Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » SDCard HxC Floppy Emulator » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
05.09.2010, 22:57 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Hallo,

ich nutze die Gelegenheit euch auf dieses tolle Projekt aufmerksam zu machen.
Die Entwicklung schreitet rasch voran und die Lösung ist inzwischen auch für den KC 85 brauchbar.

Der Floppy-Emulator benimmt sich gegenüber dem KC wie ein normales 3,5"-LW, hat die selben Anschlüsse, macht ähnliche Geräusche und merkt sich das zuletzt selektierte Image. Wahlweise kann das Gerät auch 2 Laufwerke emulieren.
Auf die SD-Karte schiebt man ein Config-File und die Disketten-Abbilder im HFE-Format. Mit dem zugehörigen Windows-Tool lassen sich fremde Dateiformate importieren. CopyQM (*.cqm) klappt, Teledisk (*.td0) dagegen leider noch nicht, das muss man vorher anderweitig umwandeln.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 06.09.2010 um 09:40 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
06.09.2010, 00:36 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Na ick wees nich....
Irgendwann haben wir einen KC-85/x der nur noch aus einigen Controllern und SD-Cards besteht. Dafür mit Netzwerk und toller Grafik, PC-Tastatur und Maus und passend für die Hosentasche.
Doch halt! Sowas gibbet ja schon, nennt sich Netbook oder son Blödsinn, brauchen wir das wirklich?
Gerade das funktionsfähig machen und -halten dieser, auch mechanischen Komponenten macht doch den Reitz aus. Eine Festplatte einbauen ok, eine SD-Card oder CF-Card dazu, auch ok, doch manchmal schiebe ich schon noch gerne eine Diskette rein und wenns nur wegen den Rödelgeräusch ist

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
06.09.2010, 10:22 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Guido schrieb
....und passend für die Hosentasche.

Das ist der Punkt, Display und Platine lassen sich ggf. ins D008 integrieren und ein Drive-Aufsatz entfällt. Ab sofort kann man Disketten verschleißfrei lesen und am PC virtuell handeln, langfristig sterben Folienspeicher aus. Bei einem zusammengestückelten Zweit-System mit allen modernen Sperenzchen sicher kein Frevel.

Original-System und grenzenloser Turmbau mag ich auch, hat in meiner Zweitwohnung allerdings keinen Platz.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
06.09.2010, 16:28 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
kaiOr schrieb
....langfristig sterben Folienspeicher aus. ....MfG

Das wird von Büchern auch seit Jahren behauptet... Fakt ist, Bücher haben bisher fast alles überlebt. Nicht alle, aber insgesamt gibt es Bücher, die hunderte Jahre auf dem Buckel haben. Die kann man noch immer lesen, garkein Problem. Dagegen "Folienspeicher", die halten wohl nicht so lange. Deshalb ja auch CDs. Die sollen ja "ewig" halten, praktisch sind meine selbstgebrannten aus der Anfangszeit fast alle unbrauchbar, meine "selbstgebrannten" Disketten aber zum großen Teil noch 1A! Nun aber kommen diese ganzen Flash-Dinger. Die halten ja angeblich auch ewig, praktisch habe ich schon einige def. SD-Cards hier liegen, die geben kein Bit mehr raus. Als neueste eine Mikro-SD mit 4GB (soll original Sandisk, war beim HTC-Desire von Vodafone dabei), die hat nichtmal 2 Wochen gehalten. Ist absolut Schrott, wird nichtmal mehr erkannt.

Also, werden Bücher ordentlich behandelt und sind aus brauchbarem Material (gerade Billigpapier aus der DDR-Zeit ist ein böses Beispiel), dann halten die wirklich ewig. Bei Disketten kann sich die Magnetisierung langsam verlieren, aber wirklich nur langsam. Bei CDs, vor allem selbstgebrannten, ist schon nach Monaten oder spätestens Jahren Schluss. Diese ganzen Flash-Dinger sind entweder Mimosen oder auch ganz haltbar, je nach Hersteller und Fertigung.

Nach meinen Erfahrungen halten neben Büchern nur DVD-Ram und die guten alten Festplatten wirklich "ewig", gefolgt von gepressten CDs und Disketten. SD-Cards usw. machens auch oder eben nicht, alles Lotterie. Bei CDs und Disketten kann man im Fehlerfall vielleicht noch sektorweise was retten, bei SD-Cards ist mit einem Schlag Ende!

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
06.09.2010, 16:56 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Guido schrieb
Bei Disketten kann sich die Magnetisierung langsam verlieren, aber wirklich nur langsam.

5,25-Zoll HD und 3,5 Zoll HD sind voll die Krätze: Bei ersteren löst sich die Schicht von der Folie, bei letzteren verschwindet die Magnetisierung (in der Regel irreversibel).
5,25 Zoll DD scheint langzeitstabil zu sein (jedenfalls bei Markendisketten). 8 Zoll ebenfalls.


Zitat:
Nun aber kommen diese ganzen Flash-Dinger. Die halten ja angeblich auch ewig,

Wo steht denn das? Ich habe was von angestrebten 9 Jahren Datenerhalt gehört und begrenzter Anzahl an möglichen Schreibvorgängen.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 06.09.2010 um 17:15 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
06.09.2010, 17:10 Uhr
Thomas



Von der Theorie habe ich auch schon gehört. Demzufolge müßte man sich ein paar 8"-Disketten oder gleich Magnetbänder besorgen ..

Außerdem wird demzufolge zukünftig irgendwann eine Technik erfunden, bei der es Glückssache ist, ob die Daten über Nacht halten.
--
Every day of my life I am forced to add another name to the list of people who piss me off!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
06.09.2010, 17:16 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Thomas schrieb
Von der Theorie habe ich auch schon gehört. Demzufolge müßte man sich ein paar 8"-Disketten oder gleich Magnetbänder besorgen ..

Außerdem wird demzufolge zukünftig irgendwann eine Technik erfunden, bei der es Glückssache ist, ob die Daten über Nacht halten.

Magnetbänder sind auch Mist. Die kleben zusammen und lösen sich vom Träger -> Thierbach/Meuselwitz
Das einzig Wahre: Lochband / Lochkarten: Die sind bei guter Lagerung auch in einigen hundert Jahren noch lesbar.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
06.09.2010, 18:57 Uhr
BobCat

Avatar von BobCat

... und bitte die PaperDisk nicht vergessen. Die hält auch ewig, wie Papyrosrollen (dann bitte kein DDR-Spanplattenfolien-Papier verwenden)
Allerdings braucht man immer eine funktionierende Technik oder man schlägt die Bitfolgen in Stein
Ich nehme z.Z. aus Kapazitäzsmangel stillgelegte Festplatten, nachdem mir auch schon einige CDs ihre Bereitschaft gekündigt haben. Die scheinen mir bei einer Mehrfachverteilung am sichersten. Allerdings gibbets bei mir nicht weltbewegendes zu erhalten. ... aber bald soll's ja Kristall- oder Hologrammspeicher oder auch Quantenspeicher geben. Bis dahin belasse ich's bei Diskette, Streamer und FP'n.

Dieser Beitrag wurde am 06.09.2010 um 18:58 Uhr von BobCat editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
06.09.2010, 19:26 Uhr
holm

Avatar von holm

Es gehört schon etwas viel Mut dazu Flash Speichern eine höhere Datenhaltezeit als EPROMS zuzutrauen. Das ist im Endeffekt das Selbe.

Meine alten Viertelzoll Magnetbandkassetten sind durch die Bank lesbar, 5,25 Zoll Disketten eigentlich auch (DD). Bei 3,5" HD Disketten bin ich schon zufrieden, wenn die sich nach einer halben Stunde in einem anderen Laufwerk lesen läßt und nicht gleich Fehler auf Spur 0 meldet.

CDs als Datensicherung? USB Platten?
Das sind keine Datensicherungen...

Momentan verlasse ich mich auf DLT..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
06.09.2010, 21:28 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Offen gestanden können wir alle Bastelprojekte in 20 Jahren in die Tonne drücken, denn wer hat den passenden Programmer und Adapter für all die vergesslichen E(E)PROM/GAL/PIC/CPLD/XPLD? Zumal in den meisten aktuellen Programmern auch ein beschriebener Controller mitwirkt...

Letztlich ist es ein Problem der Qualität und der Datendichte.
SD-Karten gibt's auch in Industriequalität (SLC, integrierter ESD Schutz, bessere Versiegelung), nur die findet man in keinem normalen Laden.

Ich sehe kein Problem darin eine SD-Karte zu kopieren oder die Daten einfach redundant auf der Festplatte zu halten, kann man mit echten Disketten schließlich auch machen. Das Problem ist eher das Verschwinden der alten Technik aus den Großmärkten und das umständliche Rückschreiben unter DOS mit sperrigen Alt-PCs.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
08.09.2010, 01:27 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr



Teledisk-Abbilder (*.td0) lassen sich recht fix mit den Tools von ImageDisk in *.imd umwandeln und sind danach ebenfalls importierbar.

Bisher keine Schreib-/Lesefehler, "Diskette" überformatieren oder defragmentieren läuft hübsch durch.

Dieser Beitrag wurde am 08.09.2010 um 01:31 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
08.09.2010, 10:03 Uhr
fettgusche

Avatar von fettgusche

Als Bausatz gibt es den Emulator nicht, oder?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
08.09.2010, 10:17 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Naklar, stand doch auf deren Seite (s. oben und dann den Links folgen).

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
08.09.2010, 11:02 Uhr
Tom Nachdenk



Also ich bin hier http://www.mmj.pl/~lotharek/atari/www/shop.html gelandet und da gibts leider nur das fertig aufgebaute Gerät. Was besonders ärgerlich ist da ich mir zwischenzeitlich ein paar PICs besorgt hatte um sowass nachzubauen. War ja mal ein GPL-Projekt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
08.09.2010, 15:07 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Unter dem Linken Link nach http://www.mmj.pl/~lotharek/atari/www/download.html gibts doch noch Unterlagen zum Download ??
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(Z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
08.09.2010, 15:30 Uhr
DL



http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/index.html#download
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
08.09.2010, 20:56 Uhr
Tom Nachdenk



Für den USB Emulator gibts offensichtlich nach wie vor Schaltplan und Sourcen, aber nicht mehr für dem SD-Card Emulator. Da hat der Autor wohl alles was es an Dokumentation gab gelöscht und hat laut Forum 'zur Zeit' kein Interesse dran den Schaltplan und den Sourcecode freizugeben.

Nicht das ich die Daten nicht noch wo haben müsste.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
08.09.2010, 21:22 Uhr
holm

Avatar von holm

Nun gut. Ein umgekipptes Opensource Projekt. Ergo gestorben.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
08.09.2010, 23:00 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Das ist ein Retroprojekt, Lotharek lötet die Dinger selbst zusammen. Ich finde sonst keine Lösung unter 200€ im WWW. Klonschmiede "Peking" würde bei OpenSource sofort den Markt überfluten.

Soweit ich gelesen habe verschickt Lotharek auf Nachfrage auch Bundles aus PCB + PIC.

Dieser Beitrag wurde am 08.09.2010 um 23:05 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
09.09.2010, 01:16 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Und der Bausatz kostet dann 199 Euro?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
09.09.2010, 08:33 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

1. Aktuell kostet das fertige Teil 70€, ich hatte vor 2Monaten 60 Britische Pfund ~ 73 Euro bezahlt.

2. Wer bei den paar Teilen (ist ja echt kaum was dran) selbst löten will, hat wohl auch Steckmodule wie Vinculum USB und Wiznet nachgebaut? Euch kann ich nicht helfen, fragt bitte beim Author nach.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
09.09.2010, 09:34 Uhr
holm

Avatar von holm

Abgesehen davon das Du nicht helfen kannst stelle ich es mir wirklich schrecklich vor durch einen knietief mit Floppyemulatoren gefluteten Markt stapfen zu müssen.

:-|

Mal ganz davon abgesehen, was hindert Dich daran gleicht die gesammte Hardware und nicht nur das Floppy zu emulieren? Mir macht solcher Kram keinen Spaß.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
09.09.2010, 10:34 Uhr
DL




Zitat:
Tom Nachdenk schrieb
Für den USB Emulator gibts offensichtlich nach wie vor Schaltplan und Sourcen, aber nicht mehr für dem SD-Card Emulator. Da hat der Autor wohl alles was es an Dokumentation gab gelöscht und hat laut Forum 'zur Zeit' kein Interesse dran den Schaltplan und den Sourcecode freizugeben.

Nicht das ich die Daten nicht noch wo haben müsste.

ist das was anderes unter o.g. Link?
unter
Other:
> SD HxC Floppy Emulator mounting kit documentation. <-Plan und recht brauchbares Layout
> HxC_Floppy_Emulator_software source code
> HxCFloppyEmulator software release notes

Dieser Beitrag wurde am 09.09.2010 um 10:37 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
09.09.2010, 11:59 Uhr
Tom Nachdenk



Ja, das hab ich mir freilich nicht angesehen, nachdem unter 'Dokumentation' eine zwar liebevoll bebilderte Anleitung zu finden war, aber halt nicht das was ich suchte, zumal es die Aussage'sorry no sources yet' im Forum gab.

Und in der Tat, es gibt einen Schaltplan den man zur Not neu erfassen könnte. Aber was da unter Sources läuft ist der Host-Code für den USB-Emulator, für Windows, Linux und DOS.

und geben tat es mal:

HxCFloppyEmulator_ipcore.zip
HxC_Floppy_Emulator_soft_src.zip
HxCFloppyEmulator_Soft_PIC.zip
HxCFloppyEmulator_soft.zip

Selbstverständlich kann der Autor mit seinem Werk tun und lassen was er will, aber erst das Projekt unter GPL zu veröffentlichen und dann Ätsch doch nicht finde ich stilistisch nicht wirklich gut.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
09.09.2010, 14:22 Uhr
holm

Avatar von holm

IMHO darf er das gar nicht, er darf nicht mal für seine Eigenentwicklungen den Code verwenden den er selbst mal unter der GPL released hat, denn dann ist es nicht mehr sein Eigentum.
Er darf nicht mal Codeteile davon verwenden wenn die Weiterentwicklung davon dann Closed Source ist. Hat Jemand Lust dazu ihn zu verklagen..?
Ganz Einfach, kauft so ein Ding und verlangt die Auslieferung der Sourcen, wenn der Code mal GPLed war, muß er ihn rausrücken sonst ist das einklagbar.


Die GPL ist infizierend und das ist auch das, was ich an Ihr für beschissen halte.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
09.09.2010, 15:04 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hmm, wie kann man heute beweisen, das es mal GPL war?

@Tom,
ich hätte da gerne mal eine Mail (s. Profil) mit diversen Anhängen....

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
09.09.2010, 16:08 Uhr
Tom Nachdenk



@Holm
leider ist das nicht so einfach, weil als Autor hat er immer noch die Hoheit über den Code, sofern es eigener ist. Es gibt ja diverse Projekte bei denen Dual Licensing durchaus üblich ist, sprich wenn irgendwer was mit dem Code macht sind die Änderungen ebenfalls unter GPL freizugeben und wer für den Code Geld ausgibt darf den dann auch 'so' verwenden bzw. wird das durch die andere Lizenz geregelt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
09.09.2010, 16:31 Uhr
holm

Avatar von holm

Das ist schon möglich wenn das unter dual Licensing gelaufen ist.
Allerdings darf er der Öffentlichkeit einmal geschenkten Code nicht wieder stehlen.
Es ist z.B. durchaus möglich das in dem ehemals GPLed Code die Arbeit Anderer drin steckt,
die dort nur mitgearbeitet haben weil es der GPL unterlag. Das muß noch nicht mal Code sein, sondern auch eingebrachte Ideen (Intellectual Properties). Sowas darf man nicht einfach zurück rollen.

Das ist nicht das erste Vorkommnis dieser Art, ich habe sowas schon mehrfach zu lesen bekommen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
09.09.2010, 20:01 Uhr
Jeff_HxC2001



mmhh i read some wrong informations here let me correct this :
@holm
1) The firmware of the actual SD HxC Floppy Emulator wasn't under GPL at anytime. (where did you get this info ? the USB version is under GPL, not the SD version)

2) The converter software is under GPL : you can get it here :
http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/HxC_Floppy_Emulator_soft_src.zip

2) We (Lothatek and me) are not crazy : Lotharek will never produce this board with a GPL firmware: Think about all the risks and you will understand... Making 500 boards cost a lot of money and time. I don’t want see competitor selling MY design (HW&SW), and Lotharek don’t want lose lot money because a competitor sell the same HW at a lesser price.
We must keep the control of the product. By experience I can tell that the GPL don’t suit in this situation.

4) And why do you want a GPL firmware here ? The key of the project is the converter software, not the pic firmware.

@ kaiOr : i can add the TD0 loader to the converter software if you want.
Just go to the forum to ask it :
http://torlus.com/floppy/forum/index.php
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
09.09.2010, 21:00 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
mmhh i read some wrong informations here let me correct this :
@holm
1) The firmware of the actual SD HxC Floppy Emulator wasn't under GPL at anytime. (where did you get this info ? the USB version is under GPL, not the SD version)

2) The converter software is under GPL : you can get it here :
http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/HxC_Floppy_Emulator_soft_src.zip

2) We (Lothatek and me) are not crazy : Lotharek will never produce this board with a GPL firmware: Think about all the risks and you will understand... Making 500 boards cost a lot of money and time. I don’t want see competitor selling MY design (HW&SW), and Lotharek don’t want lose lot money because a competitor sell the same HW at a lesser price.
We must keep the control of the product. By experience I can tell that the GPL don’t suit in this situation.

4) And why do you want a GPL firmware here ? The key of the project is the converter software, not the pic firmware.

@ kaiOr : i can add the TD0 loader to the converter software if you want.
Just go to the forum to ask it :
http://torlus.com/floppy/forum/index.php

Hi Jeff,
the information that the Software ist GPL comes from me, and i thougt for 5 minutes that i did e mistake, but after i checked what i have. In the file HxCFloppyEmulator_Soft_PIC.zip which accompnies a file COPYING whick looks much like the GPL (did not diff) ant the source file state in a form like this:


Quellcode:
;///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////
;//                                                                           //
;// Copyright (C) 2006, 2007, 2008 Jean-Fran<E7>ois DEL NERO                     //
;//                                                                           //
;// This file is part of HxCFloppyEmulator.                                   //
;//                                                                           //
;// HxCFloppyEmulator may be used and distributed without restriction provided//
;// that this copyright statement is not removed from the file and that any   //
;// derivative work contains the original copyright notice and the associated //
;// disclaimer.                                                               //
;//                                                                           //
;// HxCFloppyEmulator is free software; you can redistribute it               //
;// and/or modify  it under the terms of the GNU General Public License       //
;// as published by the Free Software Foundation; either version 2            //
;// of the License, or (at your option) any later version.                    //
;//                                                                           //
;// HxCFloppyEmulator is distributed in the hope that it will be useful,      //
;// but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of            //
;// MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.                      //
;//   See the GNU General Public License for more details.                    //
;//                                                                           //
;// You should have received a copy of the GNU General Public License         //
;// along with HxCFloppyEmulator; if not, write to the Free Software          //
;// Foundation, Inc., 51 Franklin St, Fifth Floor, Boston, MA  02110-1301  USA//
;//                                                                           //
;///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

#include "P18CXXX.INC"
#include "P18MACRO.INC"

Well its not the firmware for the actual hardware Design but maybe it could useful for some people that want to experiment with this. If i recall right there was a person that did a SOC with an PIC compatible softcore for a FPGA.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
09.09.2010, 21:07 Uhr
holm

Avatar von holm

The Information about the GPL and this sofwtare came from above in this thread.
Don't worry about this, I'm not really interested for my self, but maybe I'll kick a friend of
mine to ltake a look at this. He still has some transformer winding machines in use that
are booting unusual OSes from 5,25" disks and the drives are getting sick now.

I've wrote that this ex-opensource project is dead now, tell me that I'm worng.

There are people that writing software for free and for all and there are people that writing software for money to make a living. I'm in both groups, so what...

Regards,

Holm

Edit: I've read toms post in this moment, and this looks like someone here is lying...
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 09.09.2010 um 21:10 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
09.09.2010, 21:55 Uhr
Jeff_HxC2001




Zitat:
Tom Nachdenk schrieb

[/code] Well its not the firmware for the actual hardware Design but maybe it could useful for some people that want to experiment with this. If i recall right there was a person that did a SOC with an PIC compatible softcore for a FPGA.

Yes as you said, this not for the actual hardware (there are some importants change between this hardware, mainly to correct important design problems).
And this code contain important bugs, so i really recommend to don't rely on this. And soon the HFE file format will change, only the actual board will be supported by the new format.


Zitat:
holm schrieb
I've wrote that this ex-opensource project is dead now, tell me that I'm worng

This depend of what are you talking. If you are taliking about the ugly 2008 prototype, yes it is dead. And please keep it dead.
If you are talking about the actual board, have a look to the releases notes:
http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/hxcfloppyemulator_soft_release_notes.txt
and make a "hxc floppy emulator" search on google (have a look on ebay too ;-) )
It's far to be a dead project ;-)


EDIT:

Zitat:
There are people that writing software for free and for all and there are people that writing software for money to make a living. I'm in both groups, so what...

You forgot one group : People taking GPL code, removing/changing original copyright and claming that it's there project . Unfortunately i have at least 4 examples like this around the hxc floppy emulator project…

Dieser Beitrag wurde am 09.09.2010 um 22:10 Uhr von Jeff_HxC2001 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
09.09.2010, 22:22 Uhr
Jeff_HxC2001




Zitat:
holm schrieb
Edit: I've read toms post in this moment, and this looks like someone here is lying...

Can you understand something ? :
prototype Hxc SD Floppy Emulator != SDCard HxC Floppy Emulator
The two hardware are incompatible, and i consider them as two differents projects...

But yes i must admit that i made a big error by putting the ealier prototypes sources on the web when i see the return (as here...)

Dieser Beitrag wurde am 09.09.2010 um 22:27 Uhr von Jeff_HxC2001 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
09.09.2010, 22:44 Uhr
holm

Avatar von holm

You made the error while removing the old GPLed files. Even if the Hardware, File Formats and the Software changed later.

That's you problem.

Regards,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
09.09.2010, 22:53 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

So, für die "Nichtenglischen", was war/ist denn nun? Mir schwirrt der Kopf....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
09.09.2010, 22:59 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
Yes as you said, this not for the actual hardware (there are some importants change between this hardware, mainly to correct important design problems).
And this code contain important bugs, so i really recommend to don't rely on this. And soon the HFE file format will change, only the actual board will be supported by the new format.

Well, i don't know how important the bugs are for this or that purpose. Since you changed from a design with a handful chips to a largely software only design i would consider the importance of the changes mainly for commercial interests. Maybe i am in error with this.

And i don't understand why, if the Converter Software is so much more important, is under GPL.


Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
You forgot one group : People taking GPL code, removing/changing original copyright and claming that it's there project . Unfortunately i have at least 4 examples like this around the hxc floppy emulator project…

Of cource this isn't ok. No discussion here.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
09.09.2010, 23:18 Uhr
Jeff_HxC2001




Zitat:
Tom Nachdenk schrieb

Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
Yes as you said, this not for the actual hardware (there are some importants change between this hardware, mainly to correct important design problems).
And this code contain important bugs, so i really recommend to don't rely on this. And soon the HFE file format will change, only the actual board will be supported by the new format.

Well, i don't know how important the bugs are for this or that purpose. Since you changed from a design with a handful chips to a largely software only design i would consider the importance of the changes mainly for commercial interests. Maybe i am in error with this.

No i am not talking about the USB version.
The sdcard prototype have a big problem with the floppy bus driving, there are a problem with the sdcard interface,the gpio assignment is not optimum (need more chips) and the pcb is too big.
About the firmware, have a look to the releases notes, you will see all bugs.
This make the device unreliable.


Zitat:
Tom Nachdenk schrieb

And i don't understand why, if the Converter Software is so much more important, is under GPL.


Because new files images/computer are done in the converter ! So everyone can add a new loader, port the software to another os...
The GPL license are usefull here ! not in the hardware.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
09.09.2010, 23:23 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Guido schrieb
So, für die "Nichtenglischen", was war/ist denn nun? Mir schwirrt der Kopf....
Guido

Wie es aussieht hat Jeff die frühen Versionen der Firmware irrtümlich ins Netz gestellt und um den Irrtum auch bombensicher zu machen ein GPL-Copyright angebracht.

Hoffe ich nur das nach SCO nicht auch noch Linus Torvalds feststellt das er das ja eigentlich ganz anders geplant hatte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
09.09.2010, 23:26 Uhr
Jeff_HxC2001




Zitat:
holm schrieb
You made the error while removing the old GPLed files. Even if the Hardware, File Formats and the Software changed later.

That's you problem.

Regards,

Holm

Your are totally right, it's my problem, and not your business ;-)
Removing an old, obsolete version of a software isn't forbidden as far i can tell.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
09.09.2010, 23:55 Uhr
Jeff_HxC2001



@ kaiOr : i will add the TD0 loader to the converter software. (i have found all necessary infos)
Once done don't hesitate to put your feedback on the project forum :
http://torlus.com/floppy/forum/index.php

Thanks by advance
Jeff
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
10.09.2010, 00:51 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
Removing an old, obsolete version of a software isn't forbidden as far i can tell.

Holm is sad that he missed to download it.


Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
@ kaiOr : i will add the TD0 loader to the converter software. (i have found all necessary infos)
Once done don't hesitate to put your feedback on the project forum :
http://torlus.com/floppy/forum/index.php

Big THX, I'm glad to read this and will visit you from time to time.


Zitat:
2) The converter software is under GPL : you can get it here :
http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/HxC_Floppy_Emulator_soft_src.zip

That's the important point. Everybody has the possibility to adapt own tricky floppy formats to work with this emulator if needed. Rüdiger told something of over 30 different formats used in GDR computers. If import of *.td0 and *.cqm is accurate most of them would work automatically.

regards

Kai

Dieser Beitrag wurde am 10.09.2010 um 00:53 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
10.09.2010, 08:08 Uhr
holm

Avatar von holm

Holm isn't sad.

Idon't need and I don't want the emulator, already wrote this above. Nevertheless i't shouldn't be a big problem to get the old files and put it on a server somewhere. Remember:


Zitat:
;// HxCFloppyEmulator is free software; you can redistribute it //
;// and/or modify it under the terms of the GNU General Public License //
;// as published by the Free Software Foundation; either version 2 //
;// of the License, or (at your option) any later version. //

No one has the permission to remove this from the public, no one.

Jeffs has written GPLed Opesource Software, later he has deleted the files from the pubilc and has developed a commercial version out of it. That's a nono in the Eyes of the FSF.

Want a lawsuit?

Regards,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
10.09.2010, 08:24 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
prototype Hxc SD Floppy Emulator != SDCard HxC Floppy Emulator
The two hardware are incompatible, and i consider them as two differents projects...


Zitat:
holm schrieb
Jeffs has written GPLed Opesource Software, later he has deleted the files from the pubilc and has developed a commercial version out of it.

Really wanna say he's a liar without knowing what's inside of the PIC?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
10.09.2010, 08:43 Uhr
holm

Avatar von holm

Mich interessiert das Ding gar nicht, ich weiß ja nicht ob Du das irgendwann mal mitbekommst.
Du kannst das aber gerne analysieren und das Ergebnis hier veröffentlichen.

Fakt ist das sein Umgang mit den Quellcodes nicht sauber ist, alte vs. neue Version hin oder her.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
10.09.2010, 08:47 Uhr
tp




Zitat:
holm schrieb
Jeffs has written GPLed Opesource Software, later he has deleted the files from the pubilc and has developed a commercial version out of it. That's a nono in the Eyes of the FSF.

Wrong. If Jeff wrote the software, he has the copyright and can do what he wants with it, even decide to not release new versions or release them under a different license.

All _other_ people who have a copy of the GPLed release _could_ do everything the GPL permits, like putting it on a web server or even develop new versions, but those would need to stay GPL except all copyright holders agree to put a new license to it.
--
Die Zeit ist auch nicht mehr, was sie mal war! (Albert Einstein)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
10.09.2010, 09:01 Uhr
Tom Nachdenk



Nur mal so:

http://www.torlus.com/floppy/

Interessant der Eintrag vom 13.1.2008


Zitat:
Coming soon
Schematic + pcb +binaries of the standalone mcu based version of the HxCFloppyEmulator :

Irgendwo gabs auch mal einen Eintrag im FAQ oder im Forum wo jemand (Jeff?) schrieb das im Grunde jeder PIC mit 40 MHz und 40 Pins etc. gehen sollte wenn die Firmware entsprechend angepasst wird.
Und die Design Files gabs bis mindestens bis Dez. 2008 zum Download, also das hier mal kurz und zufällig und obendrein auch noch irrtümlich mit GPL Header versehen ...

Und in den Sourcen die ich habe steht nichts von Prototype drin, sondernd nur HxC Floppy Emulator, und wenn es zwei verschieden Projekte sind, wieso gibts dann die alten Design Files nicht mehr? Ich halte das mal abseits der rechtlichen Aspekte zumindest ähnlich seriös wie das Verhalten von Microsoft bei der dann jede neue Office Version mit einem neuen Dateiformat ankommt. Aus rein technischen Gründen freilich.

Hoffe ich nur das nicht demnächst noch eine Layoutverbessung erfolgt bei der dann wieder ein paar GPIO-Pins umgruppiert werden müssen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
10.09.2010, 09:12 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
holm schrieb
Mich interessiert das Ding gar nicht....

Bitte lege mir deine Intentionen dar denn ich will nicht glauben das du hier tatsächlich nur trollen willst. Hier sind schon 8 Posts mit Unmut von dir...

Dieser Beitrag wurde am 10.09.2010 um 09:44 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
10.09.2010, 10:00 Uhr
holm

Avatar von holm

Wieso trollen?

Ich habe von Anfang an gesagt, das es auch möglich ist die gesammte Maschine zu emulieren
und derartige Emulationen mich nicht vom Sessel reißen. Das ist meine persönliche Ansicht im Allgemeinen und betrifft nicht nur den Floppyemulator.

Mein Kommentar zu Toms Posting über das Verschwinden der GPL lizensierten Sourcen und das kommerzialisieren des Projektes war der 2. Teil meiner Aussage. Ich habe nur mehrfach wiederholt das das Verschwinden lassen der alten Sourcen und deren kommerzielle Weiterentwicklung nach der GPL nicht rechtens ist. das habe ich nun mindestens 3 Mal wiederholt und das sollte nun auch ausreichend sein.

Ich habe auch angemerkt das ich den infektiösen Charackter der GPL nicht für unbedingt gut heiße und andere Lizenzen für Opensource durchaus vorziehe (BSD Lizenz).
Des Weiteren habe ich festgestellt das Jeffs Aussagen offensichtlich nicht der Warheit entsprechen was wohl hier für Alle nachvollziehbar sein sollte.
Ich war schon lange fertig, nur kommt von Deiner und von Jeffs Seite immer noch ein Aber.
Es gibt aber kein Aber. Das was Jeff gemacht hat ist nicht GPL konform, basta.
Ob er die Sourcen alleine und selbst geschrieben hat ist dabei völlig irrelevant, weil der Code der Community" gehörte.
Ich gönne ihm durchaus die Früchte seiner Arbeit, habe aber klar gestellt das er sich auf sehr dünnem Eis befindet. Das Opensource Projekt ist gestorbem und ein kommerzielles Produkt ist entstanden. Es gibt auch für kommerzielle Produkte Opensource um auf Rechnern damit zu kommunizieren, soviel zu dieser GPLed Emulatorsoftware.

@tp: Haben Alle Entwickler zugestimmt? War Jeff der Einzige dessen Grips in die Entwicklung der alten Sourcen eingeflossen ist? Hat er Verbesserungsvorschläge (explizit) für eine GPLed Software von Dritten die er per Mail erhalten hat (IP) in die Software eingearbeitet? Hat er die Genehmigung dieser Leute die Software nun kommerziell zu vermarkten? Weißt Du das?

Das ist der Punkt. Es ist nicht möglich GPL nachträglich zu kommerzialisieren ohne die Rechte
der "Community" zu verletzen. Wenn auch nur einer der genannten Fälle eingetreten ist,
muß er normalerweise das Ganze "from scratch" neu schreiben wenn er es privat vermarkten will. GPL ist nicht nur "Frieden".

Anmerkung: Das hat nichts mit einer Technischen Diskussion bezüglich Robotron zu tun.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
10.09.2010, 10:18 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
holm schrieb
Ich habe von Anfang an gesagt, das es auch möglich ist die gesammte Maschine zu emulieren
und derartige Emulationen mich nicht vom Sessel reißen. Das ist meine persönliche Ansicht im Allgemeinen und betrifft nicht nur den Floppyemulator.

Du weißt aber schon das die Uhr anfängt zu ticken sobald Hardware vom Fließband läuft und du künstlich einen alten Zustand nachbildest indem du defekte ICs tauscht? Wo man da jetzt die Grenze ziehen soll gehört sicher in einem anderen Thread diskutiert.


Zitat:
holm schrieb
Anmerkung: Das hat nichts mit einer Technischen Diskussion bezüglich Robotron zu tun.

Genau deshalb wäre es angebracht, auch diejenigen zu Wort kommen zu lassen, die den Einsatz als Hilfsmittel/Funktionserweiterung in Erwägung ziehen. "Emulation" ist ein tristes Wort und auch für mich erst wirklich bestechend wenn sie alle 5 Sinne der Wahrnehmung täuschen kann.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
10.09.2010, 10:40 Uhr
holm

Avatar von holm

Was ist denn jetzt das? Eine Diskussion über die Rolle der Bedeutung?

Schön das die Uhr tickt, denn ich verdiene u.A. mit Reparaturen Geld.

An einen KC85 "KC85" dran zu schreiben, der aus eine D008 besteht, von einer Festplatte oder SD Card bootet Teile verwendet die es im Original lange noch nicht gab und auf ein TFT feuert ist auch etwas weit her geholt, oder? Wo ist der Unterschied zu einem vollständig in Software nachgebideten KC (JKCEmu) abgesehen vom Prozentsatz der in Software und Hardware nachgebildeten Funktion des Originals?

Das ist eben nicht mein Ding. Ich habe Nichts dagegen wenn andere Leute sowas machen, aber es ist nicht MEIN Ding. Ich freue mich über einen K1003 der wieder original funktionsfähig ist und indem ein U808 werkelt. Ich gähne wenn in selben Gehäuse ein PIC steckt, der die Originalfunktion nachbildet. Ich gähne auch, wenn ich auf einem PC ein Bild von einem K1003 sehe der von einer PC Tastatur aus zu bedienen ist und die selben Ergebnisse bringt.

Der Reiz liegt für mich darin die alte Hard und Software zum Laufen zu bringen und diesen Zustand zu erhalten, noch besser wird es, wenn mann dafür dann heute noch einen praktischen Einsatz findet.

Die Version des K1003 mit PIC ist eine Emulation, die Version auf dem PC auch, dabei ist es völlig Wurscht ob Du gerade kalte Füße hast (5 Sinne).

Ich sehe ja ein, das Du ein Fan von dem Ding bist und vor Freude in die Höhe hüpfst wenn sowas passiert: "i will add the TD0 loader to the converter software. (i have found all necessary infos)". Bitteschön, sei Dir gegönnt. Mir geht das glatt am Arsch vorbei.

Langsam satt,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 10.09.2010 um 10:41 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
10.09.2010, 10:57 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
holm schrieb
Ich freue mich über einen K1003 der wieder original funktionsfähig ist und indem ein U808 werkelt.

Der ist nicht original wenn du den reparierst, egal wie schön und gewissen haft du da arbeitest, auf die Weise belügst du dich selbst. Völlig unerheblich was ich an den KC85 dranhänge an Aufsätzen, Modulen, Laufwerken, es bleibt ein KC85. Du machst mir nur den Datenaustausch mit neuartiger Peripherie streitig.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
10.09.2010, 10:58 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
holm schrieb
Der Reiz liegt für mich darin die alte Hard und Software zum Laufen zu bringen und diesen Zustand zu erhalten, noch besser wird es, wenn mann dafür dann heute noch einen praktischen Einsatz findet.

Hier stimme ich mit Dir voll überein.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
10.09.2010, 12:08 Uhr
holm

Avatar von holm

@kaiOr: Das kann ich jetzt aber nicht wirklich nachvollziehen. Du meinst weil ein Teil durch ein gleichartiges (u.U. gleich altes) ersetzt wird, habe ich den Originalzustand verändert?

Das ist aber dann sehr spitzfindig und würde das Austauschen einer Sicherung schon unmöglich machen..

@Rüdiger: Klar doch :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
10.09.2010, 14:32 Uhr
Jeff_HxC2001



@holm

Zitat:
Haben Alle Entwickler zugestimmt?

Develloper list : Me and Gregory Estrade (torlus.com).


Zitat:
War Jeff der Einzige dessen Grips in die Entwicklung der alten Sourcen eingeflossen ist?

Gregory Estrade : the FAT32 implementation
sdcard io: original code from Jan Derogee (non GPL), heavily modified by myself..
Me : All the rest.


Zitat:
Hat er Verbesserungsvorschläge (explizit) für eine GPLed Software von Dritten die er per Mail erhalten hat (IP) in die Software eingearbeitet?

Clearly no!


Zitat:
Hat er die Genehmigung dieser Leute die Software nun kommerziell zu vermarkten?

From Gregory ? Of course.


Zitat:
Weißt Du das?

You ? nothing it seems...


Zitat:
Das ist der Punkt. Es ist nicht möglich GPL nachträglich zu kommerzialisieren ohne die Rechte
der "Community" zu verletzen. Wenn auch nur einer der genannten Fälle eingetreten ist,
muß er normalerweise das Ganze "from scratch" neu schreiben wenn er es privat vermarkten will. GPL ist nicht nur "Frieden".

So as you can see there are no problem at all.


Zitat:
No one has the permission to remove this from the public, no one.

Jeffs has written GPLed Opesource Software, later he has deleted the files from the pubilc and has developed a commercial version out of it. That's a nono in the Eyes of the FSF.

Yes but hopefully i have the right to change the license as i want.
What did you don't understand in "HxCFloppyEmulator is distributed ... but WITHOUT ANY WARRANTY" ?


Zitat:
Want a lawsuit?

Try to see.

@tom

Zitat:
Und in den Sourcen die ich habe steht nichts von Prototype drin, sondernd nur HxC Floppy Emulator, und wenn es zwei verschieden Projekte sind, wieso gibts dann die alten Design Files nicht mehr?

i have already responsed to this question :


Zitat:
...
The sdcard prototype have a big problem with the floppy bus driving, there are a problem with the sdcard interface,the gpio assignment is not optimum (need more chips) and the pcb is too big.
About the firmware, have a look to the releases notes, you will see all bugs.
This make the device unreliable.
...

And It's seems there are a misunderstanding here : a firmware is attached to a particular hardware. Since we are talking about 2 differents hardware, i don't see the point here...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
10.09.2010, 19:42 Uhr
holm

Avatar von holm

Jeff, this last response to this theme from me:

I have nothing agains you exept that you sayed you never have distributed any files under the GPL and later it became clear that this isn't the truth.
I have nothing against to distribute an floppy emulator with or without an SD Card or USB interface and make money with that.

Got it?...ok.

I've sayed the opensource project is dead and a new commercial project was created, you sayed something, but not yes....? Why?

It is not possible that you give code away with the GPL licence and later deny the usage of this code to any people. It is free redistributable to anyone..you sayd.. and this is what counts.

You aren't permitted use any GPL ed code in a commercial project as platform for further developments of the project w/o to distribute the source of this project to anyone who wants
it, at least at request, regardless of the person who wrote the code.

BUT IT DOESN'T REALLY INTERREST ME, I DON't USE IT AND I'M NOT A LAWER.
I WISH YOU GOOD LUCK AND $$$ (really). I'M NOT THE PERSON WHO WANTS TO DISTURB YOU IN ANY WAY! GOT IT NOW?

But what you have done is dangerous for you.

Regards,

Holm

PS: other hardware is also using the same board in a different housing or using
metric instead of imperial screws.
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 10.09.2010 um 19:44 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
10.09.2010, 20:20 Uhr
Jeff_HxC2001



Short answer (and last one about this subject i hope)

Zitat:
holm schrieb
...
I've sayed the opensource project is dead and a new commercial project was created, you sayed something, but not yes....?

Why?
....

This is not totaly true :
Since The beginning the HxC Floppy Emulator is mainly software based:
You can get all the source code here (under GPL):
http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/HxC_Floppy_Emulator_soft_src.zip
This is the heart of the project and this part stay under GPL (no reason to change this, and anyway i cannot change this since this part used GPL library).

For the hardware this is different:
-> First believe me or not, but there are no other GPL in it than mine (and Gregory)
-> The prototype board isn't the final board. (there were a warning about this in the readme.txt present in the prototype pcb/schematic zip file). So the prototype firmware isn't the production board firmware.
-> And the most important: We need to protect the production (i already explained this in my first post)


Zitat:
You aren't permitted use any GPL ed code in a commercial project as platform for further developments of the project w/o to distribute the source of this project to anyone who wants it, at least at request, regardless of the person who wrote the code.

Hopefully this is not totaly true.


Zitat:
But what you have done is dangerous for you.

Don't worry, i know what i am doing. Anyway thanks to take care of me ;-)

Regards,
Jeff

Dieser Beitrag wurde am 10.09.2010 um 20:23 Uhr von Jeff_HxC2001 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
11.09.2010, 19:24 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Wenn ihr was mit Sourcen braucht, schaut euch mal dieses Projekt an:

http://www.parallax.com/PropFloppy/tabid/851/Default.aspx
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(Z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
20.09.2010, 00:06 Uhr
Jeff_HxC2001




Zitat:
kaiOr schrieb

Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
@ kaiOr : i will add the TD0 loader to the converter software. (i have found all necessary infos)
Once done don't hesitate to put your feedback on the project forum :
http://torlus.com/floppy/forum/index.php

Big THX, I'm glad to read this and will visit you from time to time.

This is now done :

http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/index.html#download

:-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
20.09.2010, 00:32 Uhr
funkheld



hallo, ich habe auch den HXC-SD und den HXC-USB , beide laufen vorzüglich an meinem CPC6128 als laufwerk "A". ich brauch mich nicht mehr mit den 3Zoll disketten rumärgern, weil auch dafür jetzt dermassen hohe preise verlangt werden.
wahlweise kann ich beide als laufwerk "A" oder "B" betreiben am gerät.

sogar die cpm-plus-disk-images laufen mit der SD und dem USB HXC.

tolle sache.

gruss
peter

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2010 um 00:33 Uhr von funkheld editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
20.09.2010, 11:24 Uhr
Buebchen



Hallo!
Die Unterlagen sind hier zu finden!?
http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/index.html#SoftwareFloppyemulator
Ich habe nur noch nicht den Überblick wie vollständig sie sind.
Alles Gute!
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
20.09.2010, 11:59 Uhr
Tom Nachdenk



Ja, vielen Dank. Wäre nett wenn mal einer die Vollständigkeit überprüfen würde. Das Lesen langer Threads ermüdet mich maßlos und was ich gestern schreib weiß ich heute auch nicht mehr
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
20.09.2010, 12:55 Uhr
Buebchen



Hallo!
Die abgebildete Schaltung sieht so aus als ob der Bootloader von Wouter van Ooijen verwendet werden kann. Der No Pin Bootloader.
Wenn die angegebenen Firmware-Files korrekt sind könnte das Projekt möglicherweise mit diesem Bootloader zum laufen zu bringen sein.
Ich werde mich mal damit beschäftigen.
Alles Gute!
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
22.09.2010, 00:33 Uhr
Mr. Museum




Zitat:
funkheld schrieb
hallo, ich habe auch den HXC-SD und den HXC-USB , beide laufen vorzüglich an meinem CPC6128 als laufwerk "A". ich brauch mich nicht mehr mit den 3Zoll disketten rumärgern, weil auch dafür jetzt dermassen hohe preise verlangt werden.
wahlweise kann ich beide als laufwerk "A" oder "B" betreiben am gerät.

sogar die cpm-plus-disk-images laufen mit der SD und dem USB HXC.

tolle sache.

gruss
peter

Dem würde ich ein 3,5" Laufwerk (extern) vorziehen und die Adressen vertauschen.
Die 3" Scheiben sind in der Tat eine Zumutung auch wenn ich noch gut 100 davon habe, die meisten voll und die Ausfälle häufen sich. Wer ist damals eigentlich auf diese strutzendämliche Idee gekommen?
--
Gruß,

Micha (der ohne Farbfilm)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
22.09.2010, 22:22 Uhr
funkheld



...Dem würde ich ein 3,5" Laufwerk (extern) vorziehen und die Adressen vertauschen. ....

Ich habe auf der SD-Karte 100 DSK-Images drauf vom CPC6128 und die CPM/Plus-Images.
Ich kann alle Images per Tastendruck auf der HXC-SD-Platine hoch und runterschalten und dann nach Lust und Laune laden und speichern auf dem CPC6128.
Der HXC-SD läuft an Laufwerk "A", habe das Floppykakel von der Platine nach draussen gelegt über die Miniluftschlitze die der CPC6128 hat.

Als externes "B"-Floppy habe ich ein 3,5" Laufwerk vom Amiga am CPC 6128.

Also das Ding ist so optimal funktionsfähig aufgerüstet.

Ich habe mir Wechselflachkabel für die 3,5" Floppy, für das HXC-SD und für das HXC-USB.

Ich kann stecken wie ich Lustig bin, alles läuft als "A" oder "B".

Ich habe gelesen, das der Hersteller das Programm für den HXC-SD umschreiben will, das man die Images dann per Software wechseln kann.

Gruss.

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2010 um 22:25 Uhr von funkheld editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
25.09.2010, 13:57 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb

Zitat:
kaiOr schrieb

Zitat:
Jeff_HxC2001 schrieb
@ kaiOr : i will add the TD0 loader to the converter software. (i have found all necessary infos)
Once done don't hesitate to put your feedback on the project forum :
http://torlus.com/floppy/forum/index.php

Big THX, I'm glad to read this and will visit you from time to time.

This is now done :

http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/index.html#download

:-)

I've tested it yesterday and it works like a charm. Thank you for the effortless.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
11.07.2013, 16:42 Uhr
abnoname



Hallo,

ich habe eine homebrewfähige Platine für die GPL Version des HxC Floppy emulators gemacht (den Prototypen). Da die Firmware allerdings ziemlich gut funktioniert (in der 0.2.2.0 sogar mit write support), hilft das sicher auch anderen Nutzern. So nach und nach tauchen auch die Quellen vom PIC wieder auf, nachdem jene aus dem Netz gelöscht wurden.

Hier mal paar Impressionen:




Hier das erste Platinenlayout inkl. Schaltplan für Target 3001 (ist mit der c't Edition erstellt):
http://dl.dropboxusercontent.com/u/9187841/HxC/HxC_Homebrew_abnoname_Rev0.T3001

Hier gibts z.B. die .hex Files für den PIC:
http://service4u.narod.ru/html/emulator.html

Ich muss mal schauen, ob man die GPL Version nicht einfach forken kann.

VG
Franz

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2013 um 16:50 Uhr von abnoname editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
11.07.2013, 17:38 Uhr
Olli

Avatar von Olli

Was für eine Schreib/Lesegeschwindigkeit schaffst du auf die/von der SD-Card vom µC aus? SPI nehme ich an?
--
P8000 adventures: http://pofo.de/blog/?/categories/1-P8000

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2013 um 17:41 Uhr von Olli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
11.07.2013, 20:04 Uhr
abnoname



Puh, da fragst du was. Ich habe natürlich noch keine Messungen.

Es war gefühlt jedenfalls nur so schnell wie gewöhnliches Floppy. Kann aber am WE mal auf Zeit kopieren.

VG
Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
11.07.2013, 20:55 Uhr
Olli

Avatar von Olli

jo, aber Microcontroller <-> SD-Card. Nicht von irgend nem angeschlossenen Rechner aus. Mich würde einfach die Performance des SPI-Interfaces interessieren.

Mit meinem ATMega schaffe ich bei ner guten SD-Card 696 KB/Sec lesend und 570 KB/Sec schreiben aber im Multiblock Zugriff von 4K Blöcken (CMD23). Direktes schreiben/lesen ohne irgendwelche Dateisysteme o.ä.
Bei den normalen 512B Zugriffen ist schreiben wesentlich langsamer. Die meisten SD-Card haben intern eine >512B Struktur und müssen so immer einen internen z.B. 4K Block lesen, dadrin deine 512B austauschen und die 4K wieder zurueckschreiben.... Daher ist ne Multiblock Implementierung schon recht sinnvoll.

Und dann gibt es auch einfach total schlechte SD-Card die elendig lahm sind
--
P8000 adventures: http://pofo.de/blog/?/categories/1-P8000

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2013 um 21:00 Uhr von Olli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
16.06.2023, 14:05 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Leute,

was interessiert mich mein Gerede von gestern (naja, vor 13 Jahren)

Also: Im Herbst (spätestens) werde ich meinen FDC zum KCC aufbauen, die Platinen sind ja schon da. Irgendwo liegen bestimmt auch noch Laufwerke, doch irgendwie habe ich keine richtige Lust auf Disketten (obwohl ich ja immer das Original will)

Frage: Loht dieses Projekt heute noch?
Es gibt ja auch diverse GOTEK-Laufwerke, ob die am KCC kullern, weiß ich nicht.

Zumindest hätte ich alles zum Projekt da (Gerbers, Bauteile usw.)
Platinen sind ja heute kein Problem mehr.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
16.06.2023, 21:04 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Ist das Projekt inzwischen nicht sehr kalter Kaffee geworden?
GOTEK läuft am KCC mit den bekannten Abnormitäten.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
16.06.2023, 23:44 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
robbi schrieb
Ist das Projekt inzwischen nicht sehr kalter Kaffee geworden?
GOTEK läuft am KCC mit den bekannten Abnormitäten.


Naja, der "kalte Kaffee" wird aber bis heute gepflegt (letzte Änderung März 2023).
Mich täten die Versionen Rev. C aus 2015 interessieren. Die Rev. C aus etwa 2010 hatte ich mal neu (nach)gezeichnet.

Was ist am Gotek besser bzw. sind die Abnormitäten? Bisher hatte ich mich nie mit den Dingern befasst, doch man sollte ja nie nie sagen

Gruß Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.

Dieser Beitrag wurde am 16.06.2023 um 23:44 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
17.06.2023, 09:15 Uhr
DL



Ich hab noch so ein Teil laufen, das letzte Firmwareupdate für SD war im März 2021 und das Projekt ist immer noch "kostenpflichtig". Inzwischen hat sich im nicht kommerziellen Bereich der GOTEK-Floppy-Emulator mit der freien FlashFloppy Firmware überall durchgesetzt.
Gepflegt wird noch die HxCFloppyEmulator Software, als Track Analyzer, zum umwandeln/bearbeiten/erzeugen von Abbildern, zum konfigurieren für die SD/USB settings und als Oberfläche für "Pauline"

Dieser Beitrag wurde am 17.06.2023 um 09:25 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
17.06.2023, 09:39 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
DL schrieb
Ich hab noch so ein Teil laufen, das letzte Firmwareupdate für SD war im März 2021 und das Projekt ist immer noch "kostenpflichtig". Inzwischen hat sich im nicht kommerziellen Bereich der GOTEK-Floppy-Emulator mit der freien FlashFloppy Firmware überall durchgesetzt.
Gepflegt wird noch die HxCFloppyEmulator Software, als Track Analyzer, zum umwandeln/bearbeiten/erzeugen von Abbildern, zum konfigurieren für die SD/USB settings und als Oberfläche für "Pauline"


Was ist kostenpflichtig.
Die Firmware habe ich, Gerber auch, was verursacht denn Kosten?

Die HxC-Firmware für das Gotek ist kostenpflichtig, das ja....

Oder verstehe ich Dich falsch?

Wo kann man die Dateien (Gerber usw.) für das Gotek laden?

Gruß Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.

Dieser Beitrag wurde am 17.06.2023 um 09:40 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
17.06.2023, 09:48 Uhr
DL



Für die SD-Version kannst du maximal das Firmwareupdate haben , der Loader ist kostenpflichtig (einmalig) oder du hast den ganz alten von der russischen Webseite, der aber mit der aktuellen Firmware nicht mehr funktioniert oder du hast dir irgendwo illegal etwas besorgt...

Die GOTEKs gibt es fertig in gefühlt hundert Layoutvarianten... ( https://github.com/keirf/flashfloppy/wiki/Gotek-Models )
Hier hat mal einer so ein Teil nachgebaut: https://github.com/RichardRozehnal/Gotek-Floppy-Disk-Emulator-V2

Dieser Beitrag wurde am 17.06.2023 um 10:05 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
17.06.2023, 10:28 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Ich bekomme nur leichtes Schulterzucken beim OLED-Display. Recht klein, oxidiert ab Werk und ist bekanntlich nicht für Standbild gemacht...aber der GOTEK funktioniert ja auch ohne.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
17.06.2023, 10:42 Uhr
DL



OLED Läuft nun seit 6 Jahren bei mir ...
https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=14459
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
17.06.2023, 11:45 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
DL schrieb
OLED Läuft nun seit 6 Jahren bei mir ...
https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=14459


6 Jahre nonstop?

Bei meinen Lötstationen (umgebaute ERSA) ist das OLED schon nach ein paar Wochen streifig geworden. Ich hatte vergessen auszuschalten, die Raumtemperatur wurde permanent angezeigt und da wo die "21" stand ist das Display nun dunkler.

Egal, ich werde nun wohl doch zum GOTEK greifen, obwohl ich für das HxC alles an Bord habe (Bootloader von 2010)

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
17.06.2023, 11:55 Uhr
DL




Zitat:
Guido schrieb
6 Jahre nonstop?



Laufen Floppylaufwerke bei dir 7/24?

Dieser Beitrag wurde am 17.06.2023 um 11:56 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
17.06.2023, 12:35 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
DL schrieb

Laufen Floppylaufwerke bei dir 7/24?


Nein, darum ist ja auch Deine Aussage mit den 6 Jahren ziemlich relativ

Allerdings gefällt mir das relativ große LCD am HxC um Welten besser, als das winzige OLED am GOTEK. Das OLED ist überhaupt nicht "rentneraugenskompatibel", es sei denn, man stellt ne Wasserflasche davor

Ich habe zum HxC nochmal gesucht, einen kostenpflichtigen Bootloader fand ich nicht.
In der aktuellen Firmware (Beta aus 2021) wird ein Bootloader mitgeliefert, der sollte dann doch passen.....
Ein Fertiggerät will ich allerdings nicht kaufen, weder Gotek (obwohl wohl wirtschaftlich sinnvoller) noch HxC. Zum Programmieren beim Gotek brauch ich noch einen anderen Programmer, "STM" können meine nicht.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
17.06.2023, 12:37 Uhr
Bert



Mit OLED hab ich auch bei einem recht teuren Multimeter schlechte Erfahrung gemacht.
Dabei ist es egal, ob das Gerät in Betrieb ist, oder nicht: das OLED-Display altert und wurde immer dunkler. Zum Glück gab es Ersatz, leider nicht beim Hersteller (sinngemäß: für solche 'billigen Artikel' gibt es keinen Support ).

Auch wenn es schick aussieht, ich würde (vorerst noch) auf OLED verzichten. Das ist was für den kurzlebigen Consumermarkt.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
17.06.2023, 12:56 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Bert schrieb

Auch wenn es schick aussieht, ich würde (vorerst noch) auf OLED verzichten. Das ist was für den kurzlebigen Consumermarkt.

Grüße,
Bert


Nun, ich habe ein kleines DAB+-Radio am Bett (im...), ohne kann ich nicht einschlafen. Das Ding kullert jede Nacht mehrere Stunden, dunkelt sein (größeres) OLED-Display aber nach rund 10 Sekunden stark ab. Das funktioniert seit ca. 3-4 Jahren einwandfrei.
Wie schon gesagt, an meiner Lötstation war nach ein paar Monaten ziemlich Essig. Es gibt wohl "solche und solche", wobei wir beim Amazon oder anderen Hökerern eher "solche" bekommen.

Hier soll es aber eher ums HxC gehen, zu OLED und Gotek gibt es wohl schon Threads.
Wie gesagt, einen Bootloader nebst FW und Windowstools, Gerbers, Bauteile usw. habe ich ja zum HxC alles, nur die Platine müsste ich fertigen lassen (blöderweise immer 5 Stück)
Ob der Bootloader dann taugt, sehe ich erst hinterher.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius

Wer immun gegen ein Minimum an Aluminium ist, der hat eine Aluminiumminimumimmunitität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
17.06.2023, 13:43 Uhr
DL




Zitat:
Guido schrieb
Ich habe zum HxC nochmal gesucht, einen kostenpflichtigen Bootloader fand ich nicht.


https://torlus.com/floppy/forum/viewtopic.php?t=3291
Musst du bei Jeff mal anfragen, früher konnte man den vorprogrammierten Chip bei Lotharek kaufen, gibt es wohl nicht mehr.

Edit: oder hier, ist noch etwas neuer: https://torlus.com/floppy/forum/viewtopic.php?t=4328

Dieser Beitrag wurde am 17.06.2023 um 14:03 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek