Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » SPS-Steuerung aus DDR-Zeiten? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
22.03.2007, 15:10 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Hallo.

Ich habe bei beim Durchblättern alter Original-Unterlagen zu DDR-Tagebaubaggern folgendes gefunden: Auf einem Bagger (Baujahr 1985/86) kam eine SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) zum Einsatz (Typenbezeichnung war glaube ich "PS-2000"). Daher mal meine Frage: Gab es zu DDR-Zeiten SPSen, die in der DDR entwickelt wurden? Wie weit waren die dann verbreitet - und gibts, wenn es sie gab, überhaupt noch Exemplare dieser SPSen?

Xaar
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of live" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
22.03.2007, 17:01 Uhr
Rüdiger
Administrator


Reichen die Dir denn nicht?
http://www.robotrontechnik.de/html/computer/maschinensteuerungen.htm
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
22.03.2007, 17:02 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Upps, wieder einen erwischt, der die Stammseite nicht nutzt!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
22.03.2007, 17:15 Uhr
Gast: Kingstener




Zitat:
Rüdiger schrieb
Reichen die Dir denn nicht?
http://www.robotrontechnik.de/html/computer/maschinensteuerungen.htm

na wenn doch nicht SPS dransteht, wie soll das denn ein 20-jähriger wissen?
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
22.03.2007, 20:17 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Kingstener schrieb
na wenn doch nicht SPS dransteht, wie soll das denn ein 20-jähriger wissen?

Ich habe gerade mal nachgeschaut, das Wort "SPS" gibt's wirklich nicht auf meiner Website. Werde ich korrigieren.


Zitat:
Xaar schrieb
Wie weit waren die dann verbreitet - und gibts, wenn es sie gab, überhaupt noch Exemplare dieser SPSen?

Sehr häufig waren solche Steuerungen in der DDR nicht.
Viele Maschinen wurden bis zur Wende nur mechanisch gesteuert.

Auf Anhieb fallen mir heute 6 Maschinensteuerungen in der Fangemeinde ein.
Eine davon ist übrigens eine PS2100, also fast dieselbe, wie auf dem Bagger.

Ich einer Woche wird es voraussichtlich ein Update auf Robotrontechnik geben, da kommt auch ein wenig mehr zu den Maschinensteuerungen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
23.03.2007, 01:54 Uhr
mani



Bei meinem Vater im Betrieb lief noch bis vor kurzem eine kapazitive Füllstandsanzeige von Robotron, muss aber relativ neu sein, da auf den Modulen DDR und westliche Bauelemente gemischt sind. Teilweise auch nur auf Lochrasterplatinen. Ist darüber was bekannt?
Dieser Beitrag wurde am 23.03.2007 um 01:55 Uhr von mani editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
23.03.2007, 13:01 Uhr
Gast: Kingstener




Zitat:
mani schrieb
... muss aber relativ neu sein, da auf den Modulen DDR und westliche Bauelemente gemischt sind....

das hat nix zu sagen, Bauelemente wurden schon früher zugekauft, ich hab hier z.B. eine Platine von 1980, die ist zu 95% mit NSW-Schaltkreisen bestückt, da war wohl gerade Flaute im 5-Jahr-Plan...
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
26.03.2007, 19:35 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar


Zitat:
Rüdiger schrieb
Reichen die Dir denn nicht?
http://www.robotrontechnik.de/html/computer/maschinensteuerungen.htm

Diese Steuerungen habe ich mir ja schon angeschaut. Mir ist klar, dass man unter einer "programmierbaren Kleinsteuerung" auch eine SPS versteht. Ich wollte nur eben mal wissen, ob es nicht auch noch andere programmierbare Steuerungen aus DDR-Zeiten gab, und wie es mit der Verbreitung aussieht.


Zitat:
[b]Kingstener[b]
na wenn doch nicht SPS dransteht, wie soll das denn ein 20-jähriger wissen?

Das sollte ich ja doch eigentlich wissen, gerade deshalb, weil ich ja einen Beruf erlerne, der aus der Automatisierungsbranche kommt.

Nun bin ich ja schlauer
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of live" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
26.03.2007, 21:01 Uhr
Gast: Kingstener




Zitat:
Xaar schrieb
Das sollte ich ja doch eigentlich wissen, gerade deshalb, weil ich ja einen Beruf erlerne, der aus der Automatisierungsbranche kommt.

ja, sollte dort eigentlich zum Grundwissen zählen, aber da kenn ich Mechatronik-Azubis, die konnten gerade mal ne SIMATIC als SPS zuordnen und die Vorstufe, die VPS (Verbindungsprogrammierte Steuerung) kannten sie gar nicht
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
31.03.2007, 00:19 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar


Zitat:
Kingstener schrieb
ja, sollte dort eigentlich zum Grundwissen zählen, aber da kenn ich Mechatronik-Azubis, die konnten gerade mal ne SIMATIC als SPS zuordnen und die Vorstufe, die VPS (Verbindungsprogrammierte Steuerung) kannten sie gar nicht

Tja, aber außer ner S5 oder S7 (und vielleicht einer Logo oder easy) kennen die bei uns in der Ausbildungsstätte auch keine SPSen weiter. Naja, wenigstens werden im Betriebseinsatz allerhand andere Steuerungen von ABB, Phoenix Contact und Allen Bradley (u.a. in Rockwell-Frequenzumrichtern) eingesetzt. Und was eine VPS ist, das haben wir ja auf etlichen Tagebaugroßgeräten ohne Ende: Relog-Relais aus DDR-Zeiten soweit das Auge sehen kann . Naja, die sind aber wesendlich Störungsunempfindlicher.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of live" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)

Dieser Beitrag wurde am 31.03.2007 um 00:20 Uhr von Xaar editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
01.04.2007, 13:41 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

So, ich hab mir nochmal die Dokumentation angesehen. Ist zwar leider nicht die Originaldokumentation zum Bagger sondern nur eine Zusatzdokumentation, aber das reicht ja auch. Folgendes steht drin:

SPS-Steuerung ("freiprogrammierbare Steuerung") PS-2000:
- 2 Steuerungsschränke
- 220V-Stromversorgung
-> Laut eines Kollegen, der mit der PS-2000 noch gearbeitet hatte, meinte, dass es sich um einen K1510-Rechner gehandelt haben könnte

Bagger-Programm-Steuerung BPS-5000:
- auch ein K1510-Rechner
- Betriebssystem soll ein UNIX-ähnliches gewesen sein (also wahrscheinlich MUTOS).

Vieleicht können diese Informationen auch auf die Internetseite aufgenommen werden.

Weiterhin soll auf einem anderen Bagger im Nachhinein eine AUDATEC installiert worden sein.

Xaar.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of live" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
20.04.2007, 16:40 Uhr
Gast: Kingstener




Zitat:
Rüdiger schrieb
Sehr häufig waren solche Steuerungen in der DDR nicht.
Viele Maschinen wurden bis zur Wende nur mechanisch gesteuert.

Dazu habe ich eben in einer Fachzeitschrift von 1984 gelesen:
"Bis Ende 1982 wurden in der DDR 17800 Industrieroboter, davon etwa 1000 prozeßflexible eingesetzt." Ziel für 1985 waren etwa 40000 bis 45000.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
01.05.2007, 08:19 Uhr
ralle



für den kc 85/2-4(5) gab es eine kassette mit sps zum üben...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
16.05.2007, 23:14 Uhr
Madir



genausoeine steht bei uns noch in der UNI im Schrank und verstaubt gemütlich vor sich hin.
Die Aufschrift ist glaube ich, S2000 und das ganze stammt von EAW, viel mehr kann ich nicht sagen.

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2009 um 00:54 Uhr von Madir editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
30.05.2007, 08:56 Uhr
P.S.



mehr zu CNC und Industrierobotern der DDR unter http://www.robotron-net.de/sonstiges.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
30.05.2007, 14:29 Uhr
sas



Es gab da eine DDC Steuerung vom GAW Teltow.
GAA 2000 oder 8000?

Eine DDC System auf Basis des U880.
Zentralrechner, textuale Eingaben und Steuerung/Bedieneung.
Ein Zusatzrechner mit 22'' Monitor für die grafische Darstellung
der Anlagen und Prozesse.
Die Unterstationen waren gegenüber der Zentralsteuerung autark.
Das Netz war Linen - sternförmig aufgebaut.

Die einzige wirklich gute DDC System, alles was danach kam
hat nie das erreicht was die GAA konnte.

Joe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
21.06.2007, 15:07 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Ich habe nun nach langem Suchen doch noch ein "paar" Dokumentationen zur PS2000 und PS2100 gefunden und diese eingescannt. Folgende Dokumente habe ich:


Quellcode:
Behandlungsvorschrift im Umgang mit elektronischen Bauelementen und Baugruppen -  466303-3 Bs

Programmersystem S-3002.000
===========================

Anordnung der Bauelemente
Betriebssystem S-3002.403   - Ergänzungen
P-Modul 1 S-3002.060        - Bedienungsanleitung (3. Ausg. 1986-02)
P-Modul 1 S-3002.060        - Funktionsgruppenstromlaufpläne
P-Modul 3 S-3002.080        - Funktionsgruppenstromlaufpläne
Programmersystem S-3002.000 - Bedienungsanleitung (1. Ausg. 1985-09)
Programmersystem S-3002.000 - Bedienungsanleitung (2. Ausg. 1987-05)
Steuereinheit S-3002.010    - Funktionsgruppenstromlaufpläne
Tastatur 1 S-3002.100       - Funktionsgruppenstromlaufpläne

Qualitätspaß für Systemvarianten des Programmersystems S-3002.000 /2
Qualitätspaß für Systemvarianten des Programmersystems S-3002.000 /4

Inbetriebnahmegerät IBG2000 bzw. IBG2100
========================================

IBG2000 - Bedienanleitung u. Wartungsvorschrift - 439369-4
IBG2100 - Bedienanleitung u. Wartungsvorschrift - 439369-4 u. 499880-2 Tk 4

PROM-Programmiergerät G-3001.500
================================

Bedienungsanleitung (4. Ausg. 1983-03)
Stromlaufpläne PROM-Programmiergerät G-3001

Qualitätspaß für PROM-Programmiergerät G-3001.500 (5. Ausg.).pdf

Programmierbare Steuerung PS2000
================================

Anschlußeinheit 1                             - 413184-6 Sp 4
Anschlußeinheit 1 und 3 (Schaltteilliste)     - 413184-6 Sl 4 u. 420872-7 Sl 4
Fehlersuchanleitung                           - 413147-5 Fsa 4
Funktionsbeschreibung                         - 413147-5 Fb 4
Inbetriebnahmevorschrift                      - 413147-5 Iv 4
Kartenbaugruppen                              - 413147-5 So 4
Lüfterbaugruppe (480 x 100)                   - 432770-4 Bp 3
Lüfterbaugruppe, Optoinitiator (480 x 100)    - 426753-2 Bp 3 Sl 4
Programmieranleitung                          - 424812-0 Pa 4
Projektierungsvorschrift                      - 424813-9 Pro 4
Schrankaufbau                                 - 409063-4 Sp 4
Servicehandbuch für Kartenbaugruppen (Teil 1)
Servicehandbuch für Kartenbaugruppen (Teil 2)
Signalliste                                   - 413188-9 Snl 4
Transportvorschrift                           - 413188-9 Tv 4
Verschleißteilliste                           - 413147-5 Vl 4
Wartungsvorschrift                            - 413147-5 Wv 4

PS2000-2 (6324) - Ersatzteilliste (1986-01-10)
PS2000-2 (6324) - Schaltteilliste (1986-01-10)

Programmierbare Steuerung PS2100
================================

Fehlersuchanleitung                       - 499898-4 Fsa 4
Funktionsbeschreibung                     - 499898-4 Fb 4
Inbetriebnahmevorschrift                  - 499898-4 Iv 4
Programmspeicher 4k Belegungsplan         - 415096-7 Blp 3
Programmspeicher 4k Funktionsbeschreibung - 415096-7 Fb 4
Programmspeicher 4k Stromlaufplan         - 415096-7 Sp 2
Wartungsvorschrift                        - 499898-4 Wv 4

Stromversorgung SV600
=====================

Fehlersuchanleitung SV600 PS2000 - 418999-2 Fsa 4
Fehlersuchanleitung SV600 PS2100 - 499890-9 Fsa 4

Das sind mit knapp 250 MByte aber etwas zu viel zum hochladen ins Netz. Wenn also jemand Interesse an den Dokus haben sollte, so kann er sich ja bei mir melden.

Gruß, Karsten.

PS: Die Nummern á la "499898-4 Wv 4" sind die Zeichnungsnummern von Numerik.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of live" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2007 um 15:09 Uhr von Xaar editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
05.03.2010, 05:29 Uhr
DieterFischer




Zitat:
Xaar schrieb
Ich habe nun nach langem Suchen doch noch ein "paar" Dokumentationen zur PS2000 und PS2100 gefunden und diese eingescannt. Folgende Dokumente habe ich:


Quellcode:
Behandlungsvorschrift im Umgang mit elektronischen Bauelementen und Baugruppen -  466303-3 Bs

Programmersystem S-3002.000
===========================

Anordnung der Bauelemente
Betriebssystem S-3002.403   - Ergänzungen
P-Modul 1 S-3002.060        - Bedienungsanleitung (3. Ausg. 1986-02)
P-Modul 1 S-3002.060        - Funktionsgruppenstromlaufpläne
P-Modul 3 S-3002.080        - Funktionsgruppenstromlaufpläne
Programmersystem S-3002.000 - Bedienungsanleitung (1. Ausg. 1985-09)
Programmersystem S-3002.000 - Bedienungsanleitung (2. Ausg. 1987-05)
Steuereinheit S-3002.010    - Funktionsgruppenstromlaufpläne
Tastatur 1 S-3002.100       - Funktionsgruppenstromlaufpläne

Qualitätspaß für Systemvarianten des Programmersystems S-3002.000 /2
Qualitätspaß für Systemvarianten des Programmersystems S-3002.000 /4

Inbetriebnahmegerät IBG2000 bzw. IBG2100
========================================

IBG2000 - Bedienanleitung u. Wartungsvorschrift - 439369-4
IBG2100 - Bedienanleitung u. Wartungsvorschrift - 439369-4 u. 499880-2 Tk 4

PROM-Programmiergerät G-3001.500
================================

Bedienungsanleitung (4. Ausg. 1983-03)
Stromlaufpläne PROM-Programmiergerät G-3001

Qualitätspaß für PROM-Programmiergerät G-3001.500 (5. Ausg.).pdf

Programmierbare Steuerung PS2000
================================

Anschlußeinheit 1                             - 413184-6 Sp 4
Anschlußeinheit 1 und 3 (Schaltteilliste)     - 413184-6 Sl 4 u. 420872-7 Sl 4
Fehlersuchanleitung                           - 413147-5 Fsa 4
Funktionsbeschreibung                         - 413147-5 Fb 4
Inbetriebnahmevorschrift                      - 413147-5 Iv 4
Kartenbaugruppen                              - 413147-5 So 4
Lüfterbaugruppe (480 x 100)                   - 432770-4 Bp 3
Lüfterbaugruppe, Optoinitiator (480 x 100)    - 426753-2 Bp 3 Sl 4
Programmieranleitung                          - 424812-0 Pa 4
Projektierungsvorschrift                      - 424813-9 Pro 4
Schrankaufbau                                 - 409063-4 Sp 4
Servicehandbuch für Kartenbaugruppen (Teil 1)
Servicehandbuch für Kartenbaugruppen (Teil 2)
Signalliste                                   - 413188-9 Snl 4
Transportvorschrift                           - 413188-9 Tv 4
Verschleißteilliste                           - 413147-5 Vl 4
Wartungsvorschrift                            - 413147-5 Wv 4

PS2000-2 (6324) - Ersatzteilliste (1986-01-10)
PS2000-2 (6324) - Schaltteilliste (1986-01-10)

Programmierbare Steuerung PS2100
================================

Fehlersuchanleitung                       - 499898-4 Fsa 4
Funktionsbeschreibung                     - 499898-4 Fb 4
Inbetriebnahmevorschrift                  - 499898-4 Iv 4
Programmspeicher 4k Belegungsplan         - 415096-7 Blp 3
Programmspeicher 4k Funktionsbeschreibung - 415096-7 Fb 4
Programmspeicher 4k Stromlaufplan         - 415096-7 Sp 2
Wartungsvorschrift                        - 499898-4 Wv 4

Stromversorgung SV600
=====================

Fehlersuchanleitung SV600 PS2000 - 418999-2 Fsa 4
Fehlersuchanleitung SV600 PS2100 - 499890-9 Fsa 4

Das sind mit knapp 250 MByte aber etwas zu viel zum hochladen ins Netz. Wenn also jemand Interesse an den Dokus haben sollte, so kann er sich ja bei mir melden.

Gruß, Karsten.

PS: Die Nummern á la "499898-4 Wv 4" sind die Zeichnungsnummern von Numerik.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
05.03.2010, 09:57 Uhr
Thomas



Was willst Du uns damit sagen?
--
Every day of my life I am forced to add another name to the list of people who piss me off!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
05.03.2010, 10:09 Uhr
holm

Avatar von holm

Beim wirklich besten Willen: Auf einem K1510 in 16Kbyte Adreßraum und einer Stacktiefe von 8
(in Worten acht) Bytes bekommt man kein Unix oder Mutos zum laufen. Das ist völlig daneben.
Das funzt nicht mal auf dem K1520 auch wenn es da wohl Betriebssysteme gab, die sich ähnlich anfühlten. Sowas ging erst ab Z8000 oder 8086 in der DDR bzw. auf größeren Rechnern wie
K1600 oder K1800 bzw. A7150 oder P8000 sowie Mutos auf U8000 Erweiterungskarten im Bürocomputer.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
05.03.2010, 10:15 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
holm schrieb
Beim wirklich besten Willen: Auf einem K1510 in 16Kbyte Adreßraum und einer Stacktiefe von 8
(in Worten acht) Bytes bekommt man kein Unix oder Mutos zum laufen.

Die Bezeichnung "5000" deute auf Ursalog 5000 hin.
Das wäre K1520-Technik.
Eventuell wäre das Betriebssystem dann EIEX. Mit UNIX hat das aber wirklich nichts zu tun.

Davon unabhängig: K1510 hat nicht nur 8 Bytes Stacktiefe (-> ZVZ).
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2010 um 10:33 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek