Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » A7150 <--> PC Datenaustausch » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.12.2010, 21:36 Uhr
K89XX

Avatar von K89XX

Hallo zusammen,
ich möchte Daten auf 720k 5-1/4 Zoll Disketten zwischen A7150 (DCP1700) und PC tauschen.
Welche Tools oder Treiber gibt es um in DOS / Windows dieses Format zu lesen ?

Welche anderen Möglichkeiten haben sich zum Datentausch bewährt. Ich hatte im Forum schon gelesen, dass die Schnittstellen (serial(parallel) leider nicht IBM kompatibel sind und deshalb einige Standardtools nicht funktionieren.

~Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
11.12.2010, 10:40 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ich habe für den Datentausch ein "normales" 3,5" Floppylaufwerk als Drive B eingebaut, da ich derezit keinen PC habe, der ein 5,25" Floppylaufwerk ansteuern kann.
Wichtig ist aber beim Laufwerk, daß auf Pin 34 nicht wie am PC üblich DC (Disk Change) sondern RDY (Ready) anliegt. Da kann man bei älteren Floppylaufwerken noch mit einem Jumper einstellen. Für die Anpassung der unterschiedlichen Steckverbinder habe ich einen alten Adapter eines Streamers genommen. Der Datentausch über die Schnittstellen ist mir bisher noch nicht gelungen - wenn mal wieder Zeit ist arbeite ich dran.
(Bei meinen anderen Projekten ist aber vor 2013-2030 nicht unbedingt damit zu rechnen)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
11.12.2010, 12:18 Uhr
Mobby5



Bei Umbau auf 3,5" bleibt aber das Problem von K89XX bestehen, nur das es etwas "kleiner" ist.

Wenn Du Disketten vom A7150 unter DCP1700 auf dem PC lesen und schreiben möchtest und Du im PC auch ein 5,25"-Laufwerk hast, kann doch der PC eigentlich die Disketten schreiben und lesen. Ist doch beides DOS, da dürfte es kein Problem geben. Bei mir gibt es da keins, das haut hin.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
11.12.2010, 12:44 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Mobby5 schrieb
Ist doch beides DOS, da dürfte es kein Problem geben. Bei mir gibt es da keins, das haut hin.

Die Aussage stimmt nur, wenn Du mit 360kByte Diskettengröße arbeitest.
Bei 720k-Disketten (und die sind beim A7150 Standard), brauchst Du unter DOS einen Treiber. Der heißt 720.COM oder FDREAD.COM
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
11.12.2010, 15:27 Uhr
K89XX

Avatar von K89XX

Dass Dos die Disketten normalerweise lesen müsste habe ich auch gedacht.
Aber bisher hatte ich noch keinen Erfolg.
Das Laufwerk im PC ist ein TAEC-FD55-GFR.

Eine im A7150 mit 360k formatierte Diskette kann im PC nicht gelesen werden.
Eine im A7150 mit 720k formatierte Diskette kann im PC nicht gelesen werden.

Auch das Laden von FDREAD ( von HDCOPY ) brachte nichts.
Anadisk erkennt beide Disketten einwandfrei als DCP Diskette und kann sie lesen und Images erstellen.

Eine Formatierung der Diskettem im PC ist nur mit 1,2MB möglich, bei Option /4 für 360k Disketten kommt die Meldung "Parameter werden auf diesem Laufwerk nicht untertsützt".

Gibt es eventuell mehrere Versionen von FDREAD?
Den 720.com Treiber konnte ich bisher nicht finden.

~Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
11.12.2010, 15:55 Uhr
Mobby5



Was läuft denn für ein Betriebssystem auf Deinem Rechner bzw. was für ein Rechner ist das: Prozessor und Geschwindigkeit?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 11.12.2010 um 16:59 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
11.12.2010, 15:57 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


versuch doch mal format a: /f:720

Unter DOS versteht sich.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
11.12.2010, 17:10 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Solltest du auf dem PC Windows XP oder neuer verwendest, so geht nur:
Format a: /N:9 /T:80



9 Sectoren / 80 Spuren = 720 KByte
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
11.12.2010, 17:20 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
K89XX schrieb
Eine Formatierung der Diskettem im PC ist nur mit 1,2MB möglich, bei Option /4 für 360k Disketten kommt die Meldung "Parameter werden auf diesem Laufwerk nicht untertsützt".

Was passiert bei: FORMAT A: /F:360
?



Zitat:
Gibt es eventuell mehrere Versionen von FDREAD?

Die erste Spur (und damit das Inhaltsverzeichnis) einer 720k-Diskette kann DOS auch ohne Treiber lesen. Du kannst also in diesem Fall DIR erfolgreich ausführen, aber keine Dateien kopieren.

Wenn die Diskette gar nicht sichtbar ist, liegt das Problem woanders.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 11.12.2010 um 17:25 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
11.12.2010, 17:30 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Bevor wir hier weiter orakeln - beantworte aml die Fragen:
- welches Betriebssystem verwendest du
- welche Rechnergeneration (386/486/Pentium oder noch neuer)?
- Unterstützt dein Board auch wirklich 5,25" Laufwerke?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
11.12.2010, 17:48 Uhr
RP



Ich kann euer Problem nicht verstehen alle DOS Versionen arbeiten mit 720K Disketten ohne Einschränkungen.Das Format der 3,5" und 5,25" ist gleich.
Ich habe ohne Probleme 5,25" Laufwerke als 3,5" 720K im BIOS angemeldet.
Bleibt der Rechner mit Fehlermeldung stehen dann im BIOS alle Fehler ignorieren einstellen.Mit dieser Einstellug habe ich alle Disketten mit Copyqm, ohne Fehler, zurück geschrieben.Das 5,25 Laufwerk muss auf DD eingestellt sein! (Motordrehzahl)
Selbst vom DOS Format wird das Laufwerk als 720K ohne Angaben der Parameter erkannt.Auf den PC Formatierte Systemdisketten bis DOS 6.22
Boten auf A7150 ohne Fehler.

Gruß Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
11.12.2010, 17:55 Uhr
K89XX

Avatar von K89XX

Der PC ist ein Duron 1,3G, das Betriebssystem isr MSODS 6.2
Das 5 1/4 Zoll Laufwerk ist ein TAEC-FD55-GFR.

Ein Format mit a: /f:360 bringt:

"Formatiere mit 360 k
Parameter werden auf diesem Laufwerk nicht untertsützt".

Egal ob eine Diskette mit 360k oder 720k vom A7150 eingelegt wird es wird immer "Allgemeiner Lesefehler auf Laufwerk A:" ausgegeben.

Mit Anandisk werden sie aber einwandfrei über das gleiche Laufwerk erkannt.

~Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
11.12.2010, 20:17 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Anadisk ignoriert wohl wie CopyQM & Teledisk teilweise die BIOS-Settings und greift direkt auf den Controller zu.

Ich habe das selbe Floppy, zum Formatieren mit 720kB muss ich im BIOS auf 720kB umstellen (also ein 3,5"-Laufwerk vortäuschen). 360kB geht dagegen auch im 1.2MB-Modus.
Möglicherweise ist dein LW falsch gejumpert. Falls bei "LG" oder "I" ein Jumper steckt, mach den mal weg.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
11.12.2010, 20:43 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Die Frage mit dem BIOS habe ich deshalb gestellt, da ich auch einen Fujitsu-Siemens Rechner (Primergy Econel 50) habe, der ausschließlich ein 3,5" Laufwerk kennt. Ein testweise eingebautes 5,25" Laufwerk fabrizierte nur Fehlermeldungen. Anscheinend ist da doch ein winziger Unterschied im Signalspiel bei neuen Floppylaufwerken und den Controllern.
Im Idealfall würde ich an deiner Stelle mal einen anderen rechner testen - älter ist da manchmal besser und als Betriebssystem ein echtes MS-DOS.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
11.12.2010, 21:39 Uhr
K89XX

Avatar von K89XX

Ja, ich würde gern einen älteren Rechner nehmen, habe momentan aber leider keinen.


Auf dem Floppy ist der LG und der IS Jumper nicht gesetzt.
Nur DC/RY D1 und FG Jumper sind gesetzt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
11.12.2010, 23:18 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Die Jumper sind es dann wohl auch nicht. Könntest ggf. noch einen Gegentest machen. Ein 3,5"-Laufwerk nehmen, bei einer Diskette das HD-Loch abkleben und schauen ob die sich mit 720kB formatieren lässt und vor allem mit welcher BIOS-Einstellung.
Dieser Beitrag wurde am 11.12.2010 um 23:38 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
12.12.2010, 00:00 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
kaiOr schrieb
Anadisk ignoriert wohl wie CopyQM & Teledisk teilweise die BIOS-Settings und greift direkt auf den Controller zu.

Genau da wird das Problem von K89XX liegen: wahrscheinlich ist sein BIOS schrottig und unterstützt 360k nicht.

Zitat:
Ich habe das selbe Floppy, zum Formatieren mit 720kB muss ich im BIOS auf 720kB umstellen (also ein 3,5"-Laufwerk vortäuschen).

Das geht auch ohne CMOS-Umstellung mit der FORM720.COM.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
12.12.2010, 09:43 Uhr
Mobby5



Da wohl hilft nur, sich einen älteren Rechner zu besorgen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
12.12.2010, 16:59 Uhr
AE
Default Group and Edit


Zum Lesen/Schreiben einer DCP720-Diskette unter DOS auf dem PC ist ein zusätzliches Laufwerk in der config.sys zu vereinbaren (entsprechend DOS-Dokumentation - Ich habe es lange nicht mehr gemacht.). Voraussetzungen für die Nutzung sind u.a. 5 1/4"-Laufwerk ist umschaltbar (verschiedene Geschwindigkeiten z.B. TEAC ..GFR) und FD-Kontroller unterstützt dies oder der FD-Kontroller ist umschaltbar (Ist bei heutigen nicht unbedingt mehr zu erwarten!); wichtig ist weiterhin, daß diese Datenraten-Umschaltungen auch vom BIOS unterstützt wird.
AE
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
12.12.2010, 21:59 Uhr
K89XX

Avatar von K89XX

So, nun hat sich zumindest ersmal ein Teilerfolg eingestellt.

Ich habe das Laufwerk (fast aus Verzweifelung) mal an eine noch moderneren Rechner (P4 3GHZ ASROCK Mainboard) angeschlossen mit der Einstellung 5 1/4 Zoll 1,2M. Der Rechner läuft unter WinXP.
Hier können jetzt die 360k Disketten ohne Mühe gelesen, geschrieben und auch formatiert werden.

Auch die 720 k Disketten können jetzt angezeigt, aber nicht kopiert werden, so wie Rüdiger es schon geschrieben hatte.

Hier werde ich mal versuchen mit MSDOS zu starten oder kann unter WindowsXP auch der 720k Treiber zum Einsatz kommen?

Eine Umstellung im BIOS auf 720k 3,5 Zoll hat erstmal nichts gebracht, eventuell wegen Windows?

Hat jemand schon mal die K5601 am PC betrieben?

~Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
13.12.2010, 10:03 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
K89XX schrieb
Hier werde ich mal versuchen mit MSDOS zu starten oder kann unter WindowsXP auch der 720k Treiber zum Einsatz kommen?

XP kannst Du hierbei vergessen.


Zitat:
Hat jemand schon mal die K5601 am PC betrieben?

Bring ein HD-Laufwerk zum Funktionieren, das sollte reichen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
13.12.2010, 14:50 Uhr
DL




Zitat:
K89XX schrieb

Hat jemand schon mal die K5601 am PC betrieben?


ja, läuft hier...
BIOS: LW B 1,2M 5,25" eingestellt und am LW: X3 auf DC
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
19.12.2010, 02:00 Uhr
Holger König



Ich habe mit 720 kB-Disketten von DCP nie Probleme auf einem PC (von 286 bis K6/III) gehabt. Das 5 1/4"-Laufwerk wird normal mit 1,2 MB im Bios angemeldet, der Treiber von FDREAD bei MS-Dos 5.00, 6.00, 6.2, 6.22 / PC(Novell)-Dos 7.00 geladen.
Mit dem zugehörigen FDFORMAT lassen sich Disketten auf dem PC in jedem beliebigen Format (DD max 830 kB, 10 Sektoren, 83 Spuren) erzeugen und auf einem EC 1834 mit geladenen FDREAD ebenfalls lesen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
22.12.2010, 20:59 Uhr
K89XX

Avatar von K89XX

Hallo zusammen,

nun noch eine kurze Erfolgsmeldung, alles funktioniert jetzt wie gewollt.

Hier kam wohl alles zusammen. Die fehlerhafte Biosunterstützung war die Hauptursache. dann warn's noch einige Jumpereinstellungen.
Durch echtes MSDOS und FDREAD wird nun der Rest erledigt.

Danke an alle für die vielen Tips !

...wünsche schöne Feiertage...

~Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek