Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Wafer aus dem Werk für Fernsehelektronik - Bilder » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
01.07.2020, 23:27 Uhr
Richi



Guten Abend!

Ich denke das könnte euch auch interessieren.
Ich habe vor Kurzem einen 50mm-Wafer aus dem Werk für Fernsehelektronik bekommen. Nachdem ich bisher noch keinen Wafer dokumentiert hatte musste ich den natürlich vorziehen:

https://richis-lab.de/wafer.htm

Schade, dass ich nicht herausbekommen habe welcher Schaltkreis daraus mal hätte entstehen sollen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
01.07.2020, 23:55 Uhr
paulotto



das ist mit ziemlicher Sicherheit das Die eines Logikgatters eines D220...
Der Transistor mit den 4 Emittern ist der Eingangstransistor für die 4 Gattereingänge.


Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
02.07.2020, 05:08 Uhr
Richi



Das passt perfekt, danke für den Hinweis!
Dieses Logikgatter hatte sich irgendwie vor mir versteckt...

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
02.07.2020, 07:56 Uhr
ggrohmann



Dabei steht es sogar drauf, was das ist.

Sehr interessant - bitte mehr davon.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
02.07.2020, 08:08 Uhr
Richi




Zitat:
ggrohmann schrieb
Dabei steht es sogar drauf, was das ist.

Sehr interessant - bitte mehr davon.

Guido



Ja das stimmt.
Irgendwie habe ich den D220 beim schnellen Googeln nicht gefunden und mit den DDR-Halbleiter bin ich nicht so bewandert...
Ich habe mir natürlich gleich einen D220 bestellt und werde den noch gegenüberstellen.

Ich habe noch viel abzuarbeiten, da kommen noch viele interessante Teile.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
07.07.2020, 06:14 Uhr
Richi



Eine kleine Korrektur: Da es sich um D220-Schaltkreise handelt stammte der Wafer wahrscheinlich eher aus dem Halbleiterwerk Frankfurt Oder. Diesbezüglich war sich der Spender nicht mehr ganz sicher.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
07.07.2020, 11:21 Uhr
RenéB



Hallo Richi,
ich würde die Schaltung des Gatters mit hinzufügen.
Schau mal hier:
https://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/basteln/Konsumgüter/DDR-Halbleiter/d220.gif
Gruß René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
07.07.2020, 11:28 Uhr
Richi



Hallo René,

da hast du Recht. Das habe ich auch vor. Ich will nur noch vorher Bilder eines kompletten D220 machen, dann gibt es ein größeres Update.

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
31.07.2020, 22:25 Uhr
Richi



So, jetzt findet sich hier auch ein vollständiger D220:

https://www.richis-lab.de/wafer.htm

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
01.08.2020, 07:28 Uhr
R09

Avatar von R09

Guten Morgen
Unglaublich einfach super. Hat sicher eine Menge Arbeit gemacht
Gefällt mir einfach sehr gut.
Grüsse Bernd
--
Leider ist die Motivation vieler Menschen ihre verkümmerten kognitiven Resourcen zu updaten äußerst gering....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
01.08.2020, 08:37 Uhr
Richi



Hallo Bernd,

danke!
Das sind schon ein paar Stunden, die ich da immer wieder investiere. Umso mehr freue ich mich über jede positive Rückmeldung, die mir zeigt, dass ich interessierte Mitleser habe.

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
01.08.2020, 10:14 Uhr
Klaus



Hallo Richi,

ich möchte an dieser Stelle auch mal ein dickes Danke für Deine fantastischen Einblicke in das Innenleben der ICs, Transistoren,..., aussprechen.
Die investierte Zeit lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn Du Dir für die Dankesworte nichts kaufen kannst ;-)

Alles super interessant.
So lassen sich ja in Zukunft evtl. einige der inzwischen immer besser werdenden Fälschungen entlarven.
Die Bilder und die genauen Beschreibungen bis in kleinste Detail sind einfach großartig!

Danke und viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
01.08.2020, 10:37 Uhr
Richi



Danke Klaus!

Es gibt ja diesen bekannten Spruch: "Was nichts kostet ist nichts wert."
Ich bin da eher der Meinung, dass das Leben ein Geben und Nehmen ist. An der einen Stelle gibt man und manchmal bekommt man an einer ganz anderen Stelle auf eine ganz andere Art etwas zurück.
Außerdem ist Dank und Anerkennung auch viel wert.

...und es macht mir durchaus Spaß...

Viele Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
01.08.2020, 13:11 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Wirklich schöne Einblicke.

Bei so alten und kleinen Dies, wurde der Wafer wohl noch gerizt, auf Folie geklebt, gebrochen (Ultraschall?) und vereinzelt (Folie aufgespannt).
Gesägt haben die im HFO aber auch, irgendwo gabs da mal ein Bild.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
01.08.2020, 13:39 Uhr
Richi



Danke!

Mechanik ist nicht so mein Ding. Ich finde es daher wahnsinnig faszinierend, dass man damals schon so kleine, empfindliche Teile so genau und prozesssicher bearbeiten könnte.

Die Kanten des D220 sehen recht sauber aus. Wenn ich Ritzen und Brechen höre, denke ich eher an die Kanten des 2N1561:
https://www.richis-lab.de/Bipolar17.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
01.08.2020, 17:51 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich hätte da noch ein paar kaputte LS-TTL (DDR und SU)
und einen eben geschrotteten FET mit Beulen im Bauch.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
01.08.2020, 18:13 Uhr
Richi



Danke für das Angebot, aber ich muss erst mal mein Lager abarbeiten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
01.08.2020, 19:05 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hoffentlich hast Du da nichts, was man zum Bauen von Computern noch brauch.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
01.08.2020, 19:24 Uhr
Richi



Ein MicroVAX 78032 liegt hier rum.

Es gibt immer wieder mal Diskussionen darüber, ob es nicht verwerflich ist das eine oder andere Bauteil zu öffnen.
Natürlich sind es meist die seltenen, gesuchten Bauteile, deren Innenleben am interessantesten ist.
Vieles bekomme ich gespendet mit dem klaren Wunsch nach einer Analyse. Da mache ich es mir leicht.
Aber auch so bin ich der Meinung, dass mein Tun vertretbar ist. Ich zerstöre die Teile nicht sinnlos und in den Schrottcontainern und Goldgräber-Hütten verschwindet täglich mehr als ich das ganze Jahr über zerlege.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
01.08.2020, 21:12 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Richi schrieb
Ein MicroVAX 78032 liegt hier rum.



Ja, ja.....
Wenigstens keine K1820-CPU.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
03.09.2020, 00:19 Uhr
Richi



Auch wenn der Titel nicht mehr so ganz passt, ich habe noch einen Wafer für euch, einen A210-Wafer:

https://www.richis-lab.de/wafer02.htm

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
03.09.2020, 14:01 Uhr
hellas



top! Richi...gerne mehr ;-)

@Klaus:
Was das "...wofür du dir nichts kaufen kannst" betrifft, kann man auch ändern:
Gelben Paypal-Spendenbutton unten links drücken...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
03.09.2020, 16:42 Uhr
Klaus



Hallo hellas,

tja... da bist Du mit Deiner "Mahnung" etwas spät ;-)
Schon am 1.8. habe ich den Button gedrückt und wenn auch nur mit einer Kleinigkeit, den Richi unterstützt.
Kannst ihn ja gern fragen...

Für die RT-Seite würde so ein Button aus meiner Sicht auch Sinn machen, oder funkt da dieser "geniale" deutsche Beamtenstaat mit viel Bürokratie dazwischen und will mitverdienen?

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 03.09.2020 um 16:43 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
03.09.2020, 17:34 Uhr
Richi



Das kann ich bestätigen!

Zu dem Spenden-Knopf kann ich ein bisschen Halbwissen liefern:
Herauszufinden wie man den "privaten" Spenden-Knopf generieren kann war gar nicht so einfach. Paypal will einen da immer zu einem gewerblichen Konto drängen.
Ansonsten bin ich der Meinung, dass man das ohne weitere Bürokratie nebenbei laufen lassen darf, solange man keinen nennenswerten Umsatz und Gewinn macht. Das ist bei mir der Fall. Ich bin auch ohne Lohn für mich selbst tief in den roten Zahlen. Trotzdem schreibe ich Einnahmen und Ausgaben auf, falls sich im Laufe des Jahres ein wundersamer Geldsegen einstellen sollte.
Juristisch fundiert ist das natürlich nicht.

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
03.09.2020, 21:38 Uhr
Richi



Es passt nicht ganz zum Thema, aber ich bin der Meinung, dass der Vergleich ganz nett anzusehen ist. Hier ein etwas modernerer Audio-Verstärker, der TDA7396:

https://www.richis-lab.de/audioamp01.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
03.09.2020, 22:14 Uhr
ggrohmann



Hallo!

Sehr schön, den A210 hab ich hier noch x-fach in Geräten herumzustehen. Meistens sind das A210K. A205K hab ich auch noch.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
04.09.2020, 09:04 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Klaus schrieb
Für die RT-Seite würde so ein Button aus meiner Sicht auch Sinn machen, oder funkt da dieser "geniale" deutsche Beamtenstaat mit viel Bürokratie dazwischen und will mitverdienen?



Wichtiger als Geld wäre mir mehr gemeinsame Mitarbeit an der Seite.
Es gibt bestimmt viele Kapitel, die man verbessern kann oder die noch ganz zu schreiben sind. Bislang muss ich mir mühsam Wissen aneignen, nur damit Kapitel nicht leer bleiben, auch wenn ich sonst mit manchen Themen nichts zu tun habe.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
04.09.2020, 09:27 Uhr
hellas



@Klaus: das war nicht als Mahnung gedacht, eher als erhellender Hinweis ;-)

@Richi: Würdest du auch mal einen OPA627AU auf "Echtheit" prüfen? Mich würde das Innenleben hierzu schon kräftig interessieren. Ich könnte dir hierfür einen Kandidaten zukommen lassen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
04.09.2020, 10:19 Uhr
Richi




Zitat:
hellas schrieb
@Richi: Würdest du auch mal einen OPA627AU auf "Echtheit" prüfen? Mich würde das Innenleben hierzu schon kräftig interessieren. Ich könnte dir hierfür einen Kandidaten zukommen lassen.



Klar, kann ich machen!
Es gilt immer:
Du musst etwas Geduld mitbringen und bei Epoxid-Packages besteht eine gewisse (geringe) Gefahr des Scheiterns. Daher ist es immer gut wenn ich zwei Teile habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
04.09.2020, 12:57 Uhr
hellas



Hm...das wären dann aber gleich mal 60 Euro die du dann im wahrsten Sinne verheizt...

Wie kann ich dir den Chip zukommen lassen?
Stimmt die Adresse im Impressum?

Dieser Beitrag wurde am 04.09.2020 um 13:01 Uhr von hellas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
04.09.2020, 13:01 Uhr
Richi



Ich will nur die Rahmenbedingungen klarstellen.
Wir können es auch gerne mit einem probieren. Die Erfolgsquote würde ich aktuell mit 90% abschätzen. Das ist ja nicht allzu schlecht.

Ich schicke dir gleich meine Adresse.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
04.09.2020, 13:04 Uhr
hellas



Okay...wir machen es so, ich schick dir zwei mit unterschiedlichen Aufdrucken.
Dann wird sich ja zeigen, ob einer von beiden ein falscher Fuffziger ist...das ist mir die Sache wert.

Dieser Beitrag wurde am 04.09.2020 um 13:04 Uhr von hellas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
04.09.2020, 14:22 Uhr
Yogi64



Da hat sich ja jemand mit seiner HP richtig viel Mühe jegeben - Respekt...
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
04.09.2020, 14:37 Uhr
Richi



Danke!

Das hat sich irgendwie verselbstständigt:
- Angefangen hat alles mit einer (brutal bunten) Teslaspulen-Homepage irgendwo um das Jahr 2000.
- Eine Zeit lang habe ich meine kleinen Elektronik-Projekte hochgeladen.
- Mit der Impressums-Pflicht wollte ich fast mal aussteigen, blieb aber dann doch dabei.
- Seit 2015 bin ich immer tiefer in die Welt der integrierten Schaltkreise eingestiegen und nachdem die Bilder (für den Aufwand) doch sehr gut sind und viele Leute daran interessiert zu sein scheinen freut es mich immer wieder neue Einblicke zu bekommen und teilen zu können.

Das ganze lebt zu einem nicht unbeträchtlichen Teil auch aus den Hinweisen und Teilespenden diverser netter Leute. Viele Bauteile wären mir wahrscheinlich nie aufgefallen oder ich hätte sie nicht in die Finger bekommen oder ich hätte sie mir nicht leisten können bzw. wollen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
21.10.2020, 19:41 Uhr
Richi



Auch wenn der Titel nicht mehr ganz korrekt ist hätte ich hier noch einen Waferbruch aus dem HFO, darauf enthalten ist ein A3520, ein SECAM-Farbdecoder:

https://www.richis-lab.de/wafer03.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
26.10.2020, 23:09 Uhr
Richi



Dieses Die passt zwar nicht direkt zu diesem Thema, aber ein eigener Thread rentiert sich auch nicht. Also hier kurz der Hinweis, dass ich einen B555 Bastlertyp hochgeladen habe:
https://www.richis-lab.de/555_3.htm
Das war es aber dann auch schon. Man sieht nämlich oberflächlich keinen Unterschied zu den "normalen" B555... Schade...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
27.10.2020, 05:29 Uhr
ralle



Bastlertyp bedeutet, das der zwar funktioniert, aber nicht in allen Bereichen die Werte bringt, was der bringen sollte. Somit konnte der Auswurf planmäßig erhöht werden, also waren die Ausschuss-Zahlen auf dem Papier gering.
Man fand aber auch schnell heraus, das auch viele Messfehler z.B U880 dabei waren. Also Z1013 von 1 MHz auf 2Mhz erhöht, trotz Bastlertyp.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
27.10.2020, 08:42 Uhr
Klaus



Hallo Richi,

vielen Dank für Deine weiteren Analysen und die schönen Fotos.
Interessant finde ich, dass die B555 unter NE555 vertrieben wurden, zumal die lt. diversen Informationen nicht 1000%ig zum NE555 kompatibel waren.
Einige aus dem Forum, die damals (2013) robbis Neuauflage vom spectral nachgebaut haben, mussten dies feststellen.
Der B555 konnte nicht gegen einen NE555 (aus westlicher Produktion) ersetzt werden.
Ich habe hier eine schöne Seite gefunden, wo sehr vieles zum 555 und den Unterschieden erklärt ist.
http://pegons-web.de/555grund.html#ne555
(kann man dort auch pdf herunter laden)

Vielleicht machst Du mal einen direkten Vergleich der Dies des NE555, LM555, B555 von den diversen Herstellern.
Ich habe leider nur B555 in meinen Schachteln, sonst hätte ich Dir die ICs geschickt.

Danke und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 27.10.2020 um 08:43 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
27.10.2020, 08:55 Uhr
Richi



Hallo Klaus,

danke für das positive Feedback!

Die von dir verlinkte Seite erklärt sehr gut die Unterschiede. Die gab es nicht nur zwischen B555 und NE555 sondern auch zwischen den "westlichen" NE555.
Im Rahmen des Youwang NE555 ( https://www.richis-lab.de/555_22.htm ) habe ich außerdem festgestellt, dass die verschiedenen NE555 durchaus auch unterschiedliche maximale Schaltgeschwindigkeiten bieten.

Zum Vergleich kann ich aktuell diese Übersicht bieten:
https://www.richis-lab.de/555_UE.htm
Langfristig wäre es natürlich schön die Unterschiede, wie sie zum Beispiel auf pegons-web.de dargestellt sind, auf den Dies zu suchen und aus den Die-Bildern zumindest Schaltplanausschnitte zu destillieren, die die Unterschiede aufzeigen.

Viele Grüße,

Richard

Dieser Beitrag wurde am 27.10.2020 um 08:55 Uhr von Richi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
27.10.2020, 09:02 Uhr
Klaus



Danke Richi.
Die Übersicht ist sehr schön.
Ich bin leider kein Experte, was die Innereien der ICs angeht, finde es aber immer spannend mal unter die Haube zu schauen ;-)

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
27.10.2020, 10:43 Uhr
Hagakure



Hallo Richi,
finde es toll in Zeiten von SmartPhone und Co. einen Einblick in

"Was die Welt im Inneren zusammenhält" zu bekommen.

Es ist erstaunlich wie begeistert auch die uns folgende "Junge Generation" bei der Ansicht solcher Details und Hintergründe ist. Habe es gerade erlebt :-).

Also Danke für die Mühe und die umfangreiche Dokumentation. "Echt cool !"

Beste Grüße
Thomas
--
Der Mensch möchte vor den Folgen seiner Laster bewahrt werden,
aber nicht vor den Lastern selbst.
(Ralph Waldo Emerson 1803 - 1882)
(US-Amerikanischer Philosoph)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
27.10.2020, 11:40 Uhr
Richi



Sehr gerne!
Es freut mich immer wenn ich höre, dass ich interessierte Mitleser habe.
Das Lager enthält noch "ein paar" Bauteile. Soweit es die Zeit zulässt, kann ich euch die nächsten Monate noch so manches präsentieren.

Viele Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
27.10.2020, 16:25 Uhr
Perser

Avatar von Perser


Zitat:
Richi schrieb
Soweit es die Zeit zulässt, kann ich euch die nächsten Monate noch so manches präsentieren.

Viele Grüße,

Richard


Sehr schön, lese immer sehr interessiert mit,
freu mich schon drauf.

Viele Grüße
Perser
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
27.10.2020, 20:04 Uhr
Rainer



na da hast du ja ne anschauliche Sammlung an 555ern untersucht! Tolle Sache!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
27.10.2020, 20:22 Uhr
Richi



Mittlerweile habe ich auch endlich den russischen NE555 bekommen (noch nicht online). Viele Varianten dürften nicht mehr fehlen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
27.10.2020, 21:52 Uhr
Richi



Nachdem ein Darlington-Powermodul nicht so ganz zum Robotron passt, schiebe ich diese Neuigkeit auch gleich noch hier rein:

https://www.richis-lab.de/Bipolar24.htm

Dieser Graben auf dem Darlington-Die ist etwas sehr interessantes. Das habe ich so noch nie gesehen.
Da muss es wohl irgendwelche gegenseitigen Beeinflussungen gegeben haben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
27.10.2020, 23:04 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Richi schrieb
Nachdem ein Darlington-Powermodul nicht so ganz zum Robotron passt.



Doch, passt.
Ich habe ein Rudel von denen in einem DDR-Rechner laufen.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 27.10.2020 um 23:06 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
28.10.2020, 04:58 Uhr
Richi



Klar, manchmal will man etwas Größeres ansteuern/regeln! Das hatte ich übersehen.
Na dann passt es ja doch.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
31.10.2020, 09:38 Uhr
Richi



Ich habe übrigens auf mehrfachen Wunsch einen kleinen Monatskalender mit einer Auswahl der besten Bilder aus 2020 befüllt. Falls Interesse besteht:

https://www.meinbildkalender.de/richis-lab

Viele Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
09.11.2020, 15:48 Uhr
Richi




Zitat:
hellas schrieb
@Klaus: das war nicht als Mahnung gedacht, eher als erhellender Hinweis ;-)

@Richi: Würdest du auch mal einen OPA627AU auf "Echtheit" prüfen? Mich würde das Innenleben hierzu schon kräftig interessieren. Ich könnte dir hierfür einen Kandidaten zukommen lassen.




Wie gewünscht kommt hier der OPA627:

https://www.richis-lab.de/Opamp22.htm

Ich danke für die Spende! Ein sehr interessanter Operationsverstärker.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
01.12.2020, 14:57 Uhr
7F7F



Hallo Richi,
deine Seite finde ich sehr interessant. Sowohl die Darstellung der Dies, als auch die Rekonstruktion der Schaltungsteile. Respekt für die doch erhebliche Zeit und den Sachverstand, die du in diese Themen investierst!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
01.12.2020, 15:03 Uhr
Richi



Danke!
Es freut mich immer wenn meine Seite interessierte Leser findet.
Ich bin lange Jahre vor diesen Bausteinen gesessen und habe gerätselt was darin wohl passiert. Dieses "Kindheitstrauma" kompensiere ich wohl gerade...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
05.12.2020, 12:00 Uhr
phil91

Avatar von phil91

Vielen Dank, sehr interessant und wieder was gelernt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
05.12.2020, 15:31 Uhr
Richi



Danke für die lobenden Worte!
Ich habe noch einiges interessantes auf dem Stapel...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
28.12.2020, 12:33 Uhr
Richi



Nehmen wir diese Thread als Sammelbecken für diverse Halbleiter-Bilder.
Ich habe eine KU605, einen KU607 und einen KU608 geöffnet und "nebeneinander gelegt":

https://richis-lab.de/Bipolar31.htm
https://richis-lab.de/Bipolar32.htm
https://richis-lab.de/Bipolar33.htm

Nicht uninteressant!
Tesla hat hier mit Bändchenbonds gearbeitet. Das gibt schön niederohmige Verbindungen. Ich stelle mir das Bonden mit Bändchenbonds aber schwieriger vor als mit normalem Bonddraht...
Auffällig ist, dass der KU608 ein Stückchen kleiner ist, obwohl er eine höhere Sperrspannung bietet als der KU607. Anscheinend hat Tesla sein Transistordesign zum KU608 hin verbessert.

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2020 um 17:15 Uhr von Richi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
28.12.2020, 16:42 Uhr
Klaus



Hallo Richi,

abermals danke für die schönen Einblicke.
War dieser komische weiße Zylinder nur in dem KU605, oder waren die anderen Teslas auch damit ausgestattet?
Sieht irgendwie eigenartig aus.
Hier sind wenigstens noch "ordentliche" große Die's drin ... nicht wie bei manch einem Fake vom 2N3055 ;-)
Da gibt es auch schöne Fotos. Man muss nur mal nach "2N3055 Fake" suchen.

Danke Richi.
Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
28.12.2020, 17:23 Uhr
Richi



Hallo Klaus!

Sehr gerne!

Habe gerade noch den dritten Link korrigiert. Da stand zweimal ...Bipolar32.htm

Im KU605 war der Zylinder und im KU608 (korrigierter Link) eine Art Tablette. Im KU607 war nichts zu finden.
Vielleicht hat man dieses Teil irgendwann mal entfallen lassen oder es gab mehrere Produktionsstandorte, wo die einen (notwendig oder nicht) einen solchen Absorber eingesetzt habe und die anderen nicht.
Bei dem Zylinder habe ich mich gefragt, wie stabil der Kleber wohl ist. Fällt dir der Transistor runter dann klappert es vielleicht später im Inneren...

Einen dieser gefälschten 2N3055 habe ich ja auch dokumentiert: https://www.richis-lab.de/2N3055_04.htm

Viele Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
28.12.2020, 22:01 Uhr
P.S.



@Richi <054>
Danke für die interessante Darstellung des Innenlebens der TESLA-Leistungstransistoren, die uns lange Zeit begleitet haben. Viele haben damit NF-Leistungsverstärker gebaut - siehe http://www.ps-blnkd.de/NF-Verstaerker.pdf.
Es war eigentlich schon damals ein offenes Geheimnis, das die KU-Serie alle von einer Chip-Produktion (TESLA Roznov) kamen und nur - wie man heute weis - durch geringfüge Variation der Diffusionsparameter mit gleichen Masken-Schablonen und anschließendem Selektieren als KU605 bis KU608 produziert wurden. Der KU608 war übrigens anfangs eine Sonderausmessung für die Fernsehgeräteproduktion und damals der einzigste Si-Leistungstransistor im RGW mit solchen Parametern.
Die Nachfolgeserie der KD-Serie wird dann wohl anders aussehen ...

Warum in diesen Si-Transistoren noch (wahrscheinlich) Silicagel-Plättchen enthalten sind, um wie bei den ungeschützten Ge-Transistoren die Luftfeuchtigkeit zu binden, ist eigentlich unverständlich. Auch die rote (Plast-?)Abdeckung des Chips deutet auf Schwierigkeiten hin, die wahrscheinlich nach der Bondung Korrosions-Probleme bereitet hatten.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
28.12.2020, 23:07 Uhr
Richi



Weitere Informationen, sehr schön!

Dein NF-Verstärker-Dokument muss ich mir noch in Ruhe anschauen.
Dennoch gleich eine Frage: Die KU-Typen waren doch Schalttransistoren. Wäre es für Verstärker dann nicht besser gewesen KD-Typen einzusetzen?
Aus der KD-Serie habe ich immerhin schon mal den KD501: https://www.richis-lab.de/Bipolar02.htm

Der KU608 scheint aber dann eine neuere Generation zu sein? Ich habe ein paar mal nachgemessen, das Die des KU608 scheint wirklich kleiner zu sein als die Dies der anderen beiden KU-Transistoren.

Ich finde es auch sehr verwunderlich, dass bei einem optisch "derart modernen" Transistor noch ein Gel-Verguss und ein Feuchtigkeitsabsorber notwendig waren.
Wie du schon schreibst könnte der doch recht massive Bondvorgang zu Problemen geführt haben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
29.12.2020, 16:53 Uhr
mark1111



@Richi

klasse gemacht!

Der KU608 war in der Horizontalendstufe vom Chromat / Novamat und Novatron TV-Geräten. Auch zeitweilig wurde dieser im Hochspannungsgenerator anstelle vom KT805A oder KT808AM eingesetzt (das Kühlblech mußte dazu mit Hilfe einer Schablone neu gebohrt werden). In der Reparaturpraxis habe ich auch manchmal den KU608 durch den KT808AM ersetzt, der meiner Erfahrung nach besser als der KU608 "gehalten" hat. Gibt es Erfahrungen zur Ausfallrate der Tesla-Transistoren? Zum Vergleich müßte man mal einen KT808AM untersuchen. Dieser ist von den Daten her ähnlich dem KU608.

Der KU607 in der Ausführung KU607VB war übrigens im Combi-Vision 310 verbaut, da habe ich nie einen erneuern müssen.

Viele Grüße

mark1111
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
29.12.2020, 17:11 Uhr
Richi



Danke!
Und danke für eure Hintergrundinformationen zu den Bauteilen. Das macht es immer noch etwas etwas interessanter.

Der KT808 sieht auch interessant aus. Da muss ich mal die Augen offen halten.


Ich habe heute auch gleich nochmal etwas interessantes. Ihr kennt sicher RIZ, "Radioindustrie Zagreb"? Mir war der Hersteller neu.
P.S. hat mir von denen einen IL72723, einen µA723-Nachbau zukommen lassen:
https://www.richis-lab.de/LM723_09.htm
Die zwei parallelgeschalteten Endstufentransistoren haben ein sehr ähnliches Design wie die Endstufentransistoren der Tesla MAA723 (wenig verwunderlich):
https://www.richis-lab.de/LM723_04.htm


Viele Grüße,

Richard

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2020 um 17:12 Uhr von Richi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
31.12.2020, 06:40 Uhr
Richi



Guten Morgen!

Ich habe die Dokumentation des B461 mit einem Schaltplan ergänzt und rekonstruiert was darin abläuft:

https://www.richis-lab.de/hall01.htm

Ich hoffe mir ist kein Fehler unterlaufen...

Viele Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
31.12.2020, 08:03 Uhr
ralle



Die KT-Serie von Tesla, also die KT6xx-Thyristoren, welche in den Mopeds SR50 und S51/1 zum Einsatz kamen. Die wäre mal interessant, zumal es 2 Unterschiedliche Anschlussbelegungen gibt, welche sogar in der EWR (Spannungsregler für HS1-Scheinwerfer) berücksichtigt wurde.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
31.12.2020, 15:49 Uhr
Richi



Kann man ja mal auf die Liste nehmen.
Aber hießen die wirklich KT6xx? Gerade mit der 6 findet sich nicht wirklich etwas, andere Nummern sind da sehr viel verbreiteter...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
09.01.2021, 22:14 Uhr
Richi



Hier habe ich noch etwas, das wird euch gefallen: Ich habe einen U821D zerlegt und dokumentiert. Dunkelwind (aka bITmASTER) konnte mit den Bildern sogar einen Emulator programmieren.

Findet sich alles hier:

https://www.richis-lab.de/calc01.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
09.01.2021, 23:27 Uhr
Relaiskontakteputzer



Hallo Richard,

ganz herzlichen Dank! Ich bin beeindruckt, mit welcher Akribie und Qualität Du die Analysen betreibst. Deine Erläuterungen sind sehr hilfreich.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2021 um 23:27 Uhr von Relaiskontakteputzer editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
09.01.2021, 23:35 Uhr
Richi



Hallo Jörg,

danke für das positive Feedback! Ich habe großen Spaß an den Dokumentationen. Anders wäre der zeitliche Aufwand auch niemals zu rechtfertigen.

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
11.01.2021, 10:27 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Tolle Sache mit dem U821. Mich hat immer interessiert, was da drin steckt, Gibts zum Emulator bzw. FPGA-Projekt dazu https://www.mikrocontroller.net/articles/Taschenrechner-IC_Hack noch weitere Links?
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
11.01.2021, 10:40 Uhr
Richi




Also ich kenne keine weiteren Links...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
11.01.2021, 16:30 Uhr
Richi



So, ich habe das Analyse-PNG des kompletten Chips aktualisiert. Das war noch nicht der aktuellste Stand. Wer besonders an der Funktionsweise interessiert ist, sollte sich das nochmal anschauen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
11.01.2021, 19:13 Uhr
Richi



Passend zum U821 hätte ich heute auch noch einen kleinen Doppel-pMOS, einen SMY51:

https://www.richis-lab.de/FET09.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
15.01.2021, 08:26 Uhr
Bageyalu



Nach dem Lesen der von Ihnen geposteten Website ist der Inhalt sehr gut. Ich habe mehr über Halbleiterinhalte erfahren. Vielen Dank.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
15.01.2021, 08:47 Uhr
Richi



Danke für das positive Feedback!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
17.01.2021, 11:58 Uhr
Richi



Heute habe ich passend zum Titel mal wieder einen Wafer, einen 4"-Wafer mit einem MOS-Schaltkreis:

https://www.richis-lab.de/wafer04.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
17.01.2021, 15:30 Uhr
RenéB



Hallo Richi,
wieder sehr interessant. Es ist immer wieder faszinierend für mich diese Bilder zu sehen.
Du schreibst zu dem U3230 er sei für ein ISDN-ähnliches Vermittlungssystem. Soweit mir bekannt, hat man die ISDN-Anlagen nach den Standards der CCITT entwickelt. Die Labor-Anlage in der IHS Mittweida war mit den U1001D, U1011D, U1021D bestückt und einigen ASICs.

Ich weiß es nicht genau, aber ich glaube das INT arbeitete an einer Anlage, die dem System12 ähnlich war und als Prozessor wurde der Z8000 verwendet. Aber vielleicht weiß das einer besser.

Grüße René

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2021 um 15:31 Uhr von RenéB editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
17.01.2021, 16:13 Uhr
Richi



Hallo René,

die Informationen über die Funktion des U3230 habe ich von Gerd, von dem auch der Wafer stammt:
http://www.gheinz.de/publications/berliner_ics/index.htm#kap7
Telefonanlagen sind nicht gerade mein Spezialgebiet. Sollte ich da etwas falsch verstanden haben oder die Funktion unglücklich beschrieben haben, so freue ich mich natürlich über eine Korrektur / Erklärung.

Grüße,

Richardq
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
17.01.2021, 19:01 Uhr
RenéB



Hallo Richard,
vielleicht war ich da etwas zu ungenau und mit dir zu pingelig.

Letztlich ist dem IC egal ob es IDN oder ISDN darüber ist. Er sorgt nur dafür das ein Datenpaket an der gewünschten Stelle (Leitung und Zeitschlitz) wieder rauskommt.

Die Seite von Herrn Heinz hatte ich auch schon mal durchgestöbert. Das fand ich auch sehr interessant.

Grüße René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
17.01.2021, 20:24 Uhr
Richi



Ahja, dann lag ich nicht ganz falsch. Sehr schön.

Stimmt, die Webseite ist eine recht umfangreiche Wissenssammlung, durch die man gerne mal blättert.

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
27.01.2021, 11:44 Uhr
Richi



Heute habe ich mal wieder wirklich etwas aus dem Werk für Fernsehelektronik, eine SZY22 Referenzspannungsquelle:

https://www.richis-lab.de/REF15.htm

Interessant ist vor allem, dass ich darin nur zwei Dioden gefunden habe und nicht drei, wie es im Datenblatt dargestellt ist. Anscheinend konnte man die Kombination dahin optimieren, dass zwei Dioden ausreichend waren.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
27.01.2021, 17:30 Uhr
thommy_berlin



Hallo Richi,

ich habe beim Aufräumen noch ein paar Transistoren gefunden:

Tungsram OC 26C
P216 BEP
P4WE
GD160A (Pärchen)
OC833

Falls Du Interesse hast, tüte ich sie ein.

Ansonsten ist Deine Seite sehr informativ.

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
27.01.2021, 17:53 Uhr
Bert




Zitat:
Richi schrieb
SZY22 Referenzspannungsquelle:
https://www.richis-lab.de/REF15.htm


Ganz im Inneren sieht es schon irgendwie ästhetisch aus, aber beim Entfernen dieser Vergußmassen muß es doch ordentlich giftig stinken, oder?

Und leider gibt es noch nicht die Massenspektrometer-App für's Handy, um unbekannte Substanzen zu identifizieren...

Grüße.
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
27.01.2021, 18:12 Uhr
Richi




Zitat:
thommy_berlin schrieb
Tungsram OC 26C
P216 BEP
P4WE
GD160A (Pärchen)
OC833

Falls Du Interesse hast, tüte ich sie ein.

Ansonsten ist Deine Seite sehr informativ.



Hallo Thomas,
danke für das Lob!
Die Teile nehme ich gerne, aber du musst Geduld haben. Das Lager ist voll.



Zitat:
Bert schrieb
...aber beim Entfernen dieser Vergußmassen muß es doch ordentlich giftig stinken, oder?



Hallo Bert!
Da kannst du aber sicher sein! Es gibt solches und solches Epoxid (habe schon viel gerochen), aber dieses Zeug war hart an der Schmerzgrenze! Und dann auch noch die verhältnismäßig große Menge...
Das geht selbstverständlich nur draußen und auch dann nur wenn der Wind aus der richtigen Richtung kommt.


Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
03.02.2021, 23:05 Uhr
Richi



Hier haben ich noch etwas interessantes: Eine frühe Version des KA601 (PCM30-Regenerator), der auf einem IA60 Master Slice des HFO basiert.

https://www.richis-lab.de/KA601.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
04.02.2021, 08:58 Uhr
Bert



Ich sehe schon, Dir fehlt noch ein FIB und ein SEM:
https://de.wikipedia.org/wiki/Focused_Ion_Beam
https://de.wikipedia.org/wiki/Rasterelektronenmikroskop#Sekund%C3%A4relektronenkontrast

Damit kann man den Lagenaufbau auch von der Seite darstellen.

In der Bildersuche findet man viele Aufnahmen mit dem Stichwort "fib cut":
https://duckduckgo.com/?q=fib+cut&ia=images&iax=images

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
04.02.2021, 09:12 Uhr
Richi



Wenn Geld keine Rolle spielen würde...

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
06.02.2021, 18:46 Uhr
Richi



Update: Ich habe noch ein paar Spezifikationen des IA60 hochgeladen:

https://www.richis-lab.de/KA601.htm

F5 drücken ist ratsam.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
20.02.2021, 21:22 Uhr
Richi



Hier hätte ich wieder etwas interessantes, ein Entwicklungsmodell der VQC10-Dot-Matrix-Anzeige:

https://www.richis-lab.de/Opto05.htm

Sehr interessant...


Bei der Gelegenheit noch eine Frage in die Runde:
Von euch hat nicht zufällig jemand einen U1021 herumliegen, den er für die Allgemeinheit opfern möchte?
Ich bin gerade dabei die hier zusammengefassten "Telefon-ICs" zu dokumentieren: http://www.gheinz.de/publications/berliner_ics/index.htm#kap3
Der U1021 fehlt allerdings...
(Sollte der U1011 zufälligerweise daneben liegen, so würde ich den auch nehmen, ist aber weniger wichtig.)

Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
21.02.2021, 20:07 Uhr
u808



Einen U1021 habe ich da, kann ich dir zukommen lassen wenn du noch keinen angeboten bekommen hast.

VG
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
21.02.2021, 21:24 Uhr
Richi



Hallo Sven,

danke für das Angebot, deinen U1021 nehme ich gerne!
Ich schreibe dir gleich noch eine PN.

Viele Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
21.02.2021, 22:29 Uhr
ic-box24



Hallo,

in meinem Bestand sind noch 15x U1021C und 5x U1001C vorhanden.
B384D, B385D und B386D sind auch da, falls da was gebraucht wird.

Einfach melden, wenn ich was schicken soll.

VG

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
21.02.2021, 23:02 Uhr
Richi



Hallo Andreas!

Viele Dank für das Angebot.
Ich schau jetzt mal wie gut die Dies sind, die ich hier habe und komme dann bei Bedarf auf dein Angebot zurück.

Viele Grüße,

Richard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
23.02.2021, 15:48 Uhr
Richi



Hier hätte ich noch einen D146:

https://richis-lab.de/logic02.htm

Man liest überall der D146 würde dem SN7446 entsprechen, dazu passt die Darstellung der 6 aber nicht. Eher passend wäre der 74246. Eigenartig, dass er dann nicht D146 genannten wurde...
Das muss ich mir nochmal genauer anschauen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
23.02.2021, 15:58 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

du meinst sicher D246?
Die frühe D200-Reihe entsprach der D100-Reihe, hatte aber andere Grenzwerte (schnellere Reihe, genaueres müsste ich in den Datenblättern nachschauen). Deshalb verbietet bzw. verbot es sich, als Bezeichnung von vornherein D246 zu wählen.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2021 um 16:01 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
23.02.2021, 16:06 Uhr
Richi



Nein, ich meine schon den D146, den ich analysiert habe.
Wo ich etwas zum D146 gefunden habe, wird er mit dem 7446 verglichen. Der 7446 aktiviert aber bei der 6 das oberste Segment nicht, der D146 schon.
Der D146 würde damit eher dem 74246 entsprechen. Der aktiviert bei der 6 auch das oberste Segment...

Eigenartig...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
23.02.2021, 16:45 Uhr
ralle



Genauso gibt es zu dem 40511 auch ein westliches Pentant, der 4051 ist das jedenfalls nicht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
23.02.2021, 16:58 Uhr
Richi



OK, dann ist das wohl so...
Aber die Erkenntnis des heutigen Tages ist damit, dass der D146 eher einem 74246 entspricht als einem 7446.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
23.02.2021, 18:43 Uhr
ralle



Nein, den 4511 meine ich. Und das Vorbild für den FFO-Typ war vermutlich ein MC14495:

A stand alone CMOS family logic IC that does what you want is the MC14495 hexadecimal to 7 segment latch/decoder LED driver IC. This chip converts 4 bit hex data into the proper output patterns to generate not only 0 - 9 but A - F on a standard 7 segment LED display. This chip has some neat features built in. It contains built in LED drivers and current limiting resistors so it can be directly connected to the 7 segment LED. It also has a pin whose logic level controls an output latch which freezes the display on the data present at the inputs when the latch is enabled.

Hier das Datenblatt: http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheet/motorola/MC14495P1.pdf
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2021 um 18:47 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
23.02.2021, 19:04 Uhr
RenéB



Der SN7446 und der SN74246 sind elektrisch und funktional gleich. Der Unterschied zwischen den beiden ist nur die Darstellung der 6 und der 9. Wie das dann innen realisiert wurde weiß ich nicht, spielt aber keine Rolle.
Worum es eigentlich geht ist, das der D146 dann D1246 genannt hätte werden müssen. Vierstellige Nummern gab es aber nur bei den Treibern z.B. D4803 = ULN2803.
Die Erkenntnis des Tages war mir so auch nicht bekannt. Und daher Danke dafür und für die Bilder.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
23.02.2021, 19:11 Uhr
karsten

Avatar von karsten

der V40511 entspricht keinesfalls dem MC14495. Letzterer hat eine völlig andere Pinbelegung.
Der V50511 ist identisch dem MD4311B von Mitel.
4311 mit Hexzahlen, 4511 ohne
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, Elektronikarchäologie, MC80, K1520,

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2021 um 19:12 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
23.02.2021, 19:27 Uhr
Richi




Zitat:
RenéB schrieb
Der SN7446 und der SN74246 sind elektrisch und funktional gleich. Der Unterschied zwischen den beiden ist nur die Darstellung der 6 und der 9.



Und damit sind sie funktional nicht gleich. Natürlich macht das für eine Ziffernanzeige keinen großen Unterschied, aber wer weiß, irgendwer nutzt in seiner Schaltung die Ausgänge etwas anders und bekommt bei einem Austausch Probleme. OK, unwahrscheinlich, trotzdem...


Zitat:
RenéB schrieb
Wie das dann innen realisiert wurde weiß ich nicht, spielt aber keine Rolle.



Das ist ganz einfach: Man lässt zwei der Verbindungen/Transistoren in der "Dekoder-Matrix" entfallen (die bei mir gelb markierten) und schon gehen die zwei Segmente aus.



Zitat:
RenéB schrieb
Die Erkenntnis des Tages war mir so auch nicht bekannt. Und daher Danke dafür und für die Bilder.


Gerne!

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2021 um 19:28 Uhr von Richi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
27.02.2021, 13:00 Uhr
Richi



Die SZY22 mit den zwei Dioden hat mir keine Ruhe gelassen. Daher habe ich mir noch ein paar Teile besorgt.

Hier habe ich den damals üblichen Streubereich des Temperaturkoeffizienten ergänzt:
https://www.richis-lab.de/REF15.htm
Mit dem enormen Streubereich konnte es natürlich vorkommen, dass auch mal eine einzelne Diode in Flussrichtung ausreichte, um den Temperaturkoeffizienten der Z-Diode zu kompensieren. Damit wäre das geklärt.

Hier haben wir dann auch eine 3-Dioden-SZY22:
https://www.richis-lab.de/REF17.htm
Sehr schön ist, dass man hier auch die Entwicklung der Dioden sieht. Während die „2-Dioden-SZY“ noch recht grob mit Legierungsdioden aufgebaut war, besteht die „3-Dioden-SZY“ anscheinend schon aus Diffusions-Dioden.

Hier hätten wir dann noch eine SZY23. Diese kam aus dem Röhrenwerk Mühlhausen:
https://www.richis-lab.de/REF18.htm

Damit wäre dann auch der SZY Genüge getan.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek