Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » 100000 Stück? bis 1989, echt jetzt? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
06.01.2019, 13:28 Uhr
u808



http://www.stcarchiv.de/stc1990/07/atari-ddr

100000 Ataris sollen in der DDR über den Intershop verkauft worden sein, ist das Wunschdenken oder Realität? Wo sollen die alle gestanden haben?
Zu der Zeit kannte ich nur einen der einen westlichen Computer hatte...
und das war ein Spectrum.
Selbst nach der Wende haben sich meine Atari Besitzerbekanntschaften nicht großartig erhöht, war eher alles Commodore dominiert.
War bei euch zu der Zeit die Atari Konzentration höher, das sich solche Absatzzahlen erklären lassen?

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
06.01.2019, 14:21 Uhr
ralle



Um Leipzig muß es eine Atari-Glaubensgemeinschaft gegeben haben.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
06.01.2019, 14:28 Uhr
MS05



Wenn ich bei 17Mio Einwohnern mal auf 5Mio Familien schätze, dann kommt man auf einen Atari in jeder 50sten Familie. Da muss man keinen persönlich kennen.
Ich kenne auch keinen, weder im privaten Umfeld, noch im Elektronik-/EDV-lastigen beruflichen Umfeld. Da gab es Commodore PC1, PC10. Amstrad PC1512. Schneider/Amstrad war stark überrepräsentiert. Da sah ich mehr, als Nonames.

Edit: Beim Speichern fiels mir wieder ein... Einen Atari Portfolio gab es.

Dieser Beitrag wurde am 06.01.2019 um 14:31 Uhr von MS05 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
06.01.2019, 14:30 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe zu DDR Zeiten wohl bei 2 irgendwelchen Ataris auf Wunsch den Speicher hochgerüstet, C116 kam aber auch vor...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
06.01.2019, 14:32 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Alexander-Herzen-Straße ist ja gleich um die Ecke...
An einen privaten ZX-Club in Pieschen kann ich mich erinnern, aber Atari???
Die Mengenangabe halte ich für unrealistisch.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
06.01.2019, 15:06 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Ich hatte zu Ost-Zeiten bei jmd. im Neubaublock an einem Atari 2600 gedaddelt. Vielleicht machten die Spielekonsolen den Großteil der 100000 aus.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
06.01.2019, 20:03 Uhr
ManfredB



Ich oute mich jetzt mal. Mein erster war ein Atari 800XL, allerdings von Opa in Westberlin bei Quelle gekauft und per Post in die Hauptstadt der DDR geschickt. Das war im Februar 87. Meine erste Floppy war aber aus dem Intershop am S-Bahnhof Friedrichstraße in Berlin. Es gab auch eine Atari Szene in Berlin und in Magdeburg. Dort war ich zweimal zum Atari Treffen der DDR. Das muss 1988 und 1989 gewesen sein. Im damaligen Kollegenkreis war der ZX Spectrum und die DDR Nachbauten die Favoriten. Atari war schon exotisch, aber für mich erschwinglich.

100000 Stück halte ich daher auch für stark übertrieben.
Gruß
Manfred

Dieser Beitrag wurde am 06.01.2019 um 20:04 Uhr von ManfredB editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
07.01.2019, 09:47 Uhr
R09



In meinem Umfeld waren Commodore, ZX Spektrum und natürlich KC präsent aber keine Ataris. Wer weis schon wo die 100000 geblieben sind ....
Grüsse Bernd
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
07.01.2019, 11:10 Uhr
hellas



In meinem Bekanntenkreis war der Atari ST durchaus nicht unbekannt. Der ST war unter anderem bei jenen beliebt, die Musik machten, da er eine Midi-Schnittstelle hatte.
Dieser Beitrag wurde am 07.01.2019 um 11:15 Uhr von hellas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
07.01.2019, 11:22 Uhr
Creep



Hallo,

mein erster "richtiger" Computer war 1987 auch ein ATARI 8 Bit. Allerdings auch über die Westverwandschaft. In meiner Ausbildungsklasse waren wir 3 oder 4 mit ATARI XL/XE. Also schon eine ganze Menge. Und Tauschpartner in Ostdeutschland hatte ich Dutzende. ST war deutlich seltener.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
07.01.2019, 12:17 Uhr
robotroner



Hallo,

ich arbeitete zu der Zeit bei robotron Berlin, Abteilung ESER (EDV) und in unserer Gruppe, ca. 14 Mann hatten 2 einen C64 und 9 einen ATARI XL (600,800).
Mein erster 600XL von Westverwandschaft aus Westberlin, dann einen 800XL aus dem Intershop Berlin-Friedrichstraße denn einen 130XE An-Verkauf (Kopernikusstraße Ostberlin)
In Ostberlin gab es über den Kulturbund der DDR auch einen ATARI-Club ( über 60 Mitglieder) einige hatten später auch einen ST.

Meine ATARIs gibt es noch, werden regelmäßig genutzt und waren im Oktober 2018 auf dem VintageComputingFestivalBerlin im Deutschen Technikmuseum funktionsfähig ausgestellt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
07.01.2019, 13:44 Uhr
hellas



Was hatte der 800XL denn damals über den Intershop gekostet?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
07.01.2019, 14:21 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Soweit ich mich erinner, war der 800XL im Intershop vergleichsweise billig, so um die 270 DM.
Allerdings ohne Datasette - und das erwies sich für manch einen dann als Pferdefuß: Atari hatte den Modem-Chip für den Kassettenport nicht im Computer, sondern in der Datasette verbaut. Somit war im Falle, daß man nicht an eine original-Atari Datasette herankam, basteln angesagt. Bzw. geschäftstüchtige Bastler haben sich mit dem Verkauf solcher Interfaces eine goldene Nase verdient.
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
07.01.2019, 16:16 Uhr
robotroner



Hallo,
konnte damals auch kein DDR-Kassettengerät direkt anschließen, viele Versuche viel löten und dann war der Adapter fertig.
Die Besonderheit war, das alle Geräte- Datasette, Floppy, Drucker im Gegensatz zum C64 am gleichen Port angeschlossen wurden UniversellerSeriellerBus ---- na klingels ????
Genau, Joe Decuir hat den SIO-Standard für den ATARI entwickelt und schuf auf dessen Grundlage das heutige USB-Protokoll ----- wir arbeiten also heute noch mit einem weiterentwickelten 8-Bit-ATARI BUS.

Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
07.01.2019, 17:21 Uhr
u808



Ich habe gerade mal im Genex Katalog von ´89 geschnüffelt.
Da gibts den 800XE für 229 DM , den Datenrecorder XC12 für 89 DM und diverse Softwarekassetten fürn 10er.
Mal zum Vergleich, ein C128 stand da für 1198 DM drin!
Bzw. ein Schneider EuroPC mit Monochrome Monitor kostete 1398.

Da glaube ich gerne das viele zum Atari griffen, aber 100000 ???
... niemals.

Dieser Beitrag wurde am 07.01.2019 um 17:23 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
07.01.2019, 18:08 Uhr
Mobby5



Guck mal bitte, was der C64 gekostet hat.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
07.01.2019, 18:35 Uhr
u808




Zitat:
Mobby5 schrieb
Guck mal bitte, was der C64 gekostet hat.



Der ist leider nicht drin.
Die ich oben aufgeführt habe, sind die einzigsten Computer in dem Katalog.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
07.01.2019, 20:41 Uhr
Micha

Avatar von Micha

@U808: auf ebay ist grade ein Genex-Katalog 1989, da ist zufällig jene Seite als Beispielfoto drin :-)
Deine Zahlen stimmen alle.
Was den C64 angeht: ich glaub den gab's im Intershop um 1985 für 1200 DM. Später bin ich nicht sicher, ob der jeweils noch im Sortiment war. Ich denk aber bis zum Ende ist der nicht unter 600 DM gefallen - ca. das Doppelte des Preises, für den man den in der alten Bunten Republik bei Aldi & Co. gegen Ende bekommen konnte.
Ich denk aber eher, den C64 gabs gegen Ende im Intershop garnicht mehr.
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
08.01.2019, 00:34 Uhr
meierbyKC



Vielleicht waren es wirklich soviele...
zumindest hat es 1 Atari 1988 in das Video von IC (Falkenberg) - Dein Herz geschafft.
Im Video Sekunde 39 (sieht aus wie ein ST).
Zu finden auf der BONG_DVD4 und www.henriette-klose.de/IC-DeinHerz(Video).html

Dieser Beitrag wurde am 08.01.2019 um 01:38 Uhr von meierbyKC editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
08.01.2019, 09:45 Uhr
u808



@ Mobby5
aus dem 86er Katalog:

C64 - 798DM
Floppy 1541 - 998DM
Monitor 1702 - 1149DM
C plus/4 - 698DM
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
08.01.2019, 10:13 Uhr
u808



@ meierbyKC

Hast recht, ist ein ST, macht ja auch Sinn das Ding wegen der MIDI Schnittstelle neben eine Synthie zu stellen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
08.01.2019, 23:38 Uhr
RenéB



Ich hatte meinen C64 mit Datasette ca 1987 oder 88 im Interschop am Schiffbauerdamm (S-Bahnhof Friedrichstrasse) gekauft. Den Preis weiß ich nicht mehr.
In meinem Bekanntenkreis gab es noch 2 Atari800XL.
Gruß René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
09.01.2019, 14:42 Uhr
ManfredB



In Ergänzung zu meinem Beitrag in 006:



Ich glaube mich zu erinnern, dass der Aufkleber damals die Eintrittskarte für das Treffen war. Heute ist es eine schöne Erinnerung. Und entgegen der Grafik waren mehr 8-Bit als 16-Bit Ataris dabei.

Gruß
Manfred

PS: Offensichtlich funktioniert das Einbinden von Bildern im Moment nicht...

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2019 um 13:24 Uhr von ManfredB editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
09.01.2019, 16:56 Uhr
ralle



Ist ein 1040, sicher mit Cubase von Steinberg. Der war schon wegen Midi und der richtig guten Grafikauflösung für Musiker im Profibereich nicht uninteressant.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
09.01.2019, 18:14 Uhr
Mobby5



Die C64 Preisdiskussion hatten wir zwar letztens schon mal, hatte das aber wieder rausgwühlt, weil halt jetzt ein Katalog zur Verfügung stand. Hatte nämlich den von RenéB in der Friedrichstrasse gesehen und meine, dass der nicht wirklich viel mehr als 300 oder 350 EUR gekostet hatte. Aber vielleicht spiele ich mir auch selbst einen Streich.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
09.01.2019, 18:43 Uhr
u808



Wenn du so ab Ende 88 da warst, kann das durchaus hinkommen. Ich habe allerdings keine Ahnung wie schnell Preissenkungen in den gebrauchten Bundesländern von den Intershops übernommen wurden.

Hier bekommt man einen schönen Überblick:
https://www.forum64.de/index.php?thread/39835-kaufpreis-c64-und-floppy-1541-von-markteinführung-bis-ende/

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2019 um 18:44 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
09.01.2019, 19:57 Uhr
ManfredB



Zum Vergleich: Mein Atari 800XL hat im Februar 87 bei Quelle 199,-DM gekostet. Bei VOBIS wurde er mit 179,- DM beworben, war aber für diesen Preis in Stuttgart und Berlin immer ausverkauft...

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
09.01.2019, 22:48 Uhr
RenéB



@Mobby5: Ich bilde mir auch ein, dass es sich um 330DM oder so gehandelt hat. Wegen des Katalogpreises war ich verunsichert.
In der Kiste war GEOS1.3 mit drin und ein paar Gutscheine.
Gruß René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek