Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Flohmarkt » Suche Transistor: GT 322 B2 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
29.02.2020, 18:58 Uhr
Dosenware



Grüße,

ich Suche für mein Rema Arietta einen "GT 322 B2" (so wird er im Schaltplan genannt), der russische Aufdruck sieht eher aus wie "rT 322 b2"

siehe auch: https://dosreloaded.de/forum/index.php/Thread/3064-Rema-Arietta-Reperatur/

dort gibt es auch Bilder. (u.A. den Schaltplan eines Rema Adante 830)

/Grüße, Dose

Dieser Beitrag wurde am 29.02.2020 um 18:58 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
29.02.2020, 20:10 Uhr
Ontario



Hallo, ich tauche morgen mal in meiner Garage danach. Da ist sehr sicher was zu finden.
--
Nix ist besser als garnix!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
29.02.2020, 20:11 Uhr
Dosenware



Vielen lieben Dank schonmal :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
29.02.2020, 20:29 Uhr
RP



Da kannst du fast jeden rauscharmen NF Silizium oder Germanium PNP Transistor einbauen, die GT322 waren nur eine Notlösung waren reichlich da, z.B. SC307, GC117, AC121 usw..

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
29.02.2020, 20:47 Uhr
neo3md



Kann dir einen GT322A anbieten (lt. DDR-Transistrodatenbuch bei den Grunddaten keine Unterschiede zw. GT322A und GT322B).

Gruß
Peter
--
Wer heute über die Fehler anderer lacht, macht morgen die gleichen.

Dieser Beitrag wurde am 29.02.2020 um 20:59 Uhr von neo3md editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
29.02.2020, 21:09 Uhr
Dosenware



@RP
erstmal lieber einen originalen einbauen, bei Analogtechnik bin ich etwas vorsichtig.

@neo
Danke,
lt. https://dosreloaded.de/forum/index.php/Thread/3089-Suche-Transistor-GT-322-B2/?postID=95098#post95098 (der Anhang) gibt es da schon Unterschiede.

Und im Schaltplan (siehe Link im ersten Post) wird sogar explizit zwischen B1, B2, B3 und B4 unterschieden, daher würde ich lieber erstmal den exakt gleichen Typen verbauen.

Dieser Beitrag wurde am 29.02.2020 um 21:10 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
29.02.2020, 21:51 Uhr
FrannekT



ich frag morgen mal bei meinen Vater an. Der hat ein ganzes Sammelsurium an DDR/SU/CZ Si/Ge Transistoren
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
01.03.2020, 08:32 Uhr
Ontario



Moin moin, habe allerhand GT322 gefunden, in A, ?1, ?2 und ?3. (? steht für das russische B.) ?2 habe ich zwei. Ich würde Dir von allen Varianten 2 schicken, zum ausprobieren. Sind alle gebraucht und ungetestet. Kost nix, nur mal die Adresse mailen...
mfG, Ontario
--
Nix ist besser als garnix!

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2020 um 08:33 Uhr von Ontario editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
01.03.2020, 09:18 Uhr
Dosenware



Das "b2" (mit Strich oben dran)ist genau die Variante die ich suche, vielen lieben Dank.

b (mit Strich oben dran) müsste B sein, B müsste V sein... lt. Wiki.

Edit: gerade gemerkt das ein kopieren von kyrillischen Buchstaben in das Forum nicht funktioniert...

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2020 um 09:32 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
01.03.2020, 09:42 Uhr
Ontario



?????????123??

Auch grade versucht, mit Russischer virtueller Tastatur... Geht nicht, aber bei z. B. Google schon.
--
Nix ist besser als garnix!

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2020 um 09:44 Uhr von Ontario editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
01.03.2020, 10:29 Uhr
Ontario



Beim Verpacken ist mir eben aufgefallen: der A-Typ hat das gleiche aber doch etwas größere Gehäuse, b ist dann also eine Weiterentwicklung, wie oft bei SU- Transis.
(P zu MP, GT zu MGT, da steht dann das M für modernisiert).
Also- der Brief geht morgen ab.

mfG
--
Nix ist besser als garnix!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
01.03.2020, 18:24 Uhr
ggrohmann



Ich hab noch das komplette Innenleben einer Arietta, allerdings teilzerlegt. Braucht jemand was davon? Der Netzschalter ist defekt.

GuIdo
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
01.03.2020, 19:14 Uhr
Dosenware



Grüße, welche Version? Die mit Kopfhöreranschluss?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
01.03.2020, 21:30 Uhr
ggrohmann



Bin derzeit im Urlaub, ich sehe am 8.3 nach, was das für eine ist.
Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
02.03.2020, 17:34 Uhr
hellas



Tansistorproblem erledigt, oder soll ich nochmal in der Russenkiste wühlen gehen?
Dieser Beitrag wurde am 02.03.2020 um 17:34 Uhr von hellas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
02.03.2020, 19:03 Uhr
Dosenware



@hellas

Danke, aber vorerst sollte das eledigt sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
05.03.2020, 18:08 Uhr
Dosenware



Vielen Dank nochmal an Ontario und allen anderen die helfen wollten, die Transistoren sind gut angekommen, das Arietta rauscht jetzt viel weniger.

PS. gut dass du so viele geschickt hast, mein Bauteiltester hat bei allen, ausser einem (der B2), eine Diode zwischen Emmitter und Kollektor angezeigt (wie bei dem (teil-)defekten Transistor*).

*"Screenshot" vom Bauteiltester: https://dosreloaded.de/forum/index.php/Thread/3064-Rema-Arietta-Reperatur/?postID=95083#post95083

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2020 um 18:12 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
05.03.2020, 18:58 Uhr
RP



Der GT322 gehört auch nicht in den NF Verstärker, rein aus Mangel an GC101 wurde der MP20, in die NF Vorstufen und der GT322 an Stelle des GC117 eingebaut. Wenn du dir GC118 oder GC117 besorgst und die ohne Änderung der Schaltung in den REMA NF Verstärker einbaust raucht die NF fast nicht mehr.
Die MP20 und GT322 aus freundes Land mussten einfach irgendwo verbaut werden, so landeten sie in den Mittelklasse Supern von REMA.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
05.03.2020, 19:11 Uhr
Dosenware



Wäre einen Versuch wert und dein "Musste verbaut werden" könnte auch erklären warum in dem Verstärker 160V Scheibenkondensatoren stecken... (gemessen habe ich afair 16V)

Das Rauschen ist aber auch nur zu hören wenn kein Ton eingespeist wird... also ganz ok so - es ist aber auch erstaunlich wie kräftig 6W klingen können.

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2020 um 19:16 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
05.03.2020, 19:31 Uhr
hellas



GC101 und GC117 sollten sich ja noch zur Genüge in den Bastelschränken finden lassen. Wenn es mein Radio wäre, würde ich den Wechsel durchaus mal versuchen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
05.03.2020, 19:51 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
Dosenware schrieb
Vielen Dank nochmal an Ontario und allen anderen die helfen wollten, die Transistoren sind gut angekommen, das Arietta rauscht jetzt viel weniger.

PS. gut dass du so viele geschickt hast, mein Bauteiltester hat bei allen, ausser einem (der B2), eine Diode zwischen Emmitter und Kollektor angezeigt (wie bei dem (teil-)defekten Transistor*).

*"Screenshot" vom Bauteiltester: https://dosreloaded.de/forum/index.php/Thread/3064-Rema-Arietta-Reperatur/?postID=95083#post95083



Hallo ,

Du hast anscheinend weder Ahnung von Ge-Transistoren noch von der Funktion deines Testers.
Die Bilder deiner Links werden einem auch vewehrt.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
05.03.2020, 20:36 Uhr
Dosenware



Zu den Bildern: Jupp, grad gesehen, ohne Anmeldung ist da nichts.

zu der "Ahnung":
im anderen Forum habe ich bereits geschrieben:


Zitat:
Ich glaube ich brauche nicht zu erwähnen, dass ich von Analogtechnik nicht viel weiß, ausser:

-0.1V Unterschied bei Digitaltechnik: Who cares?
-0.1V Unterschied bei Analogtechnik: Wir werden alle sterben!



Hat immerhin gereicht um den Fehler zu finden - auch wenn ich dazu einfach den funktionierenden mit dem kaputten Kanal verglichen habe...

Was den Tester angeht: das ist einer dieser GM328 da gibt es eigentlich nur anstecken -> Knopf drücken

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2020 um 20:48 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
05.03.2020, 22:48 Uhr
hellas



Ja, diese Art Tester machen das schon. Die Firmware kommt von K.H. Kübbeler hier aus D. Der Mann weiss was er tut.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
06.03.2020, 08:02 Uhr
Germaniumröhre



Der Tester kann nicht mit Restströmen , wie bei Ge üblich, umgehen, also dafür nicht zu gebrauchen.
Da brauchst Du einen richtigen , wenn auch nur einfachen Transistortester mit zwei regelbaren Spannungsquellen oder einer Spannungs- und einer Stromqelle, wo Du Basisstrom und Kolektorstrom messen kannst. Ansonsten schmeißt Du Transistoren weg, die garnicht kaputt sind.
Deine GT322 sind sicher alle in Ordnung, nur dein Tester dafür nicht geeignet.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
06.03.2020, 10:38 Uhr
Dosenware




Zitat:
Der Tester kann nicht mit Restströmen , wie bei Ge üblich, umgehen, also dafür nicht zu gebrauchen.


Och, passt schon. Er hat Unterschiede* zwischen dem kaputten Transistor und dem guten gefunden und liefert reproduzierbare Ergebnisse,
dass diese Ergebnisse evtl. nicht ganz korrekt sind spielt an dieser Stelle keine Rolle da ich einen Vergleich habe.

*Diode zwischen E und C; hFE von 179 statt 42


Zitat:
Deine GT322 sind sicher alle in Ordnung


Nein, der eine Transistor rauscht wie ein Wasserfall, der andere nicht - getestet per gegenseitigen Wechsel um auszuschließen dass etwas anderes das Rauschen verursacht.
Außerdem konnte das Rauschen nur von der ersten Stufe des Verstärkers kommen da es erst zu hören war nachdem ich C706 getauscht hatte (Soll: 1µF, War: 70pF) der die erste Stufe des Verstärkers mit der 2ten verband.
Und das starke Rauschen war auch noch da als ich die Eingänge abgelötet hatte - konnte also auch nicht von dem Steuerverstärker kommen.

Weggeworfen werden die vorerst auch nicht, lediglich der ausgebaute Transistor wird markiert.

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2020 um 11:01 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
06.03.2020, 18:33 Uhr
RP



da du ja nun schon genügend GT322 hast kannst du auch die fehlende 10,7 MHz ZF-Stufe im Arietta nachrüsten, die Leiterplatte ist schon vorbereitet und die Schaltung suchst du unter Rema Andante, das bringt eine deutliche Verbesserung des UKW Empfang. Es fehlen nicht viele Bauelemente, am besten ein Andante Schlacht-gerät verwenden.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
06.03.2020, 19:39 Uhr
Dosenware



Ich werde mich wohl erstmal dem Grundrauschen widmen (Das Radio dient auch als Lautsprecher für einen Rechner, da stört das Grundrauschen schon etwas - es läuft ja nicht pausenlos Musik) und dann am Stereodekoder basteln, der sorgt bei UKW für so viel Rauschen dass er weitestgehend unbrauchbar ist.

Aber es ist erstmal gut, dass ich jetzt einen funktionierenden Aufbau habe zu dem ich jederzeit zurückkehren kann.

Eine Idee zu einer brauchbaren LW, MW, KW Antenne?
Zumindest im Firmenwagen empfange ich auf LW noch englische Sender wenn ich im Westen unterwegs bin.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
07.03.2020, 19:56 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Dosenware schrieb
Grüße, welche Version? Die mit Kopfhöreranschluss?



Hab nachgesehen, die hat keinen Kopfhöreranschluß. Ist eine Arietta 730. Ich bau dir gerne Teile aus.

Guido

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2020 um 19:57 Uhr von ggrohmann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
08.03.2020, 08:13 Uhr
Buebchen



@Dosenware
Hallo!
Wenn bei Stereo das Rauschen zu stark ist kann es daran liegen, das der UKW Tuner zu unempfindlich oder das Antennensignal zu schwach ist. Wenn das Radio stationär betrieben worden wäre hätte ich einen Vorschlag. Aber im Auto ist das schwierig.
Hier mein Vorschlag:
https://buebchen.jimdofree.com/selbst-gebaut-diy-homebrew-feito-por-mim/elektronik/magnetantenne/
Auch hier:
https://eb-harwardt.jimdofree.com/elektronik/antennen-verst%C3%A4rker-in-smd/
Da ist ein Aufbaubericht von Rolf der in der Nähe von Dresden damit guten Stereoempfang im Keller hat. Ohne hatte er nur Rauschen.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 08.03.2020 um 08:28 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
08.03.2020, 13:20 Uhr
Dosenware



@ggrohmann

Schade, mich hätten die Änderungen für den Kopfhöreranschluss interessiert...

@Bübchen
Das Radio wird doch nicht im Auto verwendet - bei der Anmerkung ging es eher darum dass in Deutschland LW/MW/KW inzwischen abgeschaltet sind.
(und ich nur Deutsch und Englisch verstehe, mir also die Sender der östlichen Nachbarländer nicht viel bringen)

Was die Empfindlichkeit angeht: Die Abstimmungsanzeige geht selbst mit dem Stück Alufolie, dass als interne Antenne im Gehäuse klebt (war schon so), bis zum Anschlag.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
08.03.2020, 15:40 Uhr
RP



"Schade, mich hätten die Änderungen für den Kopfhöreranschluss interessiert..."

in die Schaltung "Andante 830/40" schauen, es ist alles vorbereitet, C613/C713 22µF, R622/R722 1K Ohm und die KH Buchse nachrüsten.

"Die Abstimmungsanzeige geht selbst mit dem Stück Alufolie, dass als interne Antenne im Gehäuse klebt (war schon so), bis zum Anschlag."

mit R242 so einstellen das die Feldstärke richtig abgelesen werden kann, Regler von 25K Ohm auf 47K Ohm vergrößern, wenn das Einstell Bereich nicht ausreicht.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
08.03.2020, 20:09 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
RP schrieb
"Die Abstimmungsanzeige geht selbst mit dem Stück Alufolie, dass als interne Antenne im Gehäuse klebt (war schon so), bis zum Anschlag."


Nennt sich dann Schmetterlingsdipol, bloß sollte man die Verlängerungsspule nicht vergessen!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 08.03.2020 um 20:10 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Flohmarkt ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek