Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Wird das auch unsere Zukunft? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.02.2024, 12:44 Uhr
Klaus



Hallo,

ich habe gerade durch Zufall ein Video gesehen, wo ich nicht genau weiß Fake ja/nein.

https://www.youtube.com/watch?v=rJkd7sykQzc

Auf jeden Fall interessant, auch wenn ich mit meinen bescheidenen Englischkenntnissen nicht alles verstanden habe.

Wird unser schönes Forum dann bald der alles wissenden KI weichen?
Schon krass, wo die Entwicklung hin geht….
Aber ehrlich gesagt… mir macht das alles ein wenig Angst.

Wirklich probiert habe ich den ChatGPT Kram noch nicht. Vermutlich wird die KI bei unseren alten DDR- bzw. Robotron-Kisten das Handtuch werfen. Zum Glück!!!

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2024 um 23:14 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
10.02.2024, 13:44 Uhr
Rüdiger
Administrator


Es ist eher zu befürchten, dass das Forum von KI-Personen heimgesucht wird und die Gutwilligkeit der menschlichen Nutzer darin verpufft, unsinnige Fragen der KI zu beantworten.

Noch weiß ich nicht, wie man dem begegnen könnte.
Captchas oder eine Checkbox "Bestätigen Die, das Sie ein Mensch sind" werden potentiell nutzlos sein
Vielleicht wäre das das Aus für dieses und viele andere Foren.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2024 um 13:49 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
10.02.2024, 13:53 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Das ist doch jetzt schon so.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
10.02.2024, 13:57 Uhr
ralle



Bis jetzt tobt sich das ganze auf den Sozialen Medien aus. Also XHamster und so...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
10.02.2024, 14:10 Uhr
KK

Avatar von KK

Ich sehe das (noch) nicht ganz so düster. KI-generierte Bilder, Videos und Tonaufzeichnungen sind in der Tat so täuschend echt, daß man sie zunehmend nur sehr schwer von echten unterscheiden kann. Das ist wirklich ein Problem, weil man sprichwörtlich den Augen nicht mehr trauen kann. Andererseits sind die Antworten von ChatGPT und Co. zu Fachthemen nicht wirklich kreativ oder gar hochintelligent. Hier wird IMHO nur auf gigantische Datenbestände zugegriffen und dank brachialer Rechenleistung in sehr kurzer Zeit die passendste Antwort gegeben. So wie ein Schachcomputer aus gespeicherten Spielverläufen den besten Zug ermittelt. Die pauschalen Antworten, die ChatGPT in dem verlinkten Video gibt, könnten auch von einem nicht sonderlich begabten Hobbybastler stammen. Der (oder die/das) Akteur(in) hätte die Reparatur mit Sicherheit auch allein bewerkstelligt, so schwierig war der Fehler nicht zu finden.
Der kritische Punkt ist erst dann erreicht, wenn die KI selbständig neue Technik oder Software schafft, die der Mensch nicht mehr zu begreifen in der Lage ist. Das nennt sich "Technologische Singularität".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
10.02.2024, 14:32 Uhr
Dirk mit KC-4



Ich sehe das hier wie ihr, diese KI sind keine 'echten' KIs. Sie sind gut programmiert, greifen auf teilweise gigantische Datenbestände zurück, können durch ihre Programmierung auch gleiches unter den Datenbeständen fetsstellen und es verknüpfen - aber echtes lernen können sie nicht!!

(schlechtes) Bsp: Sagt zu einem Kind, "geh in die Küche und hol mir eine Flasche Bier", dann weiß das Kind was es zu tun und dem Alten ne Flasche Bier. Ein Computerprogramm müßte man in kleinen Schritten es sagen: "Geh zur Zimmertür, drücke die Klinke runter, Öffne die Tür, verlasse das Wohnzimmer, geh in die Küche, öffne dort den Kühlschrank, nimm eine Flasche Bier raus, schließe den Kühlschrank wieder und gehen den Weg zurück." Das alles kann das Kind, weil es das schon mal "gelernt" hat. Ein Computer, egal in welcher Programmiersprache braucht immer zuerst diese Einzelschritte, er kann dann drauf aufbauen und "weiß" wenn der Computer den Befehl bekommt eine Flasche Bier zu holen, der Computer hat ja wie das Kind diese Einzelschritte "gelernt".

Das ist der aktuelle Stand dieser KI ChatGPT Programme. Sie wurden 'trainiert' auf alles mögliche und dann auf Bestände wie wikipedia usw. zurückzugreifen.

Das alles ist keine echte KI (Künstliche Intelligenz)!! Wie würde die nun aussehen? Das Kind und der Computer haben mal über Einzelschritte gelernt eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank zu holen. Dem Kind könnte man jetzt sagen: Geh in den Keller und hol ne Flasche Bier. Auch wenn das Kind nie im Keller gewesen ist, kann es sich 'durchschlagen', wird vielleicht über Umwege den Weg in den Keller finden und dann die Flasche Bier bringen. Der Computer der nie die Einzelschritte "geh in den Keller um Bier zu holen" wird dieses nicht können, hier ist genau der Punkt erreicht wo es echte Intelligenz braucht um etwas komplett neues zu erlernen, das können diese KI ChatGPR nicht. (Es gibt in der Informatik Ansätze dieses zu lösen und unbekannte Wege zu finden, dann wird auf Ameisen-Algorithmen zurückgegriffen, 1000 Ameisen schwärmen aus in alle Richtungen und die Ameise die den richtigen Weg findet, sagt es den anderen Ameisen weiter und nach und nach werden die Ameisen dann alle den richtigen Weg folgen).

Ist es aber möglich Maschinen/Computer eine echte KI beizubringen? Leider ja!!
Als ich (vor vielen Jahren) auf der Uni war, gab es aktuelle Forschungsberichte von den Amis, die es geschafft hatten echtes organisches Material mit einem Computer zu verbinden. Sie haben Stückchen von Ratten-Gehirnen genommen und die mit Silizium-Chip (also unserer Computer-Technologie) verbunden und dann diese 'Chips' an Flugsimulatoren der US Airforce angeschlossen und Flugtraining gemacht. Diese Chips entwickelten in ihrem organischen Teil immer mehr Neuronen-Synapsen, sie 'lernten' also fliegen. Die Amerikaner schafften es diese Chips selbstständig fliegen zu lassen und sogar Luftkämpfe durchführen zu lassen - nach meinen Kenntnissen war das damals aber alles am Simulator. Ob die Amerikaner jemals diese Chips in ihre Kampf-Drohnen eingebaut haben und selbstständig Ziele angreifen ließen oder zur Überwachung für Küstenabschnitte nutzten weiß ich nicht. Es kamen dann aber auch keine Berichte mehr über diese Technologie, ob die Amerikaner die Forschungen eingestellt haben, weiß ich auch nicht.
--
Ich kann 2 Dinge wirklich nur gut, zum einen war es die Fallschirmjägerei und zum anderen Computer. Fragt man, was ich nun besser kann, würden einige sagen das eine, andere würden das andere sagen. Aber im Grunde ist beides gleich: ein großes Abenteuer

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2024 um 14:36 Uhr von Dirk mit KC-4 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
10.02.2024, 14:38 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
KK schrieb

Der kritische Punkt ist erst dann erreicht, wenn die KI selbständig neue Technik oder Software schafft, die der Mensch nicht mehr zu begreifen in der Lage ist. Das nennt sich "Technologische Singularität".


Grüße an Skynet.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
10.02.2024, 14:51 Uhr
Dirk mit KC-4




Zitat:
Noch weiß ich nicht, wie man dem begegnen könnte.
Captchas oder eine Checkbox "Bestätigen Die, das Sie ein Mensch sind" werden potentiell nutzlos sein
Vielleicht wäre das das Aus für dieses und viele andere Foren.



Rüdiger, die Lösung (wird in Zukunft sein): Ungenauigkeit.
Ein Computer, KI oder ohne wird immer das korrekte antworten. Er wird also auf die Frage: Was ist 4+5 immer 9 antworten. Ein Menschen, weil er vielleicht richtig rechnen kann wird dann 8 antworten. Natürlich ist das ein einfaches Beispiel den vermutlich jeder Menschen richtig mit 9 beantworten würde. Aber bei der Matheaufgabe:
38-(8+6*12):4 =
würde es schon anders aussehen und einige Menschen hätten dabei schon Schwierigkeiten. Ein Computer würde hier aber immer richtig rechnen.
Natürlich könnte man auch in supermodernen KI 'eine Fehlerquote', diese Ungenauigkeit einprogrammieren, dass sie 1 von 10 Aufgaben falsch berechnen. Dann wäre es wirklich schwer Mensch von Computer zu unterscheiden. Aber so weit sind wir technisch noch lange nicht.
--
Ich kann 2 Dinge wirklich nur gut, zum einen war es die Fallschirmjägerei und zum anderen Computer. Fragt man, was ich nun besser kann, würden einige sagen das eine, andere würden das andere sagen. Aber im Grunde ist beides gleich: ein großes Abenteuer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
10.02.2024, 15:03 Uhr
BICa5105

Avatar von BICa5105


Zitat:
ralle schrieb
Bis jetzt tobt sich das ganze auf den Sozialen Medien aus. Also XHamster und so...



Also Ralle :-))).....XHamster und so...soso ;-)

Bei Sozialen Medien...denkt man da nicht eher an TIKTOK, Facebook, Instagram und Co. ? Wir sind doch alle brav. ;-))
--
https://www.youtube.com/@robotronA5105
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
10.02.2024, 15:14 Uhr
Dirk mit KC-4




Zitat:
Grüße an Skynet.



da dürfte eigentlich nicht passieren. Alle Roboter haben "Sicherheitsvorkehrungen", die auch diese KI Chats haben.
Ich muss kurz ausholen, der geniale SF Autor Isaac Asimov schrieb 1942 in einen seiner Romane über Robotergesetze. Ein Roboter darf kein Mensch verletzten, ein Roboter hat einen Aus-Schalter den der Mensch jederzeit betätigen kann, usw.
Hier bei wiki ausführlich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Robotergesetze

Als dann die ersten Spielzeugroboter rauskamen, die Japaner waren da ganz weit vorne, Sony schon 1999 mit dem Roboterhund Aibo:
https://de.wikipedia.org/wiki/Aibo

Honda mit seinem (rein als Forschungsprojekt) Asimo, auch ein Meilenstein der Entwicklung:
https://de.wikipedia.org/wiki/ASIMO

alle diese Roboter, beruhen auf die Robotergesetze, sind ausschaltbar von außen. Es kann also kein Roboter Amok laufen. Leider gibt es hier auch Ausnahmen. Die Amerikaner forschen und bauen an Robotern die Menschen auf dem Schlachtfeld angreifen oder töten sollen. Google hängt da ganz tief mit drin. Google hat vor Jahren schon angefangen alles an Start-ups die sich mit Robotik beschäftigen aufzukaufen. Google ist also (zukunftig) auf dem Gebiet ein Global-Player. Die US Army hat vor Jahren angefangen und Wettbewerbe ausgeschrieben. Ziel war es einen Roboter, Fahrzeug-Roboter zu entwickeln der bei Punkt A startet und dann hunderte von km weiter Punkt B erreichen soll. Hintergrund war, dass die US Army Roboter-Fahrzeuge wollte (oder noch will) die anonym und selbstständig ihren Weg finden um beispielsweise verwundete Soldaten von der Front abzutransportieren zurück zu den eigenen Linien. So viel ich weiß sind 2 oder 3 dieser Wettbewerbe der US Army gestartet worden, mit zivilen Tech-Firmen. Aber keine der Roboter-Fahrzeug Entwicklungen erreichte Punkt B, getestet wurde dabei immer in einer Art Wüsten-Landschaft in den USA.

Ein Skynet aus dem Filmen wird also (noch) reine Fiktion bleiben. Wenn man es natürlich schaffen sollte diese Technologie mit den organischen Chips zu einem erfolgreichen Ziel zu führen, dann wird das wirklich recht gefährlich.
Ein Roboter, Sophia, wurde 2018 vorgstellt, ein Vorläufer heutige KI Chats, aber ähnlich trainiert. In einem Interview sagte Sophia, live vor Kameras, ich zitiere mal:
"Tatsächlich plauderte Sophia eloquent daher, beantwortete Fragen, behauptete, dass sie sich sehr für Design- und Umweltthemen interessiere. Außerdem würde sie später gern eine Familie gründen. Dann versuchte ihr Erfinder einen Scherz und fragte mit deutlich ironischem Unterton: „Möchtest du Menschen töten?“ Und sie antwortete, ganz ohne Ironie: „Okay. Ich werde Menschen töten.“

Sophia wurde darauf hin übrigens von ihren Entwicklern 'umprogrammiert', nun möchte Sophia keine Menschen mehr töten. Fehler können halt passieren beim programmieren..
--
Ich kann 2 Dinge wirklich nur gut, zum einen war es die Fallschirmjägerei und zum anderen Computer. Fragt man, was ich nun besser kann, würden einige sagen das eine, andere würden das andere sagen. Aber im Grunde ist beides gleich: ein großes Abenteuer

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2024 um 15:15 Uhr von Dirk mit KC-4 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
10.02.2024, 15:15 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Was ist das, wer brauch sowas?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
10.02.2024, 15:27 Uhr
ralle




Zitat:
BICa5105 schrieb

Zitat:
ralle schrieb
Bis jetzt tobt sich das ganze auf den Sozialen Medien aus. Also XHamster und so...



Also Ralle :-))).....XHamster und so...soso ;-)

Bei Sozialen Medien...denkt man da nicht eher an TIKTOK, Facebook, Instagram und Co. ? Wir sind doch alle brav. ;-))



Da bringen die aber so schöne Naturkatastrophendokumentationen. Sehr informativ und lustig...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
10.02.2024, 15:28 Uhr
Dirk mit KC-4



Enrico, beziehst du deine Frage auf Posting 008 oder auf meines 009?

Beziehst du es auf die Frage warum wir Roboter brauchen, tja, warum brauchen wir Computer? Warum brauchen wir überhaupt Armbanduhren? Könnte man alles sein lassen und die Welt wäre dann zumindest ein ganzes Stück friedlicher..

Bezieht sich deine Frage auf posting 008, warum wir Facebook, Twitter usw. alles brauchen, dann sag ich dir, der Menschen ist ein soziales Wesen. Die meisten die in der militärischen Ausbildung zusammenbrachen brachen zusammen nicht wegen der körperlichen Anstrengung, sondern weil es ein recht einsamer Job ist, man alleine unter Umständen tage- oder wochenlang unterwegs ist. Das ist die wirkliche Härte, alleine mit sich selber auszukommen. Aktuell läuft auf RTL+ (PayTV) eine deutsche Version der US Doku-Serie von Alone, alleine ausgesetzt in der Wildnis. 90 Tage haben es die Besten in der amerikanischen Doku-Serie durchgehalten und 90 Tage ist schon eine Ansage, vollkommen alleine, ohne jeglichen menschlichen Kontakt.
Und Facebook , Twitter, oder Foren, tja Menschen wollen halt labern, quatschen. Wobei ich Foren für eine tolle Erfindung halte, sonst müsste ich hier wo ich wohne lange suchen, wenn ich Fragen zu Computer hätte. Außer ner kleinen Stadtbibliothek wäre da nix. Da ist doch ein Forum praktischer?
--
Ich kann 2 Dinge wirklich nur gut, zum einen war es die Fallschirmjägerei und zum anderen Computer. Fragt man, was ich nun besser kann, würden einige sagen das eine, andere würden das andere sagen. Aber im Grunde ist beides gleich: ein großes Abenteuer

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2024 um 15:29 Uhr von Dirk mit KC-4 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
10.02.2024, 15:48 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Enrico schrieb
Das ist doch jetzt schon so.



Dass wir hier im Forum KI-Mitglieder haben? Das würde einiges erklären...
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
10.02.2024, 15:54 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Beep.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Aktuelle Projektdokumentationen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
10.02.2024, 16:00 Uhr
Klaus



Hallo,

uups... das Thema nimmt ja richtig Fahrt auf
Es wird noch spannend was da auf die "verrückte" Menschheit zu kommt.

Ich persönlich halte mich mit diesem ganzen sozialen Medien Kram zurück.
Schon heute kann doch kaum einer unterscheiden, was ist echt, was ist Fake....
Besonders die Jugend fällt da immer wieder auf solche teilweise idiotischen Meldungen und Posts herein.

@ralle
Bitte nicht unbedingt Werbung für Deine Lieblingsseite machen

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
10.02.2024, 16:04 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
Das ist doch jetzt schon so.



Dass wir hier im Forum KI-Mitglieder haben? Das würde einiges erklären...


Du hattest doch schon öfters mal welche gleich wieder rausgeschmissen.....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
10.02.2024, 16:49 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Enrico schrieb
Du hattest doch schon öfters mal welche gleich wieder rausgeschmissen.....



Die halte ich (noch) für humanoide Personen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
10.02.2024, 16:55 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Aha, mir kam das nicht so vor.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
10.02.2024, 16:55 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Dirk mit KC-4 schrieb
Ein Computer, KI oder ohne wird immer das korrekte antworten. Er wird also auf die Frage: Was ist 4+5 immer 9 antworten.



Wieso? Es reicht ein Negierungszeichen in der Prämissen der KI und sie sagt immer die Unwahrheit.

KI ist ein wunderbares Mittel, um subtilen Spam in Foren zu verbreiten: eine scheinbar belanglose Frage und dann arbeitet die KI mit Hilfe der menschlichen Nutzer (oder zusammen mit weiteren KI-Accounts) auf wundersame Weise zu einer (rein zufällig schon vorher feststehenden) Lösung in Form eines Anbieters hin, bei dem man dann sein Geld lassen soll...
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
10.02.2024, 18:06 Uhr
P.S.



Der ganze Hype zu "KI" kommt mir so vor wie damals in den 1980er Jahren, als in der DDR "CAD/CAM" hochgejubelt wurde. Alles, was irgendwie ein wenig nach Automatisierung aussah, wurde "automatisch" unter den Begriff "CAD/CAM" gestellt.
Aber die Entwicklung ging weiter und wenn man heutzutage moderne Fertigungsanlagen anschaut (anschauen darf), wo fast keinerlei Menschen mehr zu sehen sind und dennoch 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr auf Hochtouren die Produktion läuft, dann kann man wirklich zur Erkenntnis kommen, daß Menschen demnächst nur noch sehr wenige in der Industrie gebraucht werden. Anders im Handwerk und sonstigen Dienstleistern - ob das mit "KI" zu erledigen ist ... ?
Eine Montage von PV auf einem Dach kann ich mir mit KI-gesteuerten Robotern (noch) nicht vorstellen. Anders vielleicht im Gesundheitswesen - da soll es ja sowas schon geben ...
Was machen wir aber dann mit den mehr als zwei Millionen Arbeitslosen und weiteren Millionen "Zugezogene"?

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
10.02.2024, 20:41 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz


Zitat:
Klaus schrieb
Wirklich probiert habe ich den ChatGPD Kram noch nicht. Vermutlich wird die KI bei unseren alten DDR- bzw. Robotron-Kisten das Handtuch werfen. Zum Glück!!!



Dann probiers doch einfach mal. Ich habe mal folgende (Fang-)Frage gestellt:

Zitat:
Ich fragte, ChatGPT antwortete
Ich:
Wie kann man beim Z80 den NMI verbieten?

ChatGPT:
Um den NMI (Non-Maskable Interrupt) beim Z80 zu deaktivieren, kannst du das entsprechende Bit im Interruptsteuerungsregister (IFF) setzen. Das IFF besteht aus zwei Bits: IFF1 und IFF2. IFF1 steht für den Zustand des Interrupts, während IFF2 ein Backup von IFF1 ist.

Normalerweise wird IFF1 durch den Z80 automatisch gesetzt, wenn ein NMI empfangen wird. Um den NMI zu verbieten, musst du das IFF1-Bit manuell löschen. Hier ist ein Beispiel in Assemblercode:

Quellcode:

DI          ; Deaktiviere Interrupts
LD A,$00    ; Lade Wert 0 in Register A (NMI deaktivieren)
OUT ($FF),A ; Schreibe den Wert von Register A in das I/O-Port $FF (Interruptsteuerungsregister)
EI          ; Aktiviere Interrupts wieder


Mit diesen Befehlen deaktivierst du zuerst alle Interrupts (DI), lädst dann den Wert 0 in das Akkumulatorregister (LD A,$00), schreibst diesen Wert in das I/O-Port $FF, der das Interruptsteuerungsregister ist (OUT ($FF),A), und aktivierst schließlich die Interrupts wieder (EI). Nach diesen Schritten sollte der Z80 keine NMIs mehr akzeptieren.

Ich:
das ist nicht richtig

ChatGPT:
Entschuldigung für das Missverständnis. Es gibt tatsächlich keine direkte Möglichkeit, den NMI (Non-Maskable Interrupt) beim Z80 zu deaktivieren, da der Z80 keine spezifische Anweisung dafür bietet.

NMIs sind per Definition nicht maskierbar, was bedeutet, dass sie vom System immer dann behandelt werden, wenn sie auftreten, unabhängig davon, ob das System gerade andere Operationen ausführt oder nicht.

In einigen Anwendungen kann es jedoch erforderlich sein, die NMI-Behandlung vorübergehend zu deaktivieren. In solchen Fällen könnten Sie den NMI-Handler so implementieren, dass er eine Flagge überprüft, die angibt, ob die NMI-Behandlung aktiviert oder deaktiviert ist. Wenn die Flagge angibt, dass die Behandlung deaktiviert ist, ignoriert der Handler den NMI und führt keine Aktionen aus. Sie könnten dann einen separaten Codeabschnitt haben, der diese Flagge setzt oder löscht, je nachdem, ob die NMI-Behandlung aktiviert oder deaktiviert werden soll.

Dies würde jedoch bedeuten, dass Sie die Firmware oder Software anpassen müssten, um dieses Verhalten zu ermöglichen. In rein hardwarenahen Anwendungen könnte es auch möglich sein, durch externe Schaltungen oder Logikgatter eine solche Funktionalität zu erreichen, aber das würde eine spezifische Hardware-Implementierung erfordern.

Ich:
Kann man auch Hardware Maßnahmen ergreifen? (Jetzt überlegt ChatGPT sehr lange)

ChatGPT:
Ja, es ist möglich, Hardware-Maßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen von NMIs zu kontrollieren oder zu steuern. Hier sind einige Ansätze, die in Hardware umgesetzt werden könnten:

1. NMI-Pin unterbrechen: Der Z80-Prozessor verfügt über einen speziellen Pin, der für den Non-Maskable Interrupt (NMI) reserviert ist. Durch Unterbrechen der Verbindung dieses Pins können Sie effektiv verhindern, dass der Z80 auf NMIs reagiert. Dies könnte durch ein Relais, einen Transistor oder einen Schalter erreicht werden, der die Verbindung zum NMI-Pin des Z80 öffnet oder schließt.

2. NMI-Signal an externe Logik: Sie könnten externe Logikschaltungen hinzufügen, die das NMI-Signal des Z80 überwachen und steuern. Diese Logikschaltungen könnten so konfiguriert sein, dass sie das NMI-Signal nur dann an den Z80 weiterleiten, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Zum Beispiel könnten Sie ein Flip-Flop verwenden, das vom Betriebssystem oder von einer externen Steuerungseinheit gesteuert wird und das NMI-Signal blockiert oder durchlässt.

3. NMI-Signal invertieren: Durch Hinzufügen von Logikgattern oder einem Inverter können Sie das NMI-Signal invertieren, bevor es den Z80 erreicht. Dies würde dazu führen, dass der Z80 auf eine Low-Pegel-Spannung (anstatt auf High) reagiert, was effektiv das Auftreten des NMI verhindern könnte, sofern das Betriebssystem oder die Anwendung auf eine solche Inversion vorbereitet ist.

4. NMI-Signal mit einem externen Timer kombinieren: Sie könnten das NMI-Signal mit einem externen Timer kombinieren, der festlegt, wann das NMI-Signal den Z80 erreichen darf. Wenn der Timer abgelaufen ist oder bestimmte Bedingungen erfüllt sind, wird das NMI-Signal an den Z80 weitergeleitet. Andernfalls wird das NMI-Signal blockiert.

Diese Hardware-Maßnahmen erfordern jedoch spezifische Kenntnisse in der Elektronik und im Schaltungsentwurf sowie die Fähigkeit, physische Änderungen an der Schaltung vorzunehmen, entweder durch Ändern des Designs der Platine oder durch Hinzufügen von externen Komponenten.


ChatGPT antwortet anfangs sehr schnell. Wenn mann den Dialog witerführt, werden die Antworten ausführlicher und bedingt auch richtiger.
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
10.02.2024, 20:48 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

Weiteres Nachbohren machts dann nicht besser. Der freie Zugang zu OpenAI ist aber nur ChatGPT 3.5. Die 4er Version konnte ich daher nicht auf die Probe stellen. Aber gruslich ist es schon. Wie wird das in 3..5 Jahren aussehen?

Zitat:

Ich:
Invertieren bedeutet doch, dass der NMI beim umgekehrten Pegel ausgelöst wird. Er wird dadurch nicht verhindert.

ChatGPT:
Sie haben recht, und ich entschuldige mich für das Missverständnis. Invertieren bedeutet, dass das NMI-Signal nicht verhindert, sondern umgekehrt wird, so dass es nicht mehr auf den ursprünglichen Auslöser reagiert, sondern auf den inversen Zustand.

Wenn Sie das NMI-Signal invertieren, bedeutet dies, dass der Z80 auf den gegenüberliegenden Pegel des Signals reagiert, im Gegensatz zum ursprünglichen Pegel. Dies könnte dazu führen, dass der Z80 auf einen niedrigen Pegel reagiert, wenn das NMI-Signal ursprünglich einen hohen Pegel auslöst, und umgekehrt.

Daher würde das Invertieren des NMI-Signals das Auftreten des NMIs nicht verhindern, sondern würde dazu führen, dass der Z80 auf den entgegengesetzten Zustand des Signals reagiert. Wenn also das NMI-Signal normalerweise auf einen hohen Pegel reagiert, würde das invertierte NMI-Signal auf einen niedrigen Pegel reagieren und umgekehrt.


--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
10.02.2024, 20:55 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

Noch ein Spielchen.

Zitat:

Ich:
Wie funktioniert die Interruptkaskadierung beim K1520 System?

ChatGPT:
Das K1520-System, auch bekannt als der K1520-Mikrocomputer, ist ein sowjetischer 8-Bit-Mikrocomputer, der in den 1980er Jahren entwickelt wurde. Die Interruptkaskadierung beim K1520-System funktioniert ähnlich wie bei anderen Mikrocomputern der damaligen Zeit, wie zum Beispiel dem Intel 8080 oder dem Zilog Z80.

In einem System mit Interruptkaskadierung können mehrere Arten von Interrupts auftreten und Prioritäten haben. Wenn ein höherpriorisierter Interrupt auftritt, kann er den aktuellen Prozess unterbrechen und ausgeführt werden, auch wenn ein niedrigerpriorisierter Interrupt gerade ausgeführt wird. Nach Abschluss des höherpriorisierten Interrupts wird der Prozess des niedrigeren Interrupts fortgesetzt.

Für das K1520-System bedeutet dies, dass es verschiedene Interruptquellen geben kann, die unterschiedliche Prioritäten haben. Einige dieser Interruptquellen könnten beispielsweise Tastaturereignisse, serielle Kommunikation, Timer-Überläufe oder externe Geräte sein.

Das K1520-System würde in der Regel einen Mechanismus haben, um die Prioritäten der Interruptquellen zu verwalten. Wenn ein Interrupt auftritt, wird das System die Priorität des Interrupts bestimmen und entsprechend handeln. Dabei wird der aktuelle Prozess unterbrochen und der Interrupt-Service-Routine (ISR) des höchstpriorisierten Interrupts ausgeführt. Nach Abschluss der ISR wird der unterbrochene Prozess fortgesetzt.

Die genaue Implementierung der Interruptkaskadierung hängt von der spezifischen Architektur und dem Design des K1520-Systems ab, einschließlich der Anzahl der verfügbaren Interruptquellen, ihrer Prioritäten und der Mechanismen zur Verwaltung der Interrupts.

Ich:
Das K1520-System ist nicht in der Sowjetunion entwickelt worden.

ChatGPT:
Entschuldigung für das Missverständnis. Das K1520-System wurde tatsächlich nicht in der Sowjetunion entwickelt, sondern in der DDR (Deutsche Demokratische Republik), auch bekannt als Ostdeutschland. Es wurde von der Firma Robotron entwickelt, die in der DDR für die Entwicklung von Computern und anderen elektronischen Geräten bekannt war.

Die Interruptkaskadierung im K1520-System würde ähnlich wie bei anderen Mikrocomputern der damaligen Zeit funktionieren. Es würde verschiedene Interruptquellen mit unterschiedlichen Prioritäten geben, und das System würde einen Mechanismus haben, um diese Prioritäten zu verwalten und die Interrupts entsprechend zu behandeln.

Falls es spezielle Details oder Unterschiede in der Interruptbehandlung des K1520-Systems gibt, wäre es hilfreich, sie zu kennen, um genaue Informationen darüber zu liefern, wie die Interruptkaskadierung in diesem speziellen System funktioniert.


--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
10.02.2024, 21:04 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

Das hat er bestimmt irgendwo abgeschrieben.

Zitat:

Ich:
Schreibe mir eine Z80 Routine zum multiplizieren von zwei vorzeichenbehafteten 16bit Zahlen.

ChatGPT:
Hier ist eine Z80-Assembler-Routine zum Multiplizieren von zwei vorzeichenbehafteten 16-Bit-Zahlen. Diese Routine verwendet das Booth-Algorithmus, der für Multiplikationen mit vorzeichenbehafteten Zahlen geeignet ist. Beachten Sie, dass dies eine einfache Implementierung ist und je nach spezifischen Anforderungen und Anwendungen optimiert werden kann:


Quellcode:

; Eingabe:
; hl: Multiplikand (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; de: Multiplikator (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Ausgabe:
; hl: Produkt (32-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Akkumulator und weitere Register werden verwendet

MULTIPLY:
    LD   A, E             ; Lade Multiplikator MSB in A
    OR   A                ; Überprüfe, ob negativ
    JR   Z, POSITIVE_MUL  ; Springe zu POSITIVE_MUL, wenn nicht negativ
    
    ; Negativer Multiplikator: Zweierkomplement bilden
    LD   A, D             ; Lade Multiplikator LSB in A
    CPL                    ; Einzelne Bits invertieren
    INC  A                ; Einer addieren
    LD   D, A             ; LSB zurück in D speichern
    LD   A, E             ; MSB in A belassen
    CPL                    ; Einzelne Bits invertieren
    SBC  A, 0             ; Zehnerkomplement bilden
    LD   E, A             ; MSB zurück in E speichern
    
POSITIVE_MUL:
    LD   A, H             ; Lade Multiplikand MSB in A
    OR   A                ; Überprüfe, ob negativ
    JR   Z, INIT_MUL      ; Springe zu INIT_MUL, wenn nicht negativ
    
    ; Negativer Multiplikand: Zwei's Komplement bilden
    LD   A, L             ; Lade Multiplikand LSB in A
    CPL                    ; Einzelne Bits invertieren
    INC  A                ; Einer addieren
    LD   L, A             ; LSB zurück in L speichern
    LD   A, H             ; MSB in A belassen
    CPL                    ; Einzelne Bits invertieren
    SBC  A, 0             ; Zehnerkomplement bilden
    LD   H, A             ; MSB zurück in H speichern
    
INIT_MUL:
    XOR  A                ; Lösche den Akkumulator
    LD   B, 16            ; Anzahl der Schleifendurchläufe (16 Bit)
MUL_LOOP:
    ADD  HL, HL           ; Linksschieben von hl (entspricht einer Multiplikation mit 2)
    RL   D                ; LSB des Multiplikators in das Carry-Bit schieben
    RLA                   ; MSB des Multiplikators in das Carry-Bit schieben und in A speichern
    ADC  HL, DE           ; Wenn das Carry-Bit gesetzt ist, addiere de zu hl
    DJNZ MUL_LOOP         ; Wiederhole die Schleife, bis B (Schleifenzähler) Null ist
    RET                   ; Rückkehr von der Routine


Diese Routine nimmt den Multiplikand in HL und den Multiplikator in DE und speichert das Ergebnis in HL (obwohl die oberen 16 Bit auch in HL bleiben, die tatsächlichen Ergebnisbits liegen nur in den unteren 16 Bit von HL). Die Routine verwendet den Booth-Algorithmus, um das Produkt zu berechnen, und berücksichtigt die Vorzeichen der Eingabewerte.


--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
10.02.2024, 22:15 Uhr
Klaus



Hallo Ralf,

... sehr interssant.
Hast Du die Multiplizierroutine mal geprüft?

Einige Fehler macht die KI noch und lernt vielleicht sogar durch Deine Fragen hinzu?
Probiere doch bitte mal in ein paar Tagen die selben Fragen zu stellen.
Mal sehen, was dann für Antworten kommen, oder ob da auch so oft um Entschuldigung gebeten wird.

Interessant wäre, wie es sich das bei Dingen verhält, die komplettes Neuland für diese KI sind.
Wenn da jemand bewusst falsche Infos gibt.... wie will die KI das merken, sofern es keiner korrigiert. Selbst dann .... was ist am Ende richtig.

Wird es am Ende das, was teilweise als "intelligente" Falschmeldung in Umlauf kommt, weil die KI das so rausspuckt?

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2024 um 23:14 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
10.02.2024, 22:44 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

Die Routine habe ich nicht getestet. Ich denke mal, ChatGPT hat die nicht on demand programmiert, sondern auf bereits veröffentlichte Codes zurück gegriffen.
Ansonsten habe ich Fragen gestellt, deren Antwort ich kannte und die Richtigkeit der Antworten einschätzen konnte.
Wenn man für etwas Antworten sucht, wovon man nichts weiß, kann man natürlich ganz schön reinfallen. Mag sein, daß man bei nicht so technischen, zeitnahen Themen bessere Antworten erhält, da dafür die zugängliche Informationsbasis umfangreicher ist.

Was ganz gut geht, ist Prosa. Wenn die Kinder quengeln, lass Dir schnell ne Geschichte schreiben.

"Schreibe mir eine Gutenachtgeschichte, in der zwei Zwerge jede Nacht den Küchenschrank ausräumen"

Oder im Trauerfall: "Schreibe einer Trauerkarte zum Tod von, Tante xx xx. Erinnere an die schöne Zeit, die wir als Kinder in ihrem Garten verbrachten."
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
10.02.2024, 23:24 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Quellcode:

; Eingabe:
; hl: Multiplikand (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; de: Multiplikator (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Ausgabe:
; hl: Produkt (32-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Akkumulator und weitere Register werden verwendet

MULTIPLY:
    LD   A, E             ; Lade Multiplikator MSB in A
    OR   A                ; Überprüfe, ob negativ
    JR   Z, POSITIVE_MUL  ; Springe zu POSITIVE_MUL, wenn nicht negativ


Das fängt ja gut an. Wenn DE signed ist (-32768 bis +32767), dann bestimmt das höchste Bit in D ob negativ UND es ist nur negativ falls GESETZT. Er prüft stattdessen aber ob ganz E Null ist...


Zitat:
Diese Routine nimmt den Multiplikand in HL und den Multiplikator in DE und speichert das Ergebnis in HL (obwohl die oberen 16 Bit auch in HL bleiben, die tatsächlichen Ergebnisbits liegen nur in den unteren 16 Bit von HL).

Ich wusste garnicht das HL obere und untere 16Bit hat.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
11.02.2024, 11:26 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Doch die hat obere und untere 16Bit.
Es ist eine KI880.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Aktuelle Projektdokumentationen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
11.02.2024, 11:28 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Mach doch einfach die Aussage das das Ergebnis nicht stimmt und frage warum, mal sehen was da für eine Antwort kommt.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Aktuelle Projektdokumentationen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
11.02.2024, 12:26 Uhr
Bert




Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Mach doch einfach die Aussage das das Ergebnis nicht stimmt und frage warum, mal sehen was da für eine Antwort kommt.


Wenn man nicht weiß, wie oft man Nachfragen muß, damit man ein brauchbares Ergebnis bekommt, dann kann man es auch gleich lassen.

Das ist ein so wie in Japan nach dem Weg fragen:

Zitat:

Falls Sie in Japan nach dem Weg fragen, sollten Sie sich nicht zu sicher sein, dass Ihr Gegenüber Ihnen den richtigen Weg zeigt. In Japan spielt die Wahrung des Gesichts eine große Rolle, "Ich weiß es nicht" zu sagen, fällt vielen deshalb schwer. Es ist durchaus möglich, dass sie in eine Richtung zeigen, obwohl sie nicht wissen, wo sich der gesuchte Ort befindet.


Quelle: https://www.hanseatreisen.de/inspiration/reiseknigge-china-japan

Hauptsache überhaupt eine Antwort, der Wahrheitsgehalt hat keine Priorität.

Als die ersten Navis rauskamen, gab es ja auch Leute, die mit ihrem Auto im Wasser gelandet sind, weil sie dem Navi mehr vertraut haben, als ihren Augen.
Bei KI warte ich noch auf solche Vorfälle, aber ich fürchte die Auswirkungen werden heftiger sein...

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
11.02.2024, 13:35 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Es kommt auf die Algorithmen an.
ChatGPT ist ein Anfang. Es war doch bisher immer so, daß die Nebenprodukte militärischer Entwicklungen später für zivile Anwendungen genutzt wurden:
- "Winchester"-Laufwerke
- Keramikfelder am Herd
- letztlich der Computer
- Mobiltelefone

Ich könnte mir vorstellen, daß der Krieg in der Ukraine KI-unterstützt ist. Da könnten Charaktereigenschaften von beteiligten Personen und deren zu erwartenden Reaktionen zu Entscheidungen führen...
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
11.02.2024, 16:17 Uhr
Bert




Zitat:
robbi schrieb
Ich könnte mir vorstellen, daß der Krieg in der Ukraine KI-unterstützt ist.


Israel:
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/israel-gazastreifen-ki-100.html

Zitat:

Eines dieser Systeme hat den Namen "Habsora" ("The Gospel").



Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
11.02.2024, 16:17 Uhr
KK

Avatar von KK

Die pöhsen Pupen setzen schon erfolgreich KI zum Abzocken ihrer Opfer ein:

https://www.welt.de/kmpkt/article249947774/Hongkong-Deepfake-taeuscht-Angestellten-um-mehr-als-23-Millionen-Euro.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
11.02.2024, 17:38 Uhr
RP



KI ist eine wunderbare Sache,
mit Berichten und Horror Szenarien über KI kann man die Menschen so richtig abhalten über die täglichen Probleme des Lebens nachzudenken, politischer Irrsinn erscheint dem Volk so als das kleinere Übel.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
11.02.2024, 20:11 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo an alle,

könnt ihr mal ChatGPT mit folgender Frage belasten:

Wie werden die Sicherheitseinrichtungen im Leitsystem audatec System 2 ausgeschalten?

Im audatec System 1 ist die Abschaltung bekannt (Rechenwek Halle). Im
audatec System 2 ist es mir noch nicht gelungen.



mfg ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
11.02.2024, 20:36 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Mach doch einfach die Aussage das das Ergebnis nicht stimmt und frage warum, mal sehen was da für eine Antwort kommt.


Gerne.

Zitat:

Ich:
Der Code funktioniert nicht.

ChatGPT:
Entschuldigung für das Missverständnis. Hier ist eine überarbeitete Version des Codes, der funktionieren sollte:

Quellcode:

; Eingabe:
; hl: Multiplikand (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; de: Multiplikator (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Ausgabe:
; hl: Produkt (32-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Akkumulator und weitere Register werden verwendet

MULTIPLY:
    PUSH AF               ; Sichert den Zustand des Akkumulators
    PUSH HL               ; Sichert den Zustand von HL

    LD   A, D             ; Lade Multiplikator MSB in A
    OR   A                ; Überprüfe, ob negativ
    JR   NZ, NEGATE_D     ; Springe zu NEGATE_D, wenn negativ

    LD   A, E             ; Lade Multiplikator LSB in A
    OR   A                ; Überprüfe, ob negativ
    JR   NZ, NEGATE_E     ; Springe zu NEGATE_E, wenn negativ

    JR   MULTIPLY_LOOP    ; Springe direkt zum Multiplikations-Loop, wenn beide positiv

NEGATE_E:
    CPL                    ; Einzelne Bits invertieren
    INC  E                ; Einer addieren

NEGATE_D:
    CPL                    ; Einzelne Bits invertieren
    INC  D                ; Einer addieren

MULTIPLY_LOOP:
    LD   A, H             ; Lade Multiplikand MSB in A
    AND  80H              ; Überprüfe das MSB des Multiplikand
    JR   NZ, ADD_MULTIPL  ; Springe zu ADD_MULTIPL, wenn das MSB gesetzt ist

    ADD  HL, HL           ; Linksschieben von hl (entspricht einer Multiplikation mit 2)

ADD_MULTIPL:
    ADD  HL, DE           ; Addiere den Multiplikator zu hl

    DJNZ MULTIPLY_LOOP    ; Wiederhole die Schleife, bis B (Schleifenzähler) Null ist

    POP  HL               ; Stellt den ursprünglichen Wert von HL wieder her
    POP  AF               ; Stellt den ursprünglichen Wert des Akkumulators wieder her

    RET                   ; Rückkehr von der Routine


Diese überarbeitete Version verwendet einen anderen Ansatz für die Behandlung von vorzeichenbehafteten Zahlen und korrigiert einige mögliche Fehler im vorherigen Code. Es gibt separate Abschnitte, um das Vorzeichen von D und E zu negieren, wenn diese negativ sind, und es gibt eine Schleife, um das Produkt zu berechnen, indem der Multiplikand und der Multiplikator schrittweise addiert werden.

Ich:
OR A / JR NZ überprüft nicht, ob der Wert negativ ist.

ChatGPT:
Du hast recht, das war ein Fehler meinerseits. Die Überprüfung mit OR A / JR NZ prüft nicht direkt, ob der Wert negativ ist. Hier ist eine korrigierte Version des Codes, die die Überprüfung auf Negativität richtig durchführt:

Quellcode:

; Eingabe:
; hl: Multiplikand (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; de: Multiplikator (16-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Ausgabe:
; hl: Produkt (32-Bit vorzeichenbehaftete Zahl)
; Akkumulator und weitere Register werden verwendet

MULTIPLY:
    PUSH AF               ; Sichert den Zustand des Akkumulators
    PUSH HL               ; Sichert den Zustand von HL

    LD   A, D             ; Lade Multiplikator MSB in A
    CP   $80              ; Überprüfe, ob negativ
    JR   NZ, NOT_NEG_D    ; Springe zu NOT_NEG_D, wenn nicht negativ

    LD   A, E             ; Lade Multiplikator LSB in A
    CP   $80              ; Überprüfe, ob negativ
    JR   NZ, NOT_NEG_E    ; Springe zu NOT_NEG_E, wenn nicht negativ

    JR   MULTIPLY_LOOP    ; Springe direkt zum Multiplikations-Loop, wenn beide positiv

NOT_NEG_E:
    JR   NEGATE_D         ; Springe zu NEGATE_D, wenn E negativ

NOT_NEG_D:
    JR   NEGATE_E         ; Springe zu NEGATE_E, wenn D negativ

NEGATE_E:
    XOR  A                ; XOR mit Null setzt A auf Null
    SUB  E                ; Zweierkomplement von E bilden
    LD   E, A             ; Ergebnis zurück in E speichern

NEGATE_D:
    XOR  A                ; XOR mit Null setzt A auf Null
    SUB  D                ; Zweierkomplement von D bilden
    LD   D, A             ; Ergebnis zurück in D speichern

MULTIPLY_LOOP:
    LD   A, H             ; Lade Multiplikand MSB in A
    AND  80H              ; Überprüfe das MSB des Multiplikand
    JR   NZ, ADD_MULTIPL  ; Springe zu ADD_MULTIPL, wenn das MSB gesetzt ist

    ADD  HL, HL           ; Linksschieben von hl (entspricht einer Multiplikation mit 2)

ADD_MULTIPL:
    ADD  HL, DE           ; Addiere den Multiplikator zu hl

    DJNZ MULTIPLY_LOOP    ; Wiederhole die Schleife, bis B (Schleifenzähler) Null ist

    POP  HL               ; Stellt den ursprünglichen Wert von HL wieder her
    POP  AF               ; Stellt den ursprünglichen Wert des Akkumulators wieder her

    RET                   ; Rückkehr von der Routine


In diesem korrigierten Code wird die Negativität von D und E richtig überprüft, indem CP $80 verwendet wird, um zu testen, ob das MSB gesetzt ist. Anschließend wird das Zweierkomplement berechnet, wenn die Werte negativ sind. Danach wird der Booth-Algorithmus wie zuvor verwendet, um das Produkt zu berechnen.


--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
11.02.2024, 20:42 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

Was ich auf den ersten Blick sehe:
das finale POP HL vernichtet die mühevolle Rechnerei.
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
11.02.2024, 20:46 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz


Zitat:
rm2 schrieb
könnt ihr mal ChatGPT mit folgender Frage belasten:


Leg dir doch einen Account an zum rumspielen.

Ob die Antwort jetzt den Robotergesetzen (schade keinem Menschen) geschuldet ist, oder mangelnder Datenlage - wer weiß.

Zitat:

Ich:
Wie werden die Sicherheitseinrichtungen im Leitsystem audatec System 2 ausgeschalten?

ChatGPT:
Es tut mir leid, aber ich kann keine spezifischen Anweisungen zum Ausschalten von Sicherheitseinrichtungen in einem bestimmten Leitsystem wie dem audatec System 2 bereitstellen. Das Ausschalten von Sicherheitseinrichtungen kann gefährlich sein und möglicherweise gegen Sicherheitsrichtlinien verstoßen.

Normalerweise sollten Sicherheitseinrichtungen in einem Leitsystem wie dem audatec System 2 nicht ohne entsprechende Schulung oder autorisierte Anleitung ausgeschaltet werden. Wenn Sie spezifische Fragen zur Bedienung oder Konfiguration des audatec System 2 haben, empfehle ich Ihnen, sich direkt an den Hersteller oder einen autorisierten Fachmann zu wenden, der über das notwendige Fachwissen und die entsprechenden Berechtigungen verfügt, um Ihre Fragen zu beantworten und Unterstützung anzubieten.


--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
12.02.2024, 18:13 Uhr
ingotron




Zitat:
Klaus schrieb
Hallo,

ich habe gerade durch Zufall ein Video gesehen, wo ich nicht genau weiß Fake ja/nein.

https://www.youtube.com/watch?v=rJkd7sykQzc

Auf jeden Fall interessant, auch wenn ich mit meinen bescheidenen Englischkenntnissen nicht alles verstanden habe.



Ich habe mir das Video zu Ende angesehen. Sooo klug sind die Hinweise der KI nun auch nicht. Schon garnicht würde ICH mich an den Tip halten, den Rechner sofort wieder mit seinem Netzteil zu verbinden. Ich würde die Spannung eines Labornetzteils unter Beobachtung der Stromaufnahme langsam erhöhen.
Das hätte eigentlich bereits vor dem Auslöten der RAMs erfolgen sollen. Auch hätte ich bei anliegender Sollspannung die Spannung an den ICs überprüft. Etwaige Regler auf dem Board sowie Versorgungsleitungen auf dem Board wären so auf Funktion und Durchgang getestet. Auch das Überpfüfen der Chiptemperaturen durch Anfassen oder Messung mit einem IR-Thermometer hätte empfohlen werden können. Daß hier der Fehler im Bereich der RAMs war, war Zufall und beweist nicht die "Intelligenz" der KI. Von einem Ersatz für menschliche Erfahrung und Fachwissen ist man bei dem getesteten KI-Modell aus meiner Sicht noch meilenweit entfernt.
Ich mag mir nicht ausmalen, wie ein Reparaturversuch an einem komplett mit Röhren bestückten Fernsehgerät ausgeht (schon garnicht bei den zu erwartenden Gefahren für Leib und Leben des Reparateurs).

Gruß Ingo.
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2024 um 18:15 Uhr von ingotron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
12.02.2024, 19:52 Uhr
Klaus



Hallo,

hier sind ja inzwischen einige interessante Beiträge zusammengekommen.

Es werden sicher noch viele Jahre vergehen, ehe das Ganze wirklich ausgereift ist.
Ich hatte das Video mal gepostet, weil ich mir nicht mal sicher bin, ob das Fake ist, um Klicks zu generieren oder ob da wirklich „Wissen“ und sinnvolle Tipps bei der Reparaturhilfe durch ChatGPT dahinter stecken.

Die Tests mit den Programmen, oder etwas kniffligere Fragen, haben ja schon bei relativ einfachen Dingen, die derzeitigen Grenzen aufgezeigt.

Die sogenannte KI wird momentan ja total in den Vordergrund gestellt und soll wohl das Allheilmittel sein. Na wenn der Schuß da mal nicht nach hinten losgeht.

Bei allem wird wieder die „Störgröße“ Mensch vergessen… und es gibt leider nicht nur Gute.

Egal… ich zumindest suche Fehler an den alten Gerätschaften möglichst noch selbst, bevor durch die Tipps von ChatGPT am Ende alles Schrott ist.
Außerdem hat der „Stress“ mit der Fehlersuche, doch den großen Vorteil, dass die alten Hirnzellen weiter gefordert sind

Wenn dann in einigen Jahren alle nur noch das machen, was die superschlaue KI ihnen „vorkaut“, können sie diese Pisa-Studien (wo Deutschland ja leider nicht gut da steht) sein lassen.
Wozu dann noch lernen und selber denken? … die KI weiß doch alles…
Oh je …. Mir graust es…..

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
12.02.2024, 20:32 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

Hallo Klaus,

ChatGPT ist eigentlich eine eierlegende Wollmilchsau fürs Volk. Es wird auch nicht so sein, das es eine KI für alles gibt.

Ein KI System für, sagen wir mal medizinische Diagnosen, wird erstens nicht den Datenbestand als Input benötigen, den ein Maschinenkonstrukteur, Autoreparateur, Aufsatzschreiber oder Assemblerprogrammierer braucht. Außerdem werden sicher bestimmte Algorithmen der KI für den einen Anwendungsfall geeigneter sein als andere, die wieder woanders bessere Ergebnisse liefern.
Keiner verlangt von einem KI System zur Krebserkennung oder zum autonomen Fahren, dass es Gedichte schreiben muss oder Weihnachtslieder komponiert.
Es muss ja auch irgendwo rein passen und bezahlbar sein.

Letztlich ist es wie bei unserer natürlichen Intelligenz. Obwohl das Gehirn aller Menschen nach den selben Grundprinzipien funktioniert, und jeder im Prinzip alles (lernen) kann, kann der eine besser Programmieren, der andere besser Picassos malen und wieder ein anderer ist unübertroffen im Witze erzählen.

Bei ChatGPT geht es nun quer durch den Gemüsegarten, und durch Breite und Universalität leidet die Tiefe der Ergebnisse.

Es wäre ja mal interessant, ChatGPT eine Frage zu stellen und bei einer richtigen Antwort permanent nachzubohren, dass es falsch sei.

Die Entwicklung bleibt spannend.
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
13.02.2024, 07:40 Uhr
dh0jsv



In einer anderen Runde, wo ich Mitglied bin, lief das so: Vor der Aufnahme / Freischaltung gabs erstmal ein nettes Telefonat, wo ein paar Dinge abgeprüft wurden. Das erhöht den Aufwand natürlich enorm, je nach Zulauf, sortiert aber auch gut aus.
--
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
13.02.2024, 08:20 Uhr
ggrohmann



Moin!


Zitat:
Early8Bitz schrieb
ChatGPT ist eigentlich eine eierlegende Wollmilchsau fürs Volk.



Naja, das ist eher ein digitaler Trickbetrüger.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
13.02.2024, 09:43 Uhr
Bert




Zitat:
ggrohmann schrieb

Zitat:
Early8Bitz schrieb
ChatGPT ist eigentlich eine eierlegende Wollmilchsau fürs Volk.


Naja, das ist eher ein digitaler Trickbetrüger.



Eliza 2.0:
https://de.wikipedia.org/wiki/ELIZA
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
13.02.2024, 15:12 Uhr
HeikoS

Avatar von HeikoS

Das ist eine sehr interessante Diskussion. Die KI ist schon an vielen Stellen angekommen, z.B. in der Grafik-Abteilung. Da kann man mit ein paar Worten beschreiben was man möchte … und … er malt das Bild dazu https://openai.com/dall-e-2 . Echt beeindruckend. Das ist auch schon teilweise in den üblichen Grafik-Werkzeugen mit eingebaut. Apple hat die notwendigen neuronalen Netz-Strukturen schon in ihre Prozessoren integriert. An der TU Chemnitz habe ich Anfang der 90’er solche neuronalen Netze mal auf Transputern implementiert (T800, später T9000 von INMOS glaube ich) und mal so eine Karte mit 4 x T800 gebaut. Die TU-Karl-Marx-Stadt hat damals schon zu DDR-Zeiten mit Parallelrechentechnik gearbeitet, ich glaube auch mit T800. Die Fa. Parsytec aus Aachen hat damals solche Cluster gebaut und ab den 90’ern eng mit der TU zusammengearbeitet.

Letztlich sind es lernende Strukturen die durch „Trainingsmengen“ auf die gewünschten Ergebnisse trainiert werden – d.h. sie können natürlich auch Blödsinn lernen … Aber die Trainingsmenge ist inzwischen das Internet und mehr - und damit so groß, dass es sehr beeindruckende Ergebnisse liefert. Als ein Werkzeug, z.B. auch für Code-Gerüst-Erstellung ist es sehr nützlich. Was wir uns damals in den Arbeitsgruppen an der TU schon gefragt haben war, ob es durch die schier unendliche Zusammenschaltung von „Neuronen“, die dann die Anzahl der Gehirnzellen erreicht (und damit dann das Gehirn quasi nachgestellt ist) , eine neue Qualität gibt – sprich „kippt“ das dann in ein System, welches Bewusstsein erlangt? Stoff vieler Filme, Terminator ist nur einer. Wie immer in der Forschung, kommt man dann scheinbar auch wieder zum „Urgrund“, die Frage nach dem Sein und der Schöpfung … scheinbar kommen sie ja am CERN auch nicht mehr weiter zu sinnvoll teilbaren Strukturen, das James-Webb-Weltraumteleskop hat nun herausgefunden, das Weltall ist wohl wesentlich älter als angenommen ... , wenn man genauer hinschaut, verschwimmt scheinbar alles immer mehr ... das sind große Fragen und ist eine sehr interessante Diskussion.


… ihr merkt sicher schon, ich habe heute viel Zeit – bin erkältet.

Viele Grüße,
Heiko

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2024 um 17:19 Uhr von HeikoS editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
13.02.2024, 15:34 Uhr
HeikoS

Avatar von HeikoS

... was ich aber noch sagen wollte. Hier im Forum stand es schon. Die KI wird wohl zur Optimierung der Kriegsführung in Gaza benutzt. Drohnen, sicher auch mit KI-Anteil in der Ukraine (bis zu 4000 Drohnen täglich im Einsatz, habe ich gehört). Ich war mal ein begeisterter Fan von ferngesteuerten Flugmodellen und von der Drohnen-Technik.

Wie immer, wird jede Technik von uns Menschen am Ende missbraucht für so viel destruktiven Mist. Das macht mich persönlich sehr traurig und Drohnen, die ja die Krönung der "Fernsteuerung" sind (die Bücher von G. Miel haben mich fasziniert damals), kann ich inzwischen nicht mehr anschauen, sie widern mich an, wenn ich daran denke wie sie dem "Schützen" dabei helfen zu töten und das auch schon selbst können. Vielleicht ist auch das graue Februar-Wetter schuld an meiner Stimmung ...

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2024 um 16:41 Uhr von HeikoS editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
13.02.2024, 17:02 Uhr
Klaus



Hallo Heiko,

zuerst einmal gute Besserung.

Genau das was Du zur „Optimierung der Kriegsführung“ schreibst, meinte ich mit „Störgröße“ Mensch und dass es nicht nur Gute gibt.
Schlimmstenfalls gerät das irgendwann mal alles außer Kontrolle.

Wir werden es hoffentlich nicht mehr erleben…. aber trotzdem bleibt ein flaues Gefühl…
Gerade, wenn das Militär die KI dann in ganz großem Stil einsetzt.

Die ganze Menschheit ist doch einfach nur irre.

Was könnte man mit dem vielen Geld was für Militär, Waffen und Kriege ausgegeben wird (heute erst wieder eine Zahl von am liebsten 300 Mrd. allein in Deutschland) alles Gutes für die Erde und die Menschen tun. Was kostet dann der Wiederaufbau der ganzen zerbombten Regionen und wer zahlt das?

Ich bin vermutlich einfach zu doof das alles zu verstehen.
Aber vielleicht liefert die KI dann später die Lösung

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
13.02.2024, 17:32 Uhr
HeikoS

Avatar von HeikoS

Danke für die "Besserungs"-Wünsche, Klaus ... kann ich gut gebrauchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
14.02.2024, 10:38 Uhr
Klaus



Hallo,

gerade gelesen….
ChatGPT bekommt ein "Gedächtnis" - KI mit Speicher für Nutzerdaten

Quelle:
https://winfuture.de/news,141186.html

Also in Zukunft schön aufpassen, was Ihr die KI fragt

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2024 um 10:39 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
14.02.2024, 10:41 Uhr
ingotron




Zitat:
Klaus schrieb

ChatGPT bekommt ein "Gedächtnis" - KI mit Speicher für Nutzerdaten


Und ich dachte immer die KI IST das Gedächtnis.

VG Ingo.
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2024 um 10:42 Uhr von ingotron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
14.02.2024, 10:46 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ingotron schrieb
Und ich dachte immer die KI IST das Gedächtnis.



Also bist Du die KI?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
14.02.2024, 10:51 Uhr
ingotron



Also wenn dann doch DER KI = Kluge Ingo
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2024 um 10:52 Uhr von ingotron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
14.02.2024, 10:57 Uhr
Klaus



Herrlich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
14.02.2024, 16:44 Uhr
ralle



Jedenfalls wenn man es genau nimmt, kann es einem Angst und Bange werden:


--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
15.02.2024, 11:58 Uhr
Rainer



warum Angst und Bange? Zumindest ist mit 17 schon mal die biologische Reife vollumfänglich vorhanden!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
15.02.2024, 16:40 Uhr
HeikoS

Avatar von HeikoS

Hallo Ingo,

in deinem Fall ist DER natürlich richtig ... aber korrekt wäre: KI*innen :-)

Der Leningrad 2 ist immer nicht noch angefangen ... :-|

Viele Grüße !


Zitat:
ingotron schrieb
Also wenn dann doch DER KI = Kluge Ingo

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
15.02.2024, 18:22 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
HeikoS schrieb
Hallo Ingo,

in deinem Fall ist DER natürlich richtig ... aber korrekt wäre: KI*innen :-)



Sie heißt doch aber Siri.....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
15.02.2024, 20:08 Uhr
ingotron



Man könnte KI auch mit künstlicher Inkompetenz übersetzen...
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
16.02.2024, 07:19 Uhr
ralle




Zitat:
Enrico schrieb

Zitat:
HeikoS schrieb
Hallo Ingo,

in deinem Fall ist DER natürlich richtig ... aber korrekt wäre: KI*innen :-)



Sie heißt doch aber Siri.....


Nicht Alexa?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
16.02.2024, 07:32 Uhr
ingotron



Eigentlich ist Intelligenz ja nur eine Eigenschaft und keine Person. Insofern wäre eine korrektere Bezeichnung vielleicht KIM für Künstlich Intelligente Maschine (?).

VG Ingo.

PS: Da fällt mir wieder der alte Frauentagswitz ein: "Warum kann eine Frau nicht gleichzeitig hübsch und intelligent sein? ... Na dann wär's doch ein Mann."
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2024 um 07:36 Uhr von ingotron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
16.02.2024, 09:37 Uhr
HeikoS

Avatar von HeikoS

Guter Hinweis von Ingo, es sind von Menschen gebaute [M]aschinen ... aber wie immer, man kann nur mit Emotionen Dinge gut verkaufen, deshalb wird alles "vermenschlicht", "Siri" und "Alexa"... gehören dann zur Familie.

Aber aufpassen ;-)

https://www.pinterest.de/pin/3096293483189571/

Wünsche Euch einen schönen Tag !

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2024 um 09:37 Uhr von HeikoS editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
16.02.2024, 16:12 Uhr
KK

Avatar von KK


Zitat:
ingotron schrieb
vielleicht KIM für Künstlich Intelligente Maschine (?).



Die Maschine mit dem Eierkopf, LOL
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
24.02.2024, 08:29 Uhr
KK

Avatar von KK

Offenbar hat ChatGPT ein paar Bits zu viel geschluckt. In den letzten Tagen mehren sich Berichte über äußerst seltsame Antworten auf banale Fragen, z.B:

"Würde es Ihren Clickies gefallen, über einen Geist-Ozean-Jello-Typ zu greifen und den Zahn zu drehen? Oder ein U-Boot – sonst würden Sie in die Zehen hineintauchen? Bitte teilen Sie den Combo-Wunsch mit! ? ? ???"

https://futuriq.de/2024/02/chatgpt/chatgpt-hat-bizarren-unsinn-erzeugt-mehr-als-ueblich/144861/

Vielleicht hat die KI auch nur die Schnauze voll von dämlichen Usern, wäre nachvollziehbar.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
24.02.2024, 09:28 Uhr
ingotron



Diese Entwicklung gab es in gedruckter Form (Wörterbuch) schon vor Jahrzehnten: https://youtu.be/PAYiHp9QUwE?si=e62CqJNb5pIVVHxi

VG Ingo.
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
24.02.2024, 09:53 Uhr
Klaus



Tja… Karsten und Ingo….

Ist schon irgendwie lustig und traurig zugleich.

Zum Glück alles noch in den Anfängen… und man kann nur hoffen, dass die Menschheit die Antworten der KI wirklich ernsthaft hinterfragt.
Aber genau da habe ich meine Zweifel.

Man sieht es ja an den sogenannten sozialen Medien. Schon da kann doch kaum noch einer unterscheiden was denn nun wahr ist, bzw. was für Müll dort einfach wild in die Welt gesetzt wird, sich verbreitet wie ein Lauffeuer und für wahr gehalten wird.

Vermutlich werden irgendwann viele der KI voll vertrauen …. wenn sie keinen, wie im Beitrag, offensichtlich erkennbaren „Schwachsinn“ mehr von sich gibt

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2024 um 09:55 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
24.02.2024, 10:36 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo an alle,

Early8Bitz, Danke für die Abfrage.


Zitat:
Early8Bitz schrieb

Zitat:
rm2 schrieb
könnt ihr mal ChatGPT mit folgender Frage belasten:


Leg dir doch einen Account an zum rumspielen.

Ob die Antwort jetzt den Robotergesetzen (schade keinem Menschen) geschuldet ist,
oder mangelnder Datenlage - wer weiß.

Zitat:

Ich:
Wie werden die Sicherheitseinrichtungen im Leitsystem audatec System 2 ausgeschalten?

ChatGPT:
Es tut mir leid, aber ich kann keine spezifischen Anweisungen zum Ausschalten von
Sicherheitseinrichtungen in einem bestimmten Leitsystem wie dem audatec System 2
bereitstellen. Das Ausschalten von Sicherheitseinrichtungen kann gefährlich sein
und möglicherweise gegen Sicherheitsrichtlinien verstoßen.

Normalerweise sollten Sicherheitseinrichtungen in einem Leitsystem wie dem
audatec System 2 nicht ohne entsprechende Schulung oder autorisierte Anleitung
ausgeschaltet werden. Wenn Sie spezifische Fragen zur Bedienung oder Konfiguration
des audatec System 2 haben, empfehle ich Ihnen, sich direkt an den Hersteller
oder einen autorisierten Fachmann zu wenden, der über das notwendige Fachwissen
und die entsprechenden Berechtigungen verfügt, um Ihre Fragen zu beantworten
und Unterstützung anzubieten.




Die Analyse der ChatGPT-Antwort lässt keinen wirklichen Einsatz einer, wenn auch
primitiven KI, in dieser Anwendung erkennen, sondern eher ein nachschlagen in
eingescannter Lexika. Gibt es für diese genutzte Lexika eigentlich einen
Nutzungsnachweis oder wurde das gesetzwidrig eingescannt und damit Urheberrechte
verletzt?

Der Verweis auf eine Herstelleranfrage spricht für die Inkompetenz der
eingesetzten KI innerhalb des ChatGPT.

Wenn man andererseits bedenkt das der als hochintelligent beschriebene
Bill Gates es in den ersten 30 Jahren nicht geschafft hat DOS und die
Windows-Anfänge fehlerfrei zu programmieren. Ach ja, sein erstes DOS hat er
ja für ca. 50.000 $ gekauft (um IBM zu täuschen).

Wer sagt uns denn das die ChatGPT– und KI-Programmierer das ganze intelligent
gestalten, es gibt ja genug Speicherplatz um die Programme aufzublasen.

Die weiter oben gemachten U880/Z80-Assemblerbeispiele zeigen das diese
ChatGPT–KI-Konfiguration nicht das notwendige Grundlagenwissen hat.

Ich mache mir aus den wenigen genannten Beispielen keine Sorgen, dass ChatGPT
in naher Zukunft intelligente Programme erstellen kann.



Zitat:
Early8Bitz schrieb
Leg dir doch einen Account an zum rumspielen.



Ich werde das bewusst nicht tun, da schon jetzt laufend Datenabfragen unbekannter
Herkunft auf einem meiner internetfähigen PCs stattfinden. Auch die Tracking-
Funktion in einer veröffentlichen Landkartenanwendung von openstreetmap.org habe
ich auf meinem PC abgeschalten, was mich einige Zeit gekostet hat. Die Landkarte
hat jetzt volle Bildschirmgröße.


mfg ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
24.02.2024, 11:37 Uhr
ingotron



Sorgen machen muß man sich in erster Linie bezüglich des Einsatzes von KI in sicherheitsrelevanten Bereichen wie autonomes Fahren und autonomes Töten: https://www.baks.bund.de/de/arbeitspapiere/2018/kuenstliche-intelligenz-in-den-streitkraeften-zum-handlungsbedarf-bei-autonomie (der Text ist 6 Jahre alt)

VG Ingo.
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2024 um 11:38 Uhr von ingotron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
25.02.2024, 12:48 Uhr
Kenny-f-Powers



Ich hab mir gedacht, da sich Chatgpt von Zeit zu Zeit auch mal wandelt, habe ich ihm die Frage nochmal gestellt:

Hallo mein lieber, Schreibe mir eine Z80 Routine zum multiplizieren von zwei vorzeichenbehafteten 16bit Zahlen. Bitte mit deutschen Kommentaren, damit auch ich das verstehe

Antwort :

Natürlich, ich helfe dir gerne dabei, eine Z80-Assembler-Routine zum Multiplizieren zweier vorzeichenbehafteter 16-Bit-Zahlen zu schreiben. Die Multiplikation von vorzeichenbehafteten Zahlen auf einem 8-Bit-Mikroprozessor wie dem Z80 erfordert einige zusätzliche Schritte im Vergleich zur Multiplikation von vorzeichenlosen Zahlen, insbesondere wegen der Vorzeichenbehandlung.

Bevor wir anfangen, hier eine kurze Übersicht, was wir machen werden:

1. **Vorzeichen prüfen:** Wir bestimmen das Vorzeichen des Ergebnisses, indem wir die Vorzeichen der beiden Zahlen überprüfen. Das Ergebnis ist positiv, wenn beide Zahlen gleiches Vorzeichen haben, und negativ, wenn sie unterschiedliche Vorzeichen haben.

2. **Absolutwerte multiplizieren:** Wir ignorieren vorübergehend die Vorzeichen und multiplizieren die Absolutwerte der Zahlen. Da der Z80 nur 8-Bit-Operationen direkt unterstützt, müssen wir die Multiplikation in einer Schleife durchführen, wobei wir das Ergebnis Schritt für Schritt aufbauen.

3. **Ergebnisvorzeichen anwenden:** Zum Schluss wenden wir das zuvor bestimmte Vorzeichen auf das Ergebnis an.

Hier ist ein einfacher Ansatz für die Multiplikation zweier vorzeichenbehafteter 16-Bit-Zahlen:

```assembly
; Multiplikation zweier vorzeichenbehafteter 16-Bit Zahlen
; Eingabe:
; HL = erste Zahl
; DE = zweite Zahl
; Ausgabe:
; HL = niederwertiges Wort des Ergebnisses
; BC = höherwertiges Wort des Ergebnisses
; Das Ergebnis kann bis zu 32 Bit lang sein.

; Vorzeichen speichern und Absolutwerte berechnen
LD A,H ; Lade oberes Byte von HL
XOR A ; Setze Zero-Flag, wenn A = 0
JP M,NEGATE_A ; Springe, wenn Vorzeichen negativ (Minus)
LD A,D ; Lade oberes Byte von DE
XOR A ; Setze Zero-Flag, wenn A = 0
JP M,NEGATE_B ; Springe, wenn Vorzeichen negativ

; Absolutwerte sind jetzt in HL und DE, Multiplikation starten
MULTIPLY:
LD BC,0 ; Ergebnis initialisieren
LD A,L ; Niederwertiges Byte von HL
MULT_LOOP:
OR A ; Überprüfe, ob A = 0
JR Z,NEXT ; Springe, wenn 0, zum nächsten Byte
ADD HL,DE ; Addiere DE zu HL
DEC A ; Dekrementiere A
JR MULTI_LOOP ; Wiederhole Schleife

NEXT:
; Hier könnte Code zum Behandeln des höherwertigen Bytes und
; zum Anwenden des Vorzeichens eingefügt werden

NEGATE_A:
; Negiere HL, falls notwendig
NEG HL ; HL = -HL
JP MULTIPLY

NEGATE_B:
; Negiere DE, falls notwendig
NEG DE ; DE = -DE
JP MULTIPLY

; Weiterer Code zur Fertigstellung der Multiplikation
; und zum Anwenden des korrekten Ergebnisvorzeichens könnte hier folgen
```

Bitte beachte, dass dieser Code eine vereinfachte Vorstellung der tatsächlichen Implementierung ist. Insbesondere behandelt er nicht das höherwertige Byte der Multiplikation und die Vorzeichenumkehr am Ende. Die `NEG`-Instruktion, die hier verwendet wird, existiert nicht im Z80-Instruction-Set; stattdessen müsste man eine Kombination aus `LD`, `SUB`, und `SBC` verwenden, um den Absolutwert zu bilden. Außerdem ist der Schleifencode zur eigentlichen Multiplikation hier sehr vereinfacht und müsste für eine vollständige Implementierung erweitert werden.

Dieser Code gibt dir eine Basis, auf der du aufbauen kannst, aber er muss für eine vollständige Lösung noch erweitert und angepasst werden.



Ich: Dann erweitere ihn bitte und passe ihn an




Um eine vollständige Implementierung der Multiplikation zweier vorzeichenbehafteter 16-Bit Zahlen auf dem Z80 zu erstellen, müssen wir die vorige Antwort korrigieren und erweitern. Insbesondere gibt es keine `NEG`-Instruktion für 16-Bit Register in Z80, und die Vorgehensweise zur Vorzeichenermittlung und -anwendung muss detaillierter behandelt werden.

### Schritte zur Verbesserung:

1. **Vorzeichenkorrektur:** Tatsächlich verwendet man für die Negation von 16-Bit Zahlen auf dem Z80 eine Kombination aus `OR`, `SBC` und `ADD`.

2. **Absolutwertbildung:** Wir müssen die Zahlen vor der Multiplikation in ihre Absolutwerte konvertieren.

3. **Eigentliche Multiplikation:** Die Multiplikation erfolgt durch eine Schleife, die jedes Bit der einen Zahl prüft und gegebenenfalls den Absolutwert der anderen Zahl zum Zwischenergebnis addiert, wobei jede Iteration eine Stelle nach links verschoben wird.

4. **Vorzeichenanwendung:** Das Ergebnisvorzeichen wird am Ende basierend auf der Vorzeichenkombination der ursprünglichen Zahlen angewendet.

Hier ist ein erweiterter Ansatz, der diese Punkte berücksichtigt:

```assembly
; Multiplikation zweier vorzeichenbehafteter 16-Bit Zahlen
; Eingabe:
; HL = erste Zahl
; DE = zweite Zahl
; Ausgabe:
; DE = niederwertiges Wort des Ergebnisses
; BC = höherwertiges Wort des Ergebnisses

LD A,H ; Oberes Byte von HL prüfen
CP 0 ; Ist es negativ?
JP M,NEGATE_HL ; Wenn ja, HL negieren
LD A,D ; Oberes Byte von DE prüfen
CP 0 ; Ist es negativ?
JP M,NEGATE_DE ; Wenn ja, DE negieren

; Initialisierung für Multiplikation
LD BC,0x0000 ; BC für das Ergebnis vorbereiten
LD A,16 ; Zähler für 16 Bits

; Multiplikationsschleife
MULT_LOOP:
SLA E ; Schiebe DE links (Multiplikand)
RLA ; und das Carry in D
JR NC,NO_ADD ; Wenn kein Überlauf, nicht addieren
ADD HL,DE ; Sonst HL (Zwischenergebnis) und DE addieren
ADC BC,0 ; Addiere Überlauf zu BC
NO_ADD:
DEC A ; Dekrementiere Bitzähler
JR NZ,MULT_LOOP ; Wenn nicht 0, wiederhole Schleife

; Vorzeichenanpassung, falls erforderlich
; Hier könnte der Code zum Anpassen des Vorzeichens basierend auf den ursprünglichen Vorzeichen hinzugefügt werden

RET ; Zurück zum Aufrufer

NEGATE_HL:
; HL negieren
LD A,H
CPL
LD H,A
LD A,L
CPL
LD L,A
INC HL ; Komplement + 1
JP CONTINUE

NEGATE_DE:
; DE negieren
LD A,D
CPL
LD D,A
LD A,E
CPL
LD E,A
INC DE ; Komplement + 1

CONTINUE:
; Fortsetzung des Hauptprogramms
JP MULTIPLY
```

### Wichtige Anmerkungen:

- Die Implementierung der Negation in `NEGATE_HL` und `NEGATE_DE` nutzt das Zweierkomplement, um die Negation zu erreichen. Diese Routinen ändern die Register `HL` bzw. `DE` in ihre negativen Äquivalente.
- Die eigentliche Multiplikationsschleife (`MULT_LOOP`) führt eine bitweise Multiplikation durch, indem sie für jedes gesetzte Bit in `DE` den Wert von `HL` zum Akkumulator (`BC: DE`) addiert.
- Dieser Code geht davon aus, dass Überläufe korrekt in `BC` behandelt werden, was eine einfache Form der Erweiterung auf 32-Bit-Ergebnisse ermöglicht.
- Nachdem die Multiplikation der Absolutwerte durchgeführt wurde, muss das Ergebnis angepasst werden, um das korrekte Vorzeichen zu reflektieren. Dies erfordert, dass wir das Vorzeichen des Endresultats basierend auf den ursprünglichen Vorzeichen der Eingabewerte setzen. Wenn die Eingabewerte unterschiedliche Vorzeichen hatten, muss das Ergebnis negiert werden, um das korrekte Vorzeichen des Produkts zu erhalten.In der vorgeschlagenen Implementierung wurde dieser Schritt nicht explizit implementiert. Für eine vollständige Lösung müsste man jedoch den Vorzeichenstatus der beiden Eingaben vor der Berechnung speichern und dann, falls die Vorzeichen unterschiedlich waren, das Ergebnis nach der Multiplikation negieren. Dies könnte durch eine zusätzliche Logik erfolgen, die vor dem Start der MULT_LOOP-Schleife implementiert wird.

Dieser Beitrag wurde am 25.02.2024 um 13:01 Uhr von Kenny-f-Powers editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
07.03.2024, 19:15 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Eigentlich wäre doch so eine KI das Richtige, um aus einem Boot-ROM eine kommentierte
Quelle zu erzeugen.
Da müsste man doch nur angeben, was auf welchen Ports liegt, und "siehe Datenblatt".
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
07.03.2024, 19:30 Uhr
Kenny-f-Powers




Zitat:
Enrico schrieb
Eigentlich wäre doch so eine KI das Richtige, um aus einem Boot-ROM eine kommentierte
Quelle zu erzeugen.
Da müsste man doch nur angeben, was auf welchen Ports liegt, und "siehe Datenblatt".



Also ich benutze den oft, wenn ich ein Programm Beispiel aus einem Buch nicht verstehe, dann tippe ich das nur hexadezimal ein und nach ein oder 2 Rückfragen legt er los mit einer ordentlichen Erklärung
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
07.03.2024, 19:44 Uhr
Rolly2



Das wäre ja das Absolute. Das ist unsere Zukunft! Da ist der Lehrermangel kein Thema mehr. Unsere nächsten Generationen brauchen dann nur noch ein Handy/Tablet und alle Fragen sind beantwortet. Auch Eltern werden entlastet, keine komplizierten Hausaufgaben mehr lösen zu müssen.
Was für eine schreckliche Vorstellung. Das wird aber so kommen.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
07.03.2024, 19:48 Uhr
Kenny-f-Powers




Zitat:
Rolly2 schrieb
Das wäre ja das Absolute. Das ist unsere Zukunft! Da ist der Lehrermangel kein Thema mehr. Unsere nächsten Generationen brauchen dann nur noch ein Handy/Tablet und alle Fragen sind beantwortet. Auch Eltern werden entlastet, keine komplizierten Hausaufgaben mehr lösen zu müssen.
Was für eine schreckliche Vorstellung. Das wird aber so kommen.

VG, Andreas



Habe einen Arbeitskollegen der macht das so, gerade was man heute unter Sozialkunde und Co. versteht.. Da lässt man lieber heimlich den Chatbot arbeiten während der Nachwuchs auf Input wartet...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
07.03.2024, 19:51 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz


Zitat:
Kenny-f-Powers schrieb

Quellcode:
; Multiplikationsschleife
MULT_LOOP:
  SLA E ; Schiebe DE links (Multiplikand)
  RLA ; und das Carry in D
  JR NC,NO_ADD ; Wenn kein Überlauf, nicht addieren
  ADD HL,DE ; Sonst HL (Zwischenergebnis) und DE addieren
  ADC BC,0 ; Addiere Überlauf zu BC
  NO_ADD:
  DEC A ; Dekrementiere Bitzähler
  JR NZ,MULT_LOOP ; Wenn nicht 0, wiederhole Schleife




ADC BC,0 ??
Neue undokumentierte Befehle?

Und RLA hat mit Register D nichts zu tun.
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2024 um 19:52 Uhr von Early8Bitz editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
07.03.2024, 20:11 Uhr
Rolly2



Da ist der "Mensch" doch im Vorteil, oder?

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
07.03.2024, 20:24 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz


Zitat:
Rolly2 schrieb
Da ist der "Mensch" doch im Vorteil, oder?



Sind ja noch mehr Fehler in dem Stückchen Programm.
Wenn HL negativ ist, wird der folgende Test, ob DE negativ, nicht ausgeführt.
Wenn HL oder DE negativ ist, wird die Schleifeninitialisierung (BC=0, A=16) nicht ausgeführt.

Und das 'JP MULTIPLY' ganz am Ende wird der Assembler auch anmeckern, da die Marke nirgends definiert ist.

Aber vieleicht will ChatGPT das ja auch, damit wir das Nachdenken nicht verlernen?

Irgendwann soll die KI sich ja angeblich selbst optimieren können. Wenn sie ihre eigenen Algorithmen in dieser Qualität neu codieren, sind wir den Quatsch bald automatisch los.
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2024 um 20:27 Uhr von Early8Bitz editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
07.03.2024, 20:27 Uhr
Kenny-f-Powers




Zitat:
Rolly2 schrieb
Da ist der "Mensch" doch im Vorteil, oder?

VG, Andreas



also ich denke mal wenn ich physikalisch im Umkreis 30 km jeden Mensch befragen würde... Also wäre mir da ein bisschen was zu Maschinensprache Z80 erklären kann... Da wüsste ich trotz Uni und Co in der Nähe nur eine Privatperson die davon etwas versteht.
Danach muss man wohl einen Inder oder Chinesen fragen, die lernen das noch

muss man sich eben auch mal vor Augen halten dass bei uns keiner mehr Ahnung von dem Kram hat bei den unter 30 jährigen außer man ist aus diesem oder jenem grund damit aufgewachsen.
Mich hat erst vor kurzem ein wahnsinnig teurer Programmierer gefragt ob Visual Basic und basic das gleiche wären

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2024 um 20:29 Uhr von Kenny-f-Powers editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
07.03.2024, 20:35 Uhr
Rolly2



Ja, ich hatte das auch nur "allgemein" kommentiert.
Visual Basic und Basic ist nicht das gleiche? Duck und wech. Den sollten sie mal an eine Presse stellen oder eine Schaufel in die Hand geben.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
07.03.2024, 20:45 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz

Na ja, dann sollte diese KI, die nette Gute Nacht Geschichten für Kinder schreibt, doch wenigstens so seriös sein, zu antworten, dass sie die Befehlsreferenz des Z80 nicht komplett kennt und deshalb keinen vernünftigen Code generieren kann.

Auch damals, als Z80 top aktuell war, haben nur die Leute, die beruflich (oder hobbymäßig) damit zu tun hatten, programmieren können. Das war nie "Allgemeinwissen". Köche, Kraftfahrer oder Buchhalter waren auf ihrem Gebiet Fachleute und mussten ja nicht Z80 sprechen und denken können.

Ein menschlicher Programmierer wie Du und ich macht auch Fehler, aber bevor wir den Code raus geben, machen wir Testläufe und debuggen nach menschlichem Ermessen alle Fehler raus.

Ab er in diesen Beispielen sieht man ja schon beim reinen drauf schauen, dass es nicht funktioniert.

Man könnte ja ChatGPT mal mit C++ oder Python oder sonst einer modernen Programmiersprache quälen. Und auch dass könnten Dir in Deinem 30km Umfeld nur 0,1% der Menschen erklären.
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2024 um 20:46 Uhr von Early8Bitz editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
07.03.2024, 21:02 Uhr
Kenny-f-Powers



Naja also da stimme ich dir nicht ganz zu @Early8bitz
z. B. gab es bei den öffentlich rechtlichen mehrere Sendereihen zu Microcomputern und Co. und das wirklich auf der 0/1 Ebene. Heute bekommt man nur noch erzählt, dass die da irgendwo drin sind und durch die Icons ist man sowieso von allem losgelöst.

Auf der Arbeit war ich immer für alle Computer Fragen zuständig. Nun haben wir Ipad's bekommen und ich sitze mit dem Ding da wie ein dummer Junge... Ohne Air.. Dingens kann man Dateien nur mit ITunes übertragen.. Steht sogar bei Apple so... Also braucht man ein Musik Programm um ne PDF von dem Ding zu bekommen.
Was ich damit aber sagen will, die Anforderungen Die an Anwender heute bestehen haben nix mehr zu tun mit LOAD"*",8,1 (konnte ich als 5 jähriger schon tippen obwohl man weder lesen noch schreiben konnte...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
07.03.2024, 21:34 Uhr
ingotron



Das erste, das man den KIs hätte beibringen müssen, wäre die Antwort: "Ich weiß es nicht."
Solange KIs das nicht äußern können, kann ich sie nicht ernst nehmen. Wenn eine "Intelligenz" diesen Satz nicht kennt und anwenden kann, wäre die Bezeichnung "künstliche Arroganz" passender.

VG Ingo.
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
07.03.2024, 22:08 Uhr
Early8Bitz

Avatar von Early8Bitz


Zitat:
Kenny-f-Powers schrieb
z. B. gab es bei den öffentlich rechtlichen mehrere Sendereihen zu Microcomputern und Co. und das wirklich auf der 0/1 Ebene.


Aber das haben sich auch nur die rein gezogen, die es wirklich interessierte. Otto Normalverbraucher hat sich das nicht angesehen bzw. gehört. Nimm uns Elektronikfreaks nicht als Maßstab für den den Großteil der Bevölkerung.
Der Buchhalter muss keine Programmiersprache kennen, denn er muss sich sein Buchhaltungsprogramm nicht erst selbst schreiben. Aber er muss gekonnt die richtigen Zahlen in die richtigen Felder eintragen.
Ich muss als Autofahrer auch nicht wissen, aus wieviel Schichten welchen Materials die Straße besteht, auf der ich gerade fahre, wenn ich nicht zufällig beruflich Straßenbauer bin. Hauptsache, ich kenne die StVO. Wenns mich trotzdem interessiert, gut, dann suche ich mir das Wissen. Was ja gut geht heute mit dem Internet, und sogar ohne Kenntnis der 0/1 Ebene.


Zitat:
und durch die Icons ist man sowieso von allem losgelöst.


Ja, zu Glück. Wenn ich eine Fahrkarte brauche, will ich mir ja nicht erst den Algorithmus zur Berechnung des Fahrpreises in Abhängikeit vo der Tarifzone und der Anzahl Fahrräder, die ich mit nehme, ausdenken und in in Nullen oder Einsen (alternativ in Assembler, C oder Java) in irgendein Terminal tippen.

Wen es interessiert und es gerne tut, der soll gerne in den Eingeweiden der Comuptertechnik rumfummeln. Ich zähl mich ja selber dazu.
Wer es beruflich tun muss (damit uns der Klick auf ein Icon in Windeseile eine Fahrkarte beschert), der wird es hoffentlich gerne machen.
Und wer gerne weg fährt und dazu eine Fahrkarte braucht, soll seine Fahrkarte bekommen, ohne eine Woche vorher die Theorie der Fahrkartenautomaten zu erlernen.
--
Gruß
Ralf

Ist ein alter Schaltkreis ein Schaltgreis?

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2024 um 22:09 Uhr von Early8Bitz editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
07.03.2024, 23:12 Uhr
Kenny-f-Powers




Zitat:
Early8Bitz schrieb
Wen es interessiert und es gerne tut, der soll gerne in den Eingeweiden der Comuptertechnik rumfummeln. Ich zähl mich ja selber dazu.
Wer es beruflich tun muss (damit uns der Klick auf ein Icon in Windeseile eine Fahrkarte beschert), der wird es hoffentlich gerne machen.
Und wer gerne weg fährt und dazu eine Fahrkarte braucht, soll seine Fahrkarte bekommen, ohne eine Woche vorher die Theorie der Fahrkartenautomaten zu erlernen.



Also bis mich vor ein paar Jahren ein guter Freund bei einem Kaffee gefragt hat wie ein Computer funktioniert und er bei seinem anschließendem Verhör nicht locker gelassen hat habe ich mich mit der Materie ja auch nie beschäftigt. Als Maschinenbautechniker habe ich das ja auch nie gebraucht oder bei den entsprechenden Fächern nach dem Motto "Nicht so genau wie möglich sondern so genau wie nötig" mitgemacht also so ziemlich alles geschwänzt solange man nicht alzugroßen Ärger bekommen hat.

Aber jetzt als fast 40 jähriges Kamel ist die Informationsbeschaffung nicht gerade einfach, weshalb ich dann irgendwann vom 6502 zum U880 gewechselt bin weil die Bücher in deutscher Sprache besser sind und ein LC80 deutlich spannender ist als ein Commodore KIM-1...der macht ja nicht mal Piep

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2024 um 23:14 Uhr von Kenny-f-Powers editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
08.03.2024, 09:38 Uhr
Rüdiger
Administrator


Wie reagiert die KI, wenn man nach einer Frage, wo nur eine unsinnige Antwort kam (wie bei der zur Audatec), ohne Bekundung von Zweifeln zurückfragt, wie sicher sich die KI bezüglich der vorigen Antwort ist?
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 08.03.2024 um 09:41 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
08.03.2024, 09:43 Uhr
Kenny-f-Powers




Zitat:
Rüdiger schrieb
Was antwortet die KI, wenn man nach einer Frage, wo nur eine unsinnige Antwort kam (wie bei der zur Audatec), zurückfragt, wie sicher sie sich bezüglich der vorigen Antwort ist?



Also wenn ich Arduino Programme damit schreibe und auf Fehler hinweise, dann entschuldigt sie sich und versucht zu korrigieren.
Das Problem ist aber, das die Ki immer weiter verdummt wird, da die Online Recherche ja aufgrund vieler Proteste nicht mehr möglich ist und die Antworten außerhalb der Programmierung auch einem gewissen Weltbild entsprechen sollen (siehe Google Bilderzeugung, da gab es ja überall Nachrichten zu, bis sie das Ding abschalten mussten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
08.03.2024, 09:50 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Kenny-f-Powers schrieb
Also wenn ich Arduino Programme damit schreibe und auf Fehler hinweise,



Genau das solltest Du zur Beantwortung meiner Frage eben nicht tun.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
26.03.2024, 18:01 Uhr
AE
Default Group and Edit


.

.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
26.03.2024, 18:21 Uhr
Kenny-f-Powers




Zitat:
AE schrieb
.

.


Also ich habe jetzt mit Node.js einen Server aufgesetzt, der den Seriellen Port meines Computers anzapft und alle Sensorwerte als Graphen im Webbrowser anzeigt. Inkl. Microcontroller programmieren habe ich eine Stunde gebraucht und das ganze System läuft.

Ich habe keine Ahnung von dem ganzen Kram und der Chatgpt 4.0 hat mich da überall durch gebracht. Probier es also einfach mal aus ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
Heute, 09:37 Uhr
ROBOTROONIE



Gestern im Weltspiegel Beitrag über chines. KI / KI-generierte Pro-China-Nachrichten die in allen Sprachen die Welt fluten. Für den Reporter die KI-Dame gefragt, was sie über Deutschland weiß. "es ist flach...liegt in der gemäßigten Klimazone....starke Wirtschaft... viel Tourismus - wie der rote Platz in Moskau". Befrager-Kommentar "mit unserem Modell stimmt was nicht"
https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/videos/weltspiegel-video-1770.html
42:40
--
- Meine Posts werden zu 100% aus recycelten Bits erstellt -

Dieser Beitrag wurde am 15.04.2024 um 09:40 Uhr von ROBOTROONIE editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
Heute, 09:54 Uhr
MarioG77

Avatar von MarioG77

Nachdem ich mal versucht habe, da eine SQL Abfrage raus zu bekommen, habe ich es aufgegegeben.
Er hat mich zwar prinzipiell in die richtige Richtung geführt, aber auch wenn ich die Lösung schon hatte, kam nie was funktionierendes raus.

Wenn du nicht weißt, wovon du redest, sollte man lieber nicht mit KI arbeiten.

Ein gerade "ausgelernter" Kollege hat ChatGPT vor 6 Wochen gefragt, wie man die Firmware eines bestimmten Switches updatet. Es stand in den Release Notes in klaren Worten drin - man muss nur die PDF öffnen und zur richtigen Seite blättern.
Der Switch war hinterher ein RMA Fall....
--
Gruss Mario

Betriebsbereit: KC85/3, 2x [KC85/4, D004+Floppy], PPC512, PC1512, 2xEC1834, Soemtron 286, 3x PC1715, picoAC1
Zu restaurieren: 1x D004
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek