Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » KC87 Netzteil » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
30.11.2017, 10:50 Uhr
snookerfly



Hallo zusammen,

ich habe einen alten KC87 ergattert mit einer Diagnose: geht nicht.

Ein erster Blick brachte eine durchgebrannte Sicherung zutage. Nach dem Wechsel der Sicherung sieht man beim Einschalten einen Funkenübersprung am Netzschalter - soweit ja fast schon normal beim KC85/1 und KC87 - daran kann ich mich aus meiner Jugend noch lebhaft erinnern.

Die Sicherung bleibt heil, leider tut sich aber trotzdem nichts. Mit dem DMM habe ich also mal die Ausgangsspannungen durchgemessen und bekomme auf allen exakt Null. Also habe ich mal angefangen von vorn durchzumessen: die vier Gleichrichter Dioden haben alle Werte zwischen 0.510 und 0.535, Netzspannung liegt auch an - also kein korrodierter Sicherungshalter etc.
Eine Sichtprüfung der Elkos usw. sieht auch erst einmal gut aus.

Ich wollte jetzt erst einmal mit einem Schaltnetzteil die +12V und +5V anklemmen um zu sehen, ob sich auf der Digitalseite überhaupt noch was tut.

Hat ansonsten einer hier schon einmal Symptome in einem KC erlebt und vieleicht eine Idee für die Prüfreihenfolge?

Danke schon mal!
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
30.11.2017, 12:09 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Der IC im Netzteil wird wohl hinüber sein.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
30.11.2017, 12:16 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Bei robbi gibt es die Reparaturanleitung, mit extra Kapitel fürs Netzteil:

http://www.sax.de/~zander/z9001/z9_repan.pdf
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
30.11.2017, 19:21 Uhr
schlaub_01



Hallo Matthias,

die Fehler, die ich bisher hatte:
- Becherkondensator C3
- B260 N1
- SU169 V8
- R11 (war hochohmig)

Wobei der Leistungstransistor ziemlich schnell stirbt, wenn da woanders im Primärkreis was faul ist. Du kannst ja mal die beiden Drähtchen am Transistor ablöten und messen, ob der eventuell Durchgang hat.
Ansonsten ist die Anleitung auf Ulrich's Seite (siehe 002) optimal zur Fehlersuche. Dadurch hatte ich schon mal bei der Überstromüberwachung einen defekten Widerstand gefunden, der äußerlich völlig okay aussah.
Ansonsten immer schön vorsichtig, denn dort sind überall hohe Spannungen.

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
01.12.2017, 12:27 Uhr
snookerfly



Vielen Dank für die vielen guten Heinweise. Da weiß ich doch, was ich am Wochenende so machen werde ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
01.12.2017, 13:03 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
schlaub_01 schrieb
[..]
Wobei der Leistungstransistor ziemlich schnell stirbt, wenn da woanders im Primärkreis was faul ist.
[.]
Grüße,
Sven.



Aus dem Grund hat Thomas Alva Edison die Glühlampe erfunden, die schaltet man in Reihe zum Primärkreis und freut sich daran das Licht aufleuchtet anstatt das der Schalttransistor verstirbt und Leiterzüge verdampfen.

Empfehle 100 oder besser 200W...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 01.12.2017 um 13:03 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek