Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » KC87/Z9001 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
12.01.2020, 12:45 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Hallo,

gibt es eine einfache Möglichkeit den internen BWS und Farbspeicher zu deaktivieren?
Ideal wäre das entfernen von einer Brücke.

Danke.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
12.01.2020, 15:07 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Bws - nein. Die oberen nicht sichtbaren Bytes (EFC0...EFFF) werden vom OS genutzt.
Farbe - einfach Farbkarte ausbauen
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 12.01.2020 um 15:08 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
12.01.2020, 17:11 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Hmmm...

es würde eine Variante reichen wo ich das Auslesen des BWS (960Byte) sperren kann.
Die 64 Systembytes würden davon unberührt bleiben.
Eine Brücke zum Busstecker wo der Systemrom abgeschaltet wird würde ausreichen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.01.2020, 05:01 Uhr
ralle



Im allgemeinen wird nur der BASIC-ROM deaktiviert. Das sind 8K. Vorbereitet ist aber auch das Abschalten des BS-ROM.
Du brauchst nur in die Schaltung zu schauen. Robbi hat alles schön aufbereitet. Theoretisch kannst du ein 16k BS-ROM basteln oder auch nur ein Test-
ROM.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.01.2020, 10:14 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Im Blatt 1 der Schaltung gibt es das Signal /CSV (Chipselekt Video). Es kommt von D7/10 und geht nach D32/3.
Wenn man die Verbindung unterbricht, müßte der Video-Bereich abgeschaltet sein. Den Eingang D32/3 sollte man über einen Widerstand nach H legen.

Danach sind aber auch die Systemzellen im Video-RAM nicht mehr da und der Z9001 wird nicht mehr funktionieren...

Am Busstecker ist nichts mehr frei, um dort Signale zum Abschalten des Systems (???) bzw. des Video-RAMs (???) unterzubringen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2020 um 10:18 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.01.2020, 12:31 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Danke ralle & robbi,

ich denke besser währe es den D33 zu ziehen und diesen durch ein LS11 mit Adapterplatiene zu ersetzen.

Wenn ich das im plan richtig lese gibt es doch nur D33A/B/C der 4. müsste eh unbenutzt sein.??

Die fehlende Brücke X46-X47 muss natürlich rein.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
13.01.2020, 16:54 Uhr
Mobby5



Darf man Fragen, warum Du den BWS abschalten möchtest? Für weiteren RAM in diesem Bereich?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.01.2020, 18:47 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

D33/A/B/C sind auf Schaltbild 3, D33/D ist auf Schaltbild 1
Die Schaltungen für KC87 und für Z9001 sind etwas unterschiedlich, im angefragten Bereich aber nicht.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
13.01.2020, 18:47 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

doppelt/doppelt
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2020 um 18:48 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
13.01.2020, 19:17 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Mobby5 nee verrate ich nicht.

Das MEMDI ist leider nicht konsequent auf dem gesamten Adressbereich vorhanden.
Viele Erweiterungen sind damit nicht machbar.
So könnte eine externe Graphigkarte andere Auflösungen bieden.
ROM Bereiche durch RAM ersetzen oder gar durch deaktivieren der internen PIO eine externe Tastatur ermöglichen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
14.01.2020, 19:12 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550


--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
14.01.2020, 20:20 Uhr
Mobby5



Da gabs doch schon diesen Grafik und 80 Zeichen-Zusatz. Vielleicht kannst Du Dich daran orientieren
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
14.01.2020, 22:09 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Nee Nee ich mag keine IC Türme und die Änderungen am Gerät sind mir etwas zu krass.
Ich müsste nur den BWS mit auf das /ROMDI klemmen.
Eine kleine Zusatzplatiene mit LS08 und LS11 zwei Drähte und das Wars.


--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
14.01.2020, 23:36 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Wenn der neue Bildspeicher beim Systemstart zur Verfügung steht und auch die 40H Systemzellen, geht es vielleicht.

Mir widerstreben immer Projekte mit hochintegrierten Bauteilen. Da ist es doch sinnvoller, im PC oder auf der Tablette oder im Mobiltelefon einen Emulator laufen zu lassen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
15.01.2020, 09:28 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die 40H Systemzellen werden nicht angefasst.
Zum Systemstart bleibt der interne BWS aktiv und der externe BWS wird nur beschrieben. (Copie)
Wurde einmal der KRT oder eine andere Textseite (8x960Byte) aktiviert (über Portadresse) wird der interne BWS deaktiviert und alles geht nur noch über den externen BWS.
Reset setzt alles wieder zurück.

Das RAM/ROM Modul ersetzt je nach Configuration die interne RAM/ROM Strucktur über DIL-Schalter nach bedarf.
Über eine Portadresse kann das Systen dann weiter angepasst werden.

Zu "hochintegrierten Bauteilen" greife ich nur wenn ich viel ändern, testen muss oder kein Bauteilgrab haben möchte.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 15.01.2020 um 09:32 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
15.01.2020, 12:28 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Kann ich die Wickelstifte X47 und X46 durch einen normalen Jumperstecker ersetzen?
Oder passt das teil nicht rein?
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
07.02.2020, 12:56 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

So der Adapter ist fertig, jetzt könnte eine Externe Graphikkarte drann gefummelt werden.




Hmm zu den Wickelstiften kennt sich wohl keiner aus.
Mal sehen ob dad funktioniert.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 07.02.2020 um 13:00 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
07.02.2020, 23:53 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Warum sollte man die Wickelstifte nicht durch Steckbrücken ersetzen können?
Sie sind doch im Raster 2,5 mm.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
08.02.2020, 17:27 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

So der Adapter ist fertig jetzt kann ich die Grafikkarte von außen abschalten.



[url="http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/../../../bilder/Upload_Forum/191_dfa.jpg" [img]http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/../../../bilder/Upload_Forum/191_dfa.th.jpg[/img][/url]
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2020 um 09:22 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
09.02.2020, 19:39 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

OK alles etwas Durcheinander.

So hier mal das Bildchen mit dem Adapter der den BWS ausblendet.



Bei den Wikelstiften interessiert mich haupsächlich ob diese sich leicht entfernen lassen oder ob dise in die Lötaugen gepresst sind.

Bei meiner ganzen fummellei musste ich feststellen das ich eigendlich viel zu wehnige Steckverbinder besitze.

Ein ausweichen auf DIN währe möglich wenn auch nicht gerade Billig und auch Platzmäßig nicht der kracher.


Ich hab mir mal gedanken über eine neuere BUS-Platine gemacht.
Pfostenstecker sind preiswerder und auch platzsparender.
Die Frage ist nur 2xFES+2xPfosten oder 2xFES+3xPfosten oder gar 0xFES+4xPfosten.
Die Verbindung zur Hauptplatine bleibt FES.
Wie ist euere Meinung dazu
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2020 um 19:48 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
10.02.2020, 00:53 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

1
2
3
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
10.02.2020, 09:25 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

robby das ist mir alles etwas zu breit gefächert.
Ich will nur die interne Platiene ersetzen nicht alle möglichen varianten.
Das zersägen von DIN Steckverbindern will ich nicht ist mir zu fummelig.

1.Versuch


Auf die Rechte seite will ich noch ein paar LEDs machen wo man sieht das alle Spannungen vorhanden sind.

als frage stände noch wie die Pinn belegung der DIN Stecker derzeit geregelt ist.
Ich weis das Bübchen seinerzeit die einfach verschoben hat.
Bei Pfostenleisten würde oben und unten noch jeh zwei Pinns dazu kommen, wo von immer eins Blind ist um ein versehendliches falschstecken zu verhintern.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2020 um 12:24 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
10.02.2020, 19:12 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Breit gefächert... Kein Kommentar.
Man muß bei DIN nichts sägen, einfach reinstecken und fertig.
Die Modulträgerplatinen sind so, wie sie jetzt vorliegen sehr universell zu verwenden. Wem das nicht reicht, sollte aber bitte keine neuen Varianten verbreiten, die nicht kompatibel sind. Für sich allein kann jeder machen was er will! Die Gerberdaten sind im Netz............................
Der Bus für K1520 und Z1013 und Z9001 usw. hat keine zwei zusätzlichen Kontakte.
Von Pfostenleisten an dieser Stelle habe ich noch nichts gehört und ist wohl eher eine Bastellösung...
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2020 um 19:16 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
10.02.2020, 19:26 Uhr
ralle



Wäre es nicht einfacher, den ganzen Krempel auf einer Steckkarte zu bringen? Dann kannst du auch die Adressen statisch stecken.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
10.02.2020, 19:45 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Vorhandene Module kannst Du aber dann nicht mehr stecken.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
11.02.2020, 09:21 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Enrico Vorhandene Module hab ich keine.

Ok das sägen betrifft nur die DIN-Stecker die in FES-Buchsen kommen.

Aber sind die DIN Nicht länger?
Würde das kleinere Raster die Anschlüsse der DIN Buchsen an den Enden dann nicht verbiegen?

ralle welchen Krempel?
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
11.02.2020, 18:36 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Sicher sind die länger.
32 zu 29 Anschlüsse, Außerdem ist das Raster ja logischerweise breiter.
Auf die Länge macht das schon was aus.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
11.02.2020, 19:26 Uhr
Hobi



Der Adapter sieht gelungen aus. Was macht er im Detail? könntest du eine kleine Skizze liefern?
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
11.02.2020, 19:54 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Es werden drei Kontaktpaare nicht benutzt. Die restlichen werden geringfügig gebogen und passen dann in die metrischen Löcher der EFS-Steckverbinder.
Das ist hier deutlich zu sehen.

Nachtrag:
Die nicht benutzten Kontakte werden einfach abgekniffen, sowohl beim gewinkelten als auch beim geraden Steckverbinder. Was ist daran so kompliziert?
Die Gerberdaten sind frei verfügbar...
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2020 um 19:57 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
11.02.2020, 20:36 Uhr
Lötspitze



Mal eine allgemeine Frage: ist das schon irgendwo offiziell "in der Gemeinde" definiert wurden, daß bei Verwendung von DIN-Steckverbindern im K1520-System die Pins 1, 31 und 32 frei bleiben müssen? Nicht, daß irgendwann eine Platine mit 1, 2 und 32 um die Ecke kommt. Soweit ich das mitbekommen habe, ist bisher alles 1/31/32 gemacht wurden (KC87, Z1013-128 usw.).

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
12.02.2020, 00:02 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Eine allgemeine Festlegung gibt es wohl nicht, aber es bietet sich so an. Alles was ich bisher kenne, hat 1, 31 und 32 weggelassen oder nicht verwendet.

Wenn ich das so empfehlen würde, gäbe es bestimmt gleich Meckerer. Also lasse ich das und mache einfach, was logisch ist. Schlechtes Beispiel sind einige Belegungen von I/O-Adressen.
... und es gibt Leute, die es besser wissen und sich über eine zentrale Anlaufstelle und in der Szene durchgesetzte "Normen" echauffieren (aufregen).
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
12.02.2020, 07:28 Uhr
ralle



Also so ein EFS bekommt man noch. Da kannst du sauber in den 87er gehen, Adapter für deine Zwecke basteln.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
12.02.2020, 07:44 Uhr
Buebchen



@Lötspitze
Hallo!
Meine letzten 20 Leiterplattenentwicklungen haben die Pins 32A+B für Freigabeleitungen belegt die bei Bedarf mit der Leiterplatte davor oder danach verbunden werden können. Pin 1A+B habe ich bisher noch nicht genutzt.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2020 um 07:45 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
12.02.2020, 08:53 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Och nee, hätte ich nur nicht danach gefragt. Das artet sonst wieder aus.

OK:
DIN Buchsen währen wegen der 2x3 extrapins nicht mehr mittig.
PIN 1A Frei
PIN 1B Frei

PIN 2-30... Belegung wie beim KC87/Z9001 PIN 1-29

PIN 31A Frei
PIN 31B Frei
PIN 32A Frei
PIN 32B Frei

Die Freien Pins würde ich erst ein mal auf Lötaugen legen.

Mir geht es nicht darum eine neue Variante zu erfinden sondern mehr Platz auf den modulen zu schaffen daher auch der versuch mit den Pfostenleisten.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
12.02.2020, 15:07 Uhr
Buebchen



@PIC18F2550
Hallo!
Sowohl beim LLC1 Nachbau, dem Z1013-128, dem NKC-K1520, sowie Erweiterungen, die auch am KC87/Z9001 verwendet werden können, hat sich die K1520 Pinbelegung die du auf meiner Homepage findest seid ungefähr 10 Jahren bewährt. Pin 1 AB und Pin 32 AB sind frei verdahtbar. Pin 2+3 AB sind mit Masse belegt. Pin 30+31 AB sind mit +5V belegt um die Versorgungsspannung niederohmig auf die Platine zu bekommen. Alles andere nach den verbreiteten alten Vorgaben. Dabei werden nicht benötigte Anschlüsse auch nicht immer belegt.
Hier zum Beispiel:
https://eb-harwardt.jimdofree.com/8-bit-technik/gide-usb-rtc-gur-lp-leiterplatten-vorr%C3%A4tig/
oder hier:
https://eb-harwardt.jimdofree.com/8-bit-technik/buskarte-k1520-buk-leiterplatten-vorr%C3%A4tig/
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2020 um 15:12 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
12.02.2020, 16:31 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Buebchen da hab ich das fast richtig getroffen.

PIN 1A Frei
PIN 1B Frei

PIN 2-30... Belegung wie beim KC87/Z9001 PIN 1-29

PIN 31A +5V
PIN 31B +5V
PIN 32A Prioritätskette
PIN 32B Prioritätskette

Prioritätskette eventuell mit GAL muss ich aber erst ein mal sehen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
12.02.2020, 17:34 Uhr
Buebchen



@PIC18F2550
Hallo!
Hier findest du eine K1520 BUS-Belegung. Es gibt mehrereaber alle mit nur geringen Abweichungen. Hier bei dem Link ist die Interruptprioritätskette erläutert bei den 58 poligen EFS Steckverbindern.
http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/standards/k1520.htm
Die Äusseren vier Pins der DIN-Steckverbinder werden normalerweise dafür nicht gebraucht.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
14.02.2020, 13:00 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Oh stimmt da habe ich nur im Stromlaufplan von der Hauptplatiene nachgesehen.

PIN 1A Frei
PIN 1B Frei

PIN 2-30... Belegung nach K1520 PIN 1-29

PIN 31A +5V
PIN 31B +5V
PIN 32A Frei
PIN 32B Frei

... grübel grübel...

Ein kleiner PROM/GAL könnte sich um die Prioritätskette kümmern.
Da währen bestimmt auch optionen machbar.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
16.02.2020, 18:52 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Ich habe mal den Platzverbrauch der verschiedenen Steckverbinder vergleichen.

FES <-> DIN 10mm gewinn
FES <-> Pfostenverbinder 11mm gewinn

Ok DIN reicht mir um die Platinen vollständig im Gehäuse zu versenken.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
16.02.2020, 18:52 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Misst doppelt
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2020 um 18:53 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek