Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » SECOP 3014R Hilfe gesucht! » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
18.07.2015, 10:25 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Hallo!
Wer kennt sich mit Fehlerbildern an SECOP Kopierern aus?

Maschine läuft an sich und ohne Meldungen aber die Kopie ist komplett dunkel. Wenn ich die Belichtung am Bedienfeld voll hochdrehe, sieht man darunter ganz schwach die Vorlage. Die ganzen Flecken und vertikalen Streifen dürften von der Trommel oder aus der Mechanik kommen.

Foto der Kopie:

--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
18.07.2015, 12:37 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Vermutlich nicht genug Hochspannung, wenn die Selenwalze ganzheitlich Toner aufnimmt. Das macht sie eigentlich nur an den Stellen, die durch den Photoeffekt des Lasers entladen wurden.

Man erkennt auch einen leichten Jalousie-Effekt, durch den ewigen Stillstand bzw. einseitige Druckbelastung werden ein paar Rollen Standplatten haben. Die Reinigungsrolle, die die Bildtrommel putzen soll ist vielleicht auch am Ende.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2015 um 12:49 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
18.07.2015, 12:51 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Und, daß die Bildtrommel durch Licht was abbekommen hat?
Immerhin ist das Tierchen ja über 25 Jahre alt.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
18.07.2015, 14:08 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Die ist tief im Inneren hinter Blech verbaut.
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
14.08.2015, 14:46 Uhr
Burkhard



Hallo,
ich hätte folgende vorschläge:
- Belichtungslampe verschlissen
- Spiegel und Optik stark verschmutzt
- Trommel hat keine richtige Masse



So weit ich mich an analoge Kopierer erinnern kann wird die Bildtrommel da entladen, wo sie belichtet ist. Diese flächen werden also weiß, im gegensatz zum Laserdrucker. Da eine "schwarze" Kopie raus kommt scheint die Aufladung zu funktionieren und die Trommel nicht richtig entladen zu werden. Dies kann entweder durch zu wenig Licht oder eine schlechte Masse der Trommel erfolgen.

So zu mindest meine Meinung.
Burkhard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
11.03.2016, 13:53 Uhr
Bauermeister



Hallo hier noch eine Werbe Seite eines älteren Secop Modells. habe ich gerade mit Ersatzteilen für Secops bekommen.


Gruß Bauermeister400
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
11.03.2016, 14:07 Uhr
Bauermeister



Hallo hier nun das Bild.(Hoffe ich jedenfalls)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
11.03.2016, 16:38 Uhr
Pollyplay



Ohne das Gerät zu kennen, meine Erfahrungen mit verm. ähnlichem Standgerät in 1995/1996.
Dort, wo das Selen ab war, entstanden schwarze Stellen. Ein Versuch des Reinigens der Walze an einer Stelle verschlechterte die Sache.

Das würde das Gesagte in 004 bestätigen, dass bei Belichtung entladen wird und keinen Toner annimmt.
Wenn alles andere in Ordnung ist, dann ist verm. das Selen verbraucht.
Soweit mir bekannt, haben die Walzen eine vorgegebene Seitenzahl, die sie mitmachen müssen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
11.03.2016, 18:38 Uhr
Technikus



Hallo Sebastian!

Ich denke auch, dass es an einer unzureichenden Belichtung liegt. Hast Du schon mal nachgesehen, ob nicht vielleicht der Spiegel in der Optik erblindet ist?
Es kann natürlich auch sein, das die Lichtempfindlichkeit der Trommel gelitten hat.
Ich kann mich erinnern, dass es da so verschiedene Tricks gab um der Trommel wieder auf die Beine zu helfen:
- die Trommel mit destilliertem Wasser reinigen
- einen Ladungsausgleich machen (d.h. auf die Korona Wechselhochspannung mit hohem Vorwiderstand statt Gleichspannung für einige Umdrehungen geben) ->dies könnte den Jalousieneffekt beseitigen
-manche haben danach die Aufladung mehrfach ohne Zwischenbelichtung und Toner laufen lassen.

Ich habe auch noch einige Teile von der Secop rumliegen, ich glaube Hochspannungseinheiten, Optik und Kupplungen waren dabei. Muss mal nachsehen, was da noch da ist.
Bei Interesse kontaktier mich doch einfach.

Gruß Technikus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
12.03.2016, 21:13 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Vielen Dank. Ich schaue mal. Alle sichtbaren Spiegel sahen gut aus bzw. wurden mit Isopropanol gereinigt.
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
15.03.2016, 04:30 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Hatte ich auch mal. Bei mir war die Selentrommel im Eimer, müsste neu galvanisiert werden. Das macht aber keiner mehr, seitdem Selen als hoch giftig eingestuft ist.
Du hast somit zwei Optionen: entweder Du findest eine noch gute Selentrommel, oder Du darfst den Secop verschrotten....
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
15.03.2016, 10:39 Uhr
Technikus



Hallo - zum Stichpunkt sichtbare Spiegel: Ich weiss nicht, ob Dir bekannt ist, dass direkt in der Linseneiheit auch ein Spiegel sitzt.
Viele Grüsse
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
15.03.2016, 11:13 Uhr
Thomas




Zitat:
Radioreinhard schrieb
[...] oder Du darfst den Secop verschrotten....



Wie bist Du denn drauf?
MfG
Thomas
--
Every day of my life I am forced to add another name to the list of people who piss me off!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
15.03.2016, 14:07 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Dann lernen wir halt galvaniesieren. Ein paar Trommeln zum probieren sind da.
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
15.03.2016, 21:49 Uhr
Bauermeister



Hallo ich habe noch 1 oder 2 unbenutzte Trommeln im Karton da. Vals das neue beschichten nicht klappen sollte.Suchen würde ich auch einen späten Secop.

Gruß Bauermeister400
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
16.03.2016, 00:41 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
Thomas schrieb

Zitat:
Radioreinhard schrieb
[...] oder Du darfst den Secop verschrotten....



Wie bist Du denn drauf?
MfG
Thomas



Schön, dann eben Option 1: Neue Trommel. Bei dieser Maschine geht es eben nur mit Selen, modernere Belichtungstrommeln funktionieren im Secop nicht.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
16.03.2016, 09:05 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Das mit dem Neubeschichten war eher ironischer Ausdruck unserer Arbeitsweise. Du scheinst von diesen Kisten Ahnung zu haben. Ist eine "Erschöpfung" der Fotoleiterschicht ein wahrscheinlicher Fehler? Ich dachte eher an fehlende Aufladespannung oder so.
Die Maschine stand ca. zwischen 1994 und 2004 in einem unbeheiztem, nicht eben trockenem aber dunklen Raum.

Wie aufwendig ist die Demontage der Trommel?
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
20.03.2016, 10:07 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Irgendwo stand, dass damals die Beschichtungen wesentlich dicker waren und sich der Grauschleier durch eine Politur der Selen-Trommel beheben lässt. Die Frage ist, wie poliert man sowas gleichmäßig und womit?

Selendioxid gibt es in Form diverser Brüniermittel (nutze ich auch von Zeit zu Zeit), die sind aber relativ teuer und giftig und können noch andere unerwünschte Verbindungen enthalten. Also wenn, dann ganz sparsam mit kleiner Schwammelektrode und vor der Haustür und kräftig nachspühlen...

Dieser Beitrag wurde am 20.03.2016 um 10:25 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
21.03.2016, 17:52 Uhr
Technikus



Ich hatte mal gelesen, dass Selen mit Schwefel und seinen gasförmigen Verbindungen (SO2, SO3, H2S) relativ leicht Verbindungen eingeht. Ein Ausblühen solcher Verbindungen auf der Oberfläche der Trommel wäre für mich unter den genannten Lagerbedingungen denkbar. Vielleicht ist der Gedanke mit dem Polieren gar nicht so dumm. Aus dieser Sicht macht übrigens das Abwaschen mit destilliertem Wasser (ein geschildertes Vorgehen von einem Bekannten, der die Dinger gewartet hat, aber leider nicht mehr lebt) auch Sinn. Destilliertes Wasser saugt ja alle möglichen lösbaren Verbindungen, insbesondere Salze, wie ein Schwamm auf (Konzentrationsausgleich). Also ich an Deiner Stelle würde das mal ausprobieren, eigentlich kannst Du ja nicht verlieren, sondern nur gewinnen.
Dieser Beitrag wurde am 21.03.2016 um 17:54 Uhr von Technikus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek