Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Plastmaterial zur Verkappung von HL-Bauelementen » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
25.02.2023, 11:22 Uhr
P.S.



Das Thema wurde hier schon mehrfach diskutiert, z.B. -> https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=9792

Bekannt ist die Herkunnft des schwarzen Plastmaterials und die Geschichte dazu.
In der Anfangszeit der HL-Herstellung, d.h. nicht nur Schaltkreise, wurden auch Dioden und Miniplasttransistoren in einem hellgrauen Plastgehäuse gefertigt.

Weiß jemand wo das her kam?
Nach meinen bisherigen Informationen sollte das mit der Plastverkappungs-Technologie von Ferranti (GB) gekommen sein, was aber nun von anderen Informationsträgern bestritten wird.

Es wäre schön, wenn das jemand verifizieren könnte ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
26.02.2023, 16:35 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Die Aussage aus Frankfurt/Oder zum gruan Plaste
Zitat Herr W. Gräber:

... graue Harz wurde bei uns "Silikonharz" genannt und wurde im Osten hergestellt, nach nötiger Umstellung , Forderung zur Zulassung (PRO-ELECTRON) Verkauf NSW, haben wir eine neue Verschlussstrecke gekauft, Lieferant "MECO" Niederlande, daraufhin wurden alle IC`s auf das neue Harz (Schwarz) umgestellt, unser Harz ist im Produktionsprozess ausgelaufen.
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
(fast) alle DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
27.02.2023, 08:22 Uhr
P.S.



@karsten <001>
Danke für diese Info. Wer ist Herr W. Gräber? - So, wie es sich liest, hat er im HFO/Zyklus II gearbeitet, aber als was?
Wenn das "Silikonharz" im Osten hergestellt sein soll, dann erhebt sich natürlich gleich die Frage - wo, in welchem Betrieb. Die Mengen müßten damals in der Anfangszeit der Plastverkappung noch viel weniger gewesen sein, als später, wo es die offizielle Anfrage beim GD "Plaste und Elaste" in Leuna mit dessen Negativ-Aussage gegeben hatte (ich berichtete darüber).
Damit jeder weiß, worum es hier eigentlich geht - hellgraues Plastmaterial siehe Bild:



Nach "Silikonharz" sieht mir das nicht aus, eher nach schnödem PVC, wie es damals vielfach verwendet wurde ... (habe ich noch).

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek