Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de » KME-Baugruppen » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
14.11.2010, 07:55 Uhr
P.S.



Ein aufmerksamer Leser machte mich auf einige Ungereimtheiten bei den Ausführungen zu o.g. RT-Thema aufmerksam.
Die Bezeichnung "KME" hat mit dem Kombinat Mikroelektronik nichts zu tun!

Dazu einige Zitate aus der Dissertation, die mir vorliegt http://www.ps-blnkd.de/DissME-DDR_Inh.pdf.

Zitat:
In den Empfehlungen der Sektion "Schaltungsintegration" wurde damals vordergründig auf die DHI (Dünnschicht-Hybrid-Technik) und zweiter Linie auf die HBT (Halbleiterblocktechnik) orientiert.
Das war aber ein anderer Weg als der, den viele führende Industriestaaten der Welt einschlugen. Es erwies sich auch bald als ein schwerwiegender kaum wieder gutzumachender Irrtum, der zur Folge hatte, daß die DDR in der so entscheidenden monolithischen Technik erst mit einem Abstand von ca. 10 Jahren produktionstechnisch wirksam einsteigen konnte.

Daran wird deutlich, daß das schnell und ökonomisch Machbare für den Aufbau einer DDR-Mikroelektronik in erster Linie über die Dünnschichttechnik zu erreichen schien. Die Weichen waren für die DDR ab etwa 1964 eindeutig in dieser Richtung gestellt.
Zum Schluß dieses Abschnittes soll noch kurz auf einige Bauelemente des Systems der Komplexmikroelektronik (KME) der KWH eingegangen werden.
Zunächst war da das System KME1. Dieses System, vordergründig für die Digitaltechnik, arbeitete mit Impulsfolgefrequenzen von 30 und 100 kHz. Insbesondere waren Negatoren, Doppelbasisglieder, Doppel-Negativ-Gatter sowie Doppel-Positiv-Gatter verfügbar.
Ab 1965 konnte dieses Schaltungssortiment auch im KME2 angeboten werden. System 3 war ausschließlich für die Digitaltechnik bestimmt, dagegen die Systeme 2 und 3 auch für die Analogtechnik, z. B. für NF-Verstärker, ZF-Verstärker usw. usf. Das System KME4 sollte statt der aufsetzbaren (nachträglich eingelöteten) Halbleiterbauelemente aktive Dünnfilmelemente enthalten. An diesem Problem arbeitete ein Stab von Wissenschaftlern im damaligen AMD. Schließlich erforderte das System KME5 Festkörper-Schaltungen, die damals noch in der Entwicklung waren (auch in AMD).
Zu diesem Zeitpunkt, also Mitte der 60er Jahre, entstand des weiteren unter der Koordinierung der Sektion "Schaltungsinteqration" zusammen mit dem KWH und dem Industriezweig Nachrichten- und Meßtechnik ein analoges DH-Schaltkreissortiment. Etwas später, in der zweiten Hälfte der 60er Jahre, kamen die Baureihen D11, D2 sowie D31 für digitale Anwendungen hinzu.

KME4 und KME5 sind m.W. n. wegen technologischer Probleme bei der Herstellung von aktiven Dünnfilm-BE nicht mehr Produktions-wirksam geworden. Mit dem Aufkommen der monolithisch integrierten Schaltkreistechnik Anfang der 70er verloren auch die in Produktion befindlichen KME3-Bausteine, bis auf wenige Ausnahmen (Präzisionswiderstände und -netzwerke) ihre Bedeutung.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2010 um 08:00 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
14.11.2010, 11:28 Uhr
sas



In diesem Zusammenhang frag ich mich was man in den 80ern als KME10 bezeichnete? Waren es die D10 Serie?

Zitat:
KME4 und KME5 sind m.W. n. wegen technologischer Probleme bei der Herstellung von aktiven Dünnfilm-BE nicht mehr Produktions-wirksam geworden. Mit dem Aufkommen der monolithisch integrierten Schaltkreistechnik Anfang der 70er verloren auch die in Produktion befindlichen KME3-Bausteine, bis auf wenige Ausnahmen (Präzisionswiderstände und -netzwerke) ihre Bedeutung.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
14.11.2010, 15:15 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Es muss aber noch KME-10-Bausteine gegeben haben, denn ich habe einen KME-10-Tester aus dem VEB Funkwerk Erfurt
(Das war 1972 ein Neuerervorschlag für die MMM gewesen)
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
14.11.2010, 18:18 Uhr
P.S.



@Radioreinhard
Das ist interessant - bisher verstand ich unter "KME-10" die monolithische Technik.
Stell doch bitte mal ein Bild von dem Tester in's Forum.
Daran müßte doch erkennbar sein, wofür das Gerät gedacht war.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
14.11.2010, 20:27 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Ihr wisst ja, wie das bei mir ist, die Geräte liegen zum großen Teil im Schloss. Aber, wenn ich das Gerät habe, stelle ich es ein. Was ich hier griffbereit habe, ist die Schaltung, falls die von Interesse ist, oder weiter helfen kann, kann ich diese ja einstellen.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
14.11.2010, 21:20 Uhr
Rüdiger
Administrator


Hat mal jemand allgemein Bilder von KME-Baugruppen (außer KME3)?
Wenn ich wüsste wie die aussehen, könnte ich vielleicht auch sagen, wo die verbaut wurden...

Sind das hier zum Beispiel KME-Baugruppen?
http://www.robotrontechnik.de/bilder/Uralt/D4a/D4A_Modul_k.jpg
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
14.11.2010, 21:34 Uhr
Rolli



Also, ich kenne den Begriff KME10 auch nur als Synonym für für die TTL Baureihe D1xx vom HFO. Mir ist auch das Kürzel KME20 in Erinnerung, womit die Hochvolt-Reihe U1xx auch bezeichnet wurde.

Gruß
Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
14.11.2010, 21:42 Uhr
Rolli



Übrigens hatten wir das Thema schon mehrfach im Forum:
19.03.2006/02.12.2008 und 11.03.2009
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
16.11.2010, 10:31 Uhr
P.S.



@Rüdiger
Es könnte sich um Bausteine der Serien KME-1 oder KME-2 handeln. Im PS-Buch gibt es u.a. zwei Bilder von KWH-Hybridbausteinen, einreihige Anschlüsse aus den Anfangszeiten und mit zweireihigen Anschlüssen. Bei letzterem und den auf dem RT-Bild gezeigten könnte es sich um die gleiche Bauform handeln (10x15x15mm), d.h. KME-1 o. -2.

@Rolli
Das ist richtig: KME10 = TTL Dxxx aus dem HFO und
KME20 = PMOS Uxxx vom FWE

Du hast recht im Thread http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=3701&highlight=KME-3
hatten wir schon einmal das Thema, nur leider hat sich seit dem nichts an dem unkorrekten Webseiteninhalt geändert. Hier bedarf es dringend eines Updates.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 16.11.2010 um 10:34 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
16.11.2010, 19:42 Uhr
sas



Was die Frage nach KME-10 nicht mehr erhellt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
17.11.2010, 18:36 Uhr
Rolli



???? KME10 = KME-10 ???????
Wenn ja, dann wäre doch die Frage beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
23.01.2011, 09:11 Uhr
P.S.



@Rüdiger
Ich hatte ja nun gehofft, daß mit dem RT-Update Ende 2010 auch die Fehler beseitigt und Ergänzungen eingearbeitet werden bzgl. KME-Baugruppen (-Bausteine).

Leider war das wiedermal nicht der Fall!

Auch bei meinen Web-Seiten sind notwendige Korrekturen nicht immer zeitnah möglich, aber ich bemühe mich wenigstens, diese im jährlichen Update vorzunehmen.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek