Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Wer hat einen Plotter K6418 am Laufen? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
27.08.2011, 09:28 Uhr
Rüdiger
Administrator


Oder kennt sich mit diesem Gerät gut aus?
Ich habe hier einen Plotter, der zwar den Selbsttest macht, aber irgendwie nicht auf Schnittstellenkommandos reagiert.
Vielleicht bediene ich ihn ja nur falsch...
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 13.05.2013 um 15:31 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
27.08.2011, 22:15 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

hab einen, läuft auch, also mit nem KC.
Wie steuerst du ihn an? Treiber? Kabel?

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
27.08.2011, 23:51 Uhr
Rüdiger
Administrator


Mit dem A7150, IFSS-Schnittstelle. PC und Kabel sind geprüft: OK.
Rechner ist aktiv/aktiv, der Plotter ist passiv.

Im Handbuch steht, dass die Auswahl der Schnittstelle per DIP-Schalter auf der Rechnerkarte gemacht werden soll. Dort finde ich nur die DIP-Schalter für die Baudrate bzw. die Druckgeschwindigkeit. Braucht dieses Gerät eine explizite Umschaltung zwischen V.24 und IFSS oder macht er das von allein?

Die Selbsttests des Plotters funktionieren.
Positionieren per Cursortasten geht auch. Aber nur, bevor ich das erste mal PAPER drücke. Danach sind die Tasten scheinbar wirkungslos. Ist das bei Dir auch so?

Umschalten auf VIEW geht auch nur, bevor ich das erste mal PAPER drücke. Danach ist die Taste scheinbar wirkungslos. Ist das bei Dir auch so?
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 28.08.2011 um 11:04 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
29.08.2011, 18:17 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

ja er erkennt selber das Signal an der Schnittstelle.

Ja ist bei mir auch so, mit Papier stellst du ihn online und er wartet auf Daten.
Durch drücken von Reset, kannst du wieder den Stift mit den Cursotasten bewegen.

Ja wie gesagt, mit Papier wartet er dann auf Daten.

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
29.08.2011, 19:11 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Steffen schrieb
Ja wie gesagt, mit Papier wartet er dann auf Daten.

Kannst Du ihn, wenn die grüne LED an war, noch mit den Cursortasten bewegen und reagiert er dann noch auf VIEW?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
29.08.2011, 22:01 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi Rüdiger,

test ich morgen.
Muss ich auspacken.

Schreib dir dann...

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
01.09.2011, 21:02 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

tschuldigung, ging nicht schneller.
Also ohne Papiertaste Bewegung über die CursorTasten möglich, auch ViewTaste mit Funktion (Wagen wird nach oben rechts gefahren und wieder zurück, wenn die Taste wieder rausgenommen wird).
Papiertaste gedrückt, keine Bewegung mehr, er wartet ja auf Daten vom Anschluss. Restet drücken mit gedrückter Papiertasten, kannste wieder bewegen.

Ohne Reset drücken, geht nach dem PapierTaste drücken nix mehr, keine Cursortasten und auch kein View. Also so alles normal bei deinem.

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"

Dieser Beitrag wurde am 01.09.2011 um 21:03 Uhr von Steffen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
10.05.2013, 15:50 Uhr
Martin Groß
Administrator


Hallo!

Ich muss dieses Thema mal wieder aufmachen, weil ich vor dem gleichen Problem stehe, wie Rüdiger. Folgendes liegt vor:

- K6418 ist mit A7150 per IFSS auf der ZVE verbunden
- A7150: Sender/Empfänger passiv (Wickelstifte 710 auf 713, 704 auf 707)
- K6418: Sender/Empfänger aktiv (E3 auf E4, E5 auf E6)
- Verbindungskabel (25pol. auf EFS5) hat folgende Belegung:
25pol. SD+ 19 --> B4 ED- EFS5
25pol. SD- 10 <-- A3 ED+ EFS5
25pol. ED+ 14 --> A1 SD- EFS5
25pol. ED- 13 <-- B2 SD+ EFS5
25pol. Schirm 1 --- A5 Schirm EFS5
- auf dem A7150 läuft GEDIT, als Plotter-Treiber liegt K6418IG.SYS vor
- die ASSIGN.SYS sieht so aus:
12 k6418ig.sys
01 kgs7150.sys
- das laden und starten der Treiber funktioniert ohne Probleme
- GEDIT startet und lässt sich bedienen, alles funktioniert sehr gut

Nun zum Problem: Wenn ich nun versuche, eine Grafik zum Plotter zu schicken, lädt GEDIT den Plotter-Treiber (Ausschrift auf dem Bildschirm: "Plotter-Driver wird geladen!") und danach geht gar nicht mehr. Der K6418 ist bereit (PAPER-Taste gedrückt, grüne LED leuchtet), plottet aber nicht. Selbsttest funktioniert. Aus GEDIT komme ich nur noch mit Hard-Reset raus.

Hat jemand eine Idee? Die IFSS-Belegung auf robotrontechnik.de ist übrigens auch eine andere, als die, die ich im A7150-Handbuch gefunden habe. Welche stimmt nun?

Vielen Dank schon mal!

Gruß Martin
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
10.05.2013, 18:40 Uhr
Alex-70



Zur IFSS-Belegung hatte ich neulich mal was gebracht, die im A7150 Handbuch stimmt und funktioniert bei mir.
Deine Belegung ist prompt falsch, wegen alter Art IFSS D-SUB 25 Belegung. (Rüdiger: Bitte noch ne zusätzliche Spalte auf robotrontechnik.de (alte Art/neue Art))

Gültig ist diese:
EFS10 IFSS 25 IFSS(A7150) 15(EC1834)
SD- A1 10 10
SD+ B2 19 9
ED+ A3 14 12
ED- B4 13 15
Schirm A5 1 1

Verbindung zwischen den Geräten
SD- mit ED+
SD+ mit ED-
ED+ mit SD-
ED- mit SD+
Masse mit Masse

Deine Treiber sind ok. so. Bitte auch DIPs auf der ASP (asynchron!) und die DIPs im Plotter beachten (Siehe je nach Modell im Plotterhandbuch bzw. in V24PLOT.TXT)

Defekt war bei mir neulich leider die ASP wie beschrieben. Nach wechseln geht nun der Plotter einwandfrei. Siehe meinen Beitrag dazu vorige Woche.

Dieser Beitrag wurde am 10.05.2013 um 18:46 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
11.05.2013, 13:28 Uhr
Martin Groß
Administrator


Hallo Alex, danke für deine Antwort!


Zitat:
Alex-70 schrieb
Deine Belegung ist prompt falsch, wegen alter Art IFSS D-SUB 25 Belegung.

Meine Belegung hab ich aber auch aus dem A7150-Handbuch?! :-o (siehe oben) Wie genau müsste mein Kabel denn dann aussehen?


Zitat:
Alex-70 schrieb
Gültig ist diese:
EFS10 IFSS 25 IFSS(A7150) 15(EC1834)
SD- A1 10 10
SD+ B2 19 9
ED+ A3 14 12
ED- B4 13 15
Schirm A5 1 1

Wie genau soll ich das lesen? Gilt für die A7150-IFSS die Spalte 10,19,14,13 oder die Spalte 10,9,12,15?


Zitat:
Alex-70 schrieb
Bitte auch DIPs auf der ASP (asynchron!) und die DIPs im Plotter beachten

Ich habe den Plotter an der IFSS-Schnittstelle auf der ZVE angeschlossen. Geht das überhaupt? Eine ASP hab ich nicht im A7150, weil er 3 OPS hat (768K). Wie müssten denn die DIPs am K6418 eingestellt sein. Ich habe die Variante mit automatischer Erkennung der Schnittstelle (V24/IFSS).


Zitat:
Alex-70 schrieb
Defekt war bei mir neulich leider die ASP wie beschrieben. Nach wechseln geht nun der Plotter einwandfrei. Siehe meinen Beitrag dazu vorige Woche.

Kann man eine IFSS-Schnittstelle eigentlich einfach so auf Defekte überprüfen? Ich habe noch 3 oder 4 ASP da, die aber alle unterschiedlich bewickelt sind. Was muss ich eigentlich mit der ganzen "Aktiv/Passiv"-Sache beachten?

Danke!

Gruß Martin

Dieser Beitrag wurde am 11.05.2013 um 13:39 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
11.05.2013, 14:46 Uhr
Alex-70



Hmm, es wird im A7150 Handbuch für den Plotter ausdrücklich formuliert nur IFFS über ASP zugelassen. nicht mal V.24. Hab die IFSS-ZVE mal am Drucker K6313 gehabt, geht.
Deshalb ist bei mir auch noch der Umbau einer OPS auf 1MB in der Pipeline, denn auf die ASP will ich nicht verzichten.

Tabelle: Einfach spaltenweise lesen. Das HTML-Geraffel ist mir immer zu blöd
EFS10_____ IFSS 25 polig(A7150)___ 15 polig (EC1834)
SD- A1_____ 10 _________________ 10
SD+ B2_____19__________________ 9
ED+ A3_____14 _________________ 12
ED- B4 _____ 13 ________________ 15
Schirm A5 ___1__________________ 1

Eigentlich ist hier nur Spalte 1 und 2 interessant. Spalte 3 ist für 15 polig EC1834. Wie man sieht, ist deine Belegung der 25 poligen Anschlüsse genau vertauscht. Das Thema taucht auch bei der Pinbelegung V.24 an der alten P8000 zur "neuen" P8000 Compact auf. Siehe wie gesagt mein Beitrag dazu neulich. (IFSS: Anmerkung Web-Auftritt, 2 verschiedene Pin-Belegungen IFSS 25 polig)

Die Bewicklung der ASP sollte eigentlich ab Werk immer gleich sein. Dann hat da wohl einer dran rum gedreht. Die ASP ist glaube aktiv, Plotter passiv. Hab da aber nix verdrehen müssen. Lediglich DIPs der ASP auf asynchron. Hier ist aber nur DIP 1 interessant (der kürzere), obwohl das Handbuch so tut, als ob das nur für die V.24 gelten würde. Bei DIP 1 auf synchron gehts aber getesteter Maßen nicht. Der große DIP 2 ist für das hier unbenutzte IFSP. Auf Holms Seite und im A7150 Handbuch ist die ASP gut beschrieben (Achtung: Abbildungen dort geistreicher Weise jeweils zueinander um 180° gedreht)
http://www.tiffe.de/Robotron/MMS16/ASP-K8071/

Dieser Beitrag wurde am 11.05.2013 um 15:35 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
11.05.2013, 15:52 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Martin Groß schrieb
Kann man eine IFSS-Schnittstelle eigentlich einfach so auf Defekte überprüfen?

Brückenstecker drauf stecken, Terminalprogramm starten und prüfen, ob die gesendeten Daten als Echo zurück kommen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
12.05.2013, 11:02 Uhr
Martin Groß
Administrator



Zitat:
Alex-70 schrieb
Hmm, es wird im A7150 Handbuch für den Plotter ausdrücklich formuliert nur IFFS über ASP zugelassen. nicht mal V.24.

Ja, hab mir mal den Treiber K6418IG.SYS angeschaut. Da steht drin, dass COM2 bedient wird und laut Rüdiger ist COM2 die IFSS auf der ASP.


Zitat:
Alex-70 schrieb
Hab die IFSS-ZVE mal am Drucker K6313 gehabt, geht.
Deshalb ist bei mir auch noch der Umbau einer OPS auf 1MB in der Pipeline, denn auf die ASP will ich nicht verzichten.

Der K6418 an der IFSS auf der ZVE wäre mir auch lieber, damit ich meine 768K behalten kann. Wenn es doch eine Möglichkeit gäbe, COM2 auf COM3 (IFSS auf ZVE) umzulenken...


Zitat:
Alex-70 schrieb
Tabelle: Einfach spaltenweise lesen. Das HTML-Geraffel ist mir immer zu blöd
EFS10_____ IFSS 25 polig(A7150)___ 15 polig (EC1834)
SD- A1_____ 10 _________________ 10
SD+ B2_____19__________________ 9
ED+ A3_____14 _________________ 12
ED- B4 _____ 13 ________________ 15
Schirm A5 ___1__________________ 1
Eigentlich ist hier nur Spalte 1 und 2 interessant.

Dann müsste meine Kabelbelegung doch eigentlich stimmen: 19 auf B4, 10 auf A3, 14 auf A1, 13 auf B2, 1 auf A5? Wie ist denn die Belegung deines IFSS-Kabels?


Zitat:
Alex-70 schrieb
Die ASP ist glaube aktiv, Plotter passiv. Hab da aber nix verdrehen müssen. Lediglich DIPs der ASP auf asynchron. Hier ist aber nur DIP 1 interessant (der kürzere), obwohl das Handbuch so tut, als ob das nur für die V.24 gelten würde. Bei DIP 1 auf synchron gehts aber getesteter Maßen nicht.

Hab jetzt 3(!!!) ASP getestet, alle waren "Aktiv" bewickelt. Plotter habe ich zurückgebaut auf "Passiv". Aber es funktioniert einfach nicht. Ich bin nur einen kleinen Schritt weiter gekommen: GEDIT hängt sich jetzt wenigstens nicht mehr auf. Nach 1 oder 2 Minuten lädt GEDIT noch etwas und kehrt dann zum Ausgangsbildschirm zurück. Nur der Plotter tut immer noch nix. Ich hab die DIPs beim Plotter mal auf 75 Baud gestellt, dann rappelt der Plotter wenigstens ab und zu mal, aber das kanns ja nicht sein?! Wie ist das denn mit den Schnittstellenparametern bei IFSS? Wird das per Software eingestellt? Wie müssen die DIPs beim Plotter eingestellt sein?


Zitat:
Rüdiger schrieb
Brückenstecker drauf stecken, Terminalprogramm starten und prüfen, ob die gesendeten Daten als Echo zurück kommen.

Wie muss der Stecker aussehen? SD+/ED-, ED+/SD-?

DANKE!
Gruß Martin

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2013 um 11:10 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
12.05.2013, 17:58 Uhr
Alex-70



- Sind deine Mode-Befehle vor GEDIT ok?

mode com1:9600,n,8,1
mode com2:9600,o,7,1

- IFSS-Kabel hab ich wie oben beschrieben beschaltet.
- COM der ZVE: Versuch doch mal via Mode-Befehl umzuleiten (hab ich aber nicht getestet. ZVE hat wohl auch XON/XOFF)

- ASP auf aktiv ist doch o.k., Plotter passiv. Alle Wickelbrücken der ASP auf Standard laut Handbuch außer DIP 1 auf asynchron.

- Stecker wie in robotrontechnik.de beschrieben

Sehe gerade, deine 25-Polige IFSS-Beschaltung ist o.k., dafür die EFS10 genau verdreht. Schau mal genau auf meine Beschaltung.

Tip: Haste einen K6313 mit IFSS-Schnittstelle? Damit kannste erstmal prüfen ob was geht. Damit konnte ich an LPT3 (COM3 IFSS der ZVE) erstmal drucken (und auch testweise umgeleitet auf COM2 der ASP). Damit war erstmal klar was geht und was nicht (bei mir defekte ASP).

- Baud nicht 75 sondern 9600.

Was für ein K6418 Plotrter hast du denn genau. Den .02 oder .03 oder... ?

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2013 um 18:21 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
12.05.2013, 18:56 Uhr
Martin Groß
Administrator


DANKE für deine Tipps!!!


Zitat:
Alex-70 schrieb
- Sind deine Mode-Befehle vor GEDIT ok?
mode com1:9600,n,8,1
mode com2:9600,o,7,1

Habe Com2: mittels Mode-Befehl auf deine Werte eingestellt und siehe da: der Plotter tut was. Er fährt nach dem Aufruf des Plot-Befehls von oben-rechts nach unten-links, aber danach ist Ruhe... hmmm... und nun?


Zitat:
Alex-70 schrieb
- IFSS-Kabel hab ich wie oben beschrieben beschaltet.

Das Kabel scheint ja dann wohl ok zu sein?!
Mein Kabel:
A7150 auf K6418
19 auf B4
10 auf A3
14 auf A1
13 auf B2
01 auf A5


Zitat:
Alex-70 schrieb
- COM der ZVE: Versuch doch mal via Mode-Befehl umzuleiten (hab ich aber nicht getestet. ZVE hat wohl auch XON/XOFF)

Die IFSS-Interface auf der ZVE soll ja COM3: sein, aber leider kann ich COM3: nicht über den Mode-Befehl ansprechen. Da kommt immer ein Fehler: "Ungültiger Parameter 'com3:'"


Zitat:
Alex-70 schrieb
Sehe gerade, deine 25-Polige IFSS-Beschaltung ist o.k., dafür die EFS10 genau verdreht. Schau mal genau auf meine Beschaltung.

Was meinst du mit verdreht? Hab mich doch genau nach dem A7150-Handbuch gerichtet.


Zitat:
Alex-70 schrieb
Was für ein K6418 Plotrter hast du denn genau. Den .02 oder .03 oder... ?

Hab den K6418.03.

Gruß Martin
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
12.05.2013, 19:14 Uhr
Alex-70



Nee nee, bei deinem Kabel sind offenbar A und B Leitungen genau vertauscht/verdreht. A1 SD - nicht an 14 sondern 10 usw.

EFS10_____ IFSS 25 polig(A7150)
SD- A1_____ 10
SD+ B2_____19
ED+ A3_____14
ED- B4 _____ 13
Schirm A5 ___1

Das mit COM3: könnte sein, da es per Autoexec.bat schon auf LPT3: umgeleitet ist. Schau da mal rein.

K6418.03 erkennt V.24 bzw. IFSS wohl automatisch. Der DIP da drinne mit seinen 4 Schaltern ist wohl nur noch für die Schnittstellenparameter. Müssen alle on sein für 9600 Baus und 240 mm/s Stift-Wagen-Geschwindigkeit.

Ich hab den K6418.02. Da sind noch 2 DIP-Schalter-Reihen drin.

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2013 um 19:26 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
13.05.2013, 12:41 Uhr
ambrosius



Gibt es eigentlich Unterlagen/Aufstellung darüber, was die einzelnen Bezeichnungen bei den K6418 bedeuten? Ich habe hier einen K6418.031-9, habe aber zum normalen K6418 bei anderen Hobbykollegen keine Änderungen in der Funktion feststellen können.

Beste Grüße
Holger
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 13.05.2013 um 12:41 Uhr von ambrosius editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
13.05.2013, 14:17 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo und guten Tag,

ich möchte mich ganz leicht am Gespräch beteiligen, aber mehr fragend. Habe mir auf Grund meines ausgefallenden XY4130 und keine Zeit zum reparieren, einen K6418 zu gelegt, der in den nächsten Tagen bei mir ein trudelt. Er wird seinen Dienst nicht an solchen schweren Comptern wie euren versehen, sondern an KC85/4 und /5ern.
Ein Handbuch habe ich in russisch, reicht für die Inbetriebnahme, aber ein deutsches wäre besser. "robotnik" hatte mal eine deutsches in PDF-Form verschickt, kann ihn aber noch nicht erreichen. Suche auch Serviceunterlagen für den Notfall. Den Treiber für den KC85/5 habe ich schon angepasst. Ich suche aber auch einen HPGL1-Treiber für XP. (nicht den von WINLINE). Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.
gruß

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
13.05.2013, 15:34 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
wpwsaw schrieb
Ein Handbuch habe ich in russisch, reicht für die Inbetriebnahme, aber ein deutsches wäre besser.

Schicke ich Dir.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
13.05.2013, 23:27 Uhr
Martin Groß
Administrator


Sorry für die späte Antwort...


Zitat:
Alex-70 schrieb
Nee nee, bei deinem Kabel sind offenbar A und B Leitungen genau vertauscht/verdreht. A1 SD - nicht an 14 sondern 10 usw.

EFS10_____ IFSS 25 polig(A7150)
SD- A1_____ 10
SD+ B2_____19
ED+ A3_____14
ED- B4 _____ 13
Schirm A5 ___1

Hm, da habe ich beim Nachbau aus dem A7150-Handbuch irgendwas falsch gelesen oder falsch verstanden?! Werde das Kabel nochmal umlöten nach deinen Angaben und ausprobieren.



Zitat:
Alex-70 schrieb
Das mit COM3: könnte sein, da es per Autoexec.bat schon auf LPT3: umgeleitet ist. Schau da mal rein.

In der Autoexec.bat steht nix dergleichen drin. Keine Ahnung, warum sich COM3: per Mode nicht ansprechen lässt??? :/ Weiß da jemand Rat?

Gruß Martin

Dieser Beitrag wurde am 14.05.2013 um 13:30 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
14.05.2013, 20:28 Uhr
Alex-70



ich ahne schon das Mißverständnis. Mein Kabel ist auch das von 1.8.2 Seite 82. Genau so muß es auch sein.

Bei meiner Tabelle ist nicht die Verbindung durch die Linien gemeint sondern zunächst nur die Zuordnung der Anschlüsse (SD +, SD- ED+ ED-) Habs nochmal zusätzlich eingetragen.

EFS10_____ IFSS 25 polig(A7150)
SD- A1_____ SD -10
SD+ B2_____SD +19
ED+ A3_____ED+ 14
ED- B4 _____ ED- 13
Schirm A5 ___1

Die Verbindung muß immer SD+ an ED- und SD- an ED+ und das ganze zurück sein. Also alles richtig mit deinem Kabel, wenn es vorher so war auf Seite 82.

Haste bei Gedit nochmal zusätzlich Enter gedrückt bei Plotauftrag? Bei mir macht er auch zunächst die schräge Linie, erst dann fängt er an zu plotten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
16.05.2013, 10:09 Uhr
Martin Groß
Administrator



Zitat:
Alex-70 schrieb
ich ahne schon das Mißverständnis. Mein Kabel ist auch das von 1.8.2 Seite 82. Genau so muß es auch sein.

Dann hab ich ja zumindest da alles richtig gemacht.


Zitat:
Alex-70 schrieb
Haste bei Gedit nochmal zusätzlich Enter gedrückt bei Plotauftrag? Bei mir macht er auch zunächst die schräge Linie, erst dann fängt er an zu plotten.

Der K6418 will einfach nicht plotten! Er zeichnet die besagte schräge Linie und mehr nicht. Ich hab auch Enter gedrückt (sowohl am Zehnerblock, als auch auf der "normalen" Tastatur), aber es tut sich nichts.

So gehe ich vor/folgendes passiert:
(alle Bedienungen, außer Enter, erfolgen über das Grafiktablett)
1. GEDIT-Datei laden
2. Bildausgabe -> Plott.K6418 wählen
3. auf dem Bildschirm/letzte Zeile erscheint: "Plotterdriver wird geladen ! _"
4. es lädt eine Weile
5. Cursor (_) springt nach vorn vor den Text "_ Plotterdriver..."
6. Plotter zeichnet die schräge Linie
7. ich drücke Enter (wie erwähnt passiert nix)
8. nach einigen Sekunden (je nach Größe des GEDIT-Bildes) lädt der Rechner noch irgendwas und kehrt dann zum Arbeitsbildschirm zurück, die untere Textzeile verschwindet, ich sehe wieder das Fadenkreuz und kann GEDIT wieder per Tablett bedienen
8. der Plotter bleibt in der unteren linken Position und ich komme da nur noch per RESET am Plotter raus

Was machst du genau, wenn du plotten willst?
Welchen Plottertreiber benutzt du? Vielleicht ist meiner defekt?

Gruß Martin

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2013 um 10:28 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
16.05.2013, 10:38 Uhr
Alex-70



Hmm, eigentlich mach ich da nix anderes.
Unter SCP: k6418sg.sys
Unter DCP: k6418ig.sys und k6418dg.sys, gehen beide.

Assign.sys DCP:
11 k6418dg.sys
12 k6418ig.sys
01 kgs7150.sys
21 k6313hr8.sys

Der Datei-Größte immer zuerst.

in der der gedit.bat:

mode com1:9600,n,8,1
mode com2:9600,o,7,1

Blöde Frage: Das pic wird aber ordenlich am Bildschirm geladen. Habe nämlich festgestellt, daß die pic unter SCP nicht mit dem GEDIT unter DCP zu laden sind und umgekehrt.

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2013 um 10:41 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
16.05.2013, 12:15 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo noch einmal,
welche Plotterstifte kann man für den 6418 einsetzen und gibt es einen Plottertreiber für CP/M (auf dem KC84/4). Für CAOS habe ich einen.

übrigens ist mein Plotter jetzt da. ein 6410.02 per Tasten fünktioniert er soweit, nur sind die Reaktionen auf die Tastenbedienung nicht immer reproduzierbar. Auch die RESET-Taste bringt nicht immer das gleiche Ergebnis, wie reagieren eure Plotter?

gruß

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
16.05.2013, 12:58 Uhr
Alex-70



Mit den Plotterstiften quäle ich mich auch gerade rum. Die Stabilo Fineliner 88 oder Filzer 68 stecken zu tief in dem Aluring. Klebeband drumrum bringt auch nicht viel, da der Stift sich dann bei plotten löst.
Ich werd mal versuchen oben ne zweite Schiene mit Durchgangsloch für den Stift zu montieren. Da ist nur so wenig Platz.

Reset: Eigentlich sollte er bei Reset immer nach oben links fahren.

Selbsttest o.k.? (Schalter links vorne unter der nach oben abziehbaren links und rechts gesteckten Abdeckungsschine).

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2013 um 12:59 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
16.05.2013, 13:12 Uhr
Martin Groß
Administrator



Zitat:
Alex-70 schrieb
Hmm, eigentlich mach ich da nix anderes.
Unter SCP: k6418sg.sys
Unter DCP: k6418ig.sys und k6418dg.sys, gehen beide.

Weiß jemand, was der Unterschied zwischen ...DG.sys und ...IG.sys ist?


Zitat:
Alex-70 schrieb
Assign.sys DCP:
11 k6418dg.sys
12 k6418ig.sys
01 kgs7150.sys
21 k6313hr8.sys

Ich hab nur die K6418ig.sys (12) und die kgs7150.sys (01) in der assign.sys stehen. Sollte aber ja trotzdem gehen?!


Zitat:
Alex-70 schrieb
in der der gedit.bat:
mode com1:9600,n,8,1
mode com2:9600,o,7,1

Die Befehle werden schon in der autoexec ausgeführt. Ob das falsch ist?


Zitat:
Alex-70 schrieb
Blöde Frage: Das pic wird aber ordenlich am Bildschirm geladen. Habe nämlich festgestellt, daß die pic unter SCP nicht mit dem GEDIT unter DCP zu laden sind und umgekehrt.

Keine blöde Frage! Ja, die Bilder werden alle ordnungsgemäß angezeigt und lassen sich auch bearbeiten usw.

Gruß Martin
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
16.05.2013, 13:25 Uhr
Alex-70



Die DG ist die neuere Version. Ich denke, nur die Parametisierbarkeit mit GXPLINST.EXE ist da neu.

Mode: Autoexec oder gedit.bat ist egal.

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2013 um 14:54 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
17.05.2013, 00:28 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo und guten Abend,

Das heutige Einschalten des Plottes war garnicht gut. So etwas wie Grundposition oder RESET-Position oder VIEW-Position kommt nicht mehr zu stande. Er reagiert auch nicht mehr auf die Pfeiltaten. Auch jedes Einschalten bewirkt eine andere Position. Ich habe alle Endlagenschalter geprüft, die Steckverbinder der CPU-Platine gezogen und gesteckt, alles ohne Besserung. das betätigen des Testschalters bringt ein blinken der roten Error-LED. Da ich keine Serviceunterlagen habe und auch nicht weiß, was in der Testroutine ablauft, habe ich jetzt erst mal aufgehört. Hoffentlich kann ich ihn vor dem Elektronikhimmel noch retten. Hat jemand ein paar klärende Worte für mich oder Serviceunterlagen?

mfg

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
17.05.2013, 09:54 Uhr
Martin Groß
Administrator


Mein Plotter läuft endlich!!! Und es war etwas ganz Simples, wie es ja meistens so ist...

Da es ein K6418 für den russischen Export war, lag auch nur ein russisches Handbuch dabei. Ich habe mir seinerzeit eine deutsche Kopie besorgt. Und darin lag das Problem. Die deutsche Kopie war für den K6418.03, hätte ich aber mal einen Blick auf das russische Handbuch geworfen, hätte ich gemerkt, dass ich einen K6418.031 habe. Die kleine "1" macht aber den gewaltigen Unterschied aus:

K6418.03 - KOI-7 ZKodierung - IFSS: 1 Stop-Bit, 7 Daten-Bits, ungerade Parität
K6418.031 - KOI-8 ZKodierung - IFSS: 1 Stop-Bit, 8 Daten-Bits, ohne Parität

Nachdem ich alles per MODE (COM2:9600,n,8,1) eingestellt habe, lief der Plotter nach dem GEDIT-Plotbefehl sofort los.
@alex-70: Auch ohne Enter drücken...
HIER NOCHMAL GROßEN DANK AN ALEX-70 für seine vielen Tipps und die große Hilfe!!!


Zitat:
ambrosius schrieb
Gibt es eigentlich Unterlagen/Aufstellung darüber, was die einzelnen Bezeichnungen bei den K6418 bedeuten? Ich habe hier einen K6418.031-9, habe aber zum normalen K6418 bei anderen Hobbykollegen keine Änderungen in der Funktion feststellen können.

- K6418.02: Schnittstellenumschalter für IFSS/V24 auf Rechnerkarte, KOI-7 Zeichenkodierung, IFSS/V24 1 Stop-Bit, 7 Daten-Bits, ungerade Parität
- K6418.021: Schnittstellenumschalter für IFSS/V24 auf Rechnerkarte, KOI-8 Zeichenkodierung, IFSS/V24 1 Stop-Bit, 8 Daten-Bits, ohne Parität
- K6418.03: Schnittstelle wird automatisch umgeschaltet, KOI-7 Zeichenkodierung, IFSS/V24 1 Stop-Bit, 7 Daten-Bits, ungerade Parität
- K6418.031: Schnittstelle wird automatisch umgeschaltet, KOI-8 Zeichenkodierung, IFSS/V24 1 Stop-Bit, 8 Daten-Bits, ohne Parität

Die "-9" scheint ein Softwarestand zu sein. Ich habe da noch die "-8".

@wpwsaw: Welchen K6418 hast du genau (siehe oben)? Das Handbuch für den ".03" scanne ich demnächst ein und füge auch gleich die Unterschiede zum ".031" hinzu. Du kannst dann gern einen Abzug bekommen (PDF).

@Rüdiger: Ja, ich habe einen K6418 am Laufen! Plotterseite in robotrontechnik.de evtl. überarbeiten?

Gruß Martin

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2013 um 09:58 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
17.05.2013, 11:05 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

ich habe einen K6418.02 mit 8.0 auf den Eproms. Ich habe ihn auch erst ein paar Tage. Wie ich schon schrieb, am ersten Tag funktionierten noch ein paar Tastenfunktionen aber alles nicht 100% reproduzierbar. Seit Gestern sind Bewegungen nach dem Einschalten vorhanden, aber nicht eine der beschriebenen Funktionen haut richtig hin. Wie gesagt ich bin erst nur bei der Hardware, noch nicht bei der Ansteuerung durch einen PC. Vielleicht werde ich erst mal doch alle ICs wechseln. Hat jemand die EPROM-Inhalte als Datei, oder den Quelltext? Ohne Serviceunterlagen wird eine Fehlersuche, besonders in der Software, sehr schwierig.

mfg

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2013 um 11:06 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
17.05.2013, 11:42 Uhr
Alex-70



K6418.031 - Jetzt wo du es sagst. In der einen Doku zu DCP-GX stand der veränderte Mode-Befehl. Aber 7 Bits, nicht 8 !?

Auszug aus der dokerg1.txt 30.05.89
(taucht auch so auf anderen DCP-GX auf) - Robotron-Fehler??

...
für V.24-Anschluß:
MODE COM1:9600,o,7,1 für K6418.03 bzw.
MODE COM1:9600,n,8,1 für K6418.031

für IFSS-Anschluß:
MODE COM2:9600,o,7,1 für K6418.03 bzw.
MODE COM2:9600,n,7,1 für K6418.031
...

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2013 um 11:52 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
17.05.2013, 11:53 Uhr
Martin Groß
Administrator



Zitat:
Alex-70 schrieb
K6418.031 - Jetzt wo du es sagst. In der einen Doku zu DCP-GX stand der veränderte Mode-Befehl. Aber 7 Bits, nicht 8 !?

Auszug aus der dokerg1.txt 30.05.89

...
für V.24-Anschluß:
MODE COM1:9600,o,7,1 für K6418.03 bzw.
MODE COM1:9600,n,8,1 für K6418.031

für IFSS-Anschluß:
MODE COM2:9600,o,7,1 für K6418.03 bzw.
MODE COM2:9600,n,7,1 für K6418.031
...

Ist wahrscheinlich ein Druckfehler. Ich hab es probiert, mit 7 Bits funktioniert es definitiv nicht. Würde auch keinen Sinn machen, da es der einzige "Ausreißer" in einer sonst ziemlich logischen Schnittstellenbelegung wäre: KOI-7 -> immer 7 Datenbits bei V24 UND IFSS, KOI-8 -> 8 Datenbits bei V24 aber auf einmal nicht bei IFSS - das kann doch fast nicht sein?!

Übrigens zum Thema Handbücher: Im russischen Handbuch zum K6418.031 gibt es beim IFSS-Interface konsequent KEINE Angabe zur Steckerbelegung A5. Die wird nirgends erwähnt, beinahe so, als ob es gar keine "Schirm"-Verbindung gäbe, bzw. diese gar nicht benötigt wird...

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2013 um 12:20 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
17.05.2013, 12:19 Uhr
Alex-70



Habs an den Fundstellen meiner Dokumenten-Dateien gleich mal geändert. Vergisst man sonst.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
17.05.2013, 13:18 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Martin Groß schrieb
Plotterseite in robotrontechnik.de evtl. überarbeiten?

Werde ich tun.
Was ist mit K6418.01?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
17.05.2013, 14:31 Uhr
Martin Groß
Administrator



Zitat:
Rüdiger schrieb
Werde ich tun.
Was ist mit K6418.01?

Das kann ich dir leider nicht sagen. Möglicherweise gabs den nie mit diesem Name. Vielleicht wars ganz am Anfang (erstes Modell) nur der K6418? Und später hat man dann, ja nach Erweiterung/Ausstattung, angefangen mit der Nachpunktierung?!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
17.05.2013, 16:03 Uhr
Alex-70



Da fehlt wohl was.



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
17.05.2013, 18:33 Uhr
Martin Groß
Administrator



Zitat:
Alex-70 schrieb
Da fehlt wohl was.

Ja, da fehlt die ganze Aufnahme für den Stift... :-o Wie plottest du denn da?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
17.05.2013, 18:52 Uhr
Alex-70



Genau das ist ja das Problem. Wie den Stift festbekommen. Da unten hält er nur unzureichend. Man könnte sich was bauen, aber es darf nicht zu schwer werden.
Vorallem, wie festmachen? Würde in das dünne Blech ungern Löcher M3 bohren, das schwächt zusätzlich. Außerdem ist kaum Platz.

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2013 um 18:54 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
17.05.2013, 20:52 Uhr
ambrosius



@028 Martin Groß
Vielen Dank für die Info, jetzt bekomme ich meine Schnittstelle auch zum Laufen

Beste Grüße und frohes Pfingstfest
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
18.05.2013, 06:12 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo und Guten Morgen,

trotz bevorstenden Pfingstfest versuche ich es noch einmal. Die Schnittstelle stellt sich für mivh nicht als Problem. Die Prozessorplatine arbeitet nicht so wie sie soll. Die Schrittmotore arbeiten (Schrittmotorenansteuerung) aber die Ansteuerbefehle kommen nicht korrekt wie sie sollten. Er fährt nicht mal nach dem Einschalten in die Grundposition. Er macht was er will. Ich suche jetzt dringend den Stromlaufplan und die EPROM-Inhalte für den K6418.02 damit ich Programm und Schaltung nach vollziehen kann.

ich hoffe auf eure Hilfe und Danke im Voraus.

schöne Pfingsten

mfg

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 18.05.2013 um 06:16 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
18.05.2013, 10:47 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
wpwsaw schrieb
Ich suche jetzt dringend den Stromlaufplan

Willkommen im Club. Den suche ich auch schon ein Jahrzehnt...
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 18.05.2013 um 11:54 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
20.05.2013, 15:13 Uhr
Alex-70



So, Plotterhalterung aus zufällig passender Stahlhülse gefertigt: einseitig flach gefeilt, damit sie reinpasst, mit Epox aufgeklebt und mit Edding schwarz gemacht. Vorher M3 Gewinde rein und wegen dem Gewicht, möglichst kurze Schraube rein.

Die Originale Halterung war vermutlich aus Alu, das macht ne Menge aus.

Als I-Tüpfelchen könnte man noch die Druckfeder etwas stärken um das Gewicht der Hülse zu kompensieren, da kommt man aber leider nicht ran, ohne die Magentjustage zu zerlegen.

Die Zugfeder ist frei zugänglich, die habe ich etwas geschwächt.
(Druckfeder unter der Plastabdeckung des Wagens nicht auf dem Foto zu sehen, sondern nur die Zugefder links, da Abdeckung schon wieder montiert)

Die Zugfeder scheint eh nur entprellende Funktion zu haben.

Jedenfalls funktioniert das Ganze jetzt gut und praktikabel, wenn man den Stiftabstand genau einstellt.

Ein umwickeln des Stiftes mit Klebeband, damit er schön passend und senkrecht in der Hülse steckt, habe ich auch probiert. Erhöht natürlich wieder das Gewicht. Die Frage ist ob die Vermeidung des wenige Winkelgrade betragenden Schiefstandes des Stiftes zeichentechnisch irgend was bringt.


Dieser Beitrag wurde am 20.05.2013 um 15:23 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
20.05.2013, 20:11 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo und Guten Abend,
schön, das ihr solche Erfolge habt. Ich bin immer noch dabei meinem Plotter die Selbständigkeit auszutreiben. Die Ansteuerung der Motore ist O.K. Die CPU-Platine spinnt. Habe angefangen díe ICs zu wechseln. Bis jetzt ohne Erfolg. In der Nähe von Salzwedel wohnt wohl keiner mit einem funktionierenden Plotter, oder? Man könnte dann meinen Verdacht mit der CPU-Platine bestätigen. Ein Stromlaufplan hat sich wohl auch noch nicht angefunden.

Wenn jemand helfen kann, dann meldet euch

mfg

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
21.05.2013, 14:38 Uhr
Martin Groß
Administrator



Zitat:
wpwsaw schrieb
In der Nähe von Salzwedel wohnt wohl keiner mit einem funktionierenden Plotter, oder? Man könnte dann meinen Verdacht mit der CPU-Platine bestätigen.

Ich zumindest nicht. Würde auch nix nützen, da ich einen .031 habe und du einen .02.


Zitat:
wpwsaw schrieb
Ein Stromlaufplan hat sich wohl auch noch nicht angefunden.

Rüdiger wüsste das wohl als Erster bzw. möchte es dann bestimmt sofort wissen.

@alex-70: Glückwunsch! Es geht doch voran!

Gruß Martin

Dieser Beitrag wurde am 21.05.2013 um 14:40 Uhr von Martin Groß editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
21.05.2013, 15:36 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Martin Groß schrieb
Rüdiger wüsste das wohl als Erster

-> 40
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
21.05.2013, 18:00 Uhr
Alex-70



Ja, Danke. Muß es auch. Am 8.6 muß alles laufen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
22.05.2013, 16:16 Uhr
Robotnik

Avatar von Robotnik

Bezüglich der deutschen Anleitung zum Plotter. Ich hatte diese mal als PDF, habe auf Anfragen jedoch schon mehrmals auf meinen Rechnern / Festplatten danach gesucht. Leider finde ich sie nicht mehr, weis aber das ich sie einigen Weitergeschickt habe. Meist taucht sowas dann irendwann mal wieder auf wenn man nicht danach sucht.:-/ Vielleicht kann sie jemand von den damaligen Empfängern mal wieder der Öffentlichkeit zugänglich machen. Eventl. kann sie auch Holm auf seinen Webserver nehmen?
--
.
.

Dieser Beitrag wurde am 23.05.2013 um 07:50 Uhr von Robotnik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
22.05.2013, 16:51 Uhr
Alex-70



Ich bin mal so frei:
K6418 Handbücher in einer PDF zusammengefasst
Auf Seite 25 ist auch ein Schaltplan.

Dieser Beitrag wurde am 22.05.2013 um 16:54 Uhr von Alex-70 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
22.05.2013, 19:05 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo und guten Abend,

das Handbuch ist schon wieder etwas anders, als die beiden anderen. Danke dafür. Leider ist es nur ein Übersichtsplan. Ich habe aber jetzt schon angefangen, zumindestens erst mal für die CPU-Platte, selber den Stromlaufplan zu erstellen. Ich habe auch begonnen, einen CPU-Adapter zu bauen, damit ich die CPU-LPan meinen Z80-Busanalysator anschließen kann. Außerdem könnte ich damit die EPROMS auslesen, falls nicht diese das Problem sind.

trotzdem Danke noch einmal.

Ich suche trozdem noch einen XP-Treiber und CP/M oder CAOS-Software, die den K6418 ansprechen kann (HPGL1 erzeugt)

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
29.07.2018, 18:15 Uhr
ralle



Moin, ich krame Mal den alten Treat Mal wieder raus.

Also mir sind die Ideen ausgegangen, den Plotter unter RBASIC zu betreiben. Normalerweise wird mit LPrint gedruckt, was auf den 6318 auch gut geht. Der BIC hat für dem Plotter Anschluss eine extra Schnittstelle. Die mit Plotter.bas auch testen lässt. Die Treiber lassen sich auch laden, nur die Doku scheint es nicht zu geben.

Ich hatte mit pprint probiert, nur die üblichen Fehlermeldung.

Gibt es irgendwo in der MP oder einer anderen Publikationen eine Beschreibung dieser Software? Vielleicht auch wie RBASIC mit .RMC erweitert werden kann? Es könnte sein, das dieses im Rahmen einer Nachnutzung in einem Heft beschrieben wurde.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
29.07.2018, 21:28 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

der 6418 versteht hpgl1 . Du kannst alles was du plotten willst als HPGL in eine Textdatei schreiben und sie an den Plotter überspielen.

wenn du mit Basic etwas machen willst, musst du Ausgabebefehle an den Plotter machen (den HPGL Befehl als String). Oder du hast ein spezielles Basic, welches spezielle Befehle in HPGL umwaldels und an den Plotter überträgt.

ein HPGL Beispiel ist hinten im Handbuch. es gibt unterschiedliche Plotterversionen. die letzteren erkennen alleine über welche Schnittstelle die Befehle kommen (V24/IFSS)

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
30.07.2018, 03:24 Uhr
ralle



Du verstehst das Problem nicht, es geht erst Mal um die Kommunikation zwischen Plotter und BIC. Der sogenannte Plotter Anschluss ist die einzige bidirektionale Schnittstelle, aber auch die einzige echte V24. Die serielle Druckerschnittstelle wird über die PIO realisiert.

Wenn ich weiß, was ich machen muss, um einem Befehl zum Plotter zu schicken, ist der Rest kein Problem. Nur sind die 2Treiber nicht Dokumentiert.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
30.07.2018, 08:19 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Stimmt, erst einmal muss die Kommunikation klappen. So hattest du das aber nicht geschrieben. Da steht nur etwas von BASIC Befehlen. und dann müßte man herausbekommen, was deine Befehle bewirken bzw was sie am V24-Plotteranschluss ausgeben.

Aus deinem Text entnehme ich , das den BIC und die DSE hast. Die Plotterschnittstelle des BIC ist eine normale V24 mit Hardwareprotokoll. Also dürfte daskein Problem sein für den 6418. Jetzt müßtest du nur wissen welchen 6418 du hast und die Einstellungen des Plotters an die V24 des BIC anpassen.

Ich betreibe meinen Plotter am KC85 (mit XON/OFF-Protokoll) und am Windosrechner mit Hardware-Protokoll. Die Kabel müssen dann auch angepasst werden. Übrigens, wenn du den Plotter mit Hardware-Protokoll betreibst, kannst du ihn auch am Druckeranschluss betreiben, da er sich dann wie ein Drucker verhält.
Ausserdem betreibe ich den Plotter am 1834 mit MCAD über V24, am A7100 und A7150 mit GEDIT über IFSS. Ich nutze auch meinen K8924 mit dem Plotter. Nur für den K8924, KC85 und Windowsrechner nutze ich Textdateienmit HPGL Befehlen die ich dann an den Plotter übertrage.

Also suche diese Infos erst einmal heraus, vor allem die vom Plotter, welche Version, ist die IFSS oder die V24 aktiv, Hard oder XON/OFF, Baudrate und Datenaufbau.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 30.07.2018 um 08:29 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
30.07.2018, 12:29 Uhr
ralle



Ein HB für den .02 habe ich da. Mir fehlt nur die Doku zum Treiber im BIC. Mit der ist es dann kein Problem den Plotter am BIC zum Spielen zu bringen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
31.07.2018, 07:49 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

teste doch erst einmal die Kommunikation mit der V24 deines BICs ohne Treiber. Initialisiere deir V24 mit den Parametern deiner Plotter-V24 und schicke eine Textdatei mit HPGL Befehlen an den Plotter.

Wenn das funktioniert, kann man immer noch den Treiber für deinen Bic testen. Du weist ja dann noch nicht ob der Treiber nur die V24 einstellt, oder ob er auch die BASIC-Befehle in HPGL umwandelt.

wpw

Wenn du die V24 des BICs für den Plotter eingestellt hast, kannst du auch einzelne HPGL Befehle im Basic mit OUT und String an den Plotter ausgeben.

ich habe am Anfang auch einige Probleme gehabt, die lagen an der Kommunikation. Dann habe ich mir kleine Module für V24 bzw. IFSS gebaut um zu sehen ob sich überhaubt etwas auf der Kommunikationsverbindung zwischen PC und Plotter tut. Und das hat geholfen.
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 31.07.2018 um 07:55 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
01.08.2018, 05:53 Uhr
ralle



Das ist doch das eigendliche Problem, eine Fehlende Doku des Treibers.

Am KC geht es. Plotter tut. Plottest.bas tut am BIC auch.

Man weis nicht, was eingestellt werden muß und welcher Port wie initalisiert wird.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
01.08.2018, 22:08 Uhr
ambrosius



Verstehe ich jetzt nicht ganz: wenn es geht, und auch aus der Plottest.bas geplottet werden kann, dann muß doch aus dem Listing die Initialisierung ersichtlich sein!?? Ich habe die Plottest.bas nicht, frage aber nur mal so, da ich auch meinen Plotter nach der Reparatur in Betrieb nehmen möchte

@ralle
Würdest/könntest Du mir bitte die Plottest.bas zur Verfügung stellen?
Vielen Dank schon einmal
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
01.08.2018, 22:11 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

ja, @ralle, wäre wirklich schön mal deine Datei zu testen. Ich könnte dir ja mal meine HPGL Datei schicken, wenn du möchtest, ist aber nur die vom HB

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2018 um 22:12 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
02.08.2018, 21:50 Uhr
ambrosius



... oder gleich hier im Threat veröffentlichen, dann haben alle was davon
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
02.08.2018, 22:10 Uhr
ralle



Kann man alles oder fast alles bei Ulli runterladen. Nur die Doku fehlt. Für das Testprogramm ist nur ein Passender Stecker mit den Brücken zu stecken.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
02.08.2018, 22:43 Uhr
ambrosius



Danke, hab's gefunden.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
02.08.2018, 23:39 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

wie kann man Ulli seine Seite finden?

Ullrich Zander?
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2018 um 23:41 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
03.08.2018, 06:42 Uhr
ralle



http://www.sax.de/~zander/bic/bic_sw.html einfach mal mit yahoo suchen. Also, ich hab mal geschaut, das muß um 1990 gewesen sein, laut Ullis Softwareliste.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2018 um 06:48 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
03.08.2018, 09:59 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

ja, damit wird aber anscheinend nur die Kommunikation über die Schnittstelle gesteuert.

Die speziellen Plotterbefehle im RBASIC des BIC, die daraus HPGL machen habe ich nicht gefunden.

Die Nutzung der Treiber ist in den Handbüchern allgemein ja beschrieben, wie man welche erstellt und konfiguriert und wie man sie einbindet. Mit dem Treiber werden nur die V24 Parameter eingestellt und er prüft ob Platz im Speicher ist und der Treiber richtig geladen ist und ob ein Plotter richtig angeschlossen und in Betrieb ist. Wenn man sie die Plottertreiberteile mal als Textdatei ansieht.

alles andere muß vom Bediener kommen.

Ich kann mich auch noch an meine Ausbilderzeit an unserer Betriebsschule erinnern, wo wir uns entschieden haben weiter mit dem 85/3,4 zu arbeiten, weil es zwar den Bildungscomputer gab, aber das drum herum fehlte. Es gab zu der Zeit wohl noch kein konkretes Plotteranwendungsbeispiel für den BIC, zumindestens kenne ich keines. Zur damaligen Zeit hatte ich schon Treiber und BASIC Erweiterung, um den XY4130 /XY4140 am KC85/3 unter BASIC nutzen zu können. Das BASIC wurde ähnlich erweitert, wie für den KC87.

Also bleibt dir wohl nur die HPGL Befehle per Hand in RBASIC dar zu stellen und sie dann über den an der V24 Schnittstelle angeschlossenen Plotter auszugeben oder die HPGL-Befehle als Textdatei über die V24 an den Plotter, so wie ich es mit dem KC85/x mache.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2018 um 10:01 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
03.08.2018, 13:00 Uhr
ralle



Mir geht's drum, was machen die Treiber eigentlich. Mir geht's nicht darum, wie schicke ich unter BASIC eine Befehlskette, um den Plotter zum Spielen zu bringen. Das funktioniert ja. Mir geht's um das Protokoll und die Parameter, aber am BIC.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
03.08.2018, 13:30 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

habe ich doch auch schon gesagt, schau dir die Treiber einfach mal an. Ich habe sie nur mal mit dem Texteditor überflogen, da kann man schon ein bisschen erkennen.
In den Handbüchern ist das erstellen von eigenen Treibern erklärt, man könnte dadurch einen erstellten Treiber analysieren. Andere Erläuterungen zu den Treibern habe außerhalb der Handbücher noch nicht gesehen.

und wenn es mit der Kommunikation mit dem Plotter funktioniert, was brauchst du dann noch zu den Treibern?

Alles andere macht die verwendete Software wie AutoCAD oder MCAD. Es gab auch MCAD für 8bit CP/M Rechner, aber die ist wohl verschwunden.

Und wie schon geschrieben, ich habe keine Plotterbezogenen BASIC Befehle im RBASIC gefunden. Für KC85/x und KC87 gibt es auch keine Plotterbefehle zum K6418 nur für den XY41xx.

sonst weiß ich nichts mehr und ich würde mich nur wiederholen

Gruß
wpw

P.S. vielleicht solltest du mal Ullrich derekt fragen
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2018 um 13:31 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
03.08.2018, 18:28 Uhr
ralle



Also, das Problem ist ja nur die Kommunikation zwischen Plotter und BIC. Leider hält sich das HB für im meinem Fall nicht sehr kooperativ, beim .02 gibt es nur die Signale V103 TxD und V104 RxD. Die sonst üblichen DtR und RTS gibt es nicht. Leider findet man direkt auf RT nicht die Anschlußbelegungen der häufigsten Schnittstellen wie V24.

Ich weis nur, das dir Treiber über einem Assembler erstellt wurden. Zuerst wird die plotv24.rmc geladen und danach die priplot.rmc. und irgendwie scheinen die Quellen versiegt zu sein.

Und da regt sich einer auf, nur weil ich Frage, ob bei anderen Hobbykollegen rein zufällig einige Dokus in Papierform in einer Kiste er Entdeckungen harren?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
03.08.2018, 21:18 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

nun, wie du schreibst funktionierte deine Kommunikation und jetzt wieder nicht.

Da du uns ja noch nicht mitgeteilt hast wie dein Plotter eingestellt ist aber er ja am KC85/x funktioniert und du den Teiber für den KC85/x benutzt, dann arbeitet dein Plotter mit folgenden einstellungen

1200 Baud
7 Bit pro Zeichen
1 Stoppbit
ungerade Parität
XON/OFF Protokoll

Dann hast du ja dein Kabel auch nur mit 3 Adern Masse, TxD und RxD

Du hast ja auch geschrieben das deine PLOTTEST.BAS am BIC fehlerfrei funktioniert. Dann schau dir doch das Testprogramm an. Ich habe mal kurz hinein gesehen, dort wird die SIO und CTC mit werten initialisiert. Dann hast du die Daten, wie die Schnittstelle am BIC arbeitet und kannst sie mit deinen Plotterdaten vergleichen. Wenn sie nicht übereinstimmenkannst du entweder die Einstellungen am Plotter oder die Parameter zum initialisieren V24 am BIC neu ausrechnen und ändern.

Eigentlich benötigt man dan keinen extra Treiber, denn man kann die SIO und die CTC über BASIC initialisieren und danach auch mit den OUT Befehlen Daten zum Plotter schicken.

Ich war jetzt nicht so tief im Testprogramm drinn um zu sehen ob die V24 auch mit XON/OFF arbeitet oder mit Hardware Protokoll. Denke bitte daran, wenn du mit Hardware Protokoll arbeitest, dann musst du dein Kabel umlöten und deinen Plotter umjumpern.

wpw

P.S. und noch einmal der Tipp von oben, bau oder kaufe dir einen V24 Schnittstellentester, hänge ihn dazwischen, dann siehst du, was an der Schnittstelle passiert. Das ist wirklich sehr hilfreich.
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2018 um 21:21 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
04.08.2018, 07:16 Uhr
ralle



Also, bekannt ist das Protokoll des Plotter s, die Baudrate ist erst Mal unwichtig, da man sich an diese herantasten kann.

Der BIC bietet neben LPRINT und LLIST auch print#, wobei letzteres eher auf die V24, welches beim BIC nur einmal gibt. Die Druckerschnittstelle wird über die PIO realisiert.

Man weiß, wie die Treiber zu laden sind. aber nicht, wie diese zu bedienen sind.

Bei den letzten muß der Ausgabe Kanal geöffnet werden. Siehe HB Seite 149. definiert sind LPT:; CRT, zumindest sind diese 2 auf Seite 150 in einem Beispiel Programm aufgeführt.

Der Plotter spielt aber am KC problemlos, mit print#2"pd" und Pu kann ich den Stift klicken lassen. Da sind aber auch die übrigen Bedingungen definiert. Den lasse ich hier aussen vor. Was hier fehlt, ist , welcher Ausgabekanal unter RBASIC spricht die Plotter Schnittstelle direkt an. Kann ich mit LPrint (seite 151) was einstellen. Im Grunde nur die Doku zum Treiber.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
04.08.2018, 08:59 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Also gut, anscheinend hast du die Unterlagen des BIC und das Programm PLOTTEST.BAS noch nicht richtig gelesen. Aber ich habe heute Nacht mal etwas mehr gelesen.

1. Plotterschnitstelle V24 am BIC laut HB arbeitet im Modus SENDEN/EMPFANGEN nur mit Hardware protokoll, du brauchst also ein anderes Kabel als das für den KC und musst den Plotter auf jeden Fall umjampern, sonst wird das nie etwas!!

2. Außerdem arbeitet die Plotterschnittstelle mit 8 Datenbits, einem Stopbit und ohne Parität und mit 9600 Baud. Auch das musst du erst einmal am Plotter umjumpern, weil es am Plotter anders eingestellt ist, gehe ich mal von aus, weil du ihn ja mit dem KC85 genutzt hast aber du immer noch nicht die Einstellungen des Plotter uns mitgeteilt hast.

3. Laut PLOTTERTEST.BAS ist die CTC Portadresse ab 50H, SIO-Daten 69H und SIO-Steuer 6BH

in Zeile 200 sind die 3 Steuerdaten für die CTC
von Zeile 210 bis 260 sind die 9 Steuerdaten für die SIO

damit werden wohl die Standarddaten, wie ich sie oben aufgeführt habe, an der Plotterschnittstelle eingestellt. Habe ich jetzt nicht nachgerechnet und auch nicht getestet da ich keine DSE habe und ich eigentlich in meiner Werkhalle am LKW arbeiten müßte.

4. ich hatte dir schon einmal geschrieben, das RBASIC keine Plotterbezogenen Befehle hat, die auf die Plotterschnittstelle zugreifen. Also musst du erst einmal alles was der Plotter an Daten bekommen soll BYTE Weise mit dem OUT Befehl über die Portadresse 69H ausgeben.

5. unter diesem Gesichtspunkten könntest du dann auch einmal den Treiber laden und wieder mit dem OUT Befehl und der Portadresse 69H wieder Daten an den Plotter senden.

6. Und dann könntest du mit dem PRINT#x Befehl STRINGS Ausgeben und testen bei welchen x der Plotter angesprochen wird, dann hast du auch den Ausgabekanal und brauchst keine HPGL Kommandos mehr Byteweise mit OUT an den Plotter senden sondern kannst sie in STRINGS zusammen fassen und mit Print#x"Pd" z.B. als HPGL Befehl "PEN down" arbeiten.

Wenn du jetzt in dieser Reihenfolge vorgehst wird auch der Plotter am BIC laufen.

so, jetzt habe ich dir doch die ganze Arbeit gemacht

Gruß
wpw

P.S. also den PLOT24 Treiber reassembliere ich jetzt nicht, dafür habe ich wirklich keine Zeit, vielleicht imWinter mal.
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2018 um 09:09 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
04.08.2018, 10:17 Uhr
ralle



Leider funktioniert der K6318.02, für das ich auch ein HandBuch habe nur mit Software-Protokoll und so ist der auch verdrahtet. Weiterhin gibt es nur 1,7,p,1 an der Plotterschnittstelle. Das einzige was sich einstellen lässt, ist die Baudrate und welche der beiden Schnittstellen da geht.









--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
04.08.2018, 10:37 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ralle schrieb
Leider funktioniert der K6318.02, für das ich auch ein HandBuch habe nur mit Software-Protokoll und so ist der auch verdrahtet.


Kann gut sein, dass der nichts anderes kann, weils der falsche ROM ist.
Das Problem hatte Steffen auch.




Zitat:

Weiterhin gibt es nur 1,7,p,1 an der Plotterschnittstelle. Das einzige was sich einstellen lässt, ist die Baudrate und welche der beiden Schnittstellen da geht.



Da wäre es wohl hilfreich, das mal am BIC zu ändern.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2018 um 10:37 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
04.08.2018, 10:50 Uhr
ralle



Enrico, das sollte der oder das Treiberpaket am BIC machen. Ein Herr Ludewig war an dem Projekt beteiligt, es fehlt einfach die Doku zum Treiber. Durchaus möglich, das das Ganze unter SCP einfacher geht.

Ich gehe vornehmlich von einer Umleitung auf die echte V24 als Ausgabe-Port aus. Das Hardwareprotokoll kann scheinbar nur der .03, dessen HB damals dabei war. Wenn Holm noch Platz auf sein Datengrab hat, haben alle was davon.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
04.08.2018, 11:00 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Jo, jetzt weiß ich , was du für einen Plotter hast.

Du must es so machen, wie ich es schon in 069 Pkt.3 beschrieben habe, lass den Treiber weg, initialisiere die V24 der Plotterschnittstelle (nur die möglich, weil senden und empfangen) mit den Parametern, wie dein Plotter eingestellt ist, siehe Testprogramm Zeile 170 bis 330 natürlich mit den Steuerdaten für die neuen Schnittstellenparameter (siehe dein Plotterhandbuch). Die notwendigen Parameter für SIO und CTC musst diu dir dann aus der Doko der Schaltkreise heraussuchen.

das Senden der Daten erfolgt dann mit dem OUT Befehl auf 69H. Nur das dann nicht die DTR Leitung ausgewertet werden muss, sondern du musst regelmäßig auch ein INP auf 69H machen um das Steuerwort vom Plotter abzufragen und entsprechend auszuwerten (Puffer leer oder Puffer voll - siehe dein Plotterhandbuch).

so hast du im Prinzip deinen eigenen Treiber in Basic geschrieben. Dann machst du dir ein Adapter von Diodenstecker auf Buchse deines Plotteranschluss und schließt nur Masse, TxD und RxD an.

Später könntest du dir einen Treiber in Assembler schreiben und in dein Basicprogramm einbinden. Aber zum testen kann man alles in Basic machen wie PLOTTEST.BAS

wpw

P.S. ich habe auch einen 03 und der kann beide Protokolle.

P.S. Enrico war schneller

P.S. muss jetzt am LKW weiter machen
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2018 um 11:05 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek