Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Flohmarkt » Modifizierter KC-Recorder nach M.Berger » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
07.02.2017, 18:14 Uhr
Buebchen



Hallo!
In Absprache mit Micha habe ich die Schaltung und das Layout modifiziert und will einige Leiterplatten fertigen Lassen. Die Leiterplatte ist 96x96 mm groß und spielt mit der Original Software von Micha. Das Layout ist fertig und wird vor der Fertigung von Leiterplatten noch einmal überprüft. Hat jemand Interesse an solch einer Leiterplatte die für den ZX-Spectrum und die KC-Typen geeignet ist um als Kassettenrecorder Ersatz zu dienen und ermöglicht, mit dem PC Daten und Programme auszutauschen.
Auf meiner Homepage ist eine Abbildung des Layouts zu sehen.
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/kc-recorder-testleiterplatte-geht-in-fertigung/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
08.02.2017, 00:47 Uhr
siggi



Hallo Wolfgang,

ich habe Interesse an einer Leiterplatte. Habe schon mal bei Micha nachgefragt, aber der hat keine mehr!

Gruß Siggi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
08.02.2017, 01:43 Uhr
meierbyKC



Hallo,

ich nehm auch eine.
MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
08.02.2017, 06:40 Uhr
Buebchen



Hallo!
Bisher haben sich Interessenten für vier Leiterplatten gefunden. Heute überprüfe ich das Layout und schicke es auch an Micha. Ich warte aber noch etwas mit der Bestellung, um einen vertretbaren Preis zu erreichen. Ich lasse bei multi-cb fertigen. Mit dem Leiterplatten Kalkulator dort, kann sich jeder selber ausrechnen, was bisher eine Leiterplatte kostet. Das ist allerdings der Preis ohne Mehrwertsteuer und Versand. Einen kleinen Aufschlag fürs Finanzamt und meine Steuerberaterin muß ich auch nehmen.
Sobald sich genügend Interessenten gefunden haben bestelle ich die Leiterplatte zusammen mit Musterleiterplatten für zwei weitere Projekte.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
08.02.2017, 06:56 Uhr
dragonfly45



Hallo Wolfgang,
hätte auch Interesse an einer LP.

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
08.02.2017, 07:12 Uhr
Creep



Blöde Frage: Was genau tut das Teil, und für welche Rechner ist es verwendbar? KC und Spectrum oder auch z.B. Z1013? Wird ein LCD zur Auswahl der Files unterstützt?

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
08.02.2017, 09:34 Uhr
Mario



Hallo Wolfgang,

ich hätte Interesse an 2 Leiterplatten.

MfG Mario
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
08.02.2017, 09:41 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe das überprüfte Layout noch insoweit ergänzt, das die Originalschaltung von Micha verwendet werden kann oder meine Modifikationen. Allerdings ist im Moment noch ein vierzeiliges Display nötig. Wann und ob Micha die Zeit findet auch zweizeilige anzusteuern ist noch ungewiß. Der IFSP Steckverbinder ist zwar nicht unbedingt nötig aber der Platz war da, da habe ich ihn belassen.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
08.02.2017, 09:48 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi


Zitat:
Was genau tut das Teil, und für welche Rechner ist es verwendbar?



@Creep

http://www.sax.de/~zander/aktuell/datei/kcrek.html
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
08.02.2017, 09:58 Uhr
Creep



Hallo Wolfgang,

danke für die Anleitung! Wenn ich das richtig verstehe, ist dann das .z80 Format wirklich nur für den KC zu verwenden (oder Z1013 mit Spezialsoftware), für den ZX Spectrum dann über RLE? Ich denk nochmal drüber nach. Die RLE-Sache könnte mir gefallen, wenn es auch mit anderen Systemen funktioniert.

Sinnvoll fände ich persönlich einen Header zum Anschließen von handelsüblichen SD-Card oder Micro-SD-Card Slots als DIY Module für Arduino usw. Die kann man dann auch in Gehäuse montieren bzw. sind die unkritischer zu bekommen als die genau passenden SC-Card Slots, von denen es ja verschiedene Bauformen gibt.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
08.02.2017, 09:58 Uhr
Creep



@robbi: Danke! So ist das anschaulicher!
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
08.02.2017, 10:01 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

mit dem originalen KC Recorder geht ZX Spectrum nicht?
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
08.02.2017, 10:02 Uhr
Buebchen



@Creep
Hallo René!
Beide bei Pollin erhältliche SD Kartenslots sind vorgesehen und verwendbar. Es sind dafür Passlöcher vorhanden um den Aufbau zu erleichtern. Auch das vierzeilige Display ist dort zu bekommen.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
08.02.2017, 19:14 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe Heute Musterleiterplatten bestellt. Das Layoutabbild auf meiner Homepage entspricht jetzt dem Fertigungs File. Wenn ich die getestet habe bestelle ich für alle Interessenten die sich bis dahin gemeldet haben.
Bisher sind es:
siggi 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2017 um 15:45 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
08.02.2017, 19:39 Uhr
Creep



Ich nehme auch eine.

Gruß, Rene
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
09.02.2017, 08:16 Uhr
Heiko_P



Hallo Wolfgang,
ich hätte auch gern eine Platine.
Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
09.02.2017, 09:28 Uhr
Jens Krause



Guten Morgen,

ich nehme auch eine Platine

Gruß Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
09.02.2017, 09:54 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe eine PN bekommen, in der angeführt wird, das es Probleme mit der Lötbarkeit der vorherigen KC85-Recorder Leiterplatte gegeben haben soll.
Da ich schon einige Leiterplatten bei der selben Firma bestellt habe aber noch nichts in der Hinsicht festgestellt habe möchte ich hier beschreiben wie mir mein Bruder vor 57 Jahren gezeigt hat wie ich zweckmäßigerweise löten soll.
Ich habe allerdings noch einen DDR-Lötkolben, bei dem ich vor dem Bestücken der Leiterplatte die Lötspitze ausschmiede. Im Betrieb benutzte ich allerdings auch Lötkolben mit Dauerlötkolbenspitzen und hatte keine Probleme. Dazu gehe ich mit der Lötkolbenspitze an die zu lötende Stelle und halte den Lötdraht mit Flußmittelseele an die Lötspitze. Das Zinn fließt sofort und benetzt das Bauteilbein und das Lötpad. Die Lötdauer ist dabei ziemlich genau 1 sec. Anders hat es nach meiner Erfahrung keinen Zweck zu löten. Dauerlötspitzen passivieren bei nichtbenutzung ( es bildet sich eine Oxidhaut die kein Zinn annimmt). Deshalb tippe ich damit ab und zu in Kolophonium das die Oxidhaut auflöst und schmelze eine kleine Menge Lötzinn auf der Spitze. Dann wird auch beim Lötvorgang das Zinn gut angenommen.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
09.02.2017, 10:40 Uhr
peter_b



Und eine Platine für mich.

Beste Grüße - Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
09.02.2017, 12:04 Uhr
Heiko_P



Die Platinen von multi-cb waren bisher immer sehr gut lötbar (meine letzte Bestellung ist ein paar Monate her). Also kein Grund zur Besorgnis

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
09.02.2017, 13:35 Uhr
d.elm

Avatar von d.elm

Hallo Wolfgang,
für mich bitte auch eine Platine.
Gruß Detlef
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
09.02.2017, 13:51 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr,

ist den überhaupt noch eine Erweiterung der Firmware für systemunabhängige Aufzeichnungen in Aussicht?
Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
09.02.2017, 14:40 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Micha hat mir geschrieben, das Er im Moment arbeitsbedingt viel zu tun hat. Ihm aber noch Änderungen vorschweben. Diese betreffen aber vor allem soweit ich informiert bin das Display. Aber was willst Du denn damit machen? Hast Du Dir die Anleitung schon einmal durchgelesen? Vieleicht kann der Recorder, das was Du brauchst ja schon. In der 008 ist ein Link, dort findest Du die Anleitung. Stichwort RLE Daten.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2017 um 14:42 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
09.02.2017, 15:02 Uhr
millenniumpilot



Hallo Wolfgang,

Danke, da war ich wohl nicht mehr auf dem aktuellen Stand.
RLE ist in der Tat das richtige Stichwort. Asche auf mein Haupt.

Dann bin ich auch mit einer Platine dabei.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
09.02.2017, 15:54 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe die Eigenschaften des endgültigen Layouts noch insofern angepasst, das alle Möglichkeiten der Erweiterung von der Hardwareseite wie bei der Originalleiterplatte bestehen. Falls also die Software so erweitert wird, das alle vier RAMs angesprochen werden, ist das auch mit meiner Leiterplatte möglich. Ich habe der Leiterplatte, da genügend Platz vorhanden war noch einen Decoder spendiert. Die RAMs sind dann wie wir das von Früher kennen zu Stapeln und die /CS Signale des Decoders an die/CE Eingänge der RAMs zu legen. Das ist bisher aber nur eine theoretische Option. Der Decoder braucht nicht bestückt zu werden bevor die Software dahingehend erweitert wurde. Damit wird dann keine neue Leiterplatte benötigt.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
09.02.2017, 18:22 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

@017
Danke für die Bekehrung, wie man Löten muß. Das ist ja eine tolle Verfahrenstechnik. Da wäre ich nie drauf gekommen, und viele in dieser Runde wußten das auch nicht.

Für das "Neuanspitzen" der Dauerlötspitzen verwende ich allerdings etwas Azetylsalizylsäure, hilft auch gegen Kopfschmerzen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
09.02.2017, 19:21 Uhr
Creep



Das ist auch genau die Methode, nach der ich seit ca. 35 Jahren löte. Auch, wenn sie es mir in der Ausbildung anders beibringen wollten.
--
- Privatnachrichten bitte per Email. Mein Postfach ist immer knapp vor Überlauf -
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
09.02.2017, 20:45 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Wenn man das Glück hat in seinem Bekannten- bzw. Freundeskreis ein paar erfahrene Löter zu haben, ist das alles für einen Neuling kein Thema.
Für mich (mit niemandem den ich fragen konnte) waren die ersten Lötversuche tatsächlich extrem frustriernd. Meine verquere Idee war tatsächlich, den Lötkolben mit der Spitze hoch zu halten, etwas Zinn an der Spitze aufzuschmelzen, und damit dann die Lötstelle zu bearbeiten. Die Ergebnisse waren katastrophal schlecht und frustriernd. Bis ich dann zufällig mal den "Löt-Comic" gefunden hab, wo alles gut und ziemlich witzig erklärt wird:

http://mightyohm.com/files/soldercomic/translations/DE_SolderComic.pdf

Das ist wirklich Gold wert für Anfänger denen es sonst niemand erklärt hat!

(P.S.: hab das jetzt in Sekunden auf google gefunden - aber die url von der google Spionage zu befreien hat mich ne Minute gekostet)
--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2017 um 20:48 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
10.02.2017, 00:18 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

@025
Da hatte ich mich vertippt. Bekehrung sollte eigentlich Belehrung heißen. Und dann habe ich noch das gröhlende Gesicht dahinter vergessen.

Ich mag solche banalen Belehrungen eigentlich nicht. Es ist, als wären wir alle dooooof.

Zum KC-Rekorder:
Ich nutze ihn wegen der fehlenden Hnadhabung anderer Dateien kaum, leider. Man kann nur tap und kcc abspielen. Oder sehe ich da etwas falsch?
Ich habe hier auch COM usw.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
10.02.2017, 00:50 Uhr
Buebchen



Hallo!
Wer noch Bleihaltiges Zinn wegen der besseren Lötbarkeit verwendet, sollte auf jeden Fall den Hinweis in der 025 mit der Azetylsalizylsäure vergessen. Das ist nur in Lötanlagen mit Absaugung angeraten. Die entstehenden organischen Bleiverbindungen verdampfen leicht und sind ein sehr starkes Nerven und Gefäßgift. Sie können zu Herzproblemen (Herzinfarkt!), Sehstörungen und diversen anderen schweren organischen und psychischen Erkrankungen führen. Da das Gift langsam aufgenommen wird ist ein Bezug zu einer Bleivergiftung schlecht herzustellen.
Wer die von Micha verlinkte Lötfiebel durchliest wird auf die Gefahr einer Bleivergiftung aufmerksam gemacht. Dort wird allerdings nur vom anfassen gesprochen. Die Bleihaltigen Dämpfe der Azetylsalizylsäure gehen sofort ins Gehirn und richten dort Schäden an! Sie sind ähnlich Giftig wie Arsen und seine Verbindungen sowie Quecksilber.
Ich weiß wovon ich schreibe, ich hatte entsprechende Lehrgänge und war im Institut Giftbeauftragter.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2017 um 01:35 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
10.02.2017, 09:07 Uhr
madu55



Hallo Wolfgang
Ich melde mich auch für eine Platine an

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
10.02.2017, 09:13 Uhr
Buebchen



Hallo!
Die Liste der Interessenten.
Bisher sind es:
siggi 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
madu55 1x
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2017 um 09:13 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
10.02.2017, 09:19 Uhr
millenniumpilot



Hallo Wolfgang,

hast Du für Deine Platine auch einen Schaltplan und ggf. auch eine Stückliste? Kann auf Deiner Homepage nichts finden, außer das ein 74VHC08 hinzukommt und unbenötigte Bauteile wegfallen.
Möchte gerade meinen Reichelt-Warenkorb auffüllen.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
10.02.2017, 09:33 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Die Schaltung in Michas Beschreibung ist weiterhin gültig. Es fallen nur die 3 im Moment nicht benötigten RAMs und die Fassungen dafür, sowie alles für den seriellen Anschluß weg. Als Anschlußmöglichkeit habe ich Cinch Buchsen (Reichelt CBP) gewählt. Ich gehe mit einem Klinkenadapter vom PC auf Cinch Kabel. Wer eine Din-Buchse verwenden möchte kann das ebenfalls, muß dann aber eine für Gehäusewandeinbau mit normalen Lötaugen nehmen (für User, die das Aux Signal brauchen). Der 74VHC08 als SMD Bauteil, kann, muß aber nicht bestückt werden, dafür können dann die in Michas Schaltung eingezeichneten Spannungsteiler 1,8K-3,3K verwendet werden. Außerdem fällt noch der Decoderschaltkreis weg, dafür wird unter dem 2. Zählerschaltkreis eine Lötbrücke auf SMD Pads gemacht.
Die Cinch-Buchsen haben die gleiche Bauform in schwarz wie beim Z1013-128 verwendet. Als Widerstände für das Kasseteninterface und für die Spannungsteiler am SD-Kartenslot nehme ich die Bauform 0204. Wer die nicht extra kaufen möchte kann sie komplett von mir für 0,09€ das Stück bekommen. Wird dann mit der Leiterplatte geliefert. Reichelt hat ja nicht unbedingt alle vorrätig. Die Schaltung des Kassetteninterface stelle ich wie es auf dem Layout realisiert ist auf meine Homepage. Die Bauelemente sind aber im Bestückungsaufdruck der Leiterplatte bezeichnet.
Manfred Krüger macht mir, für mein Exemplar ein Gehäuse aus Polycarbonat oder Acryl. Da sind dann sicher die nötigen Löcher und Aussparungen drin. Es ist nicht teurer wie ein Industriegehäuse, das passt. Sieht aber gut aus.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2017 um 09:57 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
10.02.2017, 10:36 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Hier noch Angaben zu den im Kassetteninterface verwendeten Kondensatoren.
Bei Verwendung des B761/B765 ist ein 15pF Kompensationskondensator mit 2,5 mm RM einzubauen. Bei Verwendung des B611 ist dieser Kondensator wegzulassen und dafür der mit Stern bezeichnete 22K einzusetzen. Für den 22nF Eingangskondensator und den Speicherkondensator 1µF sind wegen des geringeren Leckstromes, MKS2 Typen zu nehmen (Reichelt,MKS2-50 1µF, MKS2-100 22nF mit jeweils 5mm RM).
Ich mache aber noch mit den Prototypen Tests, eventuell kann sich an den Werten noch etwas ändern. Operationsverstärker aller verwendbaren Typen habe ich ausreichend besorgt. Die mit den besten Ergebnissen biete ich dann an. Ich habe aber das ganze Sortiment (B611, B621, B631, B861 zu 0,50€ pro Stück, Datenblatt auf meiner Homepage) da, wer eigene Experimente zum Vergleich damit machen möchte.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
10.02.2017, 12:54 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

OT, trotzdem:



Ich löte nun immer so. Es ist ein Wunder, daß ich nach 60 Jahren aktiver Lötarbeiten mit supergiftigem DDR-Lötzinn und Salizylsäure als Lötkolbenreinigungsmittel überhaupt noch lebe. Ein Glück, daß ich keinen Giftbeauftragten angestellt habe.
Gegen den Herzinfarkt und die Azetylsalizylsäure im Gehirn nehme ich Rotwein...
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2017 um 12:54 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
10.02.2017, 13:15 Uhr
HONI



@robbi

und damit siehst du noch was? Respekt dass dir damit das SMD löten so gut gelingt. Fehlt eigentlich nur noch der NVA Helm .

Musste dienstlich auch eine Lötdampfabsaugung anschaffen (vom blauen C). Wenn kein Abluftschlauch dran ist, steckt ein Aktivkohlefilter drin, also ziemlich Sinnfrei, der SI bestand aber drauf. Das Ding nimmt mir das Licht beim löten. Muß mal ein paar LEDs nachrüsten.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2017 um 14:20 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
10.02.2017, 13:34 Uhr
holm

Avatar von holm

@Bübchen:

>Die Schaltung in Michas Beschreibung ist weiterhin gültig.

..und dann folgen 2 Beiträge mit verkorkster Beschreibung was alles so anders ist und das Du noch vor hast Test zu machen und Bauelemente zu ändern.

Merkst Du eigentlich nicht selber was Du da wieder verzapfst? Professionell ist was Anderes.
Bei Dir reift ja sogar die Hardware beim Kunden (Bananenhardware?).

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2017 um 13:34 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
10.02.2017, 15:48 Uhr
Günter



Mir kommt das langsam vor als schnell mache fix um Geld zu verdienen.
Das letzte Projekt mit dem GUN ist auch so ein Mist. Wenn ich die Platine vorher gesehen hätte, hätte ich mir nicht die Finger daran verbrannt. Den Anschluss für IDE mitten auf die Platine zu setzen, wo die meiste ja mit DOM arbeiten. Da wird gleich noch ein Steckplatz verbraten. Was ist der Sinn dieses Projektes? Ist das Gerät besser, hat es mehr Möglichkeiten oder wird es nur ein modifizierte Abklatsch?

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
10.02.2017, 16:48 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
holm schrieb

Bei Dir reift ja sogar die Hardware beim Kunden (Bananenhardware?).

Gruß,

Holm


Ich dachte, Du kaufst nichts von Winzigweich?


Günter, die GUN ist doch aber für PC1715 und nicht von der Industrie.
Das wird da schon passen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
10.02.2017, 17:34 Uhr
Buebchen



@Günter
Hallo Günter!
Meinst Du wirklich die GUN? Die ist nicht von mir.
Solltest Du die GUR meinen, Haben schon eine ganze Anzahl User die Leiterplatte erfolgreich aufgebaut ohne zwei Steckplätze zu verbraten. Das geschieht entweder mit einem Hosenträgerkabel 40 polig oder mit einer Adapterleiterplatte. Die Beschreibung auf die Du Dich eventuell beziehst, ist die aus der Anfangszeit 2013. Hast Du nicht am Telefon betont, das Dir diese Lösung ausreicht? Warum plötzlich nicht mehr? Ich hätte Dir auch andere Lösungen nennen können. Inzwischen hat die Welt sich aber weiter gedreht. Und ja, damals war die Leiterplatte besser als das was es vorher gab. Es waren die GIDE und die USB Schnittstelle auf einer Leiterplatte mit K1520 BUS für den LLC2 den Manfred Krüger wieder aufgelegt hatte mit EFS Steckverbinder oder DIN-Steckverbinder zu bestücken. Erst diese Lösung ermöglicht den Aufbau weiterer Module und Rechnerkomponenten für die nächste Zeit. Diese Lösung haben inzwischen auch andere Entwickler erfolgreich übernommen. Die Idee mußt Du aber erst einmal haben und verbreiten. Das bei dem kompakten Aufbau auch Abstriche zu machen sind liegt in der Natur der Sache. Andere User haben die Einsatzmöglichkeit am K1520 BUS anderer Computer ausprobiert und genutzt.
Und bei 4000,-€ Verlust die ich durch die Miesmacherei und Einwendungen von Holm, Enrico und Robbi gemacht habe und damit Entwicklungen nicht mehr anbieten konnte, kann ja wohl nicht die Rede von schnell verdientem Geld sein. Allerdings haben einige angeführte Punkte auch Überlegungen ausgelöst meine Entwicklungen einfacher, besser und vielseitiger zu machen. Die Rechnungen habe ich noch von allen Leiterplatten die ich habe fertigen lassen. Die Leiterplatten habe ich allerdings zum größten Teil entsorgt, um nicht immer wieder drauf gestoßen zu werden. Einige Leiterplatten die vielfach nutzbar sind habe ich auch hier verbilligt abgegeben. Die 30,-€ die ich damit eingenommen habe machten den Verlust für mich auch nicht geringer. Halfen mir aber einen nächsten Leiterplattenprototypen zu bestellen. Diese Einmischungen in Entwicklungen anderer unterlasse ich, wenn ich die Baugruppe nicht selber aufgebaut habe und überhaupt nicht weiß worum es eigentlich geht. Wenn ich Unschönheiten oder auch Fehler im Laufe der Zeit ausmerze, muß ich mir da einen Vorwurf machen lassen? Wessen Leiterplatten sind denn von Anfang an immer Fehlerfrei? Inzwischen gebe ich nicht mehr so schnell eine Leiterplatte heraus. Die meisten Leiterplatten kennt Ihr garnicht. Allerdings habe ich an einige Forumsmitglieder Vorläufige Schaltungen herausgegeben, mit der Bemerkung das sich nach der Belebung und dem Test noch etwas Ändern kann. Das werde ich allerdings auch in Zukunft unterlassen. Meine Schaltungsdetails überlege ich solange, bis ich den Eindruck habe sie sind bei maximalem Funktionsumfang nicht mehr zu vereinfachen. Sonst wären die zwei oder drei Funktionen, wie ich bei mir auf der Homepage angekündigt habe auch nicht auf Module im KC87 Gehäuse unterzubringen. Das allerdings in den meisten Fällen ohne GALs.
Wenn ich aber weiß, das eine Leiterplatte erfolgreich aufgebaut werden kann steht es mir wohl frei, wie es früher so schön hieß, im Zuge der Weiterentwicklung und des technischen Fortschritts wegen, kleine Änderungen durchzuführen.
Zum KC85 Recorder kann ich nur sagen, die Schaltung von Micha kann auf der Leiterplatte von mir genau so wie beschrieben aufgebaut werden. Muß aber nicht, weil es Alternative Bestückungen gibt. Diese Unterlagen werden ja wohl nicht bevor die Leiterplatten fertig sind gebraucht. Wer eine Leiterplatte bestellt hat bekommt auch komplette Unterlagen dazu. Erst einmal mache ich meine Entwicklungen für mich selbst. Wenn sich noch jemand findet, der damit etwas anfangen kann, auch gut, dann wird das Projekt für alle billiger. Das ich Schaltungsdetails die neu sind mit alternativen, die erprobt sind mische sollte doch Anerkennung finden. Denn das führt zu neuen Erkenntnissen. Das was die vorher schon genannten Experten hier veranstalten, ist bloße Miesmacherei ohne Hintergrund.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
10.02.2017, 19:26 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Buebchen schrieb
.....
Und bei 4000,-€ Verlust die ich durch die Miesmacherei und Einwendungen von Holm, Enrico und Robbi gemacht habe und damit Entwicklungen nicht mehr anbieten konnte, .....
Wolfgang



Du bist ein Nachfahre der Gebrüder Grimm?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
10.02.2017, 19:37 Uhr
holm

Avatar von holm

Mein lieber Wolfgang Haward, ich verbitte mir ausdrücklich das Du mir öffentlich "Miesmachererei" vorwirfst!

Ich habe stets sehr sachliche Argumente für meine Aussagen hier gehabt und ich habe sie wieder!
Verluste hast Du also ggf. dadurch gemacht das Deine Produkte nicht durchdacht sind oder waren bzw. konträr zu dem Bauelementespezifikation der entsprechenden Hersteller sind.

Wenn Du mir etwas anderes nachweisen kannst, dann tue das bitte, kannst Du das nicht, dann halte diesbezüglich gefälligst den Mund.

Ich hatte Dich hier lediglich darauf hin gewiesen das die Dokumentation Deiner Produkte die Du hier anbietest wohl zu wünschen übrig läßt wenn Du erst schreibst "unverändert" und dann 2 Artikel mit Änderungen anhängst. Über die Qualität des Produktes kann ich nichts wissen, aber ich weiß wohl wann Du Etwasverkaufen willst das von vornheirein Fragen offen läßt.

Selbstständig Produkte entwickeln und vermarkten ist eine Wette darauf das der Entwickler den Marktbedarf, den Aufwand und die Risiken richtig einschätzt. Wenn Du das nicht kannst laß es einfach sein!

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
10.02.2017, 20:01 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

4000 € Verlust! ???
Wenn ich so einen "Entwickler" in meiner Firma hätte, würde ich den feuern.
Bei meinen Projekten habe ich immer kleine Gewinne erzielt. Zusammen mit den manchmal erfreulichen Trinkgeldern habe ich jetzt einen Vierstrahloszi und einen 24kanaligen Logikanalysator angeschafft. Die sind für Reparaturen und eigene Entwicklungen gedacht, die nicht hier vermarktet werden.

Bei der hier meist stattfindenden Verunstaltung durch anachrone Neuentwicklungen für die alte Technik hört bei mir der Spaß auf. Dafür sollte man einen PC oder einen Simulator nehmen. Ausnahmen sehe ich nur in der Schaffung von Übergabetechnik in die PC-Welt (Linux bzw. DOS/Windows). Das ist aber mein persönlicher Standpunkt.

Der KC-Rekorder ist so ein eine Ausnahme und deshalb akzeptiere ich ihn.
Das von Micha vorgestellte Gehäusekonzept ist sehr praktisch. Es sind doch eine ganze Reihe Bedienelemente vorhanden.
Mit einer kleineren Platine in einem kleineren Gehäuse ziehen die Strippen das Teil vom Tisch. Beim Verstärker mit dem OPV vermisse ich eine geringe Mitkopplung, um wilde Schwingungen bei offenem Eingang zu verhindern. Die müssen nicht, können aber auftreten.

Nachtrag:
Acetylsalicylsäure ist Acesal, Aspirin, ASS100 usw. Gelegentlich nehme ich das bei Kopfweh ein...
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2017 um 20:11 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
10.02.2017, 20:11 Uhr
Günter



@Buebchen
Natürlich meine ich das GUR, da habe ich mich verschrieben. Ich habe jetzt alle Beiträge dazu noch mal gelesen und da Steht nichts von einer Zusatzplatine. Also Bleibe ich bei meiner Meinung einen IDE Anschluss in die Mitte einer Platine zu legen ist Mist.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
10.02.2017, 20:20 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi


Zitat:
Und bei 4000,-€ Verlust die ich durch die Miesmacherei und Einwendungen von Holm, Enrico und Robbi


Das ist ja wohl das Letzte. Hinweise und berechtigte Kritik werden als Miesmacherei dargestellt.


Zitat:
Wessen Leiterplatten sind denn von Anfang an immer Fehlerfrei?


Bis auf die SRAM64 - war ein vorzeitiger Schnellschuß wegen angekündigter Entwicklung aus dem Hause WH - und die KRT-Grafik ALLE.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
10.02.2017, 21:43 Uhr
Bert




Zitat:
Buebchen schriebEs fallen nur die 3 im Moment nicht benötigten RAMs und die Fassungen dafür, sowie alles für den seriellen Anschluß weg.


Die volle RAM-Bestückung wird momentan tatsächlich nicht benötigt.
Für den seriellen Anschluß habe ich eine Firmware hier, die am KC85 mit M003 ein Programm mit ca. 2kByte/s lädt...

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
11.02.2017, 14:19 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Korrektur:
Nach genauem Studium der Inschrift auf meinem Fläschchen, muß ich die Angabe in 025 korrigieren.

Zitat:
Für das "Neuanspitzen" der Dauerlötspitzen verwende ich allerdings etwas Azetylsalizylsäure, hilft auch gegen Kopfschmerzen.


Ich verwende Salizylsäure (ohne Azetyl...)! Die beißt ein bischen in der Nase.

zum KC-Rekorder:
"Micha" hat immer gesagt, daß man den gesamten Speicher wohl nicht braucht. Aber er hatte ihn vorgesehen und man muß ihn ja nicht bestücken. Man weiß nicht, was noch kommt...
Einzig die OPV-Schaltung ist überarbeitenswert. Aber da gab es schon eine brauchbare Lösung.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2017 um 14:23 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
11.02.2017, 15:16 Uhr
Klaus



Hallo,

ich hatte mit Micha im Herbst 2015 ein paar Tests mit dem ZX Spectrum bzw. bei mir dem spectral gemacht.
Hier wird die RLE Aufzeichnung verwendet. Die Dateien werden im CSW-Format von der SD-Karte gelesen.
Ursprünglich hatte Micha einen Sampelrate von 36000/s vorgesehen.
Im Netz gibt es zig Tausende Programme für den Spectrum und auch diverse Konverter, die aus komprimierten Spectrum Dateien (TZX bzw. TAP) die unkomrimierten CSW Dateien erzeugen können. Allerdings wird hier meist die Sampelrate von 44100/s verwendet.

Micha hat sich die Arbeit gemacht und seine Firmware etwas in diese Richtung erweitert (Sampling mit 88200/s auf 44100/s heruntergerechnet und mit CSW 1.01 Header versehen). Das funktioniert prima mit dem Spectrum/spectral.

Aber nun zum Thema Nachbau des KC-Recorder.
Bedingt durch das unkomprimierte CSW-Format bzw. den RLE Modus fallen natürlich sehr große Datenmengen an.
Nur mal ein Beispiel: Ein Programm von ca. 55kB im komrimierten TZX Format aus dem Internet wird nach Konvertierung in das CSW Format ca. 950 kB groß. Da ist natürlich mit nur einem 512k SRAM nichts zu machen. Auf meinem originalen KC-Recorder stecken deshalb 2 SRAMs.
Also so ganz unnütz ist die Möglichkeit der RAM Erweiterung nicht ;-)

Wie es bei evtl. anderen Rechnern (falls das möglich ist) aussieht, wenn man große Programme im RLE Verfahren aufzeichnet, weiß ich nicht. Auf jeden Fall wird viel Speicher gebraucht.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2017 um 16:01 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
11.02.2017, 20:14 Uhr
Buebchen



Hallo!
Die aktuelle Liste der Interessenten.
Bisher sind es:
siggi 1x
meierbyKC 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
madu55 1x
snookerfly 1x
Wenn die Software größeren Ram erfordert, habe ich mit der Leiterplatte von mir eine Möglichkeit vorbereitet die bei vorhandener Software Unterstützung mindestens 2MB RAM ermöglicht. Bei Anpassung der Software an die Recorder Hardware sogar 4MB. Das sogar preiswerter als es bisher möglich wäre.
Die Leiterplatten bestelle ich aber erst, nachdem ich die Prototypleiterplatten aufgebaut und getestet habe. Die Leiterplatten sind deshalb erst Anfang März verfügbar. Ich habe eine Zusatzleiterplatte geroutet, auf die zwei der billigeren und noch gut handhabbaren SMD RAMs untergebracht werden können. Damit ist es mit zwei dieser Leiterplatten möglich auch auf der von mir entwickelten Leiterplatte 2MB unter zu bringen. Da die Leiterplatten gestapelt werden können sind aber sogar wenn es gebraucht wird 4MB möglich und selektierbar (zum Beispiel für Spectrum Software).
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2017 um 22:46 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
11.02.2017, 22:22 Uhr
meierbyKC




Zitat:
Buebchen schrieb
Hallo!
Die aktuelle Liste der Interessenten.
Bisher sind es:
siggi 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
madu55 1x
snookerfly 1x



Siehe 002: Ich nehme auf eine Platine.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
12.02.2017, 12:53 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe auch die Layouts der Speichererweiterung fertig und überprüft. Damit ist es möglich den KC85 Recorder bis auf 4MB RAM zu erweitern. Bisher weiß ich noch nicht ob eine Softwareerweiterung dafür geplant und möglich ist. Vorbereitet ist jedenfalls.
Mit Diesen Leiterplatten können SMD-RAMs für 3,-€ verwendet werden, was den Preis auch etwas verringert und damit die kosten für die Leiterplatten wieder ausgleicht.
Es wäre gut wenn jeder der Interessenten überlegt, ob ich diese Leiterplatten ebenfalls fertigen soll und mir entsprechend Bescheid gibt.
Ich stelle Abbildungen davon auf meine Homepage. Diese Erweiterung besteht aus einem Satz von 5 Leiterplatten im Format 35x40mm. Damit ist der RAM auf 4MB erweiterbar. Die Adressierung ist auf der Grundleiterplatte des Recorders vorgesehen. Die Schaltung ist nur um den 74HCT138 so verändert, das alle 8 Decoderausgänge zur Verfügung stehen.
Zu den 12,-€ für die Grundleiterplatte würden damit noch einmal 5,-€ für die Speichererweiterung dazukommen wenn alle der Interessenten einen Satz nehmen.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2017 um 12:59 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
12.02.2017, 14:10 Uhr
Micha

Avatar von Micha

möchte gern an dieser Stelle auch noch mal eindeutig Position beziehen: Das Verhältnis zwischen Wofgang Harward "Bübchen" und mir war immer korrekt und problemlos.

Meine Designs wollte ich immer offen halten für jeden, der sie kopieren oder besser machen kann.
Leider bin ich selber irgendwann ca. 2015 so sehr in den Strudel des Berufs gezogen worden - und hab mich seither selber nicht mehr an den eigenen Haaren aus jenem Sumpf ziehen können
Daher kann ich im Moment nur aus der Zuschauer-Perspektive kommentieren. Vielleicht entwickel ich meine Firmware mal weiter, aber versprechen kann ich das leider nicht.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
12.02.2017, 14:19 Uhr
millenniumpilot



Hallo Wolfgang,

auf Deiner Platine ist doch gar kein HCT138 mit drauf. Oder sollte ich meine Tomaten mal entfernen?
Oder ist die Zeichnung auf Deiner HP nicht mehr aktuell?

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
12.02.2017, 14:38 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Das Layoutabbild ist noch von der Prototyp Leiterplatte. Inzwischen habe ich Mails und Zuschriften im Forum erhalten, die mich weiter denken ließen. Das Layout hat sich also für die endgültige Leiterplatte verändert. Es ist aber nicht größer geworden. Alle angesprochenen Möglichkeiten sind erhalten geblieben. Nur die Erweiterungsmöglichkeit Hardwaremäßig auf 4MB sind dazu gekommen. Auch die Originale Schaltung kann beibehalten werden für User, die meine Lösungen nicht mögen. Es geht immer, sowohl als auch. Getestet werden von mir alle Varianten im Zusammenspiel. Dann bestelle ich erst die Leiterplatten. Soviel Zeit muß sein.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
12.02.2017, 21:54 Uhr
fettgusche

Avatar von fettgusche

Hallo Wolfgang

Ich würde auch gerne eine Platine nehmen.

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
12.02.2017, 21:59 Uhr
Buebchen



Hallo!
Die aktuelle Liste der Interessenten.
Bisher sind es:
siggi 1x
meierbyKC 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
madu55 1x
snookerfly 1x
fettgusche 1x
Elektriker 1x
Damit sind 21 Leiterplatten zusammen.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2017 um 11:56 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
13.02.2017, 11:36 Uhr
Elektriker



Hallo Wolfgang

Ich würde auch gerne eine Platine nehmen.

Gruß

Claus-Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
14.02.2017, 22:41 Uhr
MarioM



Hallo Wolfgang

Ich nehme auch eine Platine.

Gruß Mario
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
15.02.2017, 08:00 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich hatte angefragt, ob ich die RAM-Erweiterungsplatinensätze mit bestellen soll. Das hat scheinbar nicht jeder Mitbekommen. Ich habe aber Mails und PNs bekommen. das der Leiterplattenpreis nicht über 18,-€ betragen sollte. Da der Preis inzwischen inklusive der 5 RAM Erweiterungskarten bei 15,-€ liegt werde ich die Leiterplatten mit den RAM-Erweiterungskarten bestellen. Wer etwas dagegen hat und keine möchte, sollte sich melden. Dann wird es aber wieder teurer. Der Gesamtpreis des KC-Recorders, inklusive der Bauelemente ist allerdings bei Aufbau der RAM-Erweiterungskarten niedriger als ohne, da preiswertere RAMs genommen werden können.
Bilder der RAM-Erweiterungskarten sind auf meiner Homepage zu finden.
Die aktuelle Liste der Interessenten.
Bisher sind es:
siggi 1x
meierbyKC 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
madu55 1x
snookerfly 1x
fettgusche 1x
Elektriker 1x
MarioM 1x
Damit sind 22 Leiterplatten zusammen.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 15.02.2017 um 08:02 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
16.02.2017, 15:32 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Hallo Wolfgang,

ich würd auch gern einen Satz Platinen nehmen. Mein einziges ursprüngliches Exemplar ist nach diversen Um-Lötereien nicht mehr in einem guten Zustand...

Vielen Dank,

Michael
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
16.02.2017, 16:00 Uhr
Buebchen



Hallo!
Mit meinem vorigen Text in 059 habe ich mich mit der Anzahl der Leiterplatten vertan. Es sind die Grundleiterplatte, und zwei Erweiterungskarten + der BUS Karte für die Erweiterungskarten. Das sind zusammen vier Leiterplatten für vier RAMs zum Preis von 15,-€. Die SMD-RAMs kosten rund 3,-€ das Stück und sind gut erhältlich.
Als Gehäuse habe ich zum Test, Alu-Kastenprofil 100x100 bestellt, das ich auf die Gesamthöhe der aufgebauten Leiterplatten + Boden und Deckelstärke + etwas Spielraum (rund 60-70mm Höhe) abschneiden werde. Oben habe ich eine Polykarbonatplatte vorgesehen. Unten ist es jedem selbst überlassen Preßspan, Sperrholr, Alu oder Plaste/Kunststoff. Der Aufbau erfolgt über Distanzstücke. Ich werde aber erst einmal die Elektronik aufbauen und testen.
Die aktuelle Liste der Interessenten.
Bisher sind es:
siggi 1x
meierbyKC 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
madu55 1x
snookerfly 1x
fettgusche 1x
Elektriker 1x
MarioM 1x
Micha 1x
Damit sind 23 Leiterplattensätze zusammen.
Ich habe eben noch mal mit dem Leiterplatten Kalkulator für 25 Leiterplattensätze nachgerechnet. Einige Bestellungen werden wir noch abwarten müssen. Bisher ist der Preis inklusive Mehrwertsteuer und Versand bei 17,20€. Die Mehrwertsteuer wird leider nicht mit angezeigt und muß zu dem angezeigten Ergebnis dazu gerechnet werden. Die Versandkosten per UPS sind ungefähr 8,-€ die dazu kommen. Bis zu einem Preis von 15,-€ will ich noch abwarten. Aber ich will ja auch erst die Muster erproben. Besonders wie sich das geänderte Kassetteninterface verhält.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2017 um 20:51 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
18.02.2017, 19:11 Uhr
millenniumpilot



Hallo Bübchen,

was für SMD-Rams hast Du für Deine Platinen vorgesehen?
Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
19.02.2017, 08:50 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Ich habe diesen RAM Vorgesehen:Artikel-Nr.: 628512-55 M
2,99 € Reichelt
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
19.02.2017, 09:50 Uhr
millenniumpilot



Hallo Wolfgang,

mit diesen RAMS kommst Du aber nicht auf 4MB.
Ich dachte eigentlich bisher, dies wäre der Vorteil der Huckepackleiterplatte.
Da kann ich doch auch einfach 4x 628512-55 übereinander löten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
19.02.2017, 12:07 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Das kannst Du mit den im DIL Gehäuse machen. Mit denen im SMD Gehäuse nicht. Dafür brauchst Du schon eine Leiterplatte. Nur kosten die im DIL Gehäuse das doppelte und wenn etwas schief geht ist es schwer handhabbar. Hier kannst Du bis zu vier RAM Module stecken und hast von 512KB bis 4MB alle Möglichkeiten. Es können ja zwei RAMs auf eine RAM Leiterplatte gelötet werden. Die Layoutbilder findest Du auf meiner Homepage.
Bei einem Preisunterschied von 28,-€ für SMD zu 48,-€ mit DIL. DIL Aufbau bei 8x übereinander würde ich nicht mehr empfehlen. Die Gefahr, das duch Schlag oder Aufladung etwas zerstört wird ist meiner Meinung nach zu groß.
Da aber warscheinlich nicht alle 4MB brauchen werden, der bisherige KC 85 Recorder wird auch meist mit 512KB betrieben, habe ich vor, für jeden erst einmal zwei RAM Leiterplatten zu bestellen. Wenn Dir das nicht reicht mußt Du das schreiben. Ich denke, den meisten wird es reichen und die Gesamtkosten sind niedriger als bei den vorigen Ausführungen. Auch noch wenn Du mehr RAM aufbauen möchtest. Da aber noch nicht genug Interessenten für meinen angestrebten Preis von 15,-€, den Du Dir selber mit dem Leiterplatten Kalkulator nachrechnen kannst (vergiss Mehrwertsteuer und Versand nicht), gemeldet sind, geht es leider nicht anders. Ich lege mir keine Leiterplatten mehr auf Vorrat hin, wenn ich nicht sicher sein kann sie auch loszuwerden.
Die Grundleiterplatte ist 95x95mm groß und von den beiden anderen Leiterplatten findest Du die Maße auf meiner Homepage.
https://portal.multi-circuit-boards.eu/Customer/Index/1493830

https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/kc-recorder-testleiterplatten-bestellt/
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 19.02.2017 um 12:17 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
19.02.2017, 12:30 Uhr
millenniumpilot



Hallo Bübchen,

jetzt ist alles klar. Ich ging davon aus, das das gelieferte LP-Set für den Vollausbau ist. Daher war ich über die RAM-Größe gestolpert.
Das Du den Text nochmals überarbeitet hattest, habe ich nicht mitbekommen.

Meine persönliche Meinung ist, ehe ich einen Adapter in einen Adapter in eine Fassung stecke, löte ich später ggf. lieber noch 3 ICs aufeinander. Ich mag solche wackelige Hochhäuser nicht.
Meine Zusatzplatinen kannst Du gerne jemanden anderes schenken.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
19.02.2017, 12:57 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Ich habe auf Grund Deines Schreibens in 064 noch einmal genau alle Kosten aufgerechnet. Damit sind wir jetzt bei einem Leiterplattenpreis von noch etwas über 20,-€. Das akzeptieren nicht alle Interessenten. Da habe ich noch keinen cent verdient und sitze auf meinen Kosten fürs Finanzamt.
Diese Überlegungen haben sich als notwendig erwiesen, weil ich nicht mehr die nötigen Finanzen habe um größere Beträge vorzustrecken. Unter diesen Umständen ist es nicht sicher, das ich diese Leiterplatten fertigen lassen kann. Ich lasse nur noch Leiterplatten fertigen durch die ich mindestens einen kleinen Gewinn habe sonst muß ich das lassen. Wenn sich noch Interessenten finden kann sich das ändern. Bis ich sie bestellen würde, ist ja noch Zeit. Ein Los von 40 Leiterplatten muß es werden sonst können wir das Projekt wegen fehlender Finanzierung vergessen. Bisher habe ich die Entwicklungskosten als Hobby verbucht. Das kann ich jetzt als Rentner nicht mehr.
Die Prototypleiterplatten reichen mir völlig. Da habe ich für drei Leiterplatten
98,29 € bezahlt. Ich will damit Variantenvergleiche machen. Sicher lehrreich, aber das wars dann.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 19.02.2017 um 12:58 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
19.02.2017, 13:14 Uhr
millenniumpilot



Hallo Wolfgang,

ich verstehe Deinen Einwand jetzt nicht. Was hat das mit meiner Bemerkung zu tun?

PS:
Meine Adapterplatinen kannst Du wie ich geschrieben habe, jemanden anderen schenken, da ich sie nicht verwenden werde. Trotzdem bezahle ich gern den gleichen Preis wie alle anderen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
19.02.2017, 13:39 Uhr
Buebchen



@milleniumpilot
Hallo Dirk!
Mir ist nur aufgefallen, das ich irgendetwas falsch machen muß.
Ich habe bisher nie vorher nachgerechnet was mich die Leiterplattenherstellung kostet. Die Preise waren Schätzpreise, die ich für akzeptabel hielt.
In Zukunft werde ich immer vorher ausrechnen, ab wann sich eine Serie Leiterplatten zu fertigen lohnt, wenn die Summe an Leiterplatten in einer vertretbaren Zeit nicht erreicht wird, muß ich es bei meinen Prototypen lassen.
Das kann ich mir auch jetzt noch leisten. Wenn ich dann am Jahresende meinen Wunschcomputer zusammen habe werde ich mich sowieso anderen Dingen zuwenden. Dieses Forum, Jedenfalls einige Mitglieder, hat mir die Freude am Entwickeln für eine Gemeinschaft gründlich verdorben.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
19.02.2017, 13:53 Uhr
millenniumpilot



Hallo Wolfgang,

hat sich jemand über den Platinen-Preis beschwert? Entweder man nimmt sie für den Preis oder lässt es sein.
Aber irgendwie solltest Du Dir das mit Deinem Gewerbe nochmals überlegen, wenn Du "bisher nie vorher nachgerechnet" hast.

Mache es doch wie die anderen.
"Wer will eine Platine?
Bei 10 Interessenten a 20€,
bei 20 Interessenten a 15€
usw.

oder so ähnlich.....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
19.02.2017, 13:58 Uhr
fettgusche

Avatar von fettgusche

Ich bin gern bereit ein paar Euros mehr für ne schicke Lösung zu zahlen.
Dieser Beitrag wurde am 19.02.2017 um 13:59 Uhr von fettgusche editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
19.02.2017, 15:50 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Eigentlich fand ich Michas damalige Lösung gar nicht so schlecht.
Wenn man der Meinung ist, eine neue Version auflegen zu müssen, dann ist eine verbesserte OPV-Schaltung sicher richtig. Andere (kleinere) Steckverbinder sind eventuell auch sinnvoll. Die Versorgung mit 5P ebenfalls.

Der Einsatz von DIL-Schaltkreisen ist etwas teurer, man hat aber mit der von Micha damals gewählten Platinengröße auch ein Gehäuse vorgeschlagen bekommen. Die mechanische Lösung war einfach und gut nutzbar. Siehe Link in 008.
Man kann wahlweise 1MB bestücken und je nach Einsatzfall bei Bedarf auf 4 MB erweitern. Das ist sehr vorausschauend. Was will ich mehr. Eine Lösung, wo ich mit Spezialbauteilen eine Erweiterung vornehmen kann, ist unpraktikabel.

Außerdem: viele hier haben Probleme mit SMD.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 19.02.2017 um 15:51 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
19.02.2017, 15:54 Uhr
holm

Avatar von holm

Wolfgang es ist völlig in Ordnung das Du was dran verdienen mußt wenn Du das gewerblich machst!
Der Sinn eines Gewerbes ist Gewinn, das sieht auch das Finanzamt so und steigt Dir aufs Dach wenn Du keinen Solchen machst. Also nochmal: Kalkuliere Deinen Aufwand, die Dokumentation, die Produktion, die anfallenden Steuern und Deinen Gewinn und dann mache hier ein Angebot.

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
20.02.2017, 05:29 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe das Layout so verändert, das keine BUS Zwischenplatte für die RAM-Module mehr benötigt werden. Der /CE Anschluß ist auf die Seite der Decoderausgänge gelegt. Damit sind wie in der Vorversion 2MB RAM mit den RAM-Modulen direkt zu stecken. Wegen der geringen Größe der RAM-Module wackelt auch nichts. Damit ist die Bauhöhe des Gesamten Aufbaus niedriger geworden. Mit Gehäuse schätzungsweise 100x100x50mm.
Mit diesen Änderungen bin ich jetzt bei dem Preis von 15,-€ Pro Leiterplattensatz aus Grundleiterplatte und zwei RAM-Modul Leiterplatten angekommen. Damit können die Leiterplatten in absehbarer Zeit bestellt werden.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
20.02.2017, 07:36 Uhr
millenniumpilot



Hallo Wolfgang,

passt trotzdem noch ein normaler DIL32 auf die Platine?

PS: was war eigentlich Deine Intention, die vorhandene funktionierende Platine so intensiv abzuändern? Hätte die Verbesserung im Bereich OPV nicht gereicht?

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
20.02.2017, 09:07 Uhr
Buebchen



Hallo!
Es passt trotzdem ein RAM im DIL Gehäuse oder zwei RAM-Module mit zusammen 2MB, entweder oder. Diese 2 MB sind nach Michas Unterlagen vollkommen ausreichend für die Arbeit mit dem KC. Beim Spectrum ist ein RAM mehr nützlich. Mehr als 64 KB in einem Zuge wird keiner Speichern können. 23 KB passen im RLE Modus auf 512KB.
Für den Zweck war die Leiterplatte nicht optimal. Bei der neuen von mir ist das Kassetteninterface separat angeordnet und mit Spannung versorgt. Erst am gemeinsamen Massepunkt ist die Verbindung. Das wäre zu kompliziert beim alten Layout. Ich gehe lieber von der kompletten Schaltung beim Routen aus. Ausserdem verwende ich geschlossene Masseflächen fast nur bei HF-Schaltungen, weil bei solch engem Aufbau die Fehlergefahr größer wird. Es ist auch besser zu sehen, wenn dünne Leiterzüge separat und nicht in einer Massefläche geführt wird. In Layouts sollten der zuverlässigkeit zuliebe rechtwinklige Richtungsänderungen vermieden werden, die zu Leiterzugrissen und abrissen führen können. Viele Leiterplattenhersteller geben Richtlinien für ein zuverlässiges Layout, daran versuche ich mich nach Möglichkeit zu halten. Meine Leiterplatten für den Betrieb durften auch unter härtesten Bedingungen nicht ausfallen. Ich mache dafür ein Vermaschtes Versorgungsnetz mit doppelten Durchkontaktierungen. Das ist wesentlich niederohmiger wo es benötigt wird und vermeidet Verkopplungen über die Versorgungsspannung besser als eine geschlossene Massefläche. Außerdem Ordne ich die Bauteile vor dem Routen und dann ergibt sich alles von selbst. Ich hatte auch die Vorstellung eine kleine preiswertere Leiterplatte zu entwickeln und ging nur von der Verwendung am KC aus. Erst als ich mitbekommen habe das er auch für den Spectrum eine Verwendung finden kann, habe ich mir über mögliche Speichererweiterung Gedanken gemacht. Da die SMD RAMs noch sehr gut zu löten sind und das Stück nur die Hälfte der DIL RAMs kostet stand meine Entscheidung fest. Außerdem habe ich inzwischen noch eine Zweitanwendung auf einem neuen Modul von mir in Erwägung gezogen. Dort kann auch entweder DIL mit 512KB oder SMD mit 1MB Verwendung finden, ohne das die Bauhöhe des Moduls bedeutend größer wird. Solche Modulbauweise kenne ich von Industriegeräten.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2017 um 09:19 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
20.02.2017, 09:19 Uhr
millenniumpilot



Danke Wolfgang für Deine Ausführungen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
20.02.2017, 10:03 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe zum Vergleich, das alte Layout und das neue auf meine Homepage gestellt. Dort ist zu sehen, das die Änderungen am Kassetteninterface durch das ineinanderliegen von Analog und Digitalschaltungsteilen aufwendig gewesen wäre. Auch die rechtwinkligen Richtungsänderungen von Leiterzügen, die von den Plattenherstellern als unzweckmäßig, wegen der Zuverlässigkeit vermieden werden sollen, sind gut zu sehen. Durch Ausdehnungsänderungen bei Temperaturunterschieden kann nach einiger Zeit das Kupfer so verspröden, das es reißt oder sich von der Unterlage ablöst. Ist schick, aber besser zu machen.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
20.02.2017, 18:12 Uhr
alfred13



Hallo Wolfgang,

ich würde auch noch gern einen Satz Platinen nehmen.

Gruß Alfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
20.02.2017, 19:16 Uhr
Buebchen



Die aktuelle Liste der Interessenten.
Bisher sind es:
siggi 1x
meierbyKC 1x
dragonfly45 1x
mario 2x
Honi 1x
Buebchen 2x
Creep 1x
Mobby5 2x
Heiko_P 1x
mkBurkersdorf 1x
Jens Krause 1x
d.elm 1x
peter_b 1x
milleniumpilot 1x
madu55 1x
snookerfly 1x
fettgusche 1x
Elektriker 1x
MarioM 1x
Micha 1x
alfred13 1x
Bisher Interesse für 24 Leiterplatten angemeldet.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2017 um 19:18 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
20.02.2017, 23:42 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Eine Bemerkung O.T.

Zitat:
Kalkuliere Deinen Aufwand, die Dokumentation, die Produktion, die anfallenden Steuern und Deinen Gewinn und dann mache hier ein Angebot.


Seit der Z1013-Platine ist hier der Kapitalismus ausgebrochen. Wer von der Arbeit leben muß, muß das sicher so machen. Nicht ohne Grund war das bisher nicht so. Viele Mitglieder haben hier mit viel Aufwand Technik, häufig zum Selbstkostenpreis oder nur mit geringen Aufschlägen für das Mineralwasser und den Strom, bereitgestellt. Das ist jetzt anscheinend vorbei.

Wenn ich mit dem Aufsetzen meines neuen Servers - der alte ist jetzt seit ca. 2002 mit gleicher Hardware in Betrieb - fertig bin, nehme ich auch wieder neue Reparaturen an. Zur Zeit habe ich noch die Schreibtische voll.
Die Kosten bleiben bei mir unverändert: Kosten der Bauteile und deren Beschaffung, Preis des verbrauchten Mineralwassers und das Rückporto.


Ergänzung:
Ein über meinen Mineralwasserverbrauch hinausgehendes Trinkgeld nahm und nehme ich natürlich gern. Beim Finanzamt habe ich noch freie Spitzen, bevor ich Steuern zahlen müßte.

Edit:
Mit zwei fehlenden Kommas mußte ich die Lesbarkeit herstellen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2017 um 13:24 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
21.02.2017, 08:13 Uhr
holm

Avatar von holm

@robbi:
Nicht schimpfen!

Die Frage ist nicht ob Jemand daran verdient das er Arbeit in solche Projekte investiert, sondern im Endeffekt wie viel. Bübchen hat eine Firma gegründet und ist mir ihr gezwungen Gewinn zu machen und diesen Zu versteuern. Daran ist prinzipiell so lange nichts Schlechtes wie die Produkte ok und die Preise für die "Kunden" attraktiv sind.
Es ist hier Sache der Kunden/Abnehmer zu entscheiden wann es zu teuer wird, in dem Fall wird wohl die Bestellliste dann kürzer ausfallen und die Sache erledigt sich von selbst.
Das Du die Sache als Idealist angehst und Dein Lohn im Wesentlichen die Freude an der Sache ist, ist auch in Ordnung (und ich bin Dir dankbar dafür, viele Andere sicher auch).
Jeder 'Laden der BE in diesem Land handelt ist von Natur aus ein "Kapitalist", der Sonderfall Bübchen ist nur das der Laden Platinen bzw. Bausätze handelt..das ist Alles.

Bübchen hat mal geschrieben das ihm 100 Euro/Monat fehlen und das er sie mit der Firma dazuverdienen will. In so fern ist Deine Aussage "Wer von der Arbeit leben muß, muß das sicher so machen" hier sicher nicht falsch.

Dieser Punkt ist bei mir kein Grund zur Aufregung, ich bin ja selbst "Kapitalist", auch wenn ich diesen hier eher nicht raus hängen lasse.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
21.02.2017, 11:02 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Schimpfen, Holm? Das ist doch lediglich die realistische Beschreibung der Faktenlage, was robbi hier angemerkt hat.
Wieso mußte es den überhaupt zu der Firmengründung und dem daraus resultierenden MUSS, Gewinn zu machen, kommen?
Hat ihm der Status des reinen EU-Rentners nicht ausgereicht, oder was?
Ich differenziere das jedenfalls ziemlich anders.
Wie lange wird es wohl noch dauern, dass solche klar emphatiefähigen Bastler nicht nur schäbig ausgenutzt, sondern noch obendrei ausgelacht werden - manches Fäustchen wurde ja bereits vollgelacht inkl. fetten Händereiben!
Vieles Gewohnte und Liebgewordene und daher aus früheren Zeiten übernommen, geht so peu à peu unaufhaltsam den Bach runter und man sollte sich schon hinterfragen, wo da die Ursachen liegen!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
21.02.2017, 11:50 Uhr
Zwangsrentner



@ Deff
Hat ihm der Status des reinen EU-Rentners nicht ausgereicht, oder was?
Definiere das bitte mal, mein Status als "Rentner" sieht so aus: mit Betteln beim Sozialamt bekomme ich 730 Teuros monatlich BRUTTO ! Ich versteh durchaus seine Firmengründung, und wie schon gesagt wems zu teuer kanns ja selbst basteln.
Nichts für ungut
grüße aussem harz
--
I'm just a truckle, but I don't like to truckle >TIMOTHY TRUCKLE<
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
21.02.2017, 12:15 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Was soll ich definieren? Ich habe keine andere Bez., wozu auch, denn darum geht's doch gar nicht!
Und damit wir uns nicht falsch verstehen, auch ich verstehe Firmengründungen, nur nicht die, die nichts einbringen ausser Ärger!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
21.02.2017, 15:02 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Deswegen muss man dafür keine Fima gründen,
da darf auch so Plus bei rauskommen,
wenns nur Minus ist, macht man was falsch.
Die dabei investierte Zeit kann man allerdings nur schlecht berechnen,
was man aber eigentlich als Firma machen müsste.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2017 um 15:05 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
21.02.2017, 17:48 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
Deff schrieb
Schimpfen, Holm? Das ist doch lediglich die realistische Beschreibung der Faktenlage, was robbi hier angemerkt hat.
Wieso mußte es den überhaupt zu der Firmengründung und dem daraus resultierenden MUSS, Gewinn zu machen, kommen?
Hat ihm der Status des reinen EU-Rentners nicht ausgereicht, oder was?



Nein Ingo, er macht es richtig! ..wenn auch mit seltsamen Ansichten.


Zitat:


Ich differenziere das jedenfalls ziemlich anders.
Wie lange wird es wohl noch dauern, dass solche klar emphatiefähigen Bastler nicht nur schäbig ausgenutzt, sondern noch obendrei ausgelacht werden - manches Fäustchen wurde ja bereits vollgelacht inkl. fetten Händereiben!
Vieles Gewohnte und Liebgewordene und daher aus früheren Zeiten übernommen, geht so peu à peu unaufhaltsam den Bach runter und man sollte sich schon hinterfragen, wo da die Ursachen liegen!

Ingo



Ingo es gibt 2 verschiedene Herangehensweisen:

1. robbis und auch meine Variante: aus Spaß an der Freude und ohne Gewinnabsicht..das ist Hobby. 1)
2. man macht das kommerziell und beliefert Hobbyisten.

Beides ist gerechtfertigt, denn Du wirst Dich kaum darüber beklagen das Reichelt Elektronik oder Pollin kommerzielle Unternehmen sind die zwangsläufig gewinnorientiert arbeiten und Dich beliefern.

Es ist ja bei weitem nicht so das Pollin nur Industriereste aufkauft und die für einen Spottpreis unter den Leuten verramscht wie diese IC Tüten, nein, die erstellen auch Bausätze, lassen Leiterplatten fertigen und bieten die Dir an.

Du mußt nun einfach mit der Tatsache klar kommen das Bübchen eine Firma ist und Dinge für u.A. Deinen Bedarf einkauft und/oder produziert um diese zu verkaufen, ganz genau wie das Pollin und
auch Reichelt tun.

Du hast das Recht unzufrieden damit zu sein.. aber es ist weder verwerflich noch irgendwie falsch.

Eine Andere Sache wäre, wenn die Forengemeinde sich von mir aus in einer Art Abstimmung gegen jedes kommerzielle Angebot hier entscheiden würde und diese prinzipiell verbannen. IC-Lions, icbox-24, Bübchen und auch ich wären dann mit solchen Angeboten vor der Türe, ob das aber aus Deiner Sicht
wirklich vernünftig wäre, wage ich zu bezweifeln.

Bübchen hat sich für die Firma entschieden und hat damit rein finanztechnisch eine saubere Weste.

Platinen privat fertigen zu lassen und diese dann mit heftigem Gewinn an Privatleute zu verkaufen ist das "schwarze Geschäft" denn es ist Steuerhinterziehung und genau das macht Bübchen hier nicht.

Bübchens Problem liegt woanders und ich versuche nicht das erste Mal ihm das zu erklären.
Er sollte unbedingt dafür sorgen das er seine Platinen nicht mit Sprint Layout erzeugt sondern mit einem Programmsystem das einen wirklichen Zusammenhang zwischen Schaltung und Platine herstellt (aka Netzliste) damit ihm nicht immer hier und da "eine Masche runter fällt".
Dann gehört zur Platine/Bauteilsatz eine Dokumentation, d.h. die Schaltung, der Bestückungsplan, Änderungen, und Errata und ein Test bevor das Zeug unter die Leute kommt.

Dazu muß er auch noch seinen eigenen Aufwand für sich dokumentieren, einen Stundenlohn für sich aufrechen, die Gestehungspreise für die Teile zusammenrechnen und Porto dazu.
Wenn er das hat, kann er den Verkaufspreis kalkulieren und bekannt geben.
Seine Finanzdecke ist dünn, klar mit der Vorfinanzierung einer Platinenserie wird es dann Brühe, dann muß er halt Vorkasse machen..was entsprechendes Vertrauen seiner Kunden voraussetzt, aber ich habe auch bei Anderen schon solche Vorkasse bezahlt und bin zufrieden..was solls, immerhin arbeiten diese Leute ja auch "für mich".

Hast Dus jetzt verstanden wie ich das meine? Es ist einfach gar nichts verwerfliches dabei, ob das Angebot unanständig und damit abzulehnen ist entscheidet nicht ob es kommerziell oder privat ist, sondern nur der Preis den ich für eine bestimmte Menge und Qualität zu zahlen habe also der "Markt"..fertig.

Und Ingo..bei aller Freundschaft: Du hst nicht zu entscheiden ob sich ein Irgendwasrentner noch ein paar rote Heller dazu verdienen will. Das ist seine eigene Sache. Wenn er dafür noch Steuern abführt finanziert er damit die Rente anderer Rentner noch mit.

Gruß,

Holm

1) Manchmal ergibt sich aus meiner nicht kommerziellen "Tätigkeit" auf Grund der Bekanntschaft ein Geschäft das aber halt dann nicht hier abläuft.
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2017 um 17:50 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
21.02.2017, 18:31 Uhr
Deff

Avatar von Deff

@Holm
Du machst aus meinem Kommentar völlig unbegründet aus der Mücke einen Elefanten inkl. der Unterstellung, ich würde Bübchen etwas vorschreiben etc. wollen, denn nichts dergleichen habe ich hier geschrieben! Hinterfragen ist da deutlich etwas anderes als Du draus machst! Mehr mich dazu auslassen, habe ich letztlich kein Interesse!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
21.02.2017, 19:20 Uhr
andy62



Was ich nicht besonders schön finde ist die Tatsache, das Projekte anderer auf Krampf, und meist mit fragwürdigen Änderungen, abgeändert werden um damit dann Gewinn zu machen.
Wenn Bübchen hier was völlig Eigenes entwickelt und diese Entwicklung zum Kauf anbietet habe ich damit überhaupt keine Probleme.
Grüße
Andy

P.S. auch ich bin Kapitalist und muß gewinnorientiert arbeiten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
21.02.2017, 19:36 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
Deff schrieb
@Holm
Du machst aus meinem Kommentar völlig unbegründet aus der Mücke einen Elefanten inkl. der Unterstellung, ich würde Bübchen etwas vorschreiben etc. wollen, denn nichts dergleichen habe ich hier geschrieben! Hinterfragen ist da deutlich etwas anderes als Du draus machst! Mehr mich dazu auslassen, habe ich letztlich kein Interesse!

Ingo



Nein Ingo. Ich weiß ziemlich genau was Du Dir dabei denkst, das ist ja auch nicht falsch.
Es gibt immer einen Unterschied zwischen gutem Deal und Abzocke und die Kunst für Anbieter und Käufer ist es einen Deal aus zu handeln mit dem Beide klar kommen, denn wenn nur Einer von Beiden wegfällt gibts es kein Geschäft was für Beide nicht gut ist.

Ich mache auch keinen Elefanten draus, habe nur versucht die Gründe meiner Argumentation mit dar zu legen. Ich dachte halt das es mit "Schnauze Arschloch!" nicht getan ist. :-)

Bewerte das nicht über, es ist nur mein Standpunkt und die Begründung dafür.
Du darfst ruhig bemerken das ich keinen Gewinn daraus ziehe Einem hier mehr Recht zu geben als dem Anderen, ich hätte keinerlei Vorteil, deswegen muß es wohl gut gemeint gewesen sein...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2017 um 19:36 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
21.02.2017, 20:10 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi


Zitat:
Was ich nicht besonders schön finde ist die Tatsache, das Projekte anderer auf Krampf, und meist mit fragwürdigen Änderungen, abgeändert werden um damit dann Gewinn zu machen.



Dem habe ich nichts hinzuzufügen!
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
21.02.2017, 21:45 Uhr
holm

Avatar von holm

Dem schließe ich mich auch an.

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
22.02.2017, 08:29 Uhr
HONI



Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wurde das Gewerbe auch angemeldet um an bestimmte Bauteile und Dienstleistungen günstiger heran zu kommen, bzw. diese überhaupt zu bekommen. Sollte also im Umkehrschluss auch günstiger für die Abnehmer werden. Mit den ganzen Nebeneffekten (Gewinnzwang, Steuererklärung, Finanzamt...) muss Buebchen allein fertig werden.


Zitat:
robbi schrieb

Zitat:
Was ich nicht besonders schön finde ist die Tatsache, das Projekte anderer auf Krampf, und meist mit fragwürdigen Änderungen, abgeändert werden um damit dann Gewinn zu machen.



Dem habe ich nichts hinzuzufügen!



Das hast du (robbi) auch schon gemacht siehe Farbkarte, Floppymodul, 64k Modul, SRAM Modul, Teile davon sind auch in dein Kombimodul mit eingeflossen. Die Gewinnabsicht will ich dir hierbei aber nicht unterstellen (das steht nur da, um das Zitat nicht zu verändern ).
Finde daran aber nichts verwerfliches, solange das Produkt nicht in Konkurrenz zum OriginalProdukt steht, was bisher ja nicht der Fall war (eher noch in Konkurrenz zu eigenen Projekten ).
Jeder hat eine andere Auffassung von "Perfektion" und wenn hierbei Probleme behoben werden die sich im Laufe der Nutzung herauskristallisiert haben ist das von Vorteil.
Auch der Ansatz hier ist nicht schlecht, dass quasi das Produkt mit dem Kunden entwickelt wird. Durch die hier angestoßene Diskussion zum RAM Ausbau haben sich einige neue Umstände ergeben, die gleich mit in die Neuauflage eingepflegt werden. Also eine WinWin Situation, wie man Neudeutsch so schön sagt, wenn dann alles funktioniert wie es soll .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
22.02.2017, 09:11 Uhr
fettgusche

Avatar von fettgusche

Immer schön ruhig bleiben, Leute.

Dieses Schlaubie-Gesabbel am eigentlichen Thema vor bei, nervt mich hier so langsam.

Ich für meinen Teil bin froh, dass es Hobbykollegen gibt, die uns mit Platinen und Bausätzen versorgen. Ganz gleich, ob das nun etwas gänzlich Neues oder veränderte Neuauflagen aus verpassten Bestellaktionen sind.
Dem einen oder anderen fehlt es einfach an Möglichkeiten oder hat einfach nicht genug Zeit Platinen für sich zu fertigen.

Gerne zahle ich für den entstanden Aufwand (routen, prototyping, bestellen, fakturieren, versenden etc.) 5 oder gerne auch mal 10€ mehr. Kapitalismus oder Gewinnerziehlungsabsicht hin oder her, das ist es mir einfach wert. Wem das letztendlich nicht passt, der muss ja nix kaufen.

Ob Ihr jetzt auch noch auf mir herumhackt oder nicht, ändert nicht meine Meinung. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

Gruß
Marcel

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 09:42 Uhr von fettgusche editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
22.02.2017, 10:01 Uhr
si_schenk



Hallo Marcel,

genau so sehe ich es auch.

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
22.02.2017, 10:19 Uhr
andy62




Zitat:
fettgusche schrieb
Immer schön ruhig bleiben, Leute.

Dieses Schlaubie-Gesabbel am eigentlichen Thema vor bei, nervt mich hier so langsam.

Wem das letztendlich nicht passt, der muss ja nix kaufen.



Du mußt es ja nicht lesen. Genauso wenig wie ich es kaufen muß.
Gruß
Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
22.02.2017, 15:15 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi


Zitat:
Das hast du (robbi) auch schon gemacht siehe Farbkarte, Floppymodul, 64k Modul, SRAM Modul, Teile davon sind auch in dein Kombimodul mit eingeflossen.



Die Aussage ist polemisch! Da habe ich auch nichts Anderes aus dieser Ecke erwartet.
Ich kann mich nicht erinnern, daß ich da von irgendjemandem hier etwas gering verändert nachgebaut wurde. Den Z9001 gab es nun mal, und es sind Erweiterungen, die wie auch alle Erweiterungen zum KC85 usw. den bestehenden Rechner ergänzen.

Wer will, kann auch ohne Firma günstig an Bauteile und Dienstleistungen kommen. Ich bin keine Firma und habe es trotzdem auf die Reihe bekommen, ohne großes Gejammer und ohne mich zu brüsten, was ich doch Tolles erfunden habe.
Mein erstes "Projekt" in dieser Art war die FDC-Platine zum BIC (2003), weil ich keine DSE besaß und die Platine des ALBA-PCs - den kannte ich damals noch gar nicht - 20mal herstellen ließ, um die Preise zu verringern.

Zum Thema:
Der RAM-Ausbau von 2 MB war schon von Micha vorgesehen. Das ist nichts Neues! Die verbesserte OPV-Schaltung hatte Micha schon als Zusatzplatine im Programm usw.

... und das "Schlaubie-Gesabbel" sind eigentlich nur Hinweise, Außerdem mag ich hier nicht ständig Firmenwerbung.
... und ich werde es wohl auch nicht kaufen, wie alles aus dieser Werkstatt bisher.

Nachtrag:
Den Spectral und den Z1013.64 habe ich ohne jegliche Änderungen nachgebaut. Die fehlten in der Liste oben. Das eine war ein Wunsch eines Hobbykollegen, das andere meiner, weil ich keinen unverbastelten Z1013 besaß. Beides war nur einfach so als Zeitvertreib.
Auch in diesen Fällen habe ich keine Projekte anderer genutzt.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 15:35 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
22.02.2017, 16:03 Uhr
robotics



moinsen,

also grundsaätzlich steht es ja jedem frei , etwas zu entwickeln modifizieren oder ähnliches.
wichtig sollte dabei eins sein :

Wer das geistige Eigentum anderer verwendet, sollte dessen Einverständnis besitzen. Das ist hier ja ganz klar der Fall.

Firma oder nicht ?
Hier hätte ich einfach mal einen Vorschlag. Machts doch wie in anderen Foren und erstellt eine Rubrik "Gewerbliches" oder ähnlich. Dann gibts da doch keine Diskussionen.

Ansonsten kann ich auch nur betonen : Jeder kann selbst etscheiden was er kauft bzw.verkauft und wieviel er dafür bezahlt bzw. verlangt. Das hat auch nichts mit gewerblich oder Hobby zu tun.

gruss
Andreas
--
It's not a bug ! It's a feature!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
22.02.2017, 16:09 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Den Begriff "Perfektion" in den Kontext mit Buebchens häufig von Fehlern strotzenden Projekte zu setzen, ist, gelinde formuliert, lächerlich und ein nicht unerheblicher Faustschlag ins Gesicht der Leute, die mit weit weniger Tamtam, vorallem ausgereifte Produkte anbieten!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
22.02.2017, 16:19 Uhr
HONI



@robbi

Na dann erklär mir doch bitte den Unterschied.

Buebchen nimmt sich aktuelle Entwicklungen um den Z9001/Z1013... vor und legt sie neu auf, in einer veränderten / verbesserten Variante. Die Leute die beim ersten mal nichts abbekommen haben können jetzt entscheiden ob sie die Neuauflage von buebchen nehmen möchten.
Du hast dir Entwicklungen um den Z9001/BIC... vorgenommen, die vor 1990 entwickelt und gebaut wurden, und neu aufgelegt, in einer veränderten / verbesserten Variante. Die Leute die beim ersten mal nichts abbekommen haben können jetzt entscheiden ob sie die Neuauflage von dir nehmen möchten.

Den einzigen Unterschied kann ich nur am Entwicklungsdatum der ursprünglichen Hardware erkennen.

Letztendlich bin ich dankbar für jede Entwicklung die hier für die KCs gemacht wird. Manche nehme ich mit, andere nicht. Einige habe ich noch nichtmal geschafft aufzubauen. Bei einigen Entwicklungen (buebchens, robbis,... und auch bei meinen eigenen ) findet man auch Umsetzungen bei denen man sich fragt was der Entwickler damit bezwecken wollte, die man selbst anders, einfacher, effektiver, kostengünstiger... umgesetzt hätte.
Auch eine Diskussion oder Kritik zu möglichen Fehlern oder Fallstricken, die bei der Entwicklung auftreten könnten ist nicht verkehrt, wenn sie sachlich bleibt, was hier leider nicht der Fall ist, da kann ich die Leute durchaus verstehen die sich hier beschweren dass wir vom eigentlichen Thema abschweifen (Asche auf mein Haupt). Werde daher mal bei den Mods anfragen ob dieser Teil der Diskussion ausgelagert werden kann.

@Deff

Deshalb steht der Begriff ja auch in Anführungszeichen. Perfektion liegt nunmal im Auge des Betrachters. Du als ausgebildeter Lehrer verstehst bestimmt was ich mit diesem Rhetorischen Mittel zum Ausdruck bringen wollte .

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 16:21 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
22.02.2017, 23:15 Uhr
meierbyKC




Zitat:
fettgusche schrieb
Immer schön ruhig bleiben, Leute.

Dieses Schlaubie-Gesabbel am eigentlichen Thema vor bei, nervt mich hier so langsam.

Ich für meinen Teil bin froh, dass es Hobbykollegen gibt, die uns mit Platinen und Bausätzen versorgen. Ganz gleich, ob das nun etwas gänzlich Neues oder veränderte Neuauflagen aus verpassten Bestellaktionen sind.
Dem einen oder anderen fehlt es einfach an Möglichkeiten oder hat einfach nicht genug Zeit Platinen für sich zu fertigen.

Gerne zahle ich für den entstanden Aufwand (routen, prototyping, bestellen, fakturieren, versenden etc.) 5 oder gerne auch mal 10€ mehr. Kapitalismus oder Gewinnerziehlungsabsicht hin oder her, das ist es mir einfach wert. Wem das letztendlich nicht passt, der muss ja nix kaufen.



Sehe ich genauso

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 23:16 Uhr von meierbyKC editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
22.02.2017, 23:17 Uhr
meierbyKC




Zitat:
robotics schrieb

Hier hätte ich einfach mal einen Vorschlag. Machts doch wie in anderen Foren und erstellt eine Rubrik "Gewerbliches" oder ähnlich. Dann gibts da doch keine Diskussionen.



Richtig!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
23.02.2017, 09:13 Uhr
u.nickel




Zitat:
meierbyKC schrieb

Zitat:
robotics schrieb

Hier hätte ich einfach mal einen Vorschlag. Machts doch wie in anderen Foren und erstellt eine Rubrik "Gewerbliches" oder ähnlich. Dann gibts da doch keine Diskussionen.



Richtig!



Nee Falsch!
1. siehe Felges Erläuterung in Diskussionen/Rubrick Gewerbliches, der nichts mehr hinzuzufügen ist und
2. sollten auch die, die hier in ihrer "Firmeneigenschaft" auftreten und etwas gewerblich anbieten, im Interesse des Forums, der Mitglieder und letztlich auch in ihrem eigenen Interesse, das nicht ständig dezidiert in den Vordergrund stellen.
Und das meine ich ganz allgemein und nicht nur auf bestimmte Personen/Firmen bezogen!

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 09:16 Uhr von u.nickel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
24.02.2017, 00:06 Uhr
meierbyKC




Zitat:
u.nickel schrieb

1. siehe Felges Erläuterung in Diskussionen/Rubrick Gewerbliches, der nichts mehr hinzuzufügen ist und



Lass uns das doch ebenda diskutieren und hier beim KC-Recorder bleiben.

mfg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
24.02.2017, 11:58 Uhr
si_schenk



Hallo,

auf der Homepage von Wolfgang Harwardt unter KC Recorder finden Interessenten
Fotos und Hinweise für dieses Modul.

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
12.03.2017, 14:25 Uhr
Buebchen



@felge1966
Hallo Jörg!
Hast Du Dir das neue Layout schon mal angesehen? Da kann es nicht zu den von Dir beim Aufbau beschriebenen Fehlern kommen, wenn die Hinweise zur Verwendung des 74VHC08 berücksichtigt werden. Bei der Verwendung von Spannungsteilern kann ich die Ringe sowieso nicht erkennen und messe vor dem Einbau noch einmal nach.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
13.03.2017, 19:58 Uhr
Buebchen



Hallo!
Dank einer großzügen Spende eines noch ungenannt bleibenden Mäzens werden die Leiterplatten wesentlich billiger werden. Die ersten liegen schon beim Zoll in Leipzig. Die Zollformalitäten habe ich Heute erledigt und warte nun auf die Leiterplatten. Versendet wird aber erst, wenn alles zusammen ist. Ich kann nach Erhalt aber schon Fotos vom Bestückten KC-Recorder machen und vorstellen wie er in das vorgesehene Gehäuse eingebaut werden kann.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
14.03.2017, 18:35 Uhr
Buebchen



Hallo!
Die Leiterplatten sind mir angekündigt!
Nach dem Aufbau und dem Test des kompletten KC-Recorders mit vollem RAM Ausbau möchte ich den Interessenten die Vorab Rechnungen zuschicken. Deshalb bitte ich darum, das Ihr mir Eure Adressen per E-Mail zuschickt!
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
28.03.2017, 09:51 Uhr
Buebchen



Hallo!
Hier:
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/kc-recorder-testleiterplatten-best%C3%BCckt/
Sind die bestückten Leiterplatten des RAM Modules zu sehen.
Die Bestückung hat 3min pro Chip gedauert. Allerdings mit 0,5mm Lötzinn und sehr feiner Spitze.
Die Serie der KC-Recorderleiterplatten erwarte ich in Kürze.
Es werden noch die Meldungen der letzten Interessenten per E-Mail gebraucht!
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2017 um 09:52 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
28.03.2017, 12:34 Uhr
Buebchen



Hallo!
Wer mehr als die vorgesehenen zwei RAM-Leiterplatten haben möchte, sollte das auch bald mitteilen. Wer also zum Beispiel den KC Recorder am ZX-Spectrum mit den möglichen 4MB RAM einsetzten möchte. Pro RAM-Leiterplatte sind 1MB Möglich.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
30.03.2017, 07:48 Uhr
Buebchen



Hallo!
Es haben sich auch nach meinen mehrmaligen Aufrufen nur die Hälfte der Interessenten bei mir per E-Mail gemeldet. Deshalb kann ich auch nur für sie die nötigen RAM-Leiterplatten bestellen. Damit der Preis nicht wieder über die angekündigten 12,-€ steigt, bestelle ich in China. Dort habe ich versuchsweise auch die Grundleiterplatten des KC-Recorders bestellt. Der Finanzielle Vorteil ist bei einer bestellten Anzahl von 30 Stück durch die Versandkosten und den Zoll gleich null. Damit sind die gespendeten 100,-€ aufgebraucht. Da sich eine Entwicklung für solch kleine Interessentengruppen nicht lohnt, stelle ich alle in arbeit befindlichen Entwicklungen ein und versende nur noch an die 10 Interessenten des KC-Recorders, die sich bis jetzt bei mir gemeldet haben. Ich kann das Risiko das durch das Vorgehen im Forum alleine auf meinen Schultern liegt und sogar getätigte Bestellungen vereitelt, nicht tragen.
In Zukunft wende ich mich anderen Interessen zu. Danke an alle die mir Mut gemacht haben, für meine Gesundheit ist das Forum nicht zuträglich!
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Flohmarkt ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek