Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Melodietürgong MTG1001 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
09.10.2009, 20:15 Uhr
paulotto



ich habe von einem Forumsmitglied diesen Gong zwecks Auslesen des ROM-Inhalts erhalten. Es ist ein UD8810 mit Bitmuster 010 enhalten. Dieses Bitmuster kann dann mal mit in die Liste der bekannten Bitmuster aufgenommen werden falls noch nicht enthalten oder bekannt.
Kurios sind die Kühlbleche für den B3170 und den A2030: es sind Teilstücke aus eloxierten Alu-Frontblenden von irgenwelchen elektronischen/elektrischen Geräten. Die sind eigentlich nicht sonderlich gut geeignet, da nur so aus 0,5-"Trompetenblech". Der A2030 hat davon dann auch mal gleich 2 erhalten, der B3170 aber nur eines. Ich mache auch noch den Schaltplan, sodaß der Gong dann nachgebaut werden kann wenn gewollt
Der Gong an sich kann auf folgender URL angesehen werden(ganz nach unten scrollen):
www.ddr-rechentechnik.de/html/tuergongturklingel.html

Gruß,

Klaus





Dieser Beitrag wurde am 09.10.2009 um 20:17 Uhr von paulotto editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
30.04.2011, 08:53 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Ich kram mal diesen Thread wieder hervor:

Als Besitzer eines MTG 1001 bin ich von dessen Klang (im Vergleich zur MELO4 u.a.) immer noch überzeugt: mehrstimmig, mit Hüllkurve, und viele Melodien für verschiedene Anlässe (Frühling, Weihnacht, Geburtstag, ...)

Der Hardwareaufwand ist relativ gering: Es wird nur ein U881 und "Hühnerfutter" auf einer einseitigen Leiterplatte genutzt. Für einen Nachbau wäre der U881 durch einen U8820/U8840 aus der Bastelkiste nebst 2K EPROM zu ersetzen.

Bilder:
http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/elektronik:mtg1001
http://www.ddr-rechentechnik.de/html/tuergongturklingel.html

Klangprobe (ganz am Ende auf obiger Seite):
http://www.ddr-rechentechnik.de/melo1.mp3

Besteht Interesse an einer Leiterplatte für den Nachbau? Dann bitte ich alle Interessierten, sich zu melden.

Paulotto wird bei lohnender Stückzahl eine Leiterplatte entwerfen und fertigen :-)

Interessenten:

1 volkerp
3 buebchen
1 Mystic-X
1 deff
1 frassl
2 madu55
1 Ronny_aus_Halle
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 08.05.2011 um 08:57 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
30.04.2011, 09:47 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Wäre es nicht u.U. sinnvoll, wenn aufgrund der besseren Verfügbarkeit von U8840M (auch) eine PCB-Version für diese CPU geroutet würde?
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
30.04.2011, 09:49 Uhr
paulotto



U8840 und U8820 sind doch im gleichen Layou zu verwenden. Da gibt es keine Unterschiede...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
30.04.2011, 10:05 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Mein Fehler, hatte mich nur am U881 orientiert und der ist ja DIL!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
30.04.2011, 13:18 Uhr
Mystic-X



Ich würde mal vorsichtiges Interesse an einer Platine bekunden!

Auch wenn ich mir erstmal meine hässliche Klingel-Türsprechanlagen Kombination angucken muss, weiß nicht ob man die ohne Probleme anzapfen kann für nen eigenen Gong...
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
30.04.2011, 17:41 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Hat jemand eine Idee, wie man die Palette an Melodien noch erweitern kann? Beim Melo4 war/ist das ja eher kein Problem und die Soundqualität ist doch ganz ansprechend und u.a. Rammsteins "Engel" macht sich als Türmelodie nicht ganz schlecht. Oder auch Iron Butterfly´s "In-A-Gotta-Davida"...
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 30.04.2011 um 17:52 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
30.04.2011, 18:27 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

die Idee ist doch simpel: ROM disassemblieren, Code verstehen, Melodietabellen ändern.

Viel Erfolg dabei! (Wann können wir Resultate erwarten?)
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
30.04.2011, 19:29 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
volkerp schrieb
(Wann können wir Resultate erwarten?)

Nachdem die PCB vorliegt, fertig bestückt und lauffähig ist zzgl. gefühlte 10 Jahre!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
30.04.2011, 19:58 Uhr
Mystic-X




Zitat:
Deff schrieb
Oder auch Iron Butterfly´s "In-A-Gotta-Davida"...

In-a-gadda-da-vida heißt des und ja das wär genial für ne Türklingel!
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
30.04.2011, 21:15 Uhr
frassl



Täte ich auch gern eine Platine nehmen

Ich höre grad der WAF ist (nach dem anhören der Beispiel-mp3 von oben) = 0 :-/

Ich nehme trotzdem eine

Dieser Beitrag wurde am 30.04.2011 um 21:20 Uhr von frassl editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
07.05.2011, 01:54 Uhr
timpi



Guten Abend^WMorgen,

ich hab' mir mal das ROM-Image angeschaut und disassembliert. Zumindest hab ich's versucht. Nur leider ergibt der Code für mich keinen Sinn. Hat sich schon mal jemand Anderes daran gemacht, an's Disassemblieren, oder hat schon jemand das Image zum Laufen gebracht?

Konkret:
Ich komme beim Disassemblieren über den Zufallsgenerator und bis zum Einlesen des Auswahlschalters und der beiden Taster. Und dann stellt sich doch unerwartet ein 'ret' in den Weg und auf dem Stack liegt nicht wirklich etwas Sinnvolles zu diesem Zeitpunkt.

Der zweite Stolperstein sind die Interruptvektoren, denn die Einsprungadresse für IQR4
(Timer0) liegt innerhalb der Interruptroutine von IRQ5 (Timer1), und da sogar 'mitten in einem Befehl'. Wenn's wirklich so gewollt ist, dann muss ich vor den Entwicklern den Hut ziehen ;-).

Mit ein bisschen Bitschubsen in den Interruptvektoren bekomme ich zwar sinnvoll aussehende Interruptroutinen hin, das 'ret'-Problem bekomme ich jedoch nicht in den Griff.
Vielleicht kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen.

Für mich ergeben sich im Moment zwei Möglichkeiten:
1. Mein Kenntniststand ist unzureichend.
2. Das ROM-Image ist nicht korrekt.

Punkt 1 will ich nicht ausschliessen, denn ich beschäftige mich erst seit etwa 4 Wochen intensiver mit Z8-Controllern (habe 'ne original verpackte Kiste mit UL8611DC081 in meinem Fundus entdeckt), so dass mir die Z8-Interna vielleicht noch nicht hundertprozentig geläufig sind. Allerdings kenne ich durchaus andere Controller und Prozessoren und hab' auch keine Probleme mit eigenem Code für den Z8.

Das Ziel dieser Anstrengungen ist es den Code auf die erwähnten UL8611 und einen externen ROM zu portieren. Also die Sound-Ausgaberoutinen und vielleich auch die Melodien zu nutzen, die Eingaben (Taster und Melodieauswahl) jedoch umzubauen.

Ich hoffe ihr könnt mir den entscheidenden Tip(p) geben wo mein Fehler liegt.

timpi.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
07.05.2011, 09:55 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Der Code, der Dir keinen Sinn gibt, wird u.U. die Tabelle sein, wo den einzelnen Notenwerten hex-Werte zugeordnet werden. Sollten aber eigentlich i.d.R. am Ende des ROMs stehen und damit gut erkennbar zu trennen gehen.
Wäre das eine denkbare Ursache für Dein Problem?
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
07.05.2011, 13:22 Uhr
timpi



Mahlzeit,

danke für Deine Antwort.
Also die (Melodietabellen-)Tabellen liegen bestimmt nicht im Startcode. Vermutlich ab 493h bis zum Schluss wenn ich meiner Berechnung trauen kann.
Zum Disassemblieren... ich habe natürlich nicht stumpf von vorn nach hinten den Code disassembliert, sondern mich schon an den Sprüngen und den Interruptverktoren als Startpunkte für das Disassemblieren orientiert. Sonst wäre das Ganze auch ziemlich sinnfrei. Es ist auch nicht das erste Mal, das ich disassemblieren muss. Insofern habe ich hoffentlich die meisten Anfängerfehler (z.B. Tabellen als Code zu interpretieren) schon hinter mir ;-).
Und da der bisher zusammengebrachte Code durchaus einen Sinn ergibt bestehen bei mir vielleicht grundsätzliche Z8-Verständnisprobleme und ich habe mich total verrannt. Daher hoffe ich, dass sich hier schon ein Anderer mit diesem Code auseinandergesetzt hat.

timpi.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
07.05.2011, 17:12 Uhr
madu55



Hallo
Wenn alle Probleme ausgeräumt sind, würde ich auch gern zwei LP,s nehmen !

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 07.05.2011 um 17:19 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
07.05.2011, 19:52 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator


Ich würde mich für eine Interessieren.

Ronny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
07.05.2011, 20:06 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Wo siehst Du eigentlich Probleme, Gottfried?
Das mit dem Reassemblieren gehört doch da nicht rein, ist eine andere Baustelle.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
07.05.2011, 23:02 Uhr
ingotron




Zitat:
Mystic-X schrieb
Auch wenn ich mir erstmal meine hässliche Klingel-Türsprechanlagen Kombination angucken muss, weiß nicht ob man die ohne Probleme anzapfen kann für nen eigenen Gong...

Habe ich schon mehrfach gemacht. Was hast'n für ne Anlage?

Gruß Ingo.
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
08.05.2011, 10:14 Uhr
madu55




Zitat:
Deff schrieb
Wo siehst Du eigentlich Probleme, Gottfried?
Das mit dem Reassemblieren gehört doch da nicht rein, ist eine andere Baustelle.

Da habe ich nur flüchtig gelesen und wohl etwas falsch verstanden!
Ein Problem habe ich aber doch, das Brennen des EPROM,s ,vieleicht kann man
das ja gleich mit dem verschicken der LP,s bei entsprechender vergüting regeln!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
08.05.2011, 10:25 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Also, Du kannst keine 2716 brennen? Nun, den Brennservice sollte doch jemand übernehmen können; auch ich käme da in Frage.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
09.05.2011, 09:55 Uhr
madu55




Zitat:
Deff schrieb
Also, Du kannst keine 2716 brennen? Nun, den Brennservice sollte doch jemand übernehmen können; auch ich käme da in Frage.

Dein Angebot nehme ich sehr gern an !
Ich sollte mir mahl einen Brenner zulegen - weiß nur leider nicht was für einen !
Da ist der KC der immer mahl einen neuen EPROM braucht.
Jetzt ist noch der AC1 dazugekommen, da wird sich auf der Rombank auch immer
mahl was ändern, jetzt das mit dem Melodiegong - ich denke das alles wird sich
nicht mit einem Brenner machen lassen und wenn doch, so lasse ich mich sehr
gern belehren.
Bis jetzt hatte ich immer Glück und mir wurde geholfen, aber es wäre sicher nicht
schlecht man könnte es selbst.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
09.05.2011, 12:22 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Gottfried, würdest Du u.U. auch den Selbstbau eines Multi-Programmers aus Kosten- und Bastlergründen akzeptieren?
Wenn ja, dann schaue mal auf www.silvotronic.de
Wenn´s allerdings ein Fertiggerät sein soll, dann lautet meine Empfehlung -> http://www.mcumall.com/comersus/store/comersus_viewItem.asp?idProduct=4282
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
09.05.2011, 14:26 Uhr
madu55




Zitat:
Deff schrieb
Gottfried, würdest Du u.U. auch den Selbstbau eines Multi-Programmers aus Kosten- und Bastlergründen akzeptieren?
Wenn ja, dann schaue mal auf www.silvotronic.de
Wenn´s allerdings ein Fertiggerät sein soll, dann lautet meine Empfehlung -> http://www.mcumall.com/comersus/store/comersus_viewItem.asp?idProduct=4282

Hallo Deff
Also ich bevorzuge den sebstbau und ich nehme an Du meinst den
Willem - Programmer Version 6 - liege ich da richtig ?
Das wäre auch vom preis ganz gut !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
09.05.2011, 15:04 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
madu55 schrieb
Du meinst den
Willem - Programmer Version 6 - liege ich da richtig ?
Das wäre auch vom preis ganz gut !

Genau, Gottfried! Den habe ich auch in Betrieb.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
09.05.2011, 18:20 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Du empfiehlst ausgerechnet den, Willem, wo Du weist, dass er nix taugt, und nur Probleme macht?
Speziell bei den alten EPROMs.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
09.05.2011, 19:30 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Enrico schrieb
Du empfiehlst ausgerechnet den, Willem, wo Du weist, dass er nix taugt, und nur Probleme macht?
Speziell bei den alten EPROMs.

Ich habe es geahnt!

Und ja, Enrico, ich empfehle den Willem, da auch Gottfried von der Version 6 schrieb und die ist o.k.!
Update mal Dein Wissensstand von Anno Dunnemal, ehe Du olle Kamellen zu Unrecht aufwärmst.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
09.05.2011, 20:17 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Na Hauptsache madu55 hat keine TMS2716 zu liegen. Die brauchen noch -5V.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
09.05.2011, 20:37 Uhr
ambrosius



Das tun U555 aber auch. Wie wär's denn mit dem Bübchenbrenner? Die Software müßte ja eigentlich anzupassen sein.

Beste Grüße
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
09.05.2011, 20:59 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Na, Deff, wenn Du meinst, dass das nun OK ist ...
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
09.05.2011, 21:55 Uhr
madu55



Also wegen den alten EPROM,s mache ich mir kaum sorgen da ich kaum welche
habe.Von den U555 habe ich 3 Stück und das ist kaum ein verlust.
Was TMS2716 für Typen sind weiß ich nicht - die 2716 die ich immer zum programieren verschickt habe, haben nie probleme gemacht !
Ansonsten denke ich das die neue Version 6.1 von Willem die alten Fehler nicht mehr haben sollte, sonst wären ja die Versionsnummern nur Fasade oder?
Wollen wir hoffen das Enrico nicht recht behällt und Deff mich gut beraten hat.
Habe ja den AC1 auch nur mit Hilfe der Beiträge im Forum so gut wie fertig
bekommen und ohne hätte ich ganz schön alt ausgesehen - aber ich denke dafür
ist ein Forum ja auch da. Danke!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
11.05.2011, 17:47 Uhr
madu55



Ich muss nochmal nachfragen - was sind den nun TMS2716 ?

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
11.05.2011, 18:12 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator


Die haben eine andere Belegung der Pins ,benötigen noch eine Negative Spannung und eine weitere positive Spannung , ähnlich dem U555 *argh*.
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/125762/TI/TMS2716.html

Gruß,

Ronny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
11.05.2011, 19:53 Uhr
madu55




Zitat:
Ronny_aus_Halle schrieb
Die haben eine andere Belegung der Pins ,benötigen noch eine Negative Spannung und eine weitere positive Spannung , ähnlich dem U555 *argh*.
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/125762/TI/TMS2716.html

Gruß,

Ronny

Hallo Ronny
Danke für die Antwort !
Ich nehme mahl an das man die unterscheiden kann !
Gibt es die auch als 27C16 die verbrauchen weniger Strom und da gibt es das
Problem wohl nicht oder ?

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
11.05.2011, 21:16 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Es wäre kein wirklicher Vorteil, wenn es von den TMS2716 C-Typen gäbe! Die Stromersparnis würde "aufgefressen" durch die aus der Mode gekommenen 3 Spannungen.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
03.04.2013, 12:55 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Für Nachbauer: Unter http://hc-ddr.hucki.net/wiki/lib/exe/fetch.php/elektronik:mtg1001.zip liegt jetzt der korrekte ROM-Inhalt bereit. Im vorherigen waren einige Bytes doppelt ausgelesen und damit der ganze Code unbrauchbar gworden.

@timpi: dieser ROM lässt sich vernünftig dekompilieren
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
02.12.2013, 12:31 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Was ist eigentlich aus der LP-Fertigung geworden?
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
02.12.2013, 13:10 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

mangels genügend Interesse wurder das damals verworfen, aber Du kannst gerne einen erneuten Versuch starten! Schaltung und ROM-Inhalt gibt es auf meiner Seite, und der MTG wurde auch schon erfolgreich nachgebaut. Einer Entwicklung Deinerseits stünde nichts im Wege.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
02.12.2013, 16:15 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Aus dieser Antwort leite ich mal ab, dass das sog. mangelnde Interesse an einer PCB dazu geführt hat, dass ein Neurouten derselben unterblieb, man lediglich den verehrten Interessenten versäumt hat, dies mitzuteilen.
Mittels diese Aussage und zugleich großspurigen Erlaubnis:

Zitat:
Einer Entwicklung Deinerseits stünde nichts im Wege.

soll jetzt die Arbeit auf andere Schultern übertragen werden.

Ich hätte gern mal die LP-Abmessungen vom MTG...
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
02.12.2013, 19:44 Uhr
paulotto



Ich würde die Platine schon machen, wenn genügend Nutzer zusammenkommen würden. Man müßte aber vielleicht auch überlegen, ob man nicht modernere BE einsetzen und die LP und Schaltung überarbeiten sollte, um vielleicht auch noch etwas mehr Strom zu sparen.
Ich habe das Ding ja mal nachgebaut, damit ich sehen konnte, ob alles, was ich da für Volker untersucht hatte (Schaltung aufgenommen und Programm ausgelesen und untersucht), auch richtig war.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
02.12.2013, 19:58 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


War das nicht dieses Jahr auf dem Treffen zu sehen und hören?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
02.12.2013, 20:25 Uhr
paulotto



Jo, wir hatten den originalen und den von mir nachgebauten mit. Gehört hast Du aber den anderen Gong von Rüdiger. Der ist auch analysiert und dank der Nackt-LP, die mir Rüdiger gegeben hat, auch nachgebaut und funktioniert. Im Vergleich zum MTG1001 ist der aber bezüglich der normalen Anwendung nicht ausgereift. Da muß noch etwas getan werden, um die Stromaufnahme im Standby wesentlich zu verringern.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
02.12.2013, 20:44 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Wie ist denn nun der Vergleich ausgefallen, Klaus? Gegen die Gründe (modernere BEs und damit Strom sparen) gibt es ja nichts einzuwenden! Schwerpunkt für mich wäre aber ein u.U. qualitativ besserer Sound.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
02.12.2013, 21:27 Uhr
paulotto



kommste nächstes Jahr zum Treffen, und ich bringe beide nochmals mit. Dann kannste Dich selbst vom Sound überzeugen und auswählen...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
02.12.2013, 23:27 Uhr
Wusel_1



Warum so ein IC-Grab und viel aufwand. Vielleicht hilft das: http://sbarth.dyndns.org/seiten/rahmen.php?nav=klingel
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 02.12.2013 um 23:27 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
02.12.2013, 23:44 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Na, allein schon mal, weils ein PIC ist.
Gruselig....
Ich finde die einfach fürchterlich.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 02.12.2013 um 23:48 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
03.12.2013, 06:17 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
Enrico schrieb
Na, allein schon mal, weils ein PIC ist.

Der PIC stört mich weniger. Allerdings kriege ich als Musiker Ohrenkrebs, wenn ich die falschen Töne höre... :-(
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
03.12.2013, 09:27 Uhr
hjs




Zitat:
meikel schrieb
Allerdings kriege ich als Musiker Ohrenkrebs, wenn ich die falschen Töne höre... :-(

Weil der Tonumfang von dem Ding zu klein ist. Und die Abstufung der Tonlänge könnte auch besser sein. Außerdem sollte man etwas in Sachen Hüllkurve unternehmen. Sonst klingt ja alles wie auf einer Triola gespielt.
Also, ich oute mich jetzt mal als einer, der das auch alles gemacht hat: Zuerst mit dem U880 und dann ebenso mit einem PIC. Meine letzte Variante hat allerdings einen zusätzlichen Transistor am Ausgang. Der 100R-Widerstand entfällt dadurch. Und den Elko braucht es sowieso nicht, weil die Software das Potenzial bestimmen kann. Am Eingang sitzt bei mir ein Optokoppler mit Schutzbeschaltung. Dadurch ist es dem Ding egal, ob da ein Taster angeschlossen ist oder eine Rufspannung ankommt. Stromversorgung aus einer LS14500, aber das ist Geschmackssache.
Das Programm ist ein Interpreter für modifiziertes RTTTL. Dadurch ist es möglich, (konvertierte) Originaldateien zu verwenden. Die Hüllkuve wird mittels Verschiebung des Tastverhältnisses simuliert.
Wenn jemand Interesse hat, dann könnte ich den Kram mal raussuchen.

MfG
hjs
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
03.12.2013, 10:19 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

ja such mal
Mich würde das mit dem PIC auf jeden Fall interessieren. Die Minimallösung von S. Barth ist nicht verkehrt und ein schönes kleines Bastelobjekt für Schüler, aber nichts für eine richtige Hausklingel und geschulte Ohren.

Der MTG 1001 ist zweistimmig, mit Hüllkurven und klingt recht ordentlich. Gäste sind bei uns jedenfalls von der Klingel begeistert.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
03.12.2013, 10:39 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
hjs schrieb

Zitat:
meikel schrieb
Allerdings kriege ich als Musiker Ohrenkrebs, wenn ich die falschen Töne höre... :-(

Weil der Tonumfang von dem Ding zu klein ist.

Die ausgegebenen Tonfrequenzen stimmen nicht. Das ist weder eine wohltemperierte noch eine reine Stimmung.
Hier quäkt ein 12F683 ohne Quarz und sich er auch ohne PWM:
http://sbarth.dyndns.org/seiten/klingel/melodieklingel_v3_hoerprobe.mp3

Das Hörbeispiel mit dem U8810
http://www.ddr-rechentechnik.de/melo1.mp3
hört sich wesentlich weniger falsch an.

Natürlich ist es schon schwer, den Kammerton A mit 440..442 genau zu treffen, aber die "Rundungsfehler" bei den anderen "Tönen" reichen bestenfalls für DSDS.


Zitat:
Und die Abstufung der Tonlänge könnte auch besser sein. Außerdem sollte man etwas in Sachen Hüllkurve unternehmen. Sonst klingt ja alles wie auf einer Triola gespielt.

Das würde ich mir noch gefallen lassen, wenn wenigstens die Töne genau getroffen werden.

Vielleicht sollten sich der/die Programmierer doch mal ein chromatisches Stimmgerät zulegen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chromatik#Die_Frequenzen_der_chromatischen_Tonleiter

Zu beachten ist, daß man die gleichstufige (wohltemperierte) Stimmung verwenden muß, weil bei der reinen Stimmung nur C-Dur "gut" klingt und alle anderen Tonarten mehr oder weniger falsch.


Quellcode:
Tonname             reine Stimmung     gleichstufige Stimmung
c′        1/1         264 Hz         261,63 Hz
cis′ / des′     25/24     275 Hz         277,18 Hz
d′          9/8         297 Hz         293,67 Hz
dis′ / es′     6/5         317 Hz         311,13 Hz
e′          5/4         330 Hz         329,63 Hz
f′          4/3         352 Hz         349,23 Hz
fis′ / ges′     25/18     367 Hz         369,99 Hz
g′         3/2         396 Hz         392,00 Hz
gis′ / as′     8/5         422 Hz         415,31 Hz
a′         5/3         440 Hz         440,00 Hz
ais′ / b′     9/5         475 Hz         466,16 Hz
h′          15/8         495 Hz         493,88 Hz
c′′          2/1         528 Hz         523,25 Hz

Die Schwingungsverhältnisse betreffen nur die reine Stimmung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzen_der_gleichstufigen_Stimmung

Hier die Formel:

Dieser Beitrag wurde am 03.12.2013 um 10:44 Uhr von meikel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
04.12.2013, 14:21 Uhr
hjs



Die Formel ist geläufig. Bei dümmlicher Rechentechnik schreibt man übrigens 2^(1/12).


C3 ist in Wirklichkeit die Batterie. Pin 2 beim PIC ist wegen Stromsparen.
Und so piepst der Kleine:
http://www24.zippyshare.com/v/53307670/file.html
http://www31.zippyshare.com/v/1705781/file.html
http://www19.zippyshare.com/v/85702004/file.html
http://www6.zippyshare.com/v/21413399/file.html
http://www2.zippyshare.com/v/93650495/file.html
http://www44.zippyshare.com/v/8654360/file.html

MfG
hjs
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
04.12.2013, 15:11 Uhr
Wusel_1



Mit einem 12F683 würde ich das nicht aufbauen. Der interne Takt ist von IC zu IC unterschiedlich - Toleranz zu groß. Dann schon mit einem 16F84 und einen 4MHz Quarz anstatt eines Resonator dran. Da ist wenigstens gegeben, dass der Takt auch stimmt.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
04.12.2013, 15:27 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
hjs schrieb
Die Formel ist geläufig.

Nur mit der Umsetzung haperts häufig.

Zitat:
Bei dümmlicher Rechentechnik schreibt man übrigens 2^(1/12).

Oder

PHP-Quellcode:

<?php
echo pow(2, (1/12));
?>



Zitat:
Und so piepst der Kleine:

Er (wie heißt der eigentlich genau?) hat Probleme mit der großen Terz und mit der Septime.

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2013 um 07:46 Uhr von meikel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
04.12.2013, 16:17 Uhr
hjs




Zitat:
meikel schrieb
Er (wie heißt der eigentlich genau?) hat Probleme mit der großen Terz und mit der Septime.

Er heißt 12F629. Heute weiß ich, dass man das calibration word in ein SFR kopieren soll. Vielleicht würde das helfen.

MfG
hjs
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
04.12.2013, 20:20 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
hjs schrieb
Er heißt 12F629. Heute weiß ich, dass man das calibration word in ein SFR kopieren soll. Vielleicht würde das helfen.

KA - ich kenne das Programm nicht, bezweifle aber, ob dieser Knirps dazu fähig ist, die Frequenz korrekt zu treffen. Eine 8bit Auflösung ist da echt zu dürftig.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
04.12.2013, 23:34 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

• Internal and external oscillator options
- Precision Internal 4 MHz oscillator factory calibrated to ±1%

Enhanced Timer1:
- 16-bit timer/counter with prescaler

Der interne oscillator ist zur Klangerzeugung einfach im Takt zu langsam.
Bei einem Quarz von 20Mhz und einer Auflösung von 10bit bei PWM währen immer noch eine sampelrate von ~20kHz möglich.

Über den internen Interupt gesteuert könnte das Musikstück aus einem externen EEProm nachgeladen werden.

Die Hüllkurve und andere Dinge vom Pic berechnen zu lassen würde sich immer auf die Ton Quallität auswirken.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
05.12.2013, 08:13 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Der interne oscillator ist zur Klangerzeugung einfach im Takt zu langsam.

Das auch.

Aber:
die simple PIC-Quietsche "singt" falsch, während der MTG1001 schon wesentlich genauer ist.

KA, wie hoch der PIC Takt ist - die andere "Klingel" loft mit nem 7,<nochwas> Quarz.

Meiner Meinung nach benötigt man für Tonfrequenzen
a. einen Quarztakt
b. einen 16bit Timer

1kHz * 65536 ~ 6,5MHz. Und da der Prozessor auch noch Zeit braucht, könnten 20MHz (wie Du schon geschrieben hattest) ausreichen. Allerdings muß die Tonausgabe oberste Priorität haben. Sonst gibts ne 5 in Musik.

Für das Schlüssel-C (c') werden 261,626Hz benötigt, für c#' 277,183Hz. Differenz ~ 15,5Hz. 7,77Hz wäre schon ein viertel Ton Differenz. Wer das nicht hört, ist taub.

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2013 um 08:19 Uhr von meikel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
05.12.2013, 12:22 Uhr
hjs




Zitat:
meikel schrieb
1kHz * 65536 ~ 6,5MHz. Und da der Prozessor auch noch Zeit braucht, könnten 20MHz (wie Du schon geschrieben hattest) ausreichen. Allerdings muß die Tonausgabe oberste Priorität haben. Sonst gibts ne 5 in Musik.

Für das Schlüssel-C (c') werden 261,626Hz benötigt, für c#' 277,183Hz. Differenz ~ 15,5Hz. 7,77Hz wäre schon ein viertel Ton Differenz. Wer das nicht hört, ist taub.

Also, das erschließt sich mir nicht.
Mal vereinfacht angenommen, dass der Timer jeweils mit 0xf888 geladen wird und bei null die Flanke liefert, dann würden 261.5 Hz entstehen. Bei 0xf8f4 wären das dann 277.16 Hz. Das ganze mit dem internen Oszillator von 4 Mhz.
Das größere Problem liegt zwei Oktaven höher. Aber da hätte man immernoch 27 Werte zwischen zwei Tönen.
Unvereinfacht muss noch berücksichtigt werden, dass sowohl vom Timerereignis bis zum Flankenwechsel als auch danach bis zum Neuladen des Timers eine bestimmte Anzahl von Takten vergehen. Die muss man zählen und entsprechend dazurechnen. Einzige Unsicherheit ist die Frage, ob der Interrupt während eines Sprungbefehls ausgelöst wird oder nicht. Aber so sehr wirkt sich dieser eine Takt nun auch wieder nicht aus.

MfG
hjs
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
05.12.2013, 13:12 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
hjs schrieb

Zitat:
meikel schrieb
1kHz * 65536 ~ 6,5MHz. Und da der Prozessor auch noch Zeit braucht, könnten 20MHz (wie Du schon geschrieben hattest) ausreichen. Allerdings muß die Tonausgabe oberste Priorität haben. Sonst gibts ne 5 in Musik.

Für das Schlüssel-C (c') werden 261,626Hz benötigt, für c#' 277,183Hz. Differenz ~ 15,5Hz. 7,77Hz wäre schon ein viertel Ton Differenz. Wer das nicht hört, ist taub.

Also, das erschließt sich mir nicht.

Schade.

Zitat:
Mal vereinfacht angenommen, dass der Timer jeweils mit 0xf888 geladen wird und bei null die Flanke liefert, dann würden 261.5 Hz entstehen.

Du verstehst mich miß: wenn ein c' (das sogenannte Schlüssel-C, weil die Taste in der Nähe des Schlüsselochs ist) verlangt wird, dann muß die ausgegebene Frequenz 261,626Hz betragen.

Oder nimm als Normal den Kammerton A mit 440Hz.
440 * 2^16 = 28.835.840Hz
Sowas kriegen nur die neueren PICs gebacken.
Gehen wir mal von einem 20MHz Quarz aus:
20.000.000 / 440 = 45454,54 (Periode)
Um den Ton einigermaßen sauber auszugeben, müßte die obere Halbwelle den Vorteiler 45455 und die untere den Vorteiler 45454 bekommen.


Zitat:
Bei 0xf8f4 wären das dann 277.16 Hz. Das ganze mit dem internen Oszillator von 4 Mhz.

So, wie es sich anhört, ist interne Taktgenerator zu instabil.

Zitat:
Das größere Problem liegt zwei Oktaven höher. Aber da hätte man immernoch 27 Werte zwischen zwei Tönen.

Dicht daneben ist auch vorbei.

Zitat:
Unvereinfacht muss noch berücksichtigt werden, dass sowohl vom Timerereignis bis zum Flankenwechsel als auch danach bis zum Neuladen des Timers eine bestimmte Anzahl von Takten vergehen.

Und genau das incl. dem instabilen Generator hört man. Der Knirps ist schlicht und einfach zu langsam.

Wäre das Teil ein Keyboard: Henkel dran schrauben, neben die Mülltonne stellen und darauf hoffen, daß die Müllabfuhr das Teil mitnimmt.

Einfach mal nen chromatischen Tuner für 5,90€ zulegen:
http://www.thomann.de/de/danelectro_qwiktune_qt9.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
05.12.2013, 16:36 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Nee Neee Neeee

Der MTG1001 besitzt zwei R2R Netzwerke und der PIC macht einfach nur eine Teilung der Quartfrequenz.

Beim MTG1001 werden die Töne wie bei einer WAV-Datei im festen Zeitraster ausgegeben.
Aus den Analog treppchen macht das Gehör dann die jeweiligen Töne da kommt schonmal ein breiteres Specktrum an Frequenzen rüber.
44kHz Zeitraster sind hier kein problem auch mit Nachladen oder Berechnen des neuen Amplitutenwertes nicht.
Die Klangqualität wird nur durch das kleine R2R-Netzwerk mit 8 Abstufungen getrübt.
Aber als Türklingel reicht das vollkommen aus.

Und der kleine PIC ist immer noch besser als manche Qiekekarte mit Piezochip.
Wird dann noch ein kleiner PIC mit hartware PWM eingesetzt steht er gegenüber dem MTG1001 sogar besser da.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
05.12.2013, 17:03 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Der MTG1001 besitzt zwei R2R Netzwerke und der PIC macht einfach nur eine Teilung der Quartfrequenz.

Wir verstehen uns da falsch. Ich meine nicht den Sound sondern die Tonfrequenz.

Zitat:
Aber als Türklingel reicht das vollkommen aus.

Mir nicht. Der MTG is mir zu groß, der 8 beinige PICsel zu schlampig.

Zitat:
Wird dann noch ein kleiner PIC mit hartware PWM eingesetzt steht er gegenüber dem MTG1001 sogar besser da.

Kein Thema: der 18F25K50 wäre ein passender Gesprächspartner. Neben USB und SDI bietet das Teil mit 28 Beinen neben PWM auch noch nen 5bit DAC an. Taktfrequenz bis max. 48MHz, 32kb flash und 2kb RAM.
Für die Tonerzeugung kann man sich da bedienen:
http://www.electricdruid.com/index.php?page=projects.vcdo
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
05.12.2013, 17:13 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Ne ist schon richtig

beim MTG wird die tonfrequenz gar nicht aus dem takt gebildet die einzelnen Spannungswerte bilden die Empfundene Frequenz diese ist ein Mischprodukt des Menschlichen Gehörs. Genau so getaktet wie bei einem MP3 Player oder einer Soundkarte (sampelrate) .

beim PIC wird die tonfrequenz tatsächlich aus dem Takt abgeleitet.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2013 um 17:13 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
06.12.2013, 14:31 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
beim MTG wird die tonfrequenz gar nicht aus dem takt gebildet die einzelnen Spannungswerte bilden die Empfundene Frequenz diese ist ein Mischprodukt des Menschlichen Gehörs. Genau so getaktet wie bei einem MP3 Player oder einer Soundkarte (sampelrate).

Entschuldige bitte, aber ich hatte mir das Programm nicht angeguckt.
Da war der MTG schon zu DDR-Zeiten ein MP3 Player für Arme?

Ich hatte mich schon gewundert, warum der trotz gleicher Taktfrequenz die Töne besser trifft als der PIC.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
09.12.2013, 12:04 Uhr
hjs




Zitat:
meikel schrieb
der 18F25K50 wäre ein passender Gesprächspartner. Neben USB und SDI bietet das Teil mit 28 Beinen neben PWM auch noch nen 5bit DAC an. Taktfrequenz bis max. 48MHz, 32kb flash und 2kb RAM.

Guck mal hier:
http://www.brouhaha.com/~eric/humor/toaster/project.html
Was den kleinen PIC angeht: Der absolute Fehler (also die Stimmung) liegt bei einem Prozent. Wenn man sich dagegen die weltweite Kammertonvielfalt[1] ansieht, dann stört dieses Prozent nicht.
Der relative Fehler (also die Zeit zwischen zwei Nulldurchgängen) liegt bei +- einer Mikrosekunde. Das entspricht 0.1 Prozent bei 1 kHz und ließe sich programmtechnisch auf Gleichverteilung optimieren. Aber auch hier denke ich, dass es nicht stört.
Der 8-Beiner (heutzutage wär's gar ein 6-Beiner) ist also unschuldig. Es könnte sich höchstens noch jemand in der Lookup-Tabelle verschrieben haben.

MfG
hjs

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Kammerton#Anmerkungen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
09.12.2013, 13:49 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
hjs schrieb
Was den kleinen PIC angeht: Der absolute Fehler (also die Stimmung) liegt bei einem Prozent. Wenn man sich dagegen die weltweite Kammertonvielfalt[1] ansieht, dann stört dieses Prozent nicht.

Es geht nicht um den Kammerton, der heutzutage entweder 440Hz, oder in Sinfonieorchestern (de + at) 443Hz bzw. 442Hz (ch) beträgt.

Es geht um die Intervalle, die tw. einfach nicht stimmen.

Zitat:
Der relative Fehler (also die Zeit zwischen zwei Nulldurchgängen) liegt bei +- einer Mikrosekunde. Das entspricht 0.1 Prozent bei 1 kHz

1/1 µs => 1MHz +/- 1Hz. 0.1% von 1kHz wäre 1000Hz +/- 1Hz. Die hörbaren Fehler liegen aber bei einem Viertel- bis ein Achtelton. Also genauso schräg wie paar Jagdhornbläser. Rate mal, warum Piccoloflöten niemals mehrstimmig zu hören sind...

Zitat:
und ließe sich programmtechnisch auf Gleichverteilung optimieren. Aber auch hier denke ich, dass es nicht stört.

Versteh mich mal nicht falsch: ich habe mir die Quietschereien des MTG und des MiniPIC angehört. Den MTG würde ich notfalls noch akzeptieren, aber den Miniknirps eiskalt in die Tonne treten. Entweder liegt es an der mangelhaften Stromversorgung (macht aus jedem RC Gerator einen VCO), daran, daß die Rechenzeit zu knapp ist, den Ton korrekt auszugeben (ein Interrupt erwischt den Prozessor auf dem falschen Fuß), oder an der Tontabelle, die fehlerhaft sein kann. Ich kenne das Programm nicht. Eine 8bit Tabelle kannste in den Skat drücken.

Früher war ich ein programmierender Musiker, heute bin ein musikalischer Programmierrentner.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
09.12.2013, 15:07 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Das kommt so schon hin mit der Stromversorgung meikel

der interne RC-Oszi ist nur was für Geiz ist Geil und für Frequenzstabiele Anwendungen einfach was für die Tonne.

Dabei ist es egal ob F-Teiler, PWM oder R2R.

Tonfetischisten gönnen sich da mindestens einen Quarz und eine vernünftige Tonsignalerzeugung.

Aber die wer einfach nur auf der Retrowelle schwimmt und die Abweichungen als Geschichtlich gewachsen betrachtet findet das geradezu Perfekt.

Aber mancher Dirigent baut mit absicht einen Falschen Ton hineint und nennt das Variation und das Publikum ist entzückt.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
09.12.2013, 15:10 Uhr
Wusel_1



Ich frage mich, warum es so ein Gesülze wegen dem PIC gibt. "meikel", es hat dir keiner gesagt, dass du so ein Ding aufbauen sollst, wenn dir die Töne nicht gefallen und wenn ein Anderer damit klar kommt, weil er sich sagt, das es ja nur eine Klingel ist, so ist es doch seine Sache. Wir sind nicht alle "Musiker", die 1 Hz Abweichung hören!
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2013 um 18:33 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
09.12.2013, 15:55 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
Wusel_1 schrieb
Wir sind nicht alle "Musiker", die 1 Hz Abweichung höhren!

Werter Herr von und zu Wusel,
wenn Dir meine Texte nicht passen, dann lies sie einfach nicht. Dieses "Board" heißt "sonstiges" und nicht "gewuselte Texte".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
09.12.2013, 16:57 Uhr
si_schenk



Hallo,

der 'gute' Ton macht die Musik.
Abweichungen machen 'gnadderich'.

Mit freunglichen Grüßen Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
09.12.2013, 17:19 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

...denkt doch mal dran - es ist bald Weihnachten....
Für Glaubenskriege über Prozessoren ist doch das Mikrocontroller.net Forum da. Hier gehts doch eigentlich nur um unsere alten Computerchen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
09.12.2013, 18:27 Uhr
Wusel_1



Da gebe ich dir vollkommen Recht Jörg. Es ist nur immer komisch, wenn man für die Weihnachtsbastelei einen vereinfachten Vorschlag macht, dass dann immer ein riesen Aufwasch gemacht wird.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2013 um 18:35 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
09.12.2013, 19:08 Uhr
Rolanet

Avatar von Rolanet

Also ich hätte Interesse an einer ordentlichen Melodieklingel, die nicht nervt. Meikels Anliegen kann ich deshalb verstehen.

Aber es muss aus der Klingel auch keine Hifi-Stereoanlage werden.
--
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?" (Homer Simpson)

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2013 um 19:13 Uhr von Rolanet editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
09.12.2013, 20:40 Uhr
Thomas



Ich habe ein paar dumme Fragen:
1. Welche Spannungen werden benötigt?
2. Wie klein ist die Platine?
MfG
--
Every day of my life I am forced to add another name to the list of people who piss me off!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
09.12.2013, 23:31 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

@Thomas

wenn ich das Bild richtig interpretiere so

1. 3,3v
2. ~60x30mm
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
10.12.2013, 16:40 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
Thomas schrieb
1. Welche Spannungen werden benötigt?

Operating Voltage Range (V) 2 to 5.5

Zitat:
2. Wie klein ist die Platine?

Einfach die Löcher zählen:
12*2,53mm breit
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
03.06.2016, 15:03 Uhr
Deff

Avatar von Deff

In <040> schreibt paulotto:

Zitat:
Jo, wir hatten den originalen und den von mir nachgebauten mit.


Da er aber auf meine dbzgl. PN-Anfrage vom Wochenanfang nicht antwortete und einen weiteren User genauso im Regen stehen ließ, meine Frage in Beitragsform:
Worin unterscheidet sich der NB vom Original bzw. welchen Schaltungskonzept kam zum Tragen?
Es kann durchaus auch jemand anderes meine Frage beantworten!

Nächste Frage:
Existiert inzwischen auch die Möglichkeit, neue Melodienfolgen/Lieder für den MTG zu generieren?
Hier habe ich den User timpi s. <011> angemailt, aber genausowenig Antwort bekommen.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2016 um 15:03 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek