Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Drucker Mikroprogramme » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
23.11.2019, 17:04 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Hiho,

durch Guidos "100 kg Elektroschrott"-Aktion lohnt es sich langsam eine kleine Sammlung aufzumachen.
Leider waren auch dort 3 Module mit "Glasbruch" dabei die ich nicht auslesen konnte.
Dafür aber ein kurioses Mikroprogramm mit PC1715 SCP und TETRIS (evtl. für Remote-Boot vom Drucker?).

Bisher zusammengekommen sind:
http://pontacko.tfn-clan.de/docs/drucker/
Alles was grau ist, ist nur geraten oder schlecht lesbar....

Es handelt sich nach wie vor nur um einen Bruchteil an Mikroprogrammen im Umlauf! Auch wenn man mal alte Threads dazu überfliegt:
http://robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=6421
http://robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=6045

Verifiziert ist davon noch garnichts!!! Bitte schickt mir was ihr wisst/habt (E-Mail, PN, hier im Fred oder auch per Post) zur Ergänzung. Ich lese Module natürlich auch aus und sende sie zurück.


Dank & Gruß,
Kai

PS: Was für Mikroprogramm-Nummern sind eigentlich in K6319 bzw. Präsident 6325 enthalten? Die Module sind doch wahrscheinlich aus dem alten Sortiment übernommen und schlecht zu unterscheiden.

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2019 um 20:13 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
24.11.2019, 06:24 Uhr
ralle



Reicht dir auch ein Scan des Ausdrucks? Also den Selbsttest?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
24.11.2019, 09:13 Uhr
Rolli



Beim K6319 beginnt die Nummer des Programmcodes mit "5" (5.29-3-A5/01)
Dieser Beitrag wurde am 24.11.2019 um 09:16 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
24.11.2019, 09:47 Uhr
Zwangsrentner



Drucker mir unbekannt-obere 3.B8-3-41700 V24/CL/IFSP ISO LAT/KYR Zettel am Stecker
dito (laut Verkäufer K6314 kyrillischer Zeichensatz)
Präsident K6313c (23.Feb. 88 Stempel auf Platine)
Soemtron K6319
grüsse aussem harz
--
I'm just a truckle, but I don't like to truckle >TIMOTHY TRUCKLE<

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2019 um 10:03 Uhr von Zwangsrentner editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
24.11.2019, 10:02 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

@Rolli: Danke, ich habe sowas befürchtet. Die 5er gab es wohl auch im K6313, wenn die neue Hauptplatine verbaut war. Aber da hab ich so oder so noch gar keinen Abzug von.

@ralle: Ich interessiere mich mehr für ganze EPROM-Inhalte, ein paar Nummern hast Du ja schon im Nachbar-Fred genannt. Die 4.65-3-92/07 fehlt auf jeden Fall noch auf meiner Seite.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2019 um 10:02 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
24.11.2019, 10:30 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Zwangsrentner schrieb
dito (laut Verkäufer K6314 kyrillischer Zeichensatz)

Wenn ich richtig lese: 4.08-3-50/08. Super, da müsste man mal rausfinden, ob dort auch PC1715 SCP Vers.0005 & Tetris drauf gelandet ist, oder ob die oberen 16k nur Napfsülze sind.

Gruß,
Kai

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2019 um 10:45 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
24.11.2019, 13:03 Uhr
ralle



Nur mit was geschickt auslesen. Bei KC bin ich auf 16 K begrenzt. Oder einen PC-USB-Atapter zum Auslesen unter Linux.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
24.11.2019, 14:12 Uhr
Rolli



Aufbau für Programmschlüssel:

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2019 um 14:26 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
24.11.2019, 16:33 Uhr
ralle



=F Programmindex ? Wie geht es weiter?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
24.11.2019, 17:48 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Der Programmindex F verrät ob das Mikroprogramm (einschließlich Steuercodes/Schriftart) mal überarbeitet/optimiert wurde, wenn größer als 00.
Dazu musst Du aber zwei Mikroprogramme vorliegen haben, wo A bis E identisch sind um sagen zu können, die mit der höheren Nummer am Ende ist aktueller.
Frühe und/oder häufig verkaufte Mikroprogramme wurden auch entsprechend häufiger überarbeitet, da dort eher was aufgefallen ist.

Zum Auslesen hatte ich mal einen Adapter gefriemelt von EFS39 auf 28poligen IC-Sockel mit 27256-Pinout. Rest dann mit beliebigem EPROMMer.
Stabilisierte 5V muss man extra zuführen, gerade die alten EPROMs inkl. Kondensatoren sind zu stromhungrig. Also gemeinsame Masse für Modul und Eprommer aber Vcc getrennt.
Was war noch?
A7 (/RES) mit 1k PullUp
A8 (/MREQ) + B8(/RFSH) mit 1k PullDown

Danach:
1. als 27256 auslesen
2. Verifizieren
3. nochmal Verifizieren
4. nochmal Verifizieren
5. schauen ob alle Datenleitungen mitspielen (00h und FFh sollten im EPROM auch mehrfach vorkommen)
6. Dump zurechtschneiden (ausgelesener SRAM und unbelegter Adressraum interessieren uns nicht)

Man kann die EPROMs natürlich auch auslöten, musste ich bei zwei leicht defekten Modulen auch machen.
Nur sockeln geht glaube nicht wg. der Höhe.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
25.11.2019, 08:10 Uhr
Zwangsrentner



Hallo kaiOr
Bevor ich alles wieder wegpacke oder dem Präsidenten das Teil wiedergebe,
was davon möchtest du zum auslesen?
grüsse aussem harz
--
I'm just a truckle, but I don't like to truckle >TIMOTHY TRUCKLE<
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
05.12.2019, 00:57 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Mhhhh,

wenn beim Auslesen der Module immer wieder Nibbles (4Bit) schwanken lohnt sich vielleicht ein Blick unter die Platine. *grübel*


Nix Engelshaar, das ist Whisker nach 30Jahren! Hier an den Beinchen der U214D aber auch an anderen Stellen. Durch die eng anliegende Gehäuseschale hat sich das dort aufgeträllert.

Und das gleich bei zwei Platinen hintereinander. Bei der ersten ist es leider schon weggeputzt.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2019 um 01:01 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
06.12.2019, 19:06 Uhr
ralle



Also, wenn ich es richtig Verstehe, als 27256. Das müsste mit dem M030 gehen. Aber mit extere Power.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
06.12.2019, 20:35 Uhr
ambrosius




Zitat:

Nix Engelshaar, das ist Whisker nach 30Jahren! ...


Und das trotz bleihaltigem Zinn!?
Einen schönen zweiten Advent und
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
07.12.2019, 14:56 Uhr
ralle



So, mein Modul ist ein Birostroj, bestückt mit einem 27256 und einem 6116. Auf der anderen Seite ist ein D100.


--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
08.12.2019, 18:00 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

@ralle & Zwangsrentner:
Ich danke vielmals für Eure Zuarbeit!

Jetzt habe ich noch eine Einladung vom Rechenwerk Halle, aber das wird dauern bis sich Zeit findet. Den Auslese-Adapter muss ich nochmal neu stricken. Module mit pegelschiefen rüssischen 74LS138 sind damit eine Qual (obwohl die im Drucker noch gehen).

@ambrosius:
Zur Qualität vom verwendeten Lötzinn und der Veredelung der IC-Beinchen kann ich schwerlich was sagen. Ich war jedenfalls sehr überrascht, auch das sich die Fehlkontakte nicht einfach in Rauch auflösten, sondern permanent störten.

Gruß,
Kai
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
08.12.2019, 18:02 Uhr
ralle



Der EPROM scheint aber nicht ganz voll zu sein.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek