Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Umbau K3820 von U555 in 2716 bzw. MK48Z02 ??? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
23.12.2013, 18:36 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo an alle,

hat schon mal jemand die 16 EPROPM Karte K3820
für den Einsatz von 2716 bzw. MK48Z02 umgebaut?


mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
23.12.2013, 19:40 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Sollte Dir das Wissen fehlen, wie ein 2708 (U555) durch einen 2716 zu ersetzen geht, dann lese mal dort nach -> http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=9869
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
23.12.2013, 21:10 Uhr
PC-Opa



zu 01:
Ich denke, hier war die Frage nach einer Nachnutzungslösung gestellt. Warum muß denn das Fahrrad 2x erfunden werden? Für solche Fragen existiert doch unser Forum hier. Nicht um uns gegenseitig Unwissenheit vorzuwerfen!
Ein frohes Weihnachtsfest allen Forum-Mitgliedern.
Gruß Wolfgang
--
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
27.12.2013, 09:13 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Wolfgang,


genau. Ich suche eine Nachnutzungslösung, dass ich alle 16 ICs als 2716, MK48Z02 oder 28C16/28C17 auf der LP nutzen kann.


mfg ralph
PS
mit MK48Z02/28C16/28C17 geht die Programmentwicklung besser; mein EPROMer kann die Dinger lesen und schreiben
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
27.12.2013, 12:07 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
rm2 schrieb
mit MK48Z02/28C16/28C17 geht die Programmentwicklung besser; mein EPROMer kann die Dinger lesen und schreiben

Schon mal an nen 27(C)128 gedacht, der die 16 Stk. 1k-Käfer locker ersetzen könnte?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
28.12.2013, 19:26 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Meikel,

die K 3820 hat direkte Steckverbinder für ein audatec-System.
Ein Nachbau geht so einfach nicht.


mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
29.12.2013, 07:04 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
rm2 schrieb
die K 3820 hat direkte Steckverbinder für ein audatec-System.
Ein Nachbau geht so einfach nicht.

Da haste mich falsch verstanden. Sowas baut man nicht nach. Das Teil war schon zu DDR-Zeiten veraltet: U555/2708, 1-4K sRAM, 16Kbit dRAM

http://archiv.steponnopets.net/handbuecher/Speichersteckeinheiten_K3520_3521_3525_K3820_Betriebsdokumentation.pdf

Leider finde ich da nur ein Blockschaltbild auf Seite 12.
BTW: Lustig sind allerdings die Ansätze, mittels Adder (7483) ne MMU nachzubasteln.

Wenn nur gelesen wird, ist es kein Thema, die 16 Stk U555 durch einen 27(C)128 + nen Adreßumsetzer, der aus den 16 CS Signalen A9-13 generiert, zu ersetzen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
29.12.2013, 09:10 Uhr
holm

Avatar von holm

Die 7483 hat da aber keine MMU Funktion sondern wird einfach nur als Decoder benutzt, auch Multiplexer habe ich an dieser Stelle schon gesehen. Es müssen nicht immer 8205 oder 74LS138 sein :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
29.12.2013, 09:58 Uhr
felge1966
Default Group and Edit


@meikel,

Du kannst auch die aktuelle Seite der digital-ag verwenden. Der Spiegel der Seite ist total veraltet. Zumal die Jungs von der digital-ag nicht mal was davon wussten, dass ihre mühsam erstellen Dokumente unter fremder Flagge zu finden sind.

http://9hal.ath.cx/usr/digital-ag/

Dort im Archiv sind die aktuellen Stände.
.

Gruß Jörg
--
http://felgentreu.spdns.org/bilder/jacob120.gif

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2013 um 10:01 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
29.12.2013, 10:28 Uhr
meikel

Avatar von meikel


Zitat:
holm schrieb
Die 7483 hat da aber keine MMU Funktion

Nein, hat er nicht. Er wird nur als "Adreßrechner" genutzt:
Adreßbus + Konstante via Wickelstifte = Ergebnis.
CY fällt dabei unter den Tisch.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
31.12.2013, 09:29 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo an alle,

mein Hintergedanke zur K 3820-Modifikation:

- alle 16 Steckplätze mit 2716 / MK48Z02 / 28C16 bestücken (ab Adr. 1000H)
- 2. K3820 einsparen, da nur begrenze Steckplätze im Prüfrechner 2 zur Verfügung stehen werden
- audatec hat Direktsteckverbinder, Neubau von Leiterplatten nicht so ohne weiteres möglich sonst würde ich 27256 / 28C256 / 61256 über ZRE-PIO segmentiert verwenden (Segmentierung ist Anwendung in audatec Rechnern)



mfg ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal

Dieser Beitrag wurde am 31.12.2013 um 09:29 Uhr von rm2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
31.12.2013, 14:48 Uhr
meikel

Avatar von meikel

Gleich vorweg: ich hab von dem Teil nur ein Blockschaltbild und etwas Text gesehen.

Zitat:
rm2 schrieb
mein Hintergedanke zur K 3820-Modifikation:
- alle 16 Steckplätze mit 2716 / MK48Z02 / 28C16 bestücken (ab Adr. 1000H)

Mein Vorschlag:
1. bastle ein paar kitzekleine Adapterplatinen, welche aus nem 24pin (??)ROM nen 28pin (??)ROM machen
2. verwende mindestens den 27(C)64. Dem reichen 5V. Zudem findet man auf dem einen oder anderen Motherboard auch Käfer, die ein paar Zacken schneller als die sonst üblichen 450ns.
3. die nicht benötigten Adreßbeine legste entweder "auf ne Wickelbank" oder auf 0V.

Dieser Beitrag wurde am 31.12.2013 um 14:49 Uhr von meikel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
31.12.2013, 16:11 Uhr
Gerhard



Hier auch noch ein Klecks von meinem Senf dazu:

Ich habe vor etlichen Jahren mal dasselbe versucht und jetzt die alte Platine wieder rausgekramt.
Was Größeres als 2716 stand mir nicht zur Verfügung, aber der kommt ja auch schon mit nur 5V aus und trägt auch schon viel weniger zur Raumheizung bei als der alte 2708.
Einfach die 12P und 5N im Bereich der Eproms abgetrennt, alle zugehörigen Cs entfernt. Diese beiden Spannungen werden nur noch vom Komparator (A110) zur RDY-Bildung benötigt, deshalb direkter Draht von X1/C28 bzw X1/C15 dorthin.
An die ehemalige 12P-Leitung (zu Eproms Pin19) kommt A10, dann noch eine kleine Änderung am Adressdecoder (hab nicht mehr im Kopf, wie das im Einzelnen war), und das war's. Hat jedenfalls funktioniert.

MfG
Gerhard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
31.12.2013, 16:22 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Trotz PC-Opas Bemerkung, mit 001 würde ich nur Unwissenheit unterstellen, ist die dort geschilderte Verfahrensweise bestens geeignet 2708 durch 2716 1:1 zu ersetzen. Im dortigen 003 sollte alles dazu Notwendige geschrieben worden sein...

Oder das hier nutzen!

--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 31.12.2013 um 17:33 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
04.01.2014, 20:31 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Gerhard,

genau diese Infos suche ich. Kannst Du auch Fotos von der LP machen und mir alles zukommen lassen?


soweit war ich bis jetzt:
- Abblock-Cs (5N, 12P) entfernen und Leiterbahn Nähe Systembus durchtrennen
- Schaltplan nicht im Netz gefunden (nur K3822)
- die 2 8205 werden bis auf E3 identisch angesteuert (für 2716 Adressenänderung - IC-Steckplatz anders?).
- da die K3820 in der Logik einen 16k großen Block zur Freigabe der 8216 erzeugt, muss auch das geändert werden
- den A110 würde ich tot legen und den Pin vom 8212 statisch festlegen
- wenn die 1 K Schritte der Startadresse der LP nicht gehen (7483), dann eben 2K Schritte
- ich kann die 2 K7024 auch auf 1000/1800H wickeln


mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
05.01.2014, 15:19 Uhr
Gerhard




Zitat:
rm2 schrieb

genau diese Infos suche ich. Kannst Du auch Fotos von der LP machen und mir alles zukommen lassen?

Hallo Ralph,

Mach ich. Vielleicht finde ich sogar noch meine alten Aufzeichnungen. Leider habe ich damals mangels genügend 2716 das Ganze nur mal kurz am MC80 getestet, aber nicht auf Herz und Nieren geprüft. Die volständige Schaltung hatte ich weder damals noch habe ich sie heute. Deshalb habe ich sie mir jetzt neu rekonstruiert.

Die Freigabe der 8216 für den ganzen Block erfolgt im Original durch A14K = A15K = 0, jetzt durch A15K = 0 allein. Sollte also kein Problem geben.
A14K geht jetzt (statt A10) in den Adressdekoder. Wenn man nicht alle Leitungen umlegen will, ändert sich also die Adressenzuordnung der einzelnen Eproms drastisch und sieht etwas wirr aus. Das muss man halt berücksichtigen.

MfG bis demnächst
Gerhard
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
20.12.2021, 11:48 Uhr
Kpecmuk



Guten Tag. Ich benutze einen Übersetzer. Entschuldigung, wenn etwas nicht klar ist.

Wir arbeiten derzeit an der Verbesserung des k3820. Unser Ursalog 5022 hat 3 k3820 boards. Und die Änderung besteht darin, 3 Platinen durch eine auf der 27512-Mikroschaltung zu ersetzen und einen Jumper in die leeren Steckplätze zu setzen. Es gibt fertige Boards, es gibt einfach keine Schaltung dafür.

Es gab eine technische Frage:
1. Benötigt die Schaltung einen Komparator A11? Welches wird durch ein analoges 5v ersetzt. Hat jemand versucht, Daten direkt auszugeben ohne /wait, ohne A5, A14, A10?

Schema: https://dropmefiles.com/44Of2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
20.12.2021, 17:06 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Kpecmuk schrieb
Es gibt fertige Boards, es gibt einfach keine Schaltung dafür.



Zur K3820 existieren noch Schaltpläne.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
21.12.2021, 20:02 Uhr
Kpecmuk



Wir haben Originalzeichnungen für K3820. Jetzt mache ich ein update für die alten schemata. Ich verbessere sie und wir werden neue boards machen. Ich denke, dieses schema sollte funktionieren. Aber ich möchte immer noch die Datenausgabe ohne einen zusätzlichen zyklus /wait und einen Komparator versuchen.

Update: https://dropmefiles.com/o4org
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
17.01.2022, 14:45 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Kpecmuk schrieb
Benötigt die Schaltung einen Komparator A11? Welches wird durch ein analoges 5v ersetzt. Hat jemand versucht, Daten direkt auszugeben ohne /wait, ohne A5, A14, A10?



A11 wird benutzt, das Signal RDY zu erzeugen, sobald mindestens 1 Datenbit H oder L (also nicht Tristate-hochohmig) ist. Manche Computer benutzen das Signal RDY.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
30.01.2022, 13:01 Uhr
Kpecmuk



In ein paar Dienstjahren habe ich ziemlich gut gelernt, wie die Schaltung funktioniert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek