Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Assembler ASM87 von Jochen Rödenbeck » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.05.2019, 09:36 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Besitzt jemand auf seinen Kassetten den U880-Macro-Assembler von Jochen Rödenbeck?

Dieses Turbo-Pascal-ähnliche Edit/ASM-System gab es für mehrere Rechnersysteme (Kc85/3, Z1013, Kc87,ZX spectrum, CP/M). In der mp 6/89, Seite 187 wurde das System vorgestellt.

Ich habe zwei Versionen für den Z9001, und eine (in einem Block defekte) Dokumentation dazu.


Quellcode:

; Das  Anfangsmenue  zeigt  die  verfuegbaren  Funktionen  an.   Es  hat
; folgendes Aussehen:
;
;           U880-Macro-Assembler
;           (C) Jochen Roedenbeck 1988
;
;           Work file:
;
;           Load       Edit   Save        Quit
;           Assemble   Run    saVe-code   laBel
;
;           Text 00001 bytes (EFFFH...EFFFH)
;           Free 52518 bytes (22D7H...EFFCH)
;
;           >_


--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
10.05.2019, 09:43 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

mp 6/89, Seite 187

Macroassembler für Kleincomputer

Das Programm ist ein Assemblersystem für Kleincomputer der Typen KC 85/2/3, KC 85/1, KC 87, Z 1013 und ZX Spectrum. Es besteht aus dem Editor, dem Macroassembler und einfachen Testhilfen. Der Editor ist bildschirmorientiert und wurde nach dem Vorbild von Wordstar gestaltet. Es werden die gleichen Kommandos verwendet. Auch die Blockkommandos Löschen (^KY), Kopieren (^KC), Verschieben (1KV), das Laden eines Blocks von der Kassette und das Einfügen an beliebiger Stelle (^KR), das Abspeichern eines Blocks auf der Kassette wie auch die Kommandos zum Suchen (QF) sowie Suchen und Ersetzen (^QA) sind verfügbar. Ein zusätzliches Kommando (^J) erwartet die Eingabe eines Labels und sucht die Stelle im Text, wo das Label definiert ist. Aul diesem Wege lassen sich schnell Unterprogramme finden. Der Quelltext wird in komprimierter Form abgespeichert, um den knappen Speicherplatz besser ausnutzen zu können. Dadurch lassen sich bei etwa 23 KByte freiem Speicherplatz aus einem Quelltext etwa 4,5 KByte Maschinenprogramm erzeugen. Der Assembler bietet die Möglichkeit der Definition und der Nutzung von Macros auch mit formalen Parametern. Mit den Pseudobefehlen IF, ELSE und ENIF können Textabschnitte eingeschlossen werden, die nur unter bestimmten Bedingungen mit assembliert werden sollen. Die beim Assemblieren gebildete Markentabelle kann auch beim Testen verwendet werden. Sie wird auch durch erneutes Editieren des Textes nicht zerstört. Die Testfunktionen ermöglichen den Aufruf von Program- men mit Initialisierung der Register und mit Anzeige der Registerinhalte bei Rückkehr sowie die Anzeige der Werte von Labels und Zahlenumrecnnungen.
Karl-Marx-Universität, Institut für Biophysik, Liebigstraße 27, Leipzig, 7010
Rödenbeck

mp 6/90, Seite 189:

Macroassembler für KCs
Schwabe

Der in MP 6/1989, Seite 187, angebotene Macroassembler läuft zusätzlich zu den dort angegebenen Computertypen auch auf dem KC 85/4. Inzwischen wurde auch eine CP/M-Version dieses Assemblers fertiggestellt.

Karl-Marx-Universität Leipzig, Institut
für Biophysik, Liebigstraße 27, Leipzig,
7010

Rödenbeck
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 10.05.2019 um 09:45 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
17.05.2019, 12:04 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Schade, dass sich keiner meldet. Ist dieser Assembler völlig unbekannt?

Ich habe die Z9001-Version an Standard-I/O-Routinen angepasst.
Damit läuft die Version nun auch komplett vom USB-Stick. Bei Interesse bitte Mail an mich

Im Original wurde auf die Nutzung der Standard-Routinen OPENR/W .. CLOSR/W völlig verzichtet, der Kopfblock wurde selbst programmiert, das Suchen und Laden einer Datei ebenso. Zum Laden und Speichern eines Blocks wurden Monitorfunktionen direkt aufgerufen. Daher war eine komplexere Umstellung auf die CALL 5-Routinen nötig. Die interne Logik mit Kopfblock und Blocknummernzählung musste angepasst werden. Dateien, die mit dieser Version erstellt werden, lassen sich daher nicht mehr mit der originalen Version einlesen. Aber wenn die ohnehin keiner in Benutzung hat ...
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
17.05.2019, 14:17 Uhr
ralle



Vermutlich, sons hätte sich wenigestens Mario gemeldet.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
17.05.2019, 20:11 Uhr
maleuma



Mich würde natürlich die Version für den KC85/4 interessieren.

Von dem Macroassembler habe ich aber vorher noch nichts gehört.
Wenn Du Anpassungen für den Z9001 gemacht hast, hast Du dann einen Quelltext von dem Assembler oder nur die relevanten Stellen im MC-Code gesucht und angepasst?

Oder man versucht, den Autor ausfindig zu machen? G spuckt bei der Suche nach dem Namen zumindest etwas aus, was passen könnte (Geschäftsführer einer Firma in Fraureuth). Aber ob es der gesuchte Autor ist, ob der noch etwas hat und Zeit(Lust hat so etwas rauszukramen ???
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
18.05.2019, 11:01 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Ich hatte 2003 Kontakt zu J. Rödenbeck, er schrieb damals, dass er nur den Quelltext in die Finger bekommen hatte und bat um Geduld. Leider hab ich damals die Sache nicht weiter verfolgt. Das kommt jetzt wieder
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
18.05.2019, 19:54 Uhr
maleuma



Na dann viel Erfolg!
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
Heute, 10:17 Uhr
ut



Hallo,

ich hätte sehr großes Interesse an einer Version welche man an CPM anpassen kann. Wäre das mit der Version die vorliegt möglich ?
Danke vorab.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
Heute, 11:20 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Ich hab die mir vorliegende Z9001-Version reassembliert und, soweit das Kassetten-Routinen betrifft, auch patchen können.
Generell ist nicht alles 100% korrekt reassembliert, offensichtlich stecken im Code noch Konstanten, die auch berechnet/geändert werden müssen, wenn der Code an andere Stellen verschoben wird. Es ist also ein ordentlicher Aufwand, das so nach CP/M zu portieren, aber nicht unmöglich.

Ich habe bislang leider keine Rückmeldung vom Autor bekommen und damit auch keinen orig. Quelltext.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek