Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Probleme mit CM1910 (A7150) » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
18.04.2008, 23:18 Uhr
Astra



Hallo Leute,

ich bin neu hier. Eine hervorragende Seite habt Ihr hier. Bin begeistert.

Ich besitze einen CM1910 mit 50MB Festplatte, Graphiktablett und Drucker K6314.
Müßte evtl. eines der letzten Exemplare sein. Bei mir läuft MS-DOS 5.0 und eine Maus hab ich mir auch dranngefummelt.

Den Rechner wollte ich heute mal wieder in Betrieb nehmen aber nach 6sec hat er sich wieder abgeschaltet und die gelbe LED blinkte. Also ein Problem mit den Lüftern. Nach öffnen des Gehäuses habe ich festgestellt das aber beide Lüfter liefen.

Und jetzt mein Problem:
Wo liegen die beiden Sensoren für die Lüfter. Evtl. müssen die mal gereinigt werden.

Vielen Dank für Eure Antworten.

PS:
Beim ersten mal Einschalten lief er noch bis zum ACT.
Aber beim Testen der Romchecksumme hat das ACT wortlos in den Monitorbetrieb gewechselt statt zu booten. Danach ging nichts mehr (außer Reset)
Hat jemand soetwas schon mal gehabt ???

Dieser Beitrag wurde am 18.04.2008 um 23:19 Uhr von Astra editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
19.04.2008, 00:49 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Astra schrieb
ich bin neu hier. Eine hervorragende Seite habt Ihr hier. Bin begeistert.

Willkommen in der Fangemeinde.



Zitat:
Wo liegen die beiden Sensoren für die Lüfter. Evtl. müssen die mal gereinigt werden.

In den diagonal verlaufenden Streben auf den Lüftern.
Der Reflektor ist eine schwarz-silberne Fläche, die sich axial mit dem Rotor dreht.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
20.04.2008, 20:34 Uhr
Astra



Vielen Dank für die Antwort.

... werde mal schauen ob ich die Sensoren finde.

Laut Schaltplan sollten die Lüfter mit 230V laufen. Bei mir sind Beide aber 12V-Ausführungen von VEM. Gab es da verschiedene Varianten?


Gruß Astra
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.05.2008, 20:28 Uhr
A7100

Avatar von A7100

Auch erstmal willkommen!

steht auf den Lüftern 12V drauf oder hast du sie mal durchgemessen?
Eigentlich kenne ich das auch nur mit 230ern!

und wegen dem ACT, kann es sein, das du beim Herumfummeln am Lüfter die FP abgezogen hast?
(müsste dann zwar auf die Diskette zugreifen, aber villeicht sind die auchg abgezogen.
--
Mit freundlichen Grüssen, Matthias

----------------------------------------------------------------------------------------

robotron - Leidenschaft, die Leiden-schafft
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
02.08.2011, 21:01 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Frage von Astra:
"Wo liegen die beiden Sensoren für die Lüfter. Evtl. müssen die mal gereinigt werden."

Antwort von Rüdiger:
"In den diagonal verlaufenden Streben auf den Lüftern.
Der Reflektor ist eine schwarz-silberne Fläche, die sich axial mit dem Rotor dreht."


Kann es sein das es die bei den 12V Lüftern nicht gibt?
Habe meinen, den ich heute in den Flohmarkt gesetzt habe, noch einmal geöffnet und auf den Lüftern steht 12V. Aber die Sensoren finde ich einfach nicht.
Hat jemand ein Foto davon?

Gruß

Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2011 um 21:05 Uhr von Koma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
02.08.2011, 21:25 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Habe mal zwei Bilder von meinem Lüfter gemacht.

http://s7.directupload.net/file/d/2604/dh64mkox_jpg.htm

http://s1.directupload.net/file/d/2604/6sc68t6e_jpg.htm
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
02.08.2011, 21:26 Uhr
Mobby5



Die Sensoren sind unter bzw in den diagonalen Streben über den halb-Schwarz/halb-Blanken Reflektoren auf den Lüftern. Die diagonalen Streben kann man mit etwas fummeln abmachen. Die muss es auch bei den 12V-Lüftern geben. Es sei denn, jemand hat die Lüfter-Impuls-Auswertung stillgelegt. Die Lüfter müssen totzdem erstmal anlaufen auch wenn keine Sensoren vorhanden sein sollten (warum auch immer) oder ein Defekt in der Lüfter-Impuls-Auswertung vorliegt.

Nachtrag:
@Koma
Warst etwas schneller mit Deinen Fotos, als ich fertig-geschrieben habe. Bei den Lüftern auf den Fotos sind wirklich keine dieser Sensoren vorhanden. Sie scheinen aber ein "Tachosignal" auszugeben. Haben beide der Lüfter 3 Anschlüsse? Und wie waren sie angeschlossen (Farben)?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2011 um 21:31 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
02.08.2011, 21:35 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Ja, beide haben 3 Adern.

1X Blau 1X Schwarz 1X Rot.

Derzeit sind sie auch in dieser Reihenfolge angeschlossen.
Sprich B,S,R - B,S,R



Vielen Dank schonmal für deine Hilfe.

Gruß
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2011 um 21:40 Uhr von Koma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
02.08.2011, 22:05 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Nachtrag:


Ich war mit meiner Aussage im Flohmarkt, dass ich alle Sicherungen gewechselt habe wohl etwas voreilig. Habe gerade noch zwei im Standby-NT gefunden (1 Defekt ) die sich unter einer Blechabdeckung versteckt hatten.
Die kann ich aber erst Morgen tauschen.
Damit bin ich bei 9 Sicherungen, weiß jemand ob es noch andere gibt ?

3 im Standby - NT
2 beim Hauptschalter
2 im Hinteren - NT
2 neben dem Standby-NT

Gruß.
Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2011 um 22:08 Uhr von Koma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
03.08.2011, 10:08 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Koma schrieb
Die kann ich aber erst Morgen tauschen.

Miss doch erstmal nach, ob Du die überhaupt tauschen musst (mit dem Ohmmeter bei ausgeschaltetem Rechner)
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
03.08.2011, 10:17 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
Koma schrieb
Die kann ich aber erst Morgen tauschen.

Miss doch erstmal nach, ob Du die überhaupt tauschen musst (mit dem Ohmmeter bei ausgeschaltetem Rechner)

Na wenn er schon schreibt

Zitat:
Habe gerade noch zwei im Standby-NT gefunden (1 Defekt )

ist Tauschen vielleicht doch eine gute Idee.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
03.08.2011, 17:00 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Nachdem ich nun heute alle Sicherungen getauscht hatte.
Bewegen sich die Lüfter leider immer noch nicht.
Die Anschlüsse der Lüfter habe ich durch gewechselt aber immer mit demselben Ergebnis. Leider.
Zumindest leuchten jetzt 2 Dioden im rechten NT grün.

Naja mehr kann ich mit meinen Mitteln bzw. Wissen nicht Probieren.
Vieleicht ist ja mal jemand von euch in der Nähe und will sich den guten mal ansehen oder haben.
Ein Kaffee gibt’s immer bei mir.


Gruß
Stefan

Vielen Dank an alle
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2011 um 17:17 Uhr von Koma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
03.08.2011, 17:32 Uhr
Mobby5



Mess mal, ob bei den Lüfteranschlüssen irgendwo 12V existieren. Geht der Rechner beim Einschalten überhaupt erstmal an?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
03.08.2011, 17:36 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Der Rechner geht an und nach 6 sek. blinkt die "PWR-ON"-Diode.
Wenn die Frontplatte ab ist startet er auch den ACT und meldet bei Grafik und Tastatur -> NO GO.

Mehr passiert nicht.


Leider habe ich nicht mal etwas um die Spannung zu Messen.




Gruß

Stefan.
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
03.08.2011, 17:50 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Ich glaub ich lasse jetzt die Finger davon.
Hatte ihn gerade noch einmal an.
Nach c.a. 8 sek. Hör ich nun etwas Bruzzeln.


Schade.


Gruß

Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
03.08.2011, 17:57 Uhr
Mobby5



Na dann besorg Dir mal wenigstens so ein kleines Vielfachmessgerät. Denn wir brauchen irgendwoher 12V für die Lüfter. Ich kenne die Technik nur mit 120V-Lüftern und den Reflexlichtschranken und dort messe ich bei den Sensoranschlüssen nur 5V. Das reicht natürlich nicht für die Lüfter.

Das blinken nach 6 Sek. liegt an den nicht drehenden Lüftern, das ist normal.

Die "NO GO"-Meldung kann daher kommen, dass Du vielleicht keine Tastatur dran hast.

Nachtrag:
Das Bruzeln kommt wahrscheinlich von lose gewordenen Kabeln in den Schraubklemmen am Netzschalter. Kommt mir SEHR bekannt vor. Hatte ich schon bei mehreren CM1910.
Da musst Du da noch mal gucken. Aber VORHER Netzstecker ziehen!!!!
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2011 um 18:01 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
03.08.2011, 18:03 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Die Tastatur hatte ich dran. Aber da es jetzt aus irgendeinem Netzteil
( Vermutung ) Bruzzelt. Geh ich da nicht mehr dran.
Daher hoffe ich, das ihn jemand haben möchte. ( siehe Flohmarkt )

Gruß

Stefan

Nachtrag:

@Mobby5
Na da kann ich wohl wirklich nochmal schauen
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2011 um 18:08 Uhr von Koma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
03.08.2011, 18:12 Uhr
Mobby5



Na wen Du die Tastatur dran hattest und auf der Rückseite des Rechners auch alle Stecker drin stecken, wie auf dem Bild im Flohmarkt, scheint es noch einen Fehler bei der Tastatur zu geben. Dazu gab es hier mal was:

http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=7217&highlight=tastatur
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
03.08.2011, 18:17 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Bei der Tastatur auch mal den Typ prüfen, denn die vom Ec1834 und auch einige andere sehen genauso aus.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
03.08.2011, 18:19 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Die Tastatur ist eine K 7672-03.

Danke für den Link
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
03.08.2011, 18:34 Uhr
Koma

Avatar von Koma


Zitat:
Mobby5 schrieb
Das Bruzeln kommt wahrscheinlich von lose gewordenen Kabeln in den Schraubklemmen am Netzschalter. Kommt mir SEHR bekannt vor. Hatte ich schon bei mehreren CM1910.
Da musst Du da noch mal gucken. Aber VORHER Netzstecker ziehen!!!!

Wie bekomme ich das Gehäuse in dem der Netzschalter sitz heraus ?




Gruß
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
03.08.2011, 18:40 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Habs
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
03.08.2011, 18:48 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Aufgeschraubt, Nachgesehen, alles Fest.



Trotzdem vielen Dank.


Gruß

Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
03.08.2011, 19:09 Uhr
Mobby5



Hast Du mal mit einer Spitzzange an den Drähten beim Netzschalter gezogen und nicht nur versucht die Schrauben zu drehen?
Sitzen die beiden Netzteile fest drin?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
03.08.2011, 19:14 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Ja an den Drähten habe ich gezogen aber die waren Fest genauso wie die Schrauben.
Habe ihn jetzt nochmal komplett Zerlegt.
Werde mir Morgen die Netzteile nochmal alle ganz genau ansehen.
Rein vom Gehör her kommt das "Brutzeln" aber aus der Ecke wo der Netzschalter liegt. Vieleicht in dem NT daneben? Ich werde es wie gesagt Morgen nochmal ganz genau ansehen.


Bis dahin Gruß und vielen Dank.

Stefan

PS:

Der Anschluss der Tastatur sieht auf den ersten Blick i.O aus, aber das sehe ich auch Morgen.
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
03.08.2011, 19:32 Uhr
DL




Zitat:
Koma schrieb
Rein vom Gehör her kommt das "Brutzeln" aber aus der Ecke wo der Netzschalter liegt. .

vlt. köchelt der Netzfilter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
03.08.2011, 20:45 Uhr
RP



Schau dir erst mal den Netzschalter selbst an . Der macht ähnliche Erscheinungen und ist "sehr" servicefreundlich eingebaut. Erst mal überbücken und ohne ausprobieren.

Gruß Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
03.08.2011, 21:01 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Mhm, ich nehme die Netzteile mal lieber Morgen mit zur Arbeit genauso wie die Lüfter.
Die können das dann mal alles ausprobieren und Durchmessen.
Da hätt ich aber auch schon eher drauf kommen können.



Wie immer vielen Dank für die zahlreichen Tipps.

Gruß


Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
04.08.2011, 07:23 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Brutzeln könnte wirklich der Netzfilter sein, der Wasser gezogen hat. Rüdiger hatte mal irgendwo einen Tip zur Trocknung gegeben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
04.08.2011, 10:12 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
felge1966 schrieb
Brutzeln könnte wirklich der Netzfilter sein, der Wasser gezogen hat.

Das denke ich auch. Das Bauteil liegt ziemlich versteckt direkt neben dem Netzschalter.

Unterschied zwischen defektem Netzschalter und defektem Netzfilter:
Wenn's brutzelt, Netzstecker ziehen. Wenn das Geräusch sofort weg ist, ist's der Netzschalter. Wenn's noch ein paar Sekunden nachköchelt, ist's der Netzfilter.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2011 um 10:21 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
04.08.2011, 10:17 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Koma schrieb
Wie bekomme ich das Gehäuse in dem der Netzschalter sitz heraus ?

Ich hatte den gleichen Fehler auch mal. War eine ziemliche Fummelei.

-Alle Schrauben an der Geräteoberseite und Geräteunterseite, die innerhalb des Netzschalter-Moduls liegen lösen.
-Platinen ausbauen, im Platinenschacht liegen seitlich 4 Schrauben, die das Netzschaltermodul halten
-das Netzschaltermodul wird zusammen mit seiner Rückwand ausgebaut. Nach dem Ausbauen kann die Rückwand des Netzschaltermodus abgebaut werden.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2011 um 10:58 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
04.08.2011, 16:42 Uhr
Koma

Avatar von Koma


Zitat:
Rüdiger schrieb
Unterschied zwischen defektem Netzschalter und defektem Netzfilter:
Wenn's brutzelt, Netzstecker ziehen. Wenn das Geräusch sofort weg ist, ist's der Netzschalter. Wenn's noch ein paar Sekunden nachköchelt, ist's der Netzfilter.

Dann wird es der Netzschalter sein. Da das Geräusch nur solange vorhanden ist wie Strom anliegt.
Habe die Sachen heute bei nem Arbeitskollegen abgegeben.
Hoffe er findet den Fehler.
Die Info werde ich ihm gleich Mitteilen.


Danke


Gruß
Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
10.08.2011, 16:46 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Habe heute die Netzteile wieder bekommen.

Das Brutzeln ließ sich nicht Replizieren.
Daher gehe ich von einem, von mir nicht korrekt hergestellten Anschluss beim Einbau aus.
Das Standby Netzteil liefert 5V
Das Netzteil rechts daneben liefert 12 V.
Das Netzteil neben dem Hauptschalter leider Garnichts mehr.


Gruß
Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2011 um 16:58 Uhr von Koma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
10.08.2011, 17:14 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Koma schrieb
Das Brutzeln ließ sich nicht Replizieren.

Der primäre Netzfilter sitzt nicht im Netzteil, sondern im Grundgerät hinten neben dem Netzschalter. Wenn dieser Netzfilter eine Macke hat, wird Dein Bruzeln also wiederkommen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
10.08.2011, 17:19 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Hallo Rüdiger.

Das Gehäuse in dem der Netzschalter und Netzfilter sitzt hatte ich meinem Kollegen auch gegeben.
Er sagt keine Geräuschentwicklung.


Gruß
Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
10.08.2011, 17:38 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Koma schrieb
Das Gehäuse in dem der Netzschalter und Netzfilter sitzt hatte ich meinem Kollegen auch gegeben.
Er sagt keine Geräuschentwicklung.

Die letzte Idee, die ich momentan habe:
Der Netzfilter hat 3 Anschlüsse (2x Phase und 1x Erde). Unsere heutiges Stromnetz ist unsymmetrisch (also 1 Phase liegt auf 0V, die andere auf 230V).
Falls nur 1 Erdkondensator in einem Netzfilter kaputt ist, kann der Fehler also verschwinden/wiederkommen, wenn man den Netzstecker um 180° verdreht in die Steckdose steckt.

Übrigens: kaputte Netzfilter können unter Umständen von selbst heilen, wenn sie in länger werdenden Intervallen betrieben werden. Vielleicht ist das ja in Deinem Fall so.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
10.08.2011, 17:47 Uhr
Koma

Avatar von Koma

Ähm Nein.
Ich habe das Gehäuse ( Netzschalter und Netzfilter ) gerade nochmal ans Netz gehangen und beide Möglichkeiten geprüft.
Kein Brutzeln.
Das mit dem Selbstheilen könnte also zutreffen
oder muß ein Netzteil angeschloßen sein um das Brutzeln zu Erzeugen ?


Gruß
Stefan
--
Mein PC rechnet mit allem, nur nicht mit mir.

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2011 um 17:49 Uhr von Koma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
10.08.2011, 19:44 Uhr
RP



Der Netzschalter Brutzelt nur wenn Strom durch ihn fließt. Da muss schon größer 1A fließen, das du was hörst.

Gruß Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
09.09.2011, 19:06 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

ich mache diesen Thread wieder auf, da ich den CM1910 von Stefan übernommen habe.
Zum Anfang die gute Nachricht, der Rechner läuft wieder, zumindest soweit ich das überprüfen kann.

Als ich den Rechner bekommen habe, waren das 5 V Netzteil und die Lüfter nicht mehr angeschlossen. Also habe ich bei den Anschlüssen für die Lüfter die 12 V und dann mit den Lüftern so lange probiert bis diese liefen. Dann noch das 5 V Netzteil angeschlossen und den Rechner hoch gefahren. Nach 6 Sek. gingen die Lüfter wieder aus. Da habe ich die Spannungen nachgemessen, die 5 V waren nicht da. HAt Stefan ja auch erwähnt. Also zuerst Sicherungen überprüft, siehe da eine war defekt und auch die Halter sehen nicht mehr ganz so gut aus. Die werde ich noch wechseln. Netzteil wieder angeschlossen und Peng Sicherung wieder raus. Aber nicht die die ich gewechselt hatte. Da habe ich mir die defekte Sicherung genauer angeschaut und siehe da, statt 2,5 A waren es nur 250 mA, die mussten ja kaputt gehen.
Nach der Aktion fährt der Rechner hoch und der ACT läuft durch. Überall bekomme ich ein GO, nur unter KES erhalte ich folgendes:

F0 und F1 not ready
W0 NOGO
F2 und F3 not exsits

Ich gehe davon aus, das F0 und F1 die beiden Diskettenlaufwerke sind und W0 die nicht vorhandene Festplatte.
Liege ich damit richtig?
Ich habe in beide Laufwerke auch einmal eine Diskette eingelegt und erhalte dann bei F0 und F1 ein NOGO. Liegt dies daran, dass kein System auf den Disketten ist?
Eine MFM Festplatte habe ich auch probeweise angeschlossen und erhalte auch da ein NOGO. Auch hier vermute ich, dass es an dem fehlenden System liegt.

Also ich denke ohne Systemdisketten komme ich nicht weiter.

Hätte den jemand von Euch DCP und SCP für mich? Kann als Teledisk-Image oder auch als Diskette sein. Aufwendungen erstatte ich natürlich.
Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe. :-)

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
09.09.2011, 19:36 Uhr
ambrosius



Hallo Uwe,

wahrscheinlich ist mit dem Rechner alles ok.

F0 und F1 not ready ---> das sind Floppy A und B
W0 NOGO ---> Festplatte, NO GO kommt, weil kein Bootsektor gefunden
F2 und F3 not exsits ---> Floppy 3 und 4 (die gibts sowieso nicht)

Entscheidend wird es erst, wenn Du eine Startdiskette, z.B. in LW A einlegst. Dann muß bei ACT 'GO' an der entsprechenden Stelle erscheinen. LW B geht auch.

Teledisk-Image kann ich Dir schicken.

Beste Grüße
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
09.09.2011, 21:31 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Holger,

danke für die Info. Das deckt sich mit meiner Vermutung. Dein Angebot mit den Teledisk-Images nehme ich gerne an. Meine Mail-Adresse findest Du unter der Mitgliederliste.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
10.09.2011, 09:05 Uhr
RP



Habe eine Formatierte 20MB Platte mit DCP für CM1910 kannst du in Hoh.-Er. abholen.

Gruß Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
10.09.2011, 22:38 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

ich habe von Rolf die Festplatte erhalten und eingebaut. Der CM1910 ist zu neuem Leben erwacht.
Nochmals vielen Dank an Rolf.

@ambrosius: An den Teledisk-Images habe ich nach wie vor Interesse.

Einer der Lüfter macht einen üblen Lärm, der muss wohl ersetzt werden. Weiß einer von Euch wie der geöffnet wird?

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
10.09.2011, 23:10 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
UR1968 schrieb
Einer der Lüfter macht einen üblen Lärm, der muss wohl ersetzt werden. Weiß einer von Euch wie der geöffnet wird?

Vermutlich ist eine kreisrunde Blechplatte über das Lager geklebt. Mit etwas Molybdänfett kannst Du den Lüfter vielleicht nocht retten.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
11.09.2011, 11:06 Uhr
ambrosius



@ur1968 schau mal in Deinen Postkasten ...

Viel Erfolg
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
11.09.2011, 11:21 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Vergiss aber beim Zusammenbau nicht, daß die Platte auf dem Lüfter mit der schwarz/silbernen Fläche auf den Sensor "sehen" muß. Sonst schaltet sich der Rechner weiterhin nach 6 sec. ab.
Dadurch erfolgt die Drehzahlüberwachung der Lüfter.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 11.09.2011 um 11:21 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
11.09.2011, 16:27 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

@ambrosius, Deine Mail ist angekommen. Vielen Dank dafür.

Den Lüfter nehme ich mir vor, wenn ich Ersatz habe. Eventuell habe ich den schnell kaputt repariert.
Dauert aber noch ein Weilchen, da ich den Rechner in Meerane stehen gelassen habe und nun schon wieder in der Schweiz bin.
Trotzdem vielen Dank für Eure Tips.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek