Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Elektronische Lasten » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
000
22.12.2017, 11:00 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo,
ich mach hier mal neu auf, das das ja wohl ein längerer Thread wird...

Schnipp
---------------------------------------------

Da ich noch einen Sack voller 2N3055er liegen habe, habe ich noch eine einfache, aber richtig potente elektronische Last designt (von E*****r gekupfert) hätte hier irgendwer an einem der überzähligen Platinensätze Interesse?

Daten:
Je nach Bestückung bis 20A/60/1000W, modulierbar, I- und R-Modus.
Kein Controller, alles noch normale Teile (ja, mit OPV)
Kosten: Porto + Bakschisch


Mit diesem Satz sind 20A möglich, bei vier Lastteilen dann 40A
Ich habe die Steuerplatinen nicht besonders klein gemacht, da die Lastteile die Größe vorgaben.

Schnapp
--------------------------------

Schnipp
--------------------------------

Oups....
Per PN hatten sich schon Kollegen gemeldet, ich schau mal auf die Uhrzeiten.
Andererseits könnte ich ja auch auf 10 aufstocken, dann kostet es aber ein paar Euronen je Satz (ca. 5 - 10,-)

Da eine E-Last ohne Stromanzeige gaga ist, habe ich noch einen Stromsensor bis 100A mit einem IC (leider älter) designt. Das ist bisher nur eine Designstudie, den Schaltplan habe ich derzeit nur im Kopf. Bis auf die BE-Werte sollte das aber so klappen.


Die Sensoren (ACS756xxxCB) gibbet z.B. beim Darius (auch über iBäh)
Platine: 40x60mm

Schnapp
-------------------------------

Bitte zu diesem Thema dann hier posten.

Ein separater Stromsensor ist natürlich nur bei Monsterströmen nötig, ansonsten tuts ein Shunt oder der Spannungsabfall an den Emitterwiderständen

Übrigens ist mein 2N3055er Sack doch nicht so voll wie ich dachte, ich habe ja immer mal welche verschenkt. Blöd....
Von den KD-Typen werden aber sicher noch viele im Umlauf sein (Holm, Thomas? .. )


Man hüte sich aber vor vermeintlichen iBäh-Schnäppchen, das kann böse enden.
Hier mal ein paar Einsichten:


Dieses winzige DIE und die spindeldürren Bonddrähte schaffen eben keine ganzen Amperes. Das dünne Kupfer unter dem DIE taugt auch wenig.


Das ist ein Original.
(Beide Fotos Netzfundstücke)

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2017 um 13:54 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
22.12.2017, 11:30 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Guido,
ich häng mich doch noch rein, und nehme auch nen Satz.
Mir fiel ein, dass öfters schon mal Glühlampen als Last
an ein SNT hängen musste.
Die 2N3055 werden doch sicherlich einen KK brauchen?

Was das für ein Shunt, bzw. was hat das mt dem Stromsensor auf sich?
Einen Shunt zu 500A bei 60mV hatte ich noch rausgekramt.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 11:32 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
22.12.2017, 11:46 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Nun, ohne ordentlichen KK geht überhaupt nichts!
Dieser und der durchaus größere mechanische Aufwand für Gehäuse und Gedöhns sind nicht zu unterschätzen.
Ich mach nachher mal ein paar Fotos...

Zur Strommessung braucht man halt eine Anzeige. Entweder Zeiger nach alter Väter Sitte (bevorzugt Dreheisen) oder eben ein x-beliebiges Panelmeter (z.B. mit MQE10) Diese brauchen halt eine dem Strom proportionale Messspannung Dabei sind die auf C520 basierenden irgendwie blöd, da sie 999mV für Vollausschlag brauchen. Besser halt ICL710x, die kommen mit 99mV aus (wenn nur 3 Stellen benutzt werden)
Oder eben billige Chinateile, Genauigkeit ist bei denen aber ein Wunschtraum (eigene Messungen)
Eine Spannungsanzeige verbaue ich zwar auch immer in E-Lasten, doch wirkliche Auskunft können nur dierekt ans GuT (DUT) gestöpselte Voltmeter geben.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
22.12.2017, 12:18 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich denke ( ) mach mal lieber 3 Platinensätze.
Manchmal brauch man ja mehr als eine Spannung.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
22.12.2017, 12:22 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hie mal ein paar KK-Impressionen



Meine Wahl. Gehäuse und KK passt perfekt. Daneben zum Größenvergleich ein amtliches Eichmaß!



Hier noch ein paar dieser KK-Tunnel (iBäh-Funde vergangener Jahre)



Seitenansicht. Der obere reicht für meine angepeilten 1kW.



Flache Bretter gehen auch, kann man gleich als Seitenteile oder Rückwand nehmen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
22.12.2017, 12:23 Uhr
w3llschmidt

Avatar von w3llschmidt

Hallo Guido,

ich nehm einen Statz.

Grüsse!
--
---------------------------------------------------------------------------
http://twitter.com/w3llschmidt | P8000 | PDP11/73 | PC1715 | MircoVAX III
---------------------------------------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
22.12.2017, 14:06 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Ok, ich sehe schon, dass wird wieder "ein Projekt"

Ich will aber erst abwarten, bis ich das DHL-Debakel geklärt habe.
Meine 2. Lieferung kommt ja per TNT, doch bei denen funktioniert der von AllPCB mitgeteilte Link zur Sendungsverfolgung nicht (noch nicht?)

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
22.12.2017, 14:12 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Ihr,

wer den passenden Elektorartikel als PDF ( ca. 2,5MB) benötigt, kann sich bei mir per PM melden und mir seine Mailadresse schreiben.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
22.12.2017, 16:16 Uhr
holm

Avatar von holm

Doch der Link sollet funktionieren..oder besser probiers gleich damit:

https://www.tnt.com/express/de_de/site/home/applications/tracking.html?source=public_menu

Muß natürlich deine Sendungsnumemr da einwerfen.

TNT hat bei mir auch Unfug gemacht, aber ich halte wegen Weihnachtsstreß die Klappe.
Die Sendung war für gestern angekündigt aber da hat das Ding von Dresden erst noch mal eine Kurve in Belgien gezogen und ist nun über Erfurt wieder aufgetaucht, angeblich 13:15 zugestellt worden..weiß ich nicht, Typ hat nicht geklingelt, Tüte stand auf dem Briefkasten im Haus. Habs gerade hoch geholt als ich "zugestellt" las...


Quellcode:


Empfangen und unterschrieben von asg
Ortszeit     Ort     Aktion
22 December 2017 13:15     Dresden     Sendung wurde zugestellt
22 December 2017 9:14     Dresden     Sendung wird zugestellt
22 December 2017 8:48     Dresden     Mögliche Verzögerung im Transit
22 December 2017 8:48     Dresden     Sendung in der Zustellniederlassung eingetroffen
22 December 2017 7:05     Erfurt Hub     Sendung wurde weitergeleitet
22 December 2017 5:55     Erfurt Hub     Mögliche Verzögerung im Transit
21 December 2017 22:09     Liege Euro Hub     Sendung wurde weitergeleitet
21 December 2017 22:04     Liege Euro Hub     Sendung liegt am Umschlagpunkt zur Weiterleitung bereit
21 December 2017 21:52     Liege Euro Hub     Sendung in der Umschlagbasis eingetroffen
21 December 2017 11:23     Liege Euro Hub     Verzögerung im Transit
21 December 2017 11:09     Dresden     Verzögerung im Transit
21 December 2017 8:36     Liege Euro Hub     Mögliche Verzögerung im Transit
20 December 2017 4:09     Pudong International Airport     Sendung wurde weitergeleitet
20 December 2017 4:01     Pudong International Airport     Sendung in der Umschlagbasis eingetroffen
19 December 2017 23:13     Hangzhou     Sendung wurde von der Abgangsniederlassung weitergeleitet
19 December 2017 21:26     Hangzhou     Sendung wurde weitergeleitet
19 December 2017 21:25     Hangzhou     Sendung in der Ausgangsniederlassung entgegengenommen
19 December 2017 21:10     Hangzhou     Sendung in der Ausgangsniederlassung eingetroffen
19 December 2017 21:02     Hangzhou     Sendung wurde beim Versender abgeholt
19 December 2017 21:02     Hangzhou     Sendung wurde beim Versender abgeholt
19 December 2017 21:01     Hangzhou     Sendung wurde beim Versender abgeholt



...wer "sag" ist weiß ich allerdings auch nicht.

BTW: Carsten (IC-Lions) hat noch russische TO3 Töppe wenns eng wird, ich hatte mir von ihm noch ein paar Darlingtons geholt, die sind aber hier zu schade.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 16:20 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
22.12.2017, 17:12 Uhr
ggrohmann




Zitat:
holm schrieb

[code]
21 December 2017 11:23 Liege Euro Hub Verzögerung im Transit
21 December 2017 11:09 Dresden Verzögerung im Transit
21 December 2017 8:36 Liege Euro Hub Mögliche Verzögerung im Transit



Sportlich sportlich. In 14 Minuten von Dresden nach Belgien. TNT per Rohrpost?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
22.12.2017, 17:20 Uhr
holm

Avatar von holm

Die sind sicher rückwärts durch die Zeitzonen und haben noch einen knappen Tag Pause eingelegt..

oder so.

Weiß Du was das bedeuten wird?
Das wohl heißen das DD das nicht Vorhandensein des Paketes angemeckert hat das aus Liege gekommen sein sollte..und sich das Teil gewissermaßen nicht wie vorgesehen bewegt hat...

Aber egal, is ja da und summa Summarum ist das immernoch eine beachtenswerte Geschwindigkeit von Hangzhou nach Kleinschirma :-)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 17:26 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
22.12.2017, 17:36 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
millenniumpilot schrieb
Hallo Ihr,

wer den passenden Elektorartikel als PDF ( ca. 2,5MB) benötigt, kann sich bei mir per PM melden und mir seine Mailadresse schreiben.

Gruß Dirk


Natürlich habe ich diesen Artikel auch, doch veröffentlichen geht eher nicht
Per Mail, gerne auch von mir....
Egal, zunächst muss ich mal "Bestellungen" sammeln.
Ich hoffe, die bisher gemeldeten sind verbindlich.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
22.12.2017, 17:41 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
holm schrieb
Doch der Link sollet funktionieren..oder besser probiers gleich damit:
https://www.tnt.com/express/de_de/site/home/applications/tracking.html?source=public_menu


Damit funktioniert es, ist im Flieger..... Der Link in der Mail von AllPCB hat nur irgendeinen verkrüppelten Javacode (ein Wort) drin.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 17:41 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
22.12.2017, 18:21 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hier der Schaltplan




Gleiche Buchstaben werden beim Verdrahten verbunden. T,U und L werden getrennt bis zur Eingangsbuchse geführt und dort verknüpft, ebenso die beiden Masseleitungen der Endstufen. Ebenso an die Eingangsbuchsen kommt dann auch ein optionales Voltmeter.

Vielleicht pinsel ich Schalt- und Verdrahtungsplan nochmal neu.


So wird die Endstufenplatine an den KK gehäkelt. Allerdings sollte der Aluwinkel mind. 5mm Stark sein. Beim iBäh habe ich was gefunden (152804723138), bei Bedarf kann ich für schmalen Taler gebohrte Winkel beilegen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 18:37 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
22.12.2017, 19:29 Uhr
maleuma



Hallo Guido,

schönes Projekt, gehört das Flensburger auch zum Lieferumfang ?
Es ist zumindest auf jedem Foto mit zu sehen
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
22.12.2017, 19:40 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Das ist kein Flensburger, das ist ein "amtliches Eichmaß" zum Größenvergleich.
Ich habe mal eine "Uhrmacherdrehbank" von Lorch gekauft. Als ich zum Abholen eintraf (Bielefeld), traf mich fast der Schlag: gut 150kg Grauguss mit allem Drum&dran. Hätte der Verkäufer so ein Eichmaß zum Foto daneben gestellt, hätte ich nicht gekauft.....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
22.12.2017, 19:47 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Alu, wäre sicherlich dazu nicht verkehrt.
Das passende habe ich nicht zu liegen, habe ja auch keine
Lagergehöfte.
Andererseits werde ich bestimmt kein kW verheizen wollen.
Solll das unter 0000 mit 20A/60/ 1kW
60 Volt heissen?

Für den OPV zum regeln brauche ich ja die 12V.
Geht denn auch neg. Spannung auf auf der Last?
Dürfte schwer werden, wenn ich das nicht komplett
galvanisch getrennt aufbaue.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 19:48 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
22.12.2017, 20:06 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Alu, wäre sicherlich dazu nicht verkehrt.
Das passende habe ich nicht zu liegen, habe ja auch keine
Lagergehöfte.



Wie geschrieben, ein paar Meter Alu könnte ich kaufen, ablängen und bohren.


Zitat:
Enrico schrieb
Andererseits werde ich bestimmt kein kW verheizen wollen.
Solll das unter 0000 mit 20A/60/ 1kW
60 Volt heissen?



Richtig: 60V. Das ist abhängig von den eingesetzten Transistoren. Mit KD503 gingen auch 80V

Zur Spannungsversorgung reicht ein einfaches 12V/500mA Netzteil, im einfachsten Fall das Innenleben einer 12V-Wandwarze verwursten.


Zitat:
Enrico schrieb
Für den OPV zum regeln brauche ich ja die 12V.
Geht denn auch neg. Spannung auf auf der Last?
Dürfte schwer werden, wenn ich das nicht komplett
galvanisch getrennt aufbaue.



Negative Spannung am Lasteingang geht, aber nur 1x!

Nein, bei allen meinen Lasten habe ich eine Serien-Diode (Schottky) im Eingang, sonst Rauchzeichen.
Was geht, ist ein einfacher Leistungsbrückengleichrichter, dann kann man auch Wechselgrößen testen. Allerdings sind diese Brücken relativ langsam, Impulsbelastung wird dann schon verfälscht. Dann schon lieber 4 Power-Schottky in Gaetz.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 20:10 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
22.12.2017, 20:39 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Schon.

Wenn ich die Lasten incl. OPV aber komplett getrennt aufbaue, könnte ich doch
für die eine Last die -12V als Masse am Eingang nehmen, und die Masse der -12V
als + zum Regeln am Eingang.
Nich war?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
22.12.2017, 20:42 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Schon.

Wenn ich die Lasten incl. OPV aber komplett getrennt aufbaue, könnte ich doch
für die eine Last die -12V als Masse am Eingang nehmen, und die Masse der -12V
als + zum Regeln am Eingang.
Nich war?



Hmmm, Bahnhof....?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2017 um 20:43 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
22.12.2017, 21:42 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Na so, als ob ich einen 7912 als 7812 Regler nehmen will.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
22.12.2017, 22:19 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Verstehe ich dennoch nicht.
Das ist quasi eine große Lampe, allerdings eine, die nur bei richtiger Polarität Strom zieht. Bei falscher verbrennt Dir alles.
Wenn Du allerdings 2 solcher Lasten mit 1x Plus und das andere Plus an den Minus des ersten legst (also in Reihe schaltest, kann das funktionieren.
Wenn, ja wenn beide nicht vom gleichen Netzteil versorgt werden.

Ich habe noch eine "kleine" Vierfach-Last, dort sind vier identische Chinamöppel verbaut und jedes hat seine eigene Versorgung. Damit kann ich sogar Einzelakkus in verlöteten Akkupacks messen.
Ist aber einiger Aufwand. Das Ding sucht seit Monaten (Jahren?) seine Frontplatte, müsste ich auch mal angehen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
22.12.2017, 22:25 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, eben so, sagte ich doch.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
23.12.2017, 10:35 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

@Enrico,
da bringst Du mich auf eine Idee:
Ich wollte ja vier Endstufen anprömpeln, besser ist natürlich man baut gleich doppelt auf (isoliert an gemeinsamen Kühlkörper). So kann man Dualnetzteile testen oder eben beide Lasten parallel schalten.



hier mal stark vereinfacht am Dualnetzteil dargestellt.
(Die U-Meter müssen mit ihrem +-Anschluss an der Kathodenseite der Dioden verdrahtet werden!)

So meintest Du das doch oder?

Bis auf doppelte Bedienelemente und eventueller Anzeigen (Platzbedarf auf Frontplatte) ändert sich ja nicht viel zur Version mit vier gemeinsamen Endstufen. Ich werde das so machen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 11:34 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
23.12.2017, 12:02 Uhr
ggrohmann




Zitat:
holm schrieb
Weiß Du was das bedeuten wird?
Das wohl heißen das DD das nicht Vorhandensein des Paketes angemeckert hat das aus Liege gekommen sein sollte..und sich das Teil gewissermaßen nicht wie vorgesehen bewegt hat...



Ich finde solche Logistik-Geschichten immer interessant, ich hatte ja auch schon mal ein DHL-Paket, was auf Abwege geraten war und ein seltsames Trackingprotokoll ergab. Hier siehts eher danach aus, daß dein Paket einen Flieger später von Pudong nach Liege genommen hat. Damit konnte es nicht gleich wie vorgesehen nach Dresden weiter - was Dresden mit der entsprechenden Meldung quittiert - und wurde eben bei nächster Gelegenheit nach Erfurt geschickt.


Zitat:

Aber egal, is ja da und summa Summarum ist das immernoch eine beachtenswerte Geschwindigkeit von Hangzhou nach Kleinschirma :-)



Stimmt, auch wenn oft gemeckert wird, es ist schon beeindruckend, was wie mittlerweile so um die Welt geschickt wird.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
23.12.2017, 12:07 Uhr
holm

Avatar von holm

Möglich..

In der Weihnachtszeit können die Carrier kaum noch aus dem Augen gucken und das was TNT hier leistet ist lobenswert..auch wenn das irgendwo gewartet hat oder Kreise gezogen ist.

Unsere kleine dicke Postfrau hättet Ihr vor 3 Tagen mal hören sollen, die hat gespeckert das es eine Freude war :-)

Hermes hat es gerade wieder hin gekriegt ein wertvolles Paket von mir in die Hannoveraner Gegend verschwinden zu lassen, die Nachforschungen laufen. Zugestellt " in Garage" Kein Schwein weiß in wessen Garage... Track&Trace behauptet "zugestellt". Das ist bereits das 2. Mal bei dem es mit Hermes in dieser Gegend zu "Unegelmäßigkeiten" kommt und nein, der Empfänger (Firma) ist über jeden Zweifel erhaben.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 23.12.2017 um 12:08 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
23.12.2017, 12:22 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Männers....!
Nun mach ich extra einen neuen Thread auf um den zum Thema AllPCB nicht zu kapern und nun macht ihr hier weiter....

Husch-husch....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
23.12.2017, 12:24 Uhr
holm

Avatar von holm

Na abEr!

Du wilslt doch nicht Platinen etwa woanders fertigen lassen *grin*


Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 23.12.2017 um 12:24 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
23.12.2017, 12:27 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, mein DHL-Inder hat auch geflucht:
"Enrico, Du weißt gar nicht wie fürchterlich das gerade ist.
300-400 Pakete am Tag. Um Halb 5 muss ich schon los."

(Er kennt da wirklich jeden, und wo derjenigewohnt.
Da klappts auch mit den Pakete. Kommt ein Vertreter, wird nicht mal etwas versucht)
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 23.12.2017 um 12:27 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
23.12.2017, 12:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


@Guido,
je genau sowas.
Sagmal, da die Transen sowieso auf KK müssen,
wieso dann noch die Platinen?

So ein ELV-KK-Lüfterkanal würde sich ja anbieten.
Ein Gehäuse lohnt da eigentlich schon fast nicht.

Und bestell ich die Trans. kann man ja schon fast davon ausgehen, dass
es mich anscheißt?

Z.B. der gerade, der kommt sogar mir verdächtig vor.
https://www.ebay.de/itm/2-5-10XNeue-Endurings-2N3055-TO-3-NPN-AF-Verstarker-Audios-Powers-Transistor-15A/192375240787
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 23.12.2017 um 12:38 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
23.12.2017, 13:46 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
@Guido,
je genau sowas.
Sagmal, da die Transen sowieso auf KK müssen,
wieso dann noch die Platinen?


Weil das einfach besser aussieht und sich einfacher machen lässt. Natürlich kann man die Transistoren auch einzeln montieren und verdrahthauen


Zitat:
Enrico schriebSo ein ELV-KK-Lüfterkanal würde sich ja anbieten.
Ein Gehäuse lohnt da eigentlich schon fast nicht.


Diese ELV-Dinger taugen nur bis zu 200W und nerven mit dem winzigen Lüfter. Ohne Gehäuse wird das ein ewiges Frickelgrab bleiben, dann lieber ganz sein lassen



Zitat:
Enrico schriebUnd bestell ich die Trans. kann man ja schon fast davon ausgehen, dass
es mich anscheißt?
Z.B. der gerade, der kommt sogar mir verdächtig vor.
https://www.ebay.de/itm/2-5-10XNeue-Endurings-2N3055-TO-3-NPN-AF-Verstarker-Audios-Powers-Transistor-15A/192375240787


Wenn sich hier einige mal dazu aufraffen ihre Kisten zu durchforsten, dann kommen sicher auch noch viele KD500er zu tage. Ich selbst müsste auch noch irgendwo ein paar Dutzend haben, nur wo?

Man kann natürlich auch heutige im TO3-P Gehäuse verwenden, die würden sich sogar auf diese Platine frickeln lassen. Ich kann natürlich auch eine andere Endstufenplatine pinseln. Oder man verdrahtet frei.
Heute werden E-Lasten häufig mit FETs gebaut, doch bei diesen ist die gemeinsame Ansteuerung nicht so einfach möglich. Man braucht (wenns solide sein soll) für jeden Transistor eine eigene Treiberstufe.
Dafür gibt es andere Projekte im Netz, meine Zielsetzung war ja eher das vorhandene Zeugs zu verwursten.

Bei den iBäh-Angeboten kann man Glück haben, oder eher auch nicht. Leider sieht man das erst, wenn sie rauchen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 23.12.2017 um 13:52 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
23.12.2017, 14:06 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ähh, vorhanden;
da fällt mir noch ein, dass ich ja so dicke
Multitransistormodule in Klotzbauform rumfliegen habe.
Die könnten da ja noch was zum verwursten sein.
Ca. 10x5cm mit dicker Grundplatte dran.
Für 60V und etliche Amperes müssen die ja sein, stammen aus einer
großen Stromversorgung.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
23.12.2017, 15:43 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

So, nach einigem Gesuche, zumindest ein Teil der Transistoren ist aufgetaucht. Die standen genau da, wo ich meinte, dort is richtig


Hier in der Totalen. In der vorderen Schachtel (mit Berg) sind brauchbare, der Rest.... naja....


Vordere Reihe kann ich verwursten, die 2. Reihe ist nur für weniger Power geeignet. Ich muss mal die Datenblätter durchforsten.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
23.12.2017, 22:48 Uhr
hellas



Wow...krass!
Da bin ich mal für 3 Tage im Tal der Ahnungslosen (nee nicht DD) und schon wird hier ein tolles Projekt rausgehauen...

Guido, bin ich gern dabei. Endlich mal was amtliches zum Verballern alter T03-Bestände. Und davon liegt hier noch reichlich rum.

Ich melde mich hiermit für 2 Platinensätze.
Natürlich verbindlich.

Wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest und kurzweilige Feiertage.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
24.12.2017, 00:22 Uhr
holm

Avatar von holm

Unterschätze mir TO3 nicht!

Die Bauform ist IMHO "besser" als TO220 oder TO247.
..und die Anzahl der Fälschungen scheint auch niedriger zu sein.
Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
24.12.2017, 00:51 Uhr
hellas



Ich sag nüscht gegen TO3. Meine zwei "highendigen" Mono-Endstufen laufen damit.
Aber sie nehmen eben doch recht viel Platz weg und was nützt einem das ganze Zeug, wenn es im Bauteileschrank nur rumoxidiert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
24.12.2017, 10:35 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Guido,

ich möchte gern 4 LP-Sätze.

es gibt noch einige Fragen:
1. LM324 und LM358 sind meines Wissens keine Rail-toRail-OVs
Wäre es nicht sinnvoll das 12 V Stecker-Netzteil über 3 Dioden anzubinden und somit -2.1 V für die OPs bereitzustellen?

2. Hasst Du auch mal an eine Temperaturüberwachung gedacht?
Bei 1000 W sehe ich das als sinnvolle Option.

3. Treiber-Transistor BC239C auf 5x 2N3055, ist das nicht ein wenig "dünn"
In einigen Schaltplänen (Spitzenberger&Spies, Statron, elv) sind BD13x
oder ähnliches noch dazwischen. Das würde den OV-Ausgang auf ca. 2V anheben.

4. außer TO3- und TO3P- hast Du eventuell auch an SOT93-Transistoren gedacht?

5. sind statt 2N3055 auch 2N3442 (dickere Beine) möglich?



mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2017 um 10:36 Uhr von rm2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
24.12.2017, 11:29 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Ralph

Im Schaltplan ist ein Schreibfehler. Laut Stückliste sind es BD239. Die passen dann besser.
Gruss Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
24.12.2017, 11:47 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Oha, das weitet sich ja wieder zum Monsterprojekt aus.

Also:
Ja, auch ich habe das Projekt gewählt (lief mir auf alter E****r-CD über den Bildschirm), weil ich doch noch den einen oder anderen TO3 in den Schachteln habe. Da die vorgestellte Platine einfach und übersichtlich ist, habe ich sie fix nachgezeichnet und nur wenig verändert. Das scheint auch alles halbwegs logisch und "funktionabel", was ja bei E*****r (noch schlimmer bei ELV) nicht immer so sein muss

Natürlich kann man auch TO3P oder TO247 oder TOxyz verwursten, die haben den Vorteil, dass nur eine Bohrung je T nötig ist. Sie haben aber den Nachteil, dass der innere Wärmewiderstand erheblich höher ist. Wie man auf dem Bild oben am Original-3055er sieht, ist unter dem DIE ein massiver Kupferkern, dieser leitet Wärme eben gut weiter.
Man muss auch nicht unbedingt eine Platine für die Endstufen mit "Einloch-Transistoren" haben. Bei den TO3 mit vier Bohrungen vereinfacht die Platine und mögliche Aluwinkel von mir, die Verarbeitung dagegen schon.
Dickere Beine sind nun kein Problem, da einseitige Platine tuts dann eben ein guter alter Bohrer

Ob die Treibertransistoren den geforderten Basisstrom liefern können, habe ich nicht nachgerechnet (vertraue da auf den Urheber), aber man kann ja auch andere verwenden (z.B. Darlington usw)

(Oups: den Schreibfehler im Schaltplan sehe ich auch erst jetzt, den hat E*****r verbrochen )

Eine Temperaturüberwachung, eventuelle Anzeigen oder gar ein Multiplizierer (z.B. AD633) zur Watt-Begrenzung kann jeder selber nach eigenem Gusto hinzufügen, Schaltungen dafür gibbet ja zuhauf.
Das hier gezeigte ist also eine Basis für eigene Vorstellungen.
Geregelten Lüfter und Anzeigen verbau ich auch, da liegen ja noch einige im Regal (MQE10, C520, ICL7107, C500er Serie, Atmega168 usw.). Mal sehen was passt.

Ich werde über die Feiertage alles erfassen, was so an PN, Mails und hier im Thread an Interesse bekundet wurde, dann schau ich mal was das so kostet. Sicher habt ihr Verständnis, dass das nun nicht mehr als Beifang zur Erstbestellung bei AllPCB durchgeht. Aaaaber: Wie ich schon oben schrieb, das Ganze geht erst in Produktion, wenn meine Testbestellungen durch sind.

Vielleicht kann hier (besser unter Flohmarkt) auch noch jeder seine überzähligen TO3-Töppe anbieten, andere würden vielleicht gerne abnehmen.
Ich könnte sicher so 20 KU607 abgeben (die würden knapp gehen)

Guido
PS: ich habe im Text jetzt ***** gesetzt, besser ist das
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2017 um 11:54 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
24.12.2017, 12:12 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Ralph,
ich antworte noch mal direkt:


Zitat:
rm2 schrieb
1. LM324 und LM358 sind meines Wissens keine Rail-toRail-OVs
Wäre es nicht sinnvoll das 12 V Stecker-Netzteil über 3 Dioden anzubinden und somit -2.1 V für die OPs bereitzustellen?


Nö, beide gehen auch R2R. Ob nun bis zu Null Volt runter muss man sehen. Dualversorgung bedeutet natürlich etwas Platinenumbau.


Zitat:
rm2 schrieb
2. Hasst Du auch mal an eine Temperaturüberwachung gedacht?
Bei 1000 W sehe ich das als sinnvolle Option.


Wie schon geschrieben, ich mach dass, habe noch irgendwo fertige Lüfterregler aus PC-Zeiten liegen.
Oder meinst Du eine direkte Beeinflussung des Laststromes? Die könnte man am Punkt P ansetzen, einfach den Strom bei Übertemperatur über Diode wegziehen.


Zitat:
rm2 schrieb
3. Treiber-Transistor BC239C auf 5x 2N3055, ist das nicht ein wenig "dünn"
In einigen Schaltplänen (Spitzenberger&Spies, Statron, elv) sind BD13x
oder ähnliches noch dazwischen. Das würde den OV-Ausgang auf ca. 2V anheben.


Zeichenfehler! Auf meinem Bestückungsaufdruck steht es richtig!


Zitat:
rm2 schrieb
4. außer TO3- und TO3P- hast Du eventuell auch an SOT93-Transistoren gedacht?


Nö, die kann man noch händisch verdrahten.


Zitat:
rm2 schrieb
5. sind statt 2N3055 auch 2N3442 (dickere Beine) möglich?
mfg Ralph


Aufbohren... Allerdings ist deren SOR schon an der Grenze (ähnlich KU607).

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2017 um 12:18 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
24.12.2017, 12:37 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Guido,

ich würde gerne meine "Bestellung" von 1 auf 2 Platinensätze erweitern. Abnahme verbindlich.

Ist es sinnvoll/möglich, 2N3055 unterschiedlicher Herstellungstechnologien und auch KD502/503 zu kombinieren? Reichen die Emitterwiderstände aus zum egalisieren?
Habe von jeden Modell immer nur 1..2 Stück.

Gruß Dirk

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2017 um 12:39 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
24.12.2017, 12:45 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Dirk,
meine messe ich nach h21e aus, was unter Last allerding nur als grobe Hausnummer gilt und ich verwende je Endstufe gleiche Typen.
In wieweit sich unterschiedliche Herstellungstechnologien auswirken kann ich nicht sagen. Ich mach "Versuch & Irrtum"
Eine gewisse Beeinflussung erreicht man natürlich mit den Emitterwiderständen. Wenn alles KD50x, dann sollten sogar 0,1 Ohm gehen, bei KU607 eher Richtung 0,39 Ohm. Und Ja, nach Möglichkeit immer gleiche Daten je Treiberstufe.
Diese treibt nicht nur, sie ist mit dem OPV die eigentliche Konstantstromquelle. Ic2a (oder b) versucht an seinen Differenzeingängen immer gleiches Potential herzustellen. Also, der Spannungsabfall am Emitter-R wird durch den OPV-R17-T1-T3bis12 solange erhöht (bzw. der Strom durch diesen), bis an Punkt M (bzw. S) die gleiche Spannung liegt wie an Punkt P. Es könnte auch nicht schaden, von jedem einzelnen Endstufen-T am Emitter-R die Spannung abzugreifen (über ca. 100-400 Ohm) und gemeinsam an den OPV (Punkt M oder S) zu führen. Dann müsste man auch den 1K am - Eingang des OPV nach Versuch anpassen. (Habe ich jetzt mal mit in die Platine gezeichnet)
E*****R schreibt, dass in der gezeigten Dimensionierung rund 2A durch jeden T fließen. Ein KD50x kann mehr als ein 3055er, daher könnte man den Emitter-R für diese verringern. Ein KU607 (habe das Datenblatt gerade nicht im Kopf) ist mit seinen 10A auf dem Papier auch ausreichend, aber eben nur bei kleiner Spannung. Bei 60V ist der nur noch für rund 1,5A gut, also Emitter-R für diese vergrößern, es fließt weniger Strom.
Ufff, das war mal wieder viel Theorie, hoffentlich brauchbar erklärt

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2017 um 13:56 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
25.12.2017, 10:23 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Guido mit ausmessen wird es, auf Grund der Mangelmenge, bestimmt etwas eng in der Gilde.

3 Stück 4fach OPV an stelle des IC2, würde das Kraut auch nicht mehr fett machen und vereinfacht den Aufbau ungemein.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
25.12.2017, 11:22 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Nur ma aus Neugier: ich bin mit dem Anliegen des Themas wissensmäßig überfordert, ahne nur verschwommen daß diese großen Blechknöppe womöglich was mit Endstufen von Audi-Verstärkern zu tun haben könnten:
Braucht man dann VERMONA Boxen, um mit dem Ding was anstellen zu können?
--
Ich möchte im Schlaf sterben, so wie mein Opa.
Nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
25.12.2017, 11:41 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Micha schrieb
Nur ma aus Neugier: ich bin mit dem Anliegen des Themas wissensmäßig überfordert, ahne nur verschwommen daß diese großen Blechknöppe womöglich was mit Endstufen von Audi-Verstärkern zu tun haben könnten:
Braucht man dann VERMONA Boxen, um mit dem Ding was anstellen zu können?


Nö, nichts mit Endstufen, obwohl man diese damit auch testen könnte (mit vorgeschaltetem schnellen Brückengleichrichter).
Google einfach mal nach "elektronische Last"

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
25.12.2017, 23:47 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Männers,

ich starte hier nun die Zusammenfassung der Bestellungen, hoffe, nichts übersehen zu haben.
Wenn doch: Meckern!



Bei den georderten Aluwinkeln bin ich nicht sicher, ich bestell jetzt mal ein paar Meter
Damit sind wir derzeit bei 25, ich müsste also mind. 25 kaufen.
Mal sehen, was "die tage" noch dazu kommt.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 00:10 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
26.12.2017, 08:11 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Guten Morgen Guido,


Zitat:
Guido schrieb
Ich wollte ja vier Endstufen anprömpeln, besser ist natürlich man baut gleich doppelt auf (isoliert an gemeinsamen Kühlkörper). So kann man Dualnetzteile testen oder eben beide Lasten parallel schalten.



wie hast Du Dir den Parallelbetrieb vorgestellt? Beide Hälften autark gesteuert oder würdest Du die 2. Treiberstufe (LM358, Anschluß P und N) mit dem ersten Steuerteil verbinden?

Hast Du schon eine Empfehlung für passende Schottkydioden für die Leistungsstufen? Habe bei Reichelt die MBR 10100 :: Schottky Diode, TO-220AC, 100V, 10A, gefunden. Wäre die OK? Mehr als 10A habe ich nicht gefunden.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
26.12.2017, 08:32 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Guido,

ich brauch auch die 4 Alu-Winkel bitte noch.


mfg Ralph

PS an Guido:
ich meinte bei 5. den 2N3773, bzw. MJ11032 oder 2N6274
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 08:47 Uhr von rm2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
26.12.2017, 09:42 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
millenniumpilot schrieb
Guten Morgen Guido,
wie hast Du Dir den Parallelbetrieb vorgestellt? Beide Hälften autark gesteuert oder würdest Du die 2. Treiberstufe (LM358, Anschluß P und N) mit dem ersten Steuerteil verbinden?


Nein, einen echten Parallelbetrieb, also einfach beide Lastbuchsenpaare verbinden und an den jeweils benötigten Bedienelementen gleiche Werte einstellen. Die Stromanzeigen muss man dann addieren.


Zitat:

Hast Du schon eine Empfehlung für passende Schottkydioden für die Leistungsstufen? Habe bei Reichelt die MBR 10100 :: Schottky Diode, TO-220AC, 100V, 10A, gefunden. Wäre die OK? Mehr als 10A habe ich nicht gefunden.
Gruß Dirk


Bisher habe ich immer welche aus geschlachteten Schaltnetzteilen verwendet. Meist im TO220-Gehäuse, manchmal auch im TO3-P oder 247er Gehäuse. Daten habe ich gegoogelt hat immer gepasst. Diese Dinger sind ja meistens Doppeldioden, also beide parallel.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
26.12.2017, 10:58 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Ich habe bei Segor nach Dioden gesucht:


Hier ein Beispiel.
Blöd, dass man nur immer gemeinsame Kathoden findet, also braucht man 2 Stück. Ich bin aber sicher, irgendwo mal gemeinsame Anode gesehen zu haben.
Man könnte die Dioden aber wohl auch in die Minusleitung legen.... Allerdings unterbreche ich Masse (gleich Minus) ungerne.

Es ist natürlich verlockend die Dioden gleich mit auf den KK zu schrauben, kann man auch machen. Aber ein eventuelles Volt- bzw. Amperemeter sollte man immer dahinter (also Richtung Schaltung) anschließen. Sonst schleppt man ein falsches Potential bei Falschpolung am Eingang durch das Instrument in die Schaltung. Allerdings misst man mit dem Voltmeter nun auch den Spannungsabfall der Leitung "Eingangsbuchse-Endstufe" mit.
Ideal wäre also Dioden direkt an Eingangsbuchse bzw. kurz dahinter. Dennoch hat man immer den Spannungsabfall auf den Leitungen zum DuT.
Hardcorefrickler können natürlich noch ein paar Sensebuchsen an der E-Last vorsehen und als "Kelvin" verdrahten
Sinnvoller und genauer ist es aber, bei Bedarf direkt am DuT ein DMM anzustöpseln.

Guido
(DuT bzw. GuT = Device under test bzw. Gerät unter Test)
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 11:12 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
26.12.2017, 11:11 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot


Zitat:
Guido schrieb

Blöd, dass man nur immer gemeinsame Kathoden findet, also braucht man 2



wenn Du sie eh parallel schaltest, spielt das keine Rolle ;-)

Was ich nicht wußte, aber eben ergoogelt habe, das man Shottky-Doppeldioden wohl doch parallelschalten darf. Sollte man aber nicht bis zum Nennstrom ausreizen.
Die Einzeldioden mit 10A waren mir mehr als zu knapp. Ich denke, jetzt findet man vielleicht doch etwas passendes auch bei Reichelt.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
26.12.2017, 11:14 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
millenniumpilot schrieb
wenn Du sie eh parallel schaltest, spielt das keine Rolle ;-)

Was ich nicht wußte, aber eben ergoogelt habe, das man Shottky-Doppeldioden wohl doch parallelschalten darf. Sollte man aber nicht bis zum Nennstrom ausreizen.
Die Einzeldioden mit 10A waren mir mehr als zu knapp. Ich denke, jetzt findet man vielleicht doch etwas passendes auch bei Reichelt.

Gruß Dirk



Tja, bei gemeinsamer Anode braucht man halt nur eine Diode für beide Endstufenkanäle gemeinsam
Parallel und bis 150% belastet sollte aber gehen.

Übrigens: Reichelt und Leistungshalbleiter ist so eine Sache....
Und einem TO220-Gehäuse würde ich bei Doppeldioden mit über 2x10A nicht richtig trauen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 11:22 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
26.12.2017, 11:30 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Ich habe gerade mal eine Testrechnung gemacht:
Bei 30 Platinensätzen käme ich auf 3,94 Euro je Satz (falls kein Zoll dazu kommt).
Dazu dann noch eventuelle Aluwinkel, Porto&Pack, das geht dann alles noch unter 10,- je Einzel-Satz (bei Mehrsatzbestellung natürlich nur 1x P&P)
30 würde ich Stand heute wohl ordern, Nachzügler gibbet ja immer

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 19:13 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
26.12.2017, 11:43 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Guido,

meinst Du SBP3060 und SBN3060 ?
Beide 30 A, TO-3P, General Instument


mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
26.12.2017, 12:48 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
rm2 schrieb
Hallo Guido,
meinst Du SBP3060 und SBN3060 ?
Beide 30 A, TO-3P, General Instument
mfg Ralph



Segor hat MBR....
Was hatten eigentlich die DDR-Einpressdioden für Daten?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
26.12.2017, 13:35 Uhr
Rainer



Nun fehlt nur noch der Datenlogger für Strom und Spannung, per USB auslesbar. Am besten gleich mit LCD-Anzeige, das spart die ohnehin notwendigen Anzeigen. Das wäre dann gut für diverse Akku-Geschichten anwendbar...

Wo sind die Arduino-Spezialisten im Forum?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
26.12.2017, 14:28 Uhr
Andreas



@Guido
Du meinst sicher SY170 und SY171.Die hatten 25A und bis 600V. 100V und 200V habe ich noch reichlich übrig.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
26.12.2017, 15:42 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


LCD....
Lieber Nixie oder VFD
Guido, sag mal, weiviel Alu an Kühlkörper bracuh man denn da?

Deine 3x 1 KW werde ich ebstimmt nich brauchen.
Mir reicht höchstens die Hälfte, denke ich mal.
Aber das Aluriffelzeug oder Kühlkanal für den Puster zu bekommen ist ein Problem.
Das scheint dabei ja das Teuerste zu werden, und dann der Platz.

Ich dachte da an 2 so Kühlrohre, verbunden mit Rippenprofil zu einem Gehäuse,
und dann noch ein Griff dran.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
26.12.2017, 19:04 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
millenniumpilot schrieb
Guten Morgen Guido,
wie hast Du Dir den Parallelbetrieb vorgestellt? Beide Hälften autark gesteuert oder würdest Du die 2. Treiberstufe (LM358, Anschluß P und N) mit dem ersten Steuerteil verbinden?
Gruß Dirk


Ich antworte noch mal:
Wenn Du nur vier Endstufen zusammen verwenden möchtest (um auf etwa 40A zu kommen), dann die vier "Treiberstufen" am Punkt P gemeinsam ans Steuerteil stöpseln.


Zitat:
Rainer schrieb
Nun fehlt nur noch der Datenlogger für Strom und Spannung, per USB auslesbar. Am besten gleich mit LCD-Anzeige, das spart die ohnehin notwendigen Anzeigen. Das wäre dann gut für diverse Akku-Geschichten anwendbar...
Wo sind die Arduino-Spezialisten im Forum?


Prima! Wann fängst Du an?


Zitat:
Andreas schrieb
@Guido
Du meinst sicher SY170 und SY171.Die hatten 25A und bis 600V. 100V und 200V habe ich noch reichlich übrig.
Andreas


Genau die meine ich. Es sind aber wohl keine Schottky und auch etwas langsam. Ich muss mal die Datenblätter durchforsten.


Zitat:
Enrico schrieb
LCD....
Lieber Nixie oder VFD
Guido, sag mal, weiviel Alu an Kühlkörper bracuh man denn da?


Das kann man ausrechnen, habe ich nie so gemacht. Ich habe KK immer nach Bauchgefühl ausgewählt, bin ich immer gut mit gefahren.
Bei meinen Fotos oben der kleinste KK-Tunnel (oben) könnte zumindest für 1kW reichen. Die zu verbratenden "kWs" sind immer ein Problem bei E-Lasten, Spannung und auch Strom sind zwar ordentlich, doch niemals beide Höchstwerte gleichzeitig! Zumindest nicht lange....


Zitat:
Enrico schriebDeine 3x 1 KW werde ich ebstimmt nich brauchen.
Mir reicht höchstens die Hälfte, denke ich mal.
Aber das Aluriffelzeug oder Kühlkanal für den Puster zu bekommen ist ein Problem.
Das scheint dabei ja das Teuerste zu werden, und dann der Platz.


Ja, so ein Eigenbauprojekt errechnet sich nicht nur nach Platine und BE auch die mechanischen Komponenten können ins Geld und ins Volumen gehen. Das MUSS man immer im Kopf und im Blick haben.


Zitat:
Enrico schrieb
Ich dachte da an 2 so Kühlrohre, verbunden mit Rippenprofil zu einem Gehäuse,
und dann noch ein Griff dran.


Deiner Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Du solltest aber aus dem Bahnbereich noch am ehesten an massives Aluzeugs kommen können.
Ich habe immer mal beim iBäh bei günstigen Angeboten zugeschlagen, auch wenn ich im Moment nicht brauchte. Neben dem gezeigten Zeugs habe ich in der Garage noch einiges mehr.

Man kann solche KK-Tunnel auch aus Rippen-KK selber bauen. Habe ich für einen Lastwiderstand (für Audioverstärkertests) mal gemacht.


Das Dingens verbrät 2x1600W an 8 Ohm!



Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
26.12.2017, 19:32 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Guido schrieb
Deiner Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Du solltest aber aus dem Bahnbereich noch am ehesten an massives Aluzeugs kommen können.


Sowas findet sich gar nicht.
Da liegt nur Schrott oder Beton rum
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 19:33 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
26.12.2017, 19:45 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Sowas findet sich gar nicht.
Da liegt nur Schrott oder Beton rum



Ok, ich bin gerade mal durch iBäh gestolpert:

https://www.ebay.de/itm/K%C3%BChlk%C3%B6rper-Aluminium-XXL-360-mm-x-215-mm-x-75-mm/302546095909?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649
Brauchbar, wenn man der Länge nach Teilt und einen Tunnel baut (oben/unten Alublech drauf, Lüfter hinten dran)

https://www.ebay.de/itm/K%C3%BChlk%C3%B6rper-K%C3%BChler-Profilk%C3%BChlk%C3%B6rper-70-x-105-x-81-Km-78/182935107565?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649
Drei Stück hintereinander, zwei passende Bleche in die Nuten einschieben, ergibt auch einen Tunnel.

https://www.ebay.de/itm/riesiger-K%C3%BChlk%C3%B6rper/202153790861?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649
Perfekt bis gut 2kW, sogar schon für TO3 gebohrt!
Wenn man den mittig durchsägt, reicht dieser wohl auch für 2 User

https://www.ebay.de/itm/Aluminium-K%C3%BChlk%C3%B6rper-sehr-massiv-667-x-300-mm-H%C3%B6he-83mm-Gewicht-ca-12kg/222769184936?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649
Auch nicht schlecht, passend zersägt kommt man auch zu einem gut 2kW-Tunnel.

https://www.ebay.de/itm/Aluminium-K%C3%BChlk%C3%B6rper-ca-200x200x25mm/401466287731?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649
Davon 2 Stück, zersägen, tunneln, könnte auch gut gehen.

Die Rippendinger kann man auch als Seitenteile eines gehäuses verwenden, doch ohne Lüfter kommt man dann wohl auch nicht aus.

Alles nur Beispiele, natürlich nicht billig.

Guido
PS: Die Endstufenplatinen sind 185mm lang, kürzer sollten KK also nicht sein
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2017 um 20:08 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
26.12.2017, 20:36 Uhr
holm

Avatar von holm

Irgendwelche Doppeldioden habe ich auch noch in Stangen da..würde mal gucken wenn es hell ist...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
26.12.2017, 20:57 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, eben nicht billig.
Ist besser, wenn ich da später Gedanken drüber mache.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
26.12.2017, 23:06 Uhr
ic-box24




Zitat:
Guido schrieb

Das Dingens verbrät 2x1600W an 8 Ohm!

Guido




Das Dingens verbrät im Fehlerfall eventuell auch mal den kühnen Konstrukteur.

Warum wohl sind die Speakon-Stecker berührungssicher ?

VG

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
26.12.2017, 23:15 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
ic-box24 schrieb
Das Dingens verbrät im Fehlerfall eventuell auch mal den kühnen Konstrukteur.
Warum wohl sind die Speakon-Stecker berührungssicher ?
VG
Andreas


Tja, warum wohl?
Und wo ist nun das Problem? 8(

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
27.12.2017, 11:33 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Guido,

ich habe das jetzt erst gesehen (man sollte nicht immer auf dem Smartphone lesen), bitte für mich auch 2Sätze Aluwinkel. Vielen Dank vorab.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
27.12.2017, 15:59 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

So, Bestellliste (weiter oben bei #045) ist Stand heute.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 27.12.2017 um 16:26 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
27.12.2017, 16:25 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Hallo Guido,

dann setze mich auch mal für 2 Sätze mit auf die Liste.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
27.12.2017, 16:26 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
felge1966 schrieb
Hallo Guido,

dann setze mich auch mal für 2 Sätze mit auf die Liste.

Gruß Jörg


Mit Winkel?

Übrigens: Die Stufenschalter gibt es noch beim Reichelt:
DS 2PC :: Stufen-Drehschalter, 2 Pole, 6 Stellungen Printk.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 27.12.2017 um 16:37 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
27.12.2017, 16:37 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Wenn der Winkel mit dabei ist, wäre es schön. Ich weiß ja nicht, ob du die Menge an mechanischen Teilen zusammen bekommst.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
27.12.2017, 16:40 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
felge1966 schrieb
Wenn der Winkel mit dabei ist, wäre es schön. Ich weiß ja nicht, ob du die Menge an mechanischen Teilen zusammen bekommst.

Gruß Jörg


Schau nochmal genau hin:
Für einen Platinensatz brauchst Du dann 2 Winkel (nicht DER Winkel... )
ja, Aluwinkel habe ich ein paar Meter bestellt, notfalls ordere ich nach.
Den Rest an Mechanik muss natürlich jeder selber wuppen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
27.12.2017, 17:46 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Stimmt, hab's gerade im Heft 05/1990 nachgelesen. Dann bitte zwei Sätze mit den erforderlichen vier Winkeln. Die 2N3055 müsste ich noch in meinen alten RFT Schätzen finden.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
28.12.2017, 07:29 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Guido,

könntest Du auch eine Sammelbestellung für den Stufenschalter
bitte realisieren? Da würde ich gleich 5 Stück nehmen.

mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2017 um 07:31 Uhr von rm2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
28.12.2017, 08:26 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Ich persönlich bin froh, das Guido sich neben den Platinen auch noch um die Winkel kümmert. Mehr muss nun aber wirklich nicht sein.
Meine Meinung

Gruss Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
28.12.2017, 09:27 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Richtig!
Dioden vom Segor hätte ich vielleicht noch gemacht, aber da hat ja Holm vielleicht eine Lösung. Die Winkel kann ich noch zügig auf meinen Maschinen bearbeiten und ich weiß ja, dass sowas immer nervt.
Mehr bitte nicht.

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
28.12.2017, 11:59 Uhr
w3llschmidt

Avatar von w3llschmidt

Hi Guido,

ich nehm auch zwei Winkel dazu 😀

Dankeschön.
--
---------------------------------------------------------------------------
http://twitter.com/w3llschmidt | P8000 | PDP11/73 | PC1715 | MircoVAX III
---------------------------------------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
28.12.2017, 12:12 Uhr
hellas



Ok, du hast mich überredet, dann melde ich mich hiermit noch nachträglich für 4 Winkel.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
28.12.2017, 19:02 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe nach den Dioden Geguckt: USD4045C ...wenns gefällt kann ich die sponsorn, habe aber nach einer Stange vorläufig aufgehört zu suchen (sind mehr da). S20L60 sind auch noch da, aber ich denke die braucht Ihr eher nicht.

Winkel würde ich auch nehmen wollen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2017 um 19:03 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
28.12.2017, 19:27 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

So, nun habe ich mit den Winkeln wohl ein Problem, zu wenig eingekauft, muss nachordern

Ansonsten:
Ich habe heute die Bestellung ausgelöst (könnte ja ab 1.1. teurer werden).
Bitte schickt mir noch jeder eine echte Mail (Guido<ät>Guido-Speer.de) mit Namen und Lieferadresse. Per Mail kommt dann auch meine "Rechnung". Ja, irgendwo in den Tiefen meiner Mails könnte ich für einige "Username zu Klarname" auflösen, doch das muss ja nicht sein

@Holm, Deine USD...Dioden gehen nur bis 45V.... Bis 60V wäre besser. Die S20L60 würden sich eher eignen, nimmt man halt im Extremfall je Endstufenplatine eine.

Die Bestellliste unter #045 ist aktualisiert.

Gruß
Guido
PS: Die Platinen (Empfänger-Neu und EEprom-Reset) für die DCF-Uhr aus dem anderen Thread habe ich je 15 Stück mitgeordert, ist ein Abwasch.
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2017 um 19:34 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
29.12.2017, 10:21 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

ein schönes Projekt, das reißt mal ein schönes Loch in die Transistorkiste.

Ich habe aber Bedenken, wenn Du die 2N33055 mit 60V /2A fahren willst.
Laut SOAR kann Der bei 45V max 2A und bei 60V gerade mal 800mA. Darüber fährst Du die in den 2.Durchbruch. Desweiteren ist die Gehäusetemperatur zu beachten. Die volle Leistung hat er nur bei 25°C , bei 75°C Gehäusetemperatur hat er nur noch 80W - laut Motoroladatenblatt.
Also wäre mit 60V/1A pro Transistor die Grenze schon leicht überschritten.
Ich meine auch , jedem Transistor einen OPV zu spendieren, wäre bei Transistoren, die nicht aus einer Charge stammen, besser.

Ansonsten sind unbedingt Maßnahmen zur spannungs-und temperaturabhänigen Begrenzung des Stromes und der Leistung zu treffen, um es sorglos einsetzen zu können. Manuell müßte man ständig die Diagramme auswerten.

Nachtrag: Außerdem würden bei max 1A und einer Diode pro Transistor auch jede 1A-Si-Diode mit etwas höherer Spannung funktionieren.

Das nurmal als Anmerkung , ohne dein projekt zereden zu wollen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2017 um 10:37 Uhr von Germaniumröhre editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
29.12.2017, 11:17 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido,

ein schönes Projekt, das reißt mal ein schönes Loch in die Transistorkiste.

Ich habe aber Bedenken, wenn Du die 2N33055 mit 60V /2A fahren willst.
Laut SOAR kann Der bei 45V max 2A und bei 60V gerade mal 800mA. Darüber fährst Du die in den 2.Durchbruch. Desweiteren ist die Gehäusetemperatur zu beachten. Die volle Leistung hat er nur bei 25°C , bei 75°C Gehäusetemperatur hat er nur noch 80W - laut Motoroladatenblatt.
Also wäre mit 60V/1A pro Transistor die Grenze schon leicht überschritten.
Ich meine auch , jedem Transistor einen OPV zu spendieren, wäre bei Transistoren, die nicht aus einer Charge stammen, besser.


Nun, in Hunderttausenden Netzteilen der Welt wird ein 3055er für 30V/2A-Netzteile verwurstet. Ok, sind keine 60V aber schaun wir mal. Ich habe extra noch durch spätere E*****r-Ausgaben gesucht, eine "Nachbetrachtung" oder Korrektur gab es nicht. Ich schrieb ja auch, dass ich ursprünglich für KD500er Typen gedacht hatte (finde die aber noch nicht). Ich werde einen Musteraufbau hinlegen, mal sehen, was geht.
Das "Loch" in der Transistorkiste war durchaus beabsichtigt. Sonst landen die wirklich mal bei Glatteis auf der Straße...


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Ansonsten sind unbedingt Maßnahmen zur spannungs-und temperaturabhänigen Begrenzung des Stromes und der Leistung zu treffen, um es sorglos einsetzen zu können. Manuell müßte man ständig die Diagramme auswerten.


Tja, es ist keine Rudi-Sorglos-Maschine. Wer das möchte, legt 480,- Euro auf den Chinatisch und kauft fertig
Es ist halt eine Grundlage für eigene Ideen. Anzeigeinstrumente, Leistungsbegrenzung, Temperaturüberwachung usw. sind ja alles kein Hexenwerk und können problemlos nachgerüstet werden.


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Nachtrag: Außerdem würden bei max 1A und einer Diode pro Transistor auch jede 1A-Si-Diode mit etwas höherer Spannung funktionieren.
Bernd



Das schon, doch der alte Ingenieursspruch stimmt noch heute: "Je mehr Teile, desto mehr Nachteile". Weil: Irgendwas geht ja immer in die Dutten

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
29.12.2017, 15:35 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

und ich dachte, Du willst so viele Teile wie möglich verwursten.
Das mit den mehr Bauteilen und mehr Nachteilen stimmt aber nicht immer.

Viele GRüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
29.12.2017, 17:16 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido,

und ich dachte, Du willst so viele Teile wie möglich verwursten.
Das mit den mehr Bauteilen und mehr Nachteilen stimmt aber nicht immer.

Viele GRüße
Bernd


Erwischt!
Da die Platinen nun schon in Produktion sind (hoffe ich doch, die Knallis hatten da noch komische Nachfragen und -forderungen (in Dollar)), bleibt es erstmal wie es ist.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
30.12.2017, 15:00 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Männers,
im alten Jahr doch noch ein paar Schutzschaltungen...


Die habe ich frech aus einer meiner anderen E-Lasten abgekupfert, dort funktioniert das gut.
Ich habe nun doch noch eine einfache -5V-Spannung vorgesehen, da der AD633 (Multiplizierer, teuer) nur damit kann.

Derzeit plane ich aber keine Leiterplatte, gerne kann sich daran ja einer der Herren versuchen
Man könnte alles auf eine Platine häkeln oder zumindest die Temperaturüberwachung bzw. Lüfterregelung extra platzieren.
Eine Schaltungsbeschreibung will ich noch aufpinseln, aber eigentlich ist das halbwegs selbsterklärend.
Im Original war die Referenzspannung für I und P gemeinsam, das war ungünstig. Besser ist diese getrennt einzustellen.
Die R-Werte der einzelnen Module sind aus dem gekupferten Projekt, eventuell muss man zumindest bei der I und P-Überwachung einige anpassen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2017 um 15:00 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
30.12.2017, 17:06 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Der Versuch einer Schaltungsbeschreibung

Temperaturschutz und Lüftersteuerung
Das ist eigentlich relativ einfach. Überschreitet die Kühlkörpertemperatur etwa 100°C, dann wird die durch R2, R4 und R13 eingestellte Schaltschwelle überschritten und OP1 wechselt an seinem Ausgang von Low auf High. Über R6 und die Entkoppeldioden werden die Endstufen gesperrt und über R7 wird LED1 aktiviert. Gleichzeitig gelangt der Temperaturwert (bzw. die erzeigte Spannung) über R1 an OP2 der als Regler geschaltet ist. Die am Temperatursensor anliegende Spannung ist der Sollwert, dieser wird durch OP2 (inv. Eingang) mit dem Istwert am Motor (über Spannungsteiler R12/R9 am nichtinvertierten Eingang) verglichen und entsprechend nachgeregelt. C3 über OP2 wirkt Schwingneigung entgegen. Als Betriebsspannung für den Lüfter wird die Rohspannung des 12V-Netzteiles verwandt um Störungen und zusätzliche Belastung auf +12 zu vermeiden.

Überstrombegrenzung
Für die Begrenzung des Laststromes wird zunächst aus den Spannungsabfällen der Emitterwiderstände der Endstufen über R16 und C10 ein Mittelwert (I-Mitt.) gebildet. Dazu werden die Endstufen über R39, R40 (und eventuell weitere je nach Anzahl der Endstufen) angeschlossen. Der durch das RC-Filter gebildete Mittelwert gelangt über R14 an den invertierten Eingang von OP3 und wird von diesem mit dem am nichtinvertierten Eingang anliegenden Referenzwert verglichen. Überschreitet der Mittelwert diesen Referenzwert wird OP3 aktiv und wirkt über D5 auf den am Punkt P der Originalschaltung anliegenden I-Sollwert ein. C7 bewirkt eine gewisse Hysterese gegen Regelschwingungen. OP4 ist als einfacher Komparator geschaltet und schaltet LED 2 bei Überstrom ein.

Leistungsbegrenzung
Diese Schaltung erscheint auf den ersten Blick kompliziert, ist es aber dank AD633 (einem hochintegriertem Multiplizierer) nicht. Ich habe diesen nur zum Verständnis in Baugruppen gezeichnet. Zunächst wird wieder der I-Mittelwert benutzt und über OP5 (einem OP07, da geringer Offset) aufbereitet und dem AD633 an Pin 3 zugeführt. Dieser multipliert diesen Mittelwert mit der durch R22 und R23/R24 geteilten Eingangsspannung der Elektronischen Last und gibt an Pin 7 den multiplizierten Wert (aber durch 10 geteilt) als Spannung aus, die dann über R29/R30 als Ist-Größe dem Komparator mit OP9 zugeführt wird. Dieser vergleicht wieder mit der P-Referenz am nichtinvertierten Eingang und beeinflusst bei Überlast über D6 wieder den an Punkt P der Orginalschaltung anliegenden I-Sollwert. OP10 ist wieder nur ein Komparator um über LED3 die Überlast zu signalisieren.

Wie kann man da nun einstellen bzw. anpassen?
Nun, über die beiden Referenzwerte (die gezeichneten Widerstandwerte sind nur grobe Anhaltspunkte) kann man die Sollwerte für die Ströme vorgeben, mit dem Eingangspannnungsregler R23 kann außerdem die Maximalspannung für den Multiplizierer vorgegeben werden. Durch Modifikation von R26/R27 und R14 in den Rückkoppelzweigen der OPVs kann man auch noch Einiges nach seinen Wünschen beeinflussen.
Eine Schutzschaltung gegen Überspannung besteht nur rudimentär über den Multiplizierer. bei wenig Strom könnte man also die Schaltung durch Überspannung noch gefährden. Die obere Spannungsgrenze ist nur durch die verwendeten Transistoren (bzw. deren SOA (safe operating area)) und eventuell vorgeschaltetet Schutzdioden vorgegeben.

Ich hoffe alles richtig dargestellt zu haben... Ufff

Guido

Ja, die Schutzschaltung ist viel umfangreicher als das eigentliche Gerät
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 03.01.2018 um 12:04 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
30.12.2017, 18:59 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

au fein, da hast Du dich so richtig ins Zeug gelegt - vielen Dank dafür.

Nun wird doch endlich mal etwas die Bastelkiste geleert, so wie Du das wolltest.
Ein absoluter Überspannungsschutz ist schlecht zu bewerkstelligen.
Eine Möglichkeit, ein straffffffffes Relais in die Plusleitung um Gerät und Prüfling zu schützen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
30.12.2017, 20:44 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido,
au fein, da hast Du dich so richtig ins Zeug gelegt - vielen Dank dafür.
Nun wird doch endlich mal etwas die Bastelkiste geleert, so wie Du das wolltest.


Naja, soviel Zeugs ist das ja auch nicht. Den AD633 wird wohl kaum jemand auf Halde haben... äh oder etwa doch?
Der Rest ist Standardzeug.


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Ein absoluter Überspannungsschutz ist schlecht zu bewerkstelligen.
Eine Möglichkeit, ein straffffffffes Relais in die Plusleitung um Gerät und Prüfling zu schützen.
Viele Grüße
Bernd


Naja, man könnte mit einem Komparator, einer Referenzspannung und Monsterrelais oder Monster-FET schon eine Abschaltung bei Überspannung zusammenprömpeln. Habe ich aber nicht vor.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
31.12.2017, 00:28 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Überspannungsschutz = Z-Diode, Thyristor und etwas Widerstands Krempel.

Das sorgt dafür das eine Sicherung die so wie so drin sein sollte abbrennt.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 31.12.2017 um 00:31 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
31.12.2017, 00:47 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Überspannungsschutz = Z-Diode, Thyristor und etwas Widerstands Krempel.
Das sorgt dafür das eine Sicherung die so wie so drin sein sollte abbrennt.


Sicherung? Watn dat?
Im Ernst, bei meinen derzeitigen Lasten habe ich keine drin. Die neue soll ja 40A machen, da gehen dann am besten KFZ-Flachsicherungen, es gibt auch Halter dafür. Oder man baut eine elektronische Sicherung. Wie auch immer, das alles verfälscht natürlich das Messergebnis.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
31.12.2017, 01:52 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Elektronische Sicherung die hat immer einen Reststrom.
Als Tor eventuell ein IRGP50B60PD1PbF?

KFZ-Flachsicherungen sind nur bedingt Brauchbar da zu Träge.

Aber wie Du schon sagst mit Sicherung bekommt man einfach einen Messfehler.
Im Strom gibt es im unteren Spannungsbereich eine kleine Macke.

Beim Verbraten von Strom sollte das aber keine Rolle spielen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
31.12.2017, 11:26 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich hätte noch nen Kauferraum voll Messersicherungen
in der Arbeit rumliegen.
Ist aber nur so Kleinkram mit 250-630A......
Die passen Dir da auch nicht rein.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
31.12.2017, 11:50 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Ich hätte noch nen Kauferraum voll Messersicherungen
in der Arbeit rumliegen.
Ist aber nur so Kleinkram mit 250-630A......
Die passen Dir da auch nicht rein.


Nö, die kannste aber prima als Kühlkörper nehmen!

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 31.12.2017 um 11:50 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
31.12.2017, 11:55 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Elektronische Sicherung die hat immer einen Reststrom.
Als Tor eventuell ein IRGP50B60PD1PbF?
KFZ-Flachsicherungen sind nur bedingt Brauchbar da zu Träge.
Aber wie Du schon sagst mit Sicherung bekommt man einfach einen Messfehler.
Im Strom gibt es im unteren Spannungsbereich eine kleine Macke.
Beim Verbraten von Strom sollte das aber keine Rolle spielen.


Wer unbedingt eine Sicherung verbauen möchte, findet sicher auch was geeignetes. Ich zumindest derzeit noch nicht.
Klar, wenn in der Schaltung was Amok läuft, dann kann schon höherer Strom fließen, doch was soll passieren?
Die Transen hüpfen von den KK, eventuell die Schutzdioden aus Solidarität gleich mit und die Leiterbahnen beleuchten das Spektakel. Das alles beendet eine Sicherung aber auch erst kurz vor dem Schlussakkord

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 31.12.2017 um 11:56 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
31.12.2017, 12:55 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Guido schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
Ich hätte noch nen Kauferraum voll Messersicherungen
in der Arbeit rumliegen.
Ist aber nur so Kleinkram mit 250-630A......
Die passen Dir da auch nicht rein.


Nö, die kannste aber prima als Kühlkörper nehmen!

Guido


Nee, das meisste an der guten Hand voll mit einer Sicherung,
ist Keramik und Sand.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
31.12.2017, 13:47 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo an alle,

hier einige Bilder:

ich habe auch 2 goldene:



@guido,
ich habe (wahrscheinlich r&s Firmenzeitschriften) gelesen das
die h21e-Messung bei Leistungstransistoren im zukünftigen
Arbeitspunkt liegen sollte.

Ich habe das dafür vorgesehen:






und 2 Labor-Netzteile


In dem Zusammenhang (Zuverlässigkeit) sollten die
MAXMAX-Werte (Strom, Spannung, Leistung) höchstens
50 % der Datenblattwerte erreichen.


Eine Last will ich mit dieser Baugruppe realisieren:





Bei der Suche nach TO3-Töpfen ist mir das in die Hände "gefallen":


ca. 28 KD607. Braucht die jemand? Mit einer kleinen Spende
ans Museum geht das.


mfg ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal

Dieser Beitrag wurde am 31.12.2017 um 13:53 Uhr von rm2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
31.12.2017, 15:09 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe da etliche KD617 aber wohl nur KD606 komplementär, Ich könnte ein paar brauchen..Spende ist nicht das Problem..

Ich muß mal zählen gehen, vllt. nicht ausgerechnet heute..

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
31.12.2017, 15:16 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo,
Till Krüger hat mir auch angeboten welche zur Verfügung zu stellen. Die Verteilung soll ich übernehmen. Ich muss mich nochmal mit ihm beraten

Heute habe ich mich doch noch hingesetzt...


Erstmal ein paar BE auf die Platine geworfen und etwas geordnet. Die wirkliche Zuordnung der OPVs in den ICs mach ich nach günstigster Leiterbahnführung.

Mal sehen was heute noch geht, nachher muss ich raus, Frau hat Sylvester-Veranstaltung verordnet.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
31.12.2017, 21:11 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Uffff... knapp fertig geworden

Wenn ihr wieder die Klüsen offen habt, schaut mal drüber, ob das passt.

Die Platinengröße orientiert sich an denen der Last, daher konnte ich noch ein großes Lochrasterfeld hinzufügen. Wozu auch immer







Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
01.01.2018, 12:59 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Moin Leute!
Alle wieder an Deck?

Also: Allen ein erfolgreiches Neues Jahr und vor allem Gesundheit und Glück!

Da der alte Mann früh raus musste , habe ich noch etwas am Layout verfeinert. Hauptsächlich die Betriebsspannungsführung, so, dass die Strompfade besser abgeblockt werden.

Eigentlich hätte man dieses ganze Schutzschaltungsgeprömpel in einen µC mit ausreichend AD-Wandler packen können, der dann sogar noch ein Display treibt. Doch dazu bin ich zu doof. Echtes analoges Geraffel liegt mir eher.
Aber bitte, hier sind ja genug Programmierer zugange

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 01.01.2018 um 13:00 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
01.01.2018, 13:19 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Moin Guido? nach 12?

Der AD633 ist auch nicht gerade billig wenn ich das richtig sehe.
Abgesehen von den China Händlern.

Echtes analoges Geraffel
Ersatz für den AD633


Alle R=10k
Dioden BAT...
Bei Verwendung eines 4fach OPVs könnte das Lötfeld reichen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek