Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » ATX-Netzteil » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
30.10.2019, 15:31 Uhr
Andreas



Hallo,ich brauche auch mal Hilfe.
Mein Zweitrechner Athlon +5800 mit Win7 ist am Wochenende mit magischer Wolke abgeschmiert (an eingebauter USB3 Karte ist das Motherboard total verkohlt).Habe neues (gleiches) Motherbord beschafft und eingebaut.Nichts rührt sich.Muß am Netzteil auch ohne Last der Lüfter immer drehen und sollte die Spannung auch ohne Last erzeugt werden? Ich will jetzt nicht einfach so ein neues Netzteil kaufen.Im Netzteil ist erstmal alles unauffällig und auch Elkos fallen nicht auf.
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
30.10.2019, 16:13 Uhr
RP



Ist das Board neu unkonfiguriert, oder ein gebrauchtes mit Bios Einstellungen? kann an falschen Bios Einstellungen liegen, so dass die CPU nicht arbeitet, zuerst Bios löschen und alles neu einrichten, dem Netzteil reicht als Last das Board, RAM Bausteine sollten auch gesteckt sein, einige Bord gehen ohne RAM nicht los.
Das Netzteil kannst du auch ohne Bord ausprobieren.

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0601151.htm

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
30.10.2019, 17:16 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Ein ATX-Netzteil braucht ein Einschaltsignal, damit es angeht. Das kommt normalerweise vom Ein-Taster des Rechners über die Rechnerplatine an den Stromversorgungsstecker. Ich glaube ! das ist das Signal PS_ON.

Nicht alle Netzteile laufen ohne Last an! Da sollte man einen 5Ohm-Widerstand an die 5P hängen.

Das würde ich also erstmal probieren, bevor ich das Netzteil an die Hauptplatine stecke.

Nachtrag:
https://www.mikrocontroller.net/topic/18852
https://www.mikrocontroller.net/topic/209848
Nicht zuletzt gibt auch Wikipedia gute Auskunft:
https://de.wikipedia.org/wiki/PC-Netzteil
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 30.10.2019 um 17:26 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
30.10.2019, 19:11 Uhr
Egon



...Nicht alle Netzteile laufen ohne Last an! Da sollte man einen 5Ohm-Widerstand an die 5P hängen...

Das war vor ca. 15 Jahren so. Ich kenne die Teile nur noch so das da
schon von Haus aus immer so 100 Ohm dranhängen. Die noch
moderneren haben auch die 3,3V Strecke als Regelgröße, alle anderen
Spannungen kommen fest aus dem Übertrager.

Grüße Egon

Dieser Beitrag wurde am 30.10.2019 um 19:12 Uhr von Egon editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
30.10.2019, 19:55 Uhr
Andreas



Ja Danke für Eure Hinweise. Es ist ein gebrauchtes Board. Nach löschen des CMOS-Speichers kann ich ihn jetzt einschalten. Leider kommt keine BIOS-Anzeige (bleibt dunkel) und auch die Fehlerpiepse kommen nicht. Es ist ja nicht mein erster Mainbordtausch.Mal sehen ob der Fehler vor dem Bildschirm sitzt oder das Mainboard defekt ist.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
10.11.2019, 16:59 Uhr
Andreas



Hallo
Endlich läuft er wieder.Ich mußte noch ein weiteres (gleiches) Motherboard beschaffen.Was genau ist weiß ich nicht. Jedenfalls mit dem neuen Board und dem Prozessor aus der ersten Ersatzlieferung geht wieder alles.Das original Motherboard samt USB3-Karte ist nicht mehr zu retten.Den Original-Prozessor und das erste Ersatzboard bekomme ich auch jetzt nicht zum laufen.Nochmal Danke für die Hilfe und den telefonischen Beistand.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek