Gerb Elektronik GmbH

Diese Westberliner Firma importierte den Robotron-Drucker K6313 vom Büromaschinenwerk Sömmerda und vertrieb ihn in Zusammenspiel mit den GERB Druckerpuffern in kleinerer Stückzahl (ca. 150 Exemplare) unter dem Markennamen Silentrix. Abnehmer der Geräte befanden sich u.a. im spanischsprachigem Raum.


Typenschild eines Silentrix-Druckers. Die Bezeichnung
"Made in W-Germany" ist nicht ganz ernst zu nehmen.

Drucker "Silentrix MP108"

Aufgrund von Qualitätsmängeln an den DDR-Halbleitern entschloss sich GERB, den Drucker mit einer eigenen Rechner-Leiterplatte auszurüsten. Der Umbau wurde wahrscheinlich in Berlin gemacht. ROM-Kassette und Interface-Kassette wurden weiterhin von Robotron übernommen.

Bei der "Gerb Elektronik GmbH" scheint es sich um eine Ausgründung aus der "Gerb Schwingungsisolierungen GmbH" in Berlin (gleiche Adresse) zu handeln. Gerb hatte Tochterfirmen in Spanien und Brasilien, wahrscheinlich waren die Drucker für deren Umfeld bestimmt.
Nachfolger der "Gerb Elektronik GmbH" ab 1993 ist die Forma "S.P.L. Elektronik". "S.P.L. Elektronik" und die "Gerb Schwingungsisolierungen GmbH" existieren heute (2012) weiterhin.

Ehemalige Adresse

Gerb Elektronik GmbH
Roedernallee 174-176
13407 Berlin

Link

S.P.L. Elektronik Gerb Schwingungsisolierungen GmbH & Co KG



Letzte Änderung dieser Seite: 19.10.2014Herkunft: www.robotrontechnik.de