Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » 5601 zu früh gefreut » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
31.01.2023, 02:20 Uhr
KCMattze



Hallo,

heute kam mein 2. KC Floppy Drive. Wie immer Sicherung gammelig. Repariert.

Nun Test am KC. "Cannot read Error".

Greaseweazle dran und auslesen.

Denkste. 0 Byte. Kein Diskimage.

Siehe hier: https://www.dropbox.com/sh/1ysy5sagl88ex7j/AADbWNx4xns8h18ZOB0LToJPa?dl=0

Scheint nichts zu lesen. Löschen geht komischerweise. Schreiben auch nicht. Lesefehler beim Vergleichen.

Was kann das sein? Beide Köpfe hinüber? Eher nicht. Wer kann helfen?

Danke!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
31.01.2023, 15:40 Uhr
KCMattze



Zusatzeintrag:

Hat zufällig jemand ein Schaltplan von dem Diskettenlaufwerk? Das würde mir sehr helfen!

Danke

Gruß Mattze
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
31.01.2023, 15:43 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
KCMattze schrieb
Scheint nichts zu lesen. Löschen geht komischerweise. Schreiben auch nicht. Lesefehler beim Vergleichen.
Was kann das sein?



Terminator fehlt?
Magnetköpfe definitiv sauber?



Zitat:
Beide Köpfe hinüber?



Da die sich dieselbe Schreiblese-Elektronik teilen, ist die verdächtiger.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
31.01.2023, 17:48 Uhr
Rolly2



Hast eine Mail.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
31.01.2023, 18:37 Uhr
KCMattze



Hallo,

es lässt sich ja mit Greaseweazle normal steuern. Es dreht sich, Geschwindigkeit kann mit Index gemessen werden, 300 UPM. Spuren können angesteuert werden, alles ganz normal.

Nur beim Lesen kommt nicht ein BIT raus. Ich denke die Signalaufbereitung Schreiben/Lesen ist defekt. Dewegen würde ein Schaltplan helfen, dann könnte man mal mit dem Oszi sehen ob es wo zuckelt oder nicht....

Gruß mattze
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
31.01.2023, 19:15 Uhr
Rolly2



Den Schaltplan habe ich dir doch eben geschickt, oder ist nichts angekommen?
Ist zwar in russisch, aber er hilft.

Vg, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
31.01.2023, 21:29 Uhr
wpwsaw
Default Group and Edit


...Hallo,

du kannst auch mal an den Testpunkten TP8 und TP9 entsprechend der Rep-Anleitung mit dem Oszi messen, ob da etwas kommt.

und siehe hier,

https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=17379&s=730f0b831582e464db75c79c54e0ae3f

habe wir schon einiges gemacht...

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
01.02.2023, 02:54 Uhr
KCMattze



Hallo,

das Signal /RD kommt schon verstümmelt aus dem D5/U5. Hier liegen an TP 4/5 eine permanente Gleichspannung von etwa 2,2V an. Theoretisch sollte sich da was tun.

Ich hab erstmal keine weitere Idee. Meine Russischkentnisse gehen leider gegen 0.

Erstmal komm ich nicht weiter....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
01.02.2023, 08:46 Uhr
wpwsaw
Default Group and Edit


...was hat das mit russisch zu tun?


achso du hast die russische Rep Anleitung.....


hast du die Betriebsvorschrift?

Da ist die Rep Anleitung in deutsch drin
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP

Dieser Beitrag wurde am 01.02.2023 um 09:02 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
01.02.2023, 11:42 Uhr
MalleB

Avatar von MalleB

Mal die Köpfe durchgemessen?

Das Problem sterbender Köpfe ist beim Commodore 1541-II Floppy mit Mitsumi D500 Laufwerk bekannt.
https://www.forum64.de/index.php?thread/97685-reine-kopfsache-1541-ii-mitsumi-d500-kopfdefekt/
--
2x VC20, 3x Plus/4, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (326298/KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 1x C128DCR, 2x A500 Rev.3, 1x A500 Rev.5, 2x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x Lotharek Mist Midi, 1x MISTer FPGA, 2x CPC464, 2x CPC6128, 2x KC85/2, 1x KC85/3, 1x KC85/4
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
01.02.2023, 12:25 Uhr
KCMattze



Hallo,

ich hab dann das TEAC Manual genommen, das ist fast baugleich und in Englisch, das verstehe ich dann deutlich besser als russisch.

Die Köpfe sind okay und liefern auch ein Signal, /RD wird dann davon im D5/U5 erzeugt.

Hier kommt schon nichts mehr gescheites raus. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird /RD aus Indexsignal und den Kopfdaten gebildet. /RD enthält ein Takt und ein Datensignal. Bei mir kommen beim intakten Laufwerk kurze Impulse von 3-7 µs raus wenn lesen aktiv ist.

Beim dem defekten sind da etwa 10-30 ms Pause, dann wieder mal ein paar Signale.

Ich denke der D5/U5 ist defekt oder irgendwas was ihn mit versorgt. Denn am D5/U5 sollten an PN 7/8 (TP 4/5) diverse Takte anliegen. Dort messe ich aber (egal ob lesen oder schreiben) nur dauerhafte 2,2V (Die 2 Eingänge sind mit FREQ bezeichnet), dort vermute ich den Fehler oder aber eben D5/U5 selbst.

/RD wird dann noch über einem NAND mit Drive Select gekoppelt, so das das Laufwerk, wenn es nicht gemeint ist die Klappe hält. Dort ist auch alles okay...

Weitere Maßnahmen oder gar Tausch des D5/U5 übersteigen meine Fähigkeiten (so man diesen TEAC IS noch irgendwo bekommt!)

Hat noch wer eventuell ein K5601 als Ersatzteilspender? Dann würde ich mal die Platine tauschen und sehen ob was kommt.....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
01.02.2023, 12:39 Uhr
KCMattze



PS:

Ersatz währe ein TEAC FD-55 F. F ist ein DD Laufwerk mit 2 Seiten. Ist bei Ebay für 70 + Versand aus USA zu haben.

Ginge auch ein HD Laufwerk? Ich denke nicht mit DD Disketten. Jedensfalls nach meinem Wissen nicht wirklich sauber.....

Mikrodos ist mit 3 Laufwerken ganz okay (System, Programm, Daten). Im CAOS Modus reicht ein Laufwerk aus..

Gruß Mattze
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
01.02.2023, 12:50 Uhr
wpwsaw
Default Group and Edit


ich hatte gefragt, ob du die Betriebsvorschrift auch hast, die ist in deutsch und am ende ist die Reparaturanleitung für das 5601....

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
01.02.2023, 15:41 Uhr
KCMattze



Nein, hab nur die russische, und die englische vom TEAC was ja relativ baugleich ist.

Würde mir aber bei meinem Problem nicht helfen, denn ich weiß nicht wo die Takte überhaupt am D5 herkommen. Erzeugt der die selber? Bekommt er die von Ausserhalb? Eventuell den D5 auf Probe wechseln (nur woher nehmen und ist da vieleicht ein spezieles Programm drauf?) Sollte das Problem dann noch sein, würde ich die Platine tauschen.

Was ich auch so tun werde, ich kreuze die mal mit meinem, was geht. Dann sehe ich ja ob der Rest (Köpfe etc) funktionieren. Davon gehe ich erstmal aus, es sieht alles wie neu und original aus, nichts deutet drauf, das schonmal einer dran "geschraubt" hat.

Gruß Mattze
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
01.02.2023, 17:12 Uhr
wpwsaw
Default Group and Edit


na gut, habe ich dir mal geschickt. Ist alles am Ende. Da ist die Beschreibung der Testpunkte TP und die Diagramme dazu auch von den Verstärkern.

Es klappt auch mit einer frisch formatierten Diskette mit 80 Spuren. Ich hoffe, du hast dir mal den oben verlinkten Beitrag angesehen. Solltest du IMD nicht haben, dann sag bescheid.

Einfach einen DOS Rechner nehmen, LW ran und im BIOS 720k einstellen. Und kann man z.B. mit IMD spuren fest einstellen (z.B. 39, 40, 41), die der FDC dann anfährt und du kannst dann messen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
01.02.2023, 18:38 Uhr
KCMattze



Danke sehr!

Den Beitrag mit den Köpfen vom 1541, nur kurz angelesen....

Ist im Prinzip das gleiche wie fürs TEAC, nur deutsch. Seite 53 Abbild. RA5 TP4,5 hier liegen bei mir IMMER ob aus, lesen, schreiben, formatieren oder anderes IMMER 2,2V dauerhaft an, nicht wie in der Abbildung.

Weiter komme ich nicht, da ich nicht sagen kann ob der Fehler vom IS selbst kommt oder von wo anders.

Seite 46 Abbild BV3 stimmt /RD mit meinen Messungen des INTAKTEN LW überein. Beim defekten hier sind da größere Lücken mit drinnen, dann wieder Signale.

Wenn man den Test wiederholt, nur mit abgestecktem Kopf, und das Ergebniss gleich ist, isses wohl der Kopf, wenn sich das Ergebniss ändert, muss der Kopf dann doch wohl intakt sein? Liege ich da richtig?

Gruß Mattze
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
01.02.2023, 18:42 Uhr
wpwsaw
Default Group and Edit


...den meine ich doch garnicht....

hast du den überlesen? in 006

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP

Dieser Beitrag wurde am 02.02.2023 um 16:06 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
02.02.2023, 15:56 Uhr
DL




Zitat:
KCMattze schrieb
....
TP4,5 hier liegen bei mir IMMER ob aus, lesen, schreiben, formatieren oder anderes IMMER 2,2V dauerhaft an, nicht wie in der Abbildung.


Grob gesehen ist das schon richtig, nur sind da normalerweise ein paar Millivolt "Welligkeit" aufmoduliert...
TP4 (nach Vorverstärker) :

TP7 (nach Differenzierer) :

Dieser Beitrag wurde am 02.02.2023 um 15:59 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
02.02.2023, 16:37 Uhr
wpwsaw
Default Group and Edit


hier mal Differenzspannung zwischen TP7 und TP8 mit TP6 als GND auf der Spur 40.

ich kann mich nur nicht mehr erinnern, ob es mit einer leeren Diskette oder mit einer Testdiskette war.



Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
02.02.2023, 16:45 Uhr
DL



So sieht es mit deiner Testdiskette aus, hab erst wieder an einer Kiste Spur eingestellt...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
02.02.2023, 16:57 Uhr
wpwsaw
Default Group and Edit


danke ;-)
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
02.02.2023, 17:12 Uhr
KCMattze



So Rückmeldung.

Nach Tausch der Interfaceplatine mit der des intakten Laufwerks, arbeitet nun auch das vormals defekte.

Lesen, schreiben, löschen, alles perfekt. Mal die CAOSDISK ausgelesen (mit dem intakten anderen Laufwerk erstellt), ANADISK Image draus gemacht und im JKCEMU geladen. Läuft.

Der Fehler ist irgendwo auf der Interfaceplatine, nur wo.

Gruß Mattze
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
02.02.2023, 17:13 Uhr
KCMattze



Da ist nichts welliges, garnichts.....



Zitat:
DL schrieb

Zitat:
KCMattze schrieb
....
TP4,5 hier liegen bei mir IMMER ob aus, lesen, schreiben, formatieren oder anderes IMMER 2,2V dauerhaft an, nicht wie in der Abbildung.


Grob gesehen ist das schon richtig, nur sind da normalerweise ein paar Millivolt "Welligkeit" aufmoduliert...
TP4 (nach Vorverstärker) :

TP7 (nach Differenzierer) :

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
02.02.2023, 17:34 Uhr
DL



Da kann ja fast nur der IC kaputt sein, zwischen den Leseköpfen und TP4 liegt ja nur noch der Vorverstärker


Edit: oder der bekommt intern von irgendwo eine ständige Schreibfreigabe und die Matrix steht auf Ausgabe...

Dieser Beitrag wurde am 02.02.2023 um 17:44 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
04.02.2023, 20:48 Uhr
Rolly2



Mach mal ein Foto der Platine des Laufwerkes. Da kann ich mal nachschauen.
Wenn was da ist, LW wieder zusammenbauen und zu mir schicken. Vieleicht kann man da was machen.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
05.02.2023, 01:31 Uhr
KCMattze



DANKE, DAS LAUFWERK GEHT WIEDER!

ich habe erst alle IS (Ausnahme D4 und D5) ausgelötet und geprüft. Okay. Dann alle Transistoren und Dioden, auch alle Okay. Mir fiel dann auf, das Netzteil hat ohne LW fast 6V. Also eingestellt auf 5,1V.

Mit Laufwerk sind es dann nur noch 2,8V!

Ein Elko hate sich verabschiedet und nun einen Wiederstand von etwa 220 Ohm!

Der zog so sehr an den 5V das das Netzeil in die Knie ging. Elko gewechselt, Laufwerk läuft wieder!

Erst mal mit Greaseweazle, morgen dann Test im KC-System.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
06.02.2023, 14:37 Uhr
KCMattze



https://www.dropbox.com/s/mutmgsq9zgqpqc5/IMG_1319.HEIC?dl=0

KC Test ebenso erfolgreich.

Hier am KC85. Unteres Laufwerk. Disketten aus dem anderen Laufwerk werden problemlos gelesen.

ICK FREU MIR! DANKE!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek