Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Flohmarkt » Wer will sie vollmachen... » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
21.06.2010, 18:56 Uhr
Gast: Schnulli



...die Kleinserie zum 3fach E/A-Modul für den KC85/3...5? Nach nun fast zwei Jahren soll einen neuen Satz (Platine+programmierter CPLD+Doku) geben. Mitmacher melden sich mit gewünschter Menge bis Donnerstag Abend per privater Nachricht. Kostenpunkt 34 Euro pro Satz plus 3,50 Versand als Einwurfeinschreiben.
Dieser Beitrag wurde am 18.02.2011 um 17:59 Uhr von robotrontechnik editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
28.06.2010, 18:56 Uhr
Gast: Schnulli



Nachtrag. Es gibt KEINE Komplettbausätze! Lediglich die Platine, den programmierten CPLD und etwas Papier. Die restlichen Teile muß jeder selber beschaffen/haben. Die (Rest)Teileliste mache ich bis Ende der Woche fertig, sofern ich es schaffe...
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
29.06.2010, 08:15 Uhr
madu55



Hallo schnulli
Also ich wäre mit einmal dabei

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
05.07.2010, 18:51 Uhr
Gast: Schnulli



Beschaffen/Haben müßt Ihr:

1x82(C)55 DIL40
1x74(LS/HCT)245 DIL20
1xLED 5mm, Farbe beliebig*
1x8fach DIL-Schalter (Mäuseklavier)
1xVielschicht-/Folienkondensator 100nF RM5,04
1xWiderstandsnetzwerk SIL9-8 10k 1/4W 5%
1xWiderstand 330 Ohm 1/4W 5%*
8xWiderstand 100 Ohm 1/4W 5%
1xFassung PLCC44
1xFassung DIL40
1xFassung DIL20
3xStiftleiste 2x5 RM2,54
1xStiftleiste 1x3 RM2,54 mit Steckbrücke
1xStiftleiste 1x2 RM2,54

*)entsprechend der eingesetzten LED

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2010 um 19:01 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
10.07.2010, 13:26 Uhr
Gast: Schnulli



Korrektur zu 003:
benötigt werden anstatt 1x, 2xVielschicht-/Folienkondensator 100nF RM5,04

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2010 um 10:45 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
22.07.2010, 09:37 Uhr
Gast: Schnulli



Es sind noch 2 Sätze übrig. Konditionen wie unter 001. Kontakt per privater Nachricht.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
31.07.2010, 20:28 Uhr
maleuma



ich nehm einen - siehe private Nachricht von heute.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
31.07.2010, 20:47 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


Falls es noch klappt, würde ich auch eins nehmen - PN ist unterwegs
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
01.08.2010, 12:23 Uhr
Gast: Schnulli



Alle vergeben.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
25.10.2010, 14:25 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
Beschaffen/Haben müßt Ihr:

1x82(C)55 DIL40
1x74(LS/HCT)245 DIL20
1xLED 5mm, Farbe beliebig*
1x8fach DIL-Schalter (Mäuseklavier)
1xVielschicht-/Folienkondensator 100nF RM5,04
1xWiderstandsnetzwerk SIL9-8 10k 1/4W 5%
1xWiderstand 330 Ohm 1/4W 5%*
8xWiderstand 100 Ohm 1/4W 5%
1xFassung PLCC44
1xFassung DIL40
1xFassung DIL20
3xStiftleiste 2x5 RM2,54
1xStiftleiste 1x3 RM2,54 mit Steckbrücke
1xStiftleiste 1x2 RM2,54

*)entsprechend der eingesetzten LED

Bauteilwerte für die LCD-Uhr vieleicht gehts anderen wie mir!
IC1=ATMEGA8535/16
IC2=PCF8583
2xEEPROM=24C512
Q1=12,28Mhz
Q2=32,768Mhz
R1-R4=10k
R5=470
R6=100
C1=0,1F Goldcap weiß ich nicht was das für einer ist!
C2=22
C3=22
C4=0,1µ
D1=1N4148
Vieleicht kann ja jemand helfen ,auch wen was falsch ist!

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2010 um 21:30 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
25.10.2010, 15:18 Uhr
Gast: Schnulli



Alles verfügbare findest Du hier:

http://www.kc85.susowa.homeftp.net/index.php/download-topmenu/doc_download/242-m061-projekt-lcd-aufsatz.html

Hat Ralf "gut versteckt" ;-)

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2010 um 15:19 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
25.10.2010, 17:49 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

habsch auch gefunden. Nur mit was Öffnet man die Dateien?

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"... sehr dunkel die andere Seite sie ist...."
"Halt's Maul Joda und iss deinen Toast!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
25.10.2010, 18:10 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
Alles verfügbare findest Du hier:

http://www.kc85.susowa.homeftp.net/index.php/download-topmenu/doc_download/242-m061-projekt-lcd-aufsatz.html

Hat Ralf "gut versteckt" ;-)

Wozu muss man etwas verstecken wenn man was zum nachbau
anbietet - tut mir leid aber ich kann ausser 4xbas 1xbin und 1xhex
Dateien nichts weiter finden - sowas wie TXT oder ähnliches!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
25.10.2010, 18:13 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


die T3001 und Lay deuten auf Target3001 hin. Das dürfte die passende Schaltung mit Layout sein. Ich habe aber auch kein Target 3001 auf meinen Rechner.

Kleiner Nachtrag:
http://server.ibfriedrich.com/wiki/ibfwikide/index.php?title=TARGET_3001!_Viewer
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2010 um 18:16 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
25.10.2010, 18:59 Uhr
madu55




Zitat:
felge1966 schrieb
die T3001 und Lay deuten auf Target3001 hin. Das dürfte die passende Schaltung mit Layout sein. Ich habe aber auch kein Target 3001 auf meinen Rechner.

Kleiner Nachtrag:
http://server.ibfriedrich.com/wiki/ibfwikide/index.php?title=TARGET_3001!_Viewer

Spitze - Danke für die Hilfe - Target3001 kannte ich bisher nicht!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
25.10.2010, 21:32 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
Beschaffen/Haben müßt Ihr:

1x82(C)55 DIL40
1x74(LS/HCT)245 DIL20
1xLED 5mm, Farbe beliebig*
1x8fach DIL-Schalter (Mäuseklavier)
1xVielschicht-/Folienkondensator 100nF RM5,04
1xWiderstandsnetzwerk SIL9-8 10k 1/4W 5%
1xWiderstand 330 Ohm 1/4W 5%*
8xWiderstand 100 Ohm 1/4W 5%
1xFassung PLCC44
1xFassung DIL40
1xFassung DIL20
3xStiftleiste 2x5 RM2,54
1xStiftleiste 1x3 RM2,54 mit Steckbrücke
1xStiftleiste 1x2 RM2,54

*)entsprechend der eingesetzten LED

Bauteilwerte für die LCD-Uhr vieleicht gehts anderen wie mir!
IC1=ATMEGA8535/16
IC2=PCF8583
2xEEPROM=24C512
Q1=12,28Mhz
Q2=32,768Mhz
R1-R4=10k
R5=470
R6=100
C1=0,1F Goldcap weiß ich nicht was das für einer ist!
C2=22
C3=22
C4=0,1µ
D1=1N4148
Vieleicht kann ja jemand helfen ,auch wen was falsch ist!

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 21:04 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
26.10.2010, 10:21 Uhr
Gast: Schnulli



*.T3001 = Target 3001 = Schaltplan
*.LAY = Sprint Layout 5 = Platinenvorlage

-das AVR Programm ist in BASCOM geschrieben
-Q1 kann (wenn man selbst kompiliert) geändert werden
-Q2 ist der Uhrenquarz (nicht in MHz sondern in kHz)
-C1 ist ein Hochkapazitätskondensator (Gangreserve der RTC)
-EEproms können entfallen, dafür gibt es (noch) keine Prgrammteile

Dieser Beitrag wurde am 26.10.2010 um 10:23 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
26.10.2010, 14:07 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
*.T3001 = Target 3001 = Schaltplan
*.LAY = Sprint Layout 5 = Platinenvorlage

-das AVR Programm ist in BASCOM geschrieben
-Q1 kann (wenn man selbst kompiliert) geändert werden
-Q2 ist der Uhrenquarz (nicht in MHz sondern in kHz)
-C1 ist ein Hochkapazitätskondensator (Gangreserve der RTC)
-EEproms können entfallen, dafür gibt es (noch) keine Prgrammteile

Danke Schnulli
Habe noch eine Frage! Gibt es für das LCD-Modul eine Anschlussbuchse
und wie wird die bezeichnet - habe sowas schon oft zb. in Festplatten
gesehen.

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 26.10.2010 um 14:08 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
27.10.2010, 12:03 Uhr
Gast: Schnulli



Habe noch nichts Passendes gefunden und deshalb das alte gegen ein "normales" Flachbandkabel getauscht - war allerdings Fummelarbeit.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
27.10.2010, 14:43 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
Habe noch nichts Passendes gefunden und deshalb das alte gegen ein "normales" Flachbandkabel getauscht - war allerdings Fummelarbeit.

Habe auch nichts gefunden und werde es dann wohl auch so machen müssen !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
27.10.2010, 20:27 Uhr
maleuma



An alle M061-Nutzer:

Ich habe gerade den neu gezeichneten Schaltplan online gestellt:
http://www.kc85.susowa.homeftp.net/index.php/download-topmenu/cat_view/60-qelektronischesq-papier/54-schaltplaene.html
Ein Handbuch folgt später auch noch.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 27.10.2010 um 20:28 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
13.11.2010, 10:30 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
*.T3001 = Target 3001 = Schaltplan
*.LAY = Sprint Layout 5 = Platinenvorlage

-das AVR Programm ist in BASCOM geschrieben
-Q1 kann (wenn man selbst kompiliert) geändert werden
-Q2 ist der Uhrenquarz (nicht in MHz sondern in kHz)
-C1 ist ein Hochkapazitätskondensator (Gangreserve der RTC)
-EEproms können entfallen, dafür gibt es (noch) keine Prgrammteile

Hab die Uhr aufgebaut - nur mit der Software kann ich rein garnichts anfangen!
BASCOM ? Was macht der KC damit ? Es sind 6 Programme aber keines für
den KC ! Hilf mir bitte nochmal weiter.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
13.11.2010, 10:51 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


Im Archiv von susowa gibts zwei Teile. Einmal die avr Software und dann die HC-Basic Software.

AVR Software:
Die *.hex (oder *.bin) Software muß in den AVR programmiert werden. Sie wurde mit Bascom (auf dem PC) erstellt. Dazu brauchst du entweder ein passendes Programmiergerät oder einen ISP Adapter (sowie die passende Software z.Bsp Ponyprog). Oder halt jemanden in deiner Nähe, der einen ATMEL programmieren kann.

HC-Basic Software:
Wenn der ATMEL Controller (Mega8535) damit programmiert wurde, kannst du ihn mit den HC-Basic Programmen ansprechen.


Gruß Jörg
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif

Dieser Beitrag wurde am 13.11.2010 um 10:52 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
13.11.2010, 17:54 Uhr
madu55




Zitat:
felge1966 schrieb
Im Archiv von susowa gibts zwei Teile. Einmal die avr Software und dann die HC-Basic Software.

AVR Software:
Die *.hex (oder *.bin) Software muß in den AVR programmiert werden. Sie wurde mit Bascom (auf dem PC) erstellt. Dazu brauchst du entweder ein passendes Programmiergerät oder einen ISP Adapter (sowie die passende Software z.Bsp Ponyprog). Oder halt jemanden in deiner Nähe, der einen ATMEL programmieren kann.

HC-Basic Software:
Wenn der ATMEL Controller (Mega8535) damit programmiert wurde, kannst du ihn mit den HC-Basic Programmen ansprechen.


Gruß Jörg

Schade um's Geld für die Bauteile!!!
Wie kann man so einen Bauplan anbieten wenn dann, wie zb. für mich die
umsetzung unmöglich ist.
Hätte ich mal eher nach der Software gefragt wäre mir das erspart geblieben
Geld und viel Zeit ausserdem.

Dieser Beitrag wurde am 13.11.2010 um 17:56 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
13.11.2010, 19:28 Uhr
Mobby5




Zitat:
madu55 schrieb
Schade um's Geld für die Bauteile!!!
Wie kann man so einen Bauplan anbieten wenn dann, wie zb. für mich die
umsetzung unmöglich ist.
Hätte ich mal eher nach der Software gefragt wäre mir das erspart geblieben
Geld und viel Zeit ausserdem.

Wenn man so denkt, dürfte kein Hersteller irgend einen Bausatz anbieten, da es ja immer irgend jemanden gibt, der das nicht zusammenbauen kann. Man muss schon selber wissen, ob man sich das zutraut und auch weis, was man damit machen will, bevor man sich einen Bausatz zulegt. Und ausserdem werden die hier im Forum angebotenen Bausätze von Privatleuten ohne Profitdenken erstellt.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
13.11.2010, 20:38 Uhr
madu55




Zitat:
Mobby5 schrieb

Zitat:
madu55 schrieb
Schade um's Geld für die Bauteile!!!
Wie kann man so einen Bauplan anbieten wenn dann, wie zb. für mich die
umsetzung unmöglich ist.
Hätte ich mal eher nach der Software gefragt wäre mir das erspart geblieben
Geld und viel Zeit ausserdem.

Wenn man so denkt, dürfte kein Hersteller irgend einen Bausatz anbieten, da es ja immer irgend jemanden gibt, der das nicht zusammenbauen kann. Man muss schon selber wissen, ob man sich das zutraut und auch weis, was man damit machen will, bevor man sich einen Bausatz zulegt. Und ausserdem werden die hier im Forum angebotenen Bausätze von Privatleuten ohne Profitdenken erstellt.

Es geht ja nicht um den Bausatz - war ja keiner - sondern um die Software!
Nicht jeder kann Schaltkreise programierem und davon war nirgens die Rede
das der ATMEL programiert werden muss - wäre doch wichtig für die wie Du
meinst ganz blöden !!!!
Ansonsten habe ich noch nie mit einem Bausatz probleme gehabt - nur ganz
nebenbei.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
13.11.2010, 20:55 Uhr
Mobby5




Zitat:
madu55 schrieb

Nicht jeder kann Schaltkreise programierem und davon war nirgens die Rede
das der ATMEL programiert werden muss - wäre doch wichtig für die wie Du
meinst ganz blöden !!!!
Ansonsten habe ich noch nie mit einem Bausatz probleme gehabt - nur ganz
nebenbei.

MFG Gottfried

Dann kannst Du ja fragen, ob Dir jemand einen/den ATMEL programmiert und nicht gleich auf den Bausatz schimpfen. Vielleicht hast Du ja auch jemanden in Deinem Bekanntenkreis der Dir den ATMEL programmieren kann.
Ausserdem, sollte der Entwickler der ATMEL-Software, die Angaben für die Fuses mit hinzufügen.

Also, gibt es hier jemanden, der für madu55 den ATMEL programmieren kann? Zur Not mach ich es auch. Kann ihn dann aber nicht ausprobieren, da ich diesen Bausatz nicht habe.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 09:49 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
14.11.2010, 11:29 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


@schnulli (oder susowa)

könnt ihr eventuell die fuse Einstellungen des Atmels posten?

Gruß Jörg
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 11:29 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
14.11.2010, 11:51 Uhr
madu55




Zitat:
Mobby5 schrieb

Zitat:
madu55 schrieb

Nicht jeder kann Schaltkreise programierem und davon war nirgens die Rede
das der ATMEL programiert werden muss - wäre doch wichtig für die wie Du
meinst ganz blöden !!!!
Ansonsten habe ich noch nie mit einem Bausatz probleme gehabt - nur ganz
nebenbei.

MFG Gottfried

Dann kannst Du ja fragen, ob Dir jemand einen/den ATMEL programmiert und nicht gleich auf den Bausatz schimpfen. Vielleicht hast Du ja auch jemanden in Deinem Bekanntenkreis der Dir den ATMEL programmieren kann.
Ausserdem, sollte der Entwickler der ATMEL-Software, die Angaben für die Fuses mit hinzufügen.

Also, gibt es hier jemanden, der für madu55 den ATMEL programmieren kann? Zur Not mach ich es auch. Kann ihn dann aber nicht ausprobieren, da ich diesen Bausatz nicht habe.

Hallo Mobby5
Hör doch bitte endlich auf von einem Bausatz zu reden - es ist keiner !!!!!!!
Schnulli hat für das Modul M061 einen Schaltplan gezeichnet für eine LCD-Uhr
als zusatz für das M061! Es gab nur die auflistung der benötigten Teile.
Ich habe mir die Bauteile besorgt und sie auf eine Lochraster LP aufgebaut!
Natürlich habe ich mich über die Software gewundert und da hätte ich halt
mal fragen müssen!
Ich habe und werde niemals jemanden der sich die Mühe macht einen Bausatz
zusammenzustellen einen vorwurf machen - im Gegenteil sie haben alle meine
Bewunderung - nur hätte ich gedacht wenn es so wichtige dinge gibt wie das
programieren von IC's, ohne dem die Schaltung garnicht läuft, das das eine
kleine Bemerkung wert gewesen wäre! Leider bin ich hier im umkreis von
vielen Kilometern der einzige der sich mit unserer alten DDR Technik
beschäftigt, ich habe also niemanden der mir in irgendeiner weise behilflich
sein kann - bin immer auf mich allein gestellt und das macht es oft sehr
schwierig und mit bald 60 Jahren ist ebend alles nicht mehr so einfach,
manche entwickeln sogar noch Baugruppen (Bübchen) und andere kommen
da ebend nicht mehr so schnell mit wie nötig - aber das sollte doch kein
Grund sein den Spass am Hoppy zu verlieren oder ?

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 11:56 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
14.11.2010, 12:11 Uhr
madu55




Zitat:
felge1966 schrieb
Im Archiv von susowa gibts zwei Teile. Einmal die avr Software und dann die HC-Basic Software.

AVR Software:
Die *.hex (oder *.bin) Software muß in den AVR programmiert werden. Sie wurde mit Bascom (auf dem PC) erstellt. Dazu brauchst du entweder ein passendes Programmiergerät oder einen ISP Adapter (sowie die passende Software z.Bsp Ponyprog). Oder halt jemanden in deiner Nähe, der einen ATMEL programmieren kann.

HC-Basic Software:
Wenn der ATMEL Controller (Mega8535) damit programmiert wurde, kannst du ihn mit den HC-Basic Programmen ansprechen.
Gruß Jörg

Was macht aber nun der KC mit der HC-Basic Software ?
Am PC hab ich mir die Software schon angesehen aber das nützt mir ja
nichts, der KC braucht die software um zb. die Uhrzeit einzustellen.

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 21:05 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
14.11.2010, 12:15 Uhr
Mobby5




Zitat:
madu55 schrieb

Hör doch bitte endlich auf von einem Bausatz zu reden - es ist keiner !!!!!!!

MFG Gottfried

Dann ist es eben kein Bausatz, sondern nur eine Platine ein CPLD und die von Dir besorgten Einzelteile.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
14.11.2010, 12:35 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
madu55 schrieb
Was macht aber nun der KC mit der HC-Basic Software ?
Am PC hab ich mir die Software schon angesehen aber das nützt mir ja
nichts, der KC braucht die software um zb. die Uhrzeit einzustellen.

Mit LOAD#1 "XYZ" kann man z.B. unter BASIC blanken Text von Kassette einlesen. Persönlich würde ich aber eher versuchen das Programm zu verstehen und eine eigene Umsetzung dessen vornehmen. Niemand ist zum BASIC gezwungen.

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 13:09 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
14.11.2010, 18:03 Uhr
madu55




Zitat:
Mobby5 schrieb

Zitat:
madu55 schrieb

Hör doch bitte endlich auf von einem Bausatz zu reden - es ist keiner !!!!!!!

MFG Gottfried

Dann ist es eben kein Bausatz, sondern nur eine Platine ein CPLD und die von Dir besorgten Einzelteile.

Du redest hier vom M061 Modul - das war eine Platine und den CPLD !
Aber davon rede ich doch garnicht sondern von der zusatzschaltung einer LCD Uhr für das M061! Du solltest Dich nicht irgendwo einmischen wenn Du garnicht weißt
um was es eigendlich geht,oder besser lesen - aber das ist ja so ein problem
irgendetwas aufschnappen und dann seinen Senf dazugeben!
Lies mal 009,010,012,015,016,017,018 und dann weißt Du auch um was es geht!

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 18:05 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
14.11.2010, 18:17 Uhr
madu55




Zitat:
kaiOr schrieb

Zitat:
madu55 schrieb
Was macht aber nun der KC mit der HC-Basic Software ?
Am PC hab ich mir die Software schon angesehen aber das nützt mir ja
nichts, der KC braucht die software um zb. die Uhrzeit einzustellen.

Mit LOAD#1 "XYZ" kann man z.B. unter BASIC blanken Text von Kassette einlesen. Persönlich würde ich aber eher versuchen das Programm zu verstehen und eine eigene Umsetzung dessen vornehmen. Niemand ist zum BASIC gezwungen.

Danke für den hinweiß, ich werd versuchen was ich kann - aber eigendlich war
das mit der LCD Uhr für das M061 eine Schnapsidee von der ich besser meine
Finger gelassen hätte, zumal ich ja wie es scheint der einzige bin der so doof
war sich daran zuversuchen, sonst hätte ja mal einer seine erfahrungen preis
geben können !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
14.11.2010, 18:22 Uhr
Mobby5



Les Du mal Dein 023! Du hast zuerst auf andere gemeckert. Kann doch keiner dafür, dass Du nicht wusstest, dass ein ATMEL programmiert werden muss.
Ausserdem geht es hier nicht um Bausatz oder nicht, sondern eben um Deinen Beitrag 023. Wie gesagt, Du hättest fragen können ob Dir den einer programmiert und nicht gleich solche Kritik loszulassen, wie Du es in 023 getan hast.
Man entwickelt was, bietet es zum Nachbau an und wird dann angeschnauzt, weil irgendwer was nicht versteht oder weis. Sowas kann einem den Spass am Hobby vermiesen. Man bietet dann eben nix mehr an und behält sein Wissen und Ideen für sich. Mir ist schon klar, dass nicht jeder alles weis, aber dann kann man fragen ob einem jemand helfen kann, dafür ist das Forum auch zu gebrauchen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
14.11.2010, 21:09 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
madu55 schrieb
Leider bin ich hier im umkreis von
vielen Kilometern der einzige der sich mit unserer alten DDR Technik
beschäftigt, ich habe also niemanden der mir in irgendeiner weise behilflich
sein kann - bin immer auf mich allein gestellt

Einen programmierten Atmel kann Dir bestimmt auch jemand im Briefumschlag zuschicken.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
14.11.2010, 21:38 Uhr
madu55




Zitat:
Mobby5 schrieb
Les Du mal Dein 023! Du hast zuerst auf andere gemeckert. Kann doch keiner dafür, dass Du nicht wusstest, dass ein ATMEL programmiert werden muss.
Ausserdem geht es hier nicht um Bausatz oder nicht, sondern eben um Deinen Beitrag 023. Wie gesagt, Du hättest fragen können ob Dir den einer programmiert und nicht gleich solche Kritik loszulassen, wie Du es in 023 getan hast.
Man entwickelt was, bietet es zum Nachbau an und wird dann angeschnauzt, weil irgendwer was nicht versteht oder weis. Sowas kann einem den Spass am Hobby vermiesen. Man bietet dann eben nix mehr an und behält sein Wissen und Ideen für sich. Mir ist schon klar, dass nicht jeder alles weis, aber dann kann man fragen ob einem jemand helfen kann, dafür ist das Forum auch zu gebrauchen.

Mobby5 ich geb gern zu wenn ich was falsch gemacht habe und dann bitte ich
auch um entschuldigung !
Nur versuche mich doch wenigstens zu verstehen - nirgens hat Schnulli auch
nur den kleinsten hinweis gegeben das da irgend etwas programiert werden
muss! Es war mir bis heute garnicht bewusst das so ein IC überhaupt
programiert werden kann, ein EPROM oder EEPROM ist ja klar aber so ein
40 pol. IC ? Vieleicht verstehst Du ja alles und weist auch alles - ich nicht!
Also hab etwas nachsicht und wenn Du es weist gib es weiter. Ausserdem
hast du es ja nicht entwickelt ,brauchst jetzt auch nicht beleidigt zu sein.
Es wird nicht wieder passieren - versprochen.

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 21:43 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
15.11.2010, 06:41 Uhr
Mobby5



@madu55
Ich weis auch nicht alles und ich ich habe es auch nicht entwickelt, da hast Du schon recht. Aber es ging ja nur um den Umgangston. Ich bin froh, dass es dieses Forum gibt und möchte daher nicht, dass, wenn hier Ideen und Projekte eingebracht werden, diese durch Undank oder ähnliches wieder zerstört werden. Aber Du hast Dich ja nun dafür entschuldigt.

Nun zurück zum Thema:
Wenn Du nicht möchtest, dass Dir jemand den ATMEL programmierst, kannst Du Dir auch ein Programmiergerätchen dafür bauen. Dass ist wirklich nicht viel, wenn Du einen Computer mit Parallelschnittstelle (25pol. Sub-D-Buchse) hast. Und so hast Du auch was für weitere Projekte.

Hier zum Beispiel (was auf die Schnelle gefundenes):
http://www.aplomb.nl/TechStuff/PPPD/PPPD%20English.html
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
15.11.2010, 06:58 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


Anbei auch der Link zur Programmierseite (PonyProg):

http://www.lancos.com/prog.html
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2010 um 06:58 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
15.11.2010, 10:08 Uhr
Gast: Schnulli



Wenn Du möchtest, programmiere ich Dir Deinen ATMEL. Einfach per Post an mich, mit ausreichend frankiertem Freiumschlag zur Rücksendung.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
15.11.2010, 10:50 Uhr
madu55




Zitat:
Mobby5 schrieb
@madu55
Ich weis auch nicht alles und ich ich habe es auch nicht entwickelt, da hast Du schon recht. Aber es ging ja nur um den Umgangston. Ich bin froh, dass es dieses Forum gibt und möchte daher nicht, dass, wenn hier Ideen und Projekte eingebracht werden, diese durch Undank oder ähnliches wieder zerstört werden. Aber Du hast Dich ja nun dafür entschuldigt.

Nun zurück zum Thema:
Wenn Du nicht möchtest, dass Dir jemand den ATMEL programmierst, kannst Du Dir auch ein Programmiergerätchen dafür bauen. Dass ist wirklich nicht viel, wenn Du einen Computer mit Parallelschnittstelle (25pol. Sub-D-Buchse) hast. Und so hast Du auch was für weitere Projekte.

Hier zum Beispiel (was auf die Schnelle gefundenes):
http://www.aplomb.nl/TechStuff/PPPD/PPPD%20English.html

Hallo Mobby5
Ich bin sehr froh das die sache zwischen uns beigelegt ist - so kann ich
wieder mit einem guten Gefühl ins Forum gehen!
Vielen Dank auch für den Hinweis zum programieren des ATMEL's

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
15.11.2010, 11:05 Uhr
Gast: Schnulli



Falls Du's selber machen willst:

Programmier-Adapter:
http://www.fundf.net/usbasp/

Experimentier-/Testplatine:
http://www.pollin.de/shop/dt/MTY5OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Bausaetze/ATMEL_Evaluations_Board_Version_2_0_1_Bausatz.html

und hier die "weiche Ware"

Programmieren (Linux-tauglich):
1.Artikel: http://www.mikrocontroller.net/articles/AVRDUDE
2.Brennprogramm: http://www.nongnu.org/avrdude/
3.Oberfläche für 2.): http://avr8-burn-o-mat.aaabbb.de/

oder wenn Du ein paar Euronen übrig hast (derzeit keine Linux-Variante):
http://www.mcselec.com/index.php?page=shop.product_details&flypage=shop.flypage&product_id=29&category_id=5&option=com_phpshop&Itemid=1

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2010 um 11:10 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
15.11.2010, 11:24 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
Falls Du's selber machen willst:

Programmier-Adapter:
http://www.fundf.net/usbasp/

Experimentier-/Testplatine:
http://www.pollin.de/shop/dt/MTY5OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Bausaetze/ATMEL_Evaluations_Board_Version_2_0_1_Bausatz.html

und hier die "weiche Ware"

Programmieren (Linux-tauglich):
1.Artikel: http://www.mikrocontroller.net/articles/AVRDUDE
2.Brennprogramm: http://www.nongnu.org/avrdude/
3.Oberfläche für 2.): http://avr8-burn-o-mat.aaabbb.de/

oder wenn Du ein paar Euronen übrig hast (derzeit keine Linux-Variante):
http://www.mcselec.com/index.php?page=shop.product_details&flypage=shop.flypage&product_id=29&category_id=5&option=com_phpshop&Itemid=1

Ich hatte Dir zwar schon eine eMail geschrieben das ich die ATMELS
losschicke!
Da ich aber meist versuchen möchte es selber hinzubekommen - dümmer
kann man ja nicht werden, danke ich dir sehr für die Hinweise!
Sollte es partu nicht klappen,so komme ich gern auf dein Angebot zurück!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
15.11.2010, 13:41 Uhr
DL
Default Group and Edit


Wenn man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen möchte gibt es auch ganz simple SPI-Adapter mit paar Widerständen für den Parallelport oder mit ein paar Dioden mehr für den seriellen Port -> http://www.speedy-bl.de/avr-prog.htm
Dieser Beitrag wurde am 15.11.2010 um 13:42 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
15.11.2010, 15:30 Uhr
Gast: Schnulli



Naja. Bei knapp 40 Euro für die Gerätetechnik inklusive Versand kann man wohl kaum von "Kanonen" sprechen. Außerdem handelt es sich dabei um Komplettbausätze. Macht die Sache wesentlich einfacher.

Die wenigsten PC's haben heute noch eine "echte" parallele Schnittstelle. Warum also nicht gleich ein USB-Gerät nehmen?

Habe vor Jahren selber so einen Parallelportbrenner gebaut. Läuft unter Linux leider nicht problemlos, mein USB-Brenner hingegen schon.

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2010 um 15:32 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
15.11.2010, 15:49 Uhr
DL
Default Group and Edit


meinte auch eher den Aufwand für einmal programmieren...
Hab selber seit Jahren drei Widerstände als ISP am PP unter mittlerweile diversen Linuxversionen absolut problemlos zu laufen.
Ist ja auch letztendlich jedem selbst überlassen, wie weit man es treibt.

Edit: erwähne lieber mal die fuses, bevor Gottfried in die nächste "Falle" tappt

Wenn es meinen PP mal abschießt werd ich mir auch die o.g. USB.Version vornehmen, wie ich grad sehe ist das im dude ja schon gelistet...

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2010 um 16:00 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
15.11.2010, 16:55 Uhr
Gast: Schnulli




Zitat:
DL schrieb
meinte auch eher den Aufwand für einmal programmieren...

Er will sich doch damit befassen. Da kommt er um ein "Universaltestbrett" nicht herum.

Zitat:
DL schrieb
erwähne lieber mal die fuses, bevor Gottfried in die nächste "Falle" tappt

Nichts Spezielles - alles Standard, da kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Aber ich lese die Werte im Laufe der Woche mal aus.

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2010 um 16:56 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
15.11.2010, 17:18 Uhr
Mobby5




Zitat:
schnulli schrieb

Zitat:
DL schrieb
erwähne lieber mal die fuses, bevor Gottfried in die nächste "Falle" tappt

Nichts Spezielles - alles Standard, da kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Aber ich lese die Werte im Laufe der Woche mal aus.

Alles Standard? Ist da nicht ein Quarz am ATMEL dran? Standard ist doch der interne RC-Oszi oder irre ich da?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
15.11.2010, 17:21 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


Warten wirs doch ab, bis schnulli die Fuses ausliest.

Gruß Jörg
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
15.11.2010, 19:01 Uhr
susowa




Zitat:
Mobby5 schrieb
Standard ist doch der interne RC-Oszi oder irre ich da?

Ab ATmega, vorher war es wirklich rel. einfach, problemlos und man konnte kaum was verkehrt machen. Das hat sich aber mit den "megas" etwas geändert und da gibt es z.B. diese Falle mit Taktung intern/extern u.a.
Es ist also in jedem Fall nicht unklug, wenn man das mal für die Nachbauer bekanntgibt, vermeidet Frust und Ärger.

MfG Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
15.11.2010, 19:04 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


Ist ja ein Mega8535, also könnten da schon ein paar Fallstricke lauern
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
20.11.2010, 15:40 Uhr
maleuma



An alle, die sich mit dem M061 selbst noch etwas beschäftigen möchten. Vielleicht für andere Applikationen als die LCD-Uhr:
Ich habe mich einmal etwas mit der Programmierung des im M061 eingesetzten 8255 beschäftigt und das Ganze zu einem Modul-Handbuch zusammengepackt.
Interessenten finden das wie gewohnt im Download-Bereich des KC85-Labors.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
23.11.2010, 14:00 Uhr
Gast: Schnulli



Hier meine ausgelesenen Einstellungen:

Quellcode:
Fusebit Wert
B         1
C         1
KL        10
A987      1111
M         1
J         1
H         1
G         1
I         0
FE        00
D         1


Dieser Beitrag wurde am 23.11.2010 um 14:01 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
23.11.2010, 22:07 Uhr
madu55



Hallo
Ich habe den ATMEL programiert und das LCD zeigt jetzt nach einem
kurzen moment in der ersten Zeile | LC-Anzeige- Modul |
und in der zweiten Zeile | für KC85/2 bis 5 |
Das wars dann aber auch schon, den nach kurzer freude kam die ernüchterung
das mit den Basprogrammen die ich in den KC geschrieben habe, das Modul
nicht reagiert!
Programm 1:lcduhr_bsp - Programm 2:Zeit_Setzen - Programm 3:Zeit_auslesen !
Was habe ich nun noch falsch gemacht?
Bin jetzt etwas ratlos vieleicht hat ja der eine oder andere die selben Probleme
gehabt und kann mir auf die sprünge helfen !

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2010 um 22:13 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
24.11.2010, 09:19 Uhr
Gast: Schnulli



In welchem Schacht steckt das Modul?

Die BASIC-Programme sind für Schacht C geschrieben. Falls Du 8 verwendest, müssen alle SWITCH-Befehle entsprechend geändert werden.

Nachtrag: Der Aufsatz dient lediglich als Anregung und soll die Möglichkeiten des M061 aufzeigen. Sinnvoll kann man dies aber nur, wenn man sich zumindest mit dem 8255 intensiv auseinandersetzt. Die beigefügten HC-BASIC-Programme sind als Vorschläge zu verstehen, ebenso die Software für den ATMEGA und sollen die grundlegenden Funktionen an einer praktischen Anwendung demonstrieren.

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2010 um 09:55 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
24.11.2010, 14:43 Uhr
Gast: Schnulli



Da ich für mich noch ein paar Platinen nachbestellen will, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, sich mit ranzuhängen. Die Konditionen dürften sich wieder im Rahmen der im Eröffnungsbeitrag genannten Zahlen bewegen. Vielleicht lassen sich noch 2-3 Euro pro Satz (Platine+programmierter CPLD, siehe Beitrag 001+003) einsparen, wenn es gelingt, in die nächste Rabattstufe zu rutschen und die CPLD's bei einem anderen Lieferanten zu beziehen. Bedarfsträger melden sich mit gewünschter Menge spätestens bis zum 2.Dezember per privater Nachricht.
Dieser Beitrag wurde am 24.11.2010 um 17:45 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
24.11.2010, 18:13 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
In welchem Schacht steckt das Modul?

Die BASIC-Programme sind für Schacht C geschrieben. Falls Du 8 verwendest, müssen alle SWITCH-Befehle entsprechend geändert werden.

Nachtrag: Der Aufsatz dient lediglich als Anregung und soll die Möglichkeiten des M061 aufzeigen. Sinnvoll kann man dies aber nur, wenn man sich zumindest mit dem 8255 intensiv auseinandersetzt. Die beigefügten HC-BASIC-Programme sind als Vorschläge zu verstehen, ebenso die Software für den ATMEGA und sollen die grundlegenden Funktionen an einer praktischen Anwendung demonstrieren.

Das Modul steckt in Schacht C - will aber nicht, nun gut wie Du schon schreibst
muss man sich mit dem 8255 gut auskennen - damit man das kann hast du ja ein
wunderbares Modulhandbuch geschrieben - ausgedruckt und in Klarsichtfolie - sehr hilfreich und Danke für Deine Arbeit!

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2010 um 18:14 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
25.11.2010, 09:26 Uhr
Gast: Schnulli



Ferndiagnosen sind nicht einfach. Zunächst würde ich überprüfen, ob das Modul, als solches (ohne LCD-Zusatz), richtig arbeitet. Läßt es sich ein- und ausschalten (LED geht an und aus)? Wird das eingestellte Strukturbyte zurückgegeben? Kannst Du die Tore A bis C Beschreiben und Lesen? Wenn das Modul in Schacht C steckt, darf Schacht 8 nicht leer sein. Einfach Schritt für Schritt vorgehen. Mario (nicht ich) hat sich die Mühe gemacht, meine Kritzelzettel in ein ordentliches Handbuch zu "gießen". Damit hast Du schon mal eine Hilfe.
Dieser Beitrag wurde am 25.11.2010 um 09:34 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
27.11.2010, 18:06 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
Ferndiagnosen sind nicht einfach. Zunächst würde ich überprüfen, ob das Modul, als solches (ohne LCD-Zusatz), richtig arbeitet. Läßt es sich ein- und ausschalten (LED geht an und aus)? Wird das eingestellte Strukturbyte zurückgegeben? Kannst Du die Tore A bis C Beschreiben und Lesen? Wenn das Modul in Schacht C steckt, darf Schacht 8 nicht leer sein. Einfach Schritt für Schritt vorgehen. Mario (nicht ich) hat sich die Mühe gemacht, meine Kritzelzettel in ein ordentliches Handbuch zu "gießen". Damit hast Du schon mal eine Hilfe.

Ja da hast Du recht und es wird schon werden!
Aber ich habe noch ein ganz anderes Problem und zwar habe ich überall versucht
den 8255 zu bekommen ! Bei Kessler war ich der meinung fündig geworden zu sein. Heute kam der Brief von Kessler und ich traute meinen Augen nicht "TA8255AH" in stehender ausführung zum anschrauben an einen Kühlkörper - was soll ich damit?????? Kostenpunkt pro Stück 9,54 Japan-IC. Kannst Du mir bitte sagen wo ich den richtigen 8255 her bekomme? Ich habe nirgens was gefunden.

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 27.11.2010 um 18:07 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
27.11.2010, 18:18 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Du hättest den 82C55 bestellen müssen. Das wäre der richtige gewesen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
27.11.2010, 18:35 Uhr
madu55




Zitat:
Enrico schrieb
Du hättest den 82C55 bestellen müssen. Das wäre der richtige gewesen.

Danke Enrico - wenn Kessler ein Bild bei gestellt hätte wäre mir das nicht passiert,
aber auch beim 82C55 ist kein Bild - das kommt davon wenn man keine
Ahnung hat! Ob Kessler die falsch bestellten zurück nimmt - hast Du erfahrung mit
Kessler ?

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
27.11.2010, 19:39 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Das mit den Bildern ist natürlich ein Problem, das geht mir auch oft genug so. Ganz schlecht ist es bei Gehäusen.

Frag sie einfach.
Bei Falschlieferung gibt jedenfalls keine Probleme.

Nun, ja, da muss dann schon wissen, was man kauft.
In der Beschreibung steht lapidar " Peripherie Interface programmierbar".
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 27.11.2010 um 19:51 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
29.11.2010, 09:25 Uhr
Gast: Schnulli



8255 oder kompatibel. Deswegen habe ich in Beitrag 003 auch "1x82(C)55 DIL40" geschrieben. Bekommst Du z.B. hier
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
29.11.2010, 17:05 Uhr
madu55




Zitat:
schnulli schrieb
8255 oder kompatibel. Deswegen habe ich in Beitrag 003 auch "1x82(C)55 DIL40" geschrieben. Bekommst Du z.B. hier

Genau da habe ich sie nun bestellt Danke für den hinweis!
Ja Du hast schon recht hätte ich genauer gelesen, es ist ganz allein meine
Schuld! Aber aus schaden wird man ja bekandlich klug - hoffendlich hilfts !!!!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
08.12.2010, 09:33 Uhr
Gast: Schnulli



So, die Platten sind nun in der Fertigung. Leider gab es wieder nur sehr wenige Interessenten. Es sind also noch ein paar Sätze (Platine+CPLD) übrig. Die Kosten haben sich trotzdem auf 32,50 Euro (plus Versand, siehe 001) für einen Satz gesenkt, weil ich die CPLD's günstiger bekommen habe. Wer also noch Bedarf hat, meldet sich per privater Nachricht.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
17.12.2010, 09:43 Uhr
Gast: Schnulli



Platinen sind eingetroffen und z.T. bereits wieder unterwegs. 4 Stück wären noch übrig.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
11.01.2011, 10:29 Uhr
Gast: Schnulli



Alle vergeben, aber:

Habe gestern einen Anruf bekommen, daß noch ein paar Mängelexemplare (leicht verschobener Bestückungsaufdruck, sonst i.O.) verfügbar wären. Es wurde mir ein Nachlass von 5 Euro je Platine angeboten. Falls jemand Interesse hat, bitte bis Ende der Woche Bescheid geben. Es sollten sich Interessenten für mindestens 4 Platten finden, ansonsten werde ich das Angebot ablehnen.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
20.01.2011, 10:36 Uhr
Gast: Schnulli



So habe die Platten bestellt. Sind soeben eingetroffen. Der Aufdruck ist zwar leicht verschoben, aber erfüllt seinen Zweck. Nun zur Überraschung. Platten waren nochmal günstiger als angekündigt. Insgesamt 6,50 Nachlaß pro Platine, sodaß ich den Satz (Platine+CPLD) für 26 Euro (plus Versand, siehe 001) abgeben kann. Anzahl ist stark begrenzt, wer zuerst kommt, malt zuerst. Kontakt per private Nachricht.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
26.01.2011, 09:36 Uhr
Gast: Schnulli



Alle vergeben.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
22.02.2011, 10:08 Uhr
Gast: Schnulli



Für meine Assembler-"Spielereien" hatte ich ein weiteres 3fach E/A-Modul, einen RTC/LCD-Aufsatz sowie ein EPROM-Modul gebaut. Jetzt, da meine Experimente abgeschlossen sind, stünde eine fertig bestückte Modulplatine und der besagte Aufsatz zur Verfügung. Beide funktionsfähig. Das EPROM-Modul bleibt in meinem Besitz. Angebote bitte per private Nachricht.
Dieser Beitrag wurde am 22.02.2011 um 10:10 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
19.03.2011, 10:51 Uhr
Gast: Schnulli



Das 3fach E/A-Modul steht nicht mehr zur Verfügung. Der RTC/LCD-Aufsatz ist noch zu haben.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
11.05.2012, 09:34 Uhr
Gast: Schnulli



Durch Unachtsamkeit bin ich in den Besitz einer 10er Serie von Platinen für das 3fach E/A-Modul M061.EA gekommen. Man sollte eben genau hinsehen, welche Vorlagen man anhängt :-(

Aber gut. Also falls jemand Interesse hat...

Abgabe erfolgt zum Selbstkostenpreis: Platine 23 Euro, programmierter CPLD 4 Euro, Versand als Einwurfeinschreiben 3,50 Euro. Wer 3 Sätze nimmt, spart die Frachtkosten.

Dieser Beitrag wurde am 11.05.2012 um 09:47 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
31.07.2012, 13:52 Uhr
Gast: Schnulli



4 Platten sind noch übrig.

Da ich die KC-Schiene alsbald verlassen werde, wird dies wohl die letzte Gelegenheit sein.

Dieser Beitrag wurde am 31.07.2012 um 13:53 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
17.09.2012, 12:32 Uhr
Gast: Schnulli



Will die Sache nun endlich zu einem Abschluß bringen. Werde daher die Kosten für den unversicherten Versand übernehmen.

2 Sätze (Platine+programmierter CPLD) sind noch übrig. Kosten pro Satz: 27 Euro inkl. unversicherter Versand.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
17.09.2012, 13:47 Uhr
octron03blue



Hi schnulli,
ich nehme einen Satz.
Details zur Abwicklung bitte per PN.
Viele Grüße
Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
17.09.2012, 16:31 Uhr
Göran Heinze



Hi schnulli
Ich würde auch einen Satz
nehmen
Viele Grüße
Göran
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Flohmarkt ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek