Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » PC1715 Reparatur » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
13.12.2020, 17:46 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Hallo zusammen,

ich versuche einen PC1715 zu Reparieren und brauche dazu Hilfe von euch!
Systemdisketten habe ich noch nicht. Folgende Fehler sind bis jetzt bekannt:

1. Monitor K7222.25 zeigt kein Bild. Versuchte Lösungen:
- Netzteil hat Probleme.
- Monitor habe ich extern versorgt und zeigt kein Bild.
- Monitor mit externem Signal versorgt, zeigt Bild!

2. PC1715
- Netzteil hat Probleme.
- Stromversorgung über externe Netzteile sichergestellt, alle LEDs Leuchten 12P 12N 5P 5N.
- LED am Diskettenlaufwerk leuchtet dauerhaft und Laufwerksmotor dreht sich.
- Mit Hilfe der PC1715 - BAS-Ausgang für TV habe ich einen Monitor angeschlossen.
- Habe ein Signal, siehe Foto vom Oszilloskop.

Der PC1715 zeigt kein Bild ohne Boot von Diskette ist das richtig? Ich kann die EPROMS noch nicht prüfen, das Lesegerät ist aber schon bestellt. Ich würde gerne die Hauptplatine auf Fehler prüfen weiß aber nicht so recht wie ich vorgehen soll. Auch fehlt mir eine Adapterplatine für das zweite Diskettenlaufwerk, wer hat noch eine für mich? Damit ich nun weiter kommen benötige ich auch Systemdisketten zum booten, wer kann helfen? Über weitere Vorschläge zur Problemlösung bin ich dankbar.

Hier nun ein paar Fotos vom aktuellen Stand:










Danke
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
13.12.2020, 17:58 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
- Monitor habe ich extern versorgt und zeigt kein Bild.
- Monitor mit externem Signal versorgt, zeigt Bild!



Ersetze mal probeweise den Zeichensatz-EPROM.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
13.12.2020, 18:27 Uhr
schlaub_01



Hallo Rudolf,

also, Du brauchst unbedingt eine Systemdiskette, damit der PC1715 richtig starten kann. Aber es gibt noch die Option Programme über die V24 Schnittstelle zu laden. Dazu muß aber erst einmal das Hauptboard komplett funktionieren. Aber das kannst Du ja trotzdem schon mal testen - suche mal nach dem Beitrag.
Ansonsten ist beim Betrieb an externen Netzteilen die Reihenfolge der Spannungen wichtig. Die 12V müssen immer zuletzt kommen, sonst gibt es Probleme beim Einschaltreset und dem Takt. Das Problem hatte ich jetzt selber schon ergründet, weil ein anderer auch Probleme mit einem externen Netzteil hatte.
Generell würde ich, wenn Du den EPROM Programmer dann hast, mit dem RAMTEST EPROM anfangen. Dann kannst Du schon mal schauen, ob das Hauptboard läuft.
Bezüglich der Adapterplatine habe ich mal welche nachfertigen lassen. Da kann ich Dir gerne eine zukommen lassen, inkl. der Steckverbinder.
Ansonsten kannst Du ja schon mal schauen, ob die CTC angesteuert wird (wird für die SIO verwendet), damit die V24 Schnittstelle erst mal laufen kann.
Aber wie gesagt, beim PC1715 macht sich die Inbetriebnahme Stück für Stück am besten zunächst mit dem RAMTEST EPROM.
Was ist denn mit dem eigentlichen Netzteil, weil Du schreibst, daß es defekt ist?
Ansonsten können wir auch gerne telefonieren, wenn Du möchtest - macht sich manchmal einfacher.

Viele Grüße,
Sven.

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2020 um 18:45 Uhr von schlaub_01 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.12.2020, 18:59 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
boscolab schrieb
- Monitor habe ich extern versorgt und zeigt kein Bild.
- Monitor mit externem Signal versorgt, zeigt Bild!



Ersetze mal probeweise den Zeichensatz-EPROM.



Hallo Rüdiger,
Hast du einen Tipp welche EPROMs ich bei eBay kaufen könnte?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.12.2020, 19:01 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

...du hast ja schon geschrieben, dass die LEDs an den Laufwerken leuchten. Das bedeutet, so nützen dir die Systemdisketten nichts, da die LW nicht booten können. Normal: nach dem Einschalten leuchten die LEDs im Wechsel und der Bildschirm ist dunkel.
1. Den Festplattenkontroller erst einmal raus und die Schritte mit RAM Test von Schlaub durch führen. Als nächstes den BOOT Vorgang über V24 durchführen.

Wenn das nicht O.K. dann im einzelnen mal Takt, Datenbus und Adressbus anschauen, ob da etwas zappelt.

Aber auch die EPROMs auf richtigen Inhalt prüfen, am Mainboard, aber auch am FDC, die könnten Bits vergessen haben.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.12.2020, 19:05 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Rudolf,

also, Du brauchst unbedingt eine Systemdiskette, damit der PC1715 richtig starten kann. Aber es gibt noch die Option Programme über die V24 Schnittstelle zu laden. Dazu muß aber erst einmal das Hauptboard komplett funktionieren. Aber das kannst Du ja trotzdem schon mal testen - suche mal nach dem Beitrag.
Ansonsten ist beim Betrieb an externen Netzteilen die Reihenfolge der Spannungen wichtig. Die 12V müssen immer zuletzt kommen, sonst gibt es Probleme beim Einschaltreset und dem Takt. Das Problem hatte ich jetzt selber schon ergründet, weil ein anderer auch Probleme mit einem externen Netzteil hatte.
Generell würde ich, wenn Du den EPROM Programmer dann hast, mit dem RAMTEST EPROM anfangen. Dann kannst Du schon mal schauen, ob das Hauptboard läuft.
Bezüglich der Adapterplatine habe ich mal welche nachfertigen lassen. Da kann ich Dir gerne eine zukommen lassen, inkl. der Steckverbinder.
Ansonsten kannst Du ja schon mal schauen, ob die CTC angesteuert wird (wird für die SIO verwendet), damit die V24 Schnittstelle erst mal laufen kann.
Aber wie gesagt, beim PC1715 macht sich die Inbetriebnahme Stück für Stück am besten zunächst mit dem RAMTEST EPROM.
Was ist denn mit dem eigentlichen Netzteil, weil Du schreibst, daß es defekt ist?
Ansonsten können wir auch gerne telefonieren, wenn Du möchtest - macht sich manchmal einfacher.

Viele Grüße,
Sven.



Hallo Sven,
Danke für deine ausführliche Antwort!

Wenn du mir eine Systemdiskette und die Platine zur Verfügung stellen könntest wäre ich dir sehr dankbar! Von der Möglichkeit über die V 24 Schnittstelle Software zu laden habe ich schon gelesen. Gegebenenfalls werde ich auch das versuchen.
Ich habe mir schon gedacht dass die einschalte Reihenfolge der verschiedenen Spannungen eventuell eine Rolle spielen könnte. Habe dies aber bis jetzt ignoriert. 12 V positiv 12 V negativ 5 V positiv kommen über ein externes ATX Netzteil und 5 V negativ über ein separates Netzteil da das ATX Netzteil nicht 5 V negativ ausgibt.

Das Original Netzteil macht merkwürdige Geräusche und gibt für den Monitor nur 3,5 V aus. Die Spannung für die Hauptplatine ist unzuverlässig. Ich lasse das Netzteil erst mal liegen und kümmere mich erst mal um die wichtigeren Sachen. Wenn der Rechner im Ganzen läuft dann werde ich das Netzteil noch mal separat reparieren.

Bezüglich System Diskette und Platine bitte eine E-Mail an input@boscolab.de

Danke
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
13.12.2020, 19:18 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

... solltest du das Netzteil ohne Last betreibst macht es immer komische Geräusche und die Spannungen stimmen nicht
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.12.2020, 19:37 Uhr
DL



In der Cloud zu meiner Homepage http://www.kingsteners.homepage.t-online.de/Erweiterungen
findest du unter Diverses die PC1715 Utilities, etwas über Keir Frasers Greaseweazle (eine günstige Variante zum Disketten erstellen) und im Gotek-Verzeichnis auch dafür passende Images...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
14.12.2020, 08:47 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Guten Morgen,

Schlaub_01 ist so nett und sendet mir eine passende Apapterplatine und ein EPROM mit RAM Test zu. Danke! Damit kann ich erst mal die Platine Testen. Eine Systemdiskette bekomme ich auch.

Frage: Welches 5,25 Zoll Diskettenformat ist beim PC1715 üblich, 720K? Welche Disketten sind ie richtigen DS, SD, DD, QD, HD? Ich würde dann versuchen mal etliche bei eBay zu bekommen. Ich habe zwar selber auch einige aber die sind entweder voll oder haben das falsche Format.

Sollte der PC1715 dann wirklich mal laufen möchte ich natürlich auch verschiedene Software testen. Ich möchte auch gerne mal versuchen ein Modem anzusprechen und mich in ein BBS einwählen. Gibt es eine art Telnet Software?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
14.12.2020, 09:22 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

DS-DD 48tpi

für SCP z.B. 5x1024x80x2 offset 2

aber das ist je nach Betriebssystem und nach eingebauten Diskettenlaufwerken unterschiedlich

was hast du denn für laufwerke eingebaut?

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
14.12.2020, 09:27 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
Frage: Welches 5,25 Zoll Diskettenformat ist beim PC1715 üblich, 720K?



Nein, denn das ist kein DOS-Rechner.
Es gibt, abhängig vom benutzten Betriebssystem, ein Dutzend unterschiedlicher Formate.



Zitat:
Welche Disketten sind ie richtigen DS, SD, DD, QD, HD?



DD.


Zitat:
Ich habe zwar selber auch einige aber die sind entweder voll oder haben das falsche Format.



Das mit dem falschen Format wirst Du sicher selber lösen können.



Zitat:
Gibt es eine art Telnet Software?



Vielleicht, wenn Du vorher ein TCP/IP für den Rechner schreibst...
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
14.12.2020, 09:39 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Gibt es eine art Telnet Software?



Vielleicht, wenn Du vorher ein TCP/IP für den Rechner schreibst...


Hab ein Universal modem, damit kann man von Mac über Amiga, C64 und so an das Internet bringen. Schnittstelle ist nur RS232 und man braucht eine Serial Konsole. Gibt es eine Serial Konsole auf dem PC1715?

Das Modem ist ein Prototyp und es wir noch einiges an der Software geschraubt. Aber die Funktion ist soweit erst mal hergestellt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
14.12.2020, 09:48 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

du kannst mit TLC (V24 oder IFSS) den 1715 an einen PC mit Terminalprogramm anschließen und kommunizieren.

über das gleiche Terminalprogramm könntest du, wie oben von mir schon einmal geschrieben, den 1715 über V24 eine BOOT Datei zum booten schicken

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
14.12.2020, 09:54 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

schau mal hier hinein

da wird einiges beschrieben. Das mit dem booten über V24 geht natürlich nur, wenn das Board fehlerfrei läuft. Aber testen kann man ja auch so einfach mal.


https://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=4924&s=850620acbf8600c52f01a0fcf0b65b72


wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
14.12.2020, 10:27 Uhr
Bert



Ich hab mal gelesen, das sich Kermit sehr gut an verschiedene Rechner anpassen lässt.
Vielleicht kommst Du damit weiter:
http://z80.eu/kermit.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
16.12.2020, 09:01 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Guten Morgen zusammen,

erst mal vielen dank an euch alle für die Hilfestellung! Es gibt einige Neuigkeiten!

Schlaub_01 hat mir ein RAMTEST, Adapterplatine für Diskettenlaufwerk und eine Diskette mit SCP zugeschickt. Danke Sven! Adapterplatine und Einzelteile habe ich zusammengebaut.



Dann habe ich einfach mal den RAMTEST EPROM genommen und gesteckt. Leider kein Bild! Dann habe ich das Original Netzteil genommen und versucht damit zu arbeiten, leider kommt und geht die 12V positiv Spannung eigenartige Wege. Also doch wieder meine externe Versorgung.

Dann habe ich mir noch mal die Stromversorgung angesehen, es war tatsächlich die Einschaltreihenfolge die falsch war. Also habe ich die 12V positiv mit 2-3 Sekunden Verzögerung eingeschaltet. BINGO! Plötzlich zeigte das Oszilloskop ein Videosignal aber auf dem Monitor war noch nichts zusehen. Dann kam was, ein flackerndes Bild



Ich habe dann noch etwas an meiner Videosignal Ausgabe geschraubt und dann hatte ich ein super sauber Bild!

Dann ein Test mit dem K7222.25 und extremen Netzteil mit diesem Ergebnis:
Was könnte das Problem sein?



Jetzt war ich neugierig ob der Diskettencontroller und die Laufwerke arbeiten. Also RAMTEST EPROM raus und den original Boot ERPROM rein. Einschalten ... und BINGO! Er bootet von Diskette das SCP System.



Jetzt habe ich zum RAMTEST eine Frage: Muss ich diese noch irgendwie steuern oder starten? Was zeigt er mir auf dem Monitor an?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
16.12.2020, 10:02 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Hattest du bei DL schon mal die Anleitung zum RAMtest gefunden?


Zitat:

Anzeige:00000000 00000000 00000001 00000000

Darstellung immer bit 0 - 7 0=OK 1=Fehler hier, Block3 = (8000-bfff) bit 7 Fehler.
Getestet werden erst Block 4,3,2 aus dem ROM, dann erfolgt eine Verschiebung in den RAM und Block 1 wird getestet, bei defekten in Block 2,3 oder 4 wird Block1 nur verkürzt getestet,da kein Verschieben erfolgt, also erst obere Blöcke
reparieren dann noch mal testen.
Die Ausgabe des Ergebnisses (s.o.) erfolgt erst nach dem kompletten Testdurchlauf!
Wiederholung Test bei ROM mit Reset bei V.24 durch neu laden...
written by @kingstener 25.04.2010




Ich würde mal davon ausgehen, daß einer der 16K Blöcke ein Problem hat.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
16.12.2020, 18:28 Uhr
schlaub_01



Hallo Rudolf,

wie Jörg schon geschrieben hat, ist schon mal mindestens 1 RAM defekt. Laut der Bildschirmausgabe liegt der im 2. Block (4000-7FFF) und betrifft das Bit 1. Ich habe das mal (hoffentlich richtig) gekennzeichnet:



Der Rest sieht ja schon mal gar nicht so schlecht aus.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
22.12.2020, 17:20 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Rudolf,

wie Jörg schon geschrieben hat, ist schon mal mindestens 1 RAM defekt. Laut der Bildschirmausgabe liegt der im 2. Block (4000-7FFF) und betrifft das Bit 1. Ich habe das mal (hoffentlich richtig) gekennzeichnet:



Der Rest sieht ja schon mal gar nicht so schlecht aus.

Viele Grüße,
Sven.



Danke für die Hilfe. Hast du zufällig einen passenden KP565PY6 oder gibt es einen der kompatibel ist?

Einen versuch ist es wert den RAM mal mit einem Logic Analyzer zu untersuchen. Für mich eine gute Übung um technischen Hintergrund besser zu verstehen. Vielleicht finden ich in den Service Unterlagen hinweise wie der KP565PY6 arbeiten sollte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
22.12.2020, 17:40 Uhr
schlaub_01



Hallo Rudolf,

ja, habe ich noch da. Wird aber erst nach Weihnachten mit dem Verschicken.
Mit dem Logikanalysator könnte das schwierig werden. Zum Ersten kann es auch sein, daß die Ausgangsstufe ein Problem hat und die Pegel nicht mehr richtig treibt, dann sieht man das mit einem Oszilloskop besser. Zum Zweiten müsstest Du die richtige Stelle finden, wo der Fehler auftritt und das ist ja dann, wenn ein falscher Wert gelesen wird. Da aber jede Menge schon passiert (Refresh, Ausführung von Programmcode usw.) brauchst Du dann schon ein Programm, was Deine Logikanalysatoraufzeichnungen darauf hin durchsuchen kann. Da ist es wahrscheinlich einfacher ein Programm für den EPROM zu schreiben, wo nur ein Wert, z.B. 0xAA oder 0x55, geschrieben und gelesen wird. Da könntest Du das besser einkreisen. Aber der Aufwand lohnt sich eigentlich nicht. Um den DRAM besser zu verstehen, solltest Du Dich nicht primär mit dem Datenblatt, sondern erst mal generell mit der Funktionsweise eines dynamischen RAMs beschäftigen. Das Datenblatt hilft Dir dann nur bei der Pinbeschreibung und beim Timing weiter.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
22.12.2020, 19:07 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Rudolf,

ja, habe ich noch da. Wird aber erst nach Weihnachten mit dem Verschicken.
Mit dem Logikanalysator könnte das schwierig werden. Zum Ersten kann es auch sein, daß die Ausgangsstufe ein Problem hat und die Pegel nicht mehr richtig treibt, dann sieht man das mit einem Oszilloskop besser. Zum Zweiten müsstest Du die richtige Stelle finden, wo der Fehler auftritt und das ist ja dann, wenn ein falscher Wert gelesen wird. Da aber jede Menge schon passiert (Refresh, Ausführung von Programmcode usw.) brauchst Du dann schon ein Programm, was Deine Logikanalysatoraufzeichnungen darauf hin durchsuchen kann. Da ist es wahrscheinlich einfacher ein Programm für den EPROM zu schreiben, wo nur ein Wert, z.B. 0xAA oder 0x55, geschrieben und gelesen wird. Da könntest Du das besser einkreisen. Aber der Aufwand lohnt sich eigentlich nicht. Um den DRAM besser zu verstehen, solltest Du Dich nicht primär mit dem Datenblatt, sondern erst mal generell mit der Funktionsweise eines dynamischen RAMs beschäftigen. Das Datenblatt hilft Dir dann nur bei der Pinbeschreibung und beim Timing weiter.

Viele Grüße,
Sven.



Oh das hört sich gut an. Habe bei Ebay auch ein 8er Set der KP565PY gefunden. Das würde ich einfach bestellen. Ja du hast recht, der Aufwand ist zu hoch.

Ich werde mich mal mit dem zweiten Diskettenlaufwerk beschäftigen, das fehlt im PC1715. Habe noch ein Originales vom Robotron. Das hatte ich vor 25 Jahren ... hihi da war ich 10 mal einem alten Haus gefunden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
22.12.2020, 19:43 Uhr
schlaub_01



Kannst Du auch hier einzeln bekommen: https://www.mos-electronic-shop.de/2118-dram-p-1014.html
Bei denen hatte ich noch keine Probleme, Versand geht fix und bisher haben auch alle ICs funktioniert.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
23.12.2020, 08:57 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Kannst Du auch hier einzeln bekommen: https://www.mos-electronic-shop.de/2118-dram-p-1014.html
Bei denen hatte ich noch keine Probleme, Versand geht fix und bisher haben auch alle ICs funktioniert.

Viele Grüße,
Sven.



Guten Morgen,

danke für dem Link, ich habe 4 Stück Bestellt.

Das zweite Laufwerk konnte ich erfolgreich nach setzten der richtigen wiederständre in betrieb nehmen. Mir ist dabei aufgefallen das ein Laufwerk (original aus dem PC1715) einen IC mit dem Aufdruck IAM E3317 hat aber das andere nicht. Welche Funktion hat dieser?



Wenn ich versuche mit einem der LW eine Diskette zu Init dann erhalte ich immer den Fehler BAD TRACKS... Egal welches Format ich wähle und welches Laufwerk ich verwende. Was kann das ein? Disketten wirklich defekt?




Beim booten von LW B erhalte ich diesen Fehler, egal welches der beiden Laufwerke B ist. Könnte das am defekten RAM liegen?



Viele Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
23.12.2020, 09:19 Uhr
schlaub_01



Hallo Rudolf,

booten von SCP im Laufwerk B geht nicht, das ist also vollkommen korrekt. Der Fehler beim Formatieren sieht mir nach einem Problem im Schreibzweig der Floppy Platine aus. Die Platine ist aber sehr komplex aufgebaut und da sollte man ein Verständnis der Schaltungszusammenhänge haben. Wenn Du Dir das zutraust, dann würde ich Dir erst mal das Studium der Serviceunterlagen anraten. Der schwarze IC ist ein Widerstandsarray und sollte nach Möglichkeit unbedingt bestückt sein. Das wird aber vermutlich nicht Dein Fehler sein.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
23.12.2020, 09:41 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Muß der Abschlußwiderstand nicht nur auf einem der Laufwerke sein?
Zumindest beim A5120 war das doch so - oder liege ich da falsch...

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
23.12.2020, 09:55 Uhr
schlaub_01



Also bei den PC1715 die ich alle hatte, waren die bei beiden Laufwerken drauf. Macht ja auch Sinn bei den langen Kabeln, um Reflektionen zu vermeiden. Im Service-Handbuch steht das auch so drin.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
23.12.2020, 10:18 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Rudolf,

booten von SCP im Laufwerk B geht nicht, das ist also vollkommen korrekt. Der Fehler beim Formatieren sieht mir nach einem Problem im Schreibzweig der Floppy Platine aus. Die Platine ist aber sehr komplex aufgebaut und da sollte man ein Verständnis der Schaltungszusammenhänge haben. Wenn Du Dir das zutraust, dann würde ich Dir erst mal das Studium der Serviceunterlagen anraten. Der schwarze IC ist ein Widerstandsarray und sollte nach Möglichkeit unbedingt bestückt sein. Das wird aber vermutlich nicht Dein Fehler sein.

Viele Grüße,
Sven.



Ah ok SCP nur von A booten, danke!

Ok dann werde ich mal in den Unterlagen lesen und hoffentlich verstehen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
23.12.2020, 10:33 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
boscolab schrieb

Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Rudolf,

booten von SCP im Laufwerk B geht nicht, das ist also vollkommen korrekt. Der Fehler beim Formatieren sieht mir nach einem Problem im Schreibzweig der Floppy Platine aus. Die Platine ist aber sehr komplex aufgebaut und da sollte man ein Verständnis der Schaltungszusammenhänge haben. Wenn Du Dir das zutraust, dann würde ich Dir erst mal das Studium der Serviceunterlagen anraten. Der schwarze IC ist ein Widerstandsarray und sollte nach Möglichkeit unbedingt bestückt sein. Das wird aber vermutlich nicht Dein Fehler sein.

Viele Grüße,
Sven.



Ah ok SCP nur von A booten, danke!

Ok dann werde ich mal in den Unterlagen lesen und hoffentlich verstehen



Ich habe noch die Vermutung das die Jumper auf dem LW falsch gesteckt sind. Hat jemand zufällig ein Bild von einem dieser TEAC Platinen aus dem PC1715?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
23.12.2020, 10:51 Uhr
Rolly2



Hier zwei Bilder.



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
23.12.2020, 10:56 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Rolly2 schrieb
Hier zwei Bilder.






Danke, das ist identisch mit meinen Laufwerken.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
23.12.2020, 11:05 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Hast du schon mal versucht, eine deiner Disketten vom Laufwerk A zu formatieren?
Nicht dass die Disketten das Problem sind.
Es könnten ja auch HD Disketten drunter sein, die bekommst du mit dem K5601 nicht formatiert....

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
23.12.2020, 13:32 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
felge1966 schrieb
Hast du schon mal versucht, eine deiner Disketten vom Laufwerk A zu formatieren?
Nicht dass die Disketten das Problem sind.
Es könnten ja auch HD Disketten drunter sein, die bekommst du mit dem K5601 nicht formatiert....

Gruß Jörg



Ja habe das auch mit LW A versucht. Es sind Double Sided Duble Density
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
23.12.2020, 16:19 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

...alte Disketten haben manmal Probleme mit den Systemspuren. Wenn die hin sind, kann sie auch nicht formatieren. Nimm mal eine Neue unbenutzte.

Bzw. boote doch erst einmal über die V24, dann weißt du, ob der Rechner läuft...

hatte ich schon einmal vorgeschlagen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
24.12.2020, 07:43 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
wpwsaw schrieb
...alte Disketten haben manmal Probleme mit den Systemspuren. Wenn die hin sind, kann sie auch nicht formatieren. Nimm mal eine Neue unbenutzte.

Bzw. boote doch erst einmal über die V24, dann weißt du, ob der Rechner läuft...

hatte ich schon einmal vorgeschlagen.

wpw




Die Disketten sind neu, ich teste mal die anderen.

Der Rechner bootet doch von der SCP Diskette! Ich warte auf die neuen KP565PY6 und tausche den defekten RAM.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
24.12.2020, 10:32 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

entschuldigung, hatte ich wohl nicht richtig heraus gelesen ;-)
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
28.12.2020, 18:34 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Der RAM ist angekommen und ich habe den Chip gewechselt. Der RAM Test zeigt nun keine Fehler mehr. Dann habe ich noch mal versucht Disketten zu Formatieren und siehe da, es läuft.

Jetzt geht es an den Monitor, gibt es hier hinweise was das Problem ist? Ich höre auch einen starken hohen Ton.



Nachtrag:

Folgendes habe ich im Monitor gefunden, das muss von einer Spule o.ä. sein. Weiss jemand was genaues? Hat jemand Schaltpläne vom K7222.25?


Dieser Beitrag wurde am 28.12.2020 um 21:25 Uhr von boscolab editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
28.12.2020, 22:07 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Ich habe das Teil gefunden und mal geklebt um zu testen was passiert. Habe am Anfang ein gutes Bild und nach 20-30 Sekunden wird es in der Mitte immer dunkler und der Rand wandert weiter raus und verzieht sich.





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
28.12.2020, 23:05 Uhr
Perser

Avatar von Perser

sieht aus wie ein Ferritkern, aus
einem Hochfrequenzübertrager,
glaub nicht das man den kleben kann,
also kleben schon, aber ob er wieder funktioniert.

Viele Grüße
Perser

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2020 um 23:06 Uhr von Perser editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
29.12.2020, 10:09 Uhr
dh0jsv



Ich habe in einem SNT auch einen gebrochenen Kern geklebt. Es entsteht so gut wie kein Luftspalt, das NT läuft seit dem problemlos. (Der Übertrager hatte aber eh einen Luftspalt, da kommts auf ein paar µ sicher nicht an). Also ganz hoffnungslos ist der Versuch nicht.

Sven
--
Sven

Bestand: Poly880, Spectral, KC85/3, PC1715, Präsident 6320, K6313, TR20, DE2000, Awo u.a.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
29.12.2020, 10:21 Uhr
Rolly2



Wie sieht den der ZT aus, hat der schon Risse? Das Verhalten deutet darauf hin.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
29.12.2020, 10:39 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Rolly2 schrieb
Wie sieht den der ZT aus, hat der schon Risse? Das Verhalten deutet darauf hin.

VG, Andreas



Ich werde das genauer untersuchen.

Habe noch ein K6313 Drucker, gibt es eine einfach Möglichkeit diesen unter SCP 1715 einen einfachen Text zu drucken, ohne extra Software?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
29.12.2020, 11:55 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
Habe noch ein K6313 Drucker, gibt es eine einfach Möglichkeit diesen unter SCP 1715 einen einfachen Text zu drucken, ohne extra Software?



Falls Dein SCP richtig eingerichtet ist kannst Du Textdateien mit PIP auf den Drucker schicken.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
29.12.2020, 12:09 Uhr
MS05



du hast ein PIP auf deiner Diskette, also
pip lst:=con:
und dann drauflos tippen.

Oder auch einfach statt con: eine textdatei angeben. Dann wird die gedruckt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
29.12.2020, 12:34 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

...man kann auch mit der Protokollfunktion die Bildschirmausgaben auf den Drucker bringen. [^P]

aber wie Rüdiger schon schrieb, wenn SCP entsprechend eingereichtet ist. Die Funktion wirkt auf den als Standart eingerichteten Druckeranschluss des 1715

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
29.12.2020, 12:43 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
MS05 schrieb
du hast ein PIP auf deiner Diskette, also
pip lst:=con:
und dann drauflos tippen.

Oder auch einfach statt con: eine textdatei angeben. Dann wird die gedruckt.



PIP führt leider zu einem BIOS ERR ON: T 20... Da hat die Diskette ein Problem.

Ich müsste eine neue erstellen, weiß aber noch nicht wie.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
29.12.2020, 12:58 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

wie geschrieben nimm ^P und tippe was auf den Bildschirm
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
29.12.2020, 20:04 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
wpwsaw schrieb
...man kann auch mit der Protokollfunktion die Bildschirmausgaben auf den Drucker bringen. [^P]

wpw



Ich verstehe nicht wie ich die Protokollfunktion aktivieren kann. Eine Funktionstaste mit [^P] habe ich nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
29.12.2020, 21:31 Uhr
ambrosius



CTRL-Taste und danach Taste-P gleichzeitig drücken, genau wie CTRL-C (nur mit P) Der Computer leitet dann die Eingabe von Tastatur direkt auf den Drucker um, sodaß er als Schreibmaschine arbeitet.
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2020 um 21:33 Uhr von ambrosius editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
29.12.2020, 21:36 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
ambrosius schrieb
CTRL-Taste und danach Taste-P gleichzeitig drücken, genau wie CTRL-C (nur mit P) Der Computer leitet dann die Eingabe von Tastatur direkt auf den Drucker um, sodaß er als Schreibmaschine arbeitet.



Das hatte ich versucht, nachdem ich CTRL und P gedrückt habe und dann schreibe passiert nichts am Drucker. Was wären denn die richtigen INSTSCP Einstellungen für den K6313?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
29.12.2020, 22:15 Uhr
schlaub_01



Immer Stück für Stück auf Fehlersuche gehen und nicht alles immer mit einem Mal machen wollen. Du hast doch ein Oszilloskop. Dann schau doch erst einmal, ob am Pin A3 vom V24 Steckverbinder am PC1715 auch etwas rauskommt. Dann am Ende des Druckerkabels nochmal messen usw. Was hast Du denn für ein Kabel für den Drucker und hast Du schon mal die Einstellungen am Drucker für die V24 Schnittstelle geprüft?

So ein PC1715 ist kein IBM PC. Hier muß man sich schon mal mit der Materie etwas beschäftigen. Mir ging das am Anfang auch so. Viel gelesen, dann probiert und wenn es mal nicht funktioniert hat, dann wieder gelesen... Gibt einige PC1715 Bücher (Handbuch, SCP usw.).

Viele Grüße,
Sven.

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2020 um 22:18 Uhr von schlaub_01 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
29.12.2020, 23:56 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Immer Stück für Stück auf Fehlersuche gehen und nicht alles immer mit einem Mal machen wollen. Du hast doch ein Oszilloskop. Dann schau doch erst einmal, ob am Pin A3 vom V24 Steckverbinder am PC1715 auch etwas rauskommt. Dann am Ende des Druckerkabels nochmal messen usw. Was hast Du denn für ein Kabel für den Drucker und hast Du schon mal die Einstellungen am Drucker für die V24 Schnittstelle geprüft?

So ein PC1715 ist kein IBM PC. Hier muß man sich schon mal mit der Materie etwas beschäftigen. Mir ging das am Anfang auch so. Viel gelesen, dann probiert und wenn es mal nicht funktioniert hat, dann wieder gelesen... Gibt einige PC1715 Bücher (Handbuch, SCP usw.).

Viele Grüße,
Sven.



Also am Pin A3 kommen keine Signale raus. Habe auch Pin B2 geprüft für Tx, auch stille.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
30.12.2020, 09:03 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Sven hat schon recht,

man kann nicht alles wissen, aber man sollte auch mal etwas lesen, damit , wenn wir etwas schreiben, du auch ein bisschen weißt, wovon wir reden. Und das fängt mit den Bedienungselementen an. Also

https://www.sax.de/~zander/pc1715/doku/pc_manu.pdf

https://docplayer.org/32922900-Raba-tran-systemhandbuch-scp-anleitung-fuer-den-bediener.html

was passiert den, wenn du <CTRL><P> gedrückt hast, was passiert denn??? auch wenn er nicht druckt, muss etwas passieren bzw. nichts mehr passieren. Der PC muss hängen bleiben!!!!

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
30.12.2020, 09:11 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

...außerdem, was ist bei dir Stille, wenn der PC eingeschaltet ist, muss an der V24-Schnittstelle immer ein Pegel anliegen, entweder ein positiver oder ein negertiver Pegel und nicht "nichts"

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; und P8000 ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2 und Multicar M25 3SK; Barkas B1000 HP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
30.12.2020, 13:36 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
Das hatte ich versucht, nachdem ich CTRL und P gedrückt habe und dann schreibe passiert nichts am Drucker. Was wären denn die richtigen INSTSCP Einstellungen für den K6313?



Dein SCP kann alternativ für vier Druckerschnittstellen generiert sein. Oder überhaupt keinen Drucker eingerichtet haben.
Es gibt unterschiedliche Druckerkabel, die an unterschiedliche Schnittstellen (Printer, V.24, IFSS A, IFSS B) des Rechners zu stecken sind.

Falls Printer/V.24, kann der Drucker mit Hardware- oder Softwareprotokoll angesprochen werden, das ist abhängig, wie Dein Kabel beschaltet ist und wie die DIP-Schalter im Drucker stehen.
Falls IFSS, wäre zu klären, welche Seite Aktiv und welche Passiv ist (Lötbrücken auf der Schnittstellenkarte und DIP-Schalter im Drucker).

Lies mal mal dieses Buch, das beantwortet einige Fragen:

Und das Handbuch zum Drucker, da sind die DIP-Schalter beschrieben.
Und natürlich die in [51] aufgeführten Manuale.

Und erzähle mal, was für ein Druckerkabel Du hast, was für eine Schnittstelle Du am Drucker hast, wo Du das angesteckt hast, wie die DIP-Schalter im Drucker stehen.
Und was per INSTSCP für den Drucker eingestellt ist.
Ansonsten ist das alles Raterei.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2020 um 14:45 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
10.01.2021, 11:45 Uhr
ralle



Ich schaue mir einen PC1715 an, bei dem die Tastatur angeblich nicht geht. Nur ich weiß net, was ich davon halten soll:



Allerdings gab es einen Katzenschaden, die linke Seite ist stark in Mitleidenschaft gezogen:



Um so froh bin ich, das die Leiterplatten davon nichts abbekommen haben, ebenso die Laufwerke. Es betraf zum Glück nur das Gehäuse, das heißt, den: https://www.farben-schiessl.de/ anschreiben. Der mischt direkt die alten Farbtöne nach. Vielleicht kann ich mit Zitronensäure das ganze sauber entrosten. Das funktioniert im Tank ja auch.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
10.01.2021, 12:05 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Die 2164 können schon gehen, sofern die höchste Adressleitung fest liegt.
Ich würd's aber trotzdem wieder auf RU6 zurück rüsten, wenn die Teile dazu da sind.


Gruss Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
10.01.2021, 13:08 Uhr
ralle



Ich hätte das gleich richtig umgerüstet. Aber Egal. Erst mal Farbe...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
10.01.2021, 13:47 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ralle schrieb
Ich schaue mir einen PC1715 an, bei dem die Tastatur angeblich nicht geht. Nur ich weiß net, was ich davon halten soll.



Die Tastatur selbst kann sowas, falls eine Feder unter einer Taste fehlt.
Falls nur manche Tasten nicht gehen: Leitgummis in der Tastatur reinigen.
Drahtriss in einer Drossel im Rechner bei der Tastaturschnittstelle hatte ich auch schon.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2021 um 13:49 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
10.01.2021, 14:05 Uhr
ralle



Das kann ich ja zum Glück jetzt bequem durchklingeln. Kann auch kalte Lötstelle sein. Doc Color muß ich noch Bilder schicken. Die Tastatur selber geht, die hatte ich ihm vorher in Ordnung gebracht, die ist auch bei mir.

Der Katzenschaden selber ist vermutlich durch falsche Haltung und der Tatsache, das es ein nichtkastrierter Kater ist, entstanden. Zudem die Familie auch mit einem Marder kämpfen muss. Der wird sich in der Dämmwolle breitgemacht haben. Der Eigentümer hat den ganzen Tag gejammert, das der Rechner unrettbar ist, dadurch das die Leiterplatten und das linke Laufwerk unbeschädigt sind, besteht Hoffnung.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
10.01.2021, 15:53 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Vorsicht beim Reinigen von Leitgummi.
Es gibt Leitgummis, da ist der Gummi leitend. da kann man putzen. Es gibt aber auch Leitgummis, da ist nur eine leitende Schicht draufgesprüht. Putz man die ab, geht nichts mehr. Da hilft dann Leitsilber, das man mit einem Streichholz auftupft.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2021 um 15:54 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
10.01.2021, 20:10 Uhr
ralle



Gute Nachricht, er würde es machen, obwohl sein Hauptaugenmerk eher bei den Gummibereiften liegt.

Also, die Tastatur geht! Nur das Input nicht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
10.01.2021, 20:16 Uhr
Rolly2



Hallo ralle,
die Mischbestückung ist kein Problen, das funktioniert. Katzenpisse im Rechner ist manschmal auch ein gewisses Risiko. Wie schon besprochen, kann dein Kumpel oder Du das Board + FDC ausbauen und zu mir bringen. Kein Thema, aber das muss dann erst einmal in die Wäsche. Ein Besuch und eine Abholung ist, aus bekannten Gründen, im Moment leider nicht möglich.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
11.01.2021, 15:52 Uhr
ralle



Also die Tastatur geht soweit, ich habe diese an meinem Getestet. Was stellt er mit seinem Zeug an, oje. Jedemfalls tut sie, wenn auch widerwillig. Das mit den Kontakten wird wohl so sein, wie Ulli beschreibt.
Wo er sie von mir bekommen hat, lief die ohne zu mucken.
Goldkontakte gereinigt und die spielt wieder an meinem ohne Probleme. Ich habe es mir gerade im Schaltplan angeschaut, Seriell, wobei der Takt von der Tastatur kommt. Ok, das andere Ende ist halt eine Z80SIO, recht witzig gelöst. Kanal 1 TXD und DTR werden gleich für den Drucker verwendet. Also RXD und CTS sind die Tastatur. Also brauche ich nur bis zu den Gatter durchzumessen.

Silber-Tüte für das Board habe ich. Zum Glück hält sich der Katzenschaden nur beim Gehäuse fest. Das ist erst mal sauber.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 11.01.2021 um 18:56 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
11.01.2021, 20:28 Uhr
schlaub_01



Hallo Ralle,
also für die Tastatur werden RXD (Daten) und RXC (Takt) am Port A der SIO verwendet - nur um das richtig zu stellen ;-). Das ist eine synchrone serielle Schnittstelle mit ganz normalen TTL Pegeln.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
12.01.2021, 08:12 Uhr
ralle



Also ich werde erst mal die 2 Leitungen durchklingeln, wenn diese bis zu dem Gatter gehen, inklusive des 100ohm, weiß ich, geht soweit. Ebenso, ob es die 5V gibt, die ja angeblich fehlen.

5V sind da und auch die Masse.
Ebenso die 2 Leitungen, die allerdings an einem Russen enden. Das ist ein 6-Fachinverter K155LN1, also ein 7404 oder D004. Vermutlich ist das ein Problem.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 12.01.2021 um 15:29 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
14.01.2021, 18:18 Uhr
ralle



So, ich habe den D104 getauscht, der Russe ist regelrecht zerfallen. Ich habe erst mal die BAS-Schaltung für den 1715 rausgelassen, um einen kleinen Moni anzuschließen.

Würde ein Herkules (MDA) auch gehen?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
14.01.2021, 18:51 Uhr
Rolly2



Hallo Ralle,
was ist die BAS-Schaltung beim 1715? Kannst Du das eindeutig erläutern, interessiert mich sehr.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
14.01.2021, 19:06 Uhr
ralle



Per E-Mail?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
14.01.2021, 19:28 Uhr
Rolly2



Nein, kannst Du gerne hier machen.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
14.01.2021, 20:33 Uhr
ralle



Ah, okay. Die Schaltung habe ich von Ulli, sollte auf seiner Webseite sein.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
14.01.2021, 20:38 Uhr
Rolly2



Das funktioniert aber leider nicht so wie es sollte. Brauchst Du nicht probieren, die Bildqualli ist nicht mit dem Original zu vergleichen. Ist aber eine Notlösung. Hast Du keinen K7222?

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
15.01.2021, 03:19 Uhr
ralle



Doch, den müsste ich erst runterschleppen. Für den Keller reicht das...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2021 um 07:23 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
16.01.2021, 16:31 Uhr
ralle



Klar, das die Lösung Mist ist, aber zum Testen im Keller hat es gereicht. Nur das Reset muss ich noch schauen. Ein Russe war es mal wieder!



Ich habe aber eine 790K CPM2.2 Anpassung, keine Ahnung wie diese geht.



In den mit 780/800k Initialisierten Laufwerken geht die nicht zu lesen. Gab es auch Unterschiedliche EPROM in der Tastatur?
Im Keller habe ich einen weiss/schwarzen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 16.01.2021 um 16:55 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
16.01.2021, 20:45 Uhr
Rolly2



Hallo Ralle,
geht doch. Unterschiede gibt es, soviel ich weiß, keine im Eprom der Tastatur. Resettaster überprüfen und den Resetweg, dann läuft der Rechner wieder.
Gratuliere, fein gemacht. Hat die Mieze-Pisse doch keinen größeren Schaden angerichtet.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
16.01.2021, 21:12 Uhr
schlaub_01



Hallo Ralle,
ich hatte auch mal einen defekten Reset-Taster bei einer Reparatur. Da war es der Taster selber. War zwar etwas knifflig, den zu zerlegen, aber nach dem Reinigen der Kontakte ging er dann wieder. Kann also auch am Taster selbst liegen...

Viele Grüße und viel Erfolg!
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
16.01.2021, 21:18 Uhr
Rolly2



Sven, das hält aber nicht lange. Einen neuen einsetzten hilft.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
16.01.2021, 21:41 Uhr
schlaub_01



tja, wenn man einen hätte. Die abgewinkelten zu bekommen, ist inzwischen wie ein 6er im Lotto..
Aber nach über 30 Jahren ist ein unbenutzter auch nicht besser. Den würde ich trotzdem reinigen. Da waren die Reedkontakt-Taster schon besser. Bis auf die Magnete, da muß ich gerade bei einem Polycomputer alle Taster auslöten, weil die Magnete runtergerutscht sind.

Viele Grüße,
Sven.

Dieser Beitrag wurde am 16.01.2021 um 21:44 Uhr von schlaub_01 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
17.01.2021, 10:36 Uhr
ralle



Da muss ich mir erst einmal die Reset-Schaltung anschauen, ob der gegen Plus 5V machen soll. Was für eine aufwändige Schaltung! 2 A302, im Bestückungsplan als N2 und N1 bezeichnet. Und 3 TTL-Viecher.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2021 um 10:54 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
19.01.2021, 09:44 Uhr
ralle



Also der A302 am Resettaster bewirkt nur einen kleinen Impuls oder liege ich da falsch. Zumindest höre ich im Radio, das was tut. Ich weiß, das an der CPU ein Low da sein muss.
Der andere A302 ist nur ein Power On Reset. Das ganze geht zusammen auf einem russischen Oder.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
19.01.2021, 09:52 Uhr
Rolly2



Was passiert denn am Pin 26 der CPU? Hast Du einen Oszi oder einen Logikprüfstift?
Das wäre doch das Erste, was da zu machen ist.

VG, Andreas

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2021 um 09:53 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
19.01.2021, 11:04 Uhr
Heiko_P



Das Reset-Signal beim 1715 ist nur ein kurzer Impuls um den dynamischen RAM nicht zu zerstören. Zum Prüfen ist ein Logikprüfstift besser geeignet als ein Oszi.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
19.01.2021, 11:14 Uhr
Bert




Zitat:
Heiko_P schrieb
Zum Prüfen ist ein Logikprüfstift besser geeignet als ein Oszi.


Warum?
Weil man da die Flankensteilheit, Pulslänge, Pulshöhe und Signalqualität so gut beurteilen kann?


Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
19.01.2021, 11:31 Uhr
Rolly2



Pin26 "reset"

CPU Pin26


A34_D121_Pin1


A33.1_A302_Pin4


VG, Andrreas

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2021 um 15:13 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
19.01.2021, 11:55 Uhr
ralle



Also müsste ich es einschicken, da nur das Power On Reset geht, aber nicht das Andere. Da fehlt es mir an Messtechnik.
Wie gesagt, ich höre nur am veränderten Rauschen, das was Passiert. Dummerweise ist der Reset repariert worden, allerdings nicht von mir. Da sind Präzisonsfassungen in dem Bereich eingebaut. Mir eigentlich egal, wenn es geht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
19.01.2021, 11:58 Uhr
Rolly2



Ralle, hast Du bitte denTaster mal getestet. Die Dinger sind über die Jahre schwach auf der Brust. Ein Ohmmeter reicht da, oder ein einfacher Durchgangsprüfer.

VG, Andreas

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2021 um 21:57 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
19.01.2021, 13:46 Uhr
schlaub_01



Ach Ralle, miß den Taster mal durch, so wie das Andreas gesagt hat, und wenn der geht, dann schick die Platine dem Andreas oder mir zu. Das klingt ja sonst wie Fehlersuche mit der Wünschelrute, das geht ja gar nicht.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
19.01.2021, 15:09 Uhr
ralle



Der Taster tut ja, sonst würde ich im Radio nur das gleiche Rauschen hören. Es muss irgendwo stecken bleiben. Der 1715 drückt regelrecht das BR3 weg.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
21.01.2021, 08:09 Uhr
ralle



So, da hört bei mir die Technik auf, mangels Messtechnik müsste jemand anders weitermachen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
21.01.2021, 08:25 Uhr
Rolly2



Hallo Ralle,
bringe den Rechner bei mir vorbei. Das sehe ich mir mal an. Nur das Board + FDC + Tastatur, also ohne Gehäuse und NT. Das Netzteil ist ja in Ordnung?

Edit: Am Samstag, gegen 9:30 fahre ich bei dir vorbei. Ich könnte da mal anhalten. Schicke mir mal deine Handynummer per Mail.

VG, Andreas

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 um 10:58 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
21.01.2021, 10:57 Uhr
ralle



Sorry, bin nicht in Gera.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
21.01.2021, 14:11 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Hallo Zusammen,

nach einiger Zeit möchte ich mal wieder zu Wort melden.

Den defekten RAM habe ich getauscht und der RAM Test ist jetzt Fehlerfrei. Um weiteres zu testen musste ich neue Disketten erstellen, dafür habe ich mich in die Thematik eingelesen und bin nun in der Lage eigene SCP bzw. CP/M Disketten auf einem DOS System zu erstellen. So weit so gut und mit den neuen Disketten habe ich mal eine andere SCP Version getestet und siehe da der Drucker läuft.
Eine Terminal Software habe ich auch gefunden und so kann ich die V.24 Schnittstelle testen. Hier fehlt mir ein passender Stecker. Hat einer von euch einen EFS-Stecker passend für die V.24 Schnittstelle am PC1715?

Folgende Probleme sind jetzt noch zu lösen:

Netzteil und Display reparieren und das PC1715 Gehäuse reinigen. Ach da fällt mir was ein, für den K7222.25 Monitor suche ich noch ein Gestell, dieser runde unterbau. Gerne würde ich den auch nachbauen, habe aber kein original als Vorlage.

PS: Gibt es noch interessante Softwarequellen im Internet?

Danke und viele Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
21.01.2021, 17:53 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

ich kann es nur immer wieder wiederholen:
Bis 26polig, egal ob Männchen oder Weibchen, lassen sich normale DIN Steckverbinder einsetzen. Einzig der Verpolschutz läßt sich nicht realisieren. Da muß man aufpassen.


--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 um 17:54 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
21.01.2021, 18:10 Uhr
Maulwurfn



Hallo,

zum Testen der V24 sollten die Jumpercable (Female - Female) für Experimentierplatinen (Breadboards) funktionieren, ist zwar suboptimal, aber besser als nichts. (Ist im Moment meine Allzweckwaffe)

EDIT: robbi hat die bessere Lösung.

Ich nutze als Quelle für Programme für CPM/SCP sehr gerne http://cpmarchives.classiccmp.org/ leider kann ich nicht sagen, ob die Programme auch auf dem PC1715 laufen, da ich nur den BIC zu Auswahl habe.

VG,

Maulwurfn

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2021 um 18:11 Uhr von Maulwurfn editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
23.01.2021, 17:25 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
robbi schrieb
ich kann es nur immer wieder wiederholen:
Bis 26polig, egal ob Männchen oder Weibchen, lassen sich normale DIN Steckverbinder einsetzen. Einzig der Verpolschutz läßt sich nicht realisieren. Da muß man aufpassen.



Danke für den Tipp! Ich habe mir einen Adapter gebaut. Die V.24 läuft gut, habe mit meinem RS232 Modem einen Test gemacht.



Jemand eine Idee wie das mit den Zeichensätzen ist im TLC? ASCII ja aber irgendwie wird ab und zu der Zeichensatz umgestellt.


Als nächstes ist das Netzteil an der reihe. Ich suche einen Schaltplan zum Netzteil, kann Jemand helfen?


Danke und viele Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
23.01.2021, 17:33 Uhr
ralle



Schau mal bei Robbi: https://www.sax.de/~zander/pc1715/pc_hw.html
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
23.01.2021, 17:36 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
ralle schrieb
Schau mal bei Robbi: https://www.sax.de/~zander/pc1715/pc_hw.html



Danke, habe das hier gefunden:

https://www.tiffe.de/robotron/PC1715/PC-1715-Schaltplaene.pdf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
23.01.2021, 17:40 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
Jemand eine Idee wie das mit den Zeichensätzen ist im TLC? ASCII ja aber irgendwie wird ab und zu der Zeichensatz umgestellt.



TLC stellt garantiert keine Zeichensätze um, das macht allenfalls Dein angeschlossener PC.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
23.01.2021, 17:53 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
boscolab schrieb
Jemand eine Idee wie das mit den Zeichensätzen ist im TLC? ASCII ja aber irgendwie wird ab und zu der Zeichensatz umgestellt.



TLC stellt garantiert keine Zeichensätze um, das macht allenfalls Dein angeschlossener PC.



Du hast natürlich recht, kannst du mir sagen welcher Befehlt oder Zeichen dafür verantwortlich ist?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
23.01.2021, 22:08 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Netzteil:

Habe mir die Signale unter Last angesehen. 5VP und 12VP sehen grausig aus. Habe mir die Kapazitäten angesehen, die sehen gut aus. Bevor ich jetzt weitere Kapazitäten oder Dioden messe hat vielleicht Jemand eine Vermutung und eine Tipp auf was ich besonders achten sollte.



Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
23.01.2021, 22:16 Uhr
schlaub_01



Hallo Rudolf,

das sieht mir nach 100Hz Ripple aus. Da scheint der Becherelko im Eingangskreis nicht mehr richtig in Ordnung zu sein. Am einfachsten ist es, wenn Du den mal ausbaust und mit einem Labor-Netzteil und Oszi schaust, wie schnell die Spannung abklingt, wenn Du den Anschluß vom Labornetzteil wegnimmst. Dann sieht man sehr schnell, ob er Kondensator noch gut ist oder nicht. Nicht wundern, das ist ein Doppel-Elko, aber ich habe noch genug davon da, falls der defekt sein sollte.

Viele Grüße,
Sven.

Dieser Beitrag wurde am 23.01.2021 um 22:19 Uhr von schlaub_01 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
23.01.2021, 23:05 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
schlaub_01 schrieb
Hallo Rudolf,

das sieht mir nach 100Hz Ripple aus. Da scheint der Becherelko im Eingangskreis nicht mehr richtig in Ordnung zu sein. Am einfachsten ist es, wenn Du den mal ausbaust und mit einem Labor-Netzteil und Oszi schaust, wie schnell die Spannung abklingt, wenn Du den Anschluß vom Labornetzteil wegnimmst. Dann sieht man sehr schnell, ob er Kondensator noch gut ist oder nicht. Nicht wundern, das ist ein Doppel-Elko, aber ich habe noch genug davon da, falls der defekt sein sollte.

Viele Grüße,
Sven.



BINGO!

Sven du hattest recht! Der Becherelko war nur noch im nF. Ich hatte 2 passende 100µF die bis 400V fest sind vorrätig. Passt wunderbar auf das PCB. Das Signal ist jetzt sauber und stabil!

Danke Sven!










Jetzt kommt als letztes der Monitor!

Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
24.01.2021, 06:03 Uhr
ralle



Zeichensatz umschalten: s0 s1 Taster.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
24.01.2021, 11:50 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ralle schrieb
Zeichensatz umschalten: s0 s1 Taster.



Quatsch: das schaltet nur den Anzeige-EPROM auf dem PC1715 um, so man denn einen zweiten gesteckt hat.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
24.01.2021, 14:32 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Ich habe mich heute noch mal mit dem Monitor beschäftigt. Auf der Hochspannungsplatine habe ich den Kern geklebt und das brachte auch erfolg. Das Bild ist in der Mitte nicht mehr gestaucht. So weit so gut.



Folgende Beobachtung habe ich gemacht:

Einschalten, Boot, Bild kommt.

Verbunden mit einem hohen schwankenden Ton, der sich verändert mal höher und mal tiefer. Schwer ihn zu lokalisieren. Ich meine nicht das hochfrequente fiepen von Bildröhren was man kaum wahrnimmt!

Von den zwei Potenziometern am Monitor zeigt nur einer Veränderung ab bild beim drehen.

Nach ca. 1-2 Minuten wird das Bild langsam dunkel und wandert ab bzw. wir nach oben gezogen.






Sven hast du wieder eine Vermutung wo ich suchen sollte?

Grüße
Rudolf

Dieser Beitrag wurde am 24.01.2021 um 14:33 Uhr von boscolab editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
24.01.2021, 14:55 Uhr
arr



Hallo,

ich habe hier auch gerade 2 solcher Patienten auf dem Tisch.
Und ich habe mich dumm und dämlich gesucht.

Versuch mal folgendes:

Kontroliere die 12V die in den Monitor ehen gehen und miss auch den Strom.
(normal ca.2,2A)
Wenn das bild grösser wird (und dunkler) brechen Dir wahrscheinlich die
12V zusammen und damit auch die HS der Strom geht dann richtung 4A.

Wenn Du Glück hast sind es nur C21/22 auf der Platine mit dem ZT.
Wahrscheinlicher ist aber der ZT selbst.

VG Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
24.01.2021, 15:02 Uhr
schlaub_01



Hallo Rudolf,

beim Monitor bin ich raus - da habe ich zu viel Respekt vor der hohen Spannung, denn die macht klein, schwarz und häßlich... das muß nicht sein ;-)
Aber hier im Forum gibt es genug Experten in der Richtung.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
24.01.2021, 15:23 Uhr
ralle



RP?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
24.01.2021, 15:45 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
arr schrieb
Hallo,

ich habe hier auch gerade 2 solcher Patienten auf dem Tisch.
Und ich habe mich dumm und dämlich gesucht.

Versuch mal folgendes:

Kontroliere die 12V die in den Monitor ehen gehen und miss auch den Strom.
(normal ca.2,2A)
Wenn das bild grösser wird (und dunkler) brechen Dir wahrscheinlich die
12V zusammen und damit auch die HS der Strom geht dann richtung 4A.

Wenn Du Glück hast sind es nur C21/22 auf der Platine mit dem ZT.
Wahrscheinlicher ist aber der ZT selbst.

VG Andreas



Ich habe C21 und C22 gemessen, beide 256µF. Auf den steht zwar 220 aber ich denke das ist ok.

Was kann ich jetzt mit dem ZT machen?

Gruß
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
24.01.2021, 15:46 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
ralle schrieb
RP?



Was meinst du mit RP?

???
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
24.01.2021, 15:55 Uhr
Webbi



Den Zeilentrafo nach Corona- Entladungen (heißt tatsächlich so!) untersuchen.
Also Licht aus, am besten Nachts den Monitor einschalten und dann denn ZT intensiv beobachten. Wenn dort blaues Licht oder Funken Entladungen zu sehen sind, ist er durch.
Manchmal ist auch das Hochspannungskabel durchgeschlagen, oder die Kontaktierung an der Bildröhre hat einen Schaden.
Typisch ist bei auftreten der Entladungen der Ozongeruch.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
24.01.2021, 15:57 Uhr
andy62



Untersuche mal den Zeilentrafo, ob da irgendwo Risse in der Vergussmasse sind.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
24.01.2021, 16:17 Uhr
arr



Hallo Rudolf,

ja, das mit den Kondensatoren hab ich mir schon gedacht.
Die sind es wahrscheinlich nicht.

Den ZT kannst Du austauschen wenn Du einen vorrätig hast,
oder neu machen nach @Daniel oder @ DL

Ich hatte noch 2 alte vorrätig, aber vorsicht mit der Sekundärspule,
die Beschaltung muß nicht identisch sein!

Miss erstmal die Spannung bei dem Effekt, Du wirst sehen die 12V und natürlich auch die 41V von der NT Platine gehen runter, der Schalttransistor wird sehr heiß,
der Strom über die 12 V geht nach oben.

Ich hab gerade bei 2 Stck. den ZT ausgetauscht und der erste läuft seit 5h stabil. Also alles gut.

VG Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
24.01.2021, 16:18 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Webbi schrieb
Den Zeilentrafo nach Corona- Entladungen (heißt tatsächlich so!) untersuchen.
Also Licht aus, am besten Nachts den Monitor einschalten und dann denn ZT intensiv beobachten. Wenn dort blaues Licht oder Funken Entladungen zu sehen sind, ist er durch.
Manchmal ist auch das Hochspannungskabel durchgeschlagen, oder die Kontaktierung an der Bildröhre hat einen Schaden.
Typisch ist bei auftreten der Entladungen der Ozongeruch.



Wenn der Monitor ein paar Minuten läuft dann ist auch ein merkwürdiger Geruch in der Luft. Ob das Ozon ist?
Konnte keine risse oder Corona Entladungen sehen.



Hast jemand einen passenden ZT für mich?

Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
24.01.2021, 16:22 Uhr
arr



Hallo nochmal,

die defekten ZT's haben keine Risse
oder dergleichen, hab mich auch gewundert
und deshalb auch ewig was anderes vermutet.
VG Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
24.01.2021, 16:24 Uhr
arr



Bei Ozongeruch,

schau erstmal nach ob der Seleenstab noch richtig Kontakt hat.


VG Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
24.01.2021, 16:36 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
arr schrieb
Hallo Rudolf,

ja, das mit den Kondensatoren hab ich mir schon gedacht.
Die sind es wahrscheinlich nicht.

Den ZT kannst Du austauschen wenn Du einen vorrätig hast,
oder neu machen nach @Daniel oder @ DL

Ich hatte noch 2 alte vorrätig, aber vorsicht mit der Sekundärspule,
die Beschaltung muß nicht identisch sein!

Miss erstmal die Spannung bei dem Effekt, Du wirst sehen die 12V und natürlich auch die 41V von der NT Platine gehen runter, der Schalttransistor wird sehr heiß,
der Strom über die 12 V geht nach oben.

Ich hab gerade bei 2 Stck. den ZT ausgetauscht und der erste läuft seit 5h stabil. Also alles gut.

VG Andreas



Ich habe die 12V mal gemessen, nach dem einschalten 3,4A nach 1 Min schon bei 4,0A und steigend.

Gruß
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
24.01.2021, 16:39 Uhr
Webbi



Das Hochspannungskabel würde ich mal genauer untersuchen,
wenn die Isolierung schon an der Stelle so beschädigt ist...

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
24.01.2021, 16:46 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
Ich habe die 12V mal gemessen, nach dem einschalten 3,4A nach 1 Min schon bei 4,0A und steigend.



Zeilentrafo inwendig defekt.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
24.01.2021, 16:59 Uhr
arr



Hallo,

ja, Rüdiger hat recht.
ZT einmal neu.
siehe Daniel & DL

VG Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
24.01.2021, 17:02 Uhr
Webbi



ELFEMA Mittweida gibt es nicht mehr, wird wohl schwierig mit dem Ersatz.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
24.01.2021, 17:09 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Webbi schrieb
ELFEMA Mittweida gibt es nicht mehr, wird wohl schwierig mit dem Ersatz.



Das Werk in Mittweida ist beräumt, die Produktionsmaschine für den ÜHA ist nach der Wende nach Spanien zu HR Diemen gegangen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
24.01.2021, 17:13 Uhr
ralle



Ich habe neinen auch bei RP in Hohenstein-Ernsthal reparieren lassen, schreibe ihn einfach an.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
24.01.2021, 17:21 Uhr
Webbi



Interessant.

Ich hatte damals als Ferienarbeit in Frankenberg die Halterung der
Zeilentrafos mit den Kunststoffisolationssockeln für die Hochspannungsröhre
für die Fernsehgeräte zusammengebaut.
In einem anderen Werksteil wurden die Ablenkspulen für die FS-Geräte gefertigt. Da wurden zwei "Stahlunterlegscheiben" aufmagnetisiert und daraufgesteckt. Die wurden bestimmt für die Strahleinstellung gebraucht.
Muss alles so zwischen 1970-80 gewesen sein. Das Werk in Mittweida kannte ich nicht weiter.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
24.01.2021, 17:34 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Webbi schrieb
Das Hochspannungskabel würde ich mal genauer untersuchen,
wenn die Isolierung schon an der Stelle so beschädigt ist...





Das Kabel ist nicht beschädigt, das sieht nur auf dem Foto merkwürdig aus.

Ich lese mich in die Reparaturanleitung des Zeilentrafos von Daniel Auerbach ein. Sollte doch noch jemand einen passenden ZT für mich haben, bitte melden. Danke

Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
27.01.2021, 20:33 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Ich habe erfolgreich den ZT ausgetauscht und erhalte nun ein stabiles Bild. Allerdings steigt die Leistungsaufnahme nach und nach, mA für mA... bei 2.6A habe ich erst mal abgeschaltet. Das Bild hat sich dabei nicht verändert.
Was könnte das sein? Hat Jemand noch Vermutungen?






Gruß
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
27.01.2021, 20:44 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Ich bemerke gerade das diesen Fiepen vom Schalttransistor V22 kommt. Könnte das der Übeltäter sein?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
27.01.2021, 20:47 Uhr
Rolly2



2,6 A sind ja noch mehr als normal für einen K7222, meiner hier zieht 2,9 A. Hast Du einen neuer ÜHA78 verbaut? Ich hatte schon welche mit einer Stromaufnahme von 3,2A und die funktionieren heute noch. Ein Reikotronik hingegen kommt mit 0,9A aus.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
27.01.2021, 20:51 Uhr
andy62



Wenn du einen neuen ZT verbaut hast, solltest die Muttern des Spannbügels mal etwas nachziehen. Evtl. Fiept es dann nicht mehr.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
27.01.2021, 21:04 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
andy62 schrieb
Wenn du einen neuen ZT verbaut hast, solltest die Muttern des Spannbügels mal etwas nachziehen. Evtl. Fiept es dann nicht mehr.
Grüße Andy




Das Fiepen kommt vom Schalttransistor V22, dass ist ein TESLA KU607.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
27.01.2021, 21:06 Uhr
Rolly2



Also der Transistor kann nicht fiepen, das ist der ZT oder ein anders BT. Das lässt sich schlecht eingrenzen. Auch "neue" ZTs ÜHA78 können defekt sein.
Hast Du denn nun einen neuen ZT verbaut?

VG, Andreas

Dieser Beitrag wurde am 27.01.2021 um 21:19 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
27.01.2021, 22:20 Uhr
ambrosius



... oder mal die Befestigung des Schalttransistors kontrollieren / festziehen.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
27.01.2021, 22:29 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
Das Fiepen kommt vom Schalttransistor V22, dass ist ein TESLA KU607.



Ich hatte schon häufig fiepende Linearitätsspulen oder Zeilentrafos, aber nich nie einen fiependen Transistor.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
28.01.2021, 08:57 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
boscolab schrieb
Das Fiepen kommt vom Schalttransistor V22, dass ist ein TESLA KU607.



Ich hatte schon häufig fiepende Linearitätsspulen oder Zeilentrafos, aber nich nie einen fiependen Transistor.



Das war das ein Trugschluss meinerseits. Es muss aber aus der unmittelbaren nähe des Transistors kommen. Was könnte da noch Fiepen? Die Spule unter dem Transistor vermutlich.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
28.01.2021, 09:22 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb

Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
boscolab schrieb
Das Fiepen kommt vom Schalttransistor V22, dass ist ein TESLA KU607.



Ich hatte schon häufig fiepende Linearitätsspulen oder Zeilentrafos, aber nich nie einen fiependen Transistor.



Das war das ein Trugschluss meinerseits. Es muss aber aus der unmittelbaren nähe des Transistors kommen. Was könnte da noch Fiepen? Die Spule unter dem Transistor vermutlich.



Meine Favoriten hatte ich ja bereits geschrieben.

Nimm Dir einen Holzstab und drücke an allem herum.
Wenn sich das Geräusch ändert, hast Du die Stelle gefunden.
Oder stecke Dir einen Benzinschlauch ins Ohr und wandere mit dem anderen Ende die Leiterplatte ab.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
28.01.2021, 09:49 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab


Zitat:
Rüdiger schrieb

Oder stecke Dir einen Benzinschlauch ins Ohr und wandere mit dem anderen Ende die Leiterplatte ab.




Du hast die besten Ideen!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
28.01.2021, 10:32 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
boscolab schrieb
Du hast die besten Ideen!



Das Verfahren ist bei Rundfunkmechanikern bekannt.

Ein Stethoskop sähe zwar professioneller aus, hat aber Metall vorn und würde Schmerzen in den Fingern erzeugen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
28.01.2021, 14:20 Uhr
karsten

Avatar von karsten


Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
boscolab schrieb
Du hast die besten Ideen!



Das Verfahren ist bei Rundfunkmechanikern bekannt.

Ein Stethoskop sähe zwar professioneller aus, hat aber Metall vorn und würde Schmerzen in den Fingern erzeugen.



Ein Stethoskop geht. Mann muss vom Gummischlauch nur das Membranteil ab lassen. Dann ist es analog o.g. Benzinschlauch.
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
29.01.2021, 00:02 Uhr
MS05



Ein Stethoskop natürlich! Man muss ja nicht in ein Oberarztmodell investieren. Es gibt billige Dinger für unter 5 Euro auf ebey etc. Den Kopf macht man einfach ab. Wenn er sich nicht abziehen lässt, dann eben mit der Schere.
Der Effekt des beidseitige Hörens ist einfach nicht zu schlagen.

Wenn man dann wieder ein passendes Stück Rundmaterial in den Schlauch steckt, kann man damit wunderbar die Lüfter im lärmenden Computer abtasten, und so den Übeltäter mit dem Lagerschaden ermitteln.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
29.01.2021, 10:57 Uhr
ralle



So, wie lösen wir nun das RESET-Problem? Bei dem Mietzen-PC, der liegt zerlegt im Keller, passente Pappschachtel habe ich zur zeit keine.

Ich warte nur auf besseres Wetter und Nachricht vom Lackierer aus Landsberg. Der hat schon was fertiges, was dem nahekommt, weil das Gehäuse arg ausgeblichen ist. Das wird eine Art Lichtgrau.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
29.01.2021, 11:05 Uhr
schlaub_01



Hallo Ralle,

na wenn Du schon keine Pappschachtel zum Verschicken hast, dann wird das schwierig. Eigentlich gehts ja nur um das Mainboard.
Mit Tonänderungen am Radio als Meßmittel habe ich keine Erfahrungen ;-)

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
29.01.2021, 12:48 Uhr
ralle



Für das Mainboard und Controller habe ich was passendes da. Das im Radio ist nur, weil der 1715 wie jeder Computer einfach den Radiosender überlagert. Ich habe das Greifenstein im Keller. Aber es ist tatsächlich eine Rauschänderung hörbar, wenn ich Reset drücke, nur es passiert nüscht am 1715.

Brauchst du auch die Tastatur oder hast du einen Emulator? Vielleicht könnte man die Speicherbänke glatt ziehen, in dem man die 2164 komplett nutzt und die Russen entlässt...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
29.01.2021, 12:51 Uhr
schlaub_01



Hallo Ralle,

Tastatur habe ich da (mehrere). Aber laß doch die Speicherbänke, so wie sie sind. Ich würde da nicht unnötig die ICs wechseln. Das ist bei 32 Chips ein ziemlicher Aufwand.

Viele Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
29.01.2021, 12:53 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ralle schrieb
So, wie lösen wir nun das RESET-Problem?



Woran scheitert es? Schaltplan? Prüfstift/Voltmeter?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
29.01.2021, 13:45 Uhr
ralle



Messgeräte
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
29.01.2021, 14:07 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
ralle schrieb
Messgeräte



Bei Ebay, Amazon, Reichelt, Conrad oder dem Elektronikversandhändler Deiner Wahl wirst Du diesbezüglich nicht fündig?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
29.01.2021, 15:33 Uhr
Rolly2



Hallo Ralle,
siehe 088

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
29.01.2021, 15:51 Uhr
ralle



Andreas, ich bin erst Ende Februar Richtung Gera zu den Eltern, also muss ich versenden.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
02.02.2021, 22:25 Uhr
boscolab

Avatar von boscolab

Ich habe den Transistor getauscht. Das Ergebnis ist interessant, die Leistungsaufnahme ist auf 1,0A nach unten gegangen und bleibt stabil.

Für den Monitor habe ich ein neues Stativ gedruckt.

Die Reparatur ist somit abgeschlossen. Finale Fotos kommen später.

Grüße
Rudolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
03.02.2021, 17:25 Uhr
ralle



Bei mir ist die Farbe schon da, muss die nur noch gleichmäßig auf dem Gehäuse Verteilen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
20.02.2021, 14:33 Uhr
ralle



@Rolly2, Andreas, das mit den 64Kb Speicherkeckse könnte man doch dokumentieren, falls jemand was in der Richtung macht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
20.02.2021, 17:21 Uhr
Rolly2



Hallo Ralle,
was willst Du da dokumentieren? Die RAMs sind getauscht worden, wahrscheinlich waren sie kaputt.
Kannst dein Board morgen holen.

VG, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek