Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Flohmarkt » Fernschreiber abzugeben » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
22.09.2011, 21:53 Uhr
Rüdiger
Administrator


Modell T52, sieht so aus wie der hier:

Zustand sehr gut, wahrscheinlich nie benutzt.
Ist kostenlos zu haben. Auf Wunsch auch eine Ersatzmechanik dazu.
Falls ihn niemand nimmt, fällt er demnächt der Abrissbirne zum Opfer.

Mag jemand von Euch das Gerät retten?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
23.09.2011, 08:28 Uhr
AE
Default Group and Edit


Wo befindet sich der Fernschreibplatz? ( Zur Abschätzung des Transporaufwandest genügt der Großraum.)
AE
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
23.09.2011, 09:13 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
AE schrieb
Wo befindet sich der Fernschreibplatz? ( Zur Abschätzung des Transporaufwandest genügt der Großraum.)
AE

Stendal.
Ich bin nächste Woche sowieso mal kurz dort, könnte ggf. einiges in Richtung Süden verlagern.
Es gibt dort noch ein zweites Gerät, da ist nur das Gehäuse aus dem Leim.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 23.09.2011 um 09:16 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
23.09.2011, 13:36 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Das Ding erinnert ja fast an eine ENIGMA

Vor 10 bis 20 Jahren gehörte eine Fernschreiber-Adresse (Telex) noch zum guten Ton auf einem Geschäftsbriefbogen.

Platz zum Unterstellen hätt ich allemal für so ein Teil wenn es nirgendwo sonst unterkommt.

Das erinnert mich übrigens spontan an eine Sache die ich ausm Fokus verloren habe: gab vor paar Jahren mal so ein Projekt eines Informatik-Professors, eine Enigma in Kleinserie nachbauen zu lassen. Stückpreis-Beteiligung hätte so ca. 5000 Euro betragen. Besser nicht drüber nachdenken wieviele Kinder in Afrika davon alternativ was zu essen hätten...

Dieser Beitrag wurde am 23.09.2011 um 13:38 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
23.09.2011, 21:57 Uhr
Jammy1971

Avatar von Jammy1971

hier ist noch einer bei ebay, in Eisenach abzuholen... http://www.ebay.de/itm/Fernschreiber-RFT-/140606994610?pt=Antike_B%C3%BCrotechnik&hash=item20bcd478b2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
23.09.2011, 23:45 Uhr
Toby




Zitat:
Rüdiger schrieb

Ich bin nächste Woche sowieso mal kurz dort, könnte ggf. einiges in Richtung Süden verlagern.
Es gibt dort noch ein zweites Gerät, da ist nur das Gehäuse aus dem Leim.

Dann melde ich mal Interesse für den Zweiten an.
Ist der abgesehen vom Gehäuse noch in einem entsprechenden Zustand?
Am liebsten wäre es mir, wenn er ein Stück Richtung Braunschweig gebracht werden könnte, aber auch Magdeburg würde gehen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
24.09.2011, 13:20 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Würde ich auch nehmen, aber wie soll ich so ein Riesen Teil transportieren?
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
24.09.2011, 13:35 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Radioreinhard schrieb
Würde ich auch nehmen, aber wie soll ich so ein Riesen Teil transportieren?

Sowas geht inzwischen auch schon mit der Post.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
24.09.2011, 14:01 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Micha schrieb
Das Ding erinnert ja fast an eine ENIGMA

Enigma ist ein Auftischgerät, der Fernschreiber ist ein Standgerät, ca. 1,40 m hoch.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
24.09.2011, 14:02 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Enrico schrieb
Sowas geht inzwischen auch schon mit der Post.

Na ja, ab 44€ Porto ist aber kein Pappenstiel.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
24.09.2011, 18:14 Uhr
sas



Hallo Enrico,

Bei dem Gewicht und der Unhandlichkeit
fast geschenkt wenn man es bis in die Wohnung/Sammlung bekommt.
;-) oder Hermes, die erschlagen Dich.

Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
Sowas geht inzwischen auch schon mit der Post.

Na ja, ab 44€ Porto ist aber kein Pappenstiel.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
24.09.2011, 18:35 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hermes Sch***** nur die Leute, die die Pakete zustellen sollen. Mit denen würde ich nix verschicken. Kam letztens im Fernsehen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
24.09.2011, 19:42 Uhr
Toby



Ich hätte auch kein Problem damit Beide und von mir aus noch mehr abzuholen und zumindest hier in der Nähe Stendal, Magdeburg oder Braunschweig gegen Spritkosten abzuliefern. Platz hab ich auf der Doka eigentlich genug.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
24.09.2011, 20:04 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Rüdiger,

hast Du nicht vergessen zu sagen, beide T's erst eine Treppe hoch schleppen und dann die Treppen runter tragen.


mfg ralph
PS
hat Sebastian keine Bilder von den Dingern gemacht?
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
28.09.2011, 19:56 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
rm2 schrieb
hast Du nicht vergessen zu sagen, beide T's erst eine Treppe hoch schleppen und dann die Treppen runter tragen.

Na dann gönn Dir am Freitag besser ein nahrhaftes Mittagessen. :-)
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
29.09.2011, 14:49 Uhr
ALF2000



schade das ich nciht die moeglichkeit hab die dinger zu transportieren sonst wuerd ich da auch wort anmelden.

passt irgendwie perfekt zusammen im bauvorhaben hab ich aufm stuetzpunkt naemlich in zukunft vor eine 2/4dr anlage aufzubauen falls euch jemand auskennt, ich hab reste einer fernschrank F57 anlage der BW bekommen und wollte die teile umbauen weil so nicht komplettierbar.

aber erstmal ist der aufbau des objektes erste prioritaet...
glg marc

achja an alle die bei mir halbleiter haben wollten muss ich bitten sich nochmal via PN zu melden ..uebersicht leider verloren weil lange nichtmehr dagewesen.
einen teil der hlableiterkisten steht naelmich schon draussen aufm stuetzpunkt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
07.10.2011, 13:09 Uhr
Rüdiger
Administrator


So, der erste Fernschreiber ist zu AE und weiter ins Museum Schönebeck gewandert.


Zitat:
Toby schrieb
Dann melde ich mal Interesse für den Zweiten an.
Ist der abgesehen vom Gehäuse noch in einem entsprechenden Zustand?

Das Innenleben scheint unbeschädigt zu sein.
Das haben wir sicherheitshalber schon dort weggeholt, damit es nicht den Vandalen zum Opfer fällt.

Das Gehäuse steht noch dort.
Die Scharniere der Deckelklappe müssten neu eingeleimt werden und vorn ist auch ein Brettchen abgegangen. Ob weitere Schäden sind, weiss ich bislang nicht.


Zitat:
Am liebsten wäre es mir, wenn er ein Stück Richtung Braunschweig gebracht werden könnte, aber auch Magdeburg würde gehen.

So weit ist Stendal noch auch wieder nicht von Dir (1,5h Fahrt, über Gardelegen).
Ich haben in Stendal einen Hobbykollegen, der würde Dir das Gehäuse mit in Dein Auto heben. Das Gehäuse ist nicht sehr schwer, aber unhandlich. Ein PKW Kombi (~Golf Variant) würde als Transportmittel genügen. Das Gehäuse hat ungefähr die Maße 1m x 1m x 1m.
Das Innenleben könnte ich Dir später mal übergeben (Ich arbeite in WOB).
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 10.10.2011 um 12:42 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
09.10.2011, 17:16 Uhr
Toby




Zitat:
Rüdiger schrieb

Das Gehäuse steht noch dort.
Die Scharniere der Deckelklappe müssten neu eingeleimt werden und vorn ist auch ein Brettchen abgegangen. Ist wahrscheinlich alles ohne sichtbare Folgen korrigierbar.

Das hört sich gut an, er wird nach der Reparatur unser Wohnzimmer dekorieren.


Zitat:
So weit ist Stendal noch auch wieder nicht von Dir (1,5h Fahrt, über Gardelegen).
Ich haben in Stendal einen Hobbykollegen, der würde Dir das Gehäuse mit in Dein Auto heben. Das Gehäuse ist nicht sehr schwer, aber unhandlich. Ein PKW Kombi (~Golf Variant) würde als Transportmittel genügen. Das Gehäuse hat ungefähr die Maße 1m x 1m x 1m.
Das Innenleben könnte ich Dir später mal übergeben (Ich arbeite in WOB).

Das letzte mal habe ich nach Stendal 2h gebraucht, dann werde ich einmal schauen wann ich ein paar Stunden am Stück Zeit habe. Für die Übergabe kann ich eine Pendeltour Gifhorn-Wolfenbüttel über Wolfsburg legen.

@Rüdiger
hast Mail
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
10.10.2011, 12:23 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Toby,

wenn Du das Gehäuse abholen willst, bitte Terminvereinbarung mit mir.


mfg ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
14.10.2011, 15:04 Uhr
Toby



Hallo Ralph,

ich hatte dir eine Nachricht geschrieben. Würde dir Samstag passen?

Grüße

Toby
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
27.10.2011, 09:33 Uhr
Rüdiger
Administrator


Beide Fernschreiber haben neue Besitzer gefunden. Aktion erfolgreich beendet.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
01.11.2011, 17:44 Uhr
Toby



Ich bedanke mich nochmal bei Rüdiger und Ralph für den Fernschreiber.

Nun habe ich noch ein paar kleinere Fragen:

Wie muss der Fernschreiber mit der Fernschaltgerät für den Lokalberieb verbunden werden?
Die Verbindung zum Lochstreifenleser wurde zum Glück nicht gekappt.

Fernschreiber hat: a; b; c; w2.
Fernschaltgerät hat: a´; b´; c´; w2´.

Ich vermute, das noch eine 60V ? Quelle benötigt wird.

Der Fernschreiber scheint nach dem Einschalten auf Empfang zu gehen, und bei Eingaben werden, sowie bei Betätigung des Namensgebers werden wohl Zeichen gesendet.

Das Fernschaltgerät geht an und reagiert auf Tastendruck.

Hat noch jemand eine A4 Papierrolle über?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
01.11.2011, 18:38 Uhr
Andreas



Hallo Toby

Alles schon lange her.Auf alle Fälle liefert die 60 Volt das Fernschaltgerät.Auf der Rückseite sind ja 2 große Buchsen.Eine ist für den Fernschreiber, die 2. für einen Lochstreifensender.Wenn Du die LT -Taste drückst, so muß der Motor angehen und ich glaube die Lt-Lampe leuchten.Probiers mal.Wenn sich nichts rührt, so meld Dich noch mal.Hier mal ein paar Bilder http://www.ddr-rechentechnik.de/html/fernschreiber.html

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 01.11.2011 um 18:41 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
01.11.2011, 20:36 Uhr
Rolli



Von Andreas wurde in [22] ein link angegeben, in dem unter "Seltenes" eine Überwachungskamera zu finden ist. Leider kann man die Bilder nicht vergrößern. Mich würde der Motortyp interessieren, der für die Verstellung von Fokus und Blende verwendet wird. Für mich sehen die Motore eher wie Gleichstrommotore aus. Auf der Bild sind auch nur zwei Anschlüsse zu erkennen.

Gruß
Rolli
--
Wer Phantasie hat, ist noch lange kein Phantast
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
03.11.2011, 16:09 Uhr
Toby



Hallo Andreas,

das Fernschaltgerät ist ein T57-1 und hat nur einen Anschluss, an dem ich den Lochstreifensender angeschlossen habe, sonnst hat er nur eine 4 Adrige Leitung, die gekappt wurde und intern auf einem Klemmbrett aufgelegt ist, sowie einen kleinen 2 Poligen Stecker.

Beim Betätigen von LS leuchtet die Lampe darüber und ein paar Relais schalten. Bei Lo tut sich nichts.

Eine Spannung am Klemmbrett war auch nicht zu messen.

Toby

Dieser Beitrag wurde am 03.11.2011 um 16:09 Uhr von Toby editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
03.11.2011, 16:52 Uhr
Andreas



Hallo Toby

Das T57-1 kenne ich nicht (ist so ziemlich das älteste).Typisch waren die T57-8.Hast Du einen Stromlaufplan?Eigentlich sollte der Lochstreifensender in die eine Buchse gehören.Das Klemmbrett war typisch für die Postvariante.Da war der Anschluß der Postleitung, aber die brauchst Du ja nicht.Normalerweise mußt Du nur die Lo-Taste drücken und dann geht der Motor an und man kann lokal schreiben. Vielleicht kann er Dir einen SP liefern? http://fernschreibamt-hausneindorf.michaelbrandes.de/html/rft.html

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 03.11.2011 um 16:54 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
03.11.2011, 17:57 Uhr
Toby



Hallo Andreas,

danke für den Link,

hilft schon mal zum Verständnis des Fernschreiberanschluss. Nur stellt sich jetzt noch die Frage, ob die Adern einfach gespiegelt auf das Klemmbrett vom Fernschalltgerät aufgelegt werden müssen(Sende>Empfang & Empfang>Sende).

Toby
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
03.11.2011, 19:09 Uhr
Andreas



Hallo Toby

Bin mir jetzt gar nicht mehr so sicher ob das mit dem Gerät überhaupt geht.Warum steckst Du den Walzenstecker nicht einfach rein und versuchst Dein Glück? Viel kann da nicht passieren.Mehr Anschlüsse für den Lokalbetrieb braucht man nicht.Wie prinzipiell die Sendekontakte und der Empfangsmagnet zusammengeschalten werden muß weißt Du?

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
07.11.2011, 16:41 Uhr
Toby



Heute bin ich dazu gekommen mir eine 40mA Stromquelle zu bauen, aber wirklich vorangekommen bin ich trotzdem nicht. Der Lochstreifensender macht keinen Anzeichen sich irgendwie zu bewegen und im Lokalbetrieb bekomme ich bestenfalls Zeichensalat als Ausgabe.
Der Strom von 40mA bleibt relativ konstant. Langsam bin ich Ratlos.

http://www.youtube.com/watch?v=RsFvZJjlb1A
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
07.11.2011, 16:59 Uhr
Andreas



Na bei der Hintergrundmusik würde ich auch nicht funktionieren. Für einen Funktionstest mußt Du nur den Sendekontakt und den Empfangsmagneten (also a und b mit c und W2) in Reihe schalten und das ganze mit Deiner Spannungsquelle verbinden (aber für Strombegrenzung mit einem Widerstand sorgen) .Dann muß er schon funktionieren.Deine Spannungsquelle hast Du mit einem Elko ordentlich geglättet? Wenn das nicht geht ist was mit dem FS.Die Drehzahl spielt im Lokalbetrieb keine Rolle. Meine Scans hast Du erhalten?

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 07.11.2011 um 17:19 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
08.11.2011, 10:19 Uhr
Toby



Hallo Andreas,

Das Netzteil hat einen 1000µF Elko und wird über einen Widerstand auf max. 40mA begrenzt.
Auch bei direkter Schleife durch den Fernschreiber bekomme ich keine sinnvolle Ausgaben.
Gestern Abend habe ich festgestellt, das die Sicherungen im Stecker vom Lochstreifensender durch sind und es einen Kurzschluss gibt, am Donnerstag werde ich weitere Messungen durchführen.
Deine Scans habe ich erhalten, und helfen mir sehr beim Verständnis.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
08.11.2011, 21:17 Uhr
Mobby5



Zeichensalat bei lokaler Verbindung könnte auch entstehen, wenn ich den Plan aus 026 richtig deute, wenn z.Bsp. ein Kontakt den Senders nicht mehr schließt und somit die oder mehrere Zeichencodes nicht mehr stimmen. Der dort geschlossene Kontakt zwischen den Klemmen 3 und 4 ist wahrscheinlich für Start- und Stop"-Bit" zuständig, während die 5 offenen Kontakte wohl für die 5 Fernschreib-"Datenbits" gedacht sind.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
08.11.2011, 21:23 Uhr
sas



Hallo Fernschreibmaschinenprofis,

1000uF für 60V= ist vollkommen übertrieben.
Im Fernschaltgerät selber ist eine Einweggleichrichtung mit einem ca 50 oder 100 uF Kondensator. Bei den mechanische Fs muß die Spannung nich vollstädnig glatt sein!

Die Kontakte einfach mal reinigen und "trocken" legen.
Meist befindet sich dort Öl und Farbbandreste.

Jörg


Zitat:
Toby schrieb
Hallo Andreas,

Das Netzteil hat einen 1000µF Elko und wird über einen Widerstand auf max. 40mA begrenzt.
Auch bei direkter Schleife durch den Fernschreiber bekomme ich keine sinnvolle Ausgaben.
Gestern Abend habe ich festgestellt, das die Sicherungen im Stecker vom Lochstreifensender durch sind und es einen Kurzschluss gibt, am Donnerstag werde ich weitere Messungen durchführen.
Deine Scans habe ich erhalten, und helfen mir sehr beim Verständnis.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
09.11.2011, 07:33 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Wichtiger als die Spannung ist der Schleifenstrom von 40mA. Eventuell solltest du auch mal ein analoges Strommeßgerät mit in Reihe schalten. Dann siehst du, ob der Strom reicht. Die Reihenschaltung als Lokalbetrieb sollte auf jeden Fall gehen, da dort die Sende- und empfangschritttakte vom selben Motor erzeugt werden. Da spielt die Drehzahl des Fernschreibermotors noich keine Rolle.
Es sollte anschließend auch die Drehzahl des Motors überprüft werden. Wenn die nicht stimmt, kommt auch nur "Müll".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
09.11.2011, 18:23 Uhr
Mobby5




Zitat:
felge1966 schrieb
Da spielt die Drehzahl des Fernschreibermotors noich keine Rolle.
Es sollte anschließend auch die Drehzahl des Motors überprüft werden. Wenn die nicht stimmt, kommt auch nur "Müll".


--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 09.11.2011 um 18:23 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
09.11.2011, 19:39 Uhr
sas



Also ich habe viel gelesen aber das die Motorgeschwindigkeit bei Lokalbetrieb ein Rolle speilt ist der wissenschaft neuste Erkenntnis!

Die Drehzahl kann und muß ich entpsrechend meinen Erfordernissen auf 45 oder 50 Bd einstellen können das hat keinen Einfluß auf evtl. Verzerrungen etc. Die Nockenwelle der 6 Kontakte für Start/Stopp und der 5 Informationsschritte werden mit der Geschwindigkeit des Motos entsprechend schnell oder langsam bewegt. Das ist im Prinzip wie eine Königswelle die ist vorherschend.

Kontakte reinigen von Öl und schmierstoffe beseitigen.
Überpfügen ob die Klemmen im Stecker fest sind.
Den Stecker reinigen bis er glänzt.
Das höchste der Gefühle ist mal den Lininenstromfilter, ist unter demBlech unter der Maschine, prüfen ob die Entstörfilter nicht evtl ein Sörenfried sein kann.
Z. B. die Enstörkondensatoren!

So ein Quark!


Zitat:
felge1966 schrieb
Wichtiger als die Spannung ist der Schleifenstrom von 40mA. Eventuell solltest du auch mal ein analoges Strommeßgerät mit in Reihe schalten. Dann siehst du, ob der Strom reicht. Die Reihenschaltung als Lokalbetrieb sollte auf jeden Fall gehen, da dort die Sende- und empfangschritttakte vom selben Motor erzeugt werden. Da spielt die Drehzahl des Fernschreibermotors noich keine Rolle.
Es sollte anschließend auch die Drehzahl des Motors überprüft werden. Wenn die nicht stimmt, kommt auch nur "Müll".

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
09.11.2011, 19:52 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Den Strom sollte er schon prüfen, denn ich habe schon Pferde vor der Apotheke k**** sehen.


Das mit dem Überprüfen der Drehzahl war nach dem erfolgreichen Arbeiten im Lokalbetrieb gemeint. Allerdings sollte die Drehzahl (wie durch sas angesprochen) nicht extrem abweichen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
10.11.2011, 11:48 Uhr
sas




Zitat:
felge1966 schrieb
Den Strom sollte er schon prüfen, denn ich habe schon Pferde vor der Apotheke k**** sehen.


Das mit dem Überprüfen der Drehzahl war nach dem erfolgreichen Arbeiten im Lokalbetrieb gemeint. Allerdings sollte die Drehzahl (wie durch sas angesprochen) nicht extrem abweichen.

Tach

Schwankt die Drehzahl sollt der Fliekraftregler samt KONTAKT gereinigt werden, auch die Messingringe.

Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
14.11.2011, 16:22 Uhr
Toby



Vorhin hatte ich kurz zeit für eine Fehlersuche. Im Lochstreifensender war der Netzkondensator hin, nach dem Austausch liest er zumindest schon mal Lochstreifen.

Ich glaube mein Netzteil ist Murks, da muss ich wohl nochmal nach einem anderen schauen.

Danke für die reichliche Hilfe.

Grüße

Toby
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Flohmarkt ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek