Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » unbekannter Streifendrucker » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
13.11.2019, 20:46 Uhr
Rolli



Hier ein unbekannter Streifendrucker, möglicherweise mit Metallpapier (elektroerosiv-Verfahren); das Papier glänzt so komisch

Wer kann etwas dazu sagen?

Gruß
Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
13.11.2019, 21:30 Uhr
thommy_berlin



Hallo,

wenn ich die Rückseite (Schnittstelle(n)) sehen könnte, habe ich vielleicht eine Ansage.

Das, was das Bild hergibt, kommt mir schon bekannt vor.

Thomas

Dieser Beitrag wurde am 13.11.2019 um 21:30 Uhr von thommy_berlin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
13.11.2019, 22:17 Uhr
Rolli



Ich habe aber leider nur dieses Bild.
Da ich nicht mehr weiss, woher ich es habe, kann ich auch nicht nachfragen, ob es noch andere Bilder gibt.

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2019 um 17:16 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
14.11.2019, 18:19 Uhr
Rolli



die beiden Bilder könnten das eigentliche Druckwerk zeigen:



Schreibt Rasterschrift im 7x5 Raster.
Gruß
Rolf

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 11:05 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
15.11.2019, 09:39 Uhr
Rolli



hier ein weiterer Drucker aus der gleichen Ecke:

Dieser arbeitet nach dem Thermodruckprinzip und nutzt den K6301 von BWS.

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 09:40 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
15.11.2019, 10:06 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator


Hi,
Bei den ersteren könnte es sich um das Druckwerk handeln, was im Technischen Schnellschreiber TSS-101 verbaut ist ... Ich aber nur eine Vermutung , denn wenn ich mich recht erinnere glänzt das Papier bei dem auch so metallisch .
Gruß,
Ronny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
15.11.2019, 10:39 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

TSS-101 kann ich verneinen, da kratzt nur ein Drehspulzeiger über Kohlepapier (zur Übertragung auf Millimeterpapier).

Von der Nadel hab ich kein Bild mehr gefunden.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 10:55 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
15.11.2019, 20:04 Uhr
ted211



Der Drucker gehört wohl zum TSG 7-1 des MfS


Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 20:56 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
15.11.2019, 20:13 Uhr
ted211



Da das Bild des Druckers von mir stammt, ist hier noch die Rückseite.


Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 21:25 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
15.11.2019, 20:30 Uhr
ted211



Einsatz dieser Rechner (U880 Familie) im Projekt Turban, bei dem der türkische Botschaftsfunk auf KW aufgezeichnet wurde.

Zwischen dem vorderen Tonbandgerät und dem Terminal steht ein TSG-7, in den Regalen TSG-7.1 oder 7.2.

Bei Interesse kann ich technische Beschreibungen einscannen und zur Verfügung stellen.

Die Rechner wurden im VEB Robotron, Büromaschinenwerk Sömmerda hergestellt.


Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 21:13 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
15.11.2019, 21:39 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo ted211,

hat Rüdiger dieses Material schon?


mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
15.11.2019, 21:47 Uhr
ted211



Hallo Ralph,

einige Seiten hatte ich schon eingescannt und gerade an Rüdiger geschickt. Ich habe auch noch Steckerbelegungen, die sind wohl uninteressant, weil ich nur drei Rechner kenne, zwei davon hatte ich in meiner Sammlung, jetzt im Spionagemuseum am Leipziger Platz in Berlin.

Niemand weiß, wieso die Rechner TSG heißen. Vielleicht ist jemand aus dem Herstellerbetrieb hier?

Viele Grüße,
Detlev

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 22:35 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
15.11.2019, 22:56 Uhr
ted211



Diese Rechner und Drucker wurden auch im HD-System verwendet, bei dem Kundschafter ihre verschlüsselten Nachrichten über das Telefonnetz schickten, z.B. Topas aus Brüssel (S. Able Archer).

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
15.11.2019, 23:06 Uhr
Rolli



Interessant ist, dass selbst in Geräten für das MfS Baugruppen aus dem NSW zum Einsatz kamen, denn der Drucker in 003 ist höchstwahrscheinlich von Olivetti.
@ted211
Du hast PN
Ist bekannt, mit welchen Druckern die Streifen auf dem Bild gedruckt wurden?

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2019 um 23:11 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
16.11.2019, 09:22 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Rolli schrieb
Interessant ist, dass selbst in Geräten für das MfS Baugruppen aus dem NSW zum Einsatz kamen,



Wieso? Also wenn keine Devisen da waren, fürs MfS hats immer gereicht. Das siehst du auch an den Kassettengeräten für das MfS, dort speziell die Tonköpfe.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
17.11.2019, 12:03 Uhr
ted211



Das für das MfS entwickelte neue Cassettenlaufwerk rechts auf dem Bild wurde ja auch im SK3000 verwendet.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
17.11.2019, 14:38 Uhr
Rolli



zu Beitrag 013:
Der linke Druckstreifen dürfte mit einem daro 1132 (18 Druckstellen) erzeugrt worden sein. Wegen des verwendeten Druckprinzips stehen die Zeichen nicht exakt auf einer Linie.
Der rechte könnte mit dem in Beitrag 000 und 003 gezeigten Drucker gedruckt worden sein. Der Drucker hat 24 Druckstellen und arbeitet mit einem bewegten Druckkopf (Spaltendrucker)
Durch die Kopie scheint der metallische Glanz des Papiers verloren gegangen zu sein.
Hallo ted211:
gibt es denn im Dokument BSTU O113 nähere Hinweise dazu?

Gruß
Rolf

Dieser Beitrag wurde am 17.11.2019 um 15:12 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
17.11.2019, 17:12 Uhr
ted211



Die Dokumentation der AES (Automatischen Empfangsstation) für das HD-Verfahren (Datenübertragung über Telefon mittels Akustikkoppler) spricht vom Drucker SPG 2, was auch immer sich dahinter verbirgt. Verwendet wird ein metallisierter Papierstreifen.

Gruß
Detlev

Dieser Beitrag wurde am 17.11.2019 um 17:12 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek