Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Videoinverter » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
13.12.2014, 13:13 Uhr
Anonymous301



Hallo,

Ich habe diese Zeichnung gefunden:

http://oh3tr.ele.tut.fi/~ftp/video/videoinv.gif

Ist das ein bipolarer Kondensator
mit 1000uF?
Wenn das der Fall ist wo gibt es solche Kondensatoren?

Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
13.12.2014, 13:14 Uhr
Anonymous301



Oder sollen das nF oder pF sein?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
13.12.2014, 13:38 Uhr
TTL-Grab



Da die Ausgänge über den Abschlusswiderstand des nachfolgenden Gerätes auf Masse liegen, ist also die linke Seite des Kondensators immer positiver. Also normaler Elko.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.12.2014, 14:57 Uhr
Anonymous301



Sind 1000uF für ein video-schaltplan nicht ungewöhnlich?

Franz

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2014 um 15:09 Uhr von Anonymous301 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.12.2014, 15:02 Uhr
Germaniumröhre



Genau, der + der Elkos immer zum Transistor hin.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.12.2014, 15:10 Uhr
Anonymous301



Also müsste der Plan dann so sein:
https://www.dropbox.com/s/0wd5kpyubghcnmk/videoinv.gif?dl=0

Franz

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2014 um 15:14 Uhr von Anonymous301 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
13.12.2014, 15:17 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die Kapazität ist abhängig von der Impedanz der verwenden Baugruppen.
Der Erfinder wollte bei der Schaltung kein Risiko im unteren Frequenzbereich eingehen.
Es fehlen aber noch die 100nF parallel zum 1000my Kondensator.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.12.2014, 15:22 Uhr
Anonymous301




Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Es fehlen aber noch die 100nF parallel zum 1000my Kondensator.



Wie meinst du das?

Franz

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2014 um 15:22 Uhr von Anonymous301 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
13.12.2014, 15:24 Uhr
Anonymous301



Das sind drei 1000µF Kondensatoren.

Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
13.12.2014, 15:28 Uhr
TTL-Grab




Zitat:
Anonymous301 schrieb
Also müsste der Plan dann so sein:
https://www.dropbox.com/s/0wd5kpyubghcnmk/videoinv.gif?dl=0

Franz



Nein, du hast die Elkos genau falschherum eingezeichnet. Die "hohle" Elektrode ist die positive und muss nach links.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
13.12.2014, 15:53 Uhr
Anonymous301



Ok, danke.
Braucht das wegen den 1000µF nicht ne Weile zum "laden", oder kommt von Anfang an etwas ein Signal raus?

Franz
PS: Ich kenne mich noch nicht so gut mit analoger Elektronik aus.

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2014 um 15:54 Uhr von Anonymous301 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
13.12.2014, 16:15 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Mit steigender Frequenz steigt der Innenwiderstand des Elkos.
Der Keramik C kompensiert dies etwas.
Es verbessert den Kontrast und die farbqualität.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
13.12.2014, 18:11 Uhr
Anonymous301



Danke für den guten Tipp.
Du scheinst dich wohl mit analogem Video auszukennen.

Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
13.12.2014, 20:24 Uhr
u.nickel



Irgendwas stimmt doch an der Dimensionierung der Entkoppel-C's einfach so nicht! Das soll doch - wenn ich die Beschriftung richtig verstanden habe - eine simple Inverterstufe für Videosignale sein. Und die Kondensatoren wären bei 1000µ eher für den NF-Tiefstfrequenzbereich dimensioniert. Für Videofrequenzen reichen doch schon die 100nF alleine hinlänglich, beim bestenn Willen aber max. 10µF.

Gruß Uwe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
13.12.2014, 20:27 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
Anonymous301 schrieb
Also müsste der Plan dann so sein:
https://www.dropbox.com/s/0wd5kpyubghcnmk/videoinv.gif?dl=0

Franz



Nein , wie ich schon schrieb, der + immer zum Transistor hin.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
13.12.2014, 21:18 Uhr
Anonymous301



Uwe,
Da bin ich gleicher Meinung.
Ich habe das auch gedach und 1000pF oder 1000nF gekauft.
Also spielt die Polarisation keine Rolle, da es sich doch um einen Bipolaren Kondensator handelt?
Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
13.12.2014, 21:20 Uhr
Anonymous301



Da brauch ich dann scheinbar keine Kondensatoren parallel schalten, oder?

Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
13.12.2014, 21:23 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Was willst du eigentlich mit der Stufe erreichen?
Eventuell gibts da ja schon eine andere Variante.

Gruss Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
13.12.2014, 21:39 Uhr
Anonymous301



Video invertieren
z.B.
http://3.bp.blogspot.com/-7-IW13a1cU8/UrvhbBtACeI/AAAAAAAAl6k/ZfDsswoeD4o/s1600/05.jpg

Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
14.12.2014, 08:31 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Oha,
dann darfst Du aber nicht einfach das "Videosignal" (also FBAS) invertieren, sondern nur das Farbsignal. Ansonsten invertierst Du auch die Synchronimpule (dafür sind die 1000uF nämlich gut) und das zaubert Dir ganz andere Kreationen auf die Mattscheibe

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
17.12.2014, 13:36 Uhr
Anonymous301



Braucht das dann nicht ne weile am Angfand zu starten?
Das Videosignal hat ja ca. 1v und das bei 1000uF...

Franz

PS: @Guido welche Kreation meist du?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
17.12.2014, 17:04 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Na mit invertierten Synchronimpulsen wird das Bild ganz anders aussehen, als in dem Link hier oben gezeigt.
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
17.12.2014, 19:23 Uhr
Mobby5



Es wird kein darstellbares (stabiles) Bild geben.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
17.12.2014, 19:49 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Anscheinend hat sich der TE nicht über den Aufbau eines FBAS Signales beschäftigt.
Ohne Zerlegung der Signalanteile wird das so nicht gehen. Die Synchronsignale und die Videoanteile muessen getrennt und einzeln bearbeitet werden.

Gruss Joerg

Dieser Beitrag wurde am 17.12.2014 um 19:53 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
17.12.2014, 21:54 Uhr
Anonymous301




Zitat:
Guido schrieb
Oha,
dann darfst Du aber nicht einfach das "Videosignal" (also FBAS) invertieren, sondern nur das Farbsignal. Ansonsten invertierst Du auch die Synchronimpule (dafür sind die 1000uF nämlich gut)
Guido



Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
17.12.2014, 22:17 Uhr
Mobby5



???
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
18.12.2014, 09:50 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Sowas wurde manchmal gebraucht wenn das Gerät über keinen Videoeingang verfügte und das Signal in dem Gerät an der Einspeisestelle gerade invertiert gebraucht wird.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
18.12.2014, 11:10 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator


Was hast Du eigentlich damit vor ? Ja ich weiß das Du das Bild invertieren willst , aber handelt es sich dabei um ein Kunstprojekt oder was ?
Wenn deine Videoquelle auch ein RGB Signal liefern könnte wäre der ganze Spaß wesentlich einfacher .

Nachtrag: möglicherweise wäre das noch relevant : http://www.user.dccnet.com/wrigter/index_files/zxinverter.htm

Gruß,

Ronny

Dieser Beitrag wurde am 18.12.2014 um 11:22 Uhr von Ronny_aus_Halle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
18.12.2014, 18:55 Uhr
Elektron



Im Funkamateur 8/1997, S. 912 im Artikel Videosignalinverter ist eine Schaltung zur Invertierung eines FBAS Signals beschrieben. Es wird nur das Bildsignal invertiert, die Synchronimpulse bleiben erhalten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
18.12.2014, 21:15 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die Schaltung in 000.
Nie und nimmer.
Die ist glaub ich zum einbau in einen Junost.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 19.12.2014 um 01:09 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
20.12.2014, 20:12 Uhr
Anonymous301



@Elektron wo gibt es die FA zum download?

Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
20.12.2014, 20:19 Uhr
Andreas



@Franz

Schicke mir mal eine Mailadresse.

Andreas
--
Viele Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
21.12.2014, 09:58 Uhr
Anonymous301



Ich hab etwas gefunden:
http://www.acc.umu.se/~polarn-p/sas/Video/video-inverter/sida4.jpg

Franz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
21.12.2014, 10:48 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Franz,
ohne jetzt die ganze Schaltung verhirnt zu haben, das scheint eher zu passen. Ist allerdings ein Materialgrab. Vor allem der 733 ist eine echte Zicke, der ist kaum zu bändigen (schwingt). Ob der noch zu beschaffen ist? Irgendwo habe ich bestimmt noch einen... Welche Elektor ist das? Ich habe das Ganze sicher auch auf deutsch und mit Platine im Archiv.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
21.12.2014, 16:03 Uhr
ambrosius




Zitat:
Guido schrieb
... Welche Elektor ist das? Ich habe das Ganze sicher auch auf deutsch und mit Platine im Archiv.



Oktober 1984

Beste Grüße
Holger

PS: allen Hobby'isten und -istinnen ein frohes Fest und einen guten Rutsch, aber nur ins Neue Jahr! Na ja, Schnee und Eis soll es ja sowieso nicht geben.
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2014 um 16:04 Uhr von ambrosius editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek