Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Kleinserie 2.5 MB ROM Modul für KC87 / Z9001 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
29.07.2009, 15:15 Uhr
HONI



Hallo, basierend auf der Entwicklung von Alexander Schön habe ich eine Platine für das 2.5 MB ROM Modul für den KC87 entwickelt und fertigen lassen.
Es handelt sich dabei um die erweiterte Version von Ingo (Mobby5) mit zusätzlich 32kb RAM.
Sämtliche Unterlagen zum 2.5 MB Modul finden sich auf der Seite von Volker (volkerp).

Hier mal ein paar Fotos:


Das fertige Modul, man kann erahnen wo ich den Busstecker her hab


Die Platine, Bestückungsseite, noch ohne Bestückungsdruck.


Die Platine im KC87

Mit Torstens KCEMU kann das 2.5 MB Modul getestet werden. Es liegt dort als Image dem KC87 Emulator bei.

Die Platine des Prototyps ist 80x100 mm und passt daher nicht in ein Modulgehäuse, aber dafür direkt in den KC. Sollten sich genug Interessenten finden die ebenfalls ein einem 2.5 MB Modul haben möchten, würde ich eine Kleinserie auflegen. Das Layout wird dann natürlich nochmal überarbeitet, so daß es in ein Modulgehäuse passt. Die Kosten für eine Platine belaufen sich bei vier Platinen auf 17 € pro Stück. Bei zehn Platinen nur noch 13 € pro Stück.

Zusätzlch wird noch benötigt:

2x Eprom 1M x8 27C080
1x Eprom 512k x8 27C4001
1x GAL 20V8
1x 74LS30
1x 74LS245
1x 74LS273
1x SRAM 32k
1x Widerstand 4.7k
1x Jumper
2x Stifte f. Jumper
8x Kondensator 100nF
1x Z9001 Busstecker

Momentan können schmale und breite SRAMs genutzt werden. Die schmalen SRAMs findet man häufig auf alten Mainboards als Cache Speicher. Bis auf den Busstecker vom Z9001 Bus könnte ich auch alle Teile mitschicken, als Bausatz sozusagen. Die ROMs und der GAL (Quelle: Ingo) sind dann schon fertig programmiert. Ein fertiger Bausatz dürfte etwa 40 bis 50 € kosten.

Falls Interesse besteht bitte ich um Feedback. Ansonsten bleibt es bei den fünf Prototypen .

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2009 um 17:48 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
29.07.2009, 15:58 Uhr
Andreas



Hallo Honi,

da bin ich auf jeden Fall dabei. Ich würde mindestens das gebrannte GAL brauchen,gebrannte EPROMS wäre auch nicht schlecht.Der Rest ist vorhanden .

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2009 um 16:01 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
29.07.2009, 16:58 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Hallo HONI,

Ich wäre auch mit 2 Stück Platinen dabei. GALs sind kein Problem, denn den TOP2005 habe ich ja.

Felge

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2009 um 16:59 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
29.07.2009, 17:18 Uhr
madu55



Hallo Honi
Vieleicht finden sich ja noch mehr ,also ich hätte Interesse an
einem Bausatz !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
29.07.2009, 17:44 Uhr
Wolfgang



Hallo Honi,

bitte auch einen Bausatz,

MFG Wolfgang
--
Gruss
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
29.07.2009, 17:51 Uhr
HONI



GALs und Eproms sind kein Problem. Holm war so nett und hat mir ein paar GALs gebrutzelt, inzwischen kann ich die auch selbst programmieren. Vielleicht finde ich auch noch eine Quelle wo es die Eproms etwas günstiger gibt.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
29.07.2009, 18:16 Uhr
ralfwu



Hallo Honi,

melde mich auch schon mal für einen Bausatz an!

MfG Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
29.07.2009, 18:33 Uhr
Rainer



fein, das wollte ich mir mal bei Ebay ersteigern, da war mal eines drinn, aber viel zu teuer! Ich würde 2 Bausätze nehmen....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
29.07.2009, 19:58 Uhr
Volker

Avatar von Volker

Interesse: mind. 1x LP


Zitat:
HONI schrieb

Die Platine des Prototyps ist 80x100 mm und passt daher nicht in ein Modulgehäuse, aber dafür direkt in den KC. Sollten sich genug Interessenten finden die ebenfalls ein einem 2.5 MB Modul haben möchten, würde ich eine Kleinserie auflegen. Das Layout wird dann natürlich nochmal überarbeitet, so daß es in ein Modulgehäuse passt.

Wenn beim überarbeiten eine Variante entsteht die beides ermöglicht wäre das sicher auch nicht verkehrt
? ließe sich der Bausatzpreis nicht auch durch OTP´s optimieren? - der Großteil der Bausatz-Bauer wird sicher auch nichts mehr an der Programmierung ändern wollen.

LC-Fassungen könnte ich teilweise beisteuern.
RAM´s habe ich auf der Suche für den Tiny auch noch einige gefunden ...

mfg
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2009 um 19:58 Uhr von Volker editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
29.07.2009, 21:22 Uhr
HONI



@Volker

OTPs vom 1M x8 ROM hab ich leider noch keine gefunden. Der OTP vom 512k x8 ist gut die hälfte günstiger.

Die überarbeitete Version soll dann etwa die Abmessungen 95x80 mm haben. Die Platine soll aus Kostengründen so klein wie möglich bleiben. Wenn auf IC Fassungen verzichtet wird, wird es noch günstiger.

Naja, zehn hätten wir schon zusammen

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
29.07.2009, 22:03 Uhr
tp



Ich würde auch 2 Platinen nehmen. Bzw. falls es Bausätze gibt, 1xBausatz + 1xPlatine.
--
Die Zeit ist auch nicht mehr, was sie mal war! (Albert Einstein)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
29.07.2009, 22:38 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hallo,

einen Bausatz-, oder Platine + GALs + Eproms nehm ich auch gerne...

mfg... Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
30.07.2009, 01:35 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Ich meld' mich auch mal für einen Bausatz + eine Platine an. IC-Fassungen hätte ich u.U. auch noch welche, aber nur noch ganz wenige.

Grüße, Xaar.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of life" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
30.07.2009, 09:04 Uhr
Z80-Nostalgiker



Hallo HONI,

ja ich möchte auch eine Platine sowie progr. GAL+EPROMs, Rest hab ich.
Mein EPROMMER ist zur Zeit leider nur zum lesen zu bewegen
--
MfG Norbert

*****************************************************************
Und also sprach Bill Gates: Lasst uns einen grafischen Virus programmieren ....
*****************************************************************

Dieser Beitrag wurde am 30.07.2009 um 09:05 Uhr von Z80-Nostalgiker editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
30.07.2009, 20:43 Uhr
wolfga



Hallo Honi!
Das ist toll. Einen Bausatz hätte ich gern.
mfg wolfga
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
30.07.2009, 22:16 Uhr
ManfredB



Hallo,

ja wenn möglich würde ich gerne eine Platine sowie progr. GAL+EPROMs nehmen... ansonsten auch einen kompletten Bausatz.
Gruß Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
31.07.2009, 08:39 Uhr
schnulli



Wenn das Teil nach der Überarbeitung in ein Standard-Gehäuse passt, bin ich dabei.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
03.08.2009, 19:58 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Gibts schon eine grobe Terminplanung für die Platinen und Bausätze?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
03.08.2009, 21:15 Uhr
Carsten



Hallo,
nehme einen Bausatz.

Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
03.08.2009, 21:51 Uhr
HONI



Hab das Layout am WE angepasst, damit es in ein Modulgehäuse passt, mit allen Bohrungen. Muß nochmal für Optimierungen drüberschauen, dann wird ein Prototyp hergestellt. Wenn der OK ist, gehts in Serie.

Habe noch zwei Prototypenplatinen hier, von der jetzigen Version. Wen nicht unbedingt Wert drauf legt daß das ganze in ein Modulgehäuse soll, könnte auch jetzt schon eine haben. Vorteil hierbei, es können verschiedene SRAMs genutzt werden, breite oder schmale, bei der neuen Version gehen nur schmale.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
04.08.2009, 08:28 Uhr
paulotto



ich nehme auch solch eine Platine, die nicht in ein Modulgehäuse paßt, da ich sowieso keine Gehäuse habe

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
04.08.2009, 17:58 Uhr
krabat



Moin,Moin

Ich melde mich auch für einen Bausatz.

MfG Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
05.08.2009, 16:15 Uhr
Buebchen



Hallo Honi!
Ich habe auch Interesse an der überarbeiteten ROM-Platine + GALs.
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
10.08.2009, 18:54 Uhr
HONI



So, ein kurzer Zwischenbericht, die Platine ist überarbeitet, hat jetzt die Maße 95 x 80 und passt in ein Modulgehäuse. Zusätzlich wurde noch ein Jumper integriert, um das Modul kompatibel zum Z9001/KC85/1 zu machen. Bisher funktioniert es nur am KC87. Damit das Modul verkleinert werden konnte, ist der Steckplatz für den großen RAM Schaltkreis (62256) weggefallen, es kann nur noch ein 61256 gesteckt werden. Die sind häufig als Cache Bausteine auf alten Mainboards zu finden. Beim Prototypen können wahlweise beide gesteckt werden.

Ich warte nun nur noch auf ein verbindliches Angebot vom Platinenhersteller, dann kanns eigentlich schon los gehen, vorher würde ich die Modifikationen natürlich gern nochmal mit einem Prototypen testen. Ich denke mal das es ab Mitte September die ersten Platinen verschickt werden können. Wenn ich alles richtig zusammen gezählt habe, sind wir bei 30 Platinen angekommen. Sobald das Angebot vom Hersteller angekommen ist, mach ich auch eine genaue Kostenkalkulation. Problematisch sind die Busstecker für den Z9001 Bus, die habe ich leider nicht da und müsste diese erst beschaffen, zu möglichst moderaten Preisen, oder ihr kümmert euch selbst .

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2009 um 18:55 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
10.08.2009, 18:56 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

supi, da freue ich mich schon mal auf September.

Da kann ich die Zeit ja noch nutzen, eine Farbkarte in den Z9001 einzubauen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
10.08.2009, 21:49 Uhr
Mario



Hallo Honi,

würde auch gerne noch einen Bausatz-, bzw Platine + GALs + Eproms nehmen...
MfG Mario
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
10.08.2009, 21:52 Uhr
Mobby5




Zitat:
HONI schrieb

... Zusätzlich wurde noch ein Jumper integriert, um das Modul kompatibel zum Z9001/KC85/1 zu machen. ...

MfG HONI!!

Wo denn?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
10.08.2009, 22:44 Uhr
HONI



@Mobby5

na auf der Platine . Könnte man theoretisch auch weglassen und einfach den entsprechenden Pin nicht einlöten, aber so isses eleganter.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
11.08.2009, 18:27 Uhr
Mobby5



Welchen Pin denn nun wieder. Haare rauf
Was ist denn da der Unterschied zwischen KC87 und 85/1?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
11.08.2009, 18:32 Uhr
A.S.



Es geht sicherlich um das Signal \ROMDI. Herr Zander beschreibt dies hier

http://www.sax.de/~zander/z9001/hw.html

auf seinen Seiten. (ganz unten)

Viele Grüße
Alexander

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2009 um 18:37 Uhr von A.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
11.08.2009, 22:13 Uhr
Mobby5



Na das ist ja was. Danke A.S.

Dann darf HONI natürlich an dieser Stelle das Modul mit einen Jumper versehen
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
11.08.2009, 22:36 Uhr
HONI



@Mobby & A.S.

Genau /ROMDI wird noch über einen Jumper auf Masse gelegt. Im KC87 muß der gesteckt sein. Im Z9001 uns KC85/1 darf /ROMDI nicht auf Masse liegen, sonst wird man mit netten Hieroglyphen begrüßt, weil der interne ROM abgeschaltet wird.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
12.08.2009, 00:13 Uhr
dargo



@HONI und Interessierte

Ich habe die Steckverbinder vor einiger Zeit als "DDR Steckverbinder 2x29 polig a-b Stecker und Buchse" für 1,99 Euro/Paar bei Jantsch-Elektronik GmbH in Kaufbeuren erworben (war eine Ebay-Aktion). Vielleicht haben die ja noch welche.

Mfg Volkmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
24.08.2009, 22:17 Uhr
HONI



Heute ist der Prototyp 2 angekommen. Mit Bestückungsdruck. Wenn ich alle Teile zusammen hab (momentan fehlt nur noch der Busstecker) werde ich das Modul testen und wenn alles korrekt funktioniert und die Platine in ein Modulgehäuse passt, kanns los gehen.

Hier noch ein Bild Prototyp 1 und Prototyp 2.



MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
24.08.2009, 22:50 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Sieht doch ganz hübsch aus . Hoffen wir mal, dass alles so funktioniert, wie es soll.

Mal noch eine Frage: Gibts jemand, der noch Z9001/KC87-Modulgehäuse über hat? Ich hab zwar ein paar Basic- und RAM-Module hier, aber die wollte ich eigentlich nicht ausschlachten...

Grüße, Karsten.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of life" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
26.08.2009, 18:20 Uhr
Jörg



Hallo Honi

Melde mich auch mal an für 2 Module :-)

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
26.08.2009, 18:29 Uhr
HONI



Noch ne Info, die Busstecker sind gestern auch angekommen, hab mal gleich ein paar mehr geordert bei Fa. Klauck Electronics (anbei nochmal vielen Dank). Wenn ichs schaffem baue ich heute Abend noch eins zusammen und probiere es aus.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
02.09.2009, 21:08 Uhr
HONI



So... habe heute die Zeit gefunden ein Modul zusammen zu bauen. Es funktioniert perfekt.
Mit dem zusätzlichen Jumper lässt es sich auch im KC85/1 bzw. im Z9001 betreiben. Zusätzlich lässt es sich über diesen Jumper im KC87 einfach abschalten, soll heissen, einfach nen kleinen Schalter dranknüppern und das Modul ist im KC87 abschaltbar und kann im Rechner verbleiben.
Die zusätzlichen 32kbyte RAM sind trotzdem noch vorhanden, lassen sich aber über den zweiten Jumper bzw. angebauten Schalter ebenfalls abschalten.

Hier noch zwei Bilder der fertigen Platine und des fertigen Moduls (weniger spektakuilär). Hierfür wurde ein Modulgehäuse von einem RAM Modul misbraucht.





In den nächsten Tagen werd ich eine genaue Kalkulation machen und hier posten, dann bekommen alle die sich irgendwie für ein Modul interessieren eine Mail von mir.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 02.09.2009 um 21:08 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
02.09.2009, 23:37 Uhr
HONI



Hier die Kalkulation:


Quellcode:
1x Platine                 15   €
1x Z9001 Busstecker        1,30 €
2x Eprom 27C080            8,10 €
1x Eprom 27c4001           3,75 €
1x SRAM 32 k               3,95 € (ab 10 Stück bei Conrad, ansonsten 4,39 € / St.)
1x GAL 20V8                1,35 €
1x IC 74HC30               0,18 €
1x IC 74HC245              0,25 €
1x IC 74HC273              0,24 €
3x IC Fassung 32-pol       1,26 €
3x IC Fassung 14-pol       0,15 €
2x IC Fassung 20-pol       0,20 €
1x IC Fassung 24-pol       0,06 €
8x Kondensator 100n        0,56 €
Kleinkram                  0,50 € (Jumper, Widerstand, Steckleisten)

Summe:                     36,85 €
          

Die 32-poligen Epromfassungen sind gedrehte Präzisionsfassungen, alle anderen die preiswerten mit Federkontakt. Preise sind von reichelt, außer der für das SRAM, das gibts leider nur bei Conrad. Wenn ich noch ein paar alte 486-er oder Pentium Mainboards finde, nehm ich die RAMs von dort und sie kosten nüschz.
Dazu kommt noch Versand. Würde das ganze gern als Einwurfeinschreiben schicken, das wären dann nochmal 4€ (inkl. Briefumschlag und Weg zur Post ) .


Wer keinen Wert auf ein Modulgehäuse legt, kann auch eine von den Prototypenplatinen haben, zwei sind noch zu Vergeben, die könnten ich schon in den nächsten Tagen verschicken.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 02.09.2009 um 23:42 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
04.09.2009, 18:35 Uhr
Jörg



Hallo Honi

Ich möchte meine Bestellung etwas erhöhen .
2x Bausätze
2x Platinen + Gals

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
04.09.2009, 19:15 Uhr
holm

Avatar von holm

Wie viele GALs braucht Ihr? Ich habe so viele das ich sie verkaufen muß,
könnte die auch programmieren (PALCE20V8H15).

Für eine Teurone/Stk?

Das ist jetzt meine schlechte gewerbliche Seite die hier schreibt..., dafür gibts auch ne Rechnung und das Finanzamt freut sich auch...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
04.09.2009, 20:37 Uhr
HONI



Hi Holm, komme gern drauf zurück, dann muß ich Reichelt nich die Knete in den Rachen werfen. Programmieren kann ich die PALCE inzwischen auch. Das würde die Kosten nochmal etwas mindern .


Alle die mich bisher angeschrieben oder Interesse bekundet haben, bekommen in den Nächsten Tagen Mail von mir. Es können natürlich auch einzelteile geordert werden, also nicht nur Komplettbausätze.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
04.09.2009, 22:57 Uhr
ManfredB



Hallo HONI,
ich möchte meine Bestellung aus 015 auch gerne präzisieren:

Ich möchte gerne einen kompletten Bausatz.

Gruss
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
19.09.2009, 14:25 Uhr
Klaus



Hallo HONI,

es ist alles bestens angekommen. Vielen herzlichen Dank!

Gestern Abend war Lötstunde :-)

Das Ergebnis hier:






Anfangs hatte ich Dussel ROM 1 und 2 verwechselt und schon Schlimmes befürchtet, habe dann aber den Fehler schnell gefunden. Das fummeligste war wie immer der Bussteckverbinder. Eh der störrische Hund in seine Löcher will....

Nochmals vielen Dank für die EPROMs, den GAL und Prototy-LP, so konnte ich meinen vorhandenen "breiten" SRAM nutzen und alles läuft soweit ich es bisher getestet habe ganz gut. Leider bin ich kein KC87 Spezi, aber man lernt ja immer was dazu :-)

Danke natürlich auch an alle, die an der Entwicklung dieser Schaltung, Software u.s.w. beteiligt waren und an HONI, der sich die Arbeit mit dem Bausatz gemacht hat.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
19.09.2009, 15:42 Uhr
Mobby5



Man beachte die 49152 KB RAM (oben links)

Nachtrag: => ca. 48MB
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 19.09.2009 um 23:00 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
19.09.2009, 20:23 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

ist auch für mich als Späteinsteiger noch was da ? - Platine, PAL, EPROMS bzw Letere brennen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
19.09.2009, 20:50 Uhr
Rainer



Honi, hast du mich vergessen oder habe ich da irgendwo getrieft? Ich hätte auch gern zwei...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
19.09.2009, 21:15 Uhr
Mobby5




Zitat:
Rainer schrieb
Honi, hast du mich vergessen oder habe ich da irgendwo getrieft? Ich hätte auch gern zwei...

Klaus hat eine Prototypenplatine, das ist noch nicht der Bausatz.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
19.09.2009, 21:28 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar


Zitat:
Mobby5 schriebKlaus hat eine Prototypenplatine, das ist noch nicht der Bausatz.

Ah, dann ist ja gut Ich hatte mir auch schon so meine Gedanken gemacht.

Grüße, Karsten.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of life" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)

Dieser Beitrag wurde am 19.09.2009 um 21:29 Uhr von Xaar editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
20.09.2009, 08:08 Uhr
Rainer



da bin ich ja beruhigt...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
20.09.2009, 10:01 Uhr
madu55



Wäre es dann nicht besser gewesen wenn ihr euch eine private Nachricht geschreiben hättet als hier für verwirrung zu sorgen ????

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
20.09.2009, 10:50 Uhr
HONI



@Madu55

Das ist auch geschehen.

Keine Angst, ihr bekommt alle eine . Versuche gerade ein paar Bauteile etwas günstiger aufzutreiben, was sich allerdings recht schwierig gestaltet.

In den nächsten Tagen bekommen alle die Interesse bekundet haben eine Mail übers Forum (also bitte den Posteingang frei räumen ) . Da könnt ihr mir dann nochmal genau mitteilen wer wieviel und in welchem Umfang haben möchte.

Klaus wollte nur gern eine von den Prototypenplatinen haben, weil er keinen schmalen 32k RAM zur Verfügung hat. Da die hier sonst nur Staub ansetzen hab ich ihm schon eine geschickt, ansonsten würden die nur Staub ansetzen .

Alexander und Volker wollen den Rom Inhalt auch nochmal etwas überarbeiten und aktualisieren. Die geänderte Version liegt mir auch schon vor, muß sie nur noch testen.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2009 um 10:55 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
21.09.2009, 09:30 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Honi,

ich habe etliche gebrauchte RAMs - wenn Du mir sagen kannst welche sich davon eignen könnte etwas mit beisteuern ehe welche gekauft werden.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
21.09.2009, 22:18 Uhr
bodent



Hallo Honi,
ich habe Interesse an einen Bausatz!
MFG Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
29.09.2009, 11:34 Uhr
HONI



Hallo, es geht los. Ihr bekommt heute alle eine PN, in der ich alles weitere mitteile. Die Bausatzkosten werden zwischen 38 und 42 € liegen, je nach dem wieviele Leute einen haben möchten. Der Versand für ein Einwurfeinschreiben kommt noch hinzu. Es ist auch möglich nur einzelne Komponenten zu ordern, z.B. Platine und GAL oder Platine+GAL+Eproms u.s.w.

GALs und Eproms sind schon programmiert. Volker und Alexander sind noch fleissig und überarbeiten die Inhalte nochmal, bzw. tauschen Software aus.

Bis zum 10.10.2009 sammle ich die Bestellungen, danach werden die Platinen und die Bauteile geordert. Bestellungen bitte an meine Mailadresse (ist hier im Forum zu finden, schreibe aus Spamschutzgründen hier nicht öffentlich hin). Als Betreff bitte "Megamodul" eintragen, dann wird alles gleich in den richtigen Ordner geschoben.

Falls ich noch etwas vergessen habe, trage ich das hier noch nach. Den genauen Preis für ein Modul kann ich ab dem 10.10. mitteilen. Er wird auf Jeden Fall unter 50 € liegen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
29.09.2009, 13:03 Uhr
Volker

Avatar von Volker

Da waren Deine Bemühungen um Preissenkungen aber nich besonders erfolgreich

mfg
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
29.09.2009, 13:11 Uhr
HONI



Leider nicht . Bin aber immernoch dran, wenn sich da was ergibt, wird der Preis gleich an euch durchgereicht. Teilweise ändern sich die Preise wöchentlich.

Aber, es muß ja endlich mal los gehen...

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2009 um 13:13 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
29.09.2009, 21:58 Uhr
Mobby5




Zitat:
HONI schrieb

GALs und Eproms sind schon programmiert. Volker und Alexander sind noch fleissig und überarbeiten die Inhalte nochmal, bzw. tauschen Software aus.

MfG HONI!!

Wenn möglich, bitte meine Änderung des K6313_I mit einarbeiten. Siehe:

http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=4956

P.S.: Habe noch keine PN wegen Platinen bekommen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2009 um 21:59 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
06.10.2009, 22:08 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

der bisherige Stand der Modulsoftware wird momentan noch erweitert. Es sind immer noch ~ 58 KByte frei. Wenn man das Mini-CP/M weglassen würde, wäre mit einem Schlag sogar über ein MByte frei. Ich plane aber eine angepasste BIOS-Version zu erstellen, die nur mit dem Megamodul und einem Floppy-Modul arbeitet und die beiden ROM-Floppies mit einbindet.

Derzeit hinzugekommen sind:

BASIC2 Basic mit Lutz-Elßner-Erweiterung
BOOT Bootlader für CP/M + Robotron-Floppy (und spez. BIOS!)
EPROMCCL Epromm-Brenner für den Z1013-Eprommer
F83 Forth F83 incl. Erweiterungen
SDX SD-Karten-Tool (in bank 4)
graf14 Viertel-Grafik-Treiber
k6314 Vollgrafik-Druckertreiber f. Centronics
LX86 Vollgrafik-Druckertreiber seriell
K6313M für Mobby
UFO wurde repariert!

Gibt es weitere Wünsche?
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 06.10.2009 um 22:09 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
07.10.2009, 00:08 Uhr
Mobby5



Wunsch 1: wird schon erfüllt
Wunsch 2: Korrektur der Anzeige des freien Speichers (RAM)
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
07.10.2009, 22:22 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

zu Wunsch2: Das K ist weg. Die Anzeige als EOR macht aber wenig Sinn, da die Anzeige ohnehin nur nach Reset erscheint - und dann ist EOR erstmal immer = maximaler RAM-Ausbau. Mit dem 32K SRAM auf dem Modul werden also wohl immer 49152 Byte zu lesen sein.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
08.10.2009, 05:46 Uhr
Mobby5



Du wolltest doch auch mal nach dem V24Ax-Druckertreibern gucken, wegen der Fehlermeldung beim Drucken in BASIC. Schon was gefunden?

Nachtrag: Funktionieren die Floppy-Module nur unter CP/M oder kann man da auch "normale" KC-Programme speichern und laden?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 08.10.2009 um 20:14 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
11.10.2009, 15:40 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
Mobby5 schrieb
Du wolltest doch auch mal nach dem V24Ax-Druckertreibern gucken, wegen der Fehlermeldung beim Drucken in BASIC. Schon was gefunden?

Das Laden der Programme erfolgt anders als vom OS aus. Beim Modul gibt es irgendwo noch ein Stack-Problem, ich bin am Suchen.

Als Notlösung:

V24_PACK auf Adresse A800 laden, V24Ax starten (NICHT über ASGN!), dann EMON starten, dann BASIC starten. Dann funktioniert auch ein PRINT#2"HALLO MOBBY5"


Zitat:
Nachtrag: Funktionieren die Floppy-Module nur unter CP/M oder kann man da auch "normale" KC-Programme speichern und laden?

Bislang nicht. Es gibt derzeit nur Floppy-Treiber für CP/A.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 11.10.2009 um 15:54 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
20.10.2009, 11:16 Uhr
HONI



Hallo, die Preise stehen fest. Habe gestern das Angebot vom Platinenhersteller bekommen.
Ein Komplettbausatz wird inkl. Versand 39,72 € kosten, ich runde das mal auf 40 € auf. Die Preise bei Reichelt haben sich inzwischen wieder etwas nach oben geändert. Ein Vergleich zu Kessler ergab einen Preisunterschied von sage und schreibe einem Cent. Es sind insgesamt 40 Platinen zusammen gekommen. Ich habe noch ein paar mehr bestellt für eventuelle Nachzügler.

Die Eproms sind (so nicht ausdrücklich gewünscht) bereits programmiert mit der aktuellsten Version (Volker feilt noch dran ) .

Die GALs und die RAMs kann ich dank Holm und Bernd günstiger anbieten als vorher veranschlagt.

Hier die Kalkulation:


Quellcode:
1x Platine                 15   €        
1x Z9001 Busstecker        1,30 €        
2x Eprom 27C080            8,80 €            
1x Eprom 27c4001           3,75 €        
1x SRAM 32 k               1,10 €        
1x GAL 20V8                1,10 €        
1x IC 74HC30               0,18 €        
1x IC 74HC245              0,25 €        
1x IC 74HC273              0,24 €        
3x IC Fassung 32-pol       1,26 €                
1x IC Fassung 14-pol       0,05 €        
1x IC Fassung 28-pol       0,06 €        
2x IC Fassung 20-pol       0,20 €        
1x IC Fassung 24-pol       0,06 €        
8x Kondensator 100n        0,56 €        
Kleinkram                  0,50 €        

Summe:                     34,67 €                
Versand/Verpackung:         5,05 €


Der Versand erfolgt als Einwurfeinschreiben zu meiner und eurer Sicherheit (Warensendung für 0.45 Cent ginge natürlich auch ) .

Werde heute Abend die Bestätigungsmails rausschicken. Die Platinen sollten dann so in etwa zwei Wochen hier sein, der Rest ebenfalls .

Eine Bitte noch alle an die, die mir über den Forenmailer geschrieben haben, bitte nochmal mit eurer richtigen Mailladresse und Betreff "MegaModul" schreiben, damit ich das alles zuordnen kann.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 20.10.2009 um 11:33 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
20.10.2009, 21:57 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

An der Softwarefront des Moduls tut sich was. Mobby und HONI haben aktuelle Test-ROMs, wer möchte, kann von mir die aktuelle Version bekommen . Aktuell sind die Treiber K6313M, SM, GD Treiber für Mobby und VolkerH und das KC-CAOS von D. Ambras ergänzt. Auch das Arbeiten mit ASGN und diversen Treibern unter BASIC funktioniert jetzt.
Ein zusätzliches CP/M mit Floppyunterstützung ist noch etwas wacklig. Sobald das aber stabil arbeitet, sollten wir einen Stand haben, mit dem sich gut leben lässt. s.a. http://hc-ddr.hucki.net/z9001/z9001_megamodul.htm

Die originale Version vom 14.7.2006 funktioniert natürlich auch und kann genutzt werden!
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
20.10.2009, 22:40 Uhr
Buebchen



Hallo!
Wenn man zwei Anschlüsse vertauscht kann für den 27040 (274001) auch der Flashrom 29F040 verwendet werden Pin1-Pin31! Ist sehr leicht machbar. Da Durchkontaktierung in der Nähe.
Alles Gute!
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
21.10.2009, 15:39 Uhr
HONI



Achja, Versandkosten fallen natürlich nur einmal an.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
22.10.2009, 00:27 Uhr
HONI



So, die Mails an die Interessenten sind raus. Von einigen fehlt mir noch die Adresse, diese bitte umgehend schicken. Hoffe mal daß ich mich bei den Preisen nicht verrechnet habe, bitte rechnets nochmal nach .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
11.11.2009, 23:38 Uhr
HONI



Die Bauteile sind inzwischen angekommen, nur die Platinen fehlen noch. Denke nächste Woche ist alles da, dann gehen die Mails umgehend an euch.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
12.11.2009, 10:28 Uhr
HONI



Auf Volkers Anregung hin habe ich noch eine Zusatzplatine zusammengeklickt . Darauf ist die Bankanzeige, zwei LEDs und ein DIP Schalter untergebracht.

Mit dem DIP Schalter kann der RAM ein / ausgeschaltet werden. Der zweite DIP ist die Umschaltung KC87 oder KC85/1 bzw. Z9001. Über die LEDs wird das signalisiert.

Die Bankanzeige wird durch eine Siebensegment Anzeige realisert. Um es möglichst authentisch zu machen natürlich eine VQE 13 / 23. Alternativ kann auch eine LD-402MK von ROHM genommen werden. Die ist etwas kleiner, aber nahezu identisch beschaltet und sieht der VQE ziemlich ähnlich (die Dinger gabs mal in den Pollin LED/LCD Anzeige Sortimenten). Bei der VQE wird der Dezimalpunkt zusätzlich genutzt um den Schaltzustand des RAMs und des Rechners anzuzeigen (parallel zu den LEDs) . Die 402MK hat keine Dezimalpunkte.

Das ganze wird von einem Mikrocontroller gesteuert, der am KC Bus lauscht, alles berechnet und das Multiplexing der 7-Segmentanzeige übernimmt.

Da im Modulgehäuse noch genügend Platz ist, passt diese Platine in den oberen Bereich, über der Megamodul Platine.

Die Platine ist einseitig und kommt ohne Brücken aus, also quasi ideal zum selber ätzen. Eventuell (wenn gewünscht) kann man da auch noch eine Kleinserie draus machen. Da es aber eher Spielerei ist, gehe ich davon erstmal nicht aus.

Nun noch zu den Nachteilen. Das Modulgehäuse muß natürlich etwas bearbeitet werden damit die LEDs, der DIP Schalter und die 7-Seg. Anzeige zu sehen sind. Die 7-Seg. Anzeige steht etwas vorn heraus, daher muß das Modul zwangsweise im vordersten Schacht des KC87/KC85/1 genutzt werden (das erhöht auch die Ablesbarkeit ;D ) . Da das Modul nicht für die Zusatzplatine vorbereitet ist, müssen die benötigten Drähte (12 Stück) direkt an die Platine gelötet, bzw. über einen Adaptersockel unter einen Eprom gesteckt werden, was platzmäßig eng werden könnte. Der DIP Schalter kann direkt auf die Jumperpins gesteckt werden.

Wenn alles klappt und nicht noch Verbesserungsvorschläge von euch kommen, werde ich am WE einen Prototypen ätzen.

Das ganze wird dann so aussehen:




MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 12.11.2009 um 10:32 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
12.11.2009, 13:16 Uhr
madu55



Hallo Honi
Wenn auch, wie Du sagst nur Spielerei, mir würde es gefallen und sind es nicht auch gerade die kleinen Spielereien und die Optik die besonderen Spass machen ?

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
14.11.2009, 15:25 Uhr
edbru



ich bin auch dafür. Ist der KC nicht ein Spielcomputer? :-)

Intelligenz ist doch, daß man Dinge tut die nicht unbedingt nötig sind...

Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
16.11.2009, 19:53 Uhr
HONI



Sooooo, es geht los. Habe gerade Mail von UPS erhalten daß die Platinen unterwegs sind. Schätze mal am Mittwoch oder Donnerstag sind sie da. Ich schick dann also die Mails an euch raus, und mit etwas Glück, gehen die ersten Platinen / Bausätze am Wochenende auf die Reise.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
17.11.2009, 14:16 Uhr
HONI



Für alle die, die sich gern die Bankanzeige mit den HP Ziffernmodulen aufbauen möchten, kann ich diese gern mitschicken. Volker schickt sie zu mir und ich würde die gleich mit ins Päckchen packen. Die Module müssen nur an die Pins eines Eproms gelötet werden und fertig. Zwei werden benötigt, 18 Stück sind da, heißt also für neun Leute wären genug vorhanden. Stückpreis läge bei etwa 1.80 € .Wer also die Module haben möchte, bitte melden und 3.60 € mehr überweisen . Die Beschreibung dazu ist auf Volkers Seite zu finden.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
17.11.2009, 14:23 Uhr
madu55



Hallo Honi
Ich war wohl ein bisschen zu schnell, habe das Geld heute morgen schon überwiesen -- es ist aber etwas mehr, wenn Du mir bitte die Module dazu tun würdest wäre ich Dir dankbar! Die 3,60 überweise ich Dir bei erhalt der Module aber noch.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
17.11.2009, 14:24 Uhr
HONI



Ist kein Problem.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
18.11.2009, 15:13 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi

ich habe auch mit den 3,60 extra Überwiesen...

mfg... Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
18.11.2009, 18:48 Uhr
HONI



Eine gute, eine schlechte Nachricht.
Die gute: Die Platinen sind angekommen, sehen sehr gut aus. Die Schlechte: es sind zehn zu wenig (die muß ich auch weniger bezahlen). Die fehlenden zehn Platinen ordere ich schnellstmöglich nach. Ist n bischen komisch vom Platinenhersteller, aber nicht zu ändern.

Heisst also, wer zuerst kommt ... Am Wochenende geht die erste Ladung raus.

HP Ziffernanzeigen sind noch für genügend da für vier Interessenten.

Die Platine für das Anzeigemodul mit 7-Seg. Anzeige (siehe 069) ist heute auch fertig geworden, nur noch bohren und bestücken, dann gibts auch Fotos.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 18.11.2009 um 23:06 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
18.11.2009, 18:57 Uhr
Mobby5



Hier ich. Erster!
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
18.11.2009, 19:20 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Dann bleibt ja nur für mich Zweiter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
18.11.2009, 22:22 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

ich auch... 3. zahlt auch schon

Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
19.11.2009, 02:16 Uhr
PC-Dino



Hallo Karsten,

möchte die 4."Spielerei" sicherstellen. Dazu E-Mail

MfG Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
24.11.2009, 00:39 Uhr
HONI



Habe gestern die Prototypen für das Anzeigemodul (fast) fertig gelötet. Es fehlen noch zwei Bauteile (DIP Schalter und Platinenverbinder), die kommen in den nächsten Tagen bei mir an. Auf dem Modul kann ohne weiteres eine VQE 14 oder VQE 24 eingesetzt werden. Für VQE13 und VQE23 müßte das Layout (marginal), die zwei Transistoren und der Quellcode vom Microcontroller geändert werden, aber es ist nicht unmöglich.

Hier ein paar Bilder:





Die grüne LED Anzeige ist die LB-402MK, die ist fast pinkompatibel mit der VQE13/23 (Layout ist hier angepasst worden).

Die Sourcen für den µC muß ich noch schreiben, momentan hat aber der Modulversand Vorrang.

Einige Päckchen sind schon gepackt, aber noch nicht abgeschickt. Habe noch auf die Ziffernanzeigen gewartet, die lagen gestern in der Post. Ansonsten bin ich immernoch am Eproms brennen, das zieht sich ganz schön hin.

Zu guter Letzt noch ein Bild von einem fertigen Modul dieser Lieferung (sieht eigentlich nicht viel anders aus) .



Die einzelnen ROMs sind farblich gekennzeichent. Sie müssen genau so im Modul stecken, ansonsten funktioniert es nicht.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
25.11.2009, 00:14 Uhr
PC-Dino



Hallo Karsten,

Anzeigemodul sieht auch für einen PC-Dino ganz "cool" aus und stellt für mich
keinerlei Entstellung der "alten" KC-Technik dar. Es "motst" sie auf. Dies nach
dem Motto: "Auf einem alten Fahrrad kann man (Mann) auch noch was lernen."

In diesem Sinne

mfG Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
25.11.2009, 06:25 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Ich meld' mich auch für eine Anzeige-Platine an. eMail folgt.

Grüße, Karsten.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of life" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
25.11.2009, 07:41 Uhr
HONI



Die Anzeigenplatine ist noch nicht fertig. Wenn sie funktioniert, würde ich die ebenfalls nochmals als Kleinserie anbieten, allerdings müssten sich dafür mindestens zehn Leute finden. Platinenpreis wäre dann so etwa 7 bis 9 €, je mehr desto günstiger.

Als Alternative kann ichmomentan nur die HP BCD Anzeigen von Volker anbieten, für vier Leute dürften sie noch reichen.

Momentan hat aber der Versand der Bausätze priorität.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
25.11.2009, 07:57 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Gut, dann über ich mich diesbezüglich noch in Warten Ich drück dir die Daumen, dass alles klappt

Grüße, Karsten.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of life" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
26.11.2009, 00:38 Uhr
HONI



Die ersten Bausätze sind gestern raus. Mit etwas Glück kommen die heute schon bei euch an. Das Postfahrer hat extra noch gewartet um sie noch mitnehmen zu können. Heute Abend gehen noch welche weg, das sind dann auch alle Platinen gewesen. Die restlichen kommen nächste Woche an. Dann gehts weiter. Bis auf einen, bekommen alle die bis zum einschl. 23. überwiesen hatten ihr Paket.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
26.11.2009, 15:42 Uhr
Andreas



Heute ist Lötstunde.Das Päckchen ist da.Nochmals allen Beteiligten ein großes Dankeschön für die Mühe.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
26.11.2009, 15:58 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

angekommen, alles Heile. Lötkolben läuft eh schon...

mfg... Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
26.11.2009, 16:04 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

alles wohlbehalten angekommen - vielen Dank nochmals.

Du hast auch noch ne Mail.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
26.11.2009, 17:23 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Ich bitte alle Besitzer eines Mega-Moduls: Wer einen Fehler in einem Programm o.a. findet, teile ihn mir bitte mit. Ebenso können Wünsche für weitere Programme geäußert werden. Spätestens beim nächsten KC-Treffen können wir auch die EPROMs für alle die neu brennen, die keinen passenden Brenner ihr Eigen nennen.

wg. der Frage zu den HP-Anzeigen (http://www.helmut-singer.de/pdf/hp5082-7340.pdf): Ich habe die beiden Anschlüsse "Blankig Control" und "Latch Enable" (Pin 4 und 5) auf Masse gelegt.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 26.11.2009 um 17:24 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
26.11.2009, 18:16 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Platinen sind angekommen, Superqualität. Ich werde in den nächsten Tagen ans bauen gehen.
Da glaubt mir keiner, daß es Eigenbaumodule sind.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
26.11.2009, 18:22 Uhr
madu55



Hallo Honi
Die Bausätze sind gut angekommen - Danke !
Allerdings habe ich mich schon ein wenig gewundert - weil ich habe Dir
in 074 eine Nachricht geschickt und Du hast mir in 075 geantwortet das es kein Problem sei - naja offenbar doch da ich die kleine Spielerei wie Du sie genannt hast vermisse, aber ich denke es gibt eine erklärung dafür.
Ich war jedenfalls der erste der sich dafür gemeldet hat !!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
26.11.2009, 22:37 Uhr
HONI



@Madu55

Schick ich dir nächste Woche nach, hatte ich übersehen, hab immer nur in mein Postfach geschaut .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
27.11.2009, 14:50 Uhr
madu55



Hallo
Ich habe ein Problem mit dem Megamodul was ich gestern Abend zusammen gebaut habe! Wenn ich es stecke und den KC87 einschalte passiert folgendes.
Es gibt einen gelben Hintergrund und der Zeichensatz den mann sonst nur kurz sieht bleibt stehen und es passiert nichts mehr - merkwürdigerweise bewegen sich die zeichen ständig.
Ich habe schon jedes Lötauge nach kontroliert kann aber keinen Fehler feststellen.
Was kann das sein ???

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
27.11.2009, 15:21 Uhr
Volker

Avatar von Volker

und gibt es einen unterschied, ob die eproms/ram gesteckt sind?
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
27.11.2009, 18:55 Uhr
madu55



Macht keinen Unterschied mit oder ohne Eproms ! Habe auch alle Schaltkreise runtergenommen sind also nur noch die Kondensatoren und der Widerstand drauf.
Wenn ich jezt nicht eine Lötbrücke habe - liegs an der Platine !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
27.11.2009, 20:25 Uhr
edbru



das klingt nach Kurzschluss im Daten/Adressbus.
Also nochmal mit Lupe durchsehen.

Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
27.11.2009, 20:28 Uhr
Mobby5



... oder durchklingeln.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
27.11.2009, 20:56 Uhr
HONI



Hast du die Jumper gesteckt? In was für einem Rechner probierst du? KC87 oder KC85/1 ? Startet der KC ohne Modul vorschriftsmäßig? Miß mal die Betriebsspannungen, v.A. die +5V, sowohl mit als auch ohne Modul.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
27.11.2009, 21:08 Uhr
madu55



KC87 - die Jumper sind so gesteckt wie es auf der Platine steht.
Der KC startet auch mit allen belegten Modulplätzen problemlos, allerdings
schwimmt das Bild ein wenig und bei hellen Bilder ist ein schwacher laufender Balken zu sehen!
Nur was ich nicht verstehe bei allen entfernten Schaltkreisen und EPROMS und dann bleibt ja nichts mehr nur die paar Kondensatoren und der Wiederstand - bleibt das Problem bestehen !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
27.11.2009, 21:31 Uhr
HONI



Schwacher laufender Balken klingt fast nach Brummschleife. Hast du das Modul auch richtig herum bestückt? Die Bauteile müsse alle auf die bedruckte Seite. Bitte die Betriebsspannung messen. Wenn es einen Kurzschluss auf der 5 V Schiene gibt, dann müßte die Spannung zusammen brechen. Die Spannung kannst du direkt am Modul messen (z.B. am Epromsockel) .

Wenn da alles stimmt, den Daten und Adressbus kontrollieren auf Kurzschlüsse.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 27.11.2009 um 21:31 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
27.11.2009, 23:45 Uhr
madu55



Hallo Honi
Also einen Aufbaufehler habe ich nicht gemacht und habe das suchen erstmal vertagt - man ist ja neugierig und so habe ich mich erstmal an das zweite Modul gewagt ! Diesmal aber unter der Lupe und habe auch wesendlich dünneres Zinn genommen - es ist auf anhiep gelaufen. Was nun mit dem anderen ist muss ich sehen, wird wohl viel Zeit kosten - egal !
Aber nun nochmal zu dem Modul das den Namen Megamodul wirklich verdient!
Hut ab - alle die da mitgewirkt haben das ist wirklich gut !
Ansonsten werde ich alle eure Radschläge befolgen und dann werden wir weiter sehen .

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
28.11.2009, 15:09 Uhr
Wolfgang



Hallo Honi,

Bausatz angekommen.
Sehr gute Qualität und danke an alle Beteiligte.

Gruss Wolfgang
--
Gruss
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
28.11.2009, 22:02 Uhr
dargo



Ich habe das Megamodul inzwischen fertig bestückt und gelötet. Neben den von HONI gelieferten EPROM's und dem GAL habe ich noch TTL's aus meiner Bastelkiste (74LS273, 74ALS245, 74LS30) und SRAM (UM61256-15) auf die entsprechenden Fassungen gesteckt. SRAM wurde per Jumper aktiviert. Betrieben wurde das Modul an einem KC87.10 (Original, ohne Modifikationen). Modul eingesteckt und KC eingeschaltet: Startbildschirm erscheint, wie vom Emulator gewohnt. Ich habe einige Tests gemacht (Spiele, Demos, Basic...) - es scheint alles zu laufen. Das SRAM wird auch vom Basic erkannt. Als ich aber das Mini-CPM gestartet habe, konnte ich zwar noch die Frage, ob ich die RAM-Disk formatieren will beantworten, doch nach erscheinen der Ausschrift "A>" ging nichts mehr. Es wahr keine Eingabe mehr möglich (außer RESET). Nach einigen Tests habe ich ein schnelleres SRAM (CXK58257ASP-70L) eingebaut und siehe da, seither funktioniert auch das Mini-CPM. Bei einem zwischenzeitlich verwendeten SRAM vom Typ W24256AK-20 konnte man zwar Eingaben machen, aber bei "DIR" zeigten alle "Laufwerke" nur die Information "No File".
Ich habe die Beiträge in diesem Thread mal diagonal überflogen - einen konkreten Hinweis, wie schnell die RAM's sein sollen habe ich auf die Schnelle nicht finden können. Haben andere Besitzer des Moduls ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht oder sind meine verwendeten IC's eventuell schon etwas angeknackst?

Mfg Volkmar (der trotz der kleinen Startschwäche begeistert von dem Modul ist)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
28.11.2009, 22:34 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI und zusammen,

ist es möglich die Bankanzeige auch mit 2x 40511 , D348 oä. zu realisieren oder spricht da was dagegen ? Es werden doch einfach nur die 8 Adreßleitungen dekodiert und angezeigt - oder ?

Denn wenn ich sie überhaupt einbaue , dann nur so , daß sie von oben lesbar ist , da im vordersten Schacht der neue EPROMmer stecken muß.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
29.11.2009, 04:38 Uhr
HONI



@Germaniumröhre

Ja, das ist möglich, der µC macht nichts anderes. Ich habe mich nur aus Platz- und Beschaffbarkeitsgründen für einen Mikrocontroller entschieden. Der Originalität wegen müssten da entweder zwei 40511 oder zwei GALs rein (bzw. ein GAL und noch etwas Zusatzbeschaltung bei Multiplexing). So ganz zufrieden bin ich mit der Lösung mit µC nicht, da der Rechenknecht schneller läuft als der Rechner selbst und das ganze vom Gefühl her nicht so ganz zueinander past . Aber es funktioniert (wird funktionieren) und ist preiswert, einfach zurealisieren (einseitiges Layout) und die Bauteilbeschaffung ist gewährleistet (VQEs gibts ja noch genug).

Habe die beiden Prototypen inzwischen fertig bestückt und auch in jeweils zwei Modulgehäuse mit integriert. Fotos gibts noch. Jetzt fehlt nur noch die Software. die mach ich die Tage fertig.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
30.11.2009, 18:23 Uhr
Germaniumröhre



Hallo zusammen,

ich habe das Modul zusammengebaut - es funktionierte auf Anhieb - bin begeistert.
Hiermit noch besten Dank an alle Beteiligten - klasse Arbeit - Ihr seid wirklich Spezialisten.

Ich habe bisher nur mal kurz reingeschnuppert und habe zufällig einen Fehler entdeckt: Beim Spiel "BALLON" läßt es sich, nachdem ich mir den Kopf eingerannt habe, nicht mit der Taste "CONT" fortsetzen.

Eigentlich ist die Platine zu schade um sie in einem Gehäuse zu verstecken , aber da ich gerade noch Eines gefunden habe kommt die Platine rein.
Vorteilhaft ist es da , den Jumper Z9001/KC87 als Schalter nach oben heraus zu führen , um nicht jedes Mal aufschrauben zu müssen.
Wozu ist der Jumper für RAM-Umschaltung notwendig ?

Gibt es irgendwo eine kurze Bedienungsanleitung mit Erklärung der Programme für Nichtsovielwissende , wie mich, zum Modul - wäre nicht schlecht alles beisammen zu haben.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
30.11.2009, 19:25 Uhr
HONI



Mit dem RAM Jumper können die internen 32k RAM des Moduls abgeschaltet werden, falls zwei 16k Module oder eine andere Speicherweiterung genutzt werden soll.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
30.11.2009, 20:21 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

ja, das hatte ich schon wo gelesen.
Aber gibt es Anwendungsfälle , wo das zwingend notwendig ist ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
30.11.2009, 20:47 Uhr
HONI



Möglicherweise beim Rossendorf 64k Modul oder beim Kombimodul von robbi. Wird sich dann zeigen .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
02.12.2009, 21:30 Uhr
ManfredB



Hallo Honi,

mein Modul läuft auch auf Anhieb! Danke für Deinen Einsatz.
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
04.12.2009, 14:03 Uhr
madu55




Hallo
Hier nochmal zu meinem Megamodul - ich habe den Kurzschluss gefunden und es ist sicher ein Fehler des Herstellers ! Ein schluss am Pin 11 nach masse von 27C080_1 auf der Bestückungsseite !
Nach Stundenlangem suchen und auslöten der IC-Sockel habe ich den Fehler gefunden - ich musste mit einem scharfen gegenstand das Kupfer wegkratzen
War also nicht mein Fehler durch falsches löten oder anderes
Eins habe ich jedenfalls daraus gelernt - auch die industrieellen LP genauer anzusehen - spart sehr viel Zeit,Mühe und Ärger !

MFG Gottfried

PS. Bitte Bild vergrößern !!

Dieser Beitrag wurde am 04.12.2009 um 14:05 Uhr von Madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
04.12.2009, 14:08 Uhr
paulotto



Stefan hat evtl. die LPs ohne elektrische Kontrolle bestellt, um Kosten zu sparen...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
04.12.2009, 14:11 Uhr
madu55




Zitat:
paulotto schrieb
Stefan hat evtl. die LPs ohne elektrische Kontrolle bestellt, um Kosten zu sparen...

Gruß,

Klaus

Das wäre aber ein Hinweis wert gewesen !!!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
04.12.2009, 16:50 Uhr
HONI



Eigentlich wird der EL Test gemacht. Anscheinend aber nur an einigen Exemplaren. Ich werd den Hersteller drauf Hinweisen. Das scheint bisher die einzige Platine zu sein.

Apropos Platinen, die fehlenden sind gestern angekommen. Ich warte nur noch auf eine Lieferung Eproms, dann gehts weiter. Bis Weihnachten sollten alle ihre Teile haben.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
04.12.2009, 20:51 Uhr
ralle



micha hat mich neugierig gemacht, ist noch eines abzugreifen???
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
04.12.2009, 21:13 Uhr
HONI



Sieht sehr schlecht aus, wenn du Glück hast, bleibt noch eine von den Prototyp Platinen übrig, die passen aber nicht in ein Gehäuse. Wenn sich noch ein paar Leute finden kann ich noch welche nachordern. Das lohnt aber erst ab 10 Platinen.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 04.12.2009 um 21:14 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
11.12.2009, 21:35 Uhr
ralle



interesse hab ich noch...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
12.12.2009, 15:04 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Die beiden Module, welche für mich selbst sind, laufen prima, also noch einmal vielen Dank für die Arbeit an HONI. Das dritte Modul wird ein Weihnachtsgeschenk.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
14.12.2009, 11:06 Uhr
madu55




Zitat:
HONI schrieb
@Madu55

Schick ich dir nächste Woche nach, hatte ich übersehen, hab immer nur in mein Postfach geschaut .

MfG HONI!!

Vieleicht hättest Du das Jahr mit hinschreiben sollen !!!!!!
Bist ja nicht verplichtet dazu , hatte aber gedacht man kann sich auf Dein Wort verlassen.
MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 14.12.2009 um 11:12 Uhr von Madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
14.12.2009, 13:24 Uhr
HONI



@Madu55

1. Hätte man das auch ganz einfach per PN klären können.

2. Klecker ich nicht wegen jedem kleinen Brief zur Post. Das ist nämlich ein Stück Weg.

3. Bin ich bis dahin auch davon ausgegangen daß alle fehlenden Teile für die nächste Lieferung bis dahin angekommen sind und ich das ganze in einem Abwasch wegschicken kann. Die Teile sind bis heute aber noch nicht angekommen, du wirst dich also noch etwas gedulden müssen, wie andere auch.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
15.12.2009, 20:45 Uhr
madu55



Lieber Honi
Klar hätte ich das per PN klären können aber dann hättest Du mir nie geantwortet !!
Es gab 4 sogenannte Spielereien - also die waren da und nun kommst Du mir so als wenn Du alle erst bestellen müsstest - das ist genau das was mir an Dir nicht gefällt!!
Lass es einfach - wenn man etwas anfängt sollte man es auch zu ende bringen !
Das ist wie mit unserem KC-Club, wo es darum ging wer was machen soll waren für jede Sache gleich drei oder vier da - nun aber macht niemand etwas und der CLub stirbt. So ein paar selbstgerechte Profis die sich gegenseitig vormachen wer der beste ist , die treffen sich zum Clubtreffen - das ist doch einfach zum kotzen.
Ich bin sowieso nicht mehr lange da -- soll es mir doch egal sein !

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 15.12.2009 um 20:47 Uhr von Madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
15.12.2009, 20:57 Uhr
Mobby5



Immer mit der Ruhe, Honi und auch die anderen mit diversen Projekten machen das schliesslich ohne was da dran zu verdienen. Also völlig uneigennützig und schon garnicht als Vollzeitjob. Wenn mal was nicht gleich klappt, muss man sich eben mal etwas gedulden. Das ist nur Hobby und kein Gewerbe!
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
15.12.2009, 23:46 Uhr
PC-Dino




Zitat:
Madu55 schrieb
Lieber Honi
Lass es einfach - wenn man etwas anfängt sollte man es auch zu ende bringen !
MFG Gottfried

Dieser Vorschlag hilft keinem! Das Projekt "Supermodul" ist eine tolle Sache,
bitte klärt die , von mir "verstandenen Probleme" in Ruhe. "Hinschmeißen"
von Deiner Seite, ist auch nicht toll.

MfG Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
15.12.2009, 23:59 Uhr
PC-Dino



"doppelt hält besser"

Habe leider 2x auf "Antwort erstellen" gedrückt.

Sorry Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
16.12.2009, 00:17 Uhr
HONI



@Madu55

1. Wird das Projekt zu Ende gebracht. Daß einige Teile (Eproms in diesem Fall) nicht Lieferbar sind, dafür kann ich nichts. Inzwischen sind die angekommen und ich hab heute den ganzen Abend gebrannt (24 Stück). Pro Eprom kann man mit ca. 10 Minuten rechnen, und morgen hab ich nochmal nen Schwung vor mir.

2. Die Anzeigen liegen hier, es wäre überhaupt kein Problem für mich gewesen die schon letzte oder vorletzte Woche zur Post zu bringen, aber da verfahre ich mehr Sprit als der Versand kostet, daher wollte ich die zusammen mit den Restlichen Bausätzen auf die Reise schicken, ich war der Meinung daß du dich die paar Tage gedulden kannst und nicht gleich anfängst herumzutrollen.

3. Hab ich so ganz nebenbei auch noch nen Job, für den ich um 6 uhr aufstehen muß. Schau mal bitte auf die Uhrzeit links neben diesem Fenster, dann kannst du dir ausrechnen wieviel Schlaf ich habe.

4. Ist so ganz nebenbei in einer Woche Weihnachten und dementsprechend hat man (u.A. ich) auch etwas Stress.

5. Steht dir der Weg PN oder Email offen, auch wenns mit der Antwort manchmal nen Tag oder zwei dauert.

6. Es gibt genau zwei Spielereien. Die Anzeigen von Volker, und das Anzeige Zusatz Modul von mir. Volkers Anzeigen funktionieren prächtig und liegen nächste Woche bei dir. Das Zusatz Modul ist im Prototypenstadium. Die Software fehlt noch und in 082 habe ich auch einen Grund dafür genannt weshalb die noch nicht fertig ist. Ich denke daß in den Weihnachtsferien dafür Zeit ist, obwohl da auch schon genug Arbeit auf mich wartet (u.A. zwei Mehrteilnehmer SAT Anlagen aufbauen, und ein kaputter LOEWE steht auch noch hier).

7. Kannst du deinen Frust mit dem KC Club bei den Betreibern/ Verantwortlichen ablassen. Damit habe ich nichts zu tun. Bin auch kein Mitglied und mache das ganze hier nur weils mir Spaß macht, meistens jedenfalls.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
16.12.2009, 06:51 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi

auch wenn es Offtopic ist:

@Maddu
- KC-Club, ja es wird immer viel Wind um nix gemacht. Muss ich dir leider recht geben. Aber!

Zitat:
So ein paar selbstgerechte Profis die sich gegenseitig vormachen wer der beste ist , die treffen sich zum Clubtreffen - das ist doch einfach zum kotzen.
Ich bin sowieso nicht mehr lange da -- soll es mir doch egal sein !

Äm, auf welchem hohen Ross sitzt du denn? Ist für mich komplett unverständlich. Ich wüsst nicht wer sich vormacht besser als der andere zu sein. Weist, jeder von denen Investiert viel Geld und nochmehr Zeit, damit dann solche Typen wie du was gescheites zum Erweitern, Neubauen usw bekommst, was dann auch noch funktioniert! Meckern, wie du es machst, kann jeder, selber mit anfassen udn was reißen, das währ mal was. Aber da du eh nicht mehr lange da bist... Ist nicht schade um dich, echt!
Ich war/bin auch nicht untätig was die KC-Club HP angeht. Nur will ich es erst mal fertig machen bis zum Treffen. Weil, wenn ich es jetzt schon wieder publick mach, wie mit der "ersten Version" sind doch eh nur wieder die Meckerer die die Klappe aufreisen. Da verliert man halt schnell die Lust weiter zu machen.
ps.: Seit Juni, bin ich jedes WE an der Arbeit, nur mal so am Rande erwähnt. Wers nicht glaubt, den kann ich ein Zeitkontoausdruck einscannen und schicken.

So genug Offtopic. Zurück zum Thema: Weiter so und Hut ab vor der Entwicklung und Umsetzung! Meins ist aufgebaut und läuft super.

Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
16.12.2009, 08:26 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

@Maddu

Ich kann immer nur dazu sagen - nur wer es besser kann und dann auch macht, sollte sich auf das hohe Roß setzen. Die viele Arbeit mit dem MegaModul hätte ich in meiner knappen Freizeit nicht hinbekommen. Man hat ja oftmals auch Familie!

Vor einiger Zeit hatte ich selbst schon Anlauf genommen und wollte das MegaModul nach der Anleitung auf der Seite von volkerp nachbauen. Da war ich heilfroh, daß sich jemand für den Part der Platine gefunden hat. Die Anzeige (um die ging es ja jetz wohl) ist doch eigentlich nur optischer Gimmick.

Also noch einmal voielen Dank für die geleistete Arbeit an alle beteiligten für das Super Modul und die viele Arbeit die daran hängt.

Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
16.12.2009, 20:01 Uhr
HONI



So, die letzten Bausätze sind heute raus. Auch Gottfrieds Anzeigen. Mit etwas Glück sind die morgen bei euch.

Da noch einige Leute Interesse angemeldet haben, würde ich evtl. noch mal einige Platinen nachproduzieren lassen. Bisher sind es noch drei Interessenten. Wenn wir das irgendwie auf sechs bis zehn bekommen könnten, wäre das auch Preismäßig kein Problem. Würde das ganze dann im Januar in Auftrag geben.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
16.12.2009, 21:45 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

ehe ich meine Zusatzplatine falsch enwickle eine Frage zur Verbindung der Pins.

Aressen 11 ... 18 des Eproms zu den Eingängen a ... d der zwei Siebensegmentdecoder.
Ist das so richtig:
A11 an a Decoder rechte Anzeige
.
.
A14 an d Decoder rechte Anzeige
A15 an a Decoder linke Anzeige
.
.
A18 an d Decoder linke Anzeige

Danke und
Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
16.12.2009, 21:57 Uhr
HONI



@Germaniumröhre

Jup, genau so sieht es aus. Welchen Dekoder nimmst du?

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
16.12.2009, 22:29 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

weiß noch nicht , mus erst mal gucken , was für kleine Anzeigen ich nehme .
Eventuell V40511 und VQB37 oder D3xx und VQB71 oä..
Mal sehen was platzmäßig am besten paßt.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
16.12.2009, 22:42 Uhr
madu55



Hallo
Ihr habt ja alle recht - ich bin oft ein unbeherschter Idiot der viel sagt und es mir danach meißtens sehr leid tut - nur ist halt oft vieles danch nicht wieder gut zumachen.
Liegt auch sehr viel an meiner jahrelangen Krankheit - und wenn ich gesagt habe das ich nicht mehr lange da bin ,so hat das nichts mit dem Forum zutun !
Steffen"-- so persönlich musst Du nicht werden ich habe Dir schließlich nicht das geringste getan !!!
Aber nochmal zum KC-Club, als im Frühjahr das treffen war und es darum ging wer was macht, so hieß es ganz schnell alle Posten sind vergeben ich hatte allso überhaupt keine Chance - nur gemacht hat niemand etwas - oder hat jemand was gemerkt. So sind es halt immer dieselben die zum treffen fahren und die nicht können haben halt das nachsehen ! Wenn ich in so einem Club bin dann möchte ich doch auch wissen was passiert, aber ich habe ja noch nichtmal die neuen Leitsätze bekommen geschweige neue News.
Da mir vom Clubvorstand seit Frühjahr niemand mehr geantwortet hat habe ich es halt hier versucht ! Vieleicht sollte ich mich in meinem Alter sowieso aus der ganzen Sache zurückziehen.
Ich wollte aber meinen ärger nicht an Honi auslassen das hat er nicht verdient. Das tut mir wirklich leid.
An sonsten werde ich mich hier nicht mehr melden - ist wohl besser so.
MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
17.12.2009, 06:48 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi

noch mal Offtopic.

Die neuen Leitsätze sollten so langsam bei jedem jetzt eintrudeln. Auch was mit dem eigenen eingezahltem Überschuss passieren soll, ist dort mit bei.
Madu, melden und melden sind 2 verschiedene Sachen. Wie man in den Wald schreit, so hallt es einem dann auch wieder entgegen. Ich hab mich nun mal angegriffen gefühlt, zumal ich ja "freiwillig" auch einen Posten übernommen habe, da ja so viele "Freiwillige" Schlange standen. Auch meine "freiwilligen" Berichte vom Treffen sind immer gern gesehen. Wie auch schon geschrieben, ich hab auch noch bischen Familie und Hobbys, nicht nur KC.

Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
17.12.2009, 12:36 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Steffen schrieb
Wie man in den Wald schreit, so hallt es einem dann auch wieder entgegen

Gleiches mit Gleichem vergelten? Zu finden unter "niedere Beweggründe" in der untersten Schublade.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
18.12.2009, 10:09 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

ich habe in meinen Bauteilen mal gewühlt und werde wohl 2x D345 oder D346 und als Anzeigen 2x VQB76 nehmen . Da bleibt auch noch Platz für 2 Schalterchen und LED. Da ich mein Platinchen per Hand fertige , mache ich sie zweiseitig damit keine Leiterzüge zwischen die Pins gezeichnet werden müssen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
18.12.2009, 13:55 Uhr
krabat



@ HONI

Heute alles angekommen,da habe ich gleich was zu tun.
Danke und schöne Feiertage

MfG Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
18.12.2009, 14:07 Uhr
Jost



@Honi

Bausatz ist angekommen.Vielen Dank für Deine Mühe.

Frohe Feiertage

MfG Jost
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
18.12.2009, 21:57 Uhr
Mr. Museum



Hoi Honi,

ein Bausatz ist angekommen und lief eine dreiviertel stunde später perfekt. Hatte abba 2 geordert, welche auch überwiesen wurden.

Btw. Der Bausatz ist für jeden Anfänger zu schaffen, tolle Arbeit
--
Gruß,

Micha (der ohne Farbfilm)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
18.12.2009, 22:30 Uhr
HONI



Der zweite Bausatz wurde an die andere Adresse geschickt, alles weitere per PN oder Mail .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
18.12.2009, 23:09 Uhr
Mr. Museum



@Honi: ok danke
--
Gruß,

Micha (der ohne Farbfilm)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
19.12.2009, 09:53 Uhr
Z80-Nostalgiker



Hallo HONI,

der Bausatz ist gestern angekommen, Platine sieht
gut aus und hat keine (bisher gefundenen ) Brücken.

Stecker ist schon eingefädelt, Rest wird erst im neuen Jahr,
da ich verreise .

DANKE für die ganze Arbeit!

Dir und der ganzen robotron-Gemeinde
ein paar besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch!
--
MfG Norbert

*****************************************************************
Und also sprach Bill Gates: Lasst uns einen grafischen Virus programmieren ....
*****************************************************************
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
19.12.2009, 16:50 Uhr
Mr. Museum



Huhu HONI,

Mario seins ist heute auch eingegangen, herzlichen Dank nochmal
--
Gruß,

Micha (der ohne Farbfilm)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
19.12.2009, 20:06 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Hallo HONI,

der Bausatz ist bei mir auch angekommen, wenngleich er (fast) 2 Tage bei -15°C bibbernd im Briefkasten liegen musste. Vielen Dank!

Grüße, Karsten.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of life" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
20.12.2009, 12:35 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Gibt es zur Menüsoftware vom Megamodul eigentlich eine Befehlsübersicht?

Befehl.......Funktion

DIR...........Driektory
S Name.....Suche Datei-Name (auch mit *)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
20.12.2009, 17:41 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
felge1966 schrieb
Gibt es zur Menüsoftware vom Megamodul eigentlich eine Befehlsübersicht?

ja - gibt es:
http://hc-ddr.hucki.net/z9001/z9001_megamodul.htm

mit DIR werden auch die internen Modul-Befehle angezeigt:


Wie Du schon geschrieben hast, sind es i.W. MENU und SEARCH, die man nutzt.

Eine Übersicht über die enthaltenen Programme gibt es auf http://hc-ddr.hucki.net/z9001/z9001_megamodul3.htm

Die Seite ist aber noch im Aufbau!
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 20.12.2009 um 17:42 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
24.12.2009, 13:59 Uhr
ralle



ist noch eines übrig geblieben...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
24.12.2009, 20:25 Uhr
HONI



Leider nicht, aber ich würde evtl. nochmal ein paar Platinen produzieren lassen, wenn sich nochmal 5 bis 10 Leute finden die eine haben wollen (bzw. auch weniger wenn sie mehrere Platinen haben möchten ) .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
26.12.2009, 20:47 Uhr
ralle



merk mich bitte mal vor. uli wollte mal die farbkarte überarbeiten, vieleicht kannst du das mit auffüllen. uniplatine ist sicher zu aufwendig?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
151
01.01.2010, 12:53 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI und zusammen,

Ein Gesundes Neues Jahr.

Ich habe in den letzten Tagen meine Variante der Anzeige eingebaut.
Ein DIL-Schalter zum Einschalten des internen RAMs mit Anzeige durch eine LED und ein DIL-Schalter zum Umschalten von Z9001 auf KC87 mit Anzeige durch je eine LED. Als Bankanzeige habe ich zwei D345D (D346D) und zwei VQB76 verwendet - kontaktiert mittes Zwischenstecker am 74xx273.
Soweit funktioniert das auch alles.
Nur werden bei einigen aufgerufenen Programmen die Banknummern ständig angezeigt und bei anderen Programmen nur ganz kurz und springt dann auf Anzeige "01" - bei einigen Programmen ist die Anzeigezeit so kurz , daß man die nicht ablesen kann.

Ist das so richtig ? Ist das bei Euch auch so ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
152
01.01.2010, 14:30 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Nur werden bei einigen aufgerufenen Programmen die Banknummern ständig angezeigt und bei anderen Programmen nur ganz kurz und springt dann auf Anzeige "01" - bei einigen Programmen ist die Anzeigezeit so kurz , daß man die nicht ablesen kann. Ist das so richtig?

Ja, das ist so korrekt: Bank 0 ist die Hauptbank, die im OS-Betrieb immer aktiv ist. Beim Laden eines Programmes wird die zugehörige Bank eingeschaltet, das Programm in den RAM entpackt und in die Bank 00 zurückgeschaltet. Bei Basic-Programmen wird Bank 01 aktiviert. Hier ist der BASIC-Interpreter abgelegt. Nur bei CP/M und anderen ROM-Programmen wie IDAS oder ASM ist eine andere Banknummer zu lesen. Das ist konzeptionell so gewollt. Deshalb ist die Bankanzeige auch nur Spielerei und kein Muss für den Betrieb des Megamoduls.

Zum Ausprobieren der Bankanzeige sollte man übrigens das Programm BANKTEST nutzen: Es durchläuft alle Banknummern.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
153
01.01.2010, 16:59 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Volker,

danke für die schnelle Antwort. Den Banktest hatte ich noch nicht entdeckt.

Na, ja, ein muß ist das ja alles nicht - eben nur Hobby , Erinnerungen und Spaß an der alten Technik.

Aber noch eine Frage : Ist Deine EPROM-Inhaltsliste identisch mit der EPROM-Version 11/16/2009 ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
154
01.01.2010, 17:47 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Ist Deine EPROM-Inhaltsliste identisch mit der EPROM-Version 11/16/2009 ?

Nein. Die Adressen und Bänke sind aus meiner aktuellen Entwicklungsversion gezogen. Diese Daten sind aber ohnehin völlig unwichtig.

Die Programmliste stimmt aber noch (bis auf ganz wenige Ausnahmen bei den Treibern). Die Liste http://hc-ddr.hucki.net/z9001/z9001_megamodul3.htm wird noch um Bilder und kurze Beschreibungen erweitert, da ist Volker H. fleissig dabei.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
155
01.01.2010, 18:22 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Volker,

dann warte ich noch bis das alles komplett ist. Ich wollte die Liste nämlich für A4 druckbar aufbereiten (letzte Spalte weglassen und noch eine Spalte für Bank in hex einfügen) - jede Seite mit Kopfleiste.

Ja , eine kurze Beschreibung vieler Programme wäre wünschenswert.

Noch eine Frage: Wenn alles beisammen ist, müssen dann alle drei EPROMs neu gebrannt werden , oder nur Einer ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
156
01.01.2010, 18:41 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Wenn alles beisammen ist, müssen dann alle drei EPROMs neu gebrannt werden , oder nur Einer ?

Aufgrund der ROM-Speicheraufteilung in Häppchen von 2K Größe und deren notwendiger Verschachtelung sind i.allg. alle 3 EPROMs neu zu brennen :-(
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
157
01.01.2010, 19:09 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Volker,

weiß nicht , ob so gewollt - der Banktest ist nirgendwo in den Modulrubriken aufgelistet , nur in deiner Online-Liste.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
158
01.01.2010, 20:23 Uhr
A.S.



Hi,

Es war eigentlich nicht gewollt, dass es auftaucht. (genauso wenig wie die Kurzformen zu "DIR" = "d" und "SEARCH" = "s"). Warum ? Ich glaube die Bankanzeige war an der endgültigen Version nicht vorgesehen, war aber während der Entwicklung ganz nützlich ..... naja, und ja, ich liebe solche Spielereien ;-) Auch der Tastaturtests im selben Programmpaket sind für den Nutzer völlig uninteressant/überflüssig und entstanden in der Phase der "GUI" Programmierung. Im Zusammenhang mit der Steuerung des Pfeils (+/- Shift) gab es ein paar Ungereimtheiten, die es zu beseitigen galt. Die damalige Emulatorversion (keine Ahnung, ob es immer noch so ist) verhielt sich hier ein klein wenig anders als der KC.

Viele Grüße
Alexander
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
159
02.01.2010, 09:36 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Alexander,

ach, warum nicht, dieses Modul mit der Anzeige aufzupeppen - bringt es doch etwas Farbe in die Optik . Eigentlich gehört das Modul in ein Klarsichtgehäuse.

Den Tastaturtest finde ich aber nicht unnütz - kann man doch schnell auch die Funktionstasten mal testen.

Aber am wichtigsten finde ich den Schalter zur Umschaltung Z9001 auf KC87 - da muß man nicht jedes mal aufschrauben und umstecken. Den wollte ich ohnehin einbauen , aber inzwischen kam die Idee mit der Bankanzeige , und der Platz gab es her ....
Mir gefällt es jedenfalls so und durch den Einbau lernt man auch gleich die Schaltung des Moduls etwas besser kennen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
160
11.01.2010, 14:46 Uhr
madu55



Hallo Honi
Die Anzeigen sind bei mir angekommen,leider habe ich durch Krankheit und längeren Krankenhausaufendhalt vergessen Dir das Geld zu überweisen!
Habe es Dir heute plus Porto überwiesen - nochmals Danke!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
161
17.01.2010, 20:40 Uhr
Z80-Nostalgiker



Hallo Gemeinde,

hurra mein Modul läuft inzwischen auch. Hatte einen merkwürdigen Fehler, der RAM wurde nicht erkannt. Es half auch kein IC-Tausch und Betrieb mit 2 16K-Modulen.

Als ich schon alles hinschmeißen wollte, beim Durchklingeln der Signale sind mir
zwei verbogene Pins des Stecker aufgefallen, hatte ich so noch nie, Sachen gibts ...
--
MfG Norbert

*****************************************************************
Und also sprach Bill Gates: Lasst uns einen grafischen Virus programmieren ....
*****************************************************************
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
162
17.01.2010, 23:32 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Z80-Nostalgiker schrieb
Als ich schon alles hinschmeißen wollte, beim Durchklingeln der Signale sind mir
zwei verbogene Pins des Stecker aufgefallen, hatte ich so noch nie, Sachen gibts ...

Das ist ein sehr beliebter Fehler bei den EFS-Steckern. Tritt neben Bussteckern auch bei Schnittstellensteckern auf. Ausgangspunkt ist ein leicht schief stehendes Pin. Beim Anstecken wird es dann ganz umgebogen. Zum Glück sind die Stecker recht gutmütig und verzeihen das einmalige Umbiegen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
163
06.02.2010, 08:59 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Hallo,

Es gibt einen neuen ROM: Der Programmanzeiger hat die 337 erreicht!

Ich habe ein neues Testprogramm geschrieben (CHKROM) und den Banktest
etwas erweitert. Außerdem sind die ganzen neuen Programme zur KRT-Vollgrafik ins Modul gewandert.

CHKROM Selbsttest (Prüfsummenvergleich aller Bänke).
BANKTEST Der Banktest wurde überarbeitet.
UHR14 Basicprogramm für GRAF14, Analoguhr
CRT40, CRT80, CRT40_ZG Consolen-Treiber für KRT-Grafik, weitere
Zeichensätze für CRT40
BASICP, BASICP_W Basicversion mit modifizierten PRINTAT für die
Zusammenarbeit mit CRT40 und CRT80
GRAFDEMO Demoprogramm für KRT-Grafik (R_GRDEMO2)


Außerdem gibt es jetzt einen nachladbaren Treiber MMDISK für CP/M, der
die erste ROM-Floppy als Laufwerk "M" einbindet. Das funktioniert analog zur Einbindung der RAF2008.

http://hc-ddr.hucki.net/z9001/z9001_megamodul.htm

Wer die EPROMs nicht selbst brennen kann - beim KC-Treffen gibt es sicher Gelegenheit dazu.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
164
06.02.2010, 09:00 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Bringt jemand ein EPROM-Löschgerät mit?
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 06.02.2010 um 09:03 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
165
06.02.2010, 11:45 Uhr
Andreas



Das mit dem Löschgerät kann ich übernehmen.Habe eins wo 15 bis 20 reinpassen.
Der Bedarf dürfte ja durchaus vorhanden sein.


Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
166
06.02.2010, 14:29 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Da gerade die die Frage kam:

Mit einem Floppy-Modul, z.B. dem neuen Modul für den BIC (gejumpert auf Z9001 und ohne EPROMs), einem umgebauten 3,5"-Laufwerk (http://honi.hucki.de/), dem Mega-Modul und der passenden Systemdiskette CPMZ9R.TD0 (aus http://hc-ddr.hucki.net/z9001/CPM-Disks.ZIP ) kann mit

BOOT

CP/M von Diskette gestartet werden. Da in dieser Minimalkonfiguration nur 48K RAM zur Verfügung stehen, ist der TPA-Bereich kleiner als bei der Lösung mit zusätzlichem 64K-Modul, aber es reicht für viele Programme aus.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 06.02.2010 um 14:59 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
167
06.02.2010, 14:52 Uhr
Klaus



Hallo Volker,

das ging ja fix.
Vielen Dank für die Infos. Prima.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 06.02.2010 um 15:13 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
168
06.02.2010, 14:53 Uhr
Jörg



Hallo Leute

Volker hat es schon angesprochen , wegen dem 64k-Modul .
Das würde auch noch ein Kanidat zur Platinenherstellung sein, finde ich !!!!!!
Wer kann das übernehmen ??

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
169
06.02.2010, 15:02 Uhr
HONI



Warum nur 64k? In diesem Zuge könnte man evtl, auch mehr an den Start bringen. 4 MB müssens nicht gleich sein aber 512 kb wären doch auch schonmal was .

Eprom Löschgerät hätte ich auch da für fünf Eproms. Ich könnte auch noch ein paar Eproms mitbringen falls sich einige doch nicht mehr löschen/programmieren lassen sollten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
170
06.02.2010, 15:03 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Wg. 64K-Modul:

Wir knobeln an einer Lösung, das Megamodul passend umzubauen. Der ROM-Bereich muss auch noch abschaltbar gestaltet werden.

Bei Ulrich gibt es eine Umbauanleitung für ein 16K-RAM-Modul zu einem 64K-Modul. Ich habe so eins und das funktioniert sehr gut.

In Ulrichs geplantem Kombimodul ist sowohl 64K-RAM, Floppy, als auch die BOOT-Routine enthalten (und außerdem eine Echtzeituhr). Dieses Modul vereint dann alles benötigte auf einer Platine und stellt damit sicher die optimalste Lösung dar, zudem dann auch noch 3 freie Steckplätze hinzukommen (z.B. f. RAF2008 + Druckermodul + Sound-Modul).
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 06.02.2010 um 15:05 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
171
06.02.2010, 15:20 Uhr
Jörg



Hallo Volker

Also abwarten , wie weit seit ihr da mit ? ( Kombimodul )

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
172
06.02.2010, 20:04 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Der MEGA-Modul, so wie er jetzt vorliegt, war eben ein etwas wenig durchdachter Schnellschuß. Er läßt sich nicht abschalten, um den Bereich als RAM freigeben zu können. Außerdem kann der Hintergrund-RAM nicht angesprochen werden. Die Bankanzeige ist nur Spaß.

Ein Nachbau des 64k-Moduls (mit 2164 DRAMs) wäre ohne großen Aufwand möglich, so wie beim FDC-Modul. Er hat normale Größe und paßt in ein Modulgehäuse. Es müßte nur der Bestückungsdruck überarbeitet werden: Knopf drücken, Gerberdateien erstellen und Bestellung abschicken. Ab 60 Stück liegt der Preis unter dem vom FDC-Modul, bei etwa 7,70 Euros.

Nachtrag:
Der Kombimodul liegt wegen der KRT-Grafik und des aktuellen FDC-Moduls und wegen vieler Reparaturen wieder mal auf Eis.

Noch ein Nachtrag:
Hier der Link zum Modul: http://www.sax.de/~zander/z9001/module/ram64.html
Zu allen Platinen und Modulen, zu denen es ein Leiterbild auf meiner Webseite gibt, liegen im Prinzip die Produktionsdaten auf Abruf bereit.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 06.02.2010 um 20:09 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
173
06.02.2010, 21:58 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Also beim RAM Modul 64K wäre ich mit drei Stück dabei.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
174
07.02.2010, 11:32 Uhr
Jörg



Hallo Robbi

Also würde die Herstellung des 64k - Modulplatine kein großer Aufwand für dich sein ?
Könntest du diese Anfertigung übernehmen ?
Ich würde da gerne 4 Platinen nehmen !

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
175
07.02.2010, 11:45 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich nicht. Ich warte aufs Kombimodul. Das auf jeden Fall.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
176
07.02.2010, 16:47 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Da ist es am besten, ich mache einen neuen Fred auf.

Man könnte, wie bei meinem Umbau des 16k- zum 64k-Modul zu sehen, dort noch ein paar LEDs unterbringen, um den Zustand der RAM-Konfiguration anzuzeigen. Es sieht irgendwie schick aus, wenn sich die RAM-Konfiguration beim Starten des CP/M umschaltet. Wer das Gehäuse nicht verändern will, läßt den Zusatz einfach unbestückt.

Enrico, der Kombimodul KOMMT!
Im Moment gibt es noch ein RAM-Problem beim Starten der KRT-Grafik. Dummerweise habe ich an meinem "normalen" Z9001 keine Möglichkeit, das auszuprobieren. Wenn das gelöst ist, liegt nur noch der Kombimodul auf dem Tisch!
Unabhängig vom Kombimodul ist es sicher manchmal erstrebenswert, in Zusammenhang mit anderen Modulen so einen 64k-Modul zur Verfügung zu haben. Ich selbst besitze so einen Modul ja auch nicht...
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 07.02.2010 um 17:21 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
177
13.02.2010, 16:32 Uhr
Germaniumröhre



Hallo ,

Verbesserungsvorschlag :

Ist es jemandem möglich ein kleines Programm zu schreiben , um bei Verwendung eines SW-TV per Antenne nach dem Einschalten, gleich nach Melden des MEGA-ROMS , per Eingabe eines Buchstabens den Kursor sofort zur Verfügung zu haben ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
178
13.02.2010, 17:31 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Ist es jemandem möglich ein kleines Programm zu schreiben , um bei Verwendung eines SW-TV per Antenne nach dem Einschalten, gleich nach Melden des MEGA-ROMS , per Eingabe eines Buchstabens den Kursor sofort zur Verfügung zu haben ?

So was ist von Anfang an dabei, allerdings nicht mit einem Buchstaben:

CURSOR

schaltet den Scharz-Weiß-Cursor ein und wieder aus. In der nächsten Fassung ist das Kommando dann sicher auch als Kurzfassung "C" mit drin...
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
179
13.02.2010, 17:41 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

So, eine neue Version der ROMs ist online (http://hc-ddr.hucki.net/z9001/super_new.zip). Neu ist das Kurzkommando 'C' (s. oben)

Außerdem ist für die RAM-Fehler geplagten Z9001-Bastler der Rasmussen Memory Test mit ins Modul gewandert: Das ist ein CP/M-Programm, dass den Speicher auf verschiedene Weise stresstestet und eine gute Ergänzung zum FTEST13 darstellt.

Aufruf:
>CPM
>B:RAMTEST

NB: Ich stelle jetzt nicht mehr eine "super_new.bin" online, sondern 3 Dateien für die einzelnen EPROMs. Für den KC-Emulator müssen alle 3 Dateien einfach zusammenkopiert werden ( copy /y /b megarom_1.bin+megarom_2.bin+megarom_3.bin cProgramme\KCemu\share\KCemu\roms\z9001\mega_rom.851 )
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2010 um 17:43 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
180
13.02.2010, 17:54 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Das ist Bestandteil des neuen System-ROMs (ca. seit 1994).
Es läuft in diesem Fall ab der Adresse C000H. Ohne Aufruf fallen 13 Bytes weg.

Quellcode:

C000 C3 1D C0 4B 20 20 20 20 20 20 20 00 00 3A C8 EF
C008 CB 6F CB AF 20 02 CB EF 32 C8 EF 3A 27 00 CB BF
C010 32 27 00 C9


Über das System ist es mit CTRL-D möglich.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2010 um 18:06 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
181
13.02.2010, 19:15 Uhr
Germaniumröhre



Hallo,

au , fein, ich danke den Spezialisten.

Für nicht so versierte Nutzer, wie mich, wäre es sehr vorteilhaft wenn es eine Liste der Programme mit kurzer Anleitung und einem Hinweis für was es überhaupt verwendbar ist .

Hallo Robby, ist das ein neuer Betriebssystem-Rom für den KC87 oder Z9001 ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
182
13.02.2010, 21:16 Uhr
Buebchen



Hallo Volker!
Nachdem ich die Datei nochmal runtergeladen Habe und mit 7ZIP ausgepackt funktioniert SuperNew vom 13.2.2010. Ich musste nur den ersten Eprom neu brennen.
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
183
18.02.2010, 15:08 Uhr
HONI



Wie ihr ja schon alle mitbekommen habt, ist das Megamodul in die Diskussion geraten, weil ein Zusammenspiel Megamodul, 64k Modul und FDC Modul nicht so ohne weiteres möglich ist. Hauptursache ist daß der RAM auf dem Megamodul nicht zu 100% abgeschaltet werden kann.

Die Schaltung wurde von Mobby inzwischen angepasst, erweitert und ein neuer GAL Inhalt wurde erstellt.

Da eine nachträgliche Layoutänderung auf euren Platinen nicht möglich ist, habe ich eine kleine Aufsteckplatine entwickelt, die auf das Megamodul gesteckt wird. Dafür werden die Sockel des RAMs und des GALs genutzt. Beide Schaltkreise finden auf der AddOn Platine ihr neues zu Hause. Das ganze funktioniert ohne irgendwelche Leiterzüge unterbrechen zu müssen. Lediglich ein Stück Draht muß zusätzlich verlegt werden. Einziger Nachteil, auf der AddOn Platine können keine IC Fassungen mehr genutzt werden, und selbst das ist ziemlich knapp, da die Bauhöhe im Modul nur begrenzt ist. Möglicherweise müssen sogar die Fassungen auf dem Megamodul weichen, und... die GALs müssen natürlich alle noch neu programmiert werden.

Das ganze natürlich nur unter der Voraussetzung daß es danach auch klappt mit den beiden anderen Modulen, das muß im Vorfeld noch ausgiebig getestet werden, daher wird es das AddOn erst nach dem 64k Modul geben. Zum Treffen habe ich dann schon hoffentlich ein paar Prototypen.

Die Anzeigenplatine ist inzwischen ebenfalls komplett fertig gestellt und funktioniert auch (seit gut sechs Wochen, habs ein wenig verschleppt, Bilder kommen heute Abend). Die ganze Anzegengeschichte könnte ich versuchen ebenfalls auf dieser AddOn Platine unterbringen. Vorteil hierbei wäre, daß fast keine Drähte verlegt werden müssen. Dazu müsste ich lediglich noch die Platine erweitern, so daß sie mit auf einen Eprom greift.

Nochmal zur Info, wer weder FDC noch 64k RAM Modul hat und haben möchte, braucht sich um diese Modifikation nicht scheren, da bleibt alles wie gehabt.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2010 um 15:16 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
184
18.02.2010, 17:33 Uhr
Mobby5




Zitat:
HONI schrieb
Hauptursache ist daß der RAM auf dem Megamodul nicht zu 100% abgeschaltet werden kann.

MfG HONI!!

Das ist so nicht ganz korrekt. Muss heissen: "Hauptursache ist daß der ROM auf dem Megamodul nicht abgeschaltet werden kann."
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
185
18.02.2010, 20:15 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
volkerp schrieb

Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Ist es jemandem möglich ein kleines Programm zu schreiben , um bei Verwendung eines SW-TV per Antenne nach dem Einschalten, gleich nach Melden des MEGA-ROMS , per Eingabe eines Buchstabens den Kursor sofort zur Verfügung zu haben ?

So was ist von Anfang an dabei, allerdings nicht mit einem Buchstaben:

CURSOR

schaltet den Scharz-Weiß-Cursor ein und wieder aus. In der nächsten Fassung ist das Kommando dann sicher auch als Kurzfassung "C" mit drin...

Hallo Volker,

das funktioniert bei mir nicht - weder mit "CURSOR" noch mit "C" - er macht zwar was , aber der Cursor bleibt unsichtbar . Ich muß immer noch den Befehl POKE-4152,16 eingeben. Mache ich da was falsch ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
186
19.02.2010, 10:14 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Da wurde doch all die Jahre beim Cursor-Kommando glatt das falsche Bit getoggelt - und niemandem ist es aufgefallen

in der nächsten Version des MEGAROMs ist es korrigiert, dann brauchst Du nicht mehr über BASIC zu gehen.

Falls Du selbst patchen willst: Im ROM3 Adresse 7E2 (o. in dieser Gegend, mann kann nach der Bytefolge suchen, die ist eindeutig)

E7A2 : 3A C8 EF
E7A5 : EE 10
E7A7 : 32 C8 EF

ist zu ändern in

E7A2 : 3A C8 EF
E7A5 : EE 20
E7A7 : 32 C8 EF
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 19.02.2010 um 10:18 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
187
19.02.2010, 10:17 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
volkerp schrieb
Da wurde doch all die Jahre beim Cursor-Kommando glatt das falsche Bit getoggelt - und niemandem ist es aufgefallen

Worin besteht eigentlich der Sinn, dass der Cursor bei den Farb-KC standardmäßig unsichtbar ist?
Oder war das ein Konstruktionsfehler?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
188
19.02.2010, 10:23 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Beim Farb-KC wird der Cursor als blinkender farbiger Hintergrund dargestellt. Das Zeichen unter dem Cursor bleibt so sichtbar. Der "normale" SW-Cursor ist dagegen ein ausgefüllter Block. Allerdings wird Farbe nur über den RGB-Anschluss ausgegeben, damit ist der blinkende Cursor nur bei Farb-Monitoren zu sehen. Beim Anschluss am TV-Ausgang wird der Farbb-Speicher komplett ignoriert, mit dem Ergebnis, dass gar kein Cursor zu sehen ist.

Obiges Bit setzt den Farb-RAM auf "nicht vorhanden". Dadurch erzeugt die Zeichenausgaberoutine des Z9001 nun wieder den Blockcursor anstelle eines blinkenden Hintergrunds. Und dieser Cursor ist auf dem SW-TV sichtbar.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 19.02.2010 um 10:23 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
189
19.02.2010, 10:25 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Volker,

danke , leider kann Bübchens Brenner die Großen noch nicht . Und wenn es sowieso wieder aktuellere geben wird , warten wir es einfach ab.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
190
19.02.2010, 10:56 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
volkerp schrieb
Beim Farb-KC wird der Cursor als blinkender farbiger Hintergrund dargestellt. Das Zeichen unter dem Cursor bleibt so sichtbar. Der "normale" SW-Cursor ist dagegen ein ausgefüllter Block. Allerdings wird Farbe nur über den RGB-Anschluss ausgegeben, damit ist der blinkende Cursor nur bei Farb-Monitoren zu sehen. Beim Anschluss am TV-Ausgang wird der Farbb-Speicher komplett ignoriert, mit dem Ergebnis, dass gar kein Cursor zu sehen ist.

Witzig ist: mein KC bringt auch mit dem RGB-Bildschirm keinen Cursor.
Er verhält sich also bei RGB genauso wie bei Antenne.
Farben stellt er aber dar.
Mit den Poke-Befehl kann ich den Block-Cursor einschalten.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
191
19.02.2010, 11:14 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Die Speicherkonfiguartion wird sowohl bei s/W- als auch bei Farbversion immer abgefragt, denn der Farbspeicher ist ja Speicher. In Folge dessen wird der Kursor in der Farbversion anders behandelt. Das führt leider dazu, daß der Kursor bei der S/W-Ausgabe am TV nicht mehr sichtbar ist.
Das Umschalten sollte mit Test auf BIT 5,A erfolgen und das Bit einfach gewechselt (getoggelt) werden. Da geht man nicht das Risiko ein, was falsches zu tun. Es hat den Vorteil, daß ich durch Wiederaufruf des Kommandos das Bit wieder rücksetzen kann.

Warum das bei Rüdiger nicht geht, kann ich von hier aus nicht beurteilen. Das Ergebnis der Kursorabfrage ist eine Ablage des gefundenen Zeichens in (BUFF), wechseln von Vorder-/Hintergrund und Wiederausgabe des Zeichens, diesmal also invertiert. Das ist ein interssanter Fehler, Effekt!
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 19.02.2010 um 11:17 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
192
24.02.2010, 18:00 Uhr
Mobby5



Ich beantrage hiermit 2 Stück Aufsetzplatinen für die MegaROM-Abschaltung.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
193
06.03.2010, 17:24 Uhr
Klaus



Hallo,

Leider hatte ich auf meinem MEGA-Modul noch die ältere EPROM-Version, ohne BOOT u.s.w. und konnte somit die FDC-Karte nicht testen. Paulotto (Danke!) hat mir die EPROMs neu gebrannt (Volkers-Version vom 13.02.2010).

OK. Also konnte es nun los gehen.
MEGA-Modul und FDC-Modul gesteckt. Boot-Diskette erstellt (CPMZ9R.TD0)
Floppy-LW angeschlossen und mit BOOT gestartet.
Super .... der KC bootet vom Floppy :-) ... siehe Foto.



Doch wie geht es nun weiter.
Ich habe auf Volkers Seite gelesen, daß nun eine CPM-Version ausgewählt und gestartet werden soll.
Leider ist mir dies nicht geglückt. Ich habe alle Versionen versucht.
Wo liegt mein Fehler? Oder funktioniert es mit dem MEGA-Modul nicht?
Wenn ich z.B. "CPM-48K" eingebe passiert nichts weiter. Die Laufwerks-LED bleibt dunkel.

Um sicher zu gehen, habe ich es mit einem K5601 und auch mit einem umgebauten 3,5" LW (EPSON SMD-300) versucht.
Beide booten (siehe Foto) und dann geht es nicht weiter, egal was ich eingebe.

Viele Grüße,
Klaus

PS: An dieser Stelle nochmals vielen Dank an volkerp, robbi, mobby5, honi und alle am Projekt beteiligten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
194
06.03.2010, 17:30 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Hallo Klaus, Du bist schon im richtigen CP/M!
Die anderen Versionen sind für andere Hardware (192K-Modul, abschaltbares Mega-Modul+64K-RAM u.a.)
Du kannst auf Laufwerk A:, B: (sofern vorhanden) zugreifen.
Ein bisschen Software ist schon auf der Boot-Diskette drauf, z.B. POWER und diverse Treiber.

Mit MMDISK wird die erste ROM-Floppy des Megamoduls als Laufwerk M: verfügbar. Da gibt es dann Turbo-Pascal u.a.

Mit RAF2X20P wird eine RAF2008-RAM-Floppy als Laufwerk P: aktiviert.

Und mit SDC2 wird eine SD-Karte als Laufwerk N: eingebunden.

--

Falls am Eingabe-Prompt nichts geht, also nicht mal DIR oder STAT, kann das auch am RAM des Megamoduls liegen. Zumindest was das bei mir so. Testweise kannst Du zwei RAM-Module zustecken, den RAM auf dem Mega-Modul abschalten und dann CP/M starten.
Ich habe bei meinem Megamodul den 74245 wechseln müssen, danach funktionierte CP/M auch mit dem RAM on Megamodul recht gut. Manchmal bleibt CP/M trotzdem am Prompt hängen oder auch bei DIR wird nix angezeigt. Nach einem RESET und erneuten Start von CP/M funktioniert es dann aber.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2010 um 17:35 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
195
06.03.2010, 17:37 Uhr
Klaus



Hallo Volker,

danke für die Blitzantwort.
Aha... ich Dussel :-(
Ich habe mal Dir eingegeben, aber da passiert leider auch nichts.
Kein Floppy-Zugriff.
Die Software auf der Boot-Diskette zeigt er nicht an.

Wo könnte evtl. das Problem liegen?

Klaus

Edit:
Ich habe mal zwei verschiedene LS245 und auch einen HCT245 probiert, leider ohne Erfolg.
Den RAMTEST vom MEGA-ROM hat er problemlos von 0892-A5FF mehrfach durchlaufen.
Leider habe ich nur ein 16K-Modul.

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2010 um 18:03 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
196
07.03.2010, 13:02 Uhr
ManfredB



Hallo Klaus,

Du musst das Floppy-Laufwerk auf Drive 1 einstellen. Dann funktioniert es.
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
197
07.03.2010, 13:15 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
Klaus schrieb
Ich habe mal Dir eingegeben, aber da passiert leider auch nichts. Kein Floppy-Zugriff.

Das Booten von der Floppy funktioniert, aber danach wird nichts angezeigt? Ich kann mich da nur wiederholen und meinen Verdacht bzgl. des RAMs vom Megamodul nochmals bekräftigen: Dasselbe Phänomen hatte ich auch, bei mir half es, den 74245er zu wechseln, aber stabiler läuft CP/M bei mir mit externem RAM (2 RAM-Module oder eine 64K-Modul).

Zum Testen: Funktioniert das Mini-CPM (Start mit CPM)? Oder gibt es hier die gleichen Effekte?

@ManfredB: Klaus hat mit BOOT bereits von Floppy gebootet und das CP/M gelesen, somit dürfte die Floppy funktionieren.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
198
07.03.2010, 13:36 Uhr
ManfredB



@volkerp: Genau das Problem von Klaus hatte ich auch: wenn man das Laufwerk auf Drive 0 einstellt, bootet der Rechner, man kann aber weder das Directory lesen noch Programme laden. Anleitungen, die man z.B. von HONI im Netz findet, gehen davon aus, dass man das Laufwerk auf Drive 0 einstellen muss, um es zB. am KC 85/3,4,5 zu betreiben. Für den KC 87 ist aber offensichtlich die Einstellung auf Drive 1 erforderlich.

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
199
07.03.2010, 13:45 Uhr
Klaus



Hallo Manfred, Hallo Volker,

zuerst einmal die gute Nachricht ... es läuft!!!

Manfred hatte den entscheidenden Tipp! Vielen Dank!!!!

Es ist wirklich so... sobald ich das Floppy-Laufwerk auf Drive 1 stelle funktioniert es.
Ich hatte natürlich meine Floppy-LW (K5601 und das "umgebaute" EPSON SMD-300) auf Drive 0 gestellt, da ich bei Drive 0 eigentlich an Laufwerk A: gedacht hatte.

Evtl. hat jemand eine Erklärung, warum es als Drive 1 eingestellt sein muss.
Wie stelle ich dann ein evtl. später vorhandenes zweites Laufwerk B: ein?


@VolkerP
Das Mini-CPM funktionierte problemlos.
Auch war es für das Booten vom Floppy erst einmal egal, ob ich Drive 0 oder 1 eingestellt hatte.
Die Bildschirmausgabe (siehe oben), war jeweils gleich.
Nur danach, bei Eingabe z.B. von DIR, passierte bei Stellung Drive 0 nichts mehr. Es half nur RESET.

Mein S-RAM ist übrigens ein "breiter" BS62LV256PCP70, welchen ich schon vor längerer Zeit mal bei Reichelt gekauft hatte.
Ich vermute die 70 steht für 70 ns. Evtl. spielt das auch eine Rolle.

Auf jeden Fall läuft es jetzt prima und bisher ohne "Hänger"
Sobald ich dann robbis 64K Modul aufgebaut habe, wird der S-RAM für CP/M ja nicht mehr benötigt.

Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2010 um 13:50 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
200
07.03.2010, 14:05 Uhr
ManfredB



Mein zweites Laufwerk ist ebenfalls auf Drive 1 eingestellt. Die Drehung der Signale erfolgt durch das Standard-Floppykabel.

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
201
07.03.2010, 14:19 Uhr
Volker

Avatar von Volker


Zitat:
Klaus schrieb
...
Evtl. hat jemand eine Erklärung, warum es als Drive 1 eingestellt sein muss.
Wie stelle ich dann ein evtl. später vorhandenes zweites Laufwerk B: ein?

Standartmäßig (PC) sind Floppylaufwerke auf Drive 1 eingestellt. Da Ullrich von diesen ausgeht - im Gegensatz zur "Robotron/Mühlhausen-üblichen" Bauweise mit 26pol./ Drive0 - sind die Laufwerke auf Drive1 zu lassen bzw. zurückzustellen - bei verwendung eines gedrehten Floppykabels.
Ein ungedrehtes Kabel ist Drive1/ Drive0 zu jumpern.

mfg
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
202
07.03.2010, 14:48 Uhr
HONI



@ManfredB, @Volker

So isses. Einfach am Floppykabel mal den zweiten Anschluss nehmen (den ungedrehten), dann klappts auch mit dem Laufwerk (und DS0). Alternativ den gedrehten Teil wieder zurück drehen.

Das ganze wurde nur eingeführt weil an den Laufwerken gespart wurde und die DS Jumper entfallen sind. Erst wurde es noch über Lötbrücken gelöst, später war garnichts mehr da. Da mußte das ganze über das Kabel gelöst werden. Nicht sehr elegant die Lösung aber durchaus praktikabel.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
203
07.03.2010, 15:54 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Mehr, als eine Anleitung zu schreiben, kann ich nicht.

Da steht deutlich geschrieben, DS1! Das ist im PC-Bereich üblich und wegen des gedrehten Kabels braucht man auch nichts umzustecken. Genial!

Außerdem steht geschrieben, daß Laufwerk A am ungedrehten Kabelende liegt und nicht am gedrehten, wie im PC.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
204
07.03.2010, 16:08 Uhr
ManfredB



@robbi: Es liegt nicht an Deiner Anleitung.... volkerp hat in 166 geschrieben, dass es mit einem nach HONI umgebauten Laufwerk funktioniert. Und in diesen Anleitungen ist auch der Umbau der Laufwerke auf DS0 (für KC 85/3,4,5) angegeben. Ich glaube, daher kommt der "Denk"-Fehler.

Es geht nicht darum, irgendwem die Schuld an irgendwas zu geben.

Das Forum ist doch (auch) dafür da, dass nicht jeder seine Fehler alleine suchen muss :-))

Gruss
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
205
07.03.2010, 16:23 Uhr
Klaus



Danke robbi.

Ich war zwar öfter auf Deiner Webseite, aber irgendwie muss mir diese Anleitung (speziell mit Floppyanschluß) da wohl durch die Lappen gegangen sein.
Möglicherweise habe ich mich auch durch die Umbauanleitungen zu den 3,5" Floppys irritieren lassen, da dort bei CP/M das erste Laufwerk immer auf DS0 gestellt wurde. Bei meinem NANOS ist es auch auf DS0.
Manfred hat recht. Der "Denk"-Fehler kommt genau daher.

Manchmal kann es doch so einfach sein ... :-)


Trotzdem vielen Dank für die Hilfe an robbi und natürlich alle anderen.
Prima Forum!

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2010 um 16:24 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
206
12.03.2010, 20:55 Uhr
madu55



Hallo
Vieleicht kann mir ja jemand helfen bei Fehlermeldung !
Mein FDC-Modul am KC87 will nicht !
Diskette formatiert mit 80*2*5,1024=800 k
Bei Eingabe BOOT - kommt : Boot - Error : N - was doch soviel heißt
wie - falsches System (Name!) Wie bekomme ich das richtige System auf
die Diskette ? Was mache ich falsch?

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
207
12.03.2010, 21:17 Uhr
Klaus



Hallo madu55,

VolkerP hat in Eintrag 166 kurz beschrieben, was Du brauchst.
Mit TELEDISK und der Datei vom VolkerP CPMZ9R.TD0 kannst Du eine bootfähige Diskette mit dem CP/M System und einigen Programmen erstellen.
Leider funktioniert TELEDISK wohl nicht mit moderneren Rechnern.
Ich habe für solche Fälle noch einen alten DOS-Rechner.
Verwendet habe ich einen 3,5" DD-Diskette.
Die Formatierung ubernimmt TELEDISK.


Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
208
12.03.2010, 21:41 Uhr
madu55



Hallo Klaus
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
Ich benutze auch einen alten Dos-Rechner auf dem habe ich 22DISK Vesion 1.42.
Damit kopiere ich immer die Programme vom PC auf die KC Disketten!
Werde es jezt mit TELEDISK versuchen - ich kenne es garnicht!

MFG Gottfried

PS. Nochmal Danke! Ohne Deinen hinweis hätte ich wohl noch ewig probiert,
läuft alles bestens !!!!!!!!!!

Dieser Beitrag wurde am 12.03.2010 um 22:49 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
209
13.03.2010, 09:44 Uhr
Klaus



Hallo Gottfried,

der Dank gebührt nicht mir, sondern vor allem den fleißigen Entwicklern, die für den KC87, Z9001 ständig am Ball bleiben (robbi, VolkerP, HONI und allen anderen Beteiligten).
Natürlich darf man Rüdiger und seine Mannschaft nicht vergessen, welche durch dieses Forum und die Webseite den Erfahrungsaustausch erst ermöglichen.

Ich bin eher Anfänger, was den KC87 betrifft und freue mich auch jedesmal über die Hilfe von den Profis.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
210
13.03.2010, 10:19 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Ein Monat ist vorbei, und auf meiner Seite liegen wieder neue ROMs für diejenigen, die die aktuell hinzugekommenen Programme brauchen

- Die Cursor-Umschaltung bei S/W-KC sollte jetzt funktionieren

- EPROMCCL kehrt ins MEGA-Menü zurück

- neu: RAMTEST RAM-Test Y21SO (FA 12/86), an Z9001 adaptiert (vp)

http://hc-ddr.hucki.net/z9001/super_new.zip
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 13.03.2010 um 14:07 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
211
13.03.2010, 10:26 Uhr
madu55




Zitat:
Klaus schrieb
Hallo Gottfried,

der Dank gebührt nicht mir, sondern vor allem den fleißigen Entwicklern, die für den KC87, Z9001 ständig am Ball bleiben (robbi, VolkerP, HONI und allen anderen Beteiligten).
Natürlich darf man Rüdiger und seine Mannschaft nicht vergessen, welche durch dieses Forum und die Webseite den Erfahrungsaustausch erst ermöglichen.

Ich bin eher Anfänger, was den KC87 betrifft und freue mich auch jedesmal über die Hilfe von den Profis.

Viele Grüße,
Klaus

Da kann ich Dir nur uneingeschränkt Recht geben!!!!
Aber in diesem Moment hast Du mir geholfen und dafür habe ich mich bedankt!
MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
212
13.03.2010, 11:44 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
volkerp schrieb


- Die Cursor-Umschaltung bei S/W-KC sollte jetzt funktionieren, auf einem solchen KC wird der Kursor auch beim Start gleich aktiviert.



http://hc-ddr.hucki.net/z9001/super_new.zip

Hallo Volker,

wie ist das gemeint ? Erscheint der Cursor sofort automatisch , oder nach Aufruf. Wie ist das bei einem KC87 mit Farbkarte - denn ohne Farbkarte ist er doch sowieso immer da.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
213
13.03.2010, 14:12 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
wie ist das gemeint ? Erscheint der Cursor sofort automatisch , oder nach Aufruf. Wie ist das bei einem KC87 mit Farbkarte - denn ohne Farbkarte ist er doch sowieso immer da.

Du hast natürlich recht: Bei Geräten ohne Farbkarte hat man von Anfang an den Cursor. Aber auch den kann man mit "C" oder "CURSOR" ab- und wieder anschalten Bei KC87 mit Farbkarte muss der Cursor mit "C" erst mal eingeschaltet werden.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
214
13.03.2010, 14:15 Uhr
Germaniumröhre



Danke, Volker, alles klar.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
215
22.03.2010, 09:36 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Mobby5,

ist die Änderung DL074 und neuprogrammierter GAL im Megamodul schon richtig getestet und funtionsfähig , oder sind da noch Änderungen zu erwarten.
Bei dieser Variante sind dann doch keine zusätzlichen Verbindungen vom 64K-RAM zum Megamodul mehr nötig , oder ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
216
22.03.2010, 11:20 Uhr
HONI




Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Mobby5,

ist die Änderung DL074 und neuprogrammierter GAL im Megamodul schon richtig getestet und funtionsfähig , oder sind da noch Änderungen zu erwarten.
Bei dieser Variante sind dann doch keine zusätzlichen Verbindungen vom 64K-RAM zum Megamodul mehr nötig , oder ?

Viele Grüße
Bernd

Die Änderung wurde am We beim Treffen getestet und funktioniert. Bin gerade dabei die AddOn Platine so zu Gestalten das alles noch mit ins Gehäuse passt. Vorteil hierbei ist daß man die Module stecken kann wie man möchte. Das ist bei der ein Transistor Variante von robbi nicht möglich.

Die Änderung ist nur notwendig wenn man das Megamodul mit dem 64k Modul nutzen möchte. Die Kombination Megamodul/Floppymodul funktioniert ohne die Modifikation. Wer kein 64k Modul hat, braucht die Änderung nicht durchführen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
217
22.03.2010, 11:46 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,
danke für die Aufklärung.
Eben, wegen den 64K-Ram, den habe ich gestern bestückt.

an welche Variante der Zusatzplatine hast Du gedacht ? Ich wollte bei mir die Bankanzeige drin lassen und ein Platinchen auf die GAL-Fassung stecken - sozusagen als Hybrid-IC.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
218
22.03.2010, 12:18 Uhr
HONI



Jop, so in etwa wird es werden. Kann heute Abend mal n Foto einstellen. Das Problem ist nur wie weiter oben schon erwähnt, daß das ganze zu hoch wird. Wahrscheinlich müssen die Fassungen vom GAL und dem RAM beide raus. hatte auch schon an einen Umbau auf SMD gedacht, bei dem SRAM wäre es problemlos möglich, beim GAL würde es nichts bringen, da die SMD Version fast genau so hoch ist wie die DIL Variante.

Die Bankanzeige kann im Modul verbleiben.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
219
22.03.2010, 18:48 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

ja, zeig mal ein Bild.
Für die Bankanzeige habe ich eine weitere Fassung als Stecker und darauf den IC. Mit einer Unterlegscheibe zwischen beiden Gehäusehälften paßt das auf Haaresbreite.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
220
22.03.2010, 18:48 Uhr
Volker

Avatar von Volker

sollte es möglich sein den Bohrdurchmesser auf ca. 1,3 mm zu erhöhen könnten "PseudoCarryLeisten! a´la M052 zum Einsatz kommen
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
221
22.03.2010, 19:04 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi


Zitat:
Das ist bei der ein Transistor Variante von robbi nicht möglich.

Das war ja auch nur als Not-Hilfs-Ersatz-Lösung gedacht, weil mit CP/M nichts ging.

Nachtrag:
Man könnte ja auch einen Draht von Platine zu Platine ziehen, wie oben schon mal von jemandem angedeutet. Da ist dann auch die Steckreihenfolge egal.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 22.03.2010 um 19:06 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
222
22.03.2010, 19:31 Uhr
HONI



So, hier die Bilder. Momentan ist alles gesockelt. Als Vergleich liegt ein Modul daneben. Wie zu sehen ist das Konstrukt noch deutlich zu hoch.



Hier noch die Draufsicht.



Die "Freileitung" ist zum Reset Signal geführt. Alle anderen Signale konnte ich am GAL und am RAM Sockel entnehmen. Die LED samt Vorwiderstand sind nicht notwendig .

Ohne Sockel würde das ganze passen. Einreihige IC Adapter wären hier meine Wahl, leider sind die etwas hoch. Daher dachte ich an Stiftleisten, dafür sind aber die Bohrungen in der Megamodulplatine zu klein (0.7 mm). Für die Stiftleisten müßten die mindestens 0.9 sein. Aufbohren ist auch ungünstig, da dann die Durchkontaktierung flöten geht.

Beim Treffen brachte noch jemand die Idee ein das ganze nach in den noch freien Raum im Modul zu verlagern und die ICs dann von hinten, über Kopf einzulöten. Dann wirds natürlich schwer mehr mit der Bankanzeige, wobei immernoch ausreichend Platz für Volkers Module bleiben dürfte. Die sind einfacher anzuschließen und sehen IMHO auch besser aus. Nur die Stromaufnahme ist jenseits von gut und Böse (ca. 190 mA je Modul, wenn ich richtig Informiert bin).

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 22.03.2010 um 19:32 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
223
22.03.2010, 19:34 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
Volker schrieb
sollte es möglich sein den Bohrdurchmesser auf ca. 1,3 mm zu erhöhen könnten "PseudoCarryLeisten! a´la M052 zum Einsatz kommen

Hallo Volker,

kenne ich nicht. wie sehen Die aus ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
224
22.03.2010, 19:45 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

ich werde mein Modul mal aufschrauben und mir Gedanken machen.

Wie ist eigentlich die Innenschaltung des GAL - ließe sich das mit SMD-ICs nachbilden , oder wird das zuviel ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
225
22.03.2010, 20:30 Uhr
HONI



Da musst du Ingo fragen, das ist seine Baustelle .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
226
22.03.2010, 21:05 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

es geht folgendermaßen - dabei bleibt das Modul unverändert , läßt sich also sowohl in der alten Variante als auch in der Schaltvariante bestücken. Einzige Änderung am Modul : die Fassungen des RAMs und des GALs werden nicht mit normalen Präzisionsfassungen , sondern mit Präzisionskontaktleisten als Fassungen bestückt (bzw die Stege der bereits eingelöteten Fassungen entfernt.
Auf der Zusatzplatine werden jetzt seitlich versetzt Präzisionseinzelkontakte in 1,4mm-Bohrungen als neue IC-Fassungen eingelötet . Als Stifte, die in die Präzisionskontaktleisten der Hauptplatine gesteckt werden eignen sich 0,5mm Drähte, IC-Beine oder besser 0,5mm Stifte aus Steckerleisten. Der 074 wird auch in Präzisionseinzelkontakte, in 1,4mm Lötaugen tief eingelötet, gesteckt , oder besser noch als SMD aufgelötet.

Die max Höhe von der Leiterplattenbestückungseite zum Modulgehäuse innen ist 17mm.

Wie denkst Du darüber ? das wäre die allersauberste Lösung wobei das Megamodul seinen ursprünglichen Zustand beibehalten könnte und ohne Schwierigkeiten machbar wäre.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
227
22.03.2010, 21:26 Uhr
HONI



Präzisionskontaktleisten wären ne Option, aber woher kann ich die beziehen? Für den RAM Schaltkreis wäre Wire Wrap auch eine Möglichlichkeit, da der 1:1 mit der Megarom Platine verbunden ist. Beim GAL sieht es anders aus, da dort einige Signale getrennt wurden. Der 074 in SMD wäre kein Problem, außer, daß dann ein paar Durchkontaktierungen anfallen. Momentan sind keine auf der Platine. Denke aber mal DIESE Adapterleisten in Kombination mit den Präzisionsleisten währen die Lösung. Zur Not könnte man IC Fassungen zerpflücken um die Präzisionskontakte einzeln zu gewinnen. Werde mal die Platine dahingehend anpassen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
228
22.03.2010, 21:50 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

weiß ich jetzt auf die Schnelle auch nicht - ich habe nur paar ausgelötete Präzisionskontaktleisten gerade da , also wird es die auch geben - zur Not einfach Fassungen zerschneiden . Beim RAM könnten dann einfach die Präzisisonseinzelkontakte an selbiger Stelle in 1,4mm Lötaugen wie auf der Hauptplatine eingelötetet werden und das dünne 0,5mm Lötende in die originale RAM-Präzisionsfassung gesteckt werden. Das klappt auch wieder mit der 17mm Höhe. Dann ist ja nur noch der GAL versetzt zu setzen - noch einfacher.
Die Adapterleisten sind wegen der Plastikteils schon wieder zu hoch , denke ich , besser wären nur die 0,5mm-Stifte direkt in die Zusatzplatine zu löten.
Meine einzelnen Präzisionskontakte gewinne ich aus beim Auslöten kaputt geganenenen Fassungen und Leisten .
Wenn nicht zuviele gebraucht werden , sowas haben die meisten Bastler ja rumliegen, kann ich die auch beisteuern

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
229
22.03.2010, 21:56 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

vergessen .
Ein paar von solchen 0,5mm-Stiften habe ich von Buebchen bekommen (ausgelötet aus sener Eprommer-Versuchsplatine).
Er hat eventuell noch mehr , oder weiß wo es die gibt.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
230
23.03.2010, 10:47 Uhr
HONI



Hab das Layout angepast. Der GAL kommt jetzt ebenfalls auf die Präzisionskontaktleisten. Die vier Pins die keinen Kontakt zum Megamodul haben dürfen werden einfach unten abgeknipst, der Rest ist 1:1 Verbunden. Vielleicht reicht das sogar schon aus, daß die vorhandenen Sockel auf dem Modul nicht weichen müssen. Werde die Tage einen Prototypen herstellen und dann berichten.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
231
23.03.2010, 12:50 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

kann ich mir zwar bildlich jetzt nicht so richtig vorstellen , aber mache mal.
Kannst Du mir bitte das Layout mal zukommen lassen ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
232
23.03.2010, 19:14 Uhr
Mobby5




Zitat:
HONI schrieb

Beim Treffen brachte noch jemand die Idee ein das ganze nach in den noch freien Raum im Modul zu verlagern und die ICs dann von hinten, über Kopf einzulöten.

MfG HONI!!

Das war ich.


Zitat:
Germaniumröhre schrieb


Wie ist eigentlich die Innenschaltung des GAL - ließe sich das mit SMD-ICs nachbilden , oder wird das zuviel ?

Viele Grüße
Bernd

Der GAL ließe sich schon mit SMD-IC's nachbilden, wird dann aber, wie Du schon befürchtest hast, zuviel. Habe ja, extra um Platz und Aufwand zu sparen, einen GAL eingesetzt. Jetzt, im nachhinein, hätte man auch einen "kleinen" CPLD einsetzen können, welcher den '30er, den '74er, den GAL, und den '273er ersetzen könnte,
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
233
24.03.2010, 08:05 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Mobby5,

danke, und da es den freien Raum bei mir nicht mehr gibt werde ich es so ähnlich wie in 226,228 beschrieben einbauen. Mal sehen was bei HONI rauskommt.
Das Kästel wird langsam voll.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
234
24.03.2010, 09:50 Uhr
HONI



Im Prinzip versuche ich nur das Modul so flach zu machen, daß es in das Gehäuse passt. Habe mal ein Bild des Layouts angehängt, von beiden Versionen.



Die linke Version ist für die Präzionskontaktleisten die in die Platine eingelassen werden. Bei dieser Variante muß noch eine zusätzlich Lötbverbindung auf der Megamodulplatine hergestellt werden. Das ganze ist ziemlich frickelig zu bestücken (Kontaktleisten). Vier Pins dürfen keinen Kontakt zur Megamodulplatine haben, diese müssen dann unten abgekniffen und isoliert werden.

Bei der rechten Version entfällt das alles, da alles bereits auf der Platine verbunden ist. Nachteil hier, die Konstruktion wird höher ausfallen.

Bei beiden Versionen muß noch eine Leitung zum Busstecker gelegt werden. Wenns klappt werde ich heute die Platinen herstellen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
235
24.03.2010, 12:59 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

warum nicht so ?
Auf der Zusatzplatine werden alle Präzisionseinzelkontakte(ohne Plast) in die 1,4mm Lötaugen ganz eingelassen. Wobei die für den RAM direkt in die darunterliegende Fassung gesteckt werden und der GAL versetz ist und durch 0,5mm Stifte in die darunteliegende Fassung gesteckt wird.
Wenn auf dem Megarom bereits Präzisionskontaktfassungen vorhanden sind , müssen beim GAL nur in die störenden Stege 1,6mmLöcher gebohrt oder die Stege herausgechnitten werden.
Wenn zwischen den Mudulgehäuseschalen bei den Schrauben je eine Unterlegscheibe gelegt wird , paßt das alles.
So habe ich ja bereits den Adapterstecker für die Bankanzeige bereits zwischengesteckt.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
236
24.03.2010, 13:21 Uhr
HONI



@Germaniumröhre

Ich würde den Aufwand (Bau- als auch Materialaufwand) gern so gering wie möglich halten. Da der GAL bis auf vier Verbindungen auch 1:1 verbunden wird halte ich das für die günstigere Lösung. Immerhin sind so schon 52 Hülsen die dann einzeln in die Platine eingesetzt werden müssen, mit deiner Variante wären es nochmal 24 mehr. Die Through Hole Kontakte sind mit 9€ bei Farnell auch ziemlich teuer, da müssen erstmal Präzisionsfassungen dran glauben . Bei Kessler gibts Präzisions Einzelkontakte. Wird wie gesagt ne schöne fummelei.

Für den GAL bräuchte ich dann wieder andere, die keine Verbindung nach unten haben. Die gibts auch bei Farnell in verschiedenen Ausführungen, müssen aber meist für 20 € Aufpreis aus den USA geholt werden.

MfG HONI!!

PS: muß mir nen anderen Bilderhoster suchen, mein bisheriger hat anscheinend seine Geschäftspolitik geändert, sorry dafür.

Dieser Beitrag wurde am 24.03.2010 um 13:52 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
237
24.03.2010, 14:26 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

Deiner Rechnung kann ich nicht ganz folgen.
Bei meiner Variante braucht man doch auch 52 Präzisionskontakte wenn der 074 eingelötet wird + 24 Steckerstifte oder Drahtstückchen.
Und wenn Du SMD 074 nimmst wirds noch billiger.
Übrigens die LED da unten ist im Schacht wohl nicht zu sehen - die müßte schon weiter nach oben.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
238
24.03.2010, 15:16 Uhr
HONI



@Germaniumröhre

Möglicherweise reden wir auch aneinander vorbei . Ich möchte DIESE Präzisionskontakte verwenden, in die Platine einlassen und gleich als Steckverbinder benutzen. Da brauch ich keine Drahtsückchen (hoffe ich ) . Beim GAL werden vier von den Beinchen abgeknipst, so daß diese keine Verbindung zum Modul haben, oben aber trotzdem der GAL drin steckt. Würde ich den GAL versetzen, müßte ich noch DIESE Buchsen verwenden um den GAL aufzunehmen (die könnte man auch für die vier unkontaktierten Kontakte hernehmen).

Den LED Anschluss kann ich noch verlagern. Ist erstmal nur der zweite Prototyp. zur Not kann da ein Draht angeschlossen werden.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
239
24.03.2010, 19:12 Uhr
Volker

Avatar von Volker


Zitat:
HONI schrieb
Wenns klappt werde ich heute die Platinen herstellen.

mach ma (li.), ich nehm auch ein Vorserienmuster - würde Einzelkontakte aus Präz.Fassungen bevorzugen (scharfer Seitenschneider macht das schon)
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
240
24.03.2010, 20:55 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

alles klar , Du sprichst von der linken Variante .
Aber Auch wenn Du den GAL vesetzt kann Du doch die Buchsen aus den Fassungen nehmen - die Lötstifte kann man doch abzwicken.
Mir hätte diese Variante besser gefallen , da man durch einfaches Umstecken die Urform wieder herstellen kann.
Aber wenn Du viele machen mußt, dann ist das auch ein Preisfaktor.

Eine Frage noch : Sind die Reihenabstände der Fassungen auf der Megaromplatine auch im Zollraster wie die Pinabstände ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
241
25.03.2010, 15:26 Uhr
HONI



Hab von beiden Varianten zwei Platinen produziert. Am WE wird gebohrt, bestückt und getestet.

Nochmal der Hinweis, diese Erweiterung ist nur für Leute relevant, die das Megamodul in Verbindung mit dem 64k Modul nutzen möchten. Alle anderen können alles so belassen wie es ist.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
242
25.03.2010, 18:52 Uhr
Mobby5



Ich würde nachher 3 Platinchen benötigen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
243
25.03.2010, 19:11 Uhr
madu55



Wenn ich für meine zwei Megamodule auch zwei erweiterungen bekommen
könnte - würde ich mich sehr freuen!

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
244
25.03.2010, 19:15 Uhr
HONI



Joa, wenn die Höhe passt und alles funktioniert, gehen die Dinger sofort in Produktion. Werde dann alle die eine Megamodul Platine genommen haben anschreiben.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
245
26.03.2010, 12:56 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

hättest Du für mich zwei in der neuen Version gebrannte GALs für mich ?
Kauf oder Tausch - ist mir egal.
Meine Platine in meiner Variante habe ich schon zugeschnitten und gebohrt. Heute Abend will ich die Leiterzüge zeichnen und ätzen.
Bei den Präzisionseinzelkontakten ist mir aufgefallen, daß Die aus den Präzisionsfassungen Geborgenen teilweise ein 1,45mm Loch brauchen. Dafür habe ich mir einen 1,5mm-Bohrer auf dieses Maß abgeschliffen, denn bei 1,5mm schlackern sie zusehr im Loch.

Danke und ein schönes Wochenende

Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
246
26.03.2010, 13:15 Uhr
HONI



Hi Germaniumröhre, du hast es aber eilig . GALs kann ich dir schicken, müßte noch welche haben. Alles weitere denn per PN / Mail . 1.45mm Bohrer müßte ich da haben. 1.5 wäre auch unkritisch, da die Hülse eh von oben und unten verlötet wird.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
247
26.03.2010, 15:00 Uhr
Germaniumröhre



Ja, HONI,

das Basteln macht mir doch auch Spaß und außerdem ruft der Garten.

Und ich will doch auch nicht alles nur 1:1 nachbauen, sondern auch meine Ideen verwirklichen. Solche schönen durchkontaktierten Platinen kann ich zwar nicht machen , aber für solch kleine Platinen reichen meine aus DDR-Zeiten stammenden Hausmittel noch zu . Das ist dann auch echte erzgebirgische Handarbeit ....

So Kaffeezeit ist beendet , ich muß wieder raus.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
248
26.03.2010, 15:05 Uhr
HONI



Durchkontaktiert sind die bei mir auch nicht. Erst beim professionellen Hersteller wird das gemacht. Habe aber beim Layout extra drauf geachtet daß nicht noch zusätzliche Durchkontaktierungen mit rein kommen, sondern daß das alles nur bei den IC Beinchen passiert.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
249
27.03.2010, 15:06 Uhr
Germaniumröhre



Hallo,

ich habe nun die Präzisinseinzelkontakte und Steckerstifte eingelötet . Das ging besser als ich dachte . Wenn das alles saugend in die Löcher paßt , ist es schnell justiert und verlötet - also wichtig ist eine ordentlich passende Bohrung. Da war das Auspuhlen der kleinen Teile aus der Plaste mehr Arbeit. Die Platine ist doppelseitig und kein Leiterzug geht zwischen die Lötaugen durch . Durch den SMD-074 ist genug Platz für dicke handgezeichnete Leiterzüge.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
250
28.03.2010, 23:35 Uhr
HONI



Modul ist fertig, leider ist die ganze Sache immernoch zu hoch, es fehlt nur ein Millimeter .

Entweder Sockel raus, Beinchen von der AddOn um 1 mm kürzen, Plastik vom Modulgehäuse abschleifen, oder IC abschleifen.

Das Problem tritt sowohl bei Präzisions als auch bei Federsockeln auf. Möglicherweise hätten Ultraflache Präzisionssockel noch genug Spiel.

Von der Höhe her entspricht das ganze zwei Sockeln und einem IC.





Ansonsten funktioniert das ganze . Auf der Megamodulplatine müssen noch zwei Kontakte vom GAL miteinander verbunden werden.

Wenn jemadn noch eine Idee hat wie ich das ganze noch flacher kriege, immer raus damit .

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2010 um 23:37 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
251
28.03.2010, 23:47 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
HONI schrieb

Wenn jemadn noch eine Idee hat wie ich das ganze noch flacher kriege, immer raus damit .

MfG HONI!!

Beim Bürklin gibts knapp 3 mm flache Fassungen. Wie die fürs VDIP2 des M052.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
252
29.03.2010, 08:23 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

vier Unterlegscheiben , wie in 235 breits beschrieben, und schon paßt es - ist auch nicht zu dick im Modulschacht.

Denkst Du bitte mal an meine GALs ? Du bremst meine Bastelwut .

Danke Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
253
29.03.2010, 11:55 Uhr
Mobby5



@HONI

Na wenn die Beinchen von der AddOn wirklich noch ca. einen Millimeter aus dem Sockel rausgucken, könnten die eigentlich auch gekürzt werden.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
254
29.03.2010, 12:53 Uhr
HONI



@Enrico

Bestellnummer? Braucht man für Bürklin einen Gewerbeschein?

@Germaniumröhre

Werd ich mal ausprobieren mit den Unterlegscheiben.

@Mobby5

Da sehe ich das Problem, das müsste jeder selbst machen und da habe ich so die befürchtungen daß da zu viel weggeschnibbelt wird. Unten könnte man gut einen Milimeter wegschneiden. Wer aber Präzisionsfassungen hat, wird Probleme bekommen, da man dabei die Beinschen dabei zerquetscht und die nicht mehr passen. Bei Federkontaktfassungen dürfte es keine Probleme geben.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
255
29.03.2010, 13:22 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

ich habe die Flachfederfassung für den RAM (hatte keine passende Präzisionsfassung) rausgeschmissen und gegen zwei kurze Präzisionsfassungen in Reihe getauscht.
Die Flachederkontakte sind nicht für so starke Kontakte gedacht , halt nur für flache IC-Beinchen . Mit Gewalt kriegt man die villeicht rein , aber nie wieder heraus , und höher ist Die außerdem noch.

Und Abzwicken würde ich auch nicht der Grat hakt dann und bei 50 Kontakten läßt es sich, wenn überhapt noch, aber sehr schwer Stecken und Ziehen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
256
29.03.2010, 14:01 Uhr
HONI



@Enrico

Hab sie gefunden, DA sind sie. Zum einlöten in die AddOn leider ungeeignet, da zu kurz. Auf dem Megamodul würden die was bringen, nur müssten dann die bisherigen Sockel raus, und das ist ja das oberste Ziel, die nicht auslöten zu müssen, sonst könte man das ganze auch gleich fest auf die/der Platine einlöten.

@Germaniumröhre

Abzwicken hatte ich eigentlich auch schon ausgeschlossen. Evtl. würde abfeilen/-dremeln gehen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
257
29.03.2010, 18:39 Uhr
Germaniumröhre



Hallo HONI,

obs mit den GALs noch was vor Oktern wird ?

Das mit dem Abzwicken wollte ich nur nochmal bekräftigen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
258
30.03.2010, 09:36 Uhr
Germaniumröhre



Hallo ,

sollte doch jemand eine ungeeignete Fassung eingelötet haben - ein Tipp für eine leiterplattenschonende Auslötmethode .
Die betreffende Fassung wird mittels Seitenschneiders in Teile zu je ein Pin zerteillt. Die Platine wird senkrecht in einem kleinen Schraubstock eingespannt. Die einzelnen Pins werden Stück für Stück ausgelötet. Die Lötaugenlöcher werden mit einer 0,7mm Kanüle freigemacht , indem man die Spitze der Kanüle von der Bauelementeseite her mittig auf das Lötauge mit leichtem Druck aufsetzt und das Lötauge von der Leiterseite mit dem Lötkolben erhitzt , bis die Kanüle durchs Loch rutscht. Lötkolben weg , Kanüle raus und das Loch ist 1A frei.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
259
30.03.2010, 10:42 Uhr
HONI



Wer es nicht hin bekommt, kann die Platine auch zu mir schicken, dann löte ichs aus.

In dem Zuge könnte, wer es mag, auch die Anzeigeplatine mit drauf kommen. Würde das Layout nochmal ändern und das ganze auf eine Komplettplatine setzen, die noch mit auf den hinteren Eprom greift. Dann meine Variante mit 7-Segment Anzeige. die ich nach oben verlagern würde. Dann passt aber keine DDR Anzeige mehr.

Nachteil hierbei, es dauert noch ein paar Tage länger und wird teurer.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
260
30.03.2010, 16:34 Uhr
ralfwu



Hallo,
für die Variante von HONI mit der Komplettplatine melde ich mich schon mal an. Wenn es auch etwas teurer wird, so scheint mir das doch die wahrscheinlich beste Lösung zu sein!
Vielen Dank für Euren unermüdlichen Einsatz!
MfG Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
261
01.04.2010, 20:33 Uhr
Mobby5



@HONI

Wie hoch sind denn Deine "zu hohen" zur Zeit eingesetzten Präzisionsfassungen? Bitte mal ab Platine bis Oberkante Sockel messen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2010 um 20:34 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
262
03.04.2010, 21:45 Uhr
Germaniumröhre



Hallo,

ich habe jetzt auf Mobby5's Zusatzschaltung umgebaut - funktioniert aber nicht.

ist es richtig ? - wenn ich den "ZM30" aufrufe und dann "QI7" eingebe , dann müßte doch eigentlich die LED an Pin 6 des 7474 verlöschen - macht sie aber nicht. An Pin 19 vom GAL kann ich auch keinen Impuls feststellen - was muß da wann anliegen ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
263
03.04.2010, 21:49 Uhr
Mobby5




Zitat:
Germaniumröhre schrieb

ist es richtig ? ...

Viele Grüße
Bernd

Nein!
Mit Schreibzugriff auf Speicheradresse FC00H wird ausgeschaltet und bei F800H oder /RESET wieder eingeschaltet.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
264
03.04.2010, 21:55 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Mobby5,

aha,danke, aber wie kann ich das mit dem KC87 am einfachsten testen ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
265
03.04.2010, 22:07 Uhr
Mobby5



Auch mit ZM30.

FFC00 FC00 00

Dann müsste die LED ausgehen und wenn man mit B den ZM30 verlässt, dürfte kein MegaROM mehr da sein. Mit RESET-Taste kommt es dann wieder.

Wenn man aber doch noch im ZM30 ist, dann

FF800 F800 00

und das MegaROM geht wieder an.

Man kann aber auch noch im an- und abgeschalteten Zustand mit ZM30 versuchen den RAM ab 4000h zu verändern bzw. was rein zuschreiben. Dürfte dann bei Abschaltung nicht mehr so ganz klappen. Kommandos für ZM30 stehen in der Bedienungsanleitung des KC.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 03.04.2010 um 22:12 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
266
04.04.2010, 11:56 Uhr
Germaniumröhre



Danke , Mobby5, so funktioniert es .

Frage : Megarom + 64K-RAM-Modul - sollte da bei Robbys RAM-Test die LED am Megarom nicht auch irgendwann verlöschen ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
267
04.04.2010, 13:42 Uhr
Mobby5



Das funktioniert nur mit Robbi's Variante der Abschaltung, welche eher eine Ausblendung ist. Kannst diese ja auch noch zusätzlich einbauen. Die LED geht damit aber trotzdem nicht aus. Bei Robbi's Variante müssen allerdings die Module in einer bestimmte Reihenfolge gesteckt werden.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
268
04.04.2010, 15:49 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Mobby5,

aha, also ein weiterer Denkfehler von mir.
Demzufolge wird der Megarom nur abgeschaltet , wenn der Adreßbereich der EPROMs als RAM genutzt wird , oder ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
269
04.04.2010, 19:56 Uhr
Mobby5




Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Mobby5,

Demzufolge wird der Megarom nur abgeschaltet , wenn der Adreßbereich der EPROMs als RAM genutzt wird , oder ?

Viele Grüße
Bernd

Automatisch passiert das nur bei Robbi's Variante.

Bei meiner Variante wird z.Bsp durch das Kommando "BOOT" automatisch das MegaROM ausgeschaltet und separat das 64K-Modul eingeschaltet und danach vom Floppycontroller gebootet. In dem BOOT-Programm sind nämlich beide Schaltbefehle integriert.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
270
04.04.2010, 21:06 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Mobby5,

könnte ich dann wenigstens nach dem Laden des ZM30 vom Megamodul den 7474 am Seteingang per Hand abschalten? - den Habe ich zum Glück über einen R an + gelegt.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
271
04.04.2010, 21:21 Uhr
Mobby5



Du meinst bestimmt, das MegaRom mit dem 7474 abschalten. Das kannst Du tun oder eben wie in 265 beschrieben. Der ZM30 läuft ja trotzdem weiter.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
272
04.04.2010, 22:18 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Mobby5,

ich meine den 7474 auf der Zusatzplatine, wenn ich den von Hand umschalte müßte die LED und damit der ROM bis RESET ausbleiben - ist ja jetzt nur zum Test des 64K-RAMs gedacht - da ich da einen Fehler suchen muß.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
273
04.04.2010, 22:41 Uhr
Mobby5



Ja, geht.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
274
04.04.2010, 22:50 Uhr
Germaniumröhre



Hallo,

vielleicht könnte einer von Euch Wissenden , für die nichtwissenden , wie mich, mal noch paar Zeilen über Verwendung , Funktion, Test und Zusammenspiel mit den anderen Modulen in einem kleinen Text als Anleitung zu Verfügung stellen, wo man auch später mal sein Wissen wieder auffrischen kann.

Danke
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
275
05.04.2010, 10:56 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Das Schreiben dieser Hinweise dauert ein wenig. Da ich mal kurz Osterwandern bin, wird die Hinweis-Seite erst heute Abend fertig.

Nachtrag:
Im Prinzip sind alle Angaben in den Beschreibungen zum 64k-RAM-, zum FDC- und zum MEGA-Modul bereits enthalten. Für die echten Laien werde ich das alles nochmal zusammenfassen. Das wird dann je nach weiteren Unklarheiten verbessert und ergänzt werden.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 05.04.2010 um 11:45 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
276
10.04.2010, 00:13 Uhr
paulotto



Im Zusammenhang mit der Testung des Mega-ROMs ist mir etwas aufgefallen. Ich habe kein RAM auf dem Megamodul bestückt und nur 2 normale RAM-Kassetten eingesetzt. Beim normalen Start wird fast immer die RAM-Größe mit 49152 angegeben. Betätige ich dann die Reset-Taste, passiert es im Durchschnitt zu 50%, daß dann auch nur 16384 angezeigt wird. Ist da evtl. mein RAM-Modul mit der Adresse 4000 fehlerhaft? Das betrifft nicht nur das Megamodul. Auch ohne gestecktes Megamodul und nur Start des Basic bringt mir diese Anzeige.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
277
10.04.2010, 10:10 Uhr
ralfwu



Das Problem mit den RAM-Kassetten hatte ich auch schon. Schuld daran sind aber meist nur die DIL-Schalter auf dem Modulen, die einfach Kontaktprobleme haben. Mehrfach schalten und schon funktioniert es wieder.

Gruß
Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
278
10.04.2010, 17:56 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Bei einem echten 16k-RAM-Modul ist mir sowas noch nicht aufgefallen.

Die Beschreibung klingt aber sehr nach einem Effekt, den ich bei den vielen aufgebauten 64k-RAM-Modulen hatte:
C19 (470pF) des 16k-Moduls mal auf 1nF erhöhen (Parallelschalten eines weitern 470pF Kondensators).
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
279
10.04.2010, 18:34 Uhr
Germaniumröhre



Hallo,

bei mir ist das auch noch nicht aufgetreten , weder mit Megarom noch mit den Urmodulen.
Aber HONI hat mir zwei neue GALs für die neue Megaromvariante gebrannt , und meinte, Einer würde nur die 16000 erkennen. Aber Beide funktionieren bei mir bestens.
Ich tippe da ebenfalls auf ein Laufzeitproblem.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
280
10.04.2010, 18:52 Uhr
Andreas



Bei mir ist es noch etwas anders.Habe mir zur Fehlersuche eine Adapterplatte (Lochraster ca.12cm lang ) gebaut. Bei abgeschaltenem Ram im Megamodul und gestecktem 64K-Modul auf dem Adapter werden die 48K durch das Megamodul angezeigt, aber etwa 50% der Basicstarts bringen nur 17 bis 32 KByte Ram. Da ist wohl wirklich noch etwas knapp eingestellt. Ohne Adapter funktionierts ja. Ich hatte schon über Längswiderstände in den Datenleitungen nachgedacht.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
281
16.04.2010, 13:07 Uhr
HONI



Nicht daß ihr denkt hier passiert nichts mehr. Die AddOn Platine geht heute in die Fertigung. Die Bankanzeige ist jetzt mit darauf untergebracht. Um das Megamodul dann nicht an erster Stelle im KC Stecken zu müssen,damit man einen freien Blick darauf hat, ist die Anzeige nach oben gewandert, um 90° gedreht. DIP Schalter und die (inzwischen drei) LEDs zeigen ebenfalls nach oben.



Hier mal das Bild vom Layout (ohne Leiterzüge). Die Platine ist doppelseitig, kommt aber ohne zusätzliche Durchkontaktierungen aus. Die Kleine Platine darunter ist die Anzeigeplatine. Über die LEDs wird angezeigt, ob der RAM auf dem Megamodul aktiv ist, ob ROMDI geschaltet ist, und ob das Megamodul selbst aktiv ist (bei Arbeit mit dem 64k und Flopymodul verlischt diese LED).
Zusätzlich müssen noch drei Leitungen an verschiedene Punkte im Megamodul angelötet werden, und unter dem GAL Sockel muß an einer Stelle noch eine Brücke gelegt werden.

Die Sockelpins kommen direkt in die Platine.
Einen Wermutstropfen gibt es trotzdem, die drei Sockel müssen vom Megamodul entfernt werden, sonst reicht es von der Höhe her nicht.
Als LED Anzeige kann deshalb auch leider keine VQE aus DDR Produktion genommen werden, sondern eine kleinere Anzeige (7 mm Zeichenhöhe) .

Für diejenigen die die HP Anzeigen von Volker haben wollte ich auch gern eine Version anbieten. Das Layout wird dadurch massiv vereinfacht. Leider auch hier das Problem mit der Höhe. Die Anzeigen sollen auch hier um 90° gedreht eingebaut werden, nur sind sie dafür zu breit (15.2 mm), das passt nicht ins Modul, da das innen nur 14 mm hoch ist. Mit etwas trickserei wäre es u.U. möglich, sähe aber nicht schön aus.
Es gäbe ansonsten noch zwei Alternativen. Die Anzeige, LEDs und Dipschalter wieder nach vorne zu verlegen, oder die Anzeigeplatine oben auf das Modul zu stecken, wobei das von der Optik her natürlich auch wieder Grenzwertig ist.

Wer seine Sockel nicht auslöten kann, kann sein Modul auch zu mir schicken. Das hat den Vorteil, daß der GAL gleich umprogrammiert werden kann (ansonsten nur GAL schicken oder neuen kaufen), und in diesesm Zuge kann auch gleich die Software auf dem Modul wieder auf den neusten Stand gebracht weden.

Wer auf die bankanzeige keinen Wert legt, braucht diesen Teil (bis auf den Eprom Sockel) nicht zu bestücken, der ist vom Rest unabhängig.

An die HP Display Fraktion, wie steht ihr zu der Sache? Besteht überhaupt Interesse eurerseits? Ansonsten würde ich auch den GAL/RAM Teil einzeln produzieren lassen.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 16.04.2010 um 13:07 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
282
21.04.2010, 17:04 Uhr
Jörg



Hallo Honi

Würde einen Bausatz und eine Platine nehmen !
Könnte Dir meine Module schicken ( wegen den GALs und der Software) .

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
283
17.05.2010, 23:34 Uhr
HONI



Die AddOn Platinen sind inzwischen angekommen und zum Teil bestückt. Hier ein paar Fotos.

Version 1 mit Attiny und 7-Segment Anzeige, gesteckt auf Megarom:



Version 1 von oben:



Version 2 für die HP Anzeigen (noch nicht ganz fertig aufgebaut)



Die Platinen werden in den nächsten Tagen getestet und gehen dann in Serie.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
284
15.07.2010, 19:47 Uhr
Mobby5



Ich frage mal, trotz Sommersonne: "Wie sieht es denn so aus?".
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
285
16.07.2010, 08:18 Uhr
HONI



Tjoa, das Addon mit der 7-Segment Anzeige funktioniert einwandfrei. Es passt sogar ins Modulgehäuse, ohne die Sockel auslöten zu müssen, habe allerdings Präzisionssockel verbaut. Die Platine für die Anzeigen von Volker habe ich noch nicht getestet. Die Anzeigenplatine muß nur nochmal überarbeitet werden, da sie nicht ganz passt.

Habe noch ein paar Prototypen von beiden Versionen da, wer mag kann die gern bekommen zum Selbstkostenpreis. Wer auf die Anzeige verzichten möchte (spart das auslöten des Eproms) kann diesen Teil auch einfach absägen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
286
16.07.2010, 14:34 Uhr
Mobby5



Passen denn die Prototypen von Version 1 mit ins Modulgehäuse? Wenn ja, wären da dann 3 Stück übrig?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek