprogramme, weil as mit assign allein nicht geht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
387
31.01.2018, 19:57 Uhr
hschuetz



Hallo,
mein 8 Zoll Laufwerk ist wieder in Betrieb...und das habe ich gefunden, anscheinend allerdings für den MC Computer geschrieben (Z80 SIO)
http://hschuetz.selfhost.eu/software/modem.zip
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
388
31.01.2018, 20:43 Uhr
DerInder



Moin Hans-Werner,

die Datei ist nicht so ganz OK.
Darin sind 2. Zeilen mit viiiiiel Müll und das Listing hört abrupt auf.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
389
31.01.2018, 21:59 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
dl1ekm schrieb
Dann eben nicht. Hatten wir schon öfter hier diskutiert. Die Stellen zur Abfrage im BDOS (Eprom) sind jedenfalls nicht implementiert und nicht ohne Grund gibt es für die SER unter CP/m extra Umleitungsprogramme, weil as mit assign allein nicht geht.



Das IO Byte sollte unter CP/M vom BIOS (Basic Input Output System) gemanaged werden und nicht vom BDOS, dem Basic Disc Operating System.

Was heißt "dann eben nicht"? Dann eben nicht wenn ich von Dir was wissen will, oder dann eben nicht wenn ich nicht gleich losrenne um Dir zu helfen wo ich doch gar keinen NKC habe? Oder dann eben nicht wenn Du Dich selber einlesen mußt?

Das IO Byte sollte kein Problem sein, ich bleibe dabei, ich kenne aber die Implementation im NKC nicht und wenn Du keine Infos heran schleppen willst, "dann eben nicht".


Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 31.01.2018 um 22:00 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
390
01.02.2018, 07:40 Uhr
hschuetz



Hallo,
ja das mit den alten Dateien... also forsche ich mal ob auf den gefühlten 500 Disketten noch etwas drauf ist....nach fast 40 Jahren.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
391
02.02.2018, 13:00 Uhr
Dementor

Avatar von Dementor

Hallo
Hätte einer der seinen NKC ferig aufgebaut hat lust ein Foto zumachen und das für die wiki Seite als Banner zu verfügung zustellen ?
Mein NKC muß ich selber noch aufbauen und das dauert noch.
Danke
LG.
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
392
02.02.2018, 13:10 Uhr
Creep



Hi Sven,

am Wochenende könnte ich mein Z80 und 68000 System ablichten. Komplett bestückt auf BUS3. Das wäre quasi die nackte Variante ohne Gehäuse.

Man könnte auch für jedes System so ein Bild machen und vielleicht noch eine kleine Galerie der verschiedenen Aufbauten.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
393
02.02.2018, 13:27 Uhr
hschuetz



Hallo Rene...
gibts schon deine Galerie
http://192.168.156.126/ndr/nkcbilder/index.php
Allerdings noch keine "Neuen" dabei
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
394
02.02.2018, 20:44 Uhr
dl1ekm



Auf den Seiten der CPC-User (gleiche CPU, gleicher Sound-Chip) habe ich interessante Tracker-Software gefunden - ob man (ich jedenfalls noch nicht :-)) so etwas portieren kann?

Der Player ist recht klein:
http://cngsoft.no-ip.org/chipnsfx.htm

Auch sehr schön:
http://www.julien-nevo.com/arkostracker/
https://openmpt.org/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
395
02.02.2018, 20:55 Uhr
dl1ekm



Und so etwas ist vermutlich wegen der dafür unbrauchbaren GDP nicht möglich, oder?
http://www.symbos.de/shots.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
396
03.02.2018, 14:38 Uhr
DerInder




Zitat:
dl1ekm schrieb
Und so etwas ist vermutlich wegen der dafür unbrauchbaren GDP nicht möglich, oder?
http://www.symbos.de/shots.htm



Moin,
in S/W wäre es mit der GDP-HS möglich, mit der GDP-FPGA sogar in Farbe
Oder auch mit der COL256.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
397
04.02.2018, 11:55 Uhr
dl1ekm



Frage zur KEY4r4:
Zumindest der Tastatur-Controller geht (Maus konnte ich noch nicht testen) im 68k8. Aber wofür sind die LEDs "AKTIV NDR-Bus / ECB-Bus" da? Im Schaltplan sind 2 LEDs eingezeichnet, aber dort an einem Pin. Und es tut sich bei den LEDs auch nix...

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
398
04.02.2018, 11:57 Uhr
dl1ekm



@Jens: Wo finde ich denn eine Doku zum GP7.1R5? Bei Andreas finde ich nur V7.0.

Beim Menü "Booten" stehen so spannende Dinge wie IDE und SD-Card...? Was ist denn die passende HW dafür?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
399
04.02.2018, 12:28 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

eine Doku zum GP7.10r5 gibt es leider nicht, irgendwie bin ich dafür immer zu faul
Aber die Unterschiede/Ergänzungen sind hier dokumentiert: http://nkc-schuetz.de/forumdrc/index.php?mode=viewthread&forum_id=2&thread=38

Dir Hardware für IDE ist die GIDE: http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/gide/index.html (allerdings läuft das Teil nicht in allen Systemen).

Für SD-Card ist es entweder die GDP-FPGA oder einfach eine IOE-Karte auf Adresse 0. Die Anschlußschemen sind hier: http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/hardware/sdalt/index.html
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 04.02.2018 um 12:30 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
400
04.02.2018, 12:47 Uhr
dl1ekm



Nicht schlecht...!

Gibts auch irgendwo Infos, wie die SD formatiert werden muss, Dateiformate usw? Vermutlich ähnlich IDE - irgendwas (?) auf die ersten Sektoren .... Aber dann verließen Sie ihn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
401
04.02.2018, 14:27 Uhr
DerInder



Moin,

leider muss ich die Euphorie bezüglich der SD-Cards noch etwas zügeln.
Mit dem GP7.10r5 gehen nur SD-Cards v1, z.B. meine alten 256MB Karten.
Das ist noch eine der größten Baustellen für das neue GP.

Ich benutze die SD-Cards zum booten von JADOS. Das ist dann ein Format, das PCs nicht können
Ich kann gerne ein Image zur Verfügung stellen, von dem man dann booten kann (bei Hans-Werner ist es irgendwie nicht mehr vorhanden).
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
402
04.02.2018, 18:19 Uhr
dl1ekm



Das mit 256er SD wäre kein Problem. Aber gefühlt wird es höchste Zeit, dieses Wissen irgendwie für die Nachwelt zu erhalten :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
403
04.02.2018, 20:29 Uhr
hschuetz



Hallo
hier der richtige Link zur Bildersammlung
http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/nkcbilder/index.php
Die Galerie ist ausbaufähig..
Hier nochmal das Modemprogramm für den MC Computer (der hat eine Z80 SIO)
http://hschuetz.selfhost.eu/software/modem.zip
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
404
08.02.2018, 15:31 Uhr
dl1ekm



Hi,

eine Frage, die ich mir trotz Lesen der vorhandenen Doku nicht beantworten kann.
CPU 68k8, BootRam68k, 1MB RAM, BootRom08.

Wo hat das Bootrom hier das GP hinkopiert? Warum ist der letzte 64k-Block kein RAM?
Was sagt mir die Angabe "Arbbeitsbereich E0000-EFFFF"?
Ich hätte angenommen, dass das GP auf E0000 kopiert wurde und ab F0000 das notwendige RAM liegt? Aber....?

Und auf der Hauptseite steht: Symbole bei 0E.... - das wäre ja mitten im GP?
Und TextStart/Ende auf 0xxxx - wieso denn da unten ich dachte das wäre im RAM hinter dem GP?

Rätsel, grübel...










Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
405
08.02.2018, 16:07 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

1. der letzte 68k Block ist der IO-Bereich (leider auf der CPU nicht weiter auskodiert).
2. Das GP ist auf den Adressen $D0000-$DFFFF
3. Der Bereich $E0000-$EFFFF ist das RAM, das das GP benötigt (die Bezeichnung Arbeitsbereich stammt noch aus den alten GP Versionen, Systemram wäre vielleicht passender)

Bei deiner Konfiguration beginnt der Textbereich für den Editor ab Adresse $400.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 08.02.2018 um 16:10 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
406
08.02.2018, 16:31 Uhr
dl1ekm



Ah - fein (ich freue mich schon auf das Treffen und hoffentlich erhellende Beiträge :-))

Mich hatte verwirrt, weil mit dem GP 4.3 auf der ROA werden die 16K RAM hinter dem GP ja sowohl für das GP wie für Texte verwendet.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
407
08.02.2018, 16:33 Uhr
dl1ekm



Hinweis zum Usertreffen: Ich habe eine Doodle-Liste angelegt. Link im NKC Forum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
408
10.02.2018, 09:06 Uhr
Dementor

Avatar von Dementor

Hallo
Kleine Info, die NKC-Wiki Seite ist jetzt unter neunen Domain Namen erreichbar.
http://www.nkc-wiki.de

LG.
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
409
11.02.2018, 20:53 Uhr
dl1ekm



Hier mal Bilder meines Z80-Systems.




Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
410
11.02.2018, 21:41 Uhr
dl1ekm



Auf der UHR3 im 68k8 brauchte ich komischerweise den DALLAS-Chip nicht "freischalten". Einfach Uhrzeit setzen, den Absturz ignorieren und gut...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
411
11.02.2018, 22:46 Uhr
Creep



Interessant. Ich hab ihn zwar nach Anleitung aktiviert und kann im GP die Uhrzeit setzen, sie läuft aber nicht weiter. Sobald ich meinen NKC wieder auf dem Tisch habe, probiere ich die Aktivierung nochmal. Vielleicht auch mit einer kleinen Assemblerroutine, statt im GP die IO zu setzen.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
412
12.02.2018, 22:14 Uhr
dl1ekm



Mir ist heute aufgefallen, dass im 68k8 Editor mitten auf dem Bildschirm ein Pixel im Takt des Cursors blinkt.... RAM-Fehler?

Und gibt es eine Möglichkeit, dass sich der Editor die Einrückung merkt, wenn man Return drückt?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
413
12.02.2018, 22:21 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

ein einzelnes Pixel deutet auf einen Fehler im GDP RAM hin, oder evtl. muss ein IO-Wartezyklus mehr eingestellt werden.

Den Einzug merkt sich der Editor, wenn du ESC T eingibts, dann ist der "Autoeinzug" aktiviert. Siehe auch die Hilfe-Seite (CTRL+J).
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2018 um 10:16 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
414
13.02.2018, 01:15 Uhr
Dementor

Avatar von Dementor

Nabend
Ich habe mal aus Interesse mal bischen mal die CPU Karten mal durch gekuckt
und vollgende gefunden.
Z80 (2 - 8 MHz) ; HD64180RP8 ; MC68008 ; MC68000 ; MC6020 und 8088.
Die HD64180 ist ein verbesserter Z80 mit mmu und 1-2 MB Speicherverwaltung.
Wäre doch auch mal interessant.
LG.
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
415
13.02.2018, 09:48 Uhr
Creep



Hallo,

ich möchte Sven auch nochmal danken für sein Engagement, das WIKI aufzusetzen.

http://www.nkc-wiki.de/

Ich denke, das wird jedem helfen, der künftig nochmal neu mit dem NKC anfängt. Das Durchsuchen der Threads im Forum nach Informationen ist doch inzwischen etwas mühsam.

Ich werde nach und nach Informationen zu den von mir aufgelegten Platinen eintragen. Es wäre schön, wenn das andere für "ihre" Platinen auch tun könnten. Oder auch jeder andere, der Erfahrung beim Aufbau gesammelt hat und nützliche Tips geben kann.

Einfach anmelden und mitmachen!

Auch, wenn jede Woche nur eine Kleinigkeit eingetragen wird, nach einem Jahr kann das eine wertvolle Fundgrube werden.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
416
13.02.2018, 10:59 Uhr
DerInder




Zitat:
Dementor schrieb
Die HD64180 ist ein verbesserter Z80 mit mmu und 1-2 MB Speicherverwaltung.
Wäre doch auch mal interessant.
LG.
Sven



Moin,
ich hab mir vor ein paar Tagen gerade 2 der HD64180 bestellt

Mal schauen was es damit noch wird.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2018 um 10:59 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
417
13.02.2018, 11:15 Uhr
hschuetz



Hallo,
also der Hitachi HD64180 kann:
Memory Management Unit (MMU) which supports 512k bytes of memory and 64k bytes of I/O space.
Neuere Chip's konnten auch 1Mb !


Da der Schneller getaktet ist als der Z80 gibt es auch mit den Flomon's Probleme... evtl muss man da etwas ändern... Ich habe die CPU mal ausprobiert, die MMU wird beim NKC nicht benutzt (die macht ja die Bankboot), ist also eine langweilige Karte im NKC... Softwareunterstützung ist gleich Null....
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
418
13.02.2018, 12:18 Uhr
DerInder



Moin,

mit der MMU bei der HD64180 stimmt so nicht ganz
Klar wenn man CP/M laufen lassen will braucht man die BankBoot und dann wird die MMU nicht benutzt. Aber z.B. mit EUMEL (ohne Bankboot) kommt die MMU zum Einsatz. Tja langweilig?!? Ich persönlich finde nur Systeme langweilig, wo man schon alles hat. Mich reizt halt das selbermachen
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
419
14.02.2018, 13:05 Uhr
Dementor

Avatar von Dementor

Hallo
Kann das nur wiedergeben was in den einen Buch drin stand, zugegeben war nur eine Seite und da wurde nichts über Probleme geschrieben.

Gibt es eigentlich für die Computer einzelne Test Programme (für Grafik oder Sound zB.) ?
Wäre intressant für die Leute die wenig Erfahrung haben und Ihre Hardware Testen wollen.
Danke an den Rene, DerInder und an alle anderen die die Wiki Seite Flegen.

LG.
Sven

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2018 um 18:06 Uhr von Dementor editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
420
14.02.2018, 19:13 Uhr
hschuetz



Hallo Sven,
bei den Beschreibungen sind oftmals Beispielprogramme und Tests dabei... muss man halt eintippen.
Findest du hier:
http://hschuetz.selfhost.eu/ndr/doku/hardware/index.html
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
421
15.02.2018, 00:34 Uhr
Bea

Avatar von Bea

Moin

gibt es jemanden in der Runde der mir ein oder zwei Eproms mit dem System für den 68k brennen kann. Es handelt sich um 27C1024 im DIL und PLCC 44 Gehäuse und den 27C160 im DIL Gehäuse. Soll auch nicht ganz für Umsonst sein.

Gruß
Bea
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
422
16.02.2018, 17:50 Uhr
DerInder



Moin Moin,

Andreas hat auf seiner Seite eine neue Version des GP2018:
http://www.ndr-nkc.de/compo/project/z80/gp2018a.htm


Zitat:

Das Update v2 enthält einige Fehlerkorrekturen und einen zusätzlichen ReAssembler dessen Ergebnis als Textdatei gespeichert werden kann. Der Reassembler unterstützt auch alle undokumentierten Befehle des Z80 Prozessors. Zusätzlich wird der Grafikprozessor EF9367 unterstützt. Vielen Dank an Jens für die Hilfe beim Testen.


--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
423
16.02.2018, 19:58 Uhr
Creep



Hallo Bea,

falls sich noch keiner gemeldet hat, müßte ich mal schauen, ob mein Chinabrenner die kennt.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
424
18.02.2018, 11:52 Uhr
Dementor

Avatar von Dementor

Hättet Ihr mal Lust auf ein Skype oder Teamspeak3 Treffen ?

LG.
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
425
20.02.2018, 08:32 Uhr
Bea

Avatar von Bea

@Creep

Hat sich bisher keiner gemeldet. Würde es denn bei dir klappen.
Ich sitze zwar selbst im Moment an einem Neuaufbau eines entsprechenden
Programmiergerätes, was aber noch ein paar Tage dauern würde.

Gruß
Bea
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
426
20.02.2018, 09:20 Uhr
Creep



Hallo Bea,

mein TL866 listet den 27C1024 im DIP40 Gehäuse. Ein 27C160 ist nicht gelistet, nur diverse 29LV160 im TSOP48:

http://www.autoelectric.cn/MiniPro/MiniProSupportList.txt

Du kannst ja mal reinschauen, ob Du meinst, da könnte etwas kompatibel sein. Wenn es paßt, versuche ich es gern.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
427
20.02.2018, 11:43 Uhr
Bea

Avatar von Bea

Hallo Creep,

der 27C160 ist im DIL42 Gehäuse ist Pin kompatibel mit dem MX29F1615. Leider stimmen da die Programmierspannungen nicht überein. Habe jetzt leider schon das Layout mit dem 27C160 gemacht, da ich mehr Programme in den ROM packen will. Da reichen 64kx16 leider nicht aus.
Im Moment sitze ich bastele ich an einem Programmiergerät für den 27C160 oder MX29F1615.

Aber trotzdem erst mal Danke

Gruß
Bea
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
428
20.02.2018, 13:26 Uhr
edbru



da sich keiner meldet (der Galep4 zB soll den können), ich hab noch den alten ctEPROP, bei dem ist ein 27160 aufgeführt mit Vpp 12,5V aber mit nur 40 Pins, wird also wohl auch nicht helfen.

Der alte Data IO Eprommer kann den auch mit entsprechendem Adapter - hat aber wohl auch niemand mehr.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
429
20.02.2018, 13:46 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
edbru schrieb
da sich keiner meldet (der Galep4 zB soll den können), ich hab noch den alten ctEPROP, bei dem ist ein 27160 aufgeführt mit Vpp 12,5V aber mit nur 40 Pins, wird also wohl auch nicht helfen.

Der alte Data IO Eprommer kann den auch mit entsprechendem Adapter - hat aber wohl auch niemand mehr.

Gruß
Eddi


Hmmm,
der Galep-4 hat auch nur 40Pins. Ich habe für einen Willem einen Adapter auf 42Pins, ob dieser allerdings auch in meinem True-Willem geht, müsste man erkunden. Da könnte ich mich morgen mal mit befassen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
430
20.02.2018, 14:00 Uhr
edbru



ja stimmt. Nach Conitec muß man dafür einen Adapter selber bauen.

Beim Willem ist der auch aufgeführt.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2018 um 14:02 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
431
02.03.2018, 14:11 Uhr
Dementor

Avatar von Dementor

Hallo
Ich hätte paar fragen zur Stromversorgung des NKC (Z80 Version)

Hat sich mal einer die mühe gemacht von jeder Spannung die Ampere zumessen ?
Ich wollte mir ein Netzteil besorgen und bin etwas überfragt welches.
Braucht man eigentlich die -5V und die -12V oder reicht 5V, 12V und GND.

LG.
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen