Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Pro / Kontra 100% D004 Kompatibilität » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
02.08.2009, 00:18 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Sooo, nun wird es glaube ich Zeit mal wieder etwas über den aktuellen Stand der D008 zu berichten.

Ich hatte ja im letzten Beitrag eine entscheidene Verbesserung angekündigt, nun mehr dazu...

Ich habe mich die ganze Zeit mit der Integration eines wesentlich besseren Floppy Disk Controllers (FDCs) rumgeschlagen, den FDC "PC8477BV-1" vom Hersteller "National Semiconductor" und nun läuft das edle Teil auch endlich mit 4MHz, 8MHz und 16MHz in Verbindung mit dem integrierten DMA-Controller.

Dieser Aufgabe hatte ich mich gestellt, weil, wie einige beim KC-Treffen mitbekommen haben, der FDC9268 der beim KC-Treffen drin war, bei 8MHz nur Lesefehler bzw. Schreibfehler lieferte und nur bei einem Systemtakt von 4MHz richtig funktionierte.

Allerdings hatte ich das gleiche Problem verschärft beim neuen FDC "PC8477BV-1" auch, nur da lief es bei 4MHz, 8MHz und 16MHz nicht.

Aber nun ist das Problem glücklicher weise gelöst, dank eines entscheidenen Tipps von Tilmann Reh.

1000 Dank nochmal an Tilmann Reh !!!

Die Hardwareintegration des neuen FDC "PC8477BV-1" in die D008 war das kleinste Übel, das größere Übel war die softwareseitige Integration in die D008. Der neue FDC ist zwar im wesentlichen softwarekompatibel zum µPD765, doch durch seinen wesentlich größeren Funktionsumpfang war jede Menge Softwareanpassung notwendig.

Dafür 1000 Dank nochmal an Mario Leubner !!!

Nun aber endlich die Ausstattungsmerkmale des neuen FDC...

Der neue FDC wurde hauptsächlich in PC-AT-Systemen eingesetzt und beinhaltet einen 16 Byte FIFO und wieder eine analoge PLL. Allerdings ist für die analoge PLL keinerlei Außenbeschaltung notwendig, da alles schon integriert ist. Auch die ganze Rundumbeschaltung die beim FDC9268 noch notwendig war, ist im neuen FDC schon integriert. Der neue FDC unterstützt Datenraten von 250KB/s, 300KB/s, 500KB/s und 1MB/s. Dadurch, dass auch Datenraten von 1MB/s unterstützt werden, bietet sich die Möglichkeit am neuen FDC auch 2.88MB Diskettenlaufwerke und Floppy-Streamer (Bandlaufwerke zu Datensicherungszwecken) zu betreiben. Außerdem wird, dank des neuen FDC, nun auch das 1.76MB HD-Format von Tilmann Reh unterstützt. Allerdings ist das arbeiten mit diesem Format nur bei 16MHz Systemtakt möglich, wegen der hohen Datendichte.

Die D008 muss nun mittlerweile auch nicht mehr mit 16MHz übertaktet werden, da ich nun schon im Besitz von Z80-CTC mit 16MHz, Z80-DMA mit 16MHz und Z80-CPU mit 20MHz bin. Und das in ausreichenden Mengen, für diesen Bausatz.

Da ich leider kein 2.88MB Diskettenlaufwerk besitze, konnte ich dies allerdings bisher noch nicht testen. Also, wenn mir jemand ein 2.88MB Diskettenlaufwerk für Testzwecke zur Verfügung stellen könnte, wäre ich Ihm sehr dankbar.

Floppy-Streamer habe ich mir bei eBay auch schon 3 Stück günstig besorgt und habe auch gleich noch 10 original verschweiste QIC-80 Bänder dazu bekommen. Allerdings, muss für die Unterstützung von Floppy-Streamern an der D008 erstmal noch, wie soll es anders sein, eine Software geschrieben werden. Wenn jemand die nötigen Kenntnisse dazu hat, kann der jenige sich gerne bei mir melden.

Neben den ganzen Vorteilen des neuen FDCs gibt es allerdings auch einen Nachteil, MicroDOS läuft mit dem neuen FDC nicht mehr.

Das heißt aber nicht, dass es generell nicht Möglich ist, MicroDOS wieder mit dem neuen FDC zum Laufen zu bekommen !!!

Deshalb jetzt an dieser Stelle meine Frage an alle Interessenten, wer legt absolut großen Wert auf MicroDOS in Verbindung mit der D008 ???

Mir persönlich ist MicroDOS völlig egal, da MLDOS und das Z-System wesentlich besser und komfortabler sind.

Aber es geht hier in erster Linie nicht um meine Meinung, sondern um die Meinung aller Interessenten der D008.

Es gibt eine Möglichkeit auch MicroDOS mit dem neuen FDC zum Laufen zu bekommen, allerdings müsste dazu das MicroDOS-Bios, der MicroDOS-Bootloader und die Datei "MSYSG.COM" angepasst werden. Um das zu können muss das alles aber erstmal reassembliert werden.

Wer sich dieser Mamutaufgabe stellen will, kann sich gerne bei mir melden.

Mario könnte es machen, aber er möchte es nicht, weil es auch sehr viel Arbeit macht und eigentlich auch keinen Sinn macht, da MLDOS wesentlich besser und komfortabler ist.

Bis zur entgültigen Fertigstellung der D008 werde ich nun noch ca. 2 - 3 Monate benötigen.

Brauch halt alles seine Zeit, soll ja vernünftig werden...

Sooo, dass war es erstmal von meiner Seite, nun seid Ihr gefragt...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2009 um 00:44 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
02.08.2009, 07:52 Uhr
ralle



so ein 2.88 er hab ich noch eines, nur keine ed-disketten ansonsten hört sich das alles sehr positiv an. weiter so
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
02.08.2009, 09:25 Uhr
madu55



Das wird alles richtig gut und ein heißer Herbst !!!
Nur MicroDos brauche ich dafür nun wirklich nicht mehr. Ist doch ein alter Hut.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
02.08.2009, 15:40 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

super neuigkeiten!
Wer brauch schon noch MicroDos... Ich nicht...

mfg.. Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
02.08.2009, 17:07 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Na da bin ich ja erstmal beruhigt...

Aber wer weiß, es gibt bestimmt auch noch MicroDOS-Fanatiker...



Nun nochmal ein paar Bilder vom wüsten Drahtverhau durch die FDC-Integration.















MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
02.08.2009, 21:09 Uhr
HONI



Ich würds gern so kompatibel wie möglich haben wollen. Gäbe es denn die Möglichkeit einer Rückfalloption, mittels Add On Board vielleicht? So daß man ne Platine mit entsprechender Elektronik steckt wo entweder der alte oder der neue Controller drauf sitzt, die Hauptlpatine aber beides kann?

Oder beide Controller einbauen und dann umschaltbar machen.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2009 um 21:09 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
02.08.2009, 21:32 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Na endlich mal einer der was dagegen hat.

Aber so einfach ist das nicht, es geht nur entweder oder !!!

Alles andere wäre zu aufwendig und würde keinen Sinn machen, leider.

Die D008 ist ja zu jeglicher Software kompatibel und das bleibt sie auch, nur zu MicroDOS ebend nicht mehr. Man könnte zwar MicroDOS auch wieder zum Laufen bringen, aber dafür müsste sich erstmal einer finden, der den Quellcode für MicroDOS hat oder die entsprechenden Stellen reassemblieren kann.

Ich kann die notwendigen Änderungen an den FDC-Routinen von MicroDOS vornehmen, aber ich brauche dazu erstmal den Assembler-Quellcode, dann würde MicroDOS auch wieder laufen.

Aber mal schauen, was andere noch für Meinungen dazu haben...

Bitte, Bitte ich brauche den Assembler-Quellcode von MicroDOS...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
02.08.2009, 22:41 Uhr
HONI



Wie groß sind denn die Hardwareunterschiede? Am Microdos herumkompilieren ist auch suboptimal, weil das dann nicht mehr auf der originalen D004 läuft, bzw. man immer zwei verschiedene bootdisketten braucht.

Was spräche dagegen die unterschiedlichen Komponenten auf eine separate Platine auszulagern, die dann entsprechend an eine Schnittstelle gesteckt werden kann. Je nach dem was man haben möchte, schwupps neue Platine rein und fertig, oder eben alles auf einer Platine untergrbracht und umschaltbar gemacht. 100 % kompatibilität zur D004 ist meines Erachtens schon wichtig.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
02.08.2009, 23:12 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Ich sagte ja schon, der Aufwand wäre zu groß und der Platz für beide FDCs inklusive Beschaltung reicht nicht aus, auf der Platine.

Ich verstehe auch nicht, wozu du MicroDOS booten willst, dass muss man eigentlich rein theoretisch nur einmal, wenn man die Festplatte einrichten will und da kommt dann meistens eh MLDOS und das Z-System rauf.

Du kannst aber auch gerne von mir eine MLDOS-Bootdiskette haben, die ist genau so gut und noch besser wie eine MicroDOS-Bootdiskette.

Das System muss auch bezahlbar bleiben, also mit Platinen umstecken, das geht einfach preislich nicht. Mit Basis-Platine, Bustreiber-Platine und 7-Segment-Platine sind wir nun schon bei 3 Platinen, für den Bausatz. Wenn ich das so realisieren würde, wie du es gerne möchtest, dann wären es schon 5 Platinen.

Ich habe auch ehrlich gesagt kein Prblem damit, den alten FDC9268 drin zu lassen, nur da hauen DD-Disketten bei 8MHz und 16MHz Systemtakt nicht hin.

Beim neuen FDC gehen alle Diskettenformate mit allen 3 Taktfrequenzen (4MHz, 8MHz und 16MHz). Das war auch der Grund, warum ich versucht habe einen neuen FDC zu integrieren.

Zu den Hardwareunterschieden...

Es liegt nur am neuen FDC, der anders initialisiert werden muss und andere Spezifikationen hat, bezüglich des Signals /DACK und TC, im Vergleich zum FDC9268. Es gibt leider keinen FDC der das kann, was der neue FDC "PC8477BV-1" kann und gleichzeitig noch 100% kompatibel ist, zum FDC9268. Leider...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2009 um 23:43 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
02.08.2009, 23:22 Uhr
HONI



Wie gesagt, 100 % kompatibilität zur D004, das schliesst Microdos mit ein . Wie groß ist denn der Unterschied bei den beiden Controllern?

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
02.08.2009, 23:24 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Eigentlich bin ich auch für Kompatibilität!
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
02.08.2009, 23:28 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Es macht echt Spaß mit dir zu diskutieren, HONI...

Wenn du allerdings der einzige bleiben solltest, der sich auf MicroDOS versteift, dann hast du schlechte Karten...

Es lebe die Weiterentwicklung von Systemen...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2009 um 23:44 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
02.08.2009, 23:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hhm, fragt sich nur welchen zwingenden Grund es dann gibt.

MicroDOS ist CPM, mit vorrangig 8080 Code (wen ich nicht irre).
ML-DOS, ZS-DOS ist auch CPM.
Beim D00x Aufsatz fürn KC bleibt es auch.
Software läuft wie gehabt.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
02.08.2009, 23:39 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Oh nein, Ulrich tu mir das nicht an, noch ein streng kompatibler...

Was wollt ihr blos mit diesem MicroDOS, dass kann doch nichts...

Wollt Ihr ernsthaft mehr Komfort und mehr technische Rafinessen gegen MicroDOS tauschen ???

Ich verstehe die Welt nicht mehr...

Vielleicht lockt Euch das aus der reserve...

Auf Grund des neu geschaffenen Platzes auf der Platine durch Einsatz des neuen FDCs haben wir beschlossen, die RAM-Floppy in der D008 von 2MB auf 4MB zu erhöhen. Damit steht dann nun auch eine sehr schnelle 4MB RAM-Floppy in der D008 zur Verfügung. Beim 4MB Modul müssen die Daten über den Koppel-RAM in die D008 geschauffelt werden, was die Geschwindigkeit enorm beeinträchtigt.

Also denkt nochmal in Ruhe daüber nach, ob Ihr wirklich nur wegen MicroDOS auf die neuen Raffinessen verzichten wollt. Bitte...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2009 um 23:41 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
02.08.2009, 23:48 Uhr
HONI



Von verzichten redet ja keiner, aber ich möchte trotzdem die Möglichkeit haben, mit der D008 auch 100% D004 nutzen zu können.

Meinen Amiga 500 hab ich auch so umgerüstet, daß der 50 MHz, 68 MB RAM (64MB Fast, 2MB Chip), Kick 3.1 und ne HD hat und trotzdem kann ich den mit ein paar Schaltern wieder auf A500, 7,14 MHz, Kick 1.3, 512k Chip/512k Fast, keine HD zurückschalten.

Die Option sollte zumindest vorhanden sein. Wenn du mir mal die Unterschiede beider Controller und den damit verbundenen Hardwareaufwand sagen könntest, würd ich mir dazu schon n paar gedanken machen .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
02.08.2009, 23:51 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Enrico schrieb
Hhm, fragt sich nur welchen zwingenden Grund es dann gibt.

MicroDOS ist CPM, mit vorrangig 8080 Code (wen ich nicht irre).
ML-DOS, ZS-DOS ist auch CPM.
Beim D00x Aufsatz fürn KC bleibt es auch.
Software läuft wie gehabt.

Nein, ML-DOS und das Z-System läuft nicht nur wie gehabt, sondern wesentlich besser !!!

Es stehen mehr Befehle und Programme zur Verfügung die das Arbeiten mit CPM komfortabler machen.

Bevor ich mit dem Projekt angefangen habe, kannte ich auch nur MicroDOS, aber seit dem ich ML-DOS und das Z-System kenne, sage ich nur, es kann nur noch besser werden. Zum Beispiel mit CPM/3...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
03.08.2009, 00:00 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Also läufts schon wie gehabt.
Nur vieel schneller.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 00:00 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
03.08.2009, 00:02 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Kasi2302 schrieb

Also denkt nochmal in Ruhe daüber nach, ob Ihr wirklich nur wegen MicroDOS auf die neuen Raffinessen verzichten wollt. Bitte...

Hhm, ich weis nicht.
Soll ich?
....

Glaub nicht.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 00:05 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
03.08.2009, 00:13 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
HONI schrieb
Von verzichten redet ja keiner, aber ich möchte trotzdem die Möglichkeit haben, mit der D008 auch 100% D004 nutzen zu können.

Meinen Amiga 500 hab ich auch so umgerüstet, daß der 50 MHz, 68 MB RAM (64MB Fast, 2MB Chip), Kick 3.1 und ne HD hat und trotzdem kann ich den mit ein paar Schaltern wieder auf A500, 7,14 MHz, Kick 1.3, 512k Chip/512k Fast, keine HD zurückschalten.

Die Option sollte zumindest vorhanden sein. Wenn du mir mal die Unterschiede beider Controller und den damit verbundenen Hardwareaufwand sagen könntest, würd ich mir dazu schon n paar gedanken machen .

MfG HONI!!

Mit Schalter umlegen wird da nichts, dafür ist die Beschaltung der FDCs viel zu kompliziert !!!

Nehmen wir mal an, ich würde beide FDCs integrieren...

Dann müssten die Signale, die das Diskettenlaufwerk ansteuern von beiden FDCs am Floppy-Connector anliegen, denn einfach umschalten kann man so viele Signale nicht einfach, zumal einige Signale Ausgehende sind und einige Signale Eingehende sind.

Und da fängt das Problem schon an...

Wenn dann geht auf jeden Fall nur ein FDC und das umgestecke mit Platinen, ist preislich absolut nicht machbar !!!

Nochmal zum Hardwareaufwand...

Der neue FDC hat alles schon drin, also wenig Hardwareaufwand. Der alte FDC9268 benötigt eine Zusatzbeschaltung mit Treiberstufen und einen Multiplexer für die Ansteuerung der Diskettenlaufwerke.

Für jedes Signal was zum Diskettenlaufwerk geht, eine Treiberstufe, bestehend aus Logikgattern und Transistoren. Dies füllt fast eine ganze A3-Seite eines Schaltplans.

Da bin ich ja mal gespannt, wie du das mit dem neuen FDC kombinieren willst ???

Ich sagte ja schon, dafür ist kein Platz auf der Platine !!! Dann müssten auf jeden Fall andere Sache weichen, zum Beispiel die RAM-Floppy müste ganz raus !!!

Und das alles nur wegen dem blöden MicroDOS ??? Ich glaube, da musst du nochmal über die Relationen nachdenken.

Es sind jetzt aktuell 58 Vorbestellungen für die D008, selbst wenn 10 davon abspringen würden, weil MicroDOS nicht mehr läuft, wäre mir das egal.

Ich denke mal, damit wäre eine klare Aussage meinerseits getätigt !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 00:35 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
03.08.2009, 00:29 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Planst du eigentlich noch die Mini-Version vom D008 auf CPLD-Basis? Man könnte ja den FDC als CPLD realisiert oder einen solchen als Dolmetscher einsetzen. Logischerweise ist spätestens bei der Mini-Version jede Inkomatibilität "sinnlos" und die Nutzer vom dicken D008 stehen mit speziell angepasstem MicroDos & MLDOS allein auf weiter Flur.^^
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
03.08.2009, 00:38 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
kaiOr schrieb
Planst du eigentlich noch die Mini-Version vom D008 auf CPLD-Basis?

In den nächsten 3 bis 4 Jahren nicht.

Als nächstes ist der neue KC85 dran...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
03.08.2009, 00:49 Uhr
HONI




Zitat:
Es sind jetzt aktuell 58 Vorbestellungen für die D008, selbst wenn 10 davon abspringen würden, weil MicroDOS nicht mehr läuft, wäre mir das egal.

Ich denke mal, damit wäre eine klare Aussage meinerseits getätigt !!!

Na wenn du schon eine Entscheidung getroffen hast, warum fragste denn hier noch nach? Dann musst du festlegen, So und nicht anders, wem es nicht passt, pech!

Kompatibilität finde ich nunmal wichtig, daher hatte ich auf dem Treffen ja auch gefragt ob der KC85/3 auch am D008 laufen würde, was bejaht wurde, Voraussetzung: ROM tausch auf V2.0. Das fällt dann ja wohl auch aus, oder kommt der 85/3 mit ML DOS klar? Auch wenn HC900 /KC85/2/3 die ungeliebten Kinder der Mülhausener Szene sind, sollten die auch am D008 funktionieren.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
03.08.2009, 01:03 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
HONI schrieb
Na wenn du schon eine Entscheidung getroffen hast, warum fragste denn hier noch nach? Dann musst du festlegen, So und nicht anders, wem es nicht passt, pech!

Kompatibilität finde ich nunmal wichtig, daher hatte ich auf dem Treffen ja auch gefragt ob der KC85/3 auch am D008 laufen würde, was bejaht wurde, Voraussetzung: ROM tausch auf V2.0. Das fällt dann ja wohl auch aus, oder kommt der 85/3 mit ML DOS klar? Auch wenn HC900 /KC85/2/3 die ungeliebten Kinder der Mülhausener Szene sind, sollten die auch am D008 funktionieren.

MfG HONI!!

Da hast du allerdings Recht, es gibt hier einfach noch zu wenig Meinungen zu diesem Thema, also kann noch keine endgültige Entscheidung getroffen werden !!!

Im Zweifel bleibt der alte FDC9268 drin, es laufen dann halt nur keine DD-Disketten bei 8MHz und 16MHz.

Es wäre nur Schade, wenn die neuen Integrationen wegen MicroDOS weichen müssen.

Nun zum KC85/3...

Ehrlich gesagt, die D008 wurde noch nie am KC85/3 getestet. Deshalb wundert mich allgemein, wer solche Aussage auf dem KC-Treffen getätigt hat.

Ich war es auf jeden Fall nicht !!!

Selbst nach ROM-Tausch beim KC85/3 wäre ich mir nicht so sicher, ob die D008 läuft.

Und es war auch nie die Rede davon, dass die D008 kompatibel zum KC85/3 ist.

Das wurde meinerseits nie erwähnt !!!

Und danach hat mich auch noch nie einer gefragt !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 01:13 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
03.08.2009, 02:42 Uhr
sylvi



Hallo,
ich muß MicroDos nicht unbedingt auf dem D008 haben, für die Festplatte geht´s doch eh nicht, da brauch ich MLDOS. Für MicroDOS nehm ich dann eben das zweit oder dritt-System.
lg.
sylvi

Entschuldigung
--
Meine Uhr ist eingeschlafen
Ich hänge lose in der Zeit
Ein Sturm hat mich hinausgetrieben
Auf das Meer der Ewigkeit
Asyl im Paradies, Silly

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 02:43 Uhr von sylvi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
03.08.2009, 07:38 Uhr
HONI




Zitat:
Selbst nach ROM-Tausch beim KC85/3 wäre ich mir nicht so sicher, ob die D008 läuft.

Und es war auch nie die Rede davon, dass die D008 kompatibel zum KC85/3 ist.

Das wurde meinerseits nie erwähnt !!!

Und danach hat mich auch noch nie einer gefragt !!!

Doch, ICH hab danach gefragt, und wir hatten uns auch kurz darüber verständigt, nach Rückfrage an Mario deinerseits meinte er, daß die D008 funktionieren müsste, wenn das originale ROM wieder eingesetzt wird, nicht die 3.0 und höher. Im KC85/3 muß kein ROM getauscht werden. Dabei hatten wir sogar noch über die Möglichkeit einer ROM Umschaltung geplaudert (Eigenleistung, nicht auf der D008 Platine enthalten) .

Ich möchte auch keinem die neuen Funktionen der D008 vermiesen, aber du hattest nach einer Meinung dazu gefragt... und hier isse . Werde gleich mal nach ein paar anderen Lösungsansätzen suchen, als die, die ich hier schon angebracht habe.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 07:39 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
03.08.2009, 09:28 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@HONI

Ich werde wegen dem KC85/3 nochmal mit Mario Rücksprache halten, ich kann mich echt nicht daran erinnern, dass ich mit dir schon mal über den KC85/3 gesprochen habe, obwohl ich ein sehr gutes Gedächnis habe.

Ich weis nur, dass ich mit einigen schon mal per eMail über ROM-Tausch bezüglich des KC85/4 gesprochen habe in Hinsicht auf die D008.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
03.08.2009, 15:06 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

also ich muss mal Honi recht geben, die Frage von ihm hat ich auch gehört.

Nochmal mein Senf zum Thema:

Da ich nicht die absicht habe meine original D004 außeinander zu nehmen, wird die D008 und später der "neue" 85/4 ein 2. System werden. Von daher, bin ich in Bezug auf den neuen FDC sehr offen.
Und die meisten von uns, als alte (verzeit mir den Ausdruck) "Ossis" haben ja nach guter alter DDR-Manier, mehr als eine D004 - 85/4 Zuhause (Reserve muss sein).

Wie sagte man damals so schön:

Zitat:
Überholen ohne Einzuholen !!!


Zitat:
Vorwärts immer, Rückwärts nimmer...

In diesem Sinne, freu ich mich schon auf die neue D008 mit neuem FDC und den neuen Atemberaubenden Geschwindig- und Möglichkeiten.

mfg... Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
03.08.2009, 15:48 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Steffen schrieb
Hi,

also ich muss mal Honi recht geben, die Frage von ihm hat ich auch gehört.

Das mag sein, aber die Frage wurde dann beim KC-Treffen nicht an mich gestellt, sondern an Mario oder Enrico. Mir hatte diese Frage niemand gestellt.

Heute Abend kläre ich das mit Mario ab...

@HONI

Falls alle Strenge reißen und das mit der D008 am KC85/3 nicht läuft, sponsere ich dir einen KC85/4 als Wiedergutmachung.

Denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass zum Beispiel die D008 interne RAM-Floppy am KC85/3 zum laufen zu bekommen sein soll, denn es gibt ja keinen Treiber dafür, der unter MicroDOS läuft. Die RAM-Floppy wird ja im MLDOS eingebettet und wird mit MLDOS geladen. Auch die Festplatte wird von MicroDOS nicht unterstützt.

Wenn die D008 am KC85/3 läuft, mit EEPROM V2.0, dann kann man unter MicroDOS die Extras sowieso nicht nutzen.

Kann aber sein, dass ich falsch liege...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
03.08.2009, 16:08 Uhr
HONI



Kann ja gut sein, daß MLDos auch auf dem 85/3 läuft, da der Rechner ja eigentlich nur noch als Terminal mißbraucht wird. MLDos oder Microdos läuft in der D004 / D008. Einen 85/4 brauchste mir nicht sponsorn, da habsch noch ein paar hier .
Wenn das ROM 2.0 in der D008 steckt sind natürlich alle Erweiterungen nicht mehr nutzbar. Die D008 verhält sich wie eine Hundertprozentige D004, mit allen Einschränkungen zur D008.
Wenn nun noch der neue Controller rein kommt ist aber nichtmal das möglich, daher würde ich immernoch eine Methode favorisieren die beide Controller unterstützt.
Du könntest ja noch eine definierte Schnittstelle im D008 zur Verfügung stellen, in die ggf. in Eigenleistung der alte Controller eingesetzt werden kann.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 17:23 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
03.08.2009, 17:48 Uhr
Tom Nachdenk



und wenn Du die Festplatte auf Füße setzt und den Platz da noch etwas nutzt? Um halt noch ein zweites Floppy-IF zu integrieren? Andererseits ist natürlich die Frage warum bei 8 und 16 MHz DD nicht funktioniert. Ist das vom Controller so vorgegeben oder lauert da noch ein Bug den es zu fixen gilt?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
03.08.2009, 19:42 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Tom Nachdenk schrieb
Andererseits ist natürlich die Frage warum bei 8 und 16 MHz DD nicht funktioniert. Ist das vom Controller so vorgegeben oder lauert da noch ein Bug den es zu fixen gilt?

Der eine Prototyp der D008 befindet sich bei Mario, wo der FDC9268 drin ist und es wurde alles ausgiebig von Ihm getestet. Es liegt auf jeden Fall am Floppy Controller selbst, wir vermuten, dass auf Grund der Spezifikation des FDCs das Problem mit den DD-Disketten bei 8MHz und 16MHz auftritt. Meines wissens wurde der FDC9268 auch nie in Systeme eingesetzt, die einen höheren Systemtakt als 4MHz hatten. Dies war auch mit der Hauptgrund, warum ich unbedingt einen neuen FDC in die D008 integrieren wollte.

Denn es soll schon alles perfekt funktionieren, wenn Ihr die Bausätze bekommt.

Alles andere wäre nur halber Krahm !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 19:43 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
03.08.2009, 20:02 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
HONI schrieb
Wenn nun noch der neue Controller rein kommt ist aber nichtmal das möglich, daher würde ich immernoch eine Methode favorisieren die beide Controller unterstützt.
Du könntest ja noch eine definierte Schnittstelle im D008 zur Verfügung stellen, in die ggf. in Eigenleistung der alte Controller eingesetzt werden kann.

MfG HONI!!

Ich mache dir mal einen Vorschlag...

Du kannst fürn Appel und nen Ei den Prototypen der D008 haben, den Mario hat. Da ist der FDC9268 drauf und den kannst du dann mit MicroDOS betreiben.

Alles andere ist einfach zu Aufwändig und die andere Interessenten der D008, wollen bestimmt nicht mehr bis nächster Jahr warten, bis die D008 fertig ist.

Ich glaube du hast nicht mal ansatzweise eine Ahnung, wie viel Arbeit und Entwicklungszeit das kosten würde.

Du kannst gerne mal Enrico und Mario fragen...

Ich sitze seit Februar 2008 wirklich jeden Abend mehrere Stunden, teilweise bis Nachts um 3.00 Uhr an diesem Projekt. In der ganzen Zeit habe ich zusammengerechnet höchstens mal 2 Monate nichts an der neuen D008 gemacht.

Wenn es jetzt 25% der Vorbesteller wären, die mit dem neuen FDC nicht zufrieden wären, weil MicroDOS nicht mehr geht, dann würde ich es mir vielleicht nochmal überlegen.

Aber so macht das absolut keinen Sinn, ich hoffe mal jeder kann das nachvollziehen.

Es haben sich zwar noch nicht alle zu Wort gemeldet, die den D008-Bausatz vorbestellt haben. Und ich hoffe auch, dass hier noch mehr ihre Meinung dazu äußern, aber ich glaube nicht, dass es so viele werden die so viel Wert auf MicroDOS legen.

Sollten es wiedererwarten doch noch wesentlich mehr werden, habe ich beschlossen, auch ein paar Platinen von der Variante herstellen zu lassen, wo der FDC9268 drin ist.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 20:05 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
03.08.2009, 20:15 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Ich habe wirklich den ganzen Tag darüber nachgedacht...

Es macht wirklich keinen Sinn mit dem FDC9268 und MicroDOS.

Denn wer MicroDOS nutzen möchte, kann sich genauso gut die D004 auf den KC85 stellen, denn wie schon gesagt, mit MicroDOS könnte man eh die ganzen Erweiterungen von der D008 nicht nutzen, weil es softwaremäßig nicht unterstützt wird.

Und da wären wir wieder bei dem Thema mit den Quellcode von MicroDOS...

Es würde nur einen Sinn machen, wenn MicroDOS softwaremäßig angepasst werden könnte, denn dann könnte man auch die Extras der D008 mit MicroDOS nutzen.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 20:18 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
03.08.2009, 20:40 Uhr
Mobby5




Zitat:
Kasi2302 schrieb

Denn wer MicroDOS nutzen möchte, kann sich genauso gut die D004 auf den KC85 stellen, ...


Da gibt es ein riesen Problem: D004 sind Mangelware! Ich würde 2 D008-Ausführungen vorschlagen. Einmal normal für Microdos und einmal die Megaversion. Dann kann sich jeder selbst entscheiden.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 20:43 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
03.08.2009, 20:58 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Mobby5 schrieb
Da gibt es ein riesen Problem: D004 sind Mangelware! Ich würde 2 D008-Ausführungen vorschlagen. Einmal normal für Microdos und einmal die Megaversion. Dann kann sich jeder selbst entscheiden.

Ja, genau so habe ich mir das auch vorgestellt...

Die normale Variante, würde dann aber max. mit 8MHz laufen, weil für MicroDOS 16MHz völliger Blödsinn wären. Außerdem würde bei 8MHz die Uhr in MicroDOS schon falsch gehen, weil es damals an eine CTC die mit 4MHz läuft angepasst wurde.

Nur wäre dann immer noch die Festplatte und die RAM-Floppy um sonst drauf.

Eigentlich völlige Verschwendung und dafür dann ca. 200 EUR ausgeben, ich weis ja nicht, ob das Sinn macht. ;-)

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 20:58 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
03.08.2009, 21:04 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


2 verscheidene Varianten halte ich für utopisch.
Da müsste sich Mario ja um 2 BS Versionen kümmern.

Seit D004 EROM V 3.0 (?) wird doch der KC85/3 sowieso nnicht mehr unterstützt.
Man muss den org. EPROM nhmen. Alle Verbesserungen, GIDE,ZAS, Grafik des KC unter CPM nuzten sind doch alle nicht möglich.

UNd mal ehrlich, wer nimmt den den KC85/3?
Beim Treffen habe ich noch ekeinen gesehn, und ich nehm ihn auch nicht.

Ausserden kann man sich ja, wenn man unbedingt will, 2 Türme hin stellen.
KC85/3 mit D004, und /4 mit D016.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
03.08.2009, 21:20 Uhr
ralfwu



Also nach meiner Meinung ist die Diskussion um die beiden Varianten hier doch etwas mühselig. Wer unbedingt MicroDos haben will, soll nen KC mit D004 nutzen und gar keinen Gedanken an die D008 verschwenden. Für alle Anderen ist die D008 natürlich mit neuem FDC eine der besten Entwicklungen. Die ganzen Hardwareerweiterungen lassen sich ja mit MicroDos eh nicht nutzen. Wie gesagt, das ist meine Meinung.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
03.08.2009, 21:38 Uhr
Mobby5



Nochmal, D004 sind Mangelware! Deshalb hat sich doch Kasi hingesetzt um die Teile nach- bzw. neuzubauen. Wer kein D004 hat, kann sich auch keinen Turm mit D004 hinstellen. Ich rede (schreib) hier nur für die, die kein D004 haben. Ich bin damit versorgt. Und was habt Ihr auf einmal gegen alte Technik?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
03.08.2009, 21:46 Uhr
HONI




Zitat:
UNd mal ehrlich, wer nimmt den den KC85/3?
Beim Treffen habe ich noch ekeinen gesehn, und ich nehm ihn auch nicht.

Tja, wenn ihr den immer so stiefmütterlich behandelt...

Wenn ich mir Kasis Prototypen so ansehe,... wo ist da jetzt das Problam den FDC Controller steckbar auf ner separaten Platine unterzubringen.

Oder, andere Möglichkeit, den neuen FDC fest auf der D008 Platine mit PLCC Fassung realisieren und noch ne Buchsenleiste mit integrieren um den alten FDC auf ner separaten Platine, mit aller nötigen Elektronik, ins System zu stecken. Der neue FDC wird dann entfernt. Man könnte auch nen PLCC Adapter nehmen und den alten mit Platine in den PLCC Sockel des neuen FDC stecken. Aber für die Adapter hab ich keine Bezugsquelle.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 21:47 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
03.08.2009, 22:03 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

HONI heute ist dein Glückstag...

Habe mich gerade mit Mario unterhalten...

Wir machen das mit der Aufsatzplatine, dazu muss dann der neue FDC PC8477BV-1 aus der PLCC-Fassung gezogen werden, damit die Signale nicht kollidieren.

Aber....

Die Aufsatzplatine hat keinen Vorrang !!!

Ich mache sie erst im Anschluß an der D008 und nur, wenn genug Interessenten zusammen kommen, sonst wirst du wohl für die kleine Aufsatzplatine 100 EUR hinblättern müssen.

Ich sehe aber die Stiftleisten für die Platine in der D008 schon vor, dass sollte ja nicht der größte Aufwand sein...

Allerdings müsst Ihr dann auch damit leben, dass der FDC9268 nur bei 4MHz richtig läuft.

Und der ganze Kompatibilitätskram für MicroDOS wie Drive-Select-FlipFlops, Select-Latch usw. muss auch auf die Aufsatzplatine sonst klappt das nicht mit dem Platz für die 2MB mehr für die RAM-Floppy.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 22:18 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
03.08.2009, 22:36 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Evtl. den Platz für die Laptopplatte halbieren, wer eine will kann die an's Kabel hängen. 128MB 44pin-IDE-Flash rein und gut (schnell,lautlos,langlebig). Mit Mengenrabat bestellen die Dinger & Grundsystem gleich draufspiegeln, wäre doch was.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 23:18 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
03.08.2009, 23:25 Uhr
madu55



Wegen so einen Schwachsinn so einen aufwand ??
Ich bin enttäuscht, wer unbedingt MicroDos noch verwenden will, warum auch
immer der soll sich selber was einfallen lassen und nicht hier alle bluten lassen.
Wieviel Aufwand soll das ganze denn noch kosten ? Wenn Ihr so weiter macht
wird das dieses Jahr nichts mehr, ganz zu schweigen von den Kosten---- vieleicht
sollten die nörgler auch daran mahl denken.

MFG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
03.08.2009, 23:37 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Kasi2302 schrieb
Ich mache sie erst im Anschluß an der D008 und nur, wenn genug Interessenten zusammen kommen, sonst wirst du wohl für die kleine Aufsatzplatine 100 EUR hinblättern müssen.

Zur Not kann man sich die ja auch selber häkeln.
Wenns denn unbedingt sein muss.



Zitat:
Kasi2302 schrieb
Allerdings müsst Ihr dann auch damit leben, dass der FDC9268 nur bei 4MHz richtig läuft.

Ich wusste gar nicht, dass Du es mit MicroDOS ausprobiert hast?
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 um 23:40 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
03.08.2009, 23:45 Uhr
madu55



Hier noch einen kleinen Nachtrag.
Ich glaube das Karsten die ganzen Schwierigkeiten mit MicroDos schon vor seiner frage gewusst hat und somit kann ich garnicht verstehen warum er sie überhaupt gestellt hat und ich kann es gleich gar nicht verstehen.
Das Ding was Du entwickelt hast ist klasse und allen kannst Du es sowiso nicht
recht machen "Vesuch es erst garnicht"

MFG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
03.08.2009, 23:47 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich brauch es auch nicht wirklich.
PLatte geht ja schon mal gar nicht.
Und D004 wäre auch noch da, nur mit dem KC85/3 würde die so auch nicht mehr laufen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
03.08.2009, 23:49 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Enrico schrieb
Ich wusste gar nicht, dass Du es mit MicroDOS ausprobiert hast?

Doch habe ich vor und auf dem KC-Treffen...

MicroDOS Diskette rein und los gings...

MicroDos brauchte ich ja erstmal um mir das System mit MLDOS auf die Festplatte zu basteln...

Zu dem Zeitpunkt, hatte ich noch keine MLDOS-Bootdiskette, leider...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
03.08.2009, 23:52 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Madu55 schrieb
Das Ding was Du entwickelt hast ist klasse und allen kannst Du es sowiso nicht
recht machen "Vesuch es erst garnicht"

Naja man versucht halt alles um es perfekt zu machen und da ich nun mal ein Perfektionist bin...

Außerdem ist die zusätzliche Steckleiste für die Aufsatzplatine ja nur ein kleiner zusätzlicher Aufwand...

Ob es dann die Aufsatzplatine mit dem FDC9268 wirklich geben wird, bezweifel ich noch...

Wie gesagt, wenn es nur ein paar Interessenten werden, dann müssen die jenigen sich die wohl selber basteln oder tief in die Tasche greifen...

Eigentlich hatte ich mit dem Thema ja schon abgeschlossen, aber Mario hatte mir noch paar Schlagkräftige Argumente geliefert, da habe ich dann doch eingelengt.

Es kommt halt auf die Argumente an...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2009 um 00:01 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
04.08.2009, 00:10 Uhr
ManfredB



Also da Kasi nach weiteren Meinungen gefragt hat: Kompatibilität wäre schön, wenn es aber nicht geht kann ich damit auch leben. Die technische Weiterentwicklung ist für mich auch wichtiger als MicroDos. Seit ich MLDOS installiert habe, ist Microdos bei mir auch nicht mehr in Betrieb. Diejenigen, die gar keine D004 haben (kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen), sollten überlegen ob sie sich für wesentlich weniger Geld bei ebay erst mal eine D004 besorgen. Bei mir wird das System mit der D008 dann auch das Dritte (und dann wahrscheinlich bevorzugte) System..... Ich würde mich daher freuen, wenn es nicht mehr so lange dauern würde :-))

mfg
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
04.08.2009, 00:15 Uhr
HONI




Zitat:
Die Aufsatzplatine hat keinen Vorrang !!!
...
Ich sehe aber die Stiftleisten für die Platine in der D008 schon vor, dass sollte ja nicht der größte Aufwand sein...

Na ist doch Top, mehr wollte ich erstmal doch garnicht . Die Realisierung der (100%) D004 kompatibilität hat ja auch noch n bischen Zeit. Ich würde mir so eine Platine auch selbst stricken. Wichtig ist die Schnittstelle und die Möglichkeit. Daß mit dem ROM 2.0 und den 4 MHz die zusätzlichen Features nicht unterstützt werden war von vornherein klar und das sehe ich auch nicht als so schlimm an, die Möglichkeit des Upgrades ist ja vorhanden.


Zitat:
Wegen so einen Schwachsinn so einen aufwand ??
Ich bin enttäuscht, wer unbedingt MicroDos noch verwenden will, warum auch
immer der soll sich selber was einfallen lassen und nicht hier alle bluten lassen.
Wieviel Aufwand soll das ganze denn noch kosten ? Wenn Ihr so weiter macht
wird das dieses Jahr nichts mehr, ganz zu schweigen von den Kosten---- vieleicht
sollten die nörgler auch daran mahl denken.

Wer nörgelt denn hier? Das sind konstruktive Vorschläge und Lösungsansätze. Hinterher wirds noch komplizierter, da sollte man im Entwicklungsstadium schon einige Gedanken dran verschwenden. Hinterher ist dann das gejammer groß wenn irgendwas nicht funktionieren kann, weil es bei der Entwicklung nicht bedacht oder beachtet wurde.
Außerdem haben sich von den knapp 60 Interessenten vielleicht zehn zu Wort gemeldet, das ist also garnicht Aussagekräftig, kann gut sein daß sich die restlichen 50 auch 100 % kompatibilität wünschen (kann natürlich auch umgekehrt sein). Kostenmäßig wird die zusätzliche Buchsenleiste den Preis natürlich in ungeahnte Höhen treiben .


Zitat:
Eigentlich hatte ich mit dem Thema ja schon abgeschlossen, aber Mario hatte mir noch paar Schlagkräftige Argumente geliefert, da habe ich dann doch eingelengt.

Oha, ihr hab euch hoffentlich nicht verkloppt . Was für Argumente kamen denn noch zur Sprache?

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
04.08.2009, 00:35 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Kasi2302 schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
Ich wusste gar nicht, dass Du es mit MicroDOS ausprobiert hast?

Doch habe ich vor und auf dem KC-Treffen...

MicroDOS Diskette rein und los gings...

MicroDos brauchte ich ja erstmal um mir das System mit MLDOS auf die Festplatte zu basteln...

Zu dem Zeitpunkt, hatte ich noch keine MLDOS-Bootdiskette, leider...

MfG
Kasi

Ah, jetze. Stimmt

Dann lass doch das mit dem FDC9268, und nimm den 9266.
Den hattest Du ja damals von mir bekommen, und er wäre am "kompatibelsten".
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2009 um 00:36 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
04.08.2009, 00:48 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
HONI schrieb
Oha, ihr hab euch hoffentlich nicht verkloppt . Was für Argumente kamen denn noch zur Sprache?

MfG HONI!!

Die Argumente unterliegen erstmal strengster Geheimhaltung...

Projektspionage nicht erwünscht...

Zu gegebener Zeit gibt es nochmal ausführliche Infos in einer Zusammenfassung in den KC-News !!!

Also wer noch kein Mitglied ist, anmelden !!!

Sooo, und jetzt noch eine andere Sache...

Ich finde es nicht gut, dass ICH immer nur gelobt werde !!!

Nicht das ich es nicht toll finden würde...

Aber...

Ohne Enrico und Mario würde es diese Eier legende Wollmilchsau von D008 nicht geben...

Ich habe zwar die meiste Arbeit damit, aber glaubt mir, was die beiden schon dazu beigetragen haben ist nicht zu unterschätzen !!!

Schon alleine das tägliche generve von mir und das ausdiskutieren von Vorschlägen ist gewaltig !!!

Aber jetzt mal im Ernst...

Ohne Software würde der neue FDC nicht laufen und die letzten 3 Monate habe ich Mario ganz schön ran genommen und Druck gemacht.

Dafür durfte sich Enrico mal von mir erholen...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2009 um 01:16 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
04.08.2009, 00:54 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Enrico schrieb
Dann lass doch das mit dem FDC9268, und nimm den 9266.
Den hattest Du ja damals von mir bekommen, und er wäre am "kompatibelsten".

Sonst noch Wünsche...

Ich glaube es hackt...

Am besten noch den µPD765, damit jeder mit dem Oszi wieder die 500KHz einmessen muss... Jaaa, das wärs...

Dann wäre es am kompatibel...tibel...tibelsten...

Habe ich dich mal wieder zu früh gelobt...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2009 um 01:13 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
04.08.2009, 01:00 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Kasi2302 schrieb

Ich finde es nicht gut, dass ICH immer nur gelobt werde !!!

OK, wenn DU meinst.

Hätte schon längst fertig sein dürfen
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2009 um 01:00 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
04.08.2009, 19:51 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Kasi2302 schrieb

Zitat:
Madu55 schrieb
Das Ding was Du entwickelt hast ist klasse und allen kannst Du es sowiso nicht
recht machen "Vesuch es erst garnicht"

Naja man versucht halt alles um es perfekt zu machen und da ich nun mal ein Perfektionist bin...

Außerdem ist die zusätzliche Steckleiste für die Aufsatzplatine ja nur ein kleiner zusätzlicher Aufwand...

Ob es dann die Aufsatzplatine mit dem FDC9268 wirklich geben wird, bezweifel ich noch...

Wie gesagt, wenn es nur ein paar Interessenten werden, dann müssen die jenigen sich die wohl selber basteln oder tief in die Tasche greifen...

Eigentlich hatte ich mit dem Thema ja schon abgeschlossen, aber Mario hatte mir noch paar Schlagkräftige Argumente geliefert, da habe ich dann doch eingelengt.

Es kommt halt auf die Argumente an...

MfG
Kasi

Eigentlich ist das totaler Blödsinn da noch extra eine Platien für den vorherigen FDC zu basteln.

Es funktioniert, und auch viel besser. Wer unbedingt nen /3 dranschliessen will, was ich noch nie gesehn habe, kann ja ne D004 nehmen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
04.08.2009, 20:16 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

also zum scharfen Senf von mit, noch der extra Scharfe:

Ich versteh die ganze Diskutierrei nicht.
Da setzt sich einer in seiner Freizeit hin, baut die D004 nach, verbessert die und damit neue Möglichkeiten der Erweiterung zum einen und eine Basis für alle die keine D004 haben zu schaffen.
Dann ein gutgemeinter Hinweis, das mit dem Einsatz eines neuen FDC das alte, von glaub ich kaum noch jemanden genutze, MicroDos nicht mehr geht.
Dann kommt hie rnur noch Blabla... Wie immer, viel Blabla, selber machen iss ja nicht, sondern nur nörgeln!
Alle die noch keine D004 haben, das werden die wenigsten KC-User heute sein, werden MicroDos nicht vermissen!
Zum Einrichten einer Platte, kann man auch ML-Dos nutzen, das man über das Forum, schneller im Briefkasten hat, als selbigen geöffnet. Zumal, denk ich, fast jeder sich ein M052 bestellt hat, ergo die nötigen Daten ser easy per USB auf den Rechner bekommt. Zu finden ist ja alles auch im Inet was man brauch.

Kombatibilität: Für was, es läuft ja alles, halt nur das alte, nicht mehr genutzte MicroDos...
Auf dem Treffen haben alle geschrien: 16Mhz ja wir wollen... nun? vergessen? nur wegen MicoDos? Ich sag mal: großer Käse!
Und selbst wenn es unbedingt sein muss, von denen die es "nutzen" die haben dann wiederum eine D004 zuhause. Ergo, keiner der keine D004 hat wird MicroDos vermissen.

Oder vermisst jemand Windows 1, oder für die jüngeren Windows 3.1?
Da kreischt auch keiner, boa der Computer iss nicht mehr kompatibel, warum, weil keiner mehr das 3.1er nutzt. Die es nicht kennen vermissen es nicht.

Und nun, Kasi, rann an's fertig machen der D008... der Herbst steht vor der Tür und mein Lötkolben langweilt sich...

Vergessen wir nicht den Aufwand der bis jetzt betrieben worden ist und die Finaziellen Ausgaben! Schreien kann jeder, selber machen.......
Ich ziehe meinen Hut vor Kasi und allen die am Projekt mitwirken. Weiter so.

mfg
Steffen

ps: Ja ich bin etwas angeödet von dem ewigen blabla!
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2009 um 20:19 Uhr von Steffen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
04.08.2009, 20:17 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Es ist ja eigendlich auch der größte Blödsinn...

Aber naja, was solls...

Ob es die Platine jemals geben wird, wer weis...

Ich sehe es einfach erstmal vor, ist ja kein Aufwand...

Damit die Kompatibilitätsfanatiker sehlig sind...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
04.08.2009, 21:32 Uhr
HONI



@Steffen

Deine Argumente hab ich schonmal einige Beiträge voher gelesen, da allerdings von jemand anderen. Die Rechner auf denen Windows 1 lief, waren Massenware, die es auch heute noch gibt. Das kann man von der D004 nicht behaupten. Außerdem kann man zur Not mir virtualPC auch einen Rechner emulieren der es kann.

@Enrico

Deine Argumente sind weiter oben auch schon erörtert worden, es hat nicht jeder eine D004, und da die auch ziemlich rar sind, wird auch nicht jeder eine bekommen. Vielleicht geben ja einige ihre D004 ab, wenn die D008 da ist.

Nochmal für alle, ich will keinesfalls Kasis Leistungen schlecht machen. Ich hab auch nicht vor ihn dazu zu bewegen eine schlechtere D008 zu konstruieren. Meinetwegen kann sie auch mit 200 MHz laufen. Dennoch stehe ich auf dem Standpunkt, daß zumindest die Option vorhanden sein sollte, die D008 als 100 Prozent kompatible D004 betreiben zu können, und das ist mit dem jetzigen FDC nicht mehr möglich. Daß dabei die zusätzlichen Features wie Festplatte und RAM Disk nicht funktionieren ist mir absolut bewusst. Das kann man dann aber durchaus tolerieren, zumal mit wenigen Handgriffen auch wieder eine volle D008 bereitgestellt werden kann, wenn man diese benötigt.
Mit der jetzigen Lösung bin ich voll und ganz zufrieden. Wenn man Bock auf eine D004 hat, wird auf 4 MHz runtergeschraubt, das ROM getauscht, der FDC gezogen und die FDC Platine (mit dem alten FDC) gesteckt, voila ne D004 mit vier Handgriffen. Ob die FDC Platine später mal kommt oder nicht, zumindest die MÖGLICHKEIT ist vorhanden. Wenn die D008 fertig ist und die Platinen produziert sind, ist es zu spät für solche Vorschläge. Ich habe auch nicht einfach Forderungen gestellt, sondern ebenfalls Lösungsansätze geliefert, nur um das mal klar zu stellen, da ich aber nicht so in der Materie stecke wie Kasi, Enrico und Mario, bleibt es wohl erstmal auch bei Ansätzen, nichtsdestotrotz hab ich mich auch die Datenblätter der Controller zu Gemüte geführt und nach Lösungen gesucht, daher der Vorschlag mit dem AddOn Board. Den notwendigen Steckverbinder ins Layout mit einzubinden ist nicht das Problem, wie Kasi ja auch Bestätigt. Da wird in Controllernähe eine Steckerleiste gesetzt, an der alle Notwendigen Signale anliegen, das wird euch nicht in unkosten stürzen, zumal die Steckerleiste ja nichtmal bestückt werden muß wenn man den D004 Modus nicht habenmöchte.

Und wenn ihr die Schnittstelle nicht ungenutzt in der D008 vergammeln lassen wollte, baue ich euch dafür auch gerne noch ne Trackanzeige für die vier Diskettenlaufwerke, die dann da dran kommt . Muß nur noch ne Aussparung ins Gehäuse für die 7-Segment Anzeigen (oder das LCD, wie es beliebt, da kann man auch gleich die Frequenzanzeige mit unterbringen) .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
04.08.2009, 21:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ok, dazu gibts nix mehr zu sagen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
04.08.2009, 23:17 Uhr
madu55



Hallo Honi
Mir ist eigendlich jezt erst bewusst geworden was Du gemeint hast! Für die, die überhaupt noch keine D004 besitzen die möglichkeit zu haben mit der D008 MicroDos zu nutzen.
Nur wozu ?? Wenn es jemanden neuen gibt der unbedingt wissen möchte wie das komplette System funktioniert weil er neugierig ist, so wird er sich das unverbaute System besorgen. Und Du wirst mir doch sicher recht geben das wenn sich einer den KC/4 auf 5 umgebaut hat und nun die D008 daran verwenden will, für das MicoDos überhaupt kein Interesse mehr hat und das soll doch auch so sein sonst wär doch die ganze mühe umsonst. Das Du Karstens Leistungen nicht schlecht machen willst ist bestimmt allen klar warum auch.
Ich zb. habe noch ein vollkommen unverbautes komplettes System und daran werde ich auch nichts ändern und da muss auch MicroDos sein keine frage.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
04.08.2009, 23:38 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Sorry, aber ich betrachte dieses Thema jetzt als genügend durchgekaut !!!

Ich möchte hier jetzt vorläufig nur noch Beiträge von Leuten lesen, die sich noch nicht zu Wort gemeldet haben und deren Meinung dazu hören !!!

Bei 58 Vorbestellungen fehlen ja noch einige, stimmt nicht, jetzt sind es schon 59 !!! "KaiOr" hatte heute noch eine Vorbestellung für die D008 eingereicht...

Es sind bestimmt auch viele im Urlaub...

Wenn das nämlich hier so weiter geht, wird das ganze TOPIC versaut !!!

Und das möchte ich nicht !!!

Sorry, und danke für eure bisherigen Meinungen...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
05.08.2009, 05:27 Uhr
jmueller




Zitat:
Ich möchte hier jetzt vorläufig nur noch Beiträge von Leuten lesen,
die sich noch nicht zu Wort gemeldet haben und deren Meinung dazu hören !!!

Da möchte ich mal diesem Aufruf folgen und mich zu Wort melden,
obwohl ich gar keine D008 bestellt habe.
Aber die Diskussion hier erinnert mich sehr an meinen eigenen Erfahrungen
mit meinen Projekten.

Also meine Meinung ist:

1. Kasi, du hast das Projekt initiiert, es ist dein Konzept, du leistest die meiste Arbeit
und stellst die Ergebnisse deiner Arbeit anderen kostenlos zur Verfügung.
Dann entscheidest auch du, was gemacht wird. Verfolge DEIN Konzept!

2. Das Argument, die D008 sollte auch als D004 "misbraucht" werden können,
überzeugt mich in mehrerlei Hinsicht nicht:

2.1. Der, der dieses Argument gebracht hat, redet von "denen", die keine D004 haben
und gern eine hätten aber nicht bekommen.
Jeder sollte sich in erster Linie um seine eigenen Probleme kümmern
und nicht um die von irgendwelchen anderen.
Ich konnte nicht herauslesen, dass HONI selbst von diesem Problem betroffen ist.

2.2. "Die", die keine D004 beschaffen können und somit eine kompatible D008 wünschen,
haben sich hier noch nicht wirklich gemeldet.

2.3. Die, die gern mal MicroDOS kennen lernen wollen und die Hardwarevoraussetzungen
nicht haben, können das mit Torstens KCemu tun.
Honi, dafür war jetzt dein Verweis auf VirtualPC eine Steilvorlage!
Könnte man gedanklich sogar noch weiter treiben (absichtlich provokativ):
Warum braucht man überhaupt noch eine D004, wenn die emuliert wird?
Klar, weil originale Hardware eben originale Hardware bleibt.
Aber eine kompatible D008 ist trotzdem keine originale D004!

3. Selbst die Steckplatzlösung wird nur Alibi bleiben,
denn man wird wohl kaum ständig zwischen D008- und D004-Mode hin- und herbauen.
Wäre also nur eine Lösung für die (unbekannten) Leute,
die nur eine D004 suchen und keine finden.
Aber wollen "die" dann auch wirklich eine extra Steckkarte selber zusammenlöten?
...oder doch nur einfach weiter weitersuchen, bis sie eine gefunden haben?

So, mehr Senf fällt mir erstmal nicht ein.
Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
05.08.2009, 09:03 Uhr
HONI



@jmueller


Zitat:
1. Kasi, du hast das Projekt initiiert, es ist dein Konzept, du leistest die meiste Arbeit
und stellst die Ergebnisse deiner Arbeit anderen kostenlos zur Verfügung.
Dann entscheidest auch du, was gemacht wird. Verfolge DEIN Konzept!

Da hast du absolut recht, aber, kasi hat nach unserer Meinung gefragt, und meine hab ich kundgetan und stehe auch dahinter. Er hätte natürlich genausogut sagen können SO wirds gemacht und fertig. Wer das nicht will hat Pech! Eine D008 würde ich trotzdem nehmen.


Zitat:
2. Das Argument, die D008 sollte auch als D004 "misbraucht" werden können,
überzeugt mich in mehrerlei Hinsicht nicht:

Mißbrauchen klingt aber n bischn hart.


Zitat:
2.1. Der, der dieses Argument gebracht hat, redet von "denen", die keine D004 haben
und gern eine hätten aber nicht bekommen.
Jeder sollte sich in erster Linie um seine eigenen Probleme kümmern
und nicht um die von irgendwelchen anderen.
Ich konnte nicht herauslesen, dass HONI selbst von diesem Problem betroffen ist.

Ich hab ne D004, ist allerdings ne ganz schöne Prinzessin und wurde auch schonmal ordentlich verbastelt, daher D008 ich komme!! Sich nur um seine eigenen Probleme kümmern nennt man übrigens Egoismus, gut, den könnte man mir wahrscheinlich hier auch vorwerfen, aber es geht ja hier darum mit vergleichsweise wenig Aufwand ein mehr (oder in diesem Fall wohl weniger ) an Leistung zu erzielen.


Zitat:
2.2. "Die", die keine D004 beschaffen können und somit eine kompatible D008 wünschen,
haben sich hier noch nicht wirklich gemeldet.

Stimmt, kann aber auch gut sein daß die erst aufmerksam werden wenn die D008 schon fertig ist, und dann ist es zu spät.


Zitat:
2.3. Die, die gern mal MicroDOS kennen lernen wollen und die Hardwarevoraussetzungen
nicht haben, können das mit Torstens KCemu tun.
Honi, dafür war jetzt dein Verweis auf VirtualPC eine Steilvorlage!
Könnte man gedanklich sogar noch weiter treiben (absichtlich provokativ):
Warum braucht man überhaupt noch eine D004, wenn die emuliert wird?
Klar, weil originale Hardware eben originale Hardware bleibt.
Aber eine kompatible D008 ist trotzdem keine originale D004!

Stimmt ebenfalls, kann man mit KCEMU emulieren, Aber... versuch mal mit dem Emulator auf eine echte Diskette zu schreiben, mit VM geht das, die hat vollen zugriff auf alle Schnittstellen. Im Emu ist es teilweise schon kompliziert mal ein leeres Diskettenimage zu finden um damit zu arbeiten. Das kann dann mit vergleichbar hohem Aufwand auch auf eine reale Diskette übertragen werden. Man könnte sogar soweit gehen und behaupten (absichtlich provokativ), daß die D008 dann ja auch absoluter Quatsch wäre, weil die kann man ja auch emulieren. Außerdem erwähnte ich ja auch, daß selbst heute noch genug Rechner vorhanden sind auf dem Win 1.0 uneingeschränkt Lauffähig ist. Das kann man von der D004 nicht sagen (daß sie in ausreichender Stückzahl vorhanden ist, für Win 1.0 müßte Mario ein paar Nachtschichten einschieben ).


Zitat:
3. Selbst die Steckplatzlösung wird nur Alibi bleiben,
denn man wird wohl kaum ständig zwischen D008- und D004-Mode hin- und herbauen.
Wäre also nur eine Lösung für die (unbekannten) Leute,
die nur eine D004 suchen und keine finden.
Aber wollen "die" dann auch wirklich eine extra Steckkarte selber zusammenlöten?
...oder doch nur einfach weiter weitersuchen, bis sie eine gefunden haben?

Na, dann rate ich doch glatt mal zu ner zweit D008, die dann als reine D004 läuft. Die Steckkarte kann extra angeboten werden als Bausatz. Die D008 wird es auch nur als Bausatz geben, löten ist also in jedem Fall angesagt und wenn du mit der D008 durch bist, ist die AddOn Platine nur noch ne Fingerübung. Alle zusätzlichen Features wie RAMDisk und Festplatte kann man in diesem Fall auch weglassen und muß diese ja nicht bestücken.

Ich denke mal auch daß die Zusatzplatine weitaus günstiger als eine D004 werden wird. Die wird zuweilen für mehr als 300 € gehandelt (auch wenn letztens eine für 80 weggegangen ist-->Sommerloch). Selbst der D008 Bausatz wäre günstiger als ne D004. Kann natürlich gut sein daß die Preise der D004 sinken werden, wenn die D008 da ist, aber das wäre Spekulation.

Ich bin übrigens dafür diesen Diskussionsteil "Pro/Kontra 100% D004 Kompatibilität" aus dem Thread herauszulösen, wie kasi schon sagt, wird der sonst nur unnötig aufgebläht und unübersichtlich.

Und, weiterhin besteht mein Angebot, für die D008 (undD004) ein Trackdisplay zu bauen, was dann an eben diese Schnittstelle angeschlossen werden kann, damit sie nicht unnütz ist.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 05.08.2009 um 09:26 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
05.08.2009, 09:57 Uhr
jmueller



Ich kenne solche Diskussionen von meinen Emulatorprojekten.
Da gibt es immer mal einzelne Leute,
die was ganz Spezielles durchsetzen wollen.
Und wenn ich es nicht genau so realisiere,
dann taugt das ganze Projekt nichts...

Genau wegen dieser Erfahrung habe ich hier meine Meinung kund getan.

Natürlich möchte man so viele Herzen wie möglich glücklich machen
und fragt deshalb auch nach den Meinungen potentieller Anwender.
Doch als Projekinitiator muss man auch die Abgrenzung schaffen:
was passt ins Konzept hinein und was nicht.
Ich denke, Kasi hat diese Grenze hier ziemlich deutlich dargelegt.
Und die anderen, sprich die natürlich gewollten Nutznieser,
müssen diese Grenze dann auch aktzeptieren
und eben nicht in ewige Diskussionen verfallen.
Ich werde mich dehalb hier an dieser Diskussion auch nicht weiter beteiligen.
Ob und wie meine sowie alle anderen Meinungen gewertet werden,
muss letztendlich jeder und insbesondere Kasi selbst für sich entscheiden.

Ich denke, dass alles, was hier entwickelt wird, Hobbyarbeit ist.
Und im Hobby tut man das, wozu man selbst Lust,Zeit und Laune hat,
und nicht unbedingt das, was andere von einem wollen.
Das zweite wäre nämlich eine Art Bestellung,
für die man eine meist finanzielle Gegenleistung erbringt.
Dabei meine ich jetzt nicht die Bestellung des Bausatzes,
sondern Kasis Entwicklungsleistung,
dessen Ergebnis er ja anderen kostenlos zur Verfügung stellt.

Honi, auf zwei Dinge deiner Antwort möchte ich aber noch eingehen:


Zitat:
Mißbrauchen klingt aber n bischn hart.

Deswegen steht es ja auch in Anführungsstriche!


Zitat:
Sich nur um seine eigenen Probleme kümmern nennt man übrigens Egoismus,

Ich habe geschrieben, mann soll sich in ERSTER LINIE um seine eigenen Probleme kümmern.
Das ergibt zumindest bei mir einen deutlich anderen Sinn.
Gepasst hätte aber auch:
Man soll sich nicht um ungelegte Eier kümmern.

Also, meine Sichtweise sollte rübergekommen sein.
Ansonsten möchte ich nicht weiter dazu beitragen,
diesen Thread weiter aufzublähen.

Gruß
Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
05.08.2009, 12:16 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Ich blähe mal:
Ganz am Anfang des Projektes gab es schon mal den Ansatz, alles zu zerreden. Damals habe ich zu Kasi gesagt, daß er sich nicht um die anderen kümmern soll, sondern seine Idee umsetzen, denn "Jedem Manne recht getan, ist eine Kunst die keiner kann." !!!
So ist es auch heute, Kasi macht sich ja nicht gerade wenig Gedanken um das Projekt.
Nach Meinungen zur Kompatibilität gefragt, habe ich geantwortet (056). Das hindert natürlich niemand daran, die Argumente abzuwägen und die Kompatibilität sausen zu lassen. Wenn die Argumente überzeugend sind, wird keiner was dagegen haben. Auch ich nicht.
... und sie sind überzeugend!
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
05.08.2009, 16:29 Uhr
schnaari



Als faszinierter Besteller der D008 möchte ich hier auch noch eine Meinung zu dieser ganzen Diskussion beisteuern. Ich finde, je mehr Funktionen und Geschwindigkeit aus der D008 heraus zu holen sind, um so besser.
Hatten nicht alle Projekte die für den KC85 nach der Wende, mit den neuen Möglichkeiten auf dem Bauteilmarkt, entstanden sind das Ziel den KC zum genialsten 8-Bit-Heimcomputersystem aller Zeiten auszubauen ?!
Wer nostalgische Kompatibilität (z.B. MicroDOS, D004) möchte, muss eben versuchen diese Geräte zu ersteigern, oder selbst Projekte zum originalen Nachbau (1:1) ins Leben rufen. Die Schaltungsunterlagen der Module und Geräte nebst Leiterplattelayouts sind vorhanden und DDR-Bauteile oder Vergleichstypen sind auch beschaffbar.
Ich möchte hier alle Entwickler und Programmierer der KC-Gemeinde ermuntern immer die höchstmögliche Funktionalität der Projekte anzustreben und abschließend mal die geleistete Arbeit, die aufgewendete Zeit und das enorme Fachwissen dieser „Macher“ lobend würdigen – weiter so !!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
06.08.2009, 00:01 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
jmueller schrieb
Jeder sollte sich in erster Linie um seine eigenen Probleme kümmern
und nicht um die von irgendwelchen anderen.

Diese Einstellung vor Dir finde ich sehr schade.
Gerade ehrenamtliche Arbeiten oder Gemeinschaftsprojekte erfordern das Gegenteil.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
06.08.2009, 08:31 Uhr
JME



Da um Meinungen gebeten wurde hier mal mein Senf zur Diskussion (die ich zugegebenermaßen nur gelegentlich verfolge):

Als es ganz am Anfang des Projektes noch um den Nachbau des KC85 ging hatte es mal den Vorschlag gegeben modernere Bauteile (CPLD) einzusetzen und damit mehr Möglichkeiten für bessere Eigenschaften zu schaffen. Damals wurde dieser Vorschlag verworfen weil angeblich die meisten am liebsten eine 1:1 Kopie des Originalgerätes haben wollen. Vor diesem Hintergund bin ich etwas erstaunt über den allgemeinen Sinneswandel hier im Forum. Was ist gegen eine Stiftleiste mit einigen Signalen einzuwenden um die damals so wichtige Kompatibilität mittels einer Erweiterung doch noch herzustellen? Die Stiftleiste ist ein abgespeckter Kompromiss mit überschaubarem Aufwand. Am Ende liegt es an Kasi zu sagen ob er den Aufwand spendiert oder nicht. Warum andere da eine Glaubensdiskussion draus machen kann ich nicht nachvollziehen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
06.08.2009, 10:38 Uhr
schnulli



Aus meiner Sicht wäre die höchst mögliche Kompatibiltät eine gute Sache.
Dieser Beitrag wurde am 06.08.2009 um 18:12 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
06.08.2009, 10:50 Uhr
holm

Avatar von holm

Eh, ist gut nun.

Kasi mache was Du für sinnvoll hältst.

Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst die Niemand kann..
@schnulli: baue Dri doch selber so ein Ding...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
06.08.2009, 11:18 Uhr
schnulli



überlesen?


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Ich möchte hier jetzt vorläufig nur noch Beiträge von Leuten lesen, die sich noch nicht zu Wort gemeldet haben und deren Meinung dazu hören !!!


Dieser Beitrag wurde am 06.08.2009 um 18:22 Uhr von schnulli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
06.08.2009, 12:55 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Nun reicht es aber wirklich !!!

HOLM hatte sich vorher noch nicht zu Wort gemeldet, also OK !

SCHNULLI nun reichts aber...

Ich weis nicht, ob es in 085 überlesen wurde...

Es wird die Aufsatzplatine für die Kompatibilität zu MicroDOS geben also können wir das Thema nun wiklich abschließen !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 06.08.2009 um 12:56 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
06.08.2009, 13:11 Uhr
holm

Avatar von holm

Das ich mich nicht gemeldet hatte hat auch einen Grund: Ich bin gar kein KC85 Fan
und möchte so ein Ding nicht haben...

Aber: Die Diskussion wurde doch nun wirklich langsam fruchtlos. Kompatibilität hin oder her, ein IBM XT und ein IBM AT um mal die sprichwörtlich Kompatiblen anzusprechen,
sind auch nicht wirklich kompatibel. Da gab es mehr als genug Software die plötzlich nicht mehr funktionierte. Wenn es ein brauchbares Betriebssystem für das Ding gibt isses doch gut? Wenn Jemand Microdos unbeding zum Laufen haben möchte soll
er es doch patchen und portieren, wo ist das Problem?

Ich verstehe das wirklich manchmal nicht, auf diese Weise kann man Jemandem wirklich die Lust versauen noch was zu machen und zu publizieren.

Das war der einzige Grund meiner jetzigen Wortmeldung...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
06.08.2009, 15:59 Uhr
jmueller



Da hab ich mal einen ganzen Tag nicht hier ins Forum geschaut,
und nun, tut mir leid, muss ich doch noch mal etwas blähen
bzw. richtig stellen:


Zitat:
jmueller schrieb

Zitat:
Jeder sollte sich in erster Linie um seine eigenen Probleme kümmern
und nicht um die von irgendwelchen anderen.

Diese Einstellung vor Dir finde ich sehr schade.
Gerade ehrenamtliche Arbeiten oder Gemeinschaftsprojekte erfordern das Gegenteil.

Rüdiger, ich glaube, du hast den Satz in dem Kontext
nicht ganz richtig verstanden.
Ich habe ja in [106] kritisiert, dass Problemfelder von Leuten skizziert werden,
die sich bis jetzt hier gar nicht gemeldet habe und die es so vielleicht auch
gar nicht gibt, bezeichnet mit "denen",
deshalb steht da auch von "...irgendwelchen [Leuten]...".
Ich halte nichts dvon, sich um abstrakte, aber nicht konkret bestehende
Probleme zu kümmern.
Ich stehe aber auch zu dem ersten Teil meiner Aussage.
Sich in erster Linie um seine eigenen Probleme kümmern,
schließt Hilfe und ehrenamtliche Arbeit nicht aus.
Doch solange man nicht um Hilfe gebeten wird,
sollte man sich nicht bei anderen hineinhängen.
Und im obigen Kontext bezog sich das auf die unbekannte Personen,
bezeichnet mit "die" und "denen",
die eben (zumindest bis dahin) nicht um Hilfe gebeten haben.

Wenn man sich aber in erster Linie um die Probleme anderer kümmert,
kann man auch schnell mal den Ruf wegbekommen,
jemand zu sein, der sich überall hineinhängt,
anderen nur schlaue Ratschläge gibt und selbst nichts auf die Reihe bekommt.
Zu dieser Gruppe von Leuten möchte ich nicht gehören.

Und da ich ja nun scheinbar den Ruf des Egoisten weghabe,
mal noch folgendes:
Ein Großteil der Funktionen in meinen drei Emulatorprojekten
beruht auf Wünschen, die mir angetragen wuren,
und die ich realisiert habe, weil es in mein Konzept passt
und es mir Spaß macht, ganz ohne Eigennutz!
Den JTCEMU z.B. sollte es so ursprünglich gar nicht geben.
Eigentlich wollte ich in Java nur einen BASIC-Interpreter schreiben,
der das Tiny-MP-BASIC des U883 versteht,
doch ich wurde darum gebeten, den ganzen Z8 zu emulieren.
Ich habe es getan, wochenlang, und ohne,
dass ich irgendetwas Vergleichbares hatte,
denn ich kenne sonst keinen quelloffenen Z8-Emulator.

Rüdiger ich weiß, du opferst sehr viel Freizeit für die Community.
Ich aber auch, glaub es mir!

Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
07.08.2009, 00:15 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Sooo, nun könnt Ihr wieder loslegen...

Haut Euch gegenseitig die Köpfe ein...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
07.08.2009, 07:47 Uhr
ralle



also gebe ich meinem senf (altenburger schwarzer) auch mal kund: für was in aller welt ist den soo wichtig, das ein verhunztes cp/m namens microdos noch auf der neuen d008 laufen soll. soll die arbeit, welche sich mario gemacht hat, umsonst sein? ml-dos ist ein sauberes cp/m.

das microdos ist nur ein aus einem 2.2 und 3.0 zusammengematschtes cp/m, zugleich hat es noch reste russischer bastelein. als die g-ide zum ersten mal vorgestellt wurde, hatte mario damals das microdos auf seine eignung untersucht. er hatte es damals verworfen.

anfangs war zs-dos, also die eine componente, noch keine freeware. ich habe meine lizenz eingerahmt. mario hat damals nur die restlichen 2 componenten neu geschrieben. damit ist ein sauberes 2.2 konformes system entstanden.

also, es handelt sich hier um eine weiterendwicklung der d004 und kein nachbau der selben. enrico hat doch selber mit der ursprünglichen pll in der d004 gekämpft. mit der d008 ist das alles geschichte. und die ist besser!!!
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
08.08.2009, 11:40 Uhr
ralle



karsten, das 2.88er laufwerk ist auf dem weg zu dir
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
08.08.2009, 22:11 Uhr
susowa



Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich mit diesem Beitrag out'e, möchte ich noch einige Gedanken zum Thema äussern.

So wie sich die D008 zur Zeit entwickelt, vergeht mir mehr und mehr die Lust, eine zu kaufen.

Der Grund ist nicht die Arbeit von Kasi, welche ich sehr bewundere, sondern die mehr und mehr schwindende Kompatibilität zum Originalsystem.

Was wird dadurch passieren - der recht kleine Kreis von KC85-Fans wird gespalten in D004-Anwender und D008-Anwender.

Ein recht eiserner Grundsatz aller bisherigen Entwicklungen in Hard- oder Software war bisher immer die Kompatibilität zum Originalsystem und damit die Austauschbarkeit von Programmen oder HW-Erweiterungen ALLER Art. Jeder Besitzer/Nutzer eines KC85 konnte etwas mitmachen und benutzen oder auch nicht. Er muss sich keine Gedanken machen, dass irgendetwas nicht geht oder nutzbar ist, weil es nicht kompatibel ist.

Und das ist für mich nach wie vor sehr wichtig und auch weitgehendes Killerkriterium für irgendwelche Entwicklungen. Wir haben ein Plug'and'Play-System und das will ich auch behalten, damit die Anwenderfreundlichkeit zu 100% erhalten bleibt - in meinen Augen einer der grössten Vorteile des KC85-Systems.

Es geht mir hier nicht darum, über Sinn oder Unsinn von MikroDOS zu sprechen, sondern alleine die Tatsache, dass es nicht mehr funktioniert, geht mir ziemlich gegen den Strich! Damit wird eine Grenze überschritten und es werden unumkehrbare Tatsachen geschaffen, welche ich für mich nicht mehr akzeptieren kann.

Das betrifft beispielsweise auch die Erweiterung mit der internen RAM-Floppy - die kann es eigentlich nur geben, wenn man sie auch in der originalen D004 nachrüsten kann, sonst wird das Gesamtsystem inkompatibel und in zwei Anwenderklassen gespalten, unabhängig davon wie toll sich das alles anhört und welche neuen Möglichkeiten sich eröffnen.

Weiteres Beispiel ist der Start mit 8(16) MHz - das ist der falsche Ansatz. Das Originalsystem startet mit 4 MHz und Erweiterungen können hochschalten, wenn sie damit vertraut sind und neue Möglichkeiten/Erweiterungen/Verbesserungen benutzen aber nicht umgekehrt.

Das könnte man sicher noch fortsetzen aber ich denke, es ist klar was ich damit meine. Und nein, ich will keine 2 Systeme, sondern nur 1, welches alle meine Disketten versteht und benutzen kann, wie man es von einem KC85-System auch erwartet, nicht weniger!

MfG Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
09.08.2009, 12:39 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
susowa schrieb
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich mit diesem Beitrag out'e, möchte ich noch einige Gedanken zum Thema äussern.

So wie sich die D008 zur Zeit entwickelt, vergeht mir mehr und mehr die Lust, eine zu kaufen.


Herzlichen Dank Ralf, was anderes hätte ich von dir auch nicht erwartet.

Aber ehrlich gesagt kann ich auf deine Bestellung auch verzichten !!!

Wer weis was du dann, wenn du die D008 hast noch alles zu nörgeln hast...

Außerdem hättest du mal genauer lesen sollen...

Es steht ja nun auch schon eine Weile fest, dass die Kompatibilität zu MicroDOS wieder integriert wird.

Ich prüfe sogar gerade eine Möglichkeit, beide FDCs gleichzeitig zu integrieren und umschaltbar zu machen, so das jeder die D008 nach seinen eigenden Bedürfnissen nutzen kann.

Das die D008 nach dem Start mit 4MHz loslaufen sollte und man dann erst bei Bedarf auf 8MHz oder 16MHz hochschaltet, halte ich für den größten Blödsinn !!!

Es ist im EEPROM eh schon eine ganze Weile so integriert, dass die D008 automatisch auf 4MHz runter schaltet, wenn eine MicroDOS Boot-Diskette erkannt wird.

Ich denke dies sollte auf jeden Fall reichen...

Es würde sich auch der gesamte Bootvorgang von Festplatte extrem verlangsammen, wenn man erst später auf 8MHz oder 16MHz hochschaltet.

Ich glaube kaum, dass das Sinn macht !!!

Dann kannst ja gleich bei der D004 bleiben...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 09.08.2009 um 12:45 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
09.08.2009, 13:50 Uhr
HONI



Mal ne Frage, hab schon ne Weile überlegt ob es evtl. möglich wäre, den FDC immer mit 4 MHz laufen zu lassen und den Rest der D008 mit 4,8 oder 16 MHz (umschaltbar denke ich mal). Mit nem Taktteiler wäre das ja kein Problem. Die D008 würde alle Operationen schneller ausführen, die Diskettenzugriffe (die ja mit Einzug der Festplatte und des USB wohl sowieso etwas abnehmen werden) würden dann langsamer abgearbeitet werden, in original D004 Geschwindigkeit . Dann könnte der alte FDC drinnen bleiben.

Das würde natürlich bedeuten, daß Mario nochmal die FW anpassen muß, und ich denke mal daß dann auch keine HD Disketten funktionieren werden, aber die Kompatibilität zur D004 und zu Microdos wäre Gewährleistet, bei bis zu vierfacher Taktfrequenz.

Das war übrigens beim Amiga gängige Praxis, der Prozessor (bei Turbokarten) lief mit bis zu 50 MHz (A500), der Rest des Systems mit 7.14 MHz, wie auch der originale Prozessor.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
09.08.2009, 13:53 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Der FDC-Takt hat nichts mit dem Rechner-Takt zu tun. Der FDC braucht das nur intern für die PLL, Datenseparierung, etc.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
09.08.2009, 14:06 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
HONI schrieb
Mal ne Frage, hab schon ne Weile überlegt ob es evtl. möglich wäre, den FDC immer mit 4 MHz laufen zu lassen und den Rest der D008 mit 4,8 oder 16 MHz (umschaltbar denke ich mal). Mit nem Taktteiler wäre das ja kein Problem. Die D008 würde alle Operationen schneller ausführen, die Diskettenzugriffe (die ja mit Einzug der Festplatte und des USB wohl sowieso etwas abnehmen werden) würden dann langsamer abgearbeitet werden, in original D004 Geschwindigkeit . Dann könnte der alte FDC drinnen bleiben.

Der alte FDC9268 hat eine digitale PLL drin und läuft mit 16MHz.
Sobald die Frequenz geändert wird, funktioniert die PLL nicht mehr und man kann gar keine Disketten mehr lesen bzw. schreiben.

Und...

Der alte FDC bleibt doch drin, ich weiß garnicht warum immer wieder auf dem gleichen Thema rum geritten wird.

Ich dachte es ist nun alles geklärt...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
09.08.2009, 14:14 Uhr
HONI



Hi Kasi, war ja nur ein Vorschlag, den Aufwand etwas zu verkleinern, bzw. einen anderen Lösungsansatz ins Spiel zu bringen, sprich den FDC irgendwie mit einem separaten Takt zu versorgen, daß der funktioniert.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
09.08.2009, 14:32 Uhr
Tom Nachdenk



Ja nu, auch Susowa hat das sicherlich mitbekommen das es für die D008 ein Superkompatibilitäts-Upgrade-Pack geben wird. Allerdings ist eben das Problem das evtl. nicht jeder dieses haben wird bzw. nur D004 Besitzer eine D008 Kompatibilität schwer nachrüsten können.

Und für genau diese Diskussion war dieer Threads gedacht, dachte ich.

Und nun ist die Frage was will 'man' mit seinem KC(Nachbau) denn nun im Endeffekt machen. 'Nur für ein schnellstmögliches CPM-System hätte man noch neben dem Floppyinterface ein paar anderer Zöpfe gleich mit abschneiden können: das Platinenformat, die sicherlich nicht mehr nachwachsenden EFS-Steckverbinder, die ebenso nicht nachwachsenden Modulgehäuse, den eher unergonomischen 40 Zeilenbildschirm ...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
09.08.2009, 14:52 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Ich sehe das folgender Maßen, wenn alle der Meinung von SUSOWA wären, dann hätte ich mir den ganzen Aufwand sparen können !!!

Dann hätte ich die D004-Platine 1:1 nachgeroutet und fertig !!!

Ich bin der Meinung, wenn man ein Gerät schon mal neu auflegt, sollte man mit Verbesserungen und Erweiterungen nicht geizen !!!

Denn sonst würde eine Neuauflage keinen Sinn machen !!!

Ich habe natürlich eingesehen, dass die Kompatibilität sehr wichtig ist und deshalb habe ich eingelengt.

Ich sage mal ganz einfach...

Ich bin nun schon fast soweit den neuen FDC nicht mehr zu integrieren !!!

Dann bleibt alles wie beim KC-Treffen vorgestellt nur ebend mit 4MHz, 8MHz und 16MHz und fertig !!!

Einige schaffen es tatsächlich immer wieder alles zu zerreden !!!

Toll gemacht, herzlichen Glückwunsch !!!

Alle die, die sich schon auf die Neuerungen gefreut haben... , bedankt Euch bei den Nörglern !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 09.08.2009 um 15:33 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
09.08.2009, 17:52 Uhr
susowa



Nun komm' mal wieder runter Kasi und bleibe sachlich. Ich habe nur nach reichlicher Überlegung meine Meinung geschrieben, da darum gebeten wurde.

Du kannst in einer Diskussion nicht erwarten, dass alle Beifall klatschen. Für einen NACHBAU ist m.M. nach Kompatibilität Pflicht und genau das habe ich geschrieben.

Wenn ich mir eine D008 zulegen sollte, ersetze ich damit eine meiner beiden D004, nämlich die von meinem aufgebauten System. Ich werde keine zwei Systeme aufbauen. Dann erwarte ich, dass alles so geht wie vorher und Sachen, welche dazu kommen, nicht stören. Wenn das nicht gewährleistet ist, muss ich eben auf die D008 verzichten, was ausschliesslich meine persönliche Entscheidung ist. Das muss ich nicht begründen und es muss Dir auch nicht gefallen.

Für mich persönlich ist die Nutzung von HD-Disketten u.ä. nicht von Interesse, das ist Dir auch bekannt und ich bin auch nicht der Einzige mit dieser Meinung.

Allerdings nimmst Du mir mit der letzten Hardwareänderung eine vorhandene Funktionalität, was eben für mich nicht mehr akzeptabel ist und genau deswegen habe ich meine Meinung auch geschrieben, bevor etwas unumkehrbar wird.

Bei der Hardware kann man nachträglich eben schlecht Korrekturen oder Änderungen vornehmen, Software lässt sich dagegen leicht korrigieren, was durch den nun grösseren EEPROM der D008 sogar zum Kinderspiel wird.

Wie die anderen Diskussionsteilnehmer schon mehrfach geschrieben haben, ist das Dein Projekt. Die Entscheidung, etwas zu tun oder zu lassen musst Du schon selbst treffen und dabei sowohl mit positiven als auch negativen Meinungen umgehen. In diesem Sinne solltest Du auch weiter positiv denken aber im Sinne des Gesamtsystems, da muss man auch ab und zu über seinem Ego stehen können :-).

MfG Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
09.08.2009, 20:58 Uhr
ralle



eh moment mal kasi, nicht das unerwartet die selben probleme auftauchen wie beim z1013, der erst von 1 mhz auf 2 mhz und danach auf 4 mhz aufgestockt wurde.

eine andere idee: den einen fdc für die "microdosbetriebsart" vorwiegend 5,25" und den anderen für den erweiterten betrieb, vorwiegend 3,5 ". dann die ramfloppy für das filesystem nutzen, um den tpa nicht unötig zu verkleinern und vieleicht den "arbeitsspeicher" nur auf 128 kbyte halten, um auch ein cp/m3-ähnliches system starten zu können. geht beim cpc 6128 schließlich auch. den die module sind net soo langsam, es geht eigentlich recht flott, zumintest wenn es nur ein "4 mb"-modul ist. vieleicht lohnt es sich, auch mal mit den billigen sd-karten zu spielen bzw. gleich einen festen platz für die cf zu bringen. von delock gibt es atapter von cf auf sd.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
09.08.2009, 21:54 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
ralle schrieb
eh moment mal kasi, nicht das unerwartet die selben probleme auftauchen wie beim z1013, der erst von 1 mhz auf 2 mhz und danach auf 4 mhz aufgestockt wurde.


Keine Angst, die D008 wurde mit 4MHz, 8MHz und 16MHz ausgiebig getestet.

Läuft absolut stabil !!!

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
09.08.2009, 22:04 Uhr
ggrohmann



Hallo!

Mal eine dumme Frage: Wer braucht denn noch MicroDOS und vor allem: wozu?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
10.08.2009, 19:04 Uhr
Mobby5



Gegenfrage:
Wer braucht KC85´s usw. wenn es doch PC´s mit einigen Ghz Taktfrequenz und riesen Speicher gibt?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
10.08.2009, 19:12 Uhr
ggrohmann



Hallo!

Was soll denn diese seltsame Gegenfrage?? Trollversuch? Ich benutze weder auf meinem kc85/3 noch auf dem 85/4 noch Microdos, seit Jahren haben beide ein GIDE drin. Ich zu mindestens brauch MicroDOS einfach nicht mehr. Wer es denn unbedingt will, soll sich eben eine D004 besorgen und gut isses. Das ist zumindestens meine persönliche Meinung.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
10.08.2009, 19:29 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich verstehe langsam nicht mehr, warum Ihr hier alle darum diskutiert.
Kasi hat was gemacht, wen es interessiert, kann das nachbauen/Platine beziehen.
Wen das nicht interessiert, der kann das nicht. Kasi hat nach Wünschen gefragt und welche zu höhren bekommen, wenn sich das aber mit dem beisst was er selber tun will,
kann er es einfach lassen.

Eine Streiterei ist einfach nicht notwendig. Es gibt eben eine neue Art KC auf dem das russische Microdos nicht läuft. Wenn Jemand Microdos anpassen möchte: bitteschön.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
10.08.2009, 19:36 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
susowa schrieb
Nun komm' mal wieder runter Kasi und bleibe sachlich. Ich habe nur nach reichlicher Überlegung meine Meinung geschrieben, da darum gebeten wurde.

Hab mich schon wieder beruhigt...

Wir haben jetzt eine entgültige Entscheidung getroffen !!!

Auf Grund dessen, dass die D008 der erste Nachbau der D004 ist und Kompatibilität für viele wichtig ist und ich es eigentlich auch damals so versprochen habe, wird es die D008 mit dem FDC9268 geben und 2MB RAM-Floppy, quasi so, wie sie auf dem KC-Treffen vorgestellt wurde.

Allerdings wird es die D008 mit einen umschaltbaren Takt von 4MHz, 8MHz und 16MHz geben und eine Neuerung werden wir noch vorsehen und zwar wird es die D008 mit 128KB SRAM geben.

MicroDOS sieht nur 64KB SRAM und MLDOS dann dem entsprechend 128KB SRAM. Wir haben uns dafür entschieden, weil dadurch mehr TPA-Speicher unter CP/M zur Verfügung steht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Um die anderen nicht zu enttäuschen, die sich schon auf den neuen FDC, usw. gefreut haben, wird es definitiv eine D008 Compact - Variante geben. Da kommt dann alles rein, was wir uns noch so schönes ausgedacht hatten.

Und diese Version der D008 wird dann auf keinen Fall mehr MicroDOS kompatibel sein !!!

Alle die jenigen die an der Weiterentwicklung der D008 interessiert sind werden sich auf diese "Eier legende Wollmilchsau" von D008-Compact schon freuen können, denn sie wird Sachen möglich machen, die bisher noch nicht erwähnt wurden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe mit dieser Lösung eine Möglichkeit geschaffen zu haben, damit alle zufrieden sind. Außerdem ist der Aufwand jetzt nicht mehr so groß um die D008 in 2 bis 3 Monaten vollständig fertig zu stellen.

Sonst hätte es vielleicht sein können, dass es sie erst nächstes Jahr gegeben hätte.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2009 um 19:40 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
10.08.2009, 20:12 Uhr
susowa




Zitat:
ggrohmann schrieb
Ich benutze weder auf meinem kc85/3 noch auf dem 85/4 noch Microdos, seit Jahren haben beide ein GIDE drin.

Damit sprichst Du zum Beispiel einen Punkt an, Guido. Es hat nicht jeder sein D004 mit GIDE aufgerüstet, weil er nicht will oder es nicht kann oder anderen Gründen.

Diese Anwender sind i.d.R. auch nicht auf MLDOS umgestiegen, sondern benutzen natürlich noch MikroDOS - immer wieder mal auf den Treffen zu sehen, bes. bei Wieder- oder Neueinsteigern. Wenn ich zum Treffen so jemand unterstützen bzw. helfen soll, weil er vielleicht ein Problem hat, brauche ich u.U. ein kompatibles System.

Ein weiteres Beispiel sind Softwaretests, welche ich vor nicht allzu langer Zeit auch mit von Diskette gebootetem MikroDOS durchgeführt habe - dafür brauche ich auch ein kompatibles System, damit ich weis, ob ein Programm da funktioniert, wenn es das soll.

Ich benutze seit der HDD MikroDOS auch nicht mehr aktiv, Disketten brauche ich am/mit dem KC seit ca. 1,5 Jahren auch nicht mehr aber es gehört eben zu einem (meinem) KC85-System dazu und so soll es auch bleiben, wenn ich mir eine D008/16 zulege.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
10.08.2009, 20:24 Uhr
Mobby5




Zitat:
ggrohmann schrieb

Trollversuch?

Guido

Mich ärgert doch nur, dass ausgerechnet in diesem Forum, Technik schlecht gemacht wird, die hier eigentlich gepflegt werden sollte.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
10.08.2009, 22:17 Uhr
jmueller



@Kasi:
Zwei Kindern sollte man unterschiedliche Namen geben.
Wenn die D008 kompatibel zur D004 ist,
sollte die weiterentwickelte und nicht kompatible Version
nicht einfach nur "D008 compact" oder so heißen.
Das klingt nämlich eher nach einer abgerüsteten statt einer aufgerüsteten Version.

Schwirrte nicht irgendwo schon mal der Name D016 herum?

Auch die Amis sagen immer: Gib dem Kind einen Namen.

Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
10.08.2009, 22:36 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
jmueller schrieb
@Kasi:
Zwei Kindern sollte man unterschiedliche Namen geben.
Wenn die D008 kompatibel zur D004 ist,
sollte die weiterentwickelte und nicht kompatible Version
nicht einfach nur "D008 compact" oder so heißen.
Das klingt nämlich eher nach einer abgerüsteten statt einer aufgerüsteten Version.

Schwirrte nicht irgendwo schon mal der Name D016 herum?

Auch die Amis sagen immer: Gib dem Kind einen Namen.

Jens

Naja, der Name ist ja erstmal egal, ist ja noch etwas Zeit sich etwas vernünftiges auszudenken.

Der Name D016 kam zur Sprache, als die D008 mit 16MHz angekündigt wurde.

Allerdings, bin ich dafür, dass sie trotz 16MHz weiterhin D008 heißt.

Denn an diesen Namen haben sich die Meisten schon gewöhnt.

Übrigens es gibt den KC und den KC-Kompakt und beide sind zueinander nicht kompatibel.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2009 um 22:38 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
10.08.2009, 23:54 Uhr
ggrohmann




Zitat:
susowa schrieb

Zitat:
ggrohmann schrieb
Ich benutze weder auf meinem kc85/3 noch auf dem 85/4 noch Microdos, seit Jahren haben beide ein GIDE drin.

Damit sprichst Du zum Beispiel einen Punkt an, Guido. Es hat nicht jeder sein D004 mit GIDE aufgerüstet, weil er nicht will oder es nicht kann oder anderen Gründen.

Und selbst dann läuft doch MLDos da drauf, oder?

Zitat:
Diese Anwender sind i.d.R. auch nicht auf MLDOS umgestiegen, sondern benutzen natürlich noch MikroDOS - immer wieder mal auf den Treffen zu sehen, bes. bei Wieder- oder Neueinsteigern. Wenn ich zum Treffen so jemand unterstützen bzw. helfen soll, weil er vielleicht ein Problem hat, brauche ich u.U. ein kompatibles System.

Und auch da stellt sich die Frage erneut: warum? Warum brauchen wir 2 Betriebssysteme für den KC-Aufsatz?

Zitat:
Ein weiteres Beispiel sind Softwaretests, welche ich vor nicht allzu langer Zeit auch mit von Diskette gebootetem MikroDOS durchgeführt habe - dafür brauche ich auch ein kompatibles System, damit ich weis, ob ein Programm da funktioniert, wenn es das soll.

Das 2. System macht dir also nur Mehraufwand, bringt aber keinen echten Nutzen.

Zitat:
Ich benutze seit der HDD MikroDOS auch nicht mehr aktiv, Disketten brauche ich am/mit dem KC seit ca. 1,5 Jahren auch nicht mehr aber es gehört eben zu einem (meinem) KC85-System dazu und so soll es auch bleiben, wenn ich mir eine D008/16 zulege.

Auch hier wieder die Frage: Warum? Ich vermute, du willst dir einfach nur keine 2 Systeme hinstellen, richtig?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
11.08.2009, 00:03 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Mobby5 schrieb

Zitat:
ggrohmann schrieb

Trollversuch?

Guido

Mich ärgert doch nur, dass ausgerechnet in diesem Forum, Technik schlecht gemacht wird, die hier eigentlich gepflegt werden sollte.

Es geht hier aber um eine Neuentwicklung eines Zusatzgerätes zum KC. Ich mache keine alte Technik schlecht, aber es will mir einfach nicht in den Kopf, warum ihr dem Kasi die Arbeit unnützerweise so schwer machen wollt. Mit seiner Arbeit sorgt er dafür, daß wir mit dem KC sozusagen zu neuen Ufern ausbrechen, wie es seinerzeit auch das GIDE und MLDOS getan haben. Was soll die Frage, ob man einen KC braucht, wenn es PCs gibt? Das ist Trollniveau. Uns allem geht es doch um den Spaß am Hobby, darum das Potential der Geräte auszuschöpfen. Wer sich einen KC im Original hinstellen will, der braucht dazu weder D008, GIDE oder MLDOS und genaugenommen noch nicht mal eine D004, sondern einen Geracord. Ich habe nirgendwo das D004 oder den KC schlechtgemacht (eventuell indirekt MicroDOs).

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
11.08.2009, 08:33 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
ggrohmann schrieb
Es geht hier aber um eine Neuentwicklung eines Zusatzgerätes zum KC. Ich mache keine alte Technik schlecht

Es ist keine eigenständige Neuentwicklung wenn man das in ein altes D004-Gehäuse prömpelt wie vorgesehen und da sollte es nunmal den Vergleich damit auch standhalten können. So gesehen geht es direkt dem D004 an die Wurzel!

Warum das auch an MicroDos festmachen? In 2-3Jahren kommt vielleicht jemand daher der noch ein OS ausgräbt was damals für D004 zurechtgebraten wurde. Wölltet ihr das System dann booten, geschichtliches Repartoir live erleben?

Kasi hat alle Zeit der Welt, bleibt ggf. mehr Zeit zum Geld sparen. Ich freue mich so oder so auf die D008.


MfG

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2009 um 08:34 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
11.08.2009, 08:55 Uhr
susowa




Zitat:
ggrohmann schrieb
Auch hier wieder die Frage: Warum? Ich vermute, du willst dir einfach nur keine 2 Systeme hinstellen, richtig?

Genau das habe ich schon zweimal geschrieben :-). Ich ersetze die originale D004-Hauptplatine und die Blenden der D004, wenn's denn sein muss auch noch die Modulplatine ( @Kasi - kann man eigentlich die alte weiterverwenden ??? ) und kann damit alles machen, wie vorher auch.

Ich gehe davon aus, dass ich mit dieser Variante nicht allein dahstehe. Den Luxus eines eigenen Computerraumes kann und will ich mir einfach nicht leisten und in den Keller werde ich auch nicht gehen, um mit dem (den) KC('s) was zu machen, dann mache ich lieber gar nichts mehr :-) .
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek