Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » KC87 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.03.2020, 20:03 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Hallo,

kann man beim Booten mit Bordmitteln feststellen wie groß der Arbeitsspeicher ist?

Danke.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
10.03.2020, 20:09 Uhr
ralle



Nö, erst mit Basic oder einem kleinem Programm im Root
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
10.03.2020, 20:44 Uhr
Bert



Der KC87/Z9001 macht beim Kaltstart einen Speichertest und testet alle 1k, ob eine Speicherzelle veränderbar ist. Das Ergebnis vom Speichertest steht ab Adresse EFC1 (MAPAR).
Jeweils 1 Bit pro kByte = 64 Bit = 8 Byte (0=ROM, 1=RAM).
Der Systemruf 27 (GETM) greift auch auf diese internen Systemzellen zurück.

Es gibt aber - wie Ralle schon schrieb - im unmodifizierten Monitor keine Möglichkeit auf diese Information zurückzugreifen.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
10.03.2020, 20:44 Uhr
ManfredB



blöde Antwort: im Modulschacht nachsehen ;-)

Aber jetzt mal ohne Quatsch, ich kenne eigentlich keine internen RAM Erweiterungen beim KC 87. Evtl. gibt es einzelne Bastlerlösungen. Aber verbreitet sind die nach meiner Kenntnis nicht.

Gruß Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
11.03.2020, 07:01 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Beim KC87: BASIC starten.
Das zeigt dann gleich „Memory free“ an
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
11.03.2020, 09:14 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

ManfredB da habe ich schon nachgesehen und wass soll ich sagen.... Da steckt etwas drinn.



OK KC87 basic starten. Im z9001 keine möglichkeit.

Gibt es auch einen kleinen Speichertest 0000h-FFFFh den ich in einen EPROM Brennen kann?(Externes Modul)
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2020 um 09:25 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
11.03.2020, 10:54 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Z9001: Ohne BASIC oder ein anderes Zusatzprogramm kannst du nichts machen. Der Z9001 bietet keinen Maschinencode-Monitor.

Wenn der Rechner gar nicht läuft, gibt es bei U.Zander ein spezielles Modul zum Testen http://www.sax.de/~zander/z9001/tip/tipe.html (14 - RAM-Test bei Start mit wirren Zeichen).

Wenn der Rechner normal läuft, kannst du die in 002 genannten Speicherzellen auslesen.

Zum Testen des RAMs gibt es diverse Programme, z.B. RAMTEST ( http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/z9001/software/ramtest ) oder RAMBUG.
SYSINFO zeigt dir in einer Übersicht den RAM-Ausbau, außerdem ist ein Testprogramm für 64K-RAM mit dabei (spezielles CP/M-Modul, mit Hintergrund-RAM und Hi-RAM, aber auch in vielen anderen Modulen analog umgesetzt)
Alles Programme sind im Mega-Flash-Paket enthalten.

Zum manuellen Testen eignen sich Maschinencode-Monitore, z.B. der "ZM30" ( http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/z9001/software/zm ). Auf Ulrichs Seiten gibt es Testabläufe für Module, z.B. Kombi-Modul ( http://www.sax.de/~zander/z9001/module/kombi/kmb_tst.html ).
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2020 um 10:55 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
11.03.2020, 12:13 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Danke Volker.

die werde ich mir näher anschauen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
11.03.2020, 14:21 Uhr
ralle



Von Prinzip kannst du das BASIC 8+2 Modul nachbauen. Dieses ist durch den 138er oder 8205 locker auf 8+8 erweiterbar. Dann muss eine Brücke gesetzt werden, was den BS-Rom abschaltet. Dann musst du ein BS basteln, was das ganze sauber umsetzt, also Memotest und BWS-Test. Evenduell IO-Test.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
11.03.2020, 16:47 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

ralle das reicht mir so mehr brauch ich nicht.
Da muss ich nur noch den MACH ändern und einen geprannten EEPROM reinstöpseln.
Mist heute komme ich nicht dazu.


FRAGE zu der Speicherbelegung:

Ab EFC0 bis EFFF sitzen 64 SYSTEM-Zellen

Was ist auf EBC0 bis EBFF drauf?
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2020 um 16:47 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
11.03.2020, 19:46 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
FRAGE zu der Speicherbelegung
Was ist auf EBC0 bis EBFF drauf?



Gar nix. Das ist im Farb-BWS, und der ist ja optional,
Wird daher nicht im System genutzt.

Ich glaube, Ulrich nutzt den Speicher für seine Uhrenanzeige.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek