Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Z 1013 selber bauen... » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
28.02.2008, 13:33 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo liebe Robotron-Fans,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Z 1013 zu bauen, mit den heutigen kompatiblen Bauteilen....

Also von der Leiterplattenerstellung bis zur Fertigstellung...

Oder kann man noch irgendwo die original Leiterplatte vom Z 1013 beziehen ???

Ich hätte gerne ein paar Tipps von Euch, da ich dieses Projekt noch nicht bis ins Detail überblicken kann.

Wo wird es Probleme geben und worauf sollte ich achten...

Für eine schnelle Antwort wäre ich Dankbar...

Liebe Grüße
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
28.02.2008, 17:12 Uhr
susowa




Zitat:
Kasi2302 schrieb

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Z 1013 zu bauen, mit den heutigen kompatiblen Bauteilen....
Also von der Leiterplattenerstellung bis zur Fertigstellung...
Oder kann man noch irgendwo die original Leiterplatte vom Z 1013 beziehen ???

Kasi

Hut ab - und viel Spass !

Ich habe nichts gegen den Z1013, würde es aber viel nützlicher und auch für die 8-Bit-Interessierten dienlicher finden, wenn jemand dieses Projekt zu Ende bringen würde:

http://www.robotron-net.de/redesign_KC85-4.html

Nicht nur, weil ich KC-Fan bin, sondern die Meinung habe, dass der KC85/4 eines der interessantesten und vielseitigsten Geräte dieser Klasse ist und auch bleiben wird. Leider scheint es mit diesem Projekt nicht mehr weiter zu gehen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
28.02.2008, 18:11 Uhr
u808



Ist schon möglich, aber eine original Leiterplatte aufzutreiben wird nicht leicht bis unmöglich. Eine anfertigen zu lassen wird sich warscheinlich nicht wirklich rechnen. Ich glaube hier im Forum mal gelesen zu haben das Holger alias z1013 das Layout in Sprint Layout zu erstellen begann, wie weit er damit jetzt ist?????. Am billigsten wird es sein einen bei einem Auktionshaus zu ersteigern. Oder aber du gehst den komplizierten weg und erstellst eine Platine mit aktuellen Bauteilen und baust gleich FDC GDC und Ram Floppy drauf.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
28.02.2008, 23:00 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
susowa schrieb

Zitat:
Kasi2302 schrieb

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Z 1013 zu bauen, mit den heutigen kompatiblen Bauteilen....
Also von der Leiterplattenerstellung bis zur Fertigstellung...
Oder kann man noch irgendwo die original Leiterplatte vom Z 1013 beziehen ???

Kasi

Hut ab - und viel Spass !

Ich habe nichts gegen den Z1013, würde es aber viel nützlicher und auch für die 8-Bit-Interessierten dienlicher finden, wenn jemand dieses Projekt zu Ende bringen würde:

http://www.robotron-net.de/redesign_KC85-4.html

Nicht nur, weil ich KC-Fan bin, sondern die Meinung habe, dass der KC85/4 eines der interessantesten und vielseitigsten Geräte dieser Klasse ist und auch bleiben wird. Leider scheint es mit diesem Projekt nicht mehr weiter zu gehen?

Ich habe mich über das Projekt mal informiert, klinkt sehr interessant.

Warum wird es eigentlich nicht mehr weitergeführt ???

Ich finde es auch echt schade, dass daraus nicht mehr gemacht wird.

Wie kommt man eigentlich an die Leiterplatten-Layouts, Schaltplan und Bestückungsplan von diesem Projekt ran ???

Es hörte sich so an, als wenn der KC-Club diese Veröffentlichen wollte oder sollte, aber ich habe nichts darüber auf der Club-Seite gefunden. Schade...

Ich hätte da auch noch ein paar Fragen bezüglich der PROM's beim Z 1013...

Wer könnte mir diese beantworten ???

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass hier alles sehr verschlossen ist und man nicht so recht weiß, wo man seine Informationen her bekommen soll.

Als wenn alles ein Geheimnis wäre...

Ich bräuchte z.B. den Inhalt der PROM's vom Z 1013, aber woher bekomme ich diese ???


Gruß
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
28.02.2008, 23:10 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
u808 schrieb
Ist schon möglich, aber eine original Leiterplatte aufzutreiben wird nicht leicht bis unmöglich. Eine anfertigen zu lassen wird sich warscheinlich nicht wirklich rechnen. Ich glaube hier im Forum mal gelesen zu haben das Holger alias z1013 das Layout in Sprint Layout zu erstellen begann, wie weit er damit jetzt ist?????. Am billigsten wird es sein einen bei einem Auktionshaus zu ersteigern. Oder aber du gehst den komplizierten weg und erstellst eine Platine mit aktuellen Bauteilen und baust gleich FDC GDC und Ram Floppy drauf.

Ich glaube ich gehe den komplizierten Weg, dass macht Spaß und gibt mir einen gewissen Kick.

Was bedeutet "GDC" ?

Außerdem gibt es einen eine große innere Zufriedenheit, wenn man sowas geschaft hat.

Nur habe ich die Befürchtung, dass ich nicht sehr weit kommen werde, weil mir wichtige Informationen fehlen und ich nicht weiß wo ich sie her bekommen soll.

Mal schauen, vielleicht wird das alles hier noch kooperativer wie bisher...

Gruß
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
28.02.2008, 23:41 Uhr
Z1013



Eine schnelle Antwort kann ich heute leider nicht bieten...
Hab mal keine Ungeduld. An Deine Informationen wirst Du noch kommen. Nur bin ich nicht (mehr) jeden Tag im Forum. Wir sind übrigens sehr freundlich hier.
Da ich grad sehr müde bin, melde ich mich erst am Wochenende wieder...

>Ich bräuchte z.B. den Inhalt der PROM's vom Z 1013, aber woher bekomme ich diese ???

Schon mal bei Z1013.de geguckt?

http://www.z1013.de/z1013_soft.html

GDC= Grafic Display Controller
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 28.02.2008 um 23:55 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
29.02.2008, 08:22 Uhr
susowa




Zitat:
Kasi2302 schrieb

http://www.robotron-net.de/redesign_KC85-4.html

Warum wird es eigentlich nicht mehr weitergeführt ???
Ich finde es auch echt schade, dass daraus nicht mehr gemacht wird.
Wie kommt man eigentlich an die Leiterplatten-Layouts, Schaltplan und Bestückungsplan von diesem Projekt ran ???

Es hörte sich so an, als wenn der KC-Club diese Veröffentlichen wollte oder sollte, aber ich habe nichts darüber auf der Club-Seite gefunden. Schade...

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass hier alles sehr verschlossen ist

Kasi

Leider war ich zum Treffen, als M. Bock anwesend war, verhindert, dazu kann ich nichts sagen. Ich finde es nur schade, da er ja schon so weit war, dass die (nachentwickelte) Hauptplatine funktioniert hat - so lese ich das zumindest heraus.
Die Unterlagen und alles andere liegen bei ihm, einfach nachfragen, mehr als eine ablehnende Antwort kann ja nicht kommen.
Der KC-Club war dort nicht an einer Entwicklung beteiligt, einzig M. Leubner hatte ihm einige technische Hinweise geschrieben - mehr Informationen oder Unterlagen als im Artikel veröffentlicht, sind im Club nicht vorhanden und wenn, dann wären die Rechte sowieso bei M. Bock, der hat ja schliesslich die Arbeit gemacht!
Der "verschlossene" Eindruck täuscht - auf Nachfrage bekommst Du hier alle Informationen, welche verfügbar sind. Aktiv werden musst Du aber schon selbst.

Vielleicht noch als Zusatz:
Auf dem nächsten KC-Treffen werden 2 Lösungen vorgestellt werden, welche alle Probleme eines Stand-Alone KC85/4... beseitigen, die da wären Ablage von Software standardmässig auf Kassette und eingeschränkte Kommunikation durch fehlende Standardschnittstelle (nur mit Zusatzmodulen, welche aber auch nicht zu 100% den Standards entsprechen).
Damit würde das o.g. Projekt wieder sehr aktuell und interessant - für so etwas ist aber immer auch eine aktive und treibende Kraft notwendig, welche es vorantreibt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
29.02.2008, 08:57 Uhr
BobCat

Avatar von BobCat

Hallo Kasi,

möglicherweise helfen auch hier einige Anregungen weiter:

http://www.planet-interkom.de/tobias.bremer/

gruß
götz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
29.02.2008, 09:29 Uhr
P.S.



@Kasi2302
"Was bedeutet GDC?"
Der GDC ist ein hochintegrierter Schaltkreis - und in diesem Fall der U82720D aus dem MME. Dieser IC ist ein hochkompliziertes BE, sowohl in der Hardware-Anwendung, aber insbesondere bzgl. der Programmierung. Ein möglicherweise vorhandenes Datenblatt hilft da auch nicht wirklich weiter. Es gibt zwar einige Veröffentlichungen in Fachzeitschriften zu diesem IC, aber wenn man wirklich praktisch damit arbeiten will, ist das alles noch völlig unzureichend.

Der GDC wurde in einigen kommerziellen Baugruppen und Geräten eingesetzt, so z.B. in der VIS3A, im BIC und auch im EC1834.
Die Implementierung des GDC im Z1013, d.h. eigentlich ist damit eine Ergänzungsplatine gemeint, habe ich bisher nicht untersuchen können.
Allerdings habe ich Anfang der 90er mal mit einem "Z80 Eigenbau- und modularer Experimentier-Rechner" (www.ps-blnkd.de/ComBastelecke.htm) begonnen, der aber bis heute nicht fertig geworden ist - und dabei auch einige Erfahrungen mit dem GDC gemacht. Als Entwicklungssystem wurde dazu damals der "KC85/3 als Entwicklungsarbeitsplatz" www.ps-blnkd.de/KC85.htm benutzt.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
29.02.2008, 10:58 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

GDC = Grafik-Display-Controller

edit:
Eine recht umfangreiche Beschreibung gibt es im "Datenbuch Mikrorechnerschaltkreise" von Kramer/Würtenberger aus der Reihe Amateurbibliothek.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 29.02.2008 um 11:01 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
29.02.2008, 12:53 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo Ihr Lieben,

ich bin sehr begeistert von Eurer Mithilfe. Ich habe mich schon etwas belesen und Eure Links waren echt hilfreich. So wie es aussieht wurden schon eine Menge Projekte dieser Art in Angriff genommen, aber anscheinend nie wirklich zu Ende geführt. Was ich auch sehr gut verstehen kann, da es sehr viel Zeit und Fachwissen in Anspruch nimmt.

@P.S.
Den GDC "U82720D" wird man wohl auch nicht mehr so leicht bekommen, gibt es da einen Vergleichstypen aus dieser Zeit, oder einen ähnlichen der besser dokumentiert ist und wo es Schaltungsbeispiele für gibt ???


Ich werde nächstes Wochenende zu meinen Eltern fahren. Mein Vater war zu DDR-Zeiten auch begnadeter Hobby-Bastler. Er hat, glaube ich, noch eine Kiste im Keller mit etlichen DDR-Schaltkreisen, darunter auch CPU's, PIO's und RAM-Bausteine und jede Menge Fachliteratur aus der DDR und Schaltkreis-Vergleichsbücher. Mal schauen was ich da so finde.

Wie sollte denn Eurer Meinung nach der Redesignte Z1013 ausgestattet sein ??? Macht mal bitte ein paar Vorschläge.

Aber bitte nicht zu modern, denn ein bischen Nostalgie sollte er danach noch haben. Ich finde das Einspielen der Programme mit den MC echt immer noch toll, das hat irgendwie etwas und gehört einfach dazu. Natürlich sollte er meiner Meinung nach einen FDC haben und einen nicht alt zu modernen GDC, wo man aber einen VGA-Farbmonitor dran anschließen kann und das mit der RAM-Disc ist auch eine gute Idee. Mir würde da auch noch Vorschweben eine normale PC-Tastatur und eine serielle Maus dran zu betreiben. Aber dann müsste auch irgendwann Schluß sein, sonst kann man sich ja gleich einen PC hinstellen.

Was meint Ihr....

Gruß
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
29.02.2008, 17:18 Uhr
u808



Der U82720 ist kompatibel zum intel 82720 bzw. NEC D7220.
Ob sich der GDC in die 31khz Region von VGA-Monitoren einsetzen lässt glaube ich nicht, da mußt du mit Scart RGB oder EGA Monitoren o.ä. auskommen müssen.
Eine normale PC-Tastatur an zu schließen sollte das geringste Problem sein, ob eine Maus am Z1013 sinnvoll ist bezweifle ich allerdings. Wogegen ich z.B. ein Floppyersatz mit einer SD-Card schön finden würde. Ansonsten noch eine RAM Disk mit statischen IC´s die dann Batteriegepuffert werden können.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
01.03.2008, 13:08 Uhr
raibo




Zitat:
Kasi2302 schrieb
Hallo Ihr Lieben,

ich bin sehr begeistert von Eurer Mithilfe. Ich habe mich schon etwas belesen und Eure Links waren echt hilfreich. So wie es aussieht wurden schon eine Menge Projekte dieser Art in Angriff genommen, aber anscheinend nie wirklich zu Ende geführt. Was ich auch sehr gut verstehen kann, da es sehr viel Zeit und Fachwissen in Anspruch nimmt.

@P.S.
Den GDC "U82720D" wird man wohl auch nicht mehr so leicht bekommen, gibt es da einen Vergleichstypen aus dieser Zeit, oder einen ähnlichen der besser dokumentiert ist und wo es Schaltungsbeispiele für gibt ???


Ich werde nächstes Wochenende zu meinen Eltern fahren. Mein Vater war zu DDR-Zeiten auch begnadeter Hobby-Bastler. Er hat, glaube ich, noch eine Kiste im Keller mit etlichen DDR-Schaltkreisen, darunter auch CPU's, PIO's und RAM-Bausteine und jede Menge Fachliteratur aus der DDR und Schaltkreis-Vergleichsbücher. Mal schauen was ich da so finde.

Wie sollte denn Eurer Meinung nach der Redesignte Z1013 ausgestattet sein ??? Macht mal bitte ein paar Vorschläge.

Aber bitte nicht zu modern, denn ein bischen Nostalgie sollte er danach noch haben. Ich finde das Einspielen der Programme mit den MC echt immer noch toll, das hat irgendwie etwas und gehört einfach dazu. Natürlich sollte er meiner Meinung nach einen FDC haben und einen nicht alt zu modernen GDC, wo man aber einen VGA-Farbmonitor dran anschließen kann und das mit der RAM-Disc ist auch eine gute Idee. Mir würde da auch noch Vorschweben eine normale PC-Tastatur und eine serielle Maus dran zu betreiben. Aber dann müsste auch irgendwann Schluß sein, sonst kann man sich ja gleich einen PC hinstellen.

Was meint Ihr....

Gruß
Kasi

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
01.03.2008, 13:14 Uhr
raibo



Hallo Kasi,

wenn noch ein wenig Nostalgie dabei sein soll, dann schau mal hier nach:
www.bauelemente.z-1013.de
(mein Eintrag im Forum vom 3.10.2006 ist schon etwas lange her)
Viel Spaß!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
01.03.2008, 13:16 Uhr
raibo



Sorry!
http://bauelemente.z-1013.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
01.03.2008, 13:16 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Rainer, Du bist wohl etwas aus der Übung? Erst Problem beim Posten, jetzt beim Verlinken...
Nutze doch die <Editieren>-Fkt.!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
01.03.2008, 14:10 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo Ihr Lieben,

das ist echt super, was Ihr hier alles zusammen tragt.

Ich bin echt von den Socken, nur weiter so...

Ich lese alle Beiträge die Ihr mir schreibt, auch wenn ich mich nicht zu jedem Beitrag melde, danke ich jedem der etwas dazu beiträgt.

Ich bin schon dabei und erstelle eine neues Platinenlayout für den Z1013 und werde Eure Erweiterungswünsche mit einbeziehen und alles auf eine Hauptplatiene bannen, soweit es möglich ist.

Und ich habe vielleicht noch eine Überraschung in der nächsten Zeit für Euch, es betrifft die Weiterführung des Projektes "Redesign des KC85/4", dazu jedoch etwas später, wenn alles geklärt ist.

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
02.03.2008, 13:04 Uhr
Jörg



Hallo Leute
Habe da ein Scann von der Orginalplatine bei mir ( Von der B un L Seite )

Wer braucht kann Sie haben , kann man dann Ganzleicht nachzeichnen ! ;-)
Habe da auch noch eine zu ( Z1013 ) stehen , alles vorhanden , mit Gehäuse , noch nicht gelaufen , fehlt nur noch ein passender Travo !
Bilder zum anschauen habe ich da !

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
02.03.2008, 13:26 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@ Jörg

Hallo Jörg, ich kann sie mir ja mal anschauen, jedoch muß ich das Layout eh neu Zeichnen, weil einige Bauelemente nicht mehr beschaffbar sind und durch andere ersetzt werden müssen.

Meine Email-adresse schicke ich per PN.

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
02.03.2008, 13:32 Uhr
Jörg



Hallo Karsten

Die ICs gibt es doch noch ??
Pro Seite sind es 77MB :-) ???

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
02.03.2008, 13:36 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@ Jörg

Immer her damit... :-))

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
02.03.2008, 13:42 Uhr
u808



Hi Karsten,
welche IC´s gibs nicht mehr?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
02.03.2008, 13:57 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Die PROM's sind z.B. schwer beschaffbar und allgemein alle DDR-IC's sind problematisch...

Für viele gibt es Vergleichstypen, jedoch für einige nicht oder nicht mehr.

Und wenn das Projekt fertig ist, sollen alle die interesse haben den Z1013 nachbauen können ohne sich den Kopf zu zerbrechen, wo man die IC's her bekommt.

Deshalb wird der Z1013 auf TTL-Basis bleiben, aber werde ich aktuell beschaffbare Bauteile verwenden die es z.B. bei Reichelt-Elektronik meistens vorrätig gibt.

Ich denke mal damit ist allen geholfen, alles andere hat keinen Sinn.

Gruß
Karsten

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 14:11 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
02.03.2008, 14:41 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich dachte der hat gar keine PROMs?
Dann ersetz die doch am besten durch GALs.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
02.03.2008, 14:43 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@ Enrico

Alles schon in Arbeit... :-))

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
02.03.2008, 14:56 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Enrico schrieb:
Ich dachte der hat gar keine PROMs?
Dann ersetz die doch am besten durch GALs.

Was denn, ich dachte der Nachbau wird nicht so stromhungrig wie das Original!
Bei der heutigen BE-Situation dachte ich eigentlich an diese Tendenz.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
02.03.2008, 15:04 Uhr
Jörg



Orginal ist eben Orginal , der hat eben Hunger ( Strom ;-) )

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
02.03.2008, 15:12 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Es geht hier meiner Meinung und Einstellung nach nicht darum Strom zu sparen, sondern den nostalgischen Wert zu erhalten. Sicherlich könnte mann den Z1013 auch in Größe einer Streichholzschachtel bauen mit fast keinem Stromverbrauch, aber dass ist meiner Meinung nicht der Sinn dieses Projektes.

Ich wollte eigendlich die Robotron-DDR-Technik damit in Ehren halten.

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
02.03.2008, 15:17 Uhr
Z1013



Spätestens wenn es an die Herstellung der Leiterplatte bei einer Firma geht, wird Dir die Kinnlade aus dem Gesicht fallen. Bei PCB Pool z.B kostet die zweiseitige, durchkontaktierte Leiterplatte 215mm x 230mm (ohne Bestückungdruck) als Einzelstück irgendwo um die 160€.
Das ist der Grund, dass es bis jetzt keine Nachbauten gibt.

Die original-Leiterplatte gibt es nirgends mehr. Außer die Original ROMs, welche zu DDR-Zeiten auch manchmal EPROMs waren, kann man heute noch alle elektronischen Bauteile beschaffen. Zwar nicht immer beim Versender., aber bei Ebay gibt es noch allerhand. Bei den mechanischen Bauteilen sieht es schon schlechter aus (Modulatorgehäuse, Steckverbinder, Montageblech des MA7805, Resettaste).
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 15:23 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
02.03.2008, 15:26 Uhr
Jörg



Irrtum , mit der Orgialplatine , die habe ich zu liegen !
Hatte ja mal angefangen , aber mangels Zeit wurde das Projekt dann abgebrochen :-(
Das mit der Herstellung ist wirklich Teuer ..............Boooooooo das sollte man sich Überlegen .

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
02.03.2008, 15:27 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Ich weiß wieviel eine Einzelanfertigung kostet, dass ist es mir Wert. Wenn man z.B. 50 Stück abnimmt, dann kostet Sie nur noch 50,00 EUR und wenn es noch mehr sind noch weniger.

Wenn das Projekt fertig ist wird das ganze auf Kommission abgewickelt. Wenn 50 Interessenten oder mehr da sind wird bestellt. Und ich bin ganz sicher, dass es mindestens 50 Fans gibt, denen das ganze mit Bauteilen ca. 200 EUR Wert ist.

Mir ist es sogar noch mehr Wert, ich habe die Arbeit damit und die Entwicklungskosten und mir ist es egal.

Mir macht das einfach nur riesen Spaß, Geld spielt keine Rolle.

Gruß
Karsten

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 15:29 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
02.03.2008, 15:33 Uhr
Z1013



@Jörg
wenn Du eine Originalplatine hast, ist ja gut. Aber Beschaffbar sind eben keine anderen.

@Kasi
Ich halte das für ziemlich naiv. Glaub mir, hier bekommst Du keine 50 Interessen zusammen.

Zitat:
Geld spielt keine Rolle.

Für die meisten schon, da sie zu wenig davon haben...

Also, viel Spaß dabei...
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 15:40 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
02.03.2008, 15:51 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Wenn es nicht so ist, dann ist es doch auch völlig egal. Es ist doch der Spaß und den laß ich mir nicht nehmen. Es gibt bestimmt einige die schon wesentlich mehr als 1000,00 EUR für dieses Hobby ausgegeben haben und die hat es auch nicht gestört. Hobbies können manchmal ebend teuer werden...

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
02.03.2008, 16:06 Uhr
Z1013



Ich will doch Dir das nicht ausreden, aber ich wollte Dir nur mal mitteilen, dass es eher schwer wird, genügend Interessenten zu finden. Ich bin jedenfalls nicht dabei.
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 16:06 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
02.03.2008, 16:07 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Also wird doch wieder mit 150 Sachen in 'ne 40 Meter lange Sackgasse gebrettert, schade!
Euphorie kann eben doch den Realitätssinn bzw. -bezug tüchtig verklären und das Projekt damit kaputtmachen, was ich aber keinesweg hoffe. Aber den weiteren Werdegang verfolge ich dennoch aufmerksam, schliesslich ist mein Interesse so gross zu wissen, wer die Investitionen u.v.m. nicht scheut.

Viel Erfolg weiterhin und spart nicht mit Berichten über den Zwischenstand.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
02.03.2008, 16:18 Uhr
u808



Schau mal hier nach http://www.thepcbshop.com/index.php?option=com_content&task=view&id=7&Itemid=7&lang=de
bei 10 Stück bist du schon mit 52 Teuros dabei und selbst ein Prototyp ist noch bezahlbar. Aber Achtung die Seite mag bloß den Internet Explorer. Bei so einem Platinenpreis wäre ich mit dabei.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
02.03.2008, 16:26 Uhr
Tom Nachdenk



Eine deutliche Kostenersparnis wäre evtl. durch die Auslieferung des Bausatzes mit freilich ganz und gar DDR-typischer ungebohrter NDKL Platine drin. Spart enorm Kosten und gibt ein deutliches Mehr an Bastelpass.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
02.03.2008, 16:29 Uhr
Wusel_1



@Z1013 + U880

warum wollt ihr immer so viel Geld ausgeben? Besser gehts nicht:
http://www.platinenbelichter.de/html/preise.html

Oder selbst herstellen. Habe gerade eine doppelseitige LP (100x160) geätzt und gebohrt.

@Kasi2302

Lass dich davon nicht abhalten - ich habe das gleiche mit dem AC1 gemacht -alles auf 100x160 LP für ein 19"-Gehäuse. Kannst es dir ja mal ansehen unter AC1-INFO.de --> Galerie und dann wirst du meinen schon finden (Bild anklicken) und alle Leiterplatten dazu. Ich habe es auch nur aus freude am Hobby gemacht und nicht auf Strom und dergleichen geachtet.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 16:30 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
02.03.2008, 16:31 Uhr
u808



wenn doch bloß diese sch.... Durchkontakte nicht wären


Entschuldigt meine Unkenntnis, aber was ist NDKL?

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 16:36 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
02.03.2008, 16:32 Uhr
Z1013



Viel Spaß bei den Durchkontaktierungen...
NDKL = Nichtdurchkontaktierte Leiterplatte
DKL = Durchkontaktierte Leiterplatte
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 17:09 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
02.03.2008, 17:41 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Keine Angst ich lass mich nicht entmutigen, wir werden das schon hinbekommen. Und natürlich, weil meine Liebe zu diesem Hobby so groß ist, spendiere ich diesem Projekt eine durchkontaktierte Leiterplatte.

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
02.03.2008, 18:28 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Wusel_1 schrieb
warum wollt ihr immer so viel Geld ausgeben? Besser gehts nicht:
http://www.platinenbelichter.de/html/preise.html

Der kontaktiert aber nicht durch und die Freibohrungen erschöpfen sich auch schon beim U880.

Das Problem sehe ich vor allem bei der sehr wahrscheinlichen Tatsache das der erste Entwurf evtl. nicht 100% funktioniert und als Einzelstück heftigst teuer sein dürfte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
02.03.2008, 19:36 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Auch wenn die Platine NDKL ist, ist das doch kein Problem auf der BS zu löten. Entweder die gedrehten Fassungen nehmen, oder, da es originalgetreu sein soll, gar keine.
Auf keinen Fall darf man diese Durchkontaktierungshohlnieten nehmen. Da kommt 50% Schrott bei raus. Es liegt ja auch nur ein Nagel bei, um die händisch einzunieten. Anders ist das eventuell mit der Handnietmaschiene, aber der Preis liegt jenseits von gut und böse.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
02.03.2008, 19:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Tom Nachdenk schrieb
Das Problem sehe ich vor allem bei der sehr wahrscheinlichen Tatsache das der erste Entwurf evtl. nicht 100% funktioniert und als Einzelstück heftigst teuer sein dürfte.

Das könnte dann durchaus auch das 1. mal sein, dass es auf Anhieb fehlerfrei ist.
Also wohl am besten Lochraster mit Fädeldraht, Prototyp beim Billiganbieter als NDKL, Serie mit DKL.

Der Platinenbelichter steht ab jetzt schon mal bei mir im Lesezeichen.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 02.03.2008 um 23:07 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
02.03.2008, 22:10 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Tom Nachdenk schrieb

Zitat:
Wusel_1 schrieb
warum wollt ihr immer so viel Geld ausgeben? Besser gehts nicht:
http://www.platinenbelichter.de/html/preise.html

Der kontaktiert aber nicht durch und die Freibohrungen erschöpfen sich auch schon beim U880.

Das Problem sehe ich vor allem bei der sehr wahrscheinlichen Tatsache das der erste Entwurf evtl. nicht 100% funktioniert und als Einzelstück heftigst teuer sein dürfte.

Dann seht doch mal unter Bespiele - wenn man da so überschlägt, wäre eine LP mit ca. 25 - 30 Euro dabei. Bei dem Anbieter geht es immer um Einzelstücke - über Serie müsste man dann sicher verhandeln.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
03.03.2008, 23:12 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo Leute,

ich habe eine erfreuliche Nachricht, ich habe eine Leiterplattenherstellungsfirma aus England gefunden, mit super Preisen und Herstellungsqualität vom Feinsten.

Bei einer Abnahme von 10 Stück --> ca. 40,00 EUR das Stück

Bei einer Abnahme von 50 Stück --> ca. 25,00 EUR das Stück

Bei einer Abnahme von 100 Stück --> ca. 20,00 EUR das Stück

Diese Preise verstehen sich incl. Versand von England nach Deutschland per UPS.

Folgende Leistungen wurden zu Grunde gelegt:

Leiterplatte 276 mm x 227 mm, 2 - Lagig Durchkontaktiert, Lötstoplack beide Seiten und Bestückungsdruck

Ist das nicht der Hammer ???

Überzeugt euch selbst... http://www.top-tec-pcb.com/ger/index_.html

Gruß
Karsten

Dieser Beitrag wurde am 03.03.2008 um 23:15 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
04.03.2008, 00:27 Uhr
Volker

Avatar von Volker


Zitat:
- Verkauf nur an Geschäftskunden (Für den Export mit Ust.-Id number)!
- Alle Preise netto, ab Werk!


--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
04.03.2008, 08:30 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Ich habe ein Gewerbe und Ust.-ID-Nummer habe ich auch, also kein Problem.

Ihr könnt die Leiterplatten dann von mir beziehen...

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
04.03.2008, 13:15 Uhr
u808



@ Karsten

kannst du schon mal deine erdachte Spezifikation und Änderungen posten, wegen der Vorfreude
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
04.03.2008, 17:23 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@u808

Den Z1013 wird es als Bausatz geben, also Leiterplatte, Bestückungsplan mit ausführlicher Bauelemente-Liste mit Artikelnummern von Reichelt-Elektronik.

Kaufen kann sich jeder die Bauelemente dann wo er möchte, bei Reichelt sind sie meistens jedoch alle vorrätig und der Preis ist auch OK.
Bei Conrad Elektronik gibt es nicht alle Bauteile die benötigt werden und sie sind teilweise fast doppelt so teuer wie bei Reichelt.

Es wird zahlreiche Erweiterungen für den Z1013 geben, die sich jedoch alle kompakt auf der Hauptplatine befinden, soweit es möglich ist.

Erweiterungen werden z.B. sein: RAM-Floppy, Floppy-Controller, Grafik-Controller, SD-Card als zusätzliche Speichermöglichkeit, Anschluß für PC-Tastatur

Der Anschuß für Datenrecorder soll auch bleiben, weil ich das einfach Kult finde, Programme über Kassette einspielen zu können.

Dies sind momentan jedenfalls meine Vorstellungen dazu...

Der Entwicklungsablauf wird so aussehen:

1. Nachbau des Z1013 (Erstellung des neuen Platinen-Layouts in Arbeit...)
2. Aufbau der einzelnen Erweiterungen und Prüfung in wie weit sie sich mit dem Z1013 betreiben lassen
3. Entwicklung eines neuen Platinen-Layouts mit implementierten Erweiterungen
4. Erstellen einer ausführlichen Dokumentation

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
04.03.2008, 17:41 Uhr
PeterSieg



@Kasi2302: Meinen Respekt und der Wunsch das das Realität wird...

Freue mich auf jeden Fall, das es so ein Projekt gibt und werde interessiert
mitlesen...

Wenn es dann soweit ist und der Preis passt, wäre ich bei einem Nachbau dabei..

Gruß, Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
04.03.2008, 18:05 Uhr
u808



Respekt,
da hast du dir was vorgenommen, wenn du alles auf eine Platine bekommen möchtest.

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
08.03.2008, 19:21 Uhr
Rene



Hallo Kasi,

habe jetzt mal die Diskussion verfolgt und finde bisher nur eine Auflistung
mehr oder weniger preiswerter LP-Anbieter.
Welches Ziel Du verfolgst, weiß ich noch nicht. Willst Du lediglich den 1013 nachbauen oder einen neuen Computer entwerfen? Eine Maus an einem Rechner mit Blockgrafik und Minimalbetriebssystem halte ich doch für etwas unrealistisch.Hast Du eine Schaltung für einen Floppycontroller? Welchen Grafikcontroller willst Du nutzen? SD-Card? PC-Tastatur ? Schon Schaltungen da ? Wenn Du bei TTL bleiben willst, dürfte die Platine recht groß werden.Die damalige Platine für eine RAM-Floppy nach MP war schon fast so groß wie die Z1013-Platine. Dann wäre auch ein wesentlich verändertes,neues BS nötig.
Dafür gäbe es dann wohl genauso viel Software wie für den C 65 ( nein nicht 64, sondern 65).

Vorschläge für einen redesignten 1013 kamen ja bis jetzt noch nicht, was möglicherweise eine Aussage zum Interesse darstellt.

Such Dir mal beim Amiga-news Forum den Thread zum A1000-Phönix-Board raus, das ist von der Größe des Projekts wohl ähnlich einzuschätzen. Da gab es nach fast zwei Jahren Projektdauer auch gerade mal 50 Bestellungen.

Auch ich will, wie Holger, Dir das Ganze nicht ausreden !
Daher mal meine Vorstellungen: Mit meinen 1013 bin ich an sich so zufrieden, für das fehlende Gehäuse( m.E. ein Hauptnachteil gg. z.B. KC 85) habe ich für mich Lösungen gefunden. Was ich nicht brauch wäre der Modulator, der ganze Spannungsversorgungskram ist auch nicht nötig ( PC-Netzteil ).Wenn der ROM gleich das Brosig-BS enthält, die Ansteuerung für die 1541 drauf wäre(billig und leicht beschaffbar),dessen Software auf ROM abgelegt wäre,noch das Modul Buserweiterung auf der Hauptplatine wäre( wodurch auch der Steckverbinder X1 entfallen würde ) wäre das für mich ausreichend.
Andere Forumsmitglieder haben sicher andere Meinungen, aber einen 50fachen Konsens zu finden, um die Preise moderat zu halten,wird wohl nicht gelingen.

Andererseits, sollte es bei einer Neuauflage der Originalplatine bleiben ( was auch schon anerkennenswert ist ), wäre ich sicher dabei.

Gruß Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
18.04.2008, 10:55 Uhr
ctc



...trage auch (manchmal) solch revolutionär-(n)Ostalgische "Z"-Gedanken
mit mir 'rum.
Allerdings nur in einer "Hausmeister"-Variante, wo sich ein energetisch sehr
sparsamer "z" (CMOS) um alle möglichen, im normalen EFH-Betrieb anfallenden
Probleme und problemchen kümmern würde/sollte/könnte/müßte...;-)
-und das 25 Std. am Tag
(...Frühstück, Mittag und Abendbrot müßte er "durchmachen" ;-} )
Da könnte man auf der Originalplatine den Platz für den Modulator schon
für eine notwendige CTC (mit Hardware-Uhr/Kalender) "umwidmen" (habe früher schon nur das BAS für die Bildausgabe genutzt).
Den dRAM hätte ich auch gern gegen sRAM ausgetauscht, wobei jede Menge 16K-RAM-Disk abfallen könnte (soviel wie nötig - lässt sich bei Maschinen- programmen ja effektiv nutzen).
Bei mir sollte der "Z" ja kein PC werden.
Eine PC-Tastatur wäre allerdings schon äußerst sinnvoll.
Und das Netzteil könnte man um die 5N, 12P -Geschichte auch verschlanken
Letztendlich scheint es mir auch effektiv, sich von den ROBO-Peripherie-
Konnektoren/Taster zu trennen und auf Cinch, Koaxialstecker und Mikrotaster auszuweichen.
Ein EPROMer ließe sich ja (falls man ihn braucht) über den Busverbinder anschließen.

Mit Gruß
Christoph
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
18.04.2008, 11:00 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
ctc schrieb:
Und das Netzteil könnte man um die 5N, 12P -Geschichte auch verschlanken

Na ja, das Thema ist ja bereits abgehakt...
Hast also nicht mehr ganz soviel vor der Brust wie der TO Kasi2302!
Lang ward er nicht mehr gesehen.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
18.04.2008, 11:44 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo....

Das Thema ist noch lange nicht abgehackt...
Denn die Platine ist fast fertig...

Eins geht leider auch nur, ständig hier schreiben oder sich intensiv um das Projekt kümmern.

Gleichzeitig führe ich mit Herrn Bock, das Projekt "REDISIGN DES KC 85/4" weiter.

Die Hauptplatine habe ich bereits einmal selber aufgebaut und funktionierte auf Anhieb.

Nächste Woche, kommt die Videoplatine aus der Leiterplattenherstellung und wird dann sofort bestückt und getestet.

Der Weil teste ich gerade ein Versuchsaufbau den 16x dynamischen RAM-Speicher durch 2x statischen RAM-Speicher zu ersetzen. Dadurch wird die Schaltung des KC 85/4 noch mal stark vereinfacht und es fallen etliche IC's weg. Übrigens, die EPROMs wurden schon erfolgreich durch EEPROMs ersetzt.

Den Platz brauchen wir auch auf der Platine, weil da noch ein Floppy-Controller mit rauf soll, für 3 1/2" Diskettenlaufwerke und die Möglichkeit eine PC-Tastatur anzuschließen.

Es gibt dann kein DDR-Bauteil mehr auf der Platine und alle Bauteile sind ohne Probleme z.B. bei "Reichelt" bestellbar. Die bisherigen Bauteilkosten, lagen bei ca. 75,00 EUR. Die Platine wird ca. 30,00 EUR kosten.

Der KC 85/4 funktioniert und arbeitet jedoch noch wie vorher...

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
18.04.2008, 22:37 Uhr
susowa




Zitat:
Kasi2302 schrieb

Der Weil teste ich gerade ein Versuchsaufbau den 16x dynamischen RAM-Speicher durch 2x statischen RAM-Speicher zu ersetzen. Dadurch wird die Schaltung des KC 85/4 noch mal stark vereinfacht und es fallen etliche IC's weg. Übrigens, die EPROMs wurden schon erfolgreich durch EEPROMs ersetzt.

Den Platz brauchen wir auch auf der Platine, weil da noch ein Floppy-Controller mit rauf soll, für 3 1/2" Diskettenlaufwerke und die Möglichkeit eine PC-Tastatur anzuschließen.


Hut ab - und Klasse Arbeit, ich habe dazu zwei, drei Fragen:

- welche RAM-Größen sind vorgesehen - 64 oder 256 kB ?

- EEPROM wäre super für die bequeme Weiterentwicklung von CAOS, welche Größen sind dort von Euch angedacht (ROM C, USER ROM), wie wollt Ihr den Schreibschutz sicherstellen (auch bei Abstürzen muss das sicher sein!) ?

- warum Floppy unter CAOS, bzw. wie stellt Ihr Euch vor, die Daten/Files dort drauf und auch wieder runter zu bekommen - CAOS ist dafür nicht geeignet !

- falls Ihr Hardwareerweiterungen im Grundgerät vornehmen wollt, solltet Ihr das unbedingt mit M. Leubner abstimmen (Betriebssystemkoordinator KC-Club), ansonsten kann es mit einer Kompatibilität ziemlich schnell vorbei sein, Herr Bock hatte auch schon mal Kontakt mit ihm

Viele Grüße und Erfolg !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
19.04.2008, 13:29 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo...

Für die 8x ( 64K x 1 dyn. RAM) ist 1x (128K x 8 stat. RAM) vorgesehen.
Für die 8x (256K x 1 dyn. RAM (Bildspeicher)) ist 1x (512K x 8 stat. RAM) vorgesehen.

Für den Test ist es erstmal Speicherverschwendung, weil nicht der gesammte Speicher benutzt wird, aber man bekommt die stat. RAMs leider nicht anders.

Und es geht ja erstmal darum ob es funktioniert...

Es sind ja auch noch ein paar Adressleitungen frei, da läßt sich bestimmt noch was machen...

Ich und Herr Bock hatten auch noch die Idee, die Grafikplatine so abzuändern das sie 16 Farben pro Pixel darstellen kann, da wir ja nun schon mal ein 512K x 8 Bildspeicher haben.

Aber da bräuchten wir noch einen guten Programmierer der eine neue CAOS-Version programmiert.

Mit dem Schreibschutz beim EEPROM ist kein Problem, es wird ja zum Schluß eh eine neue Hauptplatine entwickelt, wenn alles funktioniert...

Mit der Floppy haben wir uns das so ähnlich gedacht, wie mit der Floppy-Ansteuerung vom original KC. Sie hat ja ein eigenes BIOS, so das man mit "FLOAD" und "FSAVE" auf die Floppy zugreifen kann. Diese Schaltung wird an ein 3 1/2" Floppy angepasst und minimiert, dass Sie mit auf die Hauptplatine passt. Das BIOS wird wohl auch angepasst werden müssen.

Laßt euch überraschen, es ist jedenfalls noch viel Arbeit.... Die aber riesigen Spaß macht... :-))

Achso, ja....

Auf der Videoplatine befindet sich eine Kapazitätsdiode die nicht mehr Hergestellt wird bzw. die nur noch schwer beschaffbar ist. Wir werden die bisherige Schaltung durch einen modernen IC ersetzen, der das FBAS- und RGB-Signal erzeugt, ich denke das ist die beste Lösung.

Wie gesagt, es sollen ja alle Bauteile ohne Probleme beschaffbar sein...

Gruß
Karsten

Dieser Beitrag wurde am 19.04.2008 um 13:36 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
19.04.2008, 14:03 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo,

was wird nun gebaut, KC85-Bock oder Z1013?
Habe irgendwo den Faden verloren
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
19.04.2008, 15:08 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Z1013 - Neue Leiterplatte faßt fertig... (läuft nebenbei weiter), weiteres später...

KC85-Bock - sämtliche aktuellen Ausführungen waren zu diesem Thema...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
19.04.2008, 17:22 Uhr
susowa




Zitat:
Kasi2302 schrieb

Für die 8x ( 64K x 1 dyn. RAM) ist 1x (128K x 8 stat. RAM) vorgesehen.


Wenn Ihr 2*128k nehmt, bleibt ihr kompatibel zum KC85/5, bei Ansteuerung nach:

http://www.iee.et.tu-dresden.de/~kc-club/02/KCN94-04/KCN94-04-07.HTML



Zitat:
Kasi2302 schrieb

Für die 8x (256K x 1 dyn. RAM (Bildspeicher)) ist 1x (512K x 8 stat. RAM) vorgesehen.


Das ist OK, wenn die originalen Modi und IRM-Größen sowie -Adressen erhalten bleiben und die folgenden Sachen natürlich auch:

Es gibt folgende Zuordnungen zu den internen Toren:

PIO Port A (Adresse 88H):

Bit 0 - CAOS-ROM E
Bit 1 - RAM 0
Bit 2 - IRM
Bit 3 - Schreibschutz RAM 0 ; 1 = Schreibschutz aus
Bit 4 - K OUT ; nicht benutzt
Bit 5 - LED
Bit 6 - Motorschaltspannung (Schnellstopp) des Recorders
Bit 7 - ROM C (BASIC)

PIO Port B (Adresse 89H):

Bit 0 - Rücksetzen der Symmetrie-Flip-Flops für Tonausgabe
Bit 1 - \
Bit 2 - > Lautstärkeregelung für Tonausgabe ; Low = aktiv
Bit 3 - /
Bit 4 - -
Bit 5 - RAM 8
Bit 6 - Schreibschutz RAM 8 ; 1 = Schreibschutz aus
Bit 7 - blinken der Vordergrundfarbe ein/aus

Ausgabekanal 84H bzw. (IX + 1)

Bit 0 - Anzeige Bild 0 oder 1
Bit 1 - Zugriff auf Pixel = 0 oder Farbe = 1
Bit 2 - Zugriff auf Bild 0 oder 1
Bit 3 - hohe Farbauflösung ein/aus ; ein (aktiv) = Low, Bit 3 = 0
Bit 4 - Auswahl RAM8-Block (0 oder 1)
Bit 5 - RAM-Block-Selektbit für RAM8
Bit 6 - reserviert
Bit 7 - reserviert

Ausgabekanal 86H bzw. (IX + 4)

Bit 0 - RAM 4
Bit 1 - Schreibschutz RAM 4 ; 1 = Schreibschutz aus
Bit 2 - frei
Bit 3 - frei
Bit 4 - frei
Bit 5 - reserviert
Bit 6 - reserviert
Bit 7 - CAOS-ROM C ; Wird vom Betriebssystem automatisch ver-
waltet, ist im Normalfall abgeschaltet. Aus
diesem Grund ist die Eingabe SWITCH
nicht notwendig.



Zitat:
Kasi2302 schrieb

Es sind ja auch noch ein paar Adressleitungen frei, da läßt sich bestimmt noch was machen...


Welche ?

Ausgabekanal 86H bzw. (IX + 4)

Bit 2 - frei
Bit 3 - frei
Bit 4 - frei

Das wurde bereits verwendet von F. Dachselt für 2MB onboard - ist allerdings nie offiziell als Standard festgelegt worden.



Zitat:
Kasi2302 schrieb

Mit der Floppy haben wir uns das so ähnlich gedacht, wie mit der Floppy-Ansteuerung vom original KC. Sie hat ja ein eigenes BIOS, so das man mit "FLOAD" und "FSAVE" auf die Floppy zugreifen kann. Diese Schaltung wird an ein 3 1/2" Floppy angepasst und minimiert, dass Sie mit auf die Hauptplatine passt. Das BIOS wird wohl auch angepasst werden müssen.


Das wird nicht so gehen, wie ihr euch das denkt - nur mit dem BIOS kommt ihr nicht weit.
Im Floppy-Betrieb unter CAOS läuft ein komplettes CP/M im D004 mit einem speziellen Programm (DEP) was eine Software-Schnittstelle für FLOAD/FSAVE bereitstellt, welche über eine spezielle Hardwareschnittstelle (Koppel-RAM des D004) die Daten transportiert.

Erfolgversprechender wäre eine zusätzliche PIO im D001, welche die USB-Stick-Anbindung von M. Leubner ohne zusätzliches Modul fest integriert. Da genau für diese Anwendung aber gerade ein KC-Modul in Arbeit ist, geht das dann natürlich genauso in einem kompatiblen Nachbau.


Viele Grüße !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
19.04.2008, 22:58 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@susowa

Erstmal 1000 Dank für diese Infos, sie ersparen uns viel Zeit und Arbeit.

Gerade das mit dem Floppy-Controller ist ein sehr interessanter Ansatz.
Kann ich dazu noch mehr Infos bzw. Web-Links bekommen ???

Email-Adresse schicke ich per PN.

Gruß
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
23.06.2008, 11:16 Uhr
PeterSieg



Hallo. Wie ist der Stand? Gibt's was Neues..?

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
23.07.2008, 16:08 Uhr
PeterSieg



Hallo. Wie ist der Stand? Gibt's was Neues..?

Peter

Lautete die Frage vom 23. des vorigen Monats...
Hym... entweder gibts zu Weihnachten ein neues Spielzeug oder das Projekt hier ist tod :-(
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
23.07.2008, 22:25 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Peter, @All

Hallo Ihr Lieben,

ich glaube es wird Zeit mich mal wieder zu melden, sonst glauben wirklich noch alle das Projekt ist gestorben.

Jedoch so ein riesiges Projekt brauch seine Zeit und Familie habe ich auch...

Aber ich will Euch nicht länger auf die Folter spannen...

Den Arbeitsspeicher des KC85/5 mit stat. RAM zu ersetzen hat super geklappt, jedoch am Video RAM bin ich bis jetzt kläglich gescheitert.

(Ich schreibe bewußt KC85/5 da dieser Nachbau in seiner Hardwareausstattung dem KC85/5 entspricht.)

Ich hatte einige neue Anläufe wegen dem Video RAM unternommen, aber die Sache ist komplexer und komplizierter als ich dachte.

Nun war ich so gefrustet und habe erstmal die KC85 Floppy Disk Basis nachgebaut, dass heißt, ich stehe kurz vom Abschluß der Arbeiten, in ca. 2 Wochen ist auch die Basis-Platine fertig entworfen (die Bustreiber-Platine ist bereits fertig entworfen) und kann Industriell (durchkontaktiert, beidseitiger Lötstoplack, Bestückungsdruck und vergoldete Steckkontakte (Goldzungen) für den Expansionsport) gefertigt werden. Alle Bauteile sind im wesentlichen so gewählt, dass sie über Reichelt beschaffbar sind, bis auf den FDC-IC und die Koppel-RAMs, da habe ich eine Quelle aufgetan wo ich sie noch zu hunderten bestellen kann.

Die neue Floppy Disk Basis hat einen EEPROM und eine digitale PLL, damit keiner mehr die 500 KHz nachstellen oder einstellen braucht, also keine Schreib-, Lesefehler mehr nur weil die PLL ungenau eingestellt ist.

Dann habe ich noch ein neues Netzteil entworfen, welches stabiler arbeitet und nicht so anfällig ist, es nutzt jedoch das alte Trafo. Das neue Netzteil hat +5V/4A, +12V/4A, -5V/1A.

Die Platinen haben alle die Maße der Original-Platinen, so dass jeder seine alten DDR-Platinen durch diese neuen Platinen ersetzen kann und das original Gehäuse weiter verwenden kann.

Ich habe vor noch ein neues Gehäuse für die Floppy Disk Basis und den KC85/5 zu entwickeln, dann bekommt das neue Netzteil natürlich einen Ringkerntransformator.

Der KC85/5 behält in dieser Revision erstmal seine dyn. RAMs, jedoch wird sich ein PC-Tastaturinterface auf der Platine befinden, damit man sich mit den alten KC-Tastaturen nicht mehr rumärgern braucht, aber die original KC-Tastaturanschlüsse bleiben natürlich.

Also... Weihnachten kann kommen... :-)

Also wer Interesse an einen kompletten Bausatz (zum selber löten) oder einen Fertigbaustein (man braucht die Platinen nur noch austauschen) oder sogar an ein Fertiggerät in einem neuen Gehäuse, KC85/5 oder Floppy Disk Basis, hat bitte bei mir melden, dass würde mir enorm bei der Preisfindung helfen.

Je mehr Leute es werden, um so billiger wird es... :-)

Ich habe schon einen Leiterplattenhersteller gefunden der mir die 3 Platinen je Gerät (KC85/5 => Netzteilplatine, Basisplatine, Videoplatine und KC85 Floppy Disk Basis => Netzteilplatine, Basisplatine, Bustreiberplatine) für ca. 30,00 bis 40,00 EUR herstellt, wenn sich mindestens 50 Käufer finden. Wenn sich noch mehr finden wird es noch billiger, die nächste Staffel wären 75, dann 100, und so weiter.

Wenn es sich nicht lohnen sollte, dann habe ich ebend die ganze Arbeit nur für mich gemacht und für die Kinder meiner Bekannten... :-)

Ich werde es auch über eBAY versuchen, damit ich alle FANs erreiche und über den Web-Shop meines Partners und Gründer dieses Projektes, Herrn Bock.

http://www.paradiso-biesenthal.de

Also mailt was das Zeug hält....

An: karsten2302@web.de

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 23.07.2008 um 23:02 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
23.07.2008, 23:27 Uhr
susowa




Zitat:
Kasi2302 schrieb
Ich schreibe bewußt KC85/5 da dieser Nachbau in seiner Hardwareausstattung dem KC85/5 entspricht.

Die neue Floppy Disk Basis hat einen EEPROM und eine digitale PLL

Also wer Interesse an ...

Also mailt was das Zeug hält....

Also, ich bin zwar sehr beeindruckt aber mit den jetzigen Informationen kann ich noch nicht allzu viel anfangen.

Es gibt weder irgendein Bild, eine techn. Beschreibung, technische Daten oder irgendetwas anderes Greifbares, bis auf das alte Bild vom Optima V1.

Du schreibst zwar, dass etwas funktioniert aber was genau habt Ihr denn womit aufgebaut, angeschlossen und getestet.

Welche Programme wurden ausprobiert u.s.w. ?

Da wird sich kaum jemand melden, vermute ich mal - leider, ich würde dem Projekt schon Erfolg wünschen.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
23.07.2008, 23:42 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Die entsprechenden Informationen kommen noch, dafür ist Herr Bock zuständig. Einfach noch etwas abwarten, dass macht das ganze noch etwas spannender... :-)

Ich bin momentan zu intensiv mit der Entwicklung beschäftigt und arbeite an diesem Projekt täglich bis spät in die Nacht...

Damit es endlich mal was zu sehen gibt...

Ich kann nur sagen, es wird alles wie beim Original funktionieren, warum auch nicht, wenn man das Original identisch mit equivalenten Bauteilen nachbaut.

Herr Bock hatte noch eine industriell gefertigte Platine vom Optima V1 über, damit hat bei mir alles mit dem Projekt angefangen.

Ich habe dann in die Platine alle Bauteile selber eingelötet, Herr Bock hatte seine ja industriell löten lassen, und es funktionierte auf Anhieb.

Ich habe diverse KC Programme und Spiele mit Kassettenrekorder und original D004 eingespielt, alles lief tadelos auch MicroDOS.

Die Videoplatine habe ich dann anschließend noch fertigen lassen, da Herr Bock aus zeitlichen Gründen nicht mehr dazu kam und er sehr enttäuscht über das mangelnde Interesse auf dem KC-Treffen war, auch sie lief auf Anhieb.

Die Floppy Disk Basis habe ich dann jetzt alleine nachgebaut...

Sie werden noch staunen, ich denke die Arbeit hat sich gelohnt...

Sie haben mein Wort...

Ich wundere mich sowiso, dass das noch keiner vor uns gemacht hat, bei den vielen defekten und teilweise nicht mehr funktionierenden KC85 und Floppy Disk Basen.

Man kann es ja leider nicht ändern irgendwann werden auch die DDR-Bauteile müde...

Aber die Liebe zu diesen nostalgischen Computern bleibt...

Und genau deshalb war es mir diese enorme Arbeit Wert auch wenn keiner diesen Nachbau haben möchte, mein Nachbau funktioniert jedenfalls noch in 20 Jahren, bei der heutigen Bauteilquallität. :-))

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2008 um 00:13 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
24.07.2008, 00:38 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Kasi2302 schrieb
Die Videoplatine habe ich dann anschließend noch fertigen lassen, da Herr Bock aus zeitlichen Gründen nicht mehr dazu kam und er sehr enttäuscht über das mangelnde Interesse auf dem KC-Treffen war, auch sie lief auf Anhieb.

Das kann man so nicht sagen. Interesse gab es sicherlich durchaus, nur hat er ja nicht mehr weiter dran gearbeitet.


Zitat:
Ich wundere mich sowiso, dass das noch keiner vor uns gemacht hat, bei den vielen defekten und teilweise nicht mehr funktionierenden KC85 und Floppy Disk Basen.

Da gibt sicherlich viele Gründe.
Die Fraktion der reinen Sammler, wollen es 100% Original haben.
Dann kann man die Geräte ja auch reparieren...
Neue Hardware ist ja auch nicht gerade unwichtig.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
24.07.2008, 01:12 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Enrico

Ich denke unseren Nachbau kann man noch leichter reparieren, da alle ICs gesockelt und leicht beschaffbar sind.

Des Weiteren denke ich, dass es nicht gerade gut fürs timing ist, wenn man DDR-Bauteile und heutige Bauteile mischt, was ja nach einer Reparatur oft der Fall ist. Jedenfalls habe ich sowas schon oft gesehen. Ich habe z.B. noch eine Floppy Disk Basis, die ich bei eBAY ersteigert habe, wo DDR-Bauteile, russische-Bauteile und LS-Typen aus heutiger Produktion gemischt wurden, dazu kommen noch etliche unterbrochene Leiterbahnen die durch Drahtbrücken ersetzt wurden und so grausam sehen heute etliche reparierte KCs und Floppy Disk Basen aus.

Original DDR-Bauteile sind auch immer schwerer beschaffbar.

Manchmal habe ich den Eindruck einge Leute haben was gegen einen Nachbau.

Ich finde einen Nachbau eine gute Sache um weitere Interessenten und FANs für diesen Computer zu begeistern.

Auch der KC-Club und alle anderen die noch Module und Software entwickeln hätten etwas davon, wenn das Interesse und die Nachfrage steigt.

Und ich denke mit diesem Projekt erreichen wir das...

Es haben also am Ende alle was davon, wenn es wieder KCs und Floppy Disk Basen ohne Ende gibt.

Beim ATARI und COMMODORE war es auch so...

Außerdem finde ich haben diese nostalgischen Computer einen großen Lernwert für unsere Kinder und fördern die Intelligenz.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2008 um 01:26 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
24.07.2008, 11:46 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@All

Also ich muß schon sagen, die anfängliche Resonanz kann sich für diese kurze Zeit schon sehen lassen, wenn das so weiter geht habe ich die ganze Arbeit doch nicht nur für mich und meine Bekannten gemacht. :-)

Ich schätze das ich das Projekt in ca. 2 bis 3 Monaten soweit abgeschlossen habe, dass Ihr euch schon auf Weihnachten freuen könnt.

Auch das Interesse am Z1013 war erstaunlich hoch, so das ich mich diesem im Anschluß zuwenden werde.

Sicherlich ist ein familiärer Anhang immer ein enormer Zeitkiller für so ein großes Projekt, aber ich denke bis jetzt habe ich das gut hinbekommen und in sehr kurzer Zeit viel erreicht und es freut mich sehr, dass meine Nachtschichten nicht um sonst waren. :-)

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
24.07.2008, 13:05 Uhr
Mobby5



Hat der Selfmade-KC85/5 dann auch VGA-Anschluss?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
24.07.2008, 13:20 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Kasi2302 schrieb
Manchmal habe ich den Eindruck einge Leute haben was gegen einen Nachbau.

Ich finde einen Nachbau eine gute Sache um weitere Interessenten und FANs für diesen Computer zu begeistern.

Auch der KC-Club und alle anderen die noch Module und Software entwickeln hätten etwas davon, wenn das Interesse und die Nachfrage steigt.

Jaaa, aber ...
einerseits argumentierst Du mit der Beschaffbarkeit der Bauelemente, fertigst die Platinen dann (evtl. mit reichlich Luft) in den Originalformaten, regst an die Originalelektronik durch neue zu ersetzen ... und übergehst / übersiehst die Problematik das zu einem neuen KC eben auch diverse EFS-Stecker gehören, Gehäuse und für die Heerscharen der Neubastler die da kommen mögen dann auch noch Modul-Leergehäuse.

Weil wo Du schon 'weitere Interessenten und FANs' ansprichst, was ist denn hier das Alleinstellungsmerkmal das 'das Ding' (hier den Nachbau) so attaktiv machen soll? Auch und gerade unter dem Gesichtspunkt das evtl. Originalsysteme preislich günstiger zu haben sind?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
24.07.2008, 14:17 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Tom @All

Ich sagte ja bereits, technische Details folgen noch...

Aber es wird immer wieder rumgebohrt... :-)

Die 58pol. Modulsteckplätze wird es nicht mehr geben, da sie nicht mehr beschaffbar sind, statt dessen wird es 60pol. von HIROSE geben. Pin59 & Pin60 werden dann auch mit +5V belegt, es sei denn, die Modulentwickler hätten da noch interesse an wichtigen Signalen die da rausgeführt werden könnten, dann bitte ich um Nachricht. Das V.24 Modul M003 bin ich gerade auch passend für das neue System am Nachbauen. Sollte also Interesse bestehen an bestimmten Modulen bitte ich um Nachricht. Ich werde mich dann mit den Modulspezialisten in Verbindung setzen ob Sie Interesse haben diese Module für dieses System zu bauen, wenn nicht, werden wir es selber bauen. Es wird also keiner vernachlässigt und wir werden auf die Wünsche eingehen. Auch Gehäuse werdet ihr bekommen... Für die Bastler wird gesorgt sein, das verspreche ich... :-)

Originalsysteme werden oft mit 80 EUR bis 90 EUR bei eBAY gehandelt, habe ich schon oft gesehen, manchmal sogar noch teurer, wenn Sie in einem guten Zustand sind.

Der Nachbau sollte nach meinen Vorstellungen ca. 99 EUR kosten, wenn sich min. 50 Käufer finden, ich sagte ja, wenn es sich nicht lohn kommt es nur mir und meiner Bekanntschaft zu gute oder einzelnen, die 300 EUR bezahlen wollen, so viel würde ca. eine Einzelanfertigung kosten.

Deswegen verstehe ich das rumgejaule immer nicht, es hängt doch von Euch ab, je mehr Leute kaufen um so billiger wirds bei ca. 200 Leuten, könnte z.B. das gesamte System ca. 60 EUR kosten.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
24.07.2008, 14:20 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Mobby5

Es gibt eine reihe von Leute die bauen an einem Videowandler, also wird es zukünftig auch möglich sein Flachbildschirme oder Monitore am KC zu betreiben.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
24.07.2008, 15:57 Uhr
redled

Avatar von redled

Hm, ich sehe eher das Problem "verlorener Charme".
Ein auf NEW getrimmter KC, mit westlichen Äquivalenten bzw. neuen Steckern, ist einfach kein KC mehr. Er mag ja vielleicht weniger wiegen und auch weniger Energie verbrauchen, aber sind wir doch mal ehrlich. Welcher Freak ersetzt in seinem Oldtimer die durchgehende Lederrückbank durch billigen Stoff aus China oder den Motor durch ein sparsames 3Liter-Modell .
Es geht hier auch ein Stück weit um Zeitgeschichte, bzw. um die damit verbundenen Probleme des Computern's in der DDR. Zum Beispiel die Bauelementebeschaffung. Jeder weiß, was das bedeutete. Beziehungen, Warten, Zugfahrten durch die halbe Volkswirtschaft, Warten...Tauschen, Basteltypen (S1), Warten...von den Preisen ganz zu schweigen. All diese Probleme fließen in Form von einer gewissen Hassliebe/Liebe in derartige/damalige Projekte ein. Warum erinnert man sich heute zB. an Apollo11 Weil alles super funktionierte?...

Die Sachen haben einen gewissen Charme durch die Geschichte, die Ihnen anhaftet. Das ist etwas Besonderes. Besondere Dinge kann man nicht wirklich nachbauen. Eine kopierte Kunst gedeiht nie.

Wenn schon Nachbau, dann original über originale Layouts auf originalen Platinenmaterial. Zumindest, was den KC, LC-80, AC1 etc. angeht.
Der zunehmende Mangel an originalen Bauteilen ist eher positiv zu sehen.
Alles so wie früher...ich finde das spannend. Wenn man sich mal überlegt, daß es heute fast leichter ist, einen UA880 oder 16x U2164D zu besorgen, als 1987, dann scheint es noch genug zu geben. Ich habe da keine Sorgen *g*.
--
http://blog.redled.de/?page_id=149
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
24.07.2008, 17:06 Uhr
schnulli



Guten Tag.

Wenn die alten Module nicht mehr passen, ist das schon ein Problem und dürfte die Interessentenzahl stark einschränken.

Andererseits ist der komplette Neubau als Kompaktvariante, wie z.B. beim C64 der C-ONE, auch ein Lösungsansatz. Alles wofür man damals unzählige Schaltkreise brauchte, kann man heute mit einem CPLD oder FPGA lösen. Es sollte auch möglich sein, die Funktionen, für welche einst Module oder Aufsätze nötig waren, mit auf die Platine zu packen.

Sei mir bitte nicht böse, ich bewundere Deinen Ehrgeiz, die viele Mühe und Zeit, welche Du da investiert hast. Aber irgendwie ist Dein Projekt weder Fisch noch Fleisch.

Selbst die Modulneubauten haben es heute schwer und dies obwohl sie i.d.R. in jedes alte System passen. Zwei Modulvarianten "am Start" zu haben, wird sich wohl niemand der Entwickler leisten können/wollen.

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2008 um 17:22 Uhr von lenin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
24.07.2008, 17:39 Uhr
susowa



Nun hört doch mal auf, an Ihm herumzunörgeln, er hat doch geschrieben warum, weshalb und wofür.

Wenn man einen Originalnachbau machen will, ist das sicher nicht in ein paar Monaten erledigt und zu 100% (PROM) sowieso nicht mehr möglich.


Zitat:
Problem "verlorener Charme".

Das ist sicher richtig aber sein Ziel war doch grösstenteils, wie auch das von Herrn Bock, einen Nachbau als Ersatz für defekte HW oder einfach was für Interessenten, welche sich mit solchen älteren 8-Bit Computern beschäftigen und was Fertiges kaufen wollen, was kompatibel mit vorhandener Technik ist.

Und da gestatte ich persönlich schon "Verbesserungen", solange sie nicht so drastisch ausfallen.

Z.B. will er es zum Spielen und Lernen benutzen - da ist das KC-System (wie auch der Z1013) eine hervorragende Wahl, da es dazu förmlich einlädt und sich durch die visuelle "Schnittstelle" viel schneller erschliesst, als bei einem Projekt der unzähligen AVR- und PIC-Interessenten.
Ich glaube manchmal, die gibt es nur, weil es keine 8-Bit Computer zum Experimentieren mehr gibt und wenn man in den Foren die Beiträge liest und den technischen Wissensstand sieht, stehen mir manchmal die Haare zu Berge.


Zitat:
lenin schrieb

Wenn die alten Module nicht mehr passen, ist das schon ein Problem und dürfte die Interessentenzahl stark einschränken.

Das sehe ich ähnlich, dann sind Module untereinander nicht kompatibel, zumindest auf Leiterplattenebene, welche bei Kleinserien immer 10-30% des Preises ausmacht, müsste man dann zweimal machen?


Zitat:
Andererseits ist der komplette Neubau als Kompaktvariante, wie z.B. beim C64 der C-ONE, auch ein Lösungsansatz. Alles was damals mit unzähligen Schaltkreisen gelöst würde, kann man heute mit einem CPLD oder FPGA lösen.

Wenn man es kann - vielleicht. Ich sehe dort nicht die Probleme beim CPLD/FPGA sondern beim Entwickler, welcher das kleinste noch so unbedeutende Detail des Originalsystems kennen muss, um etwas zu 100%-Kompatibles hinzubekommen.


Zitat:
Desweiteren ist es ohne Weiteres möglich, all das, was einst mit Modulen oder Aufsätzen möglich war, mit auf die Platine zu packen.

Vielleicht - aber will ich das? Also ich würde es nicht wollen, schon um die Möglichkeit für neue Module zu haben und wenn ich das mache, kann ich das bisherige Konzept auch übernehmen!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
24.07.2008, 17:51 Uhr
schnulli



Hallo nochmal,

ich meinte auch nur die Standardfunktionalitäten, wie V.24 (RS232), 2 oder 3 8Bit-Tore zur freien Verwendung und natürlich ein Laufwerk, wie auch immer ausgeführt.

Für "eigene" Module kann man natürlich den Adress-, Daten- und Steuerbus in geeigneter Form herausführen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
24.07.2008, 20:50 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@susowa, @All

Vielen Dank erstmal an SUSOWA, der mir bischen den Rücken gestärkt hat. :-)

Für alle anderen gilt in Zukunft:
------------------------------

Wer rumquaken will soll ein extra Topic aufmachen und sich darin über dieses Projekt auslassen. :-)))

Ich will hier in Zukunft nur noch konstruktive Meinungen hören, die das Projekt unterstützen !!!

Ich habe jetzt schon 17 Vorbestellungen in meinem Postfach, das finde ich SUUUUUUUUUUUUPER !!! :-))

Ich werde das Projekt auf jeden Fall nicht hinschmeißen, nur weill hier jemand rumquakt !!!

Dafür ist es auch schon viel zu weit fortgeschritten und hat mich jede Menge Arbeit gekostet.

Das es die 58pol. Modulsteckplätze nicht mehr gibt, finde ich auch sehr schade und sie hatten auch ein anderes Rastermaß wie die neuen von HIROSE.
Wenn es sich lohnen würde, würde ich sie in Taiwan fertigen lassen, aber das bringt bei so wenigen Stückzahlen nichts. LEIDER !!!

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
24.07.2008, 20:50 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
susowa schrieb
Nun hört doch mal auf, an Ihm herumzunörgeln, er hat doch geschrieben warum, weshalb und wofür.

Erstens seh ich die kritischen Beiträge als solche, und zweitens ist Zweckentfremdung in Bastlerkreisen ja nun nichts ungewöhnliches. Sein eigenes Idealsystem wird man vermutlich nur durch Selbstbau erhalten. Und auch da evtl. nur eine Annäherung.


Zitat:
susowa schrieb
Z.B. will er es zum Spielen und Lernen benutzen - da ist das KC-System (wie auch der Z1013) eine hervorragende Wahl, da es dazu förmlich einlädt und sich durch die visuelle "Schnittstelle" viel schneller erschliesst, als bei einem Projekt der unzähligen AVR- und PIC-Interessenten.

Naja nu, BASIC-Computer auf AVR-Basis gibts meines Wissens, ist natürlich durch die Harvard-Architektur nicht ganz so universell einzusetzen wie ein Z80 basiertes System, aber in den seltensten Fällen dürfte ein Solches das Erstsystem darstellen. Das kommt dann eher als Zweitsystem daher wenn es darum geht Modelleisenbahn, Puppenstube oder weiß der Geier etwas zu steuern wo der 'Grosse' dann wegen hermetischem Betriebssystem oder unuberschaubarer Komplexität nicht zu handhaben ist.


Zitat:
susowa schrieb
Ich glaube manchmal, die gibt es nur, weil es keine 8-Bit Computer zum Experimentieren mehr gibt und wenn man in den Foren die Beiträge liest und den technischen Wissensstand sieht, stehen mir manchmal die Haare zu Berge.

Das war früher nicht anders, nur damals gabs nicht derartig viele Möglichkeiten sein unausgefülltes Entwicklungspotential der 'Welt' vor die Füße zukippen. 8Bit Computer zum experimentieren, wer will die schon und zu welchem Preis kaufen? Das ist in der Tat der AVR oder der PIC, selbst der Ju+Te Computer läßt sich dahingehend als Trendbeginn interpretieren.

Ein Parallelport wird ja nicht wirklich dadurch verständlicher das er nun als separater Baustein zum mit dem Finger draufzeigen ausgeführt wird, sondern eher dadurch das er mit (nahezu) 'unkaputtbar' Beschaltung über einen auch für kindliche Grobmotoriker gut zu lötendem Anschluss nach draussen geführt wird. Und dann ggf. auch noch mit einer entsprechenden Softwareumgebung im (EEP)ROM daherkommt. Schön wäre da evtl. dann auch noch eine Softwareumgebung zu haben die ein etwas modernere Sprachkonzept als zeilenbasiertes Basic bietet. Warum immer TV-Ausgang und eigenes Keyboard? Der P8000 macht es doch vor das es auch ohne geht ... und mit entsprechen modifizierter Firmware vermutlich dann auch autonom als Steuerungscomputer. So setzt eben jede seine Prioritäten anders ...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
24.07.2008, 21:57 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Karsten, Du solltest auf jeden Fall die Steckerleisten für die Modulschächte so ausführen, dass es sich auch mit EFS-Buchsen bestücken lässt. Daran ranzukommen ist zwar nicht so einfach, aber manchmal hat man doch Glück. Und hinterher ist es zu spät noch was dran zu ändern.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2008 um 21:58 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
24.07.2008, 22:20 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Enrico

Werde ich berücksichtigen... Danke...

Genau so etwas möchte ich hören, konstruktive Vorschläge... :-))

Und kein rumgequake mehr... !!!

Und füllt mir bitte das Postfach mit Vorbestellungen, es müssen ja noch keine Verbindlichen sein, damit ich eine Richtlinie für die Kalkulation und Preisfindung habe.

50 müssen es werden, mindestens... :-))

An: Karsten2302@web.de

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2008 um 22:25 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
24.07.2008, 22:43 Uhr
BobCat

Avatar von BobCat

@ Kasi2302

Respekt !

Das hört sich alles sehr gut an. Eine Éinschränkung sehe ich aber ebenfalls in Sachen Module.
Mein Vorschlag:
Da dann ohnehin neue/passende Module gefertigt werden müssen, kann man sie (die Neuen) doch so gestallten das die Steckerleisten oberhalb der Platinen liegen.
Die derzeitigen Steckerleisten liegen unterhalb der Platinen.
Die Lötkontakte müßten dann so ausgelegt sein, daß man überhalb die neuen Steckerleiste einlöten kann, wahlweise nach Bedarf/Vorhandensein alter Steckerleisten diese wie gehabt nach unten ausgeführt werden.
Wenn das überhaupt techn. machbar ist.
Die derzeitigen Module haben die Platinenstecker hinten unterhalb der halben Bauhöhe. Die "neuen Module" dann halt oberhalb. Allerdings liegt die Bestückungsseite dann nach unten. Sollte aber kein Problem sein.

Eine ander Möglichkeit wäre die neuen Module etwas länger auszuführen, so das die Steckerleiste etwas tiefer im Gehäuse liegt. Dann wäre das eine Möglichkeit um einen Adapter zu stecken und darauf die originalen alten Module.

Die wichtigsten Standardmodule könnte man ja auch integrieren, dann fällt da nicht mehr so viel steckbares an.
Oder man fertigt halt spez. "D002 (N) ew" allein für die Aufnahme der dann neuen Module. [ ... und mit 14 USB-Anschlüssen das sollte reichen ]

...aber ein tolles Projekt, alle Achtung. ... jetzt warte ich gespannt auf die Bilder und Prototypen

Viele Grüße
götz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
24.07.2008, 23:06 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Kasi2302 schrieb
Für alle anderen gilt in Zukunft:
------------------------------

Wer rumquaken will soll ein extra Topic aufmachen und sich darin über dieses Projekt auslassen.

Es ist der Sinn eines Diskussionsforums, die Meinung anderer zu lesen, auch wenn die mal von der Eigenen abweicht.

Außerdem: Amphibien gibt's nicht in diesem Forum.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
24.07.2008, 23:33 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Rüdiger, @All

Ich weiss..., aber irgendwann nervt es auch, weil es immer auf das gleiche hinausläuft... Es war auch nicht so gemeint... Also SORRY @All

Aber ich bin sehr guter Dinge, jetzt sind es schon 21 Vorbestellungen einer hat gleich 2 KCs und 2 Floppy Disk Basen bestellt... :-))

Mal schauen, wie viele, wenn alles fertig ist, noch bei Ihrer Bestellung bleiben. Vielleicht sind ja auch Fakebestellungen dabei, wer weiss... ;-)

Aber der eBAY-Anteil und der Shop-Anteil von Herrn Bock kommen ja auch noch hinzu.

Ich kann nur sagen die beschissenste Arbeit an diesem Projekt war das Nachverfolgen und das Durchmessen aller Leiterbahnen am Original.

Das war jedoch erforderlich, weil die Schaltpläne sehr fehlerhaft waren.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2008 um 23:34 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
25.07.2008, 09:29 Uhr
PeterSieg



@Kasi2302: Respekt! Super Leistung!!

Ich für meinen Teil möchte aber dennoch auf den Z1013 Nachbau warten, da mich das viel mehr interessiert.. .. bin aber jetzt doch nach deinen ganzen Schilderungen sogar ins grübeln gekommen, mich evtl. doch noch für einen KC85/5 zu melden..

Finde ich super! Ich hoffe das macht dir trotz anderer Meinungen auch weiterhin viel Spaß, sowas aus der Taufe zu heben..

Viel Erfolg!
Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
25.07.2008, 12:55 Uhr
Andreas



Hallo Kasi2302

Die doch sehr verschiedenen Meinungen sind recht interessant. Ich gehöre auch zu denen, die sich einen neuen Z1013 bauen möchten und warte mal bis das Projekt so weit fertig ist. Wenn es preislich nicht völlig außerhalb des Rahmens liegt bin ich ein sicherer Käufer.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
25.07.2008, 13:36 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@All

Nachdem immer mehr Leute nach einen Z1013-Bausatz schreien, habe ich mir überlegt dieses Projekt vorläufig mit einzuschieben, da ich eh auf die Prototypen-Platinen von der Floppy Disk Basis warten muß.

Dazu benötige ich Wasserdichte Schaltpläne vom Z1013, die absolut fehlerfrei sind oder jemanden der mir einen funktionierenden Z1013 für max. einen Monat zu Verfügung stellt.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
25.07.2008, 16:18 Uhr
Mobby5



Z1013 würde mich auch noch interessieren. Was kostet eigentlich die Nachbau-Floppydisk-Basis für den KC85?

Wenn die neuen KC85- und Floppy-Basis-Platinen nicht schon so weit fertig entwickelt wären, hätte ich ja noch eine andere Idee, da die Steckverbinder für die Module nicht passen, die Powerschalter- und Resettaster-knöpfe fehlen und die Erweiterungs-Module sowieso neu gebaut werden müssten (habe ich in den anderen Threads so rausgelesen). Würde aber wieder eine Menge Arbeit für Kasi2302 bedeuten und billiger wird es wahrscheinlich auch nicht aber bestimmt besser. Wenn Kasi2302 trotzdem interessiert ist, dann per PN. Alles andere wäre ihm gegenüber unfair.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
25.07.2008, 16:47 Uhr
Deff

Avatar von Deff

@Kasi2302

Wenn Du Dich heute erstmalig um wasserdichte Z1013-Plänen bemühst, frage ich mich, was Du seit der Threaderöffnung Ende Februar am Thema gearbeitet hast?

Es steht da laut + deutlich:Z 1013 selber bauen!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
25.07.2008, 17:26 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@ Mobby

Bin interessiert, noch habe ich die Platinen nicht in Auftrag gegeben...

An: karsten2302@web.de bitte.


@Deff

Ich habe schon Schaltpläne vom Z1013 und ich habe Sie auch schon komplett in EAGLE gezeichnet und war auch schon angefangen daraus die Platine zu erstellen (siehe viel weiter oben). Nur ich war mir nicht sicher ob sie fehlerhaft sind, weil ich das von den KC-Schaltplänen zur genüge kenne. Dann hatte ich mich erstmal dem KC-Projekt zugewandt, weil ich die entsprechenden Geräte habe um auf Fehler durchzumessen.

Einen Z1013 habe ich leider nicht... Sonst wäre, glaube ich, alles anders verlaufen...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
25.07.2008, 22:43 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Es soll wohl noch einen Hersteller geben, der die Madritzen zur Herstellung der original 58pol. Modul-Buchsen vom KC hat und diese noch herstellen könnte.

Weiß einer wie die Firma heißt ??? Hier im Forum soll es wohl dazu mal einen Beitrag gegeben haben. Habe aber bis jetzt nichts gefunden.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 25.07.2008 um 22:44 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
26.07.2008, 00:09 Uhr
sylvi



http://www.sks-kontakt.de/konstruktion/steckverbinder.php
--
Meine Uhr ist eingeschlafen
Ich hänge lose in der Zeit
Ein Sturm hat mich hinausgetrieben
Auf das Meer der Ewigkeit
Asyl im Paradies, Silly
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
26.07.2008, 00:16 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Na das ging ja schnell, 1000 Dank... :-))

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
26.07.2008, 00:22 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

So nebenbei:
Im Zusammenhang mit der Schaltungsaufnahme sind auch die Schaltpläne zum D004 auf meiner Webseite entstanden.
Es ist schon erstaunlich, in welch kurzer Zeit er diese Ergebnisse erreicht hat.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
26.07.2008, 01:24 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hut ab!
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
26.07.2008, 08:49 Uhr
edbru



alle Achtung vor solcher Arbeit, die Du Dir machst.
Hiermit möchte ich mich auch schon mal für einen kompletten Satz Platinen voranmelden.

Auch am Z1013 wäre ich interessiert obwohl ich schon eine fertige Platine habe.
Falls Du noch kein Muster für die Entwicklung hast, kann ich Dir diese erst mal leihen. Sie läuft, ist aber ohne jede Zusatzhardware also ohne NT, Tastatur usw.
Es ist eine Version mit 32K-EPROM (Bezeichnet mit BM204) 64K RAM und diversen Drahtbrücken.

Ob sie wirklich noch läuft, müsste ich aber erst noch mal überprüfen. Sie hat sicher schon über vier Jahre nur rumgelegen.

Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
26.07.2008, 10:14 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Meine Aussagen in 094 ziehe ich hiermit zurück.
Laut Kasi3202 hätte ich ihn da als Lügner dargestellt.
Ich bitte vielmals um Entschuldigung.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
26.07.2008, 10:31 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Hier der Link zum Thema: SKS-Bude

Weitere Aussagen sind überflüssig...
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
26.07.2008, 12:03 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Deff

Ich frage da auch noch mal an und wenn ich da 5000 Stück abnehmen muss, ich denke ich habe mich da so gut wie entschieden, ich lasse sie produzieren.

Ihr wisst dann ja, wo Ihr sie bekommt. :-))

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek