Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » CP/M auf K2521/K5122 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
24.03.2015, 22:01 Uhr
holm

Avatar von holm

So, da ich grünes Licht für die Veröffentlichung der Dateien von Manfred Krzikalla bekommen habe
werde ich mal hier für Interessierte den Aufbau des Systems beschreiben.
Man benötigt eine K2521 ZVE, eine K5120/22 AMF, möglichst eine K7024 ABS, eine K3526, eine ATS K7028.10 oder K7028.20 samt paralleler Tastatur K7634(.51) und eine K3525 16K OPS.

Das sind 6 Karten, damit fällt ein 5er Einschubrahmen (vorläufig) aus.
Im Einschubrahmen stecken bei mir von links nach rechts folgende Karten (Blick auf die Front der Karten, Systembus X1 unten)

Links 64K OPS K3526
ABS K7024
frei (reserviert AKB K5020)
ATS K7028.20
OPS K3525
ZVE K2521
Rechts AFS K5122

Aus dem Modul um.mac der Quelle geht die notwendige Speicherumschaltmimik hervor:


Quellcode:

; Legende Speichersteuerung
; -------------------------
;
; System-PIO Port B
;
; |7|6|5|4|3|2|1|0|
;  | | | | | | | |
;  | | | | | | | +---  /MEMDI1 ZRE
;  | | | | | | +-----  negiert /MEMDI1 0 RAM und 4000 RAM (CP/M)
;  | | | | | +-------  /MEMDI1 4000 RAM (Hintergr.verzeichnisse)
;  | | | | +---------  frei
;  | | | +-----------  /MEMDI1 8000 ABS
;  | | +-------------  /MEMDI2 8000 RAM
;  | +---------------  /MEMDI  C000 RAM
;  +-----------------  frei



das heißt, es wird mit diversen MEMDI Signalen hantiert. Ich habe die ZVE auf /MEMDI 1 gewickelt, d.h. X2:A21 mit X2:A11 verbunden. Pio Port PB1 X2:C11 führt über einen zusätzlich anzubringenden Negator
(bei mir ein D100 mit Stützkondensator auf einem Schnipsel Lochraster an der Rückverdrahtung angespaxt) auf /MEMDI X1:C9 irgendwo auf dem durchverbundenen Systembus. /MEMDI schaltet den Speicherbereich von 0-7fffh des Hauptspeichers. PIO Port PB2 X2:A10 führt zu zu X1:A21 /MEMDI2 des 16K Hintergrundspeichers OPS K3525. PIO Port PB4 X2:A9 führt zur ABS K7024 X2:A21 die ich leicht modifiziert habe, normalerweise läßt sich /MEMDI dieser Karten nicht woanders hin legen, aber man hat nur die Wahl entweder die K3526 umzubauen oder die K7024 wenn man die Systembusverdrahtung nicht auftrennen möchte. Jedenfalls habe ich den Leiterzug zu X1:C9 der K7024 aufgetrennt und den betreffenden Gattereingang mit X2:A21 verbunden. PB5 X2:C9 der ZVE führt zu X2:A21 der OPS K3526, und PB6 zu X2:C21 der K3526. Diese Bits schalten die Bereiche 8000 und C000 des Hauptspeichers.
Der unbenutze Pin PB7 wird vom BIOS als Eingang initialisiert..

So viel zu Speicherumschaltung. Die AMF K5122 wird nach der Betriebsdokumentation http://www.tiffe.de/Robotron/K1520/K5122/K5122_Betriebsdokumentation.pdf auf Waitbetrieb umgewicklet/umgelötet. Wenn man eine Version mit Wickel- und nicht Lötbrücken hat ist das eine feine Sache... die Adressen sind Standard.



Bei der ZVE muß man X6-X7 für interne Taktversorgung, X14.2-X15.2 für /IEI auf X1:C10 und die Kaskadierung des CTC Kanals 0 und 1 ZC/TO0 und CLK/TRG1 mit X10.3 zu X11.3.
Zwischen den Zeilen im Bios habe ich gelesen, dass der Interrupt Ausgang der ATS Karte (X2:C14) für das Parallelinterface mit dem Eingang CLK/TRG3 X1.A22 verbunden werden muß. Darüber kann die Tastatur bei Betätigung Interrupts auslösen.


Die OPS K3525 muß auf die Adresse 4000h gewickelt werden X8.2 auf X9.3, arbeitet bei mir ohne Wait
also X10-X11 gewickelt sowie mit /MEMDI2 X6.2-X7.2. Die Lötbrücken für die Blockabschaltung stehen alle 3 rechts (Auf die Bestückung gesehen, Steckverbinder unten), also alle Blöcke eingeschaltet.
Diese RAM Karte dient als CCP Kopie im Hintergrund und für Inhaltsverzeichnisse der Bandlaufwerke oder RAM Floppy aus weiteren K3526, ggf. tut es hier auch eine andere Speicherkarte wie sinnlos herumliegende 4K CMOS RAMs oder so.
Diese Karte läßt sicher sicherlich heraus generieren wenn der CCP beim Warmstart irgendwo anders her geladen wird (CP/M Standard ist von der Floppy (Warmstart=Kaltstart) , CP/A hat eine meist Kopie im BIOS was aber den TPA verkleinert, eine Kopie in einem verfügbaren ROM ist natürlich auch möglich, man kann das ganze System aus dem ROM hochziehen)

Als nächstes die ATS. Es gibnt von der ATS zwei Versionen, eine .10 mit 2 Stück IFSS Schnittstellen und eine .20 mit einer IFSS und einer V.24 Schnittstelle. Hier kan man machen was man denkt, ich habe mehrere .10 habe aber die Einzige .20 benutzt, da ich für den Ur-Boot des Systems das CP/M irgendwie in den Hauptspeicher schmuggeln mußte, ich habe einen Lader geschrieben der ein Intel-HEX File über die V.24 vom PC herunter lädt und dieses Startet, da kam mir die V.24 entgegen, ich mußte keinen Adepten von IFSS auf V.24 basteln. Im Endeffekt tut es beim Boot über Floppy natürlich auch die 2x IFSS Version. Das System unterstützt auch irgend eine ATD, das Ding kenne ich aber gar nicht, habe IMHO noch Keine gesehen. Benutzt wird vorläufig nur die Parallelschnittstelle analog der auf der K2526 die wie oben angedeutet über CLK/TRG3 des ZVE CTC interruptfähig ist.

Meine K7028.20 ist wie folgt gewickelt:

X13.1-X14.1 ..ist bedeutungslos, ein "konfigurationsport" der gelesen werden kann.

Kartenadresse
X15.1-X16.1
X15.3-X16.3
X15.5-X16.5
= Basisadresse E0h

X6.1-X6.2
X7.1-X7.2
IEI und IEO über Systembus X1

X11.1-X12.1 - Keine Ahnung, war so
X9.1-X10.1 - Keine Ahnung, war so

X17.1-X18.1 CTCK3 auf Koppelbus X1:A22 .. war so, unbenutzes Feature

X19.1-X20.1 SIO Bondvariante 0 (UB8560D)
X28.1-X29.1 - Keine Ahnung, war so

X21.1-X21.2
X22.1-X22.1
X21.3-X21.4
X22.3-X22.4
= Beide IFSS Kanäle aktiv, war so..

X9.1-X10.1 Festlegen der Baudrate durch Modem (Käse, unbenutzt, war so).

Ich habe nur ein "Wurschtblatt" als Doku, was die keine Ahnung-war so Wickelbrücken so treiben geht daraus nicht hervor, ich muß da den Schaltplan noch mal erforschen. Da ich aber derzeit keinen Drucker dran habe ist das erst mal irrelevant.

Auf der K7024 gibts nur eine relevante Wickelbrücke, das ist die Adresse. Da wird die 2. Brücke von oben gewickelt (Adresse 8000h), ich habe hier eine Version mit 4 Stück U214D, die Brücken sind aber IMHO identisch zur alten Version mit U202. Die anderen Brücken auf der Karte machen wohl Blinken und/oder Inverssteuerung, das habe ich mir nicht angesehen oder weiß es nicht mehr genau.
Ich habe noch eine neuere Karte mit U214 und 2716 ROMs, (braucht nur 5V), die hat die selben Brücken für die Adresse, muß aber anders belegt sein...

K3526

Auf der K3526 gibts 3 Dip-Schalter lins, der oberste ist A10, darunter A7 und darunter A5.
Von Links nach rechts
A10: 01010000
A7: 00101000
A5: 10010001

1=On
0=Off

..ferdsch.

Ich werde morgen mal Software auf den Server laden..


Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 24.03.2015 um 22:03 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
25.03.2015, 15:26 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe die Quelle des dinit.com Programms gefunden, bzw. eine neuere Version.
Ich habe das Ganze assembliert und nun stürzt das auch nicht mehr ab sondern funktioniert :-)

Die CPMNet Karte funktioniert übrigens soweit auch ohne Probleme, jedenfalls Konfiguration und FTP.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 25.03.2015 um 15:27 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
25.03.2015, 21:22 Uhr
holm

Avatar von holm

So..ich habe was auf meinen Server hochgeladen das sich assemblieren läßt und bootet.

http://www.tiffe.de/Robotron/CPM-KRZ/

Das sind die Macro Files um ein Bios zu assemblieren und eine @sys.com Datei in der ein Lader, CCP und BDOS stecken.

Ich habe mich da zwar noch irgendwo verkonfiguriert, da BIOS war original auf Arbeit mit nur einem Floppy und Festplatte sowie BWS ab f800 ausgelegt und nun spinnt noch irgendwas mit den Laufwerksbuchstaben, ich komme da immer mal auf E raus... naja. Ich werde das noch finden und die Dateien auf dem laufenden halten.

Ich habe raus bekommen das man das wie folgt bauen sollte:

M80 biosht=bios1312
l80 /p:100,biosht,biosht/n/y/e
zsid @sys.com
ibiosht.com
r1600
i@sysht.com
w
^c

Dann steht auf der Diskette eine Datei @sysht.com in der das aktuell gebaute BIOS enthalten ist.
ein Sysgen gibts in dem Sinne nicht, es reicht aus diese Datei auf eine frisch formatierte 800K Disk zu kopieren, sie muß die erste Datei nach dem Directory auf der Disk sein!

LFLOKRZ1.MAC ist ein ROM Loader, ich habe den aqber noch nicht ausprobiert und lade mit dem Ding,
was ich noch als lader.rom auf dem Server abkippen werde, das ist glaube ich genau das was nebenan in dem Thread als Quelle steht.

Zum herumschnüffeln sollte es reichen, ich lade auch noch die von mir vorher immer gebootete Date @sysma56.com hoch, die ist genauso zu behandeln wie die Geschichte mit sysht.com.
Es gibt noch Treiber für Lochband und ADA Karte, die KMB Treiber usw. ich muß erst mal schauen was wie paßt..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 25.03.2015 um 21:51 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
25.03.2015, 21:36 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Wie hast du denn das mit dem CCP und BDOS gemacht? Welche Versionen sind dafür geeignet?

Gruss Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
25.03.2015, 21:46 Uhr
holm

Avatar von holm

Lies nochmal.
Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
26.03.2015, 07:26 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Nachdem mein Blindenhund gestern frei hatte habe ich das gesehen.

Zitat:
eine @sys.com Datei in der ein Lader, CCP und BDOS stecken





Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
26.03.2015, 08:39 Uhr
holm

Avatar von holm

Aha, es besteht also noch Hoffnung :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
26.03.2015, 20:28 Uhr
holm

Avatar von holm

So, ich bin ein Bisschen weiter gekommen, ich habe eine Systemversion so anpassen können das sie sich assemblieren läßt und ein brauchbares System ergibt. Das ist eine 52K TPA Version, da gibts auch noch welche mit 55K.. mal sehen.

Ich habe 2 Varianten gebaut, eine die den CCP als Kopie in dem 16Kbyte OPS K3525 hält und eine bei der der CCP in die beiden höheren ZVE-ROMs gebruzelt ist. Bei letzterer Version geht zwar glaube ich ad hoch keine Kassettenarbeit (eh nicht mit eingebaut derzeit) aber der Rechner umfaßt nur noch 5 Platinen (AFS,ZVE,ATS,ABS und OPS) und paßt damit in einen 5er Einschub eines K891x.

Ich Kratze das "alte" Zeug oben wieder vom Webserver und werde die beiden Varianten da hoch laden.
Den Laderom habe ich auch aus nun verfügbaren Quellen gebaut, der kann 200 und 800k und ist ein paar Bytes zu lang :-) als das das KMB BAMOS Zeugs da rein passen würde. Ich schaue mir das sicher später noch an..

Als CCP habe ich übrigens den com CP/A genommen der als ERL File vorliegt und den simepl auf c800 gelinkt, die Quelle von Volker erzeugte erst mal unresolved Externals ..wenn ich Lust habe gucke ich da noch rein. SWAP a: b: geht trotzdem nicht, habe noch nicht geforscht warum, möglicherweise wird das bei CP/A ins BDOS oder BIOS durchgereicht, habe ich vergessen.

Gruß,

Holm

PS: das Ladder für BC funktioniert offensichtlich ohne Probleme obwohl der BWS nicht im Adreßraum sitzt. :-)
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 26.03.2015 um 21:52 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
28.03.2015, 10:52 Uhr
holm

Avatar von holm

...schade. Ich hatte gedacht das probiert mal Einer aus..

Gruzß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
28.03.2015, 11:02 Uhr
edbru



bin daran sehr interessiert, hab aber noch riesige Probleme meine Hardware in den Griff zu bekommen.
Bin gerade soweit, das meine RAM-Fehler an der ABS lagen, das PC-Netzteile unerklärliche Fehler verursachen können und das alte Elkos problematisch sind. :-).
Es ist eben nicht gut alles lange schlafen zu lassen.
Bleib aber dran, bald werd ich wohl mehr Zeit haben.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
28.03.2015, 11:33 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe auch irgend ein ATX Netzteil verwendet das vorher schon ein paar Jahre Dienst in einem meiner PCs getan hat, bis es anfing zu spinnen. Ich habe 3 Elkos gewechselt und das Ding ausgeblasen .. tut.

Die restliche Hardware habe ich auch erst durchrepariert beovr ich angefangen habe irgendwas booten zu wollen, dazu gehörte das ich amrosius K2526 - Ramtest umgebaut habe um die eingesetzte Konfiguration zu testen.

Zeit ist aber auch mein Problem, das verhält sich bei mir umgekehrt wie bei Dir, ich werde die nächste Zeit wieder weniger Zeit haben..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
28.03.2015, 16:42 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

@holm

Wie hast du die Reset Erzeugung realisiert?
Bei meinem K1520 Chassis habe ich das Problem, das der Reset zum Start irgendwie prellt und damit nichts richtig geht. Ich habe sogar über den Einsatz eines TL7705 nachgedacht. Da ich aber das Netzteil eh neu designen muss, da ich das bisher verwendete Netzteil für mein Readynas 4000 brauchte, bin ich für gute Ideen offen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
29.03.2015, 12:42 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe einfach nur einen Taster an den Bus gewickelt, zwischen /Reset und 00.
Ja.. das prellt. Die Power On Reset Geschichte sollte aber vom Resetgenerator auf der K2521 erledigt werden, dort gibts ja extra dafür den dicken 4,7µF C samt nachfolgendem Schmitt-Trigger, allerdings muß dafür die im Schaltplan mit E1 gekennzeichnete Brücke geschlossen sein.
Das Power Good Signal aus dem ATX Netzteil sollte eigentlich auch benutzbar sein, da dieses ja H-aktiv ist, das habe ich aber noch nicht ausprobiert...

Zum Basteln reichts evtl. wenn Du mit dem Taster einfach diesen C entlädst, dann bekommst Du ein sauberes Rechteck an der /Reset Leitung.

Für den endgültigen Einbau in ein K891x Gehäuse würde ich die auf der Platine mit dem DC/DC Wandler vorgesehenen, aber meist nicht bestückten 74121 benutzen..für Reset und NMI, Man braucht ja für die /Memdi Umschaltung auch noch einen Negator, der könnte da auch Platz finden.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 29.03.2015 um 12:43 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
29.03.2015, 12:57 Uhr
edbru



ich hab da einen 47µF Elko an GND parallel zu einem Taster mit 470 Ohm nach 5P. Resettet sogar beim Einschalten - aber nicht immer.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
29.03.2015, 13:44 Uhr
holm

Avatar von holm

..hast Du die Mimik schon angefahren bekommen edbru? Schreib mal Deinen Vornamen, edbru klingt blöd wenn man Dich ansprechen will :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
29.03.2015, 13:55 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Bei meinen Versuchen klappte es manchmal mit so einer Hilfsschaltung, aber meistens ging es schief. Daher meine Frage. Ich werde mal mit dem TL7705 testen, davon habe ich vor kurzem ein Paket ersteigert.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
29.03.2015, 14:18 Uhr
edbru



ne, noch nicht mal angefangen. Durch die ganzen verschiedenen HW-Problemchen hab ich nun erst mal den guten alten A5120 zusammengesetzt und ganz langsam hochgefahren. Er läuft.
Und das Wunderbare - er har sogar einen Reikotronic Monitor. :-)

Nun bin ich dabei erst mal meinen Bestand durchzutesten.
Wenn die neuen Elkos da sind wird das STZ repariert und dann fange ich gleich an. Hab inzwischen eine 7er Backplane ausgebuddelt und bereite schon mal einiges vor.

Hab inzwischen auch rausgefunden was mit dem AT-NT ist, er zeigt bei 12P sporadisch Spannungseinbrüche. Sicher ein doofer Elko und Belastung an der Grenze. Na ja, ich nehm da nun die STM + STZ, ist mir sicherer und zünftig.

@Felge
damit bist Du jedenfalls auf der sicheren Seite. Hab ich auch vor - zusammen mit dem einen Negator und sonst noch was da kommt auf ner Uniplatine.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
29.03.2015, 14:34 Uhr
Rolly2



Ich habe den externen Reset mit einem normalen Taster und einem A302 als Trigger gemacht. E1, wie Holm schon sagte, auf K2521 schließen. Schaltung wie im PC1715.

vG. Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
30.03.2015, 17:23 Uhr
holm

Avatar von holm

Hat einer der Gurus Lust sich mal mit der Kassettensoftware zu befassen?

Für das KRZ System gab es von Anfang an einen Kassetten-Lader (schrieb ich schon mal)
der auf das Robotron-BAMOS Modul aufsetzte und mit dem es möglich war von den Kassetten zu booten
und diese unter CP/M als Disklaufwerke zu behandeln.
Da wohl auch schon damals an der HUB festgestellt wurde das die 3K Rom zu knapp für einen Diskettenlader und dieses BAMOs sind, hat Manfred wohl einen "Overlay Handler" geschrieben,
der zur Laufeit nachladbar ist und 2 Laufwerke N und O zur Verfügung stellt.
Was ich bisher nicht gefunden habe ist ein Kassetten-fromatier-programm für diesen Overlay Modus,
allerdings schon einen für die ROM Version.
Der Quellcode für das BAMOS hat sich auch angefunden, ich habe mal die 3 Sachen zusammen auf den FTP Server geschschoben:

http://www.tiffe.de/Robotron/CPM-KRZ/KMB/

CINIT.MAC ist die Quelle des Format Programms das den BAMOS Modul im ROM ab 0x248 erwartet,
KMBNEU.MAC ist die Quelle des BAMOS, und KBOVL.MAC ist die Quelle des Overlay Drivers für die beiden Bandlaufwerke.
Ich bräuchte mal Jemanden der CINIT.MAC und KMBNEU.MAC zusammen näht, so das man ohne das BAMOS im ROM die Kassetten formatieren kann. Ich würde mich in der Zwischenzeit mal um die Festplatten-Geschichte kümmern die in das CP/M eingebaut ist, so das ich hoffentlich zum Treffen Beides vorführen kann.
Das KMBOVL.MAC habe ich übersetzt und es läuft auch (denke ich), allerdings klappert es die ganze Kassette von vorne nach hinten durch und bekommt nicht mit das es gegen das Bandende läuft.
Ich denke das liegt an der fehlenden Initialisierung der Kassette..

Der CTC Kanal der benutzt wird ist Kanal 0 der ZVE CTC (Adresse 80), die Interruptsäule beginnt ab
xx48 für den CTC, die PIOs der AKB liegen dort ab 0x50, jedenfalls bei dem von mir gelinkten CP/M.

Eine Hilfestellung noch zum assemblieren:

m80 =kmbovl.mac
...
l80 /p:100,kmbovl,kmbovl/n/y/e

..erzeugt ein ausführbares Programm....ansonsten bei Volker gucken, er hat das nett zusammengestellt:

http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/cpm:m80

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2015 um 17:26 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
30.03.2015, 20:13 Uhr
ambrosius



@Holm
Bist Du Dir sicher, daß das Overlay auf $100 gelinkt werden soll? Normalerweise wird ein Overlay ja zur Laufzeit des Hauptprogrammes in einen freien Speicherbereicht geladen (Heap) und nach Vollendung seiner Tätigkeit wieder entsorgt (Garbage Collection). Da auf $100 unter CP/A//CP/M ja das Hauptprogramm liegt, wäre es wenig sinnvoll, dieses mittels Overlay zu überladen. Aber ich schaue mir das noch genauer an. Bis jetzt habe ich noch keinen Hinweis gefunden, an welche Stelle es geladen werden soll. Normalerweise bestimmt das ja das Hauptprogramm.

Beste Grüße
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
30.03.2015, 21:23 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe mir die Quelle noch nicht genau angesehen, denke schon das die sich selbst reloziert.
Beim Start ist das erst mal ein Ausführbares Programm das mit dem Nutzer interagiert und Tasten
zum Laden/Entladen der Kassetten abfragt, dann beendet sich das Programm und man bekommt den Prompter wieder. Duücke ich jetzt eine der vereinbarten Tasten rattelt das KMB los, allerdings wird es damit nicht fertig weil das Format der Kassette halt nicht stimmt (denke ich mir so).

Ich habe indessen einem 8Bit OMTI MFM Controller ausgegraben, nun muß ich erst mal lesen was ich dazu in den Sourcen finde.

PS: an welchem Arsch der Welt bist Du gerade?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2015 um 21:24 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
01.04.2015, 10:29 Uhr
edbru



Bin jetzt soweit dass ich angefangen habe die Kiste umzubauen.
Hast die Anleitung mit viel Mühe geschrieben und für mich sehr verständlich. Aber drei Fragen hab ich:


Zitat:
holm schrieb
...
CLK/TRG3 X1.A22 verbunden werden muß. Darüber kann die Tastatur bei
...
Die OPS K3525 muß auf die Adresse 4000h gewickelt werden X8.2 auf X9.3, arbeitet bei mir ohne Wait
also X10-X11 gewickelt sowie mit /MEMDI2 X6.2-X7.2. Die Lötbrücken für
...



CLK/TRG3 müsste X2.A22 sein?
OPS X8.3 auf X9.3?
/MEMDI1 (?) X8.3-X7.3)

Bei den ersten beiden hast Du Dich sicher vertippt.
Bei der OPS haben wir verschiedene Pläne?
Sie sollte doch aber auf MEMDI1 gewickelt sein?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2015 um 10:31 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
01.04.2015, 12:59 Uhr
edbru




Zitat:
holm schrieb

Quellcode:

; Legende Speichersteuerung
; -------------------------
;
; System-PIO Port B
;
; |7|6|5|4|3|2|1|0|
;  | | | | | | | |
;  | | | | | | | +---  /MEMDI1 ZRE
;  | | | | | | +-----  negiert /MEMDI1 0 RAM und 4000 RAM (CP/M)
;  | | | | | +-------  /MEMDI1 4000 RAM (Hintergr.verzeichnisse)
;  | | | | +---------  frei
;  | | | +-----------  /MEMDI1 8000 ABS
;  | | +-------------  /MEMDI2 8000 RAM
;  | +---------------  /MEMDI  C000 RAM
;  +-----------------  frei



das heißt, es wird mit diversen MEMDI Signalen hantiert. Ich habe die ZVE auf /MEMDI 1 gewickelt, d.h. X2:A21 mit X2:A11 verbunden. Pio Port PB1 X2:C11 führt über einen zusätzlich anzubringenden Negator
(bei mir ein D100 mit Stützkondensator auf einem Schnipsel Lochraster an der Rückverdrahtung angespaxt) auf /MEMDI X1:C9 irgendwo auf dem durchverbundenen Systembus. /MEMDI schaltet den Speicherbereich von 0-7fffh des Hauptspeichers. PIO Port PB2 X2:A10 führt zu zu X1:A21 /MEMDI2 des 16K Hintergrundspeichers OPS K3525. PIO Port PB4 X2:A9 führt zur ABS K7024 X2:A21 die ich leicht modifiziert habe, normalerweise läßt sich /MEMDI dieser Karten nicht woanders hin legen, aber man hat nur die Wahl entweder die K3526 umzubauen oder die K7024 wenn man die Systembusverdrahtung nicht auftrennen möchte. Jedenfalls habe ich den Leiterzug zu X1:C9 der K7024 aufgetrennt und den betreffenden Gattereingang mit X2:A21 verbunden. PB5 X2:C9 der ZVE führt zu X2:A21 der OPS K3526, und PB6 zu X2:C21 der K3526. Diese Bits schalten die Bereiche 8000 und C000 des Hauptspeichers.
Der unbenutze Pin PB7 wird vom BIOS als Eingang initialisiert..



Hier sind auch noch Widersprüche.
Die OPS16K soll von Port B2 auf MEMDI1, im Text aber auf MEMDI2.
Bei der OS64K ähnlich.
Was ist richtig?

Bei meiner Rückverdrahtung sind die Portanschlüsse auf alle Steckplätze durchgeschliffen. Muss ich die trennen?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
01.04.2015, 14:29 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Dann hast du bestimmt eine Rückverdrahtung vom Bürocomputer genutzt.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
01.04.2015, 16:44 Uhr
edbru



Tatsächlich. Mir sind die Unterschiede noch gar nicht aufgefallen.
Dann hat MRES den X2 mit nur 00 und 5P.
Nehme diese Frage zurück.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
01.04.2015, 20:34 Uhr
holm

Avatar von holm

Ja es ist sehr gut möglich das ich mich da vertan habe, im Zweifelsfalle bitte die Vernunft einsetzen :-)

Ja, CLK/TRG3 ist auf A22, OPS X8.3 auf X9.3 ist auch korrekt. MEMDI s.u..

Auch ich habe den ganzen Koppelbus durchgefräst...ich will nie wieder einen Bürocomputer bauen und ein Steckverbinder vom Systembus hat eh eine Macke..

Bei der gnazen MEMDI Geschichte solltet Ihr noch mal drüber nachdenken, es ist im Endeffekt völlig Brust welche konkrete MEMDI Leitung für was verwendet wird, relevant ist, das die entsprechenden PIO-Pins wie in der Legende auch diese Speicherbereiche wie angegeben schalten. Ich habe wohl auch nicht die optimale Variante, weil ich die ABS Karte umbauen mußte, die geht standardmäßig nur mit MEMDI aber die beiden Zusammenhängenden Blöcke 0 und 4000 vom Hauptspeicher (3526) lassen sich auch nur mit MEMDI zusammen abschalten. Den Systembus wollte ich nicht durchkratzen ...

Ich habe mich also nicht nach der MEMDI Bechriftung in der Legende gerichtet, sondern nach den PINs am PIO und dem Speicherbereich, daher dieser Widerspruch.

Wenn in dem Beitrag von mir Fipptehler drin sind ist das ärgerlich, ich sehe mal zu das ich das nochmal durchsehe, evtl. kann ich ja Rüdiger überzeugen das er darin ein Bisschen herum korrigiert.

Ich mußte gestern und heute mal arbeiten, habe Platinen gemacht, die aber Nichts mit der Sache zu tun haben. Der OMTI MFM Controller liegt hinter mir und ich habe aus einem defekten Mainboard einen ISA Slot ausgelötet. Jetzt überlege ich wie ich weiter mache. Der 7er Einschub ist ja an und für sich voll, da muß ich wohl hinten was "anmehren". Geht das halbwegs zuverlässig wenn man auf die Wickelpins einen Steckverbinder würgt? .. an den äußeren fehlen hier und da schon Pins.... hmm...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2015 um 20:35 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
01.04.2015, 22:14 Uhr
edbru



Holm, gaaanz ruhig.
Ich versuche ja nur Deinem Baby zu folgen.
Da tauchen Fragen auf.

und ja, es ist kein Baukasten.
Aber lernen tu ich wieder und das find ich schön.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
02.04.2015, 09:57 Uhr
edbru



und ja Du hast Recht. Hast die Beschreibung ja aus den Quellen herausgepfriemelt.
Das hätte ich ja auch machen können. Schade dass jetzt Ostern ist, da muss der Kram weitestgehend ruhen. Hab so ca sechs Enkel...
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
02.04.2015, 16:54 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich bin übrigens diesbezüglich die Ruhe in Person, aber auch gespannt ob ich halt noch einen Mitstreiter finde.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
04.04.2015, 09:05 Uhr
holm

Avatar von holm

Soo.. Festplatte geht auch. Ich habe ine K5504.20 über einen OMTI 5520 XT-Controller angeschlossen.
Der Datenbus wird 1:1 verdrahtet, dann der Adreßbus A0-A4 1:1, A5 an A6 und umgekehrt, A7 an A7, A8 und A9 des Controllers an +5V, A9-A19 an 0V. AEN muss auch auf 0V. und /DACK3 an 5V, /RESET muß über einen Negator an RESET-DRV und /RD und /WR werden jeweils über ein 74LS32 Gatter zusammen mit /IORQ verknüpft und ergeben /IOR und /IOW.
Danach sollte der Controller auf Adresse 40h im IO-Adreßraum auffindbar sein.
Ich habe ein Turbopascal Programm "HDFORMAT" gefunden das die Platte physisch formatiert, einen Masterbootrecord schreibt und die Partitionierung übernimmt, dabei wird eine Partition für MSDOS reserviert,
es gab ja an der AdW und der HUB eine 8086 Erweiterungskarte..
Danach sind Laufwerk F,G und H CP/M Partitionen der Festplatte. Wenn man keinen Platz für MSDOS reserviert sieht das Directory von Laufwerk F "vergriesgnaddelt" aus wenn man da was drauf kopiert hat, ich denke mal die Partitionstabelle wird in der 1. Partition eingeblendet.. ich habe 1 Zylinder für DOS reserviert und gut ist..

Ich muß mal gucken, IMHO gibts einen ROM-Lader für die Festplatte...
Soweit ich in den Quellen lesen konnte werden für CP/M nur Platten mit genau 4 Köpfen unterstützt.

...ich hatte mich bei der Verdrahtung vertan und habe auf einem WD1002-WX1 2 Chips gehimmelt, hat Jemand einen 74LS260 und einen 74LS13 jeweils im SO14 Gehäuse herumkullern? Evtl. auch auf einer alten Platine, ich löte mir die selber runter...

Ich habe die Verdrahtung frei fliegend gewickelt und eine 58polige Steckverbinder-Mutti hinten auf den Systembus gewürgt. Zwischen den beiden Steckverbindern labbert da eine kleine Lochrasterplatine mit 74LS04 und 74LS32 herum..

Hoffe das gefällt Euch, Programme zur Platte lade ich noch hoch..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
04.04.2015, 10:37 Uhr
Rolly2



Holm, alle Achtung. Dein Projekt wird immer interessanter. Da ich gerade dabei bin, mir einen K1520-Prüfrechner zusammen zu bauen, kommt dein Projekt gerade richtig. Wenn meine Hardware soweit ist, werde ich das bestimmt mal probieren.

vG. Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
04.04.2015, 16:42 Uhr
holm

Avatar von holm

..naja, man tut was man kann :-)


Ich habe die Programme hdpark.com und hdformat.com auf den Webserver geschafft, zusammen mit den Sourcen.. (unterhalb http://www.tiffe.de/Robotron/CPM-KRZ/ )

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 04.04.2015 um 21:19 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
06.04.2015, 01:45 Uhr
ManfredK



Hallo allerseits,
ich hätte nie gedacht, dass sich noch jemals jemand für die CP/M-Kassettenbedienung interessiert. Aber falls nicht ohnehin schon bekannt, dann hier der Hinweis: die Robotron Digitalkassetten waren speziell: das Band hatte am Beginn ein kleines gestanztes Loch wie etwa das Indexloch von Floppydisks. Ich habe in normale C60-Disketten dieses mit einem kleinen Stanzer reingemacht. Und das cinit-Programm sollte auch mit kmbovl zusammenarbeiten. Eine spezielle Version ist nicht notwendig.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
06.04.2015, 08:56 Uhr
holm

Avatar von holm

Manfred, vor 5 Jahren habe ich die Kassettenlaufwerke repariert die ich nun versuche anzuwerfen, hatte damals unter CP/M mit dem Programm FEX auch die Funktion nachgewiesen :-)
Wie ich schon mal schrieb ist offensichtlich eine der AMB K5020 Karten indessen schon wieder defekt...durch das Herumliegen..

Ich habe bei der Kassettengeschichte festgestellt das nicht nur das Loch die Kassetten unterscheidet, sondern das Datenband auch eine spezielle lichtundurchlässige Beschichtung hat damit die Lichtschranken sauber arbeiten können. Es geht also nicht jede Audiokassette, das Loch alleine tut es nicht. (Ich habe auch mit der Absenkung des Lichtpegels für die Schranken experimentiert damals).

Das sich speziell hier wieder Jemand damit beschäftig liegt wohl daran das man hier eine Art funktionelles Museum möchte, nicht um Daten drauf zu speichern.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
06.04.2015, 12:31 Uhr
holm

Avatar von holm

Bastelhaufen, ich hatte die Cam gerade in der Hand:






Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 06.04.2015 um 12:36 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
06.04.2015, 14:14 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ManfredK schrieb
Hallo allerseits,
ich hätte nie gedacht, dass sich noch jemals jemand für die CP/M-Kassettenbedienung interessiert. Aber falls nicht ohnehin schon bekannt, dann hier der Hinweis: die Robotron Digitalkassetten waren speziell: das Band hatte am Beginn ein kleines gestanztes Loch wie etwa das Indexloch von Floppydisks. Ich habe in normale C60-Disketten dieses mit einem kleinen Stanzer reingemacht. Und das cinit-Programm sollte auch mit kmbovl zusammenarbeiten. Eine spezielle Version ist nicht notwendig.



Im "wilden Westen" gab es dazu aber auch kompatible Digitalkassetten.
Hatte ich mal probiert....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
07.04.2015, 09:31 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich denke das Ding hier: http://www.datormuseum.se/computers/digital-equipment-corporation/pdp-11-04
benutzt die selben Kassetten, die Laufwerke sind wohl DEC TU60.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
07.04.2015, 17:50 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, könnte sein.
Hab da auch noch ein SCSI-LW dass auch so Audio-aussehnede Kassetten
frist, da gehen sogar ein paar hundert MB drauf.
Will leider nicht mehr.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
07.04.2015, 18:14 Uhr
Yogi64




Zitat:
holm schrieb
Bastelhaufen, ich hatte die Cam gerade in der Hand:


Spannender fliegender Versuchsaufbau, aber ich kenne auch solche Szenarien
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
07.04.2015, 18:35 Uhr
Yogi64



BTW... wg. Bandlaufwerk, kennt sich wer mit dem Colorado-Tape-Streamer 250MB (extern) mit paralleler Schnittstelle aus? Hab dutzende (auch nageneue Tapes) Bänder auch paar (wichtige) Archiv-Images, aber dieses Laufwerk zerfrisst beim initialisieren des Tapes, egal was und welches ich einwerfe, alles = Bandsalat - könnt brechen...
Has here who any tips and ideas?
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
07.04.2015, 18:46 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, wegschmeissen, und ein anderes LW nehmen.
Viel mechanisches ist da ja nicht drin.
Das Gummi der Andruckrolle wird gerne bei alten LWen zu Kaugummi.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
07.04.2015, 21:59 Uhr
holm

Avatar von holm

Nimm mirs bitte nicht übel, aber das Ding schmeißt Du besser weg
Es gibt Magnetbandgeräte und es gibt Billigmüll, Colorado gehört zu Letzterem
...

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2015 um 22:24 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
08.04.2015, 18:25 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Yogi64 schrieb
BTW... wg. Bandlaufwerk, kennt sich wer mit dem Colorado-Tape-Streamer 250MB (extern) mit paralleler Schnittstelle aus? Hab dutzende (auch nageneue Tapes) Bänder auch paar (wichtige) Archiv-Images, aber dieses Laufwerk zerfrisst beim initialisieren des Tapes, egal was und welches ich einwerfe, alles = Bandsalat - könnt brechen...
Has here who any tips and ideas?


http://www.ebay.de/itm/Band-Streamer-mit-22-Bandern-DC-2120-Bandlaufwerk-3-5-Zoll-/221737908697?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item33a09bf9d9

(bei Bedarf kannst Du den Link selbsttätig kürzen)
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 08.04.2015 um 18:26 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
08.04.2015, 20:15 Uhr
edbru



Hab es heute endlich geschafft, die ganzen Wickeleien zu Ende zu bringen.
Natürlich läuft er noch nicht.
Der BS wird wohl gelöscht (oder abgeschaltet?) und die Laufwerke sprechen wechselseitig an als ob sie ne Disk suchen.
Leg ich eine ein (5*1025 2*80 ohne Systemspuren, also 800K)mit nur @SYSHT.COM drauf dann macht der Kopf einen Schritt und das System stürzt ab.

Sicher hab ich mich irgendwo verwickelt aber es sieht noch nicht hoffnungslos aus.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
08.04.2015, 21:51 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
edbru schrieb
Hab es heute endlich geschafft, die ganzen Wickeleien zu Ende zu bringen.
Natürlich läuft er noch nicht.
Der BS wird wohl gelöscht (oder abgeschaltet?) und die Laufwerke sprechen wechselseitig an als ob sie ne Disk suchen.



Das ist erst mal richtig so wobei der Bildschirm eigentlich nicht gelöscht wird (kein Platz im Rom).
Was für einen Inhalt der Laderoms hast Du genommen?


Zitat:

Leg ich eine ein (5*1025 2*80 ohne Systemspuren, also 800K)mit nur @SYSHT.COM drauf dann macht der Kopf einen Schritt und das System stürzt ab.

Sicher hab ich mich irgendwo verwickelt aber es sieht noch nicht hoffnungslos aus.



...das eher nicht.

Wenn der Laden abstürzt ist davon auszugehen das der Lader die Datei erfolgreich gelesen hat (@sys.. gefunden) und diese dann anspringt. Bist Du sicher das der RAM ok ist?

Ich habe doch einen Test-Eprom für den RAM Test gemacht, suche ich morgen mal raus..
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
08.04.2015, 22:12 Uhr
edbru



Laderom ist der aus dem syscpm3-RAM-CCP Verzeichnis wie auch die @SYSHT.COM.

Habs eben noch mal probiert, diesmal ging der BS an und wurde mit "Space" und 9 vollgeschrieben.
Sieht wirklich nach falschem RAM aus.
Werd morgen die beiden im BC testen.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
09.04.2015, 10:01 Uhr
edbru



Update:
Nach Auflösung wirrer Verwicklungen und Nachbehandlung der ABS komme ich jetzt bis zur Eingabeaufforderung.
Die ATS will also noch nicht so richtig.
Auch geht das LW nicht aus was wohl nicht OK ist.

Meine ATS will aber auch nicht exakt übereinstimmen mit dem Wickelplan den ich habe (K7028.10 + .20). Meine hat die Nr. 012-6710 B3.
Dann hab ich noch so eine ... B2 auf der aber Strippen gezogen wurden (geht auch nicht).
Die steckte übrigens in einem K8911.
Bin mir nicht mehr sicher ob das nun die richtige ATS ist.


--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
09.04.2015, 10:11 Uhr
holm

Avatar von holm

Das ist eine K7028.10 mit 2x IFSS (die Tatsache das da V24 dran steht ändert nichts daran das das keine V.24 sind). Ich habe derzeit eine K7028.20 dran mit V.24 und IFSS, das sollte aber egal sein, da das nur Schnittstellen für Drucker usw. sind.

Wichtig ist das hier:

Zitat:

Bei der ZVE muß man X6-X7 für interne Taktversorgung, X14.2-X15.2 für /IEI auf X1:C10 und die Kaskadierung des CTC Kanals 0 und 1 ZC/TO0 und CLK/TRG1 mit X10.3 zu X11.3.
Zwischen den Zeilen im Bios habe ich gelesen, dass der Interrupt Ausgang der ATS Karte (X2:C14) für das Parallelinterface mit dem Eingang CLK/TRG3 X1.A22 verbunden werden muß. Darüber kann die Tastatur bei Betätigung Interrupts auslösen.



Die parallele Tastatur löst einen Interrupt bei gedrückter Taste am CTC Kanal3 der ZVE aus und Kanal0 und 1 sind für das Timeout der Floppys verantwortlich. Hast Du das so gewickelt/gebrückt?


www.tiffe.de/images/krempel/DSC02519.JPG
www.tiffe.de/images/krempel/DSC02520.JPG

..das ist meine ATS. Vorsicht, die Bilder sind nicht runter gerechnet,
deswegen auch nicht direkt verlinkt.

BTW: hat die Wickelnadel von Ebay funktioniert?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2015 um 22:34 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
09.04.2015, 14:00 Uhr
Yogi64




Zitat:
Enrico schrieb
http://www.ebay.de/itm/Band-Streamer-mit-22-Bandern-DC-2120-Bandlaufwerk-3-5-Zoll-/221737908697?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item33a09bf9d9
bei Bedarf kannst Du den Link selbsttätig kürzen)


*lol* Danke für den Hinweis...
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2015 um 14:00 Uhr von Yogi64 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
09.04.2015, 14:56 Uhr
holm

Avatar von holm

Könnt Ihr die Colorado-Diskussion mal hier raus lassen? So beschissen waren nicht mal die Robotron Laufwerke (die hatten wenigstens Read after Write). Das ist keine Hardware sondern Junk. Das selbe halte ich von smämtlichen Helical-Scan Teilen wie HP-DAT oder Exabyte. Das sind Write Only Geräte.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
09.04.2015, 15:02 Uhr
Yogi64



@ holm
Nun berühige Dich mal wieder. Wir sind ja schon fertig.
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
09.04.2015, 18:08 Uhr
edbru



So, dat Dingens tut wat et soll.

Es war der Interrupt der verboten war.
"X14.2-X15.2 für /IEI auf X1:C10" ist ja sinnvoll wen X1:C10 auch von irgendwoher L-Pegel bekommt. Bei meiner BP lag der einfach in der Luft.

Hab mal probeweise diesen Wickel geöffnet und schon ist alles Schön.
Natürlich kann das nicht die Endlösung sein mit OC am /IEI.

Wie ist das bei Dir geregelt Holm? Braucht man eine Int-Schleife wie beim BC? Wohl nicht denn die K2526 regelt das als Master. Die K2521 hängt ja auch nur in der Schleife.

Danke Holm für die enorme Vorarbeit für dieses schicke Spielzeug.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
09.04.2015, 18:39 Uhr
edbru




Zitat:
holm schrieb
BTW: hat die Wickelnadel von Ebay funktioniert?



Die Auktion ist gerade am Ende, das Teil muss jetzt nur noch ankommen.
Hab den Rest mit Ach und Fluchen mit der defekten Nadel gemacht.

Hab gerade feststellen müssen, dass nix geht wenn die K2521 auf der VLA vom Enrico steckt. Hast Du das mal probiert?
Auf einem normalen 1:1 Adapter gehts.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
09.04.2015, 19:22 Uhr
holm

Avatar von holm

...Nein, ich benutze meist die beiden kürzeren VLAs:-)
Werde ich aber mal ausprobieren.

Zu /IEI ... Ja, das habe ich am Busanfang nach Masse gewickelt..sorry, fehlt wohl in der Beschreibung.
Die K2526 managt das auch nicht irgendwie, die hat simpel 2 Hälften dieser Chain, eine hoch priorisierte deren Ausgang auf A10 geht und deren Eingang auf der ZVE selbst mit aktivem Pegel versorgt wird, und eine niedrig priorisierte deren Eingang auf /IEI C10 liegt und deren Ausgang im Nirvana endet (geht wohl auf dem Koppelbus weiter wenn man will). Dadurch sieht das wie eine Schleife aus wenn man das Busende wieder nach vorne wickelt, ist es aber nicht wirklich.
Die K2521 hat wirklich einen Eingang und einen Ausgang und da das Ganze auf dem BUS L aktiv ist, muß der Eingang der am höchsten priorisierten Karte auf Masse gelegt werden.

Du hast mir eine Freude damit gemacht das Du das auch zum Laufen bekommen hast. Kannst Dich ja mal damit "rächen" das Du das noch mal besser dokumentiertst als ich ...fürs Forum hier.

Turbopascal läuft übrigens prima wenn man bei der Installation für den Bildschirm einfach ADM3A angibt.
Mit den Details der Tastatur habe ich mich noch nicht wirklich beschäftigt.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2015 um 19:24 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
10.04.2015, 03:14 Uhr
edbru



ja, an sowas wie eine Doku dazu hab ich auch schon gedacht.
Denn nach einer Woche weiß ich dann schon nicht mehr wie dieser Chaoshaufen überhaupt funktioniert. Sieht bei mir ähnlich aus wie bei Dir. Der D100 steckt auch nur auf nem Brotbrett, Reset-C hängt in der Luft usw.
IRGENDWANN, wenn ich Zeit habe wird das ordentlich gemacht.

Doku ist für mich auch sone blöde Hausarbeit wie für die meisten.
Aber ich werd es wenigstens versuchen.


Ist es richtig dass beim Start das LW aufhört sich zu drehen, dann einen Step zurück macht (bei stehender Scheibe) und nochmal anfängt zu laufen?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
10.04.2015, 07:53 Uhr
Bert




Zitat:
edbru schriebDenn nach einer Woche weiß ich dann schon nicht mehr wie dieser Chaoshaufen überhaupt funktioniert.


Das ist erfahrungsgemäß der beste Zeitpunkt mit einer Dokumentation zu starten. Die kritischen Stellen fallen auf, lassen sich aber relativ schnell wieder rekonstruieren.
Wenn man die Schritte zum rekonstruieren aufschreibt, hat man schon die halbe Doku :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
10.04.2015, 20:50 Uhr
edbru



Hab jetzt mal die Variante mit dem CCP im ROM probiert - läuft ohne Probleme.
Prima, so kommt man mit einem 5er BP aus.
Die K0420 läuft auch auf diesem System.

Nur das Ladder vom BC leider nicht.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 10.04.2015 um 20:51 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
10.04.2015, 20:56 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe aber ein Ladder das läuft.. ich lade es morgen Vormittag hoch, ok?

Drucker habe ich auch ausprobiert, mußte dazu das IO-Bzte von 0x15 auf 0x85 umsetzen, da der Output bei mir auf der V.24 Schnittstelle landete, ich aber ein IFSS Kabel zusammen gelötet hatte.
Das BIOS initialisiert beide serielle Schnittstellen auf der ATS mit 9600,7,E,1, Durckersteuerung mit XON/XOFF. Hab mit dem 6313 schon ein schcies Assemblerlisting gedruckt :-)

Holger hat mir auch ein CINIT geschickt das ich mal ausprobieren soll, also die Kassettenmimik auch morgen anwerfen..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 10.04.2015 um 21:00 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
10.04.2015, 22:17 Uhr
edbru



ja, Ladder wäre schön. Meine erstes richtiges Computerspiel.
Aber eigentlich keine Zeit zum Spielen. Enkel hat morgen seinen sechsten.

Einen Drucker hab ich auch noch - glaub ich. Müsste irgendein 63xx sein aber welches Interface und ob überhaupt... steckt wohl im Keller. Aber die sind doch so laut.
Kassettenzeug hab ich gar nicht.
Und leider auch keinen Omti.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
11.04.2015, 00:50 Uhr
holm

Avatar von holm

Ein WD1002 geht wohl auch, auch die RLL Version WD1002-27X.
Für eine IDE Platte über GIDE werden Anpassungen nötig sein, das wird so out of the Box nichts.

Ein 6313 ist doch vergleichsweise leise, die meisten Import-Teile scherbelten lauter.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
11.04.2015, 11:01 Uhr
holm

Avatar von holm

So, habe das Ladder nach http://www.tiffe.de/Robotron/CPM-KRZ/Ladder geschafft, mein Sohn spielt das auch gerne...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
11.04.2015, 15:53 Uhr
holm

Avatar von holm

ebay
381015020684,161667859981,191555194239,
370597045476,221722084033,191158255437,
321310681206,281084474346

Der geht vielleicht auch: 261838800635, oder der 181570629948



Die spinnen doch, Alles vieeel zu teuer.
Ok, ich habe die Dinger vor 2 Jahren gekauft, aber mehr als 15 Oiro
habe ich wohl nicht dafür ausgegeben.

Ganz verrückte könnten ja probieren den Harddiskcontroller aus einem ESER-PC
da ran zu knüppern, mich deucht die Registerbelegung dürfte ähnlich/identisch sein,
ich habe aber Sowas nicht zum Testen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2015 um 15:56 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
12.04.2015, 14:12 Uhr
edbru



Wie immer, das liegt Zeug ewig rum bis man denkt: das brauche ich doch nicht mehr. Man entsorgt es meistbietend und kurz danach hat man Goldstaub verschenkt.
WD1002 Kontroller hatte ich zwei nebst HD dazu.
Die jetzt zu kaufen ist wirklich echt zu teuer.

Dank für das Ladder. Probiere ich nachher mal.

An der Doku bin ich dran, zieht sich aber wie ne Parlamentsrede.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
13.04.2015, 17:39 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe übrigens auch eine LFLOHD.MAC Quelle gefunden, mal assembliert und gebruzelt. ...Ja, damit bootet das Ding auch von der Platte :-)
Das CP/M will zwar trotzdem danach auf Laufwerk A einloggen, aber dazu müsste man nur das Default-Laufwerk im BIOS ändern. Momentan hlät mich davon ab, das ich die Platte wieder neu formatieren müßte um einen neues @SYS-file an die richtige Stelle zu bekommen.. ich muß mich irgendwann mal um eine Art SYSGEN Programm kümmern, das eine Datei an die ersten Sektoren nach dem Directory kopiert und ggf. andere Dateien nach woanders umkopiert um Platz zu schaffen. Der Lader lädt ja stur Alles nach dem Directory in den HS um es dort zu starten wenn es ein @SYS enthält.

Mit den Controllern sind wohl noch weitergehende Forschungen notwendig, ich habe, denke ich den WD1002A-WX1 repariert, durch einen Bewicklungsfehler habe ich da Adressen versehentlich mit -5V verbunden was 2 ICs gebruzelt hat, einen 74LS260 und einen 74LS13. den LS13 habe ich durch einen LS20 ersetzt (den ich da hatte, SO14!), den LS260 hat mit Little Diode aus der Bucht geschickt, für 1,05 Euro ging das, die hatten auch den LS13 für 7,20 Euro im Angebot..no Thanks. Der LS13 ist die Schmitt Trigger Version des LS20, der hat sich wohl auch nur auf die Platine verirrt, weil es den Ls20 gerade nicht gab... Notwendig ist der Schmitt Trigger nicht, die fassen mit diesen ICs einfach die Adreßleitungen zusammen (IO-Adreßdecoder).
..Aber, ich kann mit dem WD1002A-WX1 zwar die Platte formatieren, aber danach ist nichts drauf, was so sicherlich nicht stimmt, aber mir sieht das wie ein Timeout- bzw. Not Ready Problem aus, der braucht wohl etwas länger und nimmt beim Booten die Platte nicht ganz für voll..
Ähnliches beim WD1002-27X den RLL Controller der mit dem WX1 wohl ziemlich verwandt ist. Ich muß die Dinger mal an einem XT ausprobieren..
Der bessere Weg wäre sicher gleich ganz auf die Dinger zu verzichten und entweder eine GIDE mit IDE Platte (habe viele davon) oder aber eine CF Karte (DOM) zu benutzen.. dafür fehlt mir aber momentan die Zeit. Vielleicht findet sich da ja auch Jemand der schon die GIDE erfolgreich woanders hin implementiert hat.

Wer noch Doku zu den XT-Controllern hat, bitte mal melden, ggf. auch mit diesen alten Artikeln aus der C't oder MC. "... an fremden Bussen". Es scheint schon relativ schwierig zu sein was über Registerbelegungen und Kommandos bei den Teilen heraus zu bekommen. Über IDE Sachen ist da vergleichsweise problemlos was zu finden.
Beim Googeln bin ich mal über ein Posting zu einem Xebec Controller gestolpert den Jemand mit ein paar Ausgaben über den Debugger ohne ein BIOS zum formatieren überredet hatte, das hatte ich mit dem OMTI nachvollzogen und das hat (mit entsprechender adreßumsetzung) auch funktioniert (mit ZSID). Ich habe nur keine Ahnung was ich da konkret eingehebelt hatte.

http://www.vintage-computer.com/vcforum/archive/index.php/t-1890.html

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 13.04.2015 um 17:39 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
13.04.2015, 18:11 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Zu dem OMTI Controller muß ich dich am Sonnabend mal befragen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
13.04.2015, 19:24 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hom,
ich könnte DIr was zu Winchestercontrollern hochschaufeln.
Z.T. mit Code. Ist aber nichts spezielles für diesen hier, sondern diverse
andere.
K.A. obs was bringen könnte.....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
13.04.2015, 19:29 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

@holm
Den Harddiskcontroller vom EC1834 hatte mein Bruder mal komplett softwareseitig für die Nutzung am KC85 aufgedröselt. Falls dir das was hilft, kann ich ja mal suchen.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 13.04.2015 um 19:29 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
13.04.2015, 19:45 Uhr
holm

Avatar von holm

Nu gerne :-) (auch Enrico)

Enrico hat einen Zugang auf dem FTP Server, brauchst Du auch einen Felge?
Es ist Blödsin den Platz auf dem Server leer zu lassen, und der Traffic ist dermaßen flach gerated .....

Was mußt Du mich zum OMTI befragen? Ich bringe den zwar am Sonnabend mit, aber evtl. kann ich Dir Fragen auch so beantworten..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
14.04.2015, 08:39 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

@holm

FTP wäre nicht schlecht, dann brauche ich dir nicht alles per Mail zu schicken.
Der OMTI interessiert mich dahingehend, wie er aussieht und ob es da nur eine Version gibt. Eventuell habe ich ja im Fundus so was liegen und kann es dafür verwenden. Beim Floppycontroller habe ich schon über einen FDC vom PC1715 nachgedacht. Da gibt es ja eine Variante, bei der ist ein Steckverbinder wie K1520 vorgesehen. Da bräuchte ich nur die Adresslogik nachzusetzen. Waitmodus dürfte da ja schon sein, denn ich möchte ungern meinen letzten K5122 für so eine Bastelei opfern.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
14.04.2015, 09:14 Uhr
holm

Avatar von holm

Wie der Controller aussieht sihst Du oben auf einem Bild.. das ist das was hinten am Bus bammelt.
Freilich kann ich ein besseres Foto davon machen., aber die Googel Bildersuche gräbt auch einige aus, z.B. hier: http://bboah.amiga-resistance.info/cgi-bin/showhardware.cgi?HARDID=1233

Nicht verstanden habe ich die Sache mit dem "opfern". IMHO ist es besser die Karte aus dem Regal zu nehmen und zu benutzen als sie da liegen zu lassen. Eine AMF K5120 tut es übrigens genauso.
Der 1715 FDC sollte auch gehen, allerdings gibts da ein paar kleine Unterschiede auf die in den Sourcen teilweise eingegangen wird, irgendwelche Signale sind wohl invertiert..
Sowas muß man auch nicht als Resever daliegen haben, man repariert es einfach wenn es defekt ist,
so habe ich das bisher immer gehandhabt.

Das OS läuft prinzipiell auch auf einem 1715, es gibt da wohl Generierungsvarianten dafür. Ich muß das Ganze noch sortieren, ausprobieren und mal hoch laden..
Es gibt auch Treiber für einen FDC mit µPD765 und auch einen für WD1793. Code für einen A5110 habe ich auch gefunden (AMF K5121?).

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2015 um 09:15 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
14.04.2015, 12:01 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Vom PC1715 habe ich noch zwei defekte FDCs liegen, daher ist ja die Idee mit dem verwenden. Ich habe auch die Signale soweit verglichen, die /DS und /LCK Signale sind einfach etwas durcheinander. Wenn ich mich nicht an den Namen störe, dürfte es passen. So einen OMTI Kontroller könnte ich noch vom Amiga 500 (extern) haben. Daher meine Frage.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
14.04.2015, 12:38 Uhr
holm

Avatar von holm

Guck mal hier rein:

http://www.tiffe.de/Robotron/CPM-KRZ/SYSCPM3-ROM-CCP/FL.MAC

da sind die (unwesentlichen) Unterschiede aufgeführt und durch Verrücken von ein paar Semikolons läßt sich das wohl problemlos anpassen. Ich würde Dir nur empfehlen die FDCs vorher in einem 1715 zu reparieren...


Ich habe gerade mal geguckt, hier liegt auch noch ein extrem räudiges Device herum das wohl in besseren Zeiten mal ein einem 1715 ein FDC war. Da gibts 2 abgeschnittene Strippen für die Floppies und einem schmalen 58 poligen (A-B) Mutti-STV für das "Mainboard". Auf der Platine befindet sich aber ein weiteres Lötaugenfeld für einen 58 poligen A-C Steckverbinder, was liegt denn da so an?

Der OMTI sieht so aus:




(Für ein größeres Bild das "s" im Bildnamen weglassen...)

die hier sollten auch gehen, aber vorläufig bin ich daran abgestorben,
liegt nicht zuletzt daran das ich nicht ausreichend Platten zum spielen habe.



Das sind WD1002A-WX1 (links) und WD1002A-27X (rechts).

Sehr wahrscheinlich kann das fast jeder XT MFM Controller.
Die Registerbelegung scheint weitestgehend gleich zu sein.
Ich schrieb schon, das man mal die Doku dazu durchforsten müßte..

Nachtrag:

Ich hatte doch über diese Formatiererei mit dem Xeltec Controller geschrieben, dieser Xeltec ist wohl ein Full-Size XT Board ohne BIOS on Board, allerdings reagierte der OMTI auf die Formatsequenz
die ich auf die Register analog dem Xeltec oben geschrieben hatte auch mit einem Disk Format.
Dieser Xeltec Controller scheint also der Urvater der XT Harddiskcontroller zu sein und die anderen implementieren seinen Kommandosatz.
Beim ESERr-PC Controller bin ich nicht sicher was da wie läuft, IMHO ist der U82062 irgend so ein WD10irgendwas, also Nichts was aus der Luft gegriffen wäre. Zu dem WD Chipsatz gehört IMHO auch ein 8051 der da den Buffer verwaltet und sich um die Datenschaufelei kümmert, bei dem OMTI ist das interessanter Weise ein Z8 Bei den WD1002A sitzt da ein Ding Namens WD1015, keine Ahnung ob das ein 8051 oder ein Z8 ist..
Ist ein derartiger Prozessor auf dem ESER-PC Controller auch drauf?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2015 um 14:23 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
14.04.2015, 13:09 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ich habe übrigens auch dir Schaltpläne zur K7028.10 und K7028.20 gefunden. Sind allerdings pro Seite (7) ca 160MB als braunes PDF-Bild. Falls du Bedarf hast, kann ich sie dir ja am Sonnabend geben (USB-Stick wäre dazu von Vorteil).

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2015 um 13:10 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
14.04.2015, 14:23 Uhr
holm

Avatar von holm

Ja, einen Stick nehme ich sowieso mit.

Gruß,

Holm

Hab nochmal ein Bisschen gelesen, der WD1010 ist der 82062, der WD1015 wohl der Buffermanager, also die CPU 8051 oder Z8 und dann gabs noch den WD1014 den EDC .. Error detection and Correction, den gabs wohl in der DDR nicht oder kein Equivalent.
Mir fällt jetzt auch wieder ein das übliche PCs auf der Platte mit ECC arbetieten und der ESER PC nur mit CRC, Ursache wird dieser fehlende Chip gewesen sein.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2015 um 14:51 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
14.04.2015, 18:00 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Stimmt, der ECC Chip ist extra. nen normalen MFM-West-Controller sollte man auf CRC umschalten können.

Du brauchst JETZT auch noch Doku zu dem ganzen WDC...Geraffel?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
14.04.2015, 19:17 Uhr
holm

Avatar von holm

Nein, mach mal langsam :-)

Ich habe einen Controller der problemlos funktioniert. Die beiden WD1002 sperren sich vorerst, ich muß mal raus finden warum genau. Meine Vermutung sind irgendwelche Zeitprobleme und da wäre es generell nicht schlecht zu wissen welches vom BIOS abgesetzte Kommando genau was bewirken soll.
In den Kommentaren im MD.MAC File das den Plattencode enthält steht was von WD1002, aber wohl ein anderer Subtype, im CP/A steht auch eine Bemerkung zum WD1002A-27X drin.

Ich muß das mal aufdröseln und gucken was da los ist, abe vor dem Treffen wird das eh nix mehr...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
21.04.2015, 16:51 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe heute mal die RAF die sich im Krzikalla Rechner befand gezogen und so wie sie ist in mein selber gebasteltes System gestopft. Eingeschaltet und die Karte wird sofort erkannt, initialisiert und dann als Laufwerk A eingeklinkt, das ursprüngliche Floppy rückt weiter auf Laufwerk M. Damit werden Warmstarts natürlich extrem beschleunigt.

Außerdem habe ich eine Karte gezogen die wohl eine VIS älterer Bauart darstellt. Auf der Karte befindet sich ein U880 und 2x4Kbyte DRAM (die russischen RU1A), ein EPROM (werde ich dann gleich in Sicherheit bringen und eine BNC Buchse als Ausgang. Ist das eine VIS Version 1?

An dieser Stelle noch einmal meinen herzlichsten Dank an Robotics der mir den Rechner mitgebracht hat
und natürlich an Manfred...


Edbru was gibts Neues? :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 21.04.2015 um 17:52 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
21.04.2015, 21:27 Uhr
holm

Avatar von holm

Hier mal Fotos der beiden älteren VIS Karten die ich habe (eine VIS3 habe ich auch noch).




Wie immer gibts das große Bild durch weglassen des "s" im Dateinamen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
22.04.2015, 16:59 Uhr
holm

Avatar von holm

Habe mir gerade mal aus dem Zimmer von meinem Sohn den Philips Farbmonitor vom Spectral gemopst und den an die obere der beiden VIS Karten angesteckt. Auf Manfreds Disketten gibts u.A. ein in Pascal geschriebenes einfaches Grafikprogramm mit dem man auf dem Teil malen kann. Diese VIS hat eine Bildschirmauflösung von 256x256x1 Pixeln und das Ding funktioniert...

Es scheint sich also wirklich um eine sehr frühe VIS zu handeln.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 22.04.2015 um 17:00 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
22.04.2015, 21:48 Uhr
holm

Avatar von holm




..mit Fettsack im Hintergrund...

:-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 22.04.2015 um 21:50 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
28.04.2015, 12:49 Uhr
Heiko_P



@Holm:
Hast du von dem Grafikprogramm auch den Quelltext? Der würde mich mal interessieren.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
28.04.2015, 16:33 Uhr
holm

Avatar von holm

Ja, irgendwelche Turbopascal-Quellen sind auch dabei, ich krame das Zeug mal raus und lade es hoch, habe nur gerade eine andere Baustelle auf dem Tisch.
Man muß etwas Zeit mitbringen um sich die Bilder rechnen zu lassen, Performance ist was Anderes..

@Dkt: Es ist die ältere der Beiden, die obere von den beiden Fotos.. Diese steckte in Manfreds Rechner, die Andere stammt wohl aus irgend einem MC80.3x (habe ich einzeln bekommen und noch nie getestet).

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
24.12.2015, 15:18 Uhr
KabaSoft



Suche für CP/M auf K8915 eine ATS 012-6710 K7028.10 oder eine K7028.20.

Mein K8915 (Fragment, welches ich neu aufbauen will) hatte vormals wohl eine Spezial-CPU mit 128k oder 256k RAM (die fehlt leider) und hat eine ATS K7028.30 (heisst die nun wirklich so), auf jeden Fall fehlt mir eine Interfacekarte um die K7634 anzuschließen.

Dafür hat das Teil noch eine Anschaltbaugruppe für Magnetkartenleser. Die benötige ich nicht mehr.

Ich suche eine K7028.10 oder K7028.20 oder die Schaltungsunterlagen. Da kann ich mir dann die Schaltung des Interfaces heraussuchen.

Es wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.

Danke und Frohe Weihnachten aus der Reha-Klinik

Wolfgang

PS: Ich harre hier noch bis Mitte 01/2016 aus ... (:-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
30.12.2015, 14:31 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ich hole das ganze Thema wegen der Speichersteuerung noch mal hoch.

@holm
Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, der Speicher wird mit den durch die PIO erzeugten /MEMDI Signale (bei /MEMDI =L) aktiviert. Eine Ausnahme bildet lediglich PIO Bit1 (/MEMDI=H).

Ach ja, bei der Beschreibung des OMTI Schnittstelle ist die Belegung des Adressbit A9 unklar. Ist muss es an 5V oder an 0V? In der Beschreibung unter 029 steht beides.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
26.01.2016, 12:23 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:

@holm

mir geht es da speziell darum, welche Signale (mit H oder L) den jeweiligen Speicher aktivieren und wie der HDC wirklich beschaltet ist.
Das Chassis für den Aufbau steht schon mal da, mit Zeit werde ich aber erst nach dem Treffen dazu kommen. Daher hatte ich nicht gedrängelt.

Ziel ist für mich, den Speicher mit einem 628128 und einem GAL16V8 (zwecks Speichersteuerung) zu "erschlagen". Da soll aber dann auch gleich noch die PIO für das VDIP1 / USB Modul mit drauf.

Gruß Jörg



.. willst Du faktisch eine Speicherkarte zu diesem Zweck erfinden? Dann wäre es nicht sonderlich vernünftig die originale Umschaltmimik nach zu bauen, die ist nämlich nur so, weil /MEMDI Signale prinzipiell L-aktiv sind und bei Systemstart nicht alle auf dem Bus vorhanden sein dürfen.
In um.mac findest Du die Definitionen für die Umschaltung:

Quellcode:

; Legende Speichersteuerung
; -------------------------
;
; System-PIO Port A
;
; |7|6|5|4|3|2|1|0|
;  | | | | | | | |
;  | | | | | | | +---  /MEMDI1 ZRE (und  2000 ROM/RAM)
;  | | | | | | +-----  negiert /MEMDI1 0 RAM und 4000 RAM (CP/M)
;  | | | | | +-------  /MEMDI1 4000 RAM (Hintergr.verzeichnisse)
;  | | | | +---------  frei
;  | | | +-----------  /MEMDI1 8000 ABS
;  | | +-------------  /MEMDI1 8000 RAM
;  | +---------------  /MEMDI  C000 RAM
;  +-----------------  frei



Im Prinzip ist die Zuordnung willkürlich, nur nach Reset müssen halt die ROMs aktiv sein, deswegen die negierten Signale. In den Quellen lassen sich die iUmschalt-Makros easy anpassen,

Was ich mit dem HDC gemacht habe muß ich erst wieder ausklingeln,

Quellcode:

hd.bas  equ     40h             ;Basisadresse (entspr. 320h im PC/XT)



ist im Ladercode zu finden, (es gab Zeiten da habe ich das sogar mal verstanden :-) ).
Ich schaue nachher nochmal nach.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
27.01.2016, 19:21 Uhr
holm

Avatar von holm

A9 liegt bei mir auf Masse.
Du musst im Prinzip dafür sorgen das der Controlletti auf 40h adressiert wird, die übrigen nicht bedienten IO Adressen kannst Du auf dem ISA Bus fest belegen, die können statisch sein.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
05.02.2016, 09:04 Uhr
KabaSoft



Speicherbaugruppe für CPM-KRZ mit integrierter RAF2008

Hallo,

ich war lange krank und auf Reha und habe in der wenigen Freizeit auf der Reha an einer kompakten Baugruppe gearbeitet deren Schaltung ich hier einfach vorstellen möchte.

Ziel: Ersatz der alten und stromfressenden DRAM-Baugruppen
64kB Hauptspeicher als SRAM
16-48kB Schattenspoeicher als SRAM
Ersatzlösung für K7634-Interface wenn einfach keine ATS7028.10/20 vorhanden ist oder nur die 7028.30 vorhanden ist (wie bei mir), die aber kein paralleles Tastaturinterface hat.

Das Projekt ist in KiCad erstellt. Ich arbeite seit 4 Jahren mit dieser Software und bin sehr zufrieden damit.

Rückinformationen sind gerne gesehen. Der Layoutentwurf ist noch nicht fertig....

Hmmm... wie bekomme ich hier das PDF mit hinein? Oder die Schaltung als Bilder???

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
07.03.2016, 14:43 Uhr
holm

Avatar von holm

Nochwas zum Nachschlagen, Günter war der Meinung das die laten FDC (AMF5120) nicht mit den moderneren Floppies zusammen arbeiten, das stimmt so nicht. Im Endeffekt können die AMF5120 und die AMF5122 so zeimlich das Selbe, Unterschiede gibts u.A. bei 8 Zoll Laufwerken, man kann dazu was in den CP/A Quellen lesen.

Da ich gerade ein paar FDCs repariert habe hier mal die Belegung eines Adapters der auf einer Seite in der AMF5120 steckt und am anderen Ende eine Buchse hat wie die AMF5122 und somit zur Verdrahtung des FLoppy Busses eines neueren BCA5120 paßt:


Quellcode:


Stecker zur AMF5120                   5122 Buchse

A1              00                             A1
B1              00                             B1
A2              /HL                            B2
B2              /SD                            B6
A3              /FR                            A6
B3              /SE4                           B4
A4              /SE3                           A4
B4              /SE2                           B7
A5              /SE1                           B8
B5              /WD                            B10
A6              /RDYL                          B5
B6              /WE                            A11
A7              /ST                            A7
B7              /LCK4                          A9
A8              00                             A8
B8              /LCK3                          B9
A9              /LCK2                          A5
B9              /LCK1                          B3
A10             00                             A10
B10             /WP                            B12
A11             /T0                            B11
B11             /FW                            A2
A12             00                             A12
B12             /IX                            A3
A13             00                             A13
B13             /RD                            B13




Das sollte an jedem Bürocomputer-artigen funktionieren.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2016 um 14:47 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
28.03.2016, 13:01 Uhr
holm

Avatar von holm

..da habe ich doch was überlesen... Kabasoft schicke mir Dein PDF als Mail, ich werfe das auf meinem Server ab und verlinke es hier.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek