Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » PS2-Tastatur an A7100/CM1910. Zweiter Versuch! » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.08.2009, 19:49 Uhr
Mobby5



Wegen der negativen Resonanz bei meinem ersten Thread über dieses Thema wollte ich folgendes Angebot eigentlich nicht mehr machen:

Habe jetzt den Adapter softwaremässig fertig. Hardware ist allerdings nur ein funktionsfähiger Lochrasteraufbau. Unterlagen (Schaltplan und Software) sind ab jetzt zu haben. Also wer möchte? Würde jemand so nett sein und bei entsprechender Nachfrage Platinchen bzw. Bausätze dafür erstellen? Tastenzuordnungen habe ich mir eben erstmal selbst zurechtgeschoben. Vielleicht hat jemand noch Änderungs- und/oder Verbesserungsvorschläge oder entdeckt irgendwelche Fehler.
Hauptbestandteile sind ein ATmega168 und 2 Optokoppler CNY17. Die Optokoppler habe ich genommen, weil ich diese gerade vorrätig hatte.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2009 um 19:52 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
10.08.2009, 20:35 Uhr
Wusel_1



Wie ist der Ausgang des Adapters gestaltet - 8-Bit oder seriell? Bei 8-Bit-Ausgabe hätte ich schon mal interesse daran - Verwendung für den AC1.
MfG Andreas
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
10.08.2009, 20:55 Uhr
Mobby5



IFSS-Schnittstelle. Eben passend zu oben genannten Computern.

Meinst Du mit 8-Bit-Ausgabe einfach eine 8-Bit-Parallel-Datenausgabe von der Tastatur oder eine 8x8-Matrix? Eine einfache 8-Bit-Ausgabe lässt sich doch machen. Müsste nur wissen bei welcher Taste bzw. Kombination, welcher 8-Bit-Code gewünscht wird. Und ob der Code dauern anliegen soll oder nur eine bestimmte Zeit, sowie, ob ein Übergabesignal (Strobe) ausgegeben werden soll.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
10.08.2009, 21:12 Uhr
holm

Avatar von holm

Warum hast Du denn so einen großen Controller genommen?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
10.08.2009, 21:19 Uhr
A7100

Avatar von A7100


Zitat:
holm schrieb
Warum hast Du denn so einen großen Controller genommen?

Gruß,

Holm

viel hilft viel
--
Mit freundlichen Grüssen, Matthias

----------------------------------------------------------------------------------------

robotron - Leidenschaft, die Leiden-schafft
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
10.08.2009, 21:24 Uhr
Mobby5



Der ist garnicht so groß, zumindest in der Bauform. Hatte es erst mit einem Attiny85 versucht, dann wurden die 8KB plötzlich zu klein.

@A7100
Machs doch kleiner!
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2009 um 21:26 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
10.08.2009, 23:45 Uhr
holm

Avatar von holm

Arbeitest Du da mit großen Tabellen? in 16K ROM bekommt man ein ganzes CP/M unter ...
Oder hast Du da Text im Flasch?

Irnkwie seltsam.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
11.08.2009, 05:49 Uhr
Mobby5



Tabellen sind auch ein paar drin.
Legt euch 2 Stück 14pol. IC hintereinander, dann wisst Ihr, wie "gross" der Atmega168 ist. Ausserdem sind nur ca. 12KB Flash verbraucht.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2009 um 06:14 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
11.08.2009, 07:12 Uhr
holm

Avatar von holm

Die mechanische Größe hatte ich nicht gemeint.
mich hat nur der Flashverbrauch gewundert.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
11.08.2009, 18:36 Uhr
Mobby5



Liegt wohl daran, dass ich in Pascal programmiert habe. Atmel-Assembler habe ich mir noch nicht beigebracht. Das Programm ist auch relativ umfangreich, man muss ja quasi 2 Tastaturen ersetzen. Wie schon mal geschrieben, soll das ganze ja der Platzersparnis dienen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
11.08.2009, 19:31 Uhr
holm

Avatar von holm

Hmm, dann wird mirt das klar. Den Platz verbraucht Dein Pascal Laufzeitsystem das
da mit reingelinkt wird. Das ist eigentlich der Knackpunkt warum ich Pascal bei Micros
für relativ ungeeignet halte, das Selbe wie beim Basicinterpreter..

Assembler muß nicht sein, den kann man bei Bedarf mit einbinden, aber die effektivste
Programmiersprache für sowas ist wohl C, da gibts kein Laufzeitsystem, die benötigten
Objekte aus Bibliotheken werden dazu gelinkt und basta.

Ich habe mal kurz nach der Wende für eine persönlich bei Pollin abgeholte Tastaturmatrix mit einem U882 einen Controller für XT geschrieben (das Motherboard kam auch von Pollin von der Halde, irgend ein NCR Ding, hab noch eins von der Sorte im Schrank). Das war allerdings in Assembler und der U882 hatte nur 2K.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
11.08.2009, 19:47 Uhr
Mobby5



Bei Pascal gibts auch kein Laufzeitsystem, ist doch kein Interpreter. Es werden, wie bei C auch nur die benötigten Objekte mit dazugelinkt. C kommt mir allerdings schon Maschinennäher als Pascal vor. Hatte auch schon mal etwas mit C rumprobiert. Am besten lernt man eine Sprache, wenn man schon was komplizierteres damit programmiert, denke ich.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
11.08.2009, 19:56 Uhr
RP



Hallo, Frage zu den Kosten, habe Interesse an einen programmirden Atmega 168 und Schaltplan. Die Stromversorgung schleifst Du sie vom A7100 /A7150 durch? Ein Lochraster Aufbau kann ich dann selbst fertig stellen.
Habe noch zwei Bekannte die einen A7150 ohne Tastatur haben.
Im Forum gibt es bestimmt Bastler mit Zeit und wenig Geld ein kompletter Konverterbausatz ohne Gehäuse ist mir 50,00EUR Wert.

Rolf Pfüller
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
11.08.2009, 20:05 Uhr
holm

Avatar von holm

@Mobby5: Google mal nach Pascal Laufzeitsystem :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
11.08.2009, 20:55 Uhr
Mobby5



Ich bleibe dabei, Pascal ist kein Interpreter. Es werden schon kleine Bibliotheken mit dazugelinkt, ist schon richtig, aber nur die, die gebraucht wird. Es kommt dabei nunmal nicht so ein kompakter Code raus, gebe ich ja auch zu. Denke aber, dass es der eigentlichen Sache keinen Abbruch tut.

Nachtrag: Ist sowieso mit dem Pascal bei "richtigen" Computern nicht zu vergleichen. Gilt auch für Basic. Wo sollen den z.Bsp. eventuelle Laufzeitfehler angezeigt werden?

@RP
Der atmega kostet z.Bsp bei Reichelt-Elektronic 2,85 EUR, die beiden CNY17-Optokoppler liegen dort bei je 28 Cent. Das teuerste wird wohl die Platine selbst.
Ja, die Stromversorgung kommt vom Rechner.

@all
Hier erst mal Plan+Doku zum schnuppern:
http://dragnet2000.serveftp.com/download/A71x0Tastatur.rar
Da steht auch die Belegung für die Tasten mit drin.

Software gibts auf Wunsch per Mail, Sonst findet man das Teil womöglich noch bei ebay o.ä. wieder. Da hätte ich was dagegen.

Von den Atmegas habe ich zur Zeit nur 3 Stück für meine beiden CM1910 und die beiden A7100.

Bitte mal jemand kleine Platinen machen. Ich brauche schon mal selbst 5 Stück und RP vielleicht auch noch 3.

Noch ein Nachtrag: Könnte auch die ATMega-Programmierung übernehmen, wenn es sich lohnt noch welche zu bestellen. Bitte erstmal die Tastenbelegung durchgucken, wegen eventuellen Änderungen. Updates sind sonst mit zusätzlicher Verschickerei verbunden. Ich mache aber nicht für jeden extra eine Belegung.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2009 um 21:44 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
12.08.2009, 17:57 Uhr
Rainer



bin gerade dabei Platine ins Eagle zu klopfen, ich will versuchen es auf die Größe zu bekommen wie mal der KC85 Tastaturadapter war, da passen die kleinen Reichelt-Gehäuse. Sobald ich das fertig habe würde ich dir @Mobby5 den Entwurf per Mail schicken, damit du nochmal kurz drüberschaust. Würde dann, wen dein OK gekommen ist ein Probemuster fräsen und bohren und dir zukommen lassen, dann kannst du bestücken und testen. Sollten noch Änderungen notwendig werden kann ich das jederzeit noch machen. Ich selbst werde so ein Teil auch bauen, nur heute und morgen nicht, da ich zur Zeit noch mit Reparaturen beschäftigt bin...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
12.08.2009, 18:10 Uhr
Mobby5



@Rainer
Ich hatte auch schon an kleine Reichelt-Gehäuse gedacht. Und zwar dieses:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C714;GROUPID=3355;ARTICLE=8160;START=0;SORT=user;OFFSET=100;SID=25w2hSZKwQARkAABVjDLM594f241273af4c9e8977cc9a07b61eb1

Da habe ich schon ein paar rumliegen.

@Wusel_1
Habe mal auf AC1-Info wegen der Tastatur geguckt. Gibts da keine "richtigen" Cursortasten? PS/2-Adapter bauen ist machbar. Kannst Du Atmels "brennen"?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
12.08.2009, 19:50 Uhr
Rainer



Email an dich ist raus....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
12.08.2009, 20:24 Uhr
Mobby5




Zitat:
Rainer schrieb
Email an dich ist raus....

Email beantwortet...
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
14.08.2009, 14:11 Uhr
Rainer



auch wenns nicht hier her gehört, mal ein paar Bilder von den beiden Maschinen auf denen ich Platinen, Frontblenden und für die Modellbauer verschiedene Kleinteile fräse und bohre.
Die erste war nur eine Designstudie und ist entstanden um mechanisch festzustellen wie man nicht bauen sollte, eigentlich sollte die wieder zerlegt und weggeworfen werden. Die ist mir allerdings schon zu gut gelungen, also zu schade zum wegwerfen, da habe ich sie fertiggebaut und mit einer Steuerung versehen. Darauf mache ich alles bis Eurokartengröße. Platinen mache ich im Eagle, mittels eines ULP erstelle ich dann die Outlines zum Fräsen und die Löcher zum bohren. Das ganze gibts als HPGL und wird dem alten cncplayer verpasst der über die serielle Schnittstelle den Steuerrechner der Maschine bedient. Und der lässt dann arbeiten....

[URL=http://www.siteupload.de/p989793-DSC00047JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989798-DSC00048JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989799-DSC00049JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989800-DSC00050JPG.html][/URL]

und hier dann das etwas größere Exemplar, gleich mit separatem Rollwagen aus Profilmaterial, dort habe ich dann gleich die Steuerung und den Controller versteckt. Die Schubkästen sind für den ganzen Spittel der sich an so einer Maschine im Laufe der Zeit ansammelt... Die größeren Sachen konstruiere ich mit TurboCad oder Catia, dann wird Din/Iso mittels Lazy-Cam oder dem Catia-Cam Modul erzeugt und dem Mach3 auf dem Laptop übergeben. Die Kress-Spindel nehme ich nur für Holz, Glasfaser und Plexi, für Alu habe ich etwas langsameres und kräftiges was dann bei Bedarf schnell ausgewechselt wird. Absaugung über Staubsauger und dem Rüssel der da vorn drann ist, Kompressor mit Magnetventil für Sprühkühlung ist auch drann... Als letztes habe ich mir noch eine vierte Achse als Drehachse mit 80er Drebackenfutter gebaut, damit kann man dann schön Konturen in Runde Teile fräsen, irgendwelche Spiralnuten oder auch spezielle Gewinde wenn man den passenden Gewindefräser hat. Damit habe ich die Kurbeln meiner Drehbank graviert....

[URL=http://www.siteupload.de/p989801-DSC00038JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989802-DSC00039JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989805-DSC00040JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989807-DSC00041JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989808-DSC00042JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989809-DSC00043JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989810-DSC00044JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989811-DSC00045JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989813-DSC00046JPG.html][/URL]

[URL=http://www.siteupload.de/p989815-DSC00051JPG.html][/URL]

das ganze ist entstanden aus Abfallmaterial von Metallfirmen hier in der Gegend, das Profilmaterial des Rollwagens war mal eine Werkbank einer geschlossenen Firma, Spanplatte, Schubkästen und alles was so dazugehört aus meiner ehemaligen Fabrik, lediglich die Laufwagen und das Maschinenprofil und der Nutentisch ist vom Isel. Alles nur mit Hilfe einer konventionellen Drehbank und Fräse gebaut, ohne CNC-unterstützung. Die vierte Achse war mal ein altes Winkelgetriebe mit Schnecke von irgendeinem Maschinenantrieb vom Schrott, umgebaut und spielfrei gemacht.... Die Steuerung und Netzteile sind kompletter Eigenbau. Mit großen Baupausen und auch ungeplanten Rückschlägen sind es trotzdem 10 Jahre geworden bis sie so dasteht wie jetzt und endgültig fertig ist. Und trotz der vielen "geschenkten" Teile, ein guter tausender steckt da trotzdem noch drinn.... Gebaut habe ich alles selbst zusammen mit einem Bekannten welcher eine gute mechanische Werkstatt daheim hat und mich immer gebremst hat wenn ich mal wieder mechanischen Pfusch bauen wollte. Daher ist alles sehr ordentlich und massiv geworden, sogar Stahlblech lässt sich bearbeiten wenn man moderat zustellt... Für noch schwerere Arbeiten müsste es dann allerdings eine Maschine aus Guss werden...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
14.08.2009, 14:19 Uhr
Deff

Avatar von Deff

À la bonne heure, Rainer, starkes Teil + starke Leistung!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
14.08.2009, 17:48 Uhr
Wusel_1



@ Mobby5

sorry bin sehr beschäftigt - deshalb heute erst die Antwort.

Cursortasten gibt es auch ab Monitor V8.0. Leider konnte ich deinen Schaltplan nicht lesen - *rar Dateien kann ich nicht öffnen, da ich nur WinZip benutze.

Atmels kann ich leider nicht brennen - halt nur EPROMs. Irgendwann will ich mich auch mal mit den "Zeug" beschäftigen. Wegen brenne hätte ich dich dann schon mal gefragt.

Wäre schön, wenn ich die Schaltung mal sehen könnte. Kannst sie mir ja mal per Mail schicken. dl9unf(ät)t-online.de
tnx
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 14.08.2009 um 17:49 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
14.08.2009, 18:48 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Wusel_1 schrieb
Wäre schön, wenn ich die Schaltung mal sehen könnte. Kannst sie mir ja mal per Mail schicken. dl9unf(ät)t-online.de
tnx

Erledigt!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
14.08.2009, 19:44 Uhr
holm

Avatar von holm

@Rainer: Respekt!.
Ich habe jede Menge Alu Nutenprofile und 2 Kugelgewindespindeln (DDR)
herumstehen, rate mal was ich daraus eigentlich machen wollte...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
14.08.2009, 19:52 Uhr
Rainer



jaja, dann will ich mal raten....
und immer eine Nummer genauer bauen als du brauchst und je massiver und verstrebter um so besser, jegliches Spiel muß raus (ich arbeite ohne Softwarespielausgleich), und von den Motoren und der Steuerung maximale Kraft anstreben, du glaubst garnicht was da so alles verloren geht. Trotz Alu ist meine Maschine so schwer geworden das man die nur zu dritt heben kann, auch wenn alle nicht benötigten Teile abgebaut sind...
Aber ich denke mal, seit dem du so viele hier vom Robotrontechnik Forum kennst kommst du nicht mehr zum bauen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
14.08.2009, 20:17 Uhr
Volker

Avatar von Volker

Holm meinte ja auch mehr bauen lassen

mfg


PS: wenn Du bei den Bilderlinks mal die Apostrophe einfügst wird´s besser (siehe Formatierung)
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
14.08.2009, 22:24 Uhr
holm

Avatar von holm

Wie kommst Du darauf?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
14.08.2009, 22:26 Uhr
Volker

Avatar von Volker

zeitfrage?
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
15.08.2009, 14:45 Uhr
Rainer



so, Probeplatine ist fertig und geht Montag früh in die Post! Alle Löcher 0,7mm gebohrt bis auf die Buchsen, die sind 0,8mm. Und die Befestigungslöcher 3mm. Muß sich dann eventuell jeder selbst größer bohren bei Bedarf. Die Ecken habe ich nicht rausgemacht, ist ja vom Gehäuse abhängig, ich denke das kann auch jeder selbst wenn nötig. Falls noch Änderungen nötig sind wird mir Mobby das sicher mitteilen, es ist ja noch nichts zu spät.



so, nun noch ein Hinweis in eigener Sache, den habe ich die letzten Jahre immer zu meinen gelieferten Platinen mitgegeben. Einfach nur lesen und bitte nicht persönlich nehmen und gnatzig reagieren!


Da ich gerade in den letzten Jahren viele seltsame Menschen kennengelernt habe erlaube ich mir hier folgenden Hinweis:

Die gelieferten Platinen oder Baugruppen sind absolut homemade sorgfältig von mir in meiner knappen Freizeit gefertigt worden. Die Fräsmaschine ist ebenfalls ein Eigenbau und nicht mit ISEL o.ä. zu vergleichen! Wer einen Bestückungsaufdruck, Lötstopmaske und galvanische Durchkontaktierungen erwartet sucht auf diesen Platinen vergeblich danach! Ebenso sind sie nicht elektronisch geprüft wie man das bei PCB-Pool macht. Eigentlich habe daran nichts verdient, der bezahlte Preis ist für die Bauelemente, anteilmäßig Platinenmaterial, Fräser, Bohrer und Porto. Jedes Verfahren der Platinenherstellung hat Vor- und Nachteile und eignet sich auch nicht für jede Anwendung. Das Photomechanische Verfahren und anschließende Ätzen birgt die Gefahr von Unterbrechungen und Unterätzungen. Diesen Nachteil hat man beim Outlinefräsen nicht. Fräsen ist allerdings ein spanabhebender Vorgang, d.h. trotz sorgfältiger Kontrolle kann es immer mal passieren das ein Grat oder ein Span in einer Fräsbahn liegen bleibt und einen Kurzschluss verursacht. Durch die Outlines von nur 0,3mm kommt es auch beim Bestücken schnell zu Zinnbrücken. Also, wer an solchen Platinen lötet sollte aufhören zu zittern und Opas Dachrinnenbrater besser im Schubkasten lassen! Wenn es doch passiert ist, kein Problem, mit genügend Kolophonium und Lotsauglitze ist das schnell repariert, zurück bleibt ein Zinnfleck der zwar nicht schön aussieht, technisch aber nichts macht und den man bei Amateurprojekten verschmerzen kann. Die Platinen sind von mir abgewaschen und mit Kolophonium eingestrichen worden, also sofort lötfähig. Kontrolliert besser in eigenem Interesse auch bei den von mir eventuell bestückten Platinen nochmals vor der Inbetriebnahme nach Spänen, Grat und Zinnbrücken! Lieber einmal mehr geschaut als zuwenig! Jeder zerstört sich sein Gerät selbst und ich übernehme keine Garantie oder Haftung dafür.

Wer das so nicht akzeptieren kann sollte besser erst garnicht kaufen oder wenn schon zu spät das bezahlte Geld unter „der Forschung zum Opfer gefallen und um eine Erfahrung reicher“ abbuchen und die Platinen wegwerfen!
Jedes gejammere und geheule diesbezüglich werde ich ignorieren!

Dieser Beitrag wurde am 16.08.2009 um 01:25 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
15.08.2009, 14:46 Uhr
Rainer



irgendwie krieg ich das mit den blöden Bildern nicht in den Griff...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
15.08.2009, 15:16 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Ist weiter kein Problem, schliesslich kann man bei Bedarf/Interesse die URL mit Copy&Paste in einem neuem Fenster öffnen!

Dein Copyright, Rainer, ist doch okay und findet meine ungeteilte Zustimmung!
D.h. ich behalte meine Bestellung selbstverständlich aufrecht.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
15.08.2009, 15:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Rainer schrieb
irgendwie krieg ich das mit den blöden Bildern nicht in den Griff...

Du meinst das?



Einfach Gänsefüsschen vor http und nach html einfügen. Dann klappt das.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 15.08.2009 um 15:40 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
15.08.2009, 16:52 Uhr
Rainer



ok, danke! beim nächsten mal... Irgendwie hat zur Zeit entweder 1&1 ein Problem oder google. Zur Zeit geht google manchmal nicht, auch web.de macht Probleme. Aber robotrontechnik wiederum nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
17.08.2009, 11:07 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Für alle Nachbauer den Hinweis, wie man einen eventuellen Bestand an DDR-Bauelementen sinnvoll einfliessen lassen kann!
Man nehme anstelle des CNY17-Optokoppler den MB104.
Der BC327 sollte wohl durch den SC308 ersetzbar sein.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 17.08.2009 um 11:08 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
17.08.2009, 17:55 Uhr
Mobby5



Und was nimmt man für den Atmel?

Nee, mal im Ernst: Kann es sein, dass das Halbleiterwerk Frankfurt/Oder mal seine Optokoppler als CNY17 verkauft hat? Wenn ich das richtig deute, ist auf meinen CNY17 das Symbol von oben genannten Werk drauf: kleine Kreisfläche mit "fo" drin.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
17.08.2009, 18:08 Uhr
holm

Avatar von holm

Ja.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
17.08.2009, 18:30 Uhr
Mobby5



Also doch.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
17.08.2009, 18:43 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Stör mir meine Kreise nicht!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
28.08.2009, 20:48 Uhr
Mobby5



So Jungs und Mädels, Rainers Platine für den Adapter ist jetzt Funktionsfähig und kann bei ihm bestellt werden. Es war noch eine kleine Änderung notwendig, daher die Verzögerung. Sorry. Sie passt auch in das Gehäuse aus 016. Beim laden der Doku aus 014 ein bisschen Geduld, weiss noch garnicht, warum mein Webserver in letzter Zeit so mit sich selber beschäftigt ist. Dauert etwas bis er antwortet.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
11.03.2013, 19:31 Uhr
abnoname

Avatar von abnoname

Hallo,

ich habe besagten Wandler bei mir mal aufgebaut, jedoch nur Teilerfolge erzielt:

Schaltplan für mein Layout:
http://dl.dropbox.com/u/9187841/Vintage/A7150%20Keyboard/A7150_PS2_SCH.png

Mein Layout dazu + gefräste Platine:
http://dl.dropbox.com/u/9187841/Vintage/A7150%20Keyboard/A7150_PS2.png
http://dl.dropbox.com/u/9187841/Vintage/A7150%20Keyboard/2013-03-11%2019.26.23.jpg


Leider klappt das ganze nicht so, wie sollte:
http://dl.dropbox.com/u/9187841/Vintage/A7150%20Keyboard/2013-03-11%2019.24.22.jpg

Fakt ist, wenn ich auf der PS2 Tastatur eine Taste drücke, wird was auf der IFFS TX als Strom gesendet (Pegel geht in den Optokoppler und Strom fließt entsprechend).

Weiterhin kommt nach dem Reset des A7150 folgendes Signal am IFFS RX etwa 1..2sec nach dem Pieps an (sprich die Strom nach Spannungswandlung klappt auch):


Mein Atmega168 ist wie folgt gefust und programmiert:

avrdude -c avrispmkII -P usb -p atmega168 -U lfuse:w:0xe2:m -U hfuse:w:0xdf:m

avrdude -c avrispmkII -P usb -p atmega168 -U flash:w:./A71X0Keyboard02.hex:i

Wo könnte ich den Fehler suchen?

Danke und VG
Franz
--
mein Blog: http://abnoname.blogspot.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
11.03.2013, 20:17 Uhr
Mobby5



Mit der avrdude-fuse-Angabe kann ich auf die schnelle nicht viel anfangen. Die Fuse-Einstellung steht im 1. Satz der txt-Datei. Der AVR muss also im Endeffekt auf ca. 8Mhz laufen, sonst versteht er sich mit dem A7150 nicht. Und eine PS2-Tastatur MUSS angeschlossen sein.

Nachtrag: Wie blinkern die LED's an der Tastatur nach dem Einschalten?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2013 um 20:19 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
11.03.2013, 20:19 Uhr
abnoname

Avatar von abnoname

Also ist die Schaltung richtig von mir implementiert? Man kann ja tausend mal vergleichen und vielleicht habe ich doch was übersehen.

Ja eine PS2 Tastatur ist angeschlossen. Es kommen wie gesagt IFFS Signale von der Platine raus, wenn ich Tasten drücke.

Der Atmega läuft mit 8MHz, hab zusätzlich die Fuse aktiviert, welche dafür sorgt, dass auf PB0 der Takt ausgegeben wird.

Schwierig.
--
mein Blog: http://abnoname.blogspot.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
11.03.2013, 20:20 Uhr
Mobby5



Die Schaltung habe ich jetzt noch nicht verglichen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
11.03.2013, 20:30 Uhr
Mobby5



Schaltung selbst scheint ok zu sein. Passiert was beim A7150, wenn Du Tasten drückst? Hast Du die Möglichkeit, den Ausgang des Atmels PD2 über einen MAX232 o.ä. an einen PC mit serieller Schnittstelle und Terminalprogramm zu schicken? Was kommt am A7150 raus, wenn er den Keyboard-Test macht?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2013 um 20:31 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
11.03.2013, 20:50 Uhr
abnoname

Avatar von abnoname

Ich kann was an PD2 dranbasteln. Mit welchen Parametern ist das Terminal einzustellen?

Hab mal folgendes Protokoll aufgezeichnet (gelb wird vom Atmega empfangen, blau sendet er an den A7150):

--
mein Blog: http://abnoname.blogspot.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
11.03.2013, 21:46 Uhr
Mobby5



Ich glaube die Parameter waren 9600,N,8,1. Müsste ich morgen nach der Arbeit noch mal gucken. Dann könnte ich mir auch nochmal nach dem Protokoll gucken, wann wer was senden muss. Beim Keyboardtest muss der AVR jedenfalls eine (richtige) Antwort nach der Abfrage durch den A7150 senden, sonst NOGO.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
12.03.2013, 16:51 Uhr
abnoname

Avatar von abnoname

So hier mal meine Aufzeichnungen an den beiden Leitungen:

A7150 -> ATMEGA
- 00
- PIEPS
- 1B 63 1B 5B 35 6E 00

ATMEGA -> A7150
- PIEPS
- FF 11
- ca. 1sec
- FF 11

darüberhinaus empfange ich die entsprechend gedrückte Taste im Terminal, wenn ich diese drücke.


Edit: kann es sein, da ja offensichtlich die AVR Schaltung in Ordnung zu sein scheint, dass evtl. der IFFS Strom für den A7150 zu gering ist? Ich habe ja nun andere Transistoren benutzt.

Edit2: Ich messe über den 39Ohm 590mV, was ja nur 14mA sind. Ich dreh das mal auf 20mA.
--
mein Blog: http://abnoname.blogspot.de

Dieser Beitrag wurde am 12.03.2013 um 17:04 Uhr von abnoname editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
12.03.2013, 17:12 Uhr
abnoname

Avatar von abnoname

Okay das wars Nun tut es.

Danke dennoch!
--
mein Blog: http://abnoname.blogspot.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
12.03.2013, 17:41 Uhr
Mobby5



Siehste, den anderen Transistortyp in Deiner Schaltung habe ich garnicht bemerkt. Ich hatte das Teil schon mehrfach gebaut und immer hat es funktioniert. Na dann ist ja jetzt alles gut.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 12.03.2013 um 17:42 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
01.04.2013, 21:01 Uhr
Mobby5



http://dragnet2000.serveftp.com/download/A71x0Tastatur.rar

Korrigierte Version. Wegen Fehler im Handbuch des A7150, bei dem angeblich die Tastatur bei Empfang von 00h vom A7150 keine Reaktion zeigen soll. Sie soll, wie es sich bei Verwendung am Text-A7150 herausgestellt hat, allerdings doch. Sie muss dabei, wie auch beim A7100 eine Befehls-Empfangsquittung und eine Befehls-Fertigmeldung senden.

Wegen dieses Problems gab es ein NOGO beim Keyboardtest des ACT beim Text-A7150.

Danke an abnoname für die Tests am Text-A7150 (da ich keinen solchen habe) und seine extra erstellten Logic-Analyzer-Log's.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2013 um 21:29 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
02.04.2013, 11:47 Uhr
abnoname

Avatar von abnoname

Von mir nochmal vielen Dank für deine Arbeit!

VG
--
mein Blog: http://abnoname.blogspot.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
05.05.2015, 23:15 Uhr
Paulus



Hallo,

ich versuche mich gerade an einer PS2 Tastatur am A7150.
Außer ein wenig Redabas habe ich von SCP selbst keinen Schimmer.
Meine Frage, werden unter SCP Umlaute dargestellt ?
Und wenn ja, muß ich dazu einen Zeichensatz laden ?

Gruß Volker
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek