Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Flohmarkt » Lüfter P8000 Compact gesucht » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
01.02.2010, 22:34 Uhr
Elektron



Hallo,

bei meiner P8000 Compact ist leider der Netzteillüfter kaputt gegangen. In dessen Folge läuft jetzt das Netzteil nicht mehr an. Ist dafür noch Ersatz zu bekommen? Der Lüfter hat 12 Volt und intern eine Motorsteuerung mittels B391 die vermutlich defekt ist. Dieser Schaltkreis ist eigentlich für die Motoransteuerung in Kassettenlaufwerken gedacht und leider für mich nicht beschaffbar. Der IC hat außerdem eine Drehzahlüberwachung, die am Lüftermotor auch verwendet wird. Ich weiß aber nicht was für ein Signal dort anliegt. Ich vermute eine Gleichspannung. Könnte ein Besitzer einer funktionsfähigen Compact das für mich ausmessen? Dann könnte ich eventuell einen normalen 12Volt Lüfter umbauen.

Vielen Dank für eure Mühe
Elektron
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
02.02.2010, 07:48 Uhr
A7100

Avatar von A7100

Hast du die Drehzahlüberwachung schonmal gereinigt?

Schaltkreis: http://electronicpool.de/list/index_B_3_B391D_RFT.html
--
Mit freundlichen Grüssen, Matthias

----------------------------------------------------------------------------------------

robotron - Leidenschaft, die Leiden-schafft
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
02.02.2010, 21:13 Uhr
Elektron




Zitat:
A7100 schrieb
Hast du die Drehzahlüberwachung schonmal gereinigt?

Diese Fehlerquelle kann man ausschließen. Der Motor arbeitet ohne Schleifkontakte mit feststehenden Spulen. Auch die Drehzahlregelung erfolgt ohne einen zusätzlichen Sensor über die Spulen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
02.02.2010, 22:08 Uhr
DL



Wird da das Pin 8 vom B391 genommen? IMHO schaltet das nach Masse bei Drehzahl soll=ist...

Edit: nee umgedreht, solange die Nenndrehzahl noch nicht erreicht ist wird der Ausgang nach Low gezogen und ist offen wenn soll=ist , grad die Applikation wiedergefunden
Wenn das als Schaltsignal für das Netzteil genommen wird ist da aber sicher noch etwas nachgeschalten, denn der Ausgang kann nur max. mit 1mA belastet werden
--
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch

Dieser Beitrag wurde am 03.02.2010 um 15:38 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
03.02.2010, 00:21 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Diese Lüfter sollte es wohl noch geben, Ich kann mich entsinnen, dass bei Conrad mal solche Lüfter angeboten worden sind.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
03.02.2010, 21:56 Uhr
Elektron



Pin 8 wird genommen. Wenn bei Soll == Ist der Eingang offen ist, ist aber nun doch leider mehr kaputt. Ich habe den Lüfter abgezogen, dass Netzteil läuft trotzdem nicht. Das würde aber auch bedeuten, dass bei einem defekten Lüfter dem Netzteil immer ein drehender Lüfter vorgespielt wird und das Netzteil wegen thermischer Überlast stirbt. Oder habe ich da noch was übersehen? Bei mir geht der Lüfter jedenfalls auch an einem anderen Netzteil nicht. Möglicherweise ist genau das passiert.

@Radioreinhard: Hast du eine Bestellnummer? Ich habe nichts gefunden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es bei Conrad solche Lüfter jetzt noch gibt. Anfang der 1990er war das sicher nicht unwahrscheinlich.

Gruß
Elektron
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
03.02.2010, 22:54 Uhr
DL



Jo, wenn der Motor ohne Flügel dreht sieht es mau aus für das Netzteil...
Davon mal abgesehen bedeutet Ausgang offen nicht unbedingt, dass da kein Signal gebildet wird, sicherlich gibt es da einen Pullup-Widerstand, der für einen definierten Ausgangspegel sorgt.(also berechtigte Frage nach dem Pegel in 000 ,ich votiere für Ub, also 12V, kenne aber die spezifische Schaltung hier leider nicht, ) Des weiteren wird da sicherlich auch noch irgendwo eine Zeitverzögerung gebraucht, es muß ja erst mal das 12V Netzteil anlaufen können und den Lüfter versorgen und nicht gleich mit dem Abschaltsignal alles blockieren oder hat der eine eigene Versorgung?
Meine Frage in 003 war eigentlich nur allgemeines Interesse, da ich diesen Einsatz des IC in einem Lüfter noch nicht kannte...
--
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Flohmarkt ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek