Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Neuer GIDE-Treiber für CP/M 2.2 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
02.01.2015, 19:00 Uhr
Heiko_P



Hallo,

nach dem Aufbau von DOM und GIDE-Modulen habe ich mich mit der Entwicklung eines neuen GIDE-Treibers beschäftigt. Grundlage waren die Quellen des RAF-Treibers von Volker Pohlers und die Quellen der Original GIDE-Software. Herausgekommen ist bisher das:
Der Treiber unterstützt zur Zeit ein DOM mit 64 MB oder 128 MB und stellt max. 8 Laufwerke mit je 8 MB bereit. Beim Laden des Treibers werden die freien Laufwerksbuchstaben erkannt und mit den verfügbaren Festplattenlaufwerken belegt. Dazu gibt es ein Programm zum Formatieren der GIDE-Laufwerke. Erste Tests haben gezeigt, dass die Software schon einigermaßen stabil läuft. Der Treiber ist nicht zu dem von DL kompatibel, die Festplatte wird hier anders angesprochen. Und er belegt deutlich mehr TPA.
Der Treiber sollte auf verschiedenen Rechnern und mit allen GIDE-Modulen laufen, Versionen für verschiedene GIDE-Adressen sind kein Problem. Getestet wurde bisher am AC1, PC1715, NANOS.

Meine Frage: Wer braucht sowas? Bitte bei mir melden, dann würde ich eine erste Testversion verteilen.

Hier ist noch ein Foto:




Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
02.01.2015, 19:09 Uhr
Ralph



Coole Sache Heiko ! Da spar ich mir ja die Arbeit.

Wieviel TPA frisst denn der Treiber nebst Puffer ? Das dürfte bei den vielen Laufwerken ne Menge sein.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
02.01.2015, 19:34 Uhr
Heiko_P



Der Treiber belegt beim AC1 den Bereich von C000h bis C9FFh. Da ist alles Notwendige für die GIDE-Ansteuerung drin, auch die Puffer. Ab CA00h fängt der CCP an.
Dieser Beitrag wurde am 02.01.2015 um 19:36 Uhr von Heiko_P editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
02.01.2015, 19:48 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

@Heiko:

kannst mir bitte noch für 40h schicken, dann teste ich es noch am Z1013.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
02.01.2015, 20:46 Uhr
Ralph



In welchen Bereichen des DOM (HD) werden denn die Laufwerke gebildet ?
Nicht das dadurch bereits bestehende Laufwerke überschrieben werden ?
Ist das selbst individuell konfigurierbar ? Ich könnte mir vorstellen,
dass nicht jeder 8 Laufwerke haben will bzw. braucht.
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 02.01.2015 um 20:47 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
02.01.2015, 21:38 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

die alten Daten sind nach dem Formatieren definitiv weg. Solange nur der Treiber geladen wurde, passiert nix. wem 1 Laufwerk genügt, der sollte erstmal DLs Treiber weiter verwenden. Datenteile vom alten Laufwerk sehe ich nach Laden von Heikos Treiber ohne Formatierung.

Am Z1013 läuft der Treiber auch ohne Probleme
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 02.01.2015 um 21:56 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
02.01.2015, 23:31 Uhr
Heiko_P



@Ralph: Die Belegung der Festplatte erfolgt nach den Vorgaben der Original GIDE-Quellen. Eine evtl vorhandene andere Belegung der Festplatte ist nach dem Formatieren weg. Das 128 MB DOM könnte sogar max. 16 Laufwerke anbieten, dafür wird dann aber noch mehr TPA benötigt. Konfigurieren soll vielleicht noch kommen, aber nur wenn sich damit Speicherplatz sparen lässt. Jetzt möchte ich erst mal wissen ob der Treiber überhaupt funktioniert.


Gruß
Heiko

Dieser Beitrag wurde am 02.01.2015 um 23:35 Uhr von Heiko_P editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.01.2015, 16:13 Uhr
Heiko_P



Interessiert sich wirklich niemand für das Teil?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
13.01.2015, 16:21 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Doch,
Ich komme allerdings erst in ein paar Tagen am BIC zum Testen.
Du kannst mir den Treiber aber schon mal zuschicken (Adr: D0h).


Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
13.01.2015, 17:13 Uhr
Ralph



@Heiko.. Doch, aber der Treiber hat für (mich) (noch) zuviele negative Randeigenschaften, obwohl er beim Test sauber lief.

Ich würde den Treiber konfigurierbar machen, sonst werden die Nutzer deren CP/M bereits mit GIDE läuft,
den Treiber nicht nutzen können, weil sie sich die Platte zerschiessen.
Ideen hätte ich da ne Menge...

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2015 um 17:13 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
13.01.2015, 17:20 Uhr
Heiko_P



@Ralph:
Dann schreib mir bitte die negativen Randeigenschaften und auch deine Ideen auf und ich werde sehen was sich daraus basteln lässt. Aber nur, wenn wirklich Bedarf an diesem Treiber vorhanden ist
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
13.01.2015, 19:35 Uhr
ambrosius



Mich würde der Treiber für A5120 und Z1013 (40h) interessieren.

Vielen Dank schon einmal
Viele Grüße
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
13.01.2015, 20:39 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Heiko,

Interesse besteht auf alle Fälle, nur sind bei mir zu viele Baustellen.
Wäre auch etwas für den PC/M Nachbau.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
18.01.2015, 10:48 Uhr
KC_Freund



Hallo Heiko

Bin ganz neu hier und habe diesen Thread gefunden . Ich habe einen KC87.21 mit MegaRom und GIDE_USB .Das GIDE mit DOM konnte ich mit GEOM aus den originalen Quellen von T.R. schon mal testen (das heist eigentlich nur die Geometrie auslesen) . Ich möchte natürlich alles richtig betreiben können.

Ist es unter MiniCPM möglich ? (Adresse ist 50H)

Gruß Tino
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
18.01.2015, 21:55 Uhr
Heiko_P



Wenn du ein passendes DOM dran hast könnte es funktionieren.
Schick mir deine Mailadresse, dann bekommst du eine Testversion.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
19.01.2015, 08:22 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Beim KC fürfte auch die 40h gehen, da wären nicht ganz so viele Versionen erforderlich. mußt du halt nur das Modul umjumpern.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
19.01.2015, 08:39 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

die 40h ist nur für meinen Z1013 entstanden, da sich auf F0h das GIDE mit dem Buebchenbrenner beißt. Für den KC87 ist ja 50h vorgesehen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
19.01.2015, 10:39 Uhr
Heiko_P



Streitet euch bitte nicht über Adressen. Auf dem GIDE-Modul ist die Adresse einstellbar und ich werde den Treiber für alle benötigten Adressen erstellen.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
19.01.2015, 10:55 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
Heiko_P schrieb
Streitet euch bitte nicht über Adressen. Auf dem GIDE-Modul ist die Adresse einstellbar und ich werde den Treiber für alle benötigten Adressen erstellen.

Gruß
Heiko



Ach hier gibts doch keinen Streit
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
19.01.2015, 12:23 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

War doch auch nur ein Vorschlag, um die Anzahl der Versionen nicht unnötig zu vergrößern. Immerhin gehe ich davon aus, daß es nicht bei der ersten Testversion bleibt.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
19.01.2015, 15:41 Uhr
KC_Freund



40H ist natürlich auch OK. Jumpern kriege ich noch hin .

Gruß tino
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
19.01.2015, 16:45 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Wenn es mal eine finale Version gibt, kann diese ja auf die 50h gelegt werden, zum Testen sollten wir den Aufwand im Rahmen halten.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
18.02.2015, 18:20 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ich habe heute mal den A5105 angeworfen. Irgendwie scheint da as mit dem Treiber problematisch zu sein. HDFORMAT läuft durch und sagt alles ok.
Nach dem Schreiben der ersten Datei ist dann nur noch Müll auf der SSD.
Als Adresse habe ich die D0h-DFh genutzt, da die 4xh und die 5xh sowie die 8xh schon belegt sind.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
18.02.2015, 18:38 Uhr
Buebchen



Hallo Jörg!
Wo ist das DOM-Modul angeschlossen? auf der Leiterseite oder auf der Bestückungsseite?
Hast Du die Beschaltung des Anschlusskabels nach Volkers Homepage gemacht?
Ist der Versorgungsspannungs Jumper nach Pin 20 gesteckt?

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2015 um 18:40 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
18.02.2015, 18:45 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Das DOM wird richtig erkannt, daher schließe ich eigentlich einen Anschaltefehler aus.
Er merkt ja auch, daß auf dem DOM was geschrieben wird.
Die Zuordnung von Pin 1 des DOM haber ich auch geprüft.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2015 um 18:46 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
18.02.2015, 18:49 Uhr
Heiko_P



@felge1966:
Das Programm HDFORMAT löscht zwar die Sektoren auf der Festplatte, prüft aber nicht das Ergebnis. Wenn der Schreibvorgang nicht richtig funktioniert kann Datenmüll entstehen. Der Treiber setzt eine korrekte Funktion des GIDE-Moduls voraus, dort sind bisher ebenfalls keine Kontrollmechanismen eingebaut. Er arbeitet zur Zeit nur mit dem DOM 64 MB und 128 MB (500 Zylinder, 32 Sektoren, 8 oder 16 Köpfe) korrekt zusammen, bei anderen IDE-Parametern entsteht möglicherweise auch Datenmüll.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
18.02.2015, 18:50 Uhr
Buebchen



Hallo Jörg!
Dann bin ich auch erstmal Ratlos!
Kann Alwin etwas dazu sagen?
Vieleicht kannst Du bei Ihm erst einmal die prinzipielle Funktion feststellen um den Fehler einzu kreisen.

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2015 um 18:51 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
18.02.2015, 19:33 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Also hat er das 128er DOM erkannt, denn der Wert 500/32/16 wurde angezeigt?

Allerdings gibts da noch die Frage, ob di höhere Taktfrequenz des A5105 eventuell eine Rolle spielt. Es ist ja schon eine Ecke mehr (3,5 MHz) als beim typischen K1520 Rechner. Als Treiber habe ich LS646 drin. Am Wochenende werde ich sicherheitshalber mal einen anderen GAL Typ verwenden.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2015 um 19:41 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
18.02.2015, 19:39 Uhr
Rolly2



Das 128Mb Dom ist richtig erkannt. 500 Zylinder, 32 Sektoren und 16 Köpfe. So getestet mit Gidetest.com am 8924, 8915 und 1715.
Ist beim BIC genau das gleich Ergebnis.
VG. Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2015 um 19:40 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
18.02.2015, 19:43 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

@Rolly2
Hast du das Teil am BIC schon in Betrieb?
...und wenn ja, welche Adresse hast du für den USB Teil genutzt?

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
18.02.2015, 19:44 Uhr
Rolly2



EDIT: das hatte ich auch schon mal. Habe dann DUF05.com (Punkt4) mehrmals durchlaufen lassen.

Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
18.02.2015, 19:46 Uhr
Rolly2



Ich habe nur das Gide-Modul am BIC, also kein USB.
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
18.02.2015, 19:48 Uhr
KC_Freund



Guten Abend

Also bei meinem KC87.21 läuft der GIDE mit Heiko's Treiber (V0.2) und der USB Teil mit den UTools 1.5

Gruß Tino
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
18.02.2015, 19:54 Uhr
Rolly2



Am 8924 ,8915 und 1715 habe ich die GUN-Platine drin und dort läuft USB wie vorgesehen ab adr. 84h.
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2015 um 19:54 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
18.02.2015, 20:09 Uhr
Rolly2



Einige Zeit hatte ich in meinen Rechnern das USB-Modul der GUN-Platine auch auf Adresse ab FCh laufen, da ich die U-Tools nur für diese Adresse (vom AC1) hatte. Da hatte ich mir ein paar DIP-Schalter draufgebaut und hatte auch mal ein Bild eingestellt

Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
18.02.2015, 20:26 Uhr
Rolly2



Joerg, habe ich gerade richtig gelesen, die LS646 sind schon in Ordnung, HTCs gehen nicht. Das haben wir schon zig-Mal getestet. Ich bei der letzten Serie bestimmt 20 mal.

Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2015 um 20:27 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
03.10.2015, 17:18 Uhr
Heiko_P



Hallo,

ich habe den GIDE-Treiber für alle möglichen Adressbereiche übersetzt und ihn HIER hingelegt.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
03.10.2015, 17:27 Uhr
Rolly2



Danke Heiko, kann ich gut brauchen.

vG. Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
03.10.2015, 17:29 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Super Heiko, danke
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
03.10.2015, 17:37 Uhr
Klaus



Danke Heiko,
prima.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
09.02.2016, 20:44 Uhr
wolf



Hallo Heiko,

ich bin über Deinen Beitrag gestolpert, als ich nach GIDE-SOftware für CP/M 2.2 gesucht habe.
Hatte vor einiger Zeit einen GIDE-Bausatz erworben und zusammengebaut.
Dieser soll jetzt zum Einsatz kommen - auf einem Z80-Einplatinencomputer "CPD5", den ich nachgebaut hatte auf Basis der Beschreibung von Ronald Daleske (http://www.projekte.daleske.de/cpm/05_cpd5/cpm_cpd5.htm).
Das CPD5-System läuft, auch mit "aufgeschnallter" GIDE-Platine und ich kann von CP/M aus die CF-Karte ansprechen.
Jetzt möchte ich CF-Routinen ins CP/M-BIOS einbinden.
DAzu würde ich sehr gerne Deinen Code anschauen,insbesondere díe Unterscheidung zwischen den Laufwerkstypen in den BIOS-Aufrufen READ und WRITE. (Und wenn es ok ist, würde ich gerne auch Programmabschnitte übernehmen - was so passt. Ich könnte auf jeden Fall davon lernen...)

Wäre toll, wenn ich eine Kopie des Quellcodes bekommen könnte...

Grüße aus Norderstedt
Wolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
09.02.2016, 22:41 Uhr
Heiko_P



Hallo Wolf,

schau mal bitte auf www.gaby.de/gide In der Datei GIDEprog.zip findest du die GIDE-Originalquellen. Für dich interessant könnte die Datei gidebios.mac sein, dort ist die Einbindung in ein BIOS beschrieben. Daraus habe ich meine GIDE-Einbindung ins AC1-BIOS entnommen. Ich denke das ist einfacher als die Programmteile wieder aus dem Treiber rauszufummeln.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
10.02.2016, 09:50 Uhr
wolf



Guten Morgen Heiko,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Die GIDEprog.zip kenne ich natürlich :-)...
Als ich damals den BAusatz über Enrico bezogen habe, hatte ich mich mit der GIDE-Software "versorgt". Das Ganze hat aber relativ lange herumgelegen, wegen keine Zeit und so.
Als ich das "Projekt" mit der Einbindung jetzt wieder angefangen habe, habe ich mich erstmal informieren wollen, ob es etwas "Neues" gibt.
Und dabei habe ich Deinen (diesen) Thread gefunden.

Interesse an Deinem Code habe ich trotzdem, weil
bei mir noch andere Z80-Sachen auf Versorgung mit GIDE warten und
weil ich einfach gerne "fremde" Z80-Programme lese - und dabei oft immer noch
was Neues lerne.

Viele Grüße,
Wolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
13.02.2016, 09:03 Uhr
Heiko_P



Du hast Mail.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
28.07.2016, 09:05 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Für den Z9001 war eine kleine Anpassung nötig, damit der Treiber korrekt läuft. Download: http://hc-ddr.hucki.net/wiki/lib/exe/fetch.php/z9001:cpm:gidehp50.zip
(Der Z9001 nutzt eine andere Laufwerks-Adresse als üblich.)

Unter http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/z9001:cpm:gide#treiber_v_h_poppe gibt es eine kurze Beschreibung.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 28.07.2016 um 09:06 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
11.09.2016, 14:15 Uhr
ManfredB



Hallo Heiko,

ich möchte deinen Treiber am BIC im Zusammenhang mit der GU-K1520 Karte + DOM Modul nutzen.

Dazu will ich ihn in die AUTOEXEC.SUB einbinden. Das Treiberprogramm fragt jedoch regelmäßig das logische Laufwerk B in der DSE ab und man muss den Diskettenwechsel "von Hand" mit "*" bestätigen. Das möchte ich mir allerdings sparen. Die Vewendung von XSUBBIC scheidet leider aus.

Beim BIC sind ja die Laufwerksbuchstaben A: bis C: für Floppy und D: und E: für RAM-Disk vorgesehen. Könnte man nicht den Treiber gleich so programmieren, dass die 8 zusätzlichen Laufwerke die Laufwerksbuchstaben F: bis M: bekommen?

Oder hat evtl. ein anderer BIC-Nutzer dieses "Problem" schon anderweitig gelöst?

Danke und Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
11.09.2016, 18:17 Uhr
Heiko_P



Hallo Manfred,

das ist eines der noch ungelösten Probleme beim Treiber und soll "irgendwann" in einer nächsten Version verändert werden.

Wenn der Treiber geladen wird dann fragt er zur Zeit alle vorhandenen Laufwerke ab, das kann je nach CP/M-Version zu unterschiedlichen Effekten führen (z.B. auch Fehlermeldungen wenn keine Diskette eingelegt ist). Diese Erkennung habe ich so gemacht um den Treiber möglichst universell einsetzen zu können, unabhängig davon welche Laufwerksbuchstaben bereits benutzt sind. Leider konnte ich den Treiber nicht auf allen möglichen Rechnern testen, deshalb treten die Probleme erst jetzt nach und nach zu Tage. In der nächsten Version soll das Verhalten des Treibers über eine INI-Datei konfigurierbar sein, ohne dass der Treiber selbst neu übersetzt werden muss. Allerdings kann ich heute noch nicht sagen wann die neue Version fertig sein wird.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
11.09.2016, 18:23 Uhr
ManfredB



Hallo Heiko,

danke für die schnelle Info. Dann freue ich mich auf die nächste Version :-))

Danke und Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
30.01.2019, 20:24 Uhr
Hobi



Gibt es die Möglichkeit den source code zu bekommen. Ich würde gern mal schauen, ob der Treiber auch unter RBASIC zum laufen zu bekommen ist.

Im wesentlichen geht es im den DPB, also wie das HD Image aufgebaut ist.
--
-------------------------------------------
Corontäne
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
30.01.2019, 20:36 Uhr
ralle



Da müsste die komplette Architektur des BIC überarbeitet werden. Das Problem ist hier das CPM in ROM. Ebenso das RBASIC. Es müsste ein Urlader gebastelt werden, ferner das RBASIC überarbeitet und und und.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
30.01.2019, 20:51 Uhr
Hobi



Deswegen ja auch der Source code. Das RBASIC macht es einfach. Da habe ich mich die letzten Wochen durchdebuggt. Es benutzt nur BDOS calls: open-close-find usw, da könnte man auch auch FAT16 nehmen. Da aber die meisten schon ein formatiertes DOM haben, würde ich beim Filesystem bleiben wollen.

An der Architektur muss nichts geändert werden. Die Einsprungadressen liegen im Bereich Fxxx.

Das mit dem Urlader kommt erst danach. Der GIDE Platine fehlt leider der BOOT Rom. Das könnte man noch extra mit dazustecken, aber erstmal sollte es ohne funktionieren.

Warum der GIDE HP Treiber? Wenn alles gut läuft, könnte man damit sogar ohne DSE SCP booten.

aber erstmal Schritt zu 1: Ich müsste wissen, wie sich das DOM Image aufbaut. Es scheint keinen unterschied zu 64,128 oder 256 MB zu geben. Wahrscheinlich sind auch die Geometrie , sprich DPB, irgendwo dort hartkodiert.
--
-------------------------------------------
Corontäne
-------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 30.01.2019 um 20:53 Uhr von Hobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
31.01.2019, 06:38 Uhr
ralle



Die Vorgehensweise bei BIC, eine SCP5105.SYS starten, das wird automatisch gemacht. Das heißt im Grunde, wenn eine 0Byte-File auf der Diskette ist. Und das Laufwerk geschlossen. Ist beides nicht, also eher ein Oder, wird RBASIC gestartet. Aber RBASIC gestattet Treiber nachzuladen. Mal da ansetzen?

Das wird beim Plotter Treiber so gemacht. Jetzt muss ich doch Mal in das SCP-Buch schauen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
31.01.2019, 12:25 Uhr
Hobi



In diesem Thread wollte ich nur nach der Verfügbarkeit der Quellen fragen.

In Bezug auf das RBASIC mach ich einen neuen Thread auf.
--
-------------------------------------------
Corontäne
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
31.01.2019, 13:04 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

die kompletten Quellen für den BIC findest du auf
http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/homecomputer/bic

wegen Banking müssen auch SCP-Treiber für den BIC einige Besonderheiten beachten, s. http://www.robotrontechnik.de/html/eigenbau/raf2008.htm

BIOS-Routinen zum Lesen und Schreiben eines Sektors auf dem BIC müssen demzufolge
vorher die alte Speicherkonfiguration sichern
die Speicherebene, die den TPA enthält, einschalten
die eigentliche Arbeit tun
zum Schluss die gesicherte Speicherkonfiguration wiederherstellen

Für I/O-Treiber musst du das spezielle Treiber-Konzept des BIC beachten. Die Handbücher enthalten dazu ein paar Hinweise; aber das gilt eben nicht für Disk-Treiber.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek