Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Geigerzählrohr SI39G? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
13.03.2012, 22:39 Uhr
runni



Hallo,
bei Pollin gibt es das Teil relativ günstig zu kaufen,
http://www.pollin.de/shop/dt/NjgxOTA4OTk-/Bauelemente_Bauteile/Aktive_Bauelemente/Roehren_Roehrenfassungen/Geiger_Mueller_Roehre_SI39G.html

Nun hab ich das teil da und es läuft auch ganz nett (350V reichen um eine normale Klickrate zu erreichen), es wäre aber toll wenn es irgendwo ein Datenblatt zu dem teil geben würde.
Gefunden habe ich:
http://zapadpribor.com/index.php?page=products&cat=127#top

Da steht: Geiger-Muller SI-39G is designed for measurement of soft beta-radiation for wide application in the field of radiation control.

Wenn ich das richtig Übersetze? Ist es wohl auch für Beta- Strahlung recht empfindlich, was der Beschreibung bei Pollin widerspricht.

Da die Schaltung schon recht gut funktioniert und die Spannung für das Zählrohr stabil steht, werde ich mal halbe einseitige halbe Europlatten herstellen, bei Interesse PN.

Gruß,
Ralf N.
--
----------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 14.03.2012 um 06:53 Uhr von runni editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
13.03.2012, 23:40 Uhr
hawk72



http://www.istok2.com/data/3413/

Die englische Übersetzung ist auch soweit i.O. -> harte Gammastrahlung

Gruß Norbert

Dieser Beitrag wurde am 13.03.2012 um 23:41 Uhr von hawk72 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
14.03.2012, 07:36 Uhr
runni



Danke!

Wenn ich mir die Daten so ansehe komme ich zu dem Schluss das es so schlecht nicht ist und sich eben auch für harte Strahlung eignent, wenn ich das richtig sehe ist das SBM20 nicht wesentlich empfindlicher.

Gruß,
RN
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
14.03.2012, 23:44 Uhr
MarioG

Avatar von MarioG

Hallo runni,

Ich hab hier noch ein Robotron 70013 rumliegen, welches ich gerne mal einsetzen würde.
www.vacutec-gmbh.de/uploads/media/Prospekt_Geiger-Mueller_2.pdf

Wie hoch ist denn die Spannung deiner Schaltung?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
15.03.2012, 00:16 Uhr
runni



Hallo MarioG,

die Spannung lässt sich in weiten Teilen einstellen, momentan sind 435V eingestellt und die liegen stabil an, Eingangsspannung ist nominal 9V=.
Soll die Spannung über 500V gehen, würde ich ggf. einen anderen Spulenkörper mit getrennten Kammern nehmen.

Gruß,
RN
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
15.03.2012, 09:23 Uhr
MarioG

Avatar von MarioG

@runni
Na das klingt doch ziemlich gut. Da wäre ich an einer Platine echt interessiert. Ich schick dir mal PN.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
15.03.2012, 10:12 Uhr
runni



Hallo,

das SI39G ist erfolgreich mit einem alten Höhenmesser (Leuchtziffern) getestet worden! Dabei musste die Strahlung durch die Glasscheibe des Höhenmessers und durch den Glaskörper des Zählrohres. Die Rate war sehr hoch, mehr als 30Klicks pro Sekunde bei einem Abstand von mehr als 5cm. Somit ist das SI39G für mich ausreichend empfindlich.

Gruß,
RN
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
15.03.2012, 22:34 Uhr
runni



Antworte ich mir mal selbst:
Schaltung:
http://www.auram.de/temp/gmz/gmz.png
@ Enrico, es war noch ein Fehler in dem Schaltplan, der Aktuelle siehe oben
Steckbrett:
http://www.auram.de/temp/gmz/gmz.jpg

Eigenschaften:
6-12V in / 300 - 500V out 0,5mA

Bauteile:
Der Schalenkern lag in Form eines Altteils rum, sowie die 2,7MOhm, 1µ630V gibts bei Pollin (geht aber auch 0,47µ630V) wie auch die MC34063, Die Diode ist was altes SY..., alle anderen Teile sind eher unkritisch, das GMZählrohr gibts auch bei Pollin.
Layout mache ich irgendwann nächste Woche, am WE habe ich keine Zeit.

Gruß,
Ralf N.
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
15.03.2012, 23:14 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Reicht denn da noch ein normales DMM zum Messen und Einstellen?
Viel mehr als 10 MOhm haben die i.d.R. doch bestimmt nicht.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
16.03.2012, 08:21 Uhr
runni



Ja das reicht, 10MOhm sind ja nur 50µA bei 500V das stört den Spannungswandler nicht im geringsten.
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
16.03.2012, 13:41 Uhr
CarstenSc



Das HV-Modul C4900 von Hamamatsu eignet sich auch hervorrangend als Stromversorgung.
Ausgangsspannung stetig einstellbar von -2...-1250V bei 0,6 mA.



Gruß
Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
16.03.2012, 15:02 Uhr
runni



Hübsch, was kostet das Modul?
Meine Schaltung arbeitet halt ohne spezial Module...

Gruß,
Ralf N.
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
17.04.2012, 16:23 Uhr
fuel2c



http://de.dir.groups.yahoo.com/group/Geigerzaehler/message/3957
hier steht ja der Link zum Datenblatt des Zählrohres auf Russisch, sowie eine englische Übersetzung von technischen Daten. Dort steht:

Self noise: not more than 0,16 pulses/sec
Sensitivity: 19.5 ... 21.5 pulses/mkRoentgen
or
Sensitivity: 10.5 ... 14.1 mkA/Roentgen/hour

Mit diesen Einheiten kann ich leider nichts anfangen...

Ich habe mir das SI39G von Pollin bestellt und frage mich, wie man auf den Umrechnungsfaktor für dieses Zählrohr kommt.

Hier ist für ein Anderes (SBM-20) ein Umrechnungsfaktor angegeben:
http://www.cooking-hacks.com/index.php/documentation/tutorials/geiger-counter-arduino-radiation-sensor-board

und zwar
cpm * conversion factor = μSv/h
SBM-20 : 120 * 0.0057 = 0.684μSv/h
Damit kann man die Pulse direkt umrechnen.

Aus einem Datenblatt eines anderen Zählrohres (VA-Z-116S) kann man entnehmen: 2600 Imp/min // mR/h +- 10 % für die y-Strahlung von 60 Co mit 1,5 mm Al, was ich auch noch umrechnen kann...

Kann jemand Russisch, oder kann aus den Angaben zum SI39G oben eine Umrechnung erklären?

Gruß
Philipp
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
29.07.2014, 13:12 Uhr
runni





Ganz nebenbei hab ich mal am GMZ weiter gemacht, anbei mal ein Foto.
Funktion ist recht simpel, es werden die CPM (Counts Per Minute) erfasst, ggf. später auch CPH da die doch interessanter für mich sind.

Zum SI39G habe ich folgendes gefunden, was auch recht gut hinkommt:

Zitat:

Diese Röhre hat eine Empfindlichkeit von rund 20.5 Impulsen pro µr
Das entspricht 2050 Impulsen pro µSv.
Laufen also in einer Stunde 2050 Impulse auf hat man exakt 1µSv/h gemessen.
Da wir aber mit CPM arbeiten muß der Wert der Impulse pro Stunde noch durch 60(min) geteilt werden um auf den Faktor für CPM pro 1µSv/h zu kommen.
Für die SI39G ist das ein Faktor von 34. Damit ist die Röhre doch recht unemfindlich.

Das maximale Grundrauschen der SI39G ist mit 0,16 Impulsen pro Sekunde angegeben. Aufgerechnet auf die Minute währen das 9,6 CPM Grundrauschen.
Geteilt durch den Faktor von 34 ergibt das ein Grundrauschen von maximal 0,282 µSv/h. Das liegt weit über der zu messenden Umweltstrahlung.

Als Fazit:
Die SI39G ist zur Messung der Umweltstrahlung nicht wirklich geeignet, sie ist eher etwas für höher strahlende Proben.



Damit kann ich aber gut leben, es interessiert mich ja ob eine unmittelbare Gefahr von einem Gegenstand/Ort ausgeht, und dies lässt sich mit dem GMZ gut feststellen.

Software ist in C51 und recht simpel, Stromaufnahme bei 9V im Mittel 15mA, aktuell mit 430V an der Röhre.

Gruß,
RN
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
31.07.2014, 21:32 Uhr
Bert




Zitat:
... ergibt das ein Grundrauschen von maximal 0,282 µSv/h. Das liegt weit über der zu messenden Umweltstrahlung.


Woher auch immer das Zitat stammt, das 'weit über' halte ich für übertrieben. Laut http://odlinfo.bfs.de/ liegt die 'natürliche' Hintergrundstrahlung - je nach Lage - zwischen 0,05 μSv/h und 0,2 μSv/h.

Deswegen ist das Ding zwar nicht für niedrige Dosisleistungen geeignet, aber bei aktives Material sollte es deutlich detektieren.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
01.08.2014, 01:11 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Hatte mir mal den Pollin-Zähler mit SI39G und den Modifikationen von µC.net aufgebaut. Habe unser Haus von oben bis unten damit abgesucht und immer so 0 bis 8 CPM, egal wo. Ich weiß nicht, ob die Röhren des Alters wegen überhaupt noch sinnvoll detektieren. Dadurch, dass es keinen Ausschlag über'm Grundrauschen gab, ist das Gerät recht schnell in der Ecke gelandet. Aber es ist beruhigend zu wissen, dass keine potenten Strahler in der Umgebung vorhanden sind.

Gruß,
Kai

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2014 um 01:30 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
01.08.2014, 08:26 Uhr
ingotron




Zitat:
kaiOr schrieb
Hatte mir mal den Pollin-Zähler mit SI39G und den Modifikationen von µC.net aufgebaut. ... Ich weiß nicht, ob die Röhren des Alters wegen überhaupt noch sinnvoll detektieren.


Hallo Kai,

ich habe das Teil auch gebaut. Die Leuchtziffern meiner alten Taschenuhr sind damit sehr gut als Strahlungsquelle detektierbar. Insofern denke ich schon, dass die Röhren noch funktionieren.
Was für eine Modifikation hast Du vorgenommen? Ich würde gern den Stromverbrauch des Transverters senken.

Viele Grüße

Ingo.
--
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2014 um 11:24 Uhr von ingotron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
01.08.2014, 09:05 Uhr
runni



Hallo,

ja die Röhren funktioniern normalerweise einwandfrei, siehe 007.
Den Pollin GMZ könnte man auch mit meiner HV-Schaltung betreiben, siehe ebenfalls 007, der kleine Trafo ist schnell gewickelt, zumal der Chip gleich ist.
Die gesamte Schaltung (mit MCU) braucht gerade mal 15 - 20mA, ok das Display ist nicht beleuchtet.

Gruß,
RN
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
01.08.2014, 20:51 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
ingotron schrieb
Was für eine Modifikation hast Du vorgenommen? Ich würde gern den Stromverbrauch des Transverters senken.

Hallo Ingo,

das war nicht nur eine Änderung. Mit (gedrosselter) Beleuchtung zieht mein Zähler jetzt 50mA.

R20 an LED1 auf 5k6
R12 an LCD-Beleuchtung auf 47
TR2 ersetzt durch selektierte Diode mit Kathode gegen Masse
TR1 ersetzt durch ehem. TR2 mit 10k
R5 auf 4M7
R9 auf 12k
C7 auf 22n
D5 ersetzt durch selbstrückstellende Sicherung und dahinter eine Verpolungsschutz-Diode parallel zur Betriebsspannung (dadurch mehr Reserve für Betrieb mit 9V-Block)
Schutzdiode über IC4 (7805)
100n Kerko parallel zu C8
100p zwischen IC2 Pin 4+5
R2 + R3 ersetzt durch Transistorschaltung von http://www.mikrocontroller.net/topic/293167#3201292 (PDF im Anhang), jedoch SF018 statt BC327.

Den 7805 durch Schalregler ersetzen und ATtiny aktualisieren war mir dann zu viel des Guten.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek