Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » unbekanntes Logo » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
19.01.2015, 12:57 Uhr
Rolli



Ich habe eine Leiterplatte aus den 60er Jahren, auf deren L-Seite folgendes Logo zu finden ist. Es müsste das Firmenzeichen des Herstellers der unbestückten Leiterplatte sein. Wer kann des Logo zuordnen?

Es könnte eine stilisierte Darstellung eines Elektromotors sein.

Gruß
Rolli

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2015 um 12:58 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
19.01.2015, 13:06 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Sieht nach Opel aus!

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
19.01.2015, 13:17 Uhr
TTL-Grab



Au, ist verdammt lange her, dass ich das mal gesehen habe. Möglicherweise auf einer T100, Sternchen oder Vagant-Leiterplatte. Ich schau mal nach.

Edit:
so, gefunden. Auf den Vagant-Leiterplatten ist dieses Zeichen drauf, auf Sternchen nicht. Wird dann wohl was mit Stern-Radio Berlin zu tun haben.
Gruss
Micha

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2015 um 14:14 Uhr von TTL-Grab editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
19.01.2015, 17:25 Uhr
Mobby5




Zitat:
Guido schrieb
Sieht nach Opel aus!

Guido



Dann aber Opel Omega.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
19.01.2015, 22:37 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Wenn schon, dann Opel Diplomat.

Das Symbol erinnert mich eher an das Elektroskop aus dem Physikunterricht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
20.01.2015, 22:19 Uhr
Rolli



Erst mal besten Dank für die letzten beiden richtungsweisenden Beiträge.
Mittlerweile hat sich das Sachsenwerk Radeberg als wahrscheinlicher Nutzer dieses Logos für die Produktion von Leiterplatten herauskristalisiert.
http://fesararob.de/HTML_DV/Start_D.html
Da Radeberg vor der Produktion von Fernsehgeräten auch Elektromotore hergestellt hat, wäre das Symbol auch deutbar.
http://fesararob.de/HTML_Basis/Histo_Motor.html

Gruß
Rolli
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
20.01.2015, 22:37 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator


@Rolli :
Danke Dir !
Wir hatten da auch schon die ganze Zeit gerätselt , da bei uns auch Platinen mit dem Logo rumliegen.

Gruß,

Ronny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
21.01.2015, 09:07 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Vom Sachsenwerk haben wir in Hennigsdorf für den Lokomotivbau jahrzehntelang die Fahrmotoren bezogen. Die waren mitunter von fragwürdiger Qualität, ca. 5 Stück monatlich gingen zurück. An das Logo kann ich mich nicht erinnern, ist aber sehr gut möglich.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
23.01.2015, 10:14 Uhr
CarstenSc



Das Logo gehörte zum VEB Elektrogerätewerk Gornsdorf.

Die haben u.a. Kleinstufenschalter hergestellt.

Gruß
Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
23.01.2015, 11:38 Uhr
Rolli



Besten Dank,
da waren wir auf der falschen Fährte.
http://www.radiomuseum.org/dsp_hersteller_detail.cfm?company_id=10777

Das bedeutet, dass in Radeberg zwar Leiterplatten bestückt, aber nicht geätzt wurden, sondern schon in den 60ern aus Gornsdorf kamen.
Damit ist wieder ein Fragezeichen gelöst.

Gruß
Rolli
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
26.01.2015, 16:12 Uhr
bernard



""" Die haben u.a. Kleinstufenschalter hergestellt. """

Auch kleine Steckern und Sockel wie in Soemtron ETR 220..224
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
04.08.2015, 15:00 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator


Habe hier nochmal einen Nachtrag :







Gruß,
Ronny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek