Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de » Update auf Robotrontechnik.de » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
14.08.2014, 17:03 Uhr
Rüdiger
Administrator


Es ist wieder ein halbes Jahr vergangen und damit gibt wieder einiges neues zu lesen:
http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/internes/aktuelles.htm
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
14.08.2014, 18:27 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax


Zitat:
Industrieroboter PHM50 / P1050
(Alias PHM 50, PHM-50, P 1050, P-1050)
Bei diesem Industrieroboter handelt es sich vermutlich um eine Weiterentwicklung des PHM40. Technische Daten liegen leider noch nicht vor.



Der PHM50 ist der Vorläufer des PHM55, er sieht auch genau so aus.
Das Prospekt zu diesem Roboter liegt mir vor und dürfte sich nicht wesentlich vom PHM55 Prospekt unterscheiden (welches ich leider nicht kenne).

Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
14.08.2014, 21:42 Uhr
ggrohmann



Also der Polyplay-Rettungs-Beitrag ist wieder mal sehr beeindruckend. Allerdings habe ich noch ein paar Anmerkungen zum Polyplay-Artikel, insbesondere zum Bildschirm.

Das Synchromodul wurde nicht für die RGB-Ansteuerung modifiziert. Wohl um Bauteile einzusparen - genauer ein SC236 und einen oder 2 Widerstände - wurde das Synchromodul vom Hersteller abgerüstet. Dieses abgerüstete Modul kam nach wie vor mit dem Synchrosignalen eines Fernsehsenders klar, aber nicht mehr mit denen von Computern oder Videorecordern. Das im Polyplay-Colormat verwendete vollständig bestückte Synchromodul wurde anfangs in jedem Colormat 4506 und den anderen Geräten der Serie 4000 verbaut. Außerdem kam es auch in den später gefertigten Staßfurter Geräten der Serie 4000 mit DIN-AV-Buchse (etwa Colorlux 4016B) oder SCART-Buchse zum Einsatz. Ja, auch einige RFT-Colormat hatten eine SCART-Buchse, das Halteblech dafür ist in jedem Colormat 4510 (A) und 4516 (A) vorhanden.

Auch den RGB-Eingang des Video-Moduls findet man in einigen frühen Geräten vollständig bestückt. Dieser war für eine voll belegte SCART-Buchse, für den RGB-Anschluß eines KC 85 und für Videotext erforderlich.

Die Colormat wurden auch exportiert - etwa unter dem Namen "HIT" in die BRD oder als "Dixi-Satellit" nach Schweden. Diese Geräte hatten i.d.R eine Plastikrückwand statt der üblichen Pappe und DIN-AV bzw. SCART. Ein solcher Colormat mit weißem Gehäuse wurde übrigens ebenfalls in einem Polyplay gefunden - ohne Lüftungsschlitze im Gehäuse.

Guido

Dieser Beitrag wurde am 14.08.2014 um 21:44 Uhr von ggrohmann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
15.08.2014, 00:29 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ggrohmann schrieb
Die Colormat wurden auch exportiert - etwa unter dem Namen "HIT" in die BRD oder als "Dixi-Satellit" nach Schweden.



Der in Martins Polyplay nennt sich "AGEF".
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
15.08.2014, 10:21 Uhr
paulotto



AGEF war Frankreich-Export

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
15.08.2014, 10:44 Uhr
ggrohmann



Habe auch ein Kassettenradio für AGEF - einen KR6510, der ein veränderter KR650 ist.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
15.08.2014, 11:39 Uhr
Tom Nachdenk



"Der Name JAMB wurde vermutlich aus den Initialen der sowjetischen Projektleiterin abgeleitet: Jaroshewskaya Marina Borisowna"

Alternativ gibts noch die These das Ямб als Akronym aus Язык Машин Бухгалтерских abgeleitet ist.

https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%AF%D0%BC%D0%B1_%28%D0%B7%D0%BD%D0%B0%D1%87%D0%B5%D0%BD%D0%B8%D1%8F%29

Wobei die Dame in der Tat einige Bücher u.a. über Rechentechnik von Iskra veröffentlicht hat:

http://www.wiw-rf.ru/members/person_53206.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
16.08.2014, 01:35 Uhr
Holger König



Warum sind die Gästebuch-Nachrichten nach dem März verschwunden?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
27.08.2014, 21:23 Uhr
Rüdiger
Administrator


Habe ich von jemanden eine Zuarbeit vergessen einzubauen?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
07.09.2014, 15:25 Uhr
phil91

Avatar von phil91

Ein sehr schönes und umfangreiches Update! :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
28.10.2014, 10:10 Uhr
ROBOTROONIE



"Die Prüfleiterplatten konnten eine maximale Größe von 300x500m ... haben"

Die will ich sehen...
Von http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/computer/p3000.htm
--
- Meine Posts werden zu 100% aus recycelten Bits erstellt -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
28.10.2014, 10:19 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ROBOTROONIE schrieb
Die will ich sehen...



Ich schicke Dir eine mit der Post.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 28.10.2014 um 10:19 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
28.10.2014, 11:16 Uhr
ROBOTROONIE




Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
ROBOTROONIE schrieb
Die will ich sehen...



Ich schicke Dir eine mit der Post.



im MAXI-Brief?



Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
ROBOTROONIE schrieb
Die will ich sehen...


In der Sowjetunion war alles etwas größer...



Wieso SU? Ist doch DDR-Hightech?
--
- Meine Posts werden zu 100% aus recycelten Bits erstellt -

Dieser Beitrag wurde am 28.10.2014 um 11:50 Uhr von ROBOTROONIE editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
28.10.2014, 12:27 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo ROBOTRONIE,

der Leiterkartentester P3040 hatte einen Vorgänger - den M3003 mit K1520-Rechnerkern. Wie groß sein Nadelbett im Endausbau war, kriege ich aus dem Kopf nicht mehr zusammen, aber im CTM Halle gibt es ja einige wenige Unterlagen (stammen von einem Gerät im VEB Elektronik Gera).


mfg ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
29.10.2014, 20:18 Uhr
IKKE

Avatar von IKKE

Äh, colormat in weiß?

Wie geil ist das denn. Wo gab's die jetzt , Schweden?Frankreich?

Ab sofort suche ich so einen für meinen zukünftigen Polyplay!
--
Aber seit diese Kerle hier aufgetaucht sind, sind all die kleinen "Gizmos" dadrin angegangen. Ich muss sagen die letzten 24 Stunden waren wirklich echt toll.

Dieser Beitrag wurde am 29.10.2014 um 20:19 Uhr von IKKE editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
29.10.2014, 22:51 Uhr
ggrohmann



Viel Erfolg dabei eher findest du einen neuen Zeilentrafo für das Ding. Ich weiß nicht, wieviel (vermutlich mehrere hundert) von den Dingern ich in der Hand hatte - war kein weißer dabei. "Dixi"-Colormats (Schweden) in braun hatte ich aber mehrere und auch einen schwarzen "Hit".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
30.10.2014, 00:51 Uhr
IKKE

Avatar von IKKE

Challenge accepted!

Ein Polyplay mit weißem Colormat! Träum--

So langsam kann ich euch verstehen.
--
Aber seit diese Kerle hier aufgetaucht sind, sind all die kleinen "Gizmos" dadrin angegangen. Ich muss sagen die letzten 24 Stunden waren wirklich echt toll.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
30.10.2014, 09:05 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
IKKE schrieb
Ein Polyplay mit weißem Colormat!



Das wäre Verschwendung. Da drin sieht doch keiner das weiße Gehäuse...
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
30.10.2014, 10:11 Uhr
IKKE

Avatar von IKKE

Wohl wahr.
Aber es wäre somit möglich 2 funktionsfähige elitäre Geräte auf dem selben m² im Haus zu platzieren ohne das mehr Platz verschwendet wird.

Ist es nicht oft so, das die geilsten Baugruppen hinter irgendwelchen Gehäusen verschwinden?
--
Aber seit diese Kerle hier aufgetaucht sind, sind all die kleinen "Gizmos" dadrin angegangen. Ich muss sagen die letzten 24 Stunden waren wirklich echt toll.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
30.10.2014, 10:44 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
IKKE schrieb
Aber es wäre somit möglich 2 funktionsfähige elitäre Geräte auf dem selben m² im Haus zu platzieren ohne das mehr Platz verschwendet wird.



Wenn ich einen weißen Colormat hätte, würde ich einen KC dran hängen, damit man den Colormat auch sieht.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
30.10.2014, 15:53 Uhr
IKKE

Avatar von IKKE

Also ich hab grad versucht mal zu googeln.

Unter den Begriffen Dixi und brand (engl. Marke), kommen nur Bilder von brennenden Klohäusern. *wegschmeiss*

Aber das kommt auf die ToDo Liste.

Irgendwo stehen unsere beiden weißen Colormats, wir müssen sie nur noch finden.
--
Aber seit diese Kerle hier aufgetaucht sind, sind all die kleinen "Gizmos" dadrin angegangen. Ich muss sagen die letzten 24 Stunden waren wirklich echt toll.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
30.10.2014, 20:32 Uhr
ggrohmann



Ich glaub, wir werden hier etwas zu OT Vollständig sind die Geräte mit "Dixi Satellit" beschriftet. Darüber findet man aber nahezu nix im Netz, mal gerade die Beiträge im RFT-Forum über Alex' Polyplay-Colormat.

Aber vielleicht mag ja Rüdiger einen kleinen Color 40 für einen KC im Museum haben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
16.05.2018, 19:07 Uhr
ROBOTROONIE




Zitat:
rm2 schrieb
Hallo ROBOTRONIE,

der Leiterkartentester P3040 hatte einen Vorgänger - den M3003 mit K1520-Rechnerkern. Wie groß sein Nadelbett im Endausbau war, kriege ich aus dem Kopf nicht mehr zusammen, aber im CTM Halle gibt es ja einige wenige Unterlagen (stammen von einem Gerät im VEB Elektronik Gera).


mfg ralph




hier ein Bild des M3003, welches von dem auf rt abweicht - und farbig ist
https://www.ebay.de/itm/323256163244?ul_noapp=true
--
- Meine Posts werden zu 100% aus recycelten Bits erstellt -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
12.01.2019, 16:49 Uhr
Klaus



Hallo,

vielleicht stand es ja schon mal in einem Post....

Falls nicht... es gibt seit dem 03.01.2019 wieder ein Update der RT-Hauptseite.
http://www.robotrontechnik.de/
Es sind wieder einige interessante Infos hinzugekommen.
http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/internes/aktuelles.htm

Ein großes Dankeschön an die "Macher" der Seite und alle Beteiligten.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
16.01.2019, 11:18 Uhr
P.S.



@Klaus <023>
Danke für den Hinweis!
Zu "Elektronik Gera" ist mir aufgefallen, dass offensichtlich nicht alle Infos aus dem Thread http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=5313 eingearbeitet wurden.

Zum "Geldautomaten" gibt es ein interessantes Video - liegt in der Mediathek des Industriesalons Schöneweide vor.

Zur digitalen Vermittlungstechnik - Stichwort "UVA", welche in Arnstadt entwickelt und produziert werden sollte, sind in Erfurt extra Spezial-Prozessoren "U840" entwickelt worden. Nähere Hinweise gibt es im HL-Symposium '89.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Jedoch - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 16.01.2019 um 11:22 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
19.01.2019, 09:09 Uhr
ralle



@PS, da gibt es viele Videos mittlerweile, also Jan und Tini, das Werbeding aus Magdeburg...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
28.01.2019, 20:11 Uhr
Rolli



Die Beschreibung des CZ-Nummernsystems ist fehlerhaft:
- die Nummerngruppe b ist 3-stellig
- die Nummerngruppe c ist mehrstellig (3-stellig)
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
08.02.2019, 05:33 Uhr
ralle



Der Dreireihige EFS 15Pol würde auch am BIC verwendet. Bessergesagt an der DSG, PIO port A und B, herrausgeführt sind auch CTC-signale sowie 5V und 12V. Belegung ist bis auf +12V identisch mit KC87 und Z1013.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
11.02.2019, 12:44 Uhr
P.S.



Auf http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/arbeitsplaetze/landwirtschaft.htm
steht:
"Mobiles Datenerfassungsgerät MODEG
Dieses Gerät ist auf einer anderen Seite beschrieben"
Folgt man dem Link, steht da:
"Mobiles Datenerfassungsgerät MODEG
Dieses Gerät haben wir auf der Seite über die Landwirtschaft beschrieben."

-> nicht sehr hilfreich ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Jedoch - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
11.02.2019, 13:30 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator



Zitat:
P.S. schrieb
Auf http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/arbeitsplaetze/landwirtschaft.htm
steht:
"Mobiles Datenerfassungsgerät MODEG
Dieses Gerät ist auf einer anderen Seite beschrieben"
Folgt man dem Link, steht da:
"Mobiles Datenerfassungsgerät MODEG
Dieses Gerät haben wir auf der Seite über die Landwirtschaft beschrieben."

-> nicht sehr hilfreich ...


Hmm , also ich komme über den Link auf "Betriebsdaten-Terminals (BDTs)" . Aber der Eintrag in der Adressleiste sieht steht danach scheinbar weiterhin auf http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/arbeitsplaetze/landwirtschaft.htm und mit einen reload landet man auch wieder auf der dieser .

Auf dieser Seite ganz unten ist der Artikel zum Gerät .

Gruß,
Ronny

Gruß,
Ronny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
25.03.2019, 11:15 Uhr
ralle



Terminal 8917, es ist gelungen, zumindest eine Linie von Aussen zu zeichnen, da dieses Terminal einige Fallstricke auch in der Datenübertragung und auch im Protokoll anbietet. Die Pakete werden über eine CRC abgesichert, deren Berechnung derzeit unbekannt ist. Näheres wird hierzu Dirk Kahnert berichten.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
25.03.2019, 11:19 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ralle schrieb
Terminal 8917, es ist gelungen, zumindest eine Linie von Aussen zu zeichnen, da dieses Terminal .



Von außen hätte ich das auch geschafft....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
25.03.2019, 14:51 Uhr
ralle



Bei dir bin ich nicht mehr so sicher, Dirk wird dir schon was zu erzählen müssen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
25.03.2019, 23:17 Uhr
holm

Avatar von holm

Doch, bin mir Sicher. Wenn Sowas von Enrico kommt meint er einen Edding oder Sowas..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
25.03.2019, 23:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Du hasts erfasst!
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
26.03.2019, 05:27 Uhr
ralle



Das erste Problem, der Atapter funktionierte nicht, es waren beide Kanäle in sich vertauscht. Das zweite, das Übertragungsprotokoll änderte sich, sobald der Grafikatapter aktiviert wurde. Klaus hatte noch das Prinzip der IFSS bei gehabt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
26.03.2019, 09:46 Uhr
Rolli



Was hat das, was ihr hier postet, mit "Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de" zu tun?
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
26.03.2019, 12:32 Uhr
ralle



Fakt ist, das die Grafikfähigkeit und noch eine Besonderheit nachgewiesen wurde. Im Grunde gibt es 2 Übertragungsmodi. Und die Berechnung der CRC, welche das Datenpaket absichert, ist noch eine Unbekannte.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
03.07.2019, 15:52 Uhr
Rolli



Die Fa. Microstep/Sömmerda hat eine neue homepage.
https://www.microstep-motoren.de/

Bitte mal auf robotrontechnik.de korrigieren.
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
08.01.2020, 11:31 Uhr
Rolli



Hallo,

vielleicht stand es ja schon mal in einem Post....

Falls nicht... es gibt seit dem 03.01.2020 wieder ein Update der RT-Hauptseite.
http://www.robotrontechnik.de/
Es sind wieder einige interessante Infos hinzugekommen.
http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/internes/aktuelles.htm

Ein großes Dankeschön an die "Macher" der Seite und alle Beteiligten.

Viele Grüße Rolf
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
08.01.2020, 11:54 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Rolli schrieb
vielleicht stand es ja schon mal in einem Post....



Ja, und zwar von dir selber unter "Internes".

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
08.01.2020, 12:34 Uhr
Rolli



Das ist nur das Alter, aber ich war so begeistert, dass Infos zum DAKL endlich auf die Seite gelangt sind. Außerdem gilt ja bekanntlich: Doppelt hält besser.
Leider fehlt der Hinweis, dass schon Anfang der 70er mit ELREMA und einem Institut in Vilnjus für die Staatsbank und die Post in der SU an einem optischen Belegleser (OBL) gearbeitet wurde. Davon existiert allerdings nur noch eine Designstudie als Foto.

In der NTB 1975 und 1976 gibt es auch noch Artikel von Mitarbeitern des BWS zur Zeichenerkennung.

Gruß Rolf
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast

Dieser Beitrag wurde am 08.01.2020 um 13:12 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
21.01.2020, 18:55 Uhr
ralle



Interessant wäre eine Auflistung der damals erhältlichen externen Literatur, also nicht unbedingt die Handbuchsätze, sondern die im Pressevertrieb und Buchhandel erhältlichen Sachen, an die eigentlich nahezu jeder ran kam. Vielleicht in Aufteilung Bastelanleitung, Zeitschriften und Bücher, wo die Mikroelektronik vorgestellt wurde.

z.B.
Zeitschrift:
Funkamateur: Baupläne für Elektronik mit Hauptaugenmerk Funktechnische Hardware und etwas Kleinelektronik. Ab 1984 Bauanleitungen für den AC1

Oder so. Also nur eine Kurzvorstellung und evenduell Begrüngung für solche Anleitungen. Ich habe in den Schaltungssammlungen einen ZX-Spectrum-Nachbau endeckt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
21.01.2020, 19:31 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Da hast DU ja schon mal gut Arbeit.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
07.03.2020, 12:04 Uhr
Lötspitze



Hallo,

ich habe gesehen, daß sich auf RT im Text bei der Tastatur K7652 ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Es muß richtig heißen:

...Die K765(2) war als Matrix 8x8 aufgebaut...

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
28.03.2020, 07:32 Uhr
ralle



Zum VEB Elektronik Gera: Es gab Betriebsteile in Lobenstein (LCR und Walkman) und Prenzlau

Hier aus der TLZ:

Bei diesem Unternehmen gilt der Spezialfall, dass zwar die Handelsregister-Eintragung der Electronicon GmbH in Gera bereits vor dem Stichtag erfolgt war, aber der VEB durch den anderen Betriebsteil in Prenzlau noch weiter fortbestanden hat, bis am 3. Juli 1990 die Eintragung der Brandenburgischen Kondensatoren GmbH erfolgte. Deshalb sei ein Übergang der Arbeitgebereigenschaft auch für die Geraer Arbeitnehmer nicht vor dem Stichtag 30. Juni erfolgt. Jener ist maßgeblich für die Intelligenzrente. Die Zusatzrente erhält nämlich nur, wer mit einem Ingenieur­abschluss bis 30. Juni 1990 in einem produzierenden Volkseigenen Betrieb arbeitete.

In dem Fall geht es zwar um eine Zusatzrente, wichtig ist aber das Produktionsprofil des Betriebsteils und das Nachfolgeunternehmen.

Webseite des Unternehmens: http://www.bkprenzlau.de/
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2020 um 07:38 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
28.03.2020, 10:11 Uhr
ggrohmann




Zitat:
ralle schrieb
Lobenstein (LCR und Walkman)



Und der Vollständigkeit halber seien noch die dort entwickelten und in kleinen Stückszahlen hergestellten Taschenradios LTR erwähnt.

Wenn es stimmt, daß in Gera selber keine Kassettengeräte (Unterhaltungs-Elektronik) mehr gebaut wurden, wären die GCS8000 auch aus Lobenstein gekommen.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
28.03.2020, 15:56 Uhr
ralle



Guido, von dem exestieren noch einige Prototypen in einer kleinen Firma...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
28.03.2020, 17:20 Uhr
ggrohmann



Wenn du den GCS8000 meinst: ich habe einen, es fehlt nur die Batteriefachklappe. Die hab ich aber auch schon in Aussicht.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
01.04.2020, 12:44 Uhr
phil91

Avatar von phil91

Danke für das Update, Zeit zum lesen hat man jetzt ja genug.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
01.04.2020, 16:34 Uhr
ralle



Naja, wohl eher hier als bei den Standorten. In den Anleitungen zum LCR und LCS ist jedemfalls die alte Adresse dieses Betriebsteils in Lobenstein genannt. Und somit werden die Abkürzungen plausibel.

LCR = Lobensteiner Cassetten Recorder
LCS = Lobensteiner Cassetten Spieler
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
01.04.2020, 17:09 Uhr
ggrohmann




Zitat:
ralle schrieb
In den Anleitungen zum LCR und LCS ist jedemfalls die alte Adresse dieses Betriebsteils in Lobenstein genannt. Und somit werden die Abkürzungen plausibel.

LCR = Lobensteiner Cassetten Recorder
LCS = Lobensteiner Cassetten Spieler



Das LTR dürfte das "Lobensteiner Taschen Radio" sein, es wurde nach anfänglicher Fertigung in Lobenstein nach Luckenwalde abgegeben.

Auf dem Karton von LCR, LCR-C und LCS steht als Hersteller übrigens "VEB Elektronik Gera, Parkstraße 3 6500 Gera". Die ersten LCR hatten noch die Typenbezeichnung GC5000 aufgedruckt.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
03.04.2020, 09:43 Uhr
ralle



Ich habe meine Unterlagen durchwühlt,

VEB Elektronik Gera
BT Lobenstein
Bayerische Str. 12/13
Lobenstein
6850

Auf einer Garantieurkunde von 1988, selbe Angaben sind auch auf der BDA zu finden, sowohl auf der Loseblattsammlung LCR-C Data als auch auf der BDA GCS 8000. Die Serviceanleitung LCS-R 2010 'Tramp' hat noch die Adresse des Stammwerkes. Auch die BDA. Sollte ich wieder hochfahren dürfen, ich gehöre zur Risikogruppe, mach ich mal Fotos von der Toreinfahrt des BT Lobenstein und schicke es Rüdiger.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 03.04.2020 um 09:50 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
03.04.2020, 10:20 Uhr
ggrohmann



@ralle: Stimmt, auf den beiliegenden Papieren zum LCR steht die Adresse des Betriebsteils Lobenstein.

Was waren das nun für Prototypen, von denen du in 047 geschrieben hast? Haben die auch welche vom LCR?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
03.04.2020, 14:20 Uhr
ralle



Waren die von GCS 8000 in unterschiedlichen Fertigungsstatus. Nur ich komme dort mittlerweile nicht mehr vorbei. Ist eine Leiterplatten-Firma im Gewerbepark Keplerstr. (ehemals VEB Carl Zeiss Jena BT Gera). Das erste mal hab ich Bilder in einer Betriebszeitng des Elektronik Gera gesehen.

Den LCR gab es aber schon um 1987, für 500 Mark ungefähr. Besonderheit neben dem Laufwerk war der A1818, was die Elektronik recht kompakt machte. Zwar nicht ganz so wie beim Mira, aber immerhin.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
01.05.2020, 09:50 Uhr
ralle



Hab Fotos von BT Lobenstein gemacht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
02.05.2020, 11:53 Uhr
Lötspitze



Hallo Rüdiger,

mal eine Frage. Wie ist das z.B. bei den Schreibmaschinen gemeint: "Ob S3015 oder S3016 bis heute überlebt haben, ist unbekannt."?
Gilt das jetzt rein nur für die inländischen Maschinen, also die S3015, oder auch für deren Exportvarianten wie die Präsident electronic 6030i ? Letztere tauchen ja doch ab und zu mal auf.

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
05.05.2020, 22:27 Uhr
RenéB



Auf der Seite der Nadeldrucker K632x steht bei der Überschrift des K6326 "Drucker K6325".

Gibt es eigentlich zum K6328 Informationen zu dem Modul, dass man auf dem einen Bild sieht? Was macht es? Gehört es in den Schacht vorn rein? Braucht man das oder ist es eine optionale Erweiterung?

Grüße René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
06.05.2020, 12:55 Uhr
robotrontechnik
Administrator



Zitat:
RenéB schrieb
Gibt es eigentlich zum K6328 Informationen zu dem Modul, dass man auf dem einen Bild sieht?



Da sind zwei EPROMs und zwei RAMs drauf.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
11.05.2020, 08:05 Uhr
ralle



Standorte Prenzlau und Lobenstein zu VEB Elektronik Gera hinzugefügt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
14.05.2020, 20:03 Uhr
Rolli



Ergänzung zu <058>:
Im Ersatzteilkatalog findet sich folgendes:


Rolf
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
14.05.2020, 20:13 Uhr
ralle



Funktionserweiterung durch Steckbare Software
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
15.05.2020, 19:57 Uhr
RenéB



Danke für die Infos.
Grüße René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
16.06.2020, 21:01 Uhr
Lötspitze




Zitat:
Lötspitze schrieb
Hallo Rüdiger,

mal eine Frage. Wie ist das z.B. bei den Schreibmaschinen gemeint: "Ob S3015 oder S3016 bis heute überlebt haben, ist unbekannt."?
Gilt das jetzt rein nur für die inländischen Maschinen, also die S3015, oder auch für deren Exportvarianten wie die Präsident electronic 6030i ? Letztere tauchen ja doch ab und zu mal auf.

VG Matthias





Auf jeden Fall hat mindestens eine S3015 überlebt.

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.

Dieser Beitrag wurde am 16.06.2020 um 21:06 Uhr von Lötspitze editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
17.06.2020, 09:49 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Lötspitze schrieb
mal eine Frage. Wie ist das z.B. bei den Schreibmaschinen gemeint: "Ob S3015 oder S3016 bis heute überlebt haben, ist unbekannt."?
Gilt das jetzt rein nur für die inländischen Maschinen, also die S3015, oder auch für deren Exportvarianten wie die Präsident electronic 6030i ?
Letztere tauchen ja doch ab und zu mal auf.



Sobald ich weiß, wo eine Maschine in stabilen Besitzverhältnissen ist, nehme ich sie in die Liste auf. Dinge, die bei Ebay keine Käufer finden, sind vielleicht eine Woche später schon im Schrott, zählen somit nicht.


Zitat:

Auf jeden Fall hat mindestens eine S3015 überlebt.



Bei Dir?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
17.06.2020, 12:44 Uhr
Lötspitze



Ja, bei mir.

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
07.07.2020, 10:29 Uhr
Thomas



Weil ich das Hangeln durch das Menü nicht gut finde (Bspw. was ist - gerade für einen Laien, der hier nur mal reinschaut - der Unterschied zwischen einer Maschinensteuerung und einem Industrierechner?), nutze ich sehr oft die Suchfunktion.

Eine Suche nach "K7702" ergab leider nur "Die Suche nach dem Begriff 7702 auf robotrontechnik.de brachte leider keine Treffer."
MfG
Thomas
--
Every day of my life I am forced to add another name to the list of people who piss me off!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
07.07.2020, 11:17 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Thomas schrieb
Eine Suche nach "K7702" ergab leider nur "Die Suche nach dem Begriff 7702 auf robotrontechnik.de brachte leider keine Treffer."



Wenn niemand was zu "7702" geschrieben hat, kann die Suchfunktion logischerweise nichts dazu finden.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
07.07.2020, 15:40 Uhr
Thomas



Ein Satz in der Art
"Der 'Grafische Cursor', auch 'Puck' genannt, trug als Komponente des [[Grafiktabletts K6405]] die ESER-/SKR-/Blabla-System-Nummer K7702"
hätte gereicht, um zu schnell den Zusammenhang zu finden.

Muss aber nicht

MfG
Thomas
--
Every day of my life I am forced to add another name to the list of people who piss me off!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
22.07.2020, 21:00 Uhr
ralle



Beim LCR ist ein kleiner Fehler. Die 'Normalen' LCR waren für Musikwiedergabe und besaßen eine normalen ovalen Lautsprecher. Von diesen gab es 3 Ausstattungen. Diese konnten auch Chomkassetten aufnehmen. Diese gehen auch als Datenrecorder, nach einer kleinen Änderung.

Die LCR Data waren ausschließlich als Datenrecorder verwendbar. Nur diese besaßen eine einfache Motorsteuerung.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
06.08.2021, 13:38 Uhr
user0815



Hallo, gibt es jemand mit dem man über den Inhalt des Kernspeicherartikels diskutieren kann? Hab mich viel mit dieser Technik befasst und weiß um die grundsätzlichen Funktionalitäten, wie senkrechte und waagerechte Aufruf-/Adressierungs-Leitungen, Lesedrähte und Technologien und 2D, 2 1/2-D , und 3D-Struktur. Völlig neu ist mir die dort beschriebene Tatsache, dass der Lesedraht mit als Aufrufdraht genutzt wird, also erst die Überlagerung von d r e i Strömen den somit addressierten Kern kippen lässt.( Schreib-Lese-Draht genannt) Kann man das irgendwo referenzieren bzw mit jemand noch drüber reden? Hab mal einen Robotron PRS 4000 gewartet, da ist mir dieses Detail offenbar entgangen? Aber ich kann es mir schlecht vorstellen.
viele Grüße
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 06.08.2021 um 13:51 Uhr von user0815 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
10.08.2021, 19:26 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Kann ich mir auch nicht vorstellen.

Da sich der Lesedraht diagonal durch die ganze Matrix schlängelt müsste vor dem Schreiben auch noch die Richtung des Schreibstroms passend gewählt werden?!?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
10.08.2021, 20:43 Uhr
user0815



... ja, klar, und zwar bei allen am Aufruf beteiligten Drähten. Es gibt ja noch den Inhibit-Draht, der bei bit-orienterten Strukturen nach dem Lesen das Wiedereinschreiben von "1" verhindert, so der Dateninhalt das vorgibt, und es soll wohl auch Speicher geben, die den Lesedraht zur Inhibitfunktion gleich dazu verwenden ( wiederum höherer Elektronik-Aufwand), aber dass passt irgendwie nicht zur allgemeinen Beschreibung des Kernspeichers auf der Seite hier. Ich würde es aber schon gern irgendwie referenziert wissen, ich will ja auch noch dazulernen. - Wie kriegt man das 'raus, wer den Artikel verfasst hat?
gruß
wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
10.08.2021, 21:20 Uhr
Rüdiger
Administrator


Die Seiten sind 15 Jahre alt und wurden jedes Jahr verändert. Wer welchen Satz geschrieben hat, ist nicht dokumentiert.

Ich habe die fraglichen Sätze entfernt.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2021 um 21:28 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
11.08.2021, 08:59 Uhr
Ontario



@070
Ich lese seit längerem in US-Zeitschriften, z.B. hier:

https://worldradiohistory.com/Electronics%20_Master_Page.htm

Bin jetzt gerade darüber "gestolpert":



Ich mußte das Bild leider auf 35% verkleinern.
Der Artikel steht in der Nummer vom 1.Juni 1964, kannst ja selber dort gucken.

Im weiteren Artikel sind die Amis ganz clever dabei, eine Art Kernspeicher-Logik zu basteln, inclu. deren Ansteuerung. Der Grund ist die höhere Resistenz gegen
Kernstrahlung gegenüber z.B. Transistoren. Wichtig war das z. B. in der Steuerung von Aerospace-Computern.

(Ob beim Gurgel-Übersetzer dabei viel Vernünftiges rumkommt, glaube ich aber nich so. Dort scheinen ganz viele kleine asiatisch-Eingeborene zu hocken, die wenig Englisch und noch weniger Deutsch beherrschen.....)
--
Nix ist besser als garnix!

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2021 um 09:04 Uhr von Ontario editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
11.08.2021, 11:38 Uhr
user0815



Danke, saubere Recherche! Toll, wie hochentwickelt die Magnetkerntechnik war. Aber damals waren die kerne noch "groß", da hat man schnell mal noch ein Drähtchen mehr mit hindurchgekriegt :-) Es war ein verschieblicher Prozess, je mehr Logik im kern war, um so mehr sparte man an (ebenfallss)teuren diskreten Halbleitern. Bei kernspeichern mit IC's waren sie dann richtig klein, und nur 3 Drähte durch, wie beim zitierten Robotron PRS4000 bzw 4201, dessen Kerne ja hier auf der Web-seite mit gezeigt werden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
11.08.2021, 14:16 Uhr
Ontario



Die ICs für die Ansteuerung von Kernspeichern schimpfen sich allgemein "sense amps", etwa SN7520 und viele weitere. Der DDR-Vertreter war meines Wissens wohl nur der D122, ein eher noch recht einfacher Typ.
--
Nix ist besser als garnix!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
12.08.2021, 11:37 Uhr
ralle



Ich meinte, so eine Serviceanleitung dem Rechenwerk in die Hand gedrückt zu haben. Also reichlich viel TTL-Logik und fleisige Frauenhände...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
16.08.2021, 12:07 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Zum Schaltkreis U61256:

lt. RT: "Er wurde seit Anfang 1988 in Dresden produziert..."

lt. mp 12/87 (und auch ähnlich in ND 3.10.87):

Zitat:
256-Kilobit-Speicherschaltkreise aus eigener Produktion
In der Volkswirtschaft der DDR wurde am Vorabend des 38. Jahrestages dazu übergegangen, 256-Kilobit-Speicherschaltkreise aus eigener Produktion anzuwenden, nachdem eine entsprechende Linie im Kombinat Carl Zeiss JENA ihren Betrieb aufgenommen hat. Eine moderne Technologie (CMOS-Technik) erlaubt, Strukturbreiten von 1,5 µm zu beherrschen. Auf deren Grundlage ist es möglich, weitere Schaltkreistypen zu produzieren und sich auf die Produktion von 1- bzw. 4-Megabit-Speicherschaltkreisen mit konkreten Schritten vorzubereiten. 256-Kilobit-Speicherschaltkreise stellen ein qualitativ hohes Niveau in der Anwendung der Mikroelektronik dar. Diese Schaltkreise ermöglichen es, auf einen Chip rund 60000 Transistoren zu konzentrieren. Sie kommen vor allem in weiterentwickelten 16-Bit-Personalcomputern sowie 32-Bit-Rechnern zum Einsatz.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
16.08.2021, 12:13 Uhr
schlaub_01



Laut Datenblatt des U61256D steht aber dort:

Hersteller: VEB Forschungszentrum Mikroelektronik Dresden
Betrieb des Kombinates VEB Carl Zeiss Jena

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
16.08.2021, 12:34 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Das passt schon, zum Kombinat CZJ gehört das ZMD. Nur die Produktion startete wohl schon 10/87.
Ich habe leider keine U61256C mit Datecode Vx in der Grabbelkiste, aber so richtig Schüttgut war das ja nie.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
20.08.2021, 23:56 Uhr
serveralpha

Avatar von serveralpha

Der U61256 wurde u.a. "nackt" gleich weiterverarbeitet im VEB Keramische Werke Hermsdorf.
Dort klebten die Hybridspezialisten 16 Stück auf eine Keramik-Leiterplatte und hatten somit einen 4Mbit-Speicher.

http://www.server-alpha.de/hybridspeicher/a-4mbit-messegold.jpg

http://www.server-alpha.de/hybridspeicher/b-4mbit-detail.jpg
--
"Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage." (Hamlet, Vorreiter der Digitaltechnik)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
21.08.2021, 16:56 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

<078>
256kbit (262144bit) auf einem Chip mit 60000 Transistoren?
Das sind 4,37bit pro Transistor. Krass.
--
Gruß
Ralf

Dieser Beitrag wurde am 21.08.2021 um 16:58 Uhr von Early8Bitz editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
04.01.2022, 11:41 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

https://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/internes/aktuelles.htm

Danke! Gestern blieb der Fernseher mal aus.

Dieser Beitrag wurde am 04.01.2022 um 18:34 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
04.01.2022, 13:31 Uhr
ggrohmann



Hallo!

Schön - es gibt wieder was zu lesen. Aber auch diesmal hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen.

Mit Interesse hab ich dei Seite zum RDZ gelesen. Etwas wieter unten (Abschnitt PZ80) befindet sich ein Foto von einer E-Lok BR 243, welche mit "BR 234" betitelt ist.

Interessant fand ich auch, daß es für den Bevölkerungsbedarf Colortron 3000 mit Toshiba-Bildröhren gegeben hat. Obwohl ich so einige dieser Geräte in der Hand hatte, ist mir ein solches Exemplar nie über den Weg gelaufen. Die Colortron 3000 hatten ab Werk meist VIDEOCOLOR oder RCA PIL-Bildröhren. Toshiba Blackstripe-Bildröhren kenne ich nur aus den kleineren Corett 300x. Es gab jedoch einen Colortron 3005, welcher ein Colorett mit dem Bedienteil eines Colortron 3000 ist. Als 67cm-Röhren, wie sie im Colortron 3000 gebraucht wurden, hab ich die Blackstripe nur in einigen wenigen sehr frühen Colorlux 4010 vorgefunden (vermutlich Geräte, die vor der Farbbildröhrenfertigung im WF gefertigt wurden).

Guido

Dieser Beitrag wurde am 04.01.2022 um 13:36 Uhr von ggrohmann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
04.01.2022, 18:31 Uhr
Klaus



Auch von mir Danke für das Update an die Macher der Webseite.
Immer wieder Neues ;-) ... Wirklich erstaunlich, was doch damals alles produziert wurde.

Danke und viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
04.01.2022, 20:12 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Zu EPROM2
die beiden Bilder sind von mir und da ist der Beitrag dazu:
https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=5690&highlight=EPROM2&s=d26989f41d6290e6ea4d523276a36226

Die Frage nach möglichen Exemplaren wird im Beitrag schon "beleuchtet".
Ich habe auch den Schaltplan.
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,

Dieser Beitrag wurde am 04.01.2022 um 20:13 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
05.01.2022, 00:53 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Early8Bitz schrieb
<078>
256kbit (262144bit) auf einem Chip mit 60000 Transistoren?
Das sind 4,37bit pro Transistor. Krass.



Wieso? Die Speicherung erfolgt nicht in Transistoren.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
06.01.2022, 17:10 Uhr
phil91

Avatar von phil91

Wieder viel Lesestoff, dankeschön!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
08.01.2022, 16:19 Uhr
ralle



Jetzt stellt sich mir immer noch eine Frage: Auf YouTube gibt es ein Lehrfilm der Reichsbahn zum Aufrüsten der BR250. Was ist da für Technik verbaut.
-> https://www.youtube.com/watch?v=DJVXGZ67-TY
Auch die 243, welche ab 1985 zum Zuge kam, hat Automatisierungstechnik
-> https://www.youtube.com/watch?v=MS_S500wXhg
-> https://www.youtube.com/watch?v=tBPg5w2HjlI
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 08.01.2022 um 16:31 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
09.01.2022, 17:00 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ralle schrieb
Was ist da für Technik verbaut.



Es könnte von den Abmaßen her Ursalog 4000 bzw. Ursatrans sein.
Kann aber auch sein, dass die Bahn da was eigenes entwickelt hatte.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
09.01.2022, 17:40 Uhr
ralle



Weimar müsste so eine Lok haben.
BR243: http://www.thueringer-eisenbahnverein.de/fahrzeuge/143117/143117.htm

Und auch eine BR250. Da kann man nur Kontakt aufnehmen, ist für mich nun etwas zuweit weg. Ebenso haben die auch einige Elektrolokomotiven aus dem LEW, die wesentlich älter sind. Würde sowas in Nördlingen oder Augsburg stehen, wäre es für mich kein Problem.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
09.01.2022, 21:02 Uhr
dm



Hallo Ralle,
Bezüglich der verbauten Elektronik- Komponenten in den BR155 (250) und der BR143 (243), kann ich bestimmt etwas beitragen, da ich viele Jahre als Elektriker und Elektroniker an diesen Baureihen gearbeitet habe.
In den Baugruppen der 250er wurden KME3 Bauelemente und IC der A109 eingesetzt.
In den Baugruppen der BR243 wurden LSL-Schaltkreise und C-MOS der B-Serie eingesetzt.

Gruß Dieter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
10.01.2022, 11:24 Uhr
ralle



Also nur einfache Logik und nichts kompliziertes? Es hätte ja sein können, das in der 243 ein richtiger Bordcomputer werkelt, weil die Unterrichtsfilme so etwas suggerieren. Also mit Zugkraft- und Bremskraftregelung und Schleuderschutz.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
10.01.2022, 15:03 Uhr
dm



Hallo Ralle,
In der BR243 wurde eine automatische Geschwindigkeitsreglung, welche im Zusammenhang mit der Zugkraft- Bremskraft- Reglung und den Schleuderschutz, auf das Thyristor-Hochspannungsschaltwerk und Bremskrafterregung, gewirkt haben, eingebaut. Das wurde durch komplexe OV-Schaltungen (Regelkreise) realisiert. Das war nicht "ohne", bei Störsuchen in den komplexen Analog-Regelkreisen.
Es wurde damals ein Rechnergestütztes Diagnosesystem vorgesehen. Die Diagnoseleitungen wurden beim Bau der Tfz mit installiert, aber der Einbau eines Rechners für diese Aufgabe, erfolgte nicht. Durch die "Wende", ist dieses Projekt wohl gestorben. Bei Turnus gemäße Revisionen, wurden die Diagnoseleitungen ausgebaut.
In den 90ziger Jahren, wurde die PZ80 (Indusi) mit einen Rechnerkern aufgerüstet, PZ80R.

Gruß Dieter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
10.01.2022, 19:04 Uhr
ralle



Ah, Ok. Weil in den Frühen 1980er eine regelrechte Mikroelektronik-Offensive im Fahrzeugbau durchstartete. Trabant bekam endlich eine 12V-Bordanlage, mit elektronischen Regler der Lima und EBZA. Die S51/1 war so ziemlich das letzte Fahrzeug mit Umstellung auf 12V, Elektronikzündung gab es bereits mit der S50B2 ab etwa 1978. Auch im NKW-Bereich gab es solche Bestrebungen. Nur in Berlin liefen KT4Dt mit Thyristor-Steuerung, statt Beschleuniger (PCC-Technik), die T6A wurden mit Thyristor ausgeliefert. Da erscheint es einleuchtend, das auch im Schienenfahrzeugbau sowas kommen musste. Gut die russischen Großdiesel hatten auch schon wegen der Art der Kraftübertragung Thyristoren drinnen. Aber diese waren meist älter und den russischen Winter geschuldet.

Vielleicht könntest du Rüdiger in der Richtung was beisteuern.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
23.03.2022, 14:38 Uhr
ROBOTROONIE



In der angegebenen Chronologie kann etwas nicht stimmen:
- A7100 1985 auf der Messe vorgestellt
- Ende 1986 A7100 Produktion eingestellt; durch seinen Nachfolger abgelöst
A7150 wurde aber erst auf der Messe 1988 vorgestellt.

Ich vermute, der A7100 wurde deutlich länger gebaut (kaum 1 Jahr wäre ja auch DDR-untypisch).

Auch dieser Satz macht aktuell wenig Sinn - da laut Angabe im übrigen Text ja schon 1987 nicht mehr produziert "Vom A7100 wurden ca. 19.000 Exemplare hergestellt, dann erfolgte die Ablösung durch den leistungsfähigeren A7150. Der Preis des A7100 lag bei anfangs 62.226 Mark, später (1988) sank er auf 39.750 Mark."

Hier findet sich ein A7100 von 1988 (eher mit Vorsicht zu genießen; DDR-Preis sollte doppelt so hoch sein) https://scienceblogs.de/frischer-wind/2011/03/10/ein-schnappschuss-fur-computernostalgen/
--
- Meine Posts werden zu 100% aus recycelten Bits erstellt -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
23.03.2022, 20:35 Uhr
Rolli



In einem Dokument über die Geschichte des KR (Niepel/Weise) steht folgender Zeitplan zum A7100:
Entwicklungsbeginn - 2/1983
Erste Muster (LFM) - 3/1985
Funktionsmuster - 2/1986
Produktionsüberl. - 9/1986
Produktion 1986 600 Stck

zum A7150 ist vermerkt:
Entwicklungsbeginn -10/1986
Funktionsmuster - 6/1987
Produktionseinf. -12/1987

Produktionsstückzahl A7100/7150 im Zeitraum 1986-1990 insgesamt 57000 STck.
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
13.04.2022, 16:21 Uhr
Drahtlos



Der Link zu https://www.robotrontechnik.de/html/standards/icnamen.htm auf der Seite über integrierte Schaltkreise führt ins Leere.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
13.04.2022, 20:03 Uhr
Besserwisser

Avatar von Besserwisser

Bei mir geht der Link.
Ich benutze Opera als Browser.
Es ist ganz oben ein U2164 zu sehen.
Darunter die Tabelle.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
13.04.2022, 20:36 Uhr
jde

Avatar von jde

Die Erklärung unter dem Bild ist scheinbar auch falsch.
"Beispiel für einen DDR-Schaltkreis (U2164D von März 1989)"
Auf dem Chip ist W3 aufgedruckt, die Tabelle darunter beschreibt den Fertigunszeitraum aber als März 1988.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
14.04.2022, 16:24 Uhr
RenéB



Beim MR610 gibt es einen Link zum MR409. Klickt man drauf landet man beim MR609.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
16.04.2022, 00:36 Uhr
Rüdiger
Administrator


Einen MR409 gab es doch gar nicht.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
16.04.2022, 23:35 Uhr
RenéB



Das stimmt. Und der Link jetzt auch.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek