Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » RFT 2170.405 Fernbedienteil » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
25.08.2020, 11:14 Uhr
Norwaro

Avatar von Norwaro

Beim aufräumen ist wieder dieses Schätzchen in meinem Lager zum Vorschein gekommen:



Es handelt such um das Bediengerät 2170.405 zum Empfänger 2170E. Ein Hersteller ist bis heute nicht bekannt. Er wurde, meines Wissens, fast ausschließlich von der Stasi verwendet.



Die EPROM Inhalte sollte ich soweit alle gesichert haben. Er basiert auf "einem Mikrorechner U880" (Laut Beschreibung). Der Systembus soll K1520 kompatibel sein.
Weiterhin wird gesagt:
Die Steckkarten des Mikrorechners haben das Leiterplattenformat 215 x 170mm².
Er ist wie folgt bestückt: Singleboard
Anpassplatte1
Anpassplatte2
Interface
Programmspeicher (PFS)

Die Leiterplatten sind über Koppelbus und Systembus miteinander verbunden (Aufbau und Zusammenschaltung wie bei U1520)
Ein Steckplatz wurde speziell zum Anschluss der Robotron - Bedieneinheit U7622 eingerichtet.


Der Programmspeicher hat eine Gesamtkapazität von 22kB, davon 6K U556D EPROM's und 16K U555D EPROM's.

Der Arbeitsspeicher bilden U224D mit einer GEsamtkapazität von 4kB.

Leiter habe ich keinen Schaltplan oder sonstige Unterlagen. Einzig und allein den Schaltplan des Netzteils und die Beschreibung konnte ich auftreiben.

Mein Ziel ist es mit Hilfe einiger Freunde den Empfänger (über den 2170.405) und dessen V24 - Schnittstelle mit einem Amateurfunkprogramm anzusteuern. (eventuelle Aufnahme in HAMLib)

Leider ist mir auch kein vorhandenes Programm mehr bekannt, dieses scheint im Laufe der Jahre abhanden gekommen zu sein. Bei der kleinen Stückzahl der produzierten Empfänger und der heute noch existierenden Exemplare kaum verwunderlich...

Falls jemand irgendwelche Informationsn, Schaltpläne oder Ideen zur Ansteuerung hat, wäre ich sehr sehr dankbar.

Weiterhin fehlen mir zu Buchse 22, 23, 26 und die wichtigste: Bu27 entsprechende Verbindungsleitungen. Ohne die Bu27 kann ich die Fernbedieneinheit nicht mit dem Empfänger verbinden. Es wäre schön, wenn jemand noch ein fertiges Kabel und / oder nur die Fassungen oder Stecker zur Verfügung hat.

(PS. Ich brauche noch 4 weitere solcher Stecker für das 20046 Strahlungsmessgerät, hier soll auch noch eine Software folgen...)

Weiterhin eine schöne Woche und das gute Wetter genießen!

Dieser Beitrag wurde am 25.08.2020 um 11:33 Uhr von Norwaro editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
25.08.2020, 18:09 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Norwaro,

nach meinen Infos:
- Funkwerk Köpenik, aber nicht nur für MfS

Schade das es das NVA-Forum nicht mehr gibt, da gab es immer
viele techn. Informationen.


mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
25.08.2020, 18:33 Uhr
ted211



Hallo,

der 92170, das Bediengerät und das dazugehörende Tonbandgerät MTL 19 sind beim ITU (Institut für Technische Untersuchungen) in der ASB (Außenstelle Beucha) entwickelt und gefertigt worden.

Viele Grüße,

Detlev
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
27.08.2020, 16:54 Uhr
Norwaro

Avatar von Norwaro

Danke für die Info!
Beim MTL 19 war mir der Hersteller bekannt, aber nachdem jetzt nochmal ITU und ASB erwähnt wird ist dies natürlich sehr naheliegend. DIe Schaltpläne sind auch alle mit ASB gestempelt (2170E - das Empfangsteil).

Hier nochmal die Rückseite mit den Steckern die ich noch suche, scheint beim letzten mal verloren gegangen zu sein...



Wie schon gesagt geht es um Buchse 22, 23, 26 und die wichtigste: Bu27. Zur Buchse 27 bräuchte ich ein komplettes Kabel oder 2 Stecker. Für mein 20046 fehlen dieselben, davon nochmal 3. Auch die leeren Gehäuse würden zur Not schon reichen, die Einsätze muss ich mir dann separat besorgen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
27.08.2020, 17:27 Uhr
Andreas



Hallo Norwaro

Ich kann nicht genau die Polzahl von Bu22,23 und Bu26 erkennen.Hier gibt es die 6-polige Variante https://kn-electronic.de/randshop2_5/themes/kategorie/index.php?kategorieid=152 Die Buchse 27 sind die RFT-Ausführung der SMC-Steckerserie.Bei RFT heißt die "Serie 1/3,3". Du suchst ja sicher auch noch die Montageleiste? Sehe mal bei dem nach http://www.funkwerk-köpenick-ersatzteile.de/ Der verkauft die Reste vom Funkwerk Köpenick.Da wurden die Leisten und Stecker auch genutzt.
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
27.08.2020, 20:35 Uhr
Norwaro

Avatar von Norwaro

Hallo Andreas,

danke für den Tipp, aber bei Funkwerk Köpenick Ersatzteile hatte ich schon angefragt und leider die Rückantwort erhalten, dass diese Bauart nicht mehr auf Lager ist. Ich hatte letztens auf ein paar Bildern hier im Forum diese Steckverbinder gesehen, wenn ich mich nicht falsch erinnere....

Und ja genau diesen 6 -poligen Stecker nach TGL 24685 Serie 6/10. Werde ich wohl dann da bestellen müssen, falls niemand mehr solch etwas rumliegen hat.

Die Buchse 27 werde ich dann wohl nachfertigen lassen müssen, soll ja aber original bleiben...
Diese müssten nach TGL 24815, und die BNC nach TGL 24813 gefertigt worden sein.

Vielen Dank und einen schönen Abend noch!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek