Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » UB8840M Testboard » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
29.12.2015, 22:50 Uhr
otto11



Hallo in die Runde,

noch eine schöne "Auszeit", wer sie denn hat, und einen guten Rutsch nach 2016!

Ich habe da mal etwas vorgearbeitet :-)
Holm hatte Ende Oktober 2015 angezeigt, ein Experimentierboard für U8820/U8840 mit dem U2365D45 BM200 zu entwerfen.
Das hat mich "infiziert", da ich ein Paar UB8840M herumliegen hab, mal ein solches System zur BASIC- und Assemblerentwicklung für den UB8840 zu entwerfen. Insbesondere ist das mal eine schöne Übungsaufgabe, das PCB System wieder anzuwerfen:-)
Ursprünglich wollte ich auch ein auf Uniboard handvertrahtetes Ungetüm nutzen. Das war mir dann doch zu unbequem.
Soweit so gut. Leider hat mich hier die (Cross-)Software am meisten aufgehalten, da ich dies nicht vermutet hatte.

Jedenfalls bin ich heute soweit, daß das Ding heute das erste Mal so läuft, wie ich es aus der Beschreibung in der MP8/1987 S.232 erwartet habe.
Folgender Stand:
1. aus dem Inhalt des BM200 ist "BM201" geworden, damit das Ding mit UB8840 läuft
2. Der Inhalt des ROM des U8830 ist für einen UB8840 angepasst
3. Es gibt ein Paar Boards, die die Handverdrahtung ersparen (allerdings noch mit wenigen Korrekturen)



4. Zur Dekodierung kann GAL 20V8 oder 22V10 genutzt werden (beide Bitmuster verfügbar)
5. diverse Varianten der Speicherbestückung realisierbar

Am längsten hat mich ein Fehler im Assembler AS aufgehalten, den ich nicht für möglich gehalten habe, da ja hier im Forum und anderswo diverse Firmware für z.B. JUTE existiert, die ebenfalls mit dem AS übersetzt wurde :-(
Der AS 1.42 übersetzt LD 2,r0 falsch. (erst ab LD %10, r0 richtig)!
Vielleicht hat ja jemand noch eine ältere Version AS, die hier richtig läuft?
Habe dann alles auf ZDS3.68 umge_eselt. Dann konnte man arbeiten!

Soweit erstmal. Werde in den nächsten Tagen etws Doku und Fotos bereitstellen.

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2015 um 23:25 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
30.12.2015, 14:38 Uhr
deaf_ac1



Hallo Jürgen,

ich habe ja eine Interesse an Ihrem Board.

Ich habe 4KByte File vom EPROM U2732 am UB8840 auf der GDC-Karte (siehe "Computersystem Humboldt-Uni"), das zu reassemblieren werden soll.
Mit welchen Reassemblierungsprogramm kann ihn als Z8-ASM-Datei erzeugt werden.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Guten Rutsch ins neues Jahr.

Viele Grüße

Babette
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
30.12.2015, 16:46 Uhr
holm

Avatar von holm

Hallo Otto11, Beifall..neidlos. Ich komme einfach zu nix...

Gruß ,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
30.12.2015, 18:18 Uhr
otto11



Hallo Babette,

ich habe zum Disassemblieren des BM200 Prom den Disassembler u881da versucht zu verwenden. (siehe hier: http://hc-ddr.hucki.net/tiny/u881da.zip)
Leider habe ich da keine Möglichkeit gefunden, die Datenstellen in der Datei vor dem Disassemblerlauf separat zu kennzeichnen und einzugeben. Zumindest hat das Programm aber eine Datei ausgegeben, mit der man starten konnte. Gelegentlich ist das Programm auch einfach abgestürzt. Dabei ist die vorhandene Dokumentation spärlich bis nicht vorhanden.
Vielleicht habe ich aber auch nur falsch bedient!?
Trotzdem sollte das Programm für einen ersten Überblick geeignet sein.

Mit dem Testboard ist ebenfalls ein Disassemblieren möglich, wenn man ein Terminalprogramm mit der Möglichkeit zum Abspeichern des ausgegebenen Textes hat. Hier kann stückweise disassembliert werden. Die Teile können dann zusammengesetzt werden. Allerdings steht hier immer die Adresse vor den Mnemonics. Die muss natürlich vor der Verwendung entfernt werden.

Zum Testboard in folgenden Posts.

VG Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
30.12.2015, 18:38 Uhr
otto11



Für alle Interessenten an Leiterplatten für das Testboard:

Bitte beachten, das dies der erste Entwurf war! Leider sind da noch einige Fehler drauf, die sich aber mit sechs Trennschnitten von Leiterzügen und insgesamt 9 Drahtverbindungen auf der Unterseite beheben lassen.
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, wenn man die Abschlusskontrolle macht :-(
Z.B. sind auch die zwei Bohrungen für die Stromversorgungsklemmen zu klein und man muss sehen, daß man eben Klemmen mit sehr dünnen Anschlüssen findet.
Sowas ist die Strafe, wenn man ungeprüft Footprints aus der Bibliothek verwendet :-(
Das ist dann schon fast alles ....
Die Leiterplatten sind ca. 100 x 100mm groß.
Ich würde 5,-EUR pro Stück als Selbstkostenpreis + Versand aufrufen.
Es sind zur Zeit noch ca. 6 Stück zu haben.

Bin dabei die notwendigen Dinge zum Download vorzubreiten.

Alles weitere bitte per PN.

Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
30.12.2015, 18:47 Uhr
Pollyplay




Zitat:
otto11 schrieb
ich habe zum Disassemblieren des BM200 Prom den Disassembler u881da versucht zu verwenden.



Das sieht m.E. auf den ersten Blick gut aus.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
30.12.2015, 18:47 Uhr
otto11



So sehen übrigens die schicken Drahtverbindungen aus:



Gut, die Aderfarbe ist nicht ganz passend zum Lötstop :o
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
30.12.2015, 19:01 Uhr
ambrosius



Wegen der Disassemblierung setze Dich doch am Besten mit paulotto in Verbindung. Der kann Dir da bestimmt helfen. Für den ersten Schaltungsentwurf sieht das übrigens aber sehr gut aus. Guten Rutsch und
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
30.12.2015, 23:35 Uhr
otto11




Zitat:
ambrosius schrieb
Wegen der Disassemblierung setze Dich doch am Besten mit paulotto in Verbindung. Der kann Dir da bestimmt helfen. Für den ersten Schaltungsentwurf sieht das übrigens aber sehr gut aus. Guten Rutsch und



Hallo Holger,
mit paulotto bin ich in Kontakt.
Danke für den Hinweis und guten Rutsch!
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
30.12.2015, 23:38 Uhr
otto11




Zitat:
holm schrieb
Hallo Otto11, Beifall..neidlos. Ich komme einfach zu nix...

Gruß ,

Holm



Danke für die Blumen :-)
Falls Du für Deinen Kumpel mit diesem Board auskommst - ich reserviere gern eins für Dich :-)

Einen guten Rutsch für Dich und alles Gute,
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
31.12.2015, 09:55 Uhr
schnulli



Der Datenbereich, wenn auch nur einer, kann in folgendem Fenster definiert werden:



Hier noch einmal Bedienerhinweise aus der zum Paket gehörenden "Lesen.txt"


Quellcode:

Hinweise

- Lücken im Opkode bei HEX-Dateien werden mit NOP's gefüllt
- Startpostionen aus HEX-Dateien werden automatisch übernommen
- Speichern der kompletten Übersetzung als Textdatei
- Speichern des ASM-Quelltextes als ASM-Datei
- Speichern des BASIC-Quelltextes als BAS-Datei (wenn Programm vorhanden)
- Mit Definition des Datenbereiches kann die Startposition beeinflusst werden
- Bei Verwendung des Basic RAM wird der Datenbereich automatisch eingestellt
- Doppelklick auf Zeile im Basic RAM markiert entsprechende Adresse im Datenbereich
- Bei aktiver Bereichsdefinition wird der Sprungverteiler ignoriert

Einschränkungen

- eingebettete Daten werden nicht automatisch erkannt und als Opkodes interpretiert, was zu falschen Ergebnissen
  führt (häufig betroffene Befehle: LDC, LDCI, LDE, LDEI). Falls der Adreßbereich bekannt ist, kann er angegeben
  werden und wird dann bei der Rückübersetzung ausgelassen.
- Basic RAM kann nur aus HEX-Datei mit voreingestellter Startddresse ab %E000 geladen werden
- Basic RAM kann lädt nur das Programm bis zum 1sten Auftreten einer Endmarke (00)
- Bei Verwendung des Basic RAM hat dieser Vorrang vor Maschinenkode

Stand / Version

- Februar 2008
- Programmversion 1.0.7



Überall im Code verstreute Datenschnipsel sind so natürlich nur schwer handhabbar. Ein U881-Simulator würde soetwas elegant meistern. Der U881DA nicht.

Hoffe, das bringt Dich weiter.


Zitat:
otto11 schrieb
Hallo Babette,

ich habe zum Disassemblieren des BM200 Prom den Disassembler u881da versucht zu verwenden. (siehe hier: http://hc-ddr.hucki.net/tiny/u881da.zip)
Leider habe ich da keine Möglichkeit gefunden, die Datenstellen in der Datei vor dem Disassemblerlauf separat zu kennzeichnen und einzugeben. Zumindest hat das Programm aber eine Datei ausgegeben, mit der man starten konnte. Gelegentlich ist das Programm auch einfach abgestürzt. Dabei ist die vorhandene Dokumentation spärlich bis nicht vorhanden.
Vielleicht habe ich aber auch nur falsch bedient!?
Trotzdem sollte das Programm für einen ersten Überblick geeignet sein.

Mit dem Testboard ist ebenfalls ein Disassemblieren möglich, wenn man ein Terminalprogramm mit der Möglichkeit zum Abspeichern des ausgegebenen Textes hat. Hier kann stückweise disassembliert werden. Die Teile können dann zusammengesetzt werden. Allerdings steht hier immer die Adresse vor den Mnemonics. Die muss natürlich vor der Verwendung entfernt werden.

Zum Testboard in folgenden Posts.

VG Jürgen


Dieser Beitrag wurde am 31.12.2015 um 10:01 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
31.12.2015, 11:54 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
otto11 schrieb

Zitat:
holm schrieb
Hallo Otto11, Beifall..neidlos. Ich komme einfach zu nix...

Gruß ,

Holm



Danke für die Blumen :-)
Falls Du für Deinen Kumpel mit diesem Board auskommst - ich reserviere gern eins für Dich :-)

Einen guten Rutsch für Dich und alles Gute,
Jürgen



Ich denke damit käme er aus :-)

Reserviere mal bitte Eins..

Ich habe hier aber auch noch einen mit CUL verdrahteten, halbfertigen Haufen da liegen..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
31.12.2015, 13:00 Uhr
deaf_ac1



Hallo Jürgen (otto11),

ich möchte auch einen LP Testboard mit EMR bei Ihnen bestellt,
wenn Du die Leiterplatte zum endgültigen Version machen wirst.

Es ist ja normal, wenn die Muster-Leiterplatte noch paar Fehler und Mängel aufweisen, die dann beim endgültigen Version behoben werden.

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins neues Jahr.

Viele Grüße

Babette
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
01.01.2016, 16:15 Uhr
otto11




Zitat:
schnulli schrieb

Überall im Code verstreute Datenschnipsel sind so natürlich nur schwer handhabbar. Ein U881-Simulator würde soetwas elegant meistern. Der U881DA nicht.




Du sagst es!
Im BM200 sieht man in den Binärdaten sofort mindestens 11 verschiedene Datenbereiche.
Ich musste bisher nur drei Byte ändern. Es kann aber durchaus sein, das noch weitere Stellen zu ändern sind. Dies werden wir aber nur bei der Benutzung des Systems feststellen, oder die kompletten 8k werden rückübersetzt, um sicher zu gehen.
Vielleicht gibt es da ja in Kürze Fortschritte..

Dieser Beitrag wurde am 01.01.2016 um 16:17 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
01.01.2016, 16:22 Uhr
otto11



Hallo Babette


Zitat:
deaf_ac1 schrieb

ich möchte auch einen LP Testboard mit EMR bei Ihnen bestellt,
wenn Du die Leiterplatte zum endgültigen Version machen wirst.




Ich weiß noch nicht, ob es mal eine endgültige Version geben wird. Das hängt davon ab, ob sich genügend Interessenten für einen zweiten Satz überhaupt finden. Mir genügt die vorliegende Revision !
Ausserdem werde ich diese Entscheidung sicher erst fällen, wenn Erfahrungen mit der vorhandenen Revision vorliegen.

Jedenfalls wünsche ich auch ein gesundes neues Jahr 2016!

VG
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 01.01.2016 um 22:07 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
04.01.2016, 19:05 Uhr
otto11



Die Dokumentation zu dem kleinen Projekt ist jetzt auf meiner Projektseite zu finden.

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 04.01.2016 um 19:05 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
04.01.2016, 20:09 Uhr
Günter



Hallo,
ich habe in meiner Ersatzteilkiste noch 6 UB8840M gefunden. Wenn jemand welche braucht, gegen aufgerundetes Porto zu haben.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
05.01.2016, 09:00 Uhr
PeterSieg



Hallo.

Passt meine Stückliste aus den Info's erzeugt:
UB8840M CPU
27C256 8k Eprom alt. 28C256 8k EEprom
27C32 4k Eprom
DS8282 8xLatch alt. 74x573/4?
GAL22V10 GAL
TC551001BPL-70 128kx8 SRam
7,982MHz Quarz
1uF Elko C6-stehend
0,1uf Kerko 6x Abblock-C
10uf Elko 4x für Max232
MAX232 für RS232-IF
10k 2x R1+R2
22pf 2x C5+C6 am Quarz

Welches 74x IC kann man für den DS8282 nehmen? Oder besser dabei bleiben?

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
05.01.2016, 09:07 Uhr
Buebchen



@PeterSieg
Hallo!
Es gibt zum 8282 keinen Pinkompatiblen Typ aus der 74 Reihe nur Funktionskompatible. Ich kenne das Layout nicht, aber wenn der 8282 vorgesehen ist und Du nicht umverdrahten willst nimm ihn besser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
05.01.2016, 09:37 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Hallo Buebchen,

welcher ist der Ersatz?

Danke.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
05.01.2016, 10:35 Uhr
PeterSieg



ok.

Falls jemand da was 'über' hat gegen Entgeld und das zusenden kann:

DS8282 8xLatch
TC551001BPL-70 128kx8 SRam
7,982MHz Quarz

Bitte PN. Erspart mir den Einzelkauf woanders..

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
05.01.2016, 10:55 Uhr
paulotto



der Quarz sollte wohl eine Frequenz von 7,3728MHz haben, damit die Baudrate perfekt paßt...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
05.01.2016, 11:19 Uhr
Rolli



@PeterSieg
Nach meinen Unterlagen verlangt der MAX232 4x1µF und der MAX232A 4x100nF.
@otto11
Welche Signale sind an der 10-poligen Buchsenleiste und der 10-poligen Steckerleiste herausgeführt?

Gruß
Rolf

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2016 um 11:29 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
05.01.2016, 11:32 Uhr
PeterSieg



@Rolli: ok. Habe die Werte aus den PDF's von otto11. Ich für meinen Teil möchte da sowieso mit einem USB-TTL Dongle (=ohne MAX232+RS232) arbeiten.

Ich bin auch noch verwirrt wegen der beiden (E)Eproms.
1.)
2732=4k 24-pol; ROM Image (BIN Datei) ist aber 2k groß. Passt da auch ein 2716 (28C16) - ist ja auch 24-pol?

2.)
27256=32k 28-pol; ROM Image (BIN Datei BM201) ist aber 8k groß. Passt da auch ein 2764 (28C64) - ist ja auch 28-pol?

(28C16 und 28C64 habe ich noch da und sind Pin-kompatibel zu 27Cxxx)

Falls der 2xx16 und 2xx64 nicht passen, wäre dann etwas zu beachten, wohin der kleinere ROM im jeweiligen größeren (E)Eprombereich zu brennen ist?

@otto11: Siehe Quarzfrequenz.. welche soll genommen werden?

Peter

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2016 um 11:36 Uhr von PeterSieg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
05.01.2016, 12:23 Uhr
Pollyplay



@PeterSieg

Rein theoretisch ist es egal, solange der Bereich nicht überschritten wird, also nur im unteren Bereich beschrieben bis zur KB-Grenze und genau Pin-kompatibel.
( Man könnte z.B. mit Zwischensockel arbeiten, wenn einzelne Ansteuerungen anders sind ,, die Datenleitungen ( A und D ) sind kompatibel. )

So, wie ich das kenne, wird immer bei 0000 begonnen.

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2016 um 13:31 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
05.01.2016, 18:08 Uhr
otto11



Hallo zusammen,

PeterSieg's Stückliste ist die Maximalvariante für die PROM's.

Die Werte der Elkos sind unkritisch. Die dienen ja nur als Ladungsspeicher für die Erzeugung der höheren Spannungen für RS232. Die Standardwerte für MAX232 wurden schon richtig von Rolli genannt.

Die richtige Quarzfrequenz hat paulotto genannt. Ich wusste nur noch, daß es nicht die Maximalfrequenz von 8MHz sein durfte, um auf fehlerarme Baudrate an der RS232 zu kommen. Also fast richtig getroffen :-)

Der DS8282 ist empfohlen.

Auf der 10-poligen Buchsenleiste liegt Port2, 5V und Masse (s. Stromlaufplan).

Auf der 10-poligen Steckerleiste liegt ebenfalls die RS232 (für Flachbandkabel).
Für den USB-TTL Dongle musst Du allerdings die Belegung checken. Keine Ahnung ob die irgendwie "genormt" ist. Ich hab einen China Dongle mit Nr 5401030. Allerdings ist die X1 zu dicht an X2 gerutscht. Dadurch liegt PIN1/X1 unter dem Kragen von X2. Bei meinem Dongle wird PIN1 nicht benötigt. Oder man läßt X2 weg.

Zu den PROMs:
Ich habe mit 28C16 entwickelt. Den Inhalt dann in einen 2732 ab 0000 programmiert.
Wie auf dem Foto zu sehen ist, habe ich einen 27C64A mit 8k für den anderen PROM benutzt. Da passt dann auch die Länge.

Für den RAM passt auch ein 32kx8 RAM auf die Platine. Allerdings müssen dann beide Proms umprogrammiert werden (wegen Anfangsadresse RAM dann 8000H statt 1000h bei gleichem GAL).

@PeterSieg
Ich kann Dir die drei Positionen mit in den Brief packen, wenn Du die nicht inzwischen schon klar gemacht hast. Schreib mir schnell noch 'ne PN, bevor ich den Brief zu machen muss :-)

Ich hoffe die Fragen sind vorerst beantwortet.
Habe leider in der Woche wenig Zeit :-( Die Arbeit kann den ganzen Tag vers....

Grüße
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2016 um 20:19 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
05.01.2016, 20:10 Uhr
otto11



Nochmal kurz zu 025:

Die Größe des 2k oder 4k PROM am internen Speicher des 8840 ist erstmal egal. Man kann beide einsetzen. Im 4k ist dann noch massig Platz für Ergänzungen.
Die Größe des "oberen" PROM von jetzt 8k bestimmt auch die Programmierung des GAL. Falls jemand dort einen 32k PROM einsetzt, muss auch der GAL angepasst werden. Diese Variante ist aber rein hypothetisch, da das Entwicklungssystem ja gerade im 8k PROM mit geändertem "BM200" steckt.
Ohne Änderung am GAL sollte auch ein 8820 einsetzbar sein. Dann natürlich mit BM200 und internem U8830 ROM.

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
06.01.2016, 14:26 Uhr
Rolli



Hier wird auch mit UB88xx rumgewerkelt.
http://images.google.de/imgres?imgurl=http://john.ccac.rwth-aachen.de:8000/patrick/data/Z8-Emu1.jpg&imgrefurl=http://john.ccac.rwth-aachen.de:8000/patrick/Z8emu.htm&h=972&w=1600&tbnid=D
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
06.01.2016, 15:37 Uhr
deaf_ac1



Hallo!

Die Original-Adresse lautet:

http://john.ccac.rwth-aachen.de:8000/patrick/Z8emu.htm

Viele Grüße

Babette
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
09.01.2016, 18:53 Uhr
PeterSieg



Habe es jetzt mal aufgebaut - keine Einschaltmeldung - war ja irgendwie klar :-(

Bestückt mit AT28C16 mit 2k bin geflasht + AT28C64 mit 8k bin geflasht.

Die Unterbrechungen sind unterbrochen.
Die extra Leitungen sind gelegt.

Pin 1-2 sind verbunden um TX/RX am Max232 zu haben.
Am Max232 ist auch mein USB-TTL Wandler angeschlossen.

16 - +5V
15 - GND
14
13
12 - Tx <-> Rx ub8840
11 - Rx <-> Tx ub8840

Was bis dato noch fehlt ist der Widerstand auf der Unterseite. Ist das der 'Angst'-Widerstand von 4,7kOhm?

An SW-?? ist auch kein Brücke = offen = 10k Pullup an VCC? (so hatte ich es auch aus dem Bild entnommen).

Am Ram/Rom Jumper ist auch nicht bestückt? Hatte im Bild das auch als offen gesehen..?

Links unten beim Gal.. was wäre da sonst zu bestücken? Da ist ein Widerstand
eingezeichnet..? Und ein 2er Jumper..? Hmm ich glaube der fehlt noch R1=10k Widerstand. Das bestücke ich gleich nochmal nach den Nachrichten ;-)

Bilder:




Ansonsten - Morgen ist auch noch ein Tag.. da soll es sowieso regnen..

Peter

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2016 um 18:53 Uhr von PeterSieg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
09.01.2016, 19:07 Uhr
otto11




Zitat:
PeterSieg schrieb
Habe es jetzt mal aufgebaut - keine Einschaltmeldung - war ja irgendwie klar :-(

Bestückt mit AT28C16 mit 2k bin geflasht + AT28C64 mit 8k bin geflasht.

Die Unterbrechungen sind unterbrochen.
Die extra Leitungen sind gelegt.

Pin 1-2 sind verbunden um TX/RX am Max232 zu haben.
Am Max232 ist auch mein USB-TTL Wandler angeschlossen.

16 - +5V
15 - GND
14
13
12 - Tx <-> Rx ub8840
11 - Rx <-> Tx ub8840

Was bis dato noch fehlt ist der Widerstand auf der Unterseite. Ist das der 'Angst'-Widerstand von 4,7kOhm?

An SW-?? ist auch kein Brücke = offen = 10k Pullup an VCC? (so hatte ich es auch aus dem Bild entnommen).

Am Ram/Rom Jumper ist auch nicht bestückt? Hatte im Bild das auch als offen gesehen..?

Links unten beim Gal.. was wäre da sonst zu bestücken? Da ist ein Widerstand
eingezeichnet..? Und ein 2er Jumper..? Hmm ich glaube der fehlt noch R1=10k Widerstand. Das bestücke ich gleich nochmal nach den Nachrichten ;-)

...

Ansonsten - Morgen ist auch noch ein Tag.. da soll es sowieso regnen..

Peter



Hallo Peter,

soweit ich das sehe, alles in Ordnung.
Der Trick ist: Es gibt erstmal keine Einschaltmeldung! Der U8840 wartet auf CR. Damit bestimmt der die Baudrate und antwortet dann mit einem 0DH,0AH und '@'.
Aber, Spannungsversorgung? Das Board zieht bis zu 450mA!

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2016 um 19:11 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
09.01.2016, 19:32 Uhr
PeterSieg



Hi.

So Widerstand R1 ist nun bestückt. Brachte aber leider auch nicht den gewünschten Erfolg. Was ist mit dem 4,7k Widerstand auf der Unterseite?

Ja, Strom hatte ich mir auch evtl. gedacht, das das knapp werden könnte.
USB sollte aber 500mA liefern können. Gemessen habe ich 4,73V.

Kann morgen mal eine separate +5V Versorgung dran hängen..

Peter

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2016 um 19:39 Uhr von PeterSieg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
09.01.2016, 22:21 Uhr
Rolli



Wo findet man denn eigentlich die Schaltung zu dem Teil?

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
10.01.2016, 00:00 Uhr
PeterSieg




Zitat:
otto11 schrieb
Die Dokumentation zu dem kleinen Projekt ist jetzt auf meiner Projektseite zu finden.

Gruß
Jürgen



Dort.

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
10.01.2016, 16:03 Uhr
PeterSieg



So. Heute noch mal mit wachen Augen alles kontrolliert.
Kann keinen Fehler finden.
Nur der Widerstand auf der Unterseite ist noch nicht bestückt - soll ich das mal nachholen?
Und die 4,7V sollten doch auch eigendlich reichen - oder?

Weitere Ideen/Checks?

Peter

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2016 um 16:04 Uhr von PeterSieg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
10.01.2016, 16:11 Uhr
Pollyplay



Natürlich muss der rein.
Welcher, bitte, ist das ?

4,7 V wären mir zu wenig.

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2016 um 18:20 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
10.01.2016, 17:53 Uhr
PeterSieg




Zitat:
Pollyplay schrieb
Natürlich muss der rein.
Welcher, bitte, ist das ?



Hmm. Also nicht wissen was und wofür aber rein muss er sicher..?
Ich vermute das ist der 'Angst'-Widerstand mit Wert 4,7k Ohm. Ein Pullup Widerstand.

Peter

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2016 um 17:53 Uhr von PeterSieg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
10.01.2016, 18:06 Uhr
Pollyplay



" Ein Pullup Widerstand. "
Dann kann dort nichts auf high schalten. ( bei open collector z.B., open in ) Muss aber doch sicherlich?

Woran mangelt es?
2 x 10 K parallel oder 2 x 2,4 K in Reihe.

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2016 um 18:26 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
12.01.2016, 09:06 Uhr
PeterSieg



Es mangelte an der Erläuterung ob der drin sein MUSS. Und ob es sich da um den handschriftlich genannten 4,7k Ohm 'Angst'-Widerstand handelte.

Nun ich habe ihn bestückt - immer noch kein Lebenszeichen.

Ich werde nun mal ein +5V Netzteil auftreiben und die Platine damit versorgen.
(Allein fehlt mit der Glaube, das es wirklich daran liegt)

Peter

Dieser Beitrag wurde am 12.01.2016 um 09:07 Uhr von PeterSieg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
12.01.2016, 09:12 Uhr
Rolli



Bist du dir sicher, dass dein USB-TTL-Wandler funktioniert?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
12.01.2016, 12:50 Uhr
PeterSieg




Zitat:
Rolli schrieb
Bist du dir sicher, dass dein USB-TTL-Wandler funktioniert?



Ja. An einem arduino getestet ;-)

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
12.01.2016, 12:58 Uhr
HONI



Hast du ein Oszilloskop zur Hand? Dann teste doch bitte mal ob die Signale auch am UB8840 ankommen. Ich gehe mal davon aus dass du weisst dass RX und TX gekreuzt werden müssen. Wenn es natürlich zwei mal gekreuzt wird ist das auch suboptimal .

Vllt. sollte die FW noch um eine Funktionsanzeige erweitert werden. Irgendwo eine LED angespaxt die aufleuchtet wenn der EMR korrekt läuft.

Alternativ zum Oszi geht auch das Ostereierige Multitool. Das kann ein RS232 Signal erzeugen (Zeichenkette).

Wann ist denn mit einer Fehlerbereinigten Version der Platine zu rechnen?

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
12.01.2016, 14:06 Uhr
PeterSieg



;-) Das mit Tx <-> Rx und gekreuzt ist klar. Habe beide Varianten probiert.

Oszi habe ich nicht. Multitool ja. Damit kann ich Freq. 'schätzen' und Signalaktivität sichtbar machen. Warum sollte ich dem EMR eine Zeichenkette vorwerfen, wenn er offensichtlich (so er denn überhaupt läuft) ein CR erwartet.
Und der USB TTL Wandler ist ok.

@otto11: Ich gehe doch davon aus, das der GAL programmiert ist ;-) - korrekt?

Ich habe es hier nicht soo eilig.. wäre halt nur schön, wenn es mal irgendwann liefe..

Nützlich für mich wären Test-/Messmöglichkeiten etc.

(Kann man für so ein GAL auch ein Verify machen? - Hatte bis dato noch nie mit diesen Bausteinen zu tun)

Die beiden Rom's sind geprüft nach dem flashen.
(Fällt mir ein, das Ram kann ich auch nochmal im TL866 prüfen)

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
12.01.2016, 14:12 Uhr
holm

Avatar von holm

...warum hast Du keinen Oszi? Sollte ich da nochmal nach was Abgelegten gucken?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
12.01.2016, 14:21 Uhr
millenniumpilot



Hi Peter, den Gal kannst Du auch im TL866 prüfen. Schau nach ob er programmiert ist. Also Auslesen oder BlankCheck.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
12.01.2016, 15:27 Uhr
HONI




Zitat:
PeterSieg schrieb
Warum sollte ich dem EMR eine Zeichenkette vorwerfen, wenn er offensichtlich (so er denn überhaupt läuft) ein CR erwartet.
Und der USB TTL Wandler ist ok.
Peter



Du sollst nicht die Zeichenkette an den EMR schicken, sondern an TX Pin des EMR das Signal einspeisen. So kannst du auf einen Schlag prüfen ob der MAX232 und dein USB RS232 Wandler in Richtung PC korrekt arbeitet. Wenn du dann am EMR noch RX und TX brückst, kannst du auch die andere Seite durchprüfen. Dafür bräuchtest du nichtmal das Multitool, da reicht dann ein Terminal.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
12.01.2016, 17:15 Uhr
otto11



Hallo Peter,

der GAL ist natürlich programmiert! War doch so ausgemacht.

Ich würde an Deiner Stelle noch mal genau die LP prüfen. Leider ist auf den Fotos von Dir nicht zu erkennen, welche Leiterzüge Du getrennt hast. Auf dem zweiten Foto sieht es so aus, als ob Du sehr "großzügig" getrennt hast. Auf der Oberseite soll mit jeder der drei Trennschnitte nur ein(!) Leiterzug getrennt werden.
Also einzeln die umliegenden Leiterzüge nachmessen.
Ausserdem würde ich schon die Stromversorgung nicht von hinten (RS232) für das ganze Board sondern von X5 aus vornehmen.
Ein Signal am TX würde ich auch erstmal nicht einspeisen. Könnte sein der 8840 nimmt das übel :-)

Gruß
Jürgen

PS: der Angstwiderstand nach P3.2 stammt aus Kieser/Bankel S.233, gegen die Fehlauslösung des Testprogrammes im EMR

Dieser Beitrag wurde am 12.01.2016 um 17:34 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
12.01.2016, 17:47 Uhr
otto11



Ich habe noch ein Board mit einem UB8820 aufgebaut, um einen vielleicht notwendigen Vergleich mit der Originalsoftware BM200 zu haben. War bis jetzt nicht notwendig :-)
Dabei wurde aber sichtbar, daß ein U2716 auf dem unveränderten Board nicht läuft. Pin21 verhindert hier das Lesen aus dem EProm, da dort auf dem Board A11 für den 4k 2732 liegt. Der 2716 will hier ein H sehen. Auch dies lässt sich aber relativ einfach ändern. A11 kommt rechts neben dem 2716 in Richtung 8820 auf die Oberseite der Platine. Dort habe ich den Leiterzug getrennt und Pin21 auf der Unterseite direkt auf Vcc gelegt. Damit läuft dann auch das Board mit dem 8820.

Interessant ist, das der UB8820M (V9) auch die Adresse A11 an den internen wie auch externen Speicher ausgibt!

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
12.01.2016, 19:34 Uhr
PeterSieg



@Jürgen. Inzw. weiß ich auch das mal ein Verify mit einem GAL machen kann.
Stimmte alles. Auch die beiden Rom's sind ok. Ram auch.

Ich habe alle Trennstellen geprüft - ist auch nur jeweils 1 Leiterbahn getrennt.
Auf der Unterseite sind es an einer Stelle - wie im Bild aber 4 Leiterbahnen.
Das sollte alles so passend sein wie von dir in der PDF gezeigt. Ebenso die neuen
Leitungen.

Als nächstes kommt ein neues NT.

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
12.01.2016, 19:44 Uhr
holm

Avatar von holm

@otto11:

Das mit A11 beim U882 ist glaube ich irgendwo dokumentiert, man kann sich nur nicht drauf verlassen das es funzt.
..darf ich davon ausgehen das der U882 funktioniert? :-)

Das mit dem Vpp Anschluß am 2716 ist auch bekannt, der ELV UP2000 konnte ab irgend einem Softwarestand 2716 plötzlich nicht mehr programmieren (zumindest die die ich ausprobiert habe, hauptsächlich K573RF2). Ich habe ne Weile gebraucht um rauszufinden das nicht das Programmieren schief ging, sondern das Lesen :-)
Das lies sich mit einem Patch im Device File für die 2716 beheben..

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
12.01.2016, 19:48 Uhr
HONI




Zitat:
otto11 schrieb
Ein Signal am TX würde ich auch erstmal nicht einspeisen. Könnte sein der 8840 nimmt das übel :-)



Na dann, RX und TX abkoppeln oder IC raus und beide verbinden.

So ganz ist mir auch noch nicht klar ob Peter einen USB-TTL Wandler nimmt oder einen USB-RS232 Wandler. Bei ersterem darf er den Weg über den MAX232 nicht beschreiten sondern muß diesen direkt mit dem UB8840 verbinden.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
12.01.2016, 20:53 Uhr
otto11




Zitat:
holm schrieb
@otto11:

Das mit A11 beim U882 ist glaube ich irgendwo dokumentiert, man kann sich nur nicht drauf verlassen das es funzt.
..darf ich davon ausgehen das der U882 funktioniert? :-)

Das mit dem Vpp Anschluß am 2716 ist auch bekannt, der ELV UP2000 konnte ab irgend einem Softwarestand 2716 plötzlich nicht mehr programmieren (zumindest die die ich ausprobiert habe, hauptsächlich K573RF2). Ich habe ne Weile gebraucht um rauszufinden das nicht das Programmieren schief ging, sondern das Lesen :-)
Das lies sich mit einem Patch im Device File für die 2716 beheben..

Gruß,
Holm



Hallo Holm,
jo danke, U882 funktioniert :-)

Über A11 steht in "Technische Beschreibung U881/U882" : "Der Anschluß A11 bleibt vorerst reserviert für anderweitige Anwendungsfälle und ist nicht nutzbar."

Also muss man den frei lassen! Ich habe hier ja einen anderweitigen Anwendungsfall :-) Das Board heisst ja auch UB8840M Testboard und nicht U882 .... Die notwendigen Änderungen sind ja beherrschbar und zum Glück noch keine Mikroelektronik :-)

Falls(!) es mal eine richtige Version geben wird, muss an A11 also auch eine Lötbrücke.

Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
12.01.2016, 21:00 Uhr
PeterSieg



Der Peter hat einen USB-TTL Wandler (China).
Brücke ist so (1-2) das die Signale am Max232 anliegen.
Warum? Weil da an Pin16 = GND und Pin 15 = +5V anliegen.
Und dann kann man an Pin 11=Tx + 12=Rx abnehmen ;-)
Also alles nah bei einander..

Das habe ich so auch schon beim IS51 Board gemacht (8051-Basic) und hat
ohne Probleme funktioniert.

Ich hatte auch die Verbindung bis zur CPU Pin 61 und 60 durchgemessen. ok.

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
12.01.2016, 21:24 Uhr
otto11



@Peter

OK, wenn Du sonst alles als i.O. befunden hast, versuche ich morgen mal mit meinem Labornetzteil und Einspeisung über X5(!) die minimale Spannung zu finden, mit der das Board noch anläuft. Lt. DB alle Bauelemente 5V +-0,25V.
Übrigens liefert USB nicht per SE 500mA! Das muss der Client mit dem Host aushandeln und darf bis zum ok durch den Host nur 100mA ziehen. Ich denke nicht, daß ein USB-TTL-Wandler 500mA beim Host anmeldet. Wofür auch?

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
12.01.2016, 21:31 Uhr
PeterSieg



@Jürgen: Mach dir bitte nicht so viel Arbeit - es sei denn du möchtest das sowieso mal ausprobieren.. Ich werde mir die Tage ein passendes NT organisieren und dann melde ich mich wieder was das gebracht hat..

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
13.01.2016, 19:43 Uhr
PeterSieg



Nur kurze Rückmeldung.
Ext. NT dran. 5.1V - trotzdem keine Reaktion auf CR im 9600 8N1 Terminal :-(

Werde das mal ein paar Tage links liegen lassen und dann nochmals an alle Unterbrechungen/extra Leitungen gehen..

Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
13.01.2016, 21:10 Uhr
otto11




Zitat:
PeterSieg schrieb
Nur kurze Rückmeldung.
Ext. NT dran. 5.1V - trotzdem keine Reaktion auf CR im 9600 8N1 Terminal :-(

Werde das mal ein paar Tage links liegen lassen und dann nochmals an alle Unterbrechungen/extra Leitungen gehen..

Peter



Nur kurze Rückmeldung. :-)
Ext. NT war dran. Bis herab auf 4,5V funktioniert alles wie es soll (bei Einspeisung über X5).
Wo hast Du eingespeist?

Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
13.01.2016, 21:55 Uhr
paulotto



Ich hab die Platine mal aufgebaut, in Ermangelung eines TC551001, den ich im Tohuwabohu gerade nicht finden konnte, einen TC55257 gesteckt.
Und was soll ich sagen: es geht...
Basic habe ich noch nicht getestet. Jetzt fehlt noch ein übergeordnetes Programm zur Kommunikation mit Up- und Downloadfähigkeit.
Jürgen, wir sollten morgen Abend mal wegen eines neuen GAL-Inhalts reden, da der 257-er ja mehrfach im Adressraum eingeblendet wird...
(Ich habe gerade keinen GAL-Assembler lauffähig.)
Ich glaube, Dein Angst-R an P3.2 ist wohl nicht notwendig, da wir ja einen 8840 verwenden.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
13.01.2016, 22:06 Uhr
Rolli



Läuft denn der Prozessor überhaupt? Wobei das ohne Oszi schwer zu ermitteln ist.
Wäre mit einem Oszi an /MDS, /SYNK, SCLK festzustellen. Ein spezielles Programm, das zyklisch Ausgaben auf einer Portleitung macht, könnte auch weiter helfen.

Gruß
Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
13.01.2016, 22:38 Uhr
paulotto



Peter,

hat Du auch wirklich alle Datenleitungen an den richtigen Pins von µP und ROM/RAM?
Am besten durchklingeln von Port-Pin zu ROM/RAM-Pin...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
13.01.2016, 23:06 Uhr
paulotto



Hallo Jürgen,

gerade für Dich noch getestet:

19,2kBaud geht, nächste Stufe mit 38,4 will er nicht mehr, obwohl das noch von den Werten her geht (theoretisch eigentlich mit bis zu 57,6; müßte man mal hart kodieren und probieren). Wahrscheinlich ist das mit dem Ausmessen und Berechnen dann zu ungenau...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
13.01.2016, 23:44 Uhr
paulotto



Basic funktioniert auch, habe mal ein kleines Zählprogramm mit print-Ausgabe eingegeben und abgearbeitet.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
03.02.2016, 13:25 Uhr
HONI



Moin Moin,

also meins läuft. Zusammengebaut, Angestöpselt und geht. War erst noch ein wenig verwirrt warum mir ständig eine ASCII Zeichenkette angezeigt wird (bei 57,6 kBaud), aber das lag an einem fehlenden Jumper für die RS232.

Habe dem Board zusätzlich noch einen PullUp an Reset gegönnt.
Die Kondensatoren sind, wo es das Layout zu ließ, in SMD.

Das 8k Eprom was mir Jürgen mit geschickt hat, hat ein leicht anderes Bitmuster als das auf seiner Seite (drei Bytes).

Das Board läuft bei mir über eine echte RS232.
Da Jürgen der Platine aber extra eine Pinleiste für einen USB RS232 Adapter spendiert hat, kann ich nicht so recht nachvollziehen warum Peter da so ein Bohei gemacht und das ganze am Sockel des MAX232 verknüppert hat. Werde das heute Abend mal mit so einem Adapter testen (FTDI).

Bilder gibts auch heute Abend (wenn überhaupt gewünscht).

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
03.02.2016, 17:58 Uhr
otto11



Hallo,


Zitat:
HONI schrieb

Das 8k Eprom was mir Jürgen mit geschickt hat, hat ein leicht anderes Bitmuster als das auf seiner Seite (drei Bytes).




Das ist allerdings interessant, wenn das auch mit dem U8840 läuft!
Es sind wirklich nur drei Byte vom original BM200 (U8820) zum BM für den 8840 geändert. Wenn ich das richtig verstehe, hat HONI zufällig einen EProm mit 8820 BM von mir bekommen (?) Auf der Webseite soll eigentlich das geänderte Bitmuster liegen. (Jo, ist so. Eben kontrolliert)

Grüße
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
03.02.2016, 20:00 Uhr
otto11



Habe eben die erste Version der PC - Software auf meine Projektseite abgelegt. Damit ist jetzt hoffentlich etwas mit dem Board anzufangen, da damit jetzt die entwickelten Programme abgespeichert und wieder geladen werden können.

Viel Spaß damit!

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
03.02.2016, 22:09 Uhr
HONI



Hier die Bilder:



und



Tests mit dem anderen Bitmuster und dem FTDI Adapter stehen noch aus.
Für die RS232 läuft ein MAX232N mit jeweils 1µF SMD Kondensatoren.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
03.02.2016, 22:15 Uhr
millenniumpilot



Hallo Honi,

eine vielleicht dumme Frage: was hast Du da für Labels für die eproms verwendet? Die passen ja wie die Faust aufs Auge. Meine muss ich immer extra zuschneiden.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
03.02.2016, 22:18 Uhr
HONI



Da hab ich vor Jahren mal in einem Ramschladen solche Bögen gekauft mit Klebepunkten in verschiedenen Farben. Die nehm ich immer dafür her.
Sowas hier

Für Kameras an Laptops eignen die sich auch hervorragend .

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 03.02.2016 um 22:26 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
03.02.2016, 23:40 Uhr
HONI



@otto11

Mein Rechner meckert, er möchte gern noch die Vcl50.bpl haben bevor das Programm startet . Denke mal da fehlen noch ein paar mehr Dateien die Vcl50 wird ihm nicht reichen .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
04.02.2016, 07:47 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Kam bei mir auch, ich habe die dann einfach genommen und die vcl50.blp aus der __32-vcl50.bpl5.0.6.18.zip ins Verzeichnis der PC Software mit reingepackt

http://www.down-dll.com/index.php?arch=32bit&file-download=vcl50.bpl&version=5.0.6.18

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
04.02.2016, 08:37 Uhr
HONI



Den Gedanken hatte ich auch schon, wollte aber erstmal die Meinung von Jürgen abwarten.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
04.02.2016, 17:10 Uhr
otto11



@HONI

Was soll ich da für 'ne Meinung dazu haben?
Hab mich noch gewundert, daß das Programm so schön klein war.... Der Trigger war für mich eben zu klein den Compiler nochmal anzuwerfen :-)

@All
So, ist korrigiert. Die nun hoffentlich komplette Version hab ich hoch geladen.

Grüße
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
04.02.2016, 18:23 Uhr
otto11



Korrektur bzw. Ergänzung zu 063:

Ich hab ja ein 8820 und ein 8840 Board. Somit habe ich mal den 8k-8820 Eprom in das 8840 Board gesteckt.
Das läuft zwar an und einige Befehle in Assembler gehen, aber spätestens beim BASIC gibt es dann Ungereimtheiten.
Also bitte immer die zusammengehörigen EProms entsprechend 8820 oder 8840 benutzen!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
06.02.2016, 13:18 Uhr
otto11



Hallo Klaus,

habe gerade die GAL Belegungen für den Einsatz Deiner 32k RAM Bausteine auf dem Board ins Netz gestellt.
Damit tauchen diese RAM nicht zwei mal im Adressbereich auf. Hier kann kein separater, externer Datenspeicher genutzt werden.

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
07.02.2016, 19:02 Uhr
u808



Hallo,
ich bin gerade beim aufbauen,
ist die D-Sub als männliche oder weibliche Version auf dem Board vorgesehen?

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
07.02.2016, 19:44 Uhr
HONI



Moin Sven,

weiblich. So kann man direkt ein RS232 Verlängerungskabel benutzen. Steht auch irgendwo (handschriftlich) in den Unterlagen.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 07.02.2016 um 19:47 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
07.02.2016, 19:46 Uhr
paulotto



da geht kein Nullmodemkabel, nur eine Verlängerung...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
07.02.2016, 19:48 Uhr
HONI



Jop, schon geändert .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
07.02.2016, 23:22 Uhr
u808



Danke Jungs !



Läuft

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
11.02.2016, 14:20 Uhr
u808



Hallo,
gibt es eine Möglichkeit "bin" oder "hex" files (z.B. von vorhandenen EPROMS) in das System einzulesen um sie dann nachzubearbeiten?
Existiert irgendwo ein Tool mit dem ich meine Files in das Tektronixformat wandeln kann?

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
11.02.2016, 17:12 Uhr
otto11




Zitat:
u808 schrieb
Hallo,
gibt es eine Möglichkeit "bin" oder "hex" files (z.B. von vorhandenen EPROMS) in das System einzulesen um sie dann nachzubearbeiten?
Existiert irgendwo ein Tool mit dem ich meine Files in das Tektronixformat wandeln kann?

Viele Grüße
Sven



Hallo Sven,

bei der ZDS3.68 Entwicklungsumgebung von Zilog ist ein Programm "Object Convert 1.01" dabei. Das kannst Du mal probieren und bitte berichten.

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
11.02.2016, 17:39 Uhr
u808



Danke für den Tip,
bei mir heißt das Programm ZConvert, werde ich gleich mal testen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
11.02.2016, 18:00 Uhr
deaf_ac1



Hallo!

Es gibt kleine 2 Umwandlungsprogramme (DOS), im DOS oder im DOS-Box unter Windows/Linux funktionieren:

BIN2HEX.EXE - wandelt BIN-File in HEX-File um

HEX2BIN.EXE - wandelt HEX-File in BIN-File um

Viele Grüße

Babette
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
11.02.2016, 18:19 Uhr
u808



@ deaf_ac1
Die beiden Tools kenne ich, damit kann ich aber nix ins Tektronixformat umwandeln.

Mit den ZConvert scheint es zu funktionieren, das Testboard ließt es auf jeden Fall ein... aber ab Adresse 0000
Jemand eine Idee wie ich das ändern kann?

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
11.02.2016, 22:18 Uhr
otto11




Zitat:
u808 schrieb

Mit den ZConvert scheint es zu funktionieren, das Testboard ließt es auf jeden Fall ein... aber ab Adresse 0000
Jemand eine Idee wie ich das ändern kann?

Viele Grüße
Sven



@u808

Die Adresse steht eben im Tektronix Record mit drin :-) Da könnte man einen Offset ins Programm einbauen. Dann muss das Programm aber auch die Records dekodieren und Prüfsummen kontrollieren und berechnen, was es bisher nicht tut...

Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
11.02.2016, 22:38 Uhr
_lars

Avatar von _lars

Angesichts dessen: http://www.ebay.de/itm/UB8840M-8bit-Microcontroller-Z8-compatible-/311405036922?hash=item48812fc57a:g:XfkAAOSwLVZVqhIQ finden sich ja vielleicht noch ein paar Interessenten für eine korrigierte Neuauflage des Boards?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
11.02.2016, 23:05 Uhr
holm

Avatar von holm

..und wen die dort alle sind kann man mich auch noch fragen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
12.02.2016, 17:19 Uhr
u808



Wenn es zu einer Neuauflage kommen sollte, bitte noch die freien Pins (1,2,54,55) vom 8840 rausführen, so könnte man dann den Eprommer vom Ju+Te Computer ans Board mit anschließen.

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
12.02.2016, 18:37 Uhr
otto11



So'n Mist!
Da war in der PC-Software V1.0 noch ein übler Copy & Paste Fehler! UPLOAD und SAVE wurden abgewiesen.
Die Korrektur an bekannter Stelle.
Sorry!
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
12.02.2016, 22:43 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Hallo otto11,

was liegt normalerweise beim 8830 auf der Adresse 0800H?

Könnte das auch ein Rettungssprung (POP PC) bei einem Programmabsturz sein?


Quellcode:

                             A     1296 ; Eintrittspunkt BASIC-Interpreter
000007FD 8D 07 2B            A     1297         jp    loc_72B
                             A     1298 ; end of 'ROM'



Wenn ja müsste der beim 8840 auch auf 0FFDH kommen.

Fehlen an den Adressen 721H und 726H Die Marken oder ist das Datenmüll.
Ich kann keinen Sprung auf die besagten Adressen finden.
Und der Befehl davor ist immer ein JR.

[code]
00000715 D6 05 2F A 1163 c_INPUT: call sub_52F
00000718 D6 02 E9 A 1164 call p_input1
0000071B D6 04 F3 A 1165 call sub_4F3
0000071E 8D 05 A8 A 1166 jp c_LET1
00000721 E6 0F 04 A 1167 ld reg_0F, #4
00000724 8B 10 A 1168 jr loc_736
00000726 E6 0F 08 A 1169 ld reg_0F, #8
00000729 8B 0B A 1170 jr loc_736
A 1171
0000072B B0 0F A 1172 loc_72B: clr reg_0F
0000072D B0 0E A 1173 clr reg_0E
0000072F 08 06 A 1174 ld R0, reg_06
00000731 18 07 A 1175 ld R1, reg_07
00000733 D6 06 C9 A 1176 call c_CLRTRAP
00000736 31 10 A 1177 loc_736: srp #10h
[/code
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2016 um 22:44 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
13.02.2016, 11:44 Uhr
otto11



Hallo PIC18F2550,


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Hallo otto11,

was liegt normalerweise beim 8830 auf der Adresse 0800H?

Könnte das auch ein Rettungssprung (POP PC) bei einem Programmabsturz sein?


Quellcode:

                             A     1296 ; Eintrittspunkt BASIC-Interpreter
000007FD 8D 07 2B            A     1297         jp    loc_72B
                             A     1298 ; end of 'ROM'



Wenn ja müsste der beim 8840 auch auf 0FFDH kommen.




Nein, das ist der Einsprung in den Basic Interpreter. Steht ja auch da!
Auch beim 8840 ist der Interpreter nur 2k groß und der Einsprung bleibt deshalb wo er ist.


Zitat:

Fehlen an den Adressen 721H und 726H Die Marken oder ist das Datenmüll.
Ich kann keinen Sprung auf die besagten Adressen finden.
Und der Befehl davor ist immer ein JR.



Da hast Du wirklich Recht und aufmerksam gelesen!
Es stimmt, da fehlen zwei Marken.
721H wird aus dem BM200 PROM beim Befehl "CONT" angesprungen und 726H von dort bei der Funktion "STEP".
Das ist aber nicht auf meinem Mist gewachsen, da ich den BM200 nicht komplett disassembliert hatte.

Danke und Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
13.02.2016, 11:49 Uhr
otto11




Zitat:
u808 schrieb
Wenn es zu einer Neuauflage kommen sollte, bitte noch die freien Pins (1,2,54,55) vom 8840 rausführen, so könnte man dann den Eprommer vom Ju+Te Computer ans Board mit anschließen.

Viele Grüße
Sven



Ist notiert :-)
Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
13.02.2016, 12:29 Uhr
millenniumpilot



Hallo Jürgen,

nimmst Du auch schon Vormerkungen zur Bedarfsermittlung entgegen? ;-)

fragend, Dirk

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2016 um 12:30 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
13.02.2016, 12:46 Uhr
HONI



Hallo Jürgen, hatte es zwar im Holms Beitrag auch schon geschrieben, aber ich wäre auch an einer überarbeiteten Version interessiert.

Dabei wäre folgendes noch "nice to have"
- Spannungsregler (7805 o.Ä.) nebst Beschaltung auf der Platine integrieren
- Hohlbuchse statt Schraubklemme für Stromanschluss
- Power LED
- LEDs (ggf. mit Bustreiber) an den nutzbaren Ports des U884x
- Austausch des DS8282 gegen ein aktuelles Äquivalent (wenn überhaupt verfügbar)

Zumindest eine Schutzdiode hinter der Schraubklemme wäre gut, falls man das Ding doch mal verpolt

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
13.02.2016, 12:57 Uhr
millenniumpilot



DS8282 würde ich rund 10 Stück abgeben können. Daran soll das Projekt nicht scheitern.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
13.02.2016, 13:07 Uhr
_lars

Avatar von _lars


Zitat:
HONI schrieb
Hallo Jürgen, hatte es zwar im Holms Beitrag auch schon geschrieben, aber ich wäre auch an einer überarbeiteten Version interessiert.

Dabei wäre folgendes noch "nice to have"
- Spannungsregler (7805 o.Ä.) nebst Beschaltung auf der Platine integrieren
- Hohlbuchse statt Schraubklemme für Stromanschluss
- Power LED
- LEDs (ggf. mit Bustreiber) an den nutzbaren Ports des U884x
- Austausch des DS8282 gegen ein aktuelles Äquivalent (wenn überhaupt verfügbar)

Zumindest eine Schutzdiode hinter der Schraubklemme wäre gut, falls man das Ding doch mal verpolt

MfG HONI!!



Also falls mein Post nicht deutlich genug gewesen sein sollte: Ich bin auch an einer überarbeiteten Version interessiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
13.02.2016, 13:45 Uhr
otto11



Hallo _lars und Interessierte,

ich nehme zwar offiziell noch keine Bedarfsmeldungen entgegen, aber wer möchte, kann ja schon mal den Finger heben :-)
Vorschlag: Bitte nur per PN, damit hier nicht alles zu gemüllt wird mit "Ich" und "Ich auch".
Ich gebe den Zwischenstand dann gelegentlich hier bekannt.

@HONI
Den Spannungsregler hab ich mir auch schon gewünscht. Ich muss aber sehen, was noch alles kommt. Es gibt inzwischen einige Dinge, die ergänzt werden müssen (z.B. diverse Lötbrücken oder Jumper für RAM- u EPROM Größen). Reset und Stop als Taster wäre auch nicht schlecht. Zur Not passt was auf die Unterseite.
Die PCB soll aber auf keinen Fall größer werden!

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
14.02.2016, 17:20 Uhr
Andreas



@PaulOtto

Das Testboard von Peter ist bei mir gelandet und läuft jetzt auch. Problematisch sind die Pins des U884. Ich habe solche Präzisionsleisten drin und die Pins verbiegen sich ganz schnell beim mehrmaligen wechseln. Irgendwie scheint das Pinmaterial ein bißchen zu weich zu sein.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
14.02.2016, 17:50 Uhr
HONI



@Andreas

Woran lags?

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
14.02.2016, 20:39 Uhr
Andreas



Am Pin20 vom U884 war eine winzige Berührung. Dadurch wurde auch die Amplitude auf 1Volt reduziert. Dadurch mit dem Oszi gut zu sehen.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
14.02.2016, 20:54 Uhr
HONI



Also schlecht gelötet?

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
21.02.2016, 13:05 Uhr
otto11



Hallo,

es gibt ein Update für die PC-Software als V1.02.
Beim LOAD von Maschinencode ist jetzt ein Offset eingebbar.
Für das Abspeichern von Dateien mit UPLOAD bzw. SAVE wird, falls die Datei schon vorhanden ist, jeweils die vorhergehende Datei als Backupdatei angelegt ( *.bck).
So bleibt bei Problemen mit der Datenübertragung der vorhergehende Stand erhalten.

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
21.02.2016, 16:38 Uhr
Andreas



Hallo
Meine zum Thema passende Broschüre "Einchip-Mikrorechner" von Bormann/Rentsch fiel auseinander. Jetzt kann ich sie als PDF wieder gut lesen.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
21.02.2016, 19:04 Uhr
u808



@otto11

GENIAL!
So hab ichs mir gewünscht, bin begeistert.
Danke Jürgen



@Andreas
Das hört sich gut an.

Dann fehlt nur noch der Kieser/Bankel, hat den jemand im auseinandergefallenden Zustand, so das man ihn mal schnell durch den Einzugscanner jagen kann?

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
21.02.2016, 19:14 Uhr
PC-Opa



@otto11:
Ich melde mich mal für eine LP der Neuauflage an - in Verbindung mit dem dazugehörigen gebrannten GAL und ev. 1 St. UB8840 (habe nur noch 8820 liegen).
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
27.02.2016, 07:58 Uhr
ralle



Ich Melde mich auch mal an, hab noch einige.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
27.02.2016, 13:02 Uhr
otto11



Zwischenstand der "Bedarfsmeldungen" für das Testboard :-)

millenniumpilot
instler0
deaf_ac1
HONI
_lars
otto11
SOC4 1-2x
PC-OPA
Elektriker
ralle

Ich hoffe, ich hab keinen vergessen.
Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
29.02.2016, 15:58 Uhr
Rainer



ich würde auch zwei Testboards nehmen.

Gruß
Rainer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
29.02.2016, 16:18 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Ich würde mich ebenfalls über zwei Testboards freuen.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
29.02.2016, 16:24 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Sehr gern möchte ich auch so ein Testboard bestellen.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
29.02.2016, 16:34 Uhr
andy62



Hallo Jürgen,
Da hebe ich doch auch mal die Hand.
Grüße Andy
Edit: Ich benötige nur das Board.

Dieser Beitrag wurde am 29.02.2016 um 18:48 Uhr von andy62 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
29.02.2016, 18:12 Uhr
Georg

Avatar von Georg

Auch ich möchte ein Testboard plus GAL bestellen
Gruß Georg
--
DL5GSM ex DO5GSM DOK:X01 LOC:jo51pm

Dieser Beitrag wurde am 29.02.2016 um 18:13 Uhr von Georg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
29.02.2016, 20:03 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Jürgen,

ich würde auch gern eine Platine nehmen.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
29.02.2016, 20:13 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich nehme auch mal eine, obwohl ich nicht wirklich Bedarf habe.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
29.02.2016, 20:22 Uhr
ic-box24



Hallo otto11,

Dein Projekt gefällt mir sehr gut, möchte deshalb auch gern 2 Platinen bestellen.

Viele Grüße

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
29.02.2016, 20:57 Uhr
Mobby5



Ich würde auch gerne ein Board und, wenn möglich, GAL nehmen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
06.03.2016, 16:48 Uhr
thommy_berlin



Sollte es noch Jemandem an UB 8840M fehlen, 16 Stück "dümpeln" noch bei mir herum.

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
06.03.2016, 17:20 Uhr
Rolli



Alle, die hier ihren Bedarf kund getan haben, hatten den Beitrag <096> entweder nicht gelesen oder ignoriert.

Rolli
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
13.03.2016, 17:15 Uhr
otto11



@ All,

ich habe eben die Version 1.03 des PC-Programmes zum Testboard hochgeladen.
Es fand sich noch ein kleiner Fehler in der V1.02.

@Rolli
ja, das ist hier leider oft so! Vielleicht ist das eine "Leseschwäche"?

Es sind aber trotzdem alle Meldungen registriert worden. Da muss ich mich wohl mal an die Revision des Boards setzen.

Grüße
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
16.03.2016, 07:42 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Otto11,

da ich gerade mein statisches Koppel-RAM-Modul (EPROM-Simulator) für KC853 zum testen heraus geholt habe, mit dem ich unter anderem das Programm in einen statischen RAM laden kann und worauf der U88xx auch zugreifen kann, würde ich gerne auch 4 Platinen bestellen und alles was du noch zur Verfügung stellen kannst.

Danke und Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 16.03.2016 um 07:43 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
10.04.2016, 17:28 Uhr
otto11



Hallo,

ich habe der PC-Software zum Testboard mal etwas "Beine" gemacht. Die rennt jetzt richtig beim "LOAD".
Wie immer auf meiner Hobby-Website als Version V1.05 im zip zu finden. (siehe 015)


Grüße
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
11.05.2016, 08:19 Uhr
Buebchen



@otto11
Hallo!
Falls Du das Layout noch einmal überarbeitest kannst Du ja vieleicht statt des 8282 einen 74LS573 vorsehen. Der ist Funktions aber nicht ganz Pinkompatibel.
Ausserdem besser erhältlich und Preiswerter.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
11.05.2016, 09:06 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Jürgen,

hattest du denn vor LPs fertigen zu lassen, damit wir auch etwas von deiner Leistung haben? Ich hatte ja schon mal nach LPs gefragt.
Ich würde gerne welche nehmen.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
11.05.2016, 13:52 Uhr
andy62



Hallo otto11,
bitte nicht irgendwelche IC durch andere ersetzen. Den 8282 hab ich da und könnte gern auch 5 Stück abgeben. Den 573 muß ich erst wieder beschaffen.
Ich glaube nicht, das es eine Großserie wird, bei der die 8282 ein Problem darstellen.
Gruß Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
11.05.2016, 14:14 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ist aber andererseits schon sinnvoller den 8282 für Reparaturen aufzusparen.
(meine ja nur)
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
11.05.2016, 14:26 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Mir persönlich wär der 573 sympathischer, weil leichter beschaffbar. Letzten Endes ist es otto11's Entscheidung, beide Möglichkeiten wären für mich kein Showstopper, so ein Board zu bestellen und aufzubauen.

Was ich immer wieder schade finde: der Artikel aus der MP 8/87 enthüllt leider nicht alle Details des ursprünglichen Boards. Im Text ist z.B. die Rede von Schaltern S1 und S2, die sich im Schaltplan aber nicht finden. Kann man sich notfalls noch zusammenreimen. Außerdem wird im Text die Memory mapped I/O nur kurz angerissen, offenbar werden mittels einer Handvoll Latches "künstliche" I/O Pins erzeugt, da ja die Pins des 8830 großteils schon aufgebraucht sind.
Gibts eigentlich eine Doku aus jener Zeit, in der diese Details ausführlicher beschrieben sind als in dem MP Artikel?
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
14.05.2016, 18:37 Uhr
otto11



Hallo,

es wird jedenfalls eine neue Leiterplatte geben!

Folgende Ergänzungen und Erweiterungen habe ich vorgesehen:
- das Board wird für U8820 oder U8840 nutzbar sein (betrifft Lötbrücke A11 für Einsatz U2716 oder 2732 o.ä.)
- als RAM sollen möglich sein (über Lötbrücken):
1 x 8k RAM als 4k Programm und 4k Data
1 x 32k RAM als 16k Programm und 16k Data
1 x 128k RAM als 60k bzw. 62k Programm und ebenso Data
- ein 7805 Netzteil muss aus Platzgründen entfallen, dafür ist eine 5V geregelte "Wandwarze" vorgesehen (z.B. Pollin 350053 + Hohlstecker!)
- ich versuche eine Hohlbuchse 2,1/5,5 mm (Pollin 451982) und/oder Klemme RM5 zum 5V Anschluss vorzusehen
- 1 x LED für Poweranzeige
- 2 Mikroeingabetaster 6x6mm (z.B. Pollin 420 035) für Reset und Stop oder, wie gehabt Stecker
- 1 Schutzdiode parallel zum Eingang als Verpolschutz auf die harte Art :-)
- die freien PIN des uC 1,2,54,55 werden mit auf den Steckverbinder Port2 herausgeführt -> Steckerwanne 16PIN

Leider gibt es keine einfache Möglichkeit mehrere memory mapped I/O-Ports für alle 4 Ports vorzusehen. Das artet sofort in mehreren IC-Gehäusen und entsprechendem Platzbedarf aus.
Deshalb bleibt zum Anschluss nur der Port2, welcher aber als In oder Out im Programm konfiguriert werden kann.

Folgende Interessenten gibt es:
Name Board
=======================
millenniumpilot 1
instler0 1
deaf_ac1 1
honi 1
_lars 2
otto11 3
soc4 2
PC-OPA 1
Elektriker 1
ralle 1
thommy_berlin 1
rainer 2
Digitalmax 2
Micha 1
Andy62 1
Georg 1
ur1968 1
enrico 1
ic-box24 2
mobby5 1
wpwsaw 4
kniffo 2
--------------------
Summe 33


Ich mache zu dem Stand mal einen LP-Entwurf und werde den dann hier nochmal vorstellen.

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 14.05.2016 um 18:38 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
14.05.2016, 19:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Fein.


Zitat:
otto11 schrieb
....
- 1 Schutzdiode parallel zum Eingang als Verpolschutz auf die harte Art :-)
....



Das wird eine Wandwarzen Töterei, dabei bin ich doch Tierfreundlich.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
15.05.2016, 13:07 Uhr
otto11




Zitat:
u808 schrieb
Wenn es zu einer Neuauflage kommen sollte, bitte noch die freien Pins (1,2,54,55) vom 8840 rausführen, so könnte man dann den Eprommer vom Ju+Te Computer ans Board mit anschließen.

Viele Grüße
Sven



Ich hab da mal ne Frage zur Belegung des Steckverbinders für diesen Eprommer. Wo findet man da eine gültige Belegung?
Ich hab nur die Version von Schnulli gefunden (-2014 modifiziert??).
Da wird aber auch P34 benutzt. Ist das richtig?
Wie sähe eine günstige Belegung des U8840TB-X6 aus und welchen KLEINEN Steckverbindertyp hätten wir denn gern?

Grüsse
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
15.05.2016, 13:24 Uhr
u808



@otto11

Da am DS8205 nur 4 Ausgänge belegt sind sollten 2 Bit am Eingang reichen (P35+P36).
Müßte natürlich in der Eprommer Software angepasst werden.

Ich mag die Stiftleisten die du auf den Proto Board verwendet hast, an die kann man schnell mal zum experimentieren ein Steckbrett anknoten.

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
15.05.2016, 14:50 Uhr
otto11




Zitat:
u808 schrieb
Da am DS8205 nur 4 Ausgänge belegt sind sollten 2 Bit am Eingang reichen (P35+P36).
Müßte natürlich in der Eprommer Software angepasst werden.



Danke für die Rückmeldung!
Allerdings sieht mir die Beschaltung LS138 / 8205 etwas nach Trickserei aus?!
Nagut!
So wird X6 eben eine doppelreihige 16-er Stiftleiste und ich ziehe den Port3 dort auch hin (bis auf serielle 0+7). Wenn P34 nicht benötigt wird, wird der eben nicht angeschlossen. Genug Platz sollte im RAM ja auch ohne separaten Datenspeicher sein.
An X6 läßt sich dann eine gequetschte Buchse mit etwas Flachbandkabel anstecken und die externe Schaltung verbinden.

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
16.05.2016, 10:42 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Was ist eigentlich der Stand bzgl. Disassemblierung des BM200? Gibts da schon einen brauchbaren Quelltext, oder besteht noch Handlungsbedarf? Würde ggf. gern auch mithelfen, falls das irgendwie möglich ist.

Praktisch interessiert es mich aus folg. Grund: die sperrige Art, wie die BM200 Firmware die Tektronix-Daten überträgt. Wenn man das Software Handshake (Bestätigung der Prüfsummen) beim Speichern und Laden irgendwie abklemmen könnte, dann wär die Kiste mit jeder Feld- Wald- und Wiesenterminalsoftware, wie etwa PUTTY, ohne Einschränkungen nutzbar. Egal ob Windows oder Linux oder sonstnochwas. Die Tektronix-Übertragungen könnte man auf PC Seite sehr einfach per "Cut & Paste" in ein Textfile werfen. Ist ja sehr ähnlich wie ein Intel Hex File gestrickt.
--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2016 um 11:27 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
16.05.2016, 12:59 Uhr
holm

Avatar von holm

Hmm...sperrig ist das nur wieder mit der untauglichen Windows-Standardsoftware.

Ich weiß nicht wie das mit Putty ist, aber unter Terminalemulatoren unter Unixartigen haben oft die Möglichkeit spezeille Datenübertragsungssoftwae-Module wie z.B. XModem,XModem, Kermit oder auch diese Tektronix-Geschichten als Module einzuklinken und als Subprozess zu rufen...nix mit sperrig.

Evtl. ist ja Deine Entwicklungsumgebung nur untauglich?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2016 um 14:30 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
16.05.2016, 18:54 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Tektronix:
Vom Host zu dem Z8 Modul Porgramme übetragen geht per copy/paste. In der anderen Richtung ist es ein Problem: die BM200 Firmware erwartet nach Senden jedes Blocks eine '0' (ASCII %30) als Quittierung für fehlerfreie Übertragung des Blocks.
Aus diesem Grund hat otto11 eine spezielle Übetragungssoftware für Windows geschrieben. Würde mich wirklich interessieren ob/wie man sowas mit einem 0815 Terminalprogramm abfangen kann.
Edit: und wenn man dieses Warten auf die Quittierung der Block-Checksumme abklemmen könnte, wär alles viel einfacher.
--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2016 um 19:30 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
16.05.2016, 21:03 Uhr
holm

Avatar von holm

Indem die Standard Ein-/Ausgabe eines Programms auf die Schnittstelle umgeleitet wird. Ist nix Besonderes. Das von mir meist verwendete Seyon erlaubr die Konfiguration in eines Script. Ein Programm das das Tektronix-Format versteht ist natürlich erforderlich, aber Sowas in der Art habe ich auch schon selber geschrieben; Konverter von und nach Intel Hex oder dieses TDL Format..kein Problem. Alle "sicheren" Übertragungsprotokolle erwarten eine Bestätigung/Checksumme für Blöcke.

Es ist etwas schwierig Dir das zu erklären wenn Dir die Basics nicht vertraut sind.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2016 um 21:05 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
16.05.2016, 21:28 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Ne prinzipielle Ahnung hab ich schon, wie man unter UNIX-artigen Systemen Datenströme filtern und ggf. bearbeiten und reagieren kann. Im konkreten Fall denk ich eben es wär einfacher (und sicher genug, da nicht "mission critical") den Datenstrom so wie er ist durchzulassen.
Aber ich realisiere gerade, daß ich hier in otto11's Thread reingegrätzscht bin. Tut mir leid Jürgen, war keine böse Absicht, ich halt ab jetzt hier die Klappe.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
23.05.2016, 22:17 Uhr
otto11



Hallo in die Runde,

es scheint so, daß doch alle Wünsche (auf dem Testboard) platzmässig in Erfüllung gehen können :-)
An bekannter Stelle gibt es schonmal eine kleine Vorschau (siehe 015).
Ich muss auf dem Board noch etwas aufräumen...

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
30.05.2016, 19:34 Uhr
otto11




Zitat:
Micha schrieb

Aus diesem Grund hat otto11 eine spezielle Übetragungssoftware für Windows geschrieben. Würde mich wirklich interessieren ob/wie man sowas mit einem 0815 Terminalprogramm abfangen kann.

[/color]



@Micha

Übrigens läuft meine Windows Software auch unter Linux unter wine. Eben ausprobiert mit den gerade gängigen Versionen von wine und Ubuntu.
Wer sowieso lieber unter Linux arbeitet, dem sollte die Einrichtung von wine und die Freigabe der seriellen (USB-) Ports kein Problem bereiten.
Die Prozedur ist für UnserEiner beschrieben unter einem
"Howto: Using USB serial poerts under wine on Linux".
Zu finden im Internet.

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 30.05.2016 um 19:34 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
12.06.2016, 17:25 Uhr
otto11



Hallo,

es gibt Neuigkeiten zur überarbeiteten Version. Informationen sind an bekannter Stelle (siehe 015 ) zu finden.
Im Prinzip konnten alle Wünsche erfüllt werden :-)
Als nächste Arbeit werde ich eine Teileliste erarbeiten und eine Beschreibung der verschiedenen Einstellungen der Lötbrücken anfertigen. Da gibt es dann einige Kombinationsmöglichkeiten!
Die Interessenten schauen sich bitte die Infos an, damit ich zu einer endgültigen Bedarfsliste komme und die LP kalkulieren kann und zeitnah bestellen kann.

Hier nochmal die Liste aus (126):

Name Boardanzahl
=======================
millenniumpilot 1
instler0 1
deaf_ac1 1
honi 1
_lars 2
soc4 2
PC-OPA 1
Elektriker 1
ralle 1
thommy_berlin 1
rainer 2
Digitalmax 2
Micha 1
Andy62 1
Georg 1
ur1968 1
enrico 1
ic-box24 2
mobby5 1
wpwsaw 4
kniffo 2
andreas 1
--------------------
Summe 31
================

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 12.06.2016 um 19:30 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
12.06.2016, 18:32 Uhr
Andreas



Hallo Jürgen

Mein Name fehlt.Hatte am 14.5. über PN Interesse an einer Platine bekundet.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 12.06.2016 um 18:55 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
12.06.2016, 19:30 Uhr
otto11




Zitat:
Andreas schrieb
Hallo Jürgen

Mein Name fehlt.Hatte am 14.5. über PN Interesse an einer Platine bekundet.

Andreas



OK, ist notiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
13.06.2016, 11:27 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Die Lösung, alternativ eine Bestückung mit 8282 oder 74 573 im Layout anzubieten, gefällt mir sehr gut!
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
15.06.2016, 19:24 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Heute, nach einigem Herumschnüffeln in den Sources des BM200, hab ich endlich die Bedeutung eines der 3 geänderten Bytes im BM201 begriffen
Otto11 hat im P01M Register das Bit5 rückgesetzt, also von langsameren auf schnelleren Speicherzugriff umgeschaltet. Macht Sinn
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
15.06.2016, 19:46 Uhr
holm

Avatar von holm

http://www.belleslettres.eu/video/sinn-machen-make-sense-anglizismus.ogv


hab keinen Bock eine Stunde selber zu erzählen..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 15.06.2016 um 22:06 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
15.06.2016, 21:23 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Oh mein Gott!
Dem Germanistik-Onkel hättste jetzt vermutlich nicht mit "hab keine Bock" kommen dürfen. Da hätte der bestimmt auch gleich ne Stunde Vortrag draus gemacht...
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
15.06.2016, 21:36 Uhr
millenniumpilot



Hallo Holm,

so, habe jetzt 1h Video durch. Du hast Dir aber keine Freunde damit gemacht ;-)






ne, natürlich nicht komplett geschaut.
Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
15.06.2016, 22:04 Uhr
holm

Avatar von holm

Boah ehy. Ich habe dem nach 20 Minuten den Hals umgedreht... das war nicht mal auszuhalten wenn man nebenbei was Anderes macht.

Ich hätte nicht gedacht das hier Hardcore Deutschinteressierte mitlesen :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
15.06.2016, 22:13 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Hihi - das ist das Erschreckende: Du hast im Laufe der Zeit durch enorme Fachkompetenz so eine Autorität erlangt, daß viele von uns hier erst mal alles kritiklos als Wahrheit hinnehmen, was Du schreibst
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
15.06.2016, 22:18 Uhr
millenniumpilot



schon mal etwas vom schnellen Vorspulen gehört? ;-)
Habe nur geschaut, um was es da geht, was Holm uns damit sagen möchte. Mehr als 2..3 Minuten habe ich das auch nicht ausgehalten.
Bin ja kein Masochist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
15.06.2016, 22:20 Uhr
holm

Avatar von holm

Das bedeutet ich muß mehr solche Dinger bringen damit Ihr wieder zu normalen Menschen werdet?

Weiha....

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
15.06.2016, 22:31 Uhr
millenniumpilot



Hallo Holm, warum drohst Du uns?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
151
15.06.2016, 22:33 Uhr
ggrohmann




Zitat:
holm schrieb
Das bedeutet ich muß mehr solche Dinger bringen damit Ihr wieder zu normalen Menschen werdet?


Nö, macht kein Sinn. (duck und renn).

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
152
15.06.2016, 22:44 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Doch! Das wär lustich.
Ich meine: zu "normalen Menschen" wird von uns RT-Freaks eh keiner mehr, da geb ich mich keiner Illusion hin. Aber sich wenigstens bissl zum Realisten hin entwickeln kann ja keinem schaden
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
153
15.06.2016, 23:45 Uhr
otto11



Admin, bitte ab <142> löschen! Es nervt wirklich!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
154
16.06.2016, 09:20 Uhr
holm

Avatar von holm

Was nervt wirklich? Gehst Du eigentlich immer zum Lachen in den Keller?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
155
16.06.2016, 17:40 Uhr
otto11




Zitat:
holm schrieb
Gehst Du eigentlich immer zum Lachen in den Keller?

Gruß,

Holm



Holm, nur manchmal. Meist zum Bier holen ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
156
02.08.2016, 19:51 Uhr
otto11



Hallo,

ich habe die Stückliste und eine kurze Beschreibung auf meine Seite (siehe 015) hochgeladen. Damit ist die Dokumentation soweit komplett.
Wer noch ein Testboard braucht, oder wer abspringen will, bitte melden.
In Kürze will ich die Leiterplatten bestellen und brauche dazu abschließend die Stückzahl.

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
157
20.08.2016, 11:24 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Gestern konnte ich mir mein Board und einen programmieren GAL bei Jürgen abholen. Vielen Dank Jürgen!

Hab dann auch gleich abends den Lötkolben angeheizt und das Ding zusammengebraten.
Bei der Stromversorgung hab ich anstelle der Schaltung auf ein vorhandenes 5V stabilisiertes Netzteil von Pollin zurückgegriffen. Warum kompliziert wenn es einfach geht.

Jetzt häng ich allerdings erst mal fest, weil ich keinen 2764, sowie keinen passenden Eprommer hab um den 2732 sowie den 2764 zu programmieren. Eigentlich ne Schande. Muss ma guggen und nen passenden Eprommer besorgen...


--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
158
20.08.2016, 12:45 Uhr
millenniumpilot



bin gerade im Urlaub, aber Ende nächste Woche kann ich Dir gern 2 gebrannte Eproms schicken.
Falls Du solange noch warten kannst......

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
159
20.08.2016, 17:44 Uhr
ambrosius



Hallo Micha,
da ich Dir den Stecker sowieso zuschicke, könnte ich dann gleich die EPROMs brennen und mitschicken, wenn Du mir die Binärdateien dafür schickst. Wäre ein Aufwasch.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
160
20.08.2016, 20:08 Uhr
Micha

Avatar von Micha

noch ma schnell ne doofe Frage in dem Zusammenhang:
hab jetzt nen 27128 aus der Wühlkiste ausgegraben - der ist ja eigentlich pinkompatibel bis auf Pin 26, wo beim 2764 "no connect" steht und beim 27128 ist es A13.
Ich denk wenn ich beim 27128 das Bitmuster in beide 8K Hälften brenne, müßte der auch gehen?
Würde es ja gleich praktisch ausprobieren, aber da fehlt immer noch der andere Eprom :-(

Nachschub aus der Bucht ist unterwegs...

Edit: ist es dann beim 27128 ne gute Idee, Pin 26 z.B. mit nem 10K Widerstand auf +5V oder Masse zu verlöten, oder ist das unnötig?
--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 20.08.2016 um 20:24 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
161
20.08.2016, 21:04 Uhr
ambrosius



Feste Potentiale am EPROM sind immer besser als offene PINs. Außerdem könntest Du in jeweils eine Hälfte eine andere Software brennen und mittels Umschalter wählbar machen.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
162
20.08.2016, 21:14 Uhr
Rolly2



Holger hat da vollkommen recht, du musst den Pin auf jeden Fall auf ein festes +/- legen. Wohin, das ist egal, je nach dem ob du die untere Hälfte oder die obere Hälfte nutzen willst.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
163
20.08.2016, 23:07 Uhr
edbru



stimmt alles.
Aber ohne Prommer nützt das kaum was.
Für welchen würdest DU Dich enscheiden?

Da lehne ich mich ganz entscheidend zurück und warte auf Vorschläge.
Weil - das ist wohl irgendwie eine Glaubensfrage.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
164
20.08.2016, 23:41 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
edbru schrieb
Aber ohne Prommer nützt das kaum was.
Für welchen würdest DU Dich enscheiden?



Da haste recht. Wenn Geld garkeine Rolle spielen täte würd ich mir spontan nen GALEP kaufen. der hat den besten Ruf und ist aber schweineteuer (ähnlich wie Weller bei den Lötkolben oder Mercedes bei den Autos).
Werd mir als Kompromiss wohl ne kommerzielle Variante des Willem-Brenner Konzepts leisten.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
165
21.08.2016, 00:39 Uhr
edbru



na ja, willst Du öfters brennen ist Galep wohl Die Wahl derDinge.
Brauchst Du nicht
Nehm das Angebot von 159 an.

Gruss
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
166
21.08.2016, 19:54 Uhr
otto11



Hallo in die Runde,

ich habe alle Interessenten für die finale Version UB8840Testboard via PN angeschrieben. Hoffe ich habe keinen vergessen!


Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
167
21.08.2016, 20:58 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Micha schrieb
Muss ma guggen und nen passenden Eprommer besorgen...


Keiner an der P8000 dran? Mit dem Terminal-Prog von Mobby5 die Datei im Binärformat rüberschieben (oder mit Kermit wie's Olli macht). Beim Brutzeln auch nicht den Reiter fürs Binärformat vergessen, dann wird alles gut.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
168
24.08.2016, 18:01 Uhr
thommy_berlin



Danke,
die Sendung ist heute angekommen.

Vielen Dank.

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
169
24.08.2016, 19:23 Uhr
Rainer



bei mir auch, danke!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
170
24.08.2016, 20:08 Uhr
ic-box24



Hallo,

meine Platinen sind auch angekommen, vielen Dank !

Gruß

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
171
24.08.2016, 22:33 Uhr
deaf_ac1



Hallo Otto11 (Jürgen),

die Platine mit GAL gut angekommen.

Ich habe in der "Beschreibung.pdf" Fehler gefunden:

In den ersten Zeilen: ..UB2364 BM200 und Mikrocontroller UB8840..

Es soll richtig lauten ..U 2365D BM200 und Mikrocontroller UB 8840 M..

Viele Grüße

Babette
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
172
25.08.2016, 10:42 Uhr
otto11




Zitat:
deaf_ac1 schrieb
Hallo Otto11 (Jürgen),

die Platine mit GAL gut angekommen.

Ich habe in der "Beschreibung.pdf" Fehler gefunden:

In den ersten Zeilen: ..UB2364 BM200 und Mikrocontroller UB8840..

Es soll richtig lauten ..U 2365D BM200 und Mikrocontroller UB 8840 M..

Viele Grüße

Babette



Hallo Babette, danke für die Meldung. Ich habe es korrigiert.
Viele Grüße
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
173
25.08.2016, 12:07 Uhr
paulotto




Zitat:
kaiOr schrieb

Zitat:
Micha schrieb
Muss ma guggen und nen passenden Eprommer besorgen...


Keiner an der P8000 dran? Mit dem Terminal-Prog von Mobby5 die Datei im Binärformat rüberschieben (oder mit Kermit wie's Olli macht). Beim Brutzeln auch nicht den Reiter fürs Binärformat vergessen, dann wird alles gut.



geht da nicht einfach mit doscopy eine DOS-Floppy in der P8000 eizulesen?

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
174
26.08.2016, 19:22 Uhr
PC-Opa



Jürgen, vielen Dank - Platine und GAL gut angekommen
Habe noch einige 8282 übrig, wenn jemand welche braucht bitte melden.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
175
27.08.2016, 10:15 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr,

was GALs betrifft bin ich ganz neu dabei.
Kann ich das jed-File für den GAL22V10B auch unbesehen in einen GAL22V10D brennen?
Sprich, haben sich bei den einzelnen Revisionen nur die Programmieralgorithmen geändert oder gibt es weitere Unterschiede?
Mein Brenner kann beide.
Danke schon einmal im Voraus.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
176
27.08.2016, 10:35 Uhr
otto11




Zitat:
millenniumpilot schrieb
Hallo Ihr,

was GALs betrifft bin ich ganz neu dabei.
Kann ich das jed-File für den GAL22V10B auch unbesehen in einen GAL22V10D brennen?
Sprich, haben sich bei den einzelnen Revisionen nur die Programmieralgorithmen geändert oder gibt es weitere Unterschiede?
Mein Brenner kann beide.
Danke schon einmal im Voraus.



Hallo,
interessante Frage. Das hat mich bisher noch nicht interessiert mangels unterschiedlicher GAL.
Habe eben mal das Device in der Entwicklungssoftware geändert. Es wird nur der Name im Jedec-File geändert. Daraus folgend auch die Prüfsumme am Ende der Datei.
Sollte also gehen, falls der Brenner die Datei nicht zurückweist.
Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
177
27.08.2016, 13:28 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Es gibt Brenner die B aber nicht D können.
Das war z.B. damals bei dem Programmiergerät von Elektor der Fall.
Da gabs mal neuere SW.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
178
29.08.2016, 02:48 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


So, habs Board fertig zusammengelötet, es will aber nicht mit mir reden.
Brücken, Bestückung nach Plan.
Wenn ich das richtig sehe, brauche ich keine bestimmte Baudrate,
die findet der Controller selber raus?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
179
29.08.2016, 10:13 Uhr
otto11




Zitat:
Enrico schrieb
So, habs Board fertig zusammengelötet, es will aber nicht mit mir reden.
Brücken, Bestückung nach Plan.
Wenn ich das richtig sehe, brauche ich keine bestimmte Baudrate,
die findet der Controller selber raus?



Doch, 9600 oder 19200. Wird vom Controller ausgemessen, wenn Du "CR" am Terminal eingibst.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
180
29.08.2016, 10:39 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Hab momentan auch noch Probleme, bzw. das Board noch nicht zum reden bewegen können.
Dazu folgende Fragen:
Der GAL ist auf dem Foto vom neuen Board gegenüber dem Prototyp um 180° gedreht, ist das richtig?
Ich hab einen 74HCT573 bestückt anstelle des 8282. Der muß, wenn man vor dem Board sitzt (RS232 links) in der linken Position bestückt werden?
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
181
29.08.2016, 17:14 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

@michael das ist doch ganz einfach.

<EDIT> /AS auf 11 bei 8282 und auf 1 bei 74HCT573. richtig wäre Pin 1..9 sind verschoben und /OE wandert ans andere Ende
http://www.datasheetarchive.com/data.php?hash=4c60258ad2270cf7f34cf21d46167fe1dad125&scan=Datasheets-AE&id=1&keywords=DS8282D&type=M&query=DS8282
http://www.nxp.com/documents/data_sheet/74HC_HCT573.pdf
</EDIT>
Den rest erkent man an der stromversorgung.
Auch so beim GAL.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 29.08.2016 um 22:13 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
182
29.08.2016, 21:09 Uhr
otto11




Zitat:
Micha schrieb
Der GAL ist auf dem Foto vom neuen Board gegenüber dem Prototyp um 180° gedreht, ist das richtig?
Ich hab einen 74HCT573 bestückt anstelle des 8282. Der muß, wenn man vor dem Board sitzt (RS232 links) in der linken Position bestückt werden?



Hallo Micha,
2 x JA!
Die Aussage in 181 ist nicht richtig für das Board. Vgl. Datenblätter.
Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
183
29.08.2016, 22:14 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Oh da bin ich aber ganz schön daneben
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
184
29.08.2016, 22:17 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Da ist voll der Wurm drin
Am MAX kommt zwar was an, es kommt aber selten was raus.
An XTAL messe ich 21,9 MHz, bei SCLK kommen 10,9 MHz raus.
Auf dem Quarz steht aber 7,37 drauf.
Der Controlleti wird mir auch ein wenig zu heiss, das ist schon fast
zum Finger verbrennen gut.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
185
29.08.2016, 22:32 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Oh da bin ich aber ganz schön daneben


Im Prinzip hatteste aber recht, die Pins sind eben anders belegt und man muß nur mal prüfen - hab mir einfach mal die Pinouts vom 8282 und 74573 ausgedruckt und dann die Kontakte entsprechend durchgeklingelt. Was das angeht alles im grünen Bereich!

Hab dann heute abend noch weiter die Schaltung durchgeklingelt, alle Stromversorgungen und Massen statisch gemessen, alle Lötstellen unter der Lupe angeschaut - nix entdeckt.

Jetzt hab ich angefangen mit dem Oszi zu messen. An den Datenausgängen des 4K Eproms (den ich mit der P8000 gebrannt hab) kommt komisches Zeugs raus, siehe Bild. Kein Wunder daß da nix geht... Die spannende Frage ist jetzt, ob der Eprom breit ist, oder ob das von der Schaltung drumherum kommt. Leider war das mein einziges Exemplar vom Typ 2732A. Da muß ich jetzt auf Nachschub warten :-(

--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 29.08.2016 um 22:33 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
186
29.08.2016, 22:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Unglaublich.
Der olle Quarz (HC49U) hatte einen an der Waffel.
mit einem hohen Quarz kommen die 3,68 MHz raus.
Nun sehe ich ein "@".
Genauso redefreudig wie das ODT einer PDP.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
187
29.08.2016, 22:36 Uhr
otto11




Zitat:
Enrico schrieb
Da ist voll der Wurm drin
Am MAX kommt zwar was an, es kommt aber selten was raus.
An XTAL messe ich 21,9 MHz, bei SCLK kommen 10,9 MHz raus.
Auf dem Quarz steht aber 7,37 drauf.
Der Controlleti wird mir auch ein wenig zu heiss, das ist schon fast
zum Finger verbrennen gut.



Enrico,
versuch mal die zwei C's am Quarz zu vergrössern auf z.B. 22pF. C4 und C5 hängen vom Typ des Quarz ab.
Bei dem Tempo kann dem Controlleti schon warm werden :-)
Der wird aber auch normal ganz schön warm.
Gruß Jürgen

OK, etwas zu spät :-)

Dieser Beitrag wurde am 29.08.2016 um 22:38 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
188
29.08.2016, 22:39 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
Enrico schrieb
Nun sehe ich ein "@".


Gratulierowatch! Oder so ähnlich...
Jetzt mußte nur noch folgendes eingeben:
#
new
10 print "hallo enrico!"
20 goto 10
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
189
29.08.2016, 22:44 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Micha schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
Nun sehe ich ein "@".


Gratulierowatch! Oder so ähnlich...
Jetzt mußte nur noch folgendes eingeben:
#
new
10 print "hallo enrico!"
20 goto 10



--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
190
29.08.2016, 22:53 Uhr
otto11



Fein!
Hast Du '573 oder 8282 verbaut?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
191
29.08.2016, 22:55 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Wider besseren Wissen hab ich den 8282 genommen,
weil der schneller zu finden war.


--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 29.08.2016 um 22:59 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
192
29.08.2016, 23:04 Uhr
otto11




Zitat:
Enrico schrieb
Wider besseren Wissen hab ich den 8282 genommen,
weil der schneller zu finden war.



:-)
Schade, weil in der Theorie ist mit dem 573 alles gut. In der Praxis hab ich mir ein Testboard bisher gespart. Das wäre Nr. 4. (8840 und 8820 erste Version LP, 8840 2. Version LP)
So viele brauche ich wirklich nicht :-)

@Micha
Die Ansteuerung 573 geht über den GAL. Wenn LE am 573 = L müssen die Datenausgänge stabil sein. Prüf das bitte mit dem Oszi gegen /AS vom Controller.

Grüsse
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
193
29.08.2016, 23:08 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Wie, "Nr. 4"?
Sollte ich nochmal umlöten, bzw. mit Fassung?
Na, wird eh nix mehr die Tage.

49 Grad sind auch ganz ordentlich beim Controller.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
194
29.08.2016, 23:14 Uhr
otto11



Danke, aber ich denke der Micha bekommt das auch so hin!
Mit Fassung geht ja nur mit einzelnen Fassungsreihen...

Tja, 49°C ist eben NMOS...

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
195
29.08.2016, 23:35 Uhr
otto11



Hallo Micha,
hast Du den Takt am Controller mit dem Oszi kontrolliert? Ich sehe eben auf Deinem Foto, daß keine Isolierscheibe unter dem Quarz ist.
Wenn der Takt nicht passt, kann der 2732 usw. auch überfordert sein...
Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
196
31.08.2016, 17:06 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Jürgen,
mein Entwicklungssystem läuft perfekt - vielen Dank für Deine tolle Arbeit.
Es macht wirklich Spaß so einfach in den Maschinenprogrammen herumzustöbern und mit dem Tiny-Basic zu spielen. Man merkt allerdings auch, dass so einiges über die Jahre in Vergessenheit geraten ist .

Gibt es eine Übersicht zu der Speicherzuordnung von Daten-/ Programm- RAM und ROM? Ich habe Deine Bestückungsvariante mit 2732 / 2764 / 128K RAM gewählt.

Leidere ist es mir bis jetzt nicht gelungen die RFE 3/85 aufzutreiben. Hat jemand eine Tiny-MPBASIC Beschreibung, die besser als die vom JuTec ist?

Hat schon jemand schöne Programme für das Entwicklungssystem geschrieben mit denen man herumspielen könnte?

Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
197
31.08.2016, 17:20 Uhr
millenniumpilot



Hallo Matthias,

dank P.S. habe ich die RFE 3/85. Sind 2 Seiten zum Basic, 2 weitere Folgeseiten behandeln die Programmierung der 882x.
Ich kann das morgen Nachmittag gern einscannen und per PDF verschicken.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
198
31.08.2016, 17:25 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Im "Kieser/Bankel" ist ab Seite 241 der Tiny Basic Interpreter auch ausführlich und mit Beispielen beschrieben - ich vermute jenes Buch wird wohl fast jeder U88x Freund im Regal stehen haben?
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
199
31.08.2016, 18:29 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
otto11 schrieb
Hallo Micha,
hast Du den Takt am Controller mit dem Oszi kontrolliert?

An den beiden XTAL Pins kommt jeweils ein sinusförmiges Signal mit 7,36MHz, sieht also gut aus. Bei den Adress- und Datenleitungen des 4K Eprom machen je ein paar wenige Leitungen Rechtecksignale, die meisten stehen still auf GND oder Vcc. Sieht ganz so aus, als ob der Prozessor in einer Warteschleife hängt.
Hatte jetzt den MAX in Verdacht: also mal mit Oszi angeschaut: Wenn ich was vom Host sende, kommt das als TTL-Signal aus Pin12 des MAX ordentlich raus und auch so am Pin60 (Rx) des UB8840 an. Jetzt bin ich erst mal wieder ratlos. Hatte ich Dir die Randbedingung zum Brennen des GAL korrekt mitgeteilt: also für einen 128K RAM?
--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 31.08.2016 um 18:30 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
200
31.08.2016, 18:33 Uhr
otto11




Zitat:
Digitalmax schrieb
Hallo Jürgen,
mein Entwicklungssystem läuft perfekt - vielen Dank für Deine tolle Arbeit.
Es macht wirklich Spaß so einfach in den Maschinenprogrammen herumzustöbern und mit dem Tiny-Basic zu spielen. Man merkt allerdings auch, dass so einiges über die Jahre in Vergessenheit geraten ist .

Gibt es eine Übersicht zu der Speicherzuordnung von Daten-/ Programm- RAM und ROM? Ich habe Deine Bestückungsvariante mit 2732 / 2764 / 128K RAM gewählt.

....

Gruß
Matthias



Hallo Matthias,
das freut mich!

In der von Dir genutzten Bestückungsvariante können 64k - 4k - 8k Programmspeicher zwischen %01000 und %0DFFF und 64k - 4k Datenspeicher benutzt werden.
Der Bereich von %0 bis %0FFF sind dem internen Programm- und Datenspeicher vorbehalten. Im Programmspeicherbereich von%0E000 bis %0FFFF befindet sich das Programm des Entwicklungssystems (8k, das berühmte Bitmuster BM200 :-).
Für andere Bestückung muss der GAL-Inhalt und ggf. die Lötbrücken geändert werden.

Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
201
31.08.2016, 18:49 Uhr
otto11




Zitat:
Micha schrieb

Zitat:
otto11 schrieb
Hallo Micha,
hast Du den Takt am Controller mit dem Oszi kontrolliert?

An den beiden XTAL Pins kommt jeweils ein sinusförmiges Signal mit 7,36MHz, sieht also gut aus. Bei den Adress- und Datenleitungen des 4K Eprom machen je ein paar wenige Leitungen Rechtecksignale, die meisten stehen still auf GND oder Vcc. Sieht ganz so aus, als ob der Prozessor in einer Warteschleife hängt.
Hatte jetzt den MAX in Verdacht: also mal mit Oszi angeschaut: Wenn ich was vom Host sende, kommt das als TTL-Signal aus Pin12 des MAX ordentlich raus und auch so am Pin60 (Rx) des UB8840 an. Jetzt bin ich erst mal wieder ratlos. Hatte ich Dir die Randbedingung zum Brennen des GAL korrekt mitgeteilt: also für einen 128K RAM?



>> Hm, der nächste Schritt wäre, mit dem Oszi mal zu sehen, ob etwas an X4/2 etwas ankommt, wenn Du am PC CR drückst.<<

Sorry, Blödsinn! Ich meine natürlich die andere Richtung Pin61 am Controller usw.

Gruß Jürgen

PS: GAL 128k ist OK

Dieser Beitrag wurde am 31.08.2016 um 18:52 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
202
01.09.2016, 12:51 Uhr
andy62



Hallo,
ich habe die Platine auch fast fertig.
Zu allem Unglück mußte ich nun feststellen,das ich nur UB8841 und und als RAM einen MM62256 habe.
Der UB8841 funktioniert wohl nicht, da er nur einen Takteingang besitzt und der 2. Eingang als Stützspannung für den RAM fungiert.
Daher meine Frage, hat jemand einen UB8840 und einen TC551001 für mich übrig? Eventuell im Tausch gegen was anderes, z.B. GAL22V10, 2732, DS8282 oder was anderes?
Gruß Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
203
01.09.2016, 13:17 Uhr
Rolli



Falls noch Leiterplatten übrig sind oder neu aufgelegt werden, hätte ich Interesse an 1xLP + 1xGAL.

Gruß
Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
204
01.09.2016, 13:35 Uhr
holm

Avatar von holm

U8840 sollte ich haben...aber meine Frau hat heute in Chemnitz zu tun ..hättest Du nicht gestern betteln können Andy?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
205
01.09.2016, 13:46 Uhr
andy62



Habe heute erst meine Prozessorkisten durchsucht, da ich sicher war die Sachen zu besitzen. Leider war die ganze Kiste nur mit UB8841 gefüllt, ca.30 Stück. Also falls da jemand Bedarf hat...
Ansonsten führt mich mein Weg mal wieder zu dir.
Gruß Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
206
01.09.2016, 14:14 Uhr
ambrosius



@andy62
UB8840 kannst Du heute Abend von mir bekommen. TC551001 habe ich leider nicht vorrätig.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
207
01.09.2016, 16:05 Uhr
otto11




Zitat:
andy62 schrieb
Hallo,
ich habe die Platine auch fast fertig.
Zu allem Unglück mußte ich nun feststellen,das ich nur UB8841 und und als RAM einen MM62256 habe.
Der UB8841 funktioniert wohl nicht, da er nur einen Takteingang besitzt und der 2. Eingang als Stützspannung für den RAM fungiert.
Daher meine Frage, hat jemand einen UB8840 und einen TC551001 für mich übrig? Eventuell im Tausch gegen was anderes, z.B. GAL22V10, 2732, DS8282 oder was anderes?
Gruß Andy



Hallo Andy,
Du musst mal schauen, wie die Pin-Belegung beim MM62256 ist. Der sollte ev. auch passen. Ich hatte für paulotto mal einen GAL modifizert für einen 32k RAM TC55257CPL-85L. Der läuft dann auch. Ist allerdings dann ohne separaten Data-Ram. Dafür gibt es jetzt die Brücken Br4-Br6 zur Anpassung. Den GAL Inhalt und die zugehörige Quelle findest Du auf meiner Website.
Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
208
01.09.2016, 16:06 Uhr
otto11




Zitat:
Rolli schrieb
Falls noch Leiterplatten übrig sind oder neu aufgelegt werden, hätte ich Interesse an 1xLP + 1xGAL.

Gruß
Rolf



Es sind noch ein paar Leiterplatten übrig. Ich sende dir 'ne PN.
Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
209
01.09.2016, 17:16 Uhr
andy62



Hallo Jürgen,
danke für die Info.
Ich werde das mal probieren.

Gruß Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
210
01.09.2016, 18:08 Uhr
Georg

Avatar von Georg

Hallo Jürgen,
auch meine Platine läuft seit gestern. NT angeschlossen und ein DEC Terminal, nach dem Enter
meldete sich das @. Auch das Basic klappt nach dem #.
Nun kann ich Assembler üben…
Besten Dank und Gruß aus dem Harz
Georg
DL5GSM
--
DL5GSM ex DO5GSM DOK:X01 LOC:jo51pm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
211
01.09.2016, 19:45 Uhr
otto11



@Georg

Das hört sich gut an! :-)

@alle
Wer bis jetzt einen GAL mit dem Board bestellt hat, bekommt den auch.
Leider ist damit mein Vorrat an GAL aufgebraucht!

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
212
06.09.2016, 18:09 Uhr
andy62



Hurra es lebt !
Danke an ambrosius und Holm für die Bereitstellung des UB8840.
Ich habe den 32k RAM bestückt und es funktioniert, wenn man den Jumper für die serielle Schnittstelle nicht vergisst.

Könnte mir noch jemand die Beschreibung aus der MP8/1987 S.232 ff zukommen lassen?
Grüße Andy

Dieser Beitrag wurde am 06.09.2016 um 18:28 Uhr von andy62 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
213
06.09.2016, 19:40 Uhr
PC-Opa



Hallo!
Könnte mir auch jemand die Beschreibung aus der MP8/1987 S.232 ff zukommen lassen?
Gruß PC-Opa
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
214
06.09.2016, 19:56 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Schaut mal in 015 da ist die Projektseite.
Unten steht was von Beschreibung.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
215
07.09.2016, 01:28 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Das ist ne andere Kurzbeschreibung, für den Chip an sich, nicht zum BM200. Der MP Artikel ist hier zu finden:
http://www.tiffe.de/Robotron/U883-BM200/MP_Mikroprozessortechnik_87-90.pdf.pdf
--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 07.09.2016 um 02:41 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
216
07.09.2016, 11:44 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Ich kämpf immer noch mit meinem Exemplar

Zwei Fragen:
1. Hat inzwischen schon jemand erfolgreich mit einem 74 573 (anstelle des 8282) aufgebaut und in Betrieb genommen?
2. Welchen Widerstand meßt ihr im ausgeschalteten Zustand zwischen der +5V und der GND Schiene? Bei mir sind es ca. 900 Ohm.

Ich versuch, Schritt für Schritt Fehler auszuschließen. Heute hab ich eine Elko-Austausch-Orgie durch, hat leider nix gebracht.
Jetzt warte ich sehnsüchtig auf meinen neuen Epromer (seit einer Woche im schwarzen Loch der Zollabfertigung). Vielleicht sind ja die Eprom-Inhalte nicht korrekt.
Hoffentlich ist nicht der UB8840 der Schuldige. Den hab ich bei ebay erworben.
Ausgiebiges Durchklingeln der Kontakte und Betrachten der Lötpunkte unter der Lupe hat auch nix zutage gebracht...
--
Der Sozialismus siecht!

Dieser Beitrag wurde am 07.09.2016 um 12:02 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
217
07.09.2016, 14:35 Uhr
holm

Avatar von holm

Andy hat hier nach einem UB8840 gefragt und mehrere bekommen, warum fragst Du nicht?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
218
07.09.2016, 17:23 Uhr
otto11




Zitat:
Micha schrieb
Ich kämpf immer noch mit meinem Exemplar

Zwei Fragen:
1. Hat inzwischen schon jemand erfolgreich mit einem 74 573 (anstelle des 8282) aufgebaut und in Betrieb genommen?
2. Welchen Widerstand meßt ihr im ausgeschalteten Zustand zwischen der +5V und der GND Schiene? Bei mir sind es ca. 900 Ohm.



Hallo Micha,

zu 2.: 904 Ohm.
Auf meiner Projektseite findest Du ein kleines Testprogramm, was einfach verschiedene Speicherbereiche über die Serielle ausgibt. Das kannst Du auch in einen 4k Eprom brennen.

Grüsse
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
219
07.09.2016, 17:23 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Micha,
nach RESET wird vom U8830-ROM gebootet. Du kannst also das interne Testprogramm starten indem Du vor dem Reset PortP32 mit Port P35 verbindest.
Am Port P0 und P1 werden dann Testimpulse ausgegeben.



Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
220
07.09.2016, 19:33 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Micha,

du könntest alle ICs rausnehmen (wenn sie gesockelt sind), eine kleine Schleife ab 0Ch programmieren in den Eprom brennen, den Eprom stecken und den 8840 starten. Dann kannst du erst einmal alle Daten, Adress. und Steuerleitungen messen ob sie laufen. Ich hatte mit der ersten LP ein kleines Problem, der Adressausgang A03 hatte keine Verbindung zum Adresseingang des Eproms. Dadurch lief das System nicht richtig an und hatte dauernd andere Zustände. Meine anderen LPs liefen auf Anhieb super. Ein Danke noch einmal an Jürgen.

Falls jetzt gleich Einwände kommen die anderen Leitungen wären ja offen. Es funktioniert trotzdem. Ich experimentiere im Moment auch so nur mit dem U8840 und als Eprom nutze ich meinen KC85 mit Epromsimulator. Das funktioniert richtig gut.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
221
07.09.2016, 20:36 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Hab inzwischen mit dem Testprogramm probiert:
das bewirkt an den Adress- und Datenleitungen Rechtecksignale wie erwartet, aber an Pin 61 (TxD) kommt garnichts raus...

Nebenbei hab ich ein Detail bemerkt, das allerdings mit meinem Problem wohl nur wenig zu tun hat:
Die ganze Platine ist augenscheinlich mit nem Autorouter gemacht. Die "faule" Lösung, die oft zu umständlicher Führung von Leiterbahnen führt. Soweit kein Problem wenn es trotzdem funktioniert. Ein wenig problematisch im konkreten Fall: die +5V Schiene ist dem Autorouter wohl nicht explizit mitgeteilt worden sondern gleichberechtigt mit anderen Leiterbahnen in gleicher Breite geroutet. Ich denk es tut der Schaltung gut, wenn vom +5 des 7805 zum C16, sowie vom C16 zu irgendeinem Vebraucher auf der +5V Schiene eine Drahtbrücke gelötet wird, um mehr Leiterquerschnitt für die Stromversorgung zu haben.
@otto11: bitte nicht krumm nehmen, das hab ich eben bei der Sucherei nach dem Fehler nebenbei so wahrgenommen.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
222
08.09.2016, 17:37 Uhr
otto11




Zitat:
Micha schrieb

Nebenbei hab ich ein Detail bemerkt, das allerdings mit meinem Problem wohl nur wenig zu tun hat:
Die ganze Platine ist augenscheinlich mit nem Autorouter gemacht. Die "faule" Lösung, die oft zu umständlicher Führung von Leiterbahnen führt. Soweit kein Problem wenn es trotzdem funktioniert. Ein wenig problematisch im konkreten Fall: die +5V Schiene ist dem Autorouter wohl nicht explizit mitgeteilt worden sondern gleichberechtigt mit anderen Leiterbahnen in gleicher Breite geroutet. Ich denk es tut der Schaltung gut, wenn vom +5 des 7805 zum C16, sowie vom C16 zu irgendeinem Vebraucher auf der +5V Schiene eine Drahtbrücke gelötet wird, um mehr Leiterquerschnitt für die Stromversorgung zu haben.
@otto11: bitte nicht krumm nehmen, das hab ich eben bei der Sucherei nach dem Fehler nebenbei so wahrgenommen.



Ach, jetzt meldet sich der Experte...
Micha, vielleicht solltest Du erst mal versuchen mit einfachen Hilfsmitteln, wie Oszi und Multimeter, Dein Board unter Beachtung meiner Hinweise in der Beschreibung (möglichst keine Fassung für den 8840!) in Betrieb zu nehmen und hier nicht wild herum zu spekulieren über Dinge, die Du offenbar nicht beurteilen kannst!

Tss... (Kopfschüttel)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
223
08.09.2016, 18:13 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Tut mir wirklich leid, ich habs geahnt daß das missverständlich rüberkommt.

ich wollte die zwei Dinge gern auseinanderhalten:
1) Daß ich meine Platine bisher nicht zum Laufen bekomme ist wohl entweder meine Schusslichkeit (Lötfehler) oder ein defekter 8840. Den hab ich wie empfohlen eingelötet und nicht gesockelt.

2) Die +5V Schiene auf der Projektplatine ist definitiv nicht wie ne Stromversorgungsschiene ausgeführt. Hat mit 1) wirklich nichts zu tun, bin eben nur beim intensiven Fehlersuchen drüber gestolpert, weil diese Leiterbahn bei nem Kurzschluß (Prüfspitze berüherte mal kurz gleichzeitig + und GND) durchgebrannt ist - und dann war sofort bei allen Chips 'das Licht aus'.
Ist sicher auch kein Problem, solang alles gut läuft.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
224
11.09.2016, 11:00 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Inzwischen hab ich viel Zeit verbrannt mit testen und es doch nicht auf die Reihe bekommen
Vielleicht braucht es ein paar frische Augen oder jemanden der eben cleverer als ich vorgeht was Fehlersuche angeht.
Mein letzter Test war so minimalistisch wie es nur geht: einfach ab Adr. 0x0100 einen Jump auf 0x0100. Mein Referenzboard mit dem Z86C93 zeigt damit genau das erwartete Verhalten: Adressleitung 8 ist permanent high, Adressleitungen 0 und 1 zappeln, alle anderen sind permanent low.
Auf dem 8840 Board macht der Prozessor mit dem gleichen Tetsprogramm Signale an den Adressleitungen, die überhaupt nicht ins Bild passen, also da zappeln auch ne Reihe anderer Adressleitungen, die eigentlich low sein sollten, wenn immer nur 0100 JP 0100 läuft...

Bin jetzt an dem Punkt, wo ich das Board gern zum dauerhaften Verbleib mit allen Komponenten jemandem übergeben würde, der rausfindet was ich vermurkst habe. Und das dann auch gern hier posten darf.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
225
11.09.2016, 14:42 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Micha,

prüfe mal die direkten Adressleitungen am EMR und am Eprom. Bei mir waren die gleichen Probleme bei einem Board. Ich hatte eine Unterbrechung auf der Leitung A3. Nach dem ich eine direkte Drahtbrücke gelegt hatte, funktionierte alles. siehe 220

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
226
11.09.2016, 18:44 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Danke für den Tip!
Hab jetzt noch mal folgende Dinge mehrfach durchgeklingelt:
1) an dem Speicherinterface des UB8840:
alle 8 Datenleitungen D0..D7 zwischen 2732 und 8840: Verbindung ok
alle 12 Adressleitungen zwischen 2732 und 8840: Verbindung ok
die /RESET Leitung des 8840: geht nach Start auf high und bleibt augenscheinlich auch dort
an XTAL1, XTAL2 liegt ein sauberes Sinus-Signal mit 7,3xx MHz an

Wenn diese Bedingungen alle stimmen, sollte der 8840 eigentlich mit ner "Firmware" (*) die daraus besteht, daß an Adresse 100h ein JP nach 100h erfolgt:

A8 high bleiben, A0 und A1 zappeln, alle anderen Adressleitungen low bleiben. Leider passiert das nicht. Die Adressleitungen zappeln fast alle...

Womöglich ein defekter 8840?

----
(*) hab das gleiche mit nem Z86C93 probiert, da funktioniert es so wie gedacht
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
227
11.09.2016, 19:00 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

hallo,

ich weiß ja nicht, wie du dass mit den 100h meinst. aber wenn du nur eine Schleife programmieren willst, sollten ab 00 die 6 Interruptsprünge auf 0Ch zeigen. Ab 0Ch muss der erste Befehl stehen, der auch ein jp 0ch sein kann. nach einem RESET springt der 8840 auf 0Ch.

gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
228
11.09.2016, 20:14 Uhr
timpi



N'Abend,

Zitat:
Micha schrieb
Hab jetzt noch mal folgende Dinge mehrfach durchgeklingelt:



Nur mal dumm gefragt, Du hast die Leitungen zwischen µC und Speicher durchgeklingelt. Hast Du auch nach Kurzschlüssen zwischen den Daten- und Adressleitungen gesucht?
Ich hatte hier das Problem, dass sich unter einer Fassung (am BM200-ROM) ein Zinnklecks so versteckt hat, dass er unsichtbar war.
Das Ergebnis: Kurzschluss zweier Datenleitungen. Der Start lief problemlos, er sprang auch nach %E000, bewegte sich dann aber im Kreis. Auf serielle Eingaben wurde nicht reagiert.

Ich weiss ja nich', was Du für Equipment hast. Ich konnte hier mit 'nem Logicanalyser testen.

Als quick&dirty-Lösung:
Da der UB88x mehr oder weniger statisch arbeitet (MUP erprobt ;-)) könnte man auch mal einen externen 'handgemachten' Takt einspeisen, schauen wie die Adressen am Bootrom hochzählen und mit dem .lst-File vergleichen. Oder auch die Datenleitungen mitlesen. Da bekommst Du dann mit, ob er in den BM200 springt. Das schränkt die möglichen Fehlerquellen schonmal ein.

timpi.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
229
15.09.2016, 18:35 Uhr
otto11



Hallo in die Runde!

Ich habe bis heute fast alle Interessenten "abgearbeitet".
Ein letzter Interessent hat sich allerdings überhaupt nicht gemeldet, was ich schon etwas merkwürdig finde! Ich hatte doch ausführlich darauf hingewiesen <138,156>, daß auch ein Rücktritt hier kein Beinbruch ist. :-(
Ich habe nochmale eine PN gesendet. Vielleicht gibt es ja noch eine Reaktion.
Gut, das Wetter verleitet zu längerem Urlaub, so man kann ... :-)

Vielleicht lesen wir ja hier nochmal etwas, was mit dem Board noch so angefangen wurde.

Viele Grüße,
Jürgen

Dieser Beitrag wurde am 15.09.2016 um 18:41 Uhr von otto11 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
230
18.09.2016, 23:55 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo EMR-Freunde,

um mich in der Bedienung zu üben habe ich an X5 eine kleine Rasterplatine aufgesteckt, die mit zwei Bustreibern 14 LEDs ansteuert. Damit kann man kleine Basic- und Maschinenprogramme testen. Ich habe in Basic hübsche Lauflichter am Port2 erzeugt. Den Umgang mit den Portkonfigurationsregistern musste ich auch erst wieder üben. Einige Programme aus dem Kieser/Bankel habe ich auch abgetippt. Da sind aber einige Ungenauigkeite abgedruckt wurden. Wenn das Wetter schlechter ist werde ich noch eine Erweiterung des Port2 versuchen.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
231
21.09.2016, 23:56 Uhr
timpi



N'Abend in die Runde,

auch wenn ich selbst noch nicht mal das EMR-"Hello World" laufen lassen habe, vielleicht zwei Ding, die den Einen oder Anderen interessieren.

Das Thema "Spannungsversorgung über USB" wurde ja hier schon mal angeschnitten. Ich selbst benutze USB-RS232-Wandler mit dem CP2102 Chip (1¼-1½€ pro Stück), bei denen sich der USB-Deskiptor ändern lässt. Unter anderen auch der Power-Eintrag, den man auf 500mA setzen kann, damit sich der Wandler auch korrekt am Betriebssystem anmeldet. Klappt hier seit über einer Woche problemlos.

Zum Anderen, ich gehe lieber mit Pinguinen (oder auch mal mit 'nem Teufel) spazieren, als Fenster zu putzen. Und den Wine-Konsum hab' ich ziemlich eingeschränkt. Ich mir deshalb ein Terminal-Programm zusammengeschustert, das ich mittlerweile als "funktionaler Prototyp mit Usability-Defiziten" bezeichnen würde. Einige interessante Funktionen fehlen zwar noch und eine Dokumentation gibt's auch noch nicht, aber wenn Interesse besteht...
Derzeit existieren (bzw. können gebaut werden) eine x86_64 Version die ich unter Ubuntu 16.04 einsetze, des Weiteren eine 32Bit-Version für Windows (getestet mit Win7) und, wer mag, eine 64Bit OS X Version (angetestet mit dem 10.12'er).

'Ne Frage hätte ich auch noch. Vor ein paar Monate wurde hier im Forum mal die Frage nach "TINY-MPBASIC. Kundeninformation" aus Erfurt gestellt. All meine toten Bäume verweisen immer wieder auf dieses Dokument, allein die Suche danach bringt kein Ergebnis. Weiß hier jemand mehr?

timpi.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
232
10.10.2016, 22:40 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Nach einigen Tests mit der Anzeigeplatine in <230> habe ich erfolgreich zwei 3Port-PIOs D71055 bzw. 8255A an den Steckverbinder X5 angeschlossen und
die Datenausgabe an den 3 Ports der 1. PIO getestet: funktioniert einwandfrei.
Für den Funktionstest habe ich ein kleines BASIC-Programm mit dem Entwicklungssystem geschrieben und eine Anzeigeplatine für die PIO-Ports aufgebaut.
Das ganze System ist zwar nicht sonderlich schnell, aber sehr komfortabel zu bedienen und zu programmieren.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
233
10.10.2016, 22:46 Uhr
holm

Avatar von holm

Die Dinger heißen PPI (Parallel Peripheral Interface) und nicht 3 Port PIO :-)

..und die sind (Intel was sonst) ziemliche Scheißdinger.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
234
10.10.2016, 23:14 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Lieber Holm,
vielen Dank für Deine Weißheiten. Ich weiß wie die heißen und ich kann auch Datenblätter lesen. Außerdem kenne ich auch bereits Deine Abneigung für diese Bauteile. Ich kann sie trotzdem gut leiden.
Wie so oft, so auch hier: man kann solche Sachen problemlos einsetzen, wenn man weiß wie sie zu benutzen sind.
Wenn es Dir nicht gefällt was ich gebaut habe kannst Du gern einen Beitrag zu diesem Thema leisten in dem Du Deine Fachkenntnis dazu verwendest einen I2C-Bus-Anschluß für das EMR-Entwicklungssystem zu programmieren, das geht bestimmt auch gut über die beiden freien Leitungen vom Port3 des EMR.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
235
11.10.2016, 00:57 Uhr
holm

Avatar von holm

Oo.Matthias ist schlecht drauf. Ich bin ziemlich eingespannt und habe momentan gar keine Kapazitäten für irgendwas, inklusive meinem eigenen Kram.


Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
236
11.10.2016, 11:57 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Holm,
eigentlich bin ich nicht schlecht drauf und ich nehme Dir auch nichts krumm.

Das Jürgen dieses Projekt gemacht hat verdient meiner Meinung nach aber auch etwas Rückinformation aus dem Benutzerkreis. Deine Kommentar ist ja inhaltlich richtig klingt aber als Antwort auf meinen Beitrag abwertend (ich weiß was für ein sensibler und taktvoller Mensch Du bist und wir alle lieben Dich dafür).

Noch eine Ergänzung zum Verlauf:
Eigentlich wollte ich nur ein Schieberegister an P34, P35 u. P36 des EMR anschließen, leider ist es mir nicht gelungen P43 (DM) dafür umzustricken und mit zwei Leitungen macht es keinen Spaß.
Dann habe ich eine Porterweiterung von P20 über 9 Busregister (8282) ausgedacht, weil ich solche Schaltkreisgräber liebe und es auch bald kalt wird . Das Ganze sieht dann so ähnlich wie eine diskrete PIO aus.
Beim Vergleich diesen Entwurfs mit der Schaltung die für zwei DREIPORTPIOs notwendig ist, wird deutlich, dass man mit den PIOs viel weniger Aufwand und viel mehr an Funktionalität hat (2 x 24 E/A-Leitungen, wahlweise im Quittungsbetrieb oder mit der Möglichkeit Interrupts zu benutzen). Leider ist der Heizwert viel geringer.

Zum basteln und forschen am EMR-Entwicklungssystem ist diese Erweiterung jedenfalls brauchbar, - dass man das heute zum Beispiel mit einem Raspberry Pi viel einfacher machen könnte spielt dabei keine Rolle.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
237
11.10.2016, 12:40 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
Digitalmax schrieb
Hallo Holm,
eigentlich bin ich nicht schlecht drauf und ich nehme Dir auch nichts krumm.



..na besser ist das, denn es war ja auch nicht so gemeint, deswegen wars mit einem sogenannten Ironie-Tag versehen.

BTW: Schreibe Weisheiten lieber mit "s"..so blaß bin ich nämlich auch nicht :-)

Zitat:


Das Jürgen dieses Projekt gemacht hat verdient meiner Meinung nach aber auch etwas Rückinformation aus dem Benutzerkreis.



und er hat mich, weils mal meine Idee war mit einer Platine für meinen Kumpel Gert versorgt..den muß ich aber wohl mal treten damit er sich endlich mal ran traut..
Meine Bastelei (halb bestückte Uni-Karte) liegt sein geraumer Zeit und wartet auf Leerlauf..


Zitat:


Deine Kommentar ist ja inhaltlich richtig klingt aber als Antwort auf meinen Beitrag abwertend (ich weiß was für ein sensibler und taktvoller Mensch Du bist und wir alle lieben Dich dafür).



Abwertend maximal dem IC gegenüber. Ich habe aber auch noch viele von den Dingern da (Russen und etliche Wessis) und hab die auch nicht in den Müll verfrachtet.
Man darf bei den Dingern nur nicht auf die Idee kommen später die Datenrichtung eines Pins wieder umdeklarieren zu wollen..


Zitat:


Noch eine Ergänzung zum Verlauf:
Eigentlich wollte ich nur ein Schieberegister an P34, P35 u. P36 des EMR anschließen, leider ist es mir nicht gelungen P43 (DM) dafür umzustricken und mit zwei Leitungen macht es keinen Spaß.




Warum nicht?
Ich stehe jetzt wirklich nicht in der Materie, aber mit Schieberegistern sollte das auch mit 2 Drähten gehen. Mußt halt ggf. mehr rausschieben als die Register fassen, dann steht auf jeden Fall das drin was Du wolltest..


Zitat:

Dann habe ich eine Porterweiterung von P20 über 9 Busregister (8282) ausgedacht, weil ich solche Schaltkreisgräber liebe und es auch bald kalt wird . Das Ganze sieht dann so ähnlich wie eine diskrete PIO aus.
Beim Vergleich diesen Entwurfs mit der Schaltung die für zwei DREIPORTPIOs



Wasfürnzeug?


Zitat:


notwendig ist, wird deutlich, dass man mit den PIOs viel weniger Aufwand und viel mehr an Funktionalität hat (2 x 24 E/A-Leitungen, wahlweise im Quittungsbetrieb oder mit der Möglichkeit Interrupts zu benutzen). Leider ist der Heizwert viel geringer.

Zum basteln und forschen am EMR-Entwicklungssystem ist diese Erweiterung jedenfalls brauchbar, - dass man das heute zum Beispiel mit einem Raspberry Pi viel einfacher machen könnte spielt dabei keine Rolle.

Gruß Matthias



Ich vermisse bei heutigen GPIO Ports immer die Möglichkeit die Dinger passiv als Busregister zu betreiben, also mit Strobe Daten zu latchen oder mit einem Select bereits gepufferte Daten auf den Bus zu schalten. Ne Pio sollte das können, obs die PPI kann habe ich noch nicht untersucht, aber die Atmels z.B. scheitern an dem Problem.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 11.10.2016 um 15:57 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
238
11.10.2016, 17:03 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Holm,

Weisheit mit ß ist ein Witz. .

Bei dem seriellen gefrickel ist genau wie bei dem Ansatz mit den Busregistern die Eingabe- / Ausgabe- Umschaltung aufwendig. Die PPIs bringen das ja alles schon mit.

Man kann mit Port2 im Mode2 Control- und Statussignale für Port 0 und Port 1 erzeugen, damit kann man zumindest Daten passiv latchen.

Aber ich glaube das passt nicht mehr zum ursprünglichen Thema.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
239
06.11.2016, 11:58 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Weiter geht die Bastelei

Nun habe ich noch etwas "Vernünftiges" an eine der beiden uPD71055 meiner Porterweiterung angeschlossen - einen EPROM-Brenner für 2708/U555.
Die Adressen und Daten sind dabei direkt an die Portausgänge angeschlossen.



Für die ersten Test habe ich den EPROM mit einem kleinen MPBASIC-Programm eingelesen, das hat fast 5min gedauert . Es zeigt aber auch, dass man mit den paar BASIC-Befehlen doch einiges zu Wege bringen kann.
Das Brennprogramm habe ich aber in Z8-Assembler geschrieben, da kann man auch die Testumgebung des Systems gut ausprobieren.
Jedenfalls hat es mir wieder Spaß gemacht.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
240
20.12.2016, 22:28 Uhr
otto11



Hallo EMR-Freunde,

mittlerweise sind ja einige interessante Arbeiten , z.b. von Matthias oder der Software von timpi, mit der Baugruppe entstanden.

Ich habe mich nicht zurückhalten können, den unschuldigen DS8282 von meinem Board herunter zu rupfen, und einen 74ALS573 auf den richtigen PLatz dafür eingebaut.
Einschalten, ... geht! :-)
Damit ist auch dieser Punkt bestätigt. Am GAL sind also keine Änderungen erforderlich.

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute!

Gruß,
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
241
21.12.2016, 13:25 Uhr
millenniumpilot



Hallo Ihr, hallo Jürgen,

habe endlich die Zeit gefunden, das Board zu bestücken.
Leider tut es nicht. Quarz schwingt und ein CR vom Terminal kommt auch am U8840 an.

Ich bin jetzt beim Durchklingeln und komme leider mit der Beschreibung der Lötbrücken im Schaltplan nicht klar, speziell die zum 2764 bringt mich Durcheinander.

Kann mir jemand die Lötbrückenbelegung für einen 2732 für das BASIC, einen 2764 für das BM201 und einen 128k-RAM (TC551001BPL-70) zeigen? Am besten mit einem Foto.

Edit meint: das Wort Bitte hat gefehlt. Soviel Zeit muss sein ;-)

Gruß Dirk

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2016 um 13:30 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
242
21.12.2016, 16:20 Uhr
PC-Opa



... mir geht es genau so wie Dirk. Keine Ahnung, warum das Board nicht mit meinem PC reden möchte. Soll ich eventuell den 8282 gegen einen ALS573 tauschen, hat das Sinn??
Habe aber im Moment noch andere Baustellen offen.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
243
21.12.2016, 16:30 Uhr
millenniumpilot



Hallo,

es ist wohl das selbe Problem wie bei Micha.
Der U8840 antwortet nicht an Pin 61.
Habe genauso wie Micha alle 8 Datenleitungen D0..D7 zwischen 2732 und 8840 geprüft, Verbindung ok
dann alle 12 Adressleitungen zwischen 2732 und 8840: Verbindung ok
Quarz schwingt, alle Lötungen kontrolliert.
GAL und beide EPROMS kontrolliert, RAM, MAX und DS8282 auch schon einmal getauscht.
Der U2732 hat eine Geschwindigkeit von 350ns, der 2764 250ns. Reichen die 350ns aus?
Könnte dies die Ursache sein?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
244
21.12.2016, 16:43 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

350ns müsste für den am UB8820D reichen.

Obwohl bei otto auch einer herumwerkelt.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2016 um 16:49 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
245
21.12.2016, 16:58 Uhr
millenniumpilot



Habe es gerade mit einem Intel 2732 200ns probiert. Geht auch nicht. Daran lag es also leider nicht. So ist das mit den Strohhalmen, wenn man kein Licht mehr sieht.

Wenn ich heute keine Idee mehr habe, fange ich halt morgen mit dem Z1013-128 an ;-)

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2016 um 17:00 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
246
21.12.2016, 17:03 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Mach doch mal ein paar Photos von der unter und Oberseite rein.
Sonnst stochern wir nur im Salat rum.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
247
21.12.2016, 17:20 Uhr
millenniumpilot



bitte schön.



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
248
21.12.2016, 18:37 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

X5 pin 4 geht auf eine Durchkontaktierung weiter oben, ist Die OK oder hängt die an der Masse?

Ansonnsten sieht alles schonmal gut aus.

Hast Du mal mit einem Oszi nachgemessen ob die Signale Zappeln?
Den Max aber vorher Ziehen

Eventuell den quarz zum Testen mit einem 2Mhz Typ austauschen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
249
21.12.2016, 19:07 Uhr
millenniumpilot



Hallo,

Du meinst diese Stelle wo der Lötstoplack beschädigt ist.
Die Verbindung funktioniert und es gibt keinen Kurzschluss nach Masse.
Den Ozzi hatte ich auch schon an allen möglichen Stellen angehangen. Es zappelte überall. Habe aber nicht alle Leitungen damit geprüft.

Der UB8840 kann doch bis 8MHz - oder?!
Ich probiere das aber trotzdem mal aus.

Edit: Quarztausch gegen halbe Frequenz hilft nicht.

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2016 um 19:20 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
250
21.12.2016, 19:23 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

seht mal 225. Ich hatte eine Unterbrechung (Durchkontaktierung) an der AdressleitungA3 zwischen Eprom und EMR. Habe sehr lange alles mögliche verdächtigt.
Seit dem alles super.

P.S. bei sah auch alles gut aus, nur dass der EMR keine sinnvollen Befehle erhalten hat.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2016 um 19:25 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
251
21.12.2016, 19:24 Uhr
timpi



Moin, Moin,


Zitat:
millenniumpilot schrieb
Habe genauso wie Micha alle 8 Datenleitungen D0..D7 zwischen 2732 und 8840 geprüft, Verbindung ok
dann alle 12 Adressleitungen zwischen 2732 und 8840: Verbindung ok



auch auf Kurzschlüsse kontrolliert? Ich schrub's schon mal in #228. Micha hat sich leider nicht nochmal gemeldet.

timpi.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
252
21.12.2016, 19:29 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

wie heiss wird der EMR? bei mir wurde er sehr heiss, weil er wahrscheinlich ein einer verrückten schleife gelaufen ist.

Danach wurde er nicht mehr zu heiss.

Oder einfach alles runter schmeissen und einen Eprom mit einigen kleinen nachvollziehbaren Befehlen bestücken. So hab ich es mit über meinem EPROM-Simulator gemacht.
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
253
21.12.2016, 19:35 Uhr
millenniumpilot



Leitung A3 steht. Auf Kurzschlüsse mit den Nachbaradressleitungen, gegen Masse und 5V habe ich auch geprüft.


Edit:

was muss denn als Minimalbeschaltung auf dem Board verbleiben, damit die Serielle funktioniert?
Reicht UB8840, U2732 und der MAX?
Können als Test 2764, RAM, DS8282 und GAL entfernt werden?

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2016 um 19:53 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
254
21.12.2016, 20:01 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

siehe

http://robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=13836&highlight=eprom%20simulator&s=a30d2aa14d234b9faa4bcb506bbd1650

in 024

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
255
21.12.2016, 20:07 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
millenniumpilot schrieb
Hallo,

es ist wohl das selbe Problem wie bei Micha.
Der U8840 antwortet nicht an Pin 61.
Habe genauso wie Micha alle 8 Datenleitungen D0..D7 zwischen 2732 und 8840 geprüft, Verbindung ok
dann alle 12 Adressleitungen zwischen 2732 und 8840: Verbindung ok
Quarz schwingt, alle Lötungen kontrolliert.
GAL und beide EPROMS kontrolliert, RAM, MAX und DS8282 auch schon einmal getauscht.
Der U2732 hat eine Geschwindigkeit von 350ns, der 2764 250ns. Reichen die 350ns aus?
Könnte dies die Ursache sein?



Sorry. Ich hab mein board aus der otto11 Fertigung dann irgendwann nach vielen erfolglosen Versuchen an einen Bastel-Freund hier aus dem Forum verschenkt, in der Hoffnung daß der die Ursache findet. Da ist leider nachher nichts mehr rum gekommen.

Selber hatte ich ja im Frühjahr 2016 ein gleichwertiges Board konstruiert, und (wie alle gefertigten PCB die ich bisher in der Mache hatte) auf Anhieb erfolgreich in Betrieb genommen, daher bin ich funktional gleichwertig versorgt und hab hier nicht weiter geforscht.

Ich kann daher zum Board von otto11 nix weiter beitragen, außer daß mich sein Kommentar "aha, hier meldet sich jetzt der Experte" damals sehr angepisst hat - als ich festgestellt hatte daß die +5V Schiene auf der Platine nicht sehr robust geroutet ist.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
256
21.12.2016, 20:14 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Welches A3?

Vom 27c32 , 27c64 oder Ub8840?
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
257
21.12.2016, 20:17 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Zum Test den 27c32 mit FFH füllen.
Da müsste nach Reset zumindest kurz auf Allen Leitungen was zappeln.

Gal latch ram max und 27c64 raus
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2016 um 20:22 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
258
21.12.2016, 20:21 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Looptest.
Die beiden pinns vom Rx und Tx des UB8840 herauslöten und die durchkontaktierungen brücken.

Jetzt müssen alle an den EMR gesendeten Zeichen zurück kommen und auf dem PC angezeigt werden.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
259
21.12.2016, 20:25 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Welche Bautrade, Bitts und Parrität muss am PC Eingestellt weden?
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
260
21.12.2016, 20:43 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Es gibt nur ein A3 vom Eprom zum A3 des EMR. Wie schon geschrieben, alles runter ausser EMR und quarz. Kleines nachvollziebares Programm in den "4K" Eprom. Testen und Messen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
261
21.12.2016, 21:02 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

siehe hier


--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
262
21.12.2016, 21:13 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Kann das Problem eventuell an der seriellen Übertragung liegen?
Welche Werte haben denn die Elkos am Max232? Welcher Max ist dort eingesetzt worden? Sind die Pegel an der RS232 in Ordnung?

Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
263
21.12.2016, 21:27 Uhr
millenniumpilot



ich kann jetzt nur für mich sprechen. Die Elkos haben 1µ, wurden nachgemessen, Polung laut Bestückungsdruck, MAX passend für 1µ. Verschiedene Hersteller probiert.
Der Pegel am Pin 60 vom U8840 zappelt entsprechend dem Terminal.
Nur kommt keine Antwort aus dem U8840 raus.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
264
21.12.2016, 21:37 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Der 27c32 besitzt eine Prüfroutine der testet ob RAM und/oder ein Externer Eprom vorhanden ist.
Entsprechend verzweigt er oder bleibt stehen.

Es müsste ein kleines Testprogramm herhalten mit dem mann die Komponennten Testen könnte.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
265
21.12.2016, 21:48 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

ich habe mir einzelne geschrieben um erst einmal den EMR zu testen
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
266
21.12.2016, 22:03 Uhr
timpi



Du musst nicht unbedingt 'nen EPROM brennen:

Alle Speicher (am Besten alles was auf Deinem Board gesteckt ist) entfernen, die Datenleitungen (des BASIC-ROMs) über Pullups (10k sollte klappen) an 5V und anschalten. Mit 'nem Scope (oder was gerade vorhanden ist) die Adressleitungen anschauen, die sollten schön nach oben zählen. In aufsteigender Reihenfolge jeweils mit halber Frequenz und schön in Tastverhältnis 1:1.

Wenn A3 nicht wackelt:
Den A3-Pin am Controller mal ablöten und schauen (die Daten sollten weiter NOPs also 0xFFs sein), ob der dann wackelt (also direkt am Controller). Wenn nicht, dann stimmt 'was mit dem U884 nicht. Wenn er wackelt, dann doch nochmal A3 auf der Platine auf Schlüsse prüfen.

Das mit der Temperatur ist auch ein Indiz. Wenn ein Schluss zwischen zwei Leitung ist muss der Port ordentlich arbeiten. Der U88x wird dann schnell sehr heiß (tut schnell weh wenn man keine Hornhaut auf den Fingern hat). Wenn alles in Ordnung ist wird der er nur etwa 45-50°C warm.

Wenn der BASCI-ROM theoretisch arbeitet, dann mal das Testprogramm von http://www.krummsdorf.de/files/hobby/projekt1.html probieren.

Der Looptest wäre 'ne Bestätigung, dass der MAX ordentlich arbeitet. Ich denke aber nicht, dass der der Übeltäter ist. Du sagtest ja das 'was ankommt aber nix gesendet wird und A3 ist stabil.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
267
13.02.2017, 13:09 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Holm,

wie kriege ich denn das mit dem Tektronixformat hin?
Ich finde dazu nichs.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
268
13.02.2017, 14:20 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Enrico,

ich antworte hier einfach ungefragt:

Es gibt ein kostenloses Programm (Prog-Express V3.8.3.1) für die Batronix-Eprommer, die kann man prima für die Formatumwandlung benutzen, auch wenn man keinen Brenner von Batronix hat.

Gruß

Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
269
13.02.2017, 14:43 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Kann ich ja mal schauen.

Ich dachte abe eher ansowas wie.
cp *.bin | Tektronix | ttyusb
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
270
14.02.2017, 00:00 Uhr
timpi



N'Abend Enrico,

ich hatte für mein Terminalprogramm mal angefangen verschiedene BIN-Formate unterstützen zu wollen (incl. Konvertierung), das aber nie beendet, weil ich es schlussendlich für nicht notwendig hielt. Hab gerade mal 'ein paar Fragmente extrahiert und neu zusammengestellt.

Hmm..., kann ich hier 'ne Datei (Archiv) anhängen?

Ansonsten, für Linux (in ein Script kopieren und das Script starten):


Quellcode:

#!/bin/bash

uudecode -o - $0 | \
    zcat | \
    gcc -x c -Wall -o totex - && strip totex
exit

begin-base64 644 -
UEsDBBQAAAAIAE5HTkrKTcHFoQMAAMMJAAAJABwAdG90ZXguY3BwVVQJAAOk
uKJYqLiiWHV4CwABBOgDAAAEZAAAAJ1VW0/bMBR+z684dIIkpaQXGNpoy2Bb
kSYhmAaTmABVaeK0Fq1dOQ50m/jvO76kTdLCpvkhcs79+86x3azXHajDSUKn
BCSXZBFE87kWjQQlCYwoQzmgQgrO6AImZAERZ49ESCK0YZjJCRdwJUkSMjin
LGZEQC+VZErZyXi2CBiRx2iqreNQEmgdBK33QafVPkRZ03lDWTTNYqKcYsqD
yXFFxGRZNiaSz2XVTlA2VjKnqVNdk4dCzQkXs1DaKtym2wvjWHgH/nFvSthY
TrwObqMJiR7SbNbWf1hqqDZBECz3S5OO+jPhmo6TylDSSBGTSsiw3ndDCR9/
XA+uhl8H34bnXy4G0If2YddxHjmNIUvDMfF857cDuJI5li4TD6ESIRpQ052A
2z0KlKnW3OOeA8+k/rljNb+72RFlSyfAugOIsSvZVIKm8S+eyxRQ8USxcX12
nBxdNHm4ymaegRxNQgH1cKhoylEZ2Rxxe2brG70pIA+DVKJFywifJiq5h05b
KPO1zARTS5nu9rW6B+6p68MHFX8P3JYLR3Z76sIutG08tXZ35+bnWX8FkZlg
KpZGo7uBQ64Z90ql40B9xnJvOzgwlVZihvtuyfIUp+n2bUGR4xv9lOQTzxie
lhVOpdzvDNWoKMeVAuUQ4ZDofQKeF6EOp12l8Xwf+n0YXJ75FoXxiXmFpxmZ
pUR6tv4GtBqwjsHvbrBXxWj7lP4iPMlFfsHYZitn1N2xE7VT5K2A/h6HbLvV
uak1ICrEe17ubPOxYUXOelXud3ZKadWqsrRlWFolSZfTbiFiJQc3thrTg0ax
1oKr9YRacztVDuaLp6GxVkYefU1hj0rO5kZP3apXPJW+2Ac7OXgeyvysLDZO
ng5aZKt4NmwHIksgUp2n6WGAxRkua79ipd3Sq23uB3Wk1AzPQso8tQnFOGrY
q6COP4/5EbOTbkAqLWVnKnsfLr6fnxcVePmUNFqF1z/eW2s3Rz4JqPZMapUT
+02P+FHNjMZee+1ieaLIBgL3N8x2FKYEXOoelZqzrBYzYYpuSTkSJHzoViLw
SoQVrH8IYe/icgT7iJQd7f22164esefVrWKL3zKMVtlQFokgfE6YtUT+xAhP
in5D9CW08iv7qrX2tFxiJEh5JiIC+nW5q22ndzVIQvyJAwxs0ryApPMKkpzE
f4BiTbGeJwMFBf+JJSappAxffM5eAGSTvYBofx2R7vnyGbJvdDTlKfFsqVUZ
dkK/YH8AUEsBAh4DFAAAAAgATkdOSspNwcWhAwAAwwkAAAkAGAAAAAAAAQAA
AKSBAAAAAHRvdGV4LmNwcFVUBQADpLiiWHV4CwABBOgDAAAEZAAAAFBLBQYA
AAAAAQABAE8AAADkAwAAAAA=
====


Dieser Beitrag wurde am 14.02.2017 um 14:09 Uhr von timpi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
271
14.02.2017, 06:27 Uhr
Mobby5



Na, ob das mit dem kopieren so klappen soll. Die Apostrophs (sind wohl doch andere Häkchen) haben bestimmt nicht alle den gleichen Wert.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2017 um 06:28 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
272
14.02.2017, 08:53 Uhr
timpi



Moin,

du könntest recht haben, eine unglücklich gewählte Kodierung. Hab' das mal geänden

timpi.

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2017 um 09:06 Uhr von timpi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
273
14.02.2017, 10:52 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Sieht wie ein Mailanhang aus?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
274
14.02.2017, 12:10 Uhr
timpi



Ist ein Shellscript "mit Anhang", ja. Ich hätte auch gern ein Archiv angehängt, geht hier wohl nicht, oder?

timpi.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
275
14.02.2017, 14:05 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Bin Anhängen geht schlecht.

Was ist "g++"?
Den findet der der nicht.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
276
14.02.2017, 14:10 Uhr
timpi



> Was ist "g++"?
Der C++-Compiler. Dann ersetzte "g++" mit "gcc". Hab's mal geupgedated...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
277
14.02.2017, 16:18 Uhr
deaf_ac1



Hallo Otto11,

Ich habe ein EMR-Testboard mit UB8820M mit Original-PROM U2365 BM 200 aufgebaut, aber funktioniert es noch nicht richtig. Es kam bis heute noch kein Lebenszeichen vom Ihm am PC.
Ich konnte noch keinen Fehler gefunden.

Viele Grüße

Babette
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
278
14.02.2017, 17:14 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
timpi schrieb
> Was ist "g++"?
Der C++-Compiler. Dann ersetzte "g++" mit "gcc". Hab's mal geupgedated...




Ja, das geht und erzeugt dann ein "totex".
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
279
14.02.2017, 18:36 Uhr
timpi



totex nimmt ein Binary entgegen und erzeugt Tektronix Hex-Files bis maximal 64k.

Eingabe: default stdin bzw. mittels Option "-i <Datei.bin>"
Ausgabe: default stdout bzw. mittels Option "-o <Datei.tek>"


Quellcode:

cat prog.bin | totex > prog.tek


oder

Quellcode:

totex -i prog.bin -o prog.tex



Weitere Optionen gibt's derzeit nicht. Es wird immer die komplette Datei genommen und die Startadresse ist fest auf 0x0000 eingestellt.
Ich sagte ja, dass ich das nicht weiter verfolgt habe, weil es für mich nicht weiter sinnvoll war. Ließe sich aber leicht erweitern.

timpi.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
280
14.02.2017, 20:20 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
timpi schrieb
.... Ließe sich aber leicht erweitern.

timpi.




Na, wen Du meinst...

Mal schauen, ob ich dazu komme, danke erstmal.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
281
15.02.2017, 19:09 Uhr
otto11



Hallo

@milleniumpilot

jetzt mal ohne Verschwörungstheorien loszutreten, aber mindesten die zwei IC's, die nicht gingen, waren mit UB8840 'X9' gestempelt.... (Siehe weiter vorn).

Gruß Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
282
15.02.2017, 19:43 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Das muß ich (leider) bestätigen:

Bin ja auch einer der Problem-Kandidaten, hab damals 4 UB8840 auf ebay erworben, und drei Exemplare übrig: die sind tatsächlich als UB8840 X9 gestempelt. Und die Platine hat nicht funktioniert, bzw. gab nichts zur ser. Schnittstelle aus.

Meine Platine hab ich nach vielen erfolglosen Versuchen kostenlos an MiRa abgegeben, leider nie wieder was gehört.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
283
15.02.2017, 20:08 Uhr
millenniumpilot



я то́же, eben nachgeschaut. X9. Wer hätte das gedacht. Ist das noch Zufall?

Danke Jürgen, hatte den Fehler schon bei Dir, ähm... bei mir gesucht ;-)


edit: auch wenn ich aktuell an anderen "Projekten" arbeite, aber falls jemand eine CPU mit anderem Datecode als X9 über hätte, würde ich die CPU austauschen. Wenn das Board dann geht, haben wir den Beweis.....

Dieser Beitrag wurde am 15.02.2017 um 20:19 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
284
15.02.2017, 20:53 Uhr
otto11



Na mal ganz ruhig mit die jungen Pferde, noch ist nichts bewiesen!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
285
16.02.2017, 15:35 Uhr
Micha

Avatar von Micha

oh - ich glaub jetzt versteh ich: mp und ich sind nicht weitere Fälle drei und vier, sondern wir waren bereits die beiden Fälle mit X9.

Ich hab noch ein paar davon: falls hier jemand die Platine mit gesockeltem UB8840 aufgebaut hat, würd ich einen zum Testen abgeben.
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
286
16.02.2017, 16:58 Uhr
millenniumpilot



ok, dann ziehe ich meine Aussage zurück und behaupte einfach das Gegenteil ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
287
16.02.2017, 17:10 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Micha,

wenn es mit der Anmeldung in Garitz klappt, bringe ich mein Testboard mit. Das Board funktioniert und es ist eine Fassung drauf. Wenn du auch dort bist können wir die X9-CPUs testen.

Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
288
16.02.2017, 17:15 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Das doch mal'n Vorschlach.
Danke Matthias!
--
Der Sozialismus siecht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
289
16.02.2017, 17:31 Uhr
millenniumpilot



Hallo Matthias,

auch ich habe mehrere der X9-CPUs. Alle von einem Kollegen aus dem Forum. (Soll keine Schuldzuweisung sein, nur die Quelle angeben)
Ich würde Dir sofort 2..3 Stück davon zusenden, wenn Du mir Deine Adresse mailst.
Die Fehlersuche ist mir das wert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
290
26.02.2017, 18:17 Uhr
otto11



Hallo in die Runde,

ich hatte heute erstmalig ein Board mit einem Original U2365 BM200 "auf dem Tisch". Das Board gab keinen Mux auf der Seriellen von sich.

Erster Fehler war der fehlende Ersatz von R3 durch eine Drahtbrücke (siehe Beschreibung). Erstaunlicherweise genehmigen sich die 2k EPROM an dieser Stelle ca. 3mA aus der Vcc Leitung. Das ergibt natürlich mit 10k R3 keinen H-Pegel an PIN21 und dadurch erhält der Controller schon zum Start keine sinnvollen Daten.

Eingesetzt war ein schneller 55ns 128k-RAM Baustein. Dieser lief in keinem mir vorliegenden Board. Mit einem 70ns Baustein laufen die Boards. Ich habe hier nicht weiter nachgeforscht... Wer Lust hat kann ja mal das Timing nachvollziehen.

Damit lief aber der U2365 noch immer nicht :-( In der mir vorliegenden Ausgabe Kieser/Bankel ist auf S.167 ein Druckfehler und ich habe mal wieder nicht weiter gelesen. Asche auf mein Haupt!!!
Es ist eben der 2365, der ein Adresslatch hat und nicht wie beschrieben, der 2364. Auf den nächsten Seiten passt es dann ja auch. Das Problem ist aber nicht wirklich eins. Mit einer sehr kurzen Drahtbrücke vom Mittelkontakt der Lötbrücke Br2 zum daneben liegenden PIN2 das GAL, erhält der U2365 sein /AS. Ebenso gibt es jetzt einen geänderten GAL-Inhalt, da dieser ROM ein CS - Signal mit H-Pegel sehen will.

Die Änderungen habe ich wie immer auf der Projektseite dokumentiert.

Gruß
Jürgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
291
05.03.2017, 22:10 Uhr
deaf_ac1



Hallo Jürgen (otto11),

mein Board funktioniert ja mit deinem UB8840-Terminal ausgezeichnet,
unter Windows 10.
Ich habe mit MP-Tiny-Basic erfolgreich experimentiert.
Das erinnert sich sehr an 2KB-Tiny-Basic mit dem Ur-AC1, den ich im 1986 betrieben habe.
Ich habe den USB-BASIC AC1 (16 KByte, ROM-fähig) im Jahre 2015 gemeinsam mit Rolf Weidlich mitentwickelt, einige meiner Routinen mit eingeflossen sind. Es ist ja zum Vergleich zu Tiny-Basic recht komfortabel.
Aber MP-Tiny-Basic mit dem U883x (oder U882x/U884x mit dazugehörigen Eprom) reichen für kleine Maschinenprogramme aus.

Danke an Jürgen (otto11)

Viele Grüße

Babette
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
292
06.05.2017, 23:22 Uhr
RenéB



Hallo,
ich bin mehr durch Zufall auf diese Diskussion gestoßen und ja - spät dran. Gibt es noch irgendwo ein Testboard? Ich möchte das auch gern ausprobieren.

Gruß René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
293
07.05.2017, 00:02 Uhr
millenniumpilot



Hallo Rene,

Ich habe noch eine unbestückte Platine da und eine zweite, schon bestückte kannst Du auch gerne haben. Kostet nix.
Komme auch aus Berlin, ggf. kannst Du sie Dir auch einfach persönlich abholen kommen.

Gruß aus Berlin-Hellersdorf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
294
07.05.2017, 01:01 Uhr
RenéB



Guten Morgen millenniumpilot,
das Angebot nehme ich gern an. Wir müssen nur noch klären, wo ich wann hinkommen soll.

Gruß René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
295
07.05.2017, 09:01 Uhr
millenniumpilot



Hallo Rene,

Du hast eine PM.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
296
10.08.2017, 16:40 Uhr
haraldn



Endlich hatte ich Zeit das Testboard aufzubauen. Und es hat auf Anhieb funktioniert!

Hat jemand eine Doku über den Sprachumfang des enthaltenen Basic-Interpreters?

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2017 um 16:40 Uhr von haraldn editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
297
10.08.2017, 17:17 Uhr
Andreas



Ich habe Dir mal alles zum Thema U884 geschickt (wegen deiner Adresse außerhalb Deutschlands).In RFE3-85 ist das Basic erst mal kurz beschrieben.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2017 um 17:21 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
298
10.08.2017, 17:41 Uhr
haraldn



Danke, aber ich kann mich nicht erinnern und wüsste auch nicht das ich irgendwo Unterlagen hätte. Könntest du mir dieses eine Manual nochmals zukommen lassen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
299
10.08.2017, 18:39 Uhr
Andreas



Was meinst Du damit? Ich habe Dir vor einer Stunde eine PN mit einem Link geschickt.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek