Robotron Schulungszentrum Leipzig

In dieser Firma im sächsischen Leipzig wurde von Robotron die Ausbildung an der DDR-Computertechnik zentral durchgeführt. Es gab drei Zielgruppen: Die Lehrgänge bestanden aus Vorträgen, Seminaren, Übungsseminare und Praktika, die Teilnehmerzahlen lagen bei 16-32 Leuten pro Lehrgang. Bis 1980 wurden 170.000 Teilnehmer aus 18 Ländern in 250 verschiedenen Lehrgängen ausgebildet, für den Zeitraum danach liegen noch keine Zahlen vor. Um Ausbildungen auch an Großrechnern durchzuführen, befanden sich in den Kellern des Gebäudes mindestens zwei ESER-Rechner (u.a. ein EC1040 und ein EC1055), ein R21, ein R300, ein R4000 und ein C8205.

Im Gebäude waren u.a. 25 Praktika-Kabinette untergebracht, Messlabors und ein Filmsaal mit Simultanübersetzung in fünf Sprachen. Zum Schulungszentrum gehörte neben einer Betriebsgaststätte auch ein Internat als Wohnraum für die Lehrgangsteilnehmer.


Nachtaufnahme des Gebäudes in Leipzig

Theoretischer Unterricht im Robotron-Schulungszentrum

Gebäude des Schulungszentrums

Ausbildung im Robotron-Schulungszentrum am EC1055

Filmsaal im Schulungszentrum

Messtechnik-Praktikum im Schulungszentrum

Teile des Gebäudes in der Gerberstraße wurden auch für Ausstellungszwecke (Präsentationen bei der Leipziger Messe) benutzt.


Chronik




Künstlerische Arbeit im Flur

Künstlerische Arbeit im Flur

Künstlerische Arbeit im Flur

Einer der Flure, Mitte der 1970er Jahre

Der Innenhof im Jahr 2006

Figur im Innenhof im Jahr 2006

Treppenaufgang (2006)

Paternoster-Aufzug (2006)

Verwaister Flur (2006)

Waschraum (2006)

Leerer Rechenzentrumsraum (2006)

Leerer Büroraum (2006)

Im Jahr 2006 fanden in dem (zu diesem Zeitpunkt bereits leerestehenden) Gebäude ein Teil der Dreharbeiten zum Film Die Frau vom Checkpoint Charlie statt. Im Jahr 2013 erfolgte der Abriss des Gebäudekomplexes.


Ehemalige Adresse

701 Leipzig, Gerberstraße 3-5


Link

Robotron Bildungs- und Beratungszentrum GmbH Leipzig


Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2014Herkunft: www.robotrontechnik.de