Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » OT: DCF77 und BASCOM AVR » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
06.11.2007, 23:25 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hat sich schon mal jemand mit dem Thema auseinander gesetzt? Ich habe mir nun schon x-verschiedene Programme aus div. Foren runtergeladen und ausprobiert. Da hat noch nicht eins von funktioniert. Auch die DCF77-Funktion in der neuesten Version vom BASCOM funktioniert nicht.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
07.11.2007, 06:46 Uhr
Andreas



Hallo Enrico,

ich habe mich mal kurz mit DCF und 8051 beschäftigt. Leider waren schon die Empfangsprobleme zu groß (kein stabiler Antennenpegel). Dazu habe ich 2 verschiedene Module von Conrad ans Fenster gehangen und eine LED als Taktindikator angeschlossen. Es war einfach nichts zum zuverlässigen testen. Ich wohne in Dresden mit Fenster Richtung DCF und auch meine gekaufte Wetterstation hat nicht jeden Tag Empfang.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 07.11.2007 um 06:47 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
07.11.2007, 18:03 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hallo Andreas,

das wäre eine mögliche Ursache, ist es aber (leider) nicht. Bei meinem gekauften Funkwecker und der Oszi-Uhr mit dem Conrad-Modul geht das einwandfrei. Das muss an der Software liegen.
Z.B. dieser Befehl DCF77 vom BASCOM selber. Die Softwareuhr zählt einwadfrei durch. Beim DCF ändern sich nur die Sekunden, gerne bis 98, z.T. mit einem Doppelpunkt oder Semikolon drin. Datum kommt generell nicht, Stunden und Minuten fast nie, wenn, dann auch nur total falsch. Ein anderer Platz für meine Uhr hat nichts gebracht. Dase einzige was wirklich den Empfang stört ist mein Monitor. Bei anderen Programmen sieht das ähnlich aus.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 07.11.2007 um 18:12 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
07.11.2007, 18:36 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Enrico,
hast Du diese AN schon versucht:
http://www.mcselec.com/index.php?option=com_content&task=category§ionid=7&id=79&Itemid=57

Falls der Link nicht geht, ist die AN #122. Diese ist auf deutsch und beschreibt eine komplette Uhr mit 2x16 LCD, die DCF77-Routinen sind gut kommentiert. Vielleicht hilft das ja weiter.
Guido

Update:
Hier habe ich auch was gefunden:
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/DCF77-Decoder_als_Bascom-Library

Ansonsten noch ein Projekt im Bascom-Forum:
http://bascom-forum.de/index.php/topic,7.0.html
Da musst Du Dich registrieren, lohnt aber ...
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 07.11.2007 um 18:44 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
07.11.2007, 18:46 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, genau. Das ist eine von den vielen die nicht geht. Das steht zwar unter AVR, ist aber was fürn 8051. Im Quelltext steht da was mit Bit TCON drin, und den gibts nur beim 8051. Jedenfalls hatte ich das soweit für den AVR angepasst. Interrupts etc. gehen soweit auch, es kommt aber nur Schrott bei raus.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
07.11.2007, 18:59 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Der Autor hat das doch von 8051 auf AVR umgefrickelt oder lese ich das falsch?

Hier noch eine Diskussion zum Thema:
http://www.roboternetz.de/phpBB2/zeigebeitrag.php?p=275508

Du wirst Dich schon in einem dieser Foren registrieren müssen um weiter zu kommen. Oder im Mikrocontroller.net ohne Registrierung z.B. hier:
http://www.mikrocontroller.net/topic/16630#new
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
20.11.2007, 19:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


So, nun gehts endlich. Dieses Conrad Modul ist doch sehr störempfindlich. Bei eingeschaltetem Röhrenmonitor ging gar kein Empfang. Statt das Modul an die Lampe auf dem Tisch zu baumeln, liegt es nun 20 cm weiter links. Da stört der Monitor nun nicht mehr. Ausserdem darf man keine einfachen Drosseln zur Hochspaunngserzeugung nehmen. Die strahlen einfach zu stark. Schalenkerne sind da Pflicht. Die strahlen nur ca. 1/10 so stark.

Hat jemand eine Superhet-Empfangsschaltung für DCF mit einem A244?
Die diskrete Schaltung aus der FA ist mir mit der Wickelei etwas zu aufwendig, ausserdem nehmen die SPulen ja auch nicht gerade wenig Platz weg.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
21.11.2007, 23:43 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
So, nun gehts endlich. Dieses Conrad Modul ist doch sehr störempfindlich. Bei eingeschaltetem Röhrenmonitor ging gar kein Empfang. Statt das Modul an die Lampe auf dem Tisch zu baumeln, liegt es nun 20 cm weiter links. Da stört der Monitor nun nicht mehr. Ausserdem darf man keine einfachen Drosseln zur Hochspaunngserzeugung nehmen. Die strahlen einfach zu stark. Schalenkerne sind da Pflicht. Die strahlen nur ca. 1/10 so stark.

Na siehste, war doch mein Reden...



Zitat:
Hat jemand eine Superhet-Empfangsschaltung für DCF mit einem A244?
Die diskrete Schaltung aus der FA ist mir mit der Wickelei etwas zu aufwendig, ausserdem nehmen die SPulen ja auch nicht gerade wenig Platz weg.

Äh, Du hast doch in diesem Fred hier fleißig mitgepostet...:
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=1253
Da sind doch mindestens 2 Quellen genannt. Die Quellen hätte ich sicher auch noch, müsste ich mal raussuchen.
Guido

Update:
Hier findest Du auch noch Hinweise und eine Schaltung mit nur einer Spule (Antenne): http://www.mikrocontroller.net/topic/41796 (der Beitrag von Jadeclaw Dinosaur) Wiewohl das Thema DCF-Empfänger in diesem Forum auch in anderen Freds ausgibig diskutiert wird. Und hier die Zusammenstellung dazu: http://www.mikrocontroller.net/forum/codesammlung?filter=dcf%2A (man googelt sich so durch... )
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 22.11.2007 um 09:12 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
23.11.2007, 15:27 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Guido schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
So, nun gehts endlich. Dieses Conrad Modul ist doch sehr störempfindlich. Bei eingeschaltetem Röhrenmonitor ging gar kein Empfang. Statt das Modul an die Lampe auf dem Tisch zu baumeln, liegt es nun 20 cm weiter links. Da stört der Monitor nun nicht mehr. Ausserdem darf man keine einfachen Drosseln zur Hochspaunngserzeugung nehmen. Die strahlen einfach zu stark. Schalenkerne sind da Pflicht. Die strahlen nur ca. 1/10 so stark.

Na siehste, war doch mein Reden...

Ja, Pappa.
Aber inzwischen gibts da schon wieder was neues. Das klappt nur, wenn ich mein Programmierinterface am PC zu stecken, also Erde habe.

Zitat:

Zitat:
Hat jemand eine Superhet-Empfangsschaltung für DCF mit einem A244?
Die diskrete Schaltung aus der FA ist mir mit der Wickelei etwas zu aufwendig, ausserdem nehmen die SPulen ja auch nicht gerade wenig Platz weg.

Äh, Du hast doch in diesem Fred hier fleißig mitgepostet...:
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=1253
Da sind doch mindestens 2 Quellen genannt. Die Quellen hätte ich sicher auch noch, müsste ich mal raussuchen.
Guido

Wäre schön, wenn Du da was finden könntest.




Zitat:
Update:
Hier findest Du auch noch Hinweise und eine Schaltung mit nur einer Spule (Antenne): http://www.mikrocontroller.net/topic/41796 (der Beitrag von Jadeclaw Dinosaur) Wiewohl das Thema DCF-Empfänger in diesem Forum auch in anderen Freds ausgibig diskutiert wird. Und hier die Zusammenstellung dazu: http://www.mikrocontroller.net/forum/codesammlung?filter=dcf%2A (man googelt sich so durch... )

Ja, das hatte ich mir schon mal angesehn.
In der FA 3/95 war da mal eine Schaltung vom Sander drin, mit so einem Spezial-IC AK 2022. Ist sicher auch besser, nur wird das mit IC schwierig.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2007 um 15:28 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
23.11.2007, 18:04 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Aber inzwischen gibts da schon wieder was neues. Das klappt nur, wenn ich mein Programmierinterface am PC zu stecken, also Erde habe.

Dann ist der Empfang in München wohl gaga! Andererseits sitzt du dort doch schon fast auf der Sendeantenne von Mainflingen, da sollte doch ein nasser Finger und ne Kohlenschippe als Antenne reichen. Alles merkwürdig, das Signal reicht ja sonst gut 2000 Kilometres ...
Äh, mal ne Frage: Du hast wirklich das DCF-Modul vom Conrad und nicht die einfache DCF-Antenne? (Habe ja schon die berüchtigten Pferde vor der Apotheke....)


Zitat:
Wäre schön, wenn Du da was finden könntest.

Jou, sowohl das El-Jahrbuch1985 ist da, als auch die Artikelserie von FA-1989 (H8-10) Die Schaltung im FA ist mit den 3 Spulen sicher deutlich trennschärfer als die billigen Plastikkleckse mit Antenne. Macht aber mehr Arbeit und braucht mehr Platz. Werde am WE mal meinen Scanner anstecken und das Zeugs einscannen.


Zitat:
Ja, das hatte ich mir schon mal angesehn.
In der FA 3/95 war da mal eine Schaltung vom Sander drin, mit so einem Spezial-IC AK 2022. Ist sicher auch besser, nur wird das mit IC schwierig.

Kann sein.

@Deff, @Z1013
ist das Hex-File der FA-Uhr noch verfügbar? Da ich die benötigten Teile hier noch in großer Anzahl rumliegen habe, würde mich das als "sinnvolles Materialgrab" schon interessieren. Irgendwie rocken halt LED, Nixie oder gar Osziuhren mehr, als das gewöhnliche LCD-Geraffel vom gelben Mann.
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
23.11.2007, 18:16 Uhr
Z1013



@Guido
Die Binärfiles schick ich Dir mit ner Email...
Holger

PS:

Zitat:
Guido schrieb
Irgendwie rocken halt LED, Nixie oder gar Osziuhren mehr, als das gewöhnliche LCD-Geraffel vom gelben Mann.
Guido

noch so ein LED Anzeigen süchtiger Vor allem, man sieht die im dunkeln besser...ähhh, irgendwo muß ich doch auch noch meine Armbanduhr mit LED Anzeigen haben...
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2007 um 18:30 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
23.11.2007, 19:01 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Guido schrieb
Dann ist der Empfang in München wohl gaga! Andererseits sitzt du dort doch schon fast auf der Sendeantenne von Mainflingen, da sollte doch ein nasser Finger und ne Kohlenschippe als Antenne reichen. Alles merkwürdig, das Signal reicht ja sonst gut 2000 Kilometres ...
Äh, mal ne Frage: Du hast wirklich das DCF-Modul vom Conrad und nicht die einfache DCF-Antenne? (Habe ja schon die berüchtigten Pferde vor der Apotheke....)

Eine nackige Antenne gibts beim Conrad gar nicht (mehr). An der Antenne hängt da noch so ein grünes Dingens mit was blauem dran. Wird wohl die Empfängerschaltung sein.



Zitat:
Jou, sowohl das El-Jahrbuch1985 ist da, als auch die Artikelserie von FA-1989 (H8-10) Die Schaltung im FA ist mit den 3 Spulen sicher deutlich trennschärfer als die billigen Plastikkleckse mit Antenne.

...Conrad-Teil

Zitat:
Macht aber mehr Arbeit und braucht mehr Platz.

Eben. Besonders die Schalenkerne. Aber die Schaltung hatte ich ja hier gefunden. Ich denke mal, dass müssen Kerne mit 18 mm DM sein. Das brauch schon jede Menge Platz.
Und dann der Quarz mit 82 kHz.



Zitat:
ist das Hex-File der FA-Uhr noch verfügbar? Da ich die benötigten Teile hier noch in großer Anzahl rumliegen habe, würde mich das als "sinnvolles Materialgrab" schon interessieren. Irgendwie rocken halt LED, Nixie oder gar Osziuhren mehr, als das gewöhnliche LCD-Geraffel vom gelben Mann.
Guido

LED nun nicht unbedingt, dann schon eher VFD.
Oder so was:
http://hackedgadgets.com/2006/04/25/top-5-uses-for-a-dead-hard-drive/3/
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2007 um 19:02 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
23.11.2007, 21:39 Uhr
Günter



Hallo,
fals jemand einen DCF Empfänger zur Ersatzteilgewinnung
braucht, ich habe noch einen rumliegen der nicht mehr im
Betrieb ist. alles noch vorhanden, ausser Gehäuse defekt.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
23.11.2007, 23:20 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Günter,

na dann nehme ich den doch...
Rest per Mail
Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
24.11.2007, 00:57 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Eine nackige Antenne gibts beim Conrad gar nicht (mehr). An der Antenne hängt da noch so ein grünes Dingens mit was blauem dran. Wird wohl die Empfängerschaltung sein.

Also es gab da mal 2, jetzt wohl nur noch das Modul.


Zitat:
Eben. Besonders die Schalenkerne. Aber die Schaltung hatte ich ja hier gefunden. Ich denke mal, dass müssen Kerne mit 18 mm DM sein. Das brauch schon jede Menge Platz. Und dann der Quarz mit 82 kHz.

Nö, 4MHz-Quarz und kleinere Kerne. Trotzdem noch etliche Teile...



Zitat:
LED nun nicht unbedingt, dann schon eher VFD.
Oder so was:
http://hackedgadgets.com/2006/04/25/top-5-uses-for-a-dead-hard-drive/3/

LEDs sind schon ok.
Guido
PS: Habe gerade die FA-Seiten in eine PDF gefummelt. Sind aber trotzdem knapp 20MB.
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2007 um 00:58 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
24.11.2007, 01:24 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Das macht nix. Bläht PDF das ganze nicht wieder auf? Platz hätte ich genug
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
24.11.2007, 11:58 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Das macht nix. Bläht PDF das ganze nicht wieder auf? Platz hätte ich genug

Aufblähen? Nö, aber je nach eingesetztem PDF-Creator wird das größer oder kleiner. Da ich fast nur noch mit Open-Office (2.1) arbeite, mach ich PDF mit dessen direkter Ausgabe. Den FA-Artikel habe ich mit 300dpi gescannt, das sollte reichen. Die Platinenbilder sind aber durch den jämmerlichen Druck beim "VEB Klecks und Farbe" nicht reproduzierbar. Hier hilft nur Neuzeichnen.

So, und hier liegt das Dingens: http://www.guido-speer.de/Pub/FA-89-8820.zip
Ich habe mir erlaubt, die Hexfiles von Holger mit einzubinden...
Guido

Update:
Die Empfängerplatine habe ich mal mit Photopaint gefummelt, sollte reichen
http://www.guido-speer.de/Pub/Empfaenger.pdf
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2007 um 13:13 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
24.11.2007, 13:49 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Z1013 schrieb
@Guido
Die Binärfiles schick ich Dir mit ner Email...

Ok, sind angekommen, herzlichen Dank.


Zitat:
..ähhh, irgendwo muß ich doch auch noch meine Armbanduhr mit LED Anzeigen haben...

Hatte ich mal zu DDR-Zeiten (war fast unbezahlbar), habe ich Blödmann dann aber weggegeben, da das Ding haufenweise der teuren Batterien fraß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2007 um 13:49 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
24.11.2007, 14:50 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich hab alles, besten Dank! Willst die Schaltung mal ausprobieren? Da sind naütlich solche Kerne drin, die ich nicht habe.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
25.11.2007, 01:08 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Ich hab alles, besten Dank! Willst die Schaltung mal ausprobieren? Da sind naütlich solche Kerne drin, die ich nicht habe.

Klar, irgendwann mal...
Die Kerne kann man auch ersetzen. Ist natürlich einiges zu rechnen: 1. welchen Wert hat bei vorgegebenen AL-Wert und den 850 Windungen die Spule? Oder 2. Welchen Wert in mH brauche ich bei den gegebenen 4,7nF Schwingkreiskapazität für 2,5kHz. Für die Spulen könnte man dann Festinduktivitäten mit geschlossenem Ferritkern nehmen. Notfalls auch offene, die Schaltung sollte ja sowieso in ein Weisblechgehäuse. Die restlichen Teile sind ja meist vorhanden. HF-Litze (und etliche Spulen) gibts beim Oppermann.
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
25.11.2007, 15:44 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Richitg. HF-Litze habe ich von denen schon. Aber mit den Schalenkernen wird das da nichts. Der Al ist viel kleiner, also muss mehr Draht drauf. Damit der drauf passt musst der Kern wiederum grösser werden. Oder?
Na, irgendwann mal...
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
20.12.2020, 15:43 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich kram den alten Fred nochmal raus, wäre ja Quatsch einen neuen aufzumachen.
Es geht ja immer noch ums DCF77.....

Ist die Luft im Winter für den Empfang schlechter, als im Sommer?
Oder gibt es einfach nur mehr Störer im Winter?

Ohne Erde (vom PC wegen USB) auf meine Nixie-Uhr geht der Empfang z.Z. nicht.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
20.12.2020, 19:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Das lag an der Antennenausrichtung.
Im Winter muss ich da genauer anpeilen als im Sommer,
dann geht das auch. Von mir aus Richtung Nordwest.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
20.12.2020, 20:17 Uhr
Bert



Der Winter sollte eigentlich besser sein, da es mehr Nacht gibt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstrahlung#Radiostrahlung

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
20.12.2020, 21:19 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Dann liegts wohl doch an dem ganzen strahlenden Zeug.
Die Antenen sind auch sehr unterschiedlich.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
21.12.2020, 08:38 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
Bert schrieb
Der Winter sollte eigentlich besser sein, da es mehr Nacht gibt:

Grüße,
Bert



Theoretisch ja, aber praktisch nein, da gerade da die ganzen leuchtenden Störsender eingeschalten sind.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
21.12.2020, 09:45 Uhr
Bert




Zitat:
Germaniumröhre schrieb
da gerade da die ganzen leuchtenden Störsender eingeschalten sind.


Auch wieder wahr. Und da dort defacto nur noch mit LED und geblinker und PWM-Dimmung gearbeitet wird, dürfte gerade der Bereich von 20 kHz bis 150 kHz besonders betroffen sein.
(EMV wird i.d.R. erst ab 150 kHz gemessen.)
Die eher längeren Leitungen dürften der Antennenwirkung zugute kommen.

Im hier verlinkten Artikel findet sich auch ein Bild (Figure 2 und 3), wie sowas im Spektrum aussieht:
https://www.analog.com/en/technical-articles/led-driver-with-integrated-spread-spectrum-reduces-emi.html

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
21.12.2020, 10:06 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Mist.

Wie war das nochmal mit der Antenne?
Die soll doch möglichst schmalbandig sein?
Die Wicklung nicht in die Mitte, sondern Seite, Induktivitiät wird dann aber etwas weniger?
Große Induktivität kleine Kapazität?
Viele Windungen, großer Kern bringen bessere SIgnalstärker?
Längerer Kern eine bessere Ausrichtung zum Sender?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
21.12.2020, 12:18 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Enrico,

mit der Antenne kannst Du dich wohl nicht anfreunden ????

https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=15374&pagenum=2&highlight=ACS+77%2C5&s=437347f76a08b085ce5b18c38a4be26e

Beitrag 1024

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2020 um 12:18 Uhr von Germaniumröhre editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
21.12.2020, 13:15 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, Du, da gibts schon so viel, das wird das langsam unübersichtlich.
Mir ging das aber erstmal nur ums Prinzip und um die Antenne,
erstmal nicht um die Schaltung danach.
Außerdem fehlen mir genau dafür die ganzen Teile.
Die extra Schaltung aus dem Uhrenprojekt würde dagegen gehen.
Allerdings fehlt es an den genauen Bauteilen.
Mit Bauteilen, die in etwa stimmen, gibt es nur Störungen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
21.12.2020, 20:13 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Enrico,

ich hatte doch beschrieben, daß es in Schaltungsnähe auf die magnetische Schirmung zu ankommt.
Du kannst auch kurze Ferittstäbe zusammenkleben.
So einen Quarz aus einer defekten Funkuhr wirst Du doch haben.
Alles Andere hast Du doch auch - oder ? - ist doch alles 08/15-Kram.

Alledings solltest Du eine Abgleichmöglichkeit haben .

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
21.12.2020, 20:31 Uhr
ambrosius



@027 Enrico

Nicht nur Kapazität und Induktivität sind in einem Schwingkreis qualitätsbestimmend, sondern auch ihr Verhältnis zueinander, welches die Güte des Schwingkreises bestimmt. Etwas zum Lesen in ruhigen Stunden dazu findest Du z.B. hier: https://www.elektroniktutor.de/analogtechnik/par_swkr.html
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
21.12.2020, 20:56 Uhr
Germaniumröhre



Und da scheiden sich Theorie und Praxis.

Schirmung frißt Güte, wenn die Antenne nicht risengroß werden soll.

Da gilt es den besten Kompromiß zu finden.

Deshalb der Quarzfilter im Verstärker.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
21.12.2020, 21:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ebenso Hai,



Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Enrico,

ich hatte doch beschrieben, daß es in Schaltungsnähe auf die magnetische Schirmung zu ankommt.



Jaa, schon, aber die Antenne ist ca. 2m entfernt.
Das war ja auch nicht meine Frage.


Z.B. hätte ich dafür irgendwelches Filterzeugs schon mal gar nichts.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2020 um 21:13 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
29.12.2020, 22:38 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Aktuell funktioniert der Empfang nach längerer Zeit nun doch mal wieder problemlos.
Irgendwoher kommt da ein Störer durch.
An mein Zeug liegt das nicht, alles durchprobiert inkl. verschiedener Standorte.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
30.12.2020, 08:23 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Enrico,

seit meine Uhr an der Wand hängt beobachte ich immer wieder , daß es Zeiten gibt, wo der Empfang schlechter ist, obwohl kein Ferseher oder Komputer in der Nähe läuft und sie somit nicht synchronisiert.
Bisher beobachtet gegen Abend in der Dämmerung.
Tagsüber ist mir das noch nicht aufgefallen.
Betrieben habe ich die jetzt mit dem kleinen Pollinstab in 20 cm Entfernung.

Jetzt wo ich das so sehe, habe ich oft auch gerade in der schlechten Zeit experimentiert - teils ohne Erfolg - nun weiß ich warum ......

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
30.12.2020, 11:31 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Moin!


Zitat:
Germaniumröhre schrieb


Jetzt wo ich das so sehe, habe ich oft auch gerade in der schlechten Zeit experimentiert - teils ohne Erfolg - nun weiß ich warum ......

Viele Grüße
Bernd



Dann erzähl mal bitte, ich will ja nicht vorher noch vor Neugierde sterben müssen.....


z.B., wäre sowas recht interessant:
https://www.ebay.de/itm/1-5x-Modul-Funkuhrempfanger-DCF77-etc-und-zusatzlich-Bluetooth/133610372723

1 IC mit dem man mehrere Zeitzeichen empfangen kann.
Ich konnte aber noch keinen finden der diese IC anbietet.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2020 um 11:33 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
30.12.2020, 12:45 Uhr
Steffen H.

Avatar von Steffen H.

Den CME8000-TLPH hatte ich früher auch mal ( Hersteller C-MAX ), nur leider ist der schon einige Zeit abgekündigt.
Es gibt nur noch den CME6005-SSOP16 von C-MAX. Der kann Dualband, wenn benötigt.

Alle Daten zu dem Baustein und App-Notes kann man hier finden:
CME6005

Bessere Ergebnisse hatte ich mit meinen selbst gebauten DCF Empfänger gemacht. Läuft seit einem Jahr ohne Probleme und hat eine Aktivantenne.


Viele Grüsse,
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2020 um 12:48 Uhr von Steffen H. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
30.12.2020, 13:04 Uhr
Steffen H.

Avatar von Steffen H.

hatte die Unterlagen zu meinen DCF-77 Empfänger vergessen:

DCF-77-Signal-Level.zip

Hier noch ein Bild von der Leiterplatte:



Viele Grüsse,
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
30.12.2020, 13:46 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Danke Dir.
Das ist aber schlecht, wenn Dein selbstgebauter besser ist.
Ich hatte da auf mehr gehofft.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
30.12.2020, 18:22 Uhr
Steffen H.

Avatar von Steffen H.

Als schlecht würde ich den CME6005 nicht bezeichnen. Vor meinen Umzug
hat die Empfängerschaltung recht gut funktioniert.
Jetzt wohne ich in der Nähe vom Fulghafen und da wurde es mit dem Empfang schlechter.

Deshalb habe ich mir einen DCF-77 Empfänger selbst gebaut und gleichzeitig eine Levelanzeige für den Antennenabgleich integriert.
Da sieht man schon deutlich, das am Abend der Pegel etwas runter geht.
Für kurzfristige Pegelsprünge, regelt der Empfänger aber nach, so das immer ein gutes Signal zur Auswertung vorhanden ist.

Ist also immer eine Standortsache.

Viele Grüsse,
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
30.12.2020, 21:23 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Gut, in der Nähe von nem Flughafen, ist es nicht verwunderlich, dass da viel stört.
Bei mir ist der ein paar Meter weiter weg.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
07.01.2021, 19:19 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nochmal eine Frage zu dem Modul unter 36:


Die Stirnseiten sind ja nicht gerade sondern ca. 45Grad abgesägt.
Haben die das nur gemacht, um die Fläche zu vergrößern, oder treten dadurch die Feldlinien
von rechts, statt von oben/unten ein?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
08.01.2021, 08:23 Uhr
R09

Avatar von R09

Guten Morgen
Ferritstäbe in der Art hab ich bis heut nur bei Armbanduhren gesehen. Diese passen dann besser in das runde Uhrengehäuse.
Der Chip ist ja spannend. Endlich hab ich mal was über die Filterbandbreite gefunden.
Siehe Seite 4 https://datasheetspdf.com/pdf-file/943506/C-MAX/CME8000/1
Grüsse Bernd
--
Leider ist die Motivation vieler Menschen ihre verkümmerten kognitiven Resourcen zu updaten äußerst gering....

Dieser Beitrag wurde am 08.01.2021 um 08:37 Uhr von R09 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek