Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » K1520-Bus » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
28.07.2019, 15:12 Uhr
ralle



Moin..

Hab da mal eine Frage: wie muß ich mir die Adressierung der Hardwarekomponenten im K1520-System vorstellen.

Ich habe von A0 bis A15 16bit für den Zweck. Aber für die Adresse DFh werden bit 3 bis 7 benutzt. Im Kramerbuch, Seite 18 bis 19 ist der K1520 grob angeschnitten. Ist etwas die maximale Hardware-Adresse 255?

Um nochmal auf DFh zurückzukommen, die Dezimale Adresse ist 223. Im dem Fall ist eine PIO auf dieser Adresse geschalten. Gilt diese für Port A, also Init mit OUT223,255:OUT223,0 und Ausgabe mit OUT225,255 oder muß ich abwärts rechnen?

Obwohl der BIC sowas im RBASIC hat und auch mit Hex-Zahlen umgehen kann, hier die Webseite, wo es schneller geht: https://rechnerli.ch/binaer-hexadezimal-dezimal-umrechner/
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
28.07.2019, 15:50 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hängt davon von ab, was Du meinst, und wie die Hardware das dekodiert.
RAM geht mit 16 Bit, macht 64 kb.
I/O macht man meist nur mit 8 Bit, mit den richtigen Befehlen, und wenn man
vollständig dekodiert gehen da auch 16 Bit.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
28.07.2019, 16:25 Uhr
ralle



Es geht eigenlich nur um eine PIO, nur ich möchte es gerne besser verstehen. Der Kramer-Computer benutzt übrigens den K1520-Bus.

Beim KC87 gibt es noch mehr ungereimtheiten.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
28.07.2019, 16:53 Uhr
Andreas



Hallo Ralle

Der entscheidende Unterschied besteht doch darin das man die Speicher mit MREQ verknüpft und die PIO,CTC und SIO mit IORQ. Dadurch gibt es keine Doppelbelegung der Adressen. Jetzt gehen alle Speicheradressen bis FFFF und die IO-Adressen nur bis FF.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
28.07.2019, 17:27 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nun, KC87 ist auch K1520-Bus.

Was Du dabei gerade nicht verstehst, weiß ich ejtzt dabei aber immer noch nicht.
PIO belegt 4 Adressen, macht also 2 Adressbits.
Wenn der Rechner nur mit A3-A7 dekodiert, ist das schon mal im 8Bit- Bereich unvollständig dekodiert.
fehlt noch IORQ für I/O-Zugriff, wens einer komisch gemacht hat, nimmt derjenige MREQ oder sogar gar nichts....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
28.07.2019, 17:47 Uhr
Bert




Zitat:
ralle schrieb
Um nochmal auf DFh zurückzukommen, die Dezimale Adresse ist 223. Im dem Fall ist eine PIO auf dieser Adresse geschalten. Gilt diese für Port A, also Init mit OUT223,255:OUT223,0 und Ausgabe mit OUT225,255 oder muß ich abwärts rechnen?


Das hängt vom konkreten Schaltplan ab. Die 4 Adressen der PIO sind ja Port A Control, Port A Data, Port B Control und Port B Data.
Aus dem Schaltplan findest Du raus, was auf welcher Adresse ist.
Dazu muß man gewissermaßen durchklingeln, wann '/CE' auf low geht und wie dann die Pegel an 'B/A Sel' und 'C/D Sel' sind.
Die Pinbezeichnungen habe ich aus dieser Dokumentation genommen:
http://www.z80.info/zip/z80piomn.pdf


Zitat:
ralle schrieb
Obwohl der BIC sowas im RBASIC hat und auch mit Hex-Zahlen umgehen kann, hier die Webseite, wo es schneller geht: https://rechnerli.ch/binaer-hexadezimal-dezimal-umrechner/


Ich finde es auch etwas schade, das hex-Funktionen in den alten BASIC-Dialekten etwas umständlich sind, aber der Taschenrechner aus dem Studium und sogar der Windows-Rechner sind für hex-Rechnereien ganz brauchbar. Beim Windows-Rechner kann man auch die Bits einzeln mit der Maus anklicken...

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
28.07.2019, 17:47 Uhr
Bert




Zitat:
ralle schrieb
Beim KC87 gibt es noch mehr ungereimtheiten.


Was genau ist Dir da aufgefallen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
28.07.2019, 18:00 Uhr
ralle



Die IEO und IEI-Leitung, sollten das nicht einen Ring bilden, beim EA-Modul ist das recht aufwändig gemacht.

http://www.sax.de/~zander/kc/kcsch_1.pdf Unten rechts findest du den Bus
http://www.sax.de/~zander/kc/kcsch_4.pdf Der Modulträger, die besagten Leitungen sind nicht vollständig gezeichnet.

Oder hat der 87er eine andere Interruptbehandlung?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 28.07.2019 um 18:06 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
28.07.2019, 18:20 Uhr
holm

Avatar von holm

Nein..kein Ring! Das ist nur beim Sonderfall K2526 so, weil die zwei halbe Interruptprioritätsketten hat, eine hoch und eine niedrig priorisierte. Deswegen wird die sowohl am Anfang und auch am Ende eingeschleift.

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
28.07.2019, 18:36 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Der Bus ist dort rechts oben. Rechts unten sind nur die Steuerleitungen.
Die Interruptkette fängt bei 1. Z80-Peripherie-IC an, und hört beim letzten auf,
geht durch alle Steckplätze durch.
Um das Durchschalten zu beschleunigen gibts doch ein par Gatter.
Steht in der U880-Doku auch so drin, ebenso im M005-HB.
was aufwändiges sehe ich da nicht. Im PLan, auf die Schnelle auch nicht.

Der Ring bei der ZVE K2526 sieht eher so aus, als ob.
Die steckt ja i.d.R. in einem Schacht in der Mitte.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 28.07.2019 um 18:38 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
28.07.2019, 20:04 Uhr
ralle



?

Auf Rt wird es anders erklärt und auf dem Modulträger fehlt es irgendwie.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
28.07.2019, 23:34 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Die INterruptkette ist doch beim KC deutlich zu sehen.

PS: k.A., was Du da gelesen hast.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2019 um 00:24 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
29.07.2019, 10:26 Uhr
ralle



Also, das mit der Adressierung erleuchtet mich. Über die ersten 8 Bit steuer ich das CS auf der Passende Adresse an, dabei sind die ersten 4 das höherwertige und die Nächsten die niederwertigen. Der Chip für die Adressierung gibt das CS frei. Danach, wenn ein Speicherschaltkreis aktiv ist, werden alle 16 Adressbits durchgeschalten und auf den Datenbits die dazu passenden Bitmuster geholt. Bzw. Adresse CS, Adressbit Speicher mit Bitmuster auf den Datenbits, was im Speicher steht.

Enrico, hast du dir den Plan genau angeschaut?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
29.07.2019, 11:10 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Hallo Ralf,

A0 geht an PIO B/A
A1 geht an PIO C/D
A2..A7 wird zur Selektion des I/O-Adressbereichs genutzt (z.B. mit Komparator 74688)
A8..A15 werden nicht dekodiert

Da A0 und A1 direkt an die PIO gehen, sind 4 fortlaufende Adressen selektiert.


Quellcode:

A7 A6 A5 A4 A3 A2 A1 A0
1  1  0  1  1  1  x  x  = DC..DF



0DCh ; Daten A (Datenport, bidirektional)
0DDh ; Daten B (Steuersignale, Bitbetrieb)
0DEh ; Steuerwort A
0DFh ; Steuerwort B



IEI/IEO wird bei USB/VDIP nicht genutzt!

K1520-Bus:
IEI/IEO bildet eine Kette, keinen Ring und auch keine durchgehende Leitung!
Das geht bei jedem Modul rein und wieder raus. Wenn ein Modul keine Interrupts erzeugt, ist auf dem Modul IEI-IEO verbunden und schließt dadurch die Kette. Wenn ein Modul Interrupts erzeugt, geht IEI/IEO zur PIO/CTC/.. ; zusätzlich gibt es noch eine Beschleunigungslogik mittels AND-Gatter.

"Beschleunigte Daisy Chain
Sobald mehrere Bausteine in der Interrupt-Priorität skette eingeschleift sind, besteht zunehmend die folgende Gefahr: Ein Baustein mit hoher Priorität meldet einen Interrupt an, doch es braucht eine gewisse Zeit bis durch alle nachfolgenden Bausteine und Module sein IEO=L-Signal den letzten Baustein erreicht. Dann könnte der letzte Baustein auch zeitgleich einen Interrupt angemeldet haben. In der Folge würden beide im selben Moment ihren Interruptvektor auf den Bus legen, was zu Abstürzen führen würde. Um das zu vermeiden, kann man die Interrupt-Prioritätskette beschleunigen. "
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2019 um 11:29 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
29.07.2019, 12:37 Uhr
ralle



Aha, dann habe ich des da falsch verstanden: http://www.robotrontechnik.de/html/standards/k1520.htm
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
29.07.2019, 15:59 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

ralle das bezieht sich auf den aufbau der Rückwandverdrahtung.
so entstand ein scheinbarer Ring über alle Leiterplatten/Slots der aber immer in der CPU-karte begann und endete.
Das hatte den Vorteil das die CPU stecken konnte wo sie wollte und trotzdem die Prioritätskette geschlossen war.

Oft waren andere Querverbinder die Ursache das Platinen aderst gesteckt werden mussten.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
29.07.2019, 17:57 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Was Volker schreibt, hatten wir ja nun schon mehrmals...

Was ist mit dem Plan?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
29.07.2019, 18:30 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Der Plan ist die Schaltung, die Ralle bauen will: PIO mit VDIP.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
29.07.2019, 19:03 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Volker, den PLan hattest Du aber erst nach Ralles Frage reingestellt.
Bisher ging es um diesen Planausschnitt noch garnicht.
Ich weiß nur was von dem KC-PLan.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
30.07.2019, 05:29 Uhr
ralle



Wobei ich das ganze schon mit einem 030 gelöst habe. Also die Adressselektierung. Dann habe ich Teile des EA-Modul eingebunden. Der V-DIP ist nach Mario an die PIO angebunden.

Ich baue mir gerade eine kleine Testschaltung mit 40511 und 7Segment-Anzeigen auf, um die Adressierung zu testen.

Meine Frage bezieht sich auf die IEI/IEO, weil die mir nicht wirklich klar ist und beim KC87 ziemlich konfus dargestellt ist.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
30.07.2019, 19:16 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ralle schrieb
..

Meine Frage bezieht sich auf die IEI/IEO, weil die mir nicht wirklich klar ist und beim KC87 ziemlich konfus dargestellt ist.



Eigentlich nicht. Man muss das nur "verhirnen".
IEO 10A, geht auf 10B vom 1. Platz. 10A vom 1. Platz geht auf den 2. Platz 10B,
etc. IEI 10B vom Rechner bleibt frei, da die Kette auf dem letzten Steckplatz endet.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek