Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » HFO Transistor mit Aufdruck X3F37DM7 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
01.08.2020, 22:18 Uhr
Egon



Hallo,

hab gerade wieder Bauteile einsortiert und dabei diese mit HFO-Logo gefunden.



Die Aufschrift X3F37DM7 passt nebst Logo gerade so auf das Gehäuse.
Gefunden habe ich die Dinger in einer Schachtel mit Ersatzteilen für Funkgeräte
vom Funkwerk Köpenick gemeinsam mit russischen KP303E die mit 3EX5 oder RG303U
bedruckt sind.
(Das wurde schon früher mal geklärt, Oppermann hat die mit einem Datenblatt vom
KP303 so verkauft)

Also ich vermute dahinter ganz normale SF137D die nur nach aussen unkenntlich
gemacht wurden z.B. für Exportgeräte.

Weiss jemand genaueres? Braucht einer ein Exemplar für seine Sammlung?

Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
01.08.2020, 23:27 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Egon,

sondergemessen SF137D für irgeneinen speziellen Anwendungsfall.
FW-Köpenick - haben die nicht die Handfunke für Bahn , Polizei usw gebaut ?

Ich würde gern einen nehmen auch von den anderen Kandidaten.
Ich habe auch welche für militärische Anwendungen , wenn Du haben möchtest.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2020 um 23:30 Uhr von Germaniumröhre editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
02.08.2020, 06:46 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Guten Morgen.
Bernd hat schon recht. Das sollten SF137D sein.

Das X3 steht direkt nach dem HFO Logo, damit ist es die Datumskodierung für 1989 März. Dann ist sicher eine Lücke und es kommt die F37DM7.
Man Hat das S wegen Platzmangel weg gelassen dann F37D und Ausmessung M7.
Was die nun genau besagt, wissen nur die - sicher inzwischen vernichteten - Produkt-Datenblätter und die Leute vom Funkwerk Köpenick.
Man müsste den im eingebauten Zustand finden und dann den Schaltplan dazu haben.
Egon ich nehme gern auch einen davon in die Sammlung.

Danke und Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
02.08.2020, 11:26 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
karsten schrieb
Was die nun genau besagt, wissen nur die - sicher inzwischen vernichteten - Produkt-Datenblätter und die Leute vom Funkwerk Köpenick.



Vielleicht kann dieser Herr das Rätsel lösen: http://funkwerk-köpenick-ersatzteile.de/
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
02.08.2020, 13:34 Uhr
hellas



Rein aus dem Bauch heraus, da bestehen gute Chancen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
02.08.2020, 20:13 Uhr
Egon



Bitte mal die Adressen Bernd und Karsten, dann mach ich je einen Brief fertig.
Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek