Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Z1013.16 fehlerhafte Anzeige des Grundzustandes » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
12.09.2017, 13:58 Uhr
ncmicha



Hallo liebes Forum!

Nachdem ich meinen Z1013.16 nach 15 Jahren wieder aus dem Karton gepackt und eingeschaltet habe, erscheint die im Bild dargestellte falsche Anzeige des Grundzustandes. Aktuell ist die Tastatur noch nicht angeschlossen, da ich derzeit dabei bin den Z1013 schick herzurichten.



Das Anzeigegerät ist ein TFT-Monitor mit normalen Antenneneingang.

Kennt jemand das Problem und würde mir dabei helfen meines zu lösen?
Mit Sicherheit fehlen in meinem Post noch einige Fakten oder Bilder, die zur Klärung beitragen. Da ich mir nicht sicher bin, wie ich die Sache hier bestmöglich darstelle, möchte ich zumindest hiermit starten und würde mich sehr über entsprechende Hilfe freuen.

Viele Grüße!
Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
12.09.2017, 17:55 Uhr
Mobby5



Och, sieht doch bis dahin garnicht so schlimm aus. Könnte an A30, A31 (wohl eher nicht), A43, A44, Kurzschluss oder Unterbrechnung auf dem Bus zwischen diesen IC's liegen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
13.09.2017, 19:55 Uhr
ncmicha



Hallo Mobby5

Vielen Dank für die Antwort.
Hoffe es ist tatsächlich so einfach wie du schreibst. Mir liegt sehr viel an dem Rechner, da ich ihn zu einer Zeit gekauft hatte, als ich alles hatte - nur kein Geld. Trotzdem war er es mir Wert gewesen :-)


A30/A31 = niederwertige Adressen des Bildwiederholspeichers (BWS)
A43 = Datentreiber zum lesen/schreiben des BWS für die CPU
A44 = Zeichengenerator

Soweit die Theorie. Jedoch bin ich mir unsicher, wo sich diese Bausteine bzw. der entsprechende Bus befindet. Habe heute sehr genau die Platine untersucht und nichts gefunden. Ist es möglich, mir entsprechende Stellen auf dem Bild zu markieren um nochmal genauer zu schauen?



Vielen Dank für die Hilfe!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.09.2017, 20:00 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Gugge mal hier unter Z1013:

http://www.sax.de/~zander/index2h.html
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.09.2017, 20:07 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Es existiert auch noch Holger's Seite z1013.de!

Im Zuge der Reparatur würde ich die Empfehlung loswerden wollen, die PROMs und die CPU auszulöten und mit möglichst metrischen Schaltkreisfassungen zu bestücken! Z.Z. sieht das Fehlerbild ja so aus, das u.U. genau ein o. mehrere Schaltkreis(e) defekt sind.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.09.2017, 20:39 Uhr
Mobby5



Also ich würde die Teile nicht einfach so auslöten und Fassungen einsetzen, sondern erst, wenn die Teile wirklich getauscht werden oder zur Fehlereingrenzung entfernt werden müssen.

Ok, ein CPU-Defekt könnte theoretisch auch vorliegen. Würde bedeuten, sie hat ein Problem bei der Datenausgabe (ein Bit ständig High). Ob der Z1013 es dann allerdings bis zur Bildschirmausgabe schafft, hängt von seiner Startprozedur ab. Das kann dann vielleicht jemand anderes beantworten.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
13.09.2017, 20:56 Uhr
ncmicha



Zunächst nochmal Danke für die Antworten.

Aktuell habe ich die Platine ausgebaut vor mir liegen. Optisch scheint alles in Ordnung. Sie war in der ganzen Zeit aufgebaut auf ener Grundplatte und wurde nicht benutzt. Mal dumm gefragt: Geht denn so ein Baustein allein durchs Altern kaputt?

Die Teile so einfach auslöten ist meinerseits nicht möglich. Ich bin Mechaniker, kein Elektroniker. Das traue ich mir nicht zu. Wichtig für mich ist zunächst den Fehler zu finden. Nur wie :-) ?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.09.2017, 21:02 Uhr
Andreas



Also einen CPU-defekt würde ich ausschließen.Schließlich ist auf dem Bildschirm die Startmeldung in der linken oberen Ecke weitgehend richtig erfolgt.Die Fehler darin sind offenbar der fehlerhaften Zeichenausgabe geschuldet. Ich würde den Fehler auch in der Steuerung in der Bildschirmsteuerung suchen. Irgendwie der Datenbus zwischen Bildschirm-RAM und Zeichengenerator.
EDIT: Ja, das geht durch das bloße stehen Kaputt.Hast Du einen zugriff zu einem Oszi?
Kannst Du mal gut lesbar die linke obere Ecke vom Bildschirm fotographieren?

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 13.09.2017 um 21:07 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
13.09.2017, 21:04 Uhr
Mobby5




Zitat:
ncmicha schrieb
Geht denn so ein Baustein allein durchs Altern kaputt?



Einfach betrachtet: ja.

Nachtrag: Oh, da war Andreas schneller.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 13.09.2017 um 21:05 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
13.09.2017, 21:07 Uhr
ncmicha



Auf einen Oszi kann ich leider nicht zugreifen und kenne auch keinen, der da weiter helfen könnte :-(
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
13.09.2017, 21:10 Uhr
ncmicha



anbei das Bild


Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
13.09.2017, 21:30 Uhr
Lötspitze



Hallo Micha,

so wie es aussieht, hängt die Datenleitung D1 zwischen A30, A43 und A44 permanent auf High. Mein erster Kandidat wäre hier A30. Dort würde ich den Pin13 mittig durchkneifen und schauen, ob dann am A43 Pin13 wieder Leben ist. Falls ja, ist der A30 im Eimer und müßte gewechselt werden (mit Fassung).
CPU und Proms würde ich auf jeden Fall ausschließen.
Das Ganze ist natürlich ohne Oszi und ein bischen feines Handwerkzeug schwierig.

Edit: ist dagegen am A43 Pin13 kein Leben, so ist mit hoher Wahrscheinlichkeit dieser karamellbraune russische IC kaputt. Am besten noch mit Pin 7 gegenprüfen; dort sollten noch Signalwechsel nachweisbar sein. Dann den A43 raus, Fassung + neuen IC rein und Signal erneut prüfen. Wenn in Ordnung, dann den Pin 13 vom A30 wieder verlöten, da dieser IC demzufolge nicht defekt sein sollte.

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.

Dieser Beitrag wurde am 13.09.2017 um 22:07 Uhr von Lötspitze editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
13.09.2017, 21:33 Uhr
Andreas



Also die Sache grenzt sich mit dem Bild ein.Wenn man die falschen Zeichen in der linken Ecke ansieht und umrechnet, so ist das zweitniedrigste Datenbit an A43 (Pin 7) in der weiteren Verarbeitung Richtung Bildschirmsteuerung falsch verarbeitet.Wenn Du Glück hast geht alles andere.Wenn Du das Entersignal irgendwie mal anlegen kannst, so könnte eventuell der Bildschirm scrollen.Das wäre der Beweis für meine Theorie.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
13.09.2017, 21:39 Uhr
ncmicha



Dann werde ich mich morgen mit der Tastatur beschäftigen, diese anlöten und abschließend die Entertaste betätigen.

Vielen Dank für eure Informationen!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
14.09.2017, 20:18 Uhr
ncmicha



Hallo Andreas und Matthias!

Das Entersignal liegt an dh. funktioniert. Aktuell habe noch einen kleinen Fehler in der Verdrahtung, so dass ich nochmal löten muss...

Jedoch scheinen mir bestimmte Buchstaben zu fehlen wie T; A; Q; L.... bzw. werden diese durch einen anderen Bustaben dargestellt.

In jedem Fall bringe ich zunächst die Verdrahtung in Ordnung und werde dann feststellen und posten, welche Zeichen nicht oder falsch dargestellt werden. Vielleicht kann das die Theorie von Andreas erhärten, den Fehler noch genauer eingrenzen?

Wenn es der A43 sein sollte, wie kann ich so einen Baustein neu organisieren/ersetzen? Wenn ich dann an das Einlöten denke, wird mir richtig übel.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
14.09.2017, 21:01 Uhr
schlaub_01



Die fehlenden Buchstaben kommen durch das fehlerhafte Bit 1 im Zeichentabellenzugriff, wie das schon beschrieben wurde. Du brauchst ja nur in der Zeichentabelle (z.B hier: http://www.z1013.mrboot.de/DE/handbuch_2b.html) bei dem Zeichen, was Du erwartest eine 2 ver-odern und dann kannst Du sehen, welches Zeichen dann bei Dir rauskommen müsste. Laut der Ausschrift beim Start auf Deinen Bildern passt das auch zusammen.
Den Baustein zu tauschen sollte kein Problem sein. Hab ja gesehen, daß Du auch aus Jena bist - da kann man sicher mal was arrangieren.

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
13.10.2017, 18:56 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Die Platine ist inzwischen bei mir.
Der Höhenunterschied zwischen Sende- und Empfangsort hat sich negativ auf das Verhalten ausgewirkt.
Zur Zeit meldet sich der Z1013 immer mit dem wirren Bild, Rücksetzen geht nicht.
Der Bildinhalt ist nach jedem Einschalten der Betriebsspannung immer gleich. Auf den Datenbits 0 bis 3 sind Datenkämpfe.
Da am Datenbus doch mehrere IS hängen, muß ich den anderen Übeltäter finden. Der A43 (8286) ist zwar ein russischer, aber die sind es in der Regel nicht. Es kann auch A47 (D175, auch russisch) sein. Da gehen die vier Datenbits hin. Ein interner Schluß wäre da möglich.

Nur mal so als Zwischenbericht. Ich bin dran, zur Zeit aber stark "verschnupft" mit Kopfweh.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 13.10.2017 um 19:00 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
14.10.2017, 09:25 Uhr
ambrosius



@robbi

Gute Besserung!
--
Beste Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
18.10.2017, 19:24 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Das Kopfweh hatte auch mangelnde Konzentration zur Folge. Habe den Z1013.16 nur mit 5P betrieben. Kein Wunder, daß das Fehlerbild anders war.

Nun ist alles in Ordnung. Die Datenkämpfe rührten vom K155TM7 (A47) her. Nach dessen Austausch gegen einen D175 waren die zwar weg, nicht aber der Fehler.
Da der verdächtigte Bustreiber an der Schnittstelle Rechnerbus zum Bildspeicher auch ein russischer war, wurde der anschließend auf Verdacht gewechselt und siehe da, Z1013 meldet sich korrekt.

Siehe Reparaturbeschreibung
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek