Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Datenblatt VQB 15 und VQF 91 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
20.02.2010, 08:13 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Hat jemand das Datenblatt von der VQB 15 und der VQF 91
Im Web findel sich nichts.

Danke
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
21.02.2010, 08:44 Uhr
P.S.



VQB15:
---> VQB16/17/18 sind rote 20mm-LED-Lichtschachtanzeigen - vielleicht ein Schreibfehler?
VQF91:
...könnte eines der vielen noch "angedachten" Opto-Kompaktmodule sein, die im "Mikro-Optoelektronikzentrum Berlin (MOEZ)" entwickelt und produziert werden sollten. In den Recherchen zum Insiderbericht "Die letzten Opto aus dem WFB" bin ich auf zahlreiche derartige Vorhaben (meist LVO) gestoßen. Leider sind bisher noch keine weiteren technischen Unterlagen, z.B. Pflichtenhefte oder vorläufige Datenblätter aufgetaucht.

Gibt es Bilder zu diesen BE?

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
21.02.2010, 08:49 Uhr
frassl



Dürfte die Datenblätter haben, scanne ggf. im Laufe der nächsten Woche.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
21.02.2010, 09:58 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@ P.S.
Ich habe beides da.
Kann mal Bilder machen.

@ frassl
Wäre toll.
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
21.02.2010, 14:33 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Die Bilder wie versprochen:

www.karsten-jobst.de/images/VQB_15_b.JPG

www.karsten-jobst.de/images/VQF_91_c.JPG


Die VQF91 sind am 28.09.1990 in die Kiste gekommen (Stempel).
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2010 um 14:35 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
21.02.2010, 18:38 Uhr
Rolli



In einer BE-Liste von 1990 taucht ein Typ VQF90 auf, der mit "Kameraanzeige 5-stellig" bezeichnet ist.

Gruß Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
22.02.2010, 09:06 Uhr
Germaniumröhre



Hallo ,

die Datenblätter würden mich auch interessieren.

Ist schon interessant , was in den letzten Minuten der Betriebe noch so entwickelt wurde.

danke für die Bilder.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
22.02.2010, 13:33 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Naja,

zumindest bei der VQB15 ist von "entwickeln" im eigentlichen Sinn eher wenig zu sehen. Sowas haben Bastler zigtausendfach veröffentlicht, dann aber wenigstens mit gleicher Anzahl LEDs pro Segment und sogar gleich mit Treibern onboard.
Das andere Teil sieht wie eine Punktlinienanzeige aus, irgendwie passen die Anschlüsse dann nicht....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
23.02.2010, 18:40 Uhr
P.S.



@karsten
...also doch kein Schreibfehler.

Wenn ich mir die Bilder so anschaue, kann mich dunkel erinnern, daß geplant war, im Rahmen einer Produktion von Opto-Modulen für damalige Verhältnisse "riesige" 50mm-7-Segmentanzeigen im WFB zu fertigen. Basis war offensichtlich die LED-Reihe VQA14-34, so daß auch grüne und gelbe Varianten möglich gewesen waren.

Auch zur VQF91 fällt mir noch etwas ein:
Das sollte womöglich eine Lichtbandanzeige aus Einzelpunkten sein, deren Lichtpunkte je nach Aussteuerungszustand in mehr oder weniger Anzahl leuchten. Dazu müßte ein A277-Chip mit eingebaut sein. Mir ist erinnerlich, daß das WFB damals extra eine Chipbond-Technologie bekommen hat (allerdings nicht nur dafür).
Die unverkappten Chips wurden auf die Leiterplatte geklebt und mit Bonddrähten wurde ganz normal - wie in der Halbleitertechnik üblich - die Kontaktierung hergestellt, nur daß die Gegenseite kein Kammstreifen war, sondern eine gewöhnliche Cevausit-Lp. Anschließend wurde der Chip auf der Lp mittels Kunststoffverguß gegen Umwelteinflüsse geschützt.
Allerdings kann ich auf dem Bild kein solches erkennen. Dort sieht es eher wie eine 4x4-Matrix-angesteuerte LED-Zeile aus...

Bereits das Titelbild des Januarheftes der rfe aus dem Jahre 1982 zeigte eine Reihe neuartiger Opto-Bauelemente, die sehr große Begehrlichkeit seitens der Anwenderindustrie hervor brachte. Diese BE waren (zum Leidwesen der DDR-Wirtschaftsstrategen) NSW-Muster und nur wenige davon kamen später als Nachbauten wirklich in die WFB-Produktion. Das war damals ein wirtschaftspolitischer Skandal!

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
23.02.2010, 23:18 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@ P.S.
Ja die VQF91 ist eine 4x4 Matix mit LED-Punkten ca. 0,5mm Durchmesser.
Farbfolge rot / 7x grün / 7x gelb / rot
Leider ist die mögliche Ansteuerung sehr kryptisch. Die roten leuchten problemlos. Für die anderen muss man schon einiges mehr anlegen.
Ich habe nun eine ganze Kiste davon und suche vor allem nach einer sinnvollen Nutzung. Sollen die für MUX-Ansteuerung gedacht sein?

Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
07.03.2010, 09:54 Uhr
P.S.



@karsten
Die Matrixansteuerung ist möglicherweise für eine MC-Steuerung vorgesehen gewesen, z.B. für den EMR U882.
Zum EMR gibt es bei mir ein Tutorial http://www.ps-blnkd.de/EMR_Inh.pdf, wo ggf. entsprechende Hinweise zu finden sind (umfangreiches Literaturverzeichnis)

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
18.09.2020, 07:14 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Aktuelle Ergänzung:

Guido hat hier noch mal Bilder und weitere Details:

https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=17080&highlight=vqf91&s=d9e5fd49d9575eea46d51d9f38360a9f
Eintrag 292

Der Schaltplan:


Wir haben unlängst eine größere Menge davon geprüft und bei etlichen defekte LED vorgefunden.

Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,

Dieser Beitrag wurde am 18.09.2020 um 07:17 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
18.09.2020, 14:07 Uhr
ralle



Zum Ansteuern reicht eine PIO, denke ich. Will aber was ähnliches basteln, als Türmchen...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek