Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Unterlagen von MON2.1 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
11.12.2009, 22:55 Uhr
jensg



Hallo,
ich hab in meinem neu erstandenen, völlig verdreckten 1715 einen MON2.1 mit Philips-Röhre entdeckt - gottlob kein ÜHA78 also und war einigermaßen baff, wie wenig Elektronik da drin ist. Die beiden ICs TDA1170 und TDA2593 gibts sogar nach 20 Jahren immer noch für wenige ct bei Rei***t! Nun bin ich aber auf der Suche nach Schaltplan/Abgleichanleitung. Hat jemand von euch sowas?

Wenn nicht, müßte ich den Schaltplan mal aufnehmen, da es für den Zeilentrafo ja noch Ersatz gibt, kann man bei Bedarf die kleine Platine vielleicht sogar noch nachbauen und damit alte 7222.25 recyclen...

Der 1715 hat übrigens auch noch Mitsubishi-Lw, ein echter Exot also...

Dieser Beitrag wurde am 11.12.2009 um 22:55 Uhr von jensg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
12.12.2009, 22:03 Uhr
jensg



Hab alles, danke!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
15.01.2010, 21:46 Uhr
krabat



Hallo Jens

Kannst Du die Unterlagen kopieren?
Hätte auch Interesse.
Danke

MfG Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
16.01.2010, 08:43 Uhr
DL



sollte da auch drin sein:S.63ff

edit: (mal ausgehend von der Reikotronic-Platinennummer 5005-4)

Dieser Beitrag wurde am 16.01.2010 um 11:26 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
16.01.2010, 21:45 Uhr
jensg



Und nicht verwirren lassen - der 2.1 heißt da drin MON 3...
Hauptsache Platinennummer stimmt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
17.01.2010, 10:11 Uhr
karsten

Avatar von karsten


Zitat:
jensg schrieb
- gottlob kein ÜHA78

Ich habe beispielhaft hier mal diese Aussage gewählt, weil ich nicht verstehen kann, warum immerzu über die ZTs, speziell den ÜHA78 geklagt wird. Es ist doch allgemein bekannt, dass die ZT von ELFEMA Mittweida nur für eine Lebensdauer von 7 Jahren ausgelegt waren. Wenn also heute welche kaputt gehen, so haben sie doch unterm Strich sehr lange durchgehalten!
Auch habe ich mit der Beschaffung von Ersatz bislang keine Sorgen.
Lange Zeit gab es noch welche bei RFT-Ersatzteile. Die letzten gingen dort für einen Stückpreis über 40 EUR weg, wurden aber trotzdem gekauft!
Und hier wird immer gejammert.
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2010 um 10:11 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
17.01.2010, 10:38 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
karsten schrieb
Ich habe beispielhaft hier mal diese Aussage gewählt, weil ich nicht verstehen kann, warum immerzu über die ZTs, speziell den ÜHA78 geklagt wird.

In Merseburg haben wir ungefähr 15 Computer stehen, die wegen defektem ÜHA nicht einsatzbereit sind. Also schon ein Grund zum Klagen...
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
17.01.2010, 12:44 Uhr
krabat



Danke DL

Es war ein guter Tip, ich konnte gleich noch was anderes gebrauchen. Das identische Platienenlayout mit MON 3 ist mir aufgefallen.

Nochmals Danke an ALLE

MfG Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
17.01.2010, 20:01 Uhr
jensg




Zitat:
karsten schrieb
Und hier wird immer gejammert.

Ich würde das nicht als Jammern bezeichnen. Hätte ich diese Ersatzteilquelle gekannt, als es die noch gab, hätt ich mir sicherlich ein, zwei davon geholt, auch für 40€. Immerhin steht seit 21 Jahren ein K7222 zu meinem 1715-Eigenbau bei mir im Keller, der nun wegen des ÜHA nicht zu gebrauchen ist.
Bei ideell so wertvollem Gerät sind 40€ kein Problem, wenn die ganzen Rechner dazu mittlerweile für die Hälfte zu haben sind...
Vor 25 Jahren hab ich schon Hochspannungstrafos gewickelt und würde mir so'n Ding auch selber wickeln, wenn das so einfach wäre... isses aber nicht.

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2010 um 20:01 Uhr von jensg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek